Während die deutschen Qualitätsmedien nach wie vor nicht über Prof. Richard Parncutt von der Uni Graz berichten, der in einem Pamphlet sowohl die Todesstrafe für Klimaleugner als auch Papst Benedikt forderte, ist der verwirrte Musikwissenschaftler mittlerweile ein großes Thema in den österreichischen Nachrichten.

Auch der ORF berichtete gestern um 19 Uhr in seiner Sendung “Steiermark Heute” über den Skandal-Professor und blendete dazu mehrmals den PI-Aufmacher zu Parncutt im Hintergrund ein.

Hier zu sehen:

Wir kooperieren immer gerne mit anderen Pressekollegen, bitten aber für das nächste Mal um Einblendung einer ausdrücklichen Quellenangabe.

(Spürnase: Bob66)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

79 KOMMENTARE

  1. Was denn nun? Erst fordert er die Todesstrafe für Leute mit anderen Meinungen und für den Papst, der Kondome verbietet (wusste ich gar nicht, A****loch) in seinem Pamphlet und dann distanziert er sich von der Todesstrafe.
    Wassn nun?

  2. Der ORF-Bericht spricht von Konsequenzen, die der Inhalt der Webseite für Parncutt haben könnte. Ich glaube nicht, dass es Konsequenzen geben wird, warum auch? Wenn der Mann der Meinung ist, dass der politische Gegner die Todesstrafe verdient, weil er unmittelbar den Tod von anderen Menschen verursacht, dann ist das eine krasse Meinung, wie man sie im Stalinismus finden würde, aber als solche bestimmt nicht angreifbar.
    Wie er die Meinung mit der Mitgliedschaft bei Amnesty vereinbart, ist seine Sache.

    Ich persönlich bin gegen die Todesstrafe. Auch im Fall der bestialisch vergewaltigten Inderin (die hammerharten Fakten dazu stehen hier: http://www.dailymail.co.uk/news/article-2253708/Indian-gang-rape-victim-struggling-odds-suffered-significant-brain-injury-doctors-say.html). Ich weiss, eine ganze Menge Mitforisten ist da anderer Meinung.

    Ich halte es mit Johannes Rau (ja, der war bei der SPD und nicht bei Pro oder Freiheit), der als Bundespräsident nach dem Amoklauf von Erfurt sagte: Was immer einer getan hat, er bleibt ein Mensch.
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Johannes-Rau/Reden/2002/05/20020503_Rede.html

  3. „Wir sind seit drei Jahrzehnten
    eine MENSCHENRECHTSUNIVERSITÄT“

    Da ist der arme Grazer Dekan wohl wirklich nicht zu beneiden, wenn von seinem öffentlich finanzierten „Sörwer“ Hass und Schmäh ausgeht, in dem sich ein australischer Obersturm-Gutmensch deutlich zu dem bekennt, was alle Untersturm-Gutmensch-Innen immer schon dachten und sich nur nicht trauten, es auszusprechen.

  4. #5 chemikusBLN
    „Sack ab“ kann man fordern wenn ein Opfer am Leben bleibt. Sonst bin ich da ganz dem „American Way of Life“ verfallen.

  5. QSpürnase:

    Auch (das)??? ORF berichtete gestern um 19 Uhr in…

    K.Schröder, Familienverscheisserin lässt Grüßen….

  6. Bei SPARGEL-Online, dem Stürmgeschütz der linksgrünen Diktatur, sind Skeptiker des anthropogenen Treibhauseffekts nicht ganz dicht und werden auf die Stufe von Holocaust-LeugnerInnen gestellt, von dieser linksgrünen Hetze ist es dann nicht weit hin zur Todesstrafe:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/bizarrer-kongress-konferenz-der-klimawandel-leugner-a-539051.html

    03.03.2008

    Bizarrer Kongress
    Konferenz der Klimawandel-Leugner

    Von Jens Lubbadeh

    Die Welt hat die Notwendigkeit erkannt, etwas gegen den Klimawandel zu tun. Nur eine kleine Zahl selbsternannter Wissenschaftler und Lobbyisten bestreitet, dass die Erwärmung ein Problem ist. Derzeit konferieren sie in New York – mit absurden Thesen und Teilnehmern.

    Ich persönlich halte „Musikologen“ für kompetenter als abgebrochene „TheaterwisssenschaftlerInnen“ wie Claudia Fatima Roth! 🙂

  7. Ich halte es für einen Publicity-Gag der alleruntersten Schublade. War das nicht Andy Warhol, der meinte, in Zukunft sei jeder für 15 Minuten ein Star ? Netter Versuch, diese Aussagen des R. Parncutt…
    Im übrigen gab es ja auch jemanden (Name ist mir entfallen), der die Anschläge vom 11. September 2001 als das größte Kunstwerk aller Zeiten bezeichnet hat. Gleiche Absicht und genau so durchsichtig.

  8. OT:
    „Und täglich grüßt das Murmeltier“
    Detmold. Ein 23-jähriger Student war auf dem Weg nach Hause, als er von zwei Männern angesprochen und um Zigaretten gebeten wurde. Als er angab, Nichtraucher zu sein, wurde er ohne Vorwarnung von einem der Täter ins Gesicht geschlagen und stürzte zu Boden. Die beiden Täter entwendeten sein Handy sowie seine Geldbörse mit ca. 30 Euro. Beide Täter waren ca. 180 cm groß und kräftig. Beide stammten offenbar aus dem südosteuropäischen Raum.>/b>
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12727/2390199/pol-lip-student-auf-der-strasse-ausgeraubt

  9. So eine politisch unkorrekte und unzensierte Berichterstattung in öffentlich-rechtlichen Medien wäre im Gutmenschen-Deutschland des Jahres 2012 undenkbar.

    Die herrschende rotgrüne Gutmenschen-Clique hat verstanden was schon Göbbels in der Nazi-Zeit verstanden hatte. Wer die Medien beherrscht, der beherrscht das Volk. Der kann Wahrheit definieren und der kann die Realität auf den Kopf stellen.

    Ein Professor der zur Zeit die Todesstrafe für Klimaleugner fordert würde die rotgrüne ganze Klima-Ideologie gefährden, da dieser komische und fachfremde „Musikexperte“ jeden den Irrsinn der rotgrünen Idioten-Ideologie ganz offen zeigt. Er fordert die Todesstrafe oder ideologische Konzentrationslagerhaltung für Andersdenkende.

    Unsere herrschende Gutmenschen-Clique ist da noch feinfühliger. Klimakatastrophen- oder Multi-Kulti-Bereicherungs-leugner werden zur Zeit noch nicht umgebracht, sondern es wird einfach nur deren Existenz zerstört und sie werden als Nazis gebrandmarkt. Und wenn man von rotgrünen Gutmenschen wegen einer anderen Meinung zum Nazi erklärt wird, verliert man automatisch seine Bürger- und seine Menschenrechte und wahrscheinlich auch seinen Job.

    Der nächste Schritt wird wahrscheinlich Konzentrationslager und Gaskammer für Andersdenkende sein, wenn die Dauerberieselung rotgrüner Ideologie in unseren Medien nicht mehr wirkt!

  10. Der Kommunist Jürgen Trittin-Dosenpfand läuft sich schon warm für den Vizekanzler unter Merkelbrück, dabei ist er einer der größten PolitversagerInnen seit 1968:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article112294412/Was-brachten-10-Jahre-Dosenpfand-Hass-in-Flaschen.html

    Was brachten 10 Jahre Dosenpfand? Hass in Flaschen!

    Am 1. Januar vor zehn Jahren wurde das Dosenpfand eingeführt. Es war ein grandioser Misserfolg. Und zugleich die Geburtsstunde eines noch größeren Übels: der PET-Flasche. Eine Abrechnung.

    ….

    Am 1. Januar 2003 trat in Deutschland das Einwegpfand in Kraft. Sein Vater, der damalige Umweltminister Jürgen Trittin, verband damit ein ehrbares Ziel. Durch eine empfindliche Zwangsbepfandung von Einweggebinden sollten die Deutschen wieder an die Mehrwegflasche herangeführt werden.

    Und wer politische derart erfolgreich ist, der darf auch Strom durch EEG unbezahlbar machen und wird zum Danke auch noch gewählt!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  11. Grazer Menschenrechtsuniversität für systematische Musikologie
    Parncutt ist der lebende Beweis, daß selbst eine Universitätsprofessur weder Beweis noch Garantie für Anstand, Bildung und geistige Aufgeschlossenheit ist, Um den Geisteszustand von Richard Parncutt (kein Jurist, sondern ein systemischer Musikwissenschaftler) hat sich der Senat der Universität und mangels medizinischer Kenntnis einer Mehrheit seiner Mitglieder wohl die Universitätsklinik für Psychiatrie der Stadt zu kümmern

  12. #11 Fat_Man (30. Dez 2012 10:10)

    Es war Karlheinz Stockhausen, wie Parncutt ein „Musikologe“.

    Postkartenmaler, TheaterwissenschaftlerInnen, „Musikologen“: Wie viel Faschismus steckt in „künstlerischen“ Berufen?

    Wikipedia

    Bemerkungen zum 11. September 2001

    Zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 äußerte er sich folgendermaßen: „Also was da geschehen ist, ist natürlich – jetzt müssen Sie alle Ihr Gehirn umstellen – das größte Kunstwerk, was es je gegeben hat …“[24] Er führte dazu aus:[25]
    „Daß also Geister in einem Akt etwas vollbringen, was wir in der Musik nie träumen könnten, daß Leute zehn Jahre üben wie verrückt, total fanatisch, für ein Konzert. Und dann sterben. [Zögert.] Und das ist das größte Kunstwerk, das es überhaupt gibt für den ganzen Kosmos. Stellen Sie sich das doch vor, was da passiert ist. Das sind also Leute, die sind so konzentriert auf dieses eine, auf die eine Aufführung, und dann werden fünftausend Leute in die Auferstehung gejagt. In einem Moment. Das könnte ich nicht. Dagegen sind wir gar nichts, also als Komponisten. … Ein Verbrechen ist es deshalb, weil die Menschen nicht einverstanden waren. Die sind nicht in das Konzert gekommen. Das ist klar. Und es hat ihnen niemand angekündigt, ihr könntet dabei draufgehen.“
    Seine Sichtweise stieß in den Medien und der Öffentlichkeit teilweise auf Unverständnis und Ablehnung. Er hatte am 19. September 2001 eine schriftliche Erklärung in englischer Sprache zu seinen umstrittenen Äußerungen abgegeben. Er widerrief seine Äußerung nicht, sondern verwies darauf, im Sinne seiner Opern-Figur Luzifer, des gefallenen Engels, gesprochen zu haben. Das Zitat sei von den Journalisten entstellt und aus dem Zusammenhang gerissen worden – was faktisch nicht der Fall war, wie die Transkription des Mitschnitts zeigt. Er distanzierte sich von dem Terroranschlag und schrieb in der Erklärung, dass er die Opfer in seine Gebete einschließe.[26]

  13. Der Professor für systematische Musikologie….wenn schon den finalen Cut, dann für echte Verbrecher….

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/aktion-abendsonne-roesler-und-altmaier-verteilen-posten-a-875117.html#spCommentsBoxPager
    “Rösler und Altmaier versorgen Parteifreunde mit Posten
    Rund neun Monate vor der Bundestagswahl stehen im Wirtschafts- und Umweltministerium auffällige Beförderungen an.
    Besonders konsequent geht dabei Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) vor…
    Bereits Anfang Dezember war bekannt geworden, dass Röslers Parteikollegin, Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, großzügig gutdotierte Posten an Beamte vergeben wollte, die zum liberalen Freundeskreis der Behörde zählen…..
    Auch im Umweltministerium gibt es Anzeichen, dass Ressortchef Peter Altmaier (CDU) von sieben freien Top-Jobs mindestens fünf Stellen parteipolitisch besetzen will. Es stehe eine Aktion Abendsonne bevor, die „nicht hinnehmbar ist“, warnt der Personalrat in einer internen Mail….
    Auf Beförderungen können auch Getreue von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hoffen….
    Parteifreunde vor Wahlen noch mit gutdotierten Posten zu versorgen, hat allerdings quer durch die Parteien eine gewisse Tradition: 2005, ebenfalls kurz vor den Bundestagsneuwahlen, hatte eine Beförderungswelle der rot-grünen Regierung mit mehr als hundert Personalien in den Ministerien für Soziales, Gesundheit und Verbraucher für Empörung und Unmut bei der Opposition gesorgt.“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/dramatischer-anstieg-bis-zu-50-prozent-mehr-einbrueche-im-berliner-umland/7571368.html

    „Dramatischer Anstieg Bis zu 50 Prozent mehr Einbrüche im Berliner Umland

    ,,,Ende 2010 hatte die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Berlin-Brandenburg (GEG) erstmals eine moldawische Diebesbande zerschlagen, auf deren Konto 150 Einbrüche gehen. Doch geholfen hat es wenig. „Die Banden gehen arbeitsteilig vor, wobei die Personen, welche die eigentlichen Einbrüche begehen, sich teilweise nur kurz in Deutschland aufhalten und später wieder in ihre meist osteuropäischen Heimatländer zurückkehren…“

    Warum bleiben die nicht gleich alle hier in der sozialen Hängematte für die ganze Welt?

  14. @5 chemicusBLN: Sorry, jemand wie Gäfgen und andere Kindermörder und – schänder sind für mich nur noch vom biologischen Stapunkt aus Menschen. Dein zitiertes „Vorbild“ Rau war sowieso eine linke Bazille, die sich auch vorbildlich an der Vertauschung der Opfer – Täter – Rolle beteiligt hat.
    Mir hängt diese ganze linke klerikal – moralistische Täterverständnis – Dummgefasel sowas zum Hals heraus, ich könnte eine Woche nur k…!

  15. #13 Powerboy (30. Dez 2012 10:12)

    2020 – BunteskanzlerIn Claudia-Fatima-Roth eröffnet Scum-Village für Klimawandelleugner im Bayerischen Wald!

  16. Fragen über Fragen:
    was ist eigentlich eine „Menschenrechtsuniversität“?Sind andere Unis dann Menschenunrechtsunis?Oder ist das so etwas wie das Orwellsche „Wahrheitsministerium“?
    Was ist eigentlich „systematische Musikologie“?Wer braucht so etwas?Warum muss der Steuerzahler dafür einen australischen Spinner hoch bezahlen?Und was qualifiziert diesen dazu,Aussagen zum Klima zu Machen?
    Und zu guter letzt:warum entledigt sich eine von gesundem Menschenverstand geleitete Gesellschaft nicht einfach solcher Spinner mitsamt der sie protegierenden Strukturen?

  17. Es ist ja schon ein Wunder, dass der ORF den Header von PI eingeblendet hat. Da besteht ja vielleicht doch noch Hoffnung für den ORF 🙂

  18. #16 Eurabier

    „Daß also Geister in einem Akt etwas vollbringen, was wir in der Musik nie träumen könnten, daß Leute zehn Jahre üben wie verrückt, total fanatisch, für ein Konzert. Und dann sterben. [Zögert.] Und das ist das größte Kunstwerk, das es überhaupt gibt für den ganzen Kosmos.“..
    —————————————-

    Das ist natürlich extrem abstrakt und abgehoben, was Stockhausen da sagt.
    Er vergleicht ein Verbrechen mit einem Kunstwerk. Das ist als ob man Auschwitz mit einer technischen Erfindung vergleicht.(das geht gar nicht) Wenn man aber diese Aussage oben völlig isoliert betrachtet, völlig aus dem Kontext gerissen ist sie als Musiker betrachtet verständlich. Wer ein Instrument spielt kann das nachvollziehen.

  19. hohe Intelligenz schützt nicht vor Dummheiten, das ist hier mal wieder bewiesen worden. Auch Professoren sind nicht gefeit gegenüber der medialen Volksverdummung, insbesondere wenn Sie von vornherein dem linksgrünen Milieu zugeneigt sind. Ich finds jedenfalls Klasse! keiner hat bisher den Linken Ökofaschismus so deutlich gemacht, wie dieser Musikus aus Graz 🙂

  20. @ PI

    „Wir kooperieren immer gerne mit anderen Pressekollegen, bitten aber für das nächste Mal um Einblendung einer ausdrücklichen Quellenangabe“

    auf ein kooperieren können wir lange warten, denn der orf ist genau so ROOOOOOT wie euer GEZ und unser sfr (ehemals sf1) ❗ ❗

  21. @ Bob66

    …bitten aber für das nächste Mal um Einblendung einer ausdrücklichen Quellenangabe.

    Das zu fordern wäre nur OK, falls PI nicht mehr anonym handelt und selbt die Urheberrechte bei Veröffentlichungen achtet.

  22. Dass der Typ (wir sagen hier) „nicht alle Steine auf der Schleuder“ hat ist unbestritten und der denkende Mensch könnte sich über solche hirnfreien Menschen bis zum Herzinfarkt aufregen.
    Aber bei genauerer Betrachtung ist das das Gebaren eines typischen Linken. Nicht mehr und nicht weniger.

  23. #1 Wilhelmine (30. Dez 2012 09:36)

    Die Todesstrafe für Prof. Gertrud Höhler fordert!

    Neeeiin, Lebenslänglich Psychatrie!
    Ist heutzutage die Behandlung mittels Lobotomie noch populär?

  24. Wenn ich bösartig wäre könnte ich ja darauf verweisen, daß „Professor“ nicht für eine bedeutende Leuchte der Wissenschaft stehen muß.
    Vermutlich haben Udo Jürgens und Heinz Conrads aber ihren „Professor“ mit mehr Verdiensten untermauert als dieser Typ in Graz.

  25. #15 AlterQuerulant (30. Dez 2012 10:12) OT:
    Detmold. Ein 23-jähriger Student war auf dem Weg nach Hause, als er von zwei Männern angesprochen und um Zigaretten gebeten wurde. Als er angab, Nichtraucher zu sein, wurde er ohne Vorwarnung von einem der Täter ins Gesicht geschlagen und stürzte zu Boden.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12727/2390199/pol-lip-student-auf-der-strasse-ausgeraubt

    MAN MUSS zu „Migranten“ immer freundlich sein!!! An einem Ort, an dem ich vor einiger Zeit war, schrien zwei solche Leute herum (man hörte sonst nichts außer denen), und einer schrie dann von weitem „Hallo“, und ich merkte, daß er mich meint.
    Als ich aufschaute, schrie er mir zu, ob ich „Feuer habe“. Ich antwortete mit „nein“, allerdings klang das etwas unwirsch.

    Ich hatte Glück, denn ich wurde nicht niedergeschlagen, sondern nur gefragt, ob ich immer so unfreundlich sei. Ich ließ es lieber sein zu sagen: „Ja, zu solch ungehobelten lauten Kerlen wie Euch bin ich das immer“, sondern schlich mich vorsichtig davon.

    „ungehobelt“ hätten sie wahrscheinlich gar nicht verstanden.

  26. Ach Leute. Das Ganze ist doch nur ein PR-Gag.
    Es ist zwar noch nicht klar wofür, aber das kommt noch.

    Oder glaubt irgendjemand allen Ernstes, daß ein Musikwissenschaftler etwas Aussagekräftiges zum Klimawandelfake beizutragen hat ?
    Der Mann hat sich sein Lebtag doch nur mit den Obertonsprüngen bei „Hänschen-klein-ging-allein“ beschäftigt.
    So jemanden nimmt doch niemand ernst.

  27. Was ist das überhaupt für eine faschistoide Universität, auf deren Seiten die Tötung Andersdenkender befürwortet wird ?

  28. Soviel zum Thema Menschenrechte der Andersdenkenden; wie z.B. die Antiklimakatastrophiker, wie mich…

    Und Kondomverbot durch kath. Kirche kann man ignore oder drauf pfeifen (für mich pers. ists eine Andekdote), weil es keine Sanktionen gibt, seitens der Kleriker. Abgesehen davon, dass allen Sünder vergeben wird, im Unterschied zu den Salafifaschisten, Muslimbrothers etc.
    Sie haben keine physische Macht in Form v. StasiGestapo, geschweige irgendwelche Kerker und Folterkammer, wie in jedem Islamland zuhauf.

  29. @5 chemicusBLN: Sorry, jemand wie Gäfgen und andere Kindermörder und – schänder sind für mich nur noch vom biologischen Stapunkt aus Menschen. Dein zitiertes “Vorbild” Rau war sowieso eine linke Bazille, die sich auch vorbildlich an der Vertauschung der Opfer – Täter – Rolle beteiligt hat.
    ———
    https://www.google.de/search?q=Johannes+Rau+65.+Geburtstag+West+LB
    – und war da nicht auch was mit einem Beitrag, der nicht gesndet wurde und Hans Meiser das Genick brach? Habe bis jetzt keinen link gefunden, wenn der auftaucht ist er sofort im Netz.

  30. so rot der ORF auch immer ist, er erwähnt PI als Webseite wie jede andere, das erste mal ohne „rechts-xxx“ Schimpfe.

  31. Ad #26 Kritischer Betrachter (30. Dez 2012 10:51)

    „Es ist ja schon ein Wunder, dass der ORF den Header von PI eingeblendet hat. Da besteht ja vielleicht doch noch Hoffnung für den ORF :)“

    Das glaube ich nicht. War sicher ein nur ein Un- oder Zufall.

    Natürlich soll jeder Spinner sagen dürfen, was er möchte. Wenn er das aber auf der Homepage seines Arbeitgebers tut, sollte es disziplinarrechtliche Konsequenzen geben, die man ja „mit ihm absprechen“ (???) will.

    Bei diesem australischen Genie dürften aber ein paar Schrauben locker sein, er weiß nicht einmal, welcher Meinung er jetzt ist. Todesstrafe ja, dann wieder nein, Mitglied bei ai und Maulaufreißer.

  32. Was ist eigentlich, wenn man eine ähnliche Meinung hat wie der Herr Professor?
    PI glaubt ja nicht an die Klimakatastrophe. Glauben heißt aber „nix wissen“!
    Vielleicht weiß es der Herr Professor nur besser? Vielleicht versucht der Mann mit markigen Sprüchen auf ein Problem aufmerksam zu machen, das von vielen Leuten ignoriert wird. 50Pf schreibt jetzt aus Trotz dazu einen Artikel: http://50pf.wordpress.com/2012/12/30/biologisch-abbaubare-massenvernichtungswaffen/

  33. Warum ist PI nicht bereit eine andere Meinung zum Thema Klimakatastrophe zuzulassen, als die Verleugnung wissenschaftlich gesicherter Erkenntnisse?
    Was kommt als nächstes? „Erde wurde vor 5789 Jahren erschaffen“?
    Wenn ihr PI sein wollt, dann laßt andere bitte auch PI sein!

  34. Gemäß seiner Maxime müsste der faschistoide Prof. Richard Parncutt von der Uni Graz die Todesstrafe für die gesamte Menschheit fordern, weil seiner Ansicht nach die Menschheit für den Klimawandel verantwortlich ist.

    Wenn der an der Uni Graz agitierende Prof. konsequent wäre, hätte er (nach dem Verursacherprinzip) den Tod der gesamten Menschheit fordern müssen.

    Angesichts unserer Politknalltüten könnte er mit seinen menschheitsverachtenden Ansichten durchaus auf offene Ohren stoßen.

  35. Soviel zu der Meinungsfreiheit, geschützt durch Artikel 5, Grundgesetz, hier: zu der Klimaerwärmung durch Menschen, der Grün-Faschisten

    Das Spurengas CO2 hat sich in den letzten 100 Jahren von 0.030 auf 0.038 Vol.% erhöht. Davon unter 50% nur duch Menschen.

  36. Wie die internationale Presse berichtete, sagte der Papst, daß Kondome unter bestimmten Umständen erlaubt seien, weil das kleinere Übel. Z.B. solle ein Stricher natürlich Kondome benutzen.
    Ob sich allerdings sexuell freizügige Leute überhaupt für die Meinung eines Papstes interessieren ist mehr als fraglich. Darum ist es auch absurd ihn für Aids-Tote verantwortlich zu machen.

    Seltsamerweise nimmt in den katholischen Ländern in Afrika die Aids-Rate ab, und in nicht-katholischen weiter zu! Einfach nur Kondome unters Volk zu werfen scheint nicht zu reichen! Die katholischen Ordensleute betreuen die Menschen dort ganzheitlich und die gesamte Familie.

  37. @ #44

    Meine persönliche Meinung dazu: Das was sie „wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse“ nennen muss man auch hinterfragen dürfen. Wenn sie persönlich das nicht zulassen möchten, dann haben sie Demokratie, Meinungsfreiheit und die Kant´sche Aufklärung weder verstanden noch verinnerlicht.

  38. #45 Mindgre
    „Gemäß seiner Maxime müsste der faschistoide Prof. Richard Parncutt von der Uni Graz die Todesstrafe für die gesamte Menschheit fordern, weil seiner Ansicht nach die Menschheit für den Klimawandel verantwortlich ist.“

    RICHTIG 😉

  39. @#43/44 (50PF): Es geht nicht darum eine andere Meinung zu haben sondern darum, diejenigen, die eine vermeitlich falsche Meinung haben, töten zu wollen. Das ist der Grund hinter der Empörung über diesen „Professor“. Wir lassen ja auch gerne „andere PI sein“, oder hat sich hier jemand für die Todesstrafe für Klimafantasten ausgesprochen ?

  40. @ #43

    PI glaubt ja nicht an die Klimakatastrophe

    Was PI glaubt oder nicht glaubt weis ich nicht und ist mir auch egal, jeder soll das glauben was er möchte. Ich frage sie was ist aus dem Waldsterben geworden, „der Wald starb schon immer“ so meine Großmutter als Waldbesitzerin. Selbst Wikipedia sieht es kritsch. http://de.wikipedia.org/wiki/Waldsterben .
    Was wurde aus der Aids-Katastrophe? Wo sind die afrikanischen Landstriche welche entvölkert wurden durch Aids, wie es an die Wand gemalt wurde? Die finden sie rückblickend nicht! Wurden durch die „Neue Krankheit“ Aids die Lebensversicherungen teurer durch die höhere Sterblichkeitsrate in den Altfällen (also ohne vorherigen Hiv-Test)? Nein, denkste, die Sterblichkeit blieb gleich. Selbst der amerikanische Hiv-Entdecker sagt heute drastisch „Es gibt kein Aids“ damit er überhaupt gehört wird. Denn Aids gab es schon immer wie man heute weis. Alles „wissenschafliche Erkenntnisse“ waren das, eben nicht hinterfragt.

  41. #44 50Pf – Blog Deutscher Länder (30. Dez 2012 12:23)

    Warum ist PI nicht bereit eine andere Meinung zum Thema Klimakatastrophe zuzulassen, als die Verleugnung wissenschaftlich gesicherter Erkenntnisse?

    Das Problem ist doch genau umgekehrt. Die rotgrüne Ideologie lässt ja keine andere Meinungen zu. Jeder wird als Ketzer bezeichnet der z.B. die Klimaerwärmung hinterfragt oder kopftottretende Moslems nicht als kulturelle Bereicherung ansieht.

    Und wenn man ganz genau die rotgrüne Diskussion um die Klimakatastrophe verfolgt hat diese schon in der rotgrünen Ideologie etwas von Religionsersatz.

    Und mal ganz unter uns: Die Argumente der rotgrünen Klimakatastrophen-Gläubige sind leider nicht überzeugend oder 100-prozentig stichhaltig!

    Man muss daran glauben und dann wird ein zu kalter oder ein zu warmer Winter oder ein zu feuchter oder ein zu trockener Sommer immer zu einem Beweis der rotgrünen Ideologie.

    Und genau das entlarvt die rotgrüne Ideologie als Dogma und Angstmache um die Menschen einzuschüchtern. Fragen sie die Weltuntertergangsgläubigen, die waren bis zum 21.12. der gleichen Meinung und sind jetzt geläutert!

    🙂

  42. Es ist immer fragwürdig, wenn sich jemand nur auf Druck anderer (z.B. Vorgesetzter) von einer Aussage distanziert. Die Uni Graz hat versucht, das Problem dadurch zu lösen, dass man den Text einfach vom Server nimmt und den Mann dazu nichts mehr sagen lässt, auf dass dann niemanden die Aussagen mehr interessieren. Nur: Das ist nicht möglich, denn es haben längst Portale wie z.B. PI Screenshots gemacht und via Google & Co. verbreitet sich dieser Inhalt heutzutage immer noch, auch wenn er vom offiziellen Server verschwunden ist. Deswegen muss die Universität ernsthaft in Erwägung ziehen, zusätzlich zur Entfernung des Textes weitere Disziplinarmaßnahmen gegenüber dem Professor einzuleiten, um die Distanz deutlicher werden zu lassen. Gleichzeitig muss sich aber auch der Professor fragen lassen, ob er ehrlich oder nur unter Druck bereut, was er da furchtbares hochgeladen hat.

  43. #53 GrundGesetzWatch (30. Dez 2012 12:51)

    Wo ist das Ozonloch? Wieso sind die Eskimos nicht unter den unglaublichen gefährlichen UV-Strahlen zu dunkelhäutigen Negern mutiert? Oder wo sind die Steppenlandschaft im Nordschwarzwald das das Waldsterben verursacht hat? Wieso sind die Meere nicht umgekippt wie vorausgesagt? Und wieso hat die Schweinegrippe nicht die Menschheit ausgerottet? War die Vogelgrippe nur tödlich für Schweine?

    Die rotgrüne Idioten-Ideologie appelliert an die Ängste der unwissenden Menschen. Angst macht gefügich und manipulierbar. Das hatte schon Adolf Hitler, Pol Pot, Josef Stalin, usw. und jetzt auch die Grünen verstanden!

  44. Eine gewisse Schadenfreude kann auch ich nicht verhehlen, wenn jetzt mal ein linker Ideologe medial hingerichtet wird. Trotzdem, gerade die PI Kommentatoren sollten sich mit Entlassungsforderungen usw. zurückhalten. Schließlich hat der Typ eine politisch höchst unkorrekte Meinung geäußert. Soll er doch, insbesondere, wenn diese so schön selbst entlarvend ist.

  45. Aber die Österreicher brauchen sich keine Sorgen zu machen. Nachdem Parncutt zunächst international als Austrian galt und man sich daran erinnert hat, dass die Austrians ja schon einmal einen gefährlichen Irren hervorgebracht haben, kramt man jetzt die Künstler hervor, die Maler und Komponisten, selbst Frederick Austerlitz (Fred Astaire) wird bemüht (österreichischer Vater, deutsche Mutter).
    „Unfortunately Herr Professor Parncutt appears to be an Australian. How embarrassing!”

    Parncutt scheint ein unbeliebter Typ zu sein, der unter Kollegen als arroganter Spinner gilt. Und er scheint sehr von sich eingenommen zu sein. Auf seiner mittlerweile entfernten Grazer Webseite schrieb er, dass er sich in den 90er Jahren für Professuren „an mehreren kanadischen, amerikanischen, britischen, deutschen und österreichischen Universitäten“ beworben habe, „in den meisten Fällen war die Person, die den Job dann bekommen hat, ganz klar weniger qualifiziert als ich.“

    „In den letzten Jahren wurde ich am Arbeitsplatz wiederholt von Kollegen in der offenkundigen Absicht angegriffen, mich zum Weggang aus meiner Abteilung zu zwingen. Die behaupteten Gründe hierfür waren im allgemeinen willkürlich, übertrieben, irreführend oder erfunden; der wahre Grund war wahrscheinlich mein kulturelles und wissenschaftliches Anderssein, verbunden mit Neid auf meine Forschungserfolge, meine interdisziplinäre und internationale Mobilität und meinen Wunsch, die akademischen Standards mit größerer Transparenz auszustatten. Zu meiner Überraschung haben es andere Kollegen nicht geschafft, mich zu verteidigen, manche haben sich sogar auf die Seite der Angreifer gestellt. … Aber dieses ist ein subjektives Statement und Leser könnten mich aus guten Grund für ein bisschen paranoid halten.“

  46. Professor für „systematische Musikologie“ – was ist denn dass für eine Dummsinnigkeit?
    So ein Fach gibts doch gar nicht, und wenn doch, ist es ein Deppenfach für Taugenichtse, das kein Mensch braucht.

    Ergo: Den Mann muss man nicht ernst nehmen.

    Schlimm genug, dass der österreichische Steuerzahler für einen Unsinn wie „systematische Musikologie“ zahlt.
    In Deuschlang wird ähnlicher Unssinn leider genauso finanziert…

  47. „Man ist, was man isst“ heißt ein Sprichwort. Wenn ich. mir den „Professor“ so anschauen tu und seine Aussagen lese, kann ich mir denken, was er täglich so in sich reinlöffelt. Brrr… mir kommts Mittagessen hoch!
    Sorry, wenns polemisch klingen sollte, ist aber Tatsache.

  48. @#44 Powerboy & #52 Voldemort:

    Man kann aber auch der Meinung sein, daß 100.000 Wissenschaftler durchaus Recht haben mit der Klimaerwärmung und trotzdem kopftretende „Bereicherer“ als den letzten Dreck ansehen.
    Das ist dann eine individuelle Meinung. Das Eine sollte nicht mit dem Anderen verwechselt und vermengt werden!

    Was die Politik aus der Erkenntnis der Wissenschaft macht ist das Entsetzliche. Man kann diese Erkenntnisse auch anders umsetzen, bringt aber nichts, wenn man das nur in Deutschland tut!

    Und nun zurück zu dem Herrn Professor:
    Der Gute Mann will durch solche Sprüche Eure Aufmerksamkeit haben. Ist ihm ja auch gelungen.
    Er will sicher nicht Ratzinger als Mensch töten. Aber der Papst als Institution gehört abgeschafft.
    Sicherlich gibt es hier auch viele kath. Leser, denen das nicht gefällt. Aber auch die kath. Kirche der Neuzeit hat immer noch Dreck am Stecken! (Kondome schützen)
    Vor allem schützen Kondome und Verhütungsmittel vor der Überbevölkerung in der 3. Welt.

    Expotentielles Bevölkerungswachstum führt irgendwann zwangsweise zu Umweltzerstörung, Hunger und am Ende auch zu Kannibalismus.
    Da kann auch der festeste Glaube nichts daran ändern.

  49. Seit 18 Jahren sei er bei Amnesty International, wie er beteuert und da würde man die Todesstrafe diskutieren, siehe krone.at

    Hat sich Amnesty schon von seinem prominenten Mitglied distanziert??? Hehehe!!!

  50. Ich würde mir wünschen, daß sich PI mal einem Thema annimmt, das eigentlich die GRÜNEN behandeln sollten, es aber nicht tun, weil das Ergebnis komplett politisch inkorrekt wäre.

    Die folgende Statistik sagt alles:
    http://www.bilder-upload.eu/upload/8ab0e0-1356872831.jpg

    Wer diese Zahlen liest kann sich selber ausrechnen, was da noch auch uns zu kommt!
    Leider wird das Thema „Fertilitätsrate Weltweit“ von niemanden behandelt. Auch keine Blogs die sich als politisch inkorrekt bezeichnen interessieren sich dafür. Die Politik und die Medien verschweigen es komplett.
    Allerhöchstens die Fertilität in Deutschland wird ab und zu behandelt. Auch ich will mir nicht vorstellen was in Westafrika in 10 Jahren los sein wird. Aber es wird eintreten. Das ist eine mathematische Gewißheit!

  51. Als Musikwissenschaftler hat Prof. Richard Parncutt von der Uni Graz keine Möglichkeiten, bekannt zu werden, also musste er sich etwas anderes einfallen lassen.

    Vielleicht gibt es in Afghanistan einen „Osama-bin-Laden-Preis“, der für hervorragende terroristische Künste verliehen wird?

    Die Universität Graz kann Prof. Richard Parncutt für diesen Preis vorschlagen.

  52. Ist doch klar das unsere Partei- und Staatssender nicht darüber berichten. Deutschsprachige Nachrichten sind bei der ZIB und der schweizerischen Tagesschau zu empfehlen. Man kann auch gut vergleichen was uns hier in Deutschland verschwiegen und anscheinend nicht zugemutet werden darf.

  53. Wenn Universitätsangehörige in Österreich zum Mord am Hl. Vater aufrufen, dann fragt man sich, ob die Universitäten in Österreich schon entnazifiziert sind?

  54. @ #63 50Pf – Blog Deutscher Länder (30. Dez 2012 14:16)

    Das Thema wurde hier immer wieder mal erwähnt, wir alle kennen die Fertilitätsrate der Dritte Welt Länder!

    Durch Kriege, Seuchen und Naturkatastrophen wurde früher hier wie dort ein Gleichgewicht gehalten.

    Übrigens ist auch Deutschland stark überbevölkert, das verschweigen uns die Medien aber auch.

  55. @ #63 50Pf – Blog Deutscher Länder (30. Dez 2012 14:16)

    In den Jahren als die Pest wütete oder im 30 Jährigen Krieg z.B. gab es Ortschaften in Deutschland, da wurden gerade mal 1- 2 Kinder pro Jahr geboren.

    Einfach mal alte Kirchenregister durchstudieren.

  56. @ #39 Gyaur (30. Dez 2012 11:54)

    Also ob die sich freiwillig Kondome kaufen wenn sie nix zum Fressen haben!

    Aber schnackseln geht immer .

  57. Na, solange Prof. Parncutt keine Hexenverbrennung von Claudia Roth fordert, ist die Welt doch in Ordnung…….

  58. #63 50Pf – Blog Deutscher Länder (30. Dez 2012 14:16)

    Leider wird das Thema “Fertilitätsrate Weltweit” von niemanden behandelt.

    Dazu musst Du die mal ein paar Publikationen von UN- und EU-eigenen bzw. nahem „Think Tanks“ zu Gemüte führen.

    Die selbsternannten „Eliten“ befassen sich schon längst mit diesem Thema der Weltbevölkerung und Welternährung.

    Und wie sollte es anders sein, das Ganze läuft unter streng welt-sozialistischen Ansichten ab.
    Von national- oder international-Sozialismus redet da schon lange niemand mehr, die praktizieren Global-Sozialismus und die halten sich schon längst nicht mehr mit Fragen auf, warum es in Deutschland so und so ist und warum es im Gegensatz dazu im Kongo wie im Kongo aussieht.

    Es ist bei diesen „Denkern“ nicht mehr angedacht, zum Beispiel Afrika zu entwickeln.
    Die gehen her und beratschlagen Strategieen, wie man Ressourcen von dort, wo sie sind, nach da, wo man sie braucht, umverteilen kann, ohne dass der Bestohlene rebelliert.
    Diese „Denker interessiert es nicht, dass der, der sich etwas erarbeitet und aufbaut, auch der Eigentümer ist und dass das Erarbeitete auch dem Erarbeiter zum Nutzen und Vorteil gereicht.

    Wie gesagt, wenn es nach EU- und UN-Visionären geht, leben wir alle in wenigen Jahren im Global-Sozialismus mit Welt-Um“fair“teilung und die „Eliten“ generieren sich wie ein Zehnjähriger vor seiner Ameisenfarm.

  59. @ Wilhelmine und nicht die mama

    gerade weil Deutschland so überbevölkert ist sind wir kein Einwanderungsland. Es täte Deutschland vielleicht ganz gut, wenn die Bevölkerung schrumpft. Dadurch wird automatisch wieder ein Anreiz geschaffen mehr Kinder in die Welt zu setzen. Nach jeder Dezimierung der Bevölkerung stieg die Geburtenrate an.

    Und ja, das mit den Think-Tanks der Grußkopferden ist uns auch bekannt.
    Dennoch könnte das Thema mindestens 3x die Woche auf PI angesprochen werden. Wenn möglich auf die seriöse Weise und mit Fakten untermauert. Menschen sind auch eine Ressource und im Moment wird diese Ressource vom Kongo nach Deutschland umverteilt, um es mal überspitzt auszudrücken. 👿

  60. „Professor für systematische Musikologie“ an einer selbernannten „Menschenrechtsuniversität“… realsatire pur…

  61. #70 50Pf – Blog Deutscher Länder (30. Dez 2012 16:48)

    Mit einer Gesundschrumpfung hab ich überhaupt kein Problem, im Gegenteil, Deutschland ist ZU dicht besiedelt.

    Das Schreckgespenst der „demographischen Katastrophe“ ist in wenigen Jahren biologisch „gelöst“, Menschen sterben nunmal nach Ablauf ihrer natürlichen Lebensspanne.
    Es ist nur dann ein wirkliches Desaster, wenn, wie bei uns, die Sterbefälle mit „Migranten“ aufgefüllt werden.
    In Folge verringert sich deutsches Leben in Deutschland, während nichtdeutsches Leben zunimmt -es wird faktisch das Staatsvolk völkerrechtswidrig ausgetauscht- und wiederum in Folge wird auch der Lebensstandard und die Lebensart mehr und mehr nach ausländischen, auch kongolesischen, Massstäben aktiv verändert.

    Wer sich den Kongo importiert, wird im Kongo leben, da der Kongo der Kongo ist, WEIL Kongolesen dort leben.

    Das ist natürlich rassistisch™ in den Augen der Global-Sozen.

  62. #72 nicht die mama (30. Dez 2012 18:14)

    Ergänzung:

    Das ist natürlich rassistisch™ in den Augen der Global-Sozen, da die Global-Sozialisten Länder und Staaten als Allgemeinbesitz ansehen und negieren, dass Länder und Staaten von den Einheimischen in harter und langer Arbeit zu den Ländern und Staaten gemacht wurden, die leistungsfähig, kultiviert und lebenswert sind und sich anmassen, über das Eigentum fremder Leute bestimmen zu wollen.

  63. @#59: Der Papst verbietet keine Kondome – oder muss jemand ein Bußgeld zahlen, wenn er welche benutzt ? Die katholische Kirche fordert sexuelle Enthaltsamkeit vor der Ehe ein. Jetzt gibt es zwei möglichkeiten:

    1. Man hält sich dran: Dann gibt es auch kein Problem, keine Aidsgefahr etc, da man enthaltsam ist.

    2. Man hält sich nicht dran und ignoriert den Papst: dann hält man sich auch nicht an das „Kondomverbot“, ignoriert dies ebenfalls.
    In beiden Fällen hat das „Kondomverbot“ also keine negative Auswirkung auf Aids/Überbevölkerung etc. – es ist eine reine Propagandamasche von halbdebilen Linken („Der Papst ist Schuld an AIDS“).

  64. #7 chemikusBLN

    Wenn der Mann der Meinung ist, dass der politische Gegner die Todesstrafe verdient, weil er unmittelbar den Tod von anderen Menschen verursacht, dann ist das eine krasse Meinung, wie man sie im Stalinismus finden würde, aber als solche bestimmt nicht angreifbar.

    Das mag bei einem Privatmann von der Meinungsfreiheit gedeckt sein. Aber ein Beamter hat eine Pflicht zur Verfassungstreue und zur politischen Neutralität. Seine Meinungsfreiheit ist insoweit eingeschränkt.
    Die Todesstrafe ist eindeutig verfassungswidrig.
    Er ist aus dem Dienst zu entfernen.

  65. Ich frage nochmal: Warum sollten sich die deutschen Medien darum kümmern, was ein verwirrter Musikwissenschaftler in Österreich von sich gibt?

  66. Der Fall dieses Professors der Uni Graz beweist aber auch, dass man den Studenten jeden faschistoiden Irrsinn aufschwatzt, solange er politisch korrekt verbrämt ist.

    Nicht nur die Führung der Uni Graz und die Lehrenden sind unmündig, sondern auch die Studenten, die sich Mordaufrufe bieten lassen.

Comments are closed.