Print Friendly, PDF & Email

Die geradezu verzweifelten Aktionen in München gegen das Bürgerbegehren der FREIHEIT werden immer skurriler: Am gestrigen Samstag fanden sich bei der Kundgebung am Rotkreuzplatz gackernde Hühner und „diskriminierte“ Eisbären ein, die mit ihren Verkleidungen und Slogans einen absurden Vergleich versinnbildlichen wollten: Die Hühner stehen wohl für die nichtmoslemische Mehrheitsgesellschaft und die Eisbären für die scheinbar verfolgte moslemische Minderheit, die „abgeschoben“ zu werden droht. Die linksverdrehten Faschingsgestalten merkten nicht, dass sie dabei gleich drei Denkfehler auf einmal machten.

(Von Michael Stürzenberger)

Erstens argumentiert DIE FREIHEIT ausschließlich gegen die Ideologie der „Eisbären“, nicht gegen die Eisbären als solche. Zweitens will DIE FREIHEIT mit der Entschärfung der Ideologie den Eisbären helfen, sich aus den Fesseln ihres Zwangskorsettes aus dem 7. Jahrhundert zu befreien und harmonisch bei den Hühnern zu integrieren. Und drittens sollten die Hühner merken, dass sie in dem Moment von den Eisbären gefressen werden, wenn diese ihre Ideologie ungebremst ausleben werden. Aber diese Hühner werden wohl auch noch geköpft zappelnd herumrennen und gegen die Diskriminierung der ach so verfolgten Eisbären protestieren.

Die Münchner SPD hatte erneut eine Gegenkundgebung angemeldet. Nachdem sie am Freitag per Megaphon skandierte „Hier spricht die SPD! Nicht unterschreiben!“ und uns Falschinformationen über den geplanten Standort des Islamzentrums unterstellte, war man diesmal wortkarger. Es kam lediglich zu sinnfreien „Ist schon gut, Michael“-Durchsagen und destruktivem Gepfeife. Eine Dame, die offensichtlich vom SPD-Ortsverein Milbertshofen-Hart kommt, hielt ein Schild „gegen Nazis“ hoch, wobei sich jeder fragte, wo die sagenumwobenen Nazis denn waren. Wer uns verbal direkt damit diffamierte, was auch gestern wieder geschah, erhielt sofort eine Strafanzeige.

Ansonsten gab es das übliche „Rechte Hetze“, „Islamhetze“ und „Rassismus“-Geschwafel. Faktisch konnte und kann man uns nichts entgegenbringen, und das führt bei SPD, Grünen und Linken ganz offensichtlich zu einer wachsenden Orientierungslosigkeit.

Auch CSU-Stadtrat Marian Offman fand sich kurz bei der Kundgebung am Rotkreuzplatz ein. Im Gespräch konnte oder wollte er die Tatsachen nicht erkennen, dass gerade auch seine jüdischen Glaubensbrüder ganz vorne im Zielvisier des Islams stehen.

Insgesamt verlief der Tag recht erfolgreich: Wir lernten viele neue im Geiste verbundene Münchner kennen und kamen auf 430 Unterschriften, wobei uns eine koreanisch-stämmige Mitstreiterin alleine 80 gesammelte Unterschriften vorbeibrachte. Wir hätten noch mehr erreicht, wenn uns der polizeiliche Einsatzleiter nicht nach etwa drei Stunden mit Absperrgittern eingekesselt hätte und nur einen schmalen Durchgang zuließ, vor dem auch noch die gackernden Hühner standen. Er meinte, er sei schließlich für unsere Sicherheit verantwortlich. Aber weder die Hühner und Eisbären noch die meckernden Linken und Moslems gefährdeten uns real. Außer verbalen Beleidigungen, auf den Boden spucken und Zigaretten-Schnippen gab es keine Bedrohungen. Es ist aber leider sehr schwer, sich vor Ort gegen den Willen des Einsatzleiters durchzusetzen. Wir werden uns über die grundsätzlichen Spielregeln mit der Polizei noch eingehender verständigen müssen.

» Videos der amüsanten und unterhaltsamen Veranstaltung folgen zeitnah.

(Fotos: Lupo & Bert Engel)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

185 KOMMENTARE

  1. Anscheinend bekommen die Kritiker langsam richtig Muffensausen.
    Also ist die Freiheit auf den richtigen Weg. 😉

  2. Wir haben es größtenteils ja auch nicht mit rational denkenden und logischen Argumenten zugänglichen Menschen zu tun, sondern mit Teilen einer Gesellschaft, die nach jahrzehntelanger Umerziehung im Sinne der Achtundsechziger Kulturrevolution und der damit verbunden Indoktrination durch die Medien ideologisch gedrillt worden ist, und das wird gerade bei den Veranstaltungen der Partei DIE FREIHEIT immer wieder durch das Verhalten der hohlköpfigen Pöbelanten bestätigt.
    Schließlich werden keine Unterschriften gegen den Bau gesammelt, sonder nur dafür, daß jeder Münchner Bürger darüber abstimmen kann. Das ist normale Demokratie, sonst nichts!

  3. Wäre es nicht angebrachter dem Landesverband Niedersachsen bei der Landtagswahl zu helfen?

    Von denen hört man nämlich überhaupt nichts.

  4. Sollte man nicht eine Gegendemonstration gegen die Gegendemonstration organisieren? Etwa unter dem Motto: „Für ungestörte Meinungsäußerungen in einer offenen Gesellschaft!“ Oder so…

  5. Wie wird eigentlich die Gültigkeit der Unterschriften festgestellt?
    Ich stell es mir furchtbar schwierig vor alleine die möglichen Duplikate auszusortieren.
    Aber was ist z.B. mit Unterschriften von Personen die nicht in München wohnen oder von welchen die garnicht existieren?

  6. Erschreckend wie sich Frauen für die frauendiskriminierende Ideologie des Islam einsetzen oder benutzen lassen.

    Fürwahr sind das ganz dumme Hühner!!!

  7. Der Typische Linke ist jemand den man im laufe der Geschichte immer wieder antrifft.Im Mittelalter haben Sie im namen der Kirche Menschen verbrannt.Zur NS Zeit haben Sie Hitler an die Macht gebracht.Zu Zeiten der DDR haben Sie Andersdenkende denunziert und an der Mauer erschossen.Und nun treten Sie mit ihrem Islam und Europa Wahn wieder in Erscheinung.Und auch diesmal werden Sie unendliches Leid über uns bringen.All diese „Demonstranten“ leiden aber an einer schweren Geisteskrankheit.

    http://michael-mannheimer.info/2012/11/04/us-psychiater-gutmenschen-klinisch-geisteskrank/

  8. Na, solange die noch genug Hirnzellen haben, um nicht den Platz vollzuschei**en, ists ja gut. Für mehr scheints aber offenbar nicht zu reichen.

    Traurige Naivlinge, die in Freiheit geboren nicht realisieren, was die Massenflutung Europas (siehe Statistikberichte – gerade einmal 12 Einwanderer in Deutschland erhielten die Bluecard, waren also hochqualifiziert) mit fremden Kulturen (und damit sind nicht Christen gemeint) für sie bedeutet.
    Darüber hinaus sind die nicht mal witzig. *gähn*

  9. wenn ich diese suppenhühner schon sehe,weiss ich wessen geistes Kind die sind!
    wahrscheinlich noch mit prosecco aus Dosen vorgeglueht und dann zur Demo gefahren als ob Karneval,sorry Fasching ist ?!

  10. Ja, gut. Es ist natürlich positiv, wenn die Linken diese Narrentruppe vorschicken, anstatt der prügelnden Hunnenhorden vom Schwarzen Block. Das ist doch schonmal ganz okay.

  11. CSU-Stadtrat Marian Offman – seine jüdischen Glaubensbrüder ganz vorne im Zielvisier des Islams stehen.

    Allein ein Blick nach Israel oder Berlin müsste ihm doch genügen.

    Es ist wie bei vielen Juden im Dritten Reich!

    Manche mit gutem Instinkt sind zeitig abgehauen, und andere widerum dachten es wird schon nicht so schlimm oder das kann doch gar nicht sein. Wie sie leider endeten wissen wir alle.

    Der Herr Ofmann soltte sich mal mit Mitgliedern der Senioren-CSU zusammensetzen.

    Vielleicht nimmt er von diesen eher Ratschläge an.

    Mit seinem Einsatz besiegelt er den anfangenden Untergang des wieder schön auferstandenen Judentums in Deutschland. Ich weiß wovon ich spreche.

    In einem Land wie Deutschland wo 2 X das Böse an die Macht kam mit den Nazis und der DDR, könnte auch noch ein 3. X das Böse an die Macht kommen. Wir sind schon auf dem Weg mit der stetigen Islamisierung!

  12. Fehler vier:

    In Deutschland gibts keine freilebenden Wildhühner mehr.

    Fehler fünf:

    Ausserdem werden Hühner unter dem Islam geschächtet.

    Keine schönen Zukunftsaussichten für die dargestellten Hühner, wenn man diese Analogie weiterführt.

    Und ja, auch in München gibts rot-„grüne“ Schulverblödung.

  13. Warum denn nicht Robbenbabies für Eisbärenrechte? Heringe für Robbenrechte oder Haifische für mehr Badegäste?

  14. OT-Berlin
    Von Toleranz kleine Spur
    Thierse wettert gegen Schwaben in Berlin

    http://www.merkur-online.de/nachrichten/politik/wolfgang-thierse-schwaben-muessen-sich-berlin-besser-integrieren-zr-2681963.html

    Normalerweise ist Wolfgang Thierse für seine Toleranz bekannt. Doch zugezogene Schwaben in Berlin gehen dem Bundestagsvizepräsident gehörig auf die Nerven. Und daraus macht er keinen Hehl.

    Thierse wettert gegen die zugezogenen Schwaben in seinem Berliner Heimat-Stadtteil Prenzlauer Berg. „Ich wünsche mir, dass die Schwaben begreifen, dass sie jetzt in Berlin sind und nicht mehr in ihrer Kleinstadt mit Kehrwoche“, sagte der SPD-Politiker, der seit 40 Jahren in Prenzlauer Berg wohnt, der „Berliner Morgenpost“ von Montag. „Sie kommen hierher, weil alles so bunt und so abenteuerlich und so quirlig ist, aber wenn sie eine gewisse Zeit da waren, dann wollen sie es wieder so haben wie zu Hause – das passt nicht zusammen.“

    Thierse macht sich in dem Interview auch für den Berliner Dialekt stark. „Ich ärgere mich, wenn ich beim Bäcker erfahre, dass es keine Schrippen gibt, sondern Wecken.“ In Berlin sage man Schrippen – „daran könnten sich selbst Schwaben gewöhnen“.
    —————-
    Die Schwaben sprechen wenigstens Deutsch Herr Thierse!!!!
    Warum regt sich dieser Zausel nicht über die auf, weswegen wir uns fast täglich hier „versammeln“,die sprechen (fast)gar kein Deutsch und wenn,sehr,sehr schlecht.
    Aber da ist Ihm (wahrscheinlich) die krampfhaft propagierte, politische Korrektheit im Wege.Deutsche darf man kritisieren, eingewanderte Ausländer eben nicht.

  15. Hab gar nicht gewusst, dass schon Fasching ist. Lächerlicher als diese dümmliche Kindergarten-Aktion (sorry @ alle Kindergärten) geht’s wohl kaum noch. Möchte mal wissen, wie einfach diejenigen geistig gestrickt sind, die glauben, ein Protest in einer Faschingsmaske würde irgendwie auch noch kreativ wirken.

  16. Die Grünen, die roten Kommunisten im Grünen Schafspelz und Islamoberversteher waren auch dabei… wie süß!

  17. Die Frage ist natürlich, ob man auf so einen idiotisch kostümierten Kindergarten überhaupt reagieren soll.
    Einfach mal die GDL zu so einer Veranstaltung einladen und sie bitten, den/die Zugänge zu den Unterschriftenlisten freizuhalten – die nehmen der Polizei dann die „Arbeit“ ab, die Zugänge unter dem Vorwand des Beschützens, abzuriegeln.

  18. Klasse, wie Sie das ganz schäbige Gegackere der Islamophilen nervlich aushalten!
    Danke, Herr Stürzenberger und Mitstreiter.

  19. Der Vergleich mit den Eisbären ist doch sehr gut.
    Rein äußerlich sehen Eisbären süß aus aber in Wirklichkeit gehören sie zu den gefährlichsten Raubtieren der Erde. Die Begegnung mit einem hungrigen Eisbären endet für einen Unbewaffneten fast immer tödlich.

  20. … und kamen auf 430 Unterschriften

    Super! Glückwunsch! Danke! Noch 20 solcher Tage, und es ist vollbracht!

    Und danke auch an die SPD. Solche Hühner-Aktionen ziehen ja Schaulustige an („Was ist denn da los?“). Und sie geben sich immer mehr Mühe mit ihren „spielerischen, kreativen“ (kotz) Formen „zivilgesellschaftlichen Engagements“ (kotzkotz). Das alles spricht dafür, daß die allmählich Muffensausen kriegen, ach was – sie haben es schon.

  21. Sachliche Auseinandersetzung mit Islam / Islamzentrum – das ist, was SPD im Wahlkampf am wenigsten braucht. Deshalb reagiert sie so empfindlich.

    Scheitert Udes 3. Großprojekt (nach Olympiade und Landebahn), dann ist der SPD-Spitzenkandidat politisch so gut wie tot.

    Deswegen schickt SPD ihr letztes Aufgebot in den Kampf – Volkssturm aus alten Tanten und gackernden Hühnern.

  22. lasst euch ja nicht den schneid abkaufen! – ich hoffe so sehr, dass es euch gelingt, dieses verfluchte islamzentrum zu verhindern! viel glück und alles gute aus wien!…..und vergesst nebenbei nicht zu feiern!

  23. Was für ein lächerliches Theater!
    Jetzt kommt die Haupternte dessen, was die 68’er gesät haben: Blödsinn pur! Na, mit denen werden die Muslime einst leichtes Spiel haben. denn wer es verlernt hat argumentativ zu punkten, dem bleibt eigentlich dann nur noch eines: wegrennen!

  24. #23 Biloxi

    Das alles spricht dafür, daß die allmählich Muffensausen kriegen, ach was – sie haben es schon.

    Ich würde sagen, dass das vor allem dafür spricht, dass die in ihrem blödindoktrinierten Oberstübchen nur noch eine breiig-flockende Masse haben, die selbstständiges Denken, wie z.B. das Zusammenzählen von 1 und 1 praktisch unmöglich macht. 😉

  25. Absolut bewunderswert mit welcher Zivilcourage Herr Stürzenberger bürgerliches Engagement zeigt! Ein Kandidat für das Bundesverdienstkreuz, oder Herr Gauck?

  26. „Die Münchner SPD hatte erneut eine Gegenkundgebung angemeldet. Nachdem sie am Freitag per Megaphon skandierte “Hier spricht die SPD! Nicht unterschreiben!” und uns Falschinformationen über den geplanten Standort des Islamzentrums unterstellte, war man diesmal wortkarger. Es kam lediglich zu sinnfreien “Ist schon gut, Michael”-Durchsagen und destruktivem Gepfeife.“

    Wenn die Gegendemonstranten so schnell umschwenken, dann ist das ein Erfolg.

  27. So schlecht ist der Vergleich gar nicht. Was würden die Hühner wohl machen, würden tausende von Eisbären in München frei herumlaufen und sich fleißig weiter fortpflanzen? Nachdem die ersten paar hundert Hühner verknuspert wären, würden die mit Sicherheit eine Abschiebung in den Zoo verlangen.

    Aber die Demonstrantinnen zeigen mal wieder, dass nicht so viele was von Mathematik verstehen.

  28. #5 reinhard

    die Dämlichkeit dieser Linken-Aktion deckt sich mit meiner Feststellung, dass die Deutschen im Allgemeinen immer infantiler werden. Ist zwar eine subjektive Beobachtung, ich werde aber immer wieder durch Aktionen wie sie diese dümmlich-naiven Linken veranstalten bestätigt, dass ich mit meiner Beobachtung nicht so ganz falsch liegen kann.

    Aber was bleibt Linken auch anderes übrig, sie haben längst keine Argumente mehr. Alles was ihnen bleibt ist die Rückentwicklung hin zu einem bockigen Kleinkind. Da stehen nun vermeintlich erwachsene Deutsche mit Trillerpfeiffen und ohne Argumente, und sie merken nicht einmal, dass sie sich Verhalten wie ein bockiges Kleinkind im Supermarkt das sich schreiend am Boden wälzt, weil es von der Mutter an der Quengelkasse keine Schokolade bekommt.

  29. Erstens argumentiert DIE FREIHEIT ausschließlich gegen die Ideologie der “Eisbären”, nicht gegen die Eisbären als solche. Zweitens will DIE FREIHEIT mit der Entschärfung der Ideologie den Eisbären helfen, sich aus den Fesseln ihres Zwangskorsettes aus dem 7. Jahrhundert zu befreien und harmonisch bei den Hühnern zu integrieren.

    Das macht Die Freiheit ähnlich dubios wie die Systemparteien. Warum sollen wir irgendwem beim Integrieren helfen? Die sollen selbst darauf kommen, dass sie auf unserem Arbeitsmarkt am besten fahren, wenn sie ihre radikalen religiösen Wahnideologien ablegen, und statt dessen fleißig eine Ausbilung anstreben. Da muss man nix „helfen“. Sie fallen auf die Nase oder reissen sich am Riemen.

    Und ich möchte erklärt bekommen, warum wir christliche Schwarzafrikaner ohne Ausbildung und Deutschkenntnisse bei uns brauchen?

    Islamkritik greift wesentlich zu kurz. Die Probleme betreffen auch viele Zuwanderer ohne religiöse Wahnvorstellungen, und zwar jeden, der nicht zu einem festen Arbeitsplatz einreist.

    Zu den Hühneraktivisten: Gut, dass sie offenbar zumindest verstanden haben, dass es sich bei den Moslems um das Raubtier (Eisbär) im Land der Beutetiere (Hühner) handelt!

  30. Liebe Münchener Freiheit, bitte nicht aufhören nachdem Ihr die Stimmen habt. Ich habe mich so sehr an Eure wöchentlichen Berichte gewöhnt die selbst dann noch besser werden, wenn man es gar nicht mehr für möglich hält. Das liegt aber wohl auch an dem Gegner der sich immer lächerlicher aufführt.

    Eigentlich müsste man den Ude ja bedauern, wenn er kein besseres SPD-Volk hat um auf die Straße zu schicken, aber mein Mitleid hält sich in Grenzen. Zumal er wohl auch die Polizei missbraucht.

  31. Scheitert Udes 3. Großprojekt (nach Olympiade und Landebahn), dann ist der SPD-Spitzenkandidat politisch so gut wie tot.
    #31 Schüfeli (30. Dez 2012 17:32)

    Dann geht der Ude
    In die Muckibude
    Und wird Lude
    (Sorry, wie krude)

    Wollte auch mal spielerische, kreative Formen zivilgesellschaftlichen Angaschmangs ausprobieren. 🙂

  32. Ich wiederhole mich:
    Das erinnert immer an Orwells „Animal Farm“, wo die Schafherde immer kritischen Wortbeiträgen der intelligenteren Tiere auf Kommando ihr ohrenbetäubendes Geblöke „Vierbeiner gut, Zweibeiner schlecht!“ anstimmen, bzw. nach Machtfestigung der Schweine dann „Vierbeiner gut, Zweibeiner besser!“

  33. #39 Mastro Cecco
    Die Eisbären haben wieder Hühner geschlachtet

    Die dümmsten Hühner wählen ihre Eisbären selber.

  34. Schon witzig, dass es seitens der gackernden Hühner keine anständigen Argumente gibt, sondern nur wirres Geschwafel. Gackernde Hühner eben….

  35. Diese Typen sind eine Beleidigung für Hühner und Eisbären, da diese etwas mehr Intelligenz besitzen….

  36. @#42 Steuermichel (30. Dez 2012 17:53)
    Ich denke mal, daß diese Vorgehensweise vor §130 u.a. schützt, denn juristisch dürfte es ein großer Unterschied sein, ob man sich gegen Menschen oder Religionen artikuliert.

  37. Hahaha…also die Linken werden immer lustiger. Ich könnte mich über soviel Kindergarten geradezu totlachen. Wenn die auch nur ein vernünftig denkender Mensch ernst nimmt weiss ich auch nicht mehr weiter. Schade dass wir die Hartzer und Nichtskönner auch noch finanzieren. Ansonsten GZ zu den 430 Unterschriften! Tolle Leistung, weiter so! :).

  38. OT: Täter bekannt in Hilden

    : Hilden: Mann verätzt Frau (20) mit Batteriesäure das Gesicht
    30.12.12
    Die 20-jährige Deutsch-Türkin wurde mit schweren Gesichtsverletzungen in eine Duisburger Spezialklinik gebracht.
    Ex-Freund stiftete 18-Jährigen zu Tat an

    Eine 20-jährige Deutsch-Türkin ist in Hilden (Nordrhein-Westfalen) Opfer eines Säureanschlags geworden. Ein maskierter Mann hatte der jungen Frau Schwefelsäure ins Gesicht gesprüht und sie so schwer verletzt, dass sie in eine Duisburger Spezialklinik eingeliefert werden musste.

    Laut Polizei habe ein Unbekannter am Samstagabend gegen 23 Uhr an der Tür des Mehrfamilienhauses in Hilden geklingelt. Als die 20-Jährige daraufhin die Tür öffnete, sprühte ihr der Mann Säure aus einer Flasche ins Gesicht und ging wortlos davon. Auch die Großmutter wurde bei dem Anschlag leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

    Bereits am Samstag hatte die Polizei den 22-jährigen Ex-Freund des Opfers festgenommen. Bei der Vernehmung räumt dieser ein, einen 18-Jährigen zu der Tat angestiftet zu haben. Der mutmaßliche Täter hatte sich daraufhin kurze Zeit später der Polizei in Düsseldorf gestellt. Beide Männer wurden dem Haftrichter vorgeführt.

    Gegen den Ex-Freund – ein Langenfelder mit türkischen Wurzeln – lagen bereits zwischen November 2011 und Dezember 2012 drei Anzeigen vor, weil er das Opfer bedroht oder geschlagen haben soll.

    Lies mehr über Hilden: Mann verätzt Frau (20) mit Batteriesäure das Gesicht – RTL.de bei http://www.rtl.de

  39. M.E. ist nicht der Islam das Problem, sondern die SPD (und die Grünen, die CSU, die FDP und die [bayerischen] „Freien Wähler“):

    Die Münchner SPD hatte erneut eine Gegenkundgebung angemeldet. Nachdem sie am Freitag per Megaphon skandierte „Hier spricht die SPD! Nicht unterschreiben!“ hielt [eine Parteigängerin] ein Schild „gegen Nazis“ hoch, wobei sich jeder fragte, wo die sagenumwobenen Nazis denn waren. Wer uns verbal direkt damit diffamierte, was auch gestern wieder geschah, erhielt sofort eine Strafanzeige.

    Will das aber nicht wieder aufwärmen bzw. weiter vertiefen.
    Richtig gut finde ich die Reaktion mit der Strafanzeige. Nur so geht es!

    Ein Klassiker auch dieses:

    Wir hätten noch mehr erreicht, wenn uns der polizeiliche Einsatzleiter nicht nach etwa drei Stunden mit Absperrgittern eingekesselt hätte und nur einen schmalen Durchgang zuließ.

    Jaja, die Polizei: Dein Freund und Helfer…
    Merkt auf: Staatsorgane sind da, um dem Staat zu dienen. Als Selbstzweck bzw. gemäß seiner Ziele. Als da wären: Ausplünderung und Vernichtung des deutschen Volkes, letzteres durch systematisch betriebene Überfremdung.
    Alles ermöglicht durch unsere schöne Demokratie!
    Für einen Libertären ist das sonnenklar, andere müssen eben durch Erfahrung lernen…

  40. Hmmm, irgendwie blicke ich beim Demokratieverständnis unseres Staates und der SPD nicht mehr durch.
    Da werden Hundertschaften mobilisiert, damit jeder sein Recht (per Grundgesetz) auf freie Meinungsäusserung durchsetzen kann.
    Kommen aber Gegendemonstranten, mit Trillerpfeifen und Megaphonen, so werden diese einfach gewähren gelassen, obwohl deren Absicht die Unterbindung der freien Meinungsäusserung /freien Information ( da ich als interessierter Zuhörer nichts mehr höre)ist.Auch wenn die Einsatzkräfte nicht sofort eingreifen (können), so sollten solche Personen anhand Video-/Fotobeweis, nachträglich ordnungsrechtlich herangezogen werden. Wer hat hier das Monopol der Grundrechte? Der Staat oder die SPD, die unangenehme Meinungen einfach wegpfeift ? Das Wegpfeifen von Meinungen, die von unserem Staat nicht verboten sind, sind UNDEMOKRATISCH, liebe MünchnerSPD !!!

  41. Freiheit ist für Hühner wohl nichts.
    Sie wollen scheinbar lieber im Käfig gehalten werden.

    Was kann ich über die SPD sagen?! Ich lasse lieber Andrea Nahles zu Wort kommen, sie sagte:

    „Die SPD habe gemeinsame Werte mit der palästinensischen Fatah!“

    Das ist eine Aussage, mit der jedes politisch gackernde Hühnchen was anfangen kann!

    Mit freiheitlichen und freilaufenden Grüßen
    g.witter

  42. Besser könnten diese linksgrün verdrehten Hühner ihre erschreckende Unmündigkeit gar nicht unter Beweis stellen. Sich einfach mal eigene Gedanken zu machen – Fehlanzeige. Die beispiellose Lächerlichkeit dieser infantilen Aktion ist frappierend.

    Merke: Die Meinungsfreiheit endet dort, wo der Islam beginnt.

  43. Wie viele Unterschriften fehlen denn noch ? Vermutlich nicht viele, da das volksfeindliche Lokal-Establishment nervös zu werden scheint und mit solchen lächerlichen Aktionen stören will. Sie fürchten sich davor, dass auch das Volk mal gefragt werden könnte und man die Ablehnung der Islamisierungsbemühungen schwarz auf weiß hat.

  44. Betreffs zukünftiger Videodokumentationen.

    Ich möchte dem Kameramann den Vorschlag machen, die Kamera weniger auf den Redner zu richten, und dafür die größten Schreier mehr in Großaufnahme zu zeigen. Dann können sie sich, in ihrer Einfältigkeit anschließend in den ins Netz gestellten Videos bewundern.
    Für den weiteren Bekanntenkreis dieser argumentationslosen Dummköpfe wäre es sicher auch ganz aufschlussreich, wenn sie sähen, wie diese Leute gestrickt sind.

  45. Solche Aktionen kosten der SPD eh nur Wählerstimmen. Kurt Schumacher, Willy Brandt und Herbert Wehner wären entsetzt, würden sie den Unsinn sehen, den die Anhänger ihrer Partei in München veranstalten.

    #1 Achot

    Linke sind dumme, dumme Menschen.

    Es gibt keine dummen Menschen, sondern nur dumme Taten.

  46. So ein Hendl, das legt Eier,
    es tut’s mit jedem Freier,
    es hat auch einen Sack am Kinn,
    was bin ich froh, dass ich keins bin.

    Mein Gott, wie armselig ist das denn? Junge Frauen, die sich selbst als Hühner darstellen, lassen nicht viel Spielraum bei der Vorstellung von dem, was so in deren Köpfen drinn’ ist.
    Zu der Intelligenzbestie mit dem roten Schild fällt mir Karl Kraus ein, der schrieb:
    „Bei gleicher Geistlosigkeit kommt es auf den Unterschied der Körperfülle an. Ein Dummkopf sollte nicht zu viel Raum einnehmen.“

  47. Und was ist dann die nächste Aktion dieser seltsamen Hühner- und Eisbären-Darsteller?

    „Furzen gegen Die Freiheit“? Überraschen würde es mich nicht. Das zeigt, daß den Sozen von rot, dunkelrot und grün ganz gewaltig der braune Stift geht.

  48. Der ungezogene Kindergarten hat in seiner Hysterie noch nicht verstanden, dass es um ein Bürgerbegehren geht, das heißt, dass alle Münchner Bürger einschließlich der hysterischen Kinder in freier und geheimer Abstimmung darüber entscheiden können, ob sie die Riesenmegamoschee im Zentrum Münchens wollen oder nicht. Das heißt also, dass ihnen niemand ihr Multikulti wegnehmen will, sondern sie mit ihrer Stimme noch mehr Multikulti nach München holen können, oder noch eine Chance bekommen, ihren Verstand einzuschalten. Zu blöd, um das zu begreifen! Wahrscheinlich zu lange auf einem Bremer Gymnasium gewesen. Sorry liebe Bremer, ihr könnt ja nichts dafür, habt halt nur einmal zu oft links-grün gewählt.

  49. Ich hätte noch ein paar tolle Ideen für die nächsten Gegenkundgebungen der lustigen Linksverdrehten :

    Wölfe & Schafe

    Spinnen & Fliegen

    Haie & Robben

    Ameisenbären & Ameisen

    Löwen & Gazellen

    Ganz im Sinne der „bunten Koalition“ sollten sich Zweitgenannte grundsätzlich für mehr Zuwanderung der Erstgenannten einsetzen.

    Das machen die Tiere in der freien Wildbahn doch auch… oder etwa nicht?

    😀

    430 Unterschriften.. schöne Sache. GW an DIE FREIHEIT, Sie leistet einen wichtigen, unbezahlbaren Beitrag zur Erhaltung Derselben.

    Danke an alle die geholfen haben 🙂

  50. Leider finden sich diese dämlich herumgackernden Hühner in allen Lebenslagen.

    Egal, was anliegt, irgendein dummes Huhn gackert irgendwelche dummen Parolen, irgendein weißer Ritter, der das Huhn beeindrucken will, schlägt in dieselbe Kerbe und schon ist wieder mal das Ende aller Vernunft erreicht.

    Ich werde den Spaß morgen wieder live erleben: Mein Hund LIEBT Feuerwerk, hat da Riesenspaß dran. Mitten in der schönsten Veranstaltung wird wieder irgendein dummes Huhn losgackern: „Was macht den der arme Hund da? Dem muß das doch wehtun!“ und irgendein ebenso dummer Hahn wird wieder den weißen Ritter mimen und versuchen, den Tierquäler (mich) zur Rechenschaft zu ziehen. Das geht seit nunmehr 10 Jahren so, die Leute werden allenfalls dümmer, dazugelernt wird nicht. Etwas OT, aber ist ein immer wiederkehrendes Beispiel, was dumm gackernde Hühner so alles anrichten können.

  51. „Alle Eisbären, die keine Hühner werden wollen, Abschieben.“

    Dumm wie die Streu unterm Vieh! Aber hier kann man auch wieder die Verehrung der edlen, wilden Moslems als stolze Eisbären herauslesen, während wir, denen der dämliche Satz untergeschoben wird, als dumme Massenhühner beleidigt werden.

    Wie immer verwechseln die blinden Protestierer/innen, wer zuerst tatsächlich das Futter für die Bären sein wird. Oder die Weihnachtsbäume am Baukran.

  52. Sozis sind so grundanständige nichtdenkende Spießbürger, etwas, daß nicht mehr in die Zeit passt. Eigentlich überfüssig. Irgendwo stehengeblieben….

  53. Es ist doch wirklich zum Hühner melken!

    Die armen, armen Islam-Liebhaber westlicher Provenienz haben es doch echt schwer. Nirgends auf der Welt, an keinem noch so entlegenen Ort macht die traurige islamische Realität ihnen den Gefallen sich an ihre verschwurbelte Weltsicht anzupassen.

    Ist das, Mur(k)si sei’s geklagt, nicht zum Mäuse, äh pardon, Hühner melken?

  54. @ # 2 Rosinenbomber

    Was nehmen die für Drogen?

    lol, was für Drogen nehmen die nicht?

    Die nehmen alles mögliche: Pilze, Speed, Gras, Koks, Heroin oder einfach nur Rotwein. 🙂

    Halt alles was der Herr Musel aus dem Südland in den Rotweingürtel liefert!

    Und ratet mal, warum soviele „Studenten“ in Neukölln, Kalk oder Wilhelmsburg wohnen ???

  55. Ich hätte diesem chaotischen antideutschen Gesindel ja gar nicht soviel Kreativität zugetraut, sich selbst so eindrucksvoll darzustellen, wie ein verscheuchter Haufen gackernder Hühner vor der Schlachtung. Denn mehr stellt dieser linksverdrehte Haufen ja wirklich nicht dar, als dumme umherirrende Hühner, die gackernd auf die Schlachtung durch den islamischen Schlächter warten.

  56. @ #72 Anti-EU (30. Dez 2012 19:02)

    Kämpfen oder auswandern…

    Schwere Frage, im Moment bin ich für kämpfen, also in den Widerstand gehen.

    Hätte ich schon Kinder, würde ich vielleicht auswandern. Fragt sich nur wohin?

    Selbst „vernünftige“ Länder wie Kanada und Australien rücken immer weiter links und werden immer stärker islamisiert.

  57. Die Hühner und Eisbären hätten besser zugehört, was Herr Stürzenberger den Bürgern zu vermitteln versucht.
    Wenn die Hühner und Eisbären es heute nicht hören wollen, sie werden es schon morgen zu spüren bekommen und dann bedauern nicht zugehört zu haben.

  58. #23 Heinrich Seidelbast (30. Dez 2012 17:22)

    Thierse: „Sie (die Schwaben) kommen hierher (nach Berlin), weil alles so bunt und so abenteuerlich und so quirlig ist, aber wenn sie eine gewisse Zeit da waren, dann wollen sie es wieder so haben wie zu Hause – das passt nicht zusammen.“

    Dürfen wir auch so argumentieren?

    „Sie kommen hierher, weil es Arbeit, Hartz IV und Kindergeld und eine funktionierende Infrastruktur gibt und eine nie gekannnte Freizügigkeit, aber wenn sie eine gewisse Zeit da waren, dann wollen sie es wieder so haben wie zu Hause – das passt nicht zusammen.“

  59. Diese Blödgören würden halt auch sovielgerne von einpar Pigmentierten vergewaltigt und mit einem Schnitt im Hals, dann aufgefunden werden, ob sie dann auch noch derart verblödete Aktionen liefern?

  60. Manchmal sind die Linken so lächerlich, dass ich mich gar nicht mehr über sie ärgern kann. Ich muss nur lachen über diesen Kindergarten.

  61. @#74 Anti-EU

    Wer, wenn das Vaterland in Not ist, einen anderen Gedanken als dessen Rettung fühlt, ist nicht wert, in einem freien Staate zu leben.

    Friedrich Maximilian von Klinger
    deutscher Dramatiker (1752 – 1831)

  62. Das Problem dieser Gegendemonstranten, sie basteln sich im Kopf eine Welt zurecht und hinterfragen diese Hirnkonstruktion dann nicht mehr. Würden die ebenso viel Zeit investieren mit dem analysieren der Länder in denen der Islam das Sagen hat, wie mit dem vorbereiten und Durchführen dümmlicher Demonstrationen mit Nachplappern von vorgekautem Unsinn, sie würden ganz schnell ihre Meinung ändern. Aber leider besteht eine Demokratie fast zu 100% aus Mitläufern.

  63. Sie validieren im praktischen Versuch den zweiten Teil von Einsteins Annahme: Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Danke Michael – weiter so!

  64. Im Iran gab es auch mal rote Hühner, die einem bestimmten Eisbären auf den Thron geholfen haben.
    Soweit ich weiß, haben die dem Eisbären durchaus gemundet!

    …Die Ankunft Khomeinis wird jährlich vom 1. bis zum 11. Februar gefeiert – doch gerade dieser Tage sieht es düster aus. Schafft es das Regime noch seinen 40ten Jahrestag zu feiern? Ajatollah Khomeini verstand es nach dem Sturz des Schah, geschickt seine charismatische Popularität zu nutzen, um die anderen „verbündeten“ Gruppen, wie Kommunisten und Liberale auszuschalten und einen Gottesstaat zu errichten. Doch die einsetzenden „Säuberungen“ machten klar, dass Khomeini mit Menschenrechten nicht viel besser umging, als sein Vorgänger, der Schah…

    http://www.3sat.de/page/?source=/ard/sendung/130153/index.html

    Und was das Nazivorwurfsgequake unserer Genoss_Innen angeheht; hier ein paar Zitate -unter anderem von einem gewissen Herrn Schicklgruber- die der Zentralrat der Exmuslime gesammelt hat:
    http://europenews.dk/de/node/37523

    Ich danke dem Herrgott -an den ich nicht glaube- jeden Tag auf Knien dafür, daß es NIE was geworden ist, mit der Dikatatur des Proletariats!

    P.S.: Woran erkennt man, daß Sozialisten die Wüste regieren?
    Na erst passiert nichts, aber dann wird der Sand knapp 😀

  65. Wenn man sich die jungen HühnerInnen und EisbärenInnen so anschaut, wird man den Eindruck nicht los, dass hier eine Schulklasse angekarrt wurde. Würde zu den Rotfaschisten passen…

  66. @ #23 Heinrich Seidelbast #81 HenriFox #82 eclipse solaire
    Thierse: „Sie (die Schwaben) kommen hierher (nach Berlin), weil alles so bunt und so abenteuerlich und so quirlig ist, aber wenn sie eine gewisse Zeit da waren, dann wollen sie es wieder so haben wie zu Hause – das passt nicht zusammen.“

    Ach, wenn es Herrn Thierse lästig ist, dann ist die Zuwanderung deutscher Landsleute verpönt? Über die tausende Döner-Buden, türkische Supermärkte, Cafés und Moscheen in Berlin, alle zu 90% türkisch beschriftet, hat er aber noch nie ein kritisches Wort geäußert?

    Warum?

    Weil er zu feige ist! Dann könnte er nämlich ganz schnell ausländerfeindlich sein und jemand erfahren wollen, wo sein Haus wohnt.

  67. #78 WahrerSozialDemokrat

    Das war wohl Gedankenübertragung 😉 Hatte die Comedian Harmonists gerade auf meiner Tastatur.

    Stürzenberger sollte den Mädels mal vorlesen, was Ihnen so blüht: Die Frauen sind ihren Männern nur ein Feld, das sie jederzeit pflügen können – (Sure 2, Vers 223) Frauen müssen jederzeit zu sexuellen Diensten zur Verfügung stehen.

    Wenn die Frau beim Sex nicht spurt, dann gibt’s erst Ermahnung, dann Haue! (Sure 4, Vers 34).

    Auch die Vergewaltigung von weiblicher Kriegsbeute ist bekanntlich erlaubt!

    „Narrated Ibn Muhairiz: I entered the Mosque and saw Abu Said Al-Khudri and sat beside him and asked him about Al-Azl (i.e. coitus interruptus). Abu Said said, „We went out with Allah’s Apostle for the Ghazwa of Banu Al-Mustaliq and we received captives from among the Arab captives and we desired women and celibacy became hard on us and we loved to do coitus interruptus. So when we intended to do coitus interrupt us, we said, ‚How can we do coitus interruptus before asking Allah’s Apostle who is present among us?“ We asked (him) about it and he said, ‚It is better for you not to do so, for if any soul (till the Day of Resurrection) is predestined to exist, it will exist.“; Sahih Bukhari 5:59:460:

    Hier nachzulesen:

    http://www.usc.edu/org/cmje/religious-texts/hadith/bukhari/059-sbt.php#005.059.459

    Kinder darf man allerdings erst ab dem 9.ten Lebensjahr schänden, so wie es Mohammed auch gemacht hat. So fortschrittlich und tolerant ist der Islam.

    Wer da als Frau nicht hellhörig wird, dem wurden die Gehirnzellen ausgeblasen.

    Also liebe „emanzipierte Damenwelt“, wehrt Euch gegen den frauenfeindlichen Islam anstatt wie aufgeschreckte Hühner herumzukeifen!

  68. Auf ntv läuft schon wieder ein Nachrichtenband: „Polizei sucht intensiv nach Messerstechern“ Was ist da schon wieder passiert? Wer war’s?

    Die Schweizer?

  69. OT-Was sind das bloss für „Menschen“???

    In der Türkei ist die 15-jährige Hatice D. auf Beschluss ihrer Familie ermordet worden. Sie wurde von ihrem Mann geschlagen und von ihren Cousins vergewaltigt. Ihre Leiche entsorgte die Familie im Fluss – Hatice war im vierten Monat schwanger.
    Ein Mord an einer 15-jährigen aus verletzter Familienehre hat in der Türkei Proteste ausgelöst. Hatice D. sei bereits mit 13 gegen ihren Willen verheiratet worden, meldete die Nachrichtenagentur Anadolu am Sonntag. Nach einem Jahr sei sie wegen Gewalttätigkeiten ihres Mannes zu ihrer Familie zurückgekehrt.

    Geschlagen, geschwängert und ermordet: Ehrenmord an 15-Jähriger erschüttert die Türkei – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/panorama/welt/geschlagen-geschwaengert-und-ermordet-ehrenmord-an-15-jaehriger-erschuettert-die-tuerkei_aid_889539.html

  70. Erstens argumentiert DIE FREIHEIT ausschließlich gegen die Ideologie der “Eisbären”, nicht gegen die Eisbären als solche.

    Damit bin nicht einverstanden. Jeder, der einer Ideologie angehört, die sich auf Koran, Hadithen und Sunna bezieht, steht unserem Rechts- und Wertekanon entgegen. Ob er es aktiv tut oder nur passiv, ist unerheblich. Je größer die passive Verfügungsmasse, desto einfacher ist es für wenige Entschlossene, ein ganzes System von heute auf morgen kippen zu lassen.

    Jeder Moslem wird, wenn es zum Schwure kommt, den Koran etc. in jedem Wort für wahr bezeichnen, und ihn zu dem erklären, den es zu befolgen gilt.

    Es ist mir unverständlich, dass sich in Deutschland Personen aufhalten, geschweige denn politisch betätigen dürfen, die den Koran zur Richtschnur ihres Handelns erklären.

    Das sollte so auch ausgesprochen werden. Das Ausweichen auf die Eisbären-Analogie ist nicht hilfreich.

  71. #96 Fensterzu

    In Berlin sollte der „Zentralrat der Schwaben und Bayern“ gegründet werden 😀 😀 😀

    Forderungen:
    Ein repräsentatives bayerisch/schwäbisches Kulturzentrum im Herzen Berlins, Stil Spätbarock, Fassadenfarbe Rosa, mit einem schönen größen Portrait von Franz Josef Strauß vorne drauf!
    Und die Forderung nach Unterricht in schwäbisch/bayerischer Mundart an den öffentlichen Schulen mitsamt seperatem Jodelraum verseht sich ja von selbst!

    Ach ja! Schuhplatteln und Fingerhackeln auf dem Karneval der Kulturen nicht vergessen!

    Ablehnung wäre ja Diskriminierung von Südländern und total Nahtsie!

  72. #13 Wilhelmine (30. Dez 2012 17:12)
    zitat
    Erschreckend wie sich Frauen für die frauendiskriminierende Ideologie des Islam einsetzen oder benutzen lassen.

    Fürwahr sind das ganz dumme Hühner!!!
    zitatende
    ich behaupte zum Xten mal: das hat bei vielen frauen sexuelle gründe. der deutsche feminisierte durchschnittsmann ist sexuell uninteressant geworden. hier kann der mohammedaner besser punkten, mag er auch noch so ein reaktionäres – durch seine islamideologie – ar…loch sein. die frauen in europa habens einfach übertrieben in den letzten jahrzehnten mit der forderung „nach dem neuen mann“.

  73. Mir scheint, dass man sich lamgsam Sorgen macht, ob Stürzenberger nicht doch Erfolg haben könnte. Ein gutes Zeichen sind diese organisierten Proteste in jedem Fall.

    #51 LucioFulci (30. Dez 2012 18:01)
    Infam und Beweis für die Desinformation der Öffentlichkeit sind Meldungen wie „Kein fremdenfeindlicher Hintergrund“, die über diese Tat zu lesen sind.

  74. Aber klar doch: „Alle Eisbären abschieben“ wenn die überhand nehmen und zuerst kommen weil es zuhause zu kalt ist, später aber Deutschland auf Dauer vereisen wollen. Das ist doch eine logische Forderung von Hühnern, wenn die in einem vereisten Deutschland nicht mehr leben können.

  75. Dieses infantile Pack das hier auf Kindergartenniveau agiert, verdeutlicht einmal mehr, was „fremdschämen“ bedeutet.

  76. #96 Fensterzu (30. Dez 2012 19:39)
    Weil er zu feige ist! Dann könnte er nämlich ganz schnell ausländerfeindlich sein und jemand erfahren wollen, wo sein Haus wohnt.

    ————-
    Ich habe gehört,dass die sieben Schwaben schon erste Aktionen planen.Auch die Bremer Stadtmusikanten erklärten sich bereits solidarisch.Es wird mit einem Sternmarsch auf Thierses Haus beginnen, (ist aber noch geheim).(schmunzel)

  77. #89 felixhenn
    Wie recht Sie haben! Aber das mit dem Nachdenken, ist halt schwer, mit einem Hühnerhirn.
    Hätten diese Clowns Hirn und wären in der Lage selbstständig zu denken, würden sie behirnen, dass sie, wenn erst der Islam das sagen hat, gar nichts mehr zu gackern haben werden.

  78. Nur zur Erinnerung:

    Bürgerbegehren in Bayern

    Mit einem Bürgerbegehren können die Gemeindebürger (Kreisbürger) einen Bürgerentscheid über Angelegenheiten des eigenen Wirkungsgreises der Gemeinde (des Landkreises) beantragen. Gegenstand ist dabei eine mit Ja oder Nein zu beantwortende Fragestellung.

    Geschichte:

    Am 25. Oktober 1992 trafen sich 18 engagierte Leute in Nürnberg, die das Konzept eines Volksbegehrens für „mehr Demokratie in Bayern“ beschlossen, darunter auch Mitglieder von Parteien mit Ausnahme der CSU. Das zweite Treffen der Gruppe fand am 6. Februar 1993 in München statt. Anschließend wurden Gesetzentwürfe für den kommunalen Bürgerentscheid in Bayern erarbeitet, die Initiatoren trafen sich nun monatlich, und am 3. April 1993 wurde der Verein „Mehr Demokratie in Bayern“ offiziell gegründet. Material des Bonner IDEE-Büros wurde in einen Münchner Vorstadtkeller verbracht, und fortan agierte das bayerische Büro als Keimzelle für weitere Landesverbände in Deutschland und für den bundesweiten Verband „Mehr Demokratie“.
    Einige der Personen, die dabei maßgeblich beteiligt waren:

    Thomas Mayer, IDEE, Omnibus f. Direkte Demokratie, später Geschäftsführer von Mehr Demokratie;
    Silvia Gauss, Omnibus f. Direkte Demokratie;
    Brigitte Krenkers, Omnibus f. Direkte Demokratie;
    Gerald Häfner, damaliger Landesvorsitzender der Grünen;
    Dr. Klaus Hahnzog, rechtspolitischer Sprecher der SPD Fraktion in Bayern;
    Uta Philipp, Vertrauensfrau des Volksbegehrens „Das bessere Müllkonzept“;
    Dr. Syna Uenze, stv. Vorsitzende des Bund Naturschutz;
    Ralph Kampwirth, Praktikant bei IDEE;
    Tim Weber, Praktikant bei IDEE.

    4. April 1993: Auf einer Pressekonferenz in München werden die zwei neu geplanten Volksbegehren vorgestellt:

    Bürgerentscheide in Gemeinden und Kreisen

    Faire Volksentscheide im Land

    Sommer 1993: 13 Wochen rollt der Omnibus für Direkte Demokratie durch Bayern, um über die Volksbegehren zu informieren.

    Ende 1993: Die erste Stufe zur Einleitung der Volksbegehren ist mit 35.000 (erforderlich waren 25.000) geschafft.

    3.Mai 1994: CSU beschließt einen eigenen Gesetzentwurf für Bürgerentscheide, um den Entwurf von Mehr Demokratie auszuhebeln, von dem Politiker eine „Blockade des kommunalpolitischen Handelns“ befürchten. (Alois Glück, Pressemitteilung vom 6. Mai 1993). Wegen interner Uneinigkeit wurde der CSU-Entwurf am 19. Mai 1994 wieder zurückgezogen.

    23. Juli 1994: Einreichung der 35.554 Unterschriften für „Faire Volksentscheide“

    31. Oktober 1994: Einreichung der 35.291 Unterschriften für „Bürgerentscheide in Gemeinden und Kreisen“.

    14. November 1994: Die Initiative für „Faire Volksentscheide“ wird vom Bayerischen Verfassungsgericht für unzulässig erklärt.

    Januar 1995: In einem Kraftakt ohnegleichen wirbt Mehr Demokratie mit zahlreichen Unterstützern für das Volksbegehren.

    6. – 19. Februar 1995: Eintragungsfrist für das Volksbegehren. Die erforderlichen 10% der Wählerschaft wurden mit 13,7 % (1,2 Millionen) weit übertroffen.

    1. Oktober 1995: In 86 von 94 Landkreisen fällt der Volksentscheid zugunsten des Gesetzentwurfs von Mehr Demokratie aus.

    Ja zur Initiative von Mehr Demokratie: 57,8%
    Ja zum CSU-Landtagsentwurf: 38,7%
    Ablehnung beider Entwürfe: 3,4%
    Ungültige Stimmen: 0,5%

    Tagesanzeiger Zürich, 3.10. 1995:
    „Bayern ist Spitze. Was auf dem Fußballfeld schon fast selbstverständlich ist, dürfen nun alle Bürgerinnen und Bürger für sich in Anspruch nehmen: Mit ihrem Ja zur Volksinitiative haben sie auch auf Gemeindeebene die direkte Demokratie eingeführt und sich ein Maß an demokratischer Mitsprache gegeben, das in Deutschland seinesgleichen sucht.“

    Quelle: Mehr Demokratie Bayern

    2012: Vertreter von SPD und GRÜNEN demonstrieren – nein, agitieren – in München gegen ein Bürgerbegehren.
    Natürlich. Denn merke: Nur linke haben das Recht auf Bürgerbegehren.

  79. @ #101 Faxendicke76 #96 Fensterzu

    In Berlin sollte der “Zentralrat der Schwaben und Bayern” gegründet werden =D

    Herr Thierse ist auch Schirmherr der „Georg-Elser-Initiative Berlin
    Vielleicht sollte er sich einmal daran erinnern, dass Georg Elser ein Schreinergeselle von der Schwäbischen Alb war. Der Hitler-Attentäter Graf Schenk von Stauffenberg wurde im bayerischen Schwaben geboren und wuchs im württemberischen auf. Wer gern putzt, hat anscheinend auch noch andere Fähigkeiten – aufräumen, auch wenn’s schief geht.

  80. #96 Fensterzu (30. Dez 2012 19:39)
    teilzitat
    Ach, wenn es Herrn Thierse lästig ist, dann ist die Zuwanderung deutscher Landsleute verpönt? Über die tausende Döner-Buden, türkische Supermärkte, Cafés und Moscheen in Berlin, alle zu 90% türkisch beschriftet, hat er aber noch nie ein kritisches Wort geäußert?
    Warum?
    Weil er zu feige ist! Dann könnte er nämlich ganz schnell ausländerfeindlich sein und jemand erfahren wollen, wo sein Haus wohnt.
    teilzitatende
    mittlerweile ist er optisch ein unikum in seiner unmittelbaren umgebung. gerne läuft er mit jutebeutelchen in demm kiez umher „und kauft ein“. und nimmt ein so bad in der menge der yuppies vom kollwitzplatz. kopftücher gibt es hier nicht, alles noch islambereinigt 🙂

  81. @ johann

    „Mir scheint, dass man sich lamgsam Sorgen macht, ob Stürzenberger nicht doch Erfolg haben könnte…“

    Mir scheint das leicht untertrieben zu sein. Mir scheint, dass die etablierten Parteien die Hose gestrichen voll haben. Ein solches Referendum würde nicht nur bundesweit, es würde weltweit für Furore sorgen.

    Ansonsten würde das Establishment keine Emissäre zu den Gegendemonstranten schicken. Ansonsten würde die Süddeutsche keine diffamierende Hetzpropaganda gegen die Freiheit veröffentlichen. Ansonsten würde man nicht versuchen, die Kundgebungen niederzuschreien und die Unterzeichner einzuschüchtern.

    Ich würde mich nicht wundern, wenn man alle rechtlichen Mittel auslotete, um Stürzenberger einzusperren und den Mund zu verbieten. Er muss da fürchterlich auf der Hut sein, denn die politisch gefolgsame Justiz schert sich einen feuchten Kehricht um Meinungsfreiheit (Art. 5 GG); siehe § 130 StGB.

    Da wird sich schon noch ein Richter finden lassen, der behauptet, Stürzenberger sei ein Volksverhetzer und störe den öffentlichen Frieden, indem er die Wahrheit über den Islam verkündet. Als unwillkürliche Reaktion auf die Ausübung seiner Redefreiheit könnte ja ein Moslem zur Gewalttat schreiten. In Bonn ist ja auch der öffentliche Frieden durch die Karikatur-Zeiger von Pro-NRW gefährdet worden.

    Wir befinden uns auf direktem Wege in den politisch korrekten Faschismus, wo man durch Terror oder Androhung von Terror den Menschen den Mund verbietet. Die Steigbügelhalter der Islamofaschisten sind die CSU/SPD/Grünen in München.

  82. #112 Fensterzu

    Das wichtigste hätte ich ganz vergessen!

    HartzVI-Anträge in Berliner Arges bitte auch in Allamannisch bzw. in bayerischer Mundart und vereidigte Dolmetscher für Hochdeutsch/Bayerisch/Schwäbisch in Gerichtsverfahren 😉

    „Assimilierung ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“
    Zitat Rezept Ergowahn
    http://www.duesseldorf-blog.de/wp-content/uploads/2011/02/erdogan-plakat.jpg

    Mit bayerisch/schwäbischen Extrawurstforderungen könnten Exilschwaben- und Bayern die Berliner Linken zur Weißglut bringen 😀 😀 😀

  83. @ #112 Fensterzu (30. Dez 2012 20:01)

    Und Stauffenberg entstammte überhaupt einer schwäbischen Uradelsfamilie.

  84. @ #114 noreli

    mittlerweile ist er optisch ein unikum in seiner unmittelbaren umgebung. gerne läuft er mit jutebeutelchen in demm kiez umher “und kauft ein”. und nimmt ein so bad in der menge der yuppies vom kollwitzplatz.

    Mein Gott, so wie Ströbele mit seinem selbstgenähten Fahrradsattelbezug in „seinem“ Kiez? So wie Cem Özdemir, der einmal seinen Umzug nach Kreuzberg als Ankunft des Sheriffs zelebrierte, der jetzt endlich allen Entrechteten zu ihrem Recht verhelfen würde? (Außer den Kurden, die in „seinem“ Haus eine „illegale“ Moschee betrieben!)

  85. @ #112 Fensterzu (30. Dez 2012 20:01)

    Johann Georg Elser, 1903 auf der Ostalb geboren, fasste 1938 den einsamen Entschluss, Adolf Hitler zu beseitigen.

  86. Thema Eisbär:

    die linken Medien haben Knut hochgepriesen und als süßes Knuddeltier dargestellt, weil man dann die dummen linken Gutmenschen wunderbar manipulieren hinsichtlich eines Klimawandels

    Wir erinnern uns: 1980 wurde uns versprochen, es gäbe 2010 keine Bäume mehr. Mir sei eine ironische Anmerkung erlaubt:

    Es sind noch genug Bäume da, wo später mal die Islamisten Christen aufhängen können, wenn sie erst mal in Europa die Macht ergriffen haben so wie in Ägypten heute schon.

    Thema Hühner:

    Zitat Helmut Schmidt:

    „Es sind nicht immer die intelligentesten Hühner, die bei Krisen wild gackernd kopflos umherflattern.“

  87. Einige der gelb verkleideten LinkInnen freuen sich vielleicht schon auf den „Kostümzwang“, der für Frauen in streng islamisch geprägten Ländern üblich ist.
    Die Eisbären- und Hühnerkampagne ist jedenfalls noch lächerlicher als das Juso-Mode-Label Storch Heinar.
    Die Aktion zeigt auch, wie dumm und schmerzfrei die linken Aktivisten sind. Meistens handelt es sich bei solchen Leuten um Versager-Kinder aus den Mittelschichten, die es durch ehrliche Arbeit nicht schaffen würden, den Status der Eltern zu erreichen. Sie sammeln sich dann bei Jusos, Grünen, Linken und Gewerkschaftern, weil es für „Benachteiligte“ schon immer von Vorteil war, sich in Gruppen zu organisieren. Diese Organisationen besitzen auch umfangreiche Netzwerke und bieten Aussicht auf gut bezahlte Jobs, für die man zwar eine gefestigte politische Einstellung aber eben keine lange und anstrengende Ausbildung benötigt.

  88. #122 C. Mori

    Meistens handelt es sich bei solchen Leuten um Versager-Kinder aus den Mittelschichten, die es durch ehrliche Arbeit nicht schaffen würden, den Status der Eltern zu erreichen. Sie sammeln sich dann bei Jusos, Grünen, Linken und Gewerkschaftern, weil es für “Benachteiligte” schon immer von Vorteil war, sich in Gruppen zu organisieren.

    Das kann ich als Exlinker voll und ganz bestätigen! Die meisten jungen Linken sind gescheiterte Balgen als der Mittelschicht bzw. geistes- und sozialwissenschaftlicher Akademikernachwuchs, so wie überhaupt die linksalternative Szene fast ein reines Mittelschichtsphänomen ist.

    Die Unterschicht will hauptsächlich Konsum, die idealistische Mittelschicht deren „Befreiung“.

    Und das ist auch IMHO der Grund, warum sich Linke an die Muslimen zwecks Allianz anbiedern, weil ihre eigentliche Zielgruppe, die Arbeiterschaft und das Proletariat, sie nicht mit dem Allerwertesten anschauen.

  89. „… dass gerade auch seine (Marian Offmann) jüdischen Glaubensbrüder ganz vorne im Zielvisier des Islams stehen.“

    Allah, Q. 5:82 DIE JUDEN sind die größten Feinde der Muslims

  90. @Freiheit vergesst vor lauter Islam nicht, das es noch andere Themen gibt. Wie Raus aus der EU, Rentenalter 65,sichere Renten, weniger Steuern etc. Wenn ihr politisch Erfolg haben wollt müsst ihr auch politische Bürger abholen denen der Islam keine Bedrohung darstellt aber der EU austritt unter den Nägeln brennt.

  91. Das kann doch nicht ihr ernst sein, Huhn+Eisbär im gleichen Gehege würde dem Huhn wohl nicht sonderlich gut bekommen, demnach äußerst schlecht gewählte Analogie 😉

  92. Aber man muss der SPD dankbar sein. Wenn das Bürgerbegehren endlich angeleiert ist, sind die der Garant für den Erfolg. Viele Bürger die sich wegen der Kameras und der wütenden Antis nicht getraut haben zu unterschreiben, werden sich im stillen Wahlkämmerlein an solche Aktionen und deren Unsinn erinnern.

  93. #132 Fensterzu

    Arbeit schafft Wohlstand, Wohlstand schafft Neider 😉

    Zum Schießen finde ich die, die „Bleiberecht für alle!“ und „Schwaben raus!“ gleichzeitig schreien!
    http://www.youtube.com/watch?v=sl8GkS5QHbk

    Daß Niederlassungsfreiheit ggf. auch mal zu Wohnraumverknappung und Teuerung führt, geht halt in manche ideologisch verholzten Köpfe nicht rein!
    Das

  94. Aber diese Hühner werden wohl auch noch geköpft zappelnd herumrennen und gegen die Diskriminierung der ach so verfolgten Eisbären protestieren.

    Goldig! 😀 Diese Metapher passt nur zu gut auf diese Phrasendrescher!

  95. Interessant, die Älteren unter den ‚Kämpfern gegen Rechts‘. Diese alt-68er 100%tige Nazibrut kann es den Deutschen immer noch nicht verzeihen, dass sie ihren totalitären Kommunismus-Parolen nicht gefolgt sind. Einfach nur widerlich, diese Nazibrut.

  96. In München werden Hühner an Ausländer als Nutten vermietet! Das ist leider die traurige Wahrheit!

    Zu diesem Thema hat Josef Wilfling in seinem Buch “Abgründe” einiges gesagt. .

    Josef Wilfling (Der legendäre Mordermittler deckt auf)

    Abgründe
    Wenn aus Menschen Mördern werden

    S.148, 149, 150,151

    Nun wird man als Polizist vom Anfang bis zum Ende seiner Laufbahn immer wieder mit sexuellen Perversitäten konfrontiert.

    Und zwar deshalb , weil die Grenzen zwischen Straflosigkeit und Strafbarkeit oft sehr fließend sind. Das ist gewöhnungsbedürftig.

    Mein Weltbild wurde zum ersten mal erschüttert, als ich noch ein junger Anfänger war. Ich verrichtete Dienst beim Polzeirevier 6 in München-Schwabing , als eine Funkstreifenbesatzung zur Wache kam und einen größeren Karton auf den Tresen im Wachraum stellte.

    Außerdem hatte sie einen kleinen, dunkelhaarigen Mann im Schlepptau. Im Karton raschelte es. Auf die Frage des Wachhabenden , was da drin sei, grinste der Funkstreifler und antwortete “zwei Nutten”.

    Tatsächlich waren es zwei Hühner, die nicht einmal gackerten so erschöpft waren sie. Was war passiert?

    Auf einem großen Parkplatz war den Kollegen ein Fahrzeug aufgefallen, in dem Licht brannte und in dem sich offensichtlich jemand bewegte. Die Beamten schlichen sich an, in der Annahme einen Autoaufbrecher erwischt zu haben, rissen die Türen auf und ertappten einen Südländer, der gerade eines der Hühner auf dem nackten Schoß hatte und es “vergewaltigte”.

    Das andere Huhn lag reglos im Fußraum vor dem Beifahrersitz. Es war aber nicht tot, sondern nur total erschöpft. Als der Kollege noch in aller Ausführlichkkeit schilderte , dass der Penis des Mannes voller Hühnerkot war, als dieser ihn herauszog, wurde mir schlecht.

    Für mich, der ich streng katholisch erzogen und damals auf diesem Gebiet noch ziemlich naiv war, brach eine Welt zusammen.

    Die beiden “Damen” hatte der Mann übrigens gegen einen Liebeslohn von 10 D-Mark bei einer Art Zuhälter ausgeliehen. Was natürlich wesentlich günstiger war, als ins Bordell zu gehen.

    Hinterher ließen wir uns darüber aufklären, dass diese Art der sexuellen Befriedigung in manchen Ländern weit verbreitet sein soll und dass sich Hühner dafür besonders gut eignen würden, da die Öffnung durch die sie Eier legen, sehr dehnbar wäre.

    Was mir sogar einleuchtete, als ich mir ein Frühstücksei vorstellte.

    Zudem würden sich Hühner in einer Großstadt allein schon deshalb als die besseren Sexualpartner eignen, weil sie klein und handlich seien und nicht so sperrig wie Esel, Kühe oder Kamele. Letztere allerdings – als Lustobjekte nicht weniger begehrt – in einem Auto zu vergewaltigen , dürfte wohl sehr schwierig sein, feixte der Experte von der Sitte, als er uns über diese Art von Perversionen aufklärte.

    Außerdem, so fuhr er fort, soll es Gegenden auf diesem Planeten geben, wo den Hühnern während der Vergewaltigung auch noch der Kragen umgedreht oder zugedrückt wird, um den Effekt der Muskelkontraktion während des Todeskampfes auszunutzen. Anschließend würden sie dann als Suppenhuhn auf den Tisch kommen.

    Wann immer ich von diesem Vorfall erzähle, stelle ich folgende Reaktionen fest: Zuerst wollen die Zuhörer nicht glauben, dass es so etwas wirklich gibt. Dann lachen alle darüber und verziehen gleichzeitig angewiedert das Gesicht. Aber für einen verachtenswerten Verbrecher hat den kleinen “Hühnerficker” niemand gehalten.

    “Wenn’s ihm Spaß macht” meinten die meisten und brachten dadurch zum Ausdruck, worauf es wirklich ankommt. Nämlich darauf ob man durch das Ausleben seiner sexuellen Bedürfnisse anderen Menschen schadet oder nicht. So einfach ist das. Oder sollte ich lieber sagen “andere Lebewesen”, um auch den Tierschutz nicht zu vernachlässigen?

    Körperlichen Schaden hatten die beiden Hühner jedenfalls nicht genommen, weil sie alsbald wieder gackerten. Ob sie seelsischen Schaden genommen haben könnten und vielleicht einen Tierpsychologen gebraucht hätten, vermag ich nicht zu beurteilen.

    Der “kleine Hühnerficker” ging übrigens straffrei aus, da Sodomie seit 1969 nicht mehr strafbar ist. Allenfalls wegen Sachbeschädigung hätte er angezeigt werden können, wenn die Hühner verletzt oder gequält worden wären. Aber das war, wie schon gesagt, eher nicht der Fall, handelte es sich doch bei den beiden ” Damen” um “Professionelle”.

    http://books.google.de/books?id=1CnMQ6sxrs0C&pg=PT88&lpg=PT88&dq=Nun+wird+man+als+Polizist+vom+Anfang+bis+zum+Ende+seiner+Laufbahn+immer+wieder+mit+sexuellen+Perversit%C3%A4ten+konfrontiert.&source=bl&ots=c0ROMVjVda&sig=BQl4veLhnH7G8QaNj-i9WlcpiNQ&hl=de&sa=X&amp

  97. Jetzt gibt es ein gratis comediantiaches Rahmenprogramm für DIE FREIHEIT und Herrn Stürzenberger. Ich find es klasse. So werden die wöchentlichen Berichte nie langweilig.

  98. @ #139 Faxendicke76 #136 Fensterzu

    Legendär auch das West-Berlin-Lied der Ärzte

    Wir kommen aus dem Schwabenland,
    und wollen nicht zum Bund.

    Jetzt kommt der Abschlussgag: Zehn Jahre vor dem Fall der Mauer war ich in Berlin, nach getanem Zivildienst, und habe ein wenig die Augenbrauen hochgezogen über meine bayerisch-schwäbischen Landsleute, die immer wieder ihren Brezeln und ihrem Weizenbier nachweinten. Oder über Dosen mit Freudenstädter Luft aus dem Schwarzwald. 🙂

    Und ich erinnere mich noch heute gerne an die echtenBerliner, die jeden spontanen Spass bei Überschreitung der Lichtgeschwindigkeit dreifach witzig zurückgegeben haben, ohne sich zu fragen, warum ein fremder Mensch ungebeten etwas Lustiges zu ihnen sagte. 😉

  99. “ Ich wollt´ ich wär´ ein Huhn, dann
    hätt´ ich was zu tun…“

    Vielleicht sollte die bunte Truppe
    es mal mit dem Eierlegen versuchen;
    damit etwas Vernünftiges
    herauskommt!

    Ansonsten kompletter Realitäts-
    verlust.
    Kennzeichen eines Wahnsystems.
    Kann leider für uns alle gefährlich
    werden!

  100. Immer wieder schön zu sehen, wie sich auch junge, deutsche Frauen für den Islam einsetzen. Wie es ihnen wohl gefallen würde, wenn sie auch unter dessen Gesetzen leben müssten. Dann wäre die lustige Multikulti-Stimmung schnell verflogen.

  101. @ #145 Faxendicke76

    They said we were the most cosmopolitan city on Earth. But it doesn’t feel English.
    Tja, Mr Cleese von der californisch-cosmopolitischen Befreiungsfront, wenn man zu lange von daheim weg ist, merkt man nicht, was „multikulturell“ aus good old Europe machen kann: Einen melting pot, tödlich für die Ureinwohner, ein Schlaraffenland für die Räuber. Willkommen daheim, ihr Rückflug geht in zwei Stunden.

    Aber er sagt, was er denkt. Monty Python’s forever!

  102. Die gackernden Hühner sind wohl gar nicht so dämlich wie hier teilweise vermutet.

    Man braucht ja nur dies in PI etc. zu lesen:

    E. Theißen:
    Warum ist der Islam für Frauen attraktiv?
    http://www.pi-news.net/2012/11/warum-ist-der-islam-fur-frauen-attraktiv/

    Dr. Alexander Ulfig:
    Das Märchen vom Patriarchat in türkischen Familien
    http://www.freiewelt.net/blog-2570/das-m%E4rchen-vom-patriarchat.html

    Sind Moslems männer- oder frauenfeindlich?
    http://bloganddiscussion.com/argumentevonfemastasen/1768/muslime-sind-frauenfeindlich/

    xRatio

  103. Da sage mir noch einmal jemand,Männer und Frauen denken gleich. Das Verhalte nund das Verständnis einiger Frauen, dem Islam gegenüber, ist nicht nachvollziehbar und hat mit gesundem Verstand nichts mehr zu tun.

  104. #148 Fensterzu

    😀 😀 😀 Sehr gut!

    Aber nochwas zu unserem Kulturrassisten Thierse:
    http://www.focus.de/politik/diverses/schrippen-nicht-wecken-thierse-fordert-integration-von-den-schwaben-in-berlin_aid_889491.html

    Kann es sein, daß es gerade Leute wie der Linke Thierse sind, die immer noch einen auf teutsche Volksgemeinschaft machen?
    Auf diejenigen, die als Schwaben nach Berlin kommen und gewisse bereichernde kulturelle Eigenarten bewahren wird eingeprügelt, während kulturelle Eigenarten vom Bosporus hofiert und glorifiziert werden.
    Da kann doch nur völkisches Denken dahinterstehen!

    Da ist DIE FREIHEIT schon weiter! Da sind Unterstützer aus allen Herren Länder willkommen, wie z.B. der irakische Christ Josef letztes mal und die koreanische Mitstreiterin dieses mal.

  105. Solange Wir nicht erkennen, was diese Demonstranten wirklich wollen, wird der Widerstand nur halbherzig sein. Diese Demonstranten wollen nichts geringeres als den Untergang der Deutschen. Die Moslems sind nur das Werkzeug.

  106. @#12 GermanWarrior: Üblicherweise sind so 10-15% der Unterschriften ungültig, deswegen sollte man entsprechend mehr Unterschriften sammeln, um auf der sicheren Seite zu sein.

  107. #147 stuttgarter

    Der Begriff „Kultur“ bzw. „Multikultur“ ist für Einfaltspinsel halt nur mit den Teilaspekten Essen, Musik und Tanz verbunden.

    Daß allerdings „Kultur“ auch Rechtsverständnis, Sitten, Gebräuche, Umgangsformen zwischen Mann und Frau bedeutet, versehen halt manche wie z.B. diese Damen in den Hühnerkostümen nicht! Ich wette, daß sie -wenn sie mal nicht in Hühnerkostümen rumrennen- emanzipierte und selbstbewußte junge Frauen sind, die allerdings Männern mit Migrationshintergrund um einiges mehr an Machismo durchgehen lassen als autochthon-deutschen Männern.

    Wiglaf Droste hat diese Karneval-der-Kulturen-Blödheit mal herrlich zerpflückt!
    http://www.youtube.com/watch?v=BlLHsnVr8B0

  108. @ #151 Faxendicke76

    Kann es sein, daß es gerade Leute wie der Linke Thierse sind, die immer noch einen auf teutsche Volksgemeinschaft machen?

    Ende August 2012 kündigte er an, bei der kommenden Bundestagswahl 2013 nicht mehr für den Bundestag zu kandidieren.

    Mehr will ich von diesem Mann nicht mehr hören oder sehen. Aber das soll er einhalten! Es ist sinn- und hoffnungslos, irgendeine Aufklärung über diese Gestalten aus Ost und West zu bekommen, ordnen wir sie unter Politik ein. Wie Chrustschow sagte: „Kein Kommentar!“

    Und eine Gute Nacht mit MOSLEMI ITE DOMUM!

  109. #156 Fensterzu

    Drei Links – vergessen, tschuldigung!

    Und Nikita Sergejewitsch Chruschtschow soll seinen richtigen Namen bekommen, ich glaube, er war nicht der Schlechtesten einer!

    An die Redaktion aus ganzem Herzen Danke für die viele Arbeit in diesem Jahr und Alles Gute in jedem Belang fürs nächste! 2013 ist der Umschwung!

  110. #38 bePe

    die Dämlichkeit dieser Linken-Aktion deckt sich mit meiner Feststellung, dass die Deutschen im Allgemeinen immer infantiler werden.

    Das begann schon in den 70er und 80er Jahren so: „…dieses xxx-Dorf/diese xxx-Stadt ist atomwaffenfrei!“
    Linkes Fußvolk, verblödet bis in die Haarspitzen!

  111. „Wer uns verbal direkt damit diffamierte, was auch gestern wieder geschah, erhielt sofort eine Strafanzeige.“

    Genau, das ist richtig. Beleidigung ist ein Straftatbestand.

  112. #141 Wilhelmine

    …ertappten einen Südländer, der gerade eines der Hühner auf dem nackten Schoß hatte und es “vergewaltigte”.

    Bei youtube wurde auch ein (Nachtsicht-)Video von USpecial Forces eingestellt, das einen Afghanen (Taliban ?) beim Sex mit einem Esel zeigte.

  113. Hahahaha der Vergleich ist gut, Eisbären und Hühner. Eisbären sind ja gefährliche Räuber, Hühner picken nur friedlich herum. Letztendlich haben sie ja euch unterstützt. Eisbären und Hühner passen ja auch nicht zusammen. Eisbären gehören in die Artis, Hühner leben nicht in der Arktis. Also sie haben euch eigentlich unterstützt.
    LoL
    Man hätte auch den Vergleich Wölfe und Gänse, oder Wölfe und Schafe machen können.
    Ne die haben das sehr gut verstanden, ihr habt sie nicht so ganz verstanden, die haben euch eigentlich unterstützt mit Humor.

  114. Zum Thema Hühner fällt mir ein: Barino Barsoum, ein zum Christentum konvertierter Ex-Islamist erzählte in einem Interview, dass ein Imam Kinder aufgefordert hatte,sich Küken zu besorgen und ihnen den Kopf abzuschneiden, damit sie lernen, wie sie später den Juden den Kopf abschneiden 🙁

  115. Ich weis nicht ob ich es unter OT schreiben soll, aber was soll es ich lass es einfach mal los.Wenn aus Herrn Stürzenberger, Michael wird…JA so fühle ich grad wenn Ich seinen Erfolg sehe, und seinen unermüdlichen Einsatz bei der Aufklärung zum Thema Islam, und seinen
    folgen für DL. Ich gestehe ein, das ich große zweifel an dem Erfolg seines Einsatzes hatte.
    Mag sein, das dieses auch der Grund ist warum ich unter Moderation stehe?. Aber nach den
    letzten Berichten und Videos muss ich sagen: JA nun kann ich wenigstens an etwas glauben
    und sehe dass sich etwas FÜR UNS ALLE tut !!! Ich denke das ich für einen grossteil für
    uns allen PI lern spreche, die genau so denken. Wenn ich es einmal so persönlich sagen darf, Lieber Michael ! Bitte mach auf jeden fall weiter, und lass dich nicht einschüchtern. Dein Einsatz und dein Erfolg hat mich dazu gebracht, ein Parteimitglied der Freiheit zu werden.Und hier mein Appell an alle PI ler : Wollen wir unser schönes DL wirklich zu einem verkommenen Islam geprägtem Land verkommen lassen? Ich glaube nicht! Macht es mir nach, werdet aktiv und unterstützt Michael Stürzenberger nicht nur darin dass ihr hier schreibt, sondern werdet AKTIVES MITGLIED der Freiheit !!! Lieber Michael, 2012 neigt sich nun dem Ende zu, und ich wünsche Ihnen und ihrer Familie ein gutes und gesundes Jahr 2013. Weiterhin viel Erfolg bei ihrer Arbeit! Guten Rutsch an alle !!!!!!!!

  116. Jetzt sind die Gutmenschen völlig übergeschnappt.

    #41 50Pf – Blog Deutscher Länder:
    Das mit der Kuh schießt endgültig den Vogel ab.
    Ich krieg‘ mich nicht mehr ein.
    Wie kann man sich selber so lächerlich machen?

    Zumindest haben sie jedem Aussenstehenden kurz und unmißverständlich ihr Anliegen klargemacht ;).

  117. @Heinrich Seidelbast

    Wir Schwaben sind unintegrierbar im eigenen Land, weil wir als ordentlich, sparsam und fleissig gelten. Schweinerei, sagt der Thierse dazu, dass ist überhaupt nicht bunt und überhaupt „ALERTA, ALERTA, Schwaben raus, Schwaben raus“.

    Bald schnippeln wir deinen Bart ab Herr Thierse, das sieht viel zu zauselig-salafistisch aus. Ordnung muss sein.

  118. #8 Arnarson (30. Dez 2012 17:08)

    Wäre es nicht angebrachter dem Landesverband Niedersachsen bei der Landtagswahl zu helfen?

    Von denen hört man nämlich überhaupt nichts.

    Das ist doch mal eine gute Idee, denn jede Hilfe ist willkommen. Die skandalöse Politik- und Medienkampagne wirkt sich natürlich nicht positiv aus,das ist ja auch in diesem Artikel nachzulesen, denn wir werden immer wieder behindert, auch von der Polizei.

    Flyer und Plakat finden Sie hier:
    http://www.diefreiheit-nds.de/pw/?page_id=9743

  119. eisbären taugen nur beim klimawandel was-oder als knut…ansonsten sind die tiere ja bekanntlich laut linker dummdämlicher auffassung ganzzzzz rechts.

    kindisch das ganze von den linken,machen sich echt lächerlich.

    wieder ein großes lob den teilnehmern der demo für die freiheit!!!

  120. Nachdem ich folgendes gelesen habe, weiß ich wieso die „Damen“ ein Hühnerkostüm getragen haben.

    Der “kleine Hühnerf***ker”


    In München werden Hühner an Ausländer als Nutten vermietet! Das ist leider die traurige Wahrheit!
    Zu diesem Thema hat Josef Wilfling in seinem Buch “Abgründe” einiges gesagt. .
    Josef Wilfling (Der legendäre Mordermittler deckt auf)
    Abgründe
    Wenn aus Menschen Mördern werden
    S.148, 149, 150,151
    Nun wird man als Polizist vom Anfang bis zum Ende seiner Laufbahn immer wieder mit sexuellen Perversitäten konfrontiert.
    Und zwar deshalb , weil die Grenzen zwischen Straflosigkeit und Strafbarkeit oft sehr fließend sind. Das ist gewöhnungsbedürftig.
    Mein Weltbild wurde zum ersten mal erschüttert, als ich noch ein junger Anfänger war. Ich verrichtete Dienst beim Polzeirevier 6 in München-Schwabing , als eine Funkstreifenbesatzung zur Wache kam und einen größeren Karton auf den Tresen im Wachraum stellte.
    Außerdem hatte sie einen kleinen, dunkelhaarigen Mann im Schlepptau. Im Karton raschelte es. Auf die Frage des Wachhabenden , was da drin sei, grinste der Funkstreifler und antwortete “zwei Nutten”.
    Tatsächlich waren es zwei Hühner, die nicht einmal gackerten so erschöpft waren sie. Was war passiert?
    Auf einem großen Parkplatz war den Kollegen ein Fahrzeug aufgefallen, in dem Licht brannte und in dem sich offensichtlich jemand bewegte. Die Beamten schlichen sich an, in der Annahme einen Autoaufbrecher erwischt zu haben, rissen die Türen auf und ertappten einen Südländer, der gerade eines der Hühner auf dem nackten Schoß hatte und es “vergewaltigte”.
    Das andere Huhn lag reglos im Fußraum vor dem Beifahrersitz. Es war aber nicht tot, sondern nur total erschöpft. Als der Kollege noch in aller Ausführlichkkeit schilderte , dass der Penis des Mannes voller Hühnerkot war, als dieser ihn herauszog, wurde mir schlecht.
    Für mich, der ich streng katholisch erzogen und damals auf diesem Gebiet noch ziemlich naiv war, brach eine Welt zusammen.
    Die beiden “Damen” hatte der Mann übrigens gegen einen Liebeslohn von 10 D-Mark bei einer Art Zuhälter ausgeliehen. Was natürlich wesentlich günstiger war, als ins Bordell zu gehen.
    Hinterher ließen wir uns darüber aufklären, dass diese Art der sexuellen Befriedigung in manchen Ländern weit verbreitet sein soll und dass sich Hühner dafür besonders gut eignen würden, da die Öffnung durch die sie Eier legen, sehr dehnbar wäre.
    Was mir sogar einleuchtete, als ich mir ein Frühstücksei vorstellte.
    Zudem würden sich Hühner in einer Großstadt allein schon deshalb als die besseren Sexualpartner eignen, weil sie klein und handlich seien und nicht so sperrig wie Esel, Kühe oder Kamele. Letztere allerdings – als Lustobjekte nicht weniger begehrt – in einem Auto zu vergewaltigen , dürfte wohl sehr schwierig sein, feixte der Experte von der Sitte, als er uns über diese Art von Perversionen aufklärte.
    Außerdem, so fuhr er fort, soll es Gegenden auf diesem Planeten geben, wo den Hühnern während der Vergewaltigung auch noch der Kragen umgedreht oder zugedrückt wird, um den Effekt der Muskelkontraktion während des Todeskampfes auszunutzen. Anschließend würden sie dann als Suppenhuhn auf den Tisch kommen.
    Wann immer ich von diesem Vorfall erzähle, stelle ich folgende Reaktionen fest: Zuerst wollen die Zuhörer nicht glauben, dass es so etwas wirklich gibt. Dann lachen alle darüber und verziehen gleichzeitig angewiedert das Gesicht. Aber für einen verachtenswerten Verbrecher hat den kleinen “Hühner****er” niemand gehalten.
    “Wenn’s ihm Spaß macht” meinten die meisten und brachten dadurch zum Ausdruck, worauf es wirklich ankommt. Nämlich darauf ob man durch das Ausleben seiner sexuellen Bedürfnisse anderen Menschen schadet oder nicht. So einfach ist das. Oder sollte ich lieber sagen “andere Lebewesen”, um auch den Tierschutz nicht zu vernachlässigen?
    Körperlichen Schaden hatten die beiden Hühner jedenfalls nicht genommen, weil sie alsbald wieder gackerten. Ob sie seelsischen Schaden genommen haben könnten und vielleicht einen Tierpsychologen gebraucht hätten, vermag ich nicht zu beurteilen.
    Der “kleine Hühner****er” ging übrigens straffrei aus, da Sodomie seit 1969 nicht mehr strafbar ist. Allenfalls wegen Sachbeschädigung hätte er angezeigt werden können, wenn die Hühner verletzt oder gequält worden wären. Aber das war, wie schon gesagt, eher nicht der Fall, handelte es sich doch bei den beiden ” Damen” um “Professionelle”.

    Gefunden hier:
    Der “kleine Hühnerf***ker”

  121. #8 Arnarson (30. Dez 2012 17:08)

    Wäre es nicht angebrachter dem Landesverband Niedersachsen bei der Landtagswahl zu helfen?

    Von denen hört man nämlich überhaupt nichts.

    Man findet immer wieder solche oder ähnliche Kommentare, doch dabei wird etwas Entscheidendes vergessen:

    DIE FREIHEIT ist eine bürgernahe Partei, und das schlägt sich auch im Mitgliederquerschnitt nieder. Anders ausgedrückt, es sind normale Bürger aus fast allen Bevölkerungsschichten und Berufen mit normalem Verdienst, und deshalb fehlt in erster Linie Geld. Die anderen Parteien erhalten Geld vom Staat und können ungeheure Finanzmittel in den Wahlkampf pumpen und die besten Medienberater engagieren.

    DIE FREIHEIT dagegen ist auf Spenden und Eigeninitiative angewiesen. Auch ist es offensichtlich versäumt worden, rechtzeitig eine Strategie für die Spendenaquise zu entwickeln, was sicher auch darin begründet ist, daß die Wahlzulassung ungewiss war. Es gibt zwar einen Spendenbutton auf der Homepage, doch leider keinen Spenden-Appell.

    Das ist der Hauptgrund für die schwache Medienpräsenz, und jeder, der DIE FREIHEIT unterstützen möchte, kann dies entweder durch deren Wahl (Niedersachsen), jedoch auch durch eine Spende tun.

    http://www.diefreiheit-nds.de/pw/

    Jeder 5-Euro-Schein zählt, und alle, die sich mit der folgenden Wahlaussage identifizieren können und die Zustände in diesem Land ändern möchten, sind aufgerufen zu spenden, um der FREIHEIT die Möglichkeit zu geben, sich im Wahlkampf zur Niedersachsen-Wahl besser präsentieren zu können.

    Hier die Botschaft aus dem Werbeflyer:

    Liebe Mitbürger,

    DIE FREIHEIT wurde gegründet, um die Demokratie, die Freiheit des Einzelnen und den erarbeiteten Wohlstand zu bewahren.

    Wir sind bürgernah, denn unser Team ist auf Augenhöhe mit den Wählern. Unser Ziel ist, die vorherrschende Parteienmacht durch direkte Mitbestimmung zu brechen. Wir stehen für mehr Bürgerbeteiligung durch Volksentscheide nach Schweizer Vorbild.

    Die Demokratie ist in Gefahr, denn der Wähler wird entmündigt. Die Parteiendiktatur wuchert, und es wird ohne Rücksicht auf den Mehrheitswillen entschieden. Rettungsschirme, Banken-rettung, Schuldenunion – alles, ohne uns zu fragen. Deutschland ist political correct und schafft sich ab – jeden Tag ein bisschen mehr. Nicht mit uns!

    Wir stehen für mehr Kinderfreundlichkeit, Förderung von Leistungsträgern und Jugend, Fürsorge für Kranke und „Ärmel hoch, statt Füße hoch“.

    Auch an der inneren Sicherheit muß gearbeitet werden, und wir fordern eine konsequente Verfolgung von Extremismus jeglicher Art, auch des islamischen Fanatismus sowie Warnschuß-Arrest für jugendliche Straftäter.

    Wir schaffen Lösungen, denn wir haben moderne Konzepte entwickelt, schlank und innovativ.

    Demokratie braucht aktive Demokraten, und ALLE müssen dazu beitragen. Sie sind herzlich eingeladen dabei mitzuwirken, um die überfällige Gesundung unseres Landes in Angriff zu nehmen.

    Deutschlands Zukunft ist unser aller Projekt, und DIE FREIHEIT ist IHRE Partei. WIR geben der Mehrheit eine Stimme – zögern Sie nicht – es ist Zeit für den Wechsel.

    Gehen Sie zur Wahl, und machen ihr Kreuz an der richtigen Stelle, wählen Sie DIE FREIHEIT, damit diese – auch für ihre Kinder – bewahrt werden kann.

    WER SPENDEN MÖCHTE, KANN DAS HIER TUN:

    http://www.diefreiheit-nds.de/pw/

  122. Meine letzte “ gute Tat “ in 2012 ist, einen Mitgliedsantrag bei Der Freiheit zu stellen.
    Ich hoffe, daß noch viiiiiele andere gleiches machen.

  123. Ich denke es ist keine gute Idee, die Wasserstände öffentlich zu nennen, wie viel noch an Unterschriften fehlt. Je näher es zur Zielmarke geht, um so fanatischer werden sich die linken mobilisieren.

  124. #149 xRatio,

    interessante Texte über die zu reflektieren ist.

    Aus meiner Sicht ist das Konstrukt DDR 2.0 seit 1990 auf den Weg in den Abgrund. Der Sozialismus in Form des Lenor gewaschenen Wohlfahrtsstaat dekonstruiert jeden Tag lebenswichtige Bereiche eines funktionierenden Gesellschaftssystems.

    Am Ende, unter Einbeziehung der „dummen Hühner“ werden diese Erleben, dass sie sich ökonomisch-gesellschaftlich auf dem Niveau einer gekreuzten DDR von 1989 mit dem eines muslimischen Staates wie Ägypten befinden.

    Keine schönen Aussichten, aber Demokratien enden immer in einer Diktatur des Prekariats.

    Wir werden den Absturzs nicht verhindern und das Schicksal wird seinen Lauf nehmen.

  125. Das dämliche „Hühnerfutter“ für die Raubtier-Eisbären ist ja das nächste famose Eigentor nach „Hier spricht die SPD – nicht unterschreiben!“
    Besser kann Realsatire einfach nicht sein, ich vermisse mein neulich nach Jahrzehnten gekündigtes Titanic-Abo keine Sekunde!!! hahaha..

    Die beiden Aktionen werden wie Böhmer und Gauck weitere unvergessliche Running-Gags und sinnblidlich für die infantilisierte Verblödung der Linken!

    Was mir als Ex-Antifa (ganz sentimental 😉 )“leider“ auch auffällt: Vor 20 Jahren gab es bei den Linken auch nicht so viel Kurzhaar-Grauhaarige und *räusper* sexuell unattraktive und uncoole Frauen, ein ganz wichtiges Symptom.

    Gerade letzteres ganz alte Methode: Bei Demos die jungen und hübschen Mädels vorne laufen lassen, die Flugis bekamen wir von den überalterten verhutzelten Hardcore-Linken aus dem Demo-Begleitwagen versteckt rausgereicht.

    Also Avantgarde ist das bestimmt nicht mehr! Daher Entwarnung, das ist keine potentielle neue Jugend-Massenbewegung mit Sex-Appeal & jugendlicher Anziehungskraft sondern nur noch die auslaufende sozialistische Endmoräne aus den 80igern!

    Mein fester Glaube: Daher kann man hier noch was zum Kippen bringen, die Jugend, selbst die „Linksliberalen“, ist im Kern heute total bürgerlich und alles andere als fanatisch.

  126. @ #124 Faxendicke76

    Kann ich aus eigener ERrahrung nur voll und ganz bestätigen! Viele Linke sind überwiegend bis ausschließlich gescheiterte Looser mit Mittelstandseltern!
    Kohle fürs Studieren war da, Kontakt zum echten Proletariat wurde vermieden bestenfalls mit kokettiert.

    Umgekehrt war das Desinteresse oder die Verachtung auch einfach zu groß. Das schmerzt ;-), war aber schon bei unseren 68er Versagern die gleiche Erfahrung (Joschka & Co. am Fließband etc.)

    Da bietet sich heute natürlich das moslemische Ersatzprekariat an, da besteht schon garnicht die Gefahr, daß man sich zu nahe kommt!

  127. #183 redback1 (31. Dez 2012 18:36)

    Middle Class Fantasies….

    Erinnert mich an den Bericht über die Möchtegern-Terroristen aus Solingen:

    Die einen nennen es Ghetto.
    Für die anderen ist es einfach ein … Kinderzimmer!

  128. @ #179 Antidote (31. Dez 2012 14:57)

    „Keine schönen Aussichten, aber Demokratien enden immer in einer Diktatur des Prekariats.“

    ================
    Heutige Demokratien degenerieren aus mehreren Gründen:

    1. Gewählt wird derjenige, der die größten Wahlgeschenke verspricht.
    Dadurch erhöhen sich Steuern und häufen sich Staatsschulden auf.

    2. Es gibt nach wie vor Machtkonzentration und Machtmissbrauch.
    Also löst Demokratie das eigentliche Problem aller Staaten nicht, sondern kaschiert es nur.

    3. Um möglichst viele Stimmen zu erhalten muss man möglichst viele Wähler ansprechen, was in der Praxis bedeutet, dass man so möglichst genau den Willen der MITTE treffen muss.

    Dadurch entstehen 2 Probleme:

    a) Parteien werden immer mittiger, d.h. einander bis auf Nuancen immer ähnlicher, bis man meint, dass nur noch 1 Partei existiere mit verschiedenen Flügeln.

    b) Die Mitte ist der Durchschnitt, und der Durchschnitt hat keine Ahnung, ein löchriges Gedächtnis und einen IQ von 100.
    Und wenn man glaubt, IQ 100 sei erschreckend tief, dann sollte man sich vergegenwärtigen, dass 50% der Bevölkerung einen IQ von 100 ODER DARUNTER besitzen.

    Islamkritiker und PI verkennen noch weitgehend, dass besonders Frauen als zudem größte Wählergruppe _IMMER_ sozialistisch, links, Multikulti, Islam wählen.

    So ist es kein Zufall, dass die feministischste Partei (GRÜNE) auch die islamfreundlichste ist. Männerfeindlichkeit und Islam gehen eben Hand in Hand.

    http://bloganddiscussion.com/argumentevonfemastasen/2041/mehr-frauenrechte-gleich-weniger-islamisierung-luege/

    Die gackernden Hühner des Herrn Stürzenberger haben als Anstoß auf dem Weg zur Erkenntnis der Femokratie durchaus was für sich. 🙂

    xRatio

Comments are closed.