Skandal-Rapper Bushido, der immer gerne ein raues und skandalöses Echo von sich selbst projiziert, hat wieder einmal bewiesen, dass er Preise wie den Integrationsbambi nicht im geringsten verdient hat. Wer in letzter Zeit einen Blick auf Bushidos Twitter Account geworfen hat, wird sehen, dass dort eine kleine Karte abgebildet ist. „Free Palestine“ prangt auf der Abbildung. Schüler, die in Erdkunde durchschnittlich gut waren, werden sofort erkennen, dass Israel auf der kleinen Karte fehlt. Hat Bushido einfach nicht aufgepasst im Unterricht oder steckt hier eine Botschaft dahinter?

(Von NewConservative, PI-Berlin)

Die zweite Antwort ist natürlich richtig. Wie in allen Aussagen, die Bushido von sich gibt, findet sich auch hier seine politische Eindimensionalität wieder. Ob Homosexualität oder Israel. Kein freies Palestinä, solange Israel nicht von der Karte der Erde getilgt ist. Genau das sagt dieses Bild nämlich aus. Eine Ansicht, die von der Mehrheit der arabischen Welt geteilt wird und ein halbes Dutzend Kriege gegen den Staat von der Größe von El Salvador im Nahen Osten beweisen das. Ein Refugium der Demokratie und Menschenrechte, das Rapper Bushido gerne von der Karte entfernt sehen würde. Wie denkt dieser Mensch? Er denkt simpel und radikal. Er teilt die Ansicht von Gamal Abdel Nasser (ehemaliger Präsident Ägyptens). „Unser grundlegendes Ziel ist die Vernichtung Israels. Das arabische Volk will kämpfen.“

Kämpfen tut Bushido auch. Nur nicht mit der AK, sondern mit seinen Worten und den Bildern, die er jungen Muslimen und Deutschen vorlegt. Er bekämpft freiheitliche Ideale und das Recht auf Existenz eines kleinen Staates, der jeden Tag um sein Überleben ringt. Bushido hat keinesfalls den Sprung zum integrierten Deutschen geschafft, noch sich zum gemäßigten Bürger-Rapper gewandelt. Er denkt noch immer in den selben festgefahrenen Strukturen wie immer und findet bei vielen seiner Fans traurigerweise fruchtbaren Boden mit seinen hetzerischen Ideen. Die Aussage ist so simpel und nicht falsch zu verstehen. Frieden kann es laut Bushido im Nahen Osten nur geben, wenn Israel von der Erdkarte getilgt wird. Mitsamt seiner Bewohner. Kein Interesse an einer friedlichen Lösung von seiner Seite aus. Hamas sieht das ähnlich und tatsächlich kann man nur mit den Worten von Israels Premier Netanjahu enden:

„Wenn die Araber die Waffen niederlegen würden, gäbe es Frieden. Wenn Israel die Waffen niederlegen würde, gäbe es kein Israel mehr.“

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

105 KOMMENTARE

  1. Pussydo äh Bushido ist ein Krimineller und gehört eingesperrt!

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  2. Dieser Bushido ist einer der größten Moslem-Vollpfosten die überhaupt hier leben dürfen. Wenn der und sein Libanesen-Clan ausgewiesen wird, wäre das kein Verlust nur ein großer Gewinn für die Gesellschaft.

  3. Es ist müßig, sich mit ihm überhaupt zu beschäftigen.
    Er ist das, was er ist, man lese einfach seine Texte und höre, was er von sich gibt. Interessant war nur, wer ihm eine Plattform bietet, sei es aus den Reihen der Politik, sei es in den Medien.
    Für mich nicht jemand, mit dem ich was zu tun haben möchte.

  4. Aus dem Gedächtnis bei Spiegel-TV: Isch mach disch fertig. Wenn du was gegen meine Mutter sagst, schneide ich deinen Kopf ab. Isch mach das wirklich.

  5. Tschuldigung aber ich finde es etwas da neben diese „Person“ mit seinem Künstlernamen zu betiteln. Ist schliesslich kein „Künstler“ sondern hat eher was mit Kunstdünger zu tun.

  6. Bushido macht auf hart ist aber nur eine Witzfigur aus bürgerlichem Haus der einmal wegen „Reifenaufstechens“ (der pöse Pube) vor Gericht stand. Was soll man von so einem Milchgesicht ohne Schlachterfahrung erwarten…der kennt sich genau wie die meisten anderen Muslime kaum mit dem Islam aus und kräht nur irgendwelche Parolen nach weil er sie aus irgendeinem Grund cool findet ohne dass er wirklich weiß was dahinter steckt.

  7. #1 rotgold (12. Jan 2013 18:48)
    Bushido ist primitiv. Hat der überhaupt eine Schule beendet?
    ———————-
    Koranschule?!

  8. Bushido will eine Ein-Staatenlösung.

    Das will ich auch.

    Für die Annektierung von Judäa und Samaria durch Israel!

  9. #5 poeton (12. Jan 2013 19:00)
    Und unser Innenminister Hans-Peter Friedrich lässt sich mit so einem Israelhasser ablichten.

    Entweder hat er die falschen Berater oder er leidet an Wahrnehmungsstörungen. Die Folge: Realitätsverlust.
    ——————————-
    Realitätsverlust und Wahrnehmungsstörungen sind für Politiker nicht wichtig!
    Wichtig sind Wahlstimmen für Politiker!
    Und sei es welche von eingedeutschten Türken oder der RTL-TV-Unterschicht!!

  10. „Ich f**** euch alle drei.“
    (Bushido)

    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=qROJ2t9YxKM

    Man würde mich nur unter äußerster Gewaltandrohung dazu bewegen können, mich mit so einem Affen auf ein- und demselben Bild zu zeigen.

    Bushido kann man im Grunde nichts vorwerfen, weil er zu doof ist, um noch was zu merken.

    Aber ein Innenminister, der noch alle Tassen im Schrank hat, darf sich doch im Leben kein Bild mit so einer Pestbeule machen lassen.

    Furchtbar, ich würde mich in Grund und Boden schämen. Igitt.

  11. #5 Drohnenpilot (12. Jan 2013 18:55)
    Schau euch den Dreck gut an..
    —————————–
    Der beste Spruch aus dem Video:

    Ich (Bushido) hab‘ mein ganzes Leben lang gearbeitet….

    *totlach – Satire pur!*

  12. #4 eagle (12. Jan 2013 18:52)
    Interessant war nur, wer ihm eine Plattform bietet, sei es aus den Reihen der Politik, sei es in den Medien.
    ————————————
    Für die Politik ist auch die wählende Unterschicht eine Plattform!

  13. Bushido ist einer der neuen Herrenmenschen. Deswegen wird er auch von unseren Polit-Eliten mit allem Ehren versehen.

    Nicht einmal in der DDR wäre man so verlogen gewesen und hätte diesem kleinkriminellen Mohammedanhänger ausgerechnet einen „Integrations-Bambi“ verliehen.

    Irre, was bei uns gegen die eigene Bevölkerung alles läuft.

    Aber 2013 ist ein Wahljahr.
    Wetten, dass der Wahlmichel sich wieder mal in die Hosen macht, wenn er im Wahllokal so ganz alleine vor dem Wahlzettel sitzt?

    Es reichen definitiv 14 Tage Presseagitation der staatlichen Massenmedien und die Lemminge machen dort das Kreuz, wo man es ihnen suggeriert hat.

  14. Ich dachte der Vorzeigebürger sitzt mittlerweile im Knast wegen seiner Insolvenzverschleppung bzw. Steuerhinterziehung?

  15. …es ist eine interessante Situation in Deutschland:

    1. die MOSLEMS hassen Juden und Isreal als deren Staat

    2. die LINKEN wurden in Loyalität zu den sog. „Palästinenser“ erzogen. Dies blitzt auch schonmal bei SPD-Politikern durch… bei der SED liegt (trotz eines JUDEN im Vorstand…) der Antisemitismus offen…

    3. verbleibt die Koalition der „zu Israel stehenden“ Politiker. Manchmal beschleicht mich der Verdacht, das diese „Loyalität“ nur gespielt… und die „2-Staaten-Lösung“ lediglich das Spiel auf Zeit ist…

  16. Der Name Bushido ist eine Beleidigung der
    Samurai!!!!!!!!!!!!!
    Sein Name ist Anis Mohamed Youssef Ferchichi.

  17. Bushido ist ein Nazi! Ganz einfach! Wie dieser Migrant gegen Schwule hetzt ist das letzte! Aber als Ausländer darf er das ja…

  18. Bushido ist ein irrer Vollidiot, seine Musik entspricht seinem IQ, seine Freunde die ihn hochgepusht haben kommen ALLE aus der linken Szene,lauter Vaterlandsverräter,Deutschhasser,
    Friedrich gehört auch in diese Ecke.
    @rotgold:
    Könnten die Affen deinen Kommentar lesen würden sie dich verklagen!

  19. Der ist m.E. sehr dumm, traurig das solch ein niveauloser Mensch überhaupt erfolgreich geworden ist, aber wen wundert das noch in Zeiten von „Dschungelcamp“, „DSDS“ und „Doku-Soaps“.
    Schwachfug ist halt angesagt.

  20. Man würde mich nur unter äußerster Gewaltandrohung dazu bewegen können, mich mit so einem Affen auf ein- und demselben Bild zu zeigen.

    Bushido kann man im Grunde nichts vorwerfen, weil er zu doof ist, um noch was zu merken.

    Aber ein Innenminister, der noch alle Tassen im Schrank hat, darf sich doch im Leben kein Bild mit so einer Pestbeule machen lassen.

    Furchtbar, ich würde mich in Grund und Boden schämen.

  21. Dieser schmieriger Tunesier passt zum Ehrenkodex der japanischen Samurai wie eine Küchenschabe im Mittagsessen

  22. Tja, Beispiel des Halbdeutschen Mohammed Anus Ferchichi zeigt eindrucksvoll, was eine falsche Erziehung, geprägt von einer schlechten Kultur, aus einem Menschen machen kann.

    Ars*hlöcher wie Bushido gab es zwar schon immer, aber diese Ars*hlöcher wurden, als die kulturelle Ausrichtung in unserem Land noch eindeutig deutsch geprägt war, von Medien und der Mehrheit der Deutschen unseren Werten entsprechd mit Nichtachtung gewürdigt anstatt hofiert und mit Preisen ausgezeichnet.

    Das ist nun anders, da das Prinzip der Leitkultur von Verächtern der eigenen Kultur in Regierung und Medien, und damit mit einiger Verzögerung auch zwangsläufig im Volk, zu gunsten einer ominösen Multi-Kultur abgeschafft wurde.

    Lehre 1: Sein ein Ars*hloch und du bekommst einen Preis.

    Lehre 2: Wenn bepreiste Ars*hlöcher zur Normalität werden, wird das eigene Leben ars*hlochmässig.

  23. Die Musik ist künstlerisch tiefster unterer Durchschnitt.

    Die Texte sind gossenmäßige Asozialensprache, inhaltlich kaum etwas besonders, bestenfalls etwas wofür andere in den Knast kämen.

    Der Typ ist selbst der liebsten Schwiegermutter ein Graus und menschlisch wohl der Beweis für die Abstammung vom Affen.

    Und dennoch wird er gehätschelt und gepflegt von Medien und Politker und bekommt auch noch Geld und Frauen! Und da soll mir einer noch erzählen, dass das Normal ist oder so bleiben soll…

  24. Muhahaha! Wie auf das hier thematisierte, singende Anal zugeschnitten: Akif Pirincci in seinem neuesten Text über Mohammedaner (die er bewußt „Ausländer“ nennt, da es mit allen anderen Ausländern keine Probleme gibt, was er ebenfalls schreibt) in Deutschland:

    (…) Das fängt schon bei der Sprache an. Der Ausländer kann nämlich nicht unsere Sprache, auch wenn er hier das Licht der Welt erblickt hat. Jeder, der sich mit der Materie auseinandergesetzt hat, weiß, daß das Erlernen der Sprache in einem Land, in dem man geboren, zur Schule gegangen und von dessen Einheimischen man millionenfach umzingelt ist, sich schwieriger gestaltet als das von Elementarteilchenphysik, Quantenfeldtheorie und der Maxwell-Gleichungen. Anderseits gibt es da das Gorillaweibchen Koko, das 2000 Wörter beherrscht und mittels Gebärdensprache problemlos mit Menschen kommuniziert. Mit diesem geistigen Rüstzeug könnte der Affe praktisch einen Peter-Handke-Roman lesen und darüber eine Rezension für “Die Zeit” verfassen. Der Aufwand, unsern ausländischen Mitbürgern 2000 deutsche Wörter beizubringen, würde freilich das bundesrepublikanische Staatsbudget sprengen, deshalb müssen es auch 50 Wörter für schlappe 1,5 Milliarden Euro Steuergeld tun. Aber wenn man bedenkt, daß offenkundig auch ein paar Bananen reichen …

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/integration_im_swingerklub/

    Der komplette Text ist eine geschmeidige Menge von Buchstaben, die den Mohammedanern reingewürgt wird. Und da sie Kritik bekanntlich freiwillig nicht fressen, könnte man auch sagen, daß Pirincci ihnen einen Einlauf verpaßt… 😀

  25. s.o.
    was soll man von den Beiden halten? Etwa, zwei Schwachmatiker auf einem Haufen? Ich weiß es auch nicht. Geben ja beide nur Schei… von sich und versuchen, jeder für sich, andere zu verarsc… .

  26. Bushido zieht halt sein Ding durch. Ob er ein denkmalgeschütztes Ensemble von Bäumen in seinem Garten fällen lässt oder ganze Staaten von der Landkarte tilgt – den Fans gefällt’s anscheinend.

  27. #23 ike (12. Jan 2013 19:29)

    Der Name Bushido ist eine Beleidigung der
    Samurai!!!!!!!!!!!!!
    Sein Name ist Anis Mohamed Youssef Ferchichi.

    Meinen sie nicht eher Anus Mohamed Youssef Ferichi?

  28. @ #8 Unlinks

    Der Scheixx, den dieser Kerl „produziert“, eignet sich nicht einmal als Kunstdünger.

  29. Auf seinem Album coxx nutten II gibt es einen Song, der Taliban heißt. Ebenfalls von diesem Album stammt die Zeile:

    „Ich lass dich bluten wie die Typen aus den Twin Towers“

    im Rahmen des künstlerischen Ergusses (kotz/würg) Fickdeinemutterslang
    Darüber hinaus huldigt er im gleichnamigen Song 11. September den Terroristen um Atta & Co.
    __________________
    OT (weiß nicht, ob es hier schon gepostet wurde…)
    Der mit Axt, Messer und Benzinkanister durchdrehende „Mann“ bzw. „Familienvater“…
    http://www.bild.de/news/inland/ehe-drama/tatverdaechtiger-familienvater-festgenommen-28070996.bild.html

    …ist, welch Wunder, ein Türke; hier der gestrige Fahndungsaufruf:

    „Bei diesem Beziehungsdrama handelt es sich um ein Ehedrama“, sagte Freiburgs Polizeipressesprecher Karl-Heinz Schmid am Samstagmorgen der Badischen Zeitung. Der 32 Jahre alte Ehemann der Getöteten stammt aus der Türkei.

    http://www.badische-zeitung.de/bad-krozingen/bluttat-in-bad-krozingen-taeter-weiter-auf-der-flucht–68121429.html

  30. Damit hat sich Bushido für den Friedens-Nobelpreis qualifiziert. Neben Terroristenfürst Arafat und Kriegstreiber Obama…

  31. @ #24 Zoni (12. Jan 2013 19:29)

    Vollkommen richtig, Bushido ist ein Nazi wie das die Mohammedaner eben so sind. Sie sind durchweg Antisemiten. Aber er ist kein Ausländer, seine Mutter ist Deutsche. Der Feind ist mitten unter uns. Europa ist von der religiösen Kultur her jüdisch-christlich geprägt. Die Juden waren immer eine kleine aber kulturell einflussreiche Minderheit, der Norden Europas ist zumeist protestantisch, der Süden katholisch, der Osten christlich-orthodox. Es ist müssig jetzt darüber zu debatieren, ob das katholische Polen zu Mittel- oder Osteuropa gehört. Tatsache ist jeder, der sich hier zum Islam bekennt, ist ein Verräter an der europäischen Kultur.

  32. Das schließende Zitat stammt meines Wissens nicht von Benjamin Netanjahu, sondern vom deutschen Juden Wolf Biermann nach Arno Lustiger. Da bekanntlich große Geister ähnlich denken, lässt sich nicht ausschließen, dass Netanjahu und Biermann bzw. Lustiger unabhängig voneinander zu dieser Erkenntnis gelangt sind. 😉
    Was Bullshito äh Bushido betrifft, den ein Kommentator in einem früheren Thread mit Recht als „Neonazi“ bezeichnet hat – es ist allein schon ein Skandal, dass diese Unperson von deutschen Medien hofiert wird, nicht etwa nur so, als wäre nichts gewesen – keine Angriffe und Einschüchterungsversuche auf Konkurrenten und Kritiker, kein antijüdisches Ressentiment – sondern all das tatsächlich toleriert wird: „Der ist halt so, ha-ha!“

  33. Bushido oder doch eher BUH-SHIT-O

    Eine Schande, dass ein Teil der Jugendlichen, diesen geistigen Tiefflieger, als Vorbild sieht.

    Der Typ ist genau wie viele andere Moslems, eine Gefahr für die deutsche Allgemeinheit.

  34. Dieselben Leute, die solchen Leuten – durchaus in Kenntnis ihrer kriminellen Vita – heute eine Plattform geben, würden dies morgen auch für einen Herrn der Machart Hitlers oder Stalins tun. Alle diese stehen letztlich für dieselbe verbrecherische Ideologie, die die Ausrottung des jüdischen Volkes sich auf die Fahnen geschrieben hat, nur mit dem Unterschied, daß die mohammedanische dies im Gewand einer Weltreligion propagiert, so ihr Gelegenheit geben ist, die Maske fallen zu lassen.

    Die Landkarte mit einem „Groß-Palästina“ an der Stelle Israels, an der es niemals ein selbständiges arabisches Land gleichen Namens gegeben hat, spricht auch diesbezüglich Bände. Sie ist letztlich Ausdruck der Vision eines Genozids am jüdischen Volke, wenigstens aber von dessen Unterwerfung in ein Sklaven-Dasein, was zwangsläufig mit einer entsprechenden „ethnischen Säuberung“ einher gehen muß, wenn ihr nicht Einhalt geboten wird.

    Westliche Politiker sind offensichtlich der Auffassung, sie könnten die Mohammedaner beruhigen, wenn sie Israel preisgäben, um ihre Haut zu retten. Die Politik wiederholt sich: Es würde auch ohne Israel keinen Frieden geben.

  35. Grünen-Politiker Omid Nouripour: „Bushido ist ein Vorbild gerade für viele jungen Muslime in Deutschland und darf keine Hetze von sich geben.“ (Quelle: Süddeutsche.de)

    Wie ging das noch gleich? Wer solche Vorbilder hat, braucht keine Feindbilder mehr… oder so.

  36. Na ja, die Leute die für seinen Schutz sorgen, bzw. sich dafür bezahlen lassen dass er machen kann, die gehören ja wohl auch zu so einer arabischen Grofamilie (Abou Chaker glaub ich). Gehören auf jeden Fall nicht zu Freunden Israels

  37. Hat Bushido einfach nicht aufgepasst im Unterricht oder steckt hier eine Botschaft dahinter?

    na klar doch: bundesdeutscher grünlinker Mainstream. KBW approved. Israelfeindlich, da reaktionär antiwestlich, a la ‚Augschwein‘.

  38. Buschido Buschido… sagt mir nichts, oder doch? kann mich langsam an einen Typen erinnern, der mir gegenüber in der U.bahn fuhr und am Kotti lies jemand ein Pup fahren da hatte dieser Buschido aus Angst in die Huse geschissen und mein Händy sagte da „Oh mann das stingt in deine Hose, hast wol in die Hose geschissen. “ Jdenfals rif da jemand den Namen Buschido. Nachsten Bahnhof stiegen alle aus weil das so gestunken hatte.

  39. Soweit mir bekannt ist,ist er eine Kartoffel.
    Der ist mit seinem Vater gar nicht groß geworden. Seine deutsche Mutter hat sich von einem Tunesier
    schwängern lassen und hat sich dann verpieselt.Typisch. Er wäre so gerne ein Ausländer, aber nur die dunklen Haare und die braunen Augen alleine, machen aus einem Deutschen noch keinen. Schade für ihn. Mit Sicherheit spricht er auch nur deutsch.
    Ich lach mich tot, Bushido ist in Wirklichkeit ne Kartoffel. Der hat doch ein Identitätsproblem, der Vogel.

  40. #31 Babieca (12. Jan 2013 19:37)

    Herrlich wie der Mann mit der Deutschen Sprache umgeht – wie mit einem scharf geschliffenen Schwert!

    Danke für den Link!

  41. Unverständlich, dass die Schwester von der „Sarah“ Connor diesen Proll geheiratet hat.

    Die hätte doch noch einen Besseren kriegen können.

    Unterstes Niveau.

  42. @ #52 nalitza60 (12. Jan 2013 20:25)

    Wie ein Mischling sieht der Bullshito aber nicht aus, hat der echt eine deutsche Mutter?

  43. Nachdem die gesammelte Journalie Augstein gestützt hat, dachte sich der Marketingexperte „Bushido“, da setz ich doch mal einen drauf und bin endlich wieder „im Gespräch“ – vermutlich veröffentlicht er demnächst wieder Lärm, Bücher oder will in nem Film mitmachen …

    Der Typ ist keine Zeile wert – so sieht´s aus …
    und wenn er mal was auffe zwölf bekommen würde, dann wäre das nur folgerichtig …

  44. #56 Wilhelmine

    Ferchichi wuchs als Sohn einer alleinerziehenden deutschen Mutter im Berliner Bezirk Tempelhof auf. Da sich seine Eltern früh trennten, hatte er zu seinem tunesischen Vater keinen Kontakt. ( Wikipedia)

    Da wird er wohl nie mit fertig werden. Deswegen sucht er auch so extrem die Nähe der Moslems. Er tut ja so, als wenn er damit aufgewachsen ist. Wahrscheinlich ist er noch christlich getauft.
    Ach Bushido, du arme Sau…

  45. #22 ike (12. Jan 2013 19:29)

    Der Name Bushido ist eine Beleidigung der
    Samurai!!!!!!!!!!!!!
    Sein Name ist Anis Mohamed Youssef Ferchichi.

    Diese Aussage unterschreibe ich ohne Punkt und Komma.

    PS: Es gibt Schwule die im Gegensatz zu Beck & Konsorten ein Rückgrat besitzen:
    http://www.youtube.com/watch?v=SQUAaaovKto

  46. Dieser Mensch mit Namen Mohammed ist von unseren Eliten nicht mit Preisen zu überschütten, sondern sofort auszuweisen.

    Eine Schweizerin hat sich auf dieses Subjekt eingelassen. Sie machte die Erfahrung, wie sie unzählige naive Mädchen und Frauen mit den tollen Mohammeds aus 1001 machen:

    Erst war er total charmant… Sex war teilweise sehr schmerzhaft. Ich bin am nächsten Tag aufgewacht mit grünen und blauen Flecken. Das ging da über beißen und ähm noch anderen Sachen… Randgruppen, die auf gewisse Sachen stehen, die nicht so sehr prickelnd sind. Sie wurde schwanger. Mohammmed Bushido saggte: „Ich sorge dafür, dass dieses Kind nicht auf die Welt kommt. Wenn Du nach Berlin kommst, kommst Du nicht mehr heim…“

    Das Kind lebt tatsächlich nicht mehr.

    Quelle:
    http://www.youtube.com/watch?v=0DNqcHUIk_w

  47. Anis Mohamed Youssef Ferchichi (alias Bushido – ein Begriff, den er beschmutzt) ist ein Vertreter von vielen, die aus Nordafrika nach Europa strömen (männlich, bildungsfern, aggressiv, kriminell / asozial, nicht bereit, produktiv zu arbeiten, träumt aber von Reichtum und schönem Leben).

    Besonderes gläubig sind sie nicht (es ist ihnen zu anstrengend Vorschriften des Islam zu befolgen) – sie nutzen Islam jedoch um eigene Überlegenheit zu begründen (mangels sachlichen Gründen).

    Gutmenschen würden gerne diese „edlen Wilden“ nach ihren Idealen erziehen, und geben ihnen Integrationspreise im Voraus. Die Wilden haben jedoch eigene archaische Vorstellungen, die sie nicht aufgeben wollen.

    Sie schei…n auf Gutmenschen und bereichern sie in der U-Bahn, was Gutmenschen gelegentlich in Staunen versetzt.

  48. Jedenfalls ist sein Stern wohl schon am sinken. Neulich trat er in einer dorfdisco in Meck Pomm auf. Event Arena Spornitz.
    Große Hallen kriegt er scheinbar Schon nicht mehr voll.

  49. Wenn die Mutter Deutsche ist, er hier geboren, für was kriegt der dann den Integrationspreis????

  50. Nachtrag:

    Wegen Typen wie dem, würde man sich richtig freuen, wenn Israel da unten mal tabula rasa machen würde – schön für Israel, schlecht für uns, denn leider würde dann das ganze Gesocks fast zwangsläufig bei uns landen …

  51. Er denkt noch immer in den selben festgefahrenen Strukturen wie immer und findet bei vielen seiner Fans traurigerweise fruchtbaren Boden mit seinen hetzerischen Ideen.

    Man kann nicht über „Denken“ bei jemandem sprechen, der weder Bildung noch ein Funken Intelligenz hat.
    Er wiederholt bestenfalls, was ihm andere sagen.

    Selbst kann er nur Gestammel vom Typ:
    „Ich mach n Anschlag wie Tel Aviv, hörst du meine Stimme, ich fick deine Mutter hier“.
    (Song „Taliban“)
    produzieren.

    Seine Fans sind auf dem gleichen Niveau.
    Das sind Grenzdebile aus dem neuen multikulturellen Prekariat, die eigentlich psychiatrische Hilfe brauchen.

  52. Übrigens ist Israel auf den Karten des Air Berlin Gesellschafters Etihad auch nicht vorhanden. Meines Wissens ist das die Katar Airline.
    Und in Katar findet in ein paar Jahren z.b. Die Fußball WM statt.
    Wissen die Verantwortlichen bei der FIFA eigentlich, mit wem sie es zu tun haben, oder ist
    Das denen egal?
    Der Scheich von Katar finanziert auch die Hamas Terroristen und die sog. Rebellen in Syrien.

  53. #66 Wilhelmine

    Das hab ich mich auch gefragt.
    Da kannst du mal sehen, wie verlogen die alle da oben sind. Auf den Arm kann ich mich selber nehmen, da brauch ich die nicht für.
    Aber das Volk will beschissen und belogen werden.

  54. #66 Wilhelmine

    Da hast du recht, der Typ müsste eigentlich den Anti Integrationspreis Kriegen, weil er Ausländer Kinder von der Integration abhält.

    Leider kann man ihn ja auch nirgendwohin abschieben, weil er deutscher ist.

    Zu dumm eigentlich.

    Busch schitzo und das er Deutscher ist.

  55. @ #67 Schüfeli (12. Jan 2013 21:49)

    Bei hoffnungslosen Fällen kann auch kein Psychiater mehr helfen, da hilt nur noch „chemische Gewalt“ !

    *Upps*

  56. #27 einer aus der Mitte (12. Jan 2013 19:32)

    Man würde mich nur unter äußerster Gewaltandrohung dazu bewegen können, mich mit so einem Affen auf ein- und demselben Bild zu zeigen.

    Bushido kann man im Grunde nichts vorwerfen, weil er zu doof ist, um noch was zu merken.

    Aber ein Innenminister, der noch alle Tassen im Schrank hat, darf sich doch im Leben kein Bild mit so einer Pestbeule machen lassen.

    Das ist, als ob man sich selbst mit Dreck überzieht.

    Wer sich mit Bushido ablichtet, hat einen Übel riechenden Riesenfleck für den Rest des Lebens.

  57. #61 schmibrn (12. Jan 2013 21:11)

    Eine Schweizerin hat sich auf dieses Subjekt eingelassen. Sie machte die Erfahrung, wie sie unzählige naive Mädchen und Frauen mit den tollen Mohammeds aus 1001 machen …

    Da inzwischen jeder weißt, wie sich die edlen Wilden benehmen, ist Frauen, die sich trotzdem auf solche Wilde einlassen, nicht zu helfen.

    Diese Frauen sind offensichtlich von Geburt an debil.

  58. Drum lasse dich niemals mit einem Mohammedaner ein, in ihrer Blutrünstigkeit kennen sie keine Hemmungen:

    „Drinnen fängt er an zu brüllen, hat eine Axt in der einen und einen Kanister in der anderen Hand. Seine Frau ist zu dem Zeitpunkt nicht allein: Ein Bekannter ist da, versucht den aufgebrachten Ehemann zu beruhigen. Ebenfalls in der Wohnung sind eine Nachbarin der 48-Jährigen und deren vier Jahre altes Kind. Als sie den brüllenden Mann bemerken, ergreifen die 27-Jährige und ihr Kind die Flucht – zur rechten Zeit, denn der Ehemann geht auf den 45-Jährigen los, verletzt ihn mit dem Beil am Kopf. Der Mann kann sich retten und flüchtet in einen nahegelegenen Friseursalon. Dort alarmiert eine Mitarbeiterin die Polizei. Die Ehefrau bleibt zurück. Sie stirbt. Bevor der 32-Jährige die Wohnung verlässt, verteilt er das Benzin aus dem mitgebrachten Kanister – und entzündet es. Er rennt aus der Wohnung, seinen Wagen lässt er stehen. Einer der Bewohner des Hauses sitzt im Rollstuhl. Er kommt nur mit großer Mühe ins Freie, bleibt aber unverletzt.“

    http://www.badische-zeitung.de/bad-krozingen/beziehungstat-in-bad-krozingen-verdaechtiger-ist-gefasst

  59. #41 Maethor (12. Jan 2013 19:56)

    Was Bullshito äh Bushido betrifft, den ein Kommentator in einem früheren Thread mit Recht als “Neonazi” bezeichnet hat – es ist allein schon ein Skandal, dass diese Unperson von deutschen Medien hofiert wird, nicht etwa nur so, als wäre nichts gewesen – keine Angriffe und Einschüchterungsversuche auf Konkurrenten und Kritiker, kein antijüdisches Ressentiment – sondern all das tatsächlich toleriert wird: “Der ist halt so, ha-ha!”

    Und dieses Tolerieren der Bushidos unter der Prämisse
    „Der ist halt so“
    zeigt zugleich, wie unsere Möchtegern-Elite selbst tickt.

    Warum darf der Halbdeutsche Mohammed Anus Youssef Ferchichi „so sein“, während beim Josef Müller vom Kreuz.net sofort zur Jagd und zur Umerziehung des Schwulennichtmögers Josef Müller geblasen wird.

    Es liegt ganz klar daran, dass der Halbdeutsche Mohammed Anus Youssef Ferchichi von der „Elite“ nicht als Deutscher wahrgenommen wird sondern als Tunesier.

    Und die „Elitären“ wollen dann aber „Anti“Rassisten sein, die der Ideologie der „Anti“Diskriminierung huldigen.

    😀 😀 😀

  60. Asylantenstatus Songtext :

    Refrain:
    Ich bin ein Mann mit Status- der Asylantenstatus
    Du hast den Schwanz im Anus
    Das ist Summer Cem
    Er macht am Tag ne Mille- Dolce Gabana Brille
    Das ist ein harter Pimmel
    Das ist Sonny Black
    Wir ficken eurer Leben als würd es Feuer regnen
    Kommen in eure Gegend das wird asozial
    Oh ach du große Scheiße jetzt steigen Drogenpreise
    Du Idiot bist pleite das ist unser Job

    Mehr songtexte:

    http://www.songtextemania.com/asylantenstatus_songtext_bushido.html

  61. Skandal-Rapper Bushido

    Nicht der Rapper, egal ob dieser oder ein anderer, ist der Skandal – der Skandal liegt allgemein darin, dass in ebenjenem Land, das gewiss nicht ohne Grund über Generationen hinweg und weit über seine Grenzen hinaus als das ‚Land der Dichter und Denker‘ gelten durfte (‚und Tonschöpfer‘ wäre noch zu ergänzen), solch eine kranke Zivilisations-Ausgeburt wie Rap überhaupt gesellschafts- und medienfähig werden konnte und nicht die einzig logische Strafe erfuhr, die einer derartigen Volksverdummung und Dekadenz hoch zehn, die jede europäische Kulturnation beleidigt, ganz speziell aber die unsere, aus deren Mitte „drei Viertel der klassischen Musik“ hervorgegangen ist (so zutreffend Marcel Reich-Ranicki), gebührt: Landesweite Ächtung sämtlicher „Rapper“, sanktioniert mit einem Medien- und Auftrittsverbot.

  62. Am schlimmsten finde ich, dass Bushido in den Medien als Deutscher bezeichnet wird („Deutschrapper“).

    So wird einem jegliche Möglichkeit genommen, sich von sowas abzugrenzen.

  63. Die Verbal-Diarrhoe dieses Möchtegernmusikers verstösst gegen alle guten Sitten, ich bezweifle,dass dieser Holzkopf überhaupt die leiseste Ahnung hat, wie der Kampf um die nackte Existenz Israels gegen jene ist, die die Juden ins Meer treiben wollen.

  64. #55 Wilhelmine (12. Jan 2013 20:41)

    Tja, zum Einen sind es masochistische Tendenzen und zum Anderen ist es Selbsthass und -verachtung, die manche Leute zu sowas treibt, was

    #61 schmibrn (12. Jan 2013 21:11)
    http://www.youtube.com/watch?v=0DNqcHUIk_w

    verlinkt hat.

    Die brauchen Dresche und rohe Behandlung. 🙁

  65. Der Skandal- und Verbalterrorist hat sich doch hervorragend integriert und ihm geht es bei uns mehr als nur gut. Nur hat er sich in höchst unerwünschter Weise integriert und nutzt nun sein Revers auch noch, um Israel von der Landkarte verschwinden zu lassen. For Integration solcher Abkömmlinge von Infiltranten kann für den inneren wie den äußeren Frieden auch höchst gefährlich sein, für uns, für Israel und für den Weltfrieden.
    Der Bambi-Preis paßt zur derzeitigen Verleihungskultur: Den Friedensnobelpreis für die EU, die unsere nationale Souveränität dekonstruiert, früher für den Profi-Terroristen Arafat, auch schon mal für Obama, den Bückling vor den Wahabiten-Saudis.

  66. Man darf dabei auch nicht vergessen, daß Bullshitto auch via Twitter über eine viertel Million „Follower“ hat, die er schön jeden Freitag dazu aufruft zum Freitagsgebet zu gehen.

    Aber mir gefällt das vollends.
    Bullshitto beweist beeindruckend, daß die linksgrüne Integrationspolitik sogar mit Vorschuß vollkommen versagt.
    Man darf nicht vergessen, daß er den Integrationsbambi bekommen hat – als Vorschuß – !!!!!!!!!

    Nicht für die Vergangenheit und seine Liedertexte, sondern weil er sich ein Stückchen geändert hat und der Bambi Ausschuß ihm sozusagen für diese „Leistung“ einen Bambi verliehen hat, der wiederum auch auf die Zukunft ausgerichtet ist, bei der er dann natürlich auch beweisen sollte, daß er das mit der Integration/Dem Grundgesetz/Den Menschenrechten/Dem Miteinander auch tatsächlich ernst meint.

    Er beweist das Gegenteil.

    Er beweist, daß seine Texte und seine Gesinnung zu Freiheit-Toleranz-Miteinander-Religion und Menschenrechten weiterhin genau so gemeint und ins Mikrofon gerotzt wurden.

    Ich finde das schön 🙂

    Ich möchte noch mehr politische & medienwirksame Gutmenschenaktionen, die gänzlich scheitern 🙂

  67. #8 Unlinks (12. Jan 2013 19:00)

    Tschuldigung aber ich finde es etwas da neben diese “Person” mit seinem Künstlernamen zu betiteln. Ist schliesslich kein “Künstler” sondern hat eher was mit Kunstdünger zu tun.

    Abgesehen davon, daß dieser Mann asozialen und teils menschenverachtenden Schmutz – neudeutsch „Trash“ – von sich gibt, halte ich für nicht so prickelnd, einen Menschen mit „Kunstdünger“ zu vergleichen. Das hatten wir schon mal, auf die Ebene sollten wir uns nicht begeben, das ist, (sehr) höflich ausgedrückt, kontraproduktiv.

  68. Der Artikel über diesen Primaten dürfte sich wohl als kontraproduktiv erweisen. Könnt Ihr ermessen, wie viel zusätzliche Klicks und Besucher Ihr dem Twitter-Account dieses Menschen in Ausbildung damit beschert?

  69. Die Masse der Gesellschaft brauch solche dumpfbackigen Saufratzen wie Buschido: primitiv, unter dem Niveau jeglicher Zivilisation, durch dumme Sprüche Kasse machen und die Gene ansprechen die sich verweigern Erwachsen zu werden oder Verantwortung zu tragen.

    Dann kann man mit jeder „Provokation“ daher kommen, denn öfter mal was „Neues“ brauch diese Gruppe von Menschen. Das Leben wäre ja sonst langweilig und Drogen ziehen auch nicht immer. Auch wenn man mit DSDS oder Dschungel-Camp versucht das Niveau auf alle Fälle unten zu halten. Buschido ist einer der Könige diese Dumpfbacken.

  70. Wir haben dank der rotgrünen Gutmenschen-Spinner Zustände in Deutschland wie in der geschlossenen Abteilung eines Irrenhauses.

    Rotgrüne Realitätsverweigerer verteilen Bambis und Integrationspreise an Judenhasser und Integrationsverweigerer, die sich besonders mit Hasstiraden gegen Homosexuelle und so genannte Ungläubige (Nicht-Mosleme!) hervortun!

    Was kommt als nächstes? Friedensnobelpreise für Osama Bin Laden, Adolf Hitler und Pol Pot?

  71. Buschido ist ein sehr guter Freund von allerlei SoziGrößen. Der rote Sozialistenpöbel z.B. Steinmeier schmückt sich ungeniert mit diesem Judenfeind.

    Auch diese Tatsache zeigt einmal mehr, dass unabhängig von der Farbe (braun, rot oder grün) alle Sozialisten Feinde der Juden sind und gerne mit islamischen Fanatikern paktieren, weil sie nahezu deckungsgleiche Ideologien verfolgen.

  72. #80 NY-cola-US (12. Jan 2013 23:24)

    Richtig! Verfassungstreue Bürger dürften mit der Subkultur RAP (Rock Against the Police) nichts zu tun haben!

  73. #90 HabsSatt (13. Jan 2013 09:21)

    Naja, dann hören wir ganz auf, uns mit bösen Sachen zu befassen, damit keiner mehr danach gurgelt und nach bösen Seiten klickt!

  74. Warum zum Teufel, hat dieser Islam-Nazi einen Integrationspreis erhalten? Da hat man den Bock zum Gärtner gemacht!

  75. @ Bushido:

    Auch in der Zeit, in der Sie im „Himmel“ bei den besagten 72 Jungfrauen sind, sich mit ihnen vergnügen, lebt Israel!

    Hier eine Formel, die Sie lernen müssen:
    ISRAEL = 4EVER + EVER & EVER !

  76. in Franken sagt man: „der Bushido ist ein aufgestellter Mausdreck“…

    Wer den anhimmelt und dessen Musik hört (was man so Musik nennt)hat eh einen Sprung in der Schüssel….

  77. #59 nalitza60

    Alleinerziehende deutsche Mütter heißen aber in den seltensten Fällen „Ferchichi“.

  78. #91 Merkwuerden (13. Jan 2013 09:43)

    Die Masse der Gesellschaft brauch solche dumpfbackigen Saufratzen wie Buschido: primitiv, unter dem Niveau jeglicher Zivilisation, durch dumme Sprüche Kasse machen und die Gene ansprechen die sich verweigern Erwachsen zu werden oder Verantwortung zu tragen.

    Dann kann man mit jeder “Provokation” daher kommen, denn öfter mal was “Neues” brauch diese Gruppe von Menschen. Das Leben wäre ja sonst langweilig und Drogen ziehen auch nicht immer. Auch wenn man mit DSDS oder Dschungel-Camp versucht das Niveau auf alle Fälle unten zu halten. Buschido ist einer der Könige diese Dumpfbacken.

    Masseneinwanderung hat kein erwartetes Aufblühen der Kultur gebracht.
    Im Gegenteil: die Kultur passt sich an die neue multiethnische Prekariat an und zwar in allen Bereichen. Einem Tiefpunkt folgt der nächste.

    Buchido ist nur ein Zeichen der Zerstörung der europäischen Zivilisation durch Masseneinwanderung aus der Dritten Welt.

  79. früher habe ich das Märchen vom bösen Israeli geglaubt, heute sehe ich, dass Israelis aus Wüste zivilisiertes Gebiet fleißig erarbeitet haben, wozu Araber nie im Stande wären, leider.

  80. Ich nehme an der Grund dafuer, dass die CDU-Herrschaften mit diesem Mega-Hirni posieren ist so ein – mal wieder total fehlgeleitetes – Integrationsprojekt.

    „Sehr her, gestern noch war er ein hirnloser Rapper, aber heute schon sitzt er im Bundestag und ist voellig normal und demokratisch! Er traegt sogar einen Anzug! Das koenntest du sein! Raus aus der Sisha-Bar, rein in den Bundestag!“

    Nett gemeint aber ich denke muslimische Halbstarke werden eher denken „Boah kann man die toll verarschen! Sie bitten ja geradezu darum! Obschon, vielleicht kann man die Deligitimation Israels ja wirklich ganz gut betreiben wenn man es so macht wie Bushido auf diesem Bild da.“

  81. Tausende von deutschen Jugendlichen himmeln Bushido an. Das ist doch nur ein weiterer Beweis dafür, wie primitiv und dumm die deutsche Jugend ist !

Comments are closed.