Der Nachschub für Holzheizungen in Privatwohnungen geht langsam zur Neige. Die Kapazitätsgrenze des in Deutschland verfügbaren Holzes in den Wäldern sei erreicht, wie die Arbeitsgemeinschaft der Rohholzverbraucher am Sonntag in Berlin mitteilte. Zwar werde derzeit noch weniger Holz entnommen als im Wald nachwachse… Dies berichtet heute die FAZ und es dürfte interessant sein für alle, die meinen, mit alternativen Energieformen ließe sich etwas sparen. Das Diagramm in der FAZ zeigt, daß der Holzpreis parallel zum Öl steigt. Nach Auskunft von 16 befragten Forstämtern kostet der Raummeter Brennholz im Bundesdurchschnitt rund 39 Euro, in Rostock 30 Euro, in München 53 Euro. Und wenn das Auto erfunden ist, das mit Wasser fährt, kostet der Liter Wasser soviel wie der Liter Benzin. Grüne Steuern werden schon dafür sorgen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

35 KOMMENTARE

  1. Meine Nachbarn verfeuern auch nasses Holz, minderwertiges Holz, alte Europaletten, man kann kaum noch atmen im Viertel

    Manche heizen auch mit Pellets, dafür lassen sie ewig lang die Automotoren und oder -heizung laufen, statt Eis zu kratzen…

  2. Wer nasses Holz verfeuert, ist ganz schön blöde. Die meiste Energie geht beim Wasserverdunsten drauf. Da ist der Kostenvorteil schnell dahin.
    Wenn dann ncoh ein billiger, einfacher Baumarktofen benutzt wird, liegt der Wirkungsgrad ganz schnell unter 60%.

  3. Und ganz ökologisch nimmt auch der Holzdiebstahl zu. Kaum geschlagen, schon verladen…

    Während bei Ottfried Preußlers kleiner Hexe alten Weiblein noch gestattet war, „Klaubholz“ zu sammeln, gilt das heute als schwerwiegender Eingriff in die Umwelt.
    Wenn demnächst die Klimaerwärmung erbarmungslos zuschlägt und wir klirrende Frostwinter überstehen müssen, interessierts keinen mehr, ob das in den Ofen gesteckte Holz trocken oder nass, lackiert oder aus den Tropen ist. Dank der wegen Energiewende gebauten Kohlekraftwerke und des zunehmenden Holzheizens, wird sich der Himmel über Deutschland verdunkeln.

  4. In einigen Städten sind bereits die zulässigen Jahreswerte für Feinstaub überschritten und die Bevölkerung zu aufgerufen weniger zu heizen. Komisch , dachte eigentlich das die Plakette am Auto reicht ?

  5. die Realität sieht anders aus. Der große Ansturm der Neuholzer ist schon wieder abgeebbt. Um Holz zu machen braucht man einige Ausrüstung, Erfahrung und den Sägenschein. Angeboten wird Polderholz, entastete Stämme am Weg, manchmal auch Baumkronen ab Einschlag. Polderholz liegt so bei 60-70€/FM für Buche.
    Dann heißt es schneiden, aufladen, transportieren, spalten, stapeln. Trockenzeit bei Buche mindestens 3 Jahre. Von Holzmangel ist mir derzeit nichts bekannt, auch wenn das Gewünschte nicht immer gleich verfügbar ist.
    Außer bei Pellets alles nur Panikmache und fehlende Marktkenntnis.

  6. #3 lorbas

    „Mittlerweile kommt sein Holz auf Sattelschleppern aus Skandinavien.“

    Hauptsache, die fahren mit Biodiesel. Dann wär’s auch ok, wenn sie’s aus Sibirien bringen. Was tut man nicht alles für die Umwelt, die Eisbären und Wale…

  7. 5 belzebub (29. Jan 2013 19:07)

    Wer nasses Holz verfeuert, ist ganz schön blöde. Die meiste Energie geht beim Wasserverdunsten drauf. Da ist der Kostenvorteil schnell dahin.
    ————–

    Man muss die Doofen nicht unbedingt schlau machen,immer lassen und schmunzeln,auch wenn der Wind mal aus der falschen Richtung weht.

  8. Das ist mal wieder so richtig unsozial, wenn sich nur Reiche viel Holz vor der Hütte erlauben können.

  9. „Der Nachschub für Holzheizungen in Privatwohnungen geht langsam zur Neige. Die Kapazitätsgrenze des in Deutschland verfügbaren Holzes in den Wäldern sei erreicht, wie die Arbeitsgemeinschaft der Rohholzverbraucher am Sonntag in Berlin mitteilte.“
    So sehen unsere Wälder inzwischen auch aus…

  10. #12 Wien-1683 (29. Jan 2013 19:27)

    Das ist mal wieder so richtig unsozial, wenn sich nur Reiche viel Holz vor der Hütte erlauben können.
    ———

    Es ist zwar sexistisch,aber die tägliche Praxis gibt Ihnen recht!!!

  11. Holz ist immer noch wesentlich billiger als Öl/Gas/Strom. Sofern man die Grundaustattung hat, eine wunderbare Freizeitbeschäftigung im Frühjahr und im Winter geniale Wärme zu günstigem Preis. Steigert schon die Lebensqualität finde ich.

  12. ich hab nen Grundofen von Tosolini und heiz morgens und abends nen 180 qm Haus mit gerade mal zwei Eimerchen Holz
    computermagic.de/grundofen.htm

  13. OT

    NSU-Bekenner-DVD in Weimarer Linken-Büro aufgetaucht

    Eine Bekenner-DVD der rechtsextremen Terrorzelle «Nationalsozialistischer Untergrund» ist über ein Jahr lang nahezu unbemerkt in einem Büro der Linken in Weimar verstaubt.

    Erst nach einem Einbruch vor etwa einer Woche hätten Polizei und Büro-Mitarbeiter bei der Spurensicherung festgestellt dass im Büro ein Exemplar des brisanten Stücks lagerte. Vermutlich sei die DVD im November 2011 eingegangen. Die Mitarbeiter hätten die Brisanz des Inhaltes nicht bewusst gewesen, sagte der Chef der Linken-Fraktion im Landtag, Bodo Ramelow, am Sonntag. Die DVD sei daraufhin sofort dem Bundeskriminalamt übergeben worden. Über den Fall hatte das Magazin «Spiegel» vorab berichtet. Ramelow hofft, dass sich auf der Scheibe Fingerabdrücke derjenigen finden, die sie bei dem Büro eingeworfen haben.

    http://www.insuedthueringen.de/regional/thueringen/thuefwthuedeu/NSU-Bekenner-DVD-in-Weimarer-Linken-Buero-aufgetaucht;art83467,2319253

  14. Ist mit dem Autogas die gleiche Nummer. Der Preis definiert sich ausschließlich über die Raffgier! Für die aktuellen Preiserhöhungen gibt es Objektiv keinen Grund. Das Zeug haben sie früher in die Luft geblasen.

  15. Holz ist die billigste Energie die es gibt, und wenn der Staat meint er müsse 50000Euro verlangen für einen Sterr Holz Co2 Verbrauch. So bezahle ich mit Holz trotzdem nur 30Euro, den Holz gibt es in den Parks zu genüge und gratis. Wieso wird Energie plötzlich teurer? Weil die Poltiker es extra verknappen um mehr Kohle zu scheffeln.

  16. In ländlichen, waldreichen Gebieten kriegt man Holz verhältnismäßig günstig. Wenn man dazu einen guten, effektiv heizenden Ofen hat (siehe Beispiel oben # 17), braucht man ergänzend weniger Heizöl oder Gas. Da spart man erheblich. Dazu sammeln wir Tannenzapfen und Anmachholz. Das macht Spaß und verlängert das preiswerte Vergnügen.

    Die Altmaier-Empfehlung (#8 poeton) ruft bei mir nur Kopfschütteln hervor. Sarrazin wurde für eine ähnliche Aussage medial hingerichtet.

  17. Der Nachschub für Holzheizungen in Privatwohnungen geht langsam zur Neige. Die Kapazitätsgrenze des in Deutschland verfügbaren Holzes in den Wäldern sei erreicht, wie die Arbeitsgemeinschaft der Rohholzverbraucher am Sonntag in Berlin mitteilte.

    Augenwischerei. Als gelernter Forstwirt weiß ich, dass das Brennholz nur die Spitze des Eisberges ist. Die große Masse des geschlagen Holzes geht an Sägewerke. Brennholz ist ein Abfallprodukt. Trockene, abgestorbene Bäume, nichtverwertbare Kronen aus der Starkholzernte oder Bäume, die sich wuchsbedingt nicht für eine weitere Verarbeitung eignen und aus pflegetechnischen Gründen ohnehin entfernt werden müssen.

    Beispiel: Eine übliche Arbeit im Sommer ist die Läuterung, in deren Zuge junge Waldbestände von schlechten Bäumen gesäubert werden. Das geschlagene Holz bleibt einfach am Boden liegen und verrottet. Einer Nutzung als Brennholz spräche oft nichts entgegen.

  18. OT:
    Mann schneidet Frau Kehle durch
    Brutales Verbrechen inmitten eines französischen Supermarkts: Ein Unbekannter hat einer 67 Jahre alten Kundin am Dienstagmorgen im Osten Frankreichs mit einem einzigen Schnitt die Kehle durchgeschnitten. Der Täter hatte die Frau von hinten angegriffen.
    Sanitäter versuchten vergeblich, die Frau zu retten. Sie starb noch am Tatort.
    Der Täter – laut Augenzeugen vom «Typ Rambo» – konnte fliehen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Angaben zu einem möglichen Motiv wurden zunächst nicht gemacht. Die Polizei schliesst nicht aus, dass die Tatwaffe aus dem Supermarket stammt, schreibt «Le Progres.fr.»
    Der Supermarkt der Kette Géant Casino in La Ricamarie nahe Saint-Etienne wurde geschlossen und nach Abschluss der Spurensicherung einige Stunden später wieder geöffnet.
    http://www.20min.ch/panorama/news/story/Mann-schneidet-Frau-Kehle-durch-25062343

  19. Ein weiterer „Meilenstein“ Angela Merkels Energiepolitik. Da hat die DDR-Erziehung ganze Arbeit geleistet. Sie versteht es eine Republik innerhalb von nur acht Jahren fast komplett an die Wand zu fahren. Selbst Links-Grüne hätten dafür Jahrzehnte gebraucht. Respekt!

  20. Diese linke Vollpfosten sind immer auf dem Holzweg. Die machen alles, um das Deutsche Volk zu knechten.

  21. #13 Wien-1683 (29. Jan 2013 19:27)

    Das ist mal wieder so richtig unsozial, wenn sich nur Reiche viel Holz vor der Hütte erlauben können.

    Sie machen hier grad den Brüderle. 😀

    Aber keine Sorge, Reaktionen darauf kommen erst in einem Jahr.

    #27 AlterQuerulant (29. Jan 2013 21:09)

    OT:
    Mann schneidet Frau Kehle durch
    Brutales Verbrechen inmitten eines französischen Supermarkts: Ein Unbekannter hat einer 67 Jahre alten Kundin am Dienstagmorgen im Osten Frankreichs mit einem einzigen Schnitt die Kehle durchgeschnitten…

    Kultursensibel nennt man so etwas „Brauchtumspflege.“ 🙄

  22. Und wenn das Auto erfunden ist, das mit Wasser fährt, kostet der Liter Wasser soviel wie der Liter Benzin. Grüne Steuern werden schon dafür sorgen.

    Der Motor ist bereits erfunden !
    Und ich rede hier nicht von den zur Zeit erhältlichen Wasserstoffautos, wo man teuer Wasserstoff an dementsprechenden Tankstellen kaufen muss, der dann mit mehreren hundert Bar Druck in Tanks im Fahrzeug gespeichert wird.
    Den Wasserstoff kann man mit dem Motor direkt im Fahrzeug durch Elektrolyse erzeugen. Eine sogenannte On-Demand Verwirklichung.
    Für alle Zweifler, ja ich habe bereits mehrere solcher autarken Systeme gesehen.
    Da man aber den Wasserpreis nicht erhöhen kann, wird demnächst ein EU Gesetz kommen, nach der die Herstellung von Wasserstoff stärkstens reglementiert und besteuert wird.

  23. Das Prinzip heißt Angebot und Nachfrage. Wenn alle Welt weg vom Öl will, sollte man sich eine Ölheizung in sein Haus bauen lassen. Wenn jeder einen Pallettofen einbaut, kann man darauf wetten, dass das Zeug teurer wird.
    Also lieber mit Öltank heizen und Traktor fahren. Dann kann man das Zeug verheizen und legal verfahren.

  24. Nach Auskunft von 16 befragten Forstämtern kostet der Raummeter Brennholz im Bundesdurchschnitt rund 39 Euro, in Rostock 30 Euro, in München 53 Euro.

    Letzten Sommer im Baumarkt 105,- €.

Comments are closed.