Fast schlagartig haben die Österreicher Anno 1970 beschlossen auszusterben. Die statistische Kurve der Kinder pro Frau fiel wie ein Stein von weit über 2 auf 1,4 und hält seither mit nur kleinen Schwankungen bei diesem Wert. Das klingt harmloser, als es ist. Denn am Ende des 21. Jahrhunderts werden die Nachfahren jener Österreicher des Jahres 1970 nur noch zwischen zehn und zwanzig Prozent des einstigen Wertes zählen. Und das ist mehr als beklemmend – zumindest für jene, die noch eine innerliche Bindung an dieses Land haben.

Auf dem Gebiet, das heute Österreich heißt, dürften aber auch dann noch viele Menschen leben. Sogar mehr als heute. Zumindest prophezeien die Demographen eine Bewohnerzahl von rund neun Millionen statt der einstigen sieben. Die Differenz bilden Zuwanderer und deren Nachfahren. Das bedeutet die größte Bevölkerungsverschiebung auf dem Boden der heutigen Republik seit den Wirren der Völkerwanderung. (Fortsetzung in Andreas Unterbergers hervorragendem Blog!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

73 KOMMENTARE

  1. …und wie damals, warten die Menschen auf einen großen Führer, der Sie vor dieser Invasion befreit 🙁
    Geschichte wiederholt sich irgendwie immerwieder

  2. Das ist die instinktive Reaktion auf die unterbewusste Erkenntnis der Unfreiheit.

    Fast alle Tierarten in Gefangenschaft tun sich schwer mit der Reproduktion….

  3. Habe gerade Martin Lichtmesz zum Thema Schweden und Immigration gelesen. Wenn man meint, der deutsche Wahnsinn sei nicht mehr zu toppen: Irrtum!

  4. Kinderlosen 50jährigen kann es egal sein, wie die Welt in 35 Jahren aussehen wird!

    Wie ich darauf komme?

    Ach so, deshalb:

    Angela Merkel, kinderlos

    Claudia Fatima Roth, kinderInnenlos

    Umvolker Beck, kinder_innenlos

    Renate Benjamin-Künast, kinder_Innenlos….

    In Österreich ist es durch den linksgrün-versifften Zeitungeist sicher ähnlich!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  5. Ab morgen Pay-News, Eingeständnis des Scheiterns linksgrüner Dressur bei der WELT.

    Daher heute letztsmals umsonst ein Dressur-Durchhalteartikel über Islam als Bereicherung:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article111952832/Die-Talente-der-Besten-bleiben-haeufig-ungenutzt.html

    Die Talente der Besten bleiben häufig ungenutzt

    Zwei Studien zeigen, dass Deutschlands Grundschüler besser werden. Vor allem die Kinder von Migranten holen auf.

    2015 – Welt-SchmierfinkInnen bekommen Hartz IV, hätten sie doch einen Beruf erlernt!

  6. Die Briten haben die Österreicher in Sachen Ethnozid -aus welchen Gründen auch immer- weit hinter sich gelassen. Heute kam die frohe Kunde, daß nunmehr weniger als 50% der Einwohner autochthone Briten sind:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2246288/Census-data-Immigrant-population-England-Wales-jumps-THREE-MILLION-10-years.html

    ‚British whites‘ are the minority in London for the first time as census shows number of UK immigrants has jumped by 3 million in 10 years

    Just 44.9% of Londoners are White British, according to census data

    7.5million residents of England and Wales were foreign-born in 2011

  7. 2015 – Welt-SchmierfinkInnen bekommen Hartz IV, hätten sie doch einen Beruf erlernt!

    Nie wieder „Welt“ anklicken „müssen“.

    Herrlich!!

    😉

    Zum Thema:

    Alle wissens. Keiner tut was dagegen.

  8. ….in London natürlich und bemerkenswert in der Census-Analyse ist die Feststellung, daß die Anzahl der Verheirateten weiter dramatisch sinkt:

    Marriage rate dips to record low as fewer than half are hitched

  9. Ein Grund für das Aussterben der Europäer ist die flächendeckende Einführung, der Anti Baby Pille.
    Das ist nichts anderes als chemische Kriegsführung gegen das Leben.

  10. Tja, Ösis!

    Dann müsst Ihr froh sein, wenn wenigstens noch Tschuschen bei euch leben.

    Besser als Achmeds….

  11. Haben die Österreicherinnen den Beschluss 1970 zu 1.4 Kindern denn wenigstens demokratisch gefasst?

    Was macht man eigentlich mit den nun überzähligen 0.4 Kindern? Werden die horizontal oder vertikal geteilt?

  12. uch das PDF-Dokument über die Multikultur weist nach, daß die BRD ein verbrecherischer Staat ist, anders kann man die Aussagen seiner Repräsentanten nicht interprestieren.

    Auszug: Dr. Merkel: „Ich begrüße deshalb solche weitsichtigen Projekte wie ‚Dialoge Zukunft – Vision 2050‘“.
    Auszug aus diesem: (Deutsche wird es im Jahr 2040 nicht mehr geben), „da Menschen so ‚gemischt‘ sind, daß jeder einen Migrationshintergrund hat.“

    Im ‚VERBARIUM – WÖRTERBUCH DER IM JAHR 2050 AUSGESTORBENEN BEGRIFFE‘ selbigen Kompednium, welches Dr. Merkel so lobt, werden Bezeichnungen aufgelistet, die bis zum Jahr 2050 verschwunden sein sollen.
    Auszug: Der Begriff des Ausländer (definiert als „Leute/Personen, die aus einem anderen „Land“, einer anderen Region kommen“) wird ebenso überflüssig sein, denn: „Nicht mehr benutzt seit etwa dem Jahr 2038. Grund: Gründung des „Europäischen Staates“. Es spielt keine Rolle mehr, wo jemand herkommt.“

    Ladet Euch das Dokument herunter und verteilt es!
    Nicht Deutschland schafft sich ab, sondern die Bundesrepublik (und ihre Hintermänner) schaffen das deutsche Volk ab.

    Denn:
    “…ehst von einem Ansatz aus, der in seiner Tragweite wesentlich weniger begründbar ist, als das Denken, welches du mit Phrasen wie “Statements über Türken” kritisierst. Dein Ansatz ist die Existenz einer multikulturellen Gesellschaft, in der der Anwesenheit von Türken, Arabern, Nigerianern usw. genauso normal ist, wie die der Deutschen. Damit sprichst du zugleich den Deutschen das Exklusivrecht auf ihr eigenes Land ab. So etwas gehört zu den schlimmsten Dingen, die man einem Volk antun kann und du solltest erst mal erklären, womit du diesen Denkansatz rechtfertigen willst, bevor wir diskutieren, ob Kritiker solcher Ideen Ausländerfeinde sind oder nicht.”
    Quelle: ‘Ochmensch’, POLITIKFOREN.NET, 27.11.2012 „Kurzer Artikel über Zuwanderung“

    tolerare (lat.) = ertragen, erdulden, aushalten, dulden, leiden

    Toleranz ist die Unfähigkeit ja oder nein sagen zu können.

    ————
    Merkels Aussage und Auszüge aus dem von ihr so begeistert aufgenommenen Kompendium findet ihr hier:

    MULTIKULTUR – Ein 38-seitiges PDF mit vielen Bildern u. Zitaten über Hintergründe, Ursachen und Ziele der multikulturellen Gesellschaft.

    http://www.file-upload.net/download-6849656/MULTIKULTUR—VERSUCH-EINER-ANALYSE.pdf.html

  13. Da gab es noch so eine Blondine: Den Linken jetzt die Rote Karte!

    Dabei sind die Dregger-CDUler mit einem Stahlhelm auf die Welt gekommen.

  14. @ 15 Kartoffelpuffer

    fast: Der Grund für das Aussterben ist die Unfähigkeit der angeblich Erwachsenen Verantwortung beim Sex zu übernehmen!

    Der Eingang, der zu Kindern führt muss während der fruchtbaren Tage nicht bedient werden, es gibt genügend andere Praktiken, die auch Spaß machen.

    Ihn während der „gefährlichen Zeit“ dennoch „bedeinen“ zu müssen ist dann ok, wenn man die Folgen bereit ist zu tragen.

    Das aber wollen die HedonistInnen nicht, sie wollen vögeln wenns juckt und die Folgen denen aufbürden, die sich nicht wehren können. Dafür setzen die HedonistInnen halt auch chemisch-biologische Kampfstofe ein, um dieses Leben zu vernichten.

    Typisch linke Doppelmoral halt: Für mich den maximalen Wohlfühlkult und die anderen sollen dafür zahlen und wenn HedonistInnen dafür Babys in den Mülleimer werfen müssen ist es denen auch egal, denn das gute Gewissen kann man sich dann am nächsten Wochenende auf der Demo gegen rechts holen, bei der man ja kund tut, wie sehr frau den Holocaust schrecklich findet!

    Man kann gar nicht so viel essen, wie man kotzen wollte ob dieser widerwärtigen linken HedonistInnenmentalität!

    In meinem privaten Umfeld waren die wirklichen Gründe der BabymörderInnen keine Vergewaltigungen etc. sondern Mercedes oder Baby, bzw. Karriere oder Baby, bzw. Unabhängigkeit oder Baby etc…

  15. Was ein kleiner Zigeuner kostet:

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article111922107/Die-grosse-Ratlosigkeit-im-Fall-Jeremie.html

    Vor knapp drei Wochen riss Jeremie aus einem Zirkus aus, in dem er resozialisiert werden sollte. Der Elfjährige löste damit eine Debatte aus, nun steht die Hamburger Jugendhilfe in der Kritik.

    Für spontane Empörung sorgten in der öffentlichen und der politischen Debatte die Kosten für die Maßnahme: 7400 Euro im Monat zahlt das Jugendamt Mitte an den Träger, der Jeremie betreut.

    So eine Maßnahme hat Jeremie gebraucht. Der Junge gilt als verhaltensauffällig und unbeschulbar. Seine Eltern sind drogensüchtig, als ihr Sohn im Jahr 2001 auf die Welt kommt.

    Ob der Zirkus für Jeremie ausgesucht worden ist, weil er aus einer Sinti-Familie stammt, wird in der Öffentlichkeit diskutiert.

    Ob wir solche Schätze wirklich brauchen?

  16. #15 Kartoffelpuffer (11. Dez 2012 21:12)

    Genau das ist der Auslöser: die Pille.

    Aber genauso wenig wie Waffen töten, ohne daß sie von jemand benutzt werden, ist es die Pille schuld, daß sie flächendeckend zur Nachkommenverhinderung eingesetzt wird – es sind die Frauen und Männer, die freiwillig keine Kinder wollen (oder von mir aus auch „Jetzt nicht, später… später“), weil sie meinen, sich „selbst“ zu verwirklichen müssen.

    Glaubt jemand ernsthaft, daß die „als Ersatz“ ins Land geholten uns eines Tages ernähren, pflegen und einen würdigen Lebensabend ermöglichen werden?

  17. Alle, auch hier auf PI, drücken sich vor einem offenen Bekenntnis zu der Grundfrage: Wollen wir noch als DEUTSCHES Volk weiterbestehen oder nicht?

  18. #17 Hanna Albers (11. Dez 2012 21:15)

    Haben die Österreicherinnen den Beschluss 1970 zu 1.4 Kindern denn wenigstens demokratisch gefasst?

    Was macht man eigentlich mit den nun überzähligen 0.4 Kindern? Werden die horizontal oder vertikal geteilt?
    ————————–
    Weder noch – die werden links und rechts abgewatscht, wenn sie nicht spuren! (Eine alpenländische Form der Herzlichkeit, den unwirtlichen Verhältnissen im Hochgebirge angepasst.)

  19. Noch bis vor kurzem, also vor dem Klimawahn, war Überbevölkerung das größte Schreckgespenst. Wir brauchen nicht wirklich mehr Menschen in Europa, sondern den Willen, die, die hier wirklich daheim sind, auch zu beschützen. Also wir uns selbst, natürlich. Andere werden nämlich unsere bunten Kulturen nicht erhalten wollen so wie wir ihre, diese Art von Altruismus beruht ganz und gar nicht auf Gegenseitigkeit. Daß wir weniger werden ist für sich alleine nicht das Problem, im Gegenteil. Das würde sich irgendwann wieder einpendeln, wenn Bodenpreise auf ein erträgliches Maß zurückgefallen sind. Aber wenn wir bis dahin alles an Mohammedaner und Kommunisten verschenkt haben, ist es vorbei, zumindest mit diesem Abschnitt der Zivilisationsgeschichte.

  20. Und damit deutsche Familienväter ihr Geld nicht in die eigene Familie stecken sondern in den 5er-BMW von Hartz IV-Murat, gibt es in Doitschelan noch die Sozialdemokratie:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article111953889/SPD-sperrt-sich-gegen-niedrigere-Steuern.html

    SPD sperrt sich gegen niedrigere Steuern

    Die Sozialdemokraten verweigern sich den schwarz-gelben Plänen für Steuerentlastungen. Diese seien derzeit „nur schwer zu verkraften“, sagt NRW-Ministerpräsidentin und SPD-Vize Hannelore Kraft.

  21. Erfolgsmodell Einwanderung:

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article111951365/Drittklaessler-auf-dem-Stand-von-Erstklaesslern.html

    Drittklässler auf dem Stand von Erstklässlern

    In einem Brandbrief schlagen die Leiter von 14 Hamburger Schulen Alarm: Viele Drittklässler seien auf dem Stand von Erstklässlern. Sie nennen Ursachen und fordern Lösungen von der Politik.

    Die Schulleiter sehen als Ursache die schlechten Startbedingungen an. Der Migrationsanteil liege an den Schulen zwischen 80 und 90 Prozent. Ein überdurchschnittlicher Anteil komme aus bildungsfernen Elternhäusern.

    „Damit verbunden ist ein überdurchschnittlich hoher Anteil von Schülern, die weder die eigene Muttersprache noch die Verkehrssprache Deutsch in Schrift und Sprache ausreichend beherrscht“, schreiben die Pädagogen.

    Hinzu komme eine „große Zahl von Schülern mit verschiedensten Förderbedarfen (zum Beispiel sonderpädagogischen), die mit geringer Regelakzeptanz, erheblichen Erziehungsdefiziten und mangelhaftem Vorläuferwissen“ in die Schulen kämen.

  22. @ 26 Religion

    Daß wir weniger werden ist für sich alleine nicht das Problem, im Gegenteil.

    Doch, ich halte es für das größte Problem. Wir schrumpfen seit 40 Jahren. Und mit uns schrumpft die Kultur.

    Und nach meinem Empfinden verzichten Authochtone nicht auf Kinder, weil sie denken, dass Deutschland überbevölkert ist, sondern schlicht und einfach weil sie keine wollen.

    Und das hat meiner Meinung nach mit der Einstellung zum Leben und zur Familie zu tun.

  23. #29 Eurabier

    Eine gute Bekannte von mir ist Grundschullehrerin in Hamburg. Auf die Frage, wie es denn so klappt, die Antwort: „Großartig!“ – Des Rätsels Lösung: sie arbeitet in einer Privatschule. 🙂 Für Eltern, die ihren Kindern einen guten Start ins Leben ermöglichen wollen, die einzige Alternative. Vergesst die staatlichen Schulen!

  24. Demographie hat es immer gegeben.
    Entweder durch Kriege oder durch Krankheiten.
    Dass ganze war ja nicht so schlimm.
    Gab es halt weniger Einwohner.
    Heute sieht es anders aus.
    Die Europäischen Politiker haben Europa mit Moslems vollgestopft.Wenn heute die Europäer weniger werden,und die Politiker so weitermachen werden uns die Moslems überennen,und diesen Kontinent übernehmen.
    Wie es dann denn übriggebliebenen Christen ergeht sehen wir heute in Islamischen Ländern.

  25. Diesen islamischen Terroranschlag hat uns Claudia Fatima Roth durch ihre Politik des Multikulturalismus eingebrockt:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/raub-in-tiergarten-20-unbekannte-verpruegeln-und-berauben-fuenf-jugendliche-/7506234.html

    20 Unbekannte verprügeln und berauben fünf Jugendliche

    ….

    Fünf 15-jährige Schüler aus dem nordbrandenburgischen Neuruppin sind am Montagabend in Tiergarten von einer 20-köpfigen Gruppe verprügelt worden. Zuvor hatte es gegen 21 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt am Potsdamer Platz Streit gegeben. Einige der späteren Angreifer sollen sich laut Polizei von den Blicken eines 15-Jährigen provoziert gefühlt haben. Es sei ein heftiger Wortwechsel mit dem Tenor „Was guckst du so?“ gefolgt. Dann gingen der 15-Jährige und seine vier Mitschüler – sie gehören zu einer Neuruppiner Gruppe auf Berlinbesuch – weiter. Als die Jugendlichen, auf dem Weg zu ihrer Unterkunft, die Grünanlage Am Karlsbad erreicht hatten, standen die Unbekannten vom Weihnachtsmarkt vor ihnen, die sie als „Südländer“ beschrieben.

    Die rund 20 jungen Männer raubten den Schülern Geld und Handys, verprügelten sie und flüchteten. Drei der fünf Schüler wurden leicht verletzt und kamen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik.

    20 gegen 5, das wird ja immer schlimmer mit der Politik der linksgrünen Khmer!

  26. Wer über Weihnachten nicht zunehmen möchte und Bullimie machen will, aber nicht weiß, wie, der kann jetzt mal üben, seinen Mageninhalt ohne Finger im Hals zu entleeren:

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/andere-meinung/gastbeitrag-die-deutsche-demokratie-ist-schwach/7507468.html

    Die deutsche Demokratie ist schwach

    16:12 Uhr

    Von Kamuran Sezer

    Die deutsche Gesellschaft ist nicht stark genug, um mit dem Neonazismus zu leben. Im Gegenteil, sie hat sich mit ihm arrangiert und übt sich in systemimmanenter Blindheit für die Gefahren, die nicht nur dem türkischen Gemüsehändler drohen, meint unser Gastautor.

  27. Danke, vielen Dank!
    #4 Judisk, Super! Das kommt in die Zitatesammlung!
    #7 Eurabier, kinderlos nach Couleur durchvariert! 🙂
    Unterberger:
    Endlich wiedereinmal einer, der diese üble Form des Kindesmissbrauchs anspricht:

    Da müsste man sich auch kritischer mit den unbegleiteten Jugendlichen befassen. Sie stellen inzwischen schon jeden zehnten Asylwerber. Sie werden meist gezielt hergeschickt, weil Jugendliche (oder solche, die behaupten es zu sein) in Österreich besonders liebevoll und aufwendig aufgenommen werden. Und weil das eine gute Chance schafft, dass diese Jugendlichen später ihre ganze Familie nachholen können.

    Und dann freut sich nach einem ORF-Bericht das ganze Land, wenn der kleine Afghane schon etwas Deutsch lernt und sich beim Fußball normal austobt.
    Aggressiv-totalitäre Feinde der Gesellschaft:

    Das Schlimme ist: Jede einzelne dieser Problemzonen mit Handlungsbedarf weckt sofort emotionale, verlogene und heuchlerische Diskussionen, an denen sich Hand in Hand sowohl aggressiv-totalitäre Feinde der Gesellschaft wie auch naive Christen beteiligen.

    Aber auch die Kommentare darunter sind gut, wenngleich S.B. übersieht, dass die zwangsverschickten Kinder, die aus Familie, Umgebung, Schule herausgerissen und Schleppern ausgeliefert werden und nach langer, gefährlicher und gesetzwidriger Reise in ein fernes, fremdes Land, mit einer komplett anderen Kultur kommen, die Hauptleittragenden sind. Erst dank hiesiger Migrationsindustrie dürfen sich die Eltern von ihrem Ankerkind bei uns mehr erhoffen, als wenn er (Mädchen bleiben sowieso) zu hause bliebe. Nur weil das die „liebevoll sorgenden“ Eltern wissen, übergeben sie ihre Kleinen und die Ersparnisse mit Dollars in den Augen an den Schlepper ihres Vertrauens!
    S.B.:

    Die wahre Tragödie für Österreich ist, daß inzwischen eine ganze „Zuwanderungsindustrie“ vom Asylmißbrauch lebt. Menschen wie Küberl, Bock und Landau leisten dem kriminellen Schleppertum Vorschub, indem sie illegalen Zuwanderern und sogenannten „Ankerkindern“ – welche uns dann mit Familienzusammenführung überschwemmen – die Möglichkeit bieten, hier Fuß zu fassen. Während Schlepper wenigstens als kriminell bezeichnet und entsprechend bestraft werden dürfen, denn in einem Binnenland wäre das Flüchtlingsunwesen ohne diese Handlanger sehr beschränkt, nehmen die „Gutmenschen“ für sich in Anspruch human und damit rechtens zu handeln. Der Schaden, den sie unserem Land zufügen steigt bereits in schwindelnde Höhen und anstatt daß man ihre Tätigkeit strikte unterbindet, werden sie noch mit privaten und staatlichen Auszeichnungen überhäuft, wie z. B. Ute Bock!

    Und zu guter Letzt, der Patriot, wohl der geschätzte Patriot von der verstummten sosheimat(!!!), liefert in seinem Kommentar dort eine gute Analyse und Vorschläge!
    OT: Der Blutdruck der Rechtgläubigen dürfte bald wieder steigen, denn übermorgen soll:

    Veröffentlicht am 10.11.2012
    (Slightly delayed) Dear friends
    Yesterday I found the news in media about high terror alert in Belgium over the movie „The Innocent Prophet“ which I planned to release on 14th December 2012.

    Auch darunter sind interessante Kommentare:
    Daruma Doll:

    No, what you wrote was: „Allahuma Salli ‚ala Muhammad!“
    Translated from Arabic this does exactly mean: „Highest God (Allah) pray for Muhammad“.
    To ask for blessings you should write: „Allahuma bareek ala Muhammad!“
    However, the expression you have used is the exact expression that more than a billion of Muslims use daily.
    And they don’t even understand that this expression itself clearly demonstrates that their creed is turned upside-down when they ask? God Almighty to pray for a mortal man…

  28. #31 Niflheim (11. Dez 2012 22:04)

    Und nach meinem Empfinden verzichten Authochtone nicht auf Kinder, weil sie denken, dass Deutschland überbevölkert ist, sondern schlicht und einfach weil sie keine wollen.

    Natürlich haben Sie recht damit, daß die Menschen persönliche Lebensentscheidungen nicht aufgrund bewußter Überlegungen zur Lage der Nation treffen, sondern aus ganz persönlichen Motiven und den Lebensverhältnissen, die sie erfahren. Ich wollte sagen, daß ich mich nicht der hier offenbar vorherrschenden Meinung anschließen kann, daß nur ungehemmtes Wachstum die Antwort auf das ungehemmte Wachstum der barbarischen und faschistischen Mohammed-Ideologie sein kann. Ich halte das für eine einfältige Denkweise, und uns/mir von anderen das Tempo diktieren zu lassen gefällt mir schon mal gar nicht. Eine Phase der Gesundschrumpfung halte ich für nützlich und sogar wünschenswert, daran ändert auch nichts der Feind vor den Toren. Der wahre Feind sitzt in uns selbst. Der rasante Anstieg der Weltbevölkerung kann ohnehin nicht endlos so weitergehen, die Katastrophe ist nur eine Frage der Zeit. Für Ausgleichsmechanismen sorgt schon die Natur (einschließlich der menschlichen Natur), das ist gewiß. Bei genügend Freiraum findet auch wieder Expansion statt, unabhängig von religiös-ideologischen Vorstellungen (daß die christliche Abneigung gegen die Befreiung der Sexualität von der Fortpflanzung bei vielen eine mindestens unterschwellige Rolle bei der Argumentation spielt, ist so klar wie Kloßbrühe — geschenkt). Wir sind den Barbaren mit einer Bevölkerung von 60 oder 40 Millionen genauso haushoch überlegen wie mit 80 oder 100 Millionen. Was uns fehlt ist der Wille, unsere Fähigkeit zur Verteidigung des Eigenen auch einzusetzen. Ohne diesen können wir auch soviele Kinder in die Welt setzen wie wir wollen, es wird nichts an der Misere ändern.

  29. #4 Judisk (11. Dez 2012 20:46)

    Das ist die instinktive Reaktion auf die unterbewusste Erkenntnis der Unfreiheit.

    Fast alle Tierarten in Gefangenschaft tun sich schwer mit der Reproduktion….

    Ich geh zwar mit Dir konform, dass es für dieses gesamteuropäisches Problem einen gemeinsamen Auslöser geben muss, aber diese Begründung kanns eigentlich nicht sein.

    Ich hab mir die Frage übrigens auch gestellt, was der Auslöser für diese Erhaltungsverweigerung ist, aber ein „Eingesperrt-sein“ oder Überbevölkerung unserer Länder hab ich dann trotz Unterschiede in der Mentalität, bezüglich auf Verantwortungsbewusstsein, doch ausgeschlossen.

    Schauen wir uns doch mal in der Welt um.
    In Mohammedanistan und in der Dritten Welt gibts genug Länder mit Überbevölkerung und Hunger und überfüllte Grosssstädte, wo sich die Leute gegenseitig die Füsse platttreten.

    Aber einen Geburtenrückgang kann ich da nicht beobachten.
    Im Gegenteil, je mehr Kinder die haben, desto mehr poppen sie.
    Die karnickeln sich im wahrsten Wortsinn zu Tode, wenn wir, der „böse, ach so egoistische Westen“, deren Überreproduktion nicht füttern und aufnehmen würden.

    Es wäre tatsächlich einmal sehr interessant, die Geburtenentwicklungen in Deutschland und Österreich, so wie in ganz Europa, auf einen Zeitstrahl zu übertragen und politische und gesellschaftliche Veränderungen dazu in Relation zu setzen.

  30. o t

    Fröhliches Harakiri bei den „Freien Wählern“ 😯

    Parteiausschlußverfahren angedroht
    Freie Wähler streiten um NSU-Äußerungen

    FRANKFURT/MAIN.
    „Der Streit zwischen den Freien Wählern in Frankfurt und der Bundespartei spitzt sich zu. Der Fraktionsvorsitzende in der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung, Wolfgang Hübner, kündigte gegenüber der JUNGEN FREIHEIT an, noch in dieser Woche Strafanzeige gegen Parteichef Hubert Aiwanger wegen Verleumdung und übler Nachrede zu stellen.
    Hintergrund ist der Vorwurf Aiwangers, Hübner habe die mutmaßlich von der Zwickauer Zelle begangenen Morde verharmlost. Der Frankfurter Politiker auf seiner Internetseite geschrieben, die Taten würden „von verschiedenen Einwanderer-Lobbyisten in unverschämter Weise genutzt“, um vom Staat „zusätzliche materielle und ideelle Zuwendungen zu fordern“.
    Konservativer Kurs in Frankfurt
    Hübner hatte in dem Text die Morde ausdrücklich verurteilt und sieht dem noch nicht eingeleiteten Parteiausschlußverfahren daher gelassen entgegen. „Ich werde mich mit allen juristisch möglichen Mitteln dagegen wehren“, sagte er der JF. Einen Rücktritt von seinem Amt schloß er kategorisch aus.
    Die Freien Wähler in Frankfurt sind zwar organisatorisch nicht mit der Aiwanger-Partei verbunden, Hübner ist jedoch selbst einfaches Mitglied in der Bundespartei. In Frankfurt hatte er mit seinem konservativen Kurs bei der vergangenen Kommunalwahl knapp vier Prozent der Stimmen erreicht. Die Partei stellt dort fünf Stadtverordnete.“

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M50f646a3a11.0.html

  31. In Deutschland duerfte die demographische Kurve noch katastrophaler ausfallen, man spricht von 1,3 Kindern pro deutschstaemmiger Frau, der Weg in die Selbstabschaffung.

  32. #40 nicht die mama (11. Dez 2012 23:58)

    #4 Judisk (11. Dez 2012 20:46)

    Das ist die instinktive Reaktion auf die unterbewusste Erkenntnis der Unfreiheit.

    Fast alle Tierarten in Gefangenschaft tun sich schwer mit der Reproduktion….

    Ich geh zwar mit Dir konform, dass es für dieses gesamteuropäisches Problem einen gemeinsamen Auslöser geben muss, aber diese Begründung kanns eigentlich nicht sein.
    ———————-
    In praktisch allen „nichtzivilisierten“ Ländern sind Kinder die einzige Altersvorsorge. Bei uns war das bis ins letzte Jahrhundert ja ebenso. Heute lebt man lieber ohne diese lästigen Plagen, zahlt in Rente bzw. Lebensversicherung ein und macht sich keine weiteren Gedanken.

  33. #27 Niflheim (11. Dez 2012 21:46)

    Ja und wieso machen wir dann nicht einfach wieder Kinder?
    ——————
    Weil die letzten Freiwilligen unter Adolf gefallen sind!

  34. #40 nicht die mama (11. Dez 2012 23:58)

    Ich hab mir die Frage übrigens auch gestellt, was der Auslöser für diese Erhaltungsverweigerung ist, aber ein “Eingesperrt-sein” oder Überbevölkerung unserer Länder hab ich dann trotz Unterschiede in der Mentalität, bezüglich auf Verantwortungsbewusstsein, doch ausgeschlossen.

    Das ist interessant, zumal ich auch gerade im vorigen Beitrag das Gegenteil vertreten habe. Meine derzeit beste Schlußfolgerung ist, daß das Gefühl des Eingesperrtseins, des zuwenig Raum habens, durchaus kulturell konditioniert sein muß. Ich habe einige Zeit in Singapur, Malaysia und Indonesien verbracht. Die Mega-Hauptstädte der beiden genannten islamischen Länder stehen im krassen Gegensatz zur ländlichen Provinz, im Prinzip wäre nämlich genügend Platz da zur Dezentralisierung. Aber nein, sie können scheinbar gar nicht dicht genug aufeinander hocken. Im mehrheitlich ethnisch chinesischen (knapp 80%) Singapur dagegen, wo aufgrund der engen Grenzen Fläche zum Kostbarsten überhaupt gehört, findet ebenfalls ein starker Geburtenrückgang statt, der die Regierung mittlerweile fast verzweifelt mit allerlei proaktiven Programmen zu begegnen versucht, was die meisten Bewohner, wenn überhaupt, amüsiert bis ärgerlich quittieren und bei aller Obrigkeitsverehrung dann doch vor ihrem persönlichen Bereich eine rote Linie gegen die Beeinflussungsversuche ziehen. Wenn man um die starke, von viktorianischer Moral beherrschte Pressezensur in Singapur weiß, und dann in Zeitungen und Magazinen plötzlich allerlei Anzügliches liest, dann weiß man genau daß dies von der Regierung gesteuert ist und pfeift sich was darauf. Nun ist die Lage nicht vollkommen mit der europäischer Länder vergleichbar — Singapur wird nicht schrumpfen, weil es aus China soviel Nachschub bekommen kann wie es will, und die sind auch tatsächlich brauchbare Fachkräfte und nicht mehr oder weniger latente Staatsfeinde. Dennoch, vom puren Überlebenswillen dieser jungen Nation sollten wir uns langsam ein paar dicke Scheiben abschneiden.

  35. #45 johann (12. Dez 2012 00:07)
    OT

    Salafisten in Bonn wieder frei, kein belastbarer Beweis für Bombentasche:

    http://www.n-tv.de/politik/Festgenommene-sind-wieder-frei-article9754316.html

    Und wenn die jetzt eine Bombe legen, sind natürlich wir schuld weil wir die mit dem Verdacht beleidigt haben. Erinnern wir uns mal an den äthiopischen Säufer:

    http://www.pi-news.net/2007/03/fall-ermyas-m-politisch-gewollte-show-veranstaltung/

    Da kamen die falsch Beschuldigten aber nicht so schnell frei.

  36. Ich habe vergessen zu erwähnen: Auch im hochentwickelten Singapur herrscht noch lange kein Sozialismus wie bei uns, sondern eigene Kinder sind die wichtigsten Träger der individuellen Altersversorgung. Trotzdem gehen die Geburten so stark zurück wie bei uns. Daran kann es also nicht alleine liegen.

  37. #45 johann (12. Dez 2012 00:07)

    OT

    Salafisten in Bonn wieder frei, kein belastbarer Beweis für Bombentasche:

    Na, bravo. Gegen Herrn Uckermann braucht es keine belastbaren Beweise, sondern man kann ihn braten lassen und sich alle Zeit der Welt für die Ermittlungen nehmen. Daß die unverhohlene Dreistigkeit, mit der diese Ungleichbehandlung betrieben wird, noch keinem Amtsträger auf die Füße gefallen ist, läßt ganz tief in den „tiefen Staat“ blicken.

  38. #51 Religion_ist_ein_Gendefekt (12. Dez 2012 00:36)

    Deine Argumente haben was für sich.

    Ich hab schon drangedacht, dass man in unserer Kultur, wie auch in den Ländern weiter nördlich, keinen grossen Wert darauf legt, aufeinander zu hocken, während man in „Südland“ Tag und Nacht irgendwelches Basargewusel und -geschrei geradezu zu lieben scheint.

    Dann sind mir aber unsere geselligen Nachbarn eingefallen, die Italiener.
    Die mögen es auch sehr gesellig und laut, deren Land ist auch nicht so dicht besiedelt wie Unseres aber trotzdem haben auch die Italiener eine sehr stark rückläufige Geburtenrate.

    Fast scheint es, als ob sich im Bewusstsein aller Europäer innerhalb weniger Jahre ein unterschwelliger Selbsthass eingeschlichen hat, der den Wunsch nach Nachwuchs unterdrückt, ähnlich, wie sich ein psychotischer Autoaggressiver auch selbst verletzt, um seinem Hassobjekt -er selbst- Schaden zuzufügen.

    Wie gesagt, es wäre trotz des Umfangs eine interessante Studie, wenn man gesellschaftliche Wertveränderungen, oder von mir aus auch das Aufkommen linker oder sonstwelcher Parolen, in eine Relation mit den Geburtenraten zu setzen versucht.

  39. #49 PSI (12. Dez 2012 00:29)

    Ja, BEI UNS gibts Rente und Lebensversicherungen, aber in vielen eutopäischen Nachbarländern gibt es das nicht diesem vollumfänglichen Mass wie bei uns.

    Aber die kriegen auch keine Kinder, obwohl sie diese Sozialabsicherung durch den Staat, genauer durch die eigenen Zwangsabpressungen, nicht haben.

  40. Es wird jetzt sicher wieder gegen Tschöpe ermittelt werden. Eine Bonner NSU-Zelle dürfte auch schnell aufgespürt werden……

  41. #58 johann (12. Dez 2012 01:22)

    Eine Bonner NSU-Zelle dürfte auch schnell aufgespürt werden…

    Schade nur, dass Uckermann als Tatverdächtiger derzeit leider sicher auszuschliessen ist – wäre ja echt nen Ding gewesen wenn sein persönlicher Kampf-gegen-Räächtz-Jäger (SPD) ihm das auch noch hätte anhängen können…

  42. Man muss allerdings bedenken, dass Österreich, Deutschland oder ein anderes Land nicht abgekoppelt vom Rest der Welt ist.
    Die Weltbevölkerung hat sich seit 1950 verdoppelt.
    Wer kennt schon die Kapazitäten der Erde.

    Wenn es ums Aussterben der Spezies Mensch geht, braucht man kaum Sorgen zu haben, wenn es ums Aussterben eines Volkes geht, dann sicher schon.
    Andererseits gibt es auch Völker die deutlich kleiner sind (Albanien, Finnland z.B) und die gibt es auch immer noch.

    Aber wem das nicht passt, der muss eben versuchen, sich jemanden zum Kinderkriegen zu suchen. Heterosexuelle sind ja die deutliche Mehrheit. Woran liegt es dass ihr es nicht tut?

    Angst um die Kinder (Stichwort Jonny K.)? Angst vor der wirtschaftlichen Entwicklung? Bildung und Wohlstand ist immer ein Aspekt der für weniger Kinder sorgt, aber dass es nur 1,x sind, ist schon komisch.

    Wenn, dann würde ich auf jeden Fall mehr als eins im Haus haben wollen. Einzelkind ist doch sicher nicht so das Wahre.

  43. Unterberger hat völlig recht und ich glaube, dass das auch die Politik weiß. Das Problem ist vielleicht auch die Demokratie und, dass alle Stimmen gleichwertig sind. Auch wenn das undemokratisch klingt, vielleicht sollte man überlegen, dass nur wählen darf wer einen versicherungspflichtigen Job hat und mehr dem Staat bringt als er nimmt.

    Das klingt zwar utopisch, wäre aber vielleicht eine Lösung.

  44. Wir müssen uns auch mal von dem Gedanken verabschieden, dass wir unbedingt unsere Bevölkerungszahl halten oder sogar ausbauen müssen. Das war vielleicht vor 200 wichtig, heute wären ein Drittel der Anzahl Menschen auf unserem Land, Deutschland wie Österreich, mehr als genug. Gehen wir doch mal aufs Land und denken uns von drei Dörfern zwei weg. Das würde völlig genügen was da über bleibt.

    Lediglich der Umbruch wäre schwierig, weil man die Rentner ja würdig ihren Lebensabend verbringen lassen muss. Wenn wir jedoch unsere Erzeugnisse und die Erlöse etwas geschickte umverteilen, sollte das gehen.

    Was aber gar nicht geht: Erdogan fordert von jeder türkischen Frau mindestens drei Kinder. Ernähren sollen aber wir die. Da muss ein Riegel vorgeschoben werden, schnellstens.

  45. Mittels „hochwertiger“ Umgevolkter, will die rotgrüne Politik aus dem Land der Echtgläubigen dieses Manko auswetzen. Sie nehmen dabei auch einen Kulturbruch in Kauf und belasten damit alle Einheimischen durch „Multikulti“ und Überschwemmung mittels Mörderreligion.
    Es ist aber Verhaltenseigenheit aller verstaateten Lebewesen, ihren Nachwuchs nach Maßgabe des Lebensraumangebotes selbst zu bestimmen und je zivilisierter eine Gesellschaft ist um so sensibler reagiert sie auf solche Veränderungen, wie es der Massenzuzug aus fremden Kulturen ist.

  46. Sie werden ja herbeigelockt!
    Wie eine Affenherde aus dem Urwald, denen man eine blühende Bananenplantage vortäuscht, mit allen wohlschmeckenden Früchten, welche nur gepflückt werden müssen.
    Ein Schlaraffenland.
    Es wird diesen Zwangsreligiösen eine Religionsfreiheit vorgetäuscht, welche sie nur dazu nutzen bräuchten ihre Zwangsreligion auf Kosten der Einheimischen so richtig auszuleben, weil sie ansonst mit keinerlei Erwerbsarbeit belastet sind. Sozialmittel auf Schuldenbasis sind selbstverständlich. Die Einheimschen haben dazu einfach zu kuschen, wenn ihnen das zu beschwerlich erscheint, weil dazu gibt es die Nazikeule solche Töne verstummen zu lassen und auch die Gerichte, welche solche Kritik mittels Strafurteile ahnden.
    Also, nix wie hin, in dieses Gelobte Land, wo Milch und Honig fließen, kostenlos selbstverständlich! Auch Straftäter werden gerne aufgenommen und vor Verfolgung geschützt, das nennt sich Asylrecht. Verbrechen aller Arz von diesen „Südländern“ sind hier geduldet

  47. Wenn man auf Kinder nicht angewiesen ist, damit sie einem im Alter finanziell unterstützen oder den Hof bewirtschaften, bekommt man eben nur 1 oder 2 oder gar keines.
    Man bekommt doch kein Kind um sein Volk zu erhalten.

  48. #57 nicht die mama (12. Dez 2012 01:12)

    #49 PSI (12. Dez 2012 00:29)

    Ja, BEI UNS gibts Rente und Lebensversicherungen, aber in vielen europäischen Nachbarländern gibt es das nicht diesem vollumfänglichen Mass wie bei uns.

    Aber die kriegen auch keine Kinder, obwohl sie diese Sozialabsicherung durch den Staat, genauer durch die eigenen Zwangsabpressungen, nicht haben.
    ———————–
    Also, wenn diese (ost?)europäischen Nachbarländer keine Kinder und keine Staatsrente haben, dann erfolgt deren Altersvorsorge vermutlich kuturspezifisch 😉

  49. @ 43 Religion

    Von Gesundschrumpfen würde ich nicht sprechen, sondern eher von Krankschrumpfen. Hat doch bisher gut geklappt mit 80 Millionen Einwohnern. Jetzt schrumpfen sich die einen „gesund“, dann kommen andere hinzu und plötzlich steigt die Kriminalität, die häusliche Gewalt, das Schulniveau sinkt, es gibt neue Essensvorschriften, wir entwickeln ein „super tolles“ Sozialsystem, Richter haben Angst und verteilen nur noch Bewährungsstrafen, ganze Stadtteile verändern sich, usw. Das kennen wir hier auf PI ja alles.

    Wir sind den Barbaren mit einer Bevölkerung von 60 oder 40 Millionen genauso haushoch überlegen wie mit 80 oder 100 Millionen.

    Nein, wir sind schwach. Wir werden überfallen ohne uns zu wehren. Unsere Kultur wird aus den Städten verdrängt. Das Schulsystem wird angepaßt.

    Durch die Gesundschrumpfung sind wir bereits bei ungefähr 60 Millionen angekommmen, darunter liegt die größte Gruppe bei über 50 jährigen. Um wenigstens die 60-40 Millionen zu halten, müssen wir wieder Kinder bekommen. Die Geburtenrate muss knapp über 2,1 liegen.

    Deshalb wünsche ich Ihnen eine starke Familie mit 4 eigenen Kindern.

  50. #31 Niflheim

    Sie haben recht. Viele wollen einfach keine Kinder. Da kann man auch mit finanziellen Anreizen nichts ändern. Es liegt an der Einstellung zur Familie. Wobei ich denke, viele werden den Entscheid noch bereuen.

    Der Bericht trifft übrigens voll ins Schwarze. Vor allem wenn wir an den Familiennachzug denken.

  51. Bitte liebe Ösis!

    Sorgt dafür das auch zukünftige Generationen im Alpenland so herrliche Maderln zum küssen vorfinden wie heute.

    Sterbds net ausi….

  52. WEN BRAUCHEN WIR UND WEN NICHT?

    DAS BEREICHERTE HAMBURG VERBLÖDET

    Von den Schulkindern wird nichts verlangt, schreiben dürfen sie in Druckschrift…, aber sie können nicht mal dies!

    “”11.12.12
    Hamburg
    Drittklässler auf dem Stand von Erstklässlern

    In einem Brandbrief schlagen die Leiter von 14 Hamburger Schulen Alarm: Viele Drittklässler seien auf dem Stand von Erstklässlern. Sie nennen Ursachen und fordern Lösungen von der Politik… Von Peter Ulrich Meyer

    Die Schulleiter sehen als Ursache die schlechten Startbedingungen an. Der Migrationsanteil liege an den Schulen zwischen 80 und 90 Prozent. Ein überdurchschnittlicher Anteil komme aus bildungsfernen Elternhäusern.

    “Damit verbunden ist ein überdurchschnittlich hoher Anteil von Schülern, die weder die eigene Muttersprache noch die Verkehrssprache Deutsch in Schrift und Sprache ausreichend beherrscht”, schreiben die Pädagogen.

    Hinzu komme eine “große Zahl von Schülern mit verschiedensten Förderbedarfen (zum Beispiel sonderpädagogischen), die mit geringer Regelakzeptanz, erheblichen Erziehungsdefiziten und mangelhaftem Vorläuferwissen” in die Schulen kämen…

    “Die Probleme sind über viele Jahre entstanden, und sie sind überwiegend nur politisch zu lösen”, sagt Bodo Giese, Leiter der Kirchdorfer Nelson-Mandela-Stadtteilschule(Anm.: …im deutsch-moslemisch-afrikanischen Balla-Balla-Land BRD!)…”“

    Wie stellt sich dies Schulleiter Bodo Giese vor? Noch mehr Integrationsindustrie: Sozialarbeiter, Übersetzer und Gelder?

    Wir brauchen türkische, afrikanische bzw. moslemische Einwanderer überhaupt nicht. Schickt sie in ihre Heimatländer zum Ziegen hüten, dafür braucht man keine Alphabetisierung. Määäh!
    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article111951365/Drittklaessler-auf-dem-Stand-von-Erstklaesslern.html

  53. #67 Niflheim (12. Dez 2012 08:55)

    Nein, wir sind schwach. Wir werden überfallen ohne uns zu wehren. Unsere Kultur wird aus den Städten verdrängt. Das Schulsystem wird angepaßt.

    Ich glaube, wir reden aneinander vorbei. Wir sind willensschwach , da stimme ich Ihnen vollkommen zu. Aber nicht schwach in dem Sinne, daß wir gar nicht könnten, auch wenn wir wollten. Ich glaube nur einfach nicht, daß uns eine höhere Bevölkerungszahl alleine hilft uns gegen die Devolution unserer erarbeiteten Werte zu behaupten, wenn wir das Willensproblem nicht in den Griff bekommen, und wenn wir es in den Griff bekommen, dann schaffen wir es auch mit weniger Menschen.

  54. DEUTSCHLAND VERBLÖDET:

    Weil Türkisch Muttersprache und Deutsch bloß Verkehrssprache sein soll!

Comments are closed.