Turki IschibadIm Gazastreifen hatte in der Vergangenheit die EU die Herstellungskosten für Elektrizität übernommen, “weil die Menschen nicht gewöhnt sind, ihre Rechnungen zu zahlen und wir sie nicht im Dunklen sitzen lassen können”, so ein EU-Repräsentant in Jerusalem. Der Bürgermeister von Ouja bei Jericho, Turki Ischibad (Foto), bestätigte vor Journalisten, dass es in seiner Kleinstadt keine Wasserzähler gebe und dass er deshalb nicht die von Ramallah übermittelte Wasserrechnung zahlen können. “Das sollten die Europäer übernehmen.” (Und wir sind so blöd und machen das auch noch! Übrigens sind das vor allem Schutzzahlungen, damit das Terrorpack uns in Ruhe läßt!)

(Fotocredit: usahm.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

68 KOMMENTARE

  1. Der gemeine Europäer will lieber zahlen als sterben. Das sind die bitteren Früchte des Glaubensverlustes.

  2. Ein besserer Vorschlag wäre, all denen linken Palästina-Freunden jeweils die Patenschaft für eine (1) Palästinenser-Sippe zuzuweisen.
    Die dürfen dann Strom, Wasser, Brennstoffe, medizinische Versorgung und was der moderne Orientale noch sonst so braucht bezahlen.

    Nennt sich „Gelebte internationale Solidarität“, und das gibt viele, viele Karma-Pluspunkte… und wir europäische Steuerzahler sind dann aus der Nummer raus.

  3. Wieso müssen wir Ungläubige überhaupt für die einen Cent löhnen?
    Saudi Arabien, VEA, Bahrein usw. Schwimmen alle in petro Dollars, sollen die doch ihre glaubensbrüder durchfüttern….

  4. Ich als Deutscher bin es leider gewöhnt Rechnungen zu zahlen. Ist wie eine schlechte Angewohnheit…

    Aber mein Vorsatz für 2013 war mir meine schlechten Angewohnheiten abzugewöhnen 😀

    Vielleicht sollte ich meine Rechnungen in den Gazastreifen weiterleiten

  5. .

    Das soll ein Staat werden, wenn sie nicht einmal für ihr Wasser zahlen? Nicht für Strom?

    Dieser „Palästinenserstaat“ wäre ein künstliches Konstrukt. Genau besehen, eine Waffenbasis, ein Waffenlager, sonst nichts.

    Warum wollen die EU und Obama diesen Staat um jeden Preis?

    .

  6. #3 Ne an die EU,denn von da kommt die Kohle!
    Aber im Ernst:Die Argumentation kann einem
    doch gleich wieder das ganze Wochenende verschönern! Das ist für eine Satire ja schon
    harter Tabak,aber das ist Realität,Unglaublich!!!!!!
    Und fast niemanden regt das auf!
    Grausam.

  7. Der Demographie-Forscher Gunnar Heinsohn hat kürzlich darauf hingewiesen, dass sich due Mohammedaner ihren Geburten-Dschihad (drei bis vier Ehefrauen pro Mann mit jährlicher Schwangerschaft) nur auf Grund der finanziellen Alimentierung durch internationale Organisationen leisten können. Aus eigener Kraft könnten sie so große Familien gar nicht ernähren.

    Dieser feiste arabische Dorfhäuptling von Ouja betrachtet die Übernahme der Wasserrechnungen offenbar als Anzahlung der Ungläubigen auf die Dschizja.

    Ich schlage vor, dass er sich wegen der Wasserrechnung an seine saudischen „Brüder“ oder den Emir von Katar wendet.

  8. #3 pompom (11. Jan 2013 10:49)

    Vielleicht sollte ich meine Rechnungen in den Gazastreifen weiterleiten

    Das ist keine schlechte Idee. 😀

    Aber die Rechnungen kommen wieder zurück. 🙁

    Der Herr Bürgermeister Turki Ischibad aus Ouja macht einen Eingangsstempel auf ihre Rechnungen 🙄 und schickt die Rechnungen nach Ramallah und von dort kommen die zur EU nach Brüssel.
    Die Rechnungen werden dann umgehend zur Begleichung nach BUNTland weitergeleitet.

    Schauen sie mal in den Briefkasten, vielleicht haben sie Post. 😉

    Wenn der Postmann 3mal klingelt ist`s Ramallah 😆

  9. HIER kann man dann noch folgendes lesen:

    Das Haushaltsdefizit habe sich in den vergangenen Jahren vergrößert, weil arabische Staaten ihren Hilfszusagen nicht nachgekommen seien, erklärte Fajjad. Europäische Staaten hingegen hätten sämtliche Finanzversprechen eingelöst.

    Wir haben es ja, und Staatsfonds aus Saudi Arabien oder Katar investieren ihr Geld (welches sie ja streng genommen auch nur von uns haben) lieber in lukrativere Projekte, wie z.B. in westliche Industrieunternehmen.

    Europa schafft sich ab!

  10. Das Forschungsinstitut MAS (Palestine Economic Policy Research Institute) hat in einer bei Maan veröffentlichten Studie herausgefunden, dass nur sieben Prozent des Haushalts der Autonomiebehörde durch eigene Steuereinnahmen gedeckt würden. Zehntausende Arbeiter, darunter Ärzte, Anwälte und Ingenieure würden nicht von der Steuerbehörde erfasst.

    http://kurier.at/wirtschaft/wirtschaftspolitik/palaestina-steht-am-rande-des-bankrotts/2.444.450

    Während die Araber keine Steuern an ihre eigene Autonomiebehörde zahlen, sollen die Europäer für ihre Lebenshaltungskosten aufkommen.

    Wie unverschämt ist das denn?

  11. Vitus B. Dröscher berichtet in Über Verhaltensweisen von Mensch und Tier von einem Vogelforscher, der in seinem Garten (?) ein Vogelparadies einrichten wollte (also Futter und Nistplätze für alle frei verfügbar) und „…es wurde die Hölle“, mit Mord Totschlag, Revierstreitigkeiten etc.

    Ob Vielweiberei auch dabei war, weiß ich nicht mehr. Vielleicht auch eine Verwechslung mit den Feldmäusen, die in kargen Zeiten brav monogam werden und in guten Getreidejahren sich nen Harem halten und sogar die Neugeborenen vergewaltigen.
    Ähnlichkeiten mit Menschen sind zufällig…

  12. Das ganze Hartz IV für Migranten mit Fachkräftehintergrund ist im Prinzip eine Milliardenschutzzahlung des Steuermichels. Das ist auch der einzige Haushaltsposten, der stetig wächst, dafür müssen die Kartoffeln dann Schlaglöcher auf der Straße und Schlagspuren am Kopf in Kauf nehmen, werden Polizistenstellen abgebaut, vergammeln Schulen, werden Schwimmbäder und Musikschulen geschlossen.

    Durch rotgrün werden wir unregierbarer und verarmter Orient, C*DU ist übrigens auch rotgrün!

  13. Jeden Tag hoffe ich, PI-News würde anfangen mich zu langweilen, weil es keine neuen unerwarteten Bad News mehr gibt.

    Aber Pustekuchen.

    Was kann man anderes als Hass emnpfinden, wenn man lesen muss, wir als Steuerzahler müssen im Westjordanland die Stromrechnungen bezahlen, weil diese Scheißpalästinenser es nicht gewohnt sind Rechnungen zu bezahlen.

    Ich fühle mich so ohnmächtig. Von mir aus können die Israelis alle Palis aus dem Gaza-Streifen und dem westjordanland ignorieren.

    Wenn sie ihre Rechnungen nicht zahlen, sollen sie doch leben wie zur Zeit ihres Propheten.

  14. Neues von den linksgrünen Khmer, den Beck zum Gärtner machen:

    » WEIMARER ERKLÄRUNG 2013

    Neujahrsklausur, Weimar, 11. Januar 2013

    DIE FARBE DES JAHRES IST GRÜN

    Deutschland ist ein Land voller Möglichkeiten, voller Potenziale. Es ist eines der wohlhabendsten Län-
    der der Welt, es hat viele beeindruckende, technologisch starke Unternehmen, gut ausgebildete Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und viele kreative Köpfe.

    Es ist ein Land, das die Herausforderungen unserer Zeit meistern könnte.
    Doch viele Entwicklungen laufen derzeit in die falsche Richtung: die Energiewende und der ökologische Umbau der Wirtschaft stocken, die gesellschaftliche Modernisierung verharrt im Stillstand, der
    Anspruch, ein selbstbestimmtes Leben führen zu können, bleibt für viele Menschen, gerade für Frauen,
    uneingelöst, die Schere zwischen Arm und Reich geht auseinander, Bildungsarmut verspielt Chancen
    und Talente, unser Gemeinwesen – Schulen, Schwimmbäder, Kultureinrichtungen, sowie Brücken und
    Straßen – zerfällt buchstäblich.

    …….

    Deutschland ist vielfältiger geworden, dennoch leben Flüchtlinge in unwürdigen Zuständen und unser
    Land heißt Zuwanderer, die wir brauchen, noch immer nicht wirklich willkommen. Wir wollen das
    Asylbewerberleistungsgesetz abschaffen und eine Einbürgerungsoffensive starten. Den unsinnigen Op-
    tionszwang für hier geborene junge Erwachsene mit zwei Staatsangehörigkeiten wollen wir abschaf-
    fen. Deutschland soll ein weltoffenes Land werden.

  15. Einfach unglaublich , was ist das da unten dann bitte schön so etwas kann man doch keinen Staat nennen .
    Das ist doch nur ein unorganisierter Haufen der sich aufs schmarozzen spezialisiert hat .
    Wenn hört der Unfug endlich auf .

  16. In der aktuellen jF ist im ARtikel über GEwalt gegen POlizisten auch erwähnt, daß einmal die Stellen in den letzten 20 Jahren z.T: halbiert wurden. Dafür mehr Bürokratie, die vom Sreifendienst abhält.
    Dazu als Beispiel: Streifenpolizisten kommen zum Familienstreit bei den Ütlüs und müssen sich dort ihrer Haut wehren. Deshalb gibt es dann Anzeige von den Ütlüs gegen die Polizisten, die natürlicha auch wieder Kräfte für die Untersuchung bindet…
    Ausdrücklich erwähnt wird noch, wie sehr es Polizisten fertigmacht, wenn sie mit sowas vor einem linksgrünen Richter landen.

  17. Wie lautet das linke Mantra: Alle Kulturen sind gleich, Unterschiede machen nur die Rassisten usw. Und dann? Dieselben Linken alimentieren eine andere Kultur, weil deren Leute zu doof und zu faul und schlicht unbelehrbar sind, strebsam für die eigenen Bedürfnisse zu sorgen. Wir sollen es dann regeln, dürfen aber nicht darüber reden. Das soll vielmehr undiskutierbar normal und selbstverständlich sein. Nein, nein und nochmals nein!

  18. Das hat nichts mit BLÖD zu tun, wie Kewil meint, sondern mit Demokratie. In der Demokratie werden Volksvertreter gewählt und Parteien, die hinterher des Volkes Wohl im Auge haben, allerdings nicht des Wahlvolkes, also des Volkes, das sie gewählt hat. In einer Demokratie ist der Demokratiemitarbeiter außerdem daran gewöhnt, locker mit dem Gelde der Anderen umzugehen. Ob das nun Wowereit ist oder die EU – Bürokratten, die lustig das Geld anderer Leute verschleudern, in Gaza, im Kosovo, völlig egal. Sie wissen, ihnen passiert nichts, ihnen kann man nichts und so tun sie Gutes und freuen sich dabei.

    Man sollte mal aufhören, Verbrecher als blöd zu bezeichnen. Das sind sie mitnichten. Und WIR können schon gar nichts dafür. Oder hat mal jemand darüber abgestimmt, ob er Gaza aushalten will? Na? Hand hoch.

  19. Der Gutmensch, der sich Gutmenschpunkte verdienen will indem er diesem Wunsch nachkommt, zahlt dafür nicht mit seinem eigenen, sondern mit geraubtem Geld. Laßt die da unten krähen bis sie heiser werden, aber wann drehen wir unseren eigenen selbsternannten Robin Hoods endlich den Hals um?

  20. Die Europäische Union Sozialistischer Sovietrepubliken zahlt den Intifada Djihadisten in Gaza die Stromrechnungen, weil diese weder Zähler noch die Zahlermoral haben für Ihren eigenen Verbrauch aufzukommen?

    Dieser EUDSSR- Scherge ist der Meinung das diese Menschen nicht im Dunkeln sitzen dürfen?

    Zahl weiter brav Deine Steuern auf Einkommen, Umsatz, und 42 andere Besteuerungmerkmale Michel, zahl Deine Sozialabgaben, Deine GEZ, Deine Straftzettel, Deine Müllgebühren, Deinen UNTERGANG!!!!!

    semper PI!

  21. Sämtliche Araber, die da in Gaza, Judäa und Samaria pausellos rumkrakeelen, Krieg führen und den Islam mit allen bekannten ekelhaften Folgen ausleben, werden allein von den USA, Israel, der EU und den UN (plus zusätzlichen Einzelzahlungen der Staaten der 1. Welt) am Leben gehalten und mit regelmäßigem Einkommen, Miete, Strom, Wasser und natürlich, ganz wichtig, Handys und Plasmafernsehern versorgt. Hartz4er im globalen Maßstab.

    Und da die UN hauptsächlich von den USA und Deutschland finanziert werden (USA größter, Deutschland drittgrößter Zahlmeister) und die EU hauptsächlich von Deutschland, sind die Hauptzahlmeister der Jordypter die USA, Israel und Deutschland.

    Ist doch schön, wenn man neben dem Länderfinanzausgleich im eigenen Land und dem Länderfinanzausgleich für Euroland auch noch für den Länderfinanzausgleich der Welt zuständig ist. Um es ganz überspitzt zu formulieren: Bayern, BaWü und Hessen löhnen für die ganze Welt. 😉

  22. @#22 lorbas (11. Jan 2013 11:35)
    Ja, der Artikel!
    Da ist dann noch ein zweiter Artikel bzgl. der Kennzeichnung von POlizisten (Nummer oder Name auf der Uniform…)

  23. Da schwillt mir der Kamm, wenn ich den Bericht lese.
    Auch noch meckern, dass die nicht weiter durchgefüttert werden würden.

  24. Oder wir bauen den Idioten nen Flughafen und die Israelis bomben das Ding wieder zu Klump.
    Da freut sich deutsch-dumme Steuerdepp.

    G

  25. …ich verstehe den PI-Artikel NICHT!

    Die EU bezahlt seit Jahrzehnten -zuletzt knapp 500 Mio Euro p.a.- den GESAMTEN Lebensunterhalt der sogenannten (…) Palästinenser.

    Das Wasser dürfte da den geringsten Teil ausmachen, die größten Teilbeträge sind für 1. Selbstverwaltung b)Schulen + Lehrer c) Infrastruktur.

    …daher ist mir unklar, warum im Artikel auf die paar Euro f.d. Wasser eingegangen wird…

  26. Die Aussage: “Das sollten die Europäer übernehmen.” möchte ich anders interpretieren, nämlich als ein Modell Deutschland. Wir schrauben unsere Wasseruhren ab – und „die EU“ bezahlt alle Kosten. Wie wär das?

    Tatsächlich will uns „die EU“ das Wasser aber abdrehen. Das müssen wir stoppen!

    http://www.right2water.eu/de

  27. @lorbas
    äh, ja! Da ist halt online nur ein Teil des halbseitigen Artikels lesbar.
    „Mißtrauensvotum gegen die Polizei“ ist noch gar nicht dabei.

  28. Ich wette, dass die israelischen Konsumenten regelmässig und pünktlich ihre Wasser-und Elektrizitäts-Rechnungen bezahlen?

  29. Man munkelt, daß „Palästinenser“ ab sofort sogar für Strom bezahlen sollen!! Wo soll das nur hinführen? Voll die Diskrimminierung, total rassistisch.

  30. Um Rechnung oder ünerhaupt etwas bezahlen zu können braucht man Geld. Das bekommt man im Regelfall durch Arbeit.

    Dann kamen die Linken und führten die soziale Teilhabe ein. Was im Regelfall nichts anderes ist als das Leute die arbeiten und Steuern zahlen, ihr hart verdientes Geld abgenohmen wird und dann als Leute transferiert wird die das System ausnutzen.

    Woher soll das den in den arabisch besetzten Gebieten Israels herkommen. Industrie? Dienstleistung? Fehlanzeige. Es gibt zwar einen Hoffnungsschimmer wie zum Beispiel Flaggenschlüter der sehr erfolgreich in der Empörungsindustrie arbeitet aber da muß noch mehr her.

    Alleine daran wird der Islam schon scheitern. Er kann sich nicht selbst ernähren und immer nur rauben führt auch nicht ins Ziel, weil irgendwann hat man zuviele Feinde aufgrund seines eigenen Verhaltens.

  31. Ich glaube, dass 85% der Deutschen gar nicht wissen, dass sie mit ihren Steuern das Gaza-Nachttopfregime alimentieren. Wenn die Leute das wüssten, würden sie durchdrehen.

  32. #3 Cedrick Winkleburger

    Richtig! Statt in die Islamisierung Europas zu investieren, können doch diese reichen Scheichs ihre Freunde in Palästina unterstützen. Oder sind diese nur interessant, wenn man gegen den Westen hetzen kann???

  33. die reichen Araber zahlen ja nicht mal mehr ihre Rechnungen für Behandlungen in deutschen Krankenhäusern, warum sollten die für ihre Pali-Glaubensbrüder zahlen?
    Die Palis sind bei ihren sog. arab. Brüdern verhaßt, die rühren keinen Finger, um denen zu helfen.
    Neulich hab ich allerdings mal irgendwo gelesen, das Katar in Gaza irgendwelche Maßnahmen finanzieren will.
    Guckst Du hier:

    „Er ist der erste Staatsgast seit Jahren und kommt nicht mit leeren Händen. Der Emir von Katar gibt bei seinem Besuch im Gaza-Streifen den Startschuss für umfangreiche Bauvorhaben. Mit seiner Geldspritze von mehr als 300 Millionen Euro stützt Scheich Hamad auch die dort herrschende Hamas.

    Was haben der FC Barcelona und die Hamas gemeinsam? Beide werden von Katar gesponsert. Die Kicker aus Katalonien erhalten bis 2016 insgesamt 170 Millionen Euro von der Qatar Foundation, die 1995 von Katars Emir Scheich Hamad Bin Chalifa al-Thani gegründet wurde und inzwischen von dessen Zweitfrau Mosah geleitet wird. Sogar noch mehr Geld, umgerechnet etwa 305 Millionen Euro, will der Golfstaat in den kommenden Jahren im Gaza-Streifen investieren, der seit 2007 von der islamistischen Hamas kontrolliert wird.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/katars-emir-hamad-besucht-gaza-streifen-und-verspricht-millionenhilfen-a-862920.html

  34. #14 almighurt (11. Jan 2013 11:21)

    „Ich fühle mich so ohnmächtig. Von mir aus können die..“

    Sie sind NICHT ohnmächtig. Wählen Sie rechts oder irgendwas, aber auf gar KEINEN Fall mehr CDUCSUFDPSPDGrüne, Linke, Piraten oder FreieWähler.
    Und überzeugen möglichst viele, es Ihnen gleichzutun.

  35. OT
    Sensation !!
    PI für den Oscar nominiert !!

    „Die Romanverfilmung Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger des taiwanischen Regisseurs Ang Lee ist elfmal nominiert. Weitere Kandidaten sind das Filmmusical Les Misérables und die Tragikomödie Silver Linings mit je acht Nominierungen. Alle drei Filme sind Anwärter auf die Auszeichnung als bester Film des Jahres.

    http://www.zeit.de/kultur/film/2013-01/oscar-nominierungen-2013

  36. OT Das verstehen westliche Gesellschaften unter Religionsfreiheit:

    Wieder ein Jude verhaftet, weil er auf dem Tempelberg gebetet hat.

    In der letzten Woche wurde wieder einmal ein Jude verhaftet, der auf dem heiligsten Ort des Judentums, dem Tempelberg in Jerusalem, gebetet hat. Auch viele andere Juden wurden wegen des selben Vorwurfs festgenommen: leise jüdische Gebete gesprochen zu haben.
    Aus Angst vor moslemischen Ausschreitungen arbeitet die israelische Polizei mit der islamistischen WAQF Behörde zusammen, die den Tempelberg kontrolliert. Diese verbietet es Juden und Christen, am heiligen Ort zu beten und Bibeln mit sich zu tragen.
    Offiziell garantiert Israel allen seinen Bürgern Religionsfreiheit und die damit verbundenen Gottesdienste. Die einzige Gruppe, die halb offiziell diskriminiert wird, sind Juden, die den Tempelberg betreten.

    aus ISRAEL heute / http://tinyurl.com/abbkjby

  37. Neues aus Absurdistan

    Trotzwassermangel keine Wasserzähler?

    Die sollten wir spenden, sonst nichts!

  38. Also nachdem wir gerade vergangen Herbst eine Stromerhöhung bekamen, lag heute von unseren Stadtwerken wieder ein Brief im Kasten mit Ankündigung einer Erhöhung. Kommt jetzt alle 3 Monate eine Erhöhung?

  39. Und so finanziert die EU den palästinensischen Krieg gegen Israel mit.
    Hat früher Deutschland noch selber die Juden umgebracht, finanzieren sie nun bezahlte Söldner welche dies heutzutage tun.

    So erfühlt sich auch was in der Bibel steht dass zur letzten Zeit sich die ganze Welt gegen Israel verbündet und eine grosse Armee aus der ganzen Welt gegen Israel versucht zu kämpfen.

  40. kewil: Und wir sind so blöd …

    Weder Du noch ich, sondern die katzbuckelnen Politiker und ihrer Helfershelfer in den Medien.

  41. Und wieder zeigt es sich, dass den Glaubensgeschwistern der Alibinenser die Alibinenser völlig egal sind.

    Die haben die Alibinenser dort nur als Brückenkopf gegen den ungläubigen Stachel im Arsch des Propheten Staat der Juden installiert und benutzen einerseits deren Aggressivität als materielle Keule und andererseits deren physische Existenz, gepaart mit Unvermögen, als Moralkeule gegen den Ungläubigen, den Feind.

    Dumm sind die Mohammedanerbruderschaftler ja nicht, sie selbst sorgen mit den Alibinensern dafür, dass er „Bedarf“ geschaffen wird, den der gutmenschliche Westen zu bezahlen hat.
    Das stärkt die Mohammeds doppelt und schädigt den ungläubigen Feind.

    Da unsere wirklichen Eliten auch nicht dumm sein können -es widerspricht jeglicher Logik, dass die EU nur aus hochschulabschliessenden Idioten besteht- und darüberhinaus die EU auch ein breit angelegtes Ansiedlungsprogramm -Mohammedaner->EU- fährt, muss das Ganze so gewollt sein.

  42. #47 Sonnenreiter (11. Jan 2013 14:51)
    …diese Betrachtungsweise ist falsch!

    Israel ist sehr dankbar dafür, das durch den fremden Geldstrom der kochende Topf heruntergekühlt wird und man sich „nur“ um die aktiven muslimischen Terroristen „kümmern“ muss.

    Man muss sich das so vorstellen: ein alimentierter, fernsehschauender Nachbar ist nicht so gefährlich wie ein hungriger und armer Nachbar…

  43. #38 Knuesel (11. Jan 2013 12:54)

    Die arabische Welt kann ja nach deutschem Vorbild in die Migrationsindustrie investieren, genügend Talente und Schätze haben sie.

    Alle bekommen eine Stelle als Sozialarbeiter, Integrationsloste oder Stadtteilmutter_In, jeder wandert mindestens einmal in ein arabisches Nachbarland ein und beschäftigt damit grenzübergreifend seine Kollegen und sichert deren Arbeitsplatz und damit den Lebensunterhalt.

    😀

  44. Ich würde gerne für mich auch gerne eine Rechnungsentwöhnungskur beantragen und im Sinne einer objektiven Behandlung auch selbstverständlich die Kosten nicht tragen .

  45. Ich hab’s auch nicht so mit Rechnungen zahlen. An welchen EU-Korruptionär muß ich mich wenden, um die Übernahme meiner Energiekosten zu beantragen? Ist schon kraß, daß die Muselmanen sich die Islamisierung auch noch von ihren Opfern bezahlen lassen…

  46. @ #50 Moralist (11. Jan 2013 15:28)

    Man muss sich das so vorstellen: ein alimentierter, fernsehschauender Nachbar ist nicht so gefährlich wie ein hungriger und armer Nachbar…

    Das funktioniert aber nur, wenn der Nachbar sich nicht vermehrt!

    Merke: Gibt man zwei Hungernden Nahrung, dann hat man nicht zwei Satte, sondern vier Hungernde! (In Gaza sogar zehn!)

  47. #46 Schweinsbraten

    Also nachdem wir gerade vergangen Herbst eine Stromerhöhung bekamen, lag heute von unseren Stadtwerken wieder ein Brief im Kasten mit Ankündigung einer Erhöhung. Kommt jetzt alle 3 Monate eine Erhöhung?

    Ist bei mir genauso.

    Haben wir Merkels „Energiewende“ zu verdanken.

  48. Die Hamas lässt uns so oder so in Ruhe. Die sind nur im Clinch mit Israel.

    So oder so sind natürlich die Zahlungen und unentgeltliche Lieferungen an beide Seiten stellen.

  49. Die sind nicht daran gewähnt Rechnungen zu bezahlen? Wir Deutschen sollten uns auch mal kollektiv abgewöhnen Rechnungen zu bezahlen.

  50. Mal nebenbei das was die EU den Palästinenser zusteckt, das spart Israel ein. Denn Israel ist als Besazungsmacht zuständig die Palästinenser zu unterhalten oder Geld von denen einzutreiben.

  51. überlege mir die ganze zeit meine Rechnungen der Stadtverwaltung zuzuschicken, möchte auch nicht im Dunkeln sitzen.:D

  52. #60 Der Einzige und sein Eigentum (11. Jan 2013 17:06)

    Israel als Besatzungsmacht

    ?

    Äh… wieso ist Israel Besatzungsmacht, wenn Araber große Teile vom ohnehin winzigen israelischen Staat besetzen? Fragte sich übrigens nach dem Sechstagekrieg auch Rudolf Augstein, ehe er sich sein Hirn komplett wegsoff:

    Dieser jüdische Staat hatte von je nur das Existenzminimum. Man kann ihm nichts wegnehmen, ohne ihn zu ruinieren (…) Die arabischen Gegner wollten ihm nicht ein Stück Land oder eine Konzession fortnehmen. Sie hatten es auf seine Existenz abgesehen. Das fordert Konsequenzen (…) Soll Israel weiter in der Angst vor einem Überfall leben müssen, weiter unter dem Zwang, ständig zum Präventivkrieg gerüstet zu sein?

    Dies darf nicht geschehen. Hier hört alle Nicht-Einmischung und Neutralität auf. Die arabischen Staaten müssen lernen, was auch die Bundesrepublik anerkennen muß: daß die derzeitigen Grenzen endgültig sind. Wer dem Staat Israel die Existenz bestreitet, sollte keine Entwicklungshilfe erhalten, jedenfalls nicht von der Bundesrepublik (…)

    Wer die überschießende Energie hat, Kriege anzuzetteln, bedarf keiner Hilfe aus den Mitteln deutscher Steuerzahler. Er soll sich anderswo Hilfe holen. Die Bundesrepublik hat bisher zwischen beiden Lagern laviert, um die „traditionelle deutsch-arabische Freundschaft“ nicht zu gefährden. Solange nicht erwiesen war, daß die Araber Israel erdrosseln wollen, mochte das hingehen. Nun, da die Israelis nur dank ihrer Bravour einer Katastrophe entgangen sind, ist es an uns, ihnen nicht nur mit Worten zur Hilfe zu kommen.

    Sie haben ein Recht darauf, daß wir das wirtschaftliche Gewicht der Bundesrepublik in die Waagschale des Friedens werfen. Freundschaft mit Deutschland soll sich mit Vernichtung Israels nicht länger vereinbaren.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46394361.html

  53. Nachtrag zur Erinnerung: Damals, vor dem Sechtstagekrieg, gehörte das illegal von Arabern besetzte Judäa und Samaria zu Jordanien; und das arabisch besetzte Gaza zu Ägypten. Arabisches Staatsgebiet. Nix „Palästina“. Auch keine Forderung nach einem von Jordanien und Ägypten unabhängigen „Palästina“. Aber alle Araber der Umma waren sich einig, Rest-Israel endlich zu vernichten.

    Wie kommen Schmalspur-Ideologen immer wieder auf die Idee, das könnte heute anders sein, wenn sich die dank israelischer Großzügigkeit die nach wie vor arabisch bewimmelten Teile Israels „Palästina“ schimpfen?

  54. Wendet euch an EU!
    Sie hat offensichtlich Geld wie Heu.

    EU muss auch unsere Strom- und Wasserrechungen bezahlen!

  55. Die Frage ist doch, warum zahlt man denen den Strom, anstatt ihnen Stromzähler zu schicken und beim Aufbau dieser Infrastruktur zu helfen? Und da die armen Kerle es nicht gewohnt sind, Rechnungen zu bezahlen, schlage ich vor, Guthabenstromzähler einzubauen, die mit Münzen gefüttert werden müssen.

Comments are closed.