Im vierten und letzten Teil unserer Videoserie über die FREIHEIT-Kundgebung am Münchner Romanplatz geht es u.a. um den schleichenden Djihad, der sich mitten unter uns auf verschiedenen Ebenen abspielt: Im Kreißsaal, auf den Straßen, durch permanente Forderungen und über den Bau eines flächendeckenden Netzes von Großmoscheen, deren Krönung das geplante Europäische Islamzentrum beim Stachus werden soll. Steigbügelhalter dieser Entwicklung sind neben vielen Politikern und Medienvertretern die extrem linken Dauerdemonstranten, deren charakterlich-geistig-moralische Einstellung sich in diesem Video zeigt: Beim Bericht über aggressive und spuckende Moslems fingen sie begeistert das Applaudieren an (siehe Foto).

(Von Michael Stürzenberger)

Die Entscheidung über dieses Skandalprojekt wird aber der Münchner Bevölkerung vorbehalten sein, auch wenn dies den Linken, den Medien und den etablierten Münchner Parteien nicht gefällt. Sicher auch nicht dem CSU-Stadtrat Marian Offman, der sich unsere Kundgebung inmitten der Linksverdrehten über eine Stunde lang kommentarlos anhörte. Der Bürgerentscheid wird kommen, denn wir sammeln solange, bis die 30.000 Unterschriften beisammen sind. Dann werden sich einige mächtig ärgern, allen voran der dunkelrote Oberbürgermeister Ude.

Hier das Video:

(Kamera: Thomas Weiß)

image_pdfimage_print

 

84 KOMMENTARE

  1. Wenn der ehemaligen FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda erst einmal finanziell das Wasser bis zum Hals steht, werden diese Hartz IV-Schmarotzer darben müssen, und dann hat es sich ganz schnell mit der linksverdrehten Seuche.

  2. Tja so jung und schon so verkalkt die Mädels, die da im Video rumstatistieren..

    Da sieht man was Gehirnwäsche anrichtet – ganz ohne Kitapflicht.

  3. Das muss man sich mal vorstellen. Die linken Spinnerinnen der Antifa-Schläger-Truppen klatschen beim Thema Islamisierung Beifall!

    Wenn sich die Moslems in Deutschland durchsetzen und die rotgrünen Kämpferinnen für mehr Islam müssen dann mit einem Kopftuch rumlaufen und dürfen nur noch in Begleitung eines männlichen Begleiters auf die Straße gehen dann werde ich Beifall klatschen.

    Bei so viel gelebten Schwachsinn der rotgrünen Spinnerinnen kann man nur noch den Kopf schütteln. Auf jeden Fall wird die Islamisierung Deutschland in erster Linie diese linken Pseudo-Emanzen treffen.

    Und das ist gut so! 🙂

  4. Grandios, was Sie Herr Stürzenberger und Ihre Mitstreiter Tag für Tag leisten!
    Dieses Land braucht mehr Menschen dieser Sorte, die Ihre Stimme erheben, aufklären und kämpfen!
    Ich habe deutliche Hochachtung vor Ihnen und Ihresgleichen.

  5. [quote]die extrem linken Dauerdemonstranten[/quote]

    Die Videos sollten sich die Harz4 Sachbearbeiter gut ansehen.

  6. Saudi-Arabiens Bevölkerung setzt sich zwar zu 27 % aus Gastarbeitern (vornehmlich aus Indien und den Philippinen) zusammen, die für die Ölscheichs schuften, bei der Asylquote stehen die Saudis trotz ihres Reichtums lediglich an 117. Stelle.

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2012/12/26/asyl-in-europa-statt-arbeit-am-golf/

    Obwohl es im steinölreichen Land genug Bedarf nach Arbeitskräften gibt, nimmt man kaum angeblich verfolgte Muslime auf.

    Allerdings sorgt man dafür, dass die in Europa materiell versorgten Muslime auch weiterhin mit der richtigen Ideologie versorgt werden und liefert Moscheen, Imame und Dialüg-Zentren nach Europa.

  7. Ich verstehe Michael nicht. Mit diesen realitätsfernen rotgrünen Politfaschisten zu diskutieren ist doch eine Verschwendung von Raum und Zeit!

    Da unterhalte ich mich doch noch lieber mit meiner Kloschüssel. Die hat doch intellektuell und argumentativ mehr drauf als diese rotgrüne Islambefürworterer.

    Außer ihre inhaltlosen dummen Sprüche haben doch die linksextremen Spinner absolut nichts. Die hätten auch vor 60 Jahre Adolf Hitler einen triumphalen Empfang bereitet, genau so wie sich heute auf die Unterdrückung durch Moslem und die Abschaffung ihrer Freiheitsrechte durch die Schaira freuen!

  8. Michael ist sich nicht zu schade,jede Woche
    sich hinzustellen und gegen die Islamisierung
    zu Felde zu ziehen.

    Meine grösste Hochachtung!!!!

    Wer in unserem Land ist wie“ ER“?

  9. Ich denke auch, die kleinen Mädels im Video werden noch ihre Erfahrungen machen mit Moslempaschas. Dann sind sie kuriert.
    Dürfen bloß nicht den Fehler machen, sich anschließend (sollten sie überleben) dann einen deutschen Pascha an Land zu ziehen.
    Die sind zwar weniger steinzeitig aber nicht minder lästig.

  10. #14 Isabella2

    Ich denke auch, die kleinen Mädels im Video werden noch ihre Erfahrungen machen mit Moslempaschas. Dann sind sie kuriert.

    Wolln wir für sie hoffen, dass es nicht so weit kommt. Leider scheinen die Trullas in ihrer Naivität und Unwissenheit nicht zu erkennen, mit wem sie sich einlassen. 🙁

  11. @#15 Wilhelmine (26. Dez 2012 20:58):
    Michael Mannheimer nicht vergessen! Er tut auch viel.

  12. @ #12 Wilhelmine (26. Dez 2012 20:49)

    More than 80% of Germans believe that Islam deprives women of their rights, and 70% say Islam is associated with religious fanaticism and radicalism. By contrast, only 13% of Germans associate Islam with love for neighbors, 12% with charity and 7% with openness and tolerance.

    The study concluded that the image of Islam in Germany is „devastating.“

    The findings — which corroborate the conclusions of other recent studies — underscore a growing divide between ordinary Germans, who are concerned about the consequences of mass immigration from Muslim countries, and Germany’s political elites, who are determined to build a „multicultural“ society at any cost.

  13. @ #18 UltraorthodoxerUnglaeubiger (26. Dez 2012 21:01)
    @#15 Wilhelmine (26. Dez 2012 20:58):

    Michael Mannheimer nicht vergessen! Er tut auch viel.

    STIMMT.

  14. Also, in dem „Gatestone Bericht“ steht eindeutig, dass 80 % der Deutschen in großer Sorge wegen der moslemischen Einwanderung nach D sind, und dass unserer politische Elite dieses Multikulti (was ja in Wirklichkeit ein Monokulti ist wie wir wissen) durckdrücken wollen egal zu welchem Preis!!!

  15. Der Gatestone Bericht weist auch darauf hin, dass der Islam in der Bevölkerung einen ganz miesen ruf hat.

    Ja, es ist so und die beschi….. deutschen Politiker hören UNS nicht zu. Eines Tages wird es deshalb gewaltig knallen, das sagt mir mein Gefühl.

  16. Stürzenberger hat so was von Recht!
    Wir alle müßen ihm großen Respekt zollen ob seiner Arbeit.
    Er schüttelt mal so einfach belegbare Fakten so mir nichts dir nichts aus dem Ärmel und kann sich alleine einer Meute von linksverdrehten Gutmenschen-Spakkos entgegenstellen.

    M.Stürzenberger, an Ihnen ist ein richtig guter Verkäufer verloren gegangen!
    Sie könnten selbst dem Papst ein Doppelbett verkaufen oder einem Eskimo eine Tiefkühltruhe.

    Hier neue Strategie wie die Islamisierung Deutschlands/Europas vorangetrieben wird. Diesmal von der Werbebranche (weil der ganze Halal-Blödsinn offenbar nicht ausreicht)

    http://www.bild.de/geld/wirtschaft/integration/tuerkische-werbung-bald-in-deutschland-27696402.bild.html

  17. @#23 Wilhelmine (26. Dez 2012 21:07):

    Ja, es ist so und die beschi….. deutschen Politiker hören UNS nicht zu. Eines Tages wird es deshalb gewaltig knallen, das sagt mir mein Gefühl.

    Möglicherweise wird es eine zweite Französische Revolution geben. Dann ist Schluss mit lustig.

  18. Eines verstehe ich nicht, der Judenhass wird von Oben diktiert! Siehe vor allem SPD und Linke, der Siegheil Gabriel und der SPD- GraSS. Und die ständig nur „israelkritischen Medien. Es kommen ja nie positive Sachen über Israel in den Medien, obwohl es derlei viel zu berichten gäbe.

    Warum ist das so ? ?? Ich verstehe das nicht.

    Und die Islam-Liebe wird auch von Oben diktiert, aber das wird in der heutigen Zeit nicht aufgehen. Es braut sich was zusammen, was irgendwann keiner mehr stoppen kann.

  19. @ #26 UltraorthodoxerUnglaeubiger (26. Dez 2012 21:09)
    #23 Wilhelmine (26. Dez 2012 21:07):

    Möglicherweise wird es eine zweite Französische Revolution geben. Dann ist Schluss mit lustig.

    So ist es.

  20. Da Rufen diesen Tussen „Heul doch“!
    Aber sie werden am lautesten Plärren, wenn ihr heiß geliebter Ali sie mehrfach betrügt, sie verprügelt und ihre Sozialbezüge in der nächsten Flippothek verzockt.

    Kann es sein, dass die dicke in schwarz gekleidete Frau immer da auftaucht wo Stürzenberger ist? Ist sie vielleicht seine Stalkerin? (kleines Scherzelchen zu Weihnachten) 😆

  21. Michael Stürzenberger ist unbezahlbar.
    Das Problem ist nur das es ihn nur einmal gibt. In jeder deutschen Stadt bräuchten wir einen Michael Stürzenberger, die seine mutige Arbeit für andere Städte kopieren und übernehmen, denn die Islamgefahr ist überall gleich groß.

  22. Sorry für OT!!! Aber laut VT kommt Mursi am 29.01.2013 zum Bettelbesuch nach Berlin!!! ( will der dann für 30Mio. Ägypter Hartz4 beantragen??

  23. Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens. Gleichwohl ist der strategische Ansatz von Michael Stürzenberger absolut richtig.

    Ziel ist es ja bekanntlich nicht, linke Dummerchen, die mit Handgeld auf die Straße zum Pöbeln und Lärmen geschickt werden, zu überzeugen, sondern mit diesen Videos die Absurdität der pro-islamischen Politik der Altparteien aufzuzeigen. Diese Videos sind Dokumente der Zeitgeschichte. Sie sind Gold wert und eine flammende Anklage an Politik und MSM.

    Auffällig: Nur eine Handvoll Linker Dummerchen, aber keine Moslems bei der Kundgebung. Haben die Moslem-Verbände ihre Truppen, deren dümmliches, agressives und primitives Verhalten und Gebaren den „friedlichen“ Islam in zahlreichen Veranstaltungen der FREIHEIT so beeindruckend entlarvt hat, zurückgepfiffen?

    München ist eine Reise wert. Ein guter Vorsatz für 2013.

  24. Also doch, von Anfang an so geplant und als ob die Deutschen bei Aufstellung der Patriots das nicht gewusst haben ! :

    Syrien:
    NATO-Staaten wollen eingriffen
    Unterdessen wollen mehrere NATO-Staaten laut einem Zeitungsbericht ein militärisches Eingreifen in Syrien vorantreiben. Mit Blick auf die sich täglich verschärfende Lage in der Konfliktregion plädierten die Regierungen der USA, Großbritanniens und der Türkei dafür, mit einer „vorsichtigen Planung“ zu beginnen, berichtete die Zeitung „Die Welt“ unter Berufung auf NATO-Kreise.

    http://nachrichten.t-online.de/syrien-chef-der-militaerpolizei-laeuft-zur-opposition-ueber/id_61464570/index

  25. Der Herr Stürzenberger ist argumentativ hart an der Sache, und faktisch nicht zu entkräften.
    Der erbärmliche Haufen „grün-bunter Kotze“ der für unsere Islamisierung spuckt, heult, schreit, tobt und geifert ist menschlich beschämend. Kollaborateure des neuen Faschismus.
    Grün-bunte Kotze was soll man damit anfangen?

  26. Senioren-Union München gegen Islam Zentrum (ZIEM)

    Das Projekt ZIEM soll eine Großmoschee, ein Gemeindezentrum, eine Bibliothek, ein Museum über die Geschichte des Islam in Europa und eine Akademie zur Ausbildung deutschsprachiger Imame umfassen.

    ZIEM Vorstand ist der Penzberger Imam Benjamin Idriz. Die Landeshauptstadt soll für dieses Vorhaben städtische Grundstücke zur Verfügung stellen, obwohl die Penzberger Gemeinde, wie auch der Imam, weiter im Verfassungsschutzbericht aufgeführt werden.

    Der Bezirksvorstand hat am 17.02.2011 einstimmig gegen das Vorhaben „Zentrum für Islam in Europa – München“, kurz ZIEM genannt, gestimmt.

    Gegen die Errichtung des Islam Zentrums wird angeführt:

    1. An der Universität Erlangen werden islamische Religionslehrer ausgebildet. Demnächst wird dort das Zentrum für

    islamische Studien eingerichtet und von Bundesforschungsministerium in den nächsten 5 Jahren mit 4 Millionen Euro

    gefördert. Es werden die Voraussetzungen geschaffen, Imame an einer deutschen Hochschule auszubilden. Daher

    bleibt abzuwarten, wie erfolgreich diese Einrichtung sein wird.

    Daher ist in München ein Zentrum für die Ausbildung deutschsprachiger Imame nicht notwendig!

    2. Wie Presseberichten zu entnehmen ist, sollen die Kosten für das Zentrum ca. 30 Millionen Euro betragen, gesponsert

    von den Vereinigten Arabischen Emiraten, speziell Schardscha.

    Diese Unterstützung wird abgelehnt, da in Schardscha die Judikative wie die Legislative von der Scharia

    geprägt ist, die wenig mit westlicher Wertvorstellung gemein hat. Nach herrschender Meinung islamischer Theologen

    ist der Koran nicht auslegungsfähig. Auch moslemische Kreise in München befürchten, dass ein moderater Euro-Islam“

    im ZIEM wegen des sich ergebenden Fremdeinflusses keine Zukunft haben wird.

    3. Verfassungsschutzbericht wird ernst genommen.

    4. Wegen der prekären Wohnsituation in München sind die vorhandenen städtischen Grundstücke zügig einer

    Wohnbebauung zuführen. Wichtig ist, dass mittlere Einkommen Wohnungseigentum erwerben können. Weiter besteht

    großer Bedarf an Kinderbetreuungseinrichtungen, auch müssen Gewerbeflächen vorgehalten werden.

    Für das Projekt ZIEM können deshalb keine städtischen Grundstücke bereitgestellt werden.

    Negatives Beispiel, wie die Stadt mit bebaubaren Grundstücken umgeht, sind die drei städtischen Grundstücke am

    Gotzingerplatz, die über 5 Jahre für einen jetzt gescheiterten Moscheebau kostenfrei vorgehalten wurden.

    Beschluss des Bezirksvorstandes der SEN München vom 09.Februar 2012

    Der Bezirksvorstand distanziert sich nochmals einstimmig vom Projekt ZIEM, das er bereits in der Resolution vom 17.Februar 2011 einstimmig ablehnte, wegen neuerlicher Unstimmigkeiten.

    Begründung:

    Zu den bereits in der Resolution aufgeführten Ablehnungsgründen gegen ZIEM kommt ein neuer schwerwiegender hinzu. Wie der Presse entnommen werden kann, hat der Protagonist des Vorhabens ZIEM, der Penzberger Imam Idriz, wegen Vortäuschens falscher Tatsachen hinsichtlich seines wissenschaftlichen Status, an Reputation verloren. Er hat kein theologisches Studium mit dem Grad eines Magisters abgeschlossen und hat aber das Gegenteil bis vor kurzem behauptet. Er teilt, Presseberichten folgend, mit, dass er auf Grund seines Verhaltens nicht mehr dem Verein ZIEM vorstehen wird. Das kann ein anderer machen.

    Bisher wurde das Projekt ZIEM aber immer mit dem Namen des Penzberger Imams untrennbar verbunden, auch wegen seiner fragwürdigen Vision eines Europäischen Islams. Es verwundert sehr, wenn aus der Presse entnommen werden kann, dass gewisse Kreise dennoch ZIEM für möglich halten.

    Das auswärtige Amt ist wohl „per Order di Mufti“ für das Projekt ZIEM.

    In der Presse vom 2.Juli war die Äußerung der Staatsministerin im Auswärtigen Amt zu lesen: „ Die Errichtung des Zentrums ist im Interesse unseres Landes“.

    Der Emir aus Katar als möglichen neuen Geldgeber darf nicht verunsichert werden.

    Die Senioren-Union Münchens nimmt wie folgt hierzu Stellung 5.7.2012

    Es geht nicht an, dass ein großes islamisches Zentrum ohne Kenntnis vor Ort verordnet werden soll.

    Das Projekt ZIEM soll eine Großmoschee, ein Gemeindezentrum, eine Bibliothek, ein Museum über die Geschichte des Islam in Europa und eine Akademie zur Ausbildung deutschsprachiger Imame umfassen. Die Landeshauptstadt soll für dieses Vorhaben städtische Grundstücke zur Verfügung stellen.

    Der Bezirksvorstand hat bereits am 17.02.2011 einstimmig gegen das Vorhaben „Zentrum für Islam in Europa – München“, kurz ZIEM genannt, gestimmt (s.0.). Nachdem der Penzberger Imam nicht mehr im Verfassungsschutzbericht aufgeführt ist, bleibt das Zentrum weiter umstritten.

    Gegen die Errichtung des Islam Zentrums wird angeführt:

    1. An der Universität Erlangen werden islamische Religionslehrer ausgebildet.

    Demnächst wird dort das Zentrum für islamische Studien eingerichtet.

    Daher ist in München ein Zentrum für die Ausbildung deutschsprachiger Imame nicht notwendig!

    2. Wie Presseberichten zu entnehmen ist, sollen die Kosten für das Zentrum ca. 30 bis 50 Millionen Euro betragen und

    neuerdings das Emirat Katar als Sponsor gewonnen werden, nachdem Scharscha abgesprungen ist.

    Diese Unterstützung wird abgelehnt, da in Katar die Judikative wie die Legislative von der Scharia geprägt

    ist, die wenig mit westlicher Wertvorstellung gemein hat. Nach herrschender Meinung islamischer Theologen ist der

    Koran nicht auslegungsfähig. Auch moslemische Kreise in München befürchten, dass ein moderater „Euro-Islam“ im

    ZIEM wegen des sich ergebenden Fremdeinflusses keine Zukunft haben wird. Ein solches Zentrum trägt in München

    nicht zur Integration bei, sondern schürt Eifersüchteleien unter den verschiedenen muslimischen Gruppierungen.

    3. Wegen der prekären Wohnsituation in München sind die vorhandenen städtischen Grundstücke zügig einer

    Wohnbebauung zuführen. Wichtig ist, dass mittlere Einkommen Wohnungseigentum erwerben können. Weiter besteht

    großer Bedarf an Kinderbetreuungseinrichtungen..

    Für das Projekt ZIEM können deshalb keine städtischen Grundstücke bereitgestellt werden.

    Negatives Beispiel, wie die Stadt mit bebaubaren Grundstücken umgeht, sind die drei städtischen Grundstücke am

    Gotzingerplatz, die über 5 Jahre für einen jetzt gescheiterten Moscheebau kostenfrei vorgehalten wurden und der

    begünstigte Moscheeverein DITIB nicht in der Lage war, die Grunderwerbssteuer aufzubringen. Auch mußte die

    Planungsbehörde einen Bebauungsplan, abgestimmt auf das geplante türkisch-islamische Zentrum, erstellen, obwohl die

    Behörde unter akutem Personalmangel leidet, wenn es um die Bearbeitung sonstiger Bauvorhaben geht.

    http://www.senioren-union-muenchen.de/Aktuelles/Ziem/ziem.html

  27. Das Argument der Islamkritischen Szene, dass sie auch die muslim. Frauen befreien wollen ist m.M.n. gänzlich falsch und wird von der Mehrheit als Anmaßend empfunden und wahrgenommen!
    Denn:
    1. Sie wollen nicht befreit werden
    2. Jene die sich aus den Fesseln der orientalischen Herrenmenschen Ideologie befreien wollen, fühlen sich durch die Islamkritische Szene überhaupt nicht angesprochen da sie die Szene ganz Mainstream-like als rechtsradikal wahrnehmen.
    3. Es gibt genügend Anlaufstellen, bei denen unterdrückte Frauen Zuflucht, Information u. Rechtsbeistand finden.

    Ich vermisse Argumente (sofern sie nicht Gesetzeswidrig sind) wie:
    Solange wie die Regierung demokratisch fragwürdige Islamgruppen erlaubt, bzw. erst verbietet wenn sie längere zeit Öffentlich gegen die demokratische Grundordnung hetzen, ist der Islam abzulehnen!
    Solange wie die führenden Islamverbände und Vereine nicht dauerhaft vom Verfassungsschutz unter Beobachtung stehen MUß vor dem Islam gewarnt werden! Da bringts auch nix wenn Milli Göru? oder die DITIB ganz im Sinne der Taqiyya der Gesellschaft Volügen, der Islam sei Demokratie-konform und mit dem GG vereinbar.
    Erst eine (oder mehrere Reformen) innerhalb des Islam und IN DEN ISLAMISCHEN Ländern ist notwendig um eventuell einen neuen und Demokratie-konformen Islam zu schaffen.

  28. #30 Guitarman (26. Dez 2012 21:18)

    Da Rufen diesen Tussen “Heul doch”!
    Aber sie werden am lautesten Plärren, wenn ihr heiß geliebter Ali sie mehrfach betrügt, sie verprügelt und ihre Sozialbezüge in der nächsten Flippothek verzockt.

    Da irren Sie sich! Ich kenne dieses unbelehrbare Frauen-Klientel (gibt aber auch Männer, doch vorwiegend Frauen) sehr genau!

    Die werden keine Schuld beim „Ali“ finden, sondern nur Entschuldigungen für ihn!

    Ich sage es ganz hart, verlorene Generation…

  29. Das mag ich am liebsten….

    Das ganze hat nichts mit dem Islam zu tun. Im Islam ist es verboten, auf jemanden Druck auszuüben sodass er konvertiert. Man muss immer absolut freiwillig konvertieren.

    Die beiden Jugendlichen werden sich für diese Tat nach ihrem Tod verantworten müssen.

    WENN MOSLEMS UNISLAMISCH handeln, sind es auf einmal keine mehr.

  30. #41 WahrerSozialDemokrat
    Da stimme ich Ihnen zu.
    Ich hätte vielleicht schreiben sollen:

    Die Frauen, die der Mainstream (und an erster Stelle natürlich ihr Ali) ihre Intelligenz noch nicht in Gänze aberzogen u. ausgeprügelt haben….

    Ich kenne persönlich ein paar Frauen, die ihren Ali erst heiß und innig liebten und dann von ihm aufs Maul bekamen.
    Die waren hinterher schlauer und sagen heute „Nie wieder ein Moslem!“

    Leider ists dann zu spät, denn Ali hat dann bereits eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung. 🙁

    Verlorene Generation???
    Ist noch viel zu harmlos ausgedrückt.
    Ich sage White Trash! 😉

  31. Was ich vor allem dem Beitrag entnehmen kann, ist dies:

    Links zu sein ist gleichbedeutend mit extrem dumm zu sein. Links ist nur ein anderes Wort für dumm. Links sein bedeutet aber auch moralisch asozial zu sein, extrem asozial sogar.

    So kenne ich die Linken seit rund 20 Jahren: Dumm, frech, verschlagen und moralisch herunter gekommen. Das Auftreten dieses erbärmlichen Häufleins bestätigt dies sehr eindrucksvoll.

  32. @ 18 Manou

    Mit dieser Art der Konfrontation gewinnt er sicher keine “Überläufer”, sondern bestärkt doch eher die schwankenden zurückzugehen.

    Stürzenberger polarisiert. Ich finde das richtig. So trennt sich Spreu vom Weizen und es wird sichtbar, wer Freund und wer Feind ist. Wer heute für die Islamis ist, der soll sich auch offiziell zum Müll bekennen.

  33. Dazu mal eine kleine Parabel:

    Eine Schafherde wird von einem fürsorglichen Hirten versorgt:

    Das Gebiet ist umzäunt, so daß die Wölfe aus dem nahe gelegenen Wald nicht hineinkönnen.

    Die Wachhunde sind ständig auf der Hut, ob sich vielleicht ein Feind nähern könnte.

    Einmal, als ein Rudel Wölfe der Herde zu Nahe kam, bellten die Wachhunde laut und der Hirte schoss mit seinem Gewehr in die Luft, um die Angreifer zu erschrecken.

    Er hätte aber auch keinen Augenblick gezögert, einen Angreifer mit seinem Gewehr zu erlegen.

    .

    Irgendwann starb der alte Hirte und die Herde wurde von jemand anderem übernommen:

    Als erstes riss der neue Hirte die Umzäunung nieder.

    Danach sperrte er die Wachhunde abends in den Zwinger und verkaufte sie größtenteils an die Nachbarschaft.

    Als einer der verbliebenen Wachhunde einen nahenden Wolf anbellte, eilte der neue Hirte herbei und schlug den Hund mit einem Stock, bis er ruhig war.

    Der Hirte begann dann, Köder auszulegen, die von der Schafherde in den Wald führten, in dem sich die Wölfe aufhielten.

    Als schließlich irgendwann das erste Opfer bei der Schafherde zu beklagen war, kam der Hirte erst, nachdem die Wölfe sich satt gefressen hatten, streichelte die satten Wölfe und sagte den Schafen, daß sie den Wölfen vergeben sollten, denn schließlich seien auch Wölfe Geschöpfe mit einem Recht auf ein anständiges Leben.

    .

    ————————————-

    .

    Nehmen wir an, die Schafe wären so schlau wie ein durchschnittlicher Mensch und könnten miteinander kommunizieren.

    Welche konkreten Handlungen könnten in der jetzigen unerträglichen Situation die Lage der Schafe verbessern?

    .

    1) Der Schäfer muß weg. Er ist die Wurzel allen Übels.

    2) Solange die Löcher im Zaun sind, wird sich die Situation verschlimmern. Der Zaun muß wieder zugemacht werden.

    3) Man muß die Wachhunde wieder dazu bringen, ihren Job zu tun. Vielleicht könnten die Wachhunde sogar den Schäfer vertreiben?

    .

    Leider waren die Schafe nur so schlau wie ein durchschnittlicher Mensch, so daß sie in ihrer Situation nicht auf die Ebene der Ursache blickten, sondern auf der Ebene der Symptome verhaftet blieben. Die meisten waren sich daher schnell einig:

    .

    “Die Wölfe! Die Wölfe sind schuld! Oh, gäbe es doch diese verdammten Wölfe nicht, dann könnten wir wieder in Ruhe leben!”

    .

    Ein besonders intellektuelles Schaf hörte dem Blöken seiner Mitschafe zu, räusperte sich und sagte dann:

    “Das Problem sind gar nicht die Wölfe. Ich bin dafür, daß der Zaun weiterhin offen bleibt, denn wenn zum Beispiel Rehe oder Ziegen bei uns leben, dann ist das doch auch kein Problem! Die integrieren sich nämlich gut und machen das Leben bunter. Und auch der Schäfer ist nicht schuld an der Situation. Der ist einfach nur naiv und weiß gar nicht, was wir durchmachen.”

    “Aber wie sollen wir dann die Situation verbessern? Was schlägst du vor?”

    “Das Problem ist die Ideologie der Wölfe. Sie sind der Meinung, daß sie das Fleisch von Schafen fressen müssen, um zu überleben. Wenn wir es also schaffen, die Wölfe zum Abschwören vom Fleischkonsum zu bewegen, dann sind die Wölfe auch nicht mehr gefährlich für uns!”

    “Das heißt, wir brauchen uns gar nicht gegen die Wölfe zu wehren, sondern bekämpfen einfach nur die hinter ihren Angriffen steckende Ideologie? Den Fleischkonsum?”

    “Genau. Wir müssen lediglich ein Fleischfressverbot auf unserem Gebiet durchsetzen und schon ist das Problem gelöst.”

    .

    Am nächsten Tag kam der Hirte zur Arbeit und sah, daß die Schafe (die jeden Tag weniger wurden) Transparente hochhielten, auf denen stand: “Gegen den Fleischkonsum!”und “Wölfe, schwört dem Fleisch ab!”

    Als Reaktion auf den Protest der Schafe erließ der Hirte ein Gesetz gegen die “Lupophobie”, welches jedoch geschickt von dem intellektuellen Schaf ausgehebelt wurde. Das Schaf argumentierte, daß sich die Forderungen ja nicht per se gegen die Wölfe richten würde, sondern bloß gegen die Ideologie der Wölfe und somit von dem Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt sei!

    .

    Es ergab sich eine juristische Patt-Situation zwischen den Schafen und dem Hirten, die solange andauerte, bis das letzte Schaf vom Wolfsrudel aufgefressen wurde.

    Die Wölfe konnten nämlich weiterhin jede Nacht ungestört auf die Weide der Schafe laufen und nach Herzenslust soviele Schafe reißen, wie sie wollten.

    .

    Sämtliche Parallelen dieser Fabel mit der Strategie der islamkritiker, die nichts gegen offene Grenzen und Massenimmigration haben, sondern nur “die politischen Aspekte des Islam” bekämpfen wollen und als ultimative Lösung ein “Islamverbot” vorschlagen, sind rein zufällig.

    😉

  34. Hi Leute,

    wie sieht’s aus? Ich stell hier einfach mal das Phrasenschwein auf und jedes Mal, wenn einer von Euch „Man wird doch wohl noch sagen dürfen, …“ oder „Ich habe ja nichts gegen Ausländer, aber …“ anstimmt, bezahlt ihr mit klingender Münze für diese Argumentationsfetzen. Damit würde geholfen. Da würde ein Spendenlauf entbrennen, der krasser abgeht als Euer eigener Spendenaufruf. Wäre vielleicht auch eine Finanzierungsidee für euch, oder?

  35. #49 Faxendicke76
    Meinten Sie nicht eher Thread Nr. 30?
    Wenn ja:

    Genau DIE meine ich!
    Klassisches Beznessopfer? Glaub ich nicht. So ne Röhre will noch nicht mal der letzte Ali geschenkt haben. Die träumen doch von blonden Europäerinnen mit viel Holz vor der Hütte und wenig Speck auf der Hüfte.

    Wenn Sie mich nicht meinten, dann bitte diesen Thread ignorieren.

  36. #50 Guitarman

    Oh ja stimmt! 😀
    Es war Thread #30!

    Die, ihr Vater -oder was das immer auch ist- und ihre Freundin (im Video mit dem Hütchen links von ihr) tauchen öfter mal bei Infoständen der Freiheit auf und offenbaren einen Geisteszustand der einen erschaudern läßt!

    Sie scheint beim DGB in München aktiv zu sein.

  37. #53 Faxendicke76
    Sind beim DGB tatsächlich solche Leute????
    Ich dachte eher, dass die Damen u. Herren des DGB einen intellektuellen Anspruch haben und das hat DIE nicht!
    Da bin ich im nachhinein froh mich niemals diesem DGB angeschlossen zu haben.
    Merke:
    Gewerkschaften verkaufen die ideale der Gewerkschaftsbewegung seit jeher!

    Die ganzen anderen Videos die uns M.Stürzenberger von den Kundgebungen der FREIHEIT präsentiert ist die meistens komplett in schwarz gekleidet. Ich maße mir an zu Behaupten, dass diese Person eine ganz schmierige Mitläuferin der Antifa ist, oder des linken schwarzen Blocks.

  38. Die jungen Damen wissen überhaupt nicht, was auf sie zukommt. Wenn die Moslems an die Macht kommen, dann setzt es eine Tracht Prügel bei Widerworten. Denn Herr Stürzenberger hat vollkommen Recht, das sieht der Islam so vor.

    Sure 4, Vers 34: „Die Männer sind den Frauen überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat, und weil sie von ihrem Vermögen (für die Frauen) auslegen. Die rechtschaffenen Frauen sind gehorsam und sorgsam in der Abwesenheit (ihrer Gatten), wie Allah für sie sorgte. Diejenigen aber, deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet – warnet sie, verbannt sie aus den Schlafgemächern und schlagt sie. Und so sie euch dann gehorchen, so suchet keinen Weg wider sie; siehe, Allah ist hoch und groß.“

    http://gutenberg.spiegel.de/buch/5228/4

    Zu den dämlichen Kühen muss man sagen:

    „Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber!“; Berthold Brecht

  39. Ich bin schon etwas irritiert und verunsichert. Die Figuren auf dem Video sehen aus wie Menschen. Ich hätte jedoch nie gedacht, dass jemand nur mit einem rudimentären Kleinhirnfunktion drartige Aktivitäten vollführen kann. Denn das Grosshirn scheint durch Fäkalien voll blockiert zu sein….
    Ein medizinisches Wunder!

  40. Diese völlig verblödeten Weiber die „Volksverhetzer“ kreischen sind genau diejeniegen Weiber, die von Moslems vergewaltigt werden und sich dann ganz im Sinne von Scherer 8 nicht trauen werden Anzeige zu erstatten, weil ja nicht sein kann was nicht sein darf.

    Linke Hohlbirnen eben.

    Immer wieder: meine Hochachtung vor Herr Stürzenberger, die Ruhe zu bewahren und gradlinig weiter zu argumentieren bei derart dumpfbackigen hirnbefreiten Menschen.

    Ich wünschte DIE FREIHEIT wäre jetzt schon soweit wie die Europäischen Pendants.

    Es wird aber kommen, denn die Wahrheit lässt sich nicht länger weglügen von den Medien. Wenn die Volksabstimmung kommt (und sie wird kommen..) wird es eine schallende Ohrfeige für das ganze Blockparteien-Steigbügelhalter-Gesocks geben und dann wird auch die Diskussion über den Islam nichtmehr unter den Teppich gekehrt werden können.

    Genau dann werden die Wahlergebnisse für DIE FREIHEIT und, sorry Herr Stürzenberger :), auch für Pro durch die Decke gehen.

    Ich freue mich drauf.

  41. Stark vom Offmann dass er am Ende die Hand gibt. Bin auch sicher das war seine letzte Gegendemo mit den Linksfaschisten, die sich freuen , wenn man angespuckt wird.

  42. Toll, dass jetzt kein einziger Kommentar von mir es durch die Zensur schafft …………………

    PI: Halten Sie sich an die Policy und verzichten Sie auf Beleidigungen!

  43. #6 WahrerSozialDemokrat (26. Dez 2012 20:38)

    Ich weise mal auf Minute 6:30-7:30 hin. Ist das wirklich so geschickt…? Ich bin da unentschlossen…

    Einerseits hat Herr Stürzenberger absolut recht, doch natürlich kann eine solche Aussage diejenigen abschrecken, die es sich im sozialen Netz bequem gemacht haben.

    Mir imponiert dieses Verhalten aber gerade deshalb, weil die eigene Überzeugung nicht für potentielle Wählerstimmen geopfert – wie das bei anderen Parteien der Fall ist – sondern beibehalten wird.

    Außerdem kann ich nachvollziehen, daß er manchmal hitziger reagiert, denn was dieser Mann sich alles anhören muß, ist unglaublich.

    Bei dieser Gelegenheit einmal ein Dankeschön an Michael Stürzenberger, der nicht nur sehr engagiert, sondern auch mutig ist.

    Deutschland braucht eine Partei wie DIE FREIHEIT, denn ansonsten ist diese für bestimmte Bevölkerungsschicht bald nur noch eine schöne Erinnerung!

  44. #18 Manou (26. Dez 2012 20:59)

    Sie haben recht!

    Es war zwar nicht die Ausgangslage meines Unbehagens (war aber auch unklar von mir formuliert, da eh nur so ein Gefühl), aber Ihr zusätzlicher Aspekt ist wichtiger als mein Unbehagen.

    Zumindest habe ich keinen konkreten Widerspruch, allerdings auch keinen konkreten Zuspruch. Ich denke es sind parallele Schritte die wir gehen können/ sollen/ müssen.

    P.S. Ich schreibe zwar viel hier, für Viele (auch für mich) bestimmt zuviel, dabei kommt dennoch Vieles zu kurz und dabei auch Ihre Antwort (kann ich leider auch zukünftig nicht ausschließen).

    P.P.S. Ich denke, Ihr Ansatz ist ein guter Punkt. Weiß nur noch nicht, wie ich Sie unterstützen kann.

  45. #64 sasha (26. Dez 2012 23:56)

    Stark vom Offmann dass er am Ende die Hand gibt.

    Stimmt! So selbstverständlich wie ich immer denke, ist das gar nicht! Hab ich vor kurzem ja selber erfahren müssen! 🙁 Bin ich immer noch nicht drüber hinweg…

    Bin auch sicher das war seine letzte Gegendemo mit den Linksfaschisten, die sich freuen , wenn man angespuckt wird.

    Da wäre ich mir nun weniger sicher. Allerdings werden die (Linksfaschisten) ihm (Offmann) das Händeschütteln übel nehmen…
    …und am liebsten wie Talibans die Hand dafür abschlagen.

  46. #67 panther1965 (27. Dez 2012 00:06)

    die Abstimmung übers ZIE-M wird der erste harte Schlag sein, den der linke Block einstecken muss

    #ALLE

    VORSICHT! VORSICHT! VORSICHT!

    Falls Michael (dF) 40.000 Stimmen, ich weiß eigentlich nur 30.000 aber drunter braucht er nicht einzureichen, für eine Abstimmung schafft, dann geht es erst richtig los! Falls es dann los geht?!

    Denn spätestens dann sind alle gefragt! Sowohl mit Vorort, aber besonders mit Geld! Selbst 1.000.000 an Kampagnen-Gelder dürfte recht knapp sein, um gegen die etablierten Parteien und Medien anzukommen, die locker das 10-fache in Minuten aufbringen können. Hört sich blöd an, ist aber unabhängig von Wahrheit wichtig! Leider.

    Das ist noch lange kein Selbstläufer!!!

    Zumal ich dabei bedenke, wie der Vorläufer (mühsamer Sammlung) dabei ist! Selbst bei nur 1000 dF Mitglieder/ Unterstützer bundesweit + PI + allen sonstigen islamkritischen Organisationen, sollte eine gebündelte Kampagne in München eigentlich locker die restlichen fehlenden 20.000 Unterschriften in kürzester Zeit einfahren können. Sollte, würde, hätte, täte und rettetü…

    Ich weiß, jetzt kommt die Frage, was hast du denn getan WSD? Zu recht! Vermutlich hätte ich Vorort an einem Wochenende 100 oder 200 Unterschriften einsammeln können, aber darum geht es leider alleine nicht…

    Es geht lediglich darum, das es jedem klar sein sollte, egal ob Unterstützer von Michael oder dF oder auch eben nicht, selbst wenn das Begehren zur Abstimmung kommen sollte, das damit mehr steht und fällt als nur eine Person, eine Partei oder ein Blog! Hier bei uns in Deutschland halt, besonders für uns!!!

    Ihr könnt es auch nicht vergleichen mit der Schweiz, wo die Bürger es gewohnt sind, den Parteien durch Volksabstimmungen mal kräftig in den Arsch zu treten! Und die Parteien es ebenfalls gewohnt sind in den Arsch getreten zu bekommen! Das ist überhaupt nicht vergleichbar!!! Auch nicht bei einem „Sieg“ oder „Niederlage“. Dort gilt es als permanenter Punktsieg oder -verlust und bei uns ganz schell als ewig und absolut!

    Und ich wiederhole, ohne entmutigen zu wollen, die erforderliche Million, die ich als Geld bei erfolgreicher Annahme des Bürgerbegehrens erwähnt habe, ist ein Pipifax von dem was die Gegner an Gelder auffahren werden! Und wir müssen es ohne positive mediale Unterstützung dann trotzdem schaffen!

    Ich glaube sogar, dass die bundesweite mangelnde Unterstützung, quer durch die islamkritische Szene, genau sogar dadurch zu begründen ist! Schlichte Angst es nicht zu schaffen und mehr zu verlieren als zu gewinnen!

    Doch ich frage nur eins:
    „Was gibt es denn eigentlich noch zu verlieren?“

    Wieviel schallenden Ohrfeigen braucht ihr denn noch? Oder fangt ihr nächstes Jahr beim Zählen wieder bei NULL an???

    (Ups, waren sogar drei Fragen!)

  47. Hahaha musste echt lachen. Dieser erbärmliche Haufen von unattraktiven Loosergestalten (vom Look her SPD-Jugend oder Gewerkschaft) ist alles was die aufzubieten haben?

    Die dicke Frau mit zuviel Tagefreizeit sieht man tatsächlich öfters bei Anti-Freiheits-Demos. Die braucht bestimmt keine Angst vor moslemischen Vergewaltigern zu haben ;-).

  48. Warum fallen mir nur immer die Schafe aus George Orwells „Farm der Tiere“ ein wenn ich so eine Gruppe sehe? „Vierbeiner gut, Zweibeiner schlecht“. Wo ist die Diskussionskultur geblieben? Einfach reden und eigene Argumente bringen.

  49. Gleich in den ersten Januartagen werde ich wieder 100 Euro an Die Freiheit überweisen.
    Ich habs bei Adveniat eingespart.

  50. @ #72 redback1 (27. Dez 2012 02:25)

    Die dicke Frau mit zuviel Tagefreizeit sieht man tatsächlich öfters bei Anti-Freiheits-Demos. Die braucht bestimmt keine Angst vor moslemischen Vergewaltigern zu haben .

    Die dumme dicke Frau ist keine Deutsche!

    Die ist Palästinenserin !!!

    Mag sein, dass sie Passdeustche ist, aber sie ist palästinensischer also arabischer Herkunft, das weiß ich ganz gewiß.

  51. Schlimm ist auch dieser Alte alt-68er mit den langen ungepflegten grauen Haaren, der ist auch überall immer mit dabei.

  52. #18 Manou (26. Dez 2012 20:59)

    Mit dieser Art der Konfrontation gewinnt er sicher keine “Überläufer”,…

    Ohne auf jedes einzelne von Herrn Stürzenbergers Argumenten einzugehen — sicher sind einige überzeugender als andere — potentielle Überläufer von Mohammedanern sind nicht die hauptsächliche Zielgruppe dieser Aktivitäten. Es ist der träge deutsche Michel, der nicht merkt oder nicht merken will, wie das Land hier vor die Hunde geht und einfach schläft oder lieber wegsieht, oder — noch schlimmer — auf die Lügen hereinfällt und sich auf die Seite der Zerstörer stellt, statt seine demokratischen Rechte wahrzunehmen und unser aller Zukunft sichern zu helfen.

  53. dass Volks- oder Bürgerentscheide Erfolg haben können, hat der in Hamburg gegen die sozialistische Einheitsschule gezeigt ( Primarschule) welche die CDU zusammen mit den Grünen dort einführen wollten, letzendlich ist die Rgeierung daran gescheitert, und nun regiert die zuvor tief zerstrittene SPD wieder alleine…

    „Es war ein historischer Sonntag für Hamburg, und Ole von Beusts Rückzug hat nur zum kleineren Teil damit zu tun. Wichtiger noch ist: Per Volksentscheid haben die Bürger das Primarschul-Projekt des schwarz-grünen Senats gekippt. Ihr Triumph wird bundesweit Folgen für die Bildungspolitik haben.
    http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/elternrebellen-blamieren-senat-hamburg-macht-schule-a-707177.html

  54. Die Mädels, aber auch die anderen Herumstehenden, die in dem Video zu sehen sind, müssten sich doch eigentlich in den Boden schämen wegen ihrer Dummheit, wenn sie sehen, wie sie sich verhalten haben.

  55. @ Wilhelmine

    ..Es braut sich was zusammen, was irgendwann keiner mehr stoppen kann…

    Das empfinde ich auch. Es dauert nicht mehr lange.

  56. Hut ab vor M. Stürzenberger, der die unbequemen Wahrheiten der Religion des Friedens verkündet. Und bei ihm habe ich im Gegensatz zum Fall Kewil auch nicht den Eindruck, dass ihm die Argumente ausgehen werden….

  57. @ 48 TomcatK

    Sämtliche Parallelen dieser Fabel mit der Strategie der islamkritiker, die nichts gegen offene Grenzen und Massenimmigration haben, sondern nur “die politischen Aspekte des Islam” bekämpfen wollen und als ultimative Lösung ein “Islamverbot” vorschlagen, sind rein zufällig.

    Mir fällt dazu gerade Renate Künast von den Grünen ein: „Wir werden einen Euro-Islam schaffen.“

    Ob der Imam die Künast fragen wird? Oder sich von ihr sagen lässt, wie er gefälligst den Koran zu verstehen hat?

  58. Tach Stürzenberger,

    weil der Herr neulich als wahrhaft heroischer Mahner die „Weiße Rose“ umgedeutet hat, mal was erbauliches für den Herrn Stürzenberger. Lehrreich wird es sicherlich nicht sein. Mir ist bewusst, dass Ihnen durchaus bewusst ist, was Sie da so von sich geben.

    Ihnen ist bewusst, dass Adolf Hitler die NSDAP sozialistisch genannt hat, um damit im Arbeiter-Milieu auf Stimmenfang zu gehen.

    Die NSDAP war das organisierte und extremste Nein zu allem, wofür linke Parteien standen. Rechter kann man gar nicht stehen. Sie war mindestens so antiliberal wie sie antimarxistisch war. Ausgezeichnet hat sie sich durch ihre radikale Verneinung der Aufklärung. Die Blendleuchte, die NSDAP sei sozialistisch, war damals eine taktische Parole, um sich von etablierten Rechten zu distanzieren.

    Aber das passt nun leider nicht so gut in Ihre Argumentation, verständlich. Da wird ja auch die Weiße Rose mal schnell reaktiviert, um nun unter dem Deckmantel des Mahners gegen Islamismus – was ja sogar vertretbar wäre – den Islam und Moslems pauschal zu diskreditieren, letztendlich also Fremdenfeindlichkeit zu schüren.

    Und argumentativ, Herr Stürzenberger, sollten Sie umgehend nachrüsten. Kein großes Kino. Die Demoauswürfe von Ihnen waren unterstes Niveau. Da muss doch mehr drin sein als Wiederholung, Diffamierung, Verdrehung von Realität.

  59. #85 caput_cavus (27. Dez 2012 19:49)

    (…)Mir ist bewusst, dass Ihnen durchaus bewusst ist, was Sie da so von sich geben.

    Ihnen ist bewusst, dass Adolf Hitler die NSDAP sozialistisch genannt hat, um damit im Arbeiter-Milieu auf Stimmenfang zu gehen. (…)

    Die Vorstellung, daß Ihnen bewußt ist, was Sie da von Sich geben, wäre auch mir einleuchtend. Zur Wahrheit gehört eben auch mit dazu, daß die NSDAP aus der DAP hervorgegenagen ist, die sich eine Arbeiterpartei nannte; am Anfang machten sogar noch diverse Rotkommunisten für ihre braunen Brüder Wahlkampf, die sich ihrerseits für die „wahre deutsche Linke“ hielten (Zitat Goebbels, der 1926 sogar noch Lenin gelobt hatte). Mit ihrer nachmaligen Behauptung, sie seien „rechts“, ist ihnen derselbe propagandistische Coup gelungen wie heute ihren roten Pendants, die heute von ihrer Geistesverwandtschaft mit denen Verbrechern nichts mehr wissen wollen, weil deren Auftauchen unvorteilhaft für sie wäre.

    Ferner ist mir auch bewußt, daß beide Sozialismen erhebliche Schnittmengen besitzen; Ideen wie Völkermord, Rassismus resp. Judenhaß, auch Christenhaß, ja sogar von Euthanasie (der Vernichtung sog. „unwerten“ bzw. „unnützen“ Lebens (Shaw) sind schon bei marxistischen Vordenkern, ja sogar bei Marx selbst zu finden.

    Entgangen ist mir auch nicht die Affinität der nationalsozialistischen Propaganda zum Islam, der ebenfalls mit der entsprechenden Affinität ihres internationalistischen Pendants nahezu deckungsgleich ist, Stichwort: sog. „Isralkritik“, in der linke und NPD-Positionen nahezu austauschbar sind.
    Andere Stichworte sind „Arabische SS-Division „Handzar“, deren Grausamkeit selbst noch der SS zuviel wurde, oder der Mufti von Jerusalem, Arafats früher Verwandter Al-Husseini, der allein für Auslieferung und Tod von 5000 jüdischen Kindern verantwortlich gewesen ist; noch heute exerziert die nunmehrige Hamas unter Verwendung des Hitlergrußes, es gibt Bilder davon.

    Ich sehe hier also sehr viel Verdrehung der Realität, vor allem auch der Wahrnehmung und der Geschichte – allerdings nicht bei Stürzenberger, sondern bei Ihnen.

    Schönen Abend noch.

  60. #4 Powerboy (26. Dez 2012 20:35)
    Das muss man sich mal vorstellen. Die linken Spinnerinnen der Antifa-Schläger-Truppen klatschen beim Thema Islamisierung Beifall!

    Wenn sich die Moslems in Deutschland durchsetzen und die rotgrünen Kämpferinnen für mehr Islam müssen dann mit einem Kopftuch rumlaufen und dürfen nur noch in Begleitung eines männlichen Begleiters auf die Straße gehen dann werde ich Beifall klatschen.

    Bei so viel gelebten Schwachsinn der rotgrünen Spinnerinnen kann man nur noch den Kopf schütteln. Auf jeden Fall wird die Islamisierung Deutschland in erster Linie diese linken Pseudo-Emanzen treffen.

    Und das ist gut so!

    Wieder einmal kann ich Ihrer Meinung nur zustimmen! Aber – es wäre sehr schlimm, wenn ich mich über diesen Zustand freuen müsste! Denn dann wäre ja alles bereits verloren1 Wenn es dann den linken Spinnern an den Kragen geht ist das natürlich nur gerecht!
    Dennoch – oder gerade deshalb müssen wir endlcih handeln! Hersu auf die Stqraße! Gegen diese Fehlentwicklung werden nur Masendemonstrationen helfen können! Dagegen anzuschrieben und allenfalls hier und da einmal ein Protestschreiben an die Politiker werden nicht mehr ausreichen!
    Ein weiterer „Baustein“ können nur massenhafte QWählerverluste für die Blockparteien sein! Aber auch diese sehe ich – zumindest vorläufig – noch nicht! Noch haben wir keinen Geert Wilders – so sehr sich Michael Stürzenbverger und andere auch anstrengen! Da muss sich noch vieles tun! Also: Nicht nur im Sessel sitzen bleiben, sonder nhinaus auf die Straße – der eigenen Meinung endlich Gehör verschaffen!
    Noch bleiben einige wenige Jahre Zeit!

Comments are closed.