Nach dem Ausscheiden om Amt des Bundespräsidenten und der Trennung von seiner Frau scheint Christian Wulff jetzt endlich eine neue Aufgabe gefunden zu haben – Türkeibeauftragter! Der Spiegel schreibt: Wulff könne als eine Art Mittler zwischen Okzident und Orient arbeiten, dabei auch die europäische Bühne nutzen. Konkret: sich um die deutsch-türkischen und europäisch-türkischen Beziehungen verdient machen. PI meint: Wie tief will Wulff eigentlich noch fallen?

(Danke an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

110 KOMMENTARE

  1. Es gab da mal einen Politiker von der FDP, ich glaub der hies Möllemann. Der hat irgendwann mal Konsequenzen gezogen. Alternativ soll Genf sehr schön sein.

  2. Gehörte der Wulf nicht mal zum „Andenpakt“?
    Das war so ungefähr die letzte Chance der Politik, überhaupt noch ernstgenommen zu werden.

    Aus und vorbei.

  3. #2 Enola Gay (09. Jan 2013 19:16)
    Alternativ soll Genf sehr schön sein.
    ——————————-
    U-Bahnfahren in Berlin nach Mitternacht böte sich auch an.
    Da wäre er auch „unter Freunden“!

  4. Erst muss der Ehrensold und Zusatzleistungen aberkannt werden, das sind mindestens 20 Mio über die vielen Jahre, die dem „Steuerzahler“ aus der Tasche genommen werden!!!

  5. #4 Domingo (09. Jan 2013 19:18)
    Gehörte der Wulf nicht mal zum “Andenpakt”?
    —————————-
    Sie meinen vielleicht: „anderes Pack“?
    Gut möglich!

  6. Türkeibeauftragter?

    Sieht das so aus, wenn einer per Eid Schaden vom Deutschen Volk abwenden will?

  7. Wie tief will Wulff eigentlich noch fallen?

    Wieso? Auch die Türken schenken etwas. Das sind sogar die Meister im Verteilen von Gefälligkeiten, manchmal direkt in die Hosentasche. Türkei ist Bakschisch-Land. Ein Paradies für den Herrn Wulff.

  8. #3 Cedrick Winkleburger

    Ja, klar war das Mord. Hab nie was anderes behauptet. Ist ja auch so ein Highlight der Deutschen Staatsanwaltlichen Ermittlungen. Genf ist aber eine Schöne Stadt. Da kann man mal in sich gehen, wenn man alles falsch gemacht hat, was man falsch machen kann, ob man so weiter machen möchte.

  9. Wulff heiratet Erdogans Tochter und wird Anführer der deutsch-türkischen faschistischen Organistation „Die Grauen Wullfe“. 🙂

  10. Der Ex-BP Wullf bekommt dann direkt aus Ankara die Order. Alternativ könnte er auch als Islambeauftragter tätig werden. Denn angeblich gehört der ja zu uns.

  11. @ #6 Religion_ist_ein_Gendefekt (09. Jan 2013 19:23)

    Der Wulff passt nicht ins Beuteschema von der Roth!

    Entweder ist die eh lesbisch oder die steht nur auf Türken.

  12. Es ist doch schön zu sehen, wenn ein planlos umherirrender Mensch endlich seine Lebensaufgabe gefunden hat! Da wächst zusammen, was zusammengehört.

  13. Ich kann mir keinen besseren vorstellen. Sein ganzes bisheriges Tun und Handeln erinnert doch schon sehr an den Orient. Deshalb ist er da ganz im Thema. Eine Sache allerdings muss er klar stellen weil dort sonst nicht für ganz gleichwertig angesehen wird. Arme Bettina …. 😉

  14. @ #16 Fensterzu (09. Jan 2013 19:38)

    Planlos war der Wulff nicht, der wurde als BP abserviert und mit dem Gauckler ersetzt der noch schlimmer ist.

    Denn der hat nämlich den ESM , den Ausverkauf von Deutschland und des deutschen Volkes unterschrieben!!!

  15. Hoffentlich kriegt er den Job. Was Besseres kann doch gar nicht passieren, als daß diese Witzfigur mit ihrem total ramponierten Ansehen so eine Art Türken-Lobbyist wird.

  16. Wulff, König der Schnorrer, sollte lieber in einem türkischen Schnäppchenmarkt arbeiten.

    Er kann auch gleich seinen deutschen Pass abgeben. Die Moslems nehmen ihn sicher mit Kusshand.
    Er ist ja Vorzeigemodel einer Fachkraft.

  17. Gute Frage: Wie tief fällt man, wenn man den Kopf nicht rechtzeitig aus der Schlinge zieht? Schätzungsweise höchstens einen halben Meter. Das Ergebnis ist aber sehr nachhaltig.

  18. Idealer Job. Der Mann kommt mit dem Ehensold nicht aus! Ausserdem hat er nix zu tun, da kann er so nen 1 Eurojob brauchen! Was ist das für ein runtergekommenes Land, keine Werte Null Moral.

  19. Wulff und die Türken: Gleich ung gleich gesellt sich gern….
    Beide sind Lügner, beide kriegen nix auf die Reihe, – nur mit Täuschung. Den einen darf jeder offiziell als Lügner bezeichnen, der andere kann nicht reiten und fällt vom Pferd.

    Man muss sich nur die Beitritts“bemühungen“ der Türkei anschauen:
    Seit 2005 „laufen“ die Verhandlungen. Bisher wurden nur 13 der 35 Kapitel geöffnet, die jeder Staat erfüllen muss, um in der EU-Gemeinschaft beitreten zu können.
    Nur ein (1!!) Kapitel wurde bisher erfolgreich abgeschlossen.

    Politiker wissen, dass die Türkei niemals die Beitrittskriterien erfüllen können, so wird jetzt in die Trickkiste gegriffen, um den Beitritt zu beschleunigen. Vielleicht ist das der Grund, warum Wulff in diese Position kommen könnte.

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  20. Der Islam gehört zu Europa……..

    #26 50Pf – Blog Deutscher Länder (09. Jan 2013 19:48)
    Das ist ja ein Hammer-Foto von Wulff in deinem tollen blog. Was meinst, ist diese Schmalhans-Aufnahme von Wulff irgendwie noch bearbeitet worden? Ich meine, so dünn, das sieht doch sehr seltsam aus.

  21. Da ist er richtig aufgehoben. Gleich und gleich gesellt sich gern.

    Wie tief will Wulff eigentlich noch fallen?

    Wenn ich das Fotto oben so betrachte, fällt mir dazu schon was ein. Wer weiss, warum sich seine x Frauen von ihm trennten? Aber: Ist der Ruf erst einmal uriniert, lebt’s sich gänzlich inkontiniert.

  22. #28 erleuchteter (09. Jan 2013 19:58) et. al.
    Bei näherer Betrachtung gefällt mir dieser job für ihn sogar sehr gut. Ausgerechnet einer der ranghöchsten ex-Politiker, der wohl so tief wie kein anderer im öffentlichen Ansehen gesunken ist, würde dann „Mittler“ zur Türkei….. Das hat doch hohe Symbolkraft.
    Ich fürchte allerdings, dass diese groteske Plan von der Türkei als „Beleidigung des Türkentums“ zurückgewiesen wird.

  23. Dann hat er Gelegenheit, sich eine Moslemtussi aus der Türkei anzulachen. Mit Kopfwindel und bodenlangem Mantel! Und da kann er sicher sein, daß sie kein Buch schreibt (da Analphabetin) und sich dann aus dem Staub macht.

  24. Nun, wie man mit Moslems buhlt, hat er ja gezeigt mit seiner Verbidnung zu den beiden iranischen Brüdern, den Insolvenz-Betrügern Ali und Akbar Fard und deren Gattinnen, ebenfalls Firmengründerinnen und Pleitemacherinnen:
    http://inge09.blog.de/2012/01/10/mitglieder-fard-familie-nehmen-auslandsreisen-ministerpraesidenten-niedersachsen-teil-12426462/

    Auch Wulffs Reden in Katar sprechen für sich!
    „“…Sehr geehrte Damen und Herren, in meiner Heimat werbe ich für die Anerkennung des Islam, weil er inzwischen zu unserem Land dazugehört – das haben längst nicht alle akzeptiert…““
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Christian-Wulff/Reden/2011/12/111211-Allianz-der-Zivilisationen.html

  25. Wulff sollte zum offiziellen RTL-Dschungelcamp-Beauftragten der Bundesregierung ernannt werden!

  26. Ist denn im Europäischen Parlament kein Platz für ihn frei?
    Da könnte er sich doch durch Erschleichen von Tagegeldern eine sehr schönes Zubrot „verdienen“. Das wäre genau das Richtige für ihn, wo er doch seine Exfrauen und Alimente bezahlen und noch den Klinkerhaus-Kredit abzahlen muss.:mrgreen:

    http://www.youtube.com/watch?v=-gifW0mmwm8

  27. Bin schon gespannt wenn Wulff zum Islam konvertiert.

    Vielleicht sehen wir ihn einmal wie er gemeinsam mit Pierre Vogel und Abou Nagie
    den Koran verteilt.

  28. WULFF, DER NESTBESCHMUTZER

    Wulffs ANDERE REDE in Katar:

    Wullf hielt vor Mosleminnen und Imaminnen in Katar eine Rede, wo er die RKKirche runterputzte wegen angeblicher Rückständigkeit. Ihm war entgangen, daß direkt im winzigen Staatsgebiet Vatikan 600 Frauen(phoenix.de) arbeiten, zum Teil in hohen Positionen:

    “”Indirekte Kritik übte der – katholische – Bundespräsident an der katholischen Kirche. So hob Wulff hervor, dass an der Universität Katar eine Frau dem Fach Islamwissenschaft vorsteht. In diesem Zusammenhang erwähnte er, kürzlich an der ersten Ordination einer Rabbinerin teilgenommen zu haben. “In meiner eigenen Kirche dauert das noch an”, sagte Wulff, “dass Frauen Geistliche werden können.” Einer Studentin rief er zu: “Ich möchte Ihnen als Muslima Mut machen.”…”“
    http://www.welt.de/politik/ausland/article12665414/Wer-sich-nicht-aendert-wird-veraendert.html

    Wulffs Buhlerei mit IMAM IDRIZ – MAN TRIFFT SICH IN KATAR!

    „“Bei der UN-Konferenz „Allianz der Zivilisationen“ in Doha/Katar hatte der Penzberger Imam Benjamin Idriz die Gelegenheit, mit Bundespräsident Christian Wulff kurz zu sprechen. Beide waren sich bereits bei einer Veranstaltung vor drei Monaten in München begegnet. „Er kennt mein Buch“, freut sich Idriz. Der Bundespräsident, der vor einem Jahr mit seiner Aussage, der Islam gehöre zu Deutschland, für Aufsehen sorgte, habe ihm erzählt, dass es auf seinem Tisch liege. „So etwas hilft“, habe ihm der Bundespräsident gesagt…““
    http://inge09.blog.de/2011/12/23/wulff-trifft-imam-idriz-katar-12346880/

  29. Eigentlich ist es mir egal was er macht, Hauptsache ich muss diese Schnöselfresse nicht mehr ertragen

  30. #36 Kleinzschachwitzer (09. Jan 2013 20:13)

    😀

    Das Dschungelcamp ist schon voll besetzt, Helmut Berger spielt den Dorfältesten. 😯

  31. @ #30 Grober Klotz

    Zwölf Messerstiche trafen Schwangere in den Bauch

    „Aus Eifersucht und Wut wollte sie die Schwangere und das Baby töten.“ Die Freundin war vom Bruder der Angeklagten schwanger.

    Warum sie sich zu Hause ein Küchenmesser einsteckte, konnte die junge Frau nicht beantworten.

    Ich weiß nicht, wie Richter und Anwälte diese Lügenorgien aushalten – und warum sie nicht bei Überschreitung zur Unverfrorenheit nicht dafür schon mal ein Jahr verhängen.

  32. Nach dem Ausscheiden vom Amt des Bundespräsidenten und der Trennung von seiner Frau scheint Christian Wulff jetzt endlich eine neue Aufgabe gefunden zu haben – Türkeibeauftragter!

    An etwas „Neues“ glaube ich nicht: Das Verhalten dieses Mannes war bereits vor seinem Ausscheiden hinsichtlich dieser „Aufgabe“ so eindeutig, daß ich daran zweifeln würde, daß er sein politisches Dasein je anders als das eines „Türkeibeauftragten“ verstanden hat: Der Mann ist m. E. im Grunde lediglich ein Strohmann Ankaras, dessen „Pflicht“ allerdings noch nicht ganz abgeleistet worden ist.

  33. OT

    die Fakten reichen schon für zwischen-den-Zeilen-Leser:

    http://www.focus.de/panorama/welt/leipzig-und-nuernberg-mordanschlaege-auf-offener-strasse_aid_894859.html

    Mord auf offener Straße
    Weniger Glück hatte ein Mann in Nürnberg: Am helllichten Tag und auf offener Straße wurde der 36-Jähriger von einem einen Bekannten erstochen. Die beiden Männer hatten sich zuvor gestritten. „Da ging es wohl um eine Frau“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

    Das 27 Jahre alte Opfer starb an Ort und Stelle an den Messerstichen. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Passanten hielten derweil den 36-Jährigen bis zur Ankunft der Polizei fest. Die Tat ereignete sich an einer Kreuzung zu einer der Hauptverkehrsstraßen der Südstadt, einem der problematischeren Stadtviertel Nürnbergs.

  34. @ #44 Fensterzu

    Ein „nicht“ billig abzugeben, ehemalige Bundespräsidenten erhalten Rabatt. 🙂

  35. Grauer Wulff zu den grauen Wölfen.
    Hofft wahrscheinlich auf 72 Jungfrauen, denn die kosten nichts.

  36. Bitte nicht schon wieder diese Schlaftablette.
    Es reicht schon was dieser Typ alles verastaltet hat.

    Gebt ihm ja keine politische Verantwortung mehr.

    Aus dem einfachen Grund:
    Unfähigkeit und Unvermögen!

  37. Tja, nun ist er endlich seinem Traum ein wenig näher.
    Aber mal was anderes, habe ich nur das Gefühl?
    Sitzen die Messer in letzter Zeit etwas lockerer?
    Allein in Nürnberg 3 mal in einer Woche.

  38. also ich finds gut… oder anders gesagt, wenn ich eine firma hätte würde ich mich freuen wenn diese peinliche kreatur für die konkurenz werbung machen würde:)

  39. Das ist doch keine neue Ausrichtung von Wulff, der war doch zu Präsizeiten schon der Lobbyist des Okzident.
    Für seine islamische Lobbyarbeit in Deutschland hat er sich vermutlich von Kumpel Ydriz nach Katar vermitteln lassen, wo man ja bekanntlich für islamische Lobby- und Terrorarbeit Millionen Dollar in die Welt schickt.

  40. Am 20. Jahrestag der Deutschen Einheit hat Bundespräsident Christian Wulff auf dem zentralen Festakt in Bremen…
    „Vielfalt schätzen, Risse in unserer Gesellschaft schließen“ – das sei heutzutage die Aufgabe der Einheit, sagte Wulff vor mehr als 1400 geladenen Gästen, unter ihnen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und EU-Ratspräsident Hermann Van Rompuy…

    Ohne den Namen von Thilo Sarrazin zu nennen, der mit seinem Buch die heftige Kontroverse um Migration und Integration ausgelöst hatte, sagte Wulff: „Lassen wir uns nicht in eine falsche Konfrontation treiben … Wir sind schon viel weiter, als es die derzeitige Debatte vermuten lässt.“ Wie Christentum und Judentum gehöre der Islam „inzwischen auch zu Deutschland“, sagte Wulff…““
    http://www.tagesspiegel.de/politik/rede-zur-einheitsfeier-wulff-islam-gehoert-zu-deutschland/1948760.html

    „“Einen Monat nach dem Erscheinen von Thilo Sarrazins Buch Deutschland schafft sich ab griff Wulff die dadurch geschürte Debatte zur Integration der Muslime in Deutschland in seiner Bremer Rede zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2010 auf:[31]

    „Zu allererst brauchen wir aber eine klare Haltung. Ein Verständnis von Deutschland, das Zugehörigkeit nicht auf einen Pass, eine Familiengeschichte oder einen Glauben verengt, sondern breiter angelegt ist. Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das ist unsere christlich-jüdische Geschichte. Aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland.“

    Als er am 19. Oktober 2010 als erstes deutsches Staatsoberhaupt vor der Nationalversammlung der Türkei sprach, sagte er:[32]

    „Ich ermutige alle in meiner Heimat, sich verantwortungsvoll einzubringen. Als ihr aller Präsident fordere ich, dass jeder Zugewanderte sich mit gutem Willen aktiv in unsere deutsche Gesellschaft einfügt.“

    Weiter sprach er davon, dass „in Deutschland ausgebildete islamische Religionslehrer und deutsch sprechende Imame zu einer erfolgreichen Integration beitragen“.[32]

    Auf dem Evangelischen Kirchentag 2011 bekräftigte er den Satz, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Er habe dies gesagt, um die Muslime aus der gesellschaftlichen Ecke zu holen.[33]…““ WIKIPEDIA

    Wie die Integrationsministerin von BAWÜ BILKAY ÖNEY WULFF zitiert:

    „“Trotz allem denke ich nicht, dass WULFF ein schlechter Bundespräsident ist. Er ist jemand, der mit Menschen gut umgehen kann. Als er bei seiner ersten Rede

    „Der Islam gehört NACH Deutschland“

    gesagt hat, hat er meine Achtung gewonnen…““
    http://www.sabah.de/de/ich-rede-nicht-mit-dem-einem-so-und-mit-dem-anderen-so.html

  41. Der Wuff soll doch Moscheen putzen gehen, und die vermüllten Hinterhöfe dieser Hassreaktoren reinigen, dann ist er wenigstens einmal im Leben zu etwas zu gebrauchen.

  42. Was machen Sie beruflich?

    Ich bin Mittler zwischen Okzident und Orient.

    Alles klar! Ein neuer Jobmotor!

  43. die Damen und Herren von CDU etc. bemühen sich jetzt um einen Schweigejob für den Wulff zu finden, er könnte ja die Befehlskette ausplaudern, der weisungsungebundene Herr BP….
    So bleibt er auf Steuerzahlers Kosten an der Kandare des Bundeshosenanzugs

  44. Nur mal so am Rande. Christian ist ein bei den Mohamedaner verhasster westlicher Name. In unseren Schulen gab es schon einige male Prügel für Jungs mit dem Namen.

  45. #39 Kleinzschachwitzer (09. Jan 2013 20:13)

    Wulff sollte zum offiziellen RTL-Dschungelcamp-Beauftragten der Bundesregierung ernannt werden!

    Der Unterschied zwischen RTL-Dschungelcamp und dem Bundestag?

    Das Dschugelcamp ist nach drei Wochen vorbei, den Affenzirkus im Bundeshaus muss man vier Jahre ertragen.

  46. In ein paar Jahren gibt es bestimmt den „Christian-Wulff-Preis“ für Personen, die entscheidend dazu beigetragen haben, die „kulturelle Vielfalt“ im Okzident voranzutreiben. Mit der neuen Einnahmequelle „Ehrensold“ geht es für Wulffi jedenfalls finanziell gestärkt in die nächste Runde, auch ohne Bettina.

  47. #21 Wilhelmine (09. Jan 2013 19:42)
    @ #16 Fensterzu (09. Jan 2013 19:38)

    Planlos war der Wulff nicht, der wurde als BP abserviert und mit dem Gauckler ersetzt der noch schlimmer ist.

    Denn der hat nämlich den ESM , den Ausverkauf von Deutschland und des deutschen Volkes unterschrieben!!!

    Sie sollten nicht den Fehler machen, angesichts des auch von mir geteilten großen Unmuts über Gauck seinen Vorgänger nun eine Stufe anzuheben. Das hat der nämlich mitnichten verdient, dieser Schmierlappen.

    Wulff war der minderwertigste, schmierigste, armseligste Schleimer und Gesäßkriecher, den ich je in der deutschen Politik an wichtiger Stelle erlebt habe. Prima, dass dieser elendige Kriecher und Islam-Schönredner in jeder Beziehung – nun eben auch privat – auf die ölige, geleckte Schnauze gefallen ist! Und dann hat der Dr…sack mit Özkan noch ein schlimmes Erdogan-U-Boot in Niedersachsebn installiert – eine ganz fiese, deutschfeindliche Tat dieses ekligen Kerls!
    Dass er so jämmerlich gescheitert ist, ist für mich ein Zeichen, dass es doch sowas wie eine höhere Gerechtigkeit gibt. Ich werde zeitlebens einen Schüttelkrampf vor Ekel haben, wenn nur der Name dieses erbärmlichen Wichts fällt.

  48. Ali schafft es vielleicht einen Deutschen pro Woche mit Anlauf ins Gesicht zu treten.
    Wulff hat mit „Der Islam gehört zu Deutschland“ 80.000.000 Deutschen ins Gesicht getreten.

    Ergo: Wulff ist überqualifiziert.

  49. Die Beziehungen zur Türkei müssen auf eine ganz neue Basis gestellt werden. Erdogan ist der türkische Hitler. Für den ist Europa „Lebensraum im Westen“, die Türken ein Herrenvolk. Ich habe ein böses Gefühl, dass der Türkenführer mit unseren Patriot-Raketen und Soldaten einen gemeinen Hinterhalt plant.

    Türkei raus aus EU und NATO!

    Wenn Wulff dafür sorgt, dann will ich über seine Fehler der Vergangenheit nie wieder nachdenken oder gar reden!

  50. #78 Heinz

    Wieso „Türkei raus aus der EU“? Hab ich den Beitritt verpasst? Und raus aus der Nato? – Hmm – Der Erdolf ist zwar blöd, aber soo blöd … obwohl … er ist ja M… (mit „M“ meine ich nicht den 007-Techniker).

  51. Christian Wulff würde auch mit einem goldenen 80er-Jahre Mikrophon vor einer afghanischen Felswand eine gute Figur machen. Von welchem Land ist Angaschmong eigentlich die Hauptstadt?

  52. Laßt uns wenigstens ein gutes Haar an ihm lassen. Nach Stand des Wissens hätte er die Unterschrift unter den verfassungswidrigen ESM-Vertrag verweigert. Das war dann auch der Grund für die Säge, nicht der unglückliche Islam-Spruch. Von Gauck haben sich alle erwartet, daß er auch dagegen ist, und das war hinterher zur großen Überraschung ganz plötzlich nicht mehr so. Den hat wohl die DDR-geschulte Kanzlerin kurz vorher noch im Hinterzimmer zu einem persönlichen Motivationsgespräch geladen. An der ganzen Sache ist mehr faul als ein Opportunist und eine Wendejacke. Wenn Wulff vielleicht in der Türkei dem Islam, den er so naiv als Teil Deutschlands erklärt hat, etwas näherkommt, gehen ihm möglicherweise die Augen auf. Dann besteht vielleicht die Chance, daß aus ihm nochmal einer wird, den man gebrauchen kann.

  53. @57 DeutscherWedding (09. Jan 2013 20:43)

    … „Aber mal was anderes, habe ich nur das Gefühl?

    Sitzen die Messer in letzter Zeit etwas lockerer?
    Allein in Nürnberg 3 mal in einer Woche.“

    In der BRD wird nun alle 2-3 Tage jemand Opfer eines Messerangriffs.

    Die meisten Leute verstehen leider das Prinzip des “exponentiellen Wachstums” nicht.

    Das Paradebeispiel dazu:
    Die Seerosenpopulation eines Teiches verdoppelt sich täglich.
    Nach 3 Monaten ist der Teich zur Hälfte bedeckt.
    Wann ist er ganz bedeckt?

    Genau, am nächsten Tag. Nicht erst in 3 Monaten.

    Im Jahr 1980 gab es noch keine Messerattacken.
    Im Jahr 1990 vielleicht ein-zwei pro Jahr.
    Im Jahr 2000 vielleicht eine pro Monat.
    Im Jahr 2012 vielleicht eine pro Woche.
    Im Jahr 2013 werden es 2-3 pro Woche sein.
    Im Jahr 2014 werden es mehrere pro Tag sein.

    Leider ist es so.

  54. Wenn der auch als Türkei-Beauftragter alles falsch macht, dann macht er endlich mal was Richtiges!

  55. #81 DerBoeseWolf (09. Jan 2013 22:18)
    (mit “M” meine ich nicht den 007-Techniker).

    Der James-Bond-Techniker ist Q. M ist der Geheimdienstchef. (Klugscheißmodus aus)

  56. Ich wiederhole noch mal einen Gedanken von heute abend:
    Wieso sollte die CDU dann nicht mal NECLA KELEK als Gegenkandidatin aufstellen?

  57. #2 Enola Gay

    In Genf handelte es sich um Barschel.
    Möllemann war doch irgendwo in DE mit einem Fallschirm abgestürzt ((worden ) ??

  58. @ #85 Religion_ist_ein_Gendefekt (09. Jan 2013 22:32)

    Dann besteht vielleicht die Chance, daß aus ihm nochmal einer wird, den man gebrauchen kann.

    Ja. Heute hat ja offenbar der Siggi dem Wowi gesagt, er könne bleiben. Warten wir auf Merkel.

  59. #85 Religion_ist_ein_Gendefekt (09. Jan 2013 22:32)
    Laßt uns wenigstens ein gutes Haar an ihm lassen. Nach Stand des Wissens hätte er die Unterschrift unter den verfassungswidrigen ESM-Vertrag verweigert.

    Nein, an diese Wurst muss man kein gutes Haar lassen. Und ich habe diese Story von Wulffs angeblicher Weigerung, den ESM zu unterzeichnen, nie auch nur annähernd geglaubt. Das war ein reines Fantasieprodukt des Kopp-Verlags, um mal wieder eine neue Verschwörungstheorie liefern zu können. Wulff war ein willfähriger Merkel-Pinscher, ein kritisches Wort von ihm und sie hätte sich das Kerlchen zur Brust genommen. Anschließend hätte der jede um Gnade winselnd jede Papierserviette unterschrieben, die man ihm hingehalten hätte. Man muss auch mal das Naturell und den Charakter bewerten – und da war/ist ein Wulff ganz eindeutig gepolt.

  60. #94 johann (09. Jan 2013 23:25)
    Ich wiederhole noch mal einen Gedanken von heute abend:
    Wieso sollte die CDU dann nicht mal NECLA KELEK als Gegenkandidatin aufstellen?

    Einfache Antwort: Weil die CDU eine an Feigheit nicht zu überbietende Islam-Kuscher-Partei ist. Die macht eher noch eines Tages die Özkan zur Merkel-Nachfolgerin. Gibt es hier wirklich noch Menschen, die ein Fünkchen Hoffnung in diese Mainstream-Einknick-Partei setzen?

  61. Wir müssen verstehen, dass der arme Wulff nun wieder Freunde braucht, die sich um seine wirtschaftliche Existenz kümmern.
    Der arme Mann hat zwei Ex-Frauen und Kinder zu unterhalten, da wird es mit dem Ehrensold von 18.000 Euro netto im Monat schon etwas knapp.

    Man kann den Ex-Bundespräser ja nicht mit der Weinflasche in der Grabschkralle unter einer Brücke verenden lassen, oder?
    Ausserdem braucht er ja auch eine neue Frau, wie soll er die alleine mit seinem Gummikreuz ohne wirtschaftliche und gesellschaftliche Anreize stemmen?

    Nein, der arme Mann braucht diesen Posten, der ihm ausserdem auf den Leib geschneidert ist.
    Mit Bakshisch kennt er sich aus, mit Freundschaftsdiensten auch, ausserdem beherrscht er meisterhaft den Bückling vor den Dominanten und das Treten nach unten und den Islam findet Dhimmi Wulff darüberhinaus auch noch ganz toll.
    Was liegt da häher, als ihm sein Körbchen an den Posporus zu stellen?

    Ich sag ja, gebt der Bettina Polizeischutz, nicht dass Wulff im Umgang mit seinem neuen Volk nach deren Islam auch deren Ährä und die Ährä-Wiederherstellungsmethoden toll findet.

  62. Was hat der überhaupt noch offiziell irgendwo herumzutingeln? Er bekleidet kein Amt mehr, zu recht und aus gutem Grund, er ist also nicht mehr, als ein normaler Bürger, der „aus Versehen“ die Versorgung eines Ex-Bundespräsidenten genießt.

  63. OT:
    Interessante Beobachtung in der Neujahrsansprache:
    das fällt sogar dem Focus auf:

    Neujahrsansprache von Kanzlerin Merkel
    Wie die EU-Flagge die Deutschland-Flagge verdrängt

    Jahr für Jahr strahlt die ARD die Neujahrsansprache des amtierenden Bundeskanzlers aus. Doch seit Kanzlerin Merkel im Amt ist, tut sich Sonderbares: Stück um Stück rutscht die EU-Flagge prominenter ins Bild – während die deutsche immer mehr verschwindet. Zufall?
    […]
    Subtile Veränderungen
    Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scheint die Tradition aufrecht zu halten – dachte man. Denn ein Internet-Forum hat nun festgestellt, dass sich die Dekoration im Büro der Kanzlerin jedes Mal subtil ändert. War 2010 nur die deutsche Flagge zu sehen, kam 2011 die europäische hinzu. Damals stand sie noch rechts im Bild. 2012 jedoch tauschten die Flaggen die Plätze – nun wird die deutsche fast von der europäischen verdeckt.

    „2013 wird dann wohl nur noch die EU-Flagge zu sehen sein?“, unkt „Das gelbe Forum“.
    […]

    http://www.focus.de/politik/deutschland/neujahrsansprache-von-kanzlerin-merkel-wie-die-eu-flagge-die-deutschland-flagge-verdraengt_aid_894764.html

  64. Ja, der gesinnungskorrupte „Christian“ würde wohl jede Position annehmen, um seine charakterliche Mickrigkeit ein wenig zu übertünchen zu versuchen.

    Bin gespannt, wann er seinen diskrininerenden Namen von „CHRISTian“ in „ISLAMian“ umbenennt, um ein „Zeichen der Verständigung“ zu setzen.

    Mir wird nur noch schlecht wenn ich diese Figur sehe.

  65. #13 Kooler

    mein Gott ist der gut!!!
    Ich bin immer noch am Lachen. Vielen herzlichen Dank für diesen Spruch und weiter so!!

  66. Diese verkrachten Existenzen
    braucht die Türkei, um ihr zweifelhaftes Image aufzupolieren.

    Abgedankte deutsche Bundespräsidenten braucht die Türkei!

    Als „Grauer Wulff“ wäre er ebenfalls geeignet!
    (S.#13!)

  67. Hier noch ein paar Wulff-Promo-Prognosen für 2013:

    – „Alles nur getürkt!“ – sein neues, spektakuläres Enthüllungsbuch…(gähn).

    – „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Islam eingestellt,
    denn das ist meine Welt – und sonst gar nichts!“

    Der Cover-Superhit des Jahres mit C.W., getanzt im Gangnam-Style.

    – Wulff legt im WELT-Interview nach:
    „Wer sich nicht ändert, wird verändert?“ Habe ich das gesagt? Es sollte heißen: Wer nicht konvertiert, wird dekapitiert!“

  68. Damit hat die Politik ihr letztes Quäntchen Glaubwürdigkeit verspielt. Wir werden den Muselmanen jetzt endgültig ausgeliefert.

  69. Naja wer will schon „Türkeibeauftragter“ werden, insbesondere in einer Epoche zunehmender Islamisierung besagter Türkei? Aber wenn Deutschland und die EU ihre Glaubwürdigkeit als Christen und Demokraten behalten wollen, dann müsste Wulff sich um 180° drehen. Und wenn er das tun sollte, würde er damit genau diejenigen verprellen, die er ja an uns annähern soll, da Herr Erdogan bekanntermaßen äußerst dünnhäutig auf Kritik reagiert. Tut er das aber nicht, wird er uns nur noch weiter schaden, denn dies würde bedeuten, dass man die Türken mehr oder wneiger machen ließe, was sie wollen, und sie für ihre Islamisierung dann auch noch belohnen würde. Man kann es also drehen und wenden, wie man will: Da kann eigentlich nichts gutes bei herauskommen. Gutes kann nur dadurch herauskommen, dass irgendwann Herr Erdogan wieder abgewählt werden würde, sei es, weil die Blase der türkischen Wirtschaft irgendwann einmal platzt oder weil auch die Menschen in der Türkei irgendwann begreifen, dass die Islamisierung die Freiheit bedroht. Exiltürkinnen und -Türken zum Beispiel in Deutschland haben das übrigens oftmals schon längst begriffen und sehen die Regierung Erdogans trotz des Aufschwungs sehr kritisch.

Comments are closed.