Dieser Bericht passt nahtlos zu der angekündigten Islamkonferenz der bayerischen SPD. Deren augenscheinliche Strategie, mit blinder Islamförderung und moslemischen Wählerstimmen die Landtagswahl gewinnen zu wollen, beinhaltet offensichtlich auch einen knallharten Kampf gegen Islamkritiker. Hierzu kam zum Infostand der FREIHEIT am vergangenen Freitag in Schwabing auch der Bundestagskandidat der SPD für den Münchner Norden, ein gewisser Florian Post (Bildmitte, brauner Mantel). Sein unqualifizierter Auftritt inmitten von gut 30 Gegendemonstranten aus „Anti“-Faschisten, Mitgliedern der Linken und der SPD war eine argumentative Bankrotterklärung.

(Von Michael Stürzenberger)

Post konnte nicht mehr als permanent hämisch zu lachen, selbst als ich ihn auf die massive Christenverfolgung in islamischen Ländern mit jährlich 100.000 Toten ansprach. Außerdem gab er platte Nazi-Anspielungen von sich und beleidigte unaufhörlich. Wir haben zwar ständig viele äußerst unangenehme linksverdrehte Dauer-Gegendemonstranten um uns herum, die uns mit allen Mitteln am Unterschriftensammeln hindern wollen, aber sein Verhalten war extrem widerlich und eines Bundestagskandidaten völlig unwürdig. Wenn so jemand ins höchste Parlament gewählt wird, dann gute Nacht Deutschland. Die Chronologie der Beleidigungen und Diffamierungen bei DIE FREIHEIT Bayern

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

95 KOMMENTARE

  1. … aber sein Verhalten war extrem widerlich <b<und eines Bundestagskandidaten völlig unwürdig. Wenn so jemand in den Reichstag gewählt wird, dann gute Nacht Deutschland.

    Das ist wohl eine etwas antiquierte Vorstellung. Das Verhalten des Hr. Post paßt zu einem SPD-Bundestagskandidaten … wie es besser nicht passen könnte. Und leider paßt es wohl auch zu 99% aller anderen Bundestagskandidaten wie es besser nicht passen könnte.

  2. Es wird der Tag kommen an dem Islamkritiker und Linksgrünverweigerer nicht nur beleidigt, bespuckt und angerempelt werden.

  3. Für Herrn Post (SPD) ist der jihad offiziell NUR der innere Kampf eines Muslims auf dem Weg zu Allah

    (image video) „MyJihad Ad Campaign Now on Chicago Buses“
    ‚jihad‘ – as personal struggle, not ‚holy war.‘
    vs.
    In Arabic, jihad means inner & outer (warfare) struggle
    — In Islam, jihad means only warfare (e.g. 9:5, 9:29) against the kuffar (unbelievers)
    UPDATE: Ali Sina skewers Hamas-linked CAIR’s jihad whitewash: „#MyJihad putting a happy face on evil“ (source, graphic)

    http://schnellmann.org/myjihad-ad-campaign.html

  4. LOL! Intelligenz scheint dem „Herren“ gänzlich abhanden gekommen zu sein – passend zum äußeren.
    Der braune Mantel steht ihm im übrigen hervorragend! 😆

  5. Die SPD und Grünen , niemand braucht diese Klientelparteien, die sowieso nichts für die kleinen Leute tun, außer ihnen noch tiefer in die Tasche zu greifen. Die SPD und Grünen gehören aus allen Ämtern gejagt.

  6. Post ist Mitglied der „Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V;“, da sollte einem doch die offene religiöse Diskussion ein Anliegen sein, anstelle sich so idiotisch aufzuführen.

  7. Sowas wäre vor kurzem geteert und gefedert aus der Stadt gejagt worden.
    Der braune Mantel charakterisiert ihn ja sehr gut.

    Heutzutage werden solche „Leute“ von SPD un CSU in Amt und Würden gewählt.

    Der allergrößte Depp in dem Spiel ist der deutsche Wähler, der seine eigenen Schlächter wählt. Wie soll den jemand ernst nehmen. Deshalb konzentriert „man“ sich halt auf interessenstarke Gruppen, die sich so zukünftig auch durchsetzen werden. ALLE Moslems gehen zur Wahl und wählen IHRE Interessenvertreter. Der Deutsche? Bleibt zuhause, regt sich auf und wählt auf gar keinen Fall rechts.

    Das Problem Deutschlands sind seine deutschen Wähler, die jederzeit Vertreter Ihrer Interessen wählen könnten.
    Aber da ja überall steht, das die eigenen Interessen böse rechts sind, geht das natürlich überhaupt nicht, logisch.
    Wenn so ein fehrgeleiteter wie dieser Florian Post oder andere mit rosa Haaren zu mir Nazi sagen würde, ginge mir das sowas am Arsch vorbei…..

  8. Die SPD ist genau so gut wie die FDP, die SED-Linken und die Grünen.

    Diese Parteien liefern uns am laufenden Band Gründe sie nicht zu wählen!

    Das erleichtert die Sache doch ungemein.

  9. Dazu paßte dann auch der „Artikel“ in der SZ vom Samstag (leider nicht im Netz), in dem das Vorgehen des Herrn Post in typischer SZ-Manier als tapferer Einsatz gegen „Rechts“ etc. geschildert wurde.
    Hier kann man Kritik üben:

    Florian Post

  10. @ #11 woggl

    Post ist Mitglied der “Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V;”,…

    (video) Muslim Group Incites Hate at University of Central Florida – Revisited

    Das wahre Gesicht der Muslims – Vergleich Juden mit Neandertaler

    http://schnellmann.org/hate-at-university-of-central-florida-of-allah.html

    „The Islam is very similar to our worldview“ (Heinrich Himmler)

    Allah, Qur’an 5:82 THE JEWS will be the worst enemies of Muslims

    „The Last Day will not come until the Muslims fight the Jews and KILL THEM“ Saheeh (Most Authentic) Muslim Book 41, Number 6981 – 6985

  11. @ #11 woggl (14. Jan 2013 10:15)

    Post ist Mitglied der “Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V

    Merkwürdig, in diesem Fall sollte er der „Türkenpartei“ SPD abschwören, da diese sich nur bei ihren Neu-Wählern mit so genannter „Israelkritik“ und der Nähe zur Terror-Organisation HAMAS einschleimt.

    Ganz schön schizophren.

  12. Eine deutliche Mehrheit in der SPD-Fraktion hatte sich ja auch dafür ausgesprochen, dass bis zu 400 deutsche Soldaten an der türkisch-syrischen Grenze stationiert werden!

    Nach dem Kabinettsbeschluss umfasst das Mandat die Entsendung von zwei „Patriot“-Raketenabwehrstaffeln und die Überwachung des türkischen Luftraums mit Awacs-Aufklärungsflugzeugen.

    Kriegstreiber!

    Nicht Deutschland schafft sich ab, die SPD schafft sich selbst ab!!!

  13. Um Wählerstimmen allein kann es unseren Volksverrätern nicht gehen.

    Es sind mit, offiziell, 4,5 Mio. Moslems(Und wenn es doppelt soviele wären), davon nur die Hälfte Paßdeutsche, davon wiederum nur ein Großteil unter 18 und nicht wahlberechtigt.

    In Deutschland leben 82 Mio. Bürger. Von den Deutschen sind sehr viele Wahlberechtigt.

    Warum kriechen unsere Politiker also den Moslems in den Hintern?

    Aus Selbst-, Deutschen- und Christenhaß?

    Um dem Moslem Obama zu gefallen?

    Aus Eitelkeit, um zu zeigen wie tolerant sie seien?

    Oder sich jeden Tag von orientalischem Schleim, äh Komplimenten = Berechnung einseifen zu lassen?

    Und die Grünen? Erdöl ist ja nicht Öko!

    Um Deutschland abzuschaffen?

    Was sollte dabei herausspringen für die Politbonzen?

    Verschleierte Gattinnen und Konkubinen?

    Sklavenhaltung?
    Statt polnische Putzperle zu 5 Euro Stundenlohn jetzt Dienerschaft fürn Teller Suppe und Übernachtung in der Besenkammer(!) und entsprechenden Diensten?

    Beschleunigtes Scheidungsverfahren per Handy 3 x „Ich verstoße dich!“?

    Bestechungsgelder und Schmiermillionen?

    Einträge in die Geschichtsbücher?

    Statt Autos Eselskarren und Kamele in den Straßen?

  14. Komischerweise steht der Islam so ziemlich gegen alles sozialdemokratische Ideale, die man sich vorstellen kann.

    Man sollte Herrn Post mal sagen, dass es kein moslemischen Land auf der Welt gibt das Religionsfreiheit für andere Religionen zulässt. Selbst dort wo die Religion der meist ortsansässigen Ur-Bevölkerung geduldet wird, gelten diese Andersgläubige als Menschen zweiter Klasse (arab: Dhimmi!)

    Gemäßigte Moslems benutzen den gleichen Koran wie auch die ungemäßigten Moslems. Und beiden wird gesagt, dass die Welt aus herrschenden Rechtgläubigen und minderwertigen und unreinen Ungläubigen besteht, die zu unterwerfen, zu bekehren oder zu töten sind.

    Wieso sich Sozialdemokraten für diese sehr faschistoides und eigentlich anti-sozialdemokratische Religions-Ideologie stark machen ist mir ein Rätsel!

  15. Der Post macht es sich auch gerade bequem in den deutschen Geldtöpfen.

    Er war auf einem Musikinternat, dann Uni und nun hat er sich einen Job bei den Stadtwerken München geangelt. Natürlich auch Mitglied bei ver.di. Jahrgang 1981.

  16. „Wer dem SPD-Bundestagskandidaten Nachhilfeunterricht zum Thema Islam geben möchte, kann dies unter der email-Adresse vornehmen, die auf seiner Homepage angegeben ist“

    Herr Stürzenberger, verstehen sie es recht: Diesem Mann eine I-Mehl zu schicken, käme dem Versuch gleich, einem Elefanten Flugunterricht zu erteilen.

    Florian Post weiß genau, was es mit der menschenfeindlichen Ideologie Islam auf sich hat. Er will nur nichts wissen……

    Biblisch ausgedrückt heißt das: Perlen vor die Säue werfen….

    Wer an die Spitze der Bewegung will, ist nicht dumm……vielleicht spitzenmäßig korrupt, aber das ist ein anderes Thema.

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

    PS. Ein Artikel stand in der SZ, die ich 14 Tage kostenlos bekam, und denen ein paar Euros Kosten produzierte. Na klar, ist nicht viel, aber täten es 10.000, sähe dies anders aus…
    Übrigens, die SZ ist hervorragendes Brennmaterial….

  17. „“Stop-Islam

    Multikultibereichert:
    Einbrecher bei Richard Theiner!
    Im Haus von SVP-Obmann Richard Theiner wurde am Freitagabend zwischen 19.00 und 22.00 Uhr eingebrochen.
    Unbekannte drangen über die Hintertür
    in das Wohnhaus in Latsch ein und durchwühlten alles.
    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2013/01/13/einbrecher-bei-richard-theiner.html
    Da hat es den “Richtigen ” erwischt, denn Theiner ist einer dieser Linken Proleten
    in der SVP der sich schon als Integrationsprojekt-Versager bestätigte, und islamische Zuwanderung
    in Südtirol als “Bereicherung ” empfindet!““

    Kommentar gefunden bei:
    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2013/01/13/eurokriseschauble-das-schlimmste-in-euro-krise-ist-uberstanden/

  18. @#1 Frankoberta (14. Jan 2013 09:47)

    Wieder ein Grund mehr die SPD nicht zu wählen. Arme SPD

    Hättest du es denn ernsthaft auch nur ansatzweise in Erwägung gezogen? 🙂

  19. @woggl Mitglliedschaft in der deutsch-israelischen Gesellschaft sind ALLE Karrieristen. Das ist soetwas wie ein Konformitaetszertifikat, ohne das man nicht die hoeheren Weihen erlangen kann. Es hat weder was mit dem realen Deutschland oder Israel zu tun sondern es geht nur um ein mechanistisches Politik- und Geschichtsverstaendnis. Die Beurteilung des Islam in der BRD, der tuerkischen Kolonialisierung wird nicht anhand der Wirklichkeit bemessen sondern an der Vorstellung staendig Nazis bekaempfen zu muessen. Leider fangen ja auch die meisten PI-ler vor jeglicher Wortergreifung an sich ersteinmal als Antinazi zu deklarieren. Jedoch, der Sachverhalt um den es geht hat gar nichts mit Nazis, NS usw. zu tun. Das Problem ist doch gerade, dass es nicht gelingt, die Islamkritik bzw. Migrationskritik an objektiven gegenwaertlichen Begebenheiten festzumachen. Auch Sarrazin wird einfach zum Nazi erklaert, das erspart eine sachliche Auseinandersetzung. Die Linken sind auf ewige Nazis festgelegt die es zu bekaempfen gilt und nicht auf Realpolitik.

  20. Die gute Nachricht ist, daß bei den letzten Bundestagswahlen auch der letzte Münchner SPD-Direktkandidat, Dr. Axel Berg aus dem Bunddestag geflogen ist 🙂

    Die SPD konnte damals in Bayern KEIN EINZIGES Direktmandat mehr erringen. Dr. Berg war der letzte gewesen und flog raus.

    Und das ist gut so! Hr Berg drohte mir seinerzeit mit einer Anzeige wegen Verleumdung nachdem ich offen Herrn Udes Ansinnen kritisiert habe Guantanamoinsassen nach München zu holen.

    MilitesChristi

  21. Der Post hat seine Stelle bei den Stadtwerken im roten Ude-München sicher nur aufgrund seines Parteibuchs. Dort ist es auch viel gemütlicher als in einer Wirtschaftsprüfungs-Firma, noch dazu einer englisch geprägten.

    Bei der Bundeswehr war er offenbar nicht und Zivildienst hat er auch keinen geleistet. Aber so etwas fällt heutzutage kaum mehr jemandem auf.

    Dieser Politkarrierist macht den Steigbügelhalter für die Islamisierung, Vaterland und Deutsches Volk sind ihm egal. Was kann man auch anderes von einem vaterlandslosen Gesellen erwarten.

  22. @ Pedo Muhamed (morgens,09:58 & 10:01)

    Deine Intention ist ehrenhaft, aber als Dauerwerbung nervt es ganz schön, zumal die anglikanische Plakation nicht jeder versteht und inhaltlich armt. Wenn ich in der Menge den Koran hochhalte, ohne was zu sagen, was erreiche ich damit? Wenn ich dann in der geschriebenen Sprache vorlese, wer hört mir dann zu? Was willst Du mit dieser Pakation erreichen, wen? Willst Du was erreichen? Sapere aude!

  23. Diese Flitzpiepe im braunen Mantel kümmert sich doch ausschliesslich um seine Karriere und will von Realität gar nichts wissen.
    Ein abgehobener, kleiner Yuppi aus einer anderen Welt.
    Der würde für einen Kamelhaarmantel, ein Häuschen und einen R8 seine Grossmutter verkaufen.

    Solche Pfeiffen müssen wir nicht ernst nehmen.

  24. Wenn ein Bundetagskandidat der SPD einen braunen Mantel trägt, dann ist er bestenfalls ein Verehrer des Reichspräsidenten F. Ebert, schlimmstenfalls nicht wählbar für FDGO-Wahler.

  25. @ Schweinsbraten (kurz nach halbelf)

    Mannomann, Mädel, jetz‘ komma widda runner. Der tach is no’junng. Morgens schonn sonne Aufregunk, datt kommt nich gut auffe Jeßunthait.
    Wennich bedenk, datti Esspeedee früa, alz maine Eltan se gewäält ham, auch noch ächte Spezialdemokraaten waan, kringse hoite nix mea auffe Raie.

  26. „Post konnte nicht mehr als permanent hämisch zu lachen,…“

    Das ist Verzweiflung. Immer die Ruhe bewahren. Man möchte Sie provozieren, damit sie einen Fehler begehen. Also, VORSICHT! Seien Sie auf der Hut Herr Stürzenberger.

    Der politische Gegner möchte Sie letztlich nur einsperren. Nur mit Gewalt, nicht mit Argumenten, kann man Ihnen begegnen.

    Das Verhalten der etablierten Parteien ist derart uniform – es gibt kaum Abweichler – dass ich mich frage, ob der Emir nicht eine Menge Abgeordnete gekauft hat. Das nötige Kleingeld dafür hat er!

  27. „Man fragt sich unweigerlich, ob dieser SPDler tatsächlich so unbedarft und unwissend ist, oder…“.

    Ich möchte Hr. Stürzenberger hier ausdrücklich widersprechen! Es existiert sicherlich ein gewisses „Basiswissen“ über den Islam, aber a) ist dies für eine echte Betrachtung unzureichend und b) ist die linke IDEOLOGIE eine unüberwindbare Mauer, welche eine KONSEQUENTE Betrachtung verhindert!

    Fazit: nicht „Machtkalkül“, sondern linke Ideologie ist der Antrieb dieser Menschen…

  28. #14 Wilhelmine (14. Jan 2013 10:20)

    „Die SPD ist genau so gut wie die FDP, die SED-Linken und die Grünen.
    Diese Parteien liefern uns am laufenden Band Gründe sie nicht zu wählen!“

    Wie stehen Sie denn zu einer Wahl von CDU und CSU?

  29. Sehr gut finde ich, dass sich die angepöbelten Demonstranten der Freiheit nicht nicht vom Plebs provozieren ließen. Das ist der richtige Weg, einschließlich der Anzeigen bei Verleumdungen.
    In den 20er Jahren des vergangenen Jhd. etablierten sich rechte und linke Schlägerkolonnen. Es wurde gestört und provoziert, um dann besser zuschlagen zu können (Heute hören wir in den Geschichtsklitterungen nur noch von der SS, nichts von den roten Schlägertrupps).
    Ich finde, das zu körperlicher Auseinandersetzung provozierende Verhalten der SPD und des SPD-nahen Pöbels zieht sich wie ein roter Faden durch alle Schichten; bis in den Bundestag. Sie waren so, sie sind und sie bleiben so. Die wollen das, das ist deren Kalkül. Dass das hier nicht aufgeht ist gut so, Genossinen und Genossen.
    Es lehrt uns auch, wie weit man mit denen in dem von ihnen herbeigeflennten demokratischen Diskurs kommt.
    Die haben an arroganter Machtausübung Interesse und nicht an Argumenten auf intellektueller Basis. Ich spreche denen ausdrücklich nicht die geistigen Grundlagen zum Disput ab.

  30. OT: warum passiert mir sowas nie? Ahja ich hole mein Telefon nicht aus der Tasche wenn Abschaum danach fragt!

    14.01.2013 | 12:01 Uhr

    BPOLD-B: Fahrgast schnappt dreiste Diebin

    Berlin-Steglitz (ots) – Mit einem Trick versuchte eine dreiste Diebin gestern Morgen einem Berliner sein Mobiltelefon zu stehlen. Das Opfer war schneller und übergab die Frau an die Bundespolizei.

    Gegen 8 Uhr 15 fragte die junge Frau in der S-Bahn Linie 1 den 23-jährigen Mann nach der Uhrzeit. Höflich wollte er ihr weiterhelfen und zog sein Mobiltelefon hervor. Genau darauf hatte es die 26-jährige aber abgesehen. Sie schnappte sich das Telefon und rannte aus dem Zug auf den S-Bahnhof Rathaus Steglitz. Der Berliner gab jedoch nicht auf. Er stoppte die Diebin noch auf dem Bahnsteig. Nach kurzem Gerangel konnte die Bundespolizei die Frau festnehmen.

    Die 26-jährige Libanesin erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls. Außerdem erlitt sie eine Knieverletzung, die medizinisch versorgt werden musste. Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, in fahrenden Zügen besonders aufmerksam auf verdächtige Personen in ihrem Umfeld zu achten. Dreiste Diebe nutzen häufig die Tatsache, dass Reisende ihr Handy in der Hand halten, schnappen zu und flüchten aus dem Zug kurz vor dem Schließen der Tür.

  31. Immer wieder das gleiche Muster.

    Oberpfeifen und Dilettanten in unseren Parlamenten, die sich dadurch auszeichnen, dass sie durch Seilschaften öffentliche Positionen besetzen und sich von den arbeitenden Bevölkerung fürstlich durchs Leben schmarotzen.

    Wahlmichel nimm Deine Verantwortung in die Hand und wähle diese Luschen endlich ab.
    Mir kann doch niemand erzählen, dass solch ein ohnmächtiger Vollpostler alternativlos für unser Parlament wäre.

    Um himmelswillen, dieses Land ist mehr wert. Lasst es nicht von solch grinsenden Nichtsnutzideologen ausbeuten und auf den Müll werfen – der Zukunft unserer Kinder wegen…

  32. Hat der unter dem Mantel vielleicht auch ein Hemt mit gleicher farbe?
    SPD und die Grün angestrichenen Braunbandieten sind das für ganz westeuropa die gefährlichste Bende aller zeiten und gehört in den Verliessen die sie für ihre gegner geschaffen haben.
    Ich frage mich immer wieder, wann endlich erscheinen diese nicht in den Uniformen die zu denen am besten passt nämlich gleich in SA-Uniformen. Das käme doch deren gesinnung an nächsten, nicht nur im Braunen Mäntel.

  33. Noch so ein Karrierist? Noch so ein dick aufgeplustertes Bübchen auf der Suche nach Kameras, die sein snobistisches Penaten-Creme-Grinsen einfangen? Überheblichkeit als Stilmittel der Differenzierung?

    Frage: Wer hat VOR dieser PI-Veröffentlichung je diesen Namen, je diese pomadige Visage gesehen?

    Schade: Intelligenz oder Argumentationsstärke als Stilmittel der Differenzierung wäre mal etwas Erwähnenswertes gewesen… aber nicht Anmaßung. Setzen, sechs. Alternativ eine volle Runde Dschungelcamp. (Das Qualitätsmedium SpON berichtet immerhin täglich darüber! Bildungsauftrag nennt man das!)

  34. #41 WutImBauch

    „Politik lebt vom Dialog. Ich lade Sie herzlich ein zum Gespräch. Schreiben Sie mir bitte unter

    E-mail: info@florian-post.de

    Wieso rechtfertigen Sie nicht einfach Ihr asoziales Verhalten hier im Forum, so dass sich jeder von Ihren Argumenten überzeugen kann?

  35. Der SPD-Post ist ein falscher Fuffziger.
    DIG und dann mit Moslems und ihrer Scharia auf einer Seite stehen, Pfui.
    Aber so sind sie die Linken.

    Many of the Worst Anti-Semites Are European

    …and German journalist Jakob Augstein, writing for Der Spiegel online, who was described by another German journalist, Die Welt columnist Henryk M. Broder, as a „pure anti-Semite, who only missed the opportunity to make his career with the Gestapo because he was born after the war“.

    None of those who are mentioned protested, except the German journalist, who said what many Jew haters in Europe constantly repeat: that he is not an anti-Semite, that he just despises Israel. But, in the reading what he wrote — Jewish fundamentalists „follow the law of revenge,“ the Israeli government is „insane“ and „keeps the world on a leash with an ever-swelling war chant“ — it is possible to have doubts.

    Anti-Semitism is rising again in Europe, and it it is rising fast.

    http://www.gatestoneinstitute.org/3538/european-anti-semites

  36. It is dangerous to be a Jew today in Europe. And it is very unsafe to defend Israel. Jews who take care to be discreet can live an almost normal life. Jews who are visibly Jews take more risks. Jews who defend Israel take extreme risks.

  37. @ #40 spiegel66 (14. Jan 2013 12:12)
    #14 Wilhelmine (14. Jan 2013 10:20)

    Wie stehen Sie denn zu einer Wahl von CDU und CSU?

    Beide sind absolut unwählbar geworden!
    Meine Stimme bekommen die NIE wieder.

    Ich wähle 1. Die Freiheit, so fern diese aufgestellt ist.
    Ansonsten meine 2. Wahl PRO
    Meine 3. Wahl Republikaner

  38. …erkennt man auch daran, dass man überall hört :

    „Kampf gegen rechts.“

    und nicht etwa:

    Kampf gegen rechts EXTREM.

    Rechts ist per Definition bei denen automatisch das Böse schlechthin. Unter diesem Begriff wird nun alles zusammengefasst, was gegen die eigene Position ist.

    Wer wirklich versucht, den ahnungslosen Bürger zu erreichen, sind die tapferen Kämpfer vor Ort, zu denen Herr Stürtzenberger zweifellos zählt.

  39. Ja so sind sie eben, unsere Spezialdemokraten 🙂

    Keine Ahnung haben und das auch noch durch dümmliches Grinsen und Bemerkungen dokumentieren ist allerdings unter Politikern weit verbreitet. Auf welcher Rhetorikschule die das lernen, weesicknich’…

  40. Eeeeeh, hört auf. Dieser SPD-Purzl ist doch schnukkich. Und die Gerüchte über seine sexuellen Vorlieben sind nur Gerüchte und sollten keinen Einfluß auf die Beurteilung seiner politisch wertvollen Arbeit haben.
    Ich möchte trotz meiner gravierenden Bedenken doch um ein wenig mehr Verständnis für eine mehrheitsfähige Schwulen- und Pädophilenpolitik bitten.
    Immerhin bietet der Islam allen an, 9-jährige Mädchen und jedweden Jungen, egal welchen Alters, sexuell zu beglücken. Der Abgeordnete der Grünen im EU-Parlament Cohn-Bendit fordert die Legalisierung von Sex mit Kindern schon seit fast 40 Jahren.

  41. Ich werde definitiv keine Partei mehr wählen, die den Islam als heilig darstellt. Ich werde mich gänzlich auf „Die Freiheit“ konzentrieren. Wünsch ich mir doch, daß ich Sie auf den Stimmzettel finden werde. Natürlich mit der Erststimme und Zweitstimme, so will ich es, so soll es, mein symbolisches Kreuz das Blatt füllen.

  42. Der Post hat ja einen braunen Mantel an. Böser Nazi. Nazi-Verschwörung in der SPD?! Es muss so sein.

  43. #59 WutImBauch

    Sie können davon ausgehen, dass Herr Post diesen Blog aufmerksam liest. Er sollte nicht schweigen; er sollte sich hier rechtfertigen. Aber wahrscheinlich fehlen Ihm dazu die Eier, wie Oliver Kahn sagen würde.

  44. #55 rene44

    Sie haben da eine wichtige Bemerkung gemacht. Die Bezeichnung „Kampf gegen Rechts“ ist an sich schon eine Frechheit. Da man politisch rechte Positionen versucht ins Abseits zu stellen, dabei ist das eine legitime politische Einstellung mit berechtigten Anliegen. Ich bezeichne mich als rechts oder rechtskonservativ, aber habe 0,0% Sympathien mit den Nazis.

  45. Ein linksverdrehter Gegendemonstrant sagte zu einer unterschriftswilligen Bürgerin, auf mich deutend:

    “Das ist ein Nazi”

    Er erhielt umgehend eine Anzeige

    Welche Folge hat das? Außer das man selbst noch Zeit bei einer Polizei verplempern darf um den Sachverhalt zu schildern… flattert nach X Monaten ohnehin das Verfahren eingestellt Schreiben von der Staatsanwaltschaft ein. Selbst bei Ebaybetrug mit paar hundert Euro Schaden unternhemen die nichts.

  46. #23 Powerboy (14. Jan 2013 10:35)

    Wieso sich Sozialdemokraten für diese sehr faschistoides und eigentlich anti-sozialdemokratische Religions-Ideologie stark machen ist mir ein Rätsel!
    ———————-
    Danach sollte man mal diesen hochgeachteten Altkanzler Schmidt in eine seiner vielen Talkshow-Auftritte fragen – in einer Zigarettenpause!

  47. @ #45 Sobieski 1683
    Am Freitag war’s wohl, im Lokalteil. Da hat mir nur die Einnahme einer doppelten Ration Blutdrucksenker geholfen…

  48. #58 AdinaOphira (14. Jan 2013 14:40)

    Ich werde definitiv keine Partei mehr wählen, die den Islam als heilig darstellt. Ich werde mich gänzlich auf “Die Freiheit” konzentrieren. Wünsch ich mir doch, daß ich Sie auf den Stimmzettel finden werde. Natürlich mit der Erststimme und Zweitstimme, so will ich es, so soll es, mein symbolisches Kreuz das Blatt füllen.
    —————–
    Ich erwarte von den Mohammedanern, dass sie bei der SPD kein Kreuzchen machen, sondern einen Halbmond. – Dann wären ihre Stimmen ungültig 😉

  49. Aberselbstverständlich habe ich Herrn Post eine E-Post zukommen lassen.

    http://www.youtube.com/watch?v=J22OmBDhXSo

    Bei diesem Video kann er was lernen, in dem eine Türkischmigrantige Reporterin entdeckt, dass deutsche Schüler von Muslimischen Jugendlichen gemobbt werden in der Schule.

    Darüber hinaus habe ich ihm eine Literaturempfehlung gegeben:

    „Neukölln ist überall“ von seinem Parteigenossen Heinz Buschkowsky.

  50. Wenn es wirklich zu einer volksabstimmung kommt, wird das einer der schönsten Tage in meinem Leben 😀 Am Besten noch vor der Bayernwahl, damit die Freieheit Aufwind bekommt.

  51. Ich hab ihm ne Mail geschrieben.
    Wenigstens ein paar Zeilen für diesen eingebildeten, bürgerrechte verachtenden („Dürfen sie überhaupt wählen?“) Mistkerl.

  52. Von den Wahlberechtigten, die überhaupt den Gang zur Abstimmung finden, wird vermutlich wieder der schrottige Merkel-€uro gewählt. Damit auch der unkontrollierte Zuzug mohammedanischer (Klein)krimineller, die in ihren Heimatländern empfindliche Strafen wegen Mord, Totschlag, räuberischer Erpressung, Drogen- und Menschenhandel, Raub, Raubmord usw usw etc pp zu erwarten hätten.
    Aus Deutschland darf scheinbar kein Serienmörder oder Serienvergewaltiger ausgewiesen werden, dem im Heimatland eine Unterbringung in einer Zelle ohne fließend Kalt- und WarmWasserDusche, Kabel-/Satellitenfernsehen, Internetanschluß und die Einbehaltung des €382,00 HartzIV-Taschengeldes zur Kostendeckung der täglichen Verpflegung droht.

  53. Solch auf Flashspeicher aufgenommene Hasstiraden, öffentlich wiederzugeben, dort wo der Knilch auftritt und nicht damit rechnet, hat sich besteens bewährt.
    Einfach am Handdiktiergerät aufnehmen als .wav schneiden und mittels Verstärker wiedergeben.
    Als Beweismittel bei Beleidigung reicht das auch allemal.

  54. Liebe Leser;
    vergesst bei der ganzen Diskussion nicht, dass Hitler ein SOZIALIST war. Seine Partei war die NationalSOZIALISTISCHE Deutsche Arbeiterpartei. Im Letzten Jahr habe ich gelesen, dass Hitlers Propagandaminister Göbbels in einer öffentlichen Rede gesagt haben soll, dass seine Partei eine LINKE Partei ist und gegen das Bürgertum sei. Hitlers Fahne war ROT und nicht Braun, so wie heute immer getan wird! Hitler gehörte zu den diktatorischen SOZIALISTEN; genauso wie die SED oder Stalins Kommunisten.

  55. OT

    Ägypten: 15 Jahre Gefängnis für Familie wegen Übertritts zum Christentum

    In Ägypten ist eine Familie zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil sie vom Islam zum Christentum übergetreten ist. Das Urteil sei gestern in der Stadt Biba gefällt worden, teilte die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte in Frankfurt am Main mit. Den Angaben zufolge konvertierte die Mutter von sieben Kindern vor 23 Jahren zum Islam. Nach dem Tod ihres Ehemannes 1991 entschloss sie sich, zusammen mit ihren Kindern zum Christentum zurückzukehren. Das ist nach islamischen Recht allerdings nicht möglich.

    http://www.dradio.de/nachrichten/

  56. #65 Wutmensch (14. Jan 2013 15:37)

    Am Freitag kann es nicht gewesen sein, weil da erst die Veranstaltung von DF stattfand.

    Aber trotzdem danke.

  57. @#73 johann (14. Jan 2013 16:30)
    Das dokumentiert einmal mehr die sogenannte „Religionsfreiheit“ im Islam und die Fortschritte seit der vielgepriesenen Demokratisierung Ägyptens…
    Da die Tourismusindustrie in Ägypten völlig zusammengebrochen ist, sollten die Deutschen jetzt sofort für den Erhalt der ägyptischen Juchtenkäfer in und um Kairo viele Millionen €uro spenden.

  58. Herr Florian Post ist ja ein schäbiger Salonbolschewist mit fragwürdigem Demokratieverständnis.
    😀

    “Dürfen Sie überhaupt wählen?”

    Ja, Herr Post, auch Nichtlinke dürfen wählen, wir leben ja nicht in einer Post-Demokratie.

    Sein beruflicher Werdegang ist übrigens sehr aussagekräftig, vom musischen Gymnasium ins BWL-Studium, dann in den bösen Kapitalismus und anschliessend bei den Stadtwerken untergekommen.

    http://florian-post.de/person/

    http://www.pwc.de/de/index.jhtml

  59. #77 Mastro Cecco (14. Jan 2013 17:12)

    Ja, noch.

    Aus dem Antwortschreiben geht hervor, dass das KVR-München gerne ein Verbot aussprechen würde, wenn es dürfte.

    Ob die erwähnten „teilweise erheblichen Beschränkungen“ bereits rechtwidrig sind, darüber kann man sich schon seine Gedanken machen.

  60. Es ist die Frage zu stellen, ob Herr Post als Privatperson an der Veranstaltung teilnahm oder als Mitglied der SPD.

    Sollte er als Mitglied der SPD mit Herrn Stürzenberger gesprochen haben, so ist klar zu erkennen, wie ernst es Herrn Post mit der Auslegung des Grundgesetzes ist und ob die Münchner SPD stets so einen flaxen Umgang mit dem GG flegt..(Störung von Veranstaltungen / Meinungsfreiheit).

    Sofern ein Münchner SPD Mitglied hier vorbeischaut, empfehle ich die Rede des Staatsrechtlers genau zu verfolgen und gewisse Aussagen nochmals zu üderdenke.
    Auch über dem GG sind Mitglieder der SPD nicht erhaben…

    Prof. DR. Karl Albrecht Schachtschneider

    http://www.youtube.com/watch?v=ymuKOah3acs

  61. #79 nicht die mama (14. Jan 2013 17:29)

    In der Tat, die staatlichen Institutionen sind inzwischen weitestgehend in der Hand unserer politischen Gegner.

    Trotzdem können wir in der BRD -im Vergleich mit vielen anderen europäischen Staaten- über die bestehende Situation noch froh sein.

    Man denke nur einmal an Belgien. Dort kann jeder armselige Bürgermeister politische Versammlungen seiner politischen Gegner willkürlich verbieten (z.B. in Brüssel am 11.9.2007 geschehen, als Islamkritiker der Opfer des 11.9.2001 gedenken wollten. Als einige mutige Islamkritiker trotzdem erschienen, wurden sie von der Polizei brutal mißhandelt und eingesperrt).

    Eines unserer größten Demokratieprobleme in der BRD: Wie können wir die von Kommunisten kontrollierten Institutionen befreien? Wer die Institutionen kontrolliert, der hat faktisch die Macht im Land. Schlimm, daß die Institutionen bisher immer wieder von den Feinden der Demokratie übernommen wurden, und die Demokraten herausgedrängt oder verjagt wurden. Man denke nur an die „Machtergreifung“ Adolf Hitlers oder der „Marsch durch die Institutionen“ der rotfaschistischen 68er.

    In beiden Fällen waren bzw. sind die Folgen katastrophal für unser Land.

  62. „Wer die Institutionen kontrolliert, der hat faktisch die Macht im Land.“

    Wichtiger als die Institutionen sind die Medien. Die Systemparteien haben sich die Staatsmedien zur Beute gemacht und bestimmen darüber, was die Menschen denken. Das einzige Ventil gegen die geistige Einöde von ARD bis BR, das ist das Internet!

    Deswegen haben die Systemparteien auch so viel Angst vor dem Internet. Jetzt wird also nach der Zensur gerufen, um die missliebigen Stimmen mundtot zu machen.

    Wir haben also eine Art Parteienstaat, wo die Parteien via Staatsfernsehen den Volkswillen nach Ihrem Gusto manipulieren.

  63. Ganz schlimm der Kerl. Wir kann man nur so viel Mist von sich geben und sich dabei noch furchtbar schlau vorkommen. Was ein Versager.

  64. oh mann, ist das ein schäbiger typ. Das schlimme ist, dass solche typen trotzdem irgendwie in politische Ämter kommen. Sie werden, auch wenn sie nicht gewählt werden, eben an anderer Stelle auftauchen.

  65. Kamelhaarmanteltragendes Zigarettnbürschel windigs. Lebt im SPD Elfenbeinturm wo dicke Diäten und Pensionen einem die Sicht für die Realität nehmen. Hasenbergl oder Neuperlach wär doch mal was. Da hätt`er sei Gwand glei nimmer lang.

  66. #61 kantilene (14. Jan 2013 14:53)

    #59 WutImBauch

    Sie können davon ausgehen, dass Herr Post diesen Blog aufmerksam liest.
    ————————–
    Das Lesen und Denken besorgt zuständigkeitshalber seine ehrgeizige Mama. Sie ist SPD-Bürgermeisterin in einem kleinen Nest der nördlichen Oberpfalz. Der Wahlvorgang damals war dubios und höchst umstritten: ein bayerischer Kömödienstadel mit Hauen und Stechen auch vor Gericht! Viel Spaß beim Lesen:

    https://www.oberpfalznetz.de/zeitung/80298-129-verwarnung_fuer_wahlfaelscher-P7,1,0.html

  67. Es ist leider wahr. So wie die Nazis und später die 68er die Demokraten verjagt und drangsaliert haben, so gebärdet sich die heutige SPD. Das sind verkappte Faschisten, die keine Meinungsäußerung gelten lassen außer die eigene. Wir müssen alles dafür tun, dass diese verräterische Bande den Wahlkampf verliert. Dann, ja dann begänne eine neue Diktatur!

  68. Brauner Mantel und rote Gesinnung passen gut zusammen! Hatten wir alles schon ´mal!

    Auch die schwarze Kleidung der Autonomen schließt sich nahtlos an die SS-Uniformen an.

    Personifiziert wird das alles auch bei SS-Mann GraSS, der sich als Roter immer wieder in den Vordergrund spielt und dabei nicht merkt, dass sich Braune und Rote aus derselben trüben Quelle des Faschismus nähren.

  69. #89 lieschen m (14. Jan 2013 22:57)

    zum Trost ziehe ich mir jetzt den “Münchner im Himmel” rein.
    ——————–
    Und dazu ein Gläschen Manna 😉

  70. Michael, pass gut auf Dich auf!!! Du bist vielen Linken (und die gibt es inzwischen leider auch in der staatstragenden CSU) und natürlich allen Zugereisten aus dem Morgenland ein Dorn im Auge. Du bist die Spitze der islamkritischen Bewegung in Deutschland und zahlst einen hohen persönlichen Preis dafür. Wir brauchen Dich und Du verdienst unsere volle Unterstützung (egal ob DF, PRO, exCDU/CSU und allen den versprengten Bürgerlichen…..).

  71. #91 lieschen m (15. Jan 2013 00:52)

    Ge mer mit deim Manna, Saupreis damischer!
    Und a guate Nacht!
    ——————
    Ah geh, a Preiss hoast doch net Preis! Du werst doch net an Preissn preisen? – Oder hostn goa gheirad?

  72. #83

    Nein ich bin dem wilden Süden treu geblieben.
    Aber zum Thema Preis; da hat mich die fulminante Rede des Aloisius Hingerl vor dem Himmelsthron doch zu der Idee inspiriert, bei PI einen einen Alois-Hingerl-Preis für das unerschrockene Wort auszuloben.
    Ich wüßte auch schon einen Kandidaten, ebenfalls aus München.

  73. #95 lieschen m (15. Jan 2013 18:03)

    pardon natürlich nicht #83 sonder 93, ich sollte mir doch mal eine Brille kaufen….
    —————
    Ich auch, es heißt nämlich gar nicht „Preiss“, sondern „Preiß“ – so ein Scheiß!

Comments are closed.