Heute Abend um 21:03 Uhr bringt der Bayerische Rundfunk auf B2 die Sendung „Angstmache oder Realität? Anti-Islamismus in Deutschland„. Imam Idriz ist dabei, auch der islamophile Historiker Wolfgang Benz, aber natürlich kein einziger Islamkritiker. Wo ist da die journalistische Ausgewogenheit? So läuft das in Deutschland: Der dumme deutsche Michel soll brav seine GEZ-Zwangsgebühren entrichten und wird dafür PC-konform medial dressiert. Update: Jetzt mit kompletter Sendung!

(Von Michael Stürzenberger)

Aus dem Sendetext des BR:

Religionsfreiheit und Religionsvielfalt sind in Deutschland an der Tagesordnung. Doch nicht erst seit den Terroranschlägen des 11. September bringen viele Deutsche dem Islam Misstrauen entgegen. Ist Islamfeindlichkeit in Deutschland alltäglich?

„Es sind die gleichen Ängste und Vorurteile, die heute den Anti-Islamismus anheizen, die wir aus dem Antisemitismus vor hundert Jahren kennen“, behauptet der Antisemitismusforscher Wolfgang Benz. Er ist Autor des Buches „Die Feinde aus dem Morgenland. Wie die Angst vor den Muslimen unsere Demokratie gefährdet,“ und seziert im Theo.Logik-Interview die Gedankenwelt der Islamgegner. Benz zeigt, wie die Angst vor den Muslimen an den Grundfesten unserer demokratischen Gesellschaft rüttelt.

Wir wissen, wohin die Reise heute Abend beim BR geht: „Unbegründete Ängste“ und „dumpfe Vorurteile“ gegenüber dem Islam, „Moslems geht es heute wie den Juden damals“ etc pp. Dazu darf Imam Idriz dann auch noch jammern, wie schlimm ihn die „Islamhasser denunzieren“.

Ist Islamfeindlichkeit in Deutschland alltäglich? Dieser Frage ist Antje Dechert nachgegangen und hat Muslime über ihre Lebenssituation befragt. In der bayerischen Landeshauptstadt äußert sich Anti-Islamismus vor allem bei anstehenden Bauprojekten der muslimischen Gemeinden.

Es würde zum Grundprinzip der journalistischen Sorgfaltspflicht gehören, zum Protest gegen Moscheebauprojekte auch die Protestierer zu hören. Aber beim Thema Islam ist in diesem Land nichts normal. Da wird verharmlost, vertuscht, beschönigt und gelogen, was das Zeug hält. Vor allem: Wenn man Islam-Aufklärer nicht zu Wort kommen lässt, kann man sie gut diffamieren. Ließe man sie reden, dann würden die Bürger merken, dass das ganz vernünftige Leute sind, die nur Tatsachen ansprechen.

Aber das darf man in der DDR 2.0-Mediendiktatur eben nicht. Eine Vorschau auf die Beiträge der Sendung:

Islamfeindlichkeit – in Deutschland alltäglich? Was sagen Muslime und wie gehen sie damit um?

Das Beispiel ZIEM und Co

Interview: Wie reagiert Benjamin Idriz auf die Behauptungen der Anti-Islamisten?

Interview 2: Feindbild Islam in den Medien. Angstmache oder Realität? Gespräch mit Wolfgang Benz

Was glaubt Bayern? Die Sufis

Ich habe der B2-Redaktion um 13 Uhr folgende Email geschrieben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

warum kommt in Ihrer Sendung nur eine Seite zu Wort? Sie haben keinen einzigen Islamkritiker dabei!

Wo bleibt die journalistische Ausgewogenheit?

Ich stehe für ein Statement, ein Interview oder eine Live-Schaltung jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Michael Stürzenberger

Wetten, dass keine Antwort kommt?

Kontakt zu B2 des Bayerischen Rundfunks:

» service@bayern2.de

(Spürnase: Wolfi)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

179 KOMMENTARE

  1. ***Gelöscht!***

    .
    ***Moderiert! Bitte kein OT vor den ersten 10 Kommentaren, vielen Dank! Mod.***

  2. Angst gefährdet die,Demokratie? Der Islam gefährdet die Demokratie und die Dummheit seiner Unterstützer…

    Wieso gibt es kein einziges islamisches Land welches demokratisch ist???

  3. #1 quarksilber das Judentum ist auch ne Religion was der Islam nicht ist, somit nicht vergleichbar…

  4. Der dumme deutsche Michel soll brav seine GEZ-Zwangsgebühren entrichten und wird dafür PC-konform medial dressiert.

    Frechheit!

    Aber viele deutsche Michels sind nicht so dumm, wie die Verdummer uns gerne hätten.

  5. Ist doch schon unübersehbar welches Menschenrechtsverbrechen Deutsche Politiker mit den Deutschen Volk begehen.

  6. @#1 quarksilber
    Stimmt; erinnert mich an die Anekdote im ÖPNV, wo eine alte Oma ein paar pöbelnden Osmanen sagt: „Paßt bloß auf, wir hatten mal 6 Mio. Juden im Lande, die im Gegensatz zu Euch prima integriert waren und sich anständig benommen haben.“

  7. Wolfgang Benz: „Es sind die gleichen Ängste und Vorurteile, die heute den Anti-Islamismus anheizen, die wir aus dem Antisemitismus vor hundert Jahren kennen“!

    Der Antisemitismus wird durch die Medien geschürt, siehe Jakob Augstein & Co. heute, „der Stürmer“ früher und die Kirche ganz früher!

    Wenn das deutsche Volk von alleine Angst vor islamischen Terroristen hat, ist das ganz normal.

  8. Einen Teil der GEZ-Zwangsabgabe verweigern wegen solchen Sendungen würde ich gerne schreiben. Folge: Richter setzte Streitwert auf 10.000 Euronen fest. Kosten zum ganz schnell aus der Sache auszusteigen, habs grad nicht mehr auf Mark und Pfennig im Kopf, waren aber so im Bereich von 400,- Euronen was ich zahlen musste an Gerichtsgebühren ohne je einen Richter gesehen zu haben…….

  9. Der Judenvergleich muss immer herhalten, doch ist Islam kein Judentum…
    Ich glaube kaum, dass irgendjemand von diesen Medialen noch genau sagen kann, was die Hintergründe für den Judenhass waren. Aber zum Mundtod machen dient es gut, die Wörter Islamophobie, Xenophobie und Rassismus zu verwenden.

  10. Terror und Hass gegen Juden und Israel ist ein gemeinsames Element von Linksextremismus, Nationalem Sozialismus und Islam!

  11. Wenn eine Sendung im deutschen TV-Brei schon irgendwie „Anti-Islamismus“ im Titel trägt, dann ist damit schon genug „Kritik“ geäußert. Eine Vertretung durch Islamkritiker braucht es da nun wirklich nicht mehr.

    Wäre ja noch schöner!

    In einer DDR-Sendung, die sich „Westliche Sozialismus-Kritik“ genannt hätte, wäre auch kein einziger Vertreter des Westens zu Wort gekommen.

    Auch das wäre ja noch schöner gewesen!

    Passt also genau.

  12. Antje Dechert lässt in ihrem Artikel zur Beschneidungsdebatte auch keine Kinder und Erwachsene zu Wort kommen die negative Erfahrungen gemacht haben. Deshalb ist davon auszugehen, dass zur Sendung über Islamkritik auch kein Islamkritiker zu Wort kommt, hat Methode.

    Liebe Münchner haltet die Ohren steif, mit jeder Unterschrift steigt der Druck.

  13. Gute Rezension zu dem Buch von W. Benz, gefunden bei Amazon.

    Die Feinde aus dem Morgenland: Wie die Angst vor den Muslimen unsere Demokratie gefährdet
    Schon in der Einführung schreibt Benz:“ Kulturrassismus, der sich als Religionskritik am Islam ausgibt…“ und deutet damit auf den Zielbahnhof hin, den er in seinem Werk anvisiert. Er insinuiert in seinem Werk die Schlussfolgerung Islamkritik => Kulturrassimus => Rassismus => Antisemitimus => Shoah. Die europäische Aufklärung hat unter großen Opfern das Recht auf Religionskritik erkämpft. Und sogar, dass diese Kritik scharf, bissig und satirisch sein darf. Dahinter wollen wir in Europa auch nicht mehr zurück. Desweiteren ist der Islam mit seiner Amalgamierung von Religion, Ideologie, Politik, Morallehre, Recht und der Gleichsetzung von Gemeinschaft (religiös) und Gesellschaft (politisch, sozial) keine Religion im Sinne Rousseaus Schrift „Der Gesellschaftsvertrag oder Prinzipien des Staatsrechts“. Ganz bitter stößt Benz‘ Angriff auf Kurt Westergaard auf, der wegen seiner Karikaturen nur knapp dem Axtangriff eines Islamisten entgangen ist. Er verurteilt also z.B. das Bild, in dem Westergaard die Sprengstoffgürtel-Mudschahiddin in der Belohnungserwartung der 72 Jungfrauen karikiert. Nahe liegender wäre doch die Verurteilung der Imame, die den jungen Männern diese perverse Belohnung versprechen, wenn sie sich im März 2004 in einem Vorortzug in Madrid in die Luft sprengen und 200 völlig unschuldige Menschen mit in den Tod reißen.
    Wenn eine NGO wie „Open Doors“ von 100 Millionen verfolgten Christen spricht und feststellt, dass neun der zehn schlimmsten Verfolgerstaaten muslimisch sind, dann darf das nicht kritisiert werden?
    Die Überschrift soll die Erschütterung zum Ausdruck bringen, dass Wolfgang Benz mit diesem Buch sein eigenes, absolut verdienstvolles Lebenswerk zur Antisemitismus- und Genozidforschung dekonstruiert.

  14. Michal, schau mal auf der BR-Webseite nach. Da gibt es Richtlinien für Programmgestaltung. Klare Trennung von Beitrag und Kommentar. Für neutrale und ausgewogene Berichterstattung, ich hab grad keine Zeit um mich durch Links durchzukämpfen. Vielleicht hol ichs später nach, wert hat es sowieso nicht in unserer Diktatur.

  15. So läuft das in Deutschland: Der dumme deutsche Michel soll brav seine GEZ-Zwangsgebühren entrichten und wird dafür PC-konform medial dressiert.

    „Nie sollst Du so tief sinken, von dem Kakao, durch den man dich zieht, auch noch zu trinken.“

    Erich Kästner

    Ich hoffe, es gibt recht viele Menschen, die sich gegen die neuen Fernsehgebührenregelungen gerichtlich zur Wehr setzen werden. Die Gerichte müssten in einer Klageflut regelrecht ertrinken. Denn die neuen Gebührenregelungen sind evident grundgesetzwidrig.

  16. Hat wirklich was enorm gruseliges, erinnert an die „Deutsche Wochenschau“ kurz vorm Endsieg im Februar 19:45 und dem glorreichen Beginn des 1000 Jääährrrrigäm Reiches, das aber nur bis zum 8. Mai des selben Jahres gehalten hat.

    .
    🙂

  17. Wie bitte? Da steht tatsächlich „Antiislamismus“, unglaublich.
    Bisher war doch politisch-korrekte Vorgabe aus dem Wahrheitsministerium, dass „Islamismus“ schlecht sei und Islam gut (wie immer da auch unterschieden werden mag….).
    Es sollte im Grunde jeder gute Demokrat „Anti-Islamist“ sein. Alice Schwarzer hat vor langer Zeit bereits den politischen Islam („Islamismus“) als „Faschismus des 21. Jahrhunderts“ bezeichnet.
    Und jetzt ist „Anti-Islamismus“ auch verboten.
    Die Entwicklung geht schneller, als man sich das bisher noch vorstellen konnte.

  18. Michael: „Aus dem Sendungstext des BR: …“
    ——————————-
    „Sende“-Text wäre sprachlich richtig, aber (Freud oder Satire?) „Sendungs“-Text trifft’s inhaltlich sogar besser!

  19. „Wetten, dass keine Antwort kommt?“

    Vielleicht heute nicht, aber der Tag ist nicht allzu fern, an dem eine Antwort kommen wird. Diese Sendung gehört zum Kampf gegen Ihr Bürgerbegehren. Die etablierten Parteien und die Systempresse fahren jetzt alle Geschütze auf.

    Mit jeder weiteren Unterschrift für das Volksbegehren gegen das ZIEM rückt der Tag näher, an dem die Islamkritik nicht mehr ignoriert werden kann.

    Ich möchte Sie bitten, sich gründlich darauf vorzubereiten, denn man wird alles versuchen, um sie in ein schlechtes Licht zu stellen. Natürlich kennen sie das als Journalist, aber seien Sie bitte auf der Hut. Seien Sie auf der Hut!

    Vor allem wird es darauf ankommen, mit großer Ruhe und Gelassenheit die Wahrheit auszusprechen.

    Ich habe noch einen Vorschlag, um dem ZIEM den Todesstoß zu versetzen. Sie kennen doch mittlerweile mehrere orientalische oder auch bosnische Christen. Könnte man nicht so jemanden mit versteckter Kamera in die Idriz-Moschee einschleusen, um zu erfahren, was dort wirklich geschieht?

    Enthüllungen wie diese wird man mit etwas Geduld hervorzaubern können:

    https://vimeo.com/19598947

  20. #21 johann (07. Jan 2013 15:58)
    Genau: Islamismus ist schlecht und Antiislamismus ist auch schlecht – aber Irrenhaus ist gut!

  21. „…Imam Idriz ist dabei, auch der islamophile Historiker Wolfgang Benz, aber natürlich kein einziger Islamkritiker…“

    Wie viele andere wird der Historiker Wolfgang Benz als islamophil bezeichnet.
    Ist er nicht in Wirklichkeit islamophob, weil er aus Angst vor dem Islam lügt?

  22. Gerne gehört:
    „Die Deutschen müssen endlich begreifen, dass nicht jeder Moslem ein Extremist ist und Menschen umbringt. Die meisten sind liebe und friedliche Menschen.“

    Im Umkehrschluss:

    Die wenigsten Nazis haben Juden deportiert und ermordet.
    Soll ich deshalb die anderen Nazis mögen?

  23. Diese Parteilichkeit, dieser Mangel an Objektivität wird in diesem Orwell-Staat immer grotesker. Und dann auch noch dieser unsägliche Benz, von dem Gudrun Eussner sagt:

    Prof. Dr. Wolfgang Benz scheint aber mit der Diskreditierung der Islamkritik einen Auftrag der Bundesregierung auszuführen …

    http://www.eussner.net/artikel_2009-03-26_01-17-57.html

    So sieht dieser traurige Vogel aus:
    http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowelt/wolfgang-benz100~_v-image512_-6a0b0d9618fb94fd9ee05a84a1099a13ec9d3321.jpg%3Fversion%3D1327386677998

    Offenbar macht dauernde Verleugnung und Manipulation der Realität depressiv. Arme Sau! – Jawohl, das war jetzt sehr unsachlich und persönlich. Aber man muß bei den Zuständen in diesem Land auch mal seinen Zorn rauslassen.

  24. Alles, was man zu Wolfgang Benz wissen muss, findet sich schon hier bei Ulrich W. Sahm:

    Ein Hetzter ohne Ahnung.
    Die „Außenansicht“ eines vermeintlichen Insiders beim Thema Antisemitismus, in der Süddeutschen Zeitung von Wolfgang Benz veröffentlicht, entpuppt sich bei genauem Hinschauen als eine ungeheuerliche, geradezu antisemitische Hetze…

    http://www.hagalil.com/archiv/2010/01/18/benz/

    Und natürlich ist völlig klar, dass man in GEZ-Medien solche Infos niemals findet.

    Darum nutze ich sie auch nicht mehr. GAR nicht mehr. Gibt doch Internet, WELTWOCHE, … 🙂

    Aber eins habe ich leider wieder vergessen: wer formulierte doch zu dieser unsäglichen Figur den leider wohl treffenden Satz:

    „Wolfgang Benz, der Mercedes unter den Antisemiten“

    Hat jemand den Link? Würde ich dem BR gerne mailen 😉

  25. Öffentlich-rechtlichen Propagandarundfunk abschaffen!

    GEZ-Zwangsabgaben abschaffen!

    Diese Zusammensetzung der Sendung ist die endgültige Bankrotterklärung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in der BRD! Mit dieser Gästeliste haben sich die ö-r Medien endgültig als schwarz-rot-grüne Propagandamedien (wobei Grün für eine politische wie religiöse Richtung steht) geoutet und somit ihre Existenzberichtung verloren! Eine offene Diskussion findet in den BRD-Medien bei bestimmten Themen doch schon lange nicht mehr statt!

    Früher haben die ö-r Medien wenigstens noch versucht den Schein einer Demokratie aufrechtzuerhalten indem man 5 Linksextreme gegen einen bürgerlichen Deutschen loshetzen ließ, heute wird nicht einmal mehr 1 kritischer bürgerlicher Deutscher eingeladen, sondern nur noch antideutsche Linke und Islamverherrlicher.

  26. Hierzu auch in Heitmeyerscher Leckerbissen:

    http://www.noz.de/deutschland-und-welt/politik/68743540/viele-deutsche-sind-islamfeindlich-und-die-gesellschaft-stoet-sich-nicht-daran–warum-nicht

    Neue Feinde, alte Angst

    Viele Deutsche sind islamfeindlich, und die Gesellschaft stößt sich nicht daran – Warum nicht?

    Osnabrück. Als vor Jahren in Deutschland Asylbewerberheime brannten, richtete sich Rassismus pauschal gegen Ausländer. Heutzutage sind Muslime mit fremdenfeindlichen Ressentiments konfrontiert. Islamophobie ist in Deutschland gesellschaftsfähig.

    Die Angst vor dem Islam ist in Europa keineswegs neu. So kämpften auf der iberischen Halbinsel Christen jahrhundertelang gegen Muslime, die das spanische Festland im siebten Jahrhundert besiedelt hatten. Die sogenannte Reconquista, die Rückeroberung Spaniens, schloss das katholische Königshaus 1492 mit der Einnahme Granadas ab. Und als vor fast 500 Jahren die Türken vor der Südostgrenze des Abendlandes standen – nämlich vor Wien –, einte diese Gefahr die über Konfessionsfragen zerstrittenen Deutschen. Die Mauren in Spanien, die Türken vor Wien: Stellvertretend für die gesamte islamische Welt waren sie immer die Fremden, die eine Bedrohung darstellten. Dieses Gefühl scheint sich bis heute gehalten zu haben.

  27. <b<@ Michael Stürzenberger

    Der Rundfunkrat wacht darüber, dass der Bayerische Rundfunk seine Aufgaben gemäß dem Gesetz erfüllt. Seine Mitglieder sind verpflichtet, sich für die Interessen des Rundfunks und seines Publikums einzusetzen.

    http://www.br.de/unternehmen/inhalt/rundfunkrat/index.html

    Rundfunkrat Aufgaben

    Der Rundfunkrat wacht darüber, dass der Bayerische Rundfunk seine Aufgaben gemäß dem Gesetz erfüllt. Seine Mitglieder sind verpflichtet, sich für die Interessen des Rundfunks und seines Publikums einzusetzen. Stellung, Aufgaben und Organisation des Rundfunkrats sind im Bayerischen Rundfunkgesetz gesetzlich geregelt. Danach wacht der Rundfunkrat darüber, dass der Bayerische Rundfunk seine gesetzlichen Aufgaben erfüllt. Er übt das dazu erforderliche Kontrollrecht aus. Seine Mitglieder setzen sich für die Gesamtinteressen des Rundfunks und für die Interessen der Rundfunkteilnehmer ein. Sie sind an Aufträge nicht gebunden. Das Gesetz sieht eine Mitwirkung aller in Betracht kommenden bedeutsamen politischen, weltanschaulichen und gesellschaftlichen Gruppen im Rundfunkrat vor.
    http://www.br.de/unternehmen/inhalt/rundfunkrat/bayerischer-rundfunk-rundfunkrat-aufgaben100.html

    Download Bayrisches Rundfunkgesetz
    http://www.br.de/unternehmen/inhalt/organisation/bayerisches-rundfunkgesetz100.html

    Artikel 4.1: müssen …. von Menschlichikeit und Objektivität getragen sein…..
    Artikel 4 2.1 ….die Verschiedenen Auffassungen im Gesamtprogramm ausgewogen und angemessen zu berücksichtigen…

    Am Besten einen suchen der Anspruch auf Prozesskostenhilfe hat, sonst kostet vorfühlen wie bei mir ca. 400,- Euronen Gerichtsgebühr….

    http://www.pkh-rechner.de
    http://www.justiz.nrw.de/BS/Hilfen/pkh_fix/index.php
    http://www.pkh-fix.de

    http://www.vogt-anwalt.de/content/proze%C3%9Fkostenhilferechner

  28. Eben rausgegangen:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    zu Ihrer heute Abend geplanten Sendung „Angstmache oder Realität? Anti-Islamismus in Deutschland“ um 21:03 Uhr auf B2 lässt die Vorankündigung auf Ihrer Homepage die Vermutung aufkommen, dass nicht ein einziger Vertreter der Gegenmeinung, also der Islamkritik, zu Wort kommen wird. Im Gegenteil: Es soll offenbar lt. Wolfgang Benz Islamkritik mit Antisemitismus gleichgesetzt und als Gefährdung für die Demokratie angesehen werden.

    Apropos Demokratie: Ist es das, was der Bayerische Rundfunk unter Demokratie, unter demokratischen Pluralismus versteht? Über etwas einseitig zu berichten – ohne der Gegenseite Gelegenheit zur Widerrede zu geben? Ist das der „Qualitätsjournalismus“, für den wir uns mit unserem durch die GEZ zwangseingetriebenen Geld begeistern sollen?

    Nach meiner Meinung ist für diejenigen, die den Islam kennen, Islamkritik erste Bürgerpflicht. Ihre Sendung hingegen droht wieder einmal ein weiteres „Glanzstück“ von Volkserziehungsversuchen zugunsten des islamophilen Mainstreams des öffentlich-rechtlichen Fernsehens zu werden.

    Bitte, wer soll derartige Propaganda-Sendungen, die völlig der Realität zuwider laufen, noch ernst nehmen? Der Realität, die wir in unseren Schulen, auf unseren Straßen, in unseren öffentlichen Verkehrsmitteln betrachten können und in jedem islamischen Land und im Koran und den Hadith selbst leicht nachvollziehen können.

    Beim Thema „Islam“ haben „unsere“ Politiker und die Medien (und der öffentlich-rechtliche Rundfunk ganz vorne weg) schon lange mit der „DDR“ und „Neues Deutschland“ mehr als gleichgezogen an Realitätsverbiegung und -verweigerung.

    Viele Grüße

  29. “Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.
    Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen. Denn der Verräter tritt nicht als solcher in Erscheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert an die Gemeinheit, die tief verborgen in den Herzen aller Menschen ruht.
    Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!”
    Marcus Tullius Cicero

    Diese Aussage war vor 20 Jahren noch gültig. Heute sind wir einen Schritt weiter. Die Verräter brauchen nicht mehr die Nacht – sie sind bereits immer und überall. Besonders in den Medien.
    Die Säulen unserer Nation sind schon mehr als untergraben, sie werden bereits abgetragen.
    Den Anfängen wurde nicht gewehrt. Deshalb wird am Ende nur der Kampf bleiben oder unseren Kindern und Enkeln wird es so wie in den Videos der syrischen Mörderbanden zu sehen ist ergehen.
    Es würgt mich, wenn ich sehe mit welcher Dummheit und Arroganz die Verräter bei den Infoveranstaltungen von Ihnen, Herr Stürzenberger, auftreten und den meisten Leuten geht es am A…
    vorbei, wenn ein Leuchtturm in der geistigen Finsternis, die über unserem Land liegt, ihnen den Weg zeigen will.
    Ihre Auftritte sind großartig, aber setzen Sie nicht Ihr Leben aufs Spiel. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob es die Mehrzahl unseres Volkes wert ist, sich für ihre Zukunft, ja für Ihr Leben und das ihrer Kinder einzusetzen.
    Ich werde mir die Sendung nicht antun aber als ersten Schritt die GEZ- Steuer unter Vorbehalt stellen.
    Quo vadis, Germania?

  30. So funktionieren die Medien und die Politik:
    http://hpd.de/node/14709?page=0,1

    hpd: Nun hat aber auch im Rechtsausschuss die Mehrheit der Sachverständigen für das Beschneidungsgesetz votiert. Ist dieses Votum gar nichts wert?

    Holm Putzke: Genau – keinen Pfifferling! Überlegen Sie doch mal: Bei allen Eingeladenen war völlig klar, wie sie votieren würden, weil sich die meisten vorher schon irgendwo geäußert hatten. So standen von vornherein viele Beschneidungsbefürworter wenigen Kritikern gegenüber. Völlig überraschend war am nächsten Tag in den Zeitungen zu lesen, dass eine große Mehrheit der Sachverständigen das Gesetz gutheißt. Wer keine Ahnung hat, den beeindruckt so ein scheinbar klares Votum natürlich. Bei genauerem Hinsehen haben die gezielt ausgewählten Sachverständigen genau das produziert, was die Politik bei ihnen bestellt hat: einen Persilschein. So funktioniert Politik: Man lade sich die Applaudierer und Ja-Sager ein, die man braucht, und schon bekommt man das Ergebnis, das man haben möchte.

    Hier beim Thema Beschneidung. Das Thema kann man beliebig austauschen.

  31. Die Mächtigen in Brüssel träumen davon, die EU langfristig über das Mittelmeer hinaus auf die Staaten Nordafrikas und Vorderasiens auszudehnen. Nur so, glaubt man, kann Europa ein Gegengewicht zu den Wirtschaftsräumen Asiens und Amerikas bilden. Dafür aber muss der Boden bereitet werden. Die Bevölkerung muss durchmischt werden, damit die nationalen Identitäten verloren gehen. Darüber hinaus muss der Islam zu einer dem Christentum mindestens gleichwertigen Macht in Europa ausgebaut werden. Als nächster Schritt wird dann die Türkei ein EU-Mitglied, was den Europäern demnächst mit der „Wirtschaftskraft“ dieses Landes verkauft wird.
    Da es um Macht geht und nicht um rationale Argumente, wird auch Michel Stürzenberger den Lauf der Dinge nicht aufhalten können.

  32. Da unten im süden scheint man schwer geschädigt zu sein durch die höhenluft, die ja ziemlich dünne sein soll. Ausserdem werden die lungen auch nicht so aufgebläht, dass eine optimale sauerstoffversorgung stattfindet. Das schadet dem gehirn, das wissen alle.

    Ein weiteres beispiel der daraus resultierenden folgeschäden:

    Innenminister Friedrich: Mehr Zuwanderer für den öffentlichen Dienst gewinnen
    Der öffentliche Dienst sollte nach den Vorstellungen von Bundesinnenminister Friedrich mehr auf Zuwanderer setzen. Es sei wichtig, dass die Verwaltungen dieses Potenzial für die Einstellung künftiger Mitarbeiter stärker nutzten, sagte Friedrich auf der Jahrestagung des Deutschen Beamtenbundes in Köln. Das gelte nicht zuletzt mit Blick auf die immer älter werdende Gesellschaft.

    Dieser meineidige strolch kennt anscheinend das gg nicht:

    (1) Jeder Deutsche hat in jedem Lande die gleichen staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten.

    (2) Jeder Deutsche hat nach seiner Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung gleichen Zugang zu jedem öffentlichen Amte.

    (3) Der Genuß bürgerlicher und staatsbürgerlicher Rechte, die Zulassung zu öffentlichen Ämtern sowie die im öffentlichen Dienste erworbenen Rechte sind unabhängig von dem religiösen Bekenntnis. Niemandem darf aus seiner Zugehörigkeit oder Nichtzugehörigkeit zu einem Bekenntnisse oder einer Weltanschauung ein Nachteil erwachsen.

    Dann werden wohl die pässe wie sauerbier verteilt!
    Jeder deutsche kann sich vorstellen, was es heisst, mit ausländern auf den ämtern oder bei der polizei, justiz, bildung usw. zu tun zu haben. In unserem eigenen lande, das uns seit jahrtausenden gehört.

    Die römer vertrieben, napoleon geschlagen und nun eine kolonie des orients!
    Dass nicht engländer oder schweden gemeint sind, weiss jeder von uns.

  33. Calamitas alias Editrix kann beim Thema Wolfgang Benz auch nicht mehr an sich halten und begibt sich schon deutlich ins Kewileske: 😉

    … und der Tatsache, dass heute mit dem Holocaust Quoten zu machen sind, haben wir ein grenzgruseliges Phänomen wie den Prof. Dr. Wolfgang Benz zu verdanken, der den Orientalisten Dr. Hans-Peter Raddatz als „selbsternannten Islamwissenschaftler“ beleidigen darf, weil er es wagt eine, gut begründete, andere Meinung als der „Vorurteilsforscher“ zu haben.
    ….
    Was lehrt uns das? Das lehrt uns, dass man für das ZfA, eine dieser Wohlfühl-Institutionen, die die Deutschen sich zwecks Vergangenheitsbewältigung gönnen, einen Historiker brauchte, IRGENDEINEN Historiker, der skrupellos genug war, geschichtsrelativierenden, unverbindlichen Dreck als Wissenschaft zu verkaufen, dem die Habilitation geschenkt wurde und der sich nicht einmal an die einfachsten formalen Regeln der wissenschaftlichen Arbeit halten muss. …

    http://morefromtheeditrix.blogspot.de/2010/01/der-wolpertingerphysiologe.html

  34. Meine eMail an die obige Adresse:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    soeben las ich mir die Beschreibung der erwähnten Sendung durch. (http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/theologik/anti-islamismus-in-deutschland-102.html)
    Obwohl ich mir die Sendung aus grundsätzlichem Interesse an der Thematik anschauen werde, tue ich dies mit Unbehagen, sehe ich doch schon an der Auswahl ihrer Interviewpartner, dass ausschließlich NICHT islamkritische Menschen zu Wort kommen werden. Und das bei einer Reportage über Islamkritik! Das ist doch wie die Sportschau ohne Sportler oder
    eine Reportage über die Münchner SPD, in der nur die CSU mitdiskutieren darf. Wie bitte erklären Sie dieses Ungleichgewicht?
    Oder handelt es sich im Endeffekt weniger um eine Reportage als um gezielte Meinungsmache? Wenn dem so ist, bitte die Sendung als solche deklarieren, wie es bei Parteienwerbung
    nunmal üblich ist.
    Ich schreibe dies als jemand, der nicht mit allem einverstanden ist, was die islamkritische Szene so von sich gibt. Aber auch als jemand, der trotz seiner erst 24 Jahre mehrere islamische Länder bereist sowie die heiligen Schriften des Islam im Rahmen seines Studiums und darüber hinaus ausführlich studiert hat. Durch die Lektüre dieser Schriften und die erlebte Realität in Dubai, Tunesien, Ägypten und der Türkei habe ich festgestellt, dass Islamkritik ihre Berechtigung hat, sofern sie sich auf dem Boden unseres Grundgesetzes befindet. Es wäre wünschenswert, wenn diese grundgesetztreue Islamkritik, unter anderem Vertreten durch Ihren Ex-Kollegen Michael Stürzenberger, die Möglichkeit einer Stellungnahme bekommen würde.
    Nicht nur, dass dies eigentlich selbstverständlicher journalistischer Standard sein müsste – eine Demokratie ohne abweichende Meinungen könnte genausogut eine Diktatur sein.

    PS: Die Kritik am Islam als Religion/Ideologie mit der industrialisierten Ermordung von Menschen gleichzusetzen ist derart widerwärtig, dass sich jeglicher Kommentar erübrigt.
    Mit freundlichen Grüßen

    ______________________________

    Nicht dass es was bringen wird, aber vielleicht denkt ja wenigstens die Tippse drüber nach, die zum Beantworten abgestellt ist…

  35. Ich verscuhe mir gerade vorzustellen, wie die Sendung verlaufen würde, wenn Herr St. aus M. als Islamkritiker eingeleden wäre? Die würden doch nach 10min abschalten.
    Ich höre mir das heute an, obwohl ich niemals freiwillig B2 hören würde. Senden die immer noch alte Strauß-Reden und Blasmusik? 😀

  36. Vielleicht kommen ja durch diese Sendung (und andere) viele neue Leser zu PI, das wäre doch nicht schlecht.
    In jedem Fall darf sich der „Anti-Islamismus“ in Deutschland durch diese Machwerke gestärkt und in seinem demokratischen Auftrag bestätigt fühlen……

  37. #42 50Pf – Blog Deutscher Länder (07. Jan 2013 16:31)

    Ich verscuhe mir gerade vorzustellen, wie die Sendung verlaufen würde, wenn Herr St. aus M. als Islamkritiker eingeleden wäre? Die würden doch nach 10min abschalten.

    Das wäre auch haram!

    Halal ist es, die KommunistIn Sahra Wagenknecht-Hummer charmant beim Joggen zu begleiten:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article112421882/Morgens-um-acht-da-muss-man-mich-hintragen.html

    06.01.13

    Sahra Wagenknecht

    „Morgens um acht – da muss man mich hintragen“

    Linke-Vizechefin Sahra Wagenknecht joggt viel und hat in ihrer Freizeit promoviert. Nur frühes Aufstehen ist ihre Sache nicht. Ein „Welt am Sonntag“-Expertengespräch über Selbstdisziplin.

  38. OT
    Vor 10 Jahren haben wir den Fernseher abgeschafft. Die Qualität von ARD und ZDF ist einfach zu miserabel und die Verschwendung von Ressourcen zu hoch, als dass wir dafür Geld bezahlten wollten. Die Zwangsgebühren empfinde ich als massiven Eingriffe in meinen persönlichen Handlungsspielraum (der ohnehin durch staatliche Regulierung, Bürokratie und Verwaltung immer enger wird). Zutiefst bin ich davon überzeugt, dass jeder Mensch sich frei entscheiden können sollte, ob er ARD und ZDF empfangen möchte oder nicht. Für all jene, die wie ich davon überzeugt sind, dass ARD und ZDF in ihrer jetzigen Form überflüssig sind, empfehle ich dieses Seite: http://online-boykott.de/de/klagen-statt-zahlen . Tut was! Es ist ganz einfach! Nur meckern bringt rein gar nicht! Das gilt auch für die „Islamkritiker“!
    Übrigens wurden mir ohne mein Wissen (!) die Gebühren von meinen Konto abgebucht. Ich frage mich, woher diese widerliche Organisation meine Kontonummer hat. Inzwischen habe ich die Beiträge von der Bank zurückbuchen lassen und warte nun auf Mahnung gegen die ich Widerspruch einlegen werden.
    Außerdem gibt es ein ganz einfache Verschlüsselungssystem, das in Österreich angewendet wird, mit dem „Schwarzsehen“ von ZDF und ARD unterbunden werden kann. Das wäre eine faire Lösung.

  39. #38 vokabelsender (07. Jan 2013 16:19)

    Mehr Zuwanderer für Dieser meineidige strolch kennt anscheinend das gg nicht:
    welches Grundgesetz???? Seit der Wiedervereinigung hat das GG seine Gültigkeit verloren. Wir leben mehr oder weniger ohne Verfassung.

  40. warum kommt in Ihrer Sendung nur eine Seite zu Wort? Sie haben keinen einzigen Islamkritiker dabei!

    Dafür dürfte aber sicher wieder der Hofberichterstatter des BR in Sachen „Kampf gegen rechts“ Tobias Bezler alias „Robert Andreasch“ zu Wort kommen, der seine Informationen auch gerne mal bei der linksradikalen Internetplattform „Indymedia“ bezieht.

    @ johann (07. Jan 2013 15:58)

    Antiislamismus ist schon ein Hammer. Das sagt einiges aus über die Macher der Sendung. Man könnte darüber schmunzeln, wenn es nicht so traurig wäre.

    OT: Grünen-Verkehrsexperte Hofreiter fordert Rücktritt von Wowereit

    http://www.br.de/nachrichten/flughafen-berlin-eroeffnung-100.html

  41. Laut Bayerischem Rundfunk ist Imam Idriz also ein Islamist und das ZIE-M eine islamistische Großmoschee mit Ausbildungszentrum.

    Das wußte ich zwar schon, aber der BR hat es noch nie so klar gesagt. Danke!

  42. Die Gleichsetzung der als „Islamophobie“ verunglimpften Islamkritik mit Antisemitismus (richtiger: Judenhaß) ist in sich selbst ebenso antisemitisch wie menschenfeindlich. Interessant, die betreffende Propaganda aus gerade dem Munde eines Menschen zu vernehmen, dessen Ergüsse ihrerseits unter Fachleuten zuweilen als mehr oder weniger verdeckt antisemitisch entlarvt worden sind.

    Die Ergüsse dieses Herrn „Forschers“ sind dazu so offensichtlich unwissenschaftlich, daß auch der Dümmste dahinter kommen muß, daß die Rhetorik des Herrn Benz unsinnig ist, und dies beginnt nicht erst im gravierenden Unterschied der Judenghettos, die zu bilden die Juden sich gezwungen sahen, zu den selbsterwählten Gegengesellschaften der türkisch-islamisch geprägten Einwandererfamilien und deren Nachfahren, die alles das, was westliche Werte ausmacht, verachten und bekämpfen, vom eingefleischten Juden- und Christenhaß dieser Leute lt. Koran und Sunna ganz zu schweigen.

    Netter Versuch des „Täters“, sich nicht nur als Opfer darzustellen, sondern die Kritiker zugleich in die Nähe einer Täterschaft zu rücken, gar noch der Shoah: Die enge Verbindung des nationalsozialistischen Regimes zum Islam ist geschichtlich zweifelsfrei überliefert; die Verbrechen etwa des damaligen Mufti von Jerusalem, das Arafat-Großonkels Al-Husseini, der mit Hitler sich im Händeschütteln übte, sprechen ebenso für sich wie die zwei mohammedanischen SS-Divisionen, die in ihrer Grausamkeit sogar noch die SS überragten. Benz ist entweder völlig unwissend, oder aber er lügt wider besseres Wissen. So etwas kann man wohl als Propagandisten, aber nicht als „Wissenschaftler“ bezeichnen. Gleiches ist daher auch zu der betreffenden Sendung zu sagen.

    Die islamische Welt ist wohl Opfer, aber nicht das unserer Gesellschaft, sondern Opfer ihrer eigenen Ideologie, die sie unfähig macht zu jeglicher kritischer Selbstreflexion.

  43. Das machen die immer so. Sie reden über uns, aber nicht mit uns. Wir haben nämlich die besseren Argumente und ein fundiertes Wissen, und sie kämen in Erklärungsnot.

    Aber sie lösen damit keine Probleme, sondern sie werden sie erst bekommen.

  44. #41 constitutionalist
    Meinen Sie, die mohammedanische Methode mit Schwert, Messer oder Bombe ist gesünder für die Betroffenen? Oder glauben Sie, die Mohammedaner hätten nicht auch moderne Methoden der Ungläubigenvernichtung angewandt, wenn sie diese damals gekannt hätten? Oder ob es dem Einzelnen Opfer nicht vielleicht egal ist, auf welche Weise er eliminiuert wird. Die früheren Bewohner zwischen Mittelmeer und Hindukusch kann man ja nicht mehr fragen. Genozid bleibt Genozid.
    Hätten der

  45. #37 WutbuergerBerlin

    Sie haben in allem Recht, niedergeschrieben und begonnen ist diese Niederträchtigkeit in der „Erklärung von Barcelona 1995“, unterzeichnet auch von Klaus Kinkel.

    Nur hier „..den Lauf der Dinge nicht aufhalten können.“ haben Sie Unrecht.
    Der deutsche Wähler könnte, noch, den Lauf der Dinge jederzeit stoppen. Wenn er nur sein vermaledeites, blödsinnige Wahlverhalten ändern würde. Schlichtes „Rechts“-Wählen würde die Gemengelage völlig auf den Kopf stellen und die Interessen nahezu aller deutschen Bürger stärken.
    Ein einfaches Kreuz an der richtigen Stelle!

    Also NICHT bei CDUCSUFDPSPDGrüne, Linke, Piraten oder FreienWählern.

  46. Natürlich wirst du nicht eingeladen.

    Du bist auf dem Gebiet eine Koryphäe.
    Du würdest sie alle in Grund u. Boden reden.
    Die haben Angst vor dir!!!

  47. “Angstmache oder Realität?“ Schon alleine der Titel kotzt mich an. Hier wird impliziert, daß heute ein für allemal die Wahrheit ans Licht kommen wird. Aber ach – wo sind denn die Leute der Realität? Wurden die etwa vergessen einzuladen? Oder sollte Idritz auf wundersame Weise einen Sinneswandel erfahren haben, so eine Art Erleuchtung und plötzlich nicht auf der Angstmache-Seite sondern auf der Realitätsseite stehen? Ebensogut könnte man annehmen, da´morgen Pfingsten ist.

    Eines steht jedoch schon fest: Heute abend um 21:03 findet ein ekelhaftes Schmierentheater aller erster Güte statt. Gemacht von opportunistischen, bestechlichen, geldgierigen Medienfuzzies, die ohne Rückgrat und Ehre im Leib dem schnöden Mammon nachjagen.
    Ich werde dieses groteske, linksgrüne Machwerk von „Dokumentarfilm“ nicht ansehen, weil ich sonst mein Abendbrot wieder auskotzen würde.

  48. #50 unrein

    “Gewalt in Asylbewerberheimen in NRW nimmt deutlich zu”

    wie auf unseren Straßen! Und der Täterkreis ist derselbe!

  49. Das Positive: Um 21:03 dürften nicht so viele B2 hören.

    Das Negaitive: Generell hat sich nach Franz-Josef der Bayerische Rundfunk zu einer linksverseuchten Sendeanstalt entwickelt.

    Besser als eine Email an eine Service-Adresse zu schreiben, wäre ein Brief an den Intendanten:

    Herr Intendant Ulrich Wilhelm
    Bayerischer Rundfunk
    Rundfunkplatz 1
    80335 München

  50. #50 unrein (07. Jan 2013 16:46)

    ot, hatten wir den schon?

    “Gewalt in Asylbewerberheimen in NRW nimmt deutlich zu.“

    NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) stellte klar, dass der sprunghafte Anstieg der Asylbewerber die Einrichtungen vor eine erhebliche Belastung stellt. „Die in Nordrhein-Westfalen vorhandenen Einrichtungen mussten bis an ihre Grenzen gehen und über die vorgesehene Kapazität belegt werden“.
    —————————–
    Aus Tierversuchen (mit Ratten) kennt man diesen aggressionssteigernden Effekt: overcrowding! Gibt man aber den Tieren wieder genügend Raum dann werden sie wieder friedlicher. – Also: diese Asylbewerber brauchen einfach mehr Wohnraum: d.h. Suiten zur persönlichen Entfaltung! Herr Jäger wird sicher dafür sorgen!

  51. Da haben wir sie wieder: Die beliebte grünbraune Verwechselung von „Vorurteilen“ mit Erfahrungen und ausgiebiger, gründlicher Recherche!!!

    Wir haben keine „Vorurteile“!! Wir haben Erfahrungen, jahrzehntelange, einschlägige Erfahrungen !!

  52. Man bläst medial von interessierte Seite proagandistisch zur „Heiligsprechung“ der so „tollen“ islamischen Zuwanderung und ünterschlägt bewußt genau das, was zum heutige denkbar schlechtesten Image dieser Leute beigetragen hat und fast tagtäglich immer wieder beiträgt, Islam ist ja „Frieden“, auch wenn es tausende Fakten gibt, die in aller Welt wieder und wieder dagegen sprechen.
    Während beispielsweise die schlimme Vergewaltigung in Indien, hier sogar mit Todesfolge, in den Nachrichten seit Tagen rauf und runter zitiert wird, frage ich mich, warum Rudelvergewaltigungen hier im eigenen Land durch eine deutlich mehrheitlich immer wieder gleiche Zuwandergruppe, die sich an unseren einheimischen Mädchen und Frauen vergreifen, keinen Eingang in die mediale Aufmerksamkeit bekommen. Nein, eigentlich frage ich mich das schon nicht mehr, denn die störungsfreie „Integration“ dieser Ideologie des Islams ist offensichtlich deutlich wichtiger, als unsere geschändeten Mädchen und Frauen, auch wichtiger, als die vielen geprügelten und getöteten Jungen und Männer durch genau die gleiche Gruppe, die z.T. nicht mal eine Randnotiz in den Medien wert sind und wenn, verschleiert man bewußt die Täter, das nenne ich Täterschutz, bei dem die Opfer und deren Angehörigeeine weiteres Mal leiden.
    Diese berechtigte Ablehnung dieser Zuwanderung durch die jeweiligen Einheimischen, nicht nur in D, sonderen auch in anderen europäischen Ländern, die diese „Bereicherung“ erfahren „durften“, kommt eben nicht von ungefähr,sondern durch eine ewige Liste von Vorfällen ist mehr als nur gerechtfertigt. Ei immer wieder gern gefordertes „Willkommen“ ist dabei das allerletzte Wort, das mir dazu einfällt.

    Fernsehen kann man immer mehr vergessen, nicht nur aus dem oben genannten Grund. Wer nicht schon die Nase gestrichen voll hat, alle 5 Minunten mit Werbung beriselt und verböldet zu werden, der tue sich das Unterschichtenprogramm am Nachmittag an, das Asozialen-Schaulaufen. Du musst offensichtlich heute ein völlig durchgeknallter Assi sein, um ins Fernsehen zu kommen, der brav arbeitende Einheimische mit geregeltem Tagesablauf ist uninteressant, der „funktioniert“ ja.
    Wem das noch nicht genügt, beantwortet dazwischen für 50Cent per Anruf telefonisch die an Dummheit nicht mehr zu überbietenden „Preis-Fragen“ für ganz Bescheuerte. Abends dann Gewaltorgien mit möglichst vielen Toten, je bestialischer und brutaler, je lieber.
    Da ist die erwähnte BR-Sendung nur die logische Fortschreibung der allgemeinen Zuschauerverblödung.
    Wo sind die Filme meiner Jugend , die Werte wie Fleiß, Moral und Anstand vermittelt haben, geblieben?

  53. Und nun stell dir vor, lieber Michael, wenn du die 30.000 + X (x = mind. 6.000) Unterschriften zusammen bekommst.

    Ohne viel Geld hast du keine Chance auch nur ansatzweise gleichberechtigt die Abstimmung zu gewinnen…

    Es gibt dann ein Bürgerbegehren, alle Parteien und die MSM klären die Bürger auf, warum sie für Ziem stimmen müssen und du kommst nicht zu Wort!

    Am Ende stimmen die Bürger dafür und es wird dann wie ein Endsieg gefeiert…

  54. Es ist eine Frechheit sondergleichen, in einem demokratischen Staat keine demokratische Meinungsbildung zuzulassen. Der politisch-mediale Komplex lässt mal wieder tief blicken. Darum: Weiter alternative Kommunikationsstrukturen wie Blogs gründen. Alternative Medien sind der einzige Weg, die aktuelle politische Elite Lügen strafen zu können.

  55. Ein beliebter Gutmenschenspruch lautet:

    Warum redet Ihr über Ausländer, anstatt mit ihren?

    Tja, warum reden Gutmenschen und Mohammedaner über Islamkritiker statt mit ihnen?

    Weil man als Gutmensch oder als Mohammedaner gegen fundierte Islamkritik kein stichhaltiges Argument besitzt.

  56. #46 nachbar27

    „Seit der Wiedervereinigung hat das GG seine Gültigkeit verloren. Wir leben mehr oder weniger ohne Verfassung.“
    —————————-
    Ja ich weiss, aber er seinen eid darauf geleistet, an den er sich zu halten hätte – wenn er kein deutscher minister wäre!

  57. Kennt Jemand hier diesen Doug Saunders, bzw. hat schon einmal etwas von dem gehört.
    Sein neues Buch „Mythos Überfremdung“ dürfte zur Bibel für unsere linksverdrehten Gutmenschen werden, so „visionär“ ist es laut einer Fr. Fischer von der Sendung „Titel, Thesen, Temperamente“ geschrieben.
    Hier wird bewiesen das der Islam keine Bedrohung darstellt, und wir uns alles nur eingeredet haben….

    http://www.amazon.de/Mythos-%C3%9Cberfremdung-Abrechnung-muslimische-Einwanderung/dp/3896674862/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1357575254&sr=8-1

  58. Zum Glück kann ich immer noch selbst entscheiden ob ich den TV oder das Radio anschalte um mir diesen Mist reinzuziehen.

  59. Der Vergleich mit den Juden ist Schwachsinn, da es doch gerade die Moslems sind die einen innigen Judenhass haben und den Antisemitismus wieder nach Deutschland bringen…

  60. @ le waldsterben (07. Jan 2013 16:05)

    In der gestrigen Süddeutschen (http://www.sueddeutsche.de/politik/837/499119/text/) schreibt Wolfgang Benz, der Mercedes unter den Antisemitismusforschern, warum Islamkritik so genannt und nichts anderes als die neue Variante des Antisemitismus ist. Fachidiotie nennt man das, wenn ein Myrmekologe überall nur Ameisen sieht. Wer will, kann die monierten Denkstrukturen in Benzens eigener Argumentation gegen die Islamkritiker ausmachen, doch das wäre sowohl einfach als auch nutzlos.
    Man kann den Artikel nicht zum Lesen empfehlen, es steht wirklich alles drin, was die Freunde und Förderer des Islams so auf der Pfanne haben vom „wirklichen Inhalt des Korans“ bis hin zur Qualifizierung von Kritik als Hetze: „Derzeit wird der Islam gedanklich mit Extremismus und Terror verbunden, wodurch alle Angehörigen der islamischen Religion und Kultur mit einem Feindbild belegt und diskriminiert werden sollen“, entscheidend ist, was nicht drinsteht: wie denn Kritik gestaltet sein sollte? Gar nicht etwa?
    Es steht aber noch mehr drin, und zwar das Bemerkenswerte gleich zu Beginn, dass nämlich das Feindbild “Westen” im arabischen Kulturkreis von Populisten im Westen mit dem Feindbild “Islam” erwidert werde. Ach ne, das Feindbild Westen gibt es? Besteht es denn auch bei denen, die im Westen einen auf Migrationshintergrund machen? Wie soll man darauf reagieren, bessere Integration geht da ja wohl nicht?
    Schade, dass die meisten SZ-Leser nicht in der Lage sind, so was zu bemerken.
    Ein schlagendes Argument gegen die Antiislamkritikerhetze bleibt indes: Die Meinungen sind nicht das Problem. Nicht das Feindbild Westen und nicht das Feindbild Islam, gern als Feindbild Moslem tituliert. Wären wirklich die Islamkritiker Problemursache, gäbe es kein Problem mit dem Islam.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/nicht_lesen/

  61. Ich kann zwar diesen Sender hier nicht empfangen (französische Schweiz)

    Aber das wird mir viel Ärger ersparen.

    Ich erinnere mich noch gut an die Talk-Shows in die Sarrazin eingeladen wurde.

    Da ging es oft 4 gegen 1, wenn man die Moderatoren noch dazuzählte, waren es sogar 5 : 1.

    Und deshalb habe ich immer noch einen Talk im SFDRS (Schweizer Fernsehen) im Sinn. Ich weiss aber nicht mehr genau, in welcher Sendung das war. Irgend etwas mit der NZZ (neue Zürcher Zeitung).

    Selten habe ich Herrn Sarrazin so entspannt erlebt. Mit viel Humor hat er auf die Fragen geantwortet. Selbstsicher, überzeugt und ruhig. Aber da wurde er auch nicht ständig angegriffen und sogar seine Kontrahenten haben ihm Respekt gezollt.

    Ich versuche mal, dieses Interview zu finden. Und teile Euch das selbstverständlich mit, falls ich es finde.

  62. @eagle #63

    „Fernsehen kann man immer mehr vergessen, nicht nur aus dem oben genannten Grund. Wer nicht schon die Nase gestrichen voll hat, alle 5 Minunten mit Werbung beriselt und verböldet zu werden, der tue sich das Unterschichtenprogramm am Nachmittag an, das Asozialen-Schaulaufen.“

    Aus dem Grund gönne ich mir Sky, bzw. schaue nur noch Filme und Naturdokus auf BD.

  63. Im Münchner Merkur schreiben schon wieder die Islambefürworter krudes Zeugs:

    an die online-Redaktion
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich möchte Ihnen dringend empfehlen, in diesem thread die Kommentarfunktion rechtzeitig zu deaktivieren, denn ich befürchte hier sonst die schlimmsten Ergüsse im Sinne „gesunden Volksempfindens“ seitens unserer ach so mündigen Mitblogger.

    oder
    für mündige Bundesbürger wie Sie wäre es nur gut, wenn „jede Kritik ausgeschlossen“ wäre; – Sie könnten dann keinen Schaden anrichten.

    http://www.merkur-online.de/nachrichten/politik/religioeser-rassismus-deutschland-nimmt-wissenschaftler-warnt-islamophobie-zr-2689603.html

  64. Landesausländerbeirat fordert: Mehr Geld gegen Rassismus

    Der hessische Landesausländerbeirat fordert mehr Geld für den Kampf gegen Rassismus und Rechtsextremismus. Opfer von Diskriminierungen sollen überall in Hessen Hilfe in Beratungsstellen finden können. Und an den Schulen soll das Thema vorbeugend behandelt werden.

    alles klar, Hessen soll eine flächendeckende Infrastruktur erhalten die überall Rassismus suchen wird und garantiert angeblichen Rassismus in ungeahnten Ausmaßen finden wird, erhalten. Und wie praktisch, wo Ausländer dann gleich auch noch angeblich deutsche Ausländerfeinde als Rassisten denunzieren können. Gleichzeitig soll den deutschen Kindern schon in der Schule der Haß aufs deutsche Rassisten-Volk eingetrichtert werden. Langfristig wird man so ein neurotisches sich selbsthassendes deutsches Volk erziehen, der Untergang ist so vorprogrammiert.

    Wann kommen die Beratungsstellen für deutsche Opfer von antideutscher Ausländergewalt und antideutschen Ausländerrassismus!!!

    http://www.fr-online.de/vorwuerfe-gegen-polizei/rassismus-rechtsextremismus-mehr-geld-gegen-rassismus,20810664,20883482.html

  65. OT: salom an alle Israel Freunde, wir sollten aus der deutschen Vergangenheit lernen und alle Faschisten aus Deutschland ausweisen. Es kann nicht sein, dass wir hier den Nährboden für spätere Diktatoren ebnen und dabei nur zuschauen. Jeder muss aktiv gegen die Faschisten arbeiten.

  66. Feuer frei für die staatliche Islampropaganda.

    Herzlich willkommen im Jahre des Herrn 2013 – so müssen sich die Menschen 1933 vorgekommen sein.

  67. Die Staatssender sind milliardenschwere GEZ-Selbstbedienungsläden.

    Brutal, wie wir angelogen werden.

  68. #72 Simbo (07. Jan 2013 17:38)

    Sarrazin war beim Dienstags-Club dabei.

    Neu schreibt Sarrazin übrigens in der Weltwoche, jede Woche einen „Brief aus Berlin“. Lohnt, nur schon wegen seines Humors.

  69. “Es sind die gleichen Ängste und Vorurteile, die heute den Anti-Islamismus anheizen, die wir aus dem Antisemitismus vor hundert Jahren kennen”, behauptet der Antisemitismusforscher Wolfgang Benz.

    Die gleichen Ängste? Man hat den Juden vor hundert Jahren ja vieles vorgeworfen. Aber Eines ganz gewiß nicht: Daß sie aufgrund ihrer Vermehrungsrate die Nichtjuden verdrängen.

    Und dieser Vorwurf an die Moslems ist leider nicht unbegründet, im Gegensatz zu dem was man den Juden damals unterstellt hat.

  70. Interessant die Formulierung „Antiislamisten“, was mir erst jetzt auffiel.
    Sind doch „Islamisten“ nach Meinung der links-grünen Gutmenschen die Bösen, die den Koran falsch auslegen, im Gegensatz zu den Anhängern des „guten“ Islam.
    Kann es sein, daß man beim BR jetzt auch gemerkt hat, daß es da gar keinen Unterschied gibt?
    Wahrscheinlicher aber ist, daß sie einfach nicht wissen, wovon sie reden oder schreiben.

  71. Antiislamismus ist inhaltlich gleich zu setzen mit dem Antikommunismus oder Antinazismus. Jeder, der behauptet, dass der Alltag in den islamischen Ländern unkompatibel mit der Demokratie ist – hat recht. Egal welches islamisches Land man als Beispiel hernimmt. Deshalb ist es wahr, dass der Islam schlecht ist und seine logische Ablehnung basiert an der Realität.
    Kann mir jemand widersprechen? Kann mir jemand sagen/schreiben, dass in der Türkei, Sau Diarabien, dem Iran, Syrien, Bangladesch, Pakistan, Afghanistan, Mali, Tschad, Sudan, Nigeria das Leben besser ist als in der EU?

  72. Sehr geehrter Herr Stüzenberger,

    ich finde den Begriff Islam-Aufklärer in Ihrem Artikel sehr angenehm.

    Man darf dem politischen Gegener nicht die Deutungshoheit überlassen, indem er überall seine „Neusprech-Etiketten“ aufkleben kann.

    Frei nach Pippi Langstrumpf: „… Ich mach‘ mir die Welt, wie sie mir gefällt …“, zieht sich der „Neusprech-Wahn“ wie ein roter Faden durch linke Agitation.

    Spricht ein Linker heute von Faschismus (eine italienische Bewegung / fascismo), dann möchte er gerne den Begriff „Nationalsozialismus“ vermeiden, da dieser die Verwandtschaft mit dem Sozialismus deutlich macht. Die Nazis haben sich selbst jedoch nie als Faschisten bezeichnet und die sozialistische Haltung geleugnet.

    Heute funktioniert die Masche nach genau dem selben Muster. Der Islamkritiker wird zum Islamophoben, zum Islam-Hasser, Islam-Basher, Rechtpopulisten oder Rassisten umetikettiert.

    Ich begrüße es, dass Sie diese rhetorischen Umdeutungsversuche immer wieder mit aller Entschiedenheit zurückweisen.

    Ich spiele den Ball übrigens auch gerne einmal zurück, indem ich Linke als „Internazis“ (Internationale Sozialisten) bezeichne. Ja – da ist der Spaß gleich vorprogrammiert.

    Mit freiheitlichen Grüßen

  73. @#60 BRDDR (07. Jan 2013 17:01) Radio, s. Link

    @#72 Simbo (07. Jan 2013 17:38) Mi Internet kannst Du auch Livestream oder Podcast anhören. Hab ich weiter oben verlinkt.

  74. Das ist wirklich ein Hohn. Die öffentlich-rechtlichen Medien sind gesetzlich zur Ausgewogenheit verpflichtet. Interessiert nur keinen, weil alle, die was zu sagen haben, am gleichen Strang ziehen. Nichts, aber auch gar nichts wurde gelernt die letzten 100 Jahre, und die dritte Diktatur dieses Zeitraums errichtet sich gerade unter unseren Augen.

  75. # 77 status quo ante

    Vielen Dank . 🙂

    Ich bin immer noch am suchen… Vielleicht war es in Arena SFDRS ??

    #80 FreeSpeech

    Danke. 🙂

  76. Sehr geehrte Damen und Herren,

    warum kommt in Ihrer Sendung nur eine Seite zu Wort? Sie haben keinen einzigen Islamkritiker dabei!

    Wo bleibt die journalistische Ausgewogenheit?

    Ich stehe für ein Statement, ein Interview oder eine Live-Schaltung jederzeit zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Michael Stürzenberger

    ——————————————–
    Zuerst einen besonderen, herzlichen Dank an Sie für Ihr Engagement.
    Ihre Frage ist für uns leicht zu beantworten:
    Man hat gegen Sie keine vernünftigen Argumente, also übt man sich in einem Monolog und ignoriert diejenigen, um die es eigentlich geht, die Islamkritiker, die diese Kritik mehr als nur zu Recht führen.
    Das der BR2 dabei jegliche Regeln einer seriösen Berichterstattung verletzt, zeigt die Angst des BR vor den Argumenten der Islamkritik mehr als überdeutlich.

  77. #81 Cyberdawn (07. Jan 2013 18:18)

    Und dieser Vorwurf an die Moslems ist leider nicht unbegründet, im Gegensatz zu dem was man den Juden damals unterstellt hat.

    Das trifft den Nagel auf den Kopf.

  78. Hier kann es sich nicht um ein Missgeschick handeln, sondern es ist pure Absicht, nur eine Seite zu Wort kommen lassen. Seriöse journalistische Arbeit würde bedingen, beide Seiten zu Wort kommen lassen, damit auch die Gegner des Islamzentrums ihre Argumente darlegen können. Ich glaube diese Leute wissen genau, dass es sich nicht um diffuse Vorurteile handelt, sondern dass hier ein terroristischer Staat versucht seine Macht mitten in Deutschland auszubauen.

    #81 Cyberdawn

    Die Vorurteile gegenüber den Juden waren wirklich Vorurteile. Die Juden haben weder die Brunnen vergiftet, noch gab es je eine jüdische Weltverschwörung. Die „Vorurteile“ gegenüber dem Islam sind keine, sondern es ist Realität, dass Andersgläubige umgebracht werden, sie nicht frei leben können, dass die Scharia angewendet wird und dass Frauen im Namen der Religion unterdrückt werden.

  79. @ #71 status quo ante (07. Jan 2013 17:37)

    Danke, genau den Link meinte ich. Und sehe: ich hatte das Zitat leicht verändert im Gedächtnis.

    Aber ich glaube, zusammen mit dem Inhalt des von mir verlinkten Artikels darf dieser ehrlose Typ, der leider so heißt wie ein ehrbares Automobil, mittlerweile mit Fug und Recht zum Antisemiten geupgraded werden.

  80. #41 constitutionalist

    Zitat aus der E-mail an den BR:
    „Obwohl ich mir die Sendung aus grundsätzlichem Interesse an der Thematik anschauen werde…“

    Hallo???
    Es handelt sich um eine Radiosendung!

    Es wäre schön, wenn durch Mails und Meinungsäußerungen nicht der Eindruck entstehen würde, PI-Leser wären Vollpfosten.

  81. Wer wundert sich über die mangelnde Neutralität des Staatsfernsehens in einer Gesinnungsdiktatur? In unserem Falle einer linken?
    Wir haben sie bereits, es geht nicht mehr darum, ihre Manifestation zu verhindern.
    Wir haben eine Einheitspartei, die über unser bestehendes Grundgesetz lacht, Abgeordnete, denen ihre Wähler am fetten uns korrupten Arsch vorbeigehen, Bundespräsidenten, die nur noch Marionetten der Regierung sind, Gerichte, die sich trotz Gewaltenteilung der Staatsräson unterordnen und einen Geheimdienst, der immer mehr zum kriminellen Helfershelfer der Despoten degradiert wird. Und sollten Gesetze mal nicht genügend verdreht werden können um zu passen, werden einfach neue erlassen, mit Mehrheiten wie sie in einer Diktatur nunmal üblich sind.
    In naher Zukunft geht es nicht mehr um dann verbotene und verfolgte Aufklärung, sondern um gewonnene oder verlorene Partisanenkämpfe.

  82. @ #35 LuderSchuh (07. Jan 2013 16:15)

    Michael Mannheimer schreibt zu Ihrem Cicero-Zitat wieder mal sehr trefflich:

    Die Verräter von heute sind weit bedrohlicher und effizienter als die zur Zeit Ciceros.

    Sie verfügen über mächtige Waffen und sind nicht wie damals auf bloße Mundpropaganda angewiesen. Sie beherrschen unsere Massenmedien, sie sitzen vor den Mikrofonen der Fernsehsender und der Rundfunkanstalten. Sie schreiben die Nachrichten, die wir sehen sollen, und sie unterdrücken die Nachrichten, die sie vor unseren Augen verbergen wollen.

    Sie haben den Feind bereits millionenfach ins Land geholt. Sie hieven Vertreter des Feinds in wichtige Positionen, geben ihnen Sendungen und Interviews zur besten Sendezeit, stellen sie auf vordere Positionen der Wahllisten, so dass sie im Herzen unserer Demokratie, im Parlament, ihre Zersetzungsarbeit an unseren Werten fortsetzen können.

    Ganze Armeen von Mohammedanern stehen in den Ländern Europas bereit für den Dschihad. Denn die Vernichtung der Länder und Gesellschaften von uns „Ungläubigen“ ist DAS Ziel des Islam.

    Und DAS Ziel seiner westlichen Unterstützer: der Linken und ihrer Anhänger.

    Sie sind die schlimmsten Verräter in der Geschichte Europas. Fürchtet diese Verräter! Sie sind die wahre Pest!

    Michael Mannheimer

    http://michael-mannheimer.info/2012/01/14/fundstelle-des-tages-cicero-uber-den-feind-im-inneren/

    Man beachte bitte auch seinen Spendenaufruf. Wenn es einer verdient und nötig hat, dann M.M.!!

    xRatio

  83. @ #64 WahrerSozialDemokrat (07. Jan 2013 17:12)

    Wenn es zum Volksentscheid kommt, momentan sieht es danach aus, und die Leute daraufhin für das ZIEM wählen… ja gut, dann kann man ihnen wirklich nicht mehr helfen!

    Dann müssen wir nach Russland ausziehen.

  84. OT

    Tommy Robinson wurde zur “highest security prison in the UK” verlegt!!!

    Es ist alles nur noch grausam und unverhältnismäßig.

  85. “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

    http://www.derwesten.de/politik/gewalt-in-asylbewerberheimen-in-nrw-nimmt-deutlich-zu-id7456089.html

    Hemer/Düsseldorf. Die Gewalt in Asylbewerberheimen hat im vergangenen Jahr stark zugenommen. Die Polizei musste 138 Mal zu Einsätzen in einer der vier zentralen Aufnahmeeinrichtungen ausrücken, eine Steigerung von 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Gleichzeitig stieg die Zahl der Strafverfahren gegen Asylbewerber.

    Wenn die erst mal aus den Asylbewerberheimen in demnächst wohl neue Wohnungen einquartiert werden, dann wird die Nachbarschaft sich freuen……..

    #56 BePe (07. Jan 2013 16:55)
    Diese Meldung war in DER WESTEN eben noch deutlich sichtbar verlinkt. Jetzt ist sie weg bzw. man sich erst etwas dahin durchsuchen, Absicht?

  86. Frage eines Lesers an den hochverdienten Islamkritiker Michael Mannheimer:

    „Herr Mannheimer wie kommt es daß man von den Islamkritikern weder in der deutschen Presse noch in den Medien je etwas zu lesen oder sehen bekommt,obwohl diese sehr wohl etwas zu sagen hätten?
    Ist das demokratisch?“

    Antwort von Michael Mannheimer (Hervorhebungen von xRatio)

    Ihre Frage ist richtig und gut. Und sie beweist, dass wir Islamkritiker Recht haben wenn wir behaupten, dass die Islamisierung von den Linken gewollt ist.

    Die Medien, die in ihrer absoluten Mehrheit links gesteuert werden, werden einen Teufel tun, ihre Kritiker dort zu Wort kommen zu lassen. Das beantwortet auch Ihre Fragen ob dies noch demokratisch ist: Wir leben längst in keiner Demokratie mehr, sondern in einer von Linken gesteuerten Mediendiktatur.

    Das Programm der Linken ist die Abschaffung der ihnen verhassten westlich-bürgerlichen Gesellschaften.

    Das haben sie als linke Bewegungen nicht geschafft. Daher haben sie sich mit dem Islam verbündet in der Hoffnung, dass dieser – propagandistisch unterstützt von den Linken – dieses Geschäft übernimmt. Und tatsächlich befinden sich sämtliche europäischen Länder, die vom Islam besiedelt wurden, in einem erschreckenden Auflösungsprozess. Sowohl, was deren abendländisches Wertesystem anbelangt, aber insbesondere in einem physischen Auflösungsprozess, bedingt durch die exorbitant hohen Zuwachsraten der Muslime durch deren Einwanderung und deren Geburtenüberschüsse.

    Die Medien versuchen, dies alles zu verheimlichen und/oder zu verschleiern. Sie erschaffen ihre eigenen Politiker – und vernichten solche Politiker, die ihnen nicht in den Kram passen. Ausschließlich durch die pure Macht, die sie über die Massenmedien haben. Sie sind die wahren Feinde Europas.

    http://michael-mannheimer.info/2012/01/14/fundstelle-des-tages-cicero-uber-den-feind-im-inneren/

    xRatio

  87. Jetzt gleich kommt auf NTV „Neonazis in Europa“, es würden sich überall Neonazis und neue rechte Gruppen formieren, in diesem Zusammenhang zeigte man die GDL!

    20:10 Uhr Neonazis in Europa
    Europa sieht sich derzeit mit einer beunruhigenden neuen Strömung konfrontiert. Fremdenfeindliche und nationalistische Bewegungen halten in einigen Ländern Einzug ins Parlament. Ob in Frankreich, England oder Ungarn – wenn Angst, Ignoranz und Rassismus aufeinandertreffen, entsteht eine gefährliche Mischung. Besonders in Deutschland sieht man diese Entwicklung mit Sorge. Denn hier ist bereits ein ganzes Dorf fest in der Hand von Neonazis.
    http://www.n-tv.de/mediathek/tvprogramm/

  88. OT Fundstück:

    Protokoll einer Instrumentalisierung
    Die »Weiße Rose« und der Islam

    Kleiner Auszug:

    (…) Dafür wimmelt es, etwa im Internetportal »Politically Incorrect«, von Verunglimpfungen. So werden Muslime als »Musels« bezeichnet, Leute, die sich um Kontakt und Verständigung mit Muslimen in Deutschland bemühen, sind »Dhimmis« und ihr Verhalten ist »Dhimmitum«. (Dhimmis waren in den islamischen Staaten Juden und Christen, die eine Kopfsteuer entrichten mussten und vom Militärdienst sowie von höheren Staatsämtern ausgeschlossen waren.) In den Internetforen der »Islamkritiker« – deren Layout häufig sehr professionell und offensichtlich teuer ist – werden unter stetiger gegenseitiger Zitation immer neue Schreckensmeldungen über Untaten von Muslimen und die »schleichende Islamisierung« Europas verkündet.
    Irgendwann muss Susanne Hirzel zu diesen »Islamkritikern« Kontakt bekommen haben. (…)

    http://www.pfarrerverband.de/pfarrerblatt/archiv.php?a=show&id=2933

  89. #84 Carpe Diem

    Ich spiele den Ball übrigens auch gerne einmal zurück, indem ich Linke als “Internazis” (Internationale Sozialisten) bezeichne. Ja – da ist der Spaß gleich vorprogrammiert.

    Mache ich auch schon seit Jahren. Herrlich die Reaktionen, wenn ich real existierende Nazis (Internazis und ihre Lieblinge, die mit Altnazis ideologisch fast alles gemein heben, bis auf den Namen des Propheten) zu „Nazis raus“ auffordere.

    Nicht jeder von denen kapiert das sofort! Da sind sie erstmal total verwirrt (Schnappatmung!) und man erklärt ihnen ganz gelassen die Logik. Spass hoch zehn! 😀

  90. Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe über den Internet-Blog PI erfahren, dass sie heute Abend um 21:00 eine Sendung über den „Antiislamismus“ in Deutschland und insbesondere über das ZIEM machen werden. Offenbar haben Sie den Hauptgegner des ZIEM nicht zu dieser Sendung eingeladen, was ich bedauere. Es steht Ihnen natürlich frei, ohne seine Stimme zu berichten. Die Fairness gebietet es allerdings, den Gegnern des ZIEM auch eine Stimme zu verleihen.

    Sie schreiben auf Ihrer Internetseite über Leute wie mich Folgendes:

    „Es sind die gleichen Ängste, es sind die gleichen Vorurteile und Argumentationsmuster, die heute den Antiislamismus anheizen, die wir aus dem Antisemitismus vor hundert Jahren kennen“, so die These des bekannten Antisemitismusforscher Wolfgang Benz.“

    Ich gebe zu, dass ich Angst vor der Islamisierung Münchens habe. Aber ich bin nicht der Meinung, dass diese Angst mit dem Antisemitismus vor hundert Jahren vergleichbar ist.

    Mir ist nicht bekannt, dass Juden vor 100 Jahren Flugzeuge in Hochhäuser geflogen hätten. Mir ist nicht bekannt, dass Juden vor 100 Jahren Bomben in U-Bahnen in London und Madrid gezündet haben, um Ungläubige zu ermorden. Ich wüsste nicht, dass Juden vor ca. 100 Jahren in Bombai mit Sturmgewehren bewaffnet hunderte wehrlose Menschen erschossen haben. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass Versuche vereitelt worden sind, unschuldige Menschen in Bonn und Köln durch Kofferbomben an Bahnhöfen in die Luft zu jagen. Haben Juden vor hundert Jahren aufgrund von Karikaturen oder Filmen Menschen ermordet, Botschaften gestürmt und Flaggen verbrannt?…. Die Liste ist fast endlos und ich höre hier nur auf, um Sie nicht zu langweilen.

    Nichts dergleichen ist passiert. Die Juden Deutschlands waren überwiegend loyale und patriotische Mitbürger. Deswegen war eine Angst vor der Judaisierung Deutschlands vor 100 Jahren ein irrationales Gehirngespinst. Meine Ängste vor der Islamisierung sind nicht grundlos; sie sind begründet durch die Taten von Muslimen. Es vergeht fast kein Tag, an dem die Nachrichten nicht von Kriegen und Gewalt von Muslimen gegen Ungläubige berichten. Nigeria, Sudan, Somalia, Pakistan, Afghanistan, Irak, Ägypten, Syrien, ….

    Diese Taten sind auch keine Einzelfälle sondern es handelt sich um Verhaltensmuster, die bei den Anhängern anderer Religionsgemeinschaften fast gänzlich unbekannt ist. Falls Sie mir hier wiedersprechen sollten, dann präsentieren sie mir bitte die zahllosen Videos von Juden oder Christen, die unter „Gott ist Groß“-Geschrei einem Menschen den Kopf abschlagen oder sich in die Luft jagen. Das Internet ist voll damit, denn diese muslimischen Fanatiker sind sogar stolz auf Ihre Taten. Sie filmen und veröffentlichen Ihre Verbrechen, um Angst und Schrecken zu verbreiten. Damit befolgen Sie Allahs Gebot:

    Sure 8, Vers 12: „Gedenkt, als Dein Herr den Engeln eingab: „Wahrlich, ich bin mit euch; so steht den Gläubigen bei! Ich werde die Herzen der Ungläubigen mit Panik erfüllen.“ Trefft sie oberhalb ihrer Nacken, und schlagt ihnen alle Fingerspitzen ab!“

    Das rituelle Köpfen erfolgt also nicht von Ungefähr; es hat eine islamische Legitimation.

    Als Nächstes werden Sie einwenden, dass diese Auslegung und Interpretation des Islam nur von ausgemachten Spinnern vertreten wird, die die Verse des Koran aus Ihrem Kontext reißen und entstellen. Herr Idriz vertrete hingegen den angepassten Euro-Islam.

    Zu den Spinnern möchte ich Ihnen folgende Sendung des Channel 4 empfehlen. Dort ist mit versteckter Kamera in der größten Moschee Londons gefilmt worden, wie den Menschen die Verachtung und der Hass auf die Kuffar beigebracht wird. Finanziert werden die Fanatiker von den Saudis, nicht von den Emiraten, wenn sie das beruhigt. Vor unversteckten Kameras haben auch diese Muslime von sich behauptet für einen friedlichen Euro-Islam einzutreten;

    „Dispatches – Undercover Mosque“

    https://vimeo.com/19598947

    Die Spinner-Auslegung ist Mainstream im Islam. Ich habe mich davon überzeugt, indem ich mir ein orthdoxes Scharia-Handbuch gekauft habe, welches von der höchsten sunnitischen Universität, der Al Azhar, als rechte Glaubenslehre gepriesen wird. Ich möchte Ihnen empfehlen, sich selber davon zu überzeugen:

    „Reliance of the Traveller“

    http://www.amazon.com/Reliance-Traveller-Classic-Manual-Islamic/dp/0915957728

    Hier können sie alles nachlesen. Das Gebot Exmuslime zu Töten, die Steinigung von Ehebrechern, die Züchtigung der Ehefrauen, die Pflicht Angriffskriege gegen Ungläubige zu führen,… Die orthodoxe Lehre des Islam ist mit dem Grundgesetz unvereinbar. Die Religionsfreiheit steht nicht über allen anderen Grundrechten, wie dem Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.

    Art. 18 GG: „Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Abs. 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Abs. 3), die Versammlungsfreiheit (Artikel 8), die Vereinigungsfreiheit (Artikel 9), das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (Artikel 10), das Eigentum (Artikel 14) oder das Asylrecht (Artikel 16a) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte. Die Verwirkung und ihr Ausmaß werden durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen.“

    Deswegen kann der Staat eine Moschee schließen und das Eigentum konfiszieren, wenn die Moscheegemeinde zum Kampf gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung aufruft. Herr Stürzenberger sagt das so: Es gibt keine Religionsfreiheit auf Töten oder Gewalt.

    Ihr letzter Einwand wird sein: Aber das hat doch alles nichts mit unserem lieben Benjamin Idriz zu tun? Der will doch einen bayrischen Islam! Grüß Gott Herr Imam!?

    Die Botschaft höre ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. Der Geldgeber von Herrn Idriz ist der Emir eines fundamentalistischen Scharia-Staates, Katar. Laut Verfassung ist Katar ein Emirat, also eine absolute Monarchie. Staatsreligion ist der Islam und laut Artikel 1 ist die Schari’a die Hauptquelle der Gesetzgebung. Herr Idriz lügt und hat Kontakte zu Islamisten und führt deren Befehle aus. Das sagt der bayrische Innenminister.

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/innenminister-herrmann-ruegt-penzberger-iman-benjamin-idriz-hat-gelogen-1.979316

    Unter diesen Umständen halte ich es für gefährlich für den inneren Frieden und das Zusammenleben von Muslimen und Nicht-Muslimen, wenn dieser Imam und dieser Emir in München ein riesiges Islamzentrum bauen.

    Moscheen sind nicht allein Gebetsstätten im Islam:

    „Seit dem 7. Jahrhundert und seit der islamischen Expansion hat die Moschee im Islam eine weit größere Bedeutung, als nur Gotteshaus zu sein. Aus der Forschung von Yayah Blankinship wissen wir, dass muslimische Eroberer stets eine Moschee im Kern ihrer Siedlungskolonien bauten, die sie Amsar nannten. Die Djihad-Krieger haben nach dem Morgengebet ihre Eroberungskriege fortgeführt. ..Zudem ist die Moschee im Islam generell auch ein politischer Versammlungsort. Daher ist einer der Namen für Moschee „Djami'“, was Versammlungsort bedeutet.“; Bassam Tibi; „Euro-Islam“; S. 60.

    Diese Funktion der Moschee kann man auch heute beobachten, wenn Muslime nach dem Freitagsgebet in Ägypten oder dem Irak aus Moscheen strömen, um Kirchen in Brand zu setzen und Christen zu terrorisieren. Die zahlreichen Gewalt- und Morddrohungen, die Herr Stürzenberger auf seinen Veranstaltungen in München von Muslimen erhält, haben mich davon überzeugt, dass Münchner Moscheen bereits heute, das Verhältnis von muslimischen und nicht-muslimischen Münchnern vergiftet haben. Im Sinne der Integration von Muslimen in Deutschland sind derartige Moscheebauten zu unterbinden.

    Wer sich ernsthaft mit der Frage der Integration von Muslimen in Deutschland beschäftigt, der muss die islamischen Integrationshindernisse klar identifizieren. Dann muss eine Reform des Islam im Sinne eines Euro-Islam stattfinden. Solange das nicht stattgefunden hat – und es hat bislang nicht stattgefunden – kann die Integration von Muslimen in Deutschland oder irgendeinem europäischen Land NICHT erfolgreich sein. Ich empfehle Ihnen die Lektüre: „Euro-Islam – Die Lösung eines Zivilisationskonfliktes; Bassam Tibi“

    Schließlich darf ich Ihren Experten noch einmal zitieren:

    „Die Feinde aus dem Morgenland. Wie die Angst vor den Muslimen unsere Demokratie gefährdet“

    Die Muslime Deutschlands stammen zum größten Teil überhaupt nicht aus dem Morgenland. Die Mehrheit ist hier geboren. Die deutschen Konvertiten zum Islam gehören häufig zu den fanatischsten Gotteskriegern. Es handelt sich also gar nicht um ein Einwanderungsproblem oder eine Frage der Fremdenfeindlichkeit. Muslime sind überhaupt keine Fremden. Es handelt sich um eine ideologische Auseinandersetzung bzw. einen Wertekonflikt. Hier wird in klassisch demagogischer Manier der Bote gesteinigt, anstatt die Botschaft zu verarbeiten. Es ist nicht die Angst vor Muslimen, es ist der Islam, der die Demokratie gefährdet.

    „Damals wie heute wird Religion instrumentalisiert, zum Feindbild gemacht, um die Ablehnung artikulieren zu können.“

    Wir Islamkritiker haben nicht den Islam zu unserem Feindbild gemacht. Allah und Mohammed haben gemeinsam vor ca. 1400 Jahren uns Ungläubigen den Krieg erklärt.

    Sure 9, Vers 32: „Sie wollten Allahs Licht mit ihrem Munde auslöschen; jedoch Allah will nichts anderes, als Sein Licht zu vollenden; mag es den Ungläubigen auch zuwider sein. (33) Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf daß Er sie über alle (anderen) Religionen siegen lasse; mag es den Götzendienern auch zuwider sein.“

    Allah ’s Apostle said, “ I have been ordered to fight with the people till they say, ‚None has the right to be worshipped but Allah,‘ and whoever says, ‚None has the right to be worshipped but Allah,‘ his life and property will be saved by me except for Islamic law, and his accounts will be with Allah, (either to punish him or to forgive him.)“ Sahih Bukhari; Volume 4, Book 52, Number 196.

    Hier können sie das nachlesen:

    „Center for Muslim Jewish Engagement; University of SoutherN California“:

    http://www.usc.edu/org/cmje/

    Wir Islamkritiker nehmen die Lehren des Koran und der Sunna genauso ernst wie die meisten Muslime. Deshalb kritisieren wir den Islam. Herrn Benz fehlen offensichtlich die Kenntnisse und die Qualifikation, um berechtigte Kritik am Islam von unberechtigten Vorurteilen zu unterscheiden. Dazu müsste er zumindest den Koran gelesen und verstanden haben. Das ist nicht der Fall.

    Mit freundlichen Grüßen

  91. PI wird Grade erwähnt !!
    wir blenden die Tiefe und Breite der Weltreligion aus und stürzten uns nur auf die negativen Aspekte und diese Tiefe und Breite bewusst aus

  92. #51 Luderschuh:
    Bitte die betreffende Passage noch mal lesen, vielleicht wird dir der Sinn dann deutlich. Hatte jedenfalls nichts mit dem zu tun, was du geschrieben hast, dem ich nebenbei inhaltlich vollkommen beipflichte. Nix für Ungut 🙂

    #94 Proxima Centauri:
    Haha, wo du Recht hast, hast du Recht, habe es kurz nach dem Absenden selbst bemerkt. Das hab ich nun davon, dass ich im Auto lieber CDs höre statt den Volksempfänger zu benutzen :/

  93. Wie wäre es denn mal wenn man sich mit den Ängsten der Einheimischen auseinander setzt?
    Was für eine besch…… Reportage, einseitiger geht es gar nicht mehr!

  94. Boa, da betreiben welche mit der Angst vorm Islam Politik! Die machen sich also einen Spaß damit, wie? Wilders ist bestimmt ganz begeistert, daß er schußsichere Weste tragen muß und jede Nacht woanders schlöäft; bei Stürzenberger ist es sicher auch bald soweit.

  95. Jetzt wird Cat Stevens, der berühmte Islamkonvertit gespielt. Dass derselbe Cat Stevens nach seiner Konversion die Tötung von Salman Rushdie wegen Blasphemie befürwortet hat, hmm, das wird nicht erwähnt.

    http://www.youtube.com/watch?v=mYnWtPytvhI

    Das wäre doch einmal ein guter Aufhänger, um über den Islam zu berichten. Aber mit kritischer Berichterstattung von Seiten der Systemmedien kann man nicht rechnen.

  96. #116 Puseratze (07. Jan 2013 21:18)
    Schlimm oder ??
    Meine türkische Lebensgefährtin bekommt Grade nen Blutsturz vor soviel frechen und verdrehten Tatsachen dieser Interviewten Damen und Herren !!
    Sie nahm schon CEM die Geschichte nicht ab, das er in der Schule in der Ecke stehen musste, weil er Türke war!

  97. Was ist das denn für eine greißlige Beatlesversion? Können die sich das Original nicht leisten?

  98. Wolfgang Benz erklärt die Welt !
    Feindbilderexperte wie er im Buche steht: im Strafgesetzbuch!

    Elementare Ängste werden geschuert! Religion wird instrumentalisiert und Schmähschriften verbreitet

  99. Herrn Stürzenbers Annahme ist ehrenvoll aber nicht real:
    „Es würde zum Grundprinzip der journalistischen Sorgfaltspflicht gehören,“

    Es geht doch schon lange nicht mehr um Prinzipien und Sorgfalt.
    Es geht um das Ausdünnen, Umvolken, Vertreiben und Austauschen. Ein pervers verdeckter Krieg gegen uns, von uns finanziert…

  100. Bei neuen Banken wird auch nicht gefragt woher das Geld kommt warum muss man dann argwöhnisch einschnappen und das ZIEM in frage stellen!???

    Herr Benz sieht auch diese Moschee im Stadtbild weil es darein passt ! Was für ein Spaten ! unfassbar dieser schnarchsack

  101. …daß im Koran ganz furchtbare Sachen stehen würden

    Er hat tatsächlich „würden“ gesagt…

    LOL!

  102. #120 LucioFulci
    ja, ich kenne da ganz andere Paradebeispiele aus deutschen Schulen!
    Solch eine Berichterstattung schürt Hass und Wut, es scheint mir so als möchte man das so!

  103. Der Islam ist nicht so schlimm, weil die Muslime ja zumeist den Islam nicht so ernst nehmen, die gehen nicht jeden Tag in die Moschee, so Herr Benz. Was für ein logischer Fehlschluss!

    Der Mann ist senil und kann nicht klar denken.
    😉

  104. MSM können weder informieren noch unterhalten. Weder öffentliche noch private.
    Die Berichterstattung ist gegen den Bürger gerichtet, Unterhaltung – blöd und stinklangweilig.

    Wenn man diesen Müll konsumiert, kriegt man nur Ärger und Brechreiz.
    Wenn man es nicht hört / sieht / liest, fühlt man sich gleich viel besser.

    Für so etwas noch zu zahlen, wäre pure Selbstverarschung.
    Im Prinzip kann man diesen Mist namens Medien samt „Journalisten“ bedenkenlos entsorgen.
    Internet reicht allemal.

  105. Der Anfang der Sendung lief schon wieder nach Propagandaschema F:

    Zuerst kommt eine Frau mit einer angenehmen Stimme zu Wort. Frauen werden zur Islamverharmlosung gerne zuerst vorgeschoben, da von ihnen in der Regel keine Gefahr der physischen Gewalt austrahlt wird. So das mehr oder weniger subtile Spiel.
    Die attraktive Naika Fourutan war da auch so eine Figur:
    http://www.bz-berlin.de/multimedia/archive/00282/naika-foroutan_28202218.jpg
    Ihre „wissenschaftliche Arbeit“ zur Widerlegung Sarrazins hat vor Fehlern und vor Manipulation allerdings nur so gestrotzt.
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/frau_foroutans_zahlenspiele/

    Als nächstes kommt ein Mann zu Wort, der natürlich wirtschaftlich erfolgreich ist und eine Führungsposition inne hat …

    Wie gesagt: Propagandaschema F!

  106. #130 Puseratze (07. Jan 2013 21:37)

    Das möchte man !! Definitiv
    Man will diese These erhärten das Islamkritiker alle Moslems per se ablehnen und alle über einen Kamm schert!
    Das ist eine bodenlose Frechheit und Zumutung!
    Mich wundert, das der NSU UND DIE NPD noch nicht erwähnt wurden?

  107. Demographische Attacke ist „Mythe, Legende“
    Jetzt kommen die katholische Kirche und Pfarrer, die fehlgetreten haben
    Holocaust…

  108. #136 LucioFulci (07. Jan 2013 21:44)

    „Mich wundert, das der NSU UND DIE NPD noch nicht erwähnt wurden?“

    Das kommt bestimmt auch noch…
    Man braucht doch schließlich eine gewisse Steigerung und einen Spannungsbogen!

  109. Benz sinngemäß: Gefahr die vom Islam ausgeht ist gleichzusetzen mit der Gefahr die von der Kirche ausgeht da sie sich an Kindern vergeht!
    Ich glaub es ja nicht!

  110. „Da kann man mit ja und mit nein antworten… Als rationaler Wissenschaftler…“ habe ich überhaupt kein Problem damit, einen vollkommenen Widerspruch auszusprechen. Grundregel der Logik: Eine These kann nicht gleichzeitig wahr und falsch sein! 😉

    Ab in die Gruft Alter! Das ist armselig!

    Die Medien sind schuld! Es wird zu viel über islamische Selbstmordattentäter berichtet 😉

    Was kann der Yusuf dafür, was Hassan in Afghanistan macht? Nichts, Alter gar nichts. Wir kritisieren ja auch nicht Yusuf, wir kritisieren den Islam!

    Schlusswort: Die Muslime gibt es gar nicht! 😉

    Das ist so sagenhaft idiotisch, ich muss mich vor Lachen krümmen 😉

  111. Jeder, der die Möglichkeit hat, sich die Sendung anzuhören, sollte am Ende eine fundierte Stellungnahme per Mail oder Post abgeben, so er denn Zeit hat. Ich werd’s jedenfalls tun. Sollen die ruhig sehen, dass zumindest einige sich nicht für dumm verkaufen lassen!

  112. „DEN Islam gibt es nicht.“
    Es gibt auch nicht DIE Atomkraftwerke, sondern ganz verschiedene Typen. Trotzdem werden alle sicherheitshalber abgeschaltet.

  113. #142 constitutionalist (07. Jan 2013 21:51)

    Jeder, der die Möglichkeit hat, sich die Sendung anzuhören, sollte am Ende eine fundierte Stellungnahme per Mail oder Post abgeben, so er denn Zeit hat. Ich werd’s jedenfalls tun. Sollen die ruhig sehen, dass zumindest einige sich nicht für dumm verkaufen lassen!

    Da mach‘ ich mit!

  114. Unbedingt Buchkritik auf Amazon lesen ! OMG :Roll:

    Die Feinde aus dem Morgenland: Wie die Angst vor den Muslimen unsere Demokratie gefährdet
    Wolfgang Benz

  115. böse, „selbsternannte Islamkritiker“
    Treffer für Islamkritiker bei Google 272.000
    Er ist Antiislamismusforscher
    Treffer bei Google: 1 (und zwar er selbst)
    Na wer hat ihn ernannt?

  116. Nächster Fehler: Jetzt wird Sufismus vorgestellt, als ob es sich dabei um eine separate islamische Sekte handelte. Dabei sind die meisten Sufis schlicht Sunniten oder Schiiten, die bestimmte religiöse Praktiken durchführen.

    Der berühmtester Mystiker aller Zeiten, Al Ghazali, hat auch zum Krieg gegen die Ungläubigen aufgerufen.

    Aber unseren Gutgemenschen wird verkauft, das Sufis sich nur wie Derwische im Kreis drehen und ansonsten Friede, Freude, Eierkuchen predigen. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.

  117. Jetzt habe ich mir diese Sendung tatsächlich angetan. Aus diesem Herr Benz wär ein wunderbarer Verkäufer geworden. Auf jeden Fall durfte er sein Buch bekannt machen.
    Darf ich es mit einem Vergleich versuchen. Der weisse Knollenblätterpilz ist ein ausgezeichneter Speisepilz. Er schmeckt nussig und liegt nicht auf, so erzählen es Leute die ihn schon gegessen haben. Vielleicht wird ihnen am nächsten Tag leicht schlecht, aber das überleben sie. Die üblen Beschwerden kommen erst Tage später, aber dann kann ihnen niemand mehr helfen. Dann haben sich die Organe bereits aufgelöst. Sie sind ein Schönschwätzer und verantwortungslos gegenüber den kommenden Generationen. Sie werden die üblen Beschwerden aufgrund ihres Alters kaum noch erleben. Gute Nacht Herr Benz.

  118. #136 LucioFulci
    Das ist eben expilzit auf NTV passiert, offensichtlicher kann man nicht Lügen.
    Im Vorspann wurde die GDL Fahne untergebracht im Zusammenhang mit Nazis u. rechte Gruppierungen, die man dann in einen Topf geschmissen hat.
    Dies zog sich wie hier auch die ganze Reportage durch. Islamkritik = Nazi
    Während der Reportage hatte ich ausschliesslich den Eindruck, dass Wahrheit, Realität, Fakten keinen Wert mehr haben, es interessiert die Politik und die Medien nicht. Sie nutzen gewaltbereite,rassistische Rechte, die sie ja selbst durch ihre Politik schaffen, um die Islamkritiker mundtot zu machen.

  119. Benz ist wirklich zum Kotzen. Mit der Israeltour hat er aber strafrechlich relevantes unterstellt.

  120. #133 kantilene (07. Jan 2013 21:38)

    @ 121 wahrersozialdemokrat

    Danke 😉

    Ich habe zu Danken!!!

    Ungefragt habe ich die PI-Redaktion auf Ihren Kommentar aufmerksam gemacht und darum gebeten diesen (Ihr Einverständnis voraus gesetzt) als Gastbeitrag zu bringen!

    Daran können wir uns alle ein Beispiel nehmen, wie man es wirklich vernünftig und gut macht!

    Nochmals Danke!!!

    Lieben Gruß, WSD

  121. Aktuelle Zahlen zur diffusen und gefühlten Islamisierung:

    http://www.it.nrw.de/presse/pressemitteilungen/2013/pdf/6_13.pdf

    http://www.it.nrw.de/presse/pressemitteilungen/2013/pres_006_13.html

    Ein paar Beispiele der nicht-stattfindenden Islamisierung (Anteil muslimischer Schüler):

    Duisburg: 31,86% (nur Grundschüler: 35,35%)
    Gelsenkirchen: 29,4% (33,25%)
    Gladbeck: 28,21% (34,89%)
    Düsseldorf: 18,1% (21,12%)
    Essen: 17,78 (21,31%)
    Mönchengladbach: 14,85% (18,4%)
    Oberhausen: 19,94% (21,35%)
    Remscheid: 21,37% (25,28%)
    Wuppertal: 18,93% (21,64%)
    Heiligenhaus: 18,33% (23,98%)
    Monheim am Rhein: 19,39% (22,8%)
    Neuss: 17,32% (21,07%)
    Kamp-Lintfort: 18,83% (23,94%)
    Bonn: 15,4% (21,83%)
    Köln: 22,15% (24,01%)
    Wesseling: 24,69% (24,27%)
    Hückelhoven: 23,5% (25,8%)
    Bottrop: 19,79% (22,89%)
    Herten: 27,71% (28,61%)
    Recklinghausen: 20,43% (25,84%)
    Ahlen: 24,77% (29,88%)
    Bielefeld: 15,51% (18,46%)
    Bochum: 17,24% (20,73%)
    Dortmund: 21,74% (25,57%)
    Hagen: 21,26% (26,26%)
    Hamm: 21,24% (25,66%)
    Herne: 26,79% (31,64%)
    Werdohl: 37,22% (42,66%)
    Kreuztal: 17,16% (20,59%)
    Bergkamen: 22,82% (24,48%)

    Herr Benz, wir sind wirklich eine Sekte.

  122. Früher war ich eifriger Hörer von Bayern2Radio, weil er ein wirklich informatives und anspruchsvolles Programm geboten hat.
    Unfassbar was aus diesem Sender geworden ist.
    Dieser Beitrag war der absolute Tiefpunkt, was aber auch nicht anders zu erwarten war.

  123. @ Wahrersozialdemokrat

    „Ungefragt habe ich die PI-Redaktion auf Ihren Kommentar aufmerksam gemacht und darum gebeten diesen (Ihr Einverständnis voraus gesetzt) als Gastbeitrag zu bringen!“

    Mein Einverständnis haben Sie 😉

  124. #152 RDX (07. Jan 2013 22:17)

    Mich verblüfft etwas der niedrige Anteil Bonns (Bonn ist Tabellenvorletzter – vor MG). Wie erklärt sich das?

  125. OT

    Heute kommt PI sensationellerweise deutlich über 70.000 Zugriffe. Dazu die konstant hohen Zugriffe der letzten Wochen und kaum „Durchhänger“ an „frequenzarmen“ Tagen (Feiertage, WE etc.). Da tut sich was….

    An die vielen Neuleser daher der Hinweis auf nützliche Informationen in der seitlichen Leiste (Islam-Flyer zum Ausdrucken und weiterführende Informationen). Bei Interesse an Kontakten zu aktiven Islamkritikern kann auch eine PI-Gruppe vor Ort (falls vorhanden) hilfreich sein: Dazu bitte oben in der Leiste die Übersicht über den deutschsprachigen Raum anklicken.

  126. Die Werbung durch die Medien scheint zu funktionieren: Gerade wurde für heute der 70.000 Seitenbesucher gezählt. Das gab´s lange nicht…

  127. Nachdem ich mich gerade etwas vom Würgereiz erholt habe, kann ich nur sagen: Besser eine schlechte Presse als gar keine. Die bloße Erwähnung dürfte viele Leute dazu bringen, sich mit der bitteren Wahrheit zu befassen. Auch die von der Gegenseite, die woanders wieder einen Verriß schreiben, tragen zur Verbreitung bei. Wahrheit kann nicht unterdrückt werden, jedenfalls nicht auf Dauer.

  128. Ich glaub ich verhör mich gerade!
    Da echauffiert sich der BR in der Sendung darüber, dass eine Türkin in der 1. Klasse (!) Probleme wegen ihres Kopftuches bekommen hat.
    Das Kinderkopftuch wird nicht hinterfragt!

  129. Tut mir leid, ich muss das Video nach 3 Minuten beenden. Diesen Mist kann man sich ja nicht anhören!
    Da guck ich mir doch lieber nochmal
    Karl-Eduard von Schnitzlers „Schwarzen Kanal“ an, denn der war nicht so ein aggressiver Volksverhetzer wie die Öffentlich-Rechtlichen Volksverblöder!

  130. #159 Stefan Cel Mare

    Ich kenne mich in Bonn zu wenig aus, um da ein Urteil abzugeben. Da müsste vielleicht ein Bonner sein Urteil abgeben. Generell ist natürlich die ganze Stadt entscheidet. Würden wir Berlin nehmen, so wäre der Anteil Muslime wahrscheinlich auch nicht so hoch, weil einfach weite Teile der Stadt praktisch muslim-frei sind. Vielleicht ziehen die Salafisten auch die Aufmerksamkeit auf sich, während anderswo die Islamisierung subtiler abläuft. Die Liste ist natürlich nicht vollständig. Ich habe allerdings weniger islamisierte Städte ausgelassen. Es gibt schon noch Städte, die einen tieferen Anteil Muslime als Bonn haben.

    Ich habe mir die Mühe gemacht, um aufzuzeigen, dass die Islamisierung kein Hirngespinst ist, sondern real. Nehmen wir als noch harmloses Beispiel Bonn: Dort ist der Anteil muslimischer Schüler innert 15 Jahren von 9,22% auf 15,4% gestiegen. Der Anteil muslimischer Grundschüler zur gleichen Zeit von 11,2% auf 21,83%. Die Anzahl nicht muslimischer Grundschüler ist in diesen 15 Jahren um 1432 zurückgegangen, während sich die Anzahl muslimischer Grundschüler sich von 1310 auf 2501 fast verdoppelt hat!! Man bedenke die nur kurze Zeit von 15 Jahren. Zudem ist Bonn wie gesagt ein noch harmloses Beispiel.

    Wir müssen langsam umdenken. Bis jetzt haben wir noch von einzelnen Stadtteilen wie Duisburg Marxloh, Köln Kalk usw. gesprochen. Wir müssen uns langsam mit der Tatsache auseinandersetzen, dass langsam französische Verhältnisse drohen, wo ganze Städte in muslimische Hände fallen.

  131. #166 RDX (08. Jan 2013 00:07)

    Ich als Bonner kann dazu folgendes vermuten:
    Die „Stadt“ Bonn ist nicht homogen, sondern eigentlich eher ein in den 60er-70ern erfolgter Zusammenschluss der Stadt Bonn, der kleineren Stadt Beuel, und der Stadt Bad Godesberg und der – grosszügig – darum liegenden Dörfer. Ist also zum grossen Teil nicht „urbanes“ Gebiet im Sinne von „Stadt“, oder „Ghetto“.

    Aber: Die 3 Zentren sind im Prinzip verloren.
    Die ehemaligen Dörfer, nun Stadtteile, haben lange ihren Charakter bewahrt, teilweise bis heute.
    Hier finden sich z.T. heute noch nur minimalst bis gar keine Fledermäuse bzw. Messerdschihadisten… ich weiß aber nicht, wie lange das noch so bleibt!

  132. #167 xRatio (08. Jan 2013 00:16)

    Danke für den Link. Was für ein trauriges und wunderbares Gedicht zu gleich…

    Warum wollen die Menschen es nicht verstehen?

    P.S. Du hast nicht zufällig, sowohl im Original wie übersetzt, die Textquelle?

  133. „vom Ansturm des Islam auf Europa, .. von dieser angeblich geplanten demographischen Attacke auf Mitteleuropa,
    weil man das ja nur im Ordner Mythen, Legenden, Märchen ablegen kann.“

    Warum gibt es dann in der Türkei heute kaum noch Christen, während dieses Gebiet vor einigen Jahrhunderten christlich war? Hatte sich der christliche heilige Nikolaus damals etwa verlaufen? Wohl kaum.
    Laut Benz ist die Islamisierung Kleinasiens (christliches Byzantinisches Reich, christliches Ost-Rom) wohl auch nur ein Märchen, ein Mythos?
    Warum werden in Ägypten die dort länger anwesenden christlichen Kopten von den zugereisten moslemischen Arabern unterdrückt und ermordet?
    Wie kommt es, dass der beliebteste Vorname in westlichen Großstädten inzwischen „Mohammed“ lautet?

    „Denken die an die unglaubliche Gefahr, die von der katholischen Kirche ausgeht, denn es gibt ja leider katholische Geistliche, die nicht nur auf den Pfaden Gottes wandeln, sondern die auch ganz triviale Vergehen auf sich laden.“

    Diese kriminellen Christen berufen sich bei ihren Verbrechen aber nicht auf das Christentum als Rechtfertigung,
    während im Islam das aber sehr wohl passiert. Osama bin Laden hat sich in seiner Kriegserklärung ausdrücklich auf den Islam bezogen und die Attentäter haben sich in ihren Abschiedsvideos auch ganz ausdrücklich auf den Islam bezogen.
    Welcher christliche Kinderschänder beruft sich aber ausdrücklich auf das Neue Testament zur Rechtfertigung?

    „Wenn jetzt jemand auf die Idee käme, die katholische Kirche nur über die Untaten einer kleinen Minderheit von entgleisten Priestern zu definieren, ürde er sich wahrscheinlich den Vorwurf einer Einseitigkeit und Böswilligkeit zuziehen.“

    Gilt das denn für die Nazis ebenso?
    Viele Nazis haben doch gar nicht persönlich Juden erschossen oder vergast, aber dennoch werden heute alle Nazis über einen Kamm geschert.
    Ebenso werden heutzutage „die Rechten“ mit „Den Rechtsradikalen“ und „den Nazis“ gleichgesetzt.
    Warum bezeichnet man sowas den nicht als Einseitigkeit und Böswilligkeit?

    „Hassan, der im Wahn Religion missbraucht und Menschen tötet.“

    Diese angebliche Religion wird nicht missbraucht, sondern gebraucht.
    Die Tötungsanweisungen im Imperativ (Befehlsform) stehen ausrücklich im Koran drin.

    Beispiele:

    Sure 2, Vers 191:
    Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt,

    Sure 4, Vers 89:
    Und wenn sie sich abwenden, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet;

    Sure 8, Vers 12:
    Da gab dein Herr den Engeln ein: „Ich bin mit euch; so festigt denn die
    Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen.
    Trefft (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!“

    Sure 8, Vers 39.
    Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung mehr stattfinden kann
    und (kämpft) bis sämtliche Verehrung auf Allah allein gerichtet ist.

    Sure 9, Vers 5:
    Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener,
    wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und
    lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf.

    Sure 9,111
    Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut fur das Paradies
    erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet;

    „Es gibt nicht DEN Islam oder DIE Moslems“.

    Warum aber gibt es dann angeblich „DIE Rechten“, warum wird nicht zwischen normalen demokratischen Rechten und den rechtsextremen Rechten differenziert?

    „Allah ist der gleiche Gott wie der Christengott“

    Wie kann das sein, wenn der christliche Gott einen Sohn hat, Allah aber nicht?
    Im Christentum gilt die heilige Dreifaltigkeit (Vater Gott, Gottes Sohn Jesus, Heiliger Geist), im Islam nicht.

    Ist Allah nicht vielmehr ein Mondgott?

  134. #168 quarksilber

    Mit dieser Analyse werden Sie wohl richtig liegen. Ich habe mir Bonn auf der Karte angeschaut und es gehören tatsächlich noch mehrere kleine „Dörfer“ zu Bonn, wo wahrscheinlich die Natur das bunteste ist.

  135. Die Ausübung des Islam ist nach geltenden deutschen Gesetzen illegal, denn man verstößt dabei gegen folgende Gesetze:

    Artikel 2 Grundgesetz – körperliche Unversehrtheit, Selbstbestimmung – (Sure 5, Vers 38 + Sure 2, Vers 223 + Sure 24, Vers 2 + Sure 24, Vers 4 + Sure 8, Vers 12 + Beschneidung)

    Artikel 3 Grundgesetz – Gleichberechtigung der Frau etc – (Sure 4, Vers 34)

    Artikel 4 Grundgesetz – Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit – (Sure 4, Vers 89 + Sure 8, Vers 39 + Sure 9, Vers 5, Beschneidung)

    Artikel 20 Grundgesetz – Einhaltung bzw Abschaffung der freiheitlichen demokratischen Grundordnung – (Sure 8, Vers 39)

    Paragraph 30 StGB – Anstiftung zu Verbrechen (Sure 2, Vers 191 sowie auch alle anderen der hier aufgelisteten Verse, die im Imperativ formuliert sind)

    Paragraph 111 StGB – Verbreitung von rechtswidrigen Schriften – (Koranverteilung durch die Salafisten)

    Paragraph 130 StGB – Volksverhetzung – (Sure 8, Vers 55 + Sure 98, Vers 6)

    Paragraph 140 StGB – Belohnung und Billigung von Straftaten (Sure 4, Vers 74)

    Paragraph 153 StGB – Falsche uneidliche Aussage (Sure 66, Vers 2)

    Paragraph 154 StGB – Meineid (Sure 66,2)

    Paragraph 155 StGB – Eidesgleiche Bekräftigungen (Sure 66,2)

    Paragraph 156 StGB – Falsche Versicherung an Eides Statt (Sure 66,2)

    Paragraph 185 StGB – Beleidigung (Sure 2, Vers 66 + Sure 5, Vers 60 + Sure 7, Vers 166)

    Paragraph 211 StGB – Totschlag – (Sure 2 Vers 178 + Sure 2, Vers 191 + Sure 9, Vers 5 + Sure 9 Vers 111)

    Paragraph 212 StGB – Mord – (Sure 2, Vers 191 + Sure 9, Vers 5)

    Paragraph 227 StGB – Körperverletzung mit Todesfolge – (Sure 2, Vers 191 + Sure 9, Vers 5)

    Paragraph 239 StGB – Freiheitsberaubung – (Sure 4, Vers 15)

    —–

    (Übersetzungen nach Rassoul, also die Version, die die Salafisten verteilen)

    Sure 2, Vers 66:
    Und gewiss habt ihr diejenigen unter euch gekannt, die das Sabbat-
    Gebot brachen. Da sprachen Wir zu ihnen: „Werdet ausgestoßene Affen.“

    Sure 2, Vers 191:
    Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt,

    Sure 2, Vers 223:
    Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld
    wie ihr wollt.

    Sure 4, Vers 15:
    Und wenn einige eurer Frauen eine Hurerei begehen, dann ruft vier von
    euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließt sie in die
    Häuser ein, bis der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg gibt.

    Sure 4, Vers 34:
    Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die
    einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen
    hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen,
    die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und
    jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie
    im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht
    gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß.

    Sure 4, Vers 74:
    Und wenn einer um Allahs willen kämpft, und er wird getötet – oder er siegt -, werden wir ihm (im Jenseits) gewaltigen Lohn geben.

    Sure 4, Vers 89:
    Und wenn sie sich abwenden, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet;

    Sure 5, Vers 38:
    Dem Dieb und der Diebin schneidet ihr die Hände ab, als Vergeltung für
    das, was sie begangen haben, und als abschreckende Strafe von Allah.

    Sure 5, Vers 60:
    „Soll ich euch über die belehren, deren Lohn bei Allah noch
    schlimmer ist als das? Es sind jene, die Allah verflucht hat und denen
    Er zürnt und aus denen Er Affen, Schweine und Götzendiener gemacht
    hat.

    Sure 7, Vers 166:
    Und als sie trotzig bei dem verharrten, was ihnen verboten worden war,
    da sprachen Wir zu ihnen: „Werdet denn verächtliche Affen!“

    Sure 8, Vers 12:
    Da gab dein Herr den Engeln ein: „Ich bin mit euch; so festigt denn die
    Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen.
    Trefft (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!“

    Sure 8, Vers 39.
    Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung mehr stattfinden kann
    und (kämpft) bis sämtliche Verehrung auf Allah allein gerichtet ist.

    Sure 8, Vers 55:
    Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig
    sind und nicht glauben werden;

    Sure 9, Vers 5:
    Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener,
    wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und
    lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf.

    Sure 24, Vers 2:
    Peitscht die Unzüchtige und den Unzüchtigen gegebenenfalls jeweils
    mit hundert Peitschenhieben aus;

    Sure 24, Vers 4:
    Und denjenigen, die ehrbaren Frauen (Unkeuschheit) vorwerfen, jedoch
    nicht vier Zeugen (dafür) beibringen, verabreicht achtzig Peitschenhiebe.
    Und lasst ihre Zeugenaussage niemals gelten; denn sie sind es, die
    Frevler sind;

    Sure 66, Vers 2:
    Wahrlich, Allah hat für euch die Lösung eurer Eide angeordnet,

    Sure 98, Vers 6:
    Wahrlich, jene, die ungläubig sind unter dem Volk der Schrift und die
    Götzendiener werden im Feuer der Gahannam sein; ewig werden sie
    darin bleiben; diese sind die schlechtesten der Geschöpfe.

    —–

    „Vertreter der organisierten Muslime lehnten es ab,
    sich zu einer deutschen Werteordnung zu bekennen.“

    Quelle:
    FAZ, 13.3.2008
    „Muslime in Deutschland – Wertestreit in der Islamkonferenz“
    http://tinyurl.com/69kzef
    http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~E7A3F499E19B94D5888D1415E0A139CDA~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    —–

    Jetzt will ich von Wolfgang Benz mal wissen, was der dazu sagt und wie er das verharmlosen will.
    Die Ausübung des Islam ist nach derzeitiger Rechtsprechung schlicht und einfach illegal, da er gegen mindestens 17 Gesetze verstößt.
    Das Grundgesetz ist wichtiger als die islamischen Gesetze, also muss sich der Islam entweder refomieren, damit er kompatibel zu unserem Grundgesetz und unserem Strafgesetzbuch wird oder aber man muss die Ausübung des Islam verbieten.
    Falls man die offensichtliche Illegalität duldet, dann kann man auch Menschenopfer nach Art der Azteken dulden.
    Ich würde dann gerne demnächst Woflgang Benz als Opfer zum Herzherausreißen vorschlagen und wehe der weigert sich.

  136. #170 RDX (08. Jan 2013 00:48)
    #168 quarksilber

    In Poppelsdorf und Ödekoven scheint es für Auswärtige noch normal zu sein…

    …allerdings wählen die gleich…

    merkwürdig irgendwie!

  137. Joseph Goebbels wollte den Nationalsozialismus als Religion etablieren, wie man in dessen Tagebuch nachlesen kann.
    Mal angenommen, das wäre gelungen. Ist Wolfgang Benz dann der Ansicht, dass die Nazis deshalb, weil es sich ja um eine Religion handelt, volle Handlungsfreiheit haben sollten und alles wäre ok, da ja die Anweisungen von einem imaginären Gott stammen?

  138. @ #172 Bulldozer (08. Jan 2013 00:51)
    „Die Ausübung des Islam ist nach geltenden deutschen Gesetzen illegal, denn man verstößt dabei gegen folgende Gesetze:“
    ==========================
    Gut, daß Sie da mal einiges zusammengestellt haben, dazu kommt u.a. noch (StGB):

    § 129 Bildung krimineller Vereinigungen

    § 129a Bildung terroristischer Vereinigungen

    § 129b Kriminelle und terroristische Vereinigungen im Ausland; Erweiterter Verfall und Einziehung

    § 130 Volksverhetzung
    § 130a Anleitung zu Straftaten

    Der Herr B. sollte wegen Verdachts der Anstiftung, Beihilfe, evtl. sogar Mittäterschaft belangt werden.

    Der Mann ist hochkriminell – oder schlicht geisteskrank.
    Ein NeoSozi und Verfassungsfeind schwersten Kalibers.

    xRatio

  139. #174 Bulldozer

    Ich hoffe doch. Man darf nichts gegen „Mein Kampf“ sagen. Die Bibel hat doch auch gewalttätige Stellen. Die meisten Nazis sind doch friedlich. Nur eine Minderheit hat Juden vergast. Wir brauchen den Euro-Nationalsozialismus. Die Gewalt der Nazis und ihr Fremdenhass haben soziale Ursachen und hat nichts mit der Religion des Nationalsozialismus zu tun. Wir müssen die Nazis endlich staatlich anerkennen. Der Nationalsozialismus gehört nun auch zu Deutschland.

    Ich bete übrigens meinen eigenen Gott an, der mir verbietet dem Staat Steuern zu zahlen. Jeder Steuerbeamte verletzt meine Religionsfreiheit, wenn er meine Steuern will.

  140. Ist das ein Programm für Kleinkinder oder warum sprechen die alle so in dieser singsang dummi Sprache.
    Was für eine volksverdummenden Witz-Sendung.

  141. Ich dachte weigstens die Muenchener haben noch alle Tassen im Schrank. Habe dem BR eine Email geschrieben.

  142. Herr Benz ist der Inbegriff des psychisch nicht ganz sauberen Europaers.

    Welch ein psychologisches Massenphaenomen! Das wird in 30-40 Jahren noch VIEL diskutiert werden.

    „Warum waren so viele von euch verblendet und warum haben die anderen nichts gesagt?“

    „Ich hab schon was gesagt…ganz viel sogar“

Comments are closed.