Auf dem Foto sehen Sie den aktuellen SPIEGEL-Titel. Wer kann eigentlich eine solche Zeitschrift noch ernstnehmen, wer kauft so etwas, wer liest so etwas, wen interessiert das? Laut Eigenwerbung: In gehobenen Zielgruppen hat der SPIEGEL auch weiterhin die stärksten Reichweiten. So erreicht er mit 31,6 Prozent die größte Reichweite bei Top-Entscheidern (Nettoeinkommen ab 2.500 Euro, Akademiker und jetziger Beruf: Beamte im höheren Dienst oder leitende Angestellte oder freier Beruf oder Selbständige mit mindestens 10 Angestellten… Nach Hitlers Uhr erwarten wir folglich demnächst als Titel seine – natürlich braunen – Unterhosen als Deutschlands letztes Geheimnis im „Sturmgeschütz der Demokratie“!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

90 KOMMENTARE

  1. trug hitler nicht klammheimlich grüne unterhosen? (mit braunen streifen)

    islamkonform und sozialistisch wie er war!?

  2. Beim Stern waren es die Tagebücher 😉
    Danach ging´s dann Abwärts mit Auflage und Glaubwürdigkeit.

  3. Nach der Uhr und Unterhose, titeln Sie: Hitlers Ei, Deutschlands Geheimnis.

    Also Deutsche: Psst! Geheimnis!

    P.S. Keine Ahnung was drin steht, aber man spielt sicherlich auf der Neid-Klaviatur des Deutschen. Bei so einer Uhr 😉

  4. So erreicht er mit 31,6 Prozent die größte Reichweite bei Top-Entscheidern (Nettoeinkommen ab 2.500 Euro, Akademiker und jetziger Beruf: Beamte im höheren Dienst oder leitende Angestellte oder freier Beruf oder Selbständige mit mindestens 10 Angestellten…

    Ähem, ich weiß jetzt nicht, wie ich mich ausdrücken soll… Top-Entscheider mit 2.500 Euro netto/Monat? Oder haben die eine Null vergessen?

  5. Genau das habe ich mich auch gefragt. Nicht nur, dass seit nunmehr 60 Jahren immer dieselben Nazi-Themen aufgebrüht werden, es werden auch immer absonderlichere Details mit der Lupe untersucht, um irgendwie noch Interesse zu wecken. Scheinbar kaufen sich die Leute immer noch jeden Medien-Scheiß, den ihnen da serviert wird.

  6. Satire sollte immer als solche kenntlich gemacht werden! Das führt doch jetzt wieder zu endlosem Streß, weil alle Leute fragen: „Ist das Satire?“. Deshalb zur Klarstellung: Die Titelzeile „Hitlers Uhr, Deutschlands Geheimnis“ ist selbstverständlich Satire, es handelt sich hier um eine geschickt gemachte PI-Fotomontage.

    Hier das richtige SPIEGEL-Titelbild:
    http://www.spiegel.de/spiegel/
    Entschuldigung, es ist doch keine Satire.

  7. Interessant finde ich, das nur zwei Artikel weiter unten ein „Must Read“ im Spiegel zu finden sein soll, also so schlecht kann der Spiegel doch gar nicht sein….

  8. Nach „Hitlers Tagebüchern“ die logische Fortsetzung….
    Was wollen wir von Augstein erwarten?

  9. Habs vor einer Stunde gesehen und wusste, dass Kewil einen Artikel schreiben wird 😀

    Mein Onkel liest ebenfalls den Spiegel, allerdings stets beim kacken. Gehört zu seiner Toilettenlektüre 🙂

  10. Irgendwann taucht auch noch ein Sohn oder Enkel auf.

    Wenn alles so ausgelutscht ist wie es ist, muss mal was Neues auf den Markt.

  11. dieses üble Hetzblatt mit dem Alkoholiker Augstein voran ist schuldig an den 68ern und hat Millionen von jungen Deutschen — leider bis ich klüger wurde auch mich — zu Sozialisten gemacht. —

  12. So erreicht er mit 31,6 Prozent die größte Reichweite bei Top-Entscheidern (Nettoeinkommen ab 2.500 Euro, Akademiker und jetziger Beruf: Beamte im höheren Dienst oder leitende Angestellte oder freier Beruf oder Selbständige mit mindestens 10 Angestellten…

    wenn die ELITE so einen bullshit konsumiert, muss man sich nicht fragen, woher das IRRENHAUS her kommt!

  13. Hitlers Kochbuch – 1000 Vegetarische Gerichte für die Zukunft in einem ökologischen Gross-Europa

  14. Spagel, Spagel an der Wand, wer schreibt den größten Blödsinn im ganzen Land…

    Na, da wird mal wieder eifrig das Dritte Reich 70 Jahre nach seinem Ende bekämpft. Da können sich die links-liberalen Spießer beim Spiegel für ihren „glorreichen Kampf gegen rechts“ mal wieder selber froh machen. Ob sie wohl ahnen, dass sie hierfür vom Normalbürger schon lange nicht mehr ernst genommen und ausgelacht werden?

  15. OT

    (28.01.2013)Erlaubt die Scharia Verzugszinsen?

    DIHK-Nordafrika-Experte Behm zur Lage in Ägypten

    Dass das „im Grunde ganz solide Vertrauensverhältnis“ zwischen Deutschland und Ägypten derzeit von zahlreichen politischen wie rechtlichen Unsicherheiten überdeckt wird, bedauert Steffen Behm, Nordafrika-Experte des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).
    Dr. Steffen Behm

    „Mit der neuen Verfassung hat das Gefühl der Rechtsunsicherheit noch einmal zugenommen“, sagte Behm der Nachrichtenagentur Reuters.

    So würden die Grundsätze des islamischen Rechts, der Scharia, in der neuen Staatsordnung aufgewertet. Derzeit sei nicht erkennbar, inwieweit sich dies im Wirtschaftsleben niederschlagen werde. Beispielsweise stelle sich die Frage, ob ein deutsches Unternehmen bei Geschäften mit ägyptischen Partnern künftig bei verzögerter Zahlung Verzugszinsen verlangen könne. …

    http://www.dihk.de/presse/meldungen/2013-01-28-behm-aegypten?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

  16. Im übrigen ist Hitlers Uhr ohnehin eine Enttäuschung. Ich hätte lieber gewusst, wie Hitlers Briefmarkensammlung ausgesehen hat.

  17. Napoleon soll auf dem Schlachtfeld eine rote Weste getragen haben, damit man bei einer Verletzung das Blut nicht sieht, das wäre demoralisierend gewesen.
    Aus ähnlichen Gründen soll Adolf Hitler stets braune Hosen getragen haben.
    Das deckt der Spiegel irgendwann sicher auch noch auf.

  18. Die Uhr war bestimmt ähnlich billig wie Hitlers Tagebücher. 😉

    Der Spargel schafft sich ab.

  19. #10 Lasker (28. Jan 2013 17:34)

    dieses üble Hetzblatt mit dem Alkoholiker Augstein voran ist schuldig an den 68ern und hat Millionen von jungen Deutschen — leider bis ich klüger wurde auch mich — zu Sozialisten gemacht. ————–
    In fünf Jahren, also 2018, dürfen die 68er ihr 50-jähriges feiern: eine prächtige Bilanz!

  20. Oh, mein Gott, ich hatte schon AHa-Entzugserscheinungen!

    Aber schon 2008 „verriet“ uns das gleiche Schmierblatt:
    AH hatte nur einen Hoden!

    Ja, ja!

    Na, bitte!

  21. Wiederholung meiner Satire vom 25.November
    (aus markenschutzrechtlichen Gründen) 😉

    Top 10
    der sinnlosesten Hitler-Dokumentationen:

    1. Hitlers Atemluft (170 min)
    2. Hitlers Fußabdrücke
    3. Hitlers Bartkämme
    4. Hitlers Spiegel
    5. Hitlers Glühbirnen
    6. Hitlers verschwundene linke Strümpfe
    7. Hitlers verschwundene rechte Strümpfe
    8. Hitlers Papierkörbe
    9. Hitlers Briefträger
    10. Top 9 der sinnlosesten Hitler-Dokumentationen

    http://www.pi-news.net/2012/11/nazi-jagers-masnahmen-tragen-erste-fruchte/

    Und etwas Hintergrundmaterial für Spiegel-Redakteure …

    http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20081001113308AAkSuMp

  22. Der Spiegel ist die Bibel der Deutschen geworden.

    Papiergewordene Wahrheit sozusagen.
    Grauenvoll, wie man heute Allgemeinwissen definiert und akzeptier.

  23. Hitlers Kochbuch – 1000 Vegetarische Gerichte für die Zukunft in einem ökologischen Gross-Europa
    #13 nicht die mama (28. Jan 2013 17:36)

    Siehe auch Frage 3, Antwort B, aus meinem „Hitler-Quiz für den historisch gebildeten Leser“: 🙂

    Wo fanden die Reichsparteitage statt?
    A. In Bielefeld
    B. In Karl-Marx-Stadt
    C. In Nürnberg
    D. Auf Sylt

    Welchen Krieg hat Hitler verloren?
    A. Den 30jährigen Krieg
    B. Den Krieg der Sterne
    C. Den 40jährigen Krieg
    D. Den Zweiten Weltkrieg

    Welches Buch hat Hitler geschrieben?
    A. Mein Kampf
    B. 88 leckere vegetarische Schnellgerichte
    C. Mein Krampf
    D. Pumpelchens Abenteuer

  24. Der Spargel kanns einfach nicht lassen, seine Leser zu veralbern.

    Die Uhr gehörte nicht Hitler sondern Hitler hat sie Eva Braun geschenkt.

    Eva wer?

    Blöd, dass man mit Eva Brauns Uhr keinen Hund hinter dem Ofen hervorlockt.

  25. Beim Stern läuft grade die Schmutzkampagne gegen Brüderle, der grade loslegen sollte. Plötzlich fällt da einer Reporterin ein, was vor 1 jahr war.

  26. Und wo ist das Geheimnis?!

    Es ist doch schon seit 45 bekannt, dass die nationalen sozilisten Kuntwerke usw. in Massen eingesackt haben!!! Und darüber wird shcon seit Jahrzehnten in den Medien berichtet!

  27. Offensichtlich führt zu viel politische Korrektheit direkt in Langeweile. Da darf sich der Spiegel über sinkende Absatzzahlen nicht mehr weiter wundern.

  28. 10. Top 9 der sinnlosesten Hitler-Dokumentationen
    #21 Thomas d. U. (28. Jan 2013 17:48)

    Sehr schön. Selbstreferentielle Meta-Ironie. Oder so ähnlich. 🙂

  29. Dass es solche Themen auf die Titelseite schaffen sagt viel über die Redaktion aus.

    Es gäbe aktuell weiss Gott gehaltvollere Themen für die Titelseite.

    Dies wiederum sagt viel aus über die Leserschaft eines solchen Erzeugnisses.

  30. Ich hatte bei dem Titel auch sofort zwei Gedanken:

    1) Ach, der SPIEGEL braucht mal wieder seine Hitler-Story!

    2) Blöder geht’s nimmer.

  31. „Top-Entscheidern (Nettoeinkommen ab 2.500 Euro, Akademiker und jetziger Beruf: Beamte im höheren Dienst oder leitende Angestellte oder freier Beruf oder Selbständige mit mindestens 10 Angestellten… “

    Es ist ja immer ein Phänomen, dass sich in erster Linie die am meisten linksverdrehten Zeitgenossen, Klassenkämpfer und Gutmenschen sind, die sich wegen ihres (angeblich) reichen Klientel rühmen.

  32. @#24 Thomas d. U. (28. Jan 2013 17:48)

    http://www.stupidedia.org/stupi/Guido_Knopp_(Person)

    Hitlers Helfer
    Hitlers Helfershelfer
    Hitlers Helfershelfer und dessen Helfer
    Hitlers Frauen
    Hitlers Ferienwohnungen
    Der zweite Weltkrieg
    Hitlers Manager
    Hitlers Generäle
    Hitlers Admiräle
    Der 20. Juli
    Hitlers Kinder
    Hitlers Hunde
    Speer und Er
    Traudl Junge über Adolf Hitler
    Hitlers Hautprobleme
    Hitlers Verdauung
    Er und Speer
    Hitlers Sexualität
    Hitlers Haus
    Ein Bunker an der Sonne
    Adi macht Ferien
    Hitlers schönstes Ferienerlebnis
    Hitlers Kreditkarten
    Adolf Hitler als Lokomotivführer
    Adolf Hitler als Polizist
    Hitler fliegt nach Paris
    Hitler und die Feindfahrt der U-2 nach Potsdamer Platz
    Hitler – Das vegetarische Kochbuch Hitler – Ein Linkshänder macht Karriere
    Adolf Hitler als Ballonfahrer
    Adolf Hitler trifft Bibbi Blocksberg
    Adolf Hitler als Zirkusdirektor
    Hitlers Komponisten
    Hitlers Pazifisten
    (unvollendet) Der dritte Weltkrieg
    Hitler essen Seele auf
    1933 – A Space Odyssey
    Die verlorene Ehre des Adolf Hitler
    Der völlig überbewertete Untergang eines Kreuzfahrtschiffes
    Adolf Hitler – Eine Bilanz
    Rochus Misch packt aus!
    Hitlers Wunderwaffen V1, V2 ff.
    Jim Goebbels und Adolf, der Lokomotivführer
    Adolf aus dem Eis
    Beam me up, Hitler
    Hitler – Das Malbuch
    Hitler – Mit nur einem Hoden an die Macht
    Hitler und Chaplin, zwei Zwillinge erobern die Welt
    Hitler – eine verkannte Opernsoufleuse
    Marco Polo Reiseführer: Obersalzberg – Geheimtipps
    Hitlers Möbel – Einmarsch in vier Wänden

  33. Ähem, ich weiß jetzt nicht, wie ich mich ausdrücken soll… Top-Entscheider mit 2.500 Euro netto/Monat? Oder haben die eine Null vergessen?

    Das kommt bei Leuten, die „irgendwas mit Medien“ machen oder in der Sozialindustrie tätig sind schon mal vor.
    Wenn es mit der Bunten Republik und der EUDSSR so weiter geht, könnte es auch eher zu Regel, denn zur Ausnahme werden (bezogen auf „Topentscheider“).

    BTW: Stern und Spiegel hat sogar mein Zahnarzt outgesourced – da liegt (neben den üblichen Klatschblättern und der Auto-Bild) jetzt nur noch der Focus 😛

  34. Evil German TV wieder auf Sendung? Auch im Staats-Propaganda-TV jetzt rund um die Uhr.
    Man kann sich nur noch durch konsequente und allumfassende Ignoranz retten (solange wir noch ohne Teleschirm sind). „Wollt ihr die totale Bewältigung?“ möchte man da fast ausrufen.
    Aus der Wikipedia zu Orwells 1984 „Ein elementares Konzept der Partei zur Kontrolle der Gedanken ist die Kontrolle der Vergangenheit.“ (auch wenns zu oft bemüht wird, es passt einfach zu gut, und das Beste ist, jeder weiß es, auch sie wissen es)

  35. So erreicht er mit 31,6 Prozent die größte Reichweite bei Top-Entscheidern (Nettoeinkommen ab 2.500 Euro), […]

    Hi, hi, hi, „Top-Entscheider“ mit 2.500 € oder mehr! Offensichtlich müssen sich die „Top-Entscheider“ beim SPARGEL mittlerweile mit solchen Kümmer-Gehältern bescheiden, oder wo haben die ihren Maßstab her?
    Ich bin nur ein „Entscheider“ und habe mich schon vor ca. 10 Jahren entschieden, mein SPIEGEL-Abo wegen des ins Bodenlose stürzenden Niveaus bei gleichzeitiger Zunahme Rot-Grüner-Indoktrinationsartikel zu kündigen. Das war meine „Top-Entscheidung“, die mein schon damals doppelt so hohes Einkommen, wie das der „Top-Entscheider“ nach SPARGEL-Maßgabe, zusätzlich um die bis dahin fälligen Abo-Kosten erhöht hat. :mrgreen:

    Don Andres

  36. #15 lorbas

    der Knaller wäre, wenn eine DVD auftaucht auf der Hitler die Anweisung zur Gründung der NSU gibt. 😉

    Die „HHpress“ in Hamburg sollte den Hermann Willié auf diese Fährte ansetzen (der ist doch bestimmt schon aus dem Knast raus), leider lebt ja Pit Kummer nicht mehr, aber das schafft Willie auch alleine. DER Hitler-Experte Prof. Dr. Fritz Knobel lebt ja seit seiner überstürzten „Auswanderung“ aus Deutschland im Ausland (wo eigentlich), vielleicht weiß der ja mehr. Ja, beim Knobel sollte Willie zu erst ansetzen, der Knobel weiß sicher weiter. 🙂

  37. #41 BePe (28. Jan 2013 18:27)

    #15 lorbas

    der Knaller wäre, wenn eine DVD auftaucht auf der Hitler die Anweisung zur Gründung der NSU gibt. 😉

    Kommt noch, nur etwas Geduld, es wird schon daran gearbeitet:

    Weimar: Original NSU-CD bei Linkspartei gefunden

    http://www.reconquista-europa.com/showthread.php?103941-Weimar-Original-NSU-CD-bei-Linkspartei-gefunden

    NSU-Trio spähte offenbar Ziele in Stuttgart aus

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article113163845/NSU-Trio-spaehte-offenbar-Ziele-in-Stuttgart-aus.html

  38. na dann darf der Spiegel sich mit solchen Artikeln zum Kampfblatt gehobener Zielgruppen mir einer wenige tausend starken Auflage auf dem Markt neu positionieren.

  39. #17 lorbas (28. Jan 2013 17:38)

    SPIEGEL entdeckt Hitlers Unterhosen

    Ich hoffe doch benutzte Unterhosen. 😉

    Sicher! Neonacees zahlen bestimmt Unsummen um mal dran schnüffeln zu können. 😉

  40. Hitler—-,
    wenn dieser Herr wüsste,welche Aura ihn nach nunmehr 78 Jahren immernoch umgibt,wahrscheinlich würde es ihn sehr,sehr Stolz machen.Der linke Zeitgeist braucht ihn,er ist sozusagen ,das Lebenselixier“ dieser neuen Faschisten,grotesk und lächerlich,aber für den tumben Michel,der gerne in der Masse schwimmt,immer wieder ein Achtungszeichen um sich wieder und wieder zu unterwerfen!!!

  41. Werde von diesem Spiegel ein paar Exemplare lustvoll mit PI-Werbekärtchen kontaminieren. Die Leute sollen wenigstens wissen, dass es ein wirklich informatives Nachrichtenportal gibt 🙂

    Und wenn jetzt wieder jemand Bedenken äußert, dass ich dabei erwischt werden könnte. Ich kann ein paar Kartentricks, die Handgriffe sind auch für andere Aktionen nützlich.

  42. Hitlers Uhr ist halt das Dschungelcamp der Bessergestellten. Irgendwie müssen die Leute beschäftigt werden. Sonst fällte denen noch auf, dass wir richtige Probleme im Land haben.

  43. #45 WutImBauch

    “„Wenn 57 Prozent der Grundschüler einen Migrations-Hintergrund haben, stellt sich die Frage, wer sich wohin integriert“, sagt Schwarthans.”

    Mein reden schon seit den 90ern! Das Boot ist voll, wir können in Deutschland keine Einweanderung mehr verkraften, erst recht nicht aus dem islamischen Raum!

    Fakt ist, die größte Integrationsleistung müssen unsere deutschen Kindern leisten, und nicht die besserwisserischen linken Versager in der Politik, die Funktionäre der diversen Verbände, Zeitungen oder den Asyl-Organisationen.

    Aber wie sollen unsere deutschen Kinder das leisten, wenn sie in der Multikulti-Schulklasse in der Minderheit sind!? Eine Schulklasse hat um die 25 Kinder. Wenn von diesen 25 Kindern 5 Kinder einen europäisch-christlichen Kultur-Hintergrund haben wird die Integration so gut wie immer gelingen. Aber ich kenne Beispiele, da ist es nicht einmal gelungen 1 Moslem zu integrieren, wie wollen dann z.B. 5 deutsche Kinder 20 Ausländer davon vielleicht 12 Moslems (ist in Stadtschulen schon der Normalfall) integrieren, das ist unmöglich.

    Aber wer diese unbequeme Wahrheit verkündet ist ein Nazi bei all den politikorrekten linken Vollspacken, die selbst keine Ausweg aus dem Integrationsdesdaster kennen. Alles was die linksliberalen Einwanderungs-Fanatiker aber wissen, ist, dass die Massenweinderung weitergehen muß.

  44. Ich hatte bezeifelt, daß es die Uhr Hitlers ist, da er sie Frau Braun geschenkt hatte.

    „Laut Amtsgericht Berchtesgaden starb Eva Braun am 30. April 1945 um 15.28 Uhr; sie hatte eine Kapsel mit Zyankali zerbissen. Hitler folgte zwei Minuten später.“ Spiegel vom 08.02.2010

    Wenn der SPIEGEL hier richtig schreibt und sie kein Testament zugunsten eines Dritten gemacht hatte, so war es tatsächlich Hitlers Uhr.

    Oben stand es ähnlich, der SPIEGEL hat fast das Niveau des Stern mit seinen eigenen Hitler Tagebüchern erreicht.

  45. OT „ein Einzelfall“

    Mann in Karlsruher Innenstadt nach Handy-Diebstahl verletzt.
    Am Sonntagmorgen, kurz nach 4 Uhr, lief ein 23-jähriger Passant auf der Kaiserstraße in Richtung Europaplatz. Kurz vor der Ritterstraße wurde der alkoholisierte junge Fußgänger, welcher sein Smartphone offen in der Hand mitführte, von zwei unbekannten Männern angesprochen, welche ihm letztlich sein Handy abnahmen.

    Als der Bestohlene dies realisierte, folgte er den beiden Tätern und sprach sie im Baustellenbereich, Höhe Lammstraße, an. Beide Männer begannen dann den 23-jährigen zu bedrängen, zu schlagen und zu treten. Als weitere Passanten dem jungen Mann zu Hilfe eilten flüchteten die beiden Täter auf der Lammstraße in Richtung Friedrichplatz und von dort weiter in unbekannte Richtung.

    Wie die Polizei berichtet, wurde der Geschädigte nach dem Angriff mit Verletzungen im Gesicht- und Brustbereich stationär in einem Karlsruher Krankenhaus aufgenommen.

    Täterbeschreibung

    Die Täter werden wie folgt beschrieben: Männlich, vermutlich Ausländer, Anfang 20, etwa 180 bis190 Zentimeter groß, kräftige Staturen, dunkelhaarig, bekleidet mit dunklen/schwarzen Jacken und blauen Jeans. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 0721 9395555 an den Kriminaldauerdienst zu wenden.

    Siehe http://tinyurl.com/a4rno6d

  46. Was wäre Deutschlands Journaille ohne den guten, alten Adolf. Sie sollten ihm als ihrem größten Arbeitgeber ein Denkmal setzen.

  47. Da der Spiegel unter der Fuchtel des politisch manipulativen „Volkserziehers“ Bertelsmannkonzern/stiftung steht, der große finanzielle Anteile am Spiegel-Verlag Gruner und Jahr hat, muss das Blatt vorsichtig sein, was es als Titelgeschichte bringt.

    Hitlerstories sind politisch unverfänglich, da gibt es keinen Ärger.

  48. Es ist ein interessantes Phänomen, dass in Deutschland permanent über das III Reich und seine Protagonisten berichtet wird.

    Insbesondere in den sogenannten öffentlich rechtlichen Fernsehkanälen marschiert die Wehrmacht, brüllen der Führer oder sein Einpeitscher Dr Göppels mehrmals die Woche.

    Selbstverständlich mit den entsprechenden Kommentaren und im politkorrekten Dokumentationsstil.

    Meine Frau war zuerst sehr überrascht als sie dies die ersten Male erlebte.

    Als Japanerin, war ihr die massive Berichterstattung über die Kriegszeit und die
    mediale Fixierung auf deren Anführer vollkommen fremd. Nach mehreren Jahren in Deutschland ist ihre Erklärung hierfür die heimliche Verehrung der Nazis durch die Medien und deren Macher.

    Die Erklärung, dass diese Berichte, die Menschen aufklären und sie vor einem neuen Nazismus bewahren sollen, hält sie für Unsinn.

    Schließlich wünsche sich in Japan so gut wie niemand das imperalistische und militaristische Reich der 20er und 30er Jahre zurück und dies ohne, dass täglich der Angriff auf Pearl Harbour oder der japanische Einmarsch in die Mandschurei im Fernsehen oder den anderen Medien gezeigt würden.

    Ich glaube, dass sie mit Ihrer Meinung nicht so ganz unrecht hat.

  49. Juweliere und Uhrmacher, die in der Lage sind, diese Uhr zeitnah 1:1 zu imitieren (als Luxus-Ausgabe mit echten Diamanten und vielleicht auch als günstigere Variante mit Swarowski-Steinen) und wissen, wie sie diskret an die betuchte arabische Kundschaft herankommen (man kann die Nazi-Uhr ja nicht in München im Schaufenster ausstellen), werden schon die Dollar-Zeichen in den Augen haben. Der eine oder andere Portier der Luxushotels bekommt sicher ein fettes Trinkgeld für die entsprechenden Einkaufstips.

  50. Achtung für die Richtigkeit der folgenden Angaben kann nicht gebürgt werden!
    Die Stollen vom Obersalzberg bergen ein weiteres streng gehütetes Geheimnis!Eine „Ewigkeitsmaschine“ die den Föhrer am Leben hält. Aus verständlichen Gründen, (seine demoskopischen Beliebtheitswerte liegen zu niedrig, dank negativer Bewertungen auf Grund seiner Vergangenheit,) kann er, vorläufig, nicht öffentlich in Erscheinung treten.
    In einem noch nicht der Öffentlichkeit zugängig gemachten Dossier ließ er festhalten, daß ihn die momentane Politik in Deutschland, mit Stolz erfülle, denn die Reduzierung des deutschen Volkes sei auch sein Ziel gewesen. Raum im Osten hieß einst die Parole. Nun habe er erkannt, daß Platz sein muß, in dem undankbaren Land für die Massen aus dem Südosten; und wieder vollziehe die jetzig, als auch die kommende Regierung es tun werde, seinen Willen, den der Vorsehung!
    Neues Blut und Bodenlos unverschämte Forderungen kämen nun auf das Volk zu, daß ihn so schmählich im Stich gelassen habe.
    Das deutsche Volk, so fügte er dem handschriftlich zu, hat keine Vergebung seiner Schuld zu erwarten, noch verdient. Ich sorge dafür, daß es immer wieder daran erinnert wird. Dabei hob er beschwörend seine Rechte, als er wieder in die Maschine zurückging, und rief laut, so daß es alle hätten hören können „in 1000 Jahren nicht! Heil mir“
    Aus gut unterrichteten Kreisen war zu erfahren, daß ihn die hohen Strompreise Sorge bereiteten, weil seine Lebenserhaltungssystem enorm ´viel Strom verbraucht und er erst vor kurzem von der bisher praktizierten Gas- Verstromung, auf umweltfreundliche Wind und Solarenergie umgestiegen war, weil, das Gas jetzt vom Iwan käme , den wolle er nicht auch noch dafür belohnen, daß der , dank dessen Kriegsglück und der Feigheit seiner jüdischen Generäle , seine geliebte Wolfsschanze habe räumen müssen. Zudem sei er Vegetarier und damit auch so etwas wie ein Grüner im weitesten Sinne! Mit neidvollem Respekt meinte er ,die Klimakatastrophe, dieser Coup wäre nicht mal seinem Kumpel Jupp eingefallen .Das ist eine Gelddruckmaschine, die alle WHW Sammlungen und Kriegsanleihen in den Schatten stellt! Gut,daß ich diesem Klumpfuß nicht auch noch eine weitere Überlebensmaschine zur Verfügung gestellt habe. Heil mir! Wieso ist mir das nicht eingefallen mit den CO2 Zertifikaten?

  51. Korrektur Es mußte heißen
    sein Lebenserhaltungssystem. Der der deutschen Grammatik Unkundige wurde auf der Flucht erschossen.

  52. War Hitler nicht Schwul oder vieleicht Bi

    Eigentümlich frei ausgabe 119
    Die verdrängten Indizien: War Hitler schwul?
    André F. Lichtschlag

    Zumindest drei Historiker zwei dafon Amerikaner ein Deutscher sind dieser ansicht, die eigentümlich frei hat darüber berichtet.

    Auf jeden fall war er Politich Rot und Grün.
    Was nicht heisen soll das die Grünen Braun sind.

  53. #58 Henning (28. Jan 2013 19:48)

    Es ist ein interessantes Phänomen, dass in Deutschland permanent über das III Reich und seine Protagonisten berichtet wird.

    Insbesondere in den sogenannten öffentlich rechtlichen Fernsehkanälen marschiert die Wehrmacht, brüllen der Führer oder sein Einpeitscher Dr Göppels mehrmals die Woche.

    z.T. mehrmals täglich. Unerträglich!

    Die Frau Gemahlin hat das sehr fein beobachtet, selbstverständlich hat sie recht!

  54. EILMELDUNG!!

    Unbestätigten Gerüchten zufolge hat Guido Knopp die jetzt gefundene Unterhose Adolf Hitlers gefunden und läuft nun nur damit bekleidet durchs Regierungsviertel Berlins.
    Die Polizei warnt: Herr Knopp ist mit einem Klappspaten bewaffnet um sich den Weg in den Führerbunker freizugraben!

    Wer Herrn Knopp sehen sollte informiert bitte die nächste Polizeidienststelle ….

  55. @ Lichtsucher (28. Jan 2013 19:55)
    @ Climategate2009 (28. Jan 2013 19:56)

    Korrektur Es mußte heißen
    sein Lebenserhaltungssystem. Der der deutschen Grammatik Unkundige wurde auf der Flucht erschossen.

    Es muss heißen: Euer Deutschlehrer müsste erschossen werden! 😉

  56. Ich fragte mich schon oft, was das für seichte Charaktere sind, die sich immer noch jene ausgezuzelten Presseknochen kaufen. Das Netz hat mit seinen politisch inkorrekten Seiten (auch jenseits von PI) dramatisch mehr Informationsgehalt zu bieten, als diese schmierigen Revolverblättchen. Sensationelles oder Überraschendes findet man dort definitiv nicht. Da kann man noch so lange suchen, die BRD-Politpornoheftchen bestehen zum Großteil aus nachhaltig papiervergeudender Hochglanzwerbung; um die geht es letztlich. Dazwischen findet man Reportagen von Journalisten, die sich, vielleicht aus Not, vielleicht aus Überzeugung, dem Mainstream unterworfen haben. Ein Trauerspiel!

    Für die gehobenen Zielgruppen gibt es zwei einprägsame Begriffe: Spießer und Mitläufer. Einzig das Nettoeinkommen ab 2.500 Euro halte ich für realistisch, denn wer weniger hat, der wird schon vom GEZ-Nachfolger sowie den Strom- und Benzinpreisen derart geschröpft, daß ihm das Geld für die SPIEGEL-Makulatur freilich fehlt; man möchte sagen – zum Glück!

    Keelah se’lai
    Commander Shepard

  57. Diesen Beitrag habe ich 2009 in PI geparkt:
    Hi,
    ICH KANN NUR NOCH MAL WIEDERHOLEN:
    WAS WÜRDEN WIR MACHEN;HÄTTE ES DEN ADOLF NICHT GEGEBEN????
    SENDER HÄTTEN NICHTS MEHR ZU SENDEN,
    GRÜNE (UND NICHT NUR DIE) HÄTTEN NICHTS MEHR UM ZIPFELMÜTZEN ZU DISZIPLINIEREN,
    ANTIFA UND LINKE FASCHISTEN MÜSSTEN SICH EINEN NEUEN GRUND ZUM PÖBELN UND ZERSTÖREN
    SUCHEN.
    DER KAMPF GEGEN RECHTS WÜRDE GEGENSTANDSLOS
    WERDEN, UND MAN MÜSSTE SICH UM WIRKLICHE PROBLEME KÜMMERN.
    WAS WÜRDE GUTMENSCH DANN NUR TUN, WO IHM DOCH DANN ALLE BEGRÜNDUNG SEINES GESCHWAFELS FEHLEN WÜRDE???
    fragt sich angesichts dieser grauenvollen Vorstellung
    Yogi

  58. Wir brauchen mehr Geld im Kampf gegen rechts. Dann warten weitere unglaubliche Enthüllungen in der Zukunft.

    Ich weiß aus sicherer Quelle:
    Hitler aß am 23.11.1899 mittags Feldsalat.

  59. Heute rief eine Dame vom Spiegel-Verlag aus Hamburg an – das Display zeigte die Nummer des Spiegel in Hamburg an. Sie flötete mir ins Ohr, was ich für ein netter Mann wäre, sie bedanke sich für mein Probe-Abo (aus Anfang 2012!) und würde mir gern ein Abo anbieten zu folgenden Konditionen:
    Ein Schreibset und sofortige Überweisung von 75,- auf mein Konto!
    Ich dachte, Mensch, die habens nötig. Wenn ich das von der Steuer absetze, zahle ich im ersten Jahr nichts!!!

    Ich sagte ganz ruhig, können Sie bitte meine Nummer löschen, ich möchte nicht vom Spiegel angerufen werden.

    Sie flötete ansatzlos weiter.

    Dann unterbrach ich sie und sagte, der Spiegel sei politisch völlig inakzeptabel…

    Ich wollte noch weiter reden, aber da hatte sie kommentarlos aufgelegt.

  60. Ein Märchen

    Es war einmal eine Familie aus deren Reihen ein gnadenloser Mörder hervorging. Bevor der irre Massenmörder jedoch vor Gericht für seine Taten zur Verantwortung gezogen werden konnte, beging er erfolgreich Selbstmord.

    Die Familie lief nun eine Generation lang gesenkten Hauptes durch die Gegend und fühlte sich einfach nur noch schuldbewusst und war total am Ende. Sie bereute zutiefst all die Missetaten die das Monster aus ihren eigenen Reihen den armen Opfern seinerzeit angetan hatte und leistete zusätzlich auch noch finanzielle Buße. Doch das reichte noch lange nicht.
    Tag für Tag haute man nun dieser bösen Familie all die abscheulichen Taten ihres massenmörderischen Sprösslings auf allen medialen Ebenen gnadenlos um die Ohren.

    Da dies jedoch immer noch nicht genügte, haute man auch allen nachfolgenden Generationen dieser schrecklichen Familie all die unglaublichen Verbrechen erneut jeden Tag um die mittlerweile blutenden Ohren.

    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann haut man ihnen auch heute noch all die gräulichen Schandtaten eines geistig Verwirrten Tag für Tag um die mittlerweile schwer in Mitleidenschaft gezogenen Ohren.

    Warum? Es lohnte sich. Doch das Argument mit der geschichtlichen Aufklärung – damit so etwas ja nie wieder passiert – lief total ins Leere. Im Gegenteil. Es stellte sich sogar heraus, dass die immerwährende mediale Knute sogar im höchsten Maße kontraproduktiv war – wie sich in der historischen Rückschau herausstellte. Denn eine Narbe platzt bekanntlich nur zu gerne wieder auf, wenn sie einfach nie in Ruhe gelassen wird. Und von den Dumpfbacken, die durch das beständige Widerkäuen der menschenverachtenden Exzesse erst auf den „guten Geschmack“ kamen, ganz zu schweigen.

    Aber so ist des eben. Solange sich mit Hitlers braunen Unterhosen Geld verdienen lässt, solange…

    Fazit: Schuld sollte Reue hervorbringen und Reue sollte am Ende zur Vergebung führen. Besonders dann, wenn ein Volk so dermaßen offensiv mit seiner Schuld umgeht, dass es einem direkt schlecht werden könnte, wüsste man nicht, was für ein dreckiges Spiel gespielt wird.

    Die Folge ist tiefe Resignation und der totale Verlust des faniliären Selbstbewusstseins. Die Familie mutiert dann schlimmstenfalls zum ständig getretenen Spielball der verschiedensten politischen Interessengruppen. Eine dieser Gruppen will die Familie endgültig vernichten und macht auch gar keinen Hehl daraus.

    Jürgen Trittin:

    Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig. „Noch nie habe ich die Nationalhymne mitgesungen und werde es auch als Minister nicht tun.“ Claudia Roth: Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!

    Wer die trotzdem wählt, dem ist nicht mehr zu helfen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/zitate-von-trittin-und-roth-die-gruenen-kommentar_4273473.html

  61. Spiegel News:

    Adolf Hitler,

    an eine deutsche Gesundheitskasse: Wo bleibt mein neuer elektrischer Rollstuhl?

    Meine Pfleger in Argentinien sind schon sauer, da sie mich immer umhertragen müssen.

  62. Alle 2 Wochen muss dem Deutschen schon die Nazivergangenheit unter die Nase geriebn werden, damit er sich schuldig fühlt und ja nicht meint, Deutsche dürften Politik in ihrem Interesse machen.

    Während man in der 70 Jahre vergangenen NS-Diktatur rumpopelt übersieht man dann mal geflissentlich, dass sich mit dem Islamismus die neue totalitäre Bewegung für die Machtübernahme bereit macht.

  63. Man könnte ja mal ein „Special“ mit Hitlers Rezeptideen machen. Da kann ein Hitler doch bestimmt der nächsten oder übernächsten Vegetariergeneration was wertvolles mitgeben.

  64. Nächster Kracher des Sturmgeschützes: Hitler lebt, heiratet Margot Honecker und gründet mit ihr eine neue sozialistische Partei!

  65. #15 lorbas
    der Knaller wäre, wenn eine DVD auftaucht auf der Hitler die Anweisung zur Gründung der NSU gibt.

    Wieso? Er ist doch wieder da! 🙂

    http://www.amazon.de/dp/3847905171/ref=dra_a_cs_mr_hn_it_P1300_1000?tag=dradis03-21

    Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere – im Fernsehen.

    Have a nice day.

  66. Ich glaube kaum, daß das Schmierblatt 10 Schreiberlinge extra dafür abgestellt hat, eine Geschichte zu Hitlers Armbanduhr zu recherchieren.

  67. EUTHANASIE IST WIEDER IN – NICHT NUR IN DEUTSCHLAND

    ES HERRSCHT EIN BEHINDERTEN-FEINDLICHES KLIMA,

    DAS BEHINDERTE IN LEBENSÜBERDRUSS DRÜCKT,

    BEHINDERTE DAZU BRINGT,

    UM IHRE VERNICHTUNG ZU BETTELN!

    „“28. Januar 2013, 16:45
    Taubblind, Familienvater, Diakon: ‚Ich war schockiert!‘

    Peter Hepp ist taubblind. Der ständige Diakon, Ehemann und Vater zweier Söhne gibt im kath.net-Interview Auskunft über sein Leben, seine Hoffnung und seine Gedanken zur Euthanasierung zweier Belgier mit derselben Behinderung. Von Petra Lorleberg

    Rottweil (kath.net/pl) „Ich konnte es kaum fassen, dass diese Euthanasie aufgrund ‚ihres psychischen Leids‘ durchgeführt worden ist“, schreibt Diakon Peter Hepp (Foto) im kath.net-Interview. „Das Usher-Syndrom ist keine tödliche Krankheit und dürfte von daher kein Grund sein für gesetzlich erlaubte Sterbehilfe“, erläuterte er. Der taubblinde Ehemann und Vater zweier Söhne bezieht sich auf die Nachricht, dass vor kurzem in Belgien zwei 45-jährige Zwillingsbrüder euthanasiert wurden, weil sie unter dem Usher-Syndrom litten.

    Auch Hepp lebt mit dem Usher-Sydrom, er wurde taub geboren und ist im Laufe seiner Erwachsenenzeit nach und nach erblindet. Hepp wurde im Jahr 2003 vom Rottenburger Bischof Gebhard Fürst zum ständigen Diakon geweiht und arbeitet in der Diözese Rottenburg-Stuttgart als Seelsorger für Menschen mit Hörsehbehinderung/Taubblindheit. In kath.net-Interview gibt er einen Einblick in das Leben mit dieser Behinderung.

    kath.net: Herr Diakon Hepp, in Belgien haben sich die zwei taubblinden Zwillingsbrüder Marc und Eddy V. wegen ihrer Behinderung euthanasieren lassen.

    Diese Nachricht hat starke Betroffenheit ausgelöst, auch darüber, dass Ärzte eines Universitätsklinikums diesem Wunsch tatsächlich nachgaben und den beiden 45-Jährigen die tödliche Injektion spritzten. Wie stehen Sie vor dem Hintergrund Ihrer ganz persönlichen Erfahrung dazu?…““
    http://kath.net/detail.php?id=39817

  68. Dazu fällt mir ein:
    Was ist der Unterschied zwischen der Bild-Zeitung und dem Spiegel?
    Die Bild-Zeitung ist für Lieschen Müller und der Spiegel für Dr. Lieschen Müller!

  69. Der Inhalt des SPIEGEL gleicht immer mehr einem Regenbogen-Magazin für gehobene Kreise.

    Oder die sich dafür halten.

  70. Der Spiegel – einst das „Sturmgeschütz der Demokratie“ genannt – hat die Entwicklung zum „Nebelkerzenwerfer der Diktatur“ erfolgreich abgeschlossen….

    Den Multikultisozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf!

    (Frei nach E. Honecker)

    semper PI!

  71. Tja, so ein National-Dämon wie Hitler ist eben ungemein praktisch für ganze Herrscharen von Menschen.

    Man stelle sich vor, ein Linksgrüner müsste ernsthafte Argumente vorbringen, anstatt laut „Naaaaziiii“ zu schreien.

    Man stelle sich vor, die Politik müsste sich mit Parteien wie den REPs, Der Freiheit oder PRO auseinandersetzen, anstatt ebenfalls laut „Naaaaziiii“ schreien zu können.

    Was würden unsere Freunde in der EU tun, wenn es nicht die Moralkeule „Naaaaziiii“ gäbe, mit der man Deutsche dazu bewegen kann, die eigenen Interessen hinter die Interessen der Anderen zu stellen?

    Und was würden Millionen von NGO-Mitarbeitern tun, deren Lebensunterhalt in der Migrations-, Integrations-, Asyl-, und Multi-Kulti-Industrie davon abhängt, dass sie alleine mit dem Kampfschrei „Naaaaziiii“ ihre berufliche und moralische Existenzberechtigung erneuern können, wenn die Realität ihre Visionen mal wieder als schädliche, ja, geradezu menschenverachtende, Visionen entzaubert?

    Man kann sagen, was man will, aber für einen grossen Teil der heutigen „Eliten“ ist der Verbrecher Adolf Hitler von existienzieller Wichtigkeit.
    Ohne Adolf den Schröcklichen ist ein grosser Teil der heutigen Politik und Soziologie nicht denkbar, oder welcher Politiker kann von sich sagen, generationenübergreifend über soviel Popularität und Beeinflussungskraft zu verfügen?
    http://d24w6bsrhbeh9d.cloudfront.net/photo/4125749_700b.jpg
    😀

    Gäbe es Adolf, den Ewigen, nicht, sie müssten ihn erfinden.

  72. #89 nicht die mama (29. Jan 2013 11:50)

    Gäbe es Adolf, den Ewigen, nicht, sie müssten ihn erfinden. Das ist Deutschlands ganzes Geheimnis.

Comments are closed.