Die Hetze gegen die katholische Kirche erreicht einen neuen Höhepunkt. Nachdem ihr bereits am Sonntag von einem ehemaligen Küster bei Günther Jauch „leicht faschistische Züge“ attestiert wurden, legt nach dem Rücktritt von Papst Benedikt XVI. nun das ARD-Magazin „Monitor“ nach. Moderator Georg Restle (Foto) wirft dem Papst auf Facebook vor sich „antisemitischen Zirkeln zugewandt“ zu haben – um im gleichen Atemzug die marxistische Befreiungstheologie zu verteidigen. Für Kenner von „Monitor“ sind die Ausfälle keine Überraschung. Die Sendung ist bekannt für ihre stramm linke Propaganda.

Wörtlich schreibt Restle:

Benedikts weltfremde Kirche

Acht Jahre Benedikt – und ein Rücktritt, der Respekt dort und Häme hier hervorruft. Dabei war dieser deutsche Papst vor allem eines: Weltfremd. Weil er die Kirche entweltlichen wollte. Weil er kein Gespür für diese Welt hatte und kein Verständnis für die Menschen in dieser Welt. Statt die Welt mit der Kirche zu versöhnen, hat er einen Kampf gegen die Moderne geführt . Er hat südamerikanische Befreiungstheologen verdammt und sich antisemitischen Zirkeln zugewandt. Er hat Traditionalisten und Reaktionäre zu Bischöfen ernannt – und einen von ihnen gleich zum Chef der allerheiligsten Glaubenskongregation. Damit wird er weit über sein Pontifikat hinaus wirken – und auch sein Nachfolger dürfte eher ein Mann des Mittelalters sein als einer, der die katholische Kirche erneuert. Dabei hätte eine erneuerte Kirche eine wichtige Funktion für die Gesellschaft: Eine Kirche, die kompromisslos an der Seite der Entrechteten steht. Die Frauen ernst nimmt. Die gegen Unterdrückung und neue Interventionskriege kämpft. Eine Kirche, die sich mit den Mächtigen dieser Welt anlegt statt Frauen in Not oder Homosexuelle zu Sündern zu erklären. Es lohnt sich, über und für diese Kirche zu streiten. Gerade weil dieser Papst so viel versäumt hat!

Georg Restle

Peinlich: Hinter der vorgeblichen Judenfreundschaft verbirgt sich tiefster Hass auf den einzigen demokratischen Staat im Nahen Osten. Immer wieder fiel „Monitor“ in der Vergangenheit mit demagogischer Berichterstattung über Israel auf. Zuletzt wollten die Qualitätsjournalisten eine Alibijüdin für ihre einseitigen Schuldzuweisungen vorschicken und präsentierten Hunderttausenden Zuschauern Edith Lutz als „deutsche Jüdin“. Hinterher stellte sich heraus: Die Frau war überhaupt keine Jüdin.

» Kontakt: monitor@wdr.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

90 KOMMENTARE

  1. Für solch einen Dre** soll ich auch noch eine Zwangsgebühr entrichten?

    Die überraschende Rücktrittsankündigung von Papst Benedikt XVI. hat weltweite Würdigungen seiner Person, seiner Verdienste und auch seiner konsequenten Haltung ausgelöst…

    Großrabbiner Jona METZGER, Oberhaupt der aschkenasischen Juden in Israel: „Unter seinem Pontifikat sind die Beziehungen zwischen Großrabbinat und Kirche, Judentum und Christenheit sehr viel enger geworden. Und das hat zu einem Rückgang antisemitischer Taten in der Welt geführt.“

    Ronald S. LAUDER, Präsident des Jüdischen Weltkongresses: „Dieser Papst hat verstanden, dass die Leugnung des Holocaust durch führende Vertreter der Kirche nicht unbeantwortet bleiben darf. Und er hat sich gegen diese Haltung gewendet.“

    http://de.nachrichten.yahoo.com/wirken-papst-benedikt-xvi-weltweit-gew%C3%BCrdigt-162411897.html

  2. Der Papst zitierte vor einigen Jahren den byzantinischen Kaiser Manuel II. Palaeologos , und da stimme ich ihm 100 % zu:

    „Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“

  3. Peinlich: Hinter der vorgeblichen Judenfreundschaft verbirgt sich tiefster Hass auf den einzigen demokratischen Staat im Nahen Osten.

    Die antisemitischen Kommunisten (Achtung: vermeintlicher Pleonasmus! 😉 ) von „Monitor“ sind für die linken Lügen bekannt.
    Wer sich solch einen Dreck noch freiwillig antut, ausser für Feldstudien, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen!

  4. Wenn ich nur „WDR“ lese, bekomme ich Flecken im Gesicht! Die haben doch keine einzige Sendung in der nicht Pro-Multikulti propagiert wird…

  5. Das die Ard bzw. Monitor lügt und manipuliert ist nichts Neues. Das durften vor geraumer Zeit auch die Sportschützen und Waffenbesitzer erleben.Panikmache, Lügen, unqualifizierte Aussagen etc.
    Und selbst nachdem sich über 200 User im Forumthread beschwert hatten war von der angegebenen „freie und auch kritische Diskussion“ nichts zu sehen. Nicht ein einziges Mal meldete sich ein Verantwortlicher zu Wort. Auf das Ergebniss der Beschwerde beim Presserat wartet man noch.

  6. Als Nachfolger vielleicht gleich einen NWO-gebrieften schwarzen Transgender, gern auch mit körperlich auffälliger Begabungen.

    ?Der dann zu uns an den Festtagen auf dem Petersplatz über islamisch-christliche Liebe, den globalen Klimawandel und den Kampf gegen das Recht rappt.

  7. „… Dabei war dieser deutsche Papst vor allem eines: Weltfremd(?)“

    Bin nicht katholisch, aber der Papts hatte den „Mumm“ gegen den Islam etwas zu sagen „Was hat Muhammad neues gebracht?“ … wofür er umgehend eine Todes-Fatwa von den frommen Muslims erhhalten hat … anders als die feige evanglische „Kirche“

    Allah & Muhammad sind anti-Semitisch:

    http://schnellmann.org/heinrich-himmler.html

    Heil Hitler, Heil Muhammad 250 KB … ‚Just Issue orders TO KILL every Jew in the country.‘ Bukhari Book 1, Number 6

  8. Wenn mit diesen widerlichen Anspielungen die Pius-Bruderschaft gemeint sein sollte, so kann nur gesagt werden, daß diese nicht judenfeindlich ist. Williamson ist ausgeschlossen worden, da er wiederholt diesbezüglich ins Klo gegriffen hatte. Die Volldeppen vom Zwangsgebühren-Rundfunk sind ja noch härter als der Schwarze Kanal der „DDR“.

  9. OT

    Video: Ehemaliger FBI Agent behauptet, dass der Kandidat für den CIA Chefsessel muslimischer Konvertit sei

    Hier ist der Link zu einem YouTube Video mit Guandolos vollständiger Aussage. Der Ausschnitt beginnt etwa bei Minute 11:00 des Videos:

    http://europenews.dk/de/node/64075

  10. Also der gute Herr will ne linke 68er katholische Kirche! Und nennt das was „Neues“ oder gar „Erneuerung“! Das 68er Schiff ist doch schon am sinken, auf allen Ebenen…

    Damit wird er weit über sein Pontifikat hinaus wirken – und auch sein Nachfolger dürfte eher ein Mann des Mittelalters sein als einer, der die katholische Kirche erneuert.

    Man kann Jesus nicht erneuern! Oder das AT oder NT!

    Selbstverständlich wird es einen ewigen Streit über die Auslegungen und Betonungen geben, aber grundsätzliche Erneuerung? Ist wie, den Menschen zu erneuern und zu glauben es gäbe keine Unterschiede zwischen Mann und Frau! Das kann man zwar behaupten und die Leute dazu zwingen es zu glauben, wahr wird es dadurch aber nicht!

    Dabei hätte eine erneuerte Kirche eine wichtige Funktion für die Gesellschaft: Eine Kirche, die kompromisslos an der Seite der Entrechteten steht. […]

    Danach kommt eine Liste von Entrechteten! Natürlich steht die katholische Kirche nicht nur an der Seite der entrechtenden, sondern trägt diese auf ihrem Weg! Allerdings halt nicht so, wie der linke (vermutlich Anti-Christ) Georg Restle es sich wünscht und was er als etwas ganz tolles sich anti-christlich so erlügt!

    Ich schrieb es schon woanders, die katholische Kirche ist kein Supermarkt mit beliebigen Billig-Angeboten und einem immer aktualisierten Zeitgeist-Sortiment! Es muss aber keiner dort auch einkaufen, wenn er meint woanders wären die Produkte billiger und sündenfreier zu bekommen…

    Und noch was zu den „Entrechteten“, die dort von diesem Herrn der katholischen Kirche zum Vorwurf um die Türme geworfen werden, die sind ihm nämlich vollkommen egal, sie dienen nur als zu verhetzende Masse gegen die katholische Kirche, zur Schwächung der Zusammengehörigkeit und letztlich auch über kurzen Sozialismus zur Islamisierung.

    Nicht die katholische Kirche in Deutschland ist das Problem!

    Es sind solche Hetzer und die werden erst gänzlich glücklich sein und da könnte die Kirche sich selbst verbiegen bis zur Unkenntlichkeit, wenn die Kirchen brennen und bekennende Katholiken sich nur noch heimlich treffen, wenn sie überhaupt dann noch wüssten wofür…

  11. Kann es sein,dass man die Kirche(n) fürchtet???
    Die Wende in der DDR war nur unter dem Deckmantel der Kirche(n) möglich!!!
    Die Atheisten und Ungläubigen tankten dort ihren Mut.(ich auch)!
    Kaessmann und Konsorten werden vom Staat hofiert,warum wohl?
    Wo sind die neuen Kreuzritter,ich bin dabei!!!

  12. Aber wenn sie sich dann entscheiden müssten, ob sie im bösen, zionistischen Israel oder im freundlichen, uneigennützigen Pakistan ne Weile verbingen müssten wäre Israel dann sicher doch gut genug.. Es kotzt einfach nur an.

  13. Man kann dem Papst nur Gratulieren zu seinem Mut und ihm Hochachtung für seine Entscheidung zollen!

    Das Positive wurde in der Öffentlichkeit viel zu wenig gewürdigt. Ich bin froh und dankbar, ihn als Papst erlebt zu haben.

  14. Offenbar sind die Monitor-Redakteure verärgert darüber, dass die katholische Kirche nicht – wie die EKD – zu einer sozialistischen Propaganda-Agentur mutiert ist.

    Sollen sie sich von mir aus ärgern.

    Was mich aber ärgert, ist, dass wir für diese Form von plumper Indoktrination auch noch Zwangsgebühren zahlen müssen!

  15. Yona Metzger, israelischer Oberrabbiner, würdigte die Verdienste des Papstes um den Dialog der großen Religionen. „Während seiner Amtszeit gab es die besten Beziehungen zwischen der Kirche und dem Oberrabbinat“, sagte ein Sprecher Metzgers. „Er verdient ein hohes Ansehen für den Ausbau der interreligiösen Verbindungen zwischen Judentum, Christentum und Islam.“

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-02/papst-ruecktritt-bundesregierung-benedikt/seite-2

  16. Irena Wachendorff und Edith Lutz scheinen Schwestern im Ungeiste zu sein. Beide kommen aus dem Rheinland, und beide gaben vor, „israelkritische“ Jüdinnen zu sein.

  17. Die Roten werden jetzt nochmal gehörig nachtreten. Das ist alles erst der Beginn, bis sich die „Sturmgeschütze“ der fortschrittlichen Anständigen richtig eingeschoßen haben.

    ES SIND PAPST-WOCHEN!

    Jetzt wird erst mal drei Wochen lang nachgetreten und dem Dumm-Michel nochmal eingebläut, was für ein böser, böser, böser Papst der Ratzinger doch war. Erzkonservativ. Umstritten. Unsensibel in Bezug auf das Mohammedanertum. Pius-Gedöns.

    Ein böser, alter Mann, ein weiterer Grund für uns Deutsche, uns zu schämen. Kronzeugin: Oberste Sekretärin des ZK Genossin Ferkel. Nun also doch die späte Konsequenz aus der kanzlerischen Rüge und indirekten Rücktrittsforderung. Es ist gut, dass dieser böse Hitlerjunge jetzt weg ist. Zeit für den katholischen Obama! HOPE! Endlich wieder HOPe in den bundesdeutschen Redaktionsstuben. Wunschtraum: Maximalpigmentierter, Moslem, Frau! Vielleicht eine australisch-aboriginale, geistig- & gehbehinderte Ordensschwester, die in mildtätiger Arbeit in palästinensischen Slums einen Mohmamedaner kennen und lieben lernte. Das wäre doch ein Anfang. Ja, so eine könnten wir uns als nächste Päpstin vorstellen.

    (Ich persönlich würde ja eher auf einen Italiener anfang 60 tippen, aber das ist hier ja kein Tippspiel und auch kein Wunschkonzert – Gott sei Dank!))

    Ja, der böse Ratze. Das wird jetzt noch mal in Endlosschleife wiederholt, gesegnet ist, wer keine gleichgeschalteten Massenmedien mehr konsumiert. Die schlimmste Hetze wird sicherlich auch hier bei PI aufgegriffen werden, alle gläubigen Katholiken kann man schon mal vorwarnen, sich auf das Schlimmste gefaßt zu machen. Das wir nich leicht werden, es werden leider noch neue Höhe- bzw. Tiefpunkte folgen.

  18. http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5a848158450.0.html

    In den Studios und Redaktionen von ARD und ZDF sitzen die globalen Wächter der politischen Korrektheit. Weicht das Ausland vom in Deutschland für allein seligmachend erkannten Weg ab, dann wirft der öffentlich-rechtliche Rundfunk seine xenophilen Ideale über Bord und frönt einem gnadenlosen Polit-Imperialismus. Die beim Bezahlfernsehen beschäftigten Redakteure exekutieren die Gesinnung eines Staates, in dem alles Relevante für alternativlos erklärt worden ist. Gibt es jedoch keine Alternative mehr, stirbt auch die Ausgewogenheit, zu der der Programmauftrag das öffentlich-rechtliche System einst verpflichtete.

    Information war gestern – Propaganda und Manipulation sind heute. Weltweit halten die bestens bezahlten Journalisten die Augen auf, um jeden, der von der reinen Lehre abweicht, zu schurigeln. Innenpolitisch gilt das erst recht: Klimawandel, Euro-Rettung, multikulturelle Gesellschaft und Kampf gegen alles vermeintlich Rechte haben Quasi-Verfassungsrang erreicht. Wer in diesen Fragen differenzierte Meinungen vertritt, wird in den Abendnachrichten als Staatsfeind der Lächerlichkeit preisgegeben oder verbal hingerichtet. Kampagnen, Zersetzung und Linientreue entfalten sich zu Methoden und Maßstäben eines Programms, das jeder Deutsche zwangsweise abonnieren muß.

  19. Religionskritik muss sein, aber da darf es keine Ausnahme geben.Herr Restle darf gerne auch den Islam in Bezug auf Faschismus, Antisemitismus etc. genauso kritisch reflektieren.

  20. Warum immer wieder diese Ausfälle aus den Mainstream-Medien?

    Liegt es vielleicht daran, dass viele Medienleute sich selbst als Missionare einer linksgewirkten Moderne betrachten, mithin eine authentische katholische Kirche eben als weltanschauliche Konkurrenz betrachten?

    Gerade die Fernsehleute haben ja Machtmittel in der Hand, die es niemals zuvor in der Menschheitsgeschichte gab: sie können ihre „Botschaft“ praktisch allen Menschen ins Wohnzimmer schicken, haben mehr oder weniger ein Monopol und lassen sich das alles auch noch von den Menschen bezahlen – auch von denen, die das falsch finden…

    Und wer sich gegen ihre Botschaft stellt, wird von ihnen vors Femegericht der „Political Correctness“ gezogen.

    Wie nahe sind wir an der Wiederkehr des Mittelalters???

  21. Es gibt wohl kein Land auf der Welt, was sich selbst so herunterstuft und selbst geißelt wie Deutschland. Die Deutschlands Medien leisten da ihren Beitrag. Nachtreten, verdrehen unter dem Deckmantel „kritisch“ zu sein. Diese Medien vermitteln DES-ORIENTIRUNG. Da will ich gar keine Worte darüber verlieren. Ich habe mich so sehr gefreut: Ein unglaubliches Ereignis für unsere Generation. Ein deutschen Papst; ein Papst aus unseren Reihe! Der denkt und fühlt wie wir; ein Papst aus unser Kultur! Das ist etwas besonderes. Das dürfen wir schätzen! Einer der unsrigen geht in die Vatikangeschichte ein. Das ist doch etwas großartiges. Die Weitsicht dieses Papstes ist einzigartig. Sein Rücktritt zeigt es auch sehr eindrucksvoll. Er ist einer der ganz großen. Das erkennen nur die kleinen Lichter (Monitor) nicht.

    media-watch
    Hamburg

  22. Die Ideologiepolizei mit ihrem Sprachrohr Staatsfernsehen schreckt vor keiner Lüge zurück, um uns mundtot zu machen.

    Ihre stärksten Waffen sind die -ismen.
    Angefangen beim Rassismus.

    Was uns hier nämlich als Rassismus angedreht wird, hat Courtois im „Schwarzbuch des Kommunismus“ beschrieben.

    „….ein „wesentliches Kennzeichen des Leninismus“ bestehe in „der Manipulation der Sprache, in der Abkopplung der Wörter von der Realität“. Dies gilt natürlich nicht nur für den Leninismus, sondern auch für seinen gleichfalls missratenen Sohn, die politische Korrektheit.

    Diese –Ismen sind Totschläger, weil man keine Argumente hat und den Gegner in die Kriminalität (§ 130) drängen will und die gegen jeden angewendet werden können, der nicht politisch korrekt ist:

    „Rassismus“,
    „Nationalismus“,
    „Antisemitismus“ und so weiter.
    Diese Begriffe klingen immer schlimmer. So wird der „Sexismus“ in einen Assoziationszusammenhang mit Hass gegen Fremde und Juden gebracht, und nicht wenige Linke philosophieren über angebliche Zusammenhänge zwischen Rassismus und „Sexismus“. Wobei die etwas konsequenteren Linken in ihren Pamphleten auch gerne noch das Wort „Kapitalismus“davor setzen:
    „Mehr als ein flotter Dreier: Sexismus, Kapitalismus und Rassismus sind miteinander verwoben“, heißt es etwa unverblümt auf der Internetseite der nordrhein-westfälischen Rosa-Luxemburg-Stiftung.

    Solche Ismen werden zum Selbstläufer und wirken bei vielen wie bei den Pawlow’schen Hunden. Der Speichel tropft ihnen vom Maul, so sehr geifern sie. Damit die Geiferer zunehmen, hat man schon EU-Institutionen geschaffen…so z. Bsp. 2000 die Europäischen Beobachtungsstelle für Rassismus und
    Fremdenfeindlichkeit (EUMC), die nun umbenannt ist in Agentur der Europäischen Union für Grundrechte FRA
    (Fundamental Rights Agency) in Wien.

    Das ist sie, die neue Ideologiepolizei!
    Und der Begriffe werden immer mehr. Parallel verbieten sie uns Wörter aus der Muttersprache, wie Neger oder Zigeuner. Der Ausländer ist längst abgeschafft durch Migrant.

    Was kommt noch alles?

  23. Leute wie Restle verkörpern den neuen Typus Salon-Sozialist, der ständig das Mantra von einer sozial gerechteren Welt herunterbetet, dabei sind diese Champagnersozialisten die übelsten Sozialparasiten, die keine Hemmungen kennen, sich auf Kosten Anderer, die sie als Stammtisch verunglimpfen, ein bequemes Leben im Rotweingürtel zu machen, inklusive dem obligatorischen Toscana- und Sylturlaub. Es sind Antisemiten und Opportunisten der übelsten Sorte, die Fleisch und Blut gewordene orwellsche Gedankenpolizei.

  24. #26 Wilhelmine (11. Feb 2013 20:12)

    Die evangelische Kirche hat jetzt überall Islambeauftragte!

    Das ist doch abartig!!!

    Der Beruf des ev. Sektenbeauftragten™ scheint dafür ausgestorben zu sein, witzig nicht wahr?

    Die haben wohl alle umgeschult 😉 …keine leichte Aufgabe!

    All das was an Scientology, Bagwahn & Co. gestern noch ganz ganz fürchterlich war, müssen die Ärmsten nun plötzlich total supertoll finden – nur weil RdF™ drauf steht… 🙂

    dumm, dümmer, EKD

  25. Die ARD, hier allen voran der WDR ist die größte Lügen- und Märchenmaschinerie in D-Land.

    Die Lügen die hier verbreitet werden:

    – Die Doping-Lüge = Doping gibt es nur im Radsport. Doping bringt im Fußball nichts etc.

    – Die Energiespar-Lüge = Energiesparlampen sind gut und umweltfreundlich.

    – Die Krankenversicherungslüge = Gesetzliche Krankenkassen sind gut, private schlecht.

    – Die Diesel-Lüge = Dieses sind sparsam und deshalb umweltfreundlich.

    – Die Migranten-Lüge = Wir brauchen mehr „Migranten“.

    – Die Windenergie-Lüge = Windkraftwerke sind gut.

    – Die Fracking-Lüge = Fracking fördert die Unabhängigkeit Deutschlands von Öl-Importen.

    – Die Fußball-Lüge = Fußball fördert die Integration von „Migranten“ (Moslems).

    – Die Statistik-Lüge = „Migranten“ (Moslems) sind relativ nicht häufiger kriminell als Nicht-Moslems.

    – Die Islam-Lüge = Der Islam ist eine friedliche Religion und keine Ideologie.

    – Die Salafisten-Lüge = Das sind ganz wenige, die wollen nur beten.

    – Die Hartz IV-Lüge = Gesunde Ernährung ist mit Sozialhilfe nicht möglich.

    – Die Integrations-Lüge = Kinder von „Migranten“ (Moslems) werden systematisch benachteiligt.

    – Die Bibel-Lüge = In der Bibel stehen genauso schlimme Sachen wie im Koran.

    Die Liste ließe sich fast beliebig fortsetzen.

    Der WDR ist eine durch und durch manipulative, unseriöse Lügenmaschinerie.

  26. #38 Carpe Diem (11. Feb 2013 20:55)

    Danke für den Link!

    Interessanter Typ dieser John Guandolo…

  27. Das dunkelrote „Monitor“ war schon immer ein Hort sozialistischer Propaganda. Zwischendurch immer wieder RAF verharmlosende Sendungen, und Ende der 80er Jahre, war zB. der GenoSSe Bednarz geradezu besoffen, von der sog. „Intifada“, als arabische Terroristen (sog. „Palästinenser“), ihre Rage gegen die israelische Zivilbevölkerung verstärkten. Schon damals hetzte Bednarz gegen den von den SSozialisten so verhaSSten „Judenstaat“. Unter seiner Nachfolger_in, der GenoSSin S. Mikich wurde es auch nicht besser. Und natürlich grüSSte dann auch immer wieder in regelmässigen Abständen das ChristenhaSSende sozialistisch- „humanistische“ Murmeltier.
    Um Nachfolger jedenfalls, dürfen sich diese kommunistischen Propagandisten der GEZtapo Medien keine Sorgen machen, die wachsen nach wie Pilze nach einem Herbstregen; wie man sieht. :mrgreen:

  28. Zitate aus dem Text oben:

    „Weil er die Kirche entweltlichen wollte.“..
    ——————————————- Ich dachte genau das ist die Aufgabe eines Papstes. Das spirituelle Oberhaupt der Katholiken zu sein.

    „Eine Kirche, die kompromisslos an der Seite der Entrechteten steht. Die Frauen ernst nimmt. Die gegen Unterdrückung und neue Interventionskriege kämpft. Eine Kirche, die sich mit den Mächtigen dieser Welt anlegt statt Frauen in Not oder Homosexuelle zu Sündern zu erklären.“….
    —————————————–

    Genau so eine Kirche haben wir doch schon.
    Es ist die EKD von Frau Kässmann.
    Die katholische Kirche ist keine NGO.

  29. Das ihr euch diesen GEZ Müll überhaupt noch antut! Das einzige ist für mich nur noch der Wetterbericht – und der stimmt meistens auch nicht!

  30. Dieses „Magazin“ des Westdeutschen Rotfunks produziert seit Jahren linksradikalen Dreck auf primitivstem Niveau.
    Wer erinnert sich nicht des verlogenen Betroffenheitsgelabers des Vaterlandshassers Bednarz, stets vorgetragen mit dieser linkstypischen Zerknirschheitsmimik?

  31. #43 Mosigohome (11. Feb 2013 21:12)

    ARD/ZDF sind der einzige Müll, für den man Zwangsgebühren entrichten muss, auch wenn man diesen Müll gar nicht konsumiert!

  32. Schavan hat sich für Gutenberg „geschämt“ und die Linken nennen eben den Papst „Nazi“ um von dem eigenen Faschistentum abzulenken

  33. #12 Wilhelmine (11. Feb 2013 19:55)

    Da fallen plötzlich so einige Puzzlestücke an ihren Platz, bei John Brennan. Der war nämlich in seiner Jugend auch in Indonesien, schwärmt vom Islam in höchsten Tönen, hat in den letzten Jahren alles getan, um „Jihad“ und „Islam“ aus der Schußlinie zu nehmen und war 2010 auf Einladung der ISNA (das ist der amerikanische Zweig der Moslembruderschaft) Chefredner auf einem Islamtreffen. Dem Middle East Quarterly ist da schon lange was aufgefallen:

    http://www.meforum.org/2949/john-brennan-jihad-holy-struggle

    Hier was über seinen erhellenden Auftritt Feb. 13, 2010 im Islamischen Zentrum der New York University auf Einladung der ISNA:

    http://cnsnews.com/news/article/islam-helped-shape-cia-nominee-john-brennan-s-world-view

    Ja, Mohammedaner Obama bringt seine Schachfiguren in Stellung. Morgen ist ja auch Obamas State of the Union-Rede. Wahrscheinlich wird er da auch u.a. mitteilen, daß er den Raketenschutzschild für Europa vor dem Iran kappt. Genau wie er es damals Medvedev im Falle seiner Wiederwahl versprochen hatte und dummerweise das Mikro an war.

  34. Habemus Maman:

    Neuer Papst wird Claudia Benedikta Fatima Roth!

    2050 – St. Peter wird Claudia-Benedikta-Fatima-Roth-Moschee

  35. Die linken Protestanten erneuern ihre Religionsgemeinschaften fortwährend und passen sich dem Zeitgeist an. Was kommt dabei ´raus?

    Neuerdings kaufen Moslems ev. Kirchengebäude auf, funktionieren sie zu Moscheen und Cem-Häuser(Schwertverehrer Aleviten Kult-Häuser) um.

    Ev. Pastoren nehmen ihre moslemischen oder homosexuellen Partner mit ins Pfarrhaus!

    Muß denn jeder „Verein“ gleichgeschaltet werden?

    Was braucht es da noch eine Kirche, eine Disco oder ein Puff geht dann auch!

  36. #50 Eurabier (11. Feb 2013 22:02)

    Jeder Reformpapst, im Sinne von CFR oder dem MSM-Propaganda-Sender da oben, wird die katholische Kirche spalten!!!

    Und das wissen die auch! Das wollen die auch so!

    Das was die aber nicht wissen, dass die „deutschen Zahl-Katholiken“ weltweit unbedeutend sind!

  37. #49 Babieca

    „#12 Wilhelmine

    Und die “progressive Linke” ist schon dabei, Guandolo zu zerstören, runterzuschreiben, also eine gute alte “character assassination” hinzulegen. Er ist nämlich ein nach Sex-Skandalen geschaßter FBI-Agent und ein “Anti-islamischer Aktivist”.“

    —-
    Das macht ihn ja geradezu sympathisch ;). Also John Guandolo ist ein hochinteressanter Typ mit Insiderwissen. Leider kostet seine DVD 20$, so wie ich es gesehen habe. Sei’s drum, man (PI) könnte sich ruhig mal mit dem Mann beschäftigen.

  38. Der Hass der Linksgrünen auf Benedikt ist schwer nachvollziehbar.

    Eigentlich hat dieser Papst nichts zustande gebracht, was aber angesichts des heutigen Zustands der Kirche nicht unbedingt negativ ist.

    Zumindest Moscheen-Besuche und Koran-Küsse blieben uns erspart – dafür soll man schon dankbar sein.

    Aber das reicht offensichtlich für Linksgrünen, um diesen Papst zu hassen – er hat ihre Agenda nicht aktiv implementiert.

  39. Ersetzt mal in diesem Pamphlet „Katholische Kirche“ gegen „Konservative, nichtlinke Regierung“. 😀

  40. Monitor …..das ist doch die Sendung wo es immer so nach Kommunismus stinkt.

    Und zahlen sollen wir auch noch für diesen Dreck.

  41. PI:

    Die Hetze gegen die katholische Kirche erreicht einen neuen Höhepunkt. Nachdem ihr bereits am Sonntag von einem ehemaligen Küster bei Günther Jauch “leicht faschistische Züge” attestiert wurden,…

    Da sollte man schon genau zitieren. Dieser Ex-Küster sprach an der Stelle nicht von der katholischen Kirche, sondern von „kreuz.net“, von dem er allerdings unwidersprochen behaupteten konnte, dass es eine „rechte Seite der katholischen Kirche“ sei. „kreuz.net“, sagte dieser Heinz Höver, habe „im Moment eine derartige Stärke, dass sie auch schon leicht faschistische Züge hat“, Beifall vom ahnungslosen Publikum.

    „kreuz.net“ ist bekanntlich seit Anfang Dezember abgeschaltet, kann also keine Stärke mehr entfalten, und die katholische Kirche hat sich mehrfach mit Nachdruck von diesen üblen Figuren distanziert.

    In diesen Live-Sendungen kann man viel behaupten in der Gewissheit, dass keiner der Anwesenden die Behauptung widerlegen kann. Zum Beispiel auch, dass Wojtyla Homosexualität ein „unaussprechliches Verbrechen“ genannt habe. Wojtyla hat den Missbrauch durch Priester ein „unaussprechliches Verbrechen“ genannt, aber auch die Homosexualität? Und man sollte vielleicht mal den Bischof Klaus Küng fragen, ob er tatsächlich „Mein Vorarlberg ist schwulenfrei!“ geschrieben hat, wie dieser schwule Ex-Küster behauptet.

    Ansonsten: Ist doch völlig wurscht, was dieser „Monitor“-Bub auf Facebook von sich gibt.

  42. He, He, langsam georg restle, die NAZIKEULE gehört uns. nicht anfassen, sonst haut sie dich und trifft nen antisemistinesen,
    ob nun zirkel oder
    hammer!

  43. „Acht Jahre Benedikt – und ein Rücktritt, der Respekt dort und Häme hier hervorruft. Dabei war dieser deutsche Papst vor allem eines: Weltfremd. Weil er die Kirche entweltlichen wollte. Weil er kein Gespür für diese Welt hatte und kein Verständnis für die Menschen in dieser Welt. Statt die Welt mit der Kirche zu versöhnen, hat er einen Kampf gegen die Moderne geführt. Er hat südamerikanische Befreiungstheologen verdammt und sich antisemitischen Zirkeln zugewandt. Er hat Traditionalisten und Reaktionäre zu Bischöfen ernannt – und einen von ihnen gleich zum Chef der allerheiligsten Glaubenskongregation. Damit wird er weit über sein Pontifikat hinaus wirken – und auch sein Nachfolger dürfte eher ein Mann des Mittelalters sein als einer, der die katholische Kirche erneuert. Dabei hätte eine erneuerte Kirche eine wichtige Funktion für die Gesellschaft: Eine Kirche, die kompromisslos an der Seite der Entrechteten steht. Die Frauen ernst nimmt. Die gegen Unterdrückung und neue Interventionskriege kämpft. Eine Kirche, die sich mit den Mächtigen dieser Welt anlegt statt Frauen in Not oder Homosexuelle zu Sündern zu erklären. Es lohnt sich, über und für diese Kirche zu streiten. Gerade weil dieser Papst so viel versäumt hat!
    Georg Restle“

    Was für ein infamer Lügner!
    „[…] und ein Rücktritt, der Respekt dort und Häme hier hervorruft. […]“
    Wo ist das „hier“? Doch offensichtlich dort, wo der Schmierfink sich selber befindet. Sonst könnte er nicht vom hier faseln.
    (Ein paar Zeilen haltlosen Nonsenses… und dann das da…:)
    „[…] Er hat südamerikanische Befreiungstheologen verdammt und sich antisemitischen Zirkeln zugewandt. […]“
    Wo und wann hat dieser Papst jemals einen Menschen „verdammt“? Und wo und wann hat er sich jemals „antisemitischen“ (Semiten sind eine Ethnie, Juden eine Religionsgemeinschaft – die meint der Schmierfink allem Anschein nach) Zirkeln zugewandt?
    „Er hat Traditionalisten und Reaktionäre zu Bischöfen ernannt“.
    Wer ist ein Reaktionär? Wer nicht die Meinung des Herr Restle vertritt?
    […] und auch sein Nachfolger dürfte eher ein Mann des Mittelalters sein […]
    Ah! Herr Restle outet sich als – von wem auch immer erleuchteter – Prophet!…
    Der Rest des intellektuellen Auswurfs dieses grenzdebilen Schmierfinken sind lediglich hirnlose und haßtriefende Anklagen.
    Pfui, Deibel!

    Don Andres

  44. ist von den linken übelkrähen auch nicht anders zu erwarten gewesen, das sie ihre schon lange verlorene hörsaalschlacht bis zum ende durchziehen werden.

    ps, sind übrigens genau diese typen die immer zur TOLERANZ auffordern, aber selbstverständlich keine gewähren.

  45. Ich hätte auch gerne gewollt, daß PP Benedikt bis zum letzten Atemzug im Amt geblieben wäre. Aber Gott sei Dank, daß ich dies nicht zu bestimmen habe!

    Papst geht, Merkel bleibt 🙁

    Was Islam-Angela wichtig ist:

    “”Sie hebt zudem die Verdienste des Papstes um den Dialog zwischen den Religionen hervor. Er habe “Juden wie Muslimen die Hand gereicht”.”“
    (focus.de)

  46. Monitor – das sagt eigentlich schon alles.
    Nun beleidigen sie auch noch den Papst. Dabei ist der Papst ein Freund Israels. Und in seinen Ansprachen sprach er sich immer für den Frieden aus. Beendet den Hass. Dafür hat er Hochachtung verdient. Er war ein Bewahrer, sicher passt das nicht vielen. Natürlich hatte er auch seine Schwierigkeiten, aber antisemitisch ist er nun wirklich nicht. Monitor sollte sich mal in Beiträgen mit den Antisemitismus der Linken und von Moslems auseinandersetzen. Aber das scheuen sie sich. Das passt ja auch nicht in ihr Weltbild: „Links gut“

  47. Der neue Papst wird ein unbekannter und freier Hardliner sein! Ganz im Gegenteil zum Wunschdenken der deutschen Propaganda-Medien!

    Vermutlich, fast bestimmt auch nicht aus Europa!

    Ob Afrikaner, Asiate oder Latino weiß ich nicht, aber offensiver und kontroverser!

    Benedikt hat seine Aufgabe erfüllt, großen Dank dafür!

    Generationen nach uns, werden es erst wirklich verstehen.

  48. Würde es dem ultralinken und überbezahlten Monitor-Moderator Georg Restle mal in den Sinn kommen, über den rückwärtsgewandten, brutalen, agressiven, gewalttätigen, frauen- und schwulendiskriminierenden Islam ähnlich scharfe Worte zu finden???

  49. „Monitor“, die Sendung also, die per Titel eine realistische Wiedergabe politischer Zusammenhänge simuliert, ist immer mehr zu einer linkslastigen Hetzsendung verkommen. Die Behauptungen dieses Herrn, mit denen er Benedict in die Nähe von Antisemiten rückt, sind alle frei erfunden oder aus diversen zusammengeklaubten Versatzstücken künstlich konstruiert; sie sind durchweg Propaganda.

    Dies ist jedoch die übliche Vorgehensweise, die immer dann zutage tritt, wenn man wieder einmal feststellen muß, daß das Subjekt der „Berichterstattung“ sich nicht in der gewünschten Weise verbiegen läßt. Die Kirche ist nun mal und sie wird hoffentlich auch kein Ableger der Linkspartei; ein Einsetzen für Gerechtigkeit ist immer an ein Einsetzen für Gott gebunden, von dem alle Gerechtigkeit kommt. Daß der Mann die Dinge offensichtlich glaubt, von denen er da faselt, zeigt, daß er keinerlei Kenntnis der Materie besitzt; er macht die eigenen Wünsche zur Doktrin.

  50. #25 Stefan Cel Mare (11. Feb 2013 20:12)

    Autsch, das tut weh. 😀

    War doch die PR-Serie im Prinzip genau das, was die Linken propagieren:

    Eine-Welt, Multi-Kulti, sozialistisch-demokratischer und nahezu eigentumsloser Welt-Sozialstaat und sogar die Führungsrige war Multi-Kulti und „bunt“.

    Interessant, dass damals bereits gelogen wurde, dass sich die Balken bogen, um den Normalbürger moralisch kleinzukeulen.

  51. #67 WahrerSozialDemokrat (12. Feb 2013 02:42)

    Auf wen sollen unsere Guten Menschen dann einprügeln, wenn ein Neger Papst werden würde?
    😉

    Ich glaube, das kann noch sehr lustig werden.

  52. Schreit, Huch! schreibt natürlich, dieser Georg Restle auch so gegen den Islam, ohne ‚Ismus‘?

  53. #71 nicht die mama (12. Feb 2013 07:54)

    Auf wen sollen unsere Guten Menschen dann einprügeln, wenn ein Neger Papst werden würde?

    Ich befürchte eher die Guten Menschen werden bei einem kommenden 3.Welt-Papst kaum was zu beanstanden finden, i.G. da sich dann selbstverständlich alles um die „Armut in der 3.Welt“ dreht, und zu deren Bekämpfung der Südsee-Papst freilich tief in die sozialistische Mottenkiste greifen wird, ist neben frohlockenden Sozis & Grünen, sogar mit Kircheneintritten zahlreicher SEDler zu rechnen…

  54. #70 nicht die mama (12. Feb 2013 07:33)

    nahezu eigentumsloser Welt-Sozialstaat

    Nö, nahezu eigentumslos war der Staat keineswegs – dafür sorgte schon Wirtschaftsminister Homer G. Adams.

    Zudem gab es Unternehmen wie Whistler oder Ford, die sich auf dem galaxisweiten Markt zu behaupten wussten.

    Und ausserdem gab es so gut wie keine Frauen in der Führungsriege…

  55. Sehr guter Kommentar zum Thema: Meine Güte, was ist der Schorschi simpel.
    Gut möglich dass ihm rote Werkzeuge auf den Kopf gefallen sind beim Fahnenappell in der Redaktion, vor der täglichen ö.-r. GEZ-finanzierten Rotlichtbestrahlung. Alles ökoenergetisch beleuchtet versteht sich und korrekt bio bepupt.

    Es existiert ein nicht namentlich zu nennendes ö.-r. Fernsehmagazin, welches als alchimistische Retorte rot-grüne und braune stinkende Jauche produziert in der irrigen Annahme, es handele sich dabei um journalistisches Gold. Erstaunlich, dass es immer noch links-grüne Landluftinteressenten gibt, deren Nasen sich daran erfrischen.

    Just in diesem Moment kann ein falscher süddeutscher Küchenchef ausgemacht werden, der sich versuchend im Prantln des Noch-Papstes übt. Herrlich sein unterlassener Vergleich mit Coelestin V. So etwas kann nur Mitleid erregen oder ein paar saftige verbale irdische Ohrfeigen nach sich ziehen.

    Quelle: http://www.reconquista-europa.com/showthread.php?105126-ARD-Papst-%C2%93antisemitischen-Zirkeln-zugewandt%C2%94

    In Sachen Papstrücktritt hat die TAZ erneut die Höhen eines journalistischen Tiefpunktes erklommen. Die gender-feminisierte Chefredaktion hat sich im Schreiben versucht und ein Elaborat in Druckerschwärze getaucht, gegen die rot-grüner Nasenschleim, klebend an einer Straßenlaterne, wie Hirnmasse wirkt. Beflügelt vom orientalischen Kif des eigenen infantilen Pauperismus und in selig militant-gläubiger Ungläubigkeit wird das Odium eines wilden Borstenviehs verbreitet, dass freudig quiekend mit seinem Rüssel im Dreck wühlt.

    Quelle: http://www.taz.de/Kommentar-Papstruecktritt/!110788/

  56. Stichwort „neuer Papst“.

    Ihr erinnert euch: Wer als Christendhimmi lange genug unter islamischer Knute lebt, macht sich die islamische Weltsicht voll und ganz zu eigen (Stockholm-Syndrom) und fordert genau das, was seine Herren fordern. Heute morgen auf Euronews konnte man das in Bethlehem (unter Arab-Besatzung) besichtigen, als da nach den Erwartungen an den neuen Papst gefragt wurde:

    AnmoderationBethlehem: Die Christen im Heiligen Land haben konkrete Erwartungen an Benedikts Nachfolger.

    Dhimmi„Als palästinensicher Christ erwarte ich und bete dafür, daß sich der nächste Papst mehr um eine Beendigung der Besetzung Palästinas kümmert.“

    AbmoderationViele Christen verlassen das Heilige Land, weil sie bedroht werden und sich dort nicht mehr zu Hause fühlen.

    Ab 0:46

    http://de.euronews.com/2013/02/12/ruecktritt-verbluefft-christenheit/

    Zum Mitmeißeln: Ein „palästinensischer Christ“ will, daß Israel verschwindet und in ganz Palästina der Islam herrscht. Gleichzeitig, im nächsten Satz, wird mitgeteilt, daß die Christen aus den Arab-Islam-Gebieten, weil die Mohammedaner sie dort gnadenlos und korankonform verfolgen. Was der Euronews-Sprecher natürlich „vergißt“, zu präzisieren. Denn irgendwie bleibt ja hängen, daß Israel und dä Jooodn schuld sind, daß Christen aus dem „Heiligen Land“ fliehen müssen. Was ja auch Zweck der Übung war.

  57. #29 Eurabier (11. Feb 2013 20:23)

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5a848158450.0.html

    In den Studios und Redaktionen von ARD und ZDF sitzen die globalen Wächter der politischen Korrektheit. Weicht das Ausland vom in Deutschland für allein seligmachend erkannten Weg ab, dann wirft der öffentlich-rechtliche Rundfunk seine xenophilen Ideale über Bord und frönt einem gnadenlosen Polit-Imperialismus.
    **********************************************

    Und nicht nur beim GEZ TV.
    Der Spiegel schrieb nach der Wahl in Japan:
    „neue Regierung von Gestern“

    die neue konservative Regierung gefällt dem Spiegel offentsichtlich nicht.
    Alles von gestern. Man pilgert sogar zum Schrein, an dem auch Kriegsverbrecher geehrt werden. 68 Jahre nach Kriegsende.
    Und auf Atomkraft setzt man in Japan sowieso, hat soagr 35 Tonnen Plutonium wideraufgearbeitet.
    Das diese Regierung demokratisch gewählt wurde, scheint dem Redakteur entgangen zu sein.

  58. #45 Eurabier (11. Feb 2013 21:16)

    #43 Mosigohome (11. Feb 2013 21:12)

    ARD/ZDF sind der einzige Müll, für den man Zwangsgebühren entrichten muss, auch wenn man diesen Müll gar nicht konsumiert!
    **********************************************

    Der NDR hat eine Zufriedenheitsumfrage durchführen lassen. Ergenis: 75% Zustimmung zum Programm.
    Reicht, meint Intendant Marmor.

  59. Um Christen oder Papst Bashing zu lesen muss ich nicht auf den WDR klicken. Das finde ich schon in den Kommentaren hier auf PI oder bei OS und RE.

  60. Einfach widerlich, dieser Georg Restle. Ihm fehlt offensichtlich das intellektuelle Format, sich mit der Person des Papstes und seinem Wirken auseinandersetzen, geschweige denn ihn sachlich kritisieren zu können.

    Es ist so ähnlich, als wenn man einen Affen einan Nachruf auf Goethe schreiben ließe. Der Affe würde in seinen Kategorien urteilen: Hat Goethe etwas über Bananen geschrieben ? Nein. Hat er den Urwald thematisiert ? Nein. Also war er weltfremd und ausserdem hat er auch nicht zu der Verständigung mit Affen beigetragen. So ähnlich daneben und ignorant ist die Einschätzung des Papstes durch diesen Georg Restle.

    Und ja, es ist eine schreiende Ungerechtigkeit, dass wir diese dümmliche Inkompetenz und offensichtliche Multikulti-Bunt-Islam-Gaypride-Mainstream-Propaganda zwgansweise mit unseren Beiträgen finanzieren müssen. Die Nazis waren wenigstens so anständig, für den Volksempfänger keine monatliche Zwangsgebühr zu berechnen.

  61. #74 Stefan Cel Mare (12. Feb 2013 10:02)

    Soweit ich noch weiss, kamen die Einnahmen der Hanse allen Terranern zu Gute, es gab in manchen Romanen Hinweise auf „individuelle Arbeitszeiten“, kostenlose Krankenversorgung und, wenn ich mich noch recht erinnere, auch auf sowas Ähnliches wie „bedingungsloses Bürgergeld“ und Thora war die absolute Herrscherin eines befreundeten Reiches. 😀

    Die Serie war übrigens schon „Anti-Speziesistisch“, noch bevor dieser Begriff überhaupt erfunden wurde.

    Ausserdem gingen die Protagonisten fast aussliesslich gegen faschistisch/diktatorisch aufgebaute Feindgesellschaften vor, eines dieser Feindvölker trug sogar braune Uniformen bzw. Kampfanzüge. 😀

    Noch guter gehts doch fast nicht mehr.

  62. Anarchistische Femen-Luder* feiern halbnackt den Papstrücktrit in der Kathedrale Notre-Dame, Paris: http://www.focus.de/politik/videos/femen-in-aktion-halbnackte-feiern-papst-ruecktritt-in-notre-dame_vid_35677.html

    *Luder: “”Das Luder bezeichnet in der Jägersprache ein totes Tier, das zum Anlocken von Raubtieren verwendet wird. Das Luder wird an einem so genannten Luderplatz ausgelegt… Das Wort lässt sich bereits im Mittelhochdeutschen beziehungsweise im Mitteldeutschen in den Formen luoder oder lûder nachweisen, wo es – mal im Maskulinum, mal im Neutrum stehend – in der Falknerei eine Lockspeise für den Beizvogel bezeichnet:…

    Später erweiterte sich die fachsprachliche Bedeutung hin zum Aas oder Kadaver im Bereich der Jägersprache; auf der anderen Seite wird Luder ein Synonym für Lockspeise oder -mittel im allgemeinen Sprachgebrauch, wie der folgende Vers von Fischart aus dem Flöhaz von 1573 zeigt:…

    Im Deutschen Wörterbuch der Brüder Grimm werden weitere Bedeutungen aufgeführt:

    ein Wort für unbrauchbare Sachen: „mit dem luder von einer feder kann man nicht schreiben“

    ein Schimpfwort für „Liederliches Frauenzimmer“…””
    http://de.wikipedia.org/wiki/Luder#Weitere_Wortbedeutung

  63. „“Rom – Es war nur ein kleiner Eingriff, ungefährlich, für Mediziner eine Kleinigkeit. Und doch sorgte die Nachricht, der Papst habe sich vor knapp drei Monaten einer Herz-OP unterzogen, für Aufregung!

    WIE KRANK IST DER HEILIGE VATER WIRKLICH?

    Vatikansprecher Pater Lombardi bemühte sich gestern, die Gemüter zu beruhigen. Bei dem Eingriff sei lediglich die Batterie des Herzschrittmachers ausgetauscht worden.

    „Ein Routine-Eingriff“, so Lombardi. Die OP habe nichts mit dem Rücktritt des Papstes zu tun! Und: „Der Papst leidet an keiner akuten Krankheit.“

    Und doch war bis gestern unbekannt, dass Benedikt überhaupt schon als Kardinal einen Herzschrittmacher bekommen hatte.

    Die Zeichen der Schwäche sind jedenfalls unübersehbar. Seit mehr als einem Jahr registrieren enge Weggefährten von Benedikt XVI., wie er abbaut.““
    http://www.bild.de/politik/ausland/papst-benedikt/papst-herz-op-verschwiegen-28501040.bild.html

    Mir war Weihnachten aufgefallen, wie dünn er geworden ist…

    Ich bin sehr traurig!

  64. #83 nicht die mama (12. Feb 2013 14:47)

    Thora war letztlich nur Perrys (erste) Ehefrau. Beide brachten einen völlig missratenen Sohn zustande, quasi einen „Anti-Terraner“, im Vorgriff auf die „Anti-Deutschen“. Auch in dieser Hinsicht war die Serie eher prophetisch.

  65. OT

    WER WIRD WOHL DER NEUE PAPST???
    (mehrere Links)

    Kurzvideo um 2 Min., deutsch
    Papst verkündet seinen Rücktritt
    http://www.kathtube.com/player.php?id=30233

    Es dürfte kein Junger um 60, der womöglich 25 Jahre bliebe und auch kein Alter um 80 Jahre sein, der nach ca. 5 Jahren schon wieder scheiden würde… es dürfte einer um die 70 Jahre sein.

    Er muß nicht nur gesund, sondern auch hochgebildet und mehrsprachig sein. Weder ein chrislamistischer Schwarzfrikaner, noch ein befreiungstheologischer Lateinamerikaner oder ein homofreundlicher Nordamerikaner oder Europäer.

    Vielleicht wird es ein Asiat aus einer Untergrundkirche(?) oder…

    Hier einige Pros und Contras:

    13. Februar 2013, 11:20
    117 Wähler – 117 Kandidaten
    http://kath.net/detail.php?id=40075

    Einige Beispiele:

    Gegen den Franzosen Karinal Tauran, 69, sprechen gesundheitliche Probleme

    Der New Yorker Kardinal Dolan, 63 ist sehr politisch ausgerichtet

    Bei den Italienern mangelt es an Mehrsprachigkeit.
    Kardinal Scola, 71, galt schon 1975 als papabile… und weitere ital. Kardinäle:
    „“Erzbischof Angelo Scola von Mailand: Der 71-Jährige war Rektor der päpstlichen Lateranuniversität, seit 2002 Patriarch von Venedig und seit 2011 in Mailand. 2002 ernannte ihn Johannes Paul II. zum Kardinal.

    Erzbischof Angelo Bagnasco von Genua: Der 70-Jährige ist auch Vorsitzender der Italienischen Bischofskonferenz. Seit 1998 war er Bischof von Pesaro, 2006 war er in Genua Nachfolger von Tarcisio Bertone, der zum Kardinalstaatssekretär im Vatikan aufstieg.

    Kardinal Mauro Piacenza, Präfekt der Kongregation für den Klerus: Der 68-Jährige machte seine Karriere an der Kurie, er war ab 2003 Präsident der Päpstlichen Kommission für die Kulturgüter und ab 2007 Sekretär der Kleruskongregation. Im Oktober 2010 erhob ihn Benedikt XVI. zum Kardinal.

    Kardinal Gianfranco Ravasi, Präsident der Päpstlichen Kommission für die Kulturgüter: Der 70-Jährige war Präfekt der Biblioteca Ambrosiana und Professor für biblische Exegese in Mailand, 2007 kam er an die Kurie, Kardinal seit 2010…““
    http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Das-sind-die-potenziellen-Nachfolger-fuer-Benedikt-XVI-id24020166.html

    Der Nigerianer Kardinal Amrize, 80 zu alt, wird aber von den MSM ob seiner interreligiösen Arbeit hofiert und der Ghanaer Kardinal Turkson 65 zu vorlaut, zum einen mit seinem unbescheidenen Auftritt mit einem kritischen(?) Islamvideo und anschließendem Bekenntnis, daß er die moslemischen Teile seiner Familie sehr schätze, das war letzten Herbst

    Sympathisch der philippinische Kardinal Tagle, ist mit 55(laut Wikipedia) leider noch sehr jung. Will jmd. im Vatikan 30 Jahre lang denselben (Stil)? (Tagle bringe viele Qualitäten für das Amt mit, sei “bescheiden, gütig, sehr fröhlich, mediengewandt und einfach”. stern.de)

    Der Kanadier Kardinal Ouellet, 68, gilt als ziemlich aussichtsreich:

    “”…Selbst wenn unser Glaube manchmal auf die Probe gestellt wird, wollen wir uns nicht fürchten und daran denken, wer wir sind: der Leib Christi, der sich darum bemüht, Gott über alles zu lieben und im Geist des neuen und ewigen Bundes zu leben.
    Wir sind nicht allein; der Geist von Pfingsten wohnt in uns. Wenn wir in völligem Vertrauen die Glocke des Gebets läuten, eilt uns die Gemeinschaft der Heiligen, in deren Mittelpunkt Maria steht, sofort zu Hilfe. Bewahrt die Hoffnung und seid fröhlich, denn das Reich Gottes ist nahe!…”“
    http://www.zenit.org/de/articles/predigt-von-kardinal-ouellet-bei-der-abschlussmesse-des-eucharistischen-kongresses-in-dublin-am

Comments are closed.