Beate Zschäpe darf jetzt ohne eine Trennscheibe mit ihren Verteidigern kommunizieren. Außerdem werde ihr Briefverkehr zukünftig nicht mehr inhaltlich überwacht. Es sei nicht zu befürchten, daß Zschäpe aus dem Gefängnis heraus terroristisch aktiv werde, da es den NSU seit dem Suizid von Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos nicht mehr gebe. Dies berichten heute mehrere Zeitungen. Außerdem verlangen ihre Anwälte eine neue Anklageschrift.

Ungeachtet der ganzen Ungereimtheiten in diesem Fall – im Umkehrschluß bedeutet dies, daß die rechtsradikale Terrorgruppe NSU nur aus Zschäpe, Böhnhardt und Mundlos bestanden hat. Und wie wir schon öfters geschrieben haben, gibt es dann überhaupt keine rechtsradikale Terrorvereinigung, wenn Zschäpe die Mitwirkung an den Morden nicht bewiesen werden kann, denn zu einer terroristischen Vereinigung gehören mindestens drei Leute, zwei genügen nicht!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

115 KOMMENTARE

  1. Ich frage mich, wie lange die NSU noch für Propagandazwecke herhalten muss. Aber vielleicht kann ich dem ja etwas abgewinnen, wenn Frau Zschäpe dann tatsächlich unschuldig ist. Ich fürchte die Medien werden dass dann totschweigen, wie immer.

  2. Das Kartenhaus fällt in sich zusammen. Auch nach über einem Jahr kann die Staatsanwaltschaft keine überzeugenden Argumente liefern. Der NSU ist eine Fata morgana, nichts als Phantasie in linken Wirrköpfen. Damit versucht man ein ganzes Volk zu dressieren. Die sogenannten Antifaschisten sind die wahren Faschisten in diesem Land. Alles hat sich ihrer Dummheit unterzuordnen. Gespannt bin ich jetzt auf die neue Argumentationslinie der Herrschenden.

  3. Ich halte diese ganze NSU Sache für sehr undurchsichtig und glaube den Medien und Politikern kein Wort mehr.

  4. Für alle mitlesenden rotgrünen Gutmenschen:

    Kein Mensch tut bei PI Gewalttaten gegen Menschen gutheißen. Und schon gar nicht gegen Ausländer! Wo aber Pi seine salzigen Finger in die Wunde legt, ist die Tatsache dass der ganze Vorgang NSU absolut nicht koscher ist.

    Und wir tun politisch nicht korrekt aufzeigen dass der ganze Vorgang NSU eine große Propaganda-Show der rotgrünen Gutmenschen-Propaganda ist.

    Extrem asymmetrische Berichterstattung und extrem tendenziöse Medien prangert PI zu Recht an. Man stelle sich mal vor wenn Moslems Deutsche umbringen, wie das unsere Mainstream-Medien schönreden oder politisch korrekt unter den Tisch kehren.

  5. Und ich bleibe dabei…

    Das Deutschland , dass diese Frau anstrebt ist nicht das Deutschland von Beethoven und Heine sondern von Himmler und Rosenberg.

    Deswegen finde ich die wohlwollende Berichterstattung hier ,genauso merkwürdig wie die wohlwollende Berichterstattung zu eingewanderten Kriminellen aus dem islamischen Kulturkreis in den Massenmedien.

  6. Einzigartig in der Geschichte der deutschen Justiz ist die extreme Vorverurteilung der Angeklagten. Auch wurden gegen jede rechtsstaatliche Grundsätze Entschädigungen an Opfer gezahlt, obwohl der rechtliche Nachweis noch absolut aussteht.

    Es ist höchst fraglich ob überhaupt Frau Zschäpes bei dieser Beweislage verurteilt werden kann.

    Wieso Juristen bei solchen Rechtsverstößen in einem Rechtsstaat nicht die Haare zu Berge stehen und wieso die politisch Verantwortlichen nicht zur Rechenschaft gezogen werden ist eins der großen Rätsel der deutschen Nachkriegs-Justiz!

  7. Wie? Den NSU gibt es nicht (mehr)? Ich dachte, der terrorisiert uns gerade ganz schlimm, landauf, landab. Ach nein, das ist ja die Bundesregierung. Unglaublicherweise immer noch auf freiem Fuß.

  8. Vielleicht passiert demnächst etwas, wofür man Schuldige braucht….

    (/Verschwörungstheorie aus)

  9. Ja sicher die 3 waren Supermann Batmann und Batwomen wie will ein Deutscher Staat solche Leute fassen ,Und keine wuste etwas davon und das 10 Jahre lang also Ich glaube unserm Verfassungschutz und den Politiker das.Vieleicht waren die vom Verfassungsschutz die gleichen die den Flufhafen in Berlin geplant haben .

  10. Um die Halbrumaenin Zschaepe die im Internet Disneyland-Angebote aufsucht wird ein Justizzauber gemacht der absolut laecherlich ist. Bislang ist sie in absoluter Isolation, die weiss gar nicht was abgeht in BILD & Co. Erst hat man ihr wohl eingeredet schoen die Klappe zu halten, dann kann man ihr wohl ahnungslos alles in die Schuhe schieben, ueberrumpeln und wegsperren in Sicherheitsverwahrung. Selbst die Post kontrollieren sie, wird wohl alles von der Anklage ausgenutzt, irgendwelche groteske Winkeladvokatie und Betroffenheitskonzerte zu betreiben. Die Anklageschrift ist bei den Systemmedien, aber warum nicht in der Oeffentlichkeit zum Nachlesen? Wem gehoert eine Anklageschrift in einer Demokratie? Urteile sind im Namen des Volkes. Wem gehoeren die Gerichtsschriften wie Anklage und Urteil? Offenbar einem ausgesuchten Kluengel von Systemmedien die scheibchenweise Luegen und Desinformation verkaufen. Noch nie wurde so etwas zuerst in die Presse lanciert. Aber klar, ein Richter der soetwas verantwortet, da kann man sich sicher sein, der macht alles was aus dem Justizministerium kommt und bekommt irgendwann einen fetteren Job.

  11. Das Konstrukt „NSU“ hat die ihm zugedachten propagandistischen Ziele voll und ganz erfüllt.

    Jetzt kann man den geordneten Rückzug antreten.

  12. Wenn die Justiz doch auch immer so fleißig wäre, wenn 8 Türken einen Deutschen (oder anderen Mitbürger) totschlagen oder erstechen. Da wird dann eher gar keiner bestraft, weil man niemandem zweifelsfrei die Tat zuordnen kann.

  13. #7 Kleinzschachwitzer

    Zustimmung! Allerdings wird wahscheinlich kein Rückzug angetreten werden. Zschäpe ist das Bauernopfer. Das Konstrukt lässt sich doch prima weiter ausbauen und jahrelang nutzen, um den dämlichen Michel vom Wählen rechter Parteien abzuhalten – bis genügend Mohammedaner im Land sind und unser Geld vollends verbraten ist. Deutschland soll verrecken und man arbeitet „hart“ dafür…

  14. „NSU“, „Paulchen Panther“, „Döner-Morde“, „Suizide“ von Uwe M. und Uwe B. etc. – zugegeben, Phantasie haben die Linken!

  15. #6 -Marcel-

    Bitte… wo sehe Sie hier eine „wohlwollende Berichterstattung“?

    Es geht hier vielmehr um die Einhaltung rechtsstaatlicher Grundsätze sowie der unsäglichen Benutzung dieser Morde durch die Integrationsindustrie sowie die Moslemvertreter.

  16. #6 Powerboy (09. Jan 2013 10:37)
    Einzigartig in der Geschichte der deutschen Justiz ist die extreme Vorverurteilung der Angeklagten. Auch wurden gegen jede rechtsstaatliche Grundsätze Entschädigungen an Opfer gezahlt, obwohl der rechtliche Nachweis noch absolut aussteht.

    Es ist höchst fraglich ob überhaupt Frau Zschäpes bei dieser Beweislage verurteilt werden kann.

    Wieso Juristen bei solchen Rechtsverstößen in einem Rechtsstaat nicht die Haare zu Berge stehen und wieso die politisch Verantwortlichen nicht zur Rechenschaft gezogen werden ist eins der großen Rätsel der deutschen Nachkriegs-Justiz!

    Als Vergleich ziehe ich immer unwillkürlich den sogenannten „Sachsensumpf“ heran – weshalb, kann ich nicht erklären, es passiert einfach instinktiv.
    Dabei bot der Fall des „Sachsensumpf“ alles, was eigentlich die Bundesrepublik in den Grundfesten hätte erschüttern können:
    Rotlichtverstrickungen von hochrangingen Justizbeamten mit (minderjährige) Prostituierten , zwielichtige Immobiliengeschäfte, soweit ich mich erinnere 3 Tote – davon eine Mitarbeiterin des Grundbuchamtes , einen ermittelnden Kriminalpolizisten, der (wegen den Ermittlungen) suspendiert wurde, unzweideutige Beobachtungsprotokolle des Verfassungsschutzes (die mit Sicherheit nicht aus den Fingern gesaugt waren) und 2 Journalisten, die mittlerweile von H4 leben.
    Alles, was das herz begehrt, um sich als Journalist einen Namen machen zu können, wenn man in dieser Geschichte herumstochern würde.
    Stattdessen:
    Eine abstrus wirkende Geschichte dreier Krimineller, die über Jahre hinweg mit auffälligen Wohnmobilen nach dem gleichen Schema in einem ländlichen Gebiet Banküberfälle begangen haben und auf Fahrrädern flüchteten.
    Nun ja.

  17. Eines ist klar: Das Töten dieser Menschen ist furchtbar und gehört bestraft.
    Jedoch kam mir dieser ganze NSU-Fall von Anfang an wie eine Inszenierung vor – so nach dem Motto: Endlich gibts mal trifigen Grund, vor den Rechten zu warnen.

  18. Da wird dann eher gar keiner bestraft, weil man niemandem zweifelsfrei die Tat zuordnen kann.

    Ich glaube ja eher das liegt daran, dass man deren Gefühle nicht verletzten will…

  19. Interessant, BILD Online hat den Beitrag um 8:39 Uhr geschrieben. In Kölns sozialistischen Tageblatt, ist die Meldung schon sehr tief gerutscht.

    Wäre die Faktenlage andersrum, würde der Bericht wohl 5 Tage die Top News sein.

  20. …immer diese Lebkuchenschleichwerbung!

    …und wäre sie eine mutmaßliche Kindsmörderin wär ihr Pressefoto von Anfang an überall verpixelt oder schwarzbalkenisiert worden.

  21. Also, ich finde, der NSU-Trick war genial, dumm nur, das Frau Zschäpe noch lebt, aber das kann sich ja noch ändern.
    Bedauerlich wäre ihr baldiger Tod unter „natürlichen“ Umständen, in Gefangenschaft.
    Soviel Schlamperei ist aber selbst beim Geheimdienst unwahrscheinlich.

  22. Was ist wenn die Frau freigesprochen werden muss ? Wäre doch denkbar…oder ?
    Ich freue mich jetzt schon auf die verdepperten Gesichter von unseren rotgrünen Illusionisten.

  23. Einzigartig in der Geschichte der deutschen Justiz ist die extreme Vorverurteilung der Angeklagten.

    Würde ich so nicht sagen, Powerboy. Beim Reichstagsbrand 1933 „wussten“ die Interessenten auch gleich, dass es die Kommunisten waren und haben die Sache propagandistisch und juristisch zur endgültigen Etablierung und Festigung der national-sozialistischen Diktatur genutzt.

  24. Heute hörte ich im Radio das erste Mal das Wort „mutmaßlich“, offensichtlich bereitet man sich auf den schonenenden Abschied des Themas vor, so ähnlich wird es demnächst auch beim „Klimawandel“ ablaufen…

  25. #20 Jizyaberater (09. Jan 2013 11:09)

    Freigesprochen wird sie mit Sicherheit nicht. Das Haus hat sie ja definitiv angezündet.

    Mich würde aber interessieren, was mit den Entschädigungszahlungen ist. Der Staat zahlt doch nicht an Opfer von Einzeltäter, oder?

  26. #14 terminator

    Ich bezog mich hierbei auch gerade auf alle vorangegangenen Artikel zum Thema, welche von Kewil stammen.

  27. #6 -Marcel- (09. Jan 2013 10:36)

    Und ich bleibe dabei…

    Das Deutschland , dass diese Frau anstrebt ist nicht das Deutschland von Beethoven und Heine sondern von Himmler und Rosenberg.

    ————————

    Ach, und für solches „Streben“ (das ja bisher unbewiesen ist) muss man fürs erste mal ein Jahr in Untersuchungshaft. Verteidiger-Kontakt hinter einer Glasscheibe . . . usw. usf.

    Scheinbare Opfer wurden vom Deutschen Staat(!!!) entschädigt. Aus welchem Grund, welchem Gesetz?
    Oder geschah das Ganze mit Wissen/Duldung unserer Justizministerin? – oder gar der Kanzlerin?

    Fragen über Fragen.

    Es geht hier um unseren Rechtsstaat – bei dem vor Gericht alle(s) gleich sein soll(t)en!!!

    Und nach dem Prozess und einem gesprochenen Urteil kann auch die Öffentlichkeit und vor allem unsere Presse sich ihre Gedanken machen . . .

    Diese(r) NSU wird einst als zeitgenössischer Kriminalroman in den Bestsellerlisten stehen.

  28. Mich würde es nicht wundern, wenn bei dem NSU Theater die EU-Privatarmee Gladio da maßgeblich verwickelt ist.

  29. @ #6 -Marcel- (09. Jan 2013 10:36)

    Verurteilst Du Menschen ohne ihnen zu beweisen was ihnen vorgeworfen wird ?
    Dann bist du nicht besser wie wie die Gutmenschen die wohlwollend den Islam gutheissen.

  30. #5 Powerboy (09. Jan 2013 10:36)
    Man stelle sich mal vor wenn Moslems Deutsche umbringen, wie das unsere Mainstream-Medien schönreden oder politisch korrekt unter den Tisch kehren.
    +++
    Tun sie doch bereits, täglich !

  31. Schweinegrippe, Vogelgrippe, Rinderwahn und Kreuzfeld-Jakob, EHEC,Fukuschima,Klimahölle.

    Es war zwar was, aber nicht das, was man uns vor gemacht hat.
    Und so ist es auch mit dem NSU.
    Zurück bleiben aber die Erinnerungen an das tausendfach Gesagte und die Ängste, die entstanden sind.
    Damit kann man prima weiter arbeiten.
    Es geht ja nicht um die einzelnen Sachverhalte sondern um die Richtung, in welche die Schafsherde rennen soll.

    Jeder Wirtschaftspsychologe kennt die Mechanismen, die zusammenwirken müssen, um eine Masse zu lenken und zu manipulieren.

  32. Wenn Kinder bei irgendeinem Schweinkram erwischt werden, kommen oft die aller tollsten Geschichten heraus. Das weiß ich, weil ich mehrfacher Vater, mehrfacher Onkel und inzwischen mehrfacher Opa bin.

    1. Was wissen wir eigentlich wirklich über diese beiden Uwes?
    2. Was wissen wir über illegale Schußwaffen und Banküberfälle jeglicher Art ?
    3. Was wissen wir wirklich über Frl. Zschäpe, die man ungestraft „Nazibraut“ nennen darf?

    Was wissen wir wirklich über Frau Richterin Heisig und Herrn Polizeioffizier Mannichl ?

    Alles ist nur noch Propaganda.

  33. @ #6 -Marcel- (09. Jan 2013 10:36)

    Verurteilst Du Menschen ohne ihnen zu beweisen was ihnen vorgeworfen wird ?
    Dann bist du nicht besser wie wie die Gutmenschen die wohlwollend den Islam gutheissen.
    ———————————-

    Ja manchmal tue ich das wenn mein Gefühl stimmt.
    Kann sich noch jemand an den Angriff auf die Bierzeltgesellschaft errinern. Die Vermutungen hier gingen zu einem Zeitpunkt als nichts bewiesen werden konnte Richtung Deutschenhass. Ich sah das auch so. Beweisen konnte ich das nicht…

  34. #6 -Marcel- (09. Jan 2013 10:36)

    Und ich bleibe dabei…

    Das Deutschland , dass diese Frau anstrebt ist nicht das Deutschland von Beethoven und Heine sondern von Himmler und Rosenberg.

    Woher wissen Sie das? Aus der Tageszeitung?
    Vielleicht will sie ja auch nur das Deutschland Heinrich Heines, Georg Herweghs, Georg Büchners, Richard Wagners oder Heinrich Hoffmann von Fallerslebens?
    Warum wird jeder, der sich für Deutschland ausspricht, automatisch mit den Mördern der Hitlerdiktatur in einen Topf geworfen?
    Ich kenne jedenfalls bisher noch nicht eine einzige Äußerung oder Tat, die ihr rechtsverbindlich zuzuschreiben ist.

  35. #28 -Marcel-

    Und in keinem dieser Artikel wurde „wohlwollend“ berichtet.

    Falls Sie Ihre Behauptung aufrecht erhalten wollen – bitte konkrete Bespiele.

  36. in einer Focus Titelstory wurde Frau Z. bereits als Terroristin vorverurteilt.
    Da stand nichts drin von „mutmaßlich“

    Insbesondere der Mord an der Polizistin Kiesewetter ist in dem ganzen Fall vollkommen unklar. Angeblich wurde sie zur Waffenbeschaffung ermordet.
    Die Morde wurden aber mit der tseschischen Cseka ausgeführt, nicht mit einer Polizei Dienstwaffe.
    Außerdem besaßen Uwe und Uwe reichlich andere Waffen, wozu hätten sie da noch die Dienstpistolen benötigt?
    Und wozu extra nach Heilbronn fahren?

  37. Der Mittäterschaftsanteil der Frau Zschäpe an den – bisher noch unbewiesenen Straftaten – ihrer ‚Kameraden‘ soll sich selbst laut Staatsanwaltschaft auf Tarnung und ‚Schaffen eines Rückzugsraumes‘ beschränkt haben !

    Sie hatte wohl – ganz konservativ – Gardinen vor den Fenstern angebracht und der NSU-Frontbrigade durch die gelegentliche Zubereitung einer kräftigen Kartoffelsuppe die nötige Kampfkraft verschafft!

    Da kann’s nur eines geben: lebenslänglich mit anschließender Sicherungsverwahrung !

  38. Naja die haben immerhin Leute umgebracht, sind wahrscheinlich in der Tat so AlQaida-maessig organisiert, jedoch ohne Fuehrung. Ein loses Netzwerk von Spinner-Zellen die im Einzelfall schon sehr gefaehrlich sein koennen.

  39. Leute, ihr koennt soch echt der Justiz keinen Vorwurf daraus machen dass gegen sie wegen Beihilfe zum Mord (richtig?) ermittelt wird.

  40. wenn bei ihr genauso rechtgesprochen wird wie bei den muslimischen freunden bekommt sie 18 mon. auf bewährung !!! aber da sie deutsche und christin ist wird sie die volle härte der deutschen rechtsprechung treffen !!

  41. #18 Das_sanfte_Lamm

    Rotlichtverstrickungen von hochrangingen Justizbeamten mit (minderjährige) Prostituierten , zwielichtige
    ************************************************

    das ist doch heutzutage vollkommen normal, siehe Berlusconi und Frank Ribery. Und die vielen deutschen Politiker, welche massenhaft fremdgehen und ehebrechen.
    Alles vollkommen normal, nur der dumme Steuerzahler, der dieses ganze System am laufen hält, soll ruhig bleiben und jeden Mist glauben, den unsere vermeindlichen „Eliten“ und ÖR-GEZ Medien absondern. Sagt jemand etwas außerhalb des vorherrschenden Rasters, siehe Sarrazin oder Eva Hermman,
    wird er kaltgestellt und mundtot gemacht, oder es wird zumindest versucht.

  42. #24 Jizyaberater (09. Jan 2013 11:09)
    Was ist wenn die Frau freigesprochen werden muss ? Wäre doch denkbar…oder ?
    Ich freue mich jetzt schon auf die verdepperten Gesichter von unseren rotgrünen Illusionisten.

    MIt Sicherheit wird sie wegen schwerer Brandstiftung und Beteiligung bzw. Beihilfe der Banküberfälle verurteilt werden. Allerdings wird ihre Beihilfe an diesen Delikten nicht bestritten. Diese Delikte kann man als gewöhnliche Beschaffungskriminalität sehen.
    Der Fokus der Medien ist auf die Morde an den gewerbetreibenden Migranten gerichtet, die heute noch äußerst merkwürdig erscheinen.

  43. #37 zarizyn (09. Jan 2013 11:31)

    Insbesondere der Mord an der Polizistin Kiesewetter ist in dem ganzen Fall vollkommen unklar. Angeblich wurde sie zur Waffenbeschaffung ermordet.

    In der Tat ist es so.
    Jede Polizeiwaffe ist mit Seriennummer und Beschussprobe registriert.
    Eine Polizeiwaffe zu entwenden, um sie für kriminelle Handlungen zu benutzen, dürfte daher grenzenlose Dummheit sein – vor allem, da in Europa ein nahezu unkontrollierbarer Waffen-Schwarzmarkt existiert und es somit ein Leichtes ist, sich auf dem Schwarzmarkt Schusswaffen zu beschaffen.

  44. #36 terminator (09. Jan 2013 11:27)

    Dann wäre wohl als erstes zu klären wie eng man den Begriff wohlwollend fasst.

    Es stimmt. Auch ich habe bisher nichts von Beweisen gehört ,nur von vielen Indizien. Kann gut sein, dass die bei der Sprengung und dem anschließenden Brand vernichtet wurden.

    Ginge es um einen Fall, indem ein islamistischer Hintergrund vorgelegen hätte und es dermaßen viele Indizien geben würde, allerdings keine Beweise, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Artikel in einem ähnlichen Ton geschrieben worden wären…und das meine ich mit „wohlwollend“.

    In einem solchen Fall hätte ich, genau wie hier, bei einer solchen Indiezienlage ein Beharren auf juristischen Beweisen lächerlich gefunden.

    Ich muss nicht alles beweisen, es genügt für mich manchmal treffsicher und intelligent zu vermuten. Da täuscht man sich manchmal, aber eben nicht besonders oft. Das der Statt das nicht kann sollte klar sein.

    #35 Tolkewitzer (09. Jan 2013 11:27)

    Bitte beschäftigen sie sich mit der Biographie dieser Frau von ihrer Jugend bis zur Inhaftierung und vermuten sie einfach mal…ohne Beweise zu haben…

  45. Marcel hat da so ein Gefühl…

    Marcel sollte lieber einmal „Warum ich kein Linker mehr bin“ von Hartlage lesen. Dann versteht er vielleicht auch, warum für Linke alles „andere“ immer gleich zum Holocaust führt.

  46. #39 zarizyn (09. Jan 2013 11:48)

    >das ist doch heutzutage vollkommen normal, siehe Berlusconi und Frank Ribery. Und die vielen deutschen Politiker, welche massenhaft fremdgehen und ehebrechen.Mit Sicherheit wird sie wegen schwerer Brandstiftung und Beteiligung bzw. Beihilfe der Banküberfälle verurteilt werden. Allerdings wird ihre Beihilfe an diesen Delikten nicht bestritten. Diese Delikte kann man als gewöhnliche Beschaffungskriminalität sehen.<
    Eventuell links- denn ich glaube dieser Verblödungs-Mischpoke, die sich da "Dschurnalisten" schimpft, absolut gar nichts mehr.
    Und türkische Medien bezeichneten die Taten als die einer türkischen Schutzgeld-Mafia. Die sind in meinen Augen ehrlicher als linke GEZ- Puffgänger.
    Mein Archiv bedankt sich für die Hilfe..

  47. #47 -Marcel-

    Nun ja, nun gehen Sie ja schon einen kräftigen Schritt zurück. Mit „wohlwollend“ hat das dann wirklich nichts mehr zu tun.

    Und PI ist ein Medium mit einer eindeutigen Meinung, „ausgeglichenen“ Weichspül-Speech haben wir eh genug.

    Und bei PI wird genau wie Sie es darstellen mit Wahrscheinlichkeiten und intelligenten Vermutungen gearbeitet. Da trifft daher die Annahme bei muslimischen Gewalttätern fast immer zu – und dieser Fall hier ist so suspekt und die Vorverurteilung so massiv, dass ein Aufzeigen dieser Fakten nun sicher nicht „wohlwollend“ ist.

  48. Als Uwe und Uwe bemerkten, wie hinter ihrem Rücken und auf ihre Rechnung Leute ermordet wurden, wendeten sie sich an eine bekannte Polizistin um sie in der Sache um Hilfe zu bitten.
    Nachdem diese sich an höhere Stellen gewandt hatte, wurde sie selbst Opfer eines tragischen Mordes.
    Vorher allerdings konnte sie noch ein anonymes Treffen zwischen Kollegen und den beiden Uwes arangieren, um deren Befürchtungen über den erlittenen Missbrauch seitens des Geheimdienstes zu Protokoll zu geben.
    Unbekannte haben die Uwes dann mit ihren eigenen Waffen erschossen und einen Selbstmord vorgetäuscht.
    Bei einem Hausbrand sollte auch die Freundin der beiden Uwes per Zufall an Rauchvergiftung umkommen, aber diese war derzeit zum Glück in der Nachbarschaft.

    Hier muss mein Roman erstmal enden, weil ich den Fortgang mit den ungeschmolzenen CD`s nicht hinbekomme.
    Wie sollte diese DVD in die Hände der Linken gekommen sein, die damit dann zur Polizei gingen?
    Und wie soll sich der Roman weiterhin gestalten, wenn sich Frau Zschäpe nicht bald wegen ihrer schweren Selbstvorwürfe in der Haft erhängt?
    Vielleicht hat man ihr ihr Leben für ihr Schweigen angeboten, welches man ihr beim Schreiben eines Buches über den NSU nehmen würde.

    Es kann natürlich auch alles ganz anders sein.
    Z.B. könnte der Roman eine ungeahnte Wendung nehmen, wenn ein involvierter Geheimdienstler von Reue heimgesucht würde und der Bildzeitung ein Geständnis der wahren Tatsachen zukommen lassen würde.
    Da aber auch diese Leute um ihre Existenz und ihr Leben bangen müssen, ist diese Romanvariante doch eher unwahrscheinlich.
    Ich werde mich doch eher für einen Tod durch Herzversagen von Frau Zschäpe entscheiden, der auf einem unerkannten Herzfehler von Geburt an basiert.
    Leider wäre damit der Roman zu Ende und man könnte auch in Zukunft nichts mehr für den geneigten Leser tun, außer neuen Stoff, für neue Romane zu erfinden, mit neuen Hauptdarstellern und ähnlichen Spielorten.

  49. Link zu #49:
    Zu GEZ im Puff:
    Bestechliche Puffgänger, die minderjährige osteuropäische Zwangsprostituierte auf Gebührenzahlerkosten mißbrauchen, gehören in den Knast, diese Abzocker-Naziloge gehört schleunigst zerschlagen.
    “Razzia in Köln wegen Bestechung –
    Am Dienstagvormittag wurde in acht Privatwohnungen und in den Räumen der GEZ Köln eine von der Wuppertaler Staatsanwaltschaft initiierte Durchsuchung vollzogen. “Wir haben den Verdacht, dass hochrangige Mitarbeiter der GEZ bestechlich waren”, wird ein Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft zitiert. Mehrere Mitarbeiter der GEZ Köln sowie eine Versicherung und zwei IT-Firmen sollen von einer anderen Firma mit Besuchen bei Prostituierten bestochen worden sein.”
    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=652708
    Wo kann man die hochgradigen Straftäter denn in der JVA besuchen?
    Autor:
    PI- Kommentator „Carlo“, 08.01.2010

  50. #1 Zebra (09. Jan 2013 10:22)

    „Ich frage mich, wie lange die NSU noch für Propagandazwecke herhalten muss.“

    Kann exakt beantwortet werden:

    Bis zur nächsten Bundestagswahl im Herbst!

    Genau deshalb findet der Prozess auch in München statt, denn die Justiz dort ist fest in politischer Hand der CSU.

    Ein Lesetipp hierzu: W.Schlötterer „Macht und Missbrauch“ oder einfach der Fall Mollath.

  51. #35 Tolkewitzer (09. Jan 2013 11:27)

    Bitte beschäftigen sie sich mit der Biographie dieser Frau von ihrer Jugend bis zur Inhaftierung und vermuten sie einfach mal…ohne Beweise zu haben…

    Wenn es um’s „Vermuten“ ginge, wären die Gefängnisse voll von Linken- und Grünenpolitikern, Moslems und anderen ihre Einstellung nicht leugnender Menschen.
    Mit „Vermuten“ kann man eben auch jeden fertig machen, dessen Einstellung einem nicht passt. Aber, und da gebe ich Ihnen und Ihrer Vermutungstheorie ausnahmsweise recht, unsere Demokratie fußt unter anderem darauf, zu vermuten, dass jeder unschuldig ist, bevor er rechtskräftig verurteilt ist.
    Ansonsten würde ich mal „vermuten“, dass die Opfer allesamt aus dem Drogenmilieu stammen und diese sogenannte „NSU“ mit ihren Kleinkriminellen zu enem Monster aufgebauscht wurde, um uns allen noch mehr Einschränkungen schmackhaft zu machen.
    Übrigens hat sich Beate Z. freiwillig bei der Polizei gemeldet und inhaftieren lassen, vermutlich, um sich vor sich selbst zu scützen und nicht ebenso Selbstmord zu begehen.

  52. #25 schermuus
    Es ist doch schon kennzeichnend für unseren aktuellen Staat, wenn man schon solche historischen Vergleiche anstellen muss, um heutige Vorgänge zu verdeutlichen…

  53. Was glaubt ihr wohl, wer hinter der ganzen Affäre NSU steckt. Cui bono, und schon habt ihr die Antwort.Ablenken,ablenken,ablenken von der politischen Suppe die hier gekocht wird. Nun muss man irgendwie aus dieser Nummer wieder rauskommen.Ich hoffe,dass Zschäpe richtig auspackt,aber sie wird erst weichgekocht und dann lockt man sie mit einem Deal damit sie schweigt.Hoffentlich passiert ihr nichts von“Fremder Hand“ Dann wieder von Neonazis,die nie gefunden werden. Na diesen Weg habe ich erst mal abgeschnitten.

  54. #48 Pazifaust (09. Jan 2013 12:11)

    Ich habe „Unter Linken: Von einem, der aus Versehen konservativ wurde“ vom genialen Fleischhauer gelesen.

    http://www.amazon.de/Unter-Linken-einem-Versehen-konservativ/dp/3499624788/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1357730910&sr=8-2

    Ich bin im Übrigen kein Linker, erst recht nicht nach heutiger Prägung, wie sie hier versuchen mir zu unterstellen ! Außerdem finde ich nicht, das linke Denkweisen Deutschland in seiner vielfälltigen Geschichte nur geschadet haben !

    Desweiteren schäme ich mich nicht für mein Bauchgefühl. Jeder erfolgreiche Unternehmer wird Ihnen sagen das es Gold wert ist. Vielleicht sollten sie mal das Buch „Schnelles Denken, langsames Denken“ lesen !

  55. #6 -Marcel-

    Das Deutschland , dass diese Frau anstrebt ist nicht das Deutschland von Beethoven und Heine sondern von Himmler und Rosenberg.

    Das mag ja sein, dass sie solches anstrebt. Nur wird ein solcher Staat – zum Glück – nie wieder passieren. Was mir daher viel mehr Sorge bereitet, ist ein Staat grüner und/oder tiefroter Prägung. Dabei kündigen diese demokratischsten aller Kräfte auf deutschem Boden™ seit langem an, wie sie sich eine ‚progressive‘ Gesellschaft hierzulande vorstellen. Und nachher hat’s wieder keiner gewusst…

  56. #6 -Marcel- (09. Jan 2013 10:36)
    Deswegen finde ich die wohlwollende Berichterstattung hier ,genauso merkwürdig wie die wohlwollende Berichterstattung zu eingewanderten Kriminellen aus dem islamischen Kulturkreis in den Massenmedien.
    ————————————
    Ja – nur mit dem Unterschied, dass nach den von Zuwanderern ermordeten Deutschen keine Strassen und Plätze umgetauft wurden!

    Dieser Umstand entlarvt die Sozen und Grünen als verrückte Multi-Kulti-Fetischisten!

  57. #6 -Marcel- (09. Jan 2013 10:36)

    „Das Deutschland , dass diese Frau anstrebt ist nicht das Deutschland von Beethoven und Heine sondern von Himmler und Rosenberg.“

    Woher wissen Sie das? Es gibt faktisch null, wirklich null Beweise für die Täterschaft der beiden Toten, gleich gar nicht für die Zschäpe (bei der Persönlichkeitsrechte scheinbar keine Rolle mehr spielen).

    Ich schreibe faktisch, denn da der Prozess in München stattfindet, werden die „Beweise“ (DVD usw.) über die richterliche Unabhängigkeit in politisch gewünschter Weise bei der Urteilsfindung „gewürdigt“. Die Justiz gerade in Bayern wird politisch bestens betreut.

    Ich möchte nochmals darauf hinweisen, das beim letzten Mord und bei 5 anderen ein Mitarbeiter des hessischen Verfassungsschutzes persönlich zugegen war.
    Beim Rausgehen aus dem Laden praktisch über die Leiche gestiegen sein muß. Hören Sie da irgendwas davon?
    Und die bei der Stasi befindlichen Cseskapistolen gingen bei der Wende in staatliche BRD-Bestände.
    Die Aktenvernichtungen hatten schon ihren Grund.

  58. #53 Tolkewitzer (09. Jan 2013 12:23)

    Ich habe , in dem von Ihnen nicht zitierten Teil meiner Ausführung bereits geschrieben, dass der Staat nicht aufgrund von Vermutungen arbeiten kann.

    Es geht hier um meine persönliche Meinung und die nimmt mir keiner !

  59. Wie lange ist Beate Zschäpe nun in U-Haft? Andere Intensivtäter hat man nach 9 Monaten U-Haft laufen lassen. Ich dachte gesetzlich sei nicht mehr drin? Da die NSU noch nicht als terroristische Vereinigung angesehen werden kann, müsste Zschäpe als reguläre Straftatverdächtige gelten.

  60. #7 Powerboy (09. Jan 2013 10:37)

    „Wieso Juristen bei solchen Rechtsverstößen in einem Rechtsstaat nicht die Haare zu Berge stehen und wieso die politisch Verantwortlichen nicht zur Rechenschaft gezogen werden ist eins der großen Rätsel…“

    Zum einen findet genau deshalb der Prozess in München statt.
    Zum anderen, wer soll wen zur Rechenschaft ziehen, wenn die politisch Verantwortlichen ganz oben sitzen?
    So dumm das klingt, das könnten nur Sie als Wähler. Indem Sie die schlicht und einfach abwählen.

  61. Die Verbrecher Baader , Meinhoff , Enslin und Raspe konnten ohne Trennscheibe mit ihren “ Verteidigern “ sprechen . Bei Frau Zschäpe werden ganz offensichtlich andere Maßstäbe angelegt . Da auch in diesem Fall immer noch die Unschuldsvermutung gilt , muß man ganz klar von Gesinnungsjustiz sprechen . Allein schon die lange Untersuchungshaft bis zum Prozeß spricht Bände . Wenn es sich um Ali , Mustafa und Abdullah handeln würde , die Medien würden sich in Erregungswellen überschlagen . Wie weit es mit dem angeblichen Rechtsstaat gekommen ist beweist ein Artikel der “ Berliner Zeitung “ : “ Die Staatsanwaltschaft Berlin hat bei Ermittlungsverfahren offenbar den Verfassungsschutz beauftragt ,Briefe von Beschuldigten zu öffnen und zu kopieren . Das geht aus Akten hervor , die im NSU – Untersuchungsausschuß des Bundestages eine Rolle spielen “ .

  62. #26 Eurabier

    …offensichtlich bereitet man sich auf den schonenenden Abschied des Themas vor…

    Ja, das mediale ‚Ausschleichen‘ ist doch bei der Vergesslichkeit und Medienhörigkeit des Michels ein probates Mittel. Hat bei Mannichl und in vielen anderen Fällen auch schon hervorragend funktioniert!

  63. Wie steht die Wettquote, dass dieser ganze NSU-Irrsinn sich bestenfalls auf herbeigezauberte Indizien stützen kann?

    So langsam kommen einem Zweifel, ob es selbst mit diesem unglaublichen Polit- und Mediehype, gelingen wird, trotz dieser gigantischen Vorverurteilung überhaupt eine handfeste, juristische Verurteilung zu erreichen.

  64. #62 Sarkast (09. Jan 2013 12:34)
    Wie lange ist Beate Zschäpe nun in U-Haft? Andere Intensivtäter hat man nach 9 Monaten U-Haft laufen lassen. Ich dachte gesetzlich sei nicht mehr drin? Da die NSU noch nicht als terroristische Vereinigung angesehen werden kann, müsste Zschäpe als reguläre Straftatverdächtige gelten.

    Hier liegt ein kleines Korrekturbedürfnis vor:
    Andere Intensivtäter kommen selbst nach schweren Gewalt-, Sexual-, oder gar Tötungsdelikten erst gar nicht in U-Haft 🙂

  65. Was ist wenn die Frau freigesprochen werden muss ?

    Der fanatisierte Mob der Bessermenschen will Zschäpe eingesperrt sehen – unabhängig davon, ob sie schuldig ist oder nicht. Also wird wohl ein kurzer Shitstorm losbrechen, dann aber die ganze Sache schnell unter den Teppich gekehrt werden.

  66. #66 Das_Sanfte_Lamm (09. Jan 2013 12:42)

    Bei dieser Frau würde ich es eher als selbst gewählte Schutzhaft bezeichnen. 😉

  67. #65 schmibrn (09. Jan 2013 12:42)

    „…trotz dieser gigantischen Vorverurteilung überhaupt eine handfeste, juristische Verurteilung zu erreichen.“

    Gerade deshalb findet der Prozess in Bayern/München statt. Dort befindet sich die Justiz fest im Griff der CSU.

    Der Richter ist übrigens derjenige, der einen sich in Notwehr gegen Ausländer Verteidigenden zu einer mehrjährigen Haftstrafe und Schmerzensgeldzahlungen an den Angreifer verurteilt hat.

  68. Der Mittäterschaftsanteil der Frau Zschäpe an den – bisher noch unbewiesenen Straftaten – ihrer ‘Kameraden’ soll sich selbst laut Staatsanwaltschaft auf Tarnung und ‘Schaffen eines Rückzugsraumes’ beschränkt haben !

    Sie hatte wohl – ganz konservativ – Gardinen vor den Fenstern angebracht und der NSU-Frontbrigade durch die gelegentliche Zubereitung einer kräftigen Kartoffelsuppe die nötige Kampfkraft verschafft!

    So sehe ich das auch. Ich bezweifle nicht, das die 2xUwes die Verbrechen begangen haben, auch wenn die Verschwörungsstories hier und auf anderen Platformen ganz lustig sind.

    Nur…die Zschäpe jetzt zum Mastermind machen zu wollen, ist grotesk. Nach allem was man sehen und lesen kann, ist sie nie mehr als eine Art Groupie gewesen, die immer nur im Schatten oder Bann der Zwei stand. Quasi das Heimchen, die Vertraute, der Samenauffangbehälter des Vertrauens, wie man will. Ich halte es für ausgeschlossen, das diese Frau an der Planung oder Durchführung irgendwie beteiligt war. Wahrscheinlich wird sie dann am Ende auch „nur“ wegen Brandstiftung und Beweismittelvernichtung belangt werden, sofern sie sich nicht vorher erhängt, wie die Meinhof oder die Ensslin. Dann wäre das Thema endlich begraben, kanns nicht mehr hören.

    Zur NSU…die ist wohl eher ein kleiner Spinnerverein. Eine Terrorgruppe kanns schon nicht sein, weil das alles im Dunkel ganz verdeckt ablief, niemand bekams mit. Terror ist ja laut Definition etwas, das Schrecken in die Öffentlichkeit tragen soll, um klar formulierte Ziele durchzusetzen. Das war nicht gegeben. Auch die lächerliche Anzahl (2!) und die fehlende Symphatisantenszene sprechen eher gegen eine Terrorgruppe. Niemand kannte sie. Bei Terrorgruppen denke ich eher an sowas wie die RAF. Geiselvideos, Bekennerschreiben, Attentate auf bekannte Personen, ausformulierte Ziele, Freipressen, Botschaftsbesetzungen, zehntausende Sympatisanten, hunderte Unterstützer, Flugzeugentführungen, Zusammenarbeit mit ausländischen PLO Zellen, Training in ausländischen Wüstencamps, usw.

    Wenn man danneben die NSU stellt…. das kann einfach keine Terrorgruppe sein.

  69. Ich habe da so eine Theorie:

    Der Verfassungsschutz baut die NSU-Zelle mit Beate Zschäpe als Verbindungsfrau auf und lässt sie abtauchen. Die beiden Herren überfallen Banken, um an Geld zu kommen. Zufällig geraten sie in eine Polizeikontrolle und verlieren die Nerven. Sie erschießen die junge Polizistin und verletzen deren Kollegen schwer. Dem Verfassungsschutz wird das Spiel jetzt zu heiß.

    Er schiebt der NSU-Zelle diese „Döner-Morde“ der türkischen Wettmafia in die Schuhe, um von den wahren Verhältnissen abzulenken. Dann liquidiert er die beiden Herren. Zschäpe als Informantin des Geheimdienstes kommt erst einmal davon.

    Irgendwie ist die Führung der Bundespolizei in die Aktion verwickelt. Als Bundesinnenminister Friedrich davon erfährt, versetzt er deren Führung kommentarlos in den Ruhestand. Jetzt versucht die Bundesanwaltschaft Beate Zschäpe irgendwelche Straftaten anzuhängen, für die sie ein paar Jahre im Knast absitzen wird. Für mehr wird die Beweislage nämlich garantiert nicht reichen.

    In der Presse wird man anschließend verkünden, dass der Gerechtigkeit Genüge getan wurde und der ausländerfeindliche Extremismus härter bekämpt werden muss. Das gilt natürlich auch für die bösen Rechtspopulisten von PI, Pax Europa, DIE FREIHEIT und PRO.Alles wird gut – oder vielleicht doch nicht?

  70. Marcel, ich kenne mich mit Bauchgefühl sehr gut aus.
    Aber um diesem einigermaßen vertrauen zu können, bedarf es wenigstens unterbewusst diverser Informationen oder vorhergehende, ähnliche Erfahrungen.
    Beides ist hier nicht gegegeben. Den Informationen ist nicht zu vertrauen, Erfahrungen diesbez. gibt es (?) wohl auch nicht. Insofern ist ihr Bauchgefühl in dieser Richtung soviel wert wie ihr Bauchgefühl zum richtigen Verarbeiten des giftigen Fugo-Fisches.
    Das Bauchgefühl ist das sofort umgesetzte „Denken“ des Unterbewussten. Doch auch dieses kann nicht zaubern.
    Ich kann ihnen ihre Meinung nicht mehmen, aber dise zu begründen wäre schon interessant. Alleiniges Bauchgefühl isdt hier völliger Quark. Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl beim Lottoschein ausfüllen. Klappt genauso gut.

  71. #72 Pazifaust (09. Jan 2013 13:00)

    Meine Grundlagen bei dieser Beurteilung sind hier die Biographie dieser Frau und vor allen Dingen die Photos, die sie auf Demos zeigen bevor sie abgetaucht ist.

    Zschäpe soll in ihrer jugend mit nicht-rassistischen skinheads auf ska-nitern (schwarze musik) gewesen sein, laut Aussagen von alten Bekannten. Das war irgendwann vorbei. Man wurde politisch.

    Ich kenne solche Lebensläufe aus dem Bekanntenkreis. Ein Freund von mir war, wie ich traditioneller Skinhead (Soul,Ska,oi,suff- also ein beachtlicher Anteil schwarzer Musik) und war auf einmal nicht mehr anzutreffen. Er wurde politisch und bewegt sich jetzt ausschließlich in solchen Kreisen. Ich will nicht wissen, wieviele sich schon nach dem Muster entwickelt haben, genauso umgekehrt.

    Es gibt da eben eine Struktur , die das für mich alles sehr wahrscheinlich aussehen lässt

    Das ist kein Beweis für irgendwas. Es macht es aber für mich alles sehr wahrscheinlich , dass sie auf die eine oder andere art in die Vorgänge involviert war. Abgesehen davon legt man nicht ohne Grund Feuer in der eigenen Wohnung und sprengt sein Haus in die Luft. Das sind sehr drastische Mittel !

  72. #47 -Marcel- (09. Jan 2013 11:57)

    Was ICH gesichert(!) über Zschäpe weiss, ist, dass sie

    1. sehr interessiert an Sex war
    2. sehr interessiert an Urlauben aller Art

    (fairerweise: durch die MSM, denen ich an dieser Stelle glaube, eben WEIL es nicht zu 100% in die linke Ideologie passt)

    3. sich im Prozess des „Stellens“ sehr arglos und „naiv“ gegenüber den Behörden verhalten hat (und umgekehrt; die Details reichen für eine Comedy).

    Halbwegs gesichert weiss ich, dass sie in der Endphase der DDR bekennende Linke und Reggaefan(!) war, die davon träumte, die „Nazis“ zu unterwandern.

    Alle genannten Punkte passen NICHT im geringsten zum Profil rechtsradikaler Himmer-/Rosenberg-Fans (die gibt es nämlich auch; man kann sie von Zeit zu Zeit bei Youtube finden, bevor ihre Videos gelöscht werden), sondern lassen ganz andere Vermutungen aufkommen.

    NB ich habe auch seinerzeit die drei Somalierinnen „verteidigt“ (d.h. sowohl die offizielle als auch die PI-Version der Geschichte in Zweifel gezogen), weil mir mein Bauchgefühl etwas anderes sagte. Hier liegt der Fall allerdings völlig anders.

  73. Zschaepe hatte sich freiwillig bei der Polizei gestellt. Wie es heisst hatte sie Angst umgebracht zu werden. Dann wurden auch noch mehrmalige Anrufe aus einem Ministerium auf ihr Handy bekannt zur Zeit des Brandes. Die Uwes sollen die Paulchen Panther Videos auch im Rucksack im Wohnwagen gehabt haben. Allerdings wurden die erst nachtraeglich gefunden. Warum soll man 10 Jahre Anschlaege machen, diese nicht verwerten oder das fertige Video nicht abschicken, aber in den Rucksack packen fuer die Vorbereitung eines Bankueberfalls.

  74. #38 zarizyn (09. Jan 2013 11:31)

    Insbesondere der Mord an der Polizistin Kiesewetter ist in dem ganzen Fall vollkommen unklar. Angeblich wurde sie zur Waffenbeschaffung ermordet.
    Die Morde wurden aber mit der tseschischen Cseka ausgeführt, nicht mit einer Polizei Dienstwaffe.
    Außerdem besaßen Uwe und Uwe reichlich andere Waffen, wozu hätten sie da noch die Dienstpistolen benötigt?
    Und wozu extra nach Heilbronn fahren?

    Immer wieder gerne: es darf dabei nicht vergessen werden, dass Kiesewetter den Dienst am Morgen ihres Todestages spontan(!) für eine erkrankte Kollegin übernommen hat! Zu diesem Zeitpunkt waren die beiden Uwes bereits auf der Autobahn!

    Wie soll das alles zusammenpassen?

  75. #2 lion8

    Das Kartenhaus fällt in sich zusammen.
    ————————-
    ja, und….?

    Dann kommt eine neue ns-sau ins ns-dorf!

    Wie in österreich, die übertreffen unsere vasallen noch (orf-13.00):

    Nach fast zwei jahren u-haft!

    „Prozess gegen Küssel fortgesetzt
    Der Prozess gegen Gottfried Küssel und zwei Mitangeklagte wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung ist heute weiter gegangen.
    Bisher hat sich Küssel der Aussage entschlagen. Noch im Jänner soll es ein Urteil geben.“

    http://wien.orf.at/news/stories/2566266/

    Wegen einer internetseite!

  76. #75 -Marcel- (09. Jan 2013 13:22)

    Zschäpe soll in ihrer jugend mit nicht-rassistischen skinheads auf ska-nitern (schwarze musik) gewesen sein, laut Aussagen von alten Bekannten. Das war irgendwann vorbei. Man wurde politisch.

    Sehr gut, wenigstens müssen wir darüber nicht streiten.

    Ich kenne solche Lebensläufe aus dem Bekanntenkreis. Ein Freund von mir war, wie ich traditioneller Skinhead (Soul,Ska,oi,suff- also ein beachtlicher Anteil schwarzer Musik) und war auf einmal nicht mehr anzutreffen. Er wurde politisch und bewegt sich jetzt ausschließlich in solchen Kreisen. Ich will nicht wissen, wieviele sich schon nach dem Muster entwickelt haben, genauso umgekehrt.

    Es gibt da eben eine Struktur , die das für mich alles sehr wahrscheinlich aussehen lässt

    Und wie sollte diese Struktur beschaffen sein? Was ist die Logik dabei?

  77. #75 -Marcel- (09. Jan 2013 13:22)

    Obwohl Sie keinesfalls verpflichtet sind, Ihr Bauchgefühl zu begründen, haben Sie es getan. Und wie ich finde, sogar plausibel.
    Vielen Dank dafür.

  78. „Es sei nicht zu befürchten, daß Zschäpe aus dem Gefängnis heraus terroristisch aktiv werde, da es den NSU seit dem Suizid von Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos nicht mehr gebe“

    Soweit ich weiß, wurde gerichtlich noch gar nicht festgestellt, dass es überhaupt einen „NSU“ gegeben hat. Der Prozess wurde ja noch nicht einmal eröffnet. Kann es sein, dass hier das Pferd von hinten aufgezäumt wird, mit einer vorausgesetzten Schuld?

  79. Das einzige NSU Mitglied,dessen Stimme auch auf den Bekennervideos zu hören ist,ist zwar identifiziert,aber noch immer auf freiem Fuß.
    Es handelt sich dabei um den mutmaßlichen Rechtsterroristen Paulchen. P
    So lange diese gemeingefährliche rosa Katze noch auf den Straßen unterwegs ist,fühle ich mich nachts in den Städten und in der U-Bahn nicht mehr sicher.

  80. Das größte Verbrechen der „NSU“ war, dass durch dieses Ablenkungsmanöver Deutschland seines Restkreditrahmens entrettungsschirmt, und das Grundgesetz weggeESMt werden konnte, ohne das der Bürger über die Machtergreifung der gutmenschlichen Eurosozialisten informiert werden musste!

    Gutmenschliche Nebelkerzen getreu dem Motto „Strafe Einen_In erziehe Tausende_Innen“.

    Ein stalinistisch/maoistisches Spektakel der Selbsteißelung einer ganzen Mediennation dem selbst „Josef Klumpfuß“ Respekt gezollt hätte!

    Die Wahrheit – immer das erste Opfer der Diktatur – liegt wohl anders, aber eher findet Herr Mannichl den Nutzer seines Lebkuchenmessers als das Michl die Benutzer der Waffen dieser Uwes präsentiert bekommt.

    Ob jemals eine Gedenkfeier im Reichstag für die Opfer der multikulturellen Idiotologie gehalten wird, deren Rahmen an die Operette vom Armen Dönerbudenbesitzer der Bundesprimaballerina heranreicht?

    Wohl erst dann, wenn in den Zeitungen und Staatssendern mehr glaubhafte Sendungen ausgestrahlt werden als der Wetterbericht!

    semper PI!

  81. Bin mal gespannt wann der Miri-Clan und die anderen arabischen Großclans im Gefängnis sitzen. Sie sind es doch die ganze Städte mit abertausenden dt. Bürgern terrorisieren.

  82. #88 Drohnenpilot (09. Jan 2013 15:13)
    Bin mal gespannt wann der Miri-Clan und die anderen arabischen Großclans im Gefängnis sitzen. Sie sind es doch die ganze Städte mit abertausenden dt. Bürgern terrorisieren.

    Miris? Gefängnis? Geht nicht.
    Staatsanwälte sind weisungsgebunden und der Bremer Senator für Inneres, Herr Mäurer, sagte vor laufender Kamera und öffentlich im vollbesetzten Bremer Senat, es handelt sich bei den Geschichten um die Familie M. um ein Integrationsproblem und kein Kriminalitätsproblem.

  83. #84 Schmied von Kochel

    Soweit ich weiß, wurde gerichtlich noch gar nicht festgestellt, dass es überhaupt einen “NSU” gegeben hat.
    ——————————
    Das muss man nicht. In münchen/bayern werden urteile gefällt, da erblasst jede diktatur.

    Und wenn es für eine verurteilung nicht reicht, dann steckt man die unliebsamen wie weiland in der SU in die irrenanstalt!

  84. #88 Drohnenpilot

    Bin mal gespannt wann der Miri-Clan und die anderen arabischen Großclans im Gefängnis sitzen. Sie sind es doch die ganze Städte mit abertausenden dt. Bürgern terrorisieren.
    ——————-
    Das ist kein terror. Das ist eine sozialpsychologische vorbereitung auf die zukünftigen zustände unter den neuen herrenmenschen.

  85. #91 vokabelsender
    Bitte keine schwachen Sprüche gegen Bayern!
    Ohne Bayern wird Deutschland nicht wieder gesund werden, also etwas mehr „Einigkeit“. Dann kommen auch „Recht und Freiheit“ wieder.

  86. #80 Stefan Cel Mare (09. Jan 2013 13:45)

    es darf dabei nicht vergessen werden, dass Kiesewetter den Dienst am Morgen ihres Todestages spontan(!) für eine erkrankte Kollegin übernommen hat! Zu diesem Zeitpunkt waren die beiden Uwes bereits auf der Autobahn!

    Wie soll das alles zusammenpassen?

    Michéle Kiesewetter hat laut Aussage von Sylvia und Michael Ciupa, mit denen Michéle am Tag vor ihrem Tod noch Kaffee in Oberweißbach getrunken hatte, mit ihrem Zugführer telefoniert und dabei den Dienst getauscht.

    Quelle:
    ARD-Doku vom 12.12.2011 „Acht Türken, ein Grieche und eine Polizistin – Die Opfer der Rechtsterroristen“

    Später kam dann noch heraus, dass dieser Zugführer und noch mindestens 5 weitere Polizisten Mitglied im 19-köpfigen „European White Knights of the Ku Klux Klan – Realm of Germany“ (EWK KKK) war.

    Dieser Zugführer war wohl auch noch mit Michéle befreundet, denn sie gingen zusammen in Kneipen und Diskos.
    http://www.taz.de/!99280/

    Polizisten angeblich extrem radikal

    An anderer Stelle heißt es in der geheimen Verfassungsschutz-Akte: „Bemerkenswert ist, dass die von den bekannt gewordenen Polizeibeamten vertretenen Ansichten als extrem rechtsextremistisch eingestuft und deshalb von den meisten Mitgliedern abgelehnt wurden.“ Die Polizisten waren angeblich sogar anderen im Klan zu radikal.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/rassistischer-geheimbund-radikale-beamte-beim-ku-klux-klan-1.1548927

    Der Gründer und Anführer dieses Ku-Klux-Klan war Achim Schmid („The Mississippian“) und der wiederum hatte über Thomas Richter („Corelli“) Kontakt zu Uwe Mundlos, denn seine Telefonnummer und die Nummer seines Postfaches fand man bei Uwe Mundlos.
    Thomas Richter und Achim Schmid waren beide V-Leute des Verfassungsschutzes.

    So sähe also ein Szenario aus:
    Der rechtsradikale Polizist und gleichzeitige Gruppenführer von Michéle Kiesewetter und deren Freund ist Mitglied im Ku-Klux Klan.
    Vermutlich wussten das seine Vorgesetzten nicht und eventuell hat er seine Mitgliedschaft seiner Michéle mal gebeichtet.
    Die fand das gar nicht so toll und kündigte an, es an seine Vorgesetzte zu verpetzen.
    Er hatte deshalb Angst um seine Karriere und hat seinen Ku-Klux-Klan-Chef Achim Schmid um Rat gefragt.
    Sie haben dann den Plan ausgeheckt, die beiden Uwes als Auftragskiller einzusetzen, um Michéle zum Schweigen zu bringen.

  87. Die türkischen Opfer sind kurz vor ihrem Tod laut Zeugenaussagen von Türken bedroht worden.
    Das sieht doch nach „letzter Warnung“ aus, damit die Opfer ihren Verpflichtungen bezüglich Schutzgeld oder als Rädchen im Drogenring nachkommen.

    Einige sollen verbotene Geldgeschäfte mit der Türkei abgewickelt haben.
    Andere betrieben illegales Glücksspiel.
    In der Wohnung eines Ermordeten fand ein Spürhund Rauschgift.
    Drei Händler hatten nach Angaben der Kripo Kontakte ins Drogen- und Rotlichtmilieu.

    Wie wahrscheinlich ist es, dass die beiden Uwes aus allen möglichen türkischen Opfern rein zufällig gerade die auswählten, die erstens Kontakte zur türkischen organisierten Kriminalität hatten und die zweitens kurz vor ihrem Tod von anderen bedroht wurden?

    Drittens und als Sahnehäubchen noch oben drauf hat die Polizei herausgefunden, dass die Opfer gemeinsame türkische Bekannte hatten, nämlich die Betreiber einer Im- und Export- Firma in der Türkei, die sich auf Waffenschmuggel und Menschenhandel spezialisiert hatte.
    Und genau an dieser Stelle wird auch der Fall des griechischen Opfers plausibel, denn der kannte eben auch dieselben türkischen Kriminellen wie sie von den übrigen türksichen Opfern gekannt wurden.

    Solche Zufälle gibt es in unserer Welt nicht und da es sie nicht gibt ist die Schuld der Uwes anzuzweifeln.

    „Mehrere Opfer hatten zu denselben Menschen Kontakt“

    Der Leiter der 2005 gegründeten bis zu 160 Mann starken Sonderkommission „Bosporus“, Wolfgang Geier, stellte – obwohl Beweise fehlten – fest: „Mehrere Opfer hatten zu denselben Menschen Kontakt“, so jedenfalls zitierte ihn „Bild“. „Nicht ausgeschlossen, dass sie in der Drogenszene aktiv waren. Die Opfer sind kleine Lichter am Ende einer Kette. Wo sie Fehler gemacht haben, wissen wir noch nicht.“

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-86570557.html

    Zu welchen „denselben“ Menschen hatten die Opfer Kontakt? Etwa diese da:

    Ein anderer Beamter schien genauere Kenntnis von Kontakten der Opfer zu einer Im- und Export- Firma in der Türkei zu haben und nannte sogar Details: „Ihnen wurden Renditen von bis zu 15 Prozent versprochen, wenn sie bei illegalen Geschäften wie Waffenschmuggel und Menschenhandel mithalfen.“

    Etwa als 2006 Informationen des Bundeskriminalamts durchsickerten. Auch darin hieß es, die Ermordeten seien „mit hoher Wahrscheinlichkeit“ in Drogengeschäfte verwickelt gewesen.

    „Das griechische Opfer hatte viele türkische Freunde“

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/heilbronner-polizistenmord-ermittler-finden-tatwaffe-der-doener-morde-a-797237.html

    Die Opfer seien zuvor wahrscheinlich bedroht worden: Zeugen hätten jeweils Tage vorher verbale Auseinandersetzungen mit bislang unbekannten Personen beobachtet. Inzwischen lägen „Hinweise auf einen möglichen Bezug der Opfer zur Drogenszene vor“.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/bundeskriminalamt-mordserie-gegen-tuerkische-kleinunternehmer-1.662348

    In den Fällen von Ismail Y. (getötet im Juni 2005 in Nürnberg), Theodorus B. (getötet im Juni 2005 in München) und Habil K. (getötet 2001 in München) weiß die Kriminalpolizei von konkreten Bedrohungen vor den Exekutionen.
    Möglicherweise hatten sie Schulden und weigerten sich zu zahlen.

    http://www.welt.de/print-wams/article141576/Eine-Pistole-fuer-alle-Faelle.html

    2006, nach dem Mord an Halit Y., dem 21-jährigen Betreiber eines Internetcafés in Kassel, waren die Ermittler den Tätern sehr nahe gekommen. Es gab sogar Namen, aber dazu fehlten Beweise. Es gab Festnahmen, doch die Verdächtigen musste man wieder laufen lassen, und sie verschwanden Stunden später aus Deutschland, Richtung Schweiz und Türkei.

    (Spiegel, 34/2011, S. 32)
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-80075315.html

    Enver Simsek fuhr von Schlüchtern, wo er seinen Blumenladen hatte jeden Samstag nach Nürnberg zu dem mobilen Blumenstand und am Sonntag fuhr er wieder dorthin, um sein Geld abzuholen.
    Die Entfernung beträgt pro Strecke Luftlinie 150 Kilometer.
    Wie bitteschön soll sich denn das lohnen, wenn er lediglich 30 bis 40 Blumensträuße liefert und er vom Gewinn auch noch seinen Verkäufer und den dortigen Lieferwagen bezahlen muss?
    Das kann wohl kaum sein. Daher ist anzunehmen, dass dort nicht nur Blumen verkauft wurden, sondern Rauschgift aus Holland.

    So lief das im Sommer 2000 jedes Wochenende.
    Enver Simsek kam samstags mit seinem Lieferwagen aus dem heimatlichen Schlüchtern in
    Südhessen nach Nürnberg, lieferte je nach Wetter dreißig, vierzig Blumensträuße an Mehmet,
    seinen Verkäufer, und fuhr weiter. Mehmet, der gar nicht so heißt, den wir aber so nennen, um
    ihn nicht zu gefährden,Mehmet also verkaufte dann das Wochenende über die Blumen. Am
    Sonntag dann kam Enver Simsek und holte die Einnahmen ab und Mehmet bekam seinen
    Anteil.

    Quelle:
    ARD Radiofeature „Auf der Suche nach dem Dönerkiller“
    http://web.ard.de/media/pdf/radio/radiofeature/doenerkiller.pdf

  88. Schüsse ins Gesicht sind das Markenzeichen der Mafia:

    „ins Gesicht geschossen“
    http://www.sueddeutsche.de/panorama/italien-abtruenniger-mafia-boss-am-strand-erschossen-1.1449451

    „mit Schüssen ins Gesicht wurde er hingerichtet“
    http://www.morgenweb.de/nachrichten/welt-und-wissen/die-blutige-strasse-von-sizilien-nach-mannheim-1.652677

    Wer nicht gezahlt oder sich geweigert habe, Anordnungen auszuführen, verlor seine Ehre und damit das Recht auf Leben. Der Schuss ins Gesicht sei das Zeichen der türkischen Nationalisten für den Verlust der Ehre, die immerselbe Waffe eine Warnung an andere gewesen.
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77108510.html

  89. #27 Achot (09. Jan 2013 11:12)

    Mich würde aber interessieren, was mit den Entschädigungszahlungen ist. Der Staat zahlt doch nicht an Opfer von Einzeltäter, oder?

    Entschaedigungszahlung? Du meinst wohl Blutgeld.
    Wurde der Bundesregierung von den Islamischen Verbaenden in Deutschland sicher nahegelegt zu zahlen und Rueckzahlungen sind ausgeschlossen.

  90. Und damit wäre auch das NPD-Verbot vom Tisch. Das NPD-Verbot wird langsam im Sand verlaufen und in wenigen Monaten hat niemand mehr Lust die Sache durchzuziehen.

    Denn ein solches Verfahren bedeutet viel AUFWAND.

  91. #79 mischling (09. Jan 2013 13:44)

    Die Uwes sollen die Paulchen Panther Videos auch im Rucksack im Wohnwagen gehabt haben.

    Dieser Rucksack hat keine Spuren des Brandes, während aber die Matratze auf der er lag deutliche Spuren des Brandes aufweist, nämlich geschmolzenes Plexiglas.
    Da stellt sich die Frage wie die Brandspuren zwar auf die Unterlage kommen, aber nicht auf den Rucksack.
    Das geht doch nur, wenn der Rucksack zum Zeitpunkt des Brandes dort noch gar nicht gelegen hatte.
    Wodurch kam der Rucksack dort hin bzw wer hat ihn dort hin gelegt?

    Weitere Seltsamkeiten im Wohnmobil:

    1.
    Die Waffen im Wohnmobil befanden sich je nach Zeitungsartikel mal „versteckt in der Verkleidung“ oder „lagen offen herum“.

    wenngleich einige der Schießgeräte in der Verkleidung des Wohnmobils steckten und nicht sofort griffbereit waren.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/selbstmord-der-rechtsterroristen-mundlos-und-boehnhardt-raetselhafte-letzte-sekunden-im-wohnmobil-1.1244141-2

    Beide hatten Pumpguns zur Hand. Auf der Sitzecke lag eine Maschinenpistole mit ausgeklapptem Schulterstück, auf dem Boden im Bad eine der beiden beim Polizistenmord in Heilbronn geraubten Dienstpistolen. Die andere , die der ermordeten Polizistin Michelle Kiesewetter gehörte, lag griffbereit auf dem Tisch in der Sitzecke. Auf dem Herd lag ein Revolver, mit dem die beiden schon bei einem Bankraub in Zwickau 2006 auf einen Angestellten geschossen hatten. Schließlich befand sich auch noch auf dem Bett im Heck des Fahrzeugs eine Pistole. Sieben Waffen, alle waren durchgeladen.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.ermittlungsakten-nsu-ermittlung-begann-mit-panne-page1.1e136813-0ddd-436b-9e2c-ebb7dbaa963d.html

    2.
    Waren im Wohnmobil nun 7 oder 8 Waffen?

    Zählt man in obigem Artikel alle Waffen zusammen, dann erhält man als Summe 7 Waffen.
    Laut anderer Quelle wurden aber 8 Waffen gefunden:

    Dafür spricht auch der Umstand, dass die beiden Männer insgesamt acht Waffen sowie mehrere Zehntausend Euro aus früheren Banküberfällen im Fahrzeug mitführten.

    http://www.fr-online.de/neonazi-terror/nsu-trio-polizei-uebersah-dvds-der-terrorzelle,1477338,20999620.html

    Ob da etwa jemand die Spielzeugwasserpistole mitgezählt hat?

    3.
    In dem Wohnmobil wurde auch noch das Geld aus dem vorigen Banküberfall in Arnstadt gefunden.
    Das Wohnmobil für den Überfall in Eisenach wurde aber erst nach diesem Überfall in Arnstadt angemietet.
    Warum sollten Bankräuber extra Geld aus früheren Banküberfällen ins Wohnmobil packen?

    In dem ausgebrannten Fahrzeug wurde auch die Beute des Banküberfalls in Eisenach und die des Raubs in Arnstadt entdeckt.
    http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Bankraeuber-besassen-Waffe-der-in-Heilbronn-erschossenen-Polizistin-522301290

    Banküberfall Arnstadt: 07.September 2011
    http://www.tlz.de/startseite/detail/-/specific/Bankueberfall-in-Arnstadt-Taeter-sind-mit-Geld-auf-der-Flucht-1191178026

    Das Wohnmobil wurde am 25.Oktober 2011 gemietet:
    http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Was-am-4-November-in-Eisenach-und-Zwickau-geschah-1136862518

    4.
    Je nach Zeitungsartikel saß Uwe Böhnhardt auf der Sitzbank am Tisch und mal lag er auf dem Boden im Gang.

    Es heißt, dass einer der beiden Männer mit einem Loch in der Stirn und weggeschossenem Hinterkopf am Tisch saß, der andere soll im Gang des Wohnmobils gelegen haben.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/neben-der-spur-protokoll-eines-widerspruechlichen-endes/5910898.html

    Im Mittelgang ist eine große Blutlache zu erkennen. Hier lag, mit den Füßen zum Fahrerhaus, die Leiche von Uwe Böhnhardt. … Im hinteren Teil des Innenraums, vor Böhnhardts Kopf, fanden die Beamten die Leiche von Uwe Mundlos.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.ermittlungsakten-nsu-ermittlung-begann-mit-panne-page1.1e136813-0ddd-436b-9e2c-ebb7dbaa963d.html

    5.
    Je nach Zeitungsartikel hatten die Uwes Schüsse in der Brust und mal hatten sie Schüsse in den Kopf.

    Brustschuss bei Uwe Böhnhardt:
    http://www.bild.de/news/inland/nsu/die-5-groessten-raetsel-der-todes-serie-21009902.bild.html
    http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/Viele-Raetsel-ums-Zwickauer-Terror-Trio-artikel7814423.php

    Schuss in die Schläfe bei Uwe Böhnhardt:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,799349,00.html

    Woher hat die Journaille ihre Infos?
    Ob nun ein Brustschuss oder ein Kopfschuss vorliegt sollte doch wohl ganz eindeutig zu klären sein.

    6.
    Man fand 2 Patronenhülsen der Winchester Repetierflinte.
    Damit eine Repetierflinte aber eine abgeschossene Patronenhülse auswirft, muss man manuell „pumpen“ (Pumpgun).
    Uwe Mundlos hat also erst Uwe Böhnhardt erschossen und dann seine Flinte durchgeladen. Jetzt liegt Hülse Nr 1 auf dem Boden.
    Dann schiebt sich Uwe Mundlos die Pumpgun in den Mund, drückt ab und ist tot.
    Dann hat Uwe Mundlos seine Pumpgung nochmal durchgeladen und somit liegt Hülse Nr. 2 auf dem Boden.
    Da stellt sich die Frage wie ein bereits toter Uwe Mundlos zum Durchladen in der Lage sein soll oder woher sonst die zweite Hülse kommen soll.

    http://www.politplatschquatsch.com/2012/11/nsu-push-forearm-fully-forward.html?showComment=1354261106711

  92. ich verstehe nicht wie man sich hier im forum druch teils wohlwollende berichterstattung mit dieser person solidarisieren kann!

  93. Wer hat die nicht frankierte DVD in Nürnberg eingeworfen?

    Dass Beate Z. die DVD selbst nach Nürnberg brachte, gilt als ausgeschlossen. Sie stellte sich mindestens zwei Tage, bevor der Brief das Verlagshaus erreichte.
    http://www.nordbayern.de/nuernberger-zeitung/nz-news/hatte-die-nazi-bande-unterstutzer-in-nurnberg-1.1668102

    Beate war nicht in Nürnberg, wie man anhand der minutiös rekonstruierten Flucht belegen kann.
    http://www.stern.de/politik/deutschland/neonazi-mord-an-polizistin-war-beate-zschaepe-doch-am-tatort-1872189-infographic.html

    Da also Beate diese DVD nicht verschickt hat, und da sie laut Aussage von Zeugen beim Verlassen ihres Hauses auch gar keine Tasche dabei hatte, die groß genug gewesen wäre, um darin die 12 Din-A4-Umschläge mit den DVDs unterzubringen, hat Beate vielleicht keine einzige der DVDs verschickt.
    Wer aber war es dann?

    Warum sollte Beate auch erst durch einen Brand alle Beweise vernichten wollen, aber dann eben den schlagenden Beweis in Form der DVDs auch noch in die Welt hinausposaunen?
    Wenn aber Beate sich stellen will, warum drückt sie dann die Beweis-DVDs nicht einfach den Polizisten in die Hände?

  94. Und inzwischen geht der mediale „Kampf gegen Rechts“ auf Kosten der Gebührenzahler munter weiter. Auf dem Spartensender ZDF-Kultur läuft heute abend folgendes:

    Mi, 9. Jan · 20:15-21:00 · ZDFkultur
    Kopf der Woche: Neonazi
    Neue braune Welle

    Die Zahl der Neonazis in Deutschland ist in den vergangenen Jahren massiv gestiegen, und rechte Gewalttaten haben deutlich zugenommen.

    Mi, 9. Jan · 21:00-21:15 · ZDFkultur
    Uros Djurovic macht einen Film zum Neonazi

    Die Zahl der Neonazis in Deutschland ist in den vergangenen Jahren massiv gestiegen, und rechte Gewalttaten haben deutlich zugenommen.

    Mi, 9. Jan · 21:15-22:00 · ZDFkultur
    Brauner Terror – Blinder Staat Frontal 21

    Film von Ulrich Stoll

  95. Uiuiui – wenn das mal nicht leichtsinnig war?!

    Nicht, daß die Tschäpe, die sich jetzt in Sicherheit wiegt, den schlafenden Döner-Killer per Telepathie wieder sein grausames Werk verrichten läßt.

    Es warten bestimmt tausende Döner-Killer-Schläfer darauf, endlich aktiviert zu werden und mordend durch die Döner-Buden zu schleichen…

  96. # 100 rangerLui

    Da muß ich Widerspruch anmelden . Kein PIler wird sich mit Mördern solidarisieren . Für Frau Zschäpe gilt immer noch die Unschuldsvermutung , da noch kein Urteil gesprochen wurde . Das einige Fakten , um es einmal vorsichtig zu formuliern , doch reichlich merkwürdig sind , ist nicht nur bei PI aufgefallen . Die Leserkommentare in den Staatsmedien sind sehr aufschlußreich . Man kann sich in der Tat des Eindrucks nicht erwehren , dass an Frau Zschäpe ein Exempel statuiert werden soll . Man möchte damit auch von den Schwierigkeiten – Euro – Rettung , verfehlte Einwanderungspolitik u.a – ablenken .

  97. Ich bin Kölner mit Bayrischem Migrations hintergrund und Frau Zschäpe (Deutsche mit Rumänischem hintergrund)soll doch die Deutschen mit Türkischem hintergrund erschossen haben .Da ich auch Migrant bin kann ich auch die anderen Migranten verstehen aber ich meine da waren auch südlander bei oder ostländer das waren keine Ausländer das waren Inländer oder Deutschländer

  98. Na ja…, dieses NSU-Märchen glaube ich eh nicht, weil es nicht logisch ist, dass Nazis ausschließlich türkische Gewerbetreibende (und diesen einen Griechen) ermorden, anstatt diese dreisten und gewalttätigen Straßentürken, die nachts überall auf unseren Straßen herumlungern und auf Beutesuche sind, und dabei auch gerne Deutsche totschlagen oder abstechen, bloß weil sie blonde oder braune Haare haben.

    Diese Mordserie an türkischen Geschäftsleuten deutet eher auf das organisierte Verbrechen hin, eine Schutzgelderpressung irgendwelcher türkisch/arabischer Clans hin, und wer nicht zahlt, wird eben gelyncht, usw….

  99. „Der Kampf gegen Rechts“ hat in der NSU und B. Tschäpe den idealen Kristallisationspunkt gefunden. Hier konnte man seine ideologischen Wünsche hineinblasen und zum Gefahrenherd Nr.1 hochstylisieren. Eine ganze Industrie lebt davon. Was früher in der DDR der gehaßte Westen war, ist heute in der Meinungsdiktatur die immer wieder beschworene NSU. Wenn dieses Kartenhaus eines Tages zusammenfällt, bricht viel mehr auseinander als eine Märchenversion. Was sollen auch die ganzen Batallione von Sozialarbeitern, Gewerkschaftern und Deutschlandabschaffern dann tun? Die Mär muß erhalten werden, koste es, was es wolle!

  100. Ich glaube nicht, dass die Frau unschuldig ist, sonst würde sie sich nicht durch Schweigen zu retten versuchen.

    Diese „NSU“ war jedoch keine Terrorgruppe sondern eine gewöhnliche kriminelle Vereinigung mit einem besonderen Hass auf Ausländer, wie es viel häufiger Ausländerbanden mit einer ausgeprägten Verachtung für Deutsche gibt. Über diese redet man aber nur, wenn man ein pöhser Rächtzpopulist ist!

  101. Und sogar die Tagesthemen melden: „Der NSU gilt als aufgelöst“.

    Wie kann ein ganzes flächendeckendes Netwerk auf einmal verschwinden? Für ‚was hat sich denn Leyendecker von der Sueddeutschen die Finger wund geschrieben? Das kann nicht sein! Im Kampf gegen Rächts waren wir doch alle klammheimliche NSUler. Und jetzt auf einmal alles retour?

    Wir haben es gewußt, daß da nichts dahinter ist!

  102. Dass Beate Z. schweigt, spricht weder für noch gegen sie, sondern ist einfach ihr verfassungsmäßiges Recht. Traurig, dass selbst hier von Manchen einfachste rechtsstaatliche Grundsätze ignoriert werden.

    Und was für einen Sinn die Taten gehabt haben sollten, hat bislang noch niemand erklären können. Erst recht nicht der Mord an der Polizistin.

  103. @#102 Cendrillon:

    „…und rechte Gewalttaten haben deutlich zugenommen.“

    und jetzt die Fakten:

    http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2012/05/politisch-motivierte-kriminalitaet-2011.html?nn=106342

    Bezogen auf die politisch motivierten Gewalttaten haben sich gegenüber dem Jahr 2010 die Fallzahlen in den einzelnen Phänomenbereichen wie folgt verändert:

    PMK-rechts 828 (Vorjahr: 806) rd. + 2,7 %
    PMK-links 1.809 (Vorjahr: 1.377) rd. + 31,4 %
    PMAK 256 (Vorjahr: 153) rd. + 67,3 %

  104. #108 Heinz (09. Jan 2013 22:24)

    Unschuldig ist nicht gleich unschuldig.
    Woran denn unschuldig? Im Sinne der vorbereiteten Anklage? Schuldig weil sie „mitmarschiert“ ist? Schuldig an den Morden?
    Und das Schweigen ist für Frau Zschäpe das Beste. Was nicht gesagt wird, kann nicht verdreht werden. Wobei, die Presse bringt alles fertig…
    Warten wir es ab.
    Ich jedenfalls kann die Dauerpräsens in den Nachrichten nicht mehr hören. Ja, es macht mich stutzig. Wenn auf einem Thema permanent und derart herumgeritten wird, ist da was faul in der BRD-GmbH.
    Ich nenne das Gehirnwäsche

  105. Man stelle sich doch einmal vor, dass da 2 hartgesottene Brüder sind, die grundlos , nur weil es Ausländer sind, 9 Leute (jetzt mal ohne Kiesewetter) kaltblütig erschiessen. 5 Jahre nach dem letzten Mord sitzen sie in einem Wohnwagen zusammen. Sie haben, vielleicht wie immer, Schusswaffen bei sich. Da sehen sie auf einmal 2 Kriminalbeamte (so hab ich es jedenfalls gelesen). Die beiden greifen zu ihren Schusswaffen und erschiessen sich. Nun hat ja jeder von ihnen jeweils nur ein Leben. Sie nehmen sich also das Leben, so mir nichts, dir nichts! Ich hab nicht gelesen, dass sie zuvor noch auf diese Kriminalbeamten geschossen haben. Nein, sie erschiessen sich selbst. Das glaube wer will. Ich glaube das nicht!

  106. 2+2=5

    Meine Güte,

    ich will gar nicht darüber nachdenken was Menschen, die imstande sind so sehr die Realität zu manipulieren, ansonsten noch drauf haben dürften.
    Überlegt mal welches Drohpotential dahinter stecken MUSS.
    Die bisherige Show dürfte ein Kindergarten, im Vergleich zur nahen Zukunft, gewesen sein…

Comments are closed.