Nicht erst seit einem Jahr ist Griechenland bankrott. Mindestens seit einem Jahr wissen wir, dass es in dem Land Volkssport ist, für Verstorbene Rente zu kassieren, um sich ein angenehmeres Leben zu sichern. Schon damals gelobte der durch Betrug in den Euro gekommene Staat Besserung und stoppte die mit unserem Geld auf Pump finanzierte Auszahlung von 63.500 Renten, für die sich kein Lebender mehr ausweisen konnte.

Und nun meldet der Spiegel, dass auch in 2012 mindestens 50.000 Renten unrechtmäßig bezahlt wurden. Zusammengenommen entsprechen allein diese 113.500 Renten umgerechnet knapp einer Million Rentenbetrüger in Deutschland! Das heißt, hier geht es nicht um eine Randerscheinung.

Selbst wenn es nun heißt, dass der griechische Staat (für uns Nordeuropäer) diese zu unrecht erhaltenen Renten zurückfordern will, was soll das bringen? Wie viele werden das zurück zahlen können? Nun soll es ab 1. März einen direkten Abgleich von Standesamtsmeldungen mit der Rentenkasse geben. Aber was hören wir dann als nächstes aus dem hoffnungslos anders als wir tickenden Land? Wird dann womöglich angefangen, die Toten im eigenen Garten zu vergraben?!

Eine Währung spiegelt immer auch die Mentalität der Menschen wieder, die sie geschaffen haben. Entweder wir übernehmen die Mentalität von Südeuropa oder die unsere. Der „Dritte Weg“ – der einzige, der allen Menschen erlaubt, so zu bleiben, wie sie sind – ist das Ende des Euroexperiments! Was wir hier versuchen ist, mit zwei massiv unterschiedlich langen Beinen einen Gewaltmarsch zu unternehmen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

39 KOMMENTARE

  1. Mindestens seit einem Jahr wissen wir, dass es in dem Land Volkssport ist, für Verstorbene Rente zu kassieren, um sich ein angenehmeres Leben zu sichern.
    ———————————
    Wo ist das Problem?
    Unsere Volksvertreter sorgen mit deutschen Steuerzahlern dafür, dass es den Griechen und sich selber weiter blendend geht!

  2. Was wir hier versuchen ist, mit zwei massiv unterschiedlich langen Beinen einen Gewaltmarsch zu unternehmen.

    ..der ist gut!

  3. Im Moment wird aber das längere Bein amputiert, um den Makel des anderen auszugleichen. Der Weg wird dafür umso länger, wenn wir bis dahin nicht schon verdurstet sind! 🙂

  4. Finde ich gut! Jede Handlung, die den Zusammenbruch der EUdSSR beschleunigt, ist mir willkommen!

  5. In einem Museum in Athen verkaufte man mir eine Eintrittskarte, die schon entwertet war. Als ich darauf aufmerksam machte, gab es nur ein Augenzwinkern.

  6. @ liberalissomo:

    Das ist mir im loxx in Berlin vorletztes Wochenende auch passiert. Die DAmen an der Kasse hatte einen leicht russischen akzent und wohl eine weniger leicht russische Mentalität.

    Daher kann es nur eine Forderung geben: Mentalitätsgrenze = Währungsgrenze.

    Es kann keine gemeinsame Währung mit südländischer Tricksermentalität und angelsächsischer Über-den-Tischzieher-Mentalität geben und wenn dennoch eine künstlich aufgebaut wird, wird diese daran zerbrechen, oder Mitteleuropa verarmen

    Die Währungsgrenze muss daher der Rhein und die Alpen bilden.

  7. #5 liberalissimo
    Sozusagen ein recycelter Museumsbesuch! 🙂
    Not macht erfinderisch.

  8. ….der Artikel ist gut. Irgendwie ist es schon beschämend und absolut ekelhaft pietätlos. Wer macht sowas? Weiterhin kassieren und beim Geld ausgeben grinsen.

  9. Entweder wir übernehmen die Mentalität von Südeuropa

    Meine Rede, seit längerem:

    Mehr Griechenland wagen…

  10. Von einem griechischen Freund habe ich erfahren, dass Beamte in Griechenland bereits mit 40 berentet werden können.

    Dass Polititiker hingegen vom deutschen Volk fordern, bis 80 zu arbeiten, erscheint mir in HInblick auf diesen EU-Wahnsinn langsam so absurd und unwahr, aber auch beängstigend…

    Leute, wehrt euch endlich gegen diese Tyrannerei, bevor es zu spät ist!!!

  11. #6 Bernhard von Clairveaux (15. Jan 2013 10:33)

    Die Währungsgrenze muss daher der Rhein und die Alpen bilden.

    Passen Sie auf mit solchen Sachen, da werden wir Schweizer nervös 😉

  12. „Nicht erst seit einem Jahr ist Griechenland bankrott. Mindestens seit einem Jahr wissen wir, dass es in dem Land Volkssport ist, für Verstorbene Rente zu kassieren, um sich ein angenehmeres Leben zu sichern…“
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Als ob das sich mit den anderen, am Brüsseler Tropf hängenden süd- Ländern €uropas nicht auch ähnlich verhalten würde.

    Daß ich nicht lache !! :mrgreen:

  13. Wir Deutschen sollen nicht mehr „Zuchtmeister“ sein, gegen „Zahlmeister“ haben sie nichts.

  14. Laissez-faire Frankreich, Inflations-Italien, Chaos-Griechenland…

    sie alle hatten ein anderes Verhältnis zur Währung. Da wurde auf- und abgewertet, wie es gerade paßt. Am Ende gab es auf den Scheinen halt paar Nullen mehr als bei uns (1000 Lira = 1 DM, nur zur Erinnerung), aber dafür klappte da unten alles wie man es brauchte.

    Diese Währungsunion ist in den verbohrten Köpfen sog. „überzeugter Europäer“ entstanden, fernab mal wieder von der Lebenswirklichkeit und Realität.

    Aber keine Sorge: Deutschland baut auch entsprechend ab, siehe das Chaos bei den Großprojekten, was inzwischen selbst auf dem Balkan besser realisiert werden könnte (dort wird nicht auf Umweltspinner Rücksicht genommen, aber auf klagende Anwohner).

    Am Ende haben wir die Weichwährung, nach der sich die Masse in der EU sehnt. Halleluja.

  15. Auch 2012 kassierten Griechen für tote Rentner

    Wo ist das Problem? Solange der deutsche Steuerzahler das finanziert und er sich nicht dagegen wehrt, solange geht es doch dem deutschen Michel noch zu gut!

    Ganz Europa lacht über die Deutschen! Sie finanzieren den Pleite-Euro und die Schulden-EU faktisch im Alleingang und zur Belohnung gehen die deutschen Arbeitnehmer als letztes in Europa in Rente!

    Die SPD, die eigentlich die Interessen der deutschen Arbeitnehmer vertreten sollte, hat schon angekündigt bei einem Wahlsieg noch mehr „Solidarität“ mit Europa zu zeigen und das Renteneintrittsalter für Deutsche noch weiter zu erhöhen!

    Und was macht der deutsche dumme Michel? Er wählt weiter SPD!

    Also was soll dieses künstliche Empören über ein paar von uns finanzierte Leichen? Das sind doch nur Peanuts!

  16. wir zahlen ja auch die Behandlung für kranke Türken in der Türkei, welche nie einen Cent in dt. Sozialkassen einbezahlt haben.
    Und die Türkei ist noch nicht mal EU Mitglied.
    Und wir zahlen dafür , das die Holländer uns unseren zuviel und zu teuer produzierten Strom abnehmen.
    Und wir zahlen für Drückeberger und Sozialschmarotzer in Deutschelande, und und und und ………

    die Liste ließe sich beliebig fortsetzen

    Doitschelande schaftt sich ab…..

  17. 50 000 tote Rentner? Das wäre ja gelacht, wenn wir das nicht stemmen. Ist doch gut, daß sie nicht zu uns gekommen sind.

  18. OT – Schon gewusst???

    „Einsatz in vier Wänden“ sorgt für Nachspiel mit Finanzamt
    Teilnehmer der RTL-Show sollen Steuern nachzahlen

    Das dicke Ende kommt vom Amt: Wie der Spiegel meldet, hätten mehrere Teilnehmer der RTL-Sendung „Einsatz in 4 Wänden“ Post von Finanzämtern bekommen. Die Behörden sind offenbar immer öfter der Ansicht, dass für die von Moderatorin Tine Wittler und ihren Handwerkern durchgeführten Renovierungsarbeiten mit dem Einbau von Türen, Bädern, Küchen und anderen Einrichtungen Steuern zu zahlen seien.

    Das trifft vor allem finanziell schwache Familien, denn diese bilden das Hauptklientel der Sendung. Hier ist der Renovierungsbedarf am größten und am auffälligsten, hier kommen die Hilfseinsätze der Fernsehhandwerker am besten zur Geltung.

    Mit fast zehn Jahren Laufzeit gehört die Sendereihe zu den dienstältesten Dokutainment-Formaten im deutschen Fernsehen, aber erst Ende 2012 hätte die Berliner Finanzverwaltung derlei Ansprüche angemeldet und Steuerbescheide verschickt.
    Laut Geschäftsführer Mark Lammek, der das Format mit seiner Berliner Produktionsfirma MME für RTL herstellt, führe man bereits Gespräche mit der Behörde. Letztlich gehe man in der Branche davon aus, dass derartige Sendeformate nicht überlebensfähig seien, wenn die Finanzverwaltung ihre Beurteilung der Sachlage durchsetzen sollte. So wäre neben „Einsatz in vier Wänden“ zum Beispiel auch die seit sieben Jahren auf RTL II laufende Sendung „Zuhause im Glück“ von der Regelung betroffen.

    http://www.wunschliste.de/tvnews/16921

  19. #24 Al-Harbi (15. Jan 2013 12:11)

    aha, die böse schweiz urteilt zu hart, der messerstecher würde doch in deuschland auch noch urlaub bekommen usw…

  20. #11 Freidenkerin (15. Jan 2013 10:47)
    Dass Polititiker hingegen vom deutschen Volk fordern, bis 80 zu arbeiten, erscheint mir in HInblick auf diesen EU-Wahnsinn langsam so absurd und unwahr, aber auch beängstigend…
    —————————
    Ähnlich beängstigend ist es, dass Politiker bei uns bereits nach 2 Jahren im Amt eine dicke Pension erhalten.
    Vom Buntespräsident Wulff möchte ich, um keinen Wutanfall zu bekommen, erst gar nicht reden!

  21. #25 Al-Harbi (15. Jan 2013 12:11)
    OT
    In der Schweiz wurde Messer-Fachkraft Saban B. für eine tödliche Messerattacke auf einen Deutschen zu 16 Jahren und 3 Monaten Haft verurteilt. Dagegen will er Berufung einlegen.
    ————————-
    Also, eine Bewährungsstrafe muss da mindestens drin liegen!
    Schließlich hatte der eine überaus harte Jugend!

  22. #1 Urban der II

    Unsere Volksvertreter sorgen mit deutschen Steuerzahlern dafür, dass es den Griechen und sich selber weiter blendend geht!
    ————————-
    Nur nicht für uns, für mütter der kinder, die diese milliarden erarbeiten.

    Finanzminister Schäuble – keine Zugeständnisse bei Rente für Mütter

    Die auf dem CDU-Parteitag beschlossene Besserstellung von älteren Müttern bei der Rente ist laut Finanzminister Schäuble nicht finanzierbar.

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sieht derzeit keine Möglichkeit, die auf dem CDU-Parteitag beschlossene Besserstellung älterer Mütter in der Rente zu finanzieren. „Im Haushalt 2013 sehe ich zurzeit überhaupt keinen Spielraum“, sagte Schäuble der Zeitung „Bild am Sonntag“.

    Als einen Grund führte er die neuen Hilfsmaßnahmen für Griechenland an: „Die Mindereinnahme von rund 700 Millionen Euro durch die Senkung der Zinsen beim ersten Griechenland-Paket und die Rückgabe der Gewinne der EZB durch deren fällig werdende Griechenlandanleihen an Griechenland ist nur ein Element, das wir auffangen müssen.“ „Wir haben für die Sanierung des Haushalts sehr ehrgeizige Vorgaben und müssen dafür noch erhebliche Anstrengungen unternehmen“, sagte Schäuble weiter.

    DW 9.12.12

    Solche männer braucht das land, aber nicht deutschland!

  23. Bestimmt waren 30 % der 50.000 Rentner nicht nur tot, sondern auch noch blind, denn dafür kassieren ganze griechische Inseln extra (z.B gab es blinde TAxifahrer19 ,-9

  24. Es ist wie mit dem Islam, die wahren Trottel in der Geschichte sind der Deutschen Volksvertreter.

    Der Parteienstaat ist der Schlüssel. Erst wenn der entsorgt ist und wahre direkte Demokratie herrscht, geht es wieder aufwärts.

  25. #2 Alexandru cel Bun (15. Jan 2013 10:15)

    Was wir hier versuchen ist, mit zwei massiv unterschiedlich langen Beinen einen Gewaltmarsch zu unternehmen.

    ..der ist gut!
    #3 Alexandru cel Bun (15. Jan 2013 10:18)

    Im Moment wird aber das längere Bein amputiert, um den Makel des anderen auszugleichen. Der Weg wird dafür umso länger, wenn wir bis dahin nicht schon verdurstet sind! 🙂

    Schönes Gleichnis.

  26. # 33

    da müssen wir nicht nach Griechenland schauen: mein Bruder ist seit 25 Jahren 100% Blind und dazu noch 84 Jahre alt und leicht dement, dafür hat ihm Kabeldeutschland einen HD Fernsehvertrag reingedrückt….

Comments are closed.