Print Friendly, PDF & Email

Diese Nachricht erschütterte uns kurz vor Weihnachten: Susanne Zeller-Hirzel, die beste Freundin von Sophie Scholl und aktive Mitstreiterin in der Widerstandsbewegung „Weiße Rose“, ist am 4. Dezember nach kurzer schwerer Krankheit überraschend gestorben. Am 7. Juli hatten wir noch zusammen die Weiße Rose wiedergegründet, wobei sie sich für ihre 91 Jahre als erstaunlich rüstig und engagiert erwies. Ihr Gedächtnis war enorm und sie erzählte uns viele spannende Geschichten aus der damaligen Widerstandszeit. Mit ihr verliert Deutschland eine couragierte Kämpferin für Recht, Freiheit und Gerechtigkeit.

(Von Michael Stürzenberger)

Am kommenden Sonntag wollten sich die Mitglieder der wiedergegründeten Weißen Rose eigentlich bei Susanne in Stuttgart treffen, um gemeinsame Aktionen zu besprechen. Als ich sie telefonisch tagelang nicht erreichen konnte, bot sich eine Mitstreiterin aus Stuttgart an, bei ihr nachzusehen. Von einer Nachbarin erfuhr sie dann die traurige Nachricht. Wir sind zutiefst betroffen, denn wir dachten, noch einige gemeinsame Jahre als Freunde und Aktivisten in der Weißen Rose verbringen zu können.

Susanne war immer schon eine überzeugte Patriotin, was auch in dem Interview „Deutschland war ihr wichtig“ deutlich wurde, das sie vor 10 Jahren der Jungen Freiheit gab. Eine differenzierte unideologische Geschichtsbetrachtung lag ihr ebenfalls am Herzen, weswegen sie 1998 das Buch „Vom Ja zum Nein“ veröffentlichte.

Bis ins hohe Alter las Susanne viel. Sie beschäftigte sich u.a. mit der Euro-Krise und der islamischen Gefahr. Voller Überzeugung trat sie in die Bürgerbewegung Pax Europa ein, da sie den Islam als eine mit dem National-Sozialismus vergleichbare totalitäre Bedrohung erachtete. Ihre tiefen Überzeugungen stellte sie in dem Gespräch „Die Weiße Rose und der Counter-Djihad“ mit dem BPE-Geschäftsführer Conny Axel Meier klar.

Ein Jahr später zeichneten wir ein ausführliches Video-Gespräch mit dieser bewundernswerten Frau auf. Sie war sich der Gefährlichkeit bewusst, die im Islam steckt und alle Nicht-Moslems auf der Welt massiv bedroht.

Am 11. September 2010 nahm sie an der Gedenkveranstaltung der BPE zu 9/11 in Stuttgart teil. Dort erzählte sie uns spannende Details aus ihrer Widerstandszeit im Dritten Reich, was ebenfalls auf Video festgehalten ist.

Der 7. Juli dieses Jahres bedeutete einen Meilenstein: Wir gründeten mit dieser mutigen Widerstandskämpferin die Weiße Rose neu.

Man konnte ihr stundenlang zuhören, denn ihr Langzeitgedächtnis war enorm.

Mit Sophie Scholl (links) besuchte Susanne (rechts unten) gemeinsam eine Schulklasse:

Zusammen schwammen sie in der Iller, da sie dort sicher sein konnten, von der Gestapo nicht abgehört zu werden. So konnten sie ihre kritischen Gedanken ungestört austauschen.

Susanne dachte oft an ihre außergewöhnliche Freundin, die voller Überzeugung den Widerstand gegen die National-Sozialisten führte und dies mit ihrem Leben bezahlen musste.

Susanne wurde ebenfalls verhaftet, da auch sie die Flugblätter der Weißen Rose verteilt hatte. Aber sie hatte das Glück, nicht auf frischer Tat ertappt worden zu sein und galt nicht als Rädelsführerin.

Man sperrte sie in die gleiche Zelle, in der Sophie ihre letzten Tage verbringen musste. Susanne besaß aber einen enormen Überlebenswillen und wollte sich nicht wie ihre beste Freundin von den Nazi-Schergen köpfen lassen. Sie konnte vor dem Blutrichter Freisler entscheidende Dinge verheimlichen und kam letztlich mit einer fünfmonatigen Haftstrafe davon.

Susanne war eine äußerst begabte Musikerin. Am Tag der Wiedergründung der Weißen Rose spielte sie uns auf dem Klavier vor, was wir bald auch auf Video zeigen werden.

Sie beherrschte auch das Violoncello und hatte hierzu ein Lehrbuch veröffentlicht:

Wir werden Dein Erbe fortzuführen versuchen, Susanne

Die Weiße Rose wird viel zu tun bekommen, denn es gibt heutzutage jede Menge unpatriotische, extremistische und totalitäre Kräfte, die unser Land massiv gefährden.

Weitere Bilder einer deutschen Heldin:

Susanne, wir werden Dich nie vergessen

(Fotos: Roland Heinrich)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

60 KOMMENTARE

  1. Sie ist ein großes Vorbild.

    Weil sie Patriotin war,
    hat sie den Widerstand damals versucht,

    und auch in unserer heutigen Zeit war sie nicht Mitläuferin,
    sondern hat den EIGENEN Verstand gebraucht, um zu erkennen,
    daß in Deutschland
    WIEDER erneut Gefahr eines Abdriftens in Diktatur besteht.

  2. Den Angehörigen spreche ich mein Beileid aus. Wir werden diese mutige Frau vermissen und ihr Andenken in Deutschland bewahren.

    Ich verspreche, dass wir in ihrem Sinne weiter am Widerstand gegen faschistische Systeme arbeiten werden.

  3. Susanne Zeller-Hirzel ist tot.

    Susanne, ich werde Dich nie vergessen.
    Ich habe Dich spät- sehr spät kennengelernt und Dich als mein Vorbild betrachtet.
    Ich habe Dich bewundert. Und ich werde all die schönen Fotos
    in meine Diashow einbinden und immer wieder als mein Altersvorbild betrachten.
    Dein Alter habe ich fast erreicht.
    Susanne, ruhe in Frieden. Bald werde ich nachkommen!
    So long!

  4. Wir schweigen nicht, wir sind Euer böses Gewissen; die Weiße Rose läßt Euch keine Ruhe!

    Eine großartige Frau.

    Der Herr gib ihr die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihr.

  5. Wow, ich kannte die Dame bisher nicht. Sie hat Sophie Scholl gekannt, war mit Ihr befreundet. Das ist beeindruckend. Viele haben damals nix gemacht, die Geschwister Scholl und andere haben was gemacht. Viel geholfen hat es nichts, aber sie haben etwas getan und teuer dafür bezahlt. Was könnte mehr Respekt verdienen?

  6. Eine sehr bemerkenswerte Frau und ihr Tod ist ein großer Verlust. Sie möge in Frieden ruhen.

    Bemerkenswert ist aber auch, dass kein Wort zu ihrem Tod in den MSM zu vernehmen war obwohl sie doch als eine sehr wichtige Zeugin der Zeitgeschichte anzusehen war.

  7. Eine sehr traurige Nachricht. War sicher eine nette Frau und leider ging mit ihr auch wiederum viel Wissen verloren.

  8. Menschen wie Frau Zeller Hirzel hinterlassen immer ein Vakuum weil es an mutigen Menschen mit echter Zivilcourage leider sehr mangelt in unserer Gesellschaft.
    Im Gegensatz zu Kriechern und servilen Lakaien ohne Rückgrat und Gewissen.

    Sie möge in Frieden ruhen.

  9. Eine echte Kämpferin gegen Nazis. Requiescat in pace.

    Nicht zu vergleichen mit den heutigen links-faschistischen Witzfiguren, die genau das verkörpern(dogmatische, antidemokratische Gesinnung) bzw. verteidigen(Islam), was sie vorgeben zu bekämpfen: den „Faschismus“.

  10. #7 felixhenn
    in diesem Zusammenhang müsste man auch von ihren großartigen Aktivitäten
    wie z.B. die Neugründung der weißen Rose berichten.
    Da liegt wohl das Problem!

    Für unsere Medien ist es wichtiger zu erwähnen welcher TV Komissar etc. gerade gestorben ist.

  11. Trotz des großen Verlustes sehe ich es als eine glückliche Fügung, dass Frau Hirzel sich in den letzten Jahren noch so engagiert für die Verteidigung der Demokratie einbringen konnte. So kann ihr Handeln und Denken weiter wirken und als Vorbild dienen.

    Erwähnen sollte man noch, dass Frau Hirzel als Cello-Lehrerin mehrere Cello-Schulen (I, II, III) herausgegeben hat, mit denen viele das Cellospiel erlernt haben.

  12. Aus leider gegebenem Anlaß:

    Bitte bei Artikel
    “Das Problem in diesem Land ist nicht die Ausländer-, sondern die Deutschenfeindlichkeit!”

    die Kommentare 187 und 151 beachten und löschen!

  13. Besonders bedauerlich ist, dass mit Susanne Zeller-Hirzel die wohl letzte autentische Kämpferin gegen die Nazis von uns gegangen ist. Ich bin mal gespannt, ob die Feuilletonisten dieser Republik jetzt auch angemessene Würdigungen bringen werden, oder ob ihr Tod einfach „unter den Tisch“ fallen gelassen wird, denn schließlich hat sich die Frau mit der FREIHEIT eingelassen und zählt nach aktueller Lesart somit zu den Recht(sextrem)en …

  14. Ein sehr mutiges Herz hat aufgehört zu schlagen!

    Susanne Ruhe in Frieden,

    nach einem unglaublichen , sehr langem, ereignisreichen und erfülltem Leben!

    Wir werden Dich NIE vergessen.

  15. Ein Vorbild für uns alle.

    R.I.P.

    Wir werden dich, liebe Susanne, für immer in Erinnerung behalten.

  16. Eine Frage ?

    Wer ist eigentlich der superschnuckelige Typ neben Michael Stürzenberger (Unserem Hoffnungsträger) auf Bild 22 und 27 ? ???

    Der würde mir gefallen!

  17. Ein großes Problem ist, dass dieses wichtige WISSEN um die schlimme Zeit im Dritten Reich nun wegstirbt.

    Wir müssen alles dafür tun, damit dieses Wissens- Erbe weitergetragen wird. Danke.

    Leider sterben die besten Alten immer an Weihnachten, das ist sehr traurig.

  18. @ 7 felixhenn

    Bemerkenswert ist aber auch, dass kein Wort zu ihrem Tod in den MSM zu vernehmen war obwohl sie doch als eine sehr wichtige Zeugin der Zeitgeschichte anzusehen war.

    Die Gründe für das Stillschweigen liegen klar auf der Hand.

    Es ist den MSM viel zu peinlich, dass diese deutsche Heldin den Feind der Demokratie wieder einmal deutlich benennt. Die Neugründung der Weißen Rose muss jedem Journalisten die Schamröte ins Gesicht treiben.

  19. wegen ein paar flugblättern wurden hier menschen hingerichtet und mir kommen zur heutigen zeit einige beispiele in den sinn.

    wer die klappe aufmacht wird vorerst nur wirtschaftlich bzw gesellschaftlich hingerichtet,was mag aber noch kommen?

    unbequeme kommen in psychatrien und ich will gar nicht wissen,wieviele menschen sich einfach das leben nehmen wegen der zukunft.

    frau zeller-hirzel war ein kleines rädchen im widerstand,aber gerade diese kleinen rädchen brauchen wir um erstmal als widerstand wahrgenommen zu werden.

    sie möge in frieden ruhen und uns ihr widerstand als leuchtendes beispiel dienen.

    keine macht den links,rechts,oben und unten faschisten!

  20. @ #20 marsiny (26. Dez 2012 14:22)

    Die dummen MSM sind SCHRECKLICH und UNVERANTWORTLICH und UNVERSCHÄMT!Ich hasse unsere MSM HEUCHLER!!!!

    Susanne Zeller-Hirzel ist gelebte DEUTSCHE GESCHICHTE!!!!

  21. @ 15 KDL

    Besonders bedauerlich ist, dass mit Susanne Zeller-Hirzel die wohl letzte autentische Kämpferin gegen die Nazis von uns gegangen ist. Ich bin mal gespannt, ob die Feuilletonisten dieser Republik jetzt auch angemessene Würdigungen bringen werden, oder ob ihr Tod einfach “unter den Tisch” fallen gelassen wird, denn schließlich hat sich die Frau mit der FREIHEIT eingelassen und zählt nach aktueller Lesart somit zu den Recht(sextrem)en …

    Durch den Tod dieser Frau wird noch einmal die geballte Perversion des Denkens sichtbar, das sich inzwischen in den deutschen Redaktionsstuben breit gemacht hat.

    Die letzte deutsche Heldin der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“, die sich unter Lebensgefahr gegen den Hitler-Faschismus gestemmt hatte, wird durch eine komplette Verkehrung der Tatsachen wegen ihres Mitwirkens bei „Die Freiheit“ (die gleiche Ziele verfolgt, wie die Weiße Rose) zu einer „Rechtsextremen“, also zu einer Neo-Nazi-Braut, die Hitlers Faschismus angeblich gutheißt.

    Was braucht man eigentlich noch an Beweisen, dass Deutschland sich unter dem unheilvollen Einfluss von LinksRotGrün langsam aber sicher in ein riesiges Freiluftirrenhaus verwandelt hat?

  22. Auch wenn ich sie nicht persönlich kennenlernen durfte, weiß ich doch, dass eine ganz großartige Frau, die sich nie hat verbiegen lassen, von uns gegangen ist. Solche Menschen sind rar, ich konnte aber im Lauf der Jahre mit zwei, drei ähnlichern Charakteren Bekanntschaft schließen, die heute allesamt nicht mehr am Leben sind, deren geistiges Erbe jedoch unauslöschbar ist.

  23. Es tut mir sehr leid, dass sie jetzt tot ist. Es ist ein echter Verlust für uns alle. Mein herzl. Beileid den Angehörigen.

  24. Das ist eine traurige Nachricht. Aber Susanne Zeller-Hirzel konnte auf ein langes, erfülltes und außerordentlich verdienstvolles Leben zurückblicken, das sie offenbar bis ins hohe Alter bei guter Gesundheit und vollen Geisteskräften verbracht hat. Sie muss ein glücklicher Mensch gewesen sein.
    Sie wird in Erinnerung bleiben.

  25. Susanne Zeller-Hirzel war mit 90 Jahren klarer bei Verstand als etliche Deutsche, die nur halb so alt sind! Ist ihr Tod jetzt erst bekannt geworden? Oder wurde er von den etablierten Medien ignoriert?

  26. Susanne Zeller-Hirzel wird mir immer in
    Erinnerung bleiben.Ich hatte die Ehre ,Sie
    kennenlernen zu dürfen.

    Schon als junger Mensch war die Wiederstandsgruppe“Weisse Rose“,ein leuchtendes Vorbild für mich.

  27. nach kurzer schwerer Krankheit überraschend gestorben.

    Nun für die Angehörigen zumindest ein kleiner Trost das es kurz statt lang war. Möge sie die ewige Ruhe gefunden haben und ihr Geist ewig weiter leben. R.I.P.

  28. Habe diese Nachricht erst hier erfahren. TRaurig, sehr traurig.
    Warum wird nicht in den MSM berichtet?

  29. Ich bin zutieft erschüttert von dieser traurigen Nachricht. Ich erlebte sie live und sie war die beeindruckendste Persönlichkeit welche ich je erlebte.

  30. Wir bleiben nicht ewig
    unter den Sternen,
    und unser Erdenleben ist
    nur eine ganz kleine Strecke
    auf der Bahn unserer Existenz.
    (Matthias Claudius, 1740-1815)

  31. In vielen Städten gibt es Straßen, die nach den Gründern der Weißen Rose, Geschwister-Scholl-Straße, benannt worden sind. Mit Stolz hab ich in zwei verschiedenen Städten in solch einer Straße gewohnt und immer gewusst, dass die Geschwister noch mehrere tapfere Mitstreiter hatten.

    Als sich die neue Weiße Rose zu bilden begann, wäre ich zu gern dabei gewesen, aber das soll ja erst noch werden. Nun ist Frau Susanne Zeller-Hirsel nicht mehr persönlich dabei. Ihren Angehörigen gilt mein Beileid und Frau Zeller-Hirsel das Versprechen, im Sinne der Weißen Rose, weiter gegen Unrecht und Unterdrückung für Freiheit und Frieden zu schreiben und zu sprechen. Marija

  32. Leider habe ich sie nicht persönlich kennen lernen dürfen. Tolle Frau.

    Requiescat in pace

  33. UltraorthodoxerUnglaeubiger,

    es gibt Linke, die gern ziemlich alle Menschen des Widerstands für sich vereinnahmen möchten,
    es geht nicht in ihr Hirn rein, daß ganz viele, die Widerstand leisteten (außerhalb des kommunistischen Widerstands), aber Patrioten waren.

    Weil einige Linke – mit engem Gesichtskreis und wenigem Wissen – damit nicht klarkommen, biegen sie sich da nun etwas zurecht, indem sie phantasieren, ein Mensch wie Frau Hirzel habe sich später „instrumentalisieren“ lassen
    von bösen Rechten wie Republikanern usw.

    Dabei war sie eine Patriotin ihr ganzes Leben lang.

    Diese linken Spinnereien finde ich einfach nur blöd, aber es ist klar, daß Susanne Zeller-Hirzels Leistung Lichtjahre entfernt ist von denen, die einen solchen Mist verbreiten, das können manche dieser verhinderten heutigen Neo-„Widerstandskämpfer“ aber nicht ertragen .

    http://www.merkur-online.de/lokales/stadt-muenchen/weissen-rose-republikanern-233123.html

  34. Vielen Dank, Frau Zeller-Hirzel, für den unermüdlichen Einsatz gegen den Sozialismus.

    Es ist schön zu sehen, dass auch Deutschland noch vor dem Tod von Frau Zeller-Hirzel, die Weisse Rose wiederentdeckt hat.

    Das Ende des Lebens von Frau Zeller-Hirzel, sollte für alle ein Aufruf zur Tat sein.

    Die Weisse Rose wird durch dich weiterleben!

    :mrgreen:

  35. Diese Frau hat Ihr ganzes Leben lang auf der richtigen Seite gestanden.
    Durch Susanne Zeller-Hirzel wurde der neu gegründeten Weißen Rose erst die nötige Legitimation gegeben.
    Möge Sie in Frieden ruhen.

  36. #17 johann
    Erwähnen sollte man noch, dass Frau Hirzel als Cello-Lehrerin mehrere Cello-Schulen (I, II, III) herausgegeben hat, mit denen viele das Cellospiel erlernt haben.

    Zwei meiner Kinder erlernten mit ihrer Cello-Schule das Cellospiel.
    Die Jüngste studiert z.Zt. noch Cello an der Universität für Darstellende Kunst und Musik in Wien.
    Sie war übrigens, wie auch die Geschwister Scholl, eine überzeugte Christin!
    Wir sollten einen Gedenktag für sie einrichten.

  37. Es ist schon erstaunlich, dass den linken Medien diese traurige Botschaft offensichtlich keine Meldung wert gewesen ist. Meine Hochachtung für diese mutige Frau und meine abgrundtiefe Verachtung für die verlogene Staatsmacht und deren fleißige Helfer.

  38. #10 chemikusBLN

    …Viel geholfen hat es nichts…

    Widerspruch! Es hat sehr wohl viel gebracht. Susanne Zeller-Hirzel hat mit Ihrem gefährlichen Einsatz die millionenfachen Ausreden von Millionen Mitläufern, Wegduckern, stillen Profiteuren u.a. („man kann ja doch nichts tun“, „das war halt die Zeit“, „wir wussten von nichts“) Lügen gestraft. Aufrechte, ehrliche Worte und persönlichen Einsatz in gefährlichen Zeiten kann man gar nicht hoch schätzen.

  39. Susanne Zeller-Hirzel war eine bewundernswerte Frau. Ihr Dahinscheiden empfinde ich als großen Verlust. Möge sie in Frieden ruhen. Sie bleiben unvergesslich, Susanne.

  40. Susanne Zeller Hirzel war eine gläubige Christen und Mitglied islamkritischer Organisationen. Für die Massenmedien höcht unangenehm. Denn laut ihrer Propaganda muss ja die „Antifa“ ein Linker, Feminist, Homounterstützer, Gendermainstreamunterstützer etc. sein.

  41. Susanne Zeller-Hirzel ist tot

    Gerade hat meine Suchmaschine dazu keinen einzigen Treffer ausserhalb „politisch inkorrekter“ Medien gefunden.
    In den Printmedien wird es wohl auch nicht wesentlich anders sein.

    Der derzeitigen massenmedialen „Qualitätsjournalistik“ in Deutschland scheint ihr Ableben offenbar nicht den kleinsten Bericht wert zu sein – das spricht für sich, es sagt etwas über diese Zeit.

    Frau Zeller-Hirzel wird nicht nur in meinem Herzen weiterleben.

  42. Bei Wikipedia wird Susannes Tod nicht erwähnt, weder unter dem 4. Dezember noch später.

    Wie ist es möglich, dass Wikipedia unbekannten Menschen aus aller Welt einen Nekrolog bereitet, aber der Tod von Susanne Zeller-Hirzel untergeht ?

  43. @ #58 rasmus

    Doch, ihr Tod wird erwähnt. Allerdings ist der ganze Artikel politische Indoktrination. z.B. Oechslen verlogener Artikel, ohne Gegenantwort von Betroffenen. „Fröhlicher Türke“ und „Toter Alter Mann“ machen Edit-Wars. Widerstand gegen Hitler darf ja nur von linksextrem kommen.

  44. @ #57 Selberdenker

    Kann ich nur bestätigen. Kein Mainstreammedium brachte es bis jetzt…….

Comments are closed.