Ein übler Fall von Bereicherung hat es mal wieder nicht in die überregionalen Medien geschafft. Vier Opfer als Bilanz: zwei sexuell belästigte, geschlagene und getretene junge Frauen, eine traumatisierte Zeugin und ein ins Koma getretener junger Mann.

(Von Jerry Blackwater)

Der Pressebericht der Polizei vom 23.11.2012 lautet:

POL-LIP: Detmold. Polizei startet erneut Zeugenaufruf nach brutaler Körperverletzung.

Lippe (ots) – Am Samstagmorgen wurde kurz vor 06:00 Uhr auf der Bielefelder Straße / Im Lindenort ein 24-jähriger Detmolder bewusstlos geschlagen (wir berichteten am Sonntag). Das Opfer war mit seiner Verlobten und deren Freundin auf dem Heimweg aus der Innenstadt, als die Dreiergruppe in Höhe der Straße „Im Lindenort“ auf zwei unbekannte Männer stieß. Die beiden Unbekannten verhielten sich sehr aufdringlich gegenüber den beiden Frauen, so dass es zu einem verbalen Streit kam. Als der 24-Jährige daraufhin beschwichtigend auf die beiden Männer einwirken wollte, wurde er von einem derart brutal zusammen geschlagen, so dass er stürzte und ohne Bewusstsein auf der Straße liegen blieb. Die beiden Frauen kamen ihm zu Hilfe, wurden aber ebenfalls mit Schlägen traktiert und verletzt. Selbst als eine Zeugin mit ihrem PKW anhielt, um ebenfalls zu helfen, ließ der Schläger nicht von den Opfern ab. Sein Begleiter versuchte noch ihn zurück zu halten. Nach der Tat gingen beide Männer in Richtung Sprottauer Straße davon. Das schwerverletzte Opfer wurde ins Klinikum eingeliefert und liegt bis heute im Koma. Die Kripo bittet nun Zeugen, insbesondere aber auch Autofahrer, die die Personengruppe gesehen haben müssen, sich unbedingt zu melden. Hinweise in der Sache nimmt das KK 1 in Detmold unter der Rufnummer 05231 / 6090 entgegen.

Dem aufmerksamen Leser wird nicht entgangen sein, dass in der Pressemeldung der Polizei etwas ganz Entscheidendes fehlt: die Täterbeschreibung. Obwohl es doch in diesem Fall drei vernehmbare Zeugen gibt, die die Angreifer aus unmittelbarer Nähe erlebt haben, gibt es keine weiteren Angaben als „zwei unbekannte Männer“. Reichlich dürftig, aber nicht untypisch für ähnlich gelagerte Fälle. Natürlich sind sämtliche Presseberichte in den lokalen Zeitungen gleichlautend, da die Pressemeldung der Polizei die einzige Quelle ist. Ein Kartell des Schweigens der offiziellen Stellen! Dabei kursieren unter Detmoldern an Details weitaus reichere und durchaus glaubwürdige Darstellungen des Vorfalls: die Täter seien zwei Türken oder Kurden und hätten die jungen Frauen Fellatio fordernd sexuell bedrängt (das ist jetzt die geschönte Wortwahl). Als ihr Freund verbal eingriff, wurde er niedergeschlagen und die Täter trampelten auf seinem Kopf herum. Die Zeugin, die mit ihrem Wagen anhielt um zu helfen, wurde aufgefordert, wieder in ihren Wagen zu steigen und weiterzufahren, andernfalls würde man sie töten.

Wer den Vorfall als ein gescheitertes Sexualdelikt mit massiver Körperverletzung einstuft, liegt völlig daneben. Hauptsächlich ging es den Tätern um die Erniedrigung der Frauen und ihres Begleiters, so wie man in ihrem Kulturkreis nun mal mit Kuffar traditionell umgeht. Insofern kann man auch diesen Vorfall in die Rubrik „Straßendschihad“ einordnen. Es lohnt sich, einen nach ähnlichem Muster ablaufenden Vorfall aus Frankreich anzusehen, der von einer Überwachungskamera aufgenommen worden ist. Hier wurde ein junges Paar zum Opfer von vier Angreifern. Die junge Frau wird von zweien belästigt, während die zwei anderen ihren Begleiter in Schach halten, der offenbar versucht, Hilfe aus einem Ladenlokal zu bekommen. Urplötzlich aus der Deckung heraus schlägt einer auf den Kopf der Frau ein. Als ihr Freund sie dann schützen will, wird auch er attackiert. Auch als ein Helfer hinzukommt, werden sie von den Angreifern weiterhin wie von einem Rudel Hyänen umkreist. Immer wieder springt jemand nach vorne und tritt oder schlägt zu.

Hier das Video zu dem Vorfall:

Prägen Sie sich den Handlungsablauf und das Verhaltensmuster ein und überlegen Sie sich, wie Sie in solch einer Situation reagieren würden, einer Situation, in der es von vornherein klar ist, dass es zu Gewalttätigkeiten kommen wird und es Null Chance einer verbalen Deeskalation gibt. Die Civil Courage Alliance hat Optionen anhand dieses Videos kürzlich hier diskutiert.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

146 KOMMENTARE

  1. Das (und andere Videos) sollte als Popup auf jeder deutschen Internetseite eingebunden werden, so dass man es sich anschauen muss!

    Ein Dreizeiler in einer örtlichen Tageszeitung ist schnell übersehen.

  2. Ist das „Opfer“ eigentlich irgendwie benebelt oder betrunken?

    Ich mein der ist doch 2 Köpfe größer als die Kinder und greift weder an, noch verteidigt er sich irgendwie.

  3. Mein Vater Mitte der 1920er geboren sagte immer: mit zwei Fingern dem Gegner in die Augen stechen, Handkantenschläge auf die Gurgel.
    Das sage ich mir immer leise vor, wenn ich als Frau irgendwo alleine unterwegs bin.

    Ich glaube nicht, daß eine Frau von der weltlichen und himmlischen Justiz bestraft wird, wenn sie dabei versehentlich einen Belästiger umbringt.

    Meine Halbschwester hat vor über 50 Jahren einen Nichtseßhaften, der sie vergewaltigen wollte mit der Luftpumpe erschlagen, als sie alleine mit dem Rad unterwegs war. Soweit ich erinnere, gab es nicht mal einen Gerichtsprozeß gegen sie.

  4. Zum Video: Wie Hyänen kreisen die Mohammedaner ihre „Beute“ ein, bringen den großen Mann zu Fall und als er am Boden liegt stürzen sie sich auf ihm.
    Das Verhalten des großen Mannes ist typisch europäisch. Obwohl gut einen Kopf größer als die Mohammedaner, schlägt der Mann nicht zu. Er schubst lediglich einmal einen Mohammedaner.

    Was lernen wir daraus? Die Gehirnwäsche wirkt. Gewalt ist immer böse und Gewalt gegen Ausländer ganz besonders böse. So hat man es ihm von Geburt an beigebracht.
    Kein Wunder, dass die Mohammedaner uns verachten. Wir sind die perfekten Opfer. Das Opfer wehrt sich nicht, die Polizei unternimmt nichts, die Justiz verurteilt nicht und die Politik ist voller Lob für die Fachkräfte.

    Ich sehe es mal so: Hätte der große Mann sich richtig verteidigt und einen Mohammedaner die Nase gebrochen, wären die anderen Hyänen jaulend davongerannt.
    Tilt…ein falsches Opfer ausgesucht.
    Denn Mohammedaner sind nicht beeindruckt, ob du ein Diplom, Doktortitel oder Nobelpreis an der Wand hängen hast…nein, sie sind nur durch Stärke und Brutalität zu beindrucken.

    Die Hyäne ist auch nur durch die Stärke des Löwen beindruckt.

  5. Prägen Sie sich den Handlungsablauf und das Verhaltensmuster ein und überlegen Sie sich, wie Sie in solch einer Situation reagieren würden, einer Situation, in der es von vornherein klar ist, dass es zu Gewalttätigkeiten kommen wird und es Null Chance einer verbalen Deeskalation gibt.

    Aber würde es helfen wenn man sofort mit voller Kraft losprügelt?

    Muslime sind feige und können sich eine Niederlage schlecht eingestehen – ich wette irgendeiner zieht dann ein Messer…

  6. Hab ich das richtig verstanden: Die Detmolder Polizei verhindert Zeugenaussagen indem sie die Täterbeschreibung verschweigt/verweigert oder vertuscht? Morgens um sechs sind, auch sonnabends, in einer Stadt jede Menge Leute unterwegs zur Arbeit, denen diese blutbeschmierten Gestalten aufgefallen sein können. Wo verkriecht sich diese Ministerpräsidentin eigentlich?

  7. @4 Schweinsbraten

    Du hast einen sehr klugen Vater. Ich bin nur 25 Jahre jünger als dein Vater und halte es genauso. Ich habe 30 Jahre Kampfsporterfahrung.
    Finger in die Augen, die Faust auf die Nase, Handhante zum Hals, Knie zwischen die Beine, Faust aufs Herz oder Solar Plexus bringen alle Angreifer zu Fall. Womöglich sogar für immer.

    Das kann ich allen jungen Leuten nur raten.

  8. Die Täterbeschreibung nützt aber in diesem Fall nichts, Phantombilder würden etwas nützen oder besondere Merkmale der Täter, z. B. eine Narbe oder ein Tattoo.
    Südländer ist ja nun wirklich kein besonderes Merkmal.

  9. Es ist immer wieder das gleiche Schema. Als angegriffener Mensch muss man versuchen, nicht am Boden zu bleiben. Sonst wir moslemisch korrekt der Kopf zertreten.

    Hier ein Video aus Frankreich. Das Opfer überlebte nicht.

    http://www.youtube.com/watch?v=v8hp48qputw&feature=youtu.be

    Beachtenswert sind die zahlreichen Tritte auf den Kopf. Immer von oben und mit dem vollen Gewicht des Angreifers. Meiner Meinung nach in Tötungsabsicht. Die Gerichte entscheiden allerdings anders. Gruß
    Rex

  10. #6 Tirola
    Klar kann das sein (wie auch Flucht durch Angst oder Schwanz einziehen und nachmaulen und dann davon ziehen). Wenn ich immer von dem schlimmstmöglichen Szenario ausgehe, dann darf ich gar nichts mehr tuen ausser das wie dem im schwuchtelfarbenen Hemd nur herumgestikulieren ohne Hirn und Verstand. Wahrscheinlich wollte er irgendwo klingeln um Hilfe zu bekommen. Bin auch etwas irritiert, dass er die Frau alleine lies anfangs… aber ich hielt ihm zugute, dass er Hilfe herbei klingeln wollte.

  11. OT

    SPD-BLATT NW BERICHTET:

    „“30.11.2012
    Herford
    Wohnraum für Flüchtlinge gesucht
    Stadt bereitet Errichtung von Containern auf dem Homberg vor
    VON HARTMUT BRAUN

    Herford. Die großen Flüchtlingsströme in Europa und Asien erreichen mit ihren Ausläufern auch Herford. Bisher konnten hier Asylbewerber in normalen Mietwohnungen untergebracht werden. „Doch diese Kapazitäten sind erschöpft“, sagt Baudezernent Dr. Peter Maria Böhm. Jetzt sollen „für eine Übergangszeit“ Behelfs-Container aufgestellt werden – am Homberghof…

    Bis jetzt konnten sie alle in Mietwohnungen mitten in der Stadt untergebracht werden. Doch zum Jahreswechsel werden weitere Neuankömmlinge erwartet. Böhm: „Wenn uns jetzt etwa noch eine fünfköpfige Familie zugewiesen würde, hätten wir aktuell keine Unterkunft.“…““
    http://www.nw-news.de/lokale_news/herford/herford/7339330_Wohnraum_fuer_Fluechtlinge_gesucht.html

    +++

    FALL ARZU AKTUELL

    Yezidischer Ehrenmord an Arzu Özmen:

    „“Detmold
    Prozess gegen Arzus Vater beginnt Ende Januar
    Mutter Adle kommt wahrscheinlich nicht vor Gericht…““
    http://www.nw-news.de/owl/7342876_Prozess_gegen_Arzus_Vater_beginnt_Ende_Januar.html

    Wie Arzus mörderische Geschwister von dt. Justiz und Strafvollzug belohnt werden:

    „“Detmold/Bielefeld
    Kemal und Elvis Özmen sitzen nun auch im Gefängnis
    Beide wurden zum OFFENEN VOLLZUG geladen
    VON SEDA HAGEMANN““
    http://www.nw-news.de/owl/bielefeld/brackwede/brackwede/7162626_Kemal_und_Elvis_Oezmen_sitzen_nun_auch_im_Gefaengnis.html

  12. Wie viel Gewalt ist der Aufnahmegesellschaft noch zu zu muten ?
    Kein Tag vergeht ohne schwerste Verbrechen an ethnisch Deutschen ,
    es müsste schon lange von Justiz und Politik gegengesteuert werden .
    Aber das Gegenteil ist der Fall , es wird verschleiert , verniedlicht , verharmlost und gelogen was das Zeug hält .
    Bestes Beispiel der Mordfall Jonny K , was unternehmen die Behörden bitte schön um der im Ausland weilenden Mordverdächtigen habhaft zu werden ? So wie es aussieht wenig bis nichts . Es muss doch möglich sein einen potentiellen Mörder der ( man könnte darüber lachen wenn es nicht so traurig wäre ) auch noch der BILD ein Interview gibt , der Gerechtigkeit zuzuführen ?!

  13. # 10 cost

    Hoffentlich kommen sie nicht einmal in eine solche Situation . Das ist die reale Welt und nicht die virtuelle Welt.

  14. Von einer noch freundlichen Sekunde auf Kampfmaschine umschalten. Das ist Selbstschutz!

  15. Es ist unglaublich sowas zu sehen ..
    Ich habe mich anfang des Jahres in einem Boxclub angemeldet wo ich 3 bis 4 mal die Woche trainiere und fast jedes mal auch Sparring mache um mich auf Wettkämpfe vorzubereiten. Es ist zwar ein harter Sport der auch durchaus nicht immer ohne Schmerzen ist, aber besser so als irgendwann völlig hilflos von einem solchen Pack zusammengetreten zu werden !! Ich kann es nur jedem raten sich auch irgednwie Selbstverteidigung anzueignen !! Wenn ich die Flaschen in dem Video so sehe wäre man mit denen nach intensiven Training recht locker fertig geworden. Nur muss man leider genauso brutal zu Werke gehen wie die es auch tun !!

  16. BEREICHERUNG 😉 EINES PFANDLEIHERS:

    „“…Zu den Tätern konnte der Geschädigte nach seiner Befreiung lediglich angeben, dass es kräftige, dunkel gekleidete und mit Sturmhauben maskierte Personen waren, die deutsch mit Akzent gesprochen haben…““
    http://www.nw-news.de/owl/7343148_Ermittlungen_nach_Raubueberfall_auf_Paderborner_Pfandleiher.html

    Der angeblich neonazistische Maschseemörder ist ein in Minden aufgewachsener Ukrainer:
    http://www.nw-news.de/owl/7345188_Maschseemoerder_in_Minden_aufgewachsen.html

  17. Wieso gehen sie eigentlich nicht auf den Streitschlichter bei Minute 2 los?

    Weil er Moslems ist? Oder weil die Überzahl nicht mehr gewährleistet ist?

    Aber das Hemdenopfer scheint wirklich ein totaler Versager zu sein. Spätestens wenn meine Freundin am Boden liegt und getreten wird, dann würde ich doch zum Tier werden… es ist ja nicht so, dass er festgehalten wird und zuschauen muss.

  18. Haben die Türken eigentlich schon in der Türkei eine Straße und Haltestelle nach Jonny K. benannt?

  19. #3 Tirola (01. Dez 2012 17:31)

    Ich mein der ist doch 2 Köpfe größer als die Kinder und greift weder an, noch verteidigt er sich irgendwie.

    Das hat damit nichts zu tun!!!

    Jugendjahre: Ein Freund von mir ein Bär von einem Mann, der hätte genau so hilflos dargestanden … ein anderer, gerade mal 1,65, bei Gewalt (egal von wem, warum, wöfür, wogegen), schaltete sein Gehirn direkt um und da war man froh, nicht auf der falschen Seite zu sein! Du hättest ihm beide Arme brechen können, der hätte trotzdem noch zugeschlagen…

    Das Problem liegt daran, geistig (und körperlich, aber weniger wichtig) nicht mehr auf solche Situationen vorbereitet zu sein. Also automatisiert trainiert zu reagieren! Es gibt einfach Situationen in denen quatscht man besser erst hinterher und nutzt so lange die Gelegenheit es bietet, entweder zu fliehen oder möglichst viele kurzfristig kampfunfähig (am besten den Redelsführer zu erst) zu machen oder kombiniert oder zeigt frühzeitig, mit mir bekommt ihr keinen Spaß, denn ich bin kein leichtes Opfer…. und und und.

    Aber all diese Entscheidungen müssen in Bruchteilen von Sekunden laufen, dazu benötigt es aber vorab Trainingseinheiten, um überhaupt Alternativen zu haben.

    Meine größte Überwindung beim Training war es, trotz Wissen das mein Gegenüber (wie ich auch) geschützt ist, ihm in die Eier zu treten, irgendwann überwindet man es, spätestens wenn er es dann zuvor tat. (Und es tut trotz Schutz ein wenig weh… 😉 )

  20. Man sollte der Polizeidienststelle schreiben, dass sich die werten Herren Exekutivbeamten ihren Zeugenaufruf ohne Täterbeschreibung in den Rectum schieben können. Genauso und nicht anders. Diese widerlichen Kriecher.

  21. #5 r2d2 (01. Dez 2012 17:33)
    #6 Tirola (01. Dez 2012 17:35)

    Auch ich habe lange Zeit Gewalt unter jeden Umständen abgelehnt. Das war auch richtig, so lange man unter zivilisierten Menschen war.

    Leider trifft dies nur noch auf einen Teil der „Menschen“, mit denen wir neuerdings hier bereichert leben MÜSSEN zu.

    r2d2: Ja, guter Vergleich mit der Hyäne!

    Ich meine, wenn man erst mal angegangen wird, hat man nur noch eine Chance, wenn man da halbwegs heil herauskommen will:

    Unvermittelt den Stärksten (oder wer danach aussieht) mit größt möglicher Aggression ins Gesicht schlagen, in die Hoden treten oder was sonst noch ultimativ wirken kann.

    Falls zur Hand sind auch jede Art von Waffen willkommen! CS-Gas/Pfefferspray, Schraubenzieher, Regenschirme, Luftpumpen, Gürtel gern massive Ausführungen.

    Dann muss man sofort bereit sein, den Nächsten zu verarzten!

    Man hat -wenn die nicht auf Mord per Messer aus sind!- eine reelle Chance, weil sie zu 90% erbärmliche Versager und Feiglinge sind.

    Allerdings haben sie sehr viel mehr Übung im Straßenkampf als wir!
    Sie haben mehr Erfahrung im Austeilen!
    Einstecken können sie meist genau so wenig wie wir, darum sind sie ja immer mindestens 3:1 aktiv.

    Darum auch keinen aus den Augen lassen!
    Von hinten ist ihre -einzige- Stärke!

    @Tirola:
    Ja, auf ein Messer muss man vorbereitet sein! Dazu braucht man dann so etwas wie eine Jacke um den Arm gewickelt oder man endet allerseits bekannt geschächtet auf dem Gehweg „von Jugendlichen“ gemeuchelt.
    Gern auch mit Handyvideo.

    Also müssen wir sie an ihren Schwachpunkten treffen, sofort!

    Ich würde ein herzliches „Verpisst euch brüllen“ und dann sofort losschlagen!

    In Unterzahl (anders greifen die nie an!!!) geht das sonst böse aus.

    Und wer schon Frauen belästigt, die mit Mann unterwegs sind, schreckt vor wenig zurück als vor Gewalt!

    Letztes wichtiges Detail: Unerkannt entkommen! Keine Polizei!!!
    Die bestrafen dann 6 Monate später EINZIG EUCH! Nach dem traumatischen Einzellerstraßenkampftrauma gibts dann noch ne Breitseite in die unbefleckte Vita!

    Ergo, jeder, der sich nicht als Kuffar verhält, ist ganz sicher ein pöser Rassist!

    Willkommen im grünen Gutmenschen-Bürgerkrieg!

    Und immer schön Grün-rot-gelb-schwarz wählen, gelle?! Dann ist sicher gestellt, dass ihr diese Szene alsbald auch selbst erlebt!

  22. Was würde es in den linksversifften deutschen Medien für ein Geschrei geben, wenn es der Zufall so will, dass ein Bernhard.Goetz.de eine Schusswaffe zur Selbstverteidigung dabei hat

  23. ….also die Luftpumpe ist echt gut. Aber mal ehrlich. Selbst ich 187 und 95 Kilo nehme es nicht mehr mit 2 geschweige den 3 auf. Aber du mußt zuerst zuschlagen, du bist eh sonst tot oder im Koma.

  24. Ich habe bei dem Video das Gefühl, die Angreifer prüfen durch leichtes schubsen erst ob es sich hier um ein leichtes Opfer handelt.

    Meiner Meinung nach sollte man sich in einer solchen Situation, in der abzusehen ist das es zu einer gewaltsamen Eskalation von Seiten der Angreifer kommt, sofort mit aller nötigen Härte verteidigen.

    ***glöscht***

    Ich wurde von zwei Mitbürgern ausländischer Herkunft bereits im vorbeigehen stark (bewusst) angerempelt.
    Als ich mich umdrehte standen beide bereits in meiner Richtung und einer schubste mich erneut wodurch ich seitlich weggedreht wurde.

    Sofort aus der Drehung heraus versetzte ich einem der beiden einen kräftigen Faustschlag, worauf dieser zu Boden ging.

    Der andere wisch sogleich einige schritte zurück, als der andere sich wieder aufgerappelt hatte machten sich beide auf und davon.

    Vermutlich auf die Suche nach leichteren Opfern..

    PS: Ich muss dazu sagen, von der Statur her wirke ich auch eher wie ein leichtes Ziel.
    (So kann man irren)

  25. Ich kann hierzu nur eines sagen:

    Es nützt nichts, sich zu fragen oder aufzuregen, das die Polizei keine Täterbeschreibung liefert, das Richter nicht verurteilen oder was auch immer.

    Da ist politisch gewollt! Die Politik setzt die Richtlinie.

    Wer damit nicht einverstanden ist, dies ändern will, kann und muß das EINZIG über die entsprechende Wahlstimme.

    Und die darf, wenn man etwas ändern will, NICHT bei CDUCSUFDPSPDGrüne, Linke, Piraten oder FreieWähler landen.
    Diese Parteien und Politiker sind dafür verantwortlich! Niemand sonst!

    Diese lieben Migranten etc. wären überhaupt nicht hier, wenn die Politik und Politiker dies nicht zuließen und fördern würden.

    Wählt irgendetwas, aber NICHT und auf KEINEN Fall CDUCSUFDPSPDGrüne, Linke, Piraten oder FreieWähler!

    BITTE, ich möchte in meiner Heimat eine lebenswerte Zukunft haben !!!

  26. @#20 daddy0 (01. Dez 2012 18:06)

    ….also die Luftpumpe ist echt gut. Aber mal ehrlich. Selbst ich 187 und 95 Kilo nehme es nicht mehr mit 2 geschweige den 3 auf.

    Auch mir würde das wohl schwer fallen. Und so wird es weiter gehen in unserer überalteten Gesellschaft.

  27. Dieser brisannte Fall hat es auch nicht in die öffentlichen Medien geschafft und ist trotzdem eine Genugtuung ❗

    Die Russen haben eine salafistische Selbstmordattentäter Basis in Inguschezien kurzerhand in die Luft gesprengt ❗

    http://www.dofiga.net/?post=15092

    BRAVO ❗

  28. Ich empfehle Pfefferspray. Schon weil man sich etwas sicherer fühlt (und dadurch mehr Gelassenheit ausstrahlt), wenn man in dubiosen Gegenden unterwegs ist.

    Die Firma Walther bietet eine handliche Sprühdose Pfefferspray mit 16ml Inhalt, das reicht für ein paar Sprühstöße. So ein kleines Format kann man in der Hosentasche tragen, ohne dass es zu sehr stört. (PI möge bitte die Verlinkung zu Amazon entschuldigen, aber dort hat man halt Produktbilder und Erfahrungsberichte)

    Es gibt übrigens auch Pfeffersprays, die einen UV-Farbstoff haben, der bei normalem Licht unsichtbar ist. Zur Wiedererkennung der Täter nach deren Flucht.

    Ein weiteres interressantes Konzept ist der sogenannte Taschenalarm. In der Großstadt vermutlich ziemlich nutzlos (hier würde niemand helfen), aber in ländlichen Regionen wo Menschen mit Zivilcourage wohnen vielleicht eine sinnvolle Ergänzung des persönlichen Sicherheitskonzeptes.

  29. Wenn einen Hyänen angreifen, dann muß man sich auf eines der Viecher konzentrieren und mit allen Mitteln versuchen es zu töten. Dann hauen die anderen ab. Möglicherweise kriegt man hinterher zwar Probleme mit dem Tierschutzverein, aber man hat wenigstens überlebt und die Viecher sind gewarnt und greifen nicht mehr so leichtfertig Menschen an. Eine andere Chance als äußerste Gewalt ohne lange Vorwarnung und Beschwichtigungsgetue gibt es nicht. Nur diese Sprache verstehen die Tiere. Wenn man Tiere vermenschlicht und mit untauglichen Mitteln zur Raison bringen will, geht das schief. Nur Tiere, die wissen, daß man Menschen nicht straflos angreifen kann bleiben friedlich.

  30. MIT PHANTOMBILDERN:
    Könnten Rußlanddeutsche sein. Wir haben in OWL und am Oberrhein, sowie Berlin-Marzahn derbe Probleme mit ihnen.

    DETMOLD

    Kripo sucht brutale Taxi-Räuber
    Tat ereignete sich am 3. November
    http://www.lz.de/home/nachrichten_aus_lippe/detmold/detmold/7343023_Kripo_sucht_brutale_Taxi-Raeuber.html

    +++

    RÄUBER AUS DEM OMINÖSEN SÜDLAND

    „6.11.2012 | 14:34 Uhr
    POL-LIP: Bad Salzuflen. 92-Jährige beraubt.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12727/2371060/pol-lip-bad-salzuflen-92-jaehrige-beraubt/rss

  31. Was heute auch noch passierte, natürlich ohne die geringste Beschreibung des „Mannes“:

    Mitten auf der Straße wurde die Schülerin von einem Auto erfasst. Dessen Fahrer hatte offenbar übersehen, dass seine Ampel auf Rot stand. Noch schlimmer: Nach Aussage der 15-Jährigen <b<beschimpfte der Täter die Verletzte in einer ausländischen Sprache, fuhr einfach davon.

    http://www.express.de/bonn/heinrich-boell-ring-15-jaehrige-angefahren—taeter-flieht,2860,20992894.html

    „Ausländische Sprache“. Wuhaha! Also vor 25 Jahren konnte die Journaille noch exakt schreiben, ob da einer auf französisch, englisch, italienisch, schwedisch oder gar russisch fluchte, wenn er als Tourist ein Knöllchen bekam. Aber hier, wo sich mal wieder (wie aus so vielen inzwischen aktenkundigen Fällen bekannt) ein Mohammedaner einen Dreck um die Kuffar-STVO schert, wie üblich die über den Haufen gefahrene Frau auch noch bösartig – und das ist das übliche Vokabular – in „ausländischer Sprache“ als wahrscheinlich „Hure, Schlampe, Kuffar, Nahtzischwein, Drecksau, Judenf***e“ anpöbelt und dann abhaut, ist typisch.

    Übrigens benehmen sich diese !@%?§*#! in ihren eigenen Ländern ganz genauso. Wer z.B. „Gulfnews“ liest und die Verkehrsberichterstattung aus Arabien verfolgt, bekommt einen ungefähren Eindruck von der gnadenlosen Mordmentalität der Mohammedaner hinter dem Steuer.

  32. „“Die Abtreibung mordet Mädchen

    Indien. In den letzten zwanzig Jahren wurden in Indien zwölf Millionen Mädchen vor ihrer Geburt ermordet. Darüber berichtet die menschenverachtende Berliner Tageszeitung ‘taz’. Sie schildert die Geschichte der indischen Ärztin Mitu Khurana (34), die vor sieben Jahren mit weiblichen Zwillingen schwanger wurde. Ihr Mann verlangt unter Gewaltanwendung deren Ermordung. Die Mutter mußte fliehen, um ihre Töchter gebären zu klönnen. Danach verklagte sie ihren Mann. Das Verfahren ist immer noch anhängig. Die Ärztin will damit auf das Schicksal der Millionen von abgeschlachteten Inderinnen aufmerksam machen: „Wir töten heute mehr ungeborene Mädchen, als Hitler oder Stalin an Opfern verursachten.“

    Prediger-Mangel bei den Protestanten

    Deutschland. Die deutschen Protestanten haben – ohne Zölibat und trotz Frauenordination – Nachwuchsprobleme. Das berichtet das Kirchenkampf-Blatt ‘Süddeutsche Zeitung’. Derzeit gibt es in Deutschland 5.426 evangelische Pfarramtsstudenten. Das sind bei weitem nicht genug, um die freiwerdenden Pfarrerstellen zu besetzen. Zwischen 2017 und 2027 wird die Hälfte der Prediger in den Ruhestand gehen.““ (kreuz.net)

  33. Da gibt es nichts zu diskutieren, das ist rassistisch und national-religiös motivierter Bürgerkrieg gegen die autochthone Bevölkerung. Diese Sorte einwanderten national-religiösen Immigranten wollen so die Herrschaft über die Straße durchsetzen, indem sie die autochthonen Männern vor ihren Frauen demütigen. Danach folgt dann die Herrschaft über die Institutionen. Also immer herein, mit den Immigranten in die Polizei. Am Ende werden die Gutmenschen „überrascht“ feststellen müssen, dass reinethnisches Blut eben dicker ist als multikulturelles Gesellschafts-Wasser, und die einzige nichtkündbare Welt-Religion wichtiger als das Grundgesetz ist. Und überall in Europa gibt es schon heute genug Beispiele die zeigen was auf uns zukommt, siehe nur den PI-Bericht und die israelische Doku:

    Video: Eroberung Europas durch den Islam (1/4)
    http://www.pi-news.net/2012/11/video-eroberung-europas-durch-den-islam-14/

    Gute Nacht Deutschland und EUropa.

  34. #21 Rex Kramer (01. Dez 2012 18:14)
    @#20 daddy0 (01. Dez 2012 18:06)

    ….also die Luftpumpe ist echt gut. Aber mal ehrlich. Selbst ich 187 und 95 Kilo nehme es nicht mehr mit 2 geschweige den 3 auf.

    Auch mir würde das wohl schwer fallen. Und so wird es weiter gehen in unserer überalteten Gesellschaft.

    Im Prinzip kann man sich wohl vorstellen, wie die Fachkräfte, die von „unseren“ Politikern um jeden Preis in unser Sozialsystem geholt werden einst unser Rentnerproblem lösen…

    Ich frage mich dabei nur ob „unsere“ Politiker abgrundtief dumm oder abgrundtief verkommen sind.

  35. #6 Tirola

    Ja, denn man hätte dann wenigsten Einen mitgenommen, bevor man eh zusammengetreten wird. Aber die Deutschen sind einfach zu feige und genau das fordert diese Kreaturen erst recht heraus, so wie der Angstschweiß bei einem Straßenköter den Jagdtrieb weckt. Wenn die wüssten, dass bei jedem Überfall mindestens einer von denen liegen bleibt, wären die nämlich viel vorsichtiger.

  36. Gegen solche kann kein normaler Mensch was machen.
    Diese Täter sind beinahe täglich mit Gewaltsituationen konfrontiert. Die sind regelrecht geübt in ihrem „Handwerk.“

    Ich finde das Opfer auf dem Video hat richtig reagiert Hilfe suchen und Polizei holen.

    Ein „Normalo“ der das tägliche Geschäft mit der Gewalt nicht kennt, der so gut wie nie was mit Schlägereien zu tun hatte wird solchen „Kampferprobten“ immer unterlegen sein.

    Zur Strafe:
    ***gelöscht***

  37. #6 Tirola
    Dann musst du deins eben auch ziehen.
    Glaube mir ,auch in Überzahl ist ein Messerkampf immer ein unkalkulierbares Risiko für die Angreifer.
    Zu 99% werden die den Schwanz einziehen.
    Ich habe so eine Situation schon einmal erlebt,und weiss wovon ich rede.
    Allerdings muss man dafür Herz haben.
    Und ein Messer.

  38. Die Frau hätte den Gartenzwerg windelweich kloppen müssen anstatt nichts zu tun.
    Der ist ja physisch schwächer als sie.

    Ihr Freund auch. Immer ganz schnell 2 auf einen, wenn man Glück hat, rennt der Rest dann schon, weil das nicht erwartet wird.

    Nicht wehren bringt jedenfalls nichts.

    Was für Gartenzwerge, allein ihre Kampftechnik ist zum Lachen. Die des Paares allerdings auch.

    Deshalb plädiere ich dafür, dass Frauen nicht ständig von ihren Männern erwarten auf sie aufzupassen egal wieviele Gegner es sind, sondern selber mal mithelfen und für sich einstehen.
    Die meisten Männer sind nunmal nicht Chuck Norris.
    Und gegen den 1,50 glatzkopf da hätte sie auf jeden Fall eine Chance gehabt.

  39. Bei Überfall:
    Die SCHWACHSTELLEN sofort angreifen:

    mit Fingern in Augen stechen,
    Geschlechtsteile quetschen,
    beißen,
    treten (wenn Angreifer am Boden dann auf die Kehle),
    „Feuer“ schreien (nicht „Hilfe“)

  40. Die Detmolder leben doch im Bundesland, das sich diesen Innenminister gewählt hat.
    Motto: „ mit Kraft in die Scharia

    Tja, was soll man sagen ? Dass nach all den Jahrzehnten wo es egal war, was man wählte,
    weil sowieso alles so blieb sie es war, nun plötzlich eigenes falsches Wahlverhalten sehr weh tun, und/oder einen und die Angehörigen gar umbringen kann ?
    Liebe Detmolder, wählt endlich mal was anderes als immer die selben
    Blockflöten-Patreien. Und schon klappts dann wieder mit den späten Spaziergängrn ausser Haus, ganz bestimmt auch ganz ohne Fellatio-Angebote für die werten Begleiter_Innen.
    Jedoch wer darauf steht, sollte unbedingtst weiterhin C*DUSPDFRÜn_INNENFDP wählen. 🙄

  41. Hallo Herr Jäger, aufpassen! Neonazialarm!

    Und schon wieder waren diese pösen Neonazis am Werk, die alten Omis die Handtasche klauen.

    Nach einem Handtaschenraub in der Altenrather Straße sucht die Polizei nach Zeugen.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65853/2372434/pol-su-nach-einem-handtaschenraub-in-der-altenrather-strasse-sucht-die-polizei-nach-zeugen

    Bereits ein paar Tage zuvor (also neben dem 26. am 24. und 21.11.), gleicher Ort, ähnliche Taten:

    Beim Einkauf wird einer Seniorin die Handtasche auf ihrem Rollator gestohlen.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65853/2371606/pol-su-beim-einkauf-wird-einer-seniorin-die-handtasche-auf-ihrem-rollator-gestohlen

    Täter entreißen Seniorin die Handtasche
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65853/2368706/pol-su-taeter-entreissen-seniorin-die-handtasche

  42. Zurückschlagen. Und zwar ohne Hemmungen, natürlich nicht unmenschlich werden. Aber es ist wohl inzwischen einfach angesagt, sich Selbstverteidigungskenntnisse anzueignen und man darf diese Unmenschen nicht gewähren lassen. Sie wissen, dass sie sich alles erlauben dürfen im Dhimmi-Dummie-Deutschland und die feigen Ratten treten nur zusammen stark auf. Alleine sind sie armselige, kleine Feiglinge, widerlich und abstoßend! Die sind geistig auf dem Niveau von Tieren, nur dass sie noch ein menschliches Bewusstsein haben, was sie noch gefährlicher macht, als ein Raubtier. Ich gebe zu, dass ich inzwischen, wenn ich in so eine Situation komme, nicht mehr aufhörem würde, zu schlagen und zu beissen, bis der andere krankenhausreif ist! Und das haben sie verdient, diese … Deutschland wird zu einem Albtraum!

  43. Bildet Bürgerwehren! In den USA schon ganz normal!Auch in Russland und in Indien!Wenn der Staat schon nicht durchgreift,so wie in China.

  44. „Aber würde es helfen wenn man sofort mit voller Kraft losprügelt?“

    Würde es. Einen umhauen, dann kann man immer noch wegrennen.
    Stehenbleiben und abwarten ist die schlechteste Idee.

    Das weiss man doch mittlerweile. Ob da dann ein Messer gezogen wird oder die Täter sich entschliessen nicht aufzuhören wenn man am Boden liegt, ist doch dann auch schon fast egal.

    Verbluten oder Schädelbasisbruch, ich wüsste nicht wie ich mich entscheiden würde wenn ich vor der Wahl stünde.

  45. Ganz wichtig:

    wenn man sich verteidigen muß,
    dann unbedingt töten wollen,
    also allerhärteste Gegenwehr ohne jede Rücksicht!

  46. @#45 wolaufensie (01. Dez 2012 18:33)

    Die Detmolder leben doch im Bundesland, das sich diesen Innenminister gewählt hat.

    Ja, die Leute müssen endlich lernen, dass ihre Stimme etwas wert ist. Jede einzelne Stimme kann etwas zum Guten bewirken. Jetzt und hier. Wir müssen die Menschen erreichen. Ich habe die Hoffnung, dass es klappt.

  47. Interessant ist doch, daß das „aktuelle“ Video offensichtlich am 21.06.2008 gefilmt wurde.

  48. #44

    „Glaube mir ,auch in Überzahl ist ein Messerkampf immer ein unkalkulierbares Risiko für die Angreifer.
    Zu 99% werden die den Schwanz einziehen.
    Ich habe so eine Situation schon einmal erlebt,und weiss wovon ich rede.
    Allerdings muss man dafür Herz haben.
    Und ein Messer.“

    Aber auch für den Messerführer.

    #44

    „Gegen solche kann kein normaler Mensch was machen.
    Diese Täter sind beinahe täglich mit Gewaltsituationen konfrontiert. Die sind regelrecht geübt in ihrem “Handwerk.”

    Ich finde das Opfer auf dem Video hat richtig reagiert Hilfe suchen und Polizei holen.

    Ein “Normalo” der das tägliche Geschäft mit der Gewalt nicht kennt, der so gut wie nie was mit Schlägereien zu tun hatte wird solchen “Kampferprobten” immer unterlegen sein.“

    Das sind keine Kampferprobten. Das sieht man sowohl an der Technik als auch an der verhältnismäßigen Harmlosigkeit der Angriffe als auch am Verhalten.

    Es sei denn, sie wollten das Paar bloß etwas „ärgern“.

  49. Das wäre mal ein Fall, bei dem unser NRW Innenminister Ralf Jäger eine gute Figur machen und die immer von anderen eingeforderte Zivilcourage zeigen könnte. Stattdessen befiehlt er den Endsieg der Political Correctness und jagt lieber Phantom-Nazis, die alten Damen Handtaschen klauen !

  50. #20 daddy0

    als untrainierter Normalo haste kaum eine Chance gegen 2 Schläger aufwärts. Weil dir immer einer dieser Feiglinge in den Rücken springen kann. Auf dem Video sind es 5 gegen 1, da must du schon ein gutes Kampftraining absolviert haben um die auszuradieren. Du must die Großschnauze vollkommen unvermittelt, bevor die mit prügeln angefangen haben, mit einem Schlag umhauen. Dann landest du aber im Knast, weil diese Typen behaupten werden sie hätten nur nach dem Weg gefragt oder so ähnlich, und dass sie friedlich sind. Die linke Justiz wartet doch nur darauf Deutsche in die Finger zu bekommen, um sie dann wegen Notwehr, äh Selbstjustiz und brutaler Körperverletzung in den Bau zu schicken. So siehts leider aus im Deutschland(?) des Jahres 2012. Und in anderen EU-Ländern ist die Lage kaum besser.

    Merke, für unsere Justiz/Medien sind Deutsche die sich gegen Übergriffe von Immigranten wehren brutale rassistische Schläger die Selbstustiz üben, und Immigranten die Deutsche ins Koma prügeln sind arme bedauernswerte Opfer des rassistischen deutschen Mehrheitsvolkes.

  51. Übrigens wieso „schlagen“ die Moslems eigentlich immer so komisch zu?

    Ich mein wie eine zünftige Bierzelt-Schlägerei sieht das nicht gerade aus. Ihr wisst schon: Da wo richtig die Fetzen fliegen.

    Stattdessen hüpfen hier die Zwerge komisch auf ihr Opfer zu und verteilen unkontrolliert Schläge, nach denen sie erstmal wieder erholen müssen.

    Soll irgendwie nach Kickboxen aussehen, ist es aber nicht.

  52. Ich wüsste zu gern, was Leutheusser-Schnarrenberger sagen würde, wenn zwei Kerle aus dem mysteriösen Südland ihr die Ringe von den Fingern reißen würden oder was Angela dazu einfällt, wenn ihr Gatterich von vier „Südländern“ zusammengeschlagen wird und sie kriegt auch eine gescheuert kriegt.

  53. Detmolds Ratten, der Unrat und der Tod,
    In dieser Zeit der universellen Täuschung,
    ist die Wahrheit zu sagen ein revolutionärer Akt. Weil die Sprache das Material ist, mit dem wir NachDenken, kann das Denken nur dann klar sein, wenn auch die Begriffe klar definiert sind.
    “ Journalistische Sorghaltspflicht “
    Recherche ist unverzichtbares Instrument journalistischer Sorgfalt. Zur Veröffentlichung bestimmte Informationen in Wort, Bild und Grafik sind mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen und wahrheitsgetreu wiederzugeben. Ihr Sinn darf durch Bearbeitung, Überschrift oder Bildbeschriftung weder entstellt noch verfälscht werden. Unbestätigte Meldungen, Gerüchte und Vermutungen sind als solche erkennbar zu machen.
    Eine Regierung ist nicht der Ausdruck des Volkswillens, sondern der Ausdruck dessen, was ein Volk erträgt.
    (Kurt Tucholsky)
    geht wählen……

  54. das Frankreich-Video ist zwar schon Jahre alt, aber zeigt was hier eben schon seit jahren abläuft, immer nach dem gleichen Muster, bleibt zu hoffen, dass es die Leute endlich merken. Weiß jemand was Neues zu dem jungen Detmolder? Ist er wieder aufgewacht? Hoffentlich wird der wieder…..

  55. @#9 Rex Kramer (01. Dez 2012 17:42)
    Dieses Video war hier vor ca. 2 Jahren mal ein Beitrag gewesen; allerdings mit Verlinkung auf liveleaks.
    Daß das auf YT noch nicht gelöscht und nicht mal für unregistrierte gesperrt ist, erstaunt.

    @#16 WahrerSozialDemokrat (01. Dez 2012 17:59)
    Zur Überwindung, anderen weh zu tun:
    Ich habe mal ohne Bedenkzeit einen Typen übel geschlagen. Hätte ich erst nachgedacht, wären die Hemmungen zu groß gewesen.
    Und da er mich dann mit einem Schlag ausgeknockt hat, mußte ich mir auch mangelndes Training konstatieren.

  56. @#59

    als untrainierter Normalo haste kaum eine Chance gegen 2 Schläger aufwärts.

    Naja bei 2 „richtigen“ Schlägern vielleicht, aber doch nicht bei solchen Zwergen?

    Ich mein das sind doch alles „halbe Hemden“.

    Hätte der Typ nur ein einziges Mal einen von denen richtig ins Maul gehauen, dann wäre der doch sofort umgekippt.

    Aber er macht gar nichts.

    Und sollte er Muskeln haben, dann hat der die sich sicher nur aus Schönheitsgründen antrainiert was?

  57. Hier mal was praktisches…

    Bas Rutten’s Street Fighting Part 1
    http://www.youtube.com/watch?v=XMEmoB_HprY

    Bas Rutten’s Street Fighting Part 2
    http://www.youtube.com/watch?v=mgT6qpV-SCM

    .
    .
    .

    Bas Rutten’s Street Fighting Part 11
    http://www.youtube.com/watch?v=Wa3of87e3WE

    P.S. Selbst wenn man ohne Training sich alle Videos nur einmal im Monat komplett anschaut, hilft es schon… (das nennt sich dann geistige Vorbereitung!!!)

    P.P.S. Werden übrigens viele „Krav Maga“ Anwendungen gezeigt, ohne diese konkret als solche zu benennen…

  58. #57 Fdd Wa
    Das allergrößte Risiko ist aber das, in solch einer Situation mit leeren Händen da zu stehen.

  59. #60 WahrerSozialDemokrat

    Sie haben mich erwischt 😀 Ach, dieses Video macht mich einfach rasend. Die arme Frau (und der arme Mann natürlich)!!! Das darf echt alles nicht wahr sein…naja, natürlich…ich meine, man sollte harte Gegenwehr leisten, ohne das Leben des Täters zu gefährden. Reden? Kann man vergessen! Zurückhaltung? Wird als Schwäche ausgelegt und bestätigt den Täter. Ich habe einmal eingegriffen, als ein Mann eine Frau geschlagen hat. Es ging ohne Gewalt, aber ich war bereit…mit einem Kleiderbügel 😀 weil ich im Hotel war…ansonsten habe ich mich seit meiner Schulzeit nicht mehr geprügelt und lege auch keinen Wert drauf…aber ich werde NICHT zusehen, wenn irgendjemand von solchen Leuten angegangen wird.

  60. Ich wüßte im ersten Moment nicht wie ich reagieren sollte. Aber einer wäre zumindest hinterher ein Eunuche gewesen. Den Tritt hätte ich noch gekonnt.

  61. Bericht und Video sind Alltag in Deutschland und Europa.
    Johnny K.’s Fall war ein genau solcher, nur dass er die Tritte und Schläge nicht überlebt hat.
    Im Video waren die Opfer total überfordert, der typische Durchschnittsbürger, dem das alles am Arsch vorbei geht.
    Anstatt seine Freundin immer hinter sich zu haben, lässt er sie sogar allein stehen…typisch Beschwichtiger, die haben immernoch nicht begriffen, dass man in solchen Situationen um sein Leben zu kämpfen hat…und es auch können muss.
    Sie sind zu solchen Bedrohungen entgegenzutreten und für diese Realität, die sie sich eigentlich wegwünschen.

    Wer meine Familie angreift hat jedes Menschenrecht verwirkt und wird unter Umständen Verletzungen davontragen die er nicht überlebt.

    Dafür, dass uns unsere Volksvertreter solche Situationen aufhalsen, hasse ich sie inzwischen abgrundtief.

    …und diese feigen, rassistischen Hunde die sogar Frauen schlagen und beleidigen ebenso.

  62. EDIT
    „Sie sind zu FEIGE solchen Bedrohungen entgegenzutreten und für diese Realität, die sie sich eigentlich wegwünschen.“

  63. #61

    „Übrigens wieso “schlagen” die Moslems eigentlich immer so komisch zu?

    Ich mein wie eine zünftige Bierzelt-Schlägerei sieht das nicht gerade aus. Ihr wisst schon: Da wo richtig die Fetzen fliegen.

    Stattdessen hüpfen hier die Zwerge komisch auf ihr Opfer zu und verteilen unkontrolliert Schläge, nach denen sie erstmal wieder erholen müssen.

    Soll irgendwie nach Kickboxen aussehen, ist es aber nicht.

    HAHAHA KILLAH 😀
    Das hab ich auch gedacht.

    Ich vermute das liegt einfach an der Unwilligkeit, die Option in Kauf zu nehmen, auch einzustecken. Das verträgt sich nicht mit dem eigenen Männlichkeits- und Ehrenbild, welches bei vielen extrem narzisstisch besetzt und wackelig ist.

    Vermutlich gibt es deshalb auch so wenig 1 gegen 1 Situationen in diesen Kreisen.

  64. #65 Tirola

    wenn man keine Ahnung hast siehst man bei solchen 5:1 Auseinandersetzungen alt aus, egal ob das halbe Hemden sind oder nicht. Hinzu kommt die den Deutschen anerzogene Feigheit und Zürückhaltung, die dann dazu führt, dass sich Deutsche nicht trauen richtig hart zuzuschlagen. Bei dem Franzosen im Video wars doch genau so, kein einziger gezielter Schlag, eben weil er untrainiert ist und gar nicht weiß, wie man solche Typen gezielt umhaut, und weil er von Kindheit/Kindergarten an gelernt hat niemanden zu hauen. Die Immigranten im Video haben diese Hemmungen nicht, es wurde ihnen sicher auch nie gesagt andere nicht zu hauen. Aber wie schon mein Link in #67 BePe zeigt, als Deutscher haste bei diesem verrotteten Land eh keine Chance, entweder Koma oder Knast und Entschädigungszahlungen an die Immigranten. Deutschland und die Deutschen sind echt auf der untersten Stufe der Selbstachtung angekommen, Frankreich ist nicht besser. Normalerweise müßten längst Parteien an der Macht sein, die die Interessen der Deutschen vertreten, stattdessen wählen Deutsche nur Parteien die ihre Interessen mit Füßen treten und die sie dem Mob ausliefern.

  65. #52 sirius (01. Dez 2012 18:41)

    „Bildet Bürgerwehren! “

    Wie wäre es, mit einfach anders wählen? Zu kompliziert?
    Im Fall einer tätlichen Handlung im Rahmen einer „Bürgerwehr“ bist Du/Sie sofort im Knast.

  66. #17 pellworm
    Nun, da sind wir schon zu zweit im hoffen und wünschen. Aber ohne Rückrat zu weichen und meine Frau alleine lassen – das passt nicht zu meiner Natur. Lieber tot als rot oder so – und der Halbmond ist ja wohl tiefrot.

  67. @Tirola
    habe was ähnliches auch mal erlebt. Ich war mit damaligem Freund unterwegs und wir wurden von einer kleinen Gruppe Südländer beleidigt. Dann haben wir gefragt was das soll und sind auf sie zugegangen um das zu klären.
    Dann sind sie ausgewichen und haben weiterbeleidigt und so Sachen wie „Komm doch!“ gerufen. Wir also weiter auf sie zu und sie haben aber weiter den Rückwärtsgang eingelegt immer mit der gleichzeitigen Aufforderung doch herzukommen wenn man sich traut.

    Sie wollten also offenbar eine Auseinandersetzung, wollten aber komischerweise nicht stehenbleiben um tatsächlich eine anzufangen.
    Irgenwann war es uns zu langweilig sie weiter zu verfolgen und wir haben aufgegeben.

    Ich weiss natürlich dass viele solche Auseinandersetzungen nicht glimpflich ausgehen, in dem Fall war es aber ganz lustig im Nachhinein.

    Da fragt man sich echt was das soll.

  68. Ist für Detmold nicht der Nazi-JÄGERmeister zuständigt?

    Jäger, alter Nazijäger, können Sie eigentlich den deutschen Opfern Ihrer Politik noch ins Auge sehen?

  69. Meine Frau hat früher Vollkontakt trainiert. Wenn ein moslemischer Vollpfosten es wagen sollte, uns anzugreifen, würde sie ihm wohl die Kehle rausreißen.

    Ich selber bin auch nicht untrainiert und warte nur darauf, dass mich ein kleiner moslemischer Teppichstruller in der Stadt anmacht. Wenn ich fertig wäre, würde ich natürlich nicht auf die Polizei warten.

  70. #77

    „wenn man keine Ahnung hast siehst man bei solchen 5:1 Auseinandersetzungen alt aus, egal ob das halbe Hemden sind oder nicht. Hinzu kommt die den Deutschen anerzogene Feigheit und Zürückhaltung, die dann dazu führt, dass sich Deutsche nicht trauen richtig hart zuzuschlagen“

    Es war 5 gegen 2. Frauen haben auch Fäuste und Füße.

    Die olle hier hat einiges drauf, ist auch in der Realität Profikämpferin.

    http://www.youtube.com/watch?v=UmrMHPSJ8jQ

    So gut muss sie ja nicht werden aber ein bisschen Selbsterhaltungstrieb kann auch dem weiblichen Geschlecht nicht schaden.

    Sie müssten nur mal lernen, damit umzugehen, statt sich nur um Sex and the City und die neuste Schuhmode zu kümmern und zu hoffen dass es sie nie erwischt.

    Und was den Mann angeht, wer in einer gesundheitsbedrohenden Notsituation sich noch auf seine Erziehung besinnt, dem kann niemand mehr helfen weil ihm offenbar ein Selbsterhaltungstrieb fehlt.

    Es geht auch nicht darum, den Dicken zu markieren und sie alle Jason Statham Style auseinander zu nehmen, sondern dass man halbwegs heil da rauskommt und nicht nur darauf setzt dass der Gegner nur spielen will und einen nach ein paar Nickligkeiten seiner Wege gehen lässt.

  71. #84 Rex Kramer (01. Dez 2012 19:20)

    Und wie werden die Folgen für Sie sein?

    Sollten Sie sich verletzen, hätten Sie Probleme mit der Versicherung, weil Sie sich unnötig in Gefahr gebracht haben, insbesondere bei Berufsunfähigkeit wird Ihnen das finanziell das Genick brechen.

    Falls es keine Zeugen gibt, werden die vier Hartz-IV-Straßenjihadisten gemeinsam aussagen, Sie hätten angefangen und die 68erInnen-Blujustiz würde sie hart bestrafen, weil sie fremdenfeindliche Gewaltdelikte begangen haben.

    Und falls die MohammedanerInnen sie ohne Zeugen plattmachen sollten, würde Sie unter Umständen ins Dauerkoma geprügelt.

    Kurzum: Als Deutscher sind Sie rechtlich und verischerungstechnisch zum Abschlachten frei gegeben, mit freundlicher Unterstützung von rotzgrün und den von rptzgrün getriebenen schwarzgelben DeutschlandabschafferInnen!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  72. OT: Hör gerade im WDR, NRW Integrationsminister Schneider will eine Einbürgerungs-Offensive starten.

    Das dieser Artikel von Goebels ist, ist wohl ein unglücklicher Zufall:

    http://waz.m.derwesten.de/dw/politik/immer-weniger-auslaender-in-nrw-lassen-sich-einbuergern-id7225923.html?service=mobile
    (dieser Artikel ist allerdings vom 24.10.)

    Der dafür von heute:

    Minister Schneider wirbt bei Migrantinnen und Migranten für die deutsche Staatsbürgerschaft / Landesintegrationsrat tagt in Paderborn
    http://www.nrw.de/landesregierung/minister-schneider-wirbt-bei-migrantinnen-und-migranten-fuer-die-deutsche-staatsbuergerschaft-13787/

    Die wollen noch schnell Nägel mit Köpfen machen… für unseren Sarg…

  73. Erst regen sich die linksgrünen VollpfostInnen über „Generalverdacht“ auf und wenn man nocht alle über einen Kamms scheren will, ist es auch wieder rassistisch!

    http://blog.zeit.de/open-data/2012/11/30/bmi-vermisst-aktion-ifg/

    Bei der “Vermisst”-Aktion, die auf die Gefahr hinweisen will, dass junge Menschen in den islamischen Extremismus abdriften könnten, haben sich das Bundesinnenministerium und/oder die beteiligten Werbeagenturen offensichtlich von Klischees leiten lassen. Diese Vermutung stützen zumindest Daten, die Stefan Wehrmeyer von der Aktion Frag den Staat dank einer Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz vom BMI erhalten hat.

    Für die umstrittene Aktion waren neben einer Print- und einer Onlinekampagne auch großflächige Plakate geplant. Die Orte (hier ein PDF der BMI-Liste), an denen diese Plakate aufgestellt werden sollten, zeigen ein Muster.

    Gut 140 der 200 Plakate waren für Berlin vorgesehen. Sie ballen sich in den von Migranten geprägten Stadtteilen Wedding, Kreuzberg und Neukölln, wie unsere interaktive Karte zeigt:

  74. Gestern wurde ein Jihad-Fuzzi aus BaWü in die Türkei abgeschoben, nachdem er sich durch alles geklagt hatte, was das deutsche Recht so hergibt.

    derwesten.de/politik/salafist-muss-deutschland-wegen-dschihad-aufrufs-verlassen-id7345447.html

    Man beachte die Kommentarfunktion:

    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #12
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #11
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #10
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #9
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #8
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #7
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #6
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #5
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #4
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #3
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #2
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #1
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

  75. @#85 FddWa (01. Dez 2012 19:26)
    Bei solchen Szenen irritiert mich immer, daß die Leute mit dem Kopf gegen Wände oder hier gar Kanten knallen und dennoch weitermachen können. In echt wäre einer da nach meiner Einschätzung erst mal ohnmächtig.

  76. SCHÜTZE DICH SELBST!

    Heutzutage in Deutschland muss man sicher selber schützen.. Habe selber immer „Handwerkszeug“ dabei um mich und meine Familie und Freude zu schützen… Auf die Polizei/Justiz braucht man nicht mehr zu hoffen. Die können sich ja selber nicht beschützen. Pistole dürfen sie ja nicht benutzen. Also wozu dann noch Polizei..?
    Selbst ist der Mann!

    (alles politisch so gewollt, sie wollen es so sie bekommen es..!)

  77. @ #84 Rex Kramer

    Ich selber bin auch nicht untrainiert und warte nur darauf, dass mich ein kleiner moslemischer Teppichstruller in der Stadt anmacht.

    Ich glaub darauf warten einige Leute hier 😉

    Aber anscheinend trifft es immer nur die „falschen“ (die Gutmenschen) und nicht „uns“.

    Zum Thema Polizei:

    Es ist eher unwahrscheinlich, dass man in einer Situation wie der obigen irgendeinen Ärger als „Zurückschlager“ bekomen hätte.

    Selbst wenn die Täter lügen: Warum sollte ein Pärchen auf 4 Moslems losgehen? Die allesamt vermutlich sowieso schon mehrfach aktenkundig wegen Prügeleien sind?

    Drauf- und abhauen ist nicht unbedingt die beste Lösung. Weil die Moslems dann zwar mal eine Niederlage hatten, diese aber natürlich vor ihren Kumpels nie zugeben würden. Eher im Gegenteil – sie stellen sich dann als Sieger dar. Und die ganze Scheiße geht einfach so weiter…

  78. @#86 Eurabier (01. Dez 2012 19:30)

    #84 Rex Kramer (01. Dez 2012 19:20)

    Und wie werden die Folgen für Sie sein?

    Wie gesagt. Auf keinen, auf überhaupt gar keinen Fall die Polizei rufen. Wenn man einen „Bereicherer“ körperlich „beruhigt“ hat, sollte man so schnell wie möglich das Weite suchen. Gerechitigkeit in einem möglichen gerichtlichen Prozess würde ich nicht erwarten.

  79. #94 Rex Kramer (01. Dez 2012 19:49)

    Sie dürfen nur keine Spuren hinterlassen und die Sache klar für sich entscheiden, alles andere wird im Desaster enden.

  80. #90 Eurabier (01. Dez 2012 19:43)

    Stefan Wehrmeyer von der Aktion Frag den Staat hat vollkommen recht! Der einzige Ort, andem die Mohammedaner-Plakate „Vermisst“ ganz unklischeehaft hätten veröffentlicht werden dürfen, wären auf der Tagung der Züchter des Schwarzbunten Niederungsviehs in Ostrauderfehn und dem Japantag der japanischen Gemeinde Düsseldorf gewesen.

    😀

  81. @#97 Eurabier (01. Dez 2012 19:52)
    Wichtig ist: Nicht auf den Staat vertrauen. Keine Polizei. So schnell wie möglich weg.

    Das ist in einer solchen Situation die einzige Chance, unbehelligt da raus zu kommen.

  82. #99 Verfassungsnostalgiker (01. Dez 2012 20:02)

    Sie meinen Charles Bronson in „Ein Mann sieht Roth“?

  83. #96 Eurabier (01. Dez 2012 19:51)

    War das in einer deutschen Tageszeitung nach dem 8. Mai 1945?

    Genau genommen… ja! 😀

    – Deutsche Tageszeitung? Check.
    – Nach dem 8. Mai 1945? Check.

  84. Macht ihr euch echt Gedanken, ob ihr von einem antideutschen Richter eingesperrt werdet nur weil ihr euch selbstverteidigt habt und dabei ein Schätzchen zu Bruch geht? Das sollte man nicht, dann hat man schon verloren.

    Ich selbst war lange unentschlossen, ob Pazifist oder nur halbwegs Pazifist – durch die weiche Erziehung. Mittlerweile weiß ich es besser, meine Kinder erhalten von klein auf Kampfsport-Unterricht. In 2 Jahren ist der erste alt genug. Gerade Jonny K. hat mich noch mehr motiviert. Mein Kleiner ist auch Asiatisch-Deutsch.

  85. #92

    „@#85 FddWa (01. Dez 2012 19:26)
    Bei solchen Szenen irritiert mich immer, daß die Leute mit dem Kopf gegen Wände oder hier gar Kanten knallen und dennoch weitermachen können. In echt wäre einer da nach meiner Einschätzung erst mal ohnmächtig.“

    Kommt drauf an wie heftig es ist. Aber das sind ja auch Filme.
    Im Boxen bekommt man auch einiges auf den Schädel, deshalb haben viele Boxer oder auch Eishockeyspieler da später oft Probleme. Wenn man daran gewöhnt ist und es nicht ein Prime Mike Tyson war, geht es.
    Ich habe einmal mehrere Faustschläge ins Gesicht bekommen was mir die Nase gebrochen hat. Man sieht gleissende Blitze und es tut weh, aber wenn man daran gewöhnt ist, fällt man nicht um und kann weiter kämpfen. Das Adrenalin tut sein Übriges.

    Mit voller Wucht gegen einen Balken zu rennen ist natürlich eine andere Nummer und kann schnell mal tödlich enden. das allerdings habe ich noch nicht versucht 😀

  86. Lustenau, Vorarlberg. Gleiches Muster. Kulturbereicherung? Höchstwahrscheinlich ja.

    Zu der Rangelei war es gekommen, als eine 25-jährige Frau und ihr 32-jähriger Begleiter gegen 1.30 Uhr das Reichhofstadion in Lustenau verließen. Als die beiden ihre Fahrräder holten, wurde die Frau von fünf Männern angepöbelt. Ihr Freund ging dazwischen und wurde daraufhin von einem der Männer attackiert und ohne jegliche Vorwarnung mit der Faust ins Gesicht geschlagen.
    Auf am Boden liegenden Mann eingetreten
    Es kam zu einem Gerangel, als die 25-Jährige versuchte zu schlichten, wurde sie selbst verletzt. Der 32-Jährige brach schließlich zusammen und blieb auf dem Boden liegen, woraufhin die Täter noch mit den Füßen auf den am Boden liegenden Mann eintraten, berichtet die Polizei Lustenau am Samstag.
    Der 32-Jährige erlitt schwere Verletzungen, seine Freundin überstand den Vorfall leicht verletzt.
    Polizei bittet um Hinweise
    Vom Täter, der den jungen Mann zuerst attackiert hatte, gibt es nur eine vage Personenbeschreibung. Es soll sich um einen schlanken, etwa 1.80 bis 1.90 Meter großen Mann im Alter von 20 bis 30 Jahren handeln, der kurze schwarze Haare hatte, eine dunkle Jacke trug und im Vorarlberger Dialekt sprach.

    http://www.vol.at/schwere-koerperverletzung-in-lustenau/3425562

  87. Jetzt geht mir ein Licht auf: Warum treten die immer gegen den Kopf von Ungläubigen? Ich vermute, das hat was mit dem Dhimmi-Status der Ungläubigen zu tun. Wann immer die ihre Sondersteuer abliefern mussten, mussten die vor dem Pascha knien und ihre Geld abgeben, zur Erniedrigung wurden sie noch auf den Kopf geschlagen.

    Man sollte wirklich mal Mäuschen in den Koranschulen spielen können, ich gehe fest davon aus, dass sowas in manchen Klassen behandelt wird und diese Jugendliche ihre Schlüsse daraus ziehen.

  88. #99 Verfassungsnostalgiker (01. Dez 2012 20:02)
    ***gelöscht***

    ***gelöscht*** Jedoch wird ein Deutscher vielleicht wegen unerlaubtem Waffenbesitz höher bestraft werden als so ein Komatreter. Wenn die Typen in diesem Fall geschnappt werde, wird kein Staatsanwalt an Mordversuch denken, obwohl die auf dem Kopf des Opfers herumgetrampelt sind und die Helferin mit dem Auto mit dem Tod bedroht haben.

    Es müsste ein Gesetz her, dass Kopftreten, egal von wem und in welcher Situation, automatisch als Mordversuch mit der Höchststrafe zu ahnden ist. Wenn jemand gegen den Kopf tritt, will er das Genick brechen. Und ich bin sicher, wenn das ein Deutscher macht, dann geht der lebenslänglich in den Knast.

  89. Immer wieder dasselbe Schema: provozieren, tottreten, in feiger Manier im Rudel über das Opfer herfallen. Das sind die neuen „Helden“ von heute1 Und immer wieder das Vertuschen der Herkunft, obwohl es genug Zeugen gibt. Das ist ebenso kriminell wie die Täter selbst. Das ist Strafvereitelung und Opferverhöhnung!

  90. #5 r2d2

    Denn Mohammedaner sind nicht beeindruckt, ob du ein Diplom, Doktortitel oder Nobelpreis an der Wand hängen hast…nein, sie sind nur durch Stärke und Brutalität zu beindrucken.
    ————————–
    Genau das hat uns zum volkstrauertag schon kleine-hartlage erklärt:

    Jede Kultur ist ein feines Netz aus Tausenden und Abertausenden großteils ungeschriebenen Regeln, Wertvorstellungen, geteilten Erinnerungen, gemeinsamen Überzeugungen. Jede Kultur ist eine einzigartige, eine spezifische Antwort auf die Frage, wie Menschen es schaffen, dass nicht einer des Anderen Wolf ist, und wenn ich sage “einzigartig”, dann heißt das zwangsläufig, dass diese Antworten unterschiedlich ausfallen:
    Es gibt Kulturen, in denen der Familienclan und dessen bedingungsloser Zusammenhalt die Basis der Gesellschaft ist, die den Einzelnen schützt, und es gibt auf der anderen Seite individualistisch geprägte Kulturen wie unsere, wo man diesen Schutz dem Staat und den Gesetzen anvertraut, weil man sich darauf verlässt, dass jeder Andere es auch tut.
    Es gibt Kulturen, in denen die Fähigkeit und Bereitschaft zur Gewaltanwendung Prestigewert hat, und es gibt solche wie unsere, in denen Gewalt geächtet ist.
    Es gibt Kulturen, in denen Nachgeben als Zeichen von Schwäche gilt, und gibt solche solche wie unsere, in denen Konflikte als bloße Meinungsverschiedenheiten betrachtet werden, die man am besten diskursiv und schlimmstenfalls vor Gericht austrägt.
    Dabei funktionieren diese anderen Kulturen nicht unbedingt schlechter als unsere, nur eben anders. Der Islam zum Beispiel leistet das, was ein kulturelles System leisten muss: Er ordnet die Gesellschaft. Aber er ordnet sie anders als unser christliches bzw. westliches System. Die Probleme fangen erst dort an, wo man zwei, drei, vier und mehr unterschiedliche und inkompatible Kulturen in ein und demselben Land zusammensperrt, wo man also zusammenpfercht, was nicht zusammengehört.

    Kein wunder, dass uns diese menschen nicht nur verachten, sondern auch vernichten wollen in ihrer überheblichkeit.

  91. Bezüglich des Videos, ich kann nicht verstehen wie man nicht sofort total ausflippt wenn irgend welche dahergelaufenen Penner, egal welcher Herkunft, meine WEIBLICHE Begleitung angehen und sogar noch handgreiflich werden. Der erste der sie anfasst kriegt gleich eins aufs Maul.

    Der Mann ist ne Ecke zu zivilisiert und ich finds nicht schlecht, aber nicht in der Situation. Er kann einfach nicht verstehen wie man so asozial drauf sein kann und kann deswegen die Situation nicht handhaben. Deswegen werden er und sie zum Opfer.

  92. Als normaler Mensch hat man bis zum letzten Moment noch die Hoffnung eine solche Situation könnte gut ausgehen, ohne Gewalt. Wenn man dann den ersten harten Schlag abbekommt und zu Boden geht ist es zu spät. Schlägt man aber zuerst zu, wandert man als Deutscher garantiert in den Bau. Wenn man dann noch als PI-Leser identifiziert wird, sind alle Vorausetzungen für eine anschließende Sicherungverwahrung erfüllt. Da ist guter Rat teuer.

  93. Jesus erbarme sich über diesen Menschen. Damit möchte ich nicht sagen, dass ich die Verbrechen gutheiße. Aber er kann das Herz dieses Menschen verändern. Vielleicht begegnet er ihm einmal, so wie Jesus einem Paulus begegnet ist.

  94. Vier Opfer als Bilanz: zwei sexuell belästigte, geschlagene und getretene junge Frauen, eine traumatisierte Zeugin und ein ins Koma getretener junger Mann.

    Das nennt man 2012 in BUNTland, kulturelle Bereicherung.

    Desweiteren geht Dernbach mit Verweis auf die UN-Anti-Rassimus-Konvention darauf ein, dass für “eine blonde Schülerin” eingeschränkte Menschenrechte gelten.
    😯

    Hass auf Einheimische, Deutschenfendlichkeit?-Gibt es nicht!

    http://www.freiezeiten.org/tagesspiegel-deutschenfeindlichkeit-egal/

  95. #8 r2d2
    nicht immer klug, Eure Kampfsportratschläge, aber mutig.
    Die Hände sind sehr empfindlich, viele kleine Knochen.Besser ist es und völlig „un(kampf)sportlich“ den Ellenbogen einzusetzen, wenn es um Ausschaltung geht.Der kernige Brusttreffer sollte eine Wirkung nicht verfehlen.Wider alles Erwarten ist die Stirn einer der stärksten Knochen des Menschen.

  96. Ich wohne momentan in einer ziemlich sicheren Gegend – weit weg von Deutschland, ganz ohne Moscheen aber dafuer steht aller drei Meter eine wunderschoene Kirche, welche zu den Gottesdiensten auch voll ist.

    Wenn ich mir die Entwicklung der Auslaendergewalt in der BRD anschaue – und Vorfaelle, wie der oben geschilderte zaehlen heute leider zum BRD-Alltag – kommt fuer mich konsequenterweise im Falle einer Rueckkehr, nur die Ausstattung mit entsprechendem Handwerkszeug in Frage. Und ich werde dieses Handwerkszeug im entsprechenden Fall sofort und ruecksichtslos einsetzen! Lieber sitze ich den Rest meines Lebens im Knast als im Wachkoma auf der Intensivstation zu liegen. Ich bin zu alt fuer die „sportlichere“ Variante.

    Dies ist kein Aufruf zur Gewalt und ich bin in meinem Leben auch noch nie gewalttaetig geworden – d.h., ich hatte bisher keine Veranlassung dazu. Brenzlige Situationen, welche ich natuerlich auch erlebt habe, konnte man frueher entweder mit entschlossenem verbalen Entgegentreten bereinigen – auch wenn das frueh um 4 in der U-Bahn war – bzw. einmal bin ich einfach weggerannt. (und ich habe noch heute das Gefuehl, das dies damals goldrichtig war.

    Aber heute, und um ein paar Jaehrchen aelter, sind diese Arten der Deeskalation vollkommen obsolet und unangepasst geworden. Deswegen gehe ich lieber in den Knast, als behindert ins Pflegeheim oder auf die Intensivstation.

    Ich moechte auch zu bedenken geben, das es sich bei dieser Art von Bereicherung meistens um Intensivtaeter handelt. Es duerfte diesen Leuten – trotz unserer „Justiz“ – ziemlich schwer fallen, zu behaupten, sie haetten nur nach der Uhrzeit fragen wollen.

  97. „Wo sich der 24-jährige Ahmed Adibes aufhält, ist nicht bekannt. Nach ihm sucht die Polizei nun mit Haftbefehl.“

    Nicht nur Detmold! Hier Esslingen:

    http://m.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nach-ueberfall-vor-esslinger-fkk-club-polizei-sucht-24-jaehrigen-nach-versuchtem-mord.ab445c5b-309b-46b7-83fa-1b854368756b.html

    Was für ein hübsches Gesicht!

    Was ist zu tun? Dem ersten an die Gurgel gehen, das Handgelenk brechen, das ist ganz einfach.

    Vielleicht sollte man selbst auch nicht mehr ohne Messer aus dem Haus gehen.

  98. #118 Raffael (01. Dez 2012 23:14)

    Unabhängig davon, bin ich nach einer Bereicherung lieber in der aktiven Wehr als in der passiven Ohnmacht ein Krüppel! Zumindest weiß ich dann warum und wofür!

    Alles andere wäre wirklich tragisch…

  99. Wenn ich das Video sehe, dann wird mir eines wieder ganz klar: Es sind Tiere. Und was macht man mit Tieren? Die Antwort mag sich jeder selbst geben. Wenn ich hier schreibe, was ich denke, komme ich nur unter Moderation.

  100. Gegen solch einen Rudel arabischer oder türkischer Rassisten ist man machtlos, sofern man nicht bewaffnet ist, und es gelernt hat, die Waffe auch gezielt einzusetzen. Solche islamischen Gewalttäter sind Hyänen, noch viel schlimmer, perverser, brutaler und bestialischer als die Hyänen in der Wüste. Aber solange der deutsche Michel sich von islamischen Gewalttäter unterdrücken und in den Arsch ficken lässt, und alles aushält und erträgt, egal wie sehr er oder seine Freundin geschändet worden ist, solange werden Türken und Araber selbstverständlich weiter Nichtislamisten erniedrigen und tottreten, weil sie ja nie eine Strafe für ihr Verbrechen am eigenen Leibe verspüren bekommen. Würde der Deutsche aber ein türkisches Paar erniedrigen und halbtot treten, wäre ihm die Rache der muslimischen Welt sicher.

    Von daher, so leid mir es auch tut, selbst schuld…

  101. Könnt ihr nicht einfach endlich mal eure unsinnigen Hyänen-Vergleiche lassen?

    Ich möchte wetten, niemand von den angeblichen Hyänen-Experten ist jemals auch nur einer Hyäne gegenübergestanden.

    Diese Hyänen-Vergleiche fallen in die gleiche Kategorie wie das Geschwätz vom „finstersten Mittelalter“ oder von der „unzivilisierten Steinzeit“. Hörensagen und Nachplappern.

    NB In der unzivilisierten Steinzeit war es nicht unüblich, sich in einem Gemeinschaftsgrab gemeinsam mit der Lieblingshyäne bestatten zu lassen. Auch in unseren Breitengraden (vgl. etwa Fundstätten in Wiesbaden, Mosbacher Berg). Die Hyäne war damals anerkannt der beste Freund des Menschen.

    Es waren übrigens nicht die Hyänen, die diesen Status verändert haben.

  102. man muss sich in so einer situation wehren.es um sein eigenes leben.
    machst du es nicht liegst du auf dem boden und bekommst richtig.
    wehrst du dich hast vielleicht glück und sie hören auf.
    ich hab selbst schon solche situationen gehabt wo solche kulturbereicherer mit 10 mann auf mich drauf sind.
    den vermeindlichen anführer packen und drauf hauen.
    aber man sagt es so leicht.ich mach seit über 20 jahren kampfsport.
    erzähl sowas mal nen menschen, der noch nie in seinem leben solch eine gewalt erlebt hat.
    vor allem gerade jugendliche oder kinder.
    weinen,jammern und reden bringt da nix.da werden die richtig wild.
    für die sind alle anderen dreck.
    man sieht es ja auch auf dem video.
    der sich einmischt wird nicht angeriffen.wäre es kein migrant,moslem oder was weiss och gewesen hätte er auch bekommen.
    man kann nur jedem raten…macht selbstverteidigung,kampfsport…staatliche stellen lassen euch alleine.
    meinen 17-jährigen sohn hab ich mit 7 jahren zum kampfsport geschickt und mein kurzer macht es auch seit 2 jahren.

  103. @124 Stefan Cel Mare

    Doch! – Ich habe sogar ne Weile im Orient gelebt und ich habe arabische Freunde – und Freundschaft ist da etwas anderes als unsere Vorstellung davon – auch in der BRD.

    Warum wohl schlug Pieere Vogel die probeweise Einfuehrung der Scharia in Berlin-Neukoelln vor? Weil die arabischen und tuerkischen Jugendlichen da nicht nur das „gefluegelte“ Wort – ich ficke deine Mutter – im Munde fuehren, sondern genausogern und oft „ich ficke Allah“ rufen. DAS IST KEIN WITZ!

    Diese jungen Zuwanderer kommen oft aus Grossfamilien und waeren gern ebenso ein angesehenes Oberhaupt einer Grossfamilie – oder ueberhaupt nur einer Familie – wie ihr Vater. Sie sind aber tatsaechlich vollkommen entwurzelt, ihren Heimatlaendern entrissen, ohne Aussicht auf irgendeinen LEGALEN gesellschaftlichen Status. Diese jungen Zuwanderer glauben tatsaechlich an garnichts – auch wenn sie manchmal so tun weil es „schick“ ist, und zum Beispiel ueber Handy laut irgendein Gebet aus Mekka live laufen lassen. Im naechsten Moment heisst es wieder – Ich ficke Allah!

    So sieht das aus! – und deswegen ist der Vergleich mit Hyaenen recht zutreffend. Sie verhalten sich nicht wie Menschen, sondern wie Tiere.

    (wer meint, „Integration“ koenne hier Abhilfe schaffen, der hat ueberhaupt keine Ahnung von der Alltagsrealitaet dieser – nunja – „Menschen“.)

  104. .ja,.
    .wenn Normalbürger.
    .um ihr Leben fürchten müssen,.
    .haben die Offiziellen mehr Freiraum,.
    .kritiklos zu bleiben,.
    .denn,.
    .wer Angst hat, ist selten ein Gegner.
    .das Verschweigen solcher Vorfälle.
    .hat aber auch einen sehr wichtigen Grund:.
    .letztlich gibt es kaum noch.
    .eine Bevölkerungsgruppe,.
    .die nicht politisch zum Opfer des Systems,.
    .seiner Hirarchien, seiner Regeln,.
    .wurde, wird, ist, bzw., auch sein wird,.
    .was einen Grundsatz bestimmter Systeme.
    .manifestiert:.
    .(o.-Ton eines Interviews eines Offiziellen).
    .“Entweder bist Du Täter oder Opfer!“.
    .Damit sich „Normalbürger“ auch immer wieder.
    .in ihre Opferrolle „einfügen“,.
    .lässt man sie,.
    .auch aus Disziplinierungsgründen,.
    .immer wieder als Opfer allein,.
    .verstärkt ihre Ohnmachtund Hilflosigkeit,.
    .ihre Verzweiflung und ihr Entsetzen!.
    .Dabei sind solche Gewwaltbereiten.
    .immer wieder gern geschützte Helfer!.
    .Sie machen dem „Normalbürger“ klar,.
    .1.) dass seine bürgerlichen Rechte.
    …..nichts wert sind, wenn man.
    …..in der Öffentlichkeit zum Opfer wird,.
    .2.) dass sie dann nichts wert sind,…
    …..wenn man um sie kämpft.
    …..(unabhängig davon, wie schwer es ist,.
    …..besonders als Opfer),.
    .3.) dass es kaum noch gesellschaftliche.
    …..Unterstützung dafür gibt,.
    …..(weil die Angst da ist,.
    …..dann selbst Opfer zu werden,.
    …..durch das System, durch Täter,.
    …..durch Ausgrenzung im eigenen Umfeld,.
    …..bzw., durch Politisierung),…und,.
    ..4.) dass es keine politische Unterstützung.
    ……gegen die Täter gibt.
    ……(solange es keinen Zwang, Vorteil,.
    …….kein Urteil oder Eigenschaden gibt).
    .(O.-Ton eines Interviews eines Politikers:.
    .“Wenn der „Normalbürger“ mal wieder zu sehr.
    .auf seine Rechte pocht, dann machen ihm.
    .solche Täter auf der Strasse klar, wieviel.
    .sie ihm tatsächlich nutzen,.
    .die Gerichte machen ihm klar, wieviel, bzw.,.
    .wie wenig man davon geltend machen kann,.
    .die Politik macht ihm klar, was für ein.
    .kleines, unbedeutendes, unwichtiges,.
    .nicht ernstzunehmendes Exemplar man.
    .als Einzelner ist, und, letztendlich.
    .sorgt die Geselschaft mit ihrer Angst.
    .auch noch für die notwendige Isolierung!.
    .Eine bessere Form der Disziplinierung.
    .können sich Offizielle garnicht wünschen!.
    .Denn:.
    .1.) sie, diese Disziplinierung,.
    …und anschliessende Untätigkeit,.
    …kostet offizelle Seiten sehr wenig.
    .2.) sie schliesst.
    ….die Reihen der Politik,.
    ….weil auch dort Niemand zum Opfer.
    ….gemacht werden will, schon garnicht.
    ….wegen eigener Ansichten.
    .3.) sie bestärkt die Unterstützung durch.
    ….die Helfer, Helfershelfer, Mittäter.
    ….Mitläufer (weil Jeder von Denen.
    ….1.) weiss, wie schnell, schlimm,.
    …….dauerhaft und folgenreich.
    …….man Opfer werden kann,.
    ….2.) es eine gute Möglichkeit ist,.
    …….persönlichen Frust abzubauen,.
    …….persönliche Defizite.
    …….zu verstecken,.
    …….von eigenen Fehlern abzulenken,.
    …….und, sich stark zu geben,.
    …….auch wenn man sich schwach fühlt,.
    ……3.) man sich mal,.
    …….wenn auch vergänglich,.
    …….als Sieger fühlen darf), und.
    ……4.) man sich, auch sehr vergänglich,.
    …….der Grupe der „Gewinner“.
    …….zugehörig fühlen kann.
    .4.) sie verstärkt.
    ….die gesellschaftliche Disziplinierung.
    ….denn Niemand wird sich auf Dauer.
    ….für Jemanden einsetzen, dessen Kampf.
    ….letztendlich aussichtslos erscheint,.
    ….was dann letztlich Isolation.
    ….der Opfer zur Folge hat!.
    .Und, wenn doch Jemand Einzelner aktiv.
    .werden sollte, als Rächer, Ankläger.
    .Analyst, bzw., Mahner,.
    .dann kann man Diesen.
    .immer noch für verrückt erklären,.
    .das Überleben erschweren,.
    .die Reputation zerstören, bzw.,.
    .einfach Gründe suchen, die eine Jagd.
    .plausibel machen, weil es ja heute.
    .schon so ist, dass die Mehrheit glaubt,.
    .dass, wenn Jemand gejagt wird, dann wird.
    .das schon seine Berechtigung haben,.
    .denn NIemand macht sich mehr die Mühe,.
    .nachzufragen, nachzudenken,.
    .Zweifelnde zu finden und sich,.
    .womöglich,.
    .auch noch darüber ausztauschen!).

  105. Video: Der Typ schneidet nicht unberechtigt, vielfach erwähnt, schlecht ab! Ohne zu wissen was zuvor war und seine Zurückhaltung zu erklären oder gar sein eher passives bzw. entfernendes gar distanzierendes Verhalten zu entschuldigen, macht er nachdem er am Boden lag eine Sache intuitiv richtig: Sofortiges Aufstehen!!!

    Das ist aber auch das Einzige was er richtig macht!

    Die Frau wird sich auf jeden Fall überlegen, ob mit ihm ihr Schutz zukünftig gewährleistet sein wird…

    So einen Mann braucht keine Frau! Das wissen die alle instinktiv, selbst wenn sie das Gegenteil verkünden…

  106. Immer dagegen halten. Beispiel Januar 2010 mit vier Jungs aus NRW ein WE in Berlin verbracht, am Hackenschen ( oder so) markt von einer Gruppe Bereicherer angepöbelt worden, wir haben die ignoriert, was die richtig wütend gemacht hat, denn auf einmalhatten wir ca. 10 Stück von denen an so einem kleinen Park im Nacken. Eine Flasche flog knapp an uns vorbei, weglaufen schien sinnlos ( war auch nicht wirklich eine Option, da lieber mal eine Beule als verletzten Stolz zu ertragen ), also die Gürtel ab, umgedreht und drauf. Die ersten drei-vier fielen wie die Kegel, der Rest wich erstmal mehrere Meter zurück. Leider waren wir so blöd und haben gewartet was passiert. Irgendwie wurden die immer mehr und als die ( geschätzt) eine gesundes moslemisches Verhältnis 7 Muselmänner vs. 1 Deutscher hergestellt haben wurden wir leider überrollt. Ein Kollege den Arm gebrochen, ich erlitt einen Augenhöhlenbruch, die anderen beiden ein paar Beulen. Nur lautes Tatütata hat uns den Hintern gerettet, aber anstatt uns zu helfen wurden wir verhaftet. Da wir nicht mehr so ganz gut aussahen brachte uns der Freund und Helfer ins BW-Krankenhaus. Wir mussten dort in einer Art Notaufnahme warten und siehe da, 5-6 Araber waren auch schon dort und warteten auf Behandlung. Da die Herren in Grün uns für einen Augenblick aus den Augen liessen, wurden die Muselmanen kurzerhand dermaßen heftig zurückbereichert, das sie winselnd um aufhören bettelten…
    Ende vom Lied war, das wir alle vier eine Anzeige bekamen. Aufgrund unserer Gegenanzeigen wurden die Verfahren dann ein paar Tage später eingestellt. Angst vor diesen feigen Bastarden? Niemals!

  107. #126 Raffael (02. Dez 2012 00:27)

    So sieht das aus! – und deswegen ist der Vergleich mit Hyaenen recht zutreffend. Sie verhalten sich nicht wie Menschen, sondern wie Tiere.

    Die Aussagen davor (also vor dem zitierten Satz) kann ich natürlich nur bestätigen.

    Mein Punkt ist doch: Tiere verhalten sich eben NICHT so! Hyänen übrigens schon gleich gar nicht.

    1. Hyänen haben ein Matriarchat. „Big Mama“ entscheidet, wer Freund oder Feind ist; nicht irgendwelche „Jugendlichen“.
    2. Hyänen machen keine „Integrationsprobleme“. Sie lassen sich sehr gerne von Menschen „integrieren“. Insbesondere dann, wenn sich die Menschen sogar um das Essen kümmern.
    Umgekehrt akzeptiert ein Hyänenrudel sehr schnell auch einen Menschen. Wie gesagt, Entscheidung von „Big Mama“, der erfahrensten Hyänin im Rudel, nicht der aggressivsten.
    3. Es gibt wenige Tiere, die sich derart asozial verhalten wie unsere „jugendlichen“ Freunde. Leider zählen Primaten – hier speziell Schimpansen, aber auch Pavians – dazu. Babieca hatte dazu kürzlich einige Links eingestellt.
    4. Hyänen waren, wie oben erwähnt, einmal unsere „besten Freunde“. Türkische und arabische Jugendliche werden niemals unsere besten Freunde werden.

  108. #130 Stefan Cel Mare (02. Dez 2012 01:16) …

    Und wie sind die Hyänen zu ihrem Namen gekommen?

    Als die zum ersten Mal von den Menschen gesehen wurden waren das zwei. Da war hie ene und da war da ene, die ene die hie war wurde zuerst gesehen, deshalb Hyäne.

    Moin.

  109. Interessante diskussion. Denke auch, dass die vorherige innere auseinandersetzung mit solchen situationen wichtig ist. Man sollte sich darüber im klaren sein, dass die typen vorhaben, einen gesundheitlich schwer zu schädigen und ggf. Umzubringen. Zurückhaltung im sinne juristischer abwägungen oder gar moralischer ist desaströs. In einem punkt muss ich deshalb wahrersozialdemokrat widersprechen. Nicht der rädelsführer darf das erste punktziel werden, sondern der schwächste und kleinste der angreifenden gruppe. Nachdem lautes anbrüllen und warnen im sinne von abstandshaltung nichts gebracht hat kann nach der ersten körperlichen berührung der angriff erfolgen. Also ganz schnell nachdenken, wen man wie am besten in seine gewalt und zum lauten schmerzschreien bringt. Wenn keine wand im rücken möglich ist zieht man die person am besten mit zu boden und nutzt sie als deckung. Boxen kann ich auch nicht, aber gut hebeln und würgen vom judotraining her. Wie gesagt, in dem eskalationsstadium muss man auch innerlich bereit sein, einen menschen in notwehr zu töten. Wenn keine andere waffe vorhanden ist sollte man sich seine enorme beißkraft vor augen führen und diese an den relevanten stellen (hals, nacken, hand) anwenden. Rate ich vor allem körperlich schwächeren leuten und frauen. Die schreie des opfers paralysieren idr. Die anderen angreifer und man hat gute chancen, mit heiler haut davonzukommen. Ansonsten halte ich auch ein wenig legale aufrüstung im alltag für nützlich. Habe immer griffbereit ein messer mit 12cm klingenlänge an meinem rucksack und für meinen fahrradhelm habe ich neben der kleinen kamera eine extrem starke headlamp mit 9 w led (derzeit stärkste) bestellt. Hat mir jetzt mal ein bekannter vorgeführt und ich war begeistert. Das ding leuchtet wie ein flakscheinwerfer und hat eine entsprechende blendwirkung. So, schönen sonntag noch… Ohne bereicherung.

  110. Halt, eines vergaß ich noch zu sagen. So man kann schnell abhauen und die polizei außen vor lassen. Wo kein klâger…. Ebenfalls zu diesem zweck griffbereit in der rucksacktasche eine sturmhaube mitführen. Ist im winter auf dem rad auch ganz praktisch.

  111. „Ich dachte an die vielen Morde“, dieser Satz wird irgendwann wieder seine Bedeutung haben. Und an die vielen Mordversuche. An die Tritte gegen Köpfe, an die „Körperverletzungen mit Todesfolge“, die Vergewaltigungen, an die traumatisierten Opfer und den Sachschaden. Und an die Verantwortlichen. Die in den „Parlamenten“, in den Redaktionen, auf der Kirchenkanzel und bei den „Bürgerinitiativen“. Die Grünen, die Roten, die Gleichgültigen und die Absichtsvollen. Und ich denke an den Tag der Freiheit, der kommen wird…

  112. weiß eigentlich jemand was aus dem weißen (sven n.) in berlin-kreuzberg wurde, der sich erfolgreich gegen einen mit macheten bewaffneten m###mob zur wehr setzte?

    noch interessanter wäre es zu erfahren, wie es mit dem deutschrussen weiterging, der in notwehr sich aus einem m###raub erfolgreich befreien konnte.
    http://www.youtube.com/watch?v=UL_U9FluDZM

    in beiden fällen gehe ich einfach mal davon aus, dass die behören beiden geraten hat, weit weg zu ziehen, weil diese gebiete unter m###herschaft sind.

  113. Gebe r2d2 vollkommen Recht. Wir müssen uns wehren, mit aller Gewalt! Wir müssen von unserem Recht auf Notwehr und Nothilfe rücksichtlos und 100%ig wirksam Gebrauch machen. Das ist die einzige Sprache die diese Sujbekte verstehen. Auf die Polizei oder unsere Justiz kann man sich nicht mehr verlassen. Unsere Kuschel-Justiz, die diese verkommenen Subjekte viel zu milde verurteilt, und die Politik, die diese Typen nicht konsequent ausweist, sind Schuld an diesen abartigen Zustände in Deutschland. ***gelöscht***

  114. #125 wunderlich (02. Dez 2012 00:20)

    „der sich einmischt wird nicht angeriffen.wäre es kein migrant,moslem oder was weiss och gewesen hätte er auch bekommen.“

    Das denke ich eher nicht. Gelegenheitsschläger wie diese Typen sind stets auf der Suche nach geeigneten Opfern und wenn sie eines gefunden haben, dann sind sie ausschließlich auf dieses fokussiert. In diesem Fall hätte wohl jeder gefahrlos einschreiten können, solange er eine gewisse Grenze nicht überschreitet. Das Verhalten ist typisch: zuerst wird „abgecheckt“, mit wem man es zu tun hat und ob mit Gegenwehr zu rechnen ist, danach „gibt man ihm die Faust“, lässt ordentlich Dampf ab und prahlt hinterher im Freundeskreis mit seiner Heldentat. Selbst schon (mit-)erlebt.
    Das typische Opfer ist dabei weichlich, ängstlich, wehrlos; also i.d.R. Westeuropäer oder/und Frau. Dabei ist es meistens durchaus möglich, durch Demonstration von Stärke und genereller Abwehrbereitschaft, gepaart mit dem dezenten Hinweis, sich doch besser ein anderes Opfer zu suchen, einem Angriff zu entgehen. Wichtig: sich nicht als Opfer präsentieren, keine Angst zeigen, kein dummes Geschwätz absondern und dem Rädelsführer trotzdem die Chance lassen, sich ohne Gesichtsverlust zurückzuziehen! Wenn es gelingt, den „Respekt“ dieser hochgeschätzten Fachkräfte zu erwerben, ist man auf der sicheren Seite. Manch einem scheint aber leider ein Pappschild mit der Aufschrift „schlagt mich“ auf der Stirn zu pappen; der lernt es dann auch nicht mehr auf die harte Tour.

  115. Mich hat es vor Zorn beinahe zerrissen, als ich dieses Video gesehen habe. Um nicht von irgendeiner destruktiven Instanz erfasst zu werden schreibe ich auch nicht, was ich diesem Dreckspack in dem Video wirklich wünsche.

    Die Mittelschicht Westeuropas/Mitteleuropas muß zwangsläufig härter werden, um sich gegen diese Plage Herr zumindest ansatzweise wehren zu können. Wir wurden zu Schafen gemacht.

  116. warum passiert soweas nicht in den staaten?weil sehr viele einerevolver oder pistole bei
    sich tragen und der mögliche angreifer das nicht sehen kann.eine 38er smith&wesson mit kurzem lauf und keiner dieser kulturbereicherer würde das nochmal versuchen.irgendwann kommt der tag das wir uns um unsere eigene sicherheit kümmern müssen.die deutsche justiz lässt ihre bürger allein,***gelöscht***

  117. Verlogenes System !
    Über die Lokalpresse und PI kommen solche Meldungen nicht hinaus, da die Täter ganz offensichtlich nicht blauäugige blonde Nazis sind.

    Herr Wilderer (oder heisst der Jäger ?) und die verlogene Systempresse, Empörungsbeaftragten, Antifa-Faschos und ähnliches Ungeziefer schweigen weitgehend.

    Wäre dort ein türkisches Pärchen so von vier(!) deutschen Nazis angegangen worden, so wäre Detmold als „Neonazi-Nest“ in den Schlagzeilen. Antifa-Faschos aus ganz Deutschland würden durch detmolder Straßen marschieren, Herr Wilderer (oder wie der heißt) würde den Ausnahmezustand über den Kreis Lippe verhängen, der Bundestag würde den Vorfall diskutieren, die Kanzlerin und der BP würden sich für Deutschland schämen und den Opfern Entschädigungen in Aussicht stellen …

  118. Zur Selbstverteitigung.
    Ganz ohne kleinen oder großen Waffenschein aber sehr wirkungsvoll.
    In der einen Hosentasche eine volle Flasche Feuerzeugbenzin, in der anderen Hosenasche ein absolut zuverlässiges Feuerzeug.
    Sind die Angreifer erst mal besprüht…………. usw.und einer brennt!?
    Wer von seinen eingesprühten „Kumpels“ will ihm helfen?

  119. Ich weiß wie sich das jetzt anhört: Hinter vorgehaltener Hand hoffe ich immer, das es wenigstens einen von den Linken Gutmenschen
    erwischt hat. So können sie es am eigenen Leib spüren wie sich fehlgeschlagene Integration anfühlt.

  120. Das Video zeigt offensichtlich nicht die aktuelle Tat. Dies sollte man vielleicht richtigstellen um potentielle Zeugen nicht zu irritieren!

    (Video ist scheinbar über vier Jahre alt und zeigt vier Angreifer auf ein Pärchen. Bei dem aktuellen Vorfall vom Sonntag 18.11.2012 gingen zwei Männer auf ein Pärchen und eine Frau los)

  121. Ach wie ist das schön.
    Das Fest der Liebe steht vor der Türe und Dank vieler netter Berichte und vorallem Dank der Aufklärungsarbeit von Frau Illner, daß wir ja vorallem ein problem mit Deutsch-Thailändischen Jugendgangs haben bin ich nun wirklich froh, daß wir hier endlich neue Sturmtruppen haben, die auf unseren Strassen für Recht & Ordnung sorgen.
    Militärisch korrekter Kurzhaarschnitt und braune Hemden brauchen sie nicht – da hat die Natur schon für gesorgt.
    Danke Danke und NOCHMALS Danke der importierten muslimischen SA/SS 🙂

    …ich geh jetzt kotzen….

Comments are closed.