Essen. Ein langjähriges Mitglied der Karnevalsgesellschaft Rot-Grün Kupferdreh, die dreifache Mutter Marina S., ist als rechtsextremistische Sängerin enttarnt worden. Ihr droht nun der Rausschmiss aus dem Club. „Wir sind geschockt und denken über ein Ausschlussverfahren nach“, erklärte Manfred Geldmacher (64), der Vorsitzende von „Rot-Grün“. Der Verein hat zurzeit etwa 65 Mitglieder und besteht seit 1963. (Der Karneval rückt näher!)

Update: Um diese drei Lieder geht es: 1. Das soldatenverherrlichende Lied 2. Das Lied mit der heiligen Mutter Deutschland 3. Das einzige von Marina S. gesungene Lied.

image_pdfimage_print

 

103 KOMMENTARE

  1. Auf was bezieht sich jetzt eigentlich das „Rot-Grün“ im Namen? Die politsche Ausrichtung? – Dann kann ich es verstehen.

  2. Karnevalsverein „Rot-Grün“ ???
    Jetzt geben es diese Clowns endlich auch noch zu?
    Welches Lied muss frau singen, um als rechtsextreme Sängerin diffamiert zu werden?
    Deutsche Nationalhymne erste, verbotene Strophe?
    Oder ein Lied wo „Heimat“ oder „Autobahn“ drin vorkommt?

  3. Schlimm, ganz schlimm!

    Der Karneval in Deutschland muß dieses Jahr sofort abgesagt werden! 🙂

  4. Absolut schockierend. Gut, dass man sich bei den Narren (hihi) gegen diese braune Flut wehrt! 🙂

  5. Habe letzt „Rot“ und „Grün“ gemischt.

    Ich war schockiert über das Resultat!

    Mit gemischten, freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  6. Die Essener Jugendgruppe „Rote Antifa“ hatte am Mittwoch darauf hingewiesen, dass

    ….Also wieder altbekannte SA-Methoden.

  7. #7 BePe (03. Jan 2013 14:24)
    Was die Antifa so alles rausfindet. Die Antifa sollte sich mal um ihren Spezi Trittin kümmern.

    …oder um die Vergangenheit seines verstorbenen Vaters bei der Waffen-SS.
    Sippenhaft ist in Deutschland ja wieder modern geworden.
    Ich sage dazu nur Olympische Spiele 2012.

  8. Die kriminelle Vereinigung Antifa hat hier wieder ihre Stasi-Funktion ausgeübt und Herr Geldmacher spring sofort über das Stöckchen.

    Das ist halt bei vielen so üblich, und das ist einer der Gründe, warum sich in Deutschland ein System wie zum Beispiel der Nationalsozialismus oder der DDR-Sozialismus installieren konnte.

  9. Der Vorstand der Karnevalsgesellschaft Rot-Grün Kupferdreh muss sofort geschlossen zurücktreten und aus dem Verein „ausgetreten“ werden, da er jahrelang tatenlos zugesehen hat, und rechtsradikale Umtriebe damit verursacht und zugelassen hat.

    Jetzt ersetzt mal „rechtsradikal“ durch „linksradikal“ und schon wird die Forderung nach sofortiger Entlassung in lebenslange Anstellung und Verbeamtung in der Karnevalsgesellschaft Rot-Grün Kupferdreh mit allen Pensionsansprüchen gefordert.

    Für die, die es noch nicht gemerkt haben: rechtsradikal pöhse, linksradikal guuuut!

    Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es zum Lachen.

  10. Wer die alten und neuen Nazilieder singt, dem ist nicht mehr zu helfen, wo man doch weiß, wie die antifa reagiert.
    Doch, wenn im Karneval schon jeder nach seiner Facon selig werden muss, der Karneval in der Hitlerzeit eine äußerst unrühmliche Rolle gespielt hat und jeder heute jeden Mist verzapfen darf, besteht überhaupt kein Grund, die Leute aus dem Verein zu werfen, im Gegenteil, da sind sie doch in guter Gesellschaft.
    Seltsam, was im Karneval , im Laufe der Zeit alles möglich ist: einst wurde über Juden und Regimegegner gelästert, jeder und alles durfte und darf durch den Kakao gezogen werden.
    Heute sind die „Nazis “ selbst Opfer der Karnevalskünstlichkeit und Intoleranz, obwohl sie nur eine Minderheit sind.
    Sorry, die restliche Gesellschaft rechts von der Linken natürlich auch.
    Warum lässt man die unverbesserlichen nicht einfach ihren Müll daher seiern und vertraut auf den gesunden Menschenverstand der Mehrheit?
    Oder ist man schon der Meinung, das die Mehrheit keinen gesunden Menschenverstand mehr hat?
    Wenn man im Karneval schon davon ausgeht, dass die Leute wissen was Satire, auch schwarzer Humor ist, sollte man sich im wahren Leben erst recht darauf verlassen.
    Wer käme denn auf die Idee, antifa -Mitglieder aus einem Verein zu werfen, obwohl man auf deren Seiten die ganze Palette der Staatsfeindlichkeit und intoleranz sehen kann.
    Gegen Recht und ordnung
    gegen Polizei und Militär
    gegen bessergestellte Bürger
    gegen kirchen und religion
    gegen Gefängnisse
    gegen Grenzen

    Ich bin für sofortigen Rauswurf aller antifa-Mitglieder aus allen vereinen und allen Firmen und Ämter.
    Ab zu Kim Jong Un, der kann euch jetzt gut gebrauchen.

  11. Hallo ExHamburger, bei den Geburtstagen habe ich nichts gefunden.
    Also wenn, sind die richtig schnell gewesen, wie bei Stalin wird die dann auch aus den Bilder getilgt?

    Man, man wie zu DDR- Zeiten, sowas muß ich nicht noch mal haben.

  12. die dreifache Mutter Marina S. (Foto), ist als rechtsextremistische Sängerin enttarnt worden. Ihr droht nun der Rausschmiss aus dem Club.

    Ja und? Wenn sie wirklich Neonazi ist, würd ich sie auch rauswerfen. Schön, dass sie Mutter ist aber was soll das Bild erreichen? Mitleid? Was hat das bei PI zu suchen?

  13. Wenn man sich in die Nähe von bekennenden NPD ler begibt braucht man sich nicht zu wundern. Ist doch klar der Reflex.

    Die NPD ist auch nicht gerade ein Israel oder Judenfreund, aber den Irren aus Teheran mögen die.

    Nicht umsonst distanziert sich die Freiheit von Pro wegen des Personals das von denen kam (auch wenns nur ne Jugendorganisation und kurzfristig war)

    Dass sich in der Gesinnungsdiktaur BRDDR der letzte Dackel – Züchter – Verein aus Hintertupfingen geradezu freut sich auch von was distanzieren zu können ist mittlerweile auch klar, in dem Witz von Staat.

    Da ist der vorauseilende Bückling vor der Rot-Grün (wie passend bei dem Namen) Gesinnungdiktatur schon ein halber Orgasmus, und wenn man dann von Claudis Bütteln noch hinter den Ohren gekrault wird, zur Belohnung ists ein multipler Orgasmus.

    Ich finde gerade für Islamkritiker is es wichtig sich von Nazis zu unterscheiden, indem man auf die innige Freundschaft zwischen damals braunen nationalSOZIALISTEN und den heutigen GRÜN/ROT Sozialisten hinweist, die sich alleine aus dem gemeinsamen Antisemitismus ergibt, die die jeweiligen Sozialisten mit den Mohammedanern zusammen schweißt.

    Denken wir an Handschar, den Großmufti, die Linke bei der Friednsflotille die Israelische Soldaten mit Eisenstange angriff.

    🙂

  14. Diese Leute gebärden sich wie Pawlowsche Hunde. Sobald irgendwo das Wort „rechts“ ertönt, fletschen sie die Zähne. Weil sie panische Angst davor haben, man könnte sie des Sympathisantentums bezichtigen, wenn sie es nicht tun. Das alles hat inzwischen schon pathologische Züge.

  15. Nun ja, was interessiert uns das Schicksal von Neonazis? Es sollte uns interessieren, weil wir Islamkritiker die naechsten sein werden. Auch wir gelten doch schon als rechtsextrem.

  16. #12 Selberdenker

    Ja, und wenn du Arzt wärst, würdest du ihr im Ernstfall jede Hilfe verweigern.

  17. Ups falsch formuliert, nicht die Linke in Person griff an. Eine abgeordnete der Linken früher als PDS bekannt, war bei der „Friedensflotille“ dabei, bei der Israelische Soldaten von Mohammedanern angegriffen wurden.

    🙂

  18. Woher kommt die Angst der BRD-Eliten vor der NPD? Die NPD hätte normalerweise nie eine Chance in der BRD auch nur in die Nähe der Machtpositionen zu kommen. Kommt die Angst vor der NPD vielleicht daher, weil die NPD in Zukunft eine Gefahr werden könnte, gut möglich! Man muß sich nur mal anschauen was für eine Zukunft die BRD-Eliten für das deutsche Volk vorgsehen haben.

    Wollt ihr eure totale wirtschaftliche Ausbeutung?

    Wollt ihr die totale Masseneinwanderung?

    Wollt ihr nicht, werdet ihr aber bekommen, denn diese Zukunft ist längst im Enstadium der Planung und wird bald umgesetzt!

    Geplant, weitere 25 Millionen Einwanderer nach Deutschland!

    Netto-Zuwanderung von 500.000 Immigranten pro Jahr in den nächsten 50 Jahren!

    Lohndumping, Verarmung, Ausbeutung und den kulturellen Untergang, dass ist das was die BRD-Eliten für und Deutsche planen.

    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=273820

    wenn das Programm durchgezogen wird, bedeutet es die kulturelle Auslöschung Deutschlands und des deutschen Volkes.

  19. Über was man sich in der bunten Republik so alles erregt . Es erregt die Leute nicht wenn die Nachbarstochter von “ Südländern “ vergewaltigt wird oder der Nachbarssohn ins Koma geprügelt wird . Ein solches “ Ereignis “ schafft es nicht einmal in die Medien . Die Leute regen sich auch nicht auf , dass Rentner von Zigeunern auf offener Straße beklaut werden . Man rafft sich auch nicht zu einer Demo auf , wenn Polizisten von einer enthemmten Salafistenmeute angegriffen und verletzt werden . Das verleidet dem deutschen Michel weder Bier noch Fußball und schon gar nicht die geistig anspruchsvolle Sendung “ Deutschland sucht den Superstar “ bzw. “ Bauer sucht Steckstück “ . Beim Kampf gegen die “ rechten Umtriebe “ der Marina S. , da vergisst der deutsche Michel Bier , Weib und geistig anspruchsvolles Unterhaltungsfernsehen . Da gibt es kein Rasten und Ruh’n , bis die NAZIsse zur Strecke gebracht wurde . Kein Vorschlag der es nicht in die Staatsmedien schafft , von Kinderentzug bis Berufsverbot .

  20. Kein Wunder, daß die gehen mußte!
    Schaut mal ins Impressum auf der Vereinsseite,
    als Ehrenvorsitzender ist dort
    Volker Beck aufgeführt.

  21. #14 LupusLotarius

    das ist erst der Anfang, 25 Millionen lohndrückende Immigranten sollen kommen! (siehe #17)

  22. Blonde Haare! Das sagt doch schon alles.

    Und @ #12 Selberdenker (03. Jan 2013 14:37)

    Vielleicht sucht man mit diesen Leuten das Gespräch! Was glauben Sie, wie viele NPD wählen, weil sie vertweifelt sind und keine Lösung sehen?

  23. Aha im K(r)ampf gegen Rächtz wird mal wieder das Grundgesetz ausgehebelt . Aber diese Karnevalsvereine waren mir schon immer verdächtig mit ihren jährlichen Triumphmärschen durch die Städte und dem ständigen heben des rechten Arms verbunden mit dem skandieren von Parolen.

  24. #19 Pecos Bill (03. Jan 2013 14:43)

    „Diese Leute gebärden sich wie Pawlowsche Hunde. Sobald irgendwo das Wort “rechts” ertönt, fletschen sie die Zähne. Weil sie panische Angst davor haben, man könnte sie des Sympathisantentums bezichtigen, wenn sie es nicht tun. Das alles hat inzwischen schon pathologische Züge.“

    Die Leute sind auf diese Weise schon so gehirngewaschen, dass sie aus Angst bereit sind Unrecht zu tun.
    Dank unserer Medien, die wir jetzt per Demokratieabgabe noch mehr unterstützen dürfen, werden in Zukunft noch viele Menschen „gerecht behandelt“ werden, indem sie aus Vereinen fliegen, ihren Arbeitsplatz verlieren und ihre Existenz kaputt gemacht wird.
    Vielleicht wird sich demnächst noch manch einer in einem Getto wiederfinden, nach Amsterdamer Vorbild.
    Dann kann man in aller Ruhe nachdenken, ob man nun in der neuen Welt leben will oder noch in der guten, alten Zeit.

  25. Vorausgesetzt die Anschuldigungen sind wahr:
    Wenn die Dame wirklich derartiges Liedgut, mit solchen Texten, gesungen hat, dann sollte PI sie nicht indirekt verteidigen, indem das Thema hier, mit Anspielung zu Rot-Grün, behandelt wird.
    Hört sich aber eher so an als wäre das „Verfahren“ noch in der Schwebe. Solange das so ist, sollte weder die WAZ solche Artikel raushauen, noch PI das Thema aufgreifen.
    Der Schuß könnte auch nach hinten losgehen. Weil irgendwas stimmt an der Geschichte nicht ganz. Ist nur so ein Gefühl.
    Entweder die Geschickte ist erstunken und erlogen von der Antifa und die Frau wird öffentlich zu Unrecht diffamiert. Oder man hält einer braunen Tante die Stange, indem man das unterschwellig anprangert.

  26. Die Lieder, die ausschnittsweise auf der Homepage seines Musikprojekts zu hören sind, tragen Titel wie „Soldat und Pflicht“, „Nationalist“ oder „Deutschland – Heilige Mutter mein“. Im Lied „Ermordet im Kerker“ wird ausdrücklich der Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß als Märtyrer verehrt…

    ——————————–

    A propos Heß:
    Wer weiß, was 2017 für ein Geheimnis in England gelüftet wird! Ich finde erst danach sollte man urteilen!

  27. Zu #25: Das Impressum ist nicht mehr zugänglich!!! Da haben wohl einige die Bremse angezogen… Also sogar im Karneval ist knallharte linke Politik vorhanden…

  28. Dass heutzutage jeder wegen „nichtlinksgrüner“ Äußerungen gleich als Rechtsradikaler gilt, ist ja wohl der Gipfel der politischen Perversion in diesem Land.
    Was aber die wehrte Dame betrifft, um die es hier geht: Wenn ich mich in den Braunen Sumpf begebe, muss ich damit rechnen, dass ich mich dreckig mache. Ich sehe mich in manchen Standpunkten etwas links der Mitte, in anderen wieder etwas rechts der Mitte, aber Summa Summarum bleibt es eben Mitte. Extreme bringen auch immer Extremes zutage!Sorry Leute, bei aller Incorrectness und Ablehnung von Linksgrün, aber Rechtsaußen ist mir ebenfalls zuwider! NPD und ähnliche können mir gestohlen bleiben.

  29. #29:wir arbeiten an ner neuen,störungssicheren seite!-im moment bitte die entsprechenden divisionsseiten aufrufen oder die facebookseite!
    chris,GDL

  30. Dabei muss es sich um das Projekt „Aaskereia“ handeln.

    http://www.youtube.com/watch?v=gC9A8QC3AlM

    Kann sich ja jeder selbst vergewissern, ob das nun nazi ist oder die „Anti“Fa nur empört ist, weil die nichtlinks sind.
    Immerhin weiss ja jeder um die Toleranzvorstellungen der „Anti“Fa-Sturmabteilungen gegenüber anderen Meinungen als linksextrem.

  31. Grundgesetz Artikel 3

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

  32. Pecos Bill (03. Jan 2013 14:44)
    Nö aber rauswerfen würd ich sie, wenn sie Neonazi wäre.

  33. Qualitätsdschurnalismus pur:

    Die Essener Jugendgruppe „Rote Antifa“ hatte am Mittwoch darauf hingewiesen, dass Marina S. in einem Musikprojekt gemeinsam mit ihrem Mann Sebastian S. „rassistisches und faschistisches Gedankengut“ verbreite. Im April trat das Paar auf einer Veranstaltung der NPD-Nachwuchsorganisation „Junge Nationaldemokraten“ (JN) im elsässischen Salmbach auf und sang „rockige Balladen“, wie es auf einer Internet-Seite heißt.

    Dass sich diese Hampelmänner (Qualitätsüberdschurnalisten) nicht blöde vorkommen, wenn sie solch einen Text in die Welt setzen („Die Essener Jugendgruppe „Rote Antifa““), lässt tief blicken.
    Linksextremisten zeigen mit dem Finger auf Rechtsextremisten und die Qualitätsaffen pellen sich nicht etwa ne Banane sondern kreischen und hacken auf die eine Seite ein – die Ansichten der anderen werden unreflektiert übernommen, mit ihnen wird gar gekuschelt.

  34. “ Der Verein distanziert sich ausdrücklich von den privaten Aktivitäten der Familie S“

    Die Unterscheidung zwischen Vereinsleben und Privatleben ist schon bezeichnend.

    Im Bericht der Bundesregierung zur „Nachhaltigen Bildung“, wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das „informelle erlernen der Ziele der Agenda 21 (viel mehr als nur Umweltscheiß) in den Aufgabenbereich aller zivilgesellschaftlichen Akteure fällt – die Freiwillige Feuerwehr, den Sportverein oder hier den Karnevalsverein!

    Damit werden die Vereine zu politischen Unterorganisationen der herrschenden Politik – für Deutsche keine ganz unbekannte Herangehensweise zur Gleichschaltung, wenn man an die zwei totalitären Regime auf deutschem Boden denkt.

    „Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2005 bis 2014 zur Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgerufen. Ziel der Dekade ist es, das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in allen Bereichen der Bildung zu verankern. Damit sollen allen Menschen Bildungschancen eröffnet werden, die es ihnen ermöglichen, sich Wissen und Werte anzueignen sowie Verhaltensweisen und Lebensstile zu erlernen, die für eine lebenswerte Zukunft und die Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft erforderlich
    sind.“

    http://www.bmbf.de/de/3840.php

    Hier ein Bericht der Bundesregierung, der direkt aus der Lomonossov Universität stammen könnte:

    http://www.ewik.de/coremedia/generator/ewik/de/Downloads/Dokumente/Bundesregierung_20zur_20Bildung_20f_C3_BCr_20nachhaltige_20Entwicklung_2C_202001.pdf

    Viel Äußerungen unsere Politeliten enthüllen nach dem Lesen ihre Bedeutung.

  35. Naja, die Band besingt tatsächlich Rudolf Hess, von „Verherrlichung des NS“ hab ich nichts gefunden.

    An der Mythenbildung speziell um Rudolf Hess ist die Bundesregierung aber selbst schuld.

    Dass Hess den Krieg beenden wollte, ist kein Geheimnis sondern anerkannte Geschichte.
    Die weiteren Vorfälle werden allerdings fein säuberlich unter Verschluss gehalten, ob Hess nun einer der Kriegstreiber oder des Massenmörder war oder eben nicht, bleibt der Fantasie überlassen.
    Fast scheint es, als ob „man“ diese Mythenbildung will, warum sonst werden die Akten unter Verschluss gehalten?

    Mit offen einsehbaren Fakten gibt es keine Mythenbildung. 😉

  36. Auf diese Fassenacht bin ich wirklich gespannt. Ursprünglich ist die Satire-Tradition als Zusatz zur Winteraustreibung ja unter der napoleonischen Besatzung entstanden, um dem Feind unverblümt ins Gesicht zu schleudern, was man von ihm hält. Wenn von diesem Geist nur noch ein Funke übrig ist, müßte es desto mehr Spott geben, je mehr die Drohungen und Beleidigte-Leberwurst-Spielerei zunehmen. Für jede aggressive Koransure ein Karnevalswagen, und für den Mazyek in jeder Stadt drei!

  37. Neonazi-Sängerin im Karnevalsverein

    „Rot-Grün“

    war ein Mitglied des Fanfarencorps Grün-Weiß Burgaltendorf als NPD-Funktionär enttarnt worden

    Vereine mit Farben im Namen scheinen eine Brutstätte rechtsradikalen Gedankenguts zu sein, alle verbieten….

    (/Sarkasmus aus)

  38. #44 JeanJean

    „Im Zentrum des Programms stehen Fragen der Urbanisierung
    und der nachhaltigen Stadtentwicklung, ländervergleichende Projekte über Umwelt-
    und soziale Beziehungen sowie sozio-kulturelle und wirtschaftliche Prozesse.
    MOST widmet sich drei Forschungsbereichen: Bewältigung des Wandels in multikulturellen
    und -ethnischen Gesellschaften, Städte als Orte mit beschleunigten sozialen
    Wandlungsprozessen und Migrationsfragen sowie lokale und regionale Bewältigung
    des ökonomischen, technologischen und ökologischen Wandels.“

    Aha, habe ich mir schon gedacht, es geht in Wahrheit um Masseneinwanderung. Das Programm Agende „Masseneinwanderung“ 21 konnte nur notdürftig als „ökologischer Wandel“ getarnt werden.

    Pervers! Die BRD-Eliten merken nicht einmal, dass es dieselbe gesellschaftliche Gleichschaltung wie in der DDR oder unter Nazis ist. Was soll das überhaupt heißen, „erlernen von Verhaltensweisen und Lebensstile“, schariagerechte Verhaltensweise u. unterwürfiger Lebensstil? Mein Lebenstsil geht die Uno und die Bundesregierung einen feuchten Kerricht an! Aber solche Programme werden enden wie üblich, in der BRD werden die Deutschen von den Politikern, Gutmenschen und Antifa (NRO) tagtäglich dransaliert die UNO-Vorgaben zu 1000% überzuerfüllen, und der Rest der Welt schei… wie üblich auf die Vorgaben der UNO. Dummer dümmer deutsch. 🙁

  39. #47 quarksilber (03. Jan 2013 15:41)

    „Onkel, was machen die da?“

    „Sie spielen die geächteten Melodien auf den geächteten Instrumenten.“
    😉

  40. Ups, ich habe jetzt erst nach dem zweiten Blick den verlinkten Artikel bei der WAZ gelesen. Mir ist schlecht. Gesinnungspolizei und Denunziation, aber vom allerfeinsten! Meine Güte, wo kommt dieses Land gerade (wieder) hin?

  41. NeoNaziPartei oder anders gesagt die NPD wurde von wem aus dem Nichts geschaffen ?
    Die Wahrheit ist ungeheuerlich und ich traue sie mir nicht auszusprechen ….
    Wie arm …

  42. #47 quarksilber (03. Jan 2013 15:41)

    Ja, was hat sie denn nun genau getan, die Dame?

    Gedankenverbrechen.

  43. Was regen die sich eigentlich auf? Wenn ich Rot-Grün lange genug kupferdrehe, wird doch braun drauß, oder?! 😉

  44. Da zeigt sich mal wieder überdeutlich, daß Karnevalsgesellschaften, wie der Karneval an sich, absolut nichts mit Humor zu tun haben.
    Da geht es bierernst und politisch total korrekt zu,man muss zu diesem Zweck nur einmal eine Prunksitzung mit den Kasperköpfen auf dem Podium gesehen haben. Es gibt auch KGen, die einen Faschingsprinz mit ausgeprägter Pigmentierung haben. Die sind auf so etwas unheimlich stolz und da hat natürlich eine Neonazine gar nichts zu suchen. Dumm nur, daß ihre Kinder noch sehr klein zu sein scheinen, denn dann dann hätte der Verein selbige im Rahmen der Sippenhaftung gleich mit hinausgeworfen.

  45. Wie bitte – „rechtsextremistisch“?!

    Ist das jetzt so eine Steigerung in der Art islamisch –> islamistisch? Demnach würde es sich bei im Artikel angesprochenen Dame also um eine Terroristin handeln…

    Irgendwie ist die Erfindung dieses Begriffs jedenfalls wohl an mir vorbeigegangen. Ich war eigentlich immer der Meinung, dass „rechtsextrem“ bereits die Steigerung von „rechtsradikal“ ist, wobei letzteres in legale politische Ausrichtung ist. So in etwa stand’s jedenfalls auch jahrelang in der *hüstel* Wikipedia. Mittlerweile ist der Artikel zwar gelöscht worden und nur noch ein Verweis auf „Radikalismus“ vorhanden, alles so mit dem sich aus den damit verbundenen doritigen Diskussionen, dass das ja alles sowieso irgendwie eins ist – aber dennoch, in mit meinem Bertelsmann-Lexikon von ca. 2000 gibt’s den Begriff „rechtsextremistisch“ nicht. Was kommt als nächstes – jeder der sich nicht klar zu Lenin bekennt ist dann „rechtsterroristisch“?!

  46. Der Karneval rückt näher?
    Ist Deutschland denn nicht ganzjährig ein linksversifftes Narrenhaus?

  47. #52 Abendland 01

    die Denunzierungswelle baut sich gerade erst auf, in Zukunft wird jeder denunziert und aus einem Verein rausgeschemissen der nicht auf schwarz-rot-grüner Linie ist! CO2-Klimaleugnung, kritische Äußerungen über eingewanderte Jrimialität, den Islam oder die gescheiterte Einwanderungspolitik u. Integrationsfeindlichkeit bestimmter Gruppen wird dann ausreichen.

  48. Welche rechtsextremen Abgründe sich da auftun!

    Ist C.R. wenigstens schon „betroffen“?

    Wenn der Obernarr schon „geschockt“ ist…

  49. GG Art. 3

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

  50. Gibt es Texte von der Band zu begutachten? Wenn die Antifa sagt, sie singt bei Rechtsradikalen, kann dass durchaus heißen , sie singt auf deutsch und ist mal an einer Ramstein CD vorbei gelaufen.

  51. fragt mich einmal wie oft ich musik höre,die vom text und von der melodie her rechts sind…

    schwarzbraune haselnuss fällt dann ja wohl auch drunter-mein gott,wir sind alle nazis 🙂

    wer so mit menschen umgeht und alles ausschließt aus seinem vereinsleben,braucht sich nicht zu wundern,wenn die vereine aussterben.

    die linke antifa sind einfach nur dreckschleudern und dieser karnevalsverein eine zumutung!

  52. Jeder der nicht „Völker höret die Signale “ singt, ist doch ein Rechter. Die “ ROTE ANTIFA “ ich könnt kotzen.

  53. Die Karnevalsvereine sollten sich mal nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Dieser ganze Zirkus wurde von den braunen Unmenschen seiner Zeit besonders Reformiert! Und jene „Reformen“ wurden nie zurück genommen!
    Ich möchte nur an die Funkenmariechen im Kölschen Karneval erinnern. Vor der Nazi-Diktatur bestand das Dreigestirn aus Männern. Bei den Nazis ging das natürlich gar nicht und änderte die Figur mal so eben ab – Männer in Frauenkleidern war bei den Nazis bekanntlich ein absolutes No-Go.
    Bis Heute ist das nicht geändert worden und wird heute hübsch hässlich mit „Sex sells“ erklärt. Welch Heuchelei!
    Wieviele Vereinsvorsitzende, Karnevalspräsidenten u.a. mit jüdichem Glauben wurden aus den Vereinen seiner Zeit denn „gegangen“ und später der „Sonderbehandlung“ zugeführt? Und wer hat sich dagegen gestellt???? Welch Heuchelei!

    Man solle jeden einzelnen Karnevalsverein mal darauf Überprüfen, wie sie die Vergangenheit ihres Vereins aufgearbeitet haben!

    Wieviele Strassen u. Plätze hat man nach den ehem. jüdischen Funktionären nachträglich benannt? Welch Heuchelei!

    #59 BePe
    Na dann greife ich den ganzen Denunzianten vor und stelle mich selbst an den Pranger weil ich Intollerant bin.
    Meine Verteidigung gegen die links-grünen Gesinnungstäter ist:

    „Intolleranz ist diff“erenzierte Toleranz!“

  54. 27 kludel flitz (03. Jan 2013 14:46) Kein Wunder, daß die gehen mußte!
    Schaut mal ins Impressum auf der Vereinsseite,
    als Ehrenvorsitzender ist dort
    Volker Beck aufgeführt.

    36 Aufpasser (03. Jan 2013 15:13) Zu #25:
    Das Impressum ist nicht mehr zugänglich!!! Da haben wohl einige die Bremse angezogen… Also sogar im Karneval ist knallharte linke Politik vorhanden…

    kludel flitz
    Sorry, mein Beitrag war ein Scherz

  55. Soweit ich weiß bestimmen Vereine doch noch selbst wer Mitglied ist und wer nicht oder hat sich da was geändert ?

    Also was soll der Artikel? Mitleid mit offen bekenndenen Nazis erwecken?

    Wenn der Verein der Meinung ist, dass ein Mitlgied nicht mehr zum Verein passt, ist das doch das gute Recht vom Verein.

    Im Gegenteil, wenn man Vereinen Mitglieder aufzwingt die sich nicht haben wollen (siehe hier http://www.abendblatt.de/region/norderstedt/article2112803/Kleingartenverein-beschliesst-Obergrenze-fuer-Auslaender.html), das ist wirklich einen Artikel wert.

    Aber so…

  56. „Geldmacher“ von „Rot-Grün“ 🙂 haha

    Da reicht schon die Benennung, um Heiterkeit zu verbreiten.

    Ansonsten nichts neues an der „Toleranz“-Front: Ist doch bekannt, dass NPD-Mitglieder & Sympathisanten von den „Anständigen“ nach der „Enttarnung“ „gedisst“ werden.

  57. Die Mutter wurde allen Anschein nach samt ihrer drei Kinder aus dem Verein ausgeschlossen.

    Der Google-Cache verrät das der Verein bis vor kurzem noch 70 Mitglieder zählte.

    Was für eine kranke Gesellschaft!

  58. #35 AlterSchwabe (03. Jan 2013 15:10)

    Die Lieder, die ausschnittsweise auf der Homepage seines Musikprojekts zu hören sind, tragen Titel wie „Soldat und Pflicht“, „Nationalist“ oder „Deutschland – Heilige Mutter mein“. Im Lied „Ermordet im Kerker“ wird ausdrücklich der Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß als Märtyrer verehrt…

    ——————————–

    A propos Heß:
    Wer weiß, was 2017 für ein Geheimnis in England gelüftet wird! Ich finde erst danach sollte man urteilen!

    2017?
    Denkste Puppe – da sind – ich meine noch als letzte Tat der Tätscherin – nochmal 30 Jahre draufgesattelt worden.
    Weshalb wohl???

    „Deutschland – Heilige Mutter mein“
    Deutschland und Mutter in einem Satz?
    Das geht heute gar nicht mehr.

    „Deutschland verrecke“
    „Bomber Harris do it again“ … kein Problem.

  59. #68 Digitaaal (03. Jan 2013 17:32)

    Volle Zustimmung!

    Nazis raus, Nazis raus…

    Wo kommen wir dahin, wenn von der Antifa enttarnte Nazis einfach so in einem Karnevalsverein bleiben können.

  60. #59 BePe

    Also , bei uns im Verein, ist die Antifa noch nicht angekommen.
    Wir sagen dort noch alles was uns so bewegt.
    Inklusive :Islam, co2,Migrantenkrimminalität

    Und ich denke, das bleibt auch so !!!!

  61. Leute, vorsicht ist immer geboten. Wer weiß eigentlich, ob diese Dame nicht wirklich eine „Braune“ ist, die antisemitisch und antidemokratisch ist, quasi das was wir heute bei Pi bekämpfen – Links-Grün-Rot, nur die andere Seite der selben Medaille – Braun.
    Bevor wir der Dame hier zur Hilfe eilen, sollten wir abwarten was wirklich an der Sache stimmt. Und sollte sie wirklich ein „Braunes“ Fräulein sein, dann kommt sie bei mir in die selbe Schublade wie die Islamisten, Linken und Grünen – „A…..löcher“

  62. Einen Schock hab ich heute auch bekommen, aber nicht wegen der „bösen Sängerin“:

    „Intensivtäter (21) wieder auf freiem Fuß-

    In der Silvesternacht bewarf Intensivtäter Firas R. (21, Sohn einer arabischen Großfamilie) aus seinem Auto heraus Passanten mit Böllern. Als Zivilbeamte ihn gegen 0.30 Uhr am Olivaer Platz stoppen wollten, raste er auf das Polizeiauto zu!

    Ein Beamter rettete sich mit einem Sprung aus dem Wagen. Die Tür des Fahrzeugs wurde abgefahren, flog 15 Meter weit.“

    http://www.bild.de/regional/berlin/verfolgungsjagd/durch-berlin-intensivtaeter-wieder-auf-freiem-fuss-27945082.bild.html

  63. Zu einer Veranstaltung der NPD zu gehen ist genau so gut, oder schlimm, wie zu einer Veranstaltung einer der Blockparteien zu gehen. Ich finde für die NPD genau so wenig Begeisterung, wie z.B. für Grüne, Linke, oder SPD. Alles Sozen bis Kommunisten. Findet jedoch in diesem Verein ein Ausschlussverfahren statt, gehört schon eine ordentliche Portion Idiotismus dazu.

  64. es gibt durchaus genügend interessantere Themen, ich bitte darum

    so etwas irritiert Newcomer ungemein und ist somit im höchsten Maße kontraproduktiv.

    Wenn die Grenze zu echtem Nazitum angeblich so verschwommen ist, warum sollte ich mich auf pi noch informieren?

  65. Und bei uns im Ort hat die Rote Antifa letzthin einen Hundebesitzer aus dem Schäferhundeverein angeprangert, weil sein Hasso den Hitlergruß mit der rechten Pfote gezeigt hat…Also, wenn das mit dem Karnevalsverein Rot-Grün wirklich stimmt, dann sind wir tatsächlich schon weit gekommen!

  66. Die Essener Jugendgruppe „Rote Antifa“ hatte am Mittwoch darauf hingewiesen, dass Marina S. in einem Musikprojekt gemeinsam mit ihrem Mann Sebastian S. „rassistisches und faschistisches Gedankengut“ verbreite.

    „Essener Jugendgruppe“ – so, so…

  67. Bei der Hexenjagd der Neuzeit handelte es sich…

    …in erster Linie um ein europäisches Hysterie-Phänomen bezüglich Zauberei und Hexerei, das juristisch zur Straftat der Zauberei umgesetzt wurde und zu vielen Verdächtigungen, Denunziationen, öffentlichen Massenprozessen und Hinrichtungen führte. Die tatsächliche Verfolgung geschah, im Gegensatz zur Inquisition, durch Gerichte und in sehr vielen Fällen aufgrund von Denunziationen aus der Bevölkerung.

    Quelle Wikipedia

    Wir erleben zur Zeit eine neue Form der Hexenjagd. Anstelle der Vorwurfs der Zauberei tritt der Vorwurf, eine „rechte“ Gesinnung zu haben, Vereine zu „unterwandern“ und finstere Pläne zu schmieden. Nur der Scheiterhaufen fehlt noch, aber dafür reicht der mediale Pranger aus, um die Existenz einer Familie, die nichts strafrechtlich relevantes verbrochen hat, zu ruinieren.

  68. Wer auf Hinweise der „Essener Jugendgruppe“ „Rote Antifa“ stüzt ist eh nicht mehr zu helfen!

  69. Auf jeden Fall bin ich schon richtig neugierig auf die diesjährige Karnevalssession.

    Schaun mer mal, ob es wenigstens ein kleines Häuflein von mutigen und unerschrocken en Karnevalisten gibt, die den Mut haben diesen hysterischen Krampfff gegen Rächtzzzzz zu parodieren.

    Viel Hoffnung hab ich ned 🙁 aber meinen Applaus hätten sie.

  70. Manche von euch sind nicht besser als diese linken Gutmenschen !! Immer dieses oh Gott wenn die oder derjenige was mit der NPD oder sonstigen Rechten zu tun hat ist natürlich alles gegen Sie erlaubt. Spinnt Ihr eigentlich ?? Es kann wohl jeder selber entscheiden in welcher Partei er ist oder welche Lieder gesungen werden. Zumindest so lange es nicht gegen Gesetze verstößt. Und auch die NPD ist nicht verboten also bleibt mal auf dem Teppich hier !!!!

  71. Wer sich von Liedgut, das uns gut beschreibt, distanziert, von dem distanzieren wir uns halt.

    Man muss ja nicht gleich wie die französische Resistance mit Kollaborateuren umgehen, aber ein wenig Schaden haben sie verdient.

  72. Wenn man das „Lied mit der heiligen Mutter“ anklickt, erscheint ein Logo:

    „Good night – left side“

    Es umrandet ein Bild, auf dem jemand mit einem Dreizack auf einen am Boden liegenden Menschen, vermutlich eine Frau, einsticht.

    Durch einen Stern in Brusthöhe soll sie vermutlich als Linke dargestellt werden, die gerade abgestochen wird.

    Für so etwas Widerliches kann und darf es weder Sympathie noch Rechtfertigung geben.

    Wenn so etwas öfter hier erscheinen sollte, würde ich meinen schon länger bestehenden account bei PI beenden.

    Das geht nicht!!

  73. Marina & Co tummelten sich in einem „schwierigen“ Umfeld. Märtyrer sind sie nicht!

    Fatal ist für mich aber die wachsende Zahl von Fälle an „Selbstjustiz“, an Ausgrenzungen von Leuten, die uns nicht passen.
    Wenn jeder Verein, Bäcker, Schule, Frisör Mitbürger rausschmeißen darf, die gegen keine Gesetze verstießen, dann haben wir eine Diktatur!

  74. Text ex Aaskereia Website :Guten Tag und aufgepasst: Hier spricht AASKEREIA und es gibt was auf die Ohren! Zwar nicht so, wie man es im BRD-Hörigkeitssystem gewohnt ist, sondern in Form von nach Freiheit verlangenden Klängen. Als OMF*-Bürger weiß man, daß blinder Gehorsam In ist. Doch wir sind die Stimme die was anderes sagt: Freiheit und Wissen rockt!

    Aaskereia ist die Wilde Jagd der germanischen Mythologie. Das Leben inmitten von Ruinen, Trug und Lug gleicht einer wilden Jagd nach der Wahrheit. Was geschieht wirklich um mich herum und warum darf ich nicht auf das Stolz sein was ich bin? Ein Blick in die Vergangenheit läßt die Gegenwart verstehen und dadurch die besten Entscheidungen für die Zukunft treffen.“
    Damit ist alles gesagt dumpfrechter Germanenkult, und nebenbei eines der typischen Statements der NPD seit 50 Jahren das Deutschland angeblich total fremgesteuert wird. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Die kleine Karnevalsprinzessin merkt das natürlich nicht wo sie mitfährt das liegt wohl an ihrer mangelhaften Bildung. Alos lasst die Gör wo se‘ ist und lasst se‘ weitersingen in ihrem Verein, äh Karnevalsverein

  75. Naja mit demokratiefeindlichen Ideologien und Massenmörderverehrung kenn man sich bei der ‚Roten Antifa‘ ja offenbar aus. Vielleicht sollte man/ die WAZ doch besser jemand anders fragen, wenn es um wünschenswertes demokratisches Verhalten geht. Man befragt ja auch keinen Verrückten als Experte für Wahnsinn wenn man ne Diagnose braucht.

  76. @#87 rotgold (03. Jan 2013 20:55)
    Immer ruhig mit den Pferden. Hier wird nichts beschönigt oder verherrlicht. PI weist auf einen Vorgang hin. Das kann man für sich selbst einordnen, wie man will. Aber den Boten für die überbrachte Nachricht zu töten, halte ich für blödsinnig.

  77. #80 Kinderturnen mit (Neo)-Nazis, ein alter Hut?

    Unsere TSV-Regional-Wettbewerbe hießen noch Gau-Turnfest, und als Preise gabs Anstecknadeln aus Plastik-Eichenlaub -Iiiigittt!!!

  78. #62 sasha (03. Jan 2013 16:43)

    Gibt es Texte von der Band zu begutachten? Wenn die Antifa sagt, sie singt bei Rechtsradikalen, kann dass durchaus heißen , sie singt auf deutsch und ist mal an einer Ramstein CD vorbei gelaufen.

    Es gibt oben drei Links zu Songs, einfach mal reinhören.

  79. Daher weht der Wind:

    „„Die deutsche Geschichte wird umgedichtet“, sagt Mahir Yolcu, Pressesprecher der Roten Antifa, die gestern Fotos von der dreifachen Mutter kleiner Kinder in Umlauf brachte.“

  80. Update: Um diese drei Lieder geht es: 1. Das soldatenverherrlichende Lied 2. Das Lied mit der heiligen Mutter Deutschland 3. Das einzige von Marina S. gesungene Lied.

    Oh heilige Scheisse, das ist doch Kinderkacke. Tut mir leid, aber wie soll man mit dem Kram ein anständiger Nazi werden? 🙂

  81. Update: Alle drei Lieder nun angehört.

    1. Lied: Das soldatenverherrlichende Lied

    Schöner Text, gute musikalische Interpretation, gefällt mir, nix Nazi oder sonst was, ein echter BW-Song! Hätten die Toten Hosen (übertrieben, ich weiß) ihn gebracht, wäre es der Renner.

    2. Lied: Das Lied mit der heiligen Mutter

    Musik nicht meins. Sehr pathetisch, würde ich über Gott texten, aber über Deutschland? Da rede ich dann lieber über Vaterland, Mutterkirche und ich bin das Kindlein… ist aber ne andere Geschichte. Nazi? Spricht wohl das Klientel an, ist aber eher völkisch und das ist eigentlich wiederum was ganz anderes, wird aber leicht verwechselt. Mein Ding ist es so nicht…

    3. Lied: Das einzige von Marina S. gesungene Lied.

    Hmh! Weiß nicht!? Steckt mehr Symbolik hinter dem Text, wie ich ihn interpretieren könnt. Hätte ich es geschrieben, wüsste ich was damit gemeint ist, aber so… Finde ich rein vom Text schwierig, mit Autor-Hintergrund schon irgendwie „Mütter-Nationalsozialismus“ (was auch immer das sein soll?)… Eigentlich kann ich so damit nichts anfangen.

    Zum Schluss sei gesagt:

    Ich kenne nun wirklich alle Kölner Karnevalslieder und entdecke da oft nicht weniger (inter)nationales, sozialistisches und regionales völkisches Pathos, wie in den drei Liedern.

    Und noch eins:

    Ein Karnevalsverein, der jemanden raus wirft, weil dieser heimatverbunden ist (und sich fehl interpretiert dabei verliert), sollte seine Existenzberechtigung grundsätzlich hinterfragen!

    Und noch noch eins:

    Wahre Integrationshilfe wäre Förderung der Regional- und Heimatvereine und zwar offensiv zum Selbstbewusstsein und Mitmachen, um Migranten zu beheimaten!

    Ich befürchte nur, man will niemanden ein Heim gönnen, weder uns noch denen…

  82. Nach NPD hören sich die Songs nun wirklich nicht an.
    Und selbst wenn, mit welcher Begründung schließt man in unserer Toleranten Welt jemanden aus?
    Linke sind immer herzlich Willkommen und alles was Rääächts von den etablierten Parteien ist muss weg?

    Nicht mehr lange und PI-Leser werden aus Karnevalsvereinen ausgeschlossen wegen rechtsextremes Gedankengut.

  83. wäre es nicht möglich nach dem Antidiskriminierungsgesetz dagegen zu klagen? M. E. ist ein Ausschluss aus politischen oder weltanschaulichen Gründen nicht zu tolerieren. Wehret den Anfängen.

  84. „Nicht wenige Deutsche identifizieren Rechts mit Böse und Links mit Gut. Ihrem geschichtlichen Durchblick hilft das nicht.“ Götz Aly, Historiker

    Dem ist nichts hinzu zu fügen!

Comments are closed.