Der Tagesanzeiger aus der Schweiz führte anlässlich der geplanten Einführung der Scharia in Ägypten ein Interview mit einem sunnitischen Gelehrten der Al-Azhar Universität in Kairo. Samir al-Sheikh lehrt „Schariawissenschaften in englischer Sprache“ und ist der Meinung: „Dank Gottes Voraussicht haben wir in der Scharia die perfekten Menschenrechte.“ Er findet die Körperstrafen der Scharia völlig in Ordnung. Unbedingt lesen beim Tagesanzeiger!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

50 KOMMENTARE

  1. Ägypten soll zum Exempel werden für die stockverblödeten westlichen Linken, die meinen, daß sich der Islam mit der Demokratie und den Menschenrechten vereinen ließe!

  2. Perfekte Mafiarechte – Mohamed war ein Gangster- so sehen es Terry Jones und Imran Firasat im neuen Mohamed Film, dessen Aufführung im Netz. die spanische Regierung mit der vorübergehenden Festnahme Firasats und Drohender Abschiebung nach Pakistan (erfolglos) verhindern wollte.

    Zu sehen bei Terry Jones‘ Stand Up America und hier (mit ein paar Übersetzungen zum Film und drumrum)

    http://jeanjean2brambilla.wordpress.com/

    Bitte sehr! Bis You Tube den Film löscht…

  3. Früher gab es mal Contergan-Witze über fehlende oder verkrüppelte Arme und Beine, sehr traurig, morgen lachen wir über Scharia-Witze…

    Für beides schäme ich mich dann wirklich!

    Beim Einen weil ich es als Kind nicht verstanden habe und beim Anderen weil ich als Erwachsener zu wenig dagegen getan habe… (das Letztere wiegt sehr schwer auf meinen Schultern)

  4. Bitte auf Linksunten Kommentieren der Link zur „Naziseite Linksunten“ ist im Ersten Beitrag

    Recklinghausen: Linke rufen zur Menschenjagd gegen PRO-NRW-Funktionär samt Familie auf

    Zu dem was die „links“ Nazis gemacht haben!!

    Den Tatbestand einer Volksverhetzung definiert § 130 Absatz 1 des Strafgesetzbuchs:

    Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,
    1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
    2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,
    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

    Diese aktuelle Fassung trat am 22. März 2011 in Kraft.!!!

  5. Ich schäme mich in einem Land zu leben, in dem der „Tagesanzeiger“ noch existiert.
    Link,linker, TAGI :mrgreen:

  6. Strafen werden in unterschiedlichen Kulturen unterschiedlich bewertet.

    Entscheidet ist vielmehr, ob gleiche Strafen für alle gelten! Das ist im Islam nicht der Fall. Hier sind Strafen für Andersgläubige und Frauen viel höher als für männliche Mohammedaner.

    Ist der Islam prizipiell ungerecht oder folgt daraus, das Andergläubige und Frauen von Islam nicht als Menschen anerkannt werden?

  7. in der Tagesschau 24

    Türke sagt:“ Mensche die hie lebe, habe Kultur verlorren! Ich Tüke, lebe seit 24 Jahre hier!“

    Alles klar…!

  8. Wohin mit all denGliedmassen? Könnte man nicht Nieren rausschneiden lassen, bitte bei lebendigem Leib, dann machtdie Scharia mehr Sinnund bringt Nutzen. Allah will es.

  9. Ich versuche hier seit 20 Minuten eine sinnvolle, argumentative Erwiderung auf die Einlasungen dieses dämlichen &%&=?„kerls zu verfassen. Es gelingt mir nur nicht.

  10. Die ägyptische Al Azhar (Shafii-Rechtsschule) hat als allgemeinverbindlichen Leitfaden zur Scharia für Sunnis und die ganze Welt „Umdat al Salik“ oder „The Reliance of the Traveller“ von Ahmad ibn Naqib al Misri (+1368) auf Englisch herausgegeben.

    Wer wissen will, was dem Land blüht, in dem der Islam ausbricht, sollte dieses nützliche pdf immer parat haben und in ihm stöbern (Gut, steht nix anderes drin als in Koran und Hadithen. Aber als Info, was Mohammedaner als „Rechtsfortschreibung“ = Wiederkäuen des Korans verstehen, ganz nützlich. Ebenfalls als ekelhaftes Kompendium aller islamischen Grausamkeiten geeignet, die der Islam kritiklos töfte findet – weil eben von Allah so bejauchzt).

    Auf diesen Leitfaden – sozusagen ein Fast-Food-Koran, ein Unhappy Meal – nimmt fast alles Bezug, was von den Moslembrüdern mit ihren Gebetsbeulen so gestammelt wird.

    http://www.shafiifiqh.com/maktabah/relianceoftraveller.pdf

  11. Neues vom Planet der Affen oder „Neulich in Ägypten“:

    http://www.welt.de/img/ausland/crop112037692/9418721362-ci3x2l-w620/BESTPIX-Egypt-Remains-Divided-Ahead-Of-Upcoming-Constitutional-Referendum.jpg

    Diese zottigen Schreihälse Spezialisten für terminale Blödheit sind übrigens die hochintelligenten Leute, die laut Koran 3:110 fest davon überzeugt sind:

    Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist, und glaubt an Allah.

    Man beachte den westlichen T-Shirt- und Koran-Druck, von den Tollwütigen genutzt, den zu erfinden Allahs beste Gemeinschaft aber auch zu blöd war.

  12. Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist, und glaubt an Allah.

    Das sind sie ja nicht, – „Ihr (Gläubigen)seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist“ – sonst müsste sie ihr Allah nicht andauernd bestrafen. 😉

    @#12 Babieca (15. Dez 2012 21:16)

  13. Ist doch wunderbar, man muss dem Mann eigentlich dankbar sein, dass er Klartext spricht, auch wenn er einiges taqqiya-mäßig verschleiert („keinen zwang im Glauben“).

    Schlimm ist eher, dass im Westen, bei unseren verantwortlichen „Politikern“ nicht alle Alarmlichter angehen. Im Gegenteil: Dieses Gewürm sympathisierte mit den Mubarak-Gegnern, genau wie derzeit mit dem Terroristen in Syrien.

  14. „Was aber Erbschaften anbelangt, sagt die Scharia, dass der Mann doppelt so viel erbt wie die Frau. Warum? Weil die Verantwortung des Mannes doppelt so gross ist wie die der Frau.“

    Nach dieser Argumentation müsste der Mann aber mindestens 80% bekommen, nicht nur das Doppelte, denn Verantwortung des Mannes für das Ganze ist noch unendlich größer. Eigentlich dürfte nur der Mann erben, da er alleine für das Wohlergehen der Familie, der Frau und der Kinder sorgt.

    Ich bin ab sofort für die Scharia. Aber nur, wenn meine winzigkleine Änderung eingebaut wird.

  15. in der Tagesschau 24

    Fachkraft aus Fachariben, ist seit 1995 hier!

    „Studium in Deutscheland nicht anerkannt ( Alter 47)!
    Will Tierartz werden! Arbeite in Lager von Sicherheitsgurtfirma!“
    “ Tochter , trägt Kopftuch, wird diskrieminiert! Deutsche, habe viele falsche Einstellung von Mosleme!“

    “ Wolle alle in Friede lebe, Deutsche musse lerne, wie Koran ist!!!“

    Alles, klar..Deutsche schuld!!!

  16. #16 Haremhab (15. Dez 2012 21:39)

    Danke für den Tipp, da hab ich mich fast bepisst vor Freude!!!

    »legalitätsfern«, oder »Menschen mit Legalitätsferne«

    Genial!

    Ab sofort für deutsche Verbrecher: legalitätsferne Deutsche

    und für, wie wissen schon: Südländiche mit Legalitätsferne

    (Den ganz besonderen Unterschied dabei, werden eh die wenigsten erkennen… :mrgreen: und es hat nichts mit Südland zu tun…)

  17. OT

    „“Nach dem versuchten Anschlag im Bonner Hauptbahnhof führen verschiedene Spuren in die rheinische Islamistenszene. Wie mehrere Medien unter Berufung auf Sicherheitskreise berichteten, wurde ein Tatverdächtiger inzwischen identifiziert. Dabei handelt es sich offenbar um den aus Somalia stammenden Extremisten Abdirazak B., der auch über Kontakte zum Terrornetzwerk al Kaida verfügen soll…““
    http://www.stern.de/panorama/anschlagsversuch-in-bonn-somalischer-extremist-als-erster-verdaechtiger-identifiziert-1942640.html

  18. Im Norden von Mali wird die Scharia umgesetzt – es ist die reinste Barbarei! Alain Dubos, auf „Riposte Laïque“, bringt es auf einen im Französischen sehr prägnanten Ausdruck: „C’est dégueulasse!“ (Es ist zum Kotzen).

    Ebenso verabscheuenswürdig ist das Schweigen der muslimischen Schönredner und Vordenker in Frankreich: „Où êtes-vous, Monsieur Boubekeur,“ (wo sind Sie, Herr B. > Rektor der Grossen Moschee in Paris); „Où êtes-vous, Monsieur Chebel “ (Malek Chebel meint, einen „Islam des Lumières“ – aufgeklärten Islam – predigen zu können); „Où es-tu, Tarik Ramadan“ (noch ein auf PI bestens bekannter Taqîya-Meister, den er fragt, ob die Kerle in Tombouctou den Koran nicht richtig verstanden hätten, oder ob sie einfach zur ganz normalen islamischen Familie gehörten)

    http://ripostelaique.com/les-tueries-du-nord-mali-sont-couvertes-par-le-silence-de-nos-mollahs.html

    Eigentlich sollte sich Frankreich ein bisschen um Mali kümmern… Oder gibt es dort nicht soviel Erdöl wie in Libyen? Ach, man ist mit Syrien beschäftigt?

  19. “ Zuckerfest dauert DREI TAGE !

    „Arabische, moslemische und türkische Weihnachtsplätzchen werden gebacken!!!“

    Häääää…..?????????????????

  20. aus tagesschau 24

    Deutschland ist ein Einwanderungsland. Jede eingewanderte Fachkraft bringt der Gesellschaft ( Achtung!!) 2400 €/ pro Jahr
    (Achtung!!)Zweitausedvierhunder EURO pro JAHR!

    Ich hab verstanden!!!!

  21. Heute fand in Freiburg eine vom IZRS vorbereite Konferenz statt. Als Star hätte der saudi-arabische „Gelehrte“ Muhammad al-Arifi auftreten und über die Wohltaten der Scharia erzählen sollen. Hat dem Bundesamt für Migration nicht so gefallen… Weshalb der gute Mann mit einem Einreiseverbot belegt wurde.

    http://bazonline.ch/panorama/vermischtes/Darf-dieser-saudische-TVPrediger-in-die-Schweiz-einreisen/story/18307401

    http://www.izrs.ch/index.php/fr/communiquesdepresse/789-bundesamt-fuer-migration-verweigert-einreise-von-muhammad-al-arifi-.html

  22. #26 Harald (15. Dez 2012 22:30)

    Danke! Nur nochmal zum Verständnis: Das steuerfreie Mindesteinkommen in D. beträgt nach gerade erfolgter Reform jährlich 8300 Öro. Soviel zu den Fachkräften…

    👿

  23. Solche Aussagen des Ägypters beruhen auf fehlender Bildung. Unter „Menschenrechten“ werden im allgemeinen nur die in den westlichen Zivilisationen entwickelten Rechte nach dem Vorbild der International Bill of Human Rights verstanden. In Ägypten hat sich das so nie durchgesetzt, noch kann Ägypten auf eine Tradition der Menschenrechte zurückblicken.
    Das Menschen- und Gesellschaftsbild des Islam hat mit „Menschenrechten“ nach westlichem Verständnis überhaupt nichts zu tun und ist auch nicht ansatzweise damit vereinbar. Insofern ist die Aussage, dass die Scharia die besten Menschenrechte biete, einfach nur abwegig. Genau so gut könnte man behaupten, dass Nordkorea die beste Demokratie biete.

  24. #26 Harald   (15. Dez 2012 22:30)
     
    Deutschland ist ein Einwanderungsland. Jede eingewanderte Fachkraft bringt der Gesellschaft ( Achtung!!) 2400 €/ pro Jahr

    *****************
    Weiss man, was die ungebetenen Fachkräfte in Deutschland pro Jahr denn so kosten?

    In der „Schweizerzeit“ vom 7. Dezember 2012 bringt der böse Chefredaktor Ulrich Schlüer gar grausliche Zahlen: jährliche Kosten etwa 80’000 Franken pro Asylant, ergibt bei 89’145 Personen (Stand 31. Oktober 2012) doch stattliche 7,132 Milliarden (!) – an Steuergeldern…

    Wenn das einmal im „Volk“ realisiert wird, wird der Justizministerin das Lächeln vergehen, der ganzen Industrie um das Asylwesen ein ziemlich kühler Wind entgegenwehen…

    http://www.schweizerzeit.ch/cms/index.php?page=/News/7132000000_Franken-846&SID=67ede4d861d95b3f65ee814644e0833b388bfaeb

    Wie lang soll das Theater denn noch gehen?

  25. Auf Christen oder Juden würden wir die Scharia-Strafen sowieso nicht anwenden.

    Das heisst im Umkehrschluss, dass bei Verbrechen gegen Christen und Juden der straffällige Mohammedaner nicht bestraft wird, da unter islamischer Herrschaft und damit unter der Scharia Juden und Christen Menschen zweiter Klasse sind.
    Übrigens wurde diese Praxis auch im legendären Al Andalus so gehandhabt.

    Tja, jeder real plappernde Mohammedaner erzeugt mehr „Islamhass“ im Volk als es tausend „Rechtspopulisten“ je könnten.

    Und bitte, in Zukunft keine Behauptungen mehr, dass Mohammedaner humorlos seien. 😉

    Weil der Mann für alles verantwortlich ist. Er muss die Hochzeit vorbereiten. Er muss für eine Wohnung sorgen. Er muss einen Job haben. Die Scharia berücksichtigt all dies.

    😀 😀 😀 😀

    Tja, Deutschland stiesse also bei den Maizecks, Kolats und Albogas im Lande auf Unterstützung, wenn Mohammedaner von Hartz befreit würden?
    Das will ich sehen.

  26. Das die Einführung der Scharia von den islamischen Gelehrten in Ägypten gefordert wird zeigt uns deutlich, wie weit unsere Welten von einander entfernt sind.

  27. Deutschland ist ein Einwanderungsland. Jede eingewanderte Fachkraft bringt der Gesellschaft ( Achtung!!) 2400 €/ pro Jahr
    (Achtung!!)Zweitausedvierhunder EURO pro JAHR!

    Da haben wir es wieder @ #26 Harald (15. Dez 2012 22:30)

    Dass unsere Regierung nicht richtig rechnen kann, ist bekannt.

    Jeder zugereiste Wirstschaftsflüchtling kostet uns mindestens 10400,- € pro Jahr (Hartz-IV-Minimum).

    http://www.gegen-hartz.de/hartzivregelleistung.php

    Bei demnächst ca. 2 Mio. „Fachkräften“ – mit einem eventuellen Nebenjob (400,- Euro) kann sich jeder ausrechnen, wann die Kassen leer sind und es nur noch Lebensmittelscheine gibt.

    So lasset die Kindlein zu mir kommen, auf dass sie vom Regen in der Traufe landen…
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/einwanderer-immer-mehr-suedeuropaeer-kommen-nach-deutschland-a-872688.html

    Deutschland hat fertig.

  28. # 28 Babieca

    # 29 1.Advent 2009

    Klar ich seh es auch so wie IHR, diese Leute ziehen im Gegenzug dass zwanzigfache bis vierzfache raus!!!

    Aber das die * tagesschau 24 *, so den Zuschauer für dummblöd verkauft, dass ist doch
    die Höhe !!!!!

  29. Bahhhh, das Interview ist köstlich:

    ‚Menschenrechte gelten auch im Islam, wenn einer was klaut wird ihm erst wenn der gestohlene Gegenstand mehr als 1/4 Dinar wert ist, die Hand abgehackt‘

    oder:

    ‚Natürlich gibt es im Islam Religionsfreiheit! Nur wenn jemand aus dem Islam austritt, bekommt er die Todesstrafe‘

    Auch gut:

    ‚Die Steinigung von Frauen ist im Islam kein Problem. Wenn erstmal 3 bis 4 Frauen gesteinigt wurden, begehen die anderen sowieso keinen Ehebruch mehr.‘

    Unfassbar, was sind das nur für Menschen?

  30. Leute, Leute!!!

    Uns hat der Multikultiquatsch, seit dem Bestehen der BRD1 und BRD2 bis zum Jahr 2007,
    1 Billion Euro ( eine „1“ mit „12“ Nullen gekostet, mehr wie der Finanzcrasch )

    Quelle: Buch UDO ULFKOTTE

    Jährlich kostet es jeden von uns 115€/ Monat/Biodeutschen!!!( Alte Zahlen!!!)

    Ihr rennt bei mir, offene Türen ein !!!

  31. “ Wer meint, dass ihm durch die Asylbewerber etwas weggenommen wird, der irrt!“

    Joachim Gauck, am 12.12.2012

    Dieser Mann gehört ins Betreute-Wohnen, nicht ins Bundespräsidentenamt!!!!!!!!

    Freundliche Grüße

    Harald

  32. „Gemäß dem Koran sagte der Prophet ausdrücklich, es dürfe in Sachen Religion keinen Zwang geben. Es gibt kein Recht, die Leute zum Islam zu zwingen. Das ist eine falsche Anschuldigung. Es gibt nur eine
    Einladung zum Islam.“
    „Wer die Religion wechselt, muss getötet werden.“

    …also frei nach dem Motto -und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein-.

    „Wir haben nichts gegen Frauen, weil sie Frauen sind. Aber wir geben ihnen ihre Rechte entsprechend ihrer Verantwortung.“

    …heißt: sie ist verantwortlich für das Wohl des Mannes, entsprechend hat sie das Recht ihm zu dienen.

    „Im Islam ist es auch undenkbar, dass ein
    verheirateter Mann eine Geliebte hat. Besser, er hat zwei Frauen als eine Geliebte.“

    …meint: wir glauben tatsächlich die sind so blöd, wie wir aussehen.

    Und weil das alles so toll ist hat sich der rheinland-pfälzische Justizminister Jochen Hartloff (SPD) für die Einführung von Scharia-Gerichten in Deutschland ausgesprochen. Diese machen das islamische Recht zur Grundlage ihrer Urteile. „Wenn das in Form von Schiedsgerichten geschieht wie im Handel oder im Sport, dann ist das vertretbar“, sagte Hartloff der „B.Z.“.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/islamisches-recht-spd-politiker-will-scharia-gerichte-in-deutschland_aid_709993.html

    Aber auch in Österreich darf die Scharia angewandt werden:
    Scheidung: Islamisches Recht kann teilweise auch hierzulande seine Geltung entfalten, entschied der Oberste Gerichtshof. Er musste den Streit zweier Zuwanderer lösen. Da die Scharia keinen nachehelichen Unterhalt für die Exfrau vorsieht, erhält sie auch keinen.
    (siehe: http://diepresse.com/home/recht/rechtallgemein/643301/Scharia-darf-in-Oesterreich-angewandt-werden )

    Manchmal frage ich mich, ob die Menschen nicht mehr sinnerfassend lesen können, oder ob dem Großteil einfach nur alles egal ist. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass solche Nachrichten nicht einen Aufstand provozieren.
    Wenn Boris Becker via Twitter seine Bildungsdefizite in die Welt zwitschert oder Daniela Katzenberger sich den Anus bleachen lässt, bekommen alle Schnappatmung und jeder, der tippen kann, muss den Unsinn sofort weiterleiten an alle, die diese weltbewegenden News womöglich noch nicht erreicht haben.
    Aber wenn ein Haufen Irrer beschließt unsere Welt auf den Kopf zu stellen und die politischen Wegbereiter unserer Vernichtung sie dabei tatkräftig unterstützen, herrscht Schweigen auf allen Kanälen.
    Ich fürchte, die Menschen werden den Ernst der Lage erst erfassen, wenn die bewaffneten Horden im Vorgarten stehen, um ihnen zu erklären, wie die Welt ab sofort funktioniert.

  33. Als Erstes würde ich die Schariakörperstrafen an den Schariavollstrecker anwenden. Dass sie deren Menschenrechtlichkeit an eigenem Körper auskosten könnten.
    Der Islam kotzt mich an.

  34. Ich habe den Artikel nicht zuende gelesen, da ich Brechreiz bekomme. Friedensreligion? Ruhe in Frieden!

  35. Die Al-Azhar Universität ist nicht irgendeine Universität, sondern eine der bedeutendsten in der islamischen Welt. Dieser Typ hat den Islam studiert und kennt die Regeln des Islams. Ich wünschte mir, unsere Politiker würden ihm zuhören, was der Islam wirklich ist.

  36. Abgesehen davon, dass ich inzwischen bestimmte körperstrafen in bestimmten fällen auch für angebracht halte, wenn jemad tritt und erst recht, wenn er sich an alten menschen vergreift, ist schon interessant, was in der demokratischen schweiz abläuft.

    Ausländeranteil ein viertel. Die knäste zu 80% voller ausländer. Wenig Arbeitsanreize. Und dann der missbrauch bei sozialhilfebeziehern. Sie stellen 20,4% an der gesamtbevölkerung und beziehen 43,8% der sozialhilfe! Genauso in der IV. (aus 2007!)

    Man kann sich doch wundern, warum das nicht abgeschafft wird in einer der vielen volksabstimmungen.

  37. @ PI-Team

    Eine Bitte an Euch: Klar, der Schweizer Tagesanzeiger und viele andere machen es dauernd falsch vor, aber bitte schreibt gerade Ihr doch richtig:

    „die Azhar“ oder „al-Azhar“, oder „die Madrasa al-Azhar“ o.ä.(Pleonasmus-Vermeidung).

    Auch sollte man der taqiyya-mäßigen Titulatur und damit „Erhöhung“ der Azhar zur Universität als islamkritischer Autor nicht auch noch das Wort reden, da diese – bestensfalls msl.-theologische Ausbildungsstätte, also Madrasa – gerade auf die für westliche Universitäten kennzeichnende Universalität des Lehrstoffs bewußt verzichtet.
    Man kennt das ja: nur was im Koran etc. steht, ist angeblich wahr und lehrenswert, anderes wird strikt angelehnt.
    Wenn MSM-Leser bei der Azhar aber dauernd von „Universität“ lesen, bekommen sie die – gewünscht – falsche Vorstellung davon.

Comments are closed.