- Politically Incorrect - / -

Doppelte Staatsbürgerschaft für Bekir Alboga

Posted By PI On 22. Januar 2013 @ 07:21 In DiaLÜG,Islamisierung Deutschlands | Comments Disabled

[1]Der DiaLÜG-Experte der DITIB, Bekir Alboga, besitzt jetzt neben der türkischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft. Am Montag überreichte die Mannheimer Grünen-Bürgermeisterin Felicitas Kubala dem 50-Jährigen die Einbürgerungsurkunde [2]. Alboga zeigte sich hocherfreut: “Ich lebe nun seit über 30 Jahren in Deutschland und engagiere mich in der und für die Gesellschaft.”

Alboga folgt damit dem Aufruf [3] des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan an seine Landsleute, die Staatsbürgerschaft ihrer neuen Heimat anzunehmen, aber nicht um sich dort zu integrieren, sondern um politisch aktiv zu werden.

Schließlich verfolgt Erdogan [4] für Europa sein Endziel „2071“ [5]. Dann jährt sich zum tausendsten Mal die Schlacht von Manzikert, in der die Türken das byzantinische Reich entscheidend schlugen, gen Westen drängten und Anatolien in Besitz nahmen.

Folgerichtig ist auch für die baden-würtembergische Integrationsministerin Bilkey Öney die alleinige deutsche Staatsangehörigkeit nicht gut genug. Sie fordert zum wiederholten Male [6] die doppelte Staatsbürgerschaft für Angehörige ihres eigenen, türkischen Volkes.


Article printed from Politically Incorrect: /

URL to article: /2013/01/doppelte-staatsburgerschaft-fur-bekir-alboga/

URLs in this post:

[1] Image: /2013/01/doppelte-staatsburgerschaft-fur-bekir-alboga/

[2] dem 50-Jährigen die Einbürgerungsurkunde: http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regiolinegeo/badenwuerttemberg/article112947350/Bekir-Alboga-bekommt-deutsche-Staatsbuergerschaft.html

[3] Aufruf: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/aufregung-um-treffen-in-istanbul-erdogan-umgarnt-deutsch-tuerkische-politiker-a-681414.html

[4] Erdogan: /2010/09/erdogan-wir-sind-nun-die-weltmacht-tuerkei

[5] Endziel „2071“: /2012/10/erdogan-will-islam-siegreich-nach-westen-fuhren/

[6] fordert zum wiederholten Male: http://www.swr.de/swrinfo/nachrichten/bw/ulm/-/id=1790024/nid=1790024/did=10859708/1bgydz/index.html