Die Sache mit den Moslems

1400 Jahre Islam: Eroberung, Unterwerfung, Raub, Versklavung, Frauenunterdrückung, Gewalt, Töten. Antithese zum Christentum. Geißel der zivilisierten Menschheit. Niedergang von Kultur, Wissenschaft, Geist, Logik, Verstand und Intellekt. Anschaulich beobachtbar in 57 bedauernswerten Ländern dieses Planeten. Oft kann man es nur noch mit Humor ertragen, wenn man permanent vom Islam belästigt wird. Ein Gedicht von PI-Leser Islam go home.

Wie all das damals begann,
heut man in Darfur schau´n kann
Was der Muselreiter woit,
holt´er sich von fremde Leut

Dinkel, Ochsen und Damaste,
was auf die Kamele passte
Und zum Dank fürn Ernteklau
schändet er des Bauern Frau

Selbst im modern Deutschelan
er davon nicht lassen kann
Gibst Du ihm dein Handy nicht,
hast sein Fuß Du im Gesicht!

Selbst im Winter bitterkalt
macht vorm Jackraub er nicht halt
Ungläub sind wir, Missgeschöpfe,
abzuschneiden uns die Köpfe!

In Algerien – Gotteskrieger
metzelten zig Tausend nieder!
Doch 20.000 dieser Krieger
spielen für Asyl hier bieder,
auch uns zu messern ihr Kalkül,
weil´s Allah so haben wül!

Ein Ungläub´gen dahingerafft,
den Flug ins Paradies geschafft
Für die Marktwirtschaft zu blöde,
findet Arbeit er nur öde
Von uns die Dschizya presst,
sich´s im Teepuff gutgehn lässt

Deutsche Fraun für ihn nur Huren,
nachzulesen in den Suren
Einzig für die Hochzeitsnacht
kommt ´ne Frische in Betracht

Und damit das auch verfängt,
der Beweis am Fenster hängt
Zur Heirat soll´s die Base sein,
die Folge ist viel Frankenstein

In der Schule ein Versager,
bildungsfern, null auf Lager
Was zum Leben wichtig ist,
steht im Koran-Katechist
Und da der kommt von Allah,
ist er ja zeitlos wahr

Auf dem Schulhof das Gestichel:
Deutsche Schlampe, Judsau, Michel
Kein Format, kein Hirn, kein Charme,
für die Zukunft ist das arm
Schuld sind aber nur daran
die rassistisch Deutschen dann

Drum viel Gel ins Haar geschmiert,
weil´s den Weibern imponiert
Falls das noch nicht betörend is,
hilft er nach mit viel Fitness

Was wir uns hier ham geschaffen,
ist für ihn das Werk von Affen
Republik und Menschenrechtler
reizen ihn zu Spottgelächter

Nur ein weltweit Kalifat
ist für ihn a gscheider Staat.
Obendrein verlangt er voll,
dass ALLES wie ER sein soll.

Schweinsfleisch man vom Plane streicht,
doch ihm das noch längst nicht reicht!
Christbaum weg aus dem Rathaus,
dem Martinszug droht der Garaus.
Klagt dreist weg die Mohrenstrasse,
demnächst auch die Judengasse.

Dasselb ist von der Frau bekannt,
vier von fünf gehn aufs Amt
Denn bei Moslems ist begehrt,
dass der Staat Hartz 4 gewährt
Davon dann die Allermeisten,
sich gleich einen Daimler leisten.

Wir sind für sie Ungemach;
sie nichtmal können unsre Sprach
Da nix gerlernt und zwangsvermählt
sie x-fach Mutterschaft nun wählt

Sind die Deutschen stets am Werkeln,
ist sie da, um abzuferkeln
Dieser Umstand hierzuland
wird Gebärdschihad genannt

Sich übern Körper Schwarztuch zieht,
damit man nicht die Narben sieht,
denn steht ja in der vierten Suren:
„Schlagt die Weiber, die nicht spuren!“

Ganz Viele halten das nicht aus
und füllen dann das Frauenhaus
Die Kinder hören-ei-ei-ei-ei:
„Sprecht nicht mit Deutschen; die sind zu frei!“

Ein System halt, um zu taugen,
ihren Wirtsstaat auszusaugen.
Doch all dies folgt einem Plan
– islamischem Herrenwahn