Der neue Rundfunkbeitrag ist laut einem Gutachten im Auftrag des Handelsverbandes Deutschland (HDE) verfassungswidrig. Ein HDE-Sprecher bestätigte am Freitag einen Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ/Samstag). Dem Artikel zufolge ist der neue Beitrag nicht verfassungskonform, weil die Länder nicht zuständig waren, wie in dem Gutachten zu lesen sei. Darüber hinaus werde ein Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz festgestellt. Wie die „FAZ“ zitiert, schreibt der Leipziger Verfassungsrechtler Christoph Degenhart in dem Gutachten, der Beitrag sei keine individuell zuzuordnende „Vorzugslast“, sondern eine „Gemeinlast“. Somit sei der Beitrag eine Steuer – eine Abgabe, die auf „Raumeinheiten“ abstelle und einer grundstücksbezogenen Steuer gleichkomme. (Weiter lesen auf FOCUS Online)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

38 KOMMENTARE

  1. Auch beim Focus tummeln sich gute Kommentare: Dazu muss man nun wirklich kein Verfassungsrichter sein, um zu merken, dass dieses Konstrukt zum Himmel stinkt. Einem Blinden oder einem Menschen ohne Fernsehgerät eine Fernsehsteuer abzuknöpfen, ist schon jenseits von Gut und Böse. Menschen mit mehreren Wohnungen mehrfach zahlen zu lassen ist völlig Banane. Einer WG mit 7 berufstätigen Bewohnern den gleichen Beitrag abzunehmen, wie einer alleinstehenden Rentnerin…

  2. Ich akzeptiere diese Rundfunksteuer ebenfalls nicht und werde klagen, sobald ich den neuen Gebühren- bzw. „Steuer“bescheid habe.

  3. Ein Beitrag ist zweckgebunden z.B. Vereinsbeitrag und freiwillig. Wenn ich nicht im Verein bin brauche ich auch nicht zahlen.
    Die von der GEZ verlangte Gebühr ist u.a. eine Wohnsteuer, weil man sich nicht abmelden kann. Ich muß ja auch nicht in einer Kirche sein, man kann sich abmelden.
    Diese Konstruktion von den Länderministern war von vorneherein ungültig.

  4. Verfassungswidrig?

    Na dann werden unsere verfassungstreuen Polit-Mafiosi ganz sicher mal kurz die Verfassung ändern.

    Die Staatsmedien sind das vielleicht wichtigste Instrument, um die Bevölkerung per Massenpropaganda zu steuern.

    Nie und nimmer werden die Mächtigen dieses Instrument aus der Hand geben.

    Und das muss natürlich bezahlt werden – am Besten vom Wahlvieh selbst. Von wem sonst…?

  5. Also ich zahl die Rundfunkgebühr gerne da ich überwiegend Arte, Phönix und andere Dokusendungen ansehe. Wenn ich die Zeit die ich vorm Fernseher verbringe und Reportagen anschaue in bare Münze umrechnen müßte…mal was anderes : hab ich mich gestern verhört oder wurde in der Türkei wirklich eine Schriftstellerin zu lebenslänglich verurteilt? Wäre das nicht ein PI-Thema, wenns stimmt.

  6. #8 AlterQuerulant (25. Jan 2013 21:52)

    #7 lorbas

    Nicht nur das, er ging auch per Mail an PI

    Dito! 😀

    Wir schweifen vom Thema ab. 🙄

  7. Ich hatte heute einen unterirdisch besch*ssenen Tag im Büro. Ich hätte nicht geglaubt, daß der noch einmal so eine gute Wendung nimmt. Danke! 🙂

    Mein Propagandasteuer-Bescheid wird mir wohl im März nach dieser Rasterfahndung am 3. März ins Haus flattern. Dem sehe ich jetzt etwas gelassener entgegen. Auch wenn der Kampf noch lange nicht gewonnen ist.

  8. #12 Don Quichote (25. Jan 2013 22:02)

    Obwohl der Artikel erst 2Stunden und 50 Minuten online ist…

    Dieses Thema wurde bereits geschlossen. Kommentare sind nicht mehr möglich.

    Noch Fragen?

  9. Der gute Prof. Schachtschneider hat in der Vergangenheit auch diverse Gutachten über Verfassungswidriges der Regierung erstellt… und letztlich wurde alles von den Karlsruher-Marionetten abgeschmettert.

  10. Aktuelle Kamera des Ersten (un)Deutschen Fernsehens (DDR1) um 20:00 Uhr:

    1. Thema:
    Russische Duma verabschiedet Gesetz gegen Homosexuelle

    2. Thema:
    Obama setzt sich in den USA für das Recht auf Abtreibung ein. Oder so.

    Beide Themen haben nichts, aber auch überhaupt nichts mit der Lebensrealität eines Bundesbürgers zu tun. Sowas als Aufmacher zu bringen schafft wohl nur die Aktuelle Kamera.

    Dann um 22 Uhr das DDR2-Journal:

    sage und schreibe 10 Minuten lang faselt eine kurzfrisierte ehemalige TAZ-Chefredakteurin über den schlimmen Sexismus, der PolitikerInnen und JournalistInnen von überall entgegenschlägt.

    Ich hätte auch gerne zugeschlagen. Hoffentlich schlägt das Gericht ordentlich zu und hebt dieses öffentlich-schlechtliche Rattennest endlich aus.

  11. BGB § 241a Unbestellte Leistungen

    Durch die Lieferung unbestellter Sachen oder durch die Erbringung unbestellter sonstiger Leistungen durch einen Unternehmer an einen Verbraucher wird ein Anspruch gegen diesen nicht begründet.
    Mal wieder eine Ohrfeige für die unfähigen Politiker. Die meisten Politiker sind Juristen und kennen sich offensichtlich in ihrer eigenen Materie nicht aus. Und solch dumme Menschen wollen über ein ganzes Volk bestimmen.

  12. Lasst alle Hoffnung fahren. Unser Vater Staat erhebt z.B. auf die Stromsteuer, oder die Mineralsteuer, nochmals 19% MwSt. Es wird also eine Steuer besteuert.
    Und ihr meint die GEZ ist verfassungswidrig??
    Der Große Bruder hat immer RECHT!

  13. Juristische Finkeleien von Rechtsverdrehern. Wenn eine Lobbygruppe ordentlich Geld locker macht dann, ja dann bekommen die hochmögenden Rechtsprofessoren ihren Hintern hoch.
    .
    Wie kann diese „Gebühr“ (tatsächlich ist es eine Steuer) verfassungswidrig sein, wenn sie so von einem Verfassungsrichter konzipiert wurde?
    .
    Follow the money trail…

  14. Ich bin empört,

    Oliver Welke und Martina Hill(als Tina Hausten) haben in ihrer ZDF-Satireshow gelogen, daß die Balken biegen!

    Sie taten so, als wäre die angeblich Vergewaltigte tatsächlich jeweils an Kölner Kath. Krankenhaustüren gestanden und weggeschickt worden. Auch ließen die beiden Lügner den irren Pfeiffer seine Lügen wiederholen.

    Dann forderte der Evangele Welke noch zum Austritt aus der Kath. Kirche auf!

    So war es dagegen wirklich:
    „“Aktuelles 24. Januar 2013, 17:00
    Hintergründe zum Kölner Vergewaltigungsfall

    Nur fünf der Kölner Kliniken hätten die „anonyme Spurensicherung“ beim Fall des mutmaßlichen Kölner Vergewaltigungsopfers durchführen können. Hätten auch Kliniken in öffentlicher Hand die Patientin abweisen müssen?““
    http://kath.net/detail.php?id=39796

    Auch hier die Wahrheit über den Fall evangelischer Medienpsychologe Pfeiffer:
    „“19. Januar 2013
    Bischofskonferenz: Neue Abmahnung gegen Pfeiffer
    Die Deutsche Bischofskonferenz wehrt sich weiter juristisch gegen die Vorwürfe des Kriminologen Christian Pfeiffer, die Bischöfe hätten die Erstveröffentlichung von Forschungsergebnissen verhindern oder zensieren wollen…““ kath.net

    „“10. Januar 2013
    Kirche lässt weiterforschen
    Warum hat die DBK die Zusammenarbeit mit Christian Pfeiffer und dem kriminologischen Institut gekündigt?…““ kath.net

    „“Dass die deutschen Bischöfe nun wieder als „Vertuscher“ dastehen, „werde ihrem Willen zur echten Aufklärung nicht gerecht“, schreibt Daniel Deckers in der FAZ…““
    http://kath.net/detail.php?id=39726

    Um 0:30 gibt es eine Wiederholung der „Heute-Show“

    Hier findet man die antikatholische Sauerei nicht als Videoclip:
    http://heuteshow.zdf.de/

    Im übrigen hatte das widerwärtige ZDF groß und breit die angeblichen „Verfehlungen“ Brüderles im „Heute-Journal“ thematisiert. Schrecklich, dieses verlogene ZDF! Es tut so, als wäre alles, was die heilige Journalistin und allerheiligste Journaille verzapfen immer wahr wären.

    Warum eigentlich kein GAG daß paßösterreichische Türken Lego verklagen wollen???

  15. Über solche Sachen werdet ihr eines Tages stolpern. Nicht über den Vorwurf der Islamophobie, es wird vielmehr darum gehen, dass ihr euch zu großzügig (piratenhaft) die Arbeit anderer einverleibt. Wenn ihr schon beim „Focus“ wörtlich abschreibt, dann müsstet ihr zumindestens im zweiten Satz darauf hinweisen.

    Im Übrigen geht das auch ohne den Umweg „Focus“, hier die FAZ direkt:

    http://www.faz.net/aktuell/oeffentlich-rechtliche-sender-gutachten-neuer-rundfunkbeitrag-ist-verfassungswidrig-12039707.html

  16. Und, glaubt hier denn irgendwer, dass nur weil es verfassungswidrig ist, sich was ändert?

  17. Bedeutet im Klartext und deshalb folgerichtig gefordert:

    Scharia konkret: Rasanter Anstieg von Amputationen in Mali

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/12/28/scharia-konkret-in-mali-rasanter-anstieg-von-amputationen/

    In Deutschland seien die Freiheiten für Muslime sogar größer als in einigen der islamisch geprägten Staaten, wie etwa der Türkei, sagte der Religionspädagoge Bülent Ucar.

    Sorge bereiteten ihm aber rechtspopulistische gesellschaftliche Strömungen, denen die Religionsfreiheit (Sacharia, Amputationen, Steinigen, Schächten nichts bedeute.

    Aber für die BRD beduetet Rechts-“Populismus” gleich Rechts-Extremismus also Nazi und somit auf in den Kampf gegen Rechts und für ein freies Islamistan in Germanistan

    http://library.fes.de/pdf-files/do/08337.pdf

    Dummheit ist…
    • „Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.“ – Wilhelm Busch
    • „Die Dummheit ist die sonderbarste aller Krankheiten. Der Kranke leidet niemals an ihr. Aber die anderen leiden.“ – Paul-Henri Spaak
    • „Die Dummheit ist etwas Unerschütterliches; nichts vermag sie anzugreifen, ohne an ihr zu zerbrechen. Sie ist von der Natur des Granits, hart und widerstandsfähig.“ – Gustave Flaubert
    • „Die Dummheit ist meist der Bosheit Schwester.“ – Sophokles
    • „Die Meinung ist die Königin der Welt, weil die Dummheit die Königin der Schwachköpfe ist.“ – Nicolas-Sébastien de Chamfort
    • „Dummheit ist ansteckend, Verstand wächst sich kaum zur Epidemie aus.“ – Kazimierz Bartoszewicz
    • „Dummheit ist ein Vakuum und hochimplosiv.“ – Unbekannter Autor
    • „Dummheit ist eine Gelegenheit, die keine Diebe macht.“ – André Glucksmann
    • „Dummheit ist eine Ware, mit der man spekulieren kann, und keine Ware wird auf Erden in solchen Massen produziert.“ – Herbert Ziergiebel
    • „Dummheit ist nicht wenig wissen. Auch nicht: wenig wissen wollen. Dummheit ist: glauben, genug zu wissen.“ – Anita Joachim-Daniel
    • „Dummheit und Langeweile sind zwei furchtbare Mächte, oft genannt, aber in ihrer ganzen ungeheuren Größe noch nicht begriffen.“ – Gerhart Hauptmann
    • „Faulheit ist Dummheit des Körpers. Dummheit ist Faulheit des Geistes.“ – Johann Gottfried Seume
    • „Im Gegensatz zur Pest ist die Dummheit keine Krankheit, weshalb keine Hoffnung darauf besteht, sie jemals ausrotten zu können.“ – Norbert Wiener
    • „In der Dummheit ist eine Zuversicht, worüber man rasend werden möchte.“ – Unbekannter Autor
    • „Naivität ist harmlos, Dummheit ist aber eine Strategie gegen die Machtstruktur der Welt.“ – Thomas Hirschhorn
    Dummköpfe
    • „Auch der Dumme hat manchmal einen gescheiten Gedanken. Er merkt es nur nicht.“ – Danny Kaye
    • „Das Gefährliche an den Dummköpfen ist, dass sie oft dasselbe denken wie die Gescheiten. Wie soll man sie da erkennen?“ – Curzio Malaparte
    • „Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.“ – Benjamin Franklin
    • „Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden, aber sie schießen damit.“ – Gerhard Uhlenbruck
    • „Dummköpfe sind durchaus lernfähig, besonders was ihre Sturheit angeht.“ – Ernst Ferstl, Durchblicke
    • „Ein Dummkopf findet immer noch einen Dümmeren, der ihn bewundert.“ – Nicolas Boileau-Despréaux, L’art poétique. 1. Gesang
    • „Ein Dummkopf folgert niemals falsch.“ – Stanislaw Jerzy Lec
    • „Ein Dummkopf, der arbeitet, ist besser als ein Weiser, der schläft.“ – Aus China
    • „Es fällt uns sehr schwer, denjenigen, der uns bewundert, für einen Dummkopf zu halten.“ – Marie von Ebner-Eschenbach
    • „Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.“ – Helmut Qualtinger
    • „Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher und die Gescheiten so voller Zweifel sind.“ – Bertrand Russell
    • „Geistvolle Menschen sind fast ebenso eintönig in der Unterhaltung wie Dummköpfe.“ – Benjamin Constant de Rebecque, Intimes Tagebuch
    • „Hüten Sie sich, einen Dummkopf zu heiraten, suchen Sie sorgfältig den Gefährten, den Gott Ihnen bestimmt hat. Es gibt, glauben Sie mir, viele Männer von Geist, die fähig sind, Sie zu schätzen, Sie glücklich zu machen.“ – Honoré de Balzac, „Modeste Mignon“, 1844
    • „Ich nenne einen Dummkopf jenen, der Angst hat, zu geniessen.“ – Albert Camus
    • „Jeder Dummkopf mag zu Geld kommen, aber um es zu behalten, braucht es einen klugen Mann.“ – Aus Amerika
    • „Man hat seinen Geist nie so nötig, als wenn man mit einem Dummkopf zu tun hat.“ – Aus China
    • „Man wünscht sich den Bösen träge und schweigsam den Dummkopf.“ – Nicolas-Sébastien de Chamfort, Maximes et Pensées, Caractères et Anecdotes
    • „Streite dich nie mit einem Dummkopf; es könnte sein, dass die Zuschauer den Unterschied nicht bemerken.“ – Mark Twain
    • „Wenn’s drauf ankommt, eine Geliebte zu betrügen, da ist der Dümmste ein Philosoph.“ – Johann Nepomuk Nestroy, Der Treulose / Nanette
    • „Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen.“ – Jean-Paul Sartre
    • „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“ – Bertolt Brecht
    • „Wo ein Genie auftaucht, verbrüdern sich die Dummköpfe.“ – Jonathan Swift
    Kollektive Dummheit
    • „Die Dummheit kommt nie aus der Mode. Sie lässt sich vom Zeitgeist immer wieder neu einkleiden.“ – Ernst Ferstl
    • „Die ganze nationalsozialistische Agitation ist ein dauernder Appell an den inneren Schweinehund im Menschen; und wenn wir irgendetwas beim Nationalsozialismus anerkennen, dann ist es die Anerkennung, dass ihm zum ersten Mal in der deutschen Politik die restlose Mobilisierung der menschlichen Dummheit gelungen ist.“ – Kurt Schumacher
    • „Die größte und gefährlichste Seuche aller Zeiten ist die Dummheit“. – Ernst Probst
    • „Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind und ihre Stimmen genauso zählen wie unsere.“ – Albert Einstein
    • „Die Menge meint, alles zu wissen und alles zu begreifen, und je dümmer sie ist, desto weiter erscheint ihr ihr Horizont.“ – Anton Tschechow, Briefe, 30. Mai 1888
    • „Für ein Volk, das es wagt, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen, ist die Demokratie die beste aller Staatsformen, für ein verdummtes Volk die schlechteste.“ – Andreas Tenzer
    • „Man kann wetten, dass jede öffentliche Meinung, jede allgemeine Konvention eine Dummheit ist, denn sie hat der großen Menge gefallen.“ – Nicolas-Sébastien de Chamfort, Maximen und Gedanken
    • „Mit leerem Kopf nickt es sich leichter.“ – Unbekannter Autor
    • „Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu reden, sie haben aber keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.“ – Orson Welles
    Dummheit im Sinn von „dumm sein“
    • „Alle Dummheit leidet am Überdruss ihrer selbst.“ – Arthur Schopenhauer
    • „Alles, was man zum Leben braucht, ist Ignoranz und Selbstvertrauen.“ – Mark Twain
    • „Als ich 14 Jahre alt war, war mein Vater für mich so dumm, dass ich ihn kaum ertragen konnte. Aber als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, wie viel der alte Mann in sieben Jahren dazu gelernt hatte.“ – Mark Twain
    • „Auch die Güte hat ihren heiklen Punkt, da wird sie zur Dummheit.“ – Jean Giono
    • „Auch Dummheit ist eine Gottesgabe, aber man sollte sie nicht missbrauchen.“ – Unbekannter Autor
    • „Auch große Geister haben nur ihre fünf Finger breite Erfahrung, – gleich daneben hört ihr Nachdenken auf: und es beginnt ihr unendlicher leerer Raum und ihre Dummheit.“ – Friedrich Nietzsche, „Morgenröte“ – 5. Buch, 564. „Gleich neben der Erfahrung!“
    • „Auf die Dummheit ist Verlass.“ – Hermann Kant
    • „Bei einer dummen Obrigkeit, da grüßt man nicht den Mann, man grüßet nur das Kleid.“ – Jean de La Fontaine, Fabeln
    • „Das deutsche Volk hat sich in der letzten Zeit nicht sehr verstellt. Die Franzosen machen noch immer eine pfiffige Miene, sind aber im Grunde ebenso dumm wie wir, und in Bezug auf Dummheit gibt es keine Rheingrenze mehr.“ – Heinrich Heine
    • „Das hat der liebe Gott nicht gut gemacht. Allen Dingen hat er Grenzen gesetzt, nur nicht der Dummheit.“ – Konrad Adenauer
    • „Das muss man nämlich immer auseinander halten: Stummheit aus Weisheit oder Stummheit aus Dummheit.“ – Wolfgang Borchert
    • „Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit.“ – Mark Twain
    • „Das Schlimmste an der Dummheit ist, dass man, ähnlich wie beim Alkohol nur die kleineren Dosen bemerkt; bei den großen hält man sich für besonders nüchtern und gescheit.“ – Oswald Bumke
    • „Das Unglück der Dummen ist, dass sie das, was nicht dumm ist, für dumm halten.“ – Lü Bu We
    • „Der Arzt sieht den Menschen in seiner ganzen Schwäche, der Advokat in seiner ganzen Schlechtigkeit und der Priester in seiner ganzen Dummheit.“ – Arthur Schopenhauer
    • „Der Klügere gibt nach. Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.“ – Marie von Ebner-Eschenbach
    • „Der Mangel an Urteilskraft ist eigentlich das, was man Dummheit nennt, und einem solchen Gebrechen ist gar nicht abzuhelfen.“ – Immanuel Kant
    • „Der Mensch ist immer gefährlich. Wenn nicht durch seine Bosheit, dann durch seine Dummheit. Wenn nicht durch seine Dummheit, dann durch seinen Verstand.“ – Henry de Montherlant
    • „Der vollkommenen Schönheit der Schönheitsköniginnen entspricht die vollkommene Dummheit ihrer Bewunderer.“ – Peter Bamm
    • „Der Zorn der Männer entlädt sich in Gewalttätigkeiten. Der Zorn der Frauen entlädt sich in Dummheit.“ – Henry de Montherlant
    • „Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Dummheit der Bewunderer zusammen.“ – Heiner Geißler
    • „Die Dummheit der Menschen ist immer dieselbe, nur überall modifiziert nach Zeit und Ort. »Es gibt keine neue Dummheit unter der Sonne«, hätte Salomo sagen können.“ – Heinrich Heine
    • „Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden. Die Klugheit steht zurück, um zu sehen.“ – Carmen Sylva
    • „Die Dummheit geht oft Hand in Hand mit Bosheit.“ – Heinrich Heine
    • „Die Dummheit hat viele Kinder, männliche und weibliche, den Neid und den Geiz, die Lüge und die Selbstsucht, den Zorn und die Bosheit.“ – August Lämmle, „Menschen nur Menschen“
    • „Die Dummheit lässt sich nicht mit dem Ellenbogen wegstoßen.“ – André Glucksmann
    • „Die Dummheit schützt vor Schande, gleich wie die Dreistigkeit vor Armut.“ – Leonardo da Vinci
    • „Die Dummheit überschreitet keine Grenzen. Überall, wo sie hintritt, ist ihr Territorium.“ – Stanislaw Jerzy Lec
    • „Die Dummheit wäre nicht Dummheit, wenn sie den Geist nicht fürchtete.“ – Unbekannter Autor
    • „Die Gefahr sehr kluger Menschen ist, dass sie schließlich jeden, der ihnen begegnet für den Dümmeren halten.“ – Oswald Bumke
    • „Die höchste Form der Toleranz ist das Ertragen dummer Menschen.“ – Unbekannter Autor
    • „Die Schlauheit des Fuchses besteht zu neunzig Prozent aus der Dummheit der Hühner.“ – Unbekannter Autor
    • „Die Schönheit brauchen wir Frauen, damit die Männer uns lieben, die Dummheit, damit wir die Männer lieben.“ – Coco Chanel
    • „Die Tätigen rollen, wie der Stein rollt, gemäß der Dummheit der Mechanik.“ – Friedrich Nietzsche, „Menschliches, Allzumenschliches“, 283
    • „Die Universität entwickelt alle Gaben des Menschen, unter anderem die Dummheit.“ – Anton Tschechow
    • „Die Zufriedenheit ist die schwachsinnige Schwester der Dummheit.“ – Peter Ustinov
    • „»Dumm wie ein Mann« sagen die Frauen: »feige wie ein Weib« sagen die Männer. Die Dummheit ist am Weibe das Unweibliche.“ – Friedrich Nietzsche, „Der Wanderer und sein Schatten“, 273
    • „Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie.“ – Wilhelm Busch, Sprikker
    • „Dumme Menschen schieben ihre eigene Schuld immer dem Schicksal zu.“ – Vincent Persichetti
    • „Dummheit befreit nicht vom Denken.“ – Stanislaw Jerzy Lec
    • „Dummheit frisst, Intelligenz säuft.“ – Unbekannter Autor
    • „Dummheit schützt manchen Menschen davor, verrückt zu werden.“ – Oliver Wendell Holmes
    • „Dummheit, die man bei anderen sieht, wirkt meist erhebend aufs Gemüt.“ – Wilhelm Busch
    • „Dummheiten können reizend sein, Dummheit nicht.“ – Alberto Moravia
    • „Ein geistreicher Mensch wäre oft in Verlegenheiten ohne die Gesellschaft der Dummköpfe.“ – François de La Rochefoucauld
    • „Ein Weiser soll die Dummheit eines gemeinen Menschen nicht mit Nachsicht hingehen lassen, denn es bringt auf beiden Seiten Schaden; das Ansehn jenes wird verringert, und die Torheit dieses wird verstärkt.“ – Saadi, Rosengarten, 8, Vom guten Betragen im Umgang
    • „Erfahrung ist der Name, mit dem jeder seine Dummheit bezeichnet.“ – Oscar Wilde
    • „Erfahrungen – das sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit.“ – John James Osborne
    • „Erwischtes Laster verzeiht eher als erwischte Dummheit.“ – Wilhelm Busch
    • „Es gibt eine feine Grenze zwischen Courage und Dummheit. Zu schade, dass es kein Zaun ist.“ – Unbekannter Autor
    • „Es gibt nur eine Sünde, und das ist die Dummheit.“ – Oscar Wilde
    • „Es gibt nur zwei Wege, um auf der Welt vorwärts zukommen: durch seine eigenen Fähigkeiten oder durch die Dummheit der anderen.“ – Jean de La Bruyère
    • „Es ist komisch, dass kein Mensch mit Esprit ein Glück möchte, das auf Dummheit gegründet ist, und doch ist es klar, dass man dabei einen guten Tausch machen würde.“ – Voltaire
    • „Es wird der Sport oder die Dummheit sein, was jung erhält.“ – Marco Lodoli
    • „Feierlichkeit nennt man jenen Nebel, welchen die Dummheit zu ihrem Schutze erzeugt, wenn sie in die Enge getrieben wird.“ – Heimito von Doderer
    • „Gegen Verleumdung und Dummheit kann man sich nicht schützen.“ – Friedrich Wolf
    • „Gesellschaftlich ist kaum etwas so erfolgreich wie die Dummheit, verbunden mit guten Manieren.“ – Voltaire
    • „Grausamkeit empört, Dummheit entmutigt.“ – Albert Camus
    • „Ich bin für geistige Zensur. Filme werden moralisch und politisch begutachtet, aber die Dummheit darf passieren.“ – René Clair
    • „Ich kann es nicht vertragen, wenn die Leute aus ihrer Dummheit ein Schicksal machen.“ – Kurt Benesch
    • „Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.“ – Arthur Schopenhauer
    • „Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist.“ – Stanislaw Jerzy Lec
    • „Ich streite nicht ab, dass Frauen dumm sind: der Allmächtige hat sie so geschaffen, dass sie den Männern entsprechen.“ – George Eliot
    • „Im Kampf mit der Dummheit werden die billigsten und sanftesten Menschen zuletzt brutal.“ – Friedrich Nietzsche, „Menschliches, Allzumenschliches“, 362
    • „In den Momenten stärkster geistiger Anspannung sieht der Mensch keineswegs geistreich, vielmehr schafsdumm aus.“ – Arnold Mendelssohn, Gott, Welt und Kunst. Aufzeichnungen
    • „In den Tälern der Dummheit wächst für einen Philosophen immer noch mehr Gras als auf den kahlen Hügeln der Gescheitheit.“ – Ludwig Wittgenstein
    • „Irren ist menschlich, doch im Irrtum zu verharren ist ein Zeichen von Dummheit.“ – Marcus Tullius Cicero
    • „Ist es nicht schrecklich, dass der menschlichen Klugheit so enge Grenzen gesetzt sind und der menschlichen Dummheit überhaupt keine?“ – Konrad Adenauer
    • „Je größer die Intelligenz, desto verheerender kann ihre Dummheit ins Kraut schießen.“ – Günter Grass
    • „Kunstwörter müssen dann der Dummheit Blöße decken, und ein gelehrt Zitat macht Zierden selbst zu Flecken.“ – Gotthold Ephraim Lessing
    • „Lieber schlecht als dumm! Schlechte Menschen sind auch ab und zu gut. Dumme sind immer bloß dumm.“ – Alexandre Dumas d.Ä.
    • „Man empfindet es oft als ungerecht, dass Menschen, die Stroh im Kopf haben, auch noch Geld wie Heu besitzen.“ – Gerhard Uhlenbruck
    • „Man kann Dummheit sorgfältig durch Erziehung zu Vorurteilen herbeiführen.“ Alexander Mitscherlich
    • „Man kann strohdumm sein, aber man kann auch frohdumm sein.“ – Gregor Brand
    • „Männliche Dummheit bereitet mir größtes Vergnügen. Gott sei Dank, ist das eine schier unerschöpfliche Quelle der Unterhaltung.“ – Mary Wortley Montagu
    • „Mein unerschütterliche Glaube an die Dummheit des Tieres Mensch hat mich nie enttäuscht und ist mir im Lauf des Lebens oft zustatten gekommen.“ – Georg Christoph Lichtenberg
    • „Mit der Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.“ – Friedrich Schiller, „Die Jungfrau von Orleans“, Talbot
    • “Mit leerem Kopf nickt es sich leichter” – Zharko Pehtan
    • „Mode ist gelegentlich eine andere Bezeichnung für kollektive Dummheit.“ – Sulamith Sparre
    • „Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit als wie die Dummheit.“ – Ödön von Horváth, Geschichten aus dem Wienerwald. Motto
    • „Nur der Dumme lernt aus Erfahrung, der Kluge aus der Erfahrung der anderen!“ – Rolf Hochhuth, Alan Turing
    • „Nur die Dummen haben sofort eine Überzeugung fertig.“ – Michel de Montaigne
    • „Ohne die blinden Schüler ist noch nie der Einfluss eines Mannes und seines Werkes groß geworden. Einer Erkenntnis zum Siege verhelfen heißt oft nur: sie so mit der Dummheit verschwistern, dass das Schwergewicht der letzteren auch den Sieg für die erstere erzwingt.“ – Friedrich Nietzsche, „Menschliches, Allzumenschliches“, 122
    • „Schon die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.“ – Gabriel Laub
    • „Sehr dumme und sehr intelligente Menschen sind sich wechselseitig ein Sicherheitsrisiko.“ – Gregor Brand
    • „Seine eigene Dummheit zu erkennen, mag schmerzlich sein. Keinesfalls aber eine Dummheit.“ – Oliver Hassencamp
    • „Seit Adam waren stets die Dummen in der Mehrheit.“ – Casimir Delavigne, Epîtres, 112
    • „Sich ärgern heißt, der Dummheit anderer zu viel Bedeutung beizumessen.“ – Unbekannter Autor
    • „So gänzlich dumm sich keine Schöne findt, grad ihre Dummheit hilft ihr noch zum Kind.“ – William Shakespeare, „Othello“, 2. Akt, 1. Szene / Jago
    • „Süßlich zerquetschtes eingemachtes Gesicht mit ängstlich kleinlichen Augen – lächelnder Gang. Er sprudelte von Dummheit.“ – Heinrich Heine
    • „Unsichtbar wird die Dummheit, wenn sie genügend große Ausmaße angenommen hat.“ – Bertolt Brecht
    • „Weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt!“ – Unbekannter Autor
    • „Wenn der Entschluss einmal gefasst ist, das Ohr auch für den besten Gegengrund zu schließen: Zeichen des starken Charakters. Also ein gelegentlicher Wille zur Dummheit.“ – Friedrich Nietzsche, „Jenseits von Gut und Böse“ – 4. Sprüche und Zwischenspiele, 107.
    • „Wenn der Klügere nachgibt, haben wir bald die Herrschaft der Dummen.“ – Bodo Hauser
    • „Wenn es von der Weisheit nichts mehr zu lernen gibt, muss man’s wieder bei der Dummheit versuchen.“ – Martin Kessel
    • „Wer hirnlos sich zeigt, für den dient als Antwort, wenn man schweigt.“ – Mansur Firdausi, Schah-Name
    • „Wir machen Fehler aus Versehen, die anderen aus Dummheit.“ – Gabriel Laub
    • „Wissen macht zaghaft, Dummheit kann alles.“ – Unbekannter Autor
    • „Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit.“ – Stanislaw Jerzy Lec
    • „Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.“ – Albert Einstein
    Dummheit als etwas Dummes, das man tut oder sagt
    • „Alte Leute haben mehr Dummheiten gemacht als junge – deshalb sind sie gescheiter.“ – August Lämmle
    • „Der gemeine Mann muss eine Dummheit haben, worin er sich glücklich fühlt, und er fühlt sich glücklich in seiner Dummheit.“ – Heinrich Heine
    • „Der Gewissensbiss ist, wie der Biss des Hundes gegen einen Stein, eine Dummheit.“ – Friedrich Nietzsche, „Der Wanderer und sein Schatten“ – 38. „Gewissensbiss“
    • „Die Frau liebt die Schwäche des Starken mehr als seine Stärke, die Dummheit des Gescheiten mehr als seine Gescheitheit.“ – Shirley McLaine
    • „Die erste Liebe ist nichts als ein bisschen Dummheit und sehr viel Neugierde.“ – George Bernard Shaw
    • „Die meisten Dummheiten in der Welt muss sich wahrscheinlich ein Gemälde in einem Museum anhören.“ – Edmond de Goncourt
    • „Dummheiten können reizend sein, Dummheit nicht.“ – Alberto Moravia
    • „Er will nun mal irgend einen Erben haben, eine Dummheit, die in der menschlichen Natur begründet liegt.“ – Honoré de Balzac, „Le Père Goriot“ (1834-1835)
    • „Es ist erstaunlich, wie vorurteilsfrei wir zu denken vermögen, wenn es gilt, eine Dummheit vor uns selbst zu rechtfertigen.“ – Karl Heinrich Waggerl
    • „Es ist reiner Aberglaube, von reinen und unreinen Speisen zu sprechen; es ist eine Dummheit, von reinen und unreinen Menschen zu sprechen; in jedem Ding und in jedem von uns gibt es Licht und Schatten.“ – Amin Maalouf
    • „Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.“ – Theodor Fontane
    • „Immer, wenn der Mensch an sich zu zweifeln beginnt, passiert ihm eine Dummheit, die ihn begeistert.“ – Stanislaw Jerzy Lec
    • „In einer blockierten Gesellschaft, wo jeder schuldig ist, ist es das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt der Diebe ist Dummheit die einzige unverzeihliche Sünde.“ – Hunter S. Thompson, Fear and Loathing in Las Vegas, 1971
    • „Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit.“ – Voltaire
    • „Jede Dummheit findet einen, der sie macht.“ – Tennessee Williams
    • „Jede Dummheit leidet am Ekel vor sich selbst.“ – Seneca d.J.
    • „Keine Dummheit ist so groß, als dass sie nicht durch Beharrlichkeit noch größer werden könnte.“ – Curt Goetz
    • „Liebe, ein liebenswürdiger Wahnsinn – Ehrgeiz, eine ernsthafte Dummheit.“ – Nicolas-Sébastien de Chamfort, Maximen und Gedanken
    • „Liebe ist immer noch die anständigste Entschuldigung für Dummheiten.“ – Horst Wolfram Geißler, Frau Mette
    • „Man muss verstehen, die Dummheiten zu begehen, die unser Charakter von uns verlangt.“ – Nicolas-Sébastien de Chamfort, Maximen und Gedanken
    • „Man soll keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug.“ – Jean-Paul Sartre
    • „Man sollte nie die gleiche Dummheit zweimal machen, denn die Auswahl ist groß genug.“ – Bertrand Russell
    • „Menschen, die nie Dummheiten machen, sind prächtige Leute – nur leiden kann man sie nicht.“ – Oswald Bumke
    • „Nicht ist gefährlicher als die Dummheit der Gescheiten.“ – Erwin Chargaff
    • „Nichts fällt einem von selbst zu: sogar eine Dummheit muss man erst machen.“ – Stanislaw Jerzy Lec
    • „Oft gibt irgendeine Dummheit den Menschen viel zu denken auf.“ – Stanislaw Jerzy Lec
    • „Ständig zu neuen Dummheiten fähig zu sein, wird allzu häufig für Einfallsreichtum gehalten.“ – Gregor Brand
    • „Wenn die Leute jemand zu einer Dummheit verleiten wollen, dann sagen sie: Sei doch vernünftig.“ – Arthur Miller
    • „Wenn die Menschen nicht manchmal Dummheiten machen würden, geschähe überhaupt nichts Gescheites.“ – Ludwig Wittgenstein
    • „Wenn fünfzig Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.“ – Anatole France
    • „Wenn man Dummheiten macht, müssen sie wenigstens gelingen.“ – Napoléon Bonaparte
    • „Zu allen Zeiten haben die Kleinen für die Dummheit der Grossen büssen müssen.“ – Jean de La Fontaine, Fabeln
    • „Zu viel Vertrauen ist häufig eine Dummheit, zu viel Misstrauen immer ein Unglück.“ – Johann Nepomuk Nestroy
    • „Zuweilen lacht man über sich selber, sofern man sich mal bei einer mäßigen Dummheit erwischt, indem man sich nun sogar noch gescheiter vorkommt, als man ist.“ – Wilhelm Busch, Brief an Eduard Daelen
    Sich dumm stellen
    • „Der Vorteil der Klugheit liegt darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“ – Kurt Tucholsky
    • „Dummheit nützt häufiger als sie schadet. Darum pflegen sich die Allerschlausten dumm zu stellen.“ – Sigmund Graff
    Sprichwörter und Volksmund
    • „Bei einer Wette gibt es einen Dummkopf und einen Dieb.“ – Wallonisches Sprichwort
    • „Das Glück ist der Vormund der Dummen.“ – Aus Dänemark
    • „Die Dummheit verrät sich am leichtesten durch die Einbildung.“ – Volksmund
    • „Der Dumme lernt aus seinen Fehlern, der Kluge aus den Fehlern der anderen.“ – Aus China
    • „Der Dummheit ist kein Kraut gewachsen.“ – Volksmund
    • „Dumm wie Brot.“ – Redensart
    • „Dumm wie die Nacht – und stolz wie ’ne Laus aufm Teller.“ – Aus Deutschland
    • „Dummheit ist immer Natur, Klugheit ein Kunstprodukt.“ – Aus Deutschland
    • „Dummheit kann oft mehr schaden als Schlechtigkeit.“ – Sprichwort
    • „Dummheit und Dünkel sind Geschwister aus einem Winkel.“ – Aus Sorben
    • „Dummheit schützt vor Strafe nicht.“ – Volkstümliche Ableitung des Rechtsgrundsatzes „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.“
    • „Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz.“ – Aus Deutschland
    • „Für jede Dummheit findet sich einer, der sie macht.“ – Aus Deutschland
    • „Hans kommt durch seine Dummheit fort.“ – Sprichwort
    • „Leere Tonnen geben großen Schall.“ – Sprichwort
    • „Natürliche Dummheit ist der Ausgleich der künstlichen Intelligenz.“ – Redensart
    • „Was nützt mir meine Weisheit, wenn die Dummheit regiert.“ – Jiddisches Sprichwort
    • „Wer dreimal in dieselbe Grube fällt, ist blind, wer sich dreimal von demselben Menschen betrügen lässt, ist dumm.“ – Aus dem Kaukasus

  18. Das wievielte Mal ist das jetzt, dass unsere? Regierung wissentlich und damit vorsätzlich geltendes Recht bricht und für dieses Verbrechen straffrei ausgeht, weil unsere Justiz parteiisch ist?

    Wann ist diese Regierung endlich ein Fall für den Internationalen Gerichtshof oder sonst eine übergeordnete Gerichtsbarkeit?

  19. Und das ist nur die formaljuristische Seite. Selbst wenn die Zwangsabgabe rechtlich unbedenklich sein sollte, wäre sie trotzdem Unrecht. Die Rechtslage stimmt leider oft nicht mit dem allgemeinen Rechtsempfinden der Menschen überein. Zum einen sollte jeder selbst entscheiden, wofür er sein Geld ausgibt, zum anderen wird durch die Zwangsabgabe eine Art Gütesiegel, eine Art Selbstverständlichkeit ausgesprochen, so als ob die zwangszufinanzierende Meinungsindustrie besonders der Wahrheit und der objektiven Berichterstattung verpflichet wäre, eine Art demokratischer Wächterrat. Der Bürger wird für dumm und unmündig befunden, der die tägliche Portion Propaganda braucht, damit er nicht von rechten Weg abkommt. Andere Anbieter von Nachrichten und Informationen werden benachteiligt. Dabei muß Freiheit und Demokratie stets von unten kommen, soll heißen, der Bürger sollte selbst entscheiden, welcher Quelle er vertraut und für die er ggf. bezahlt. Zwangszahlungen für Pseudo-Dienstleistungen, die man gar nicht möchte, gibt es sonst nur bei der Mafia.

  20. #22 Schweinsbraten:

    Wenn schon, dann die ganze Geschichte. Am Anfang standen verdeckte Ermittlungen dieser „ProLife“-Leute (deren Münsteraner Demo PI letzten März ganz wunderbar fand), d.h. diese Denunzianten haben ausgekundschaftet, ob man in katholischen Krankenhäusern auch tatsächlich die „Pille danach“ nicht bekommen kann:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/abtreibungsgegner-die-zweifelhaften-methoden-der-lebensschuetzer-12038489.html

    Mit der von der Partie war die Oberdenunziantin Eva Doppelbauer von „gloria.tv“. Weiber mal wieder, die der katholischen Kirche in ihrem moralischen Rigorismus schweren Schaden zugefügt haben:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/katholische-kliniken-lasset-uns-denunzieren-12036528.html

  21. #30 Heta (26. Jan 2013 00:09)

    Och, du kennst meine täglichen Nachrichten zur Positiv-Justierung gegenüber des öffentlichen Nachrichten-Gaus!

    Ich freue mich darüber! :mrgreen:

    Schön das du darauf hinweist!

    Wird positiv vermerkt! :mrgreen:

    Witzig ist, Gloria-TV und deren allgemeinen Wahrheits-Nachrichten über das Christentum stehen über deinen subjektiven Realitäten (denn es sind viele dich selber verwirrende)!

    P.S. Habe ich schon mal betont, das ich dich relativ absolut liebe aber in Wahrheit nur toleriere?

  22. #31 WahrerSozialDemokrat:

    Ja, sowas gibt’s, habe ich erst neulich in dem Oxfordkrimi „Lewis“ gesehen. Der Bruder sagt über seine ermordete Schwester: „Ich habe sie geliebt, weil sie meine Schwester war, aber ich habe sie nicht gemocht.“

  23. HIER WIRD WOHL AUS EINER FLIEGE EIN ELEFANT GEMACHT!
    MAN MERKT DIE ABSICHT UND IST VERSTIMMT!

    Ich finde Brüderle und die FDP „doof“.
    Doch Brüderle hat nur einen blöden Spruch abgelassen. Ist diese linksversiffte Emanze nicht erwachsen genug gewesen, eine schlagfertige Antwort zu geben und dann Brüderle alleine dahocken zu lassen?

    Mir scheint dies alles ziemlich an den Haaren herbeigezogen zwecks „Hinrichtung“ Brüderles und der FDP:

    „“DER ARTIKEL: In einem Porträt über Brüderle schildert die Journalistin(Laura Himmelreich, 29), wie Brüderle sie vor gut einem Jahr am Rande des Dreikönigstreffens der FDP in einer Stuttgarter Hotelbar belästigt haben soll. Er habe ihr, als es um das Münchner Oktoberfest ging, auf den Busen geschaut und gesagt: „Sie können ein Dirndl auch ausfüllen.“ In dem Artikel heißt es weiter, Brüderle befinde sich in einem „Zustand von Dauererotisierung“.““
    http://www.bild.de/politik/inland/rainer-bruederle/stern-journalistin-himmelreich-loest-mit-bruederle-bericht-sexismus-debatte-aus-28251182.bild.html

    (Übrigens, Kachelmann und Strauß-Kahn traue ich zu 99% nicht über den Weg, dem moslemischen Zimmermädchen aber auch nicht.)

    Ich hatte mal eine Nachbarin, sie flirtete jeden Mann an, wenn er dann herglotzte, beschwerte sie sich bei mir, wie er gaffen, sie mit seinen Blicken ausziehen würde. Solche Luder gibt es!

    Solange ein Mann eine Frau nicht unter der Gürtellinie angrapscht, sondern nur glotzt oder blöde Sprüche klopft gibt es keinen Grund zur Aufregung!

    Für kleinere Fehlgriffe eines Mannes hat eine erwachsene Frau einige Möglichkeiten zu kontern:

    Ihm mit dem Stöckelschuh auf den Rist treten, versehentlich ein Getränk über den Hosenschlitz oder den Kopf schütten, ihm mit paar wüsten Worten die Meinung geigen, was für ein notgeiler B… er sei… und noch anderes Verbales, was ich hier nicht wiederholen kann, aber schon erprobt habe.

    Diese Reportertussie Laura Himmelreich wird in 30 Jahren nochmals froh sein, wenn ein Mann noch glotzt oder hinterherpfeift!

    @ Heta

    Ich kann nicht zu jedem Thema 2 Jahre recherchieren!

  24. #32 Heta (26. Jan 2013 00:55)

    Das war aber nicht was ich meinte!

    Diese indirekte Unterstellung, das ich Sie morden will, weise ich entschieden von mir und halte meinen Kommentar aufrecht!

    Würden Sie sich bitte entschuldigen mich mördergleich zu assoziieren? Das haben Sie indirekt tatsächlich getan… 🙁

    Das finde ich relativ geliebte #Heta wirklich politisch unkorrekt!

    Können Sie nun denken was Sie wollen! 🙄

  25. Die staatlichen Propaganda-Medien gehören entweder abgeschafft, oder dazu verpflichtet, sich ihre Einnahmen durch qualitätvolle Arbeit und marktwirtschaftlichen Wettbewerb selbst zu sichern.

    Die sollen ihre Programme verschlüsseln. Dann sieht man ja wer bereit ist dafür zu zahlen und was das Angebot taugt.

    Heute können die einem die Pistole auf die Brust setzen und zwangsweise kassieren, egal ob man die Produkte dieser Korruptionssanatorien sehen will oder nicht.

    Das Goebbels-Modell der zwangsweisen Volksbeglückung hat in der heutigen Zeit nichts mehr verloren.

    Zwangs-Propaganda-Gebühren-Sender müssen weg!

  26. #34 WahrerSozialDemokrat:

    Diese indirekte Unterstellung, dass ich Sie morden will, weise ich entschieden von mir und halte meinen Kommentar aufrecht!

    Sie denken an Mord, ich dachte an intelligente Dialoge, an diese ITV-Serie „Lewis“, die Engländer halten ihre Zuschauer nämlich nicht für so dämlich wie die Deutschen das tun. Belästigen die Leute (wie bei „Lewis“) mit Gedichten von Shelley, mit Nietzsche und Wagner, Dionysos, zitieren T.S. Eliot („Wo ist die Weisheit, die wir in der Information verloren haben?“), variieren Hamlet, und das alles in einem Krimi, erklären die perfekte Zahl und nebenbei auch noch, welches Skull an welcher Seite eingelegt werden muss. Während ARDZDF sich quotengeil einen Zuschauerspießer zusammengebastelt haben, für den sie Programm machen, und so sieht das dann auch aus. Christine Neubauer in Afrika. Um mehr ging es eigentlich nicht.

  27. Verfassungswidrig ist es erst, wenn Karlsruhe das bescheinigt.
    Und wer glaubt, das Otto Normalverbraucher in den Genuß der Verfassungswidrigkeit kommt, kennt die GEZstapo Methoden noch nicht richtig.
    Die holen sich ihre Knete, egal wie.

  28. APROPOS MEDIEN

    Angefangen bei der deutschen Lumpenjournalie bis über die linksversifften Kabarettisten, wie z.B. letzten Freitag im ZDF Oliver Welke lügen, verleumden und hetzen alle gegen die heilige Römisch Katholische Kirche!

    WIE WAR ES WIRKLICH?

    “”Aufgrund ihrer Achtung vor dem Leben steht die Kirche nun wieder am medialen Pranger. Der Aufschrei der Medien, der Politiker und der zahlreichen Kommentatoren ist schon fast als hysterisch zu bezeichnen. Ein Gastkommentar von Monika Hein

    …Im Juli 2011 wurde die anonyme Spurensicherung nach Sexualstraftaten (ASS) eingerichtet. Fünf Kölner Krankenhäuser beteiligen sich derzeit an diesem Projekt. Die beiden betroffenen Kliniken der Cellitinnen sind schon vor Monaten aus der ASS ausgestiegen und wurden auch nicht mit Untersuchungs-Sets versorgt. („Nur eine Kommunikationspanne?“ vom 17.01.2012 KStA)

    Der Pressemitteilung der Cellitinnen vom 21.01.2013 ist folgende Stellungnahme zu entnehmen: „Wir haben mit den diensthabenden Ärztinnen gesprochen und können uns nun ein genaueres Bild der Ereignisse vom 15. Dezember 2012 machen“, erläutert Christoph Leiden, Leiter der Unternehmenskommunikation. Demnach hat sich die mutmaßlich vergewaltigte Frau nie bei einem Arzt aus dem St. Vinzenz-Hospital und Heilig Geist-Krankenhaus vorgestellt. Es ging ausschließlich um eine telefonische Beratung zwischen der Notfallpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung, in deren verantwortlicher Behandlung sich die junge Frau bereits befand, und den diensthabenden Ärztinnen der beiden Krankenhäuser. Im vorliegenden Fall stellte sich für beide Klinikärzte die Frage nach einer vollumfänglichen Weiterbehandlung. Da sich die Patientin bereits in ärztlicher Obhut befand und katholische Krankenhäuser keine Notfallkontrazeption ausstellen und ausgeben dürfen, empfahlen die beiden Krankenhausärztinnen unabhängig voneinander, alle Maßnahmen im Sinne der Patientin aus einer Hand z. B. im Krankenhaus Hofweide oder in der Uniklinik durchzuführen.“ …

    Nach dieser Sammlung der verschiedenen Fakten stellen sich mir Fragen: Warum hat sich die behandelnde Ärztin der Notfallpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung nicht an eine der fünf Kölner Krankenhäuser gewendet, die sich am Projekt der ASS beteiligen und warum ruft sie nach der Auskunft des ersten katholischen Krankenhauses ausgerechnet noch ein katholisches Krankenhaus an?…”“
    http://kath.net/detail.php?id=39811

Comments are closed.