Merkel: Wir sollen uns schämenBundeskanzlerin Merkel, die es neulich nicht geschafft hat, sich hinter Israel zu stellen,  meint, wir hätten noch sehr viel Schäm-Arbeit vor uns: „Antisemitismus, Ausländerfeindlichkeit all das sind Dinge, für die wir wirklich auch sagen müssen, dass wir uns dafür schämen, dass es das in unserem Land noch gibt. Und hier haben wir alle miteinander noch sehr viel Arbeit.“ 

Viel Arbeit mit Antisemitismus haben auch die Dänen noch vor sich. Der israelische Botschafter in Dänemark warnte die Juden vor Übergriffen: „Wenn man Jude in Kopenhagen ist, ist es am besten, diese Tatsache für sich zu behalten – auf der Straße ist das Risiko von Schikanen zu groß.“ Vorangegangen war ein Bericht der jüdischen Gemeinde über eine Zunahme antisemitischer Übergriffe, die vor allem von Muslimen ausgingen. Dazu gehörten judenfeindliche Schimpfwörter, aber auch körperliche Gewalt. » Weiterlesen bei Kath.net

Auch in Österreich gibt es viel zu schämen, denn dort wurde neulich in Wiens Straßen „Tod den Juden“ von Arabern gesungen.

Schämarbeit ist auch für die Schweiz angesagt, empfindet doch der Moslemverband IZRS die Ablehnung von Homosexuellen und Juden als völlig normal, wie nun bei einem Einreiseverbot für einen Prediger herauskam:

Verschiedene Organisationen hatten gegen den geplanten Auftritt al-Arifis in Freiburg protestiert. Dieser rechtfertige Gewalt gegen Frauen und vertrete sexistische, homophobe und antisemitische Positionen. Der IZRS wies diese Vorwürfe zurück. Al-Arifis Ablehnung der Homosexualität und seine Kritik an Israel entsprächen einer weit verbreiteten Realität in der islamischen Welt.

In Berlin, wo es dieses Jahr zu mehreren anti-jüdischen Ausfälligkeiten und Tätlichkeiten kam, kämpft Angela Merkel ganz besonders Ahmad Mansour gegen Antisemitismus. Er selbst wuchs als Araber unter Israelis auf und wunderte sich schon als Kind über den immensen Judenhass:

An dem Tag, der sein Leben prägen sollte, trug Ahmad Mansour eine Gasmaske. Es war der Winter 1991, erster Irak-Krieg. Der palästinensische Bub saß mit seiner Familie im Schutzraum in einem Dorf nahe Tel Aviv und zitterte vor einem Gasangriff der Iraker – so wie ganz Israel, Juden wie Araber. Sirenen, Bomben, schließlich Schreie. Aber keine Schreie der Angst, sondern des Jubels. Die muslimischen Nachbarn tanzten auf den Dächern. Nicht, weil sie einen Angriff überlebt hatten. Sie jubelten, weil ein arabisches Land es geschafft hatte, Israel anzugreifen: „Allah ist groß.“

Woher dieser Hass, der das Leid der anderen ignoriert und stärker ist als die Todesangst? Diese Frage ließ den kleinen Ahmad nicht mehr los. Zunächst suchte er noch Sinn und Halt in der Koranschule der Muslimbrüder. Doch bald wusste er, dass ihre einfachen Antworten für ihn keine waren. Er studierte Psychologie in Tel Aviv, als einziger Palästinenser unter lauter Juden, wanderte nach Deutschland aus und machte in Berlin seinen Abschluss. Sein Thema holte ihn auch fern der Heimat ein: Er erlebte, wie die Alltagsgewalt mancher arabischstämmiger Jugendlicher zunahm. Und er beschloss, etwas dagegen zu tun.

Der Tag, der Daniel Alters Leben verändert hat, liegt nur wenige Wochen zurück: Ende August wurde der Berliner Rabbi von Jugendlichen mit Migrationshintergrund schwer verletzt. Viele deutsche Juden tragen seitdem außer Haus nicht mehr die Kippa. Die Öffentlichkeit ist alarmiert: Der gewaltbereite Antisemitismus, den Deutschland überwunden glaubte, kommt aus einer unerwarteten Ecke zurück. Vergangene Woche erhielt der Rabbi den „Bambi“-Medienpreis für Integration. Er widmete ihn den Berliner „Heroes“ und dem Gruppenleiter des Sozialprojekts: Ahmad Mansour.

Was macht der 36-jährige „Held“? Er hat ein Team von jungen Muslimen aufgebaut, die für eine tolerante, aufgeklärte Gesellschaft stehen. Sie gehen in die Schulen, werben für Gleichberechtigung und gegen Unterdrückung. Was Mansour in manchen Schulen hört, gibt zu denken: „Das Wort Jude ist zu einem der häufigsten Schimpfworte geworden. Radikale Einstellungen werden heftiger und extremer.“ Warum?

Ein großer Teil der Migranten sei gut integriert, erhebe aber auch nicht das Wort. Umso lauter gebärde sich die kleine Gruppe jener, die „nicht angekommen sind in der deutschen Gesellschaft“. Mansour verwehrt sich gegen die beliebte Erklärung, das sei eben ein Problem der Unterschicht: „Es geht um Werte, Einstellungen und Erziehungsmethoden. Auch manche Ärzte und Anwälte schlagen ihre Frauen und sind Antisemiten.“

Viele Kinder, erzählt Mansour, sehen per Satellit die Sender von Hamas und Hisbollah, in denen Hass gepredigt und Gewalt verherrlicht wird. Auch manche türkische Sender streuen geschickt antisemitische Verschwörungstheorien. So wird jeder Jude in den Augen dieser Jugendlichen zu einem „schmutzigen Tier“, die Gewalt findet ihre Legitimation. (…)

Befördert werden die verhärteten Traditionen durch eine orthodoxe Auslegung der religiösen Schriften – und das ist „Mainstream im arabischen Raum“. Die radikalen Salafisten haben „nichts Neues erfunden“, sie gehen nur weiter – im Extremfall bis zur Gewalt gegenüber Andersgläubigen. Die „Heroes“ sehen sich als Vorbilder der Gemeinschaft, die an der Wurzel ansetzen: Sie sprechen mit Jugendlichen, „deren Identität durch die Gruppe definiert ist“, die nie gelernt haben, die Regeln der Gruppe kritisch zu reflektieren. Das habe nichts mit Bildungsferne oder mangelnder Intelligenz zu tun: „Ich kenne Schüler mit lauter guten Noten, die aber nicht in der Lage sind, in einem Aufsatz einen eigenständigen Gedanken zu formulieren.“

Zu diesem freien Denken regt Mansour die Jugendlichen an, wenn er mit ihnen über Sex und Liebe, Eltern und Ehre spricht – ohne Vorwürfe, ohne Belehrung, aber mit geduldigem Nachfragen, als wäre er ein moderner Sokrates: „Was ist Ehre?“ Drei Stunden in einer Klasse, das reicht natürlich nicht für die Mission Aufklärung. Aber oft genügt schon ein Anstoß.

Er sollte freilich auch von den Lehrern kommen. Dafür aber „fehlen die pädagogischen Konzepte“. Lange glaubten die Deutschen, es genüge, dass die Schule Bildung vermittle. Nun sei auch der Auftrag zur Sozialisation, der Erziehung zum mündigen Bürger, wieder dringend gefragt.

Das alles wegen einer doch kleinen Gruppe von Migranten, die von ihren vormodernen Traditionen nicht lassen wollen? „Das ist kein Randproblem“, ist Mansour überzeugt, „schon deshalb, weil die Rechtsextremen ihre Existenz damit rechtfertigen.“

Zurück zu den Deutschen, unter denen immer mehr NSU-Kollaborateure identifiziert werden. Aufgespürt vom fleißigen Herrn Edathy. Am Pranger steht derzeit Wolfgang Schäuble in seiner ehemaligen Funktion als Bundesinnenminister. Er habe durch Zusammenlegung der Abteilungen Links- und Rechtsextremismus 20 Prozent Mitarbeiter von der Bearbeitung des Rechtsextremismus abgezogen…

Links:

» Frau Merkel, gab es jüdisches Leben in der DDR?
» Roth: Mit “pragmatischer” Hamas verhandeln

image_pdfimage_print

 

97 KOMMENTARE

  1. Die Frau Merkel hätte sich den Steinbrück noch ins Boot holen sollen, der labert genau den selben Quark. Um so leichter fällt mir die Entscheidung popolistige Kleinstparteien anzukreuzen…

  2. Unvergessen der peinliche Auftritt von unserem Merkel für die Initiative „361 Grad Toleranz“, wobei mit Tolernaz natürlich wieder die autochthonen kleinen Biokartoffel_Innen gemeint waren:
    http://www.youtube.com/watch?v=93HA1v3UuXQ
    Dieser wurde ja so dermaßen in der Luft zerrissen, daß es eine Freude war.

    Also: Mehr Geld gegen Rechts, damit ein Nazi nicht wieder einer alten Oma die Handtasche raubt, stimmts Herr Jäger? 😀

  3. Schämen kann man sich doch nur für etwas, was man selbst verbockt hat, nicht für andere – oder doch? – Also für Merkels Äußerung tu ich mich jetzt fremdschämen.

  4. Bundeskanzlerin Merkel, […] meint, wir hätten noch sehr viel Schäm-Arbeit vor uns …

    Korrekt!

    Angesprochen ist hier natürlich, wie kann es anders sein bei so einer selbstkritischen Kanzlerin, Frau Merkel selbst und das Kabinett II.

    Schämt euch alle, die ihr da meint das Volk treten und verraten zu können.

  5. Tja, dann soll sich der Hosenanzug mal fleissig wegen ihres Landesverrats und ihrer Verbrechen gegen Verfassung, Völkerrecht und Strafgesetzbuch schämen.

    Die Schämkeule für das Versagen der Politk den eigenen, fleissigen, den ganzen bunt-bundesrepublikanischen Mist erarbeitenden und ertragenden Untertanen überzubraten, ist so ziemlich das Schäbigste, was man sich vorstellen kann.

    „Eier, wir brauchen viele faule Eier“

  6. “Eier, wir brauchen viele faule Eier”

    und Tomaten, jede Menge faule Tomaten aus Spanien!!

    #10 nicht die mama (15. Dez 2012 19:02)

    ! 😉

  7. Erst neulich habe ich in ZDF-Info am Ende einer Kriegsdokumentation verallgemeinernd und pauschalierend das Wort „Tätervolk“ für die Deutschen vernommen. Das ist wohl der Grund für alles….

  8. Deutschland sollte sich schämen, antisemitische Gewalt freiwillig ins Land zu lassen!
    Der Moslemterror nimmt immer mehr zu.
    Fehlt nur noch, dass mal auf einem Weihnachtsmarkt ´ne Bombe hochgeht.

    Vorgestern fragte Radio Köln abends:
    Darf man einfach jemandem noch „Frohe Weihnachten“ oder „Frohe Tage“ wünschen.. ? Es gäbe ja viele unterschiedliche Religionen.Soweit arschkriescherich ist der Staatsfunk schon.

    Genau deswegen höre ich Radio Köln nur noch im letzten Notfall, wie z.B. Wettervorhersage regional.
    Und ab 2013 darf ich nun den Staatsfunk finanziell mehr unterstützen als bisher, dank GEZ.
    GEZ-Mafia wäre auch nochmal als Thema hier bei PI angebracht.

  9. #5 AtticusFinch (15. Dez 2012 18:57)

    Schämen kann man sich doch nur für etwas, was man selbst verbockt hat, nicht für andere – oder doch?
    ————-
    Dafür wurde doch der Ausdruck „fremdschämen“ erfunden. – Das können sich aber nur Leute leisten, die selber ein reines Gewissen haben!

  10. Vielen Dank für das Bild von Merkel. Ich selber habe keinen Fernseher; deshalb bekomme ich das (zum Glück) nocht so oft zu sehen.
    Es gab einmal Zeiten, da dachten die Menschen, daß man anhand der Physiognomie einer Person auf dessen Charaktereigenschaften schließen konnte. Wenn ich mir das Bild von Merkel ansehe, dann sehe ich nichts anderes als das Machtmotiv.
    Mir ist es unbegreiflich, daß Menschen ihr Wahlkreuz immer wieder an derselben Stelle machen.

  11. Letztens traf ich zwei Türken in der Kneipe, wir stießen an und sagten Prost!

    Türke 1: „Du siehst Deutsch aus?“

    Ich: „Jo!“

    Türke 2: „Bist du Deutscher?“

    Ich: „Jo!“

    Türke 1+2 bepissen sich fast vor lachen!

    Ich: „Was ist daran so lustig?“

    Türke 1: „Du glaubst auch noch das ist Deutschland hier?“

    Ich: „Jo!“

    Türke 2 fällt vom Hocker und bekommt sich nicht mehr ein und hat nen Lachkrampf.

    Ich: „Was hab ich verpasst?“

    Türke 1 kippt auch um und kringelt mit Türken 2 um die Wette…

    Ich steh auf und will gehen, da meint ein Fremder zu mir: „Ich hätte mich nicht getraut, das zuzugeben…“

  12. Und das schlimmste ist, Merkel ist noch lange nicht der Tiefpunkt. Da wird in Zukunft noch viel schlimmeres kommen.

  13. Danke PI, daß Ihr das aufgegriffen habt, habe diesen Auszug heute im Bayerntext lesen müssen, und war unfaßbar entsetzt. Schande, schande, schande, ich schäme mich, ja, aber für die Äußerung der Kanzlerin, eine Verhöhnung deutscher Opfer, von Ausländergewalt, Schande!!!!! Jedenfalls weiß ich jezt, was ich im kommenden Jahr wähle!!

  14. Schämt Euch nur, Ihr Politiker!
    Ihr habt allen Grund dazu.
    Ich selbst werde mich allerdings nicht schämen, da ich nichts Schlimmes getan habe.
    Ich bin frisch, fromm, fröhlich und – sehr wichtig – frei!
    Aaach, wie ist das schööön.

  15. Alles Zeitverschwendung. Wir brauchen einen sofortigen Zuwanderungsstopp für Mohammedaner und müssen kriminelle und sozialschmarotzende binnen weniger Tage des Landes verweisen. Selbstverständlich gilt das auch für andere Zugewanderte, notfalls sogar durch Ausbürgerung. Außerdem sollten wir über ein Islamverbot endlich nachdenken. Wer den Islam weiter in Deutschland fördert, ist ein Antisemit und Antichrist.

  16. Warum sollen sich Deutsche für den Mist schämen den die Türken und andere Moslems verzapfen die von Merkel hier geduldet werden?

    Wenn sich hier jemand schämen soll, dann ist das die Merkel und ihre Jasager. Die Moslems sollten sich zwar auch schämen, werden sich aber erfolgreich weigern.

  17. Noch was zum Schämen:

    Die roten Drecksfaschisten von

    „linksunten.indymedia“ rufen zur Menschenjagd auf einen Pro-Funktionär auf.

    Abgebildet werden Fotos des Politikers, seiner Frau und Kinder (!) wie auch Bilder vom Wohnumfeld der Familie.

    Die dort kommentierenden Neo-Nazis steuern als gute sozialistische Denunzianten einzelne Adressen, Studienorte etc. bei. Adolf Eichmann hätte seine Freude an ihnen gehabt.

    Die Seite der roten Dreck-Nazis verlinke ich hier mit Absicht nicht, sie steht auch nicht auf der Pro-Seite.

    http://www.pro-nrw.net/?p=10492

    Schämen sollte sich hier eigentlich der Nazi-Jäger aus NRW. Doch das kann er nicht. Er schnarcht gerade vor sich hin und träumt glücklich von sich und der NSU, die groß wie eine Windmühle vor ihm steht, ihm aber dennoch keine Angst einjagt, ihm dem Anti-faschisten, dem Nazi-Jäger.

  18. #17 Le Pferde (15. Dez 2012 19:11)

    ICH SCHÄME MICH. Für Merkel.
    ———–

    Ich schäme mich für die,die Merkel ermöglich(t)en und am leben erhalten!

  19. Ich glaube als lange nach 1945 geborener deutscher Staatsbürger nicht, dass wir uns von einer ehemaligen FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda, die auch noch im Verdacht steht, den DDR-Regimekritiker Robert Havemann als Stasi-Mitarbeiterin bespitzelt zu haben, belehren lassen müssen, wofür wir uns zu schämen haben. Frau Merkel sollte sich vielmehr dafür schämen, dass sie den Niedergang Deutschlands durch Massenzuwanderung von überwiegend integrationsunwilligen Moslems maßgeblich mit befördert hat. Denn diese befördern den Antisemitismus – und nicht wir deutsche Patrioten. Auch sollte sich Frau Merkel für ihre Politik des Euro-Wahns und die damit einhergehende schleichende Enteignung der deutscher Bevölkerung schämen. Zudem ist es an dieser Zeit, dass sich diese Dame für ihre Politik der zunehmenden staatlichen Repression und der Aushebelung demokratischer Grundrechte schämt. Es wäre auch nicht falsch, wenn diese Frau für die Diskriminierung deutscher Gewaltopfer, die teils ja auch noch verhöhnt werden, ein Zeichen der Scham zeigen würde. Habe ich alles aufgezählt? Sicher nicht. Frau Merkel müsste sich eigentlich für all ihre Untaten 96 Stunden am Tag schämen, und zwar 730 Tage im Jahr.

  20. #30 DK24 (15. Dez 2012 19:39)
    Mit einem Satz macht Merkel aus allen Deutschen Nazis und Judenhasser. Das kann eben nur Merkel.

    Das kratzt mich eher weniger, da es doch von einer FDJ-Funktionärin kommt. Für Judenliebe war die FDJ nicht gerade bekannt, aber auch nicht für die Fähigkeit zum ökonomischen Denken.

  21. Ich zahle nur Steuern für Infrastruktur, Schutz und Zukunft!

    Bestimmt aber nicht für Ideologie, Schmarotzen, Schwafeln, Schämerei oder Abschaffung meiner Zukunft!

    Und zunehmend frage ich mich, wofür zahle ich nochmals überhaupt Steuern? Warum bin ich so blöde…???

  22. lasst uns weniger um die Merkel diskutieren – sondern darum wie wir diese linken Blockflöten wegbekommen.

    Wer hier nur rumsitzt und der Arsch nicht bewegt – ist MITSCHULD !!

  23. Schämen sollten sich solche Polit-Raffkes wie Steinbrück, der sich nicht schämt, für seine Märchenstunden bis zu 25.000 Euro abzukassieren.

  24. Der gewaltbereite Antisemitismus, den Deutschland überwunden glaubte, kommt aus einer unerwarteten Ecke zurück.

    Dieses Aussage aus dem obigen Artikel ist in der Tat eine Lachnummer. Aus einer unerwarteten Ecke? Nur wenn man sich völlig von den Medien hat einlullen lassen, dann ist der Judenhass aus der islamischen Ecke tatsächlich überraschend.

  25. #15 geissboeckchen (15. Dez 2012 19:09)

    ….Vorgestern fragte Radio Köln abends:
    Darf man einfach jemandem noch “Frohe Weihnachten” oder “Frohe Tage” wünschen.. ? Es gäbe ja viele unterschiedliche Religionen.Soweit arschkriescherich ist der Staatsfunk schon…
    ……..
    Radio Köln gehört zur „Privatradio“gruppe Radio NRW, ist somit kein Staatssender,wenn man von den Anteilen der SPD an „Radio NRW“ absieht.
    Weiteres hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Radio_K%C3%B6ln

  26. #37 WahrerSozialDemokrat

    Tja, früher habe ich auch Steuerhinterzieher für üblke Zeitgenossen gehalten. Mittlerweile neige ich dazu, Steuern zu zahlen als unmoralisch anzusehen – wenn man bedenkt, was mit dem Geld alles finanziert wird …

  27. Sehr geehrte -Floskel, denn geehrt kommt von Ehrlichkeit- Frau Merkel
    Ihre Aussage ist doch schon in der Bezeichnung falsch. Es gibt in Deutschland keine deutschen Antisemiten. Selbst in der ehemaligen DDR wurden die verschiedenen Stammeszugehörigkeiten gelehrt. So bin ich mir sicher, sie wissen sehr wohl das Palestinenser und Israeliten zum Stamme Sem gehören; also vom gleichen Blute sind. Ich setze auch voraus, sie wissen sehr wohl von der Zwangskonvertierung der in Israel verbliebenen Iraeliten zum Islam. Hier in Deutschland leben die Gemeinden der Juden in Frieden, werden geachtet als Mitbürger, zumindest von den Deutschen.
    Wenn heute jemand an Israel Kritik übt und deshalb als Antisemit bezeichnet wird ist das einfach falsch. Und wenn jemand gebildet genug ist um es besser zu wissen ist es eine faustdicke Lüge!!
    Frau Merkel, sie bezeichnen uns Deutsche als Ausländerfeindlich?
    Das sind wir sicherlich nicht; wir essen schon seit Jahren italienisch, spanisch, chinesisch, griechisch und vieles mehr. Selbst die Döner werden trotz vieler Skandale und dem Schächten der Fleischlieferanten Rind und Schaf immer noch gegessen.
    Wir leben mit Menschen aus fast allen Nationen und Religionen in Ruhe und Frieden in diesem Land.
    Doch was bekommen wir zurück?
    Frauen und Mädchen werden vergewaltigt. Danke, Frau Merke l!!
    Alte Menschen werden totgeprügelt und oder getreten. Danke, Frau Merkel !!!
    Junge Menschen in Minderheiten werden von bandenmäßig organisierten Jugendlichen zu Tode geprügelt/getreten. Danke, Frau Merkel !!!
    Von den mit Ihrer Regierung in Verbindung stehenden Verbänden kommt kein Wort des Bedauerns; im Gegenteil, die Stimmung wird noch angeheizt durch öffentliches Auftreten derselben mit der Forderung Außländergewalt zu verurteilen.
    Eine Frage hierzu; was hat man Ihnen versprochen das Sie ein paar Tage später dieselbe Lüge propagieren? Ist das ihre Methode um das Personal der BRD auf das angekündigte Ende der Demokratie einzuschwören? Denn die ist ja wohl vorüber wenn eine Partei von einem nicht existierenden Gericht der BRD verboten wird.
    Frau Merkel, Sie und Ihr Finanzminister verfolgen eine Strategie, die schon Werner Daitz 1940 propagiert hat. Diese Strategie hatte bei den National-Sozialisten keinen Erfolg und wird auch bei Euch, den Nachfolgern keinen Erfolg haben.
    Wenn die Menschen in Europa Euren großen Betrug merken wird die Welt für Euch zu klein sein.
    Mit-noch-freundlichen Grüßen

    ********

    Mein Brief an das Kanzleramt. Die Sterne stehen für meinen Klarnamen

  28. Ich will auf diese Aussage – vor allem vor dem Riesengetürktenhintergrund, der gerade mit der „NSU“ gebaut wird – einen weiteren Schwerpunkt legen. Denn wenn Murkel jetzt schon wieder gezielt via (Staats)Medien ganz offiziell und wieder penetrant den NSU-Popanz beschwört (im Gegensatz zu all den anderen lichterloh brennenden Problemen an ihren Hosenanzugshacken), dann stinkt das Ding so laut, daß man vom Knallgas einen Riechsturz bekommt. Die EUdSSR-OIC verordnete Islamisierung biegt auf die Zielgerade ein:

    Die Deutschen sollen sich nach den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für die immer noch bestehende Juden- und Ausländerfeindlichkeit schämen. In ihrer am Samstag ausgestrahlten wöchentlichen Videobotschaft forderte Merkel die Bürger auf, hier massiv gegenzusteuern. Als eine ihrer prägendsten Erfahrungen im Jahr 2012 nannte Merkel die Aufklärungsarbeit zur NSU-Mordserie: “Ich glaube, dass jetzt auch alles getan wird, damit diese Dinge wirklich vollständig aufgeklärt werden.” Sie sprach von einem “ganz traurigen Kapitel”.

    Übrigens: Die naive berechnende Murkel-Vasallin Oma Böhmer nannte das Gespräch mit den gesetzesbrechenden, erpresserischen Wirtschaftsflüchtlingen mit Radebrech-Hintergrund in Berlin auch “eine meiner prägendsten Erfahrungen”.

    Die Frage im Zusammenhang mit der „NSU“ bleibt: Wer hat in Türk-/Islamland Murxel warum an den Eierstöcken?

  29. #44 Endzeit-Neuzeit

    Das sind drastische, aber zutreffende Worte, allerdings nah an der Grenze zur Beleidigung („Lüge“). Es ist aber dennoch verlorene Liebesmüh, denn ich gehe davon aus, dass unser aller Kanzlerin täglich hunderte solcher Briefe bekommt, die alle von ihren Mitarbeitern quer gelesen werden und direkt in den Papierkorb wandern. Dennoch: Um seinen Frust loszuwerden ist das ein taugliches Mittel 😉

  30. Frau Merkel sollte sich schämen!
    Meine Söhne sind täglich in Hamburg mit der S- Bahn unterwegs, ich bin froh wenn sie heil wieder zu Hause sind.
    Ist Deutschland überhaupt noch zu retten, ich habe wenig Hoffnung!

  31. Natürlich gibt es in diesem Land Antisemitismus, sie sollte nur mal erwähnen, aus welcher Ecke dieser kommt. Mal abgesehen von ultrarechten Nazis kommt er ausnahmslos aus Familien mit muslimischer Glaubensauslegung. Teilweise höre ich von diesen Leuten Kommentare, für die ich schon eine Anzeige am Hals hätte. Aber die Statistik unterscheidet die Täter natürlich nicht. Ob ein Araber ein Hakenkreuz an eine Synagoge schmiert oder eine deutsche Kartoffel ist egal, Hauptsache eine „rechte“ Straftat mehr.

  32. Aufgespürt vom fleißigen Herrn Edathy. Am Pranger steht derzeit Wolfgang Schäuble in seiner ehemaligen Funktion als Bundesinnenminister. Er habe durch Zusammenlegung der Abteilungen Links- und Rechtsextremismus 20 Prozent Mitarbeiter von der Bearbeitung des Rechtsextremismus abgezogen…

    Oh oh, Sebastian hat wieder mal eine Zahl gefunden, die er vorwurfsvoll da einwerfen kann, wo sie keinerlei Sinn – hat. (Wer hat jetzt automatisch „macht“ erwartet?)

    Ich schäme mich für Herrn Edathy als Nachkommen eines Inders, dessen Volk den Arabern die Mathematik um die Ohren geschmiert hat, bis sie nur noch Null verstanden, für die Verbreitung solcher dümmlichen Behauptungen!

  33. OT

    Bundesweit soll noch vor den nächsten Wahlen eine Kampange starten: „Ich bin blöd – na und?“

    Die CDUFDPSPDGRÜNELINKE will damit die bisher erfolgreiche Gehirnwäsche der Bürger festigen. „Wir sind besorgt und wollen eine Verunsicherung der Bürger vor dieser Richtungswahl vermeiden,“ sagte ein Sprecher der Initiative gegenüber PI-News.

  34. #46 Babieca (15. Dez 2012 20:29)

    Merkel … zur NSU-Mordserie: “Ich glaube, dass jetzt auch alles getan wird, damit diese Dinge wirklich vollständig aufgeklärt werden.” Sie sprach von einem “ganz traurigen Kapitel”.
    ————————–
    Da hat sie recht: Ein ganz trauriges Kapitel ist es jetzt schon – für die Justiz!

  35. Schämen sollten sich Frau Merkel sowie die Politik im Allgemeinen deshalb, weil sie, gerade auch übereinstimmend mit den „Oppositions“-Parteien SPD, Grüne und Linke, solchen Elementen Tür und Tor öffnet, die auf unseren Straßen „Tod den Juden“, Juden ins Gas“ und so weiter skandieren durften, ohne daß ihnen dafür auch nur ansatzweise Sanktionen angedroht worden wären.

    Ich wünsche keine Nazis in diesem Lande, auch nicht solche, die faktisch deren Ideologie teilen, weil sie sich dem politischen Gebilde namens „Islam“ verschrieben haben. Da jedoch ist Schweigen im Walde. Und so pflegt man weiter seine gern willkommenen „NSU“-Gespenster, während Islamisten fleißig Bomben legen, die nur darum nicht hochgegangen sind, weil deren Zündmechanismus offensichtlich fehlerhaft gewesen ist, was beweist, daß diese – heuchlerischen – Leute bislang mehr Glück als Verstand gehabt haben.

  36. #31 Heinrich Seidelbast (15. Dez 2012 19:43)
    #17 Le Pferde (15. Dez 2012 19:11)

    ICH SCHÄME MICH. Für Merkel.

    ————————————-
    ICH MICH AUCH!

  37. Wir schämen uns für Merkel

    #31 Heinrich Seidelbast (15. Dez 2012 19:43)
    #17 Le Pferde (15. Dez 2012 19:11)
    #54 survivor (15. Dez 2012 22:05)

    ICH SCHÄME MICH. Für Merkel.

    ————————————-
    ICH MICH AUCH!

  38. die Merkelsche Volksbeschimpfung ist typisch für die BRD. Der Steuerzahler wird eingeschüchtert, damit die politische ‚Elite‘ ihn immer mehr ausbeuten kann, um ihre ’sozial gerechten‘ Wahlprogramme durchzusetzen.

    Merkel soll sich klar sein, dass uns Westdeutschen das Geschwätz einer waschechten DDR Karieristin nicht kümmert. Von solchem ***gelöscht*** aus dem totalitären Osten lassen wir uns nicht einschschüchtern!

  39. #46 Babieca (15. Dez 2012 20:29)

    Die Frage im Zusammenhang mit der “NSU” bleibt: Wer hat in Türk-/Islamland Murxel warum an den Eierstöcken?

    Im sogenannten Tiefen Staat des Türk-/Islamlands wird man das sehr genau wissen. Ansonsten würden die Islamverbände sich nicht den 9/11 – Vergleich leiste können, bzw. zu diesem Vergleich erdreisten. Murkel und auch ihr Sekundant Euro-Schäufele wurden nicht als Fußküsser des Türk-/Islamlands geboren und begeben sich derzeit unter das Niveau eines indisch stämmigen Abgeordneten, der das NSU-Drama nach Belieben intoniert.

  40. Ich schäme mich für absolut Nichts mehr was meine Vorfahren begangen haben.

    Solange es eine andere Einstellung gibt werden wir weiterhin kniend oder liegend an U-Bahnhöfen zusammengetreten.

    Aber mir geht´s genauso wie zig´tausend Lesern hier…
    Wann öffnet der Rest endlich die Augen ? ? ?

    Ich denk mal auch spätestens nach der “ Bereicherung „

  41. Frau Merkel!
    Ich schäme mich nicht.
    Ich war noch nie Judenfeindlich.
    Aber wann schämt ihr Euch,ihr Politiker von gestern und heute dass ihr unsere Heimat mit der Islamischen Welt überschwemmt habt?
    Schämt ihr Euch nicht dass ihr den Islam hochgezüchtet habt?

  42. Dass die Frau Merkel sich nicht schämt, alle Deutschen aufzufordern, sich zu schämen!

    Wann kommt von Merkel und ihrer Busenfreundin Böhmer eigentlich der öffentliche Aufruf an hier lebende Türken und ihre unverschämten Lobbyisten, sich für all das zu schämen, was Türkengangs in diesem Land alltäglich deutschen Bürgern antun?

    Glaubt Frau Merkel eigentlich, sie könne noch lange so tun, als ob sie nichts davon wüsste?

    Wann fordert Merkel alle Türken und ihren Erdolf auf, sich für Deutschenfeindlichkeit zu schämen?

  43. #45 Endzeit-Neuzeit:

    Zu dem Einwand: wir essen schon seit Jahren italienisch. ..
    fiel mir die sicherlich bekannte Multikulti-Hymne ein:

    Dein Auto ein Japaner
    deine Pizza italienisch
    usw.

    Nun meine Version:

    Deine Krankenkasse: Bismark
    Deine Ausbildung: BaFöG
    Dein Kühlschrank: Bauknecht
    Dein Anzug: Hugo Boss
    Dein Auto: BMW
    Deine deutschen Nachbarn: Alles Braune

  44. “ ….für die wir wirklich auch sagen müssen, dass wir uns dafür schämen, dass es das in unserem Land noch gibt. Und hier haben wir alle miteinander noch sehr viel Arbeit.“

    —-
    Alle miteinander?
    Was mich betrifft, Frau Kanzlerin, i c h habe damit überhaupt keine Arbeit.

    Was für ein sinnloses und peinliches Geschwafel. Dass die zu solch überflüssigem Gesülze überhaupt die Zeit hat, es gäbe weit Wichtigeres für sie zu tun.

    Ich fürchte heute um meine Nachtruhe. Frau Merkel gefährdet meine Gesundheit.

  45. “Antisemitismus, Ausländerfeindlichkeit all das sind Dinge, für die wir wirklich auch sagen müssen, dass wir uns dafür schämen, dass es das in unserem Land noch gibt. Und hier haben wir alle miteinander noch sehr viel Arbeit.”

    Das „sind Dinge“, die es leider in jedem Land der Welt „gibt“ – und wohl auch geben wird, solange Menschen darin wohnen.
    Deutschland ist beim Problem des Antisemitismus sicher nicht führend in der Welt. Beim anderen Thema „Ausländerfeindlichkeit“ ebenfalls nicht, obwohl die Vertreter der Deutschen gern bei jeder Gelegenheit eine deutsche Schuld zwangskollektivieren und sich selbst der harmloseste Bürger dieses Büßerhemd stellvertretend gern mit überstülpen lässt.

    Da berechtigter Ärger über Islamismus, über inzwischen nicht mehr abstreitbare Probleme mit einigen speziellen Ausländergruppen – wenn sogar Kritik an Islam wie selbstverständlich unter „Ausländerfeindlichkeit“ abgebucht werden, schwingt bei der Verwendung dieses Begriffes auch immer der Apell mit, sich auch für eigentlich berechtigt empfundenen Unmut noch zu schämen – und sich als ein „Ausländerfeind“ zu fühlen, der man nicht ist.

    Macht ein latent kultiviertes Schuldgefühl ein Volk eigentlich weniger aufmüpfig?

    Oberste Dienerin Deutschlands! Begreife endlich, dass das derzeit gravierendste und wachsendste Antisemitismusproblem – und nicht nur das – heute ein eingewandertes Problem ist, das leider eben schon „mit Islam zu tun“ hat!
    „Du Jude“ ist heute auf deutschen Schulhöfen wieder ein Schimpfwort – unter integrationsresistent gemachten Türken und Arabern mit oder ohne Deutschpass und wahrscheinlich noch unter einigen dummen deutschen Kindern, die ihnen auch das noch nachplappern…

    Du hast ausserdem noch andere wichtige „Dinge“ vergessen, für die du dich nicht nur stellvertretend für „die Deutschen“ zu schämen brauchst, weil allein du dafür die Hauptverantwortung trägst!

  46. Unser allzeit geschätzter Hosenanzug hat für diesen Mist allerlei Ktitik erhalten, zum Beispiel ist im Kommentarbereich der Welt-Online eine klare „Merkel, halts Ma*l“- Stimmung vorherrschend.

    Ich glaube fast, der Hosenanzug will in Rente und spielt nur etwas Theater, damit es nicht auffällt.

    PS: Ich weiss ja nicht, wie es Euch mit der neuen Bezahlregelung bei Welt-Online geht, aber bei mir funktioniert die Sperre nicht.

    Ich will mich ja nicht vorm Bezahlen drücken, dehalb frag ich mal hier, ob mir jemand helfen kann, meinen Recher entsprechend zu konfigurieren.

    Derzeit schaut das so aus:

    Browser ist Firefox, Datenschutzmodus ist „Privat“, „Webseiten mitteilen, dass keine Verfolgung erwünscht ist“ und „Cookies temporär zulassen“ ist angehakt.
    Der Rechner löscht nach Deaktivierung der Netzverbindung jedesmal die Cookies.
    Ebenso hat meine Internetverbindung eine dynamische IP, die bei jeder Neueinwahl ins Netz wechselt.

    Also, wie muss ich den Rechner umkonfigurieren, damit die Bezahlsperre funktioniert? 😉

  47. #37 WahrerSozialDemokrat (15. Dez 2012 19:59)

    Und zunehmend frage ich mich, wofür zahle ich nochmals überhaupt Steuern? Warum bin ich so blöde…???
    ——————

    Vielleicht sollten(müssen) wir an unserer Moral arbeiten,welche uns(leider) von den Eltern und Grosseltern anerzogen ist!!!(schmunzel)
    Die VIP;s machen es uns doch vor,da beweihräuchern sie sich in entsprechend ,inszinierten Veranstaltungen,(z.b.gestern ein Herz für Kinder)spenden grosskotzig grösste Beträge und tauchen dann wieder in ihre Steuerschlupflöcher!!! vielfältigster Art ab.Dieses heuchlerische Gebahren ist zutiefst widerlich und Menschenverachtend!!!

  48. #47 KDL (15. Dez 2012 20:35)
    ************************************
    Nun, wenn ein Semit den anderen knechtet, tötet oder dessen Land okkupiert so kann man das durchaus kritisieren.
    Wenn ein Semit in das Gebiet des anderen Raketen und Terror schickt so kann man das durchaus kritisieren.
    Und wenn diese Kritik von besser Wissenden als Antisemitismus bezeichnet wird ist das eine LÜGE.
    Im Bezug auf Palästina und Israel,es kritisiert niemand die Religionen der beiden Parteien.
    Hier in Deutschland werden Begriffe und Fakten immer gerne verdreht; kann politisch sehr nützlich sein.
    Wenn man die Medien hört, waren es immer „Südländer“, die Straftaten begehen.
    Dies ist eine Diskriminierung unserer südlichen Nachbarn und sollte strafrechtlich verfolgt werden! Aber da schweigen die „Abmahn-Anwälte“ :-D, das wäre doch was für die.
    Doch wenn in einer Regierung 50% Volljuristen sitzen kann das regierte Volk keine Ehrlichkeit erwarten. Es ist verraten und verkauft.

  49. Ja liebe Frau Merkel,Ich schäme mich aufrichtig-
    Das wir alle so blöd sind nur rumbloggen anstatt „tatkräftig“ diesem Wahnsinn ein ende
    zu setzen !!!!!!!

  50. Ich schäme mich mit:

    1. Weil unsere „Eliten“ den alltäglichen Rassismus gegen die größte Bevölkerungsgruppe im Land, die autochthonen, biodeutschen Bürger, billigen und dulden.

    2. Weil der Gleichbehandlungsgrundsatz unserer Verfassung in juristischen Verfahren mit Migranten täglich so eklatant verletzt wird, dass man bereits von einem kalten Putsch sprechen kann.

    3. Weil die extrem deutschfeindliche Partei „Die Grünen“ immer noch nicht verboten ist.

    4. Weil es im angeblich demokratischen Deutschland politische Gefangene gibt, deren Vergehen darin besteht, das „falsche“ Parteibuch haben, siehe Uckermann, während hingegen verurteilte Terroristenunterstützer mit „richtigem“ Parteibuch ungehindert in den Bundestag einziehen können und dort sogar den Verfassungsschutz kontrollieren dürfen, siehe Ströbel.

    5. Weil es in unserem Land bekannt staatsfeindliche Elemente sogar Ministerposten bekommen können, siehe Fischer und Trittin.

    Die Liste ist noch lange nicht vollständig, aber hier höre ich erst einmal auf, weil ich zum Frühstück kommen soll …

    marsiny

  51. #19 Antike (15. Dez 2012 19:12)

    „Wenn ich mir das Bild von Merkel ansehe, dann sehe ich nichts anderes als das Machtmotiv.
    Mir ist es unbegreiflich, daß Menschen ihr Wahlkreuz immer wieder an derselben Stelle machen.“

    Die Deutschen scheinen „Führer“ wie Frau Merkel zu benötigen, die merken NICHTS bzw. wollen gar nichts merke(l)n. Die Deutschen glauben egomanischen Blendern, wenn sie nur das Blaue vom Himmel vorlügen, sich nett aufgebrezelt präsentierten, beeindruckende Showparaden abziehen und der Bevölkerung glauben machen, sie setzten sich für das deutsche Volk ein. (Diese Eigenschaften der Deutschen erkannte schon Napoleon).

  52. Ich schäme mich für die Blödheit des deutschen Volkes. Die ist es nämlich, die es Gestalten wie unserer FDJ-Dekretärin und anderen ermöglicht, so zu handeln, wie sie es tun.
    Gestern abend kam im TV-Spiegel-TV ein Bericht über den Kaufrausch der Dummies bis zum Umfallen.
    Wenn die „Geiz ist geil-Gesellschaft“ sieht, ist einem klar,warum immer so gewählt wird. Von diesen Leuten ist nichts aber auch garnichts zu erwarten.
    JOB weg – egal
    HUND weg – egal
    Frau weg – egal
    AUTO WEG – Revolution
    Nehmt ihnen ihr Lieblingsspielzeug weg und sie gehen auf die Strasse.
    Trotzdem schönen Sonntag allen hier.

  53. “Antisemitismus, Ausländerfeindlichkeit all das sind Dinge, für die wir wirklich auch sagen müssen, dass wir uns dafür schämen, dass es das in unserem Land noch gibt. Und hier haben wir alle miteinander noch sehr viel Arbeit.”

    Das ist ein ekelhafter Tricks Merkels, das Selbstbewusstsein der deutschen Bevölkerung nieder zu drücken und dadurch selbst mehr Macht über ihre Untertanen zu erlangen. Mit dem Appell an das Schuldbewusstsein von Menschen kann man erreichen, dass sie zu allem bereit sind.

    Merkel fehlt es dabei nach meiner Erkenntnis selbst weitgehend an Schamgefühl, denn sie verstößt bei ihrer Politikführung permanent gegen ihren Amtseid, Schaden vom deutschen Volk fern zu halten. Sie schämt sich anscheinend für nichts.

  54. Diese Frau hat selbst kein Schamgefühl, deshalb verlangt sie es von anderen.
    Ihre Eltern schämen sich wahrscheinlich für sie, daß sie, in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen, derartig die christlichen Werte für die archaische pseudoreligiöse faschistoide Ideologie namens Islam verrät.
    Es ist eine Schande für uns alle, von solchen Leuten regiert zu werden, wobei wir ja eigentlich nicht regiert, sondern verraten werden.
    Ich habe keinen Grund mich für irgendetwas nicht durch mich zu Beeinflussende zu schämen und schon gar nicht, wenn es eine Frau Merkel verlangt. Für unser Volk muß man sich schämen, daß es immer wieder solche (Ver)Führer(innen) wählt.
    Für mich gelten die Worte des schweizer Dichters Gottfried Keller: „Achte jedes Mannes Vaterland. Das deinige aber liebe.“ Dafür schäme ich mich nicht, auch wenn man dafür heute als Rassist und Nazi diffamiert wird. Dieses Land ist einfach krank- todkrank.

  55. #51 LupusLotarius (15. Dez 2012 21:44)

    OT

    Bundesweit soll noch vor den nächsten Wahlen eine Kampange starten: “Ich bin blöd – na und?”

    Die CDUFDPSPDGRÜNELINKE will damit die bisher erfolgreiche Gehirnwäsche der Bürger festigen. “Wir sind besorgt und wollen eine Verunsicherung der Bürger vor dieser Richtungswahl vermeiden,” sagte ein Sprecher der Initiative gegenüber PI-News.
    ———————————————-
    so muss das Wahlplakat aussehen………….

    “Ich bin blöd – na und? Ich wähle die DEP ” (DEP= Deutsche Einheitspartei /CDUFDPSPDGRÜNELINKE)

    Deppen wählen DEPpen.

  56. Und der Bundesgrinse-Gauckler verleiht persönlich dem „Kalifen von Neukölln“ das Bundesverdienstkreuz.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/bundesverdienstkreuz-der-kalif-von-neukoelln,10809148,21026716.html

    Erinnern wir uns:
    Als vor einigen Wochen mehrere Fluchthelfer, die Menschen aus der DDR in die Freiheit verhalfen, mit dem BVK ausgezeichnet wurden, war Herr Gauck unabkömmlich.
    Frank Henkel, Innensenator von Berlin sollte die Verleihung vornehmen. Der war auch unabkömmlich.
    Also wurde es von einem Staatssekretär übergeben.

    Eine Schande. Das zeigt schon deutlich die Haltung von Gauck, der ja auch die „halbe“ Stasi in die Gauck-Behörde einstellte.

    Aber selbstverständlich übergibt er das BVK persönlich an den „Kalifen von Neukölln“, Erdogan.
    Ich kann dieses grinsende Gesicht des Bundegaucklers nicht mehr sehen.

  57. #73 Midsummer (16. Dez 2012 10:20)

    #19 Antike (15. Dez 2012 19:12)

    Die Deutschen scheinen “Führer” wie Frau Merkel zu benötigen …
    ————–
    Das steckt wohl in der germanischen Genen: Der Aufstand gegen die römische Besatzung nahm erst durch Arminius Fahrt auf. „The Germans“ sind die geborenen Untertanen (vgl. Heinrich Mann: Der Untertan, Roman 1914). Und wenn sich keiner findet der die Hosen an hat, dann tut’s auch ein Hosenanzug!

  58. #76 Babieca (16. Dez 2012 10:34)

    Ja, „man“ vermutet, dass ein Vogel -Clownsnase- einen Kurzschluss erzeugt hat, der wiederum die Schuld an einer Spannungsspitze hatte, welche das Umspannwerk ausser Gefecht gesetzt hat.

    Wie üblich, „man“ weiss eigentlich gar nichts, aber man will hundertprozentig sicher wissen, dass keine Netzspannungsschwankung für die Spannungsspitze verantwortlich ist.
    Das darf nämlich nicht sein.
    😀

  59. Die unverschämten Merkel-Äußerungen zeigen, wie wichtig es ist, bei den kommenden Wahlen die deutschfeindlichen Poltiker zum Teufel zu jagen.

  60. “Antisemitismus, Ausländerfeindlichkeit all das sind Dinge, für die wir wirklich auch sagen müssen, dass wir uns dafür schämen, dass es das in unserem Land noch gibt. Und hier haben wir alle miteinander noch sehr viel Arbeit.”

    Das sind übliche Nebelkerzen, die von realen Problemen dieser Gesellschaft ablenken sollen:
    Masseneinwanderung, exorbitant hohe reale Arbeitslosigkeit, Niedriglöhne, prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Euro-Rettung, Abschaffung des Nationalstaates usw.

    Die Anerkennung der Realität ist aber vor den Wahlen nicht gefragt.
    Die Parole heißt: UNS GEHT ES GUT!
    Damit es etwas realistischer aussiecht, bekennt man, dass es ein Paar Probleme gibt, von denen aber die Mehrheit der Gesellschaft nicht betroffen ist.

    Schuld daran sind natürlich böse „Rechte“, die mit Agenda der herrschenden Klasse (=Agenda der Wirtschaftslobby) nicht einverstanden sind.
    So ist die Strategie für die Wahlen 2013.

  61. #90 Schüfeli

    Merkel lenkt mit üblen Diffamierungen wie Ausländerfeindlichkeit von ihrem eigenen kompletten Versagen während der vergangenen 7 Jahre ab. Für nichts will sie die Verantwortung tragen, macht angeblich keine Fehler, ist die Beliebteste aller Zeiten usw.
    Niemand darf Frau Merkel kritisieren, was die Medien fast zu 100 % befolgen.

    Wenn jemand Probleme macht, dann ist es nach ihrer Meinung die deutsche Bevölkerung, der lästige und unnütze Souverain, der es wagt, Merkels fehlende bzw. sträfliche vernachlässigte Zuwanderungspolitik auch nur mit einem Wort zu erwähnen.

  62. OT

    Energiewende

    Immer mehr Betriebe erzeugen ihren Strom selbst…
    17 Prozent der Betriebe gaben an, im letzten Jahr Stromausfälle von weniger als drei Minuten registriert zu haben – das sind jene Unterbrechungen, die von der amtlichen Statistik nicht erfasst werden. Über Ausfälle länger als drei Minuten beklagten sich 12 Prozent der Unternehmen. In jedem zehnten Betrieb sei es wegen Problemen mit der Strom- oder Gasversorgung zu Schäden an der Produktion gekommen…

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/energiepolitik/eigene-stromversorgung-immer-mehr-betriebe-erzeugen-ihren-strom-selbst-11995665.html

  63. OT

    Das iranische Mullahregime hat offenbar nun auch offiziell die “Gespräche” um sein Atom(waffen)programm beendet:

    Iranische Atomdelegation sagt:
    Gespräche sind nicht mehr nötig

    http://haolam.de/artikel_11502.html

    Man man, wie desinformiert manche Menschen durch die Massenmedien sind!!!

  64. Apropos Homosexuelle ?

    Wusstet Ihr, dass die SA hauptsächlich aus Homosexuellen bestand?

    Dass der Roehm ein sadistischer Schwuler war, ist ja hinlänglich gut bekannt. Aber die komplette SA-Führung war schwul und das zog noch mehr Schwule nach sich. Wäre doch mal eine PI Beleuchtung wert, oder?

    Überall dort wio das Jüdisch-Christliche Wertebild abgeschafft wird, verroht die Gesellschaft.

    Homosexuelle waren nicht nur Opfer im Dritten Reich, sondern auch Täter:

    http://constitutionalistnc.tripod.com/hitler-leftist/id12.html

  65. Merkel ( iM Erika ) schämt sich für nix !
    Auch die Ausplünderung der Deutschen Bevöllkerung geht ihr leicht von der Hand dafür bekam das Merkel ja auch höchste Israeliche und
    US Amerikaniche Orden .Warum ist Benzin so teuer
    weil das Merkel warscheinlich mit dran verdient
    Die Berliner Vasallen der Israellobby bestanden von Anfang an darauf, für die russischen Öllieferungen weitaus mehr als nur den Weltmarktpreis für Öl zu bezahlen. Warum? Weil sie der Israellobby zuliebe einen jüdischen Zwischenhändler mit Milliarden zustopfen wollen oder müssen. Deshalb verlangte die BRD vom Kreml, die gewaltigen russischen Öllieferungen an die BRD müssten über eine Firma namens Sunimex laufen. Die Sunimex Handels GmbH ist eine in Hamburg eingetragene Firma mit einem Geschäftsführer namens Sergei Kischilov.

    Die Firma beschäftigt fünf Mitarbeiter, ist aber für 20 bis 25 Prozent des deutschen Ölbedarfs zuständig, der aus Rußland kommt. Der letzte vorgelegte Jahresabschluss von Sunimex stammt nicht aus dem Jahr 2007, sondern aus dem Jahr 2002. Damals betrug der Umsatz 3,1 Mrd. Euro, der Jahresüberschuss 2,9 Mrd.. Euro. Die Mitarbeiterzahl lag, wie heute auch, bei fünf. Es handelt sich sozusagen um eine israelische Briefkastenfirma.

    Sergei Kischilov, daran dürfte niemand zweifeln, besitzt neben seinem russischen Pass auch noch einen israelischen. Die Lobby möchte nach der Entmachtung der jüdischen Ölbarone in Rußland zumindest einen Fuß in der Türe zum russischen Öl haben. Doch warnte Präsident Wladimir Putin Frau Merkel schon seit geraumer Zeit, daß Lukoil die Öllieferungen stoppen könnte, wenn die BRD weiterhin von Rußland verlange, das Öl über die Lobby-Größe Sergei Kischilov abzurechnen.
    “‘Wir brauchen keinen Zwischenhändler’, hatte bereits im vergangenen Jahr Lukoil-Vorstandsvorsitzender Vagit Alekperow gesagt.” (Welt, 21.2.2008, S. 11)

    Frau Merkel beharrte dennoch darauf, den Ölimport über Kischilov abzurechenen, weil dies schließlich einer “guten Sache” diene – der Israellobby. Dann kam, was angekündigt wurde, Rußland setzte seine Lukoil-Lieferungen vollkommen aus. “Seit Anfang Februar 2008 sind die Erdöllieferungen durch die Druschba-Pipeline, die über Weißrussland und Polen nach Deutschland führt, eingestellt.” (Welt, 21.2.2008, S. 11)

    Warum die BRD von Rußland verlangt, etliche Milliarden Euro mehr für die Öllieferungen bezahlen zu dürfen, nur um einen sogenannten Zwischenhändler zustopfen zu können, scheint die “klugen” Eliten in der BRD zu erstaunen: “Unklar bleibt, warum Sunimex eine solche Machtstellung hat. … Sowohl die deutschen Raffineriebetreiber als auch der Deutsche Mineralölwirtschaftsverband und der Außenhandelsverband für Mineralöl und Energie konnten aber am Mittwoch keinen Grund dafür nennen, warum Sunimex quasi ein Monopol auf das Öl aus der Druschba-Pipeline hat.” (handelsblatt.com, 20.2.2008)
    Quelle : http://www.europnews.org/2012-12-16-wie-die-deutschen-ausgenommen-werden-erdol-aus-russland.html
    und :http://killerbeesagt.wordpress.com/2012/12/16/merkel-als-dienerin-des-judischen-volkes/#comments

    Oder Sunimex mal googeln dann gibst auch neuere Artikel

Comments are closed.