Schreibt nicht etwa das „böse, rechtspopulistische, islamhassende“ PI, sondern der pakistanische Atomphysiker Pervez Hoodbhoy (Foto) in einem sehr lesenswerten Interview mit dem Spiegel. Hoodbhoy konstatiert nach der arabischen Revolution und dem Vormarsch der religiösen Kräfte in den involvierten Ländern ein „kollektives Scheitern“ der muslimischen Gesellschaften. Hier weiterlesen – ein absolutes Must-Read!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

87 KOMMENTARE

  1. Ich war heute auch völlig von den Socken als ich das las.

    Alles wie wir es immer predigen: 1-1 von einem Insider, einem Moslem aus einem islamischen Land. Und ein hochgebildeter dazu.

    Auch mal ausnahmensweise Lob an den SPIEGEL, das sie das so bringen.

  2. Spiegel: Was halten Sie von Gesprächen mit den Taliban?

    Hoodbhoy: Diejenigen, die nicht bereit sind zu reden, sondern an Gewalt festhalten, müssen wir töten. Nehmen wir die pakistanischen Taliban: Sie haben zwei Forderungen, nämlich dass Pakistan seine Bindungen zu den USA kappt und dass wir die Scharia einführen als einzig gültiges Recht. Sie wollen keine Straßen, keine Schulen, keine Arbeit. Sie sind völlig kompromisslos. Natürlich kann man mit denen nicht reden.

    Klare Worte!

  3. Kollektiv gescheitert sind vor allem die westlichen Gesellschaften, weil sie sich dem nichtsnutzigen und gefährlichen Islam ständig anbiedern.

  4. Schickt den Bericht doch mal an Merkel und Ihre speichellecker! Aber natürlich würden Sie den Herrn Professor denunzieren! Weil was er da sagt, kann laut unseren Deppenmedien ja nicht sein! ironie an: Islam ist ja eine Religion de Friedens! :ironie aus

  5. Sofortiges Einreiseverbot für Deutschland verhängen!

    Das ist ein Rechtspopulist, der die Gesellschaft spaltet!

  6. Pervez Hoodbhoy ….

    …You made my Day ! Da Pervez Hoodbhoy mit Sicherheit frei von allen Nazi-Vorwürfen ist, sollte dieser lesenwerte Artikel an allen Schulen zur Aufklärung verteilt werden !

    Gruß Andykay

  7. Die Analyse ist hieb- und stichfest. Ich kann nur die europäischen Politiker nicht begreifen, die ja auf dieselben Tatsachen schauen und trotzdem von einem Europa voll wundervoll euroislamischer Menschen träumen.

    Von denen heißt es mal: Und wenn sie nicht von Mohammedanern geköpft wurden, dann träumen sie heute noch.

  8. Interessant auch die Kommentare auf SPON. Alle tun jetzt so, als hätte man das ja immer schon so beurteilt wie Prof. Hoodbhoy. Merkwürdig, über welche Umwege Islamkritik sich jetzt doch noch die Bahn bricht im deutschen Zentralorgan der politischen Korrektheit!

  9. … Schreibt nicht etwa das “böse, rechtspopulistische, islamhassende” PI
    ——————————–
    PI muss allmählich aufpassen, dass hier nicht die Themen geklaut werden 😉 womit sich marode Blätter wieder gesundstoßen könnten!

  10. Und das sagt er als Moslem. Diese Fähigkeit klar zu denken fehlt bei den meisten- inclusive unserer Politdeppen.

  11. Ein lesenswerter Artikel, das kann man nicht anders sagen. Ich habe versucht mich im SPON-Forum an der Diskussion darüber zu beteiligen. Ohne jeden Erfolg, von den 5 oder 6 Beiträgen die ich geschrieben habe ist nicht einer veröffentlicht worden. SPON ist und bleibt eine linksgrüne Dreckschleuder, da hilft auch ein wahrheitsgemäßer Artikel nichts.

  12. Wie sagte schon vor Jahren der des Nationalsozialismus völlig unverdächtige Ralph Giordano?

    http://www.focus.de/politik/cicero-exklusiv/tid-7505/cicero-exklusiv_aid_133893.html

    Die Integration ist gescheitert

    Hier ein paar Zitate aus einigen der unzähligen Briefe gleichen Tenors: „Ich bin entsetzt über Politiker der 68er-Generation, die in meinen Augen blauäugig und in falschem weich gespülten Toleranzgebaren einer hoch aggressiven Religion die Hand reicht, ohne die Dynamik dieser Glaubensgemeinschaft einschätzen zu können.“ Eine andere: „Ich bin entsetzt über Politiker, die sich auch aus intellektueller Bequemlichkeit weigern, eine entschiedene Auseinandersetzung mit islamischen Vertretern zu führen.“

    Und eine dritte: „Mir macht der Islam erhebliche Angst, besonders als Frau stößt mich diese Religion mit ihrem autoritären patriarchalischen Ehrbegriff ab. Mehr Angst aber noch machen mir Politiker, die ihre Denkmuster von Toleranz und Antirassismus heute nicht einer Neudefinition unterziehen. Nur wenige ihrer Vertreter sind in der Lage, die intellektuellen Wertmesser ihrer Jugend infrage zu stellen.“

    Die hartnäckigen Versäumnisse hatten nach dem Zustrom vorwiegend türkischer „Gastarbeiter“ der 60er- und 70er-Jahre eine gewaltige Zuwanderungswelle zur Folge gehabt. Was dann nahezu unkontrolliert und in philanthropischer Furcht vor dem Stempel „Ausländerfeindlichkeit“ nachströmte, waren Millionen von Menschen aus einer gänzlich anderen Kultur, die in nichts den völlig berechtigten Eigennutzinteressen des Aufnahmelandes entsprachen, ohne jede Qualifikation waren und nur bedingt integrationsfähig und -willig. Und dazu gewaltige Belastungen der Sozialkassen.

  13. Wie sagte schon vor 16 Jahren Professor Bassam Tibi?

    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-wider-den-getto-islam_aid_163944.html

    In Zukunft wird der soziale Frieden bei der Austragung von Konflikten davon abhängen, ob der Islam in den Westen integriert oder eine kommunitäre Größe mit eigener Weltanschauung in einem Kulturgetto wird. Jenseits der propagierten Idylle einer multikulturellen Gesellschaft verspricht allein eine demokratische Integration der muslimischen Zuwanderer eine friedliche Bewältigung der Konfliktpotentiale. Integration gelingt allerdings nicht nur durch Abstandnahme von der Multikulti-Ideologie, sondern auch durch eine Begrenzung der Zuwanderung unter Berücksichtigung der Aufnahmekapazität europäischer Gesellschaften.

    Sollte aber der Multikulti-Kommunitarismus siegen und mit unkontrollierter Zuwanderung ohne Integration einhergehen, dann ist der innere Frieden in Europa gefährdet. Beim hohen Informationsstand unserer Zeit werden die Deutschen im 21. Jahrhundert – anders als in der Vergangenheit – nicht verlogen sagen können: „Wir haben es nicht gewußt.“

  14. Ein sehr guter Artikel von SPON und der ist sogar mehr als deutlich! SPON hatte aber auch mal vor einer Woche einen anderen Islamkritschen Artikel gebracht, aber nach ein paar Stunden wieder gelöscht. Mal sehen ob dieser bleibt. Ich habe ihn auf jeden Fall als PDF gespeichert^^

  15. So darf eben nur ein Native reden. Ein Stürzenberger predigt seit Jahren das Gleiche, aber der „Spargel“ käme niemals auf die Idee Herrn Stürzenberger zu interviewen.

    Fakt ist der pakistanische Atomphysiker Pervez Hoodbhoy hat eben nicht nur Allahs Suren im Schädel sondern jede Menge Wissen. Man nennt das auch Bildung. Und Bildung schützt bekanntlich vor einfachen faschistischen Lösungen selbst wenn sie im Gewand einer „Religion“ daherkommen.

    Aber schauen wir uns die islamischen Gemeinden in Europa und in den USA an – die sind von dem gleichen Erreger infiziert.

    Noch mal: Wehe ein Deutscher würde den Islam als Erreger bezeichnen, er wäre natürlich sofort ein Obernazi. Oder wie beliebt der nette Herr Post von der SPD zu sagen: Rattenfänger und Gschwerl

    Was ist nur mit dem Spargel passiert? Wachen die Traumtänzer doch noch auf?

  16. V.a. seine klare Ansage, dass die Moslems nix besseres zu tun haben als zu beten:

    Es gibt rund 1,5 Milliarden Muslime in der ganzen Welt – aber sie können in keinem Bereich eine substantielle Errungenschaft vorweisen. Nicht im politischen Bereich, nicht in gesellschaftlicher Hinsicht, weder in den Naturwissenschaften noch in der Kunst oder in der Literatur. Alles, was sie mit großer Hingabe tun, ist beten und fasten

  17. Das menschliche Weltklima wird sich erst bessern, wenn den Moslems das Öl ausgegangen ist und sie sich keine Spregstoffgürtel mehr leisten können. Das werden wir nicht mehr erleben, dafür werden wir mit noch mehr Terror bereichert.

  18. Der gelebte Islam muss ja irgendwann sowieso implodieren. Diese „Religion“ bietet einem nichts Lebenswertes und ist ständig auf Tod und Töten aus.
    Und wenn das dann auch nicht hinhaut sind alle anderen schuld.
    Gut das es mal aus islamischen Kreisen gesagt wurde. Ansonsten wüsste ja angeblich niemand bescheid, außer PI 😉

  19. Er bestätigt im Grunde alles, was Stürzenberger seit Jahren in Deutschland predigt und wofür er wie ein Staatsfeind behandelt wird. Das interview macht Hoffnung, dass sich auch in Deutschland irgendwann die Aufklärung Bahn bricht.

  20. Es geschehen noch WUNDER 🙂

    Spiegel, das so ein PI Interview veröffentlicht.

    Übrigens noch ein halbes OT:
    *wie feige die „Al-Quaida Kämpfer sind erlebt man gerade in Mali. Vor dem Militär fliehen die, aber unschuldige Menschen als Geiseln nehmen und massakrieren, das können sie*.

    PS. Falls das *….* zu heftig ist, dürft ihr das natürlich löschen.

  21. Warum organisiert man nicht eine Talkrunde mit unseren Führern und diesem Mann?

    Unsere Politiker sind zwar doof aber nicht blöd.
    Sie sind Marionetten, die dafür verantwortlich sind, unser Land umzuvolken und unsere wirtschaftliche, kulturelle, religiöse und gesellschaftliche Basis und Stärke auf ein niedriges Niveau zu schrumpfen.
    Gewinner sind andere, die sich gerne als Elite sehen.
    Wer sich darüber Gedanken macht, bekommt von Schäuble die Antwort:“ wir sind und waren seit 46 kein souveräner Staat“.
    Ich sage: Dann wird es Zeit das zu ändern!

    Man sollte sich damit abfinden als Nazi zu gelten.
    Es ist zu einem Schimpfwort geworden, wie jedes andere Schimpfwort auch;
    und die es benutzen, wissen nicht was sie tun.

  22. Na, meine Herrschaften Ude, Polenz, Roth, Kiyak, Yücel und, und, und. Professor Hoodbhoy ist wohl nicht durch PI gehirngewaschen worden und kommt trotzdem zu den gleichen Einsichten. Würde sich der SPIEGEL doch auch noch morgen und übermorgen daran erinnern!

  23. Wer die Zuwanderung von schlecht qualifizierten Menschen aus islamischen Ländern fördert darf sich nicht wundern, wenn es hier mit dem Wohlstand bergab geht.

    Die Sozen und Grünen wollen das einfach nicht wahrhaben.
    Sie fördern die Zuwanderung von Ziegenhirten und Zigeunern und drücken hinterher mit „Armutsberichten“ der Bertelsmann-Stiftung etc. auf die Tränendrüsen und fordern dann anschließend weitere Steuer- und Abgabenerhöhungen für Sozialtransfers!

    Das spricht sich natürlich zwischen Timbuktu und Wladiwostok auf der ganzen Welt herum, mit der Folge weiterer Zuwanderung von Armutsflüchtlingen nach Deutschland!

    Wer will das überhaupt?
    Otto-Normalverbraucher ganz sicher nicht!

    Die Medien und Sozen-Politiker klären darüber nicht auf und empfehlen stattdessen weiter Multikultischiß!

  24. Moslemische Gesellschaft ist gesheitert?

    Na und wie!! Kann man überall auf der Welt sehen, leider auch in Deutschland.

  25. Hoodbhoy: Es gibt rund 1,5 Milliarden Muslime in der ganzen Welt – aber sie können in keinem Bereich eine substantielle Errungenschaft vorweisen. Nicht im politischen Bereich, nicht in gesellschaftlicher Hinsicht, weder in den Naturwissenschaften noch in der Kunst oder in der Literatur. Alles, was sie mit großer Hingabe tun, ist beten und fasten. Aber es gibt keine Bemühungen, die Lebensbedingungen innerhalb islamischer Gesellschaften zu verbessern. Unbewusst spüren die Menschen natürlich, dass das ein kollektives Versagen ist.
    ———————————–
    Immerhin spüren schon viele Islamisten, was los ist.
    Claudia und Maria spüren jedenfalls nichts davon!
    Die schwafeln nur ständig dummes Zeugs zum Islam!

  26. Leser „business-man“ in seinem Kommentar zum Interview auf SPON um 15:02 Uhr:
    .

    Ich denke, man sollte Herrn Prof. Hoodbhoy zu den sog. „Integrationsgipfeln/Runden“ hier in Deutschland als Gastreferent einladen. Das würde mal einigen Leuten die Augen öffnen. Was wir hier im Wesentlichen tun, ist, an der falschen Seite nachzugeben. Die Tatsache, dass so viele Muslime zu uns kommen, zeigt ja, dass da, wo sie herkommen, es ihnen offensichtlich nicht so gefällt, dass sie dort bleiben möchten. Jetzt kommen sie zu uns und viele wollen die gleichen religiösen Regeln, die schon ihre Heimatländer in deren Entwicklung behindert haben, bei uns einführen. Dass Muslime das wollen ist zumindest menschlich verständlich, dass wir aber darüber ernsthaft reden und verhandeln ist verheerend und in der Sache völlig verkehrt. Das hat das Interview sehr deutlich gezeigt.

  27. #28 Foggediewes

    Das deutsche Staatsfernsehen wird sich hüten das öffentlich zu machen. Statt dessen wird man heute auf CNN darüber berichten.
    Und irgendwann in ein paar Wochen weis ARD-ZDF in einer 30 Sekunden Meldung das es diesen Professor gibt und er in Opposition zur Regierung in Pakistan steht. Mehr nicht.

  28. #26 Simbo (28. Jan 2013 15:06)

    „OT:
    *wie feige die “Al-Quaida Kämpfer“

    Aber Aber es gibt doch keine feigen Herrenmenschen 😉

    Wir haben einfach nicht genug Verständnis für die.

    Die interpretieren das einfach kulturell anders, so wie in Berlin mit Jhonny. 5 gegen einen ist nicht feige das ist orientalisch.

    Einfach mehr Wilkommenskultur von unserer Seite und wir würden das besser verstehen.

    1D gegen 1 Bürzelheber = D Nahsie

    5 Büzelheber gegen 1 D = orientalische Bereicherung die wir aber nur verstehen wenn wir endlich mehr Willkommen zeigen.

    .
    🙂

  29. Solch ein Artikel auf dem maximal Gutmensch-verblödeten ääääh verblendeten SPON geben doch ein klitzekleinwenig Hoffnung, dass Deutschland doch noch eine Kehrtwende schafft.

  30. Da ist immer der Wunsch der Vater des Gedankens. Bis vor 20 Jahren hätte ich nie geglaubt wie leicht Primitivlinge aus Anatolien ein hochgebildetes Volk wie die Deutschen aufs Kreuz legen können. Wer sich nicht intensiv mit der Materie beschäftigt und glaubt das ginge alles mit Sinn und Verstand zu, kann auf solche Ideen wie dieser Physiker kommen.

    Islam funktioniert aber anders. Die meisten islamischen Führer sind von niedriger Intelligenz und einige sogar total verblödet. Das hindert die aber nicht daran sich immer Mehrheiten zu verschaffen und ihre Interessen rigoros durchzusetzen. Das Paradebeispiel kann man gerade in Ägypten sehen. Obwohl vielleicht 75% Mursi, oder wie er in Ägypten heißt: Morsi, ablehnen, wird der immer Mehrheiten bekommen. Entweder traut man der „geheimen“ Wahl nicht oder aber man vertraut auf den Nachbarn, dass der richtig wählt während man für sich selbst doch die 1% Wahrscheinlichkeit wahrnehmen möchte, durch die Wahl Mursis (Morsis) schneller ins Paradies zu kommen. Man weiß ja schließlich nie.

    Der gelebte Islam hat nichts mit Realität zu tun. Das ist ein ganz ausgeklügeltes System das mich immer wieder verblüfft.

  31. Der pakistanische und islamische Atomphysiker Pervez Hoodbhoy steht mit seinen Thesen natürlich auch ca. 1,5 Milliarden hauptsächlich unqualifizierten Ziegenhirten gegenüber!

    Die Unterstützung von westlichen Politikern und Medien:

    Fehlanzeige!

    Im Gegenteil, die westlichen Politiker und Medien stellen sich laufend auf die Seite der Ziegenhirten, weil es deren Intellekt wohl auch näher steht!

  32. #36 felixhenn (28. Jan 2013 15:22)

    Islam funktioniert aber anders. Die meisten islamischen Führer sind von niedriger Intelligenz und einige sogar total verblödet. Das hindert die aber nicht daran sich immer Mehrheiten zu verschaffen und ihre Interessen rigoros durchzusetzen.

    Ääähh, wieso sehe ich da jetzt eine Parallele zu den LinksgrünInnen, die haben 15% direkte Stimmen und zudem noch die Diskurshoheit in Bananenrepublik Doitschelan!

  33. Trotzdem wird das alles nichts mehr nützen.
    In Pakistan ist seine Stimme recht klein zum Vergleich der gröllenden Islamisten und ihrer dorftrotteligen Gefolgschaft aus Armen und Bauern und armen Bauern.
    Und in Europa ist man damit beschäftigt zumindest Anständig Israelkritik schon den kleinen einzuüben und sonst die Gefahr im Klima, Scientology und der „rechten Szene“ zu suchen. Da ist einfach kein Platz für Islamkritik, schon gar nicht, wenn der Islamist doch genau so tickt wie man selbst – siehe Israelkritik.
    Jetzt wundern Sie sich bei PI nicht, wenn ich bei diesem Thema vor allem Israel beleuchte, weil das doch wirklich irgendwie viel mit der islamisierung Europas zu tun hat. Nebenbei, der Herr Hoodbhoy mag einen, aber evidenten und schwerwiegenden, nebenbei in der islamischen Welt, typischen Denkfehler zu haben, das die Rückständigkeit (ich zitiere):

    ….“Das hat mehrere Gründe. Der arabische Nationalismus scheiterte. Die Palästinenser wurden klein gehalten. Und der Westen setzte seine Interessen unabhängig von positiven Entwicklungen in islamischen Ländern durch, zum Beispiel wenn es um Öl ging. Wenn alles schiefläuft, blicken Menschen zu Gott.“

    Was um himmels willen hat das mit den Palästinensern zu tun? Die Israelis haben erst 1948 ihren Staat gegründet und 1967 sind zum ersten mal Araber mit der Bezeichnung „Palästinenser“ auf der Weltbühne erschienen. Wie also schafft man 1000 Jahre Rückständigkeit mit der neueren Zeitgeschichte, ja vor allem mit dem israelisch-arabischen Konflikt zu verbinden. Wo liegt Pakistan und wo liegt Israel.

    Sie sehen liebe PI-Leser, es führt irgendwie immer nach Israel.
    Augstein verortet den „gefährdeten Weltfrieden“ in Israel.
    Das der Weltfrieden gleich vor der Tür liegt – Neukölln, Kreuzberk,Kalk etc. und in Europa in den Banlieues Frankreichs, den East- and Westends Englands, in der Europazentrale Belgien gefährdet ist, das sehen unsere Augsteins nicht. Dafür aber die Problematik mit dem merkwürdigsten Begründungen auf Israel (ein feines und akzeptabeles Deckmäntelchen der modernen Antisemiten) oder ganz klassisch und altbacken antisemitisch auf den Juden.
    Ein Völkchen mit ca. 12 Mill. Einwohnern, welche man mit ca. 6 Mill. in Israel findet, soll den „Weltfrieden“ gefährden. Da ist eben keine Zeit zur Islamkritik!!! Man muss die Juden „erziehen“, damit sie nicht den selben Fehler (welchen Fehler?) machen -so die Linke. Und die Rechte findet es Geil, das die Linke ihnen die Steigbügel halten. Und die Islamisten sind eh aus dem Häuschen, weil der „Kuffar“ vollkommen verblödet durch seinen verkorksten Judenhass einfach keine Zeit findet denen die Kante zu zeigen.

    Ich bin nicht unbedingt ein Gottgläubiger Mensch, eher ein Haderer.
    Aber ich muss gestehen, das irgendeine Kraft – ob diese „Gott“, „kosmische Strahlung“, oder „Mutti“ genannt wird, irgendwie auf uns wirken tut.
    Je mehr man sich gegen die Juden in Europa sträubt, je größer der Widerstand gegen sie ist, je mehr man sie verleugnet und hasst, umso schlimmer entwickelt sich die Islamisierung Europas. Damit will ich nicht sagen, daß die Juden „verschwörungstheoretisch“ das steuern, sondern das unsere Energie auf die falschen Feinde (die vor allem unsere natürlichsten Verbündeten sind) gebündelt ist, das man für den wirklichen Feind blind geworden ist und ihn nicht mehr orten tut. Schlimmer noch, man verbrüdert sich mit dem Feind, der sogar die Hassmunition gegen den Staat Israel und die Juden liefert und aber am Ende wie ein trojanisches Pferd den blonden Michel, John, Etoine etc. überrennen wird.

    Irgendwo las ich mal, das die Juden für die Welt sowas wie die Kanarienvögel in den Bergwerkminen sind. Wenn der Sauerstoffgehalt sinkt, starben immer zuerst die Kanarienvögel. So erkannten die Minenarbeiter das es Zeit ist wieder an die Oberfläche zu steigen. So ähnlich verhält es sich mit diesem doch besonderen Völkchen. Wenn diese massenweise Auswandern, signifikant stark verfolgt werden, stehen für das jeweilige betroffene Land schwere und schlimme Zeiten vor. Es wird Zeit, wir sollten schleunigst an die Oberfläche zurück!

  34. Man muss sich immer vor Augen halten, dass es in islamischen Gesellschaften als Hochverrat gilt, derart offene, heftige Islamkritik zu üben. Der Kritiker unterzeichnet quasi sein eigenes Todesurteil. Prof. Hoodbhoy ist ein großer Mann.
    Wenn man in Deutschland feststellt, dass die politische und gesellschaftliche Entwicklung der „islamischen Welt“ der letzten 30-40 Jahre bis hin zum „arabischen Frühling“ natürlich zu einer Radikalisierung und Re-Islamisierung geführt hat, wenn man feststellt, dass der „Westen“ durch seine hirnrissige Innen- und Außenpolitik diese Entwicklung auch noch begünstigt, dann wird man hier mundtot gemacht und als „Rassist“ und „Rechtsextremist“ gebranntmarkt. Aber man darf wenigstens noch weiterleben.

  35. Sehr mutig und sehr klug, die Worte von Herrn Hoodbhoy! Der Islam fördert danach das kollektive Versagen von Gesellschaften.

    Was wird aus Deutschland, wenn man den Worten unserer Staatsvorsitzenden Glauben schenken darf, dass der Islam bereits ein Teil Deutschlands ist?!

  36. #34 froschy

    😆 angestellt bei Gauck, oder sogar „seine Weihnachtsansprache “ geschrieben ?

    Nein, nein, ich kenne Dich natürlich schon seit langem hier auf PI und weiss auch, dass das mit der Willommenskultur ironisch gemeint ist.
    Übrigens, Deine Flyer-Aktionen fand ich immer sehr sympathisch. Du bist jemand, der noch etwas unternimmt und dafür danke ich herzlich 😉

    Und der „mutmassliche“ Haupttäter beim Jonny-Mord !! geniesst wahrscheinlich immer noch die türkische Sonne in einem Strassen-Café …

    Eine Bitte an PI: bitte am Ball bleiben was die Kopftreter von Jonny betrifft. Danke.
    Denn aus den MSM ist dieser „Einzelfall“ schon seit längerer Zeit verschwunden :mrgreen:

  37. Der Mann muss auch fachlich wirklich gut sein.
    Da er kein Gehalt bekommt, muss er wohl von seinen Veröffentlichungen leben.

  38. „Kollektives Versagen“ hätte sich besser angehört, weil es den Nagel eher trifft!

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  39. wird wohl in Kölln,Duisburg,etc.ähnlich sein

    81.270 Berliner Kids können schlecht Deutsch.Besonders hoch ist der Anteil der Kinder mit Deutsch-Problemen in Moabit, Wedding, Kreuzberg und Neukölln.

    http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/81-270-berliner-kids-koennen-schlecht-deutsch-article1630825.html

    deswegen fordern wir…….

    Mehr Geld für Dolmetscher an deutschen Schulen

    http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/chancen-verbessern-brennpunkt-schulen–mehr-geld-fuer-dolmetscher,7169128,21570670.html

  40. Unsere linksgrüne Intelligenzia wird den Herrn leider völlig ignorieren.

    „Ein Atomphysiker? Der ist total verstrahlt und hat sicher auch ein Geschwür im Kopf. Nicht ernstnehmen, an dem Mann sieht man, wie pöhse Atome sind.“

  41. #46 Simbo (28. Jan 2013 15:49)

    Danke für die Worte eeeeehrlisch 🙂

    Wir haben uns beide verschrieben

    Es heißt doch damit es überhaupt funktionieren kann:

    Wilkümmenskültür, sonst sind die berechtigterweise gleich wieder beleidigt 😉

    Flyer verteile ich zur Zeit selber fleißig.
    Neue werde ich basteln, richtig klasse finde ich die von der identitäre Bewegung.

    .
    🙂

  42. Besser als Hoodbhoy kann man kaum die Probleme auf den Punkt bringen. Nur, einem Links-Grünem Träumer kann man damit leider nicht kommen, denn für die ist der Mann verstrahlt.

  43. „Muslimische Gesellschaften Kollektiv gescheitert“. Der Autor hat natürlich vollkommen recht. Als Reaktion auf Ihr Scheitern wenden sich Muslime verstärkt dem Islam zu. Damit wird das Scheitern beschleunigt und sogar forciert. Die einzigen Gesellschaften, die sich islamischen Fundamentalisten leisten können, sind jene die in Öl-Dollar schwimmen. Aber auch das ist zeitlich begrenzt. Ägypten steht ja jetzt schon am Abgrund – ohne Öldevisen.

    Damit möchte ich den defätistischen Tönen hier entgegentreten. Der Westen ist noch nicht verloren. Wir haben sogar gute Chancen in diesem Krieg zu gewinnen. Dazu bedarf es aber mehr Aufklärung über den Islam und mehr Durchhaltewillen unserer Bevölkerung. Beides hängt miteinander zusammen und PI leistet großartige Arbeit dabei.

  44. #52 froschy

    Gut, Willkümmenskültür, damit bin ich einverstanden 😆

    Du verteilst Flyer, ich sammle Unterschriften für Initiativen (Minarett-Verbot, Ausschaffungsinitiative für kriminelle Ausländer, Tierschutz (keine Schächtungen in der Schweiz) usw. usf.

    Damit solche Initiativen zur Volksabstimmung kommen….

    Also froschy, weiter so. Wir müssen kämpfen, damit unsere Demokratie nicht vollständig unter die Räder gerät.

  45. #33 Urban der II (28. Jan 2013 15:12

    Immerhin spüren schon viele Islamisten, was los ist.
    Claudia und Maria spüren jedenfalls nichts davon!
    Die schwafeln nur ständig dummes Zeugs zum Islam!
    ………..
    Besteht bei der Böhmer eventuell die Gefahr, dass ihr „kosmetisches“ Melkfett im Gesicht den Sauerstoff zum Gehirn bremst (wobei „Gehirn???“)
    Das grüne CFR ist ohnehin ein hoffnungsloser Fall- dafür um so aggressiver. Reste von Ton- Steine- Scherben?? (die haben in ihrer bekifften Birne doch mal dem WDR ein Studio zerlegt- da hatte es ausnahmsweise mal den Richtigen getroffen…)

  46. Die gleichen Worte aus dem Munde von Thilo Sarrazin und die deutschen Medien würden in kollektive Schnappatmung verfallen.

  47. #43 SpiritOfAFreeWorld (28. Jan 2013 15:39)

    “Muslimische Gesellschaften Kollektiv gescheitert”
    [..]
    Was um himmels willen hat das mit den Palästinensern zu tun?
    [..]
    _______________________________________

    Genau dies habe ich mich auch gefragt.

    Und noch eine Erkenntnis fehlt in dieser (nur partiell) kritischen Bestandsaufnahme:

    —>(vllt. weil er sonst noch heftiger um sein Leben fürchten müßte?!)

    Aber bis auf wahrhafte Ex-Mohamedaner kann sich anscheinend kein Moslem zu der Erkenntnis durchringen, dass Hass (gegen Juden, Christen, Kafir…) und Gewalt (gegen alle dar-el-Harbier) DIREKT aus dem Herzen des Islam kommen.

    Und dass die absurde Dichotomie des Islam (Bill Warner: zwei entgegengesetzte Behauptungen sind im Islam GLEICHZEITIG wahr durch die Erfindung der Abrogation) KEINE wissenschaftliche Forschung zulassen, weil man da nach dem Prinzip actio = reactio, und dem Folgeprinzip Ursache–>Wirkung handeln und forschen muss.

    Letztendlich wurden im Spiegel wieder NUR Halbwahrheiten zum Besten gegeben, ….nun man könnte dies als kleinen Fortschritt betrachten – ?

    Wenn man die Nachrichten schon länger verfolgt, fällt jedoch auf, dass VIELE Lügen-Behauptungen und Diffamierungen von Islamkritikern mit

    —> vereinzelten Wahrheits-SPLITTERN garniert werden,

    manchmal denke ich, um ihre Täuschung-Deception zu perfektionieren,

    ähnlich dem Koran, der zur perfekten Tarnung „milde“ Suren enthält, um die Tötungs-Suren umso besser verstecken zu können –

    um sich erfolgreicher Kritik und damit ABWEHR zu entziehen!

  48. Ich habe den Eindruck, die Spiegel.de Startseite spiegelt heute (28.1. 16:58 Uhr) die Realität relativ gut wider:

    Mali
    Islamisten zerstörten wertvolle Bibliothek in Timbuktu

    Proteste gegen Muslimbrüder
    Wie Mursi Ägypten spaltet

    Prozess um Mord an Arzu Ö.
    Strenge Sitten, tödliche Schüsse

    Pakistanischer Atomphysiker: „Muslimische Gesellschaften sind kollektiv gescheitert“

  49. @ #56 Simbo (28. Jan 2013 16:26)
    #52 froschy

    Gut, Willkümmenskültür, damit bin ich einverstanden

    „…Du verteilst Flyer, ich sammle Unterschriften für Initiativen (Minarett-Verbot, Ausschaffungsinitiative für kriminelle Ausländer, Tierschutz (keine Schächtungen in der Schweiz) usw. usf…“

    Also froschy, weiter so. Wir müssen kämpfen, damit unsere Demokratie nicht vollständig unter die Räder gerät.

    We never surrender!
    Ich rede fast täglich mit Menschen über Islam und Ziem.

    We never surrender!!!
    Egal was passieren wird Alleine schon deshalb weil ich am Ende werde sagen können: Ich habe gekämpft.

    Und es ist so geil ne Unterschrift zu bekommen oder jemanden zu überzeugen.

    @ all besonders Münchner.

    Habt immer ne korrekte Ziem Stimmen Liste dabei, wenn ihr mit jemanden redet, kommt so oft vor das der sagt, wo kann man unterschreiben. Und dann hast du einen mehr wenn du nur die Liste dabei hast.

    .
    🙂

  50. Wie bitte?

    Hoodbhoy: Diejenigen, die nicht bereit sind zu reden, sondern an Gewalt festhalten, müssen wir töten.

    Das sollte mal ein deutscher Islamkritiker sagen. Der würde gnadenlos von unseren Polit-Eliten verfolgt werden.

  51. … weder in den Naturwissenschaften noch in der Kunst oder in der Literatur.

    Wissen wir zwar schon lange, aber man hört es doch immer wieder gern, zumal aus dem Munde eines pakistanischen Atomphysikers. Wie kann man angesichts dessen von Gleichwertigkeit der Kulturen faseln? Die Reihe kluger Männer, die sich in Hoodbhoys Sinn geäußert haben, ist lang. Nennen wir nur mal Churchill. Oder hier Enzensberger:

    In den letzten vierhundert Jahren haben die Araber keine nennenswerte Erfindung hervorgebracht. … Alles, worauf das tägliche Leben im Maghreb und im Nahen Osten angewiesen ist, jeder Kühlschrank, jedes Telefon, jede Steckdose, jeder Schraubenzieher, von Erzeugnissen der Hochtechnologie ganz zu schweigen, stellt daher für jeden Araber, der einen Gedanken fassen kann, eine stumme Demütigung dar.

    Selbst die parasitären Ölstaaten, die von ihrer Grundrente zehren, müssen ihre Technik aus dem Ausland beziehen; ohne westliche Geologen, Bohr- und Verfahrenstechniker, Tankerflotten und Raffinerien wären sie nicht einmal in der Lage, ihre eigenen Ressourcen auszubeuten.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42983347.html

    Wobei man sicher auch noch über die „vierhundert Jahre“ streiten kann.

    #58 cgs (28. Jan 2013 16:37)
    Der Vergleich mit Sarrazin kam mir auch in den Sinn.
    Dieser Hoodbhoy ist ein Zündler und Spalter!

  52. Mein Eindruck ist der, dass der Spiegel langsam versucht , sich aus der Nummer mit der Schimäre des friedlichen Islam und des Bedarfs an Zuwanderung herauszuwinden – während es dem Blatt bei Themen wie dem Waldsterben, Kathrin Krabbe oder Sebnitz noch relativ gut gelang, dürfte es hier schon etwas schwieriger werden – ersichtlich auch daraus, dass man das Forum zu diesem Interview recht schnell wieder schloss.

  53. #58 cgs (28. Jan 2013 16:37)
    Die gleichen Worte aus dem Munde von Thilo Sarrazin und die deutschen Medien würden in kollektive Schnappatmung verfallen.

    Dieter Nuhr war in der Hinsicht relativ schmerzfrei, exakt diese Dinge im gebührenfinanzierten Rundfunk auszusprechen.

  54. Es ist nicht nur die Unfähigkeit des Islam irgendetwas auf die Beine zu stellen.

    Der Papst hat es mit diesem Zitat der gesamten Welt gesagt:

    „Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden.

    Und genau das kommt hinzu. Islam bedeutet nicht nur Unfähigkeit sonder und vor allem Hass, Töten, weltweite Verfolgung und Vertreibung.

    Wenn wir vom „internationalen Terrorismus“ sprechen, dann tun wir das aus Furcht, um nicht die Wahrheit nennen zu dürfen.
    Es muss weltweit „islamischer Terror“ heißen.

  55. #67 wutbuergerin (28. Jan 2013 18:06)

    Verblödungsreportage des ÖR vom Feinsten. Burkatragen ist verboten, hat nichts mit dem Islam zu tun – klasse!
    Mein Vorschlag, ein Jahr Saudi-Arabien und sie hat die Nase gestrichen voll.

  56. Stark, mutig, wahrhaftig, der Mann.
    Ganz abgesehen davon ist die arabische Arbeitsmoral schlecht. Es gibt ständig Unterbrechungen, um religiöse Pflichten zu erfüllen. Um wettbewerbsfähig in der modernen Welt zu werden, müssen Dinge wie Pünktlichkeit und das Einhalten von Regeln, die Menschen aufstellen, nicht Gott, dramatisch verbessert werden.

  57. Und weil sich die Lebensverhältnisse in den
    islamischen Gesellschaften nicht bessern, geht
    man halt in den Westen, um dort so lange
    beleidigt herumzunörgeln, bis dort die Lebens-
    verhältnisse genau so mies sind, wie in der
    Heimat. Man wird aber den Verdacht nicht los,
    dass das eigentliche Versagen heute bei den
    Aufnahmegesellschaften liegt, die diese unsinnige Zuwanderung zulassen und sich mehr
    mit den Befindlichkeiten der Muslime beschäf-
    tigen, als mit den eigenen, und sich dabei
    selbst erniedrigen um einer barbarischen Kultur
    zu huldigen.

  58. Im SpOn hat der Blockwart, nachdem viele Posts nicht veröffentlicht worden waren, das Forum sicherheitshalber nach kurzer Zeit geschlossen.

    Weil, so kombiniert er messerscharf, das nicht sein kann, was nicht sein darf.

    Pippi Langstrumpf Journalismus….

  59. Ja Pi Solte Seine Eigenezeitung Raus Bringen !

    das Schöne In München Ist Ihr Gibt’s Noch Zeitungs Kästen!

    wenn So Ein Linker Gut Mensch Vor Bei Kommt Oder so Ein Sagenhafter Bereicher Wie Man Sie auf Pi Öfters Zu Gesicht Bekommt. Wird Er Natürlich Gleich Seine Linke/islamische Pflicht Erfühlt Diesen Kasten Zu Enkernen.

    was Eine Straftat Ist Und Schon Könnte Man Diese/Die Personen Festnehmen.

    ich Glaube An So Manchen Ecken Müste Man Auch Garnicht Lange Warten Auf Die Party :))

    mein Tipp Wer Die Reste Der Überproduktion So Mit Gewinn Loss Zu Werden 🙂

    das Wer Sicher Für So Manchen Eine Freude da Zu Helfen 😉

  60. Pervez Hoodbhoy ist ganz klar von den Zionisten bestochen, die das Autorenkollektiv PI zur Geldübergabe vor schickten.

  61. Echter Überflieger, glaubt man dem Speigel:

    Zitat:

    Hier lehrt er seit den siebziger Jahren. Er selbst hat an renommierten Hochschulen in den USA und in Europa studiert und auch unterrichtet.

    Zitatende

    Er ist 62 Jahre alt, also 1951 geboren, lehrt also mit, wenn man 1978 als Lehrbeginn annimmt, mit max. 27 Jahren in Pakistan, hat aber vorher schon mit 24???? Jahren in USA und Europa unterrichtet? Passt das zusammen?

    Ganz nebenbei ist er Grüner und Feminist.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Pervez_Hoodbhoy

  62. Alles wird gut, wenn’s mehr „Solche“ gäbe –
    und der Kommentar eines SPON-Bloggers erfüllt würde:

    „Die extremistischen Islamisten können letztendlich nur durch tolerante humanistische Islamgläubige, die den Koran verstanden haben, erfolgreich „bekämpft“ werden. Alle Versuche der westlichen Kulturen da einzugreifen werden scheitern.“
    (Hervorhebung von mir)

  63. Es gibt rund 1,5 Milliarden Muslime in der ganzen Welt – aber sie können in keinem Bereich eine substantielle Errungenschaft vorweisen.

    Die haben alle den Islam nicht richtig verstanden. Das ist wie beim Sozialismus: die Idee ist ja gut, aber er scheitert immer wieder, weil diese Idee nicht richtig ausgeführt wird.

  64. Hallo Prof. Hoodbhoy, zu Ihrer Info: Das wissen wir schon längst 🙂

    Und ehrlich gesagt, mir ist egal, ob die islamischen Gesellschaften bei sich zu Hause gescheitert sind oder nicht. Sie sollen uns einfach in Ruhe lassen. Das reicht schon, vielen Dank. 😀

  65. # Poeton 18

    Liegt vielleicht daran, dass Stürzenberger nicht immer den richtigen Ton trifft. Zuweilen tritt er auch einfach zu verbissen auf, was dann krankhaft wirkt, vor allem wenn er wild mit dem Koran rumfuchtelt.
    Die Ausführungen des Herrn Atomphysikers sind da doch ein bisschen sachlicher und deshalb wohl auch öffentlichkeitsfähig.

    Also weg vom platten Stammtischniveau.

  66. #9 punctum

    Interessant auch die Kommentare auf SPON. Alle tun jetzt so, als hätte man das ja immer schon so beurteilt wie Prof. Hoodbhoy.

    Nach 3-4 Bier abends sind gar nicht wenige Deutsche oft recht PI.
    Aber am nächsten Morgen sind sie wieder ganz brav. Stürzenberger und Sarrazin sind dann doch nur noch dunkler Hintergrund vor dem man seine gutmenschliche Leuchtkraft zur Geltung bringen will. Und nachher (!!!) war’s natürlich keiner und eigentlich waren ja auch nur die doofen Islamkritiker schuld….

  67. Das Interview wurde in Islamabad geführt! In Deutschland wäre der Mann wegen seiner ehrlichen und offenen Worte direkt wegen Volksverhetzung angeklagt worden! BRDdistan 2013!

  68. Ich schließe mich der ehrlichen und objektiv erworbenen fundierten Meinung dieses Muslimen voll und ganz an.
    Ich weite das Ganze sogar noch aus mit den Worten eines Sohnes von Ghaddafi: Wir haben keine Ausreden mehr. Wir sehen Israel mit ihrem hohen Bildungsstand und einer Wohlstandsgesellschaft. Wir verfügen über Milliarden von Petrodollar und liegen weit abgeschlagen hinter Israel.
    Nicht nur kulturell, sondern vorallem in der Entwicklung unserer Gesellschaften.

    Interview mit einem Sohn von Ghaddafi vor der „Revolution“ gegen den „Mörder“, oder eher vor der „Revolution der Moslems gegen Fortschritt“.

  69. Es ist auch nicht die Stärke des Islams, den die freie Welt fürchten muss.

    Es ist unsere Schwäche, unser demographischer Selbstmord, unsere political correctness, unsere Feigheit, unsere Unfähigkeit uns zurückzunehmen unsere dekadenten Eliten die man vor allem auf ausschweifenden Partys antrifft anstatt die Bevölkerung durch Vorbild zu führen.

    Wir sind noch nicht mal in der Lage unsere Kinder zu tragen. Und das werden wir büßen, keine Frage…

  70. @#64 Biloxi
    Keine Sorge, die Kanonen mit welchen Konstantinopel erobert worden sind – sie wurden auch von Europäischen Waffenschmieden gebaut. Vor Ort sogar.

    Und was die Wissenschaft der Islamisten angeht: die existierte nicht. Alle berühmten Wissenschaftler aus dem Islam wurden entweder getötet, geächtet oder verbannt – ihre Schriften zerstört. Nur in Europa hat man diese Schriften gelesen.

    Mehr dazu: http://recognoscere.wordpress.com/2012/02/17/buchempfehlung-aristoteles-auf-dem-mount-saint-michel/

    Das Buch muss eigentlich jeder PIler gelesen haben!

    Hier gibt es das zu kaufen: http://www.amazon.de/Aristoteles-auf-dem-Mont-Saint-Michel/dp/3534232216

    gruss

    Templarii – recognoscere.wordpress.com

Comments are closed.