Wie belgische Medien berichten, war das Ex-Vlaams Belang-Mitglied Bart Debie (Foto l. mit dem früheren Parteichef Filip Dewinter) jahrelang Mitarbeiter des belgischen Inlandsgeheimdienst (»Staatsveiligheid«). Debie war unter anderem 2007 Teilnehmer des Counter Jihad Treffens in Brüssel und nahm im gleichen Jahr auch bei einer Anti-Moschee-Demo von Pro Köln in Köln-Ehrenfeld teil.

Pro Deutschland schreibt dazu:

Bart Debie vom Vlaams Belang, ehemaliger Abgeordneter im Antwerpener Stadtparlament, war ein Agent des belgischen Geheimdienstes. Das ist heute durch eine Veröffentlichung in der flämischen Zeitung „De Standaard“ bekannt geworden, siehe hier. Debie gesteht demnach selbst ein, im Jahr 2007 vom belgischen Geheimdienst in den Vlaams Belang eingeschleust worden zu sein. Dort richtete er bis November 2010 Unheil an, bis ihn die Partei ausschloß.

Der ehemalige Polizist Debie trat stolz mit dem Spitznamen „Robocop“ auf. Er wurde strafrechtlich belangt, nachdem er im Jahr 2003 einen türkischen Gefangenen mißhandelt haben soll. Die spektakuläre Verurteilung erfolgte bemerkenswerter Weise erst im Jahr 2008, als Gelegenheit bestand, sie für eine Schmutzkampagne gegen den Vlaams Belang zu instrumentalisieren. Mittlerweile ist der Verdacht aufgekommen, dabei könne es sich um einen politisch interessengeleiteten Schauprozeß gehandelt haben.

Debie integrierte innerhalb des Vlaams Belang in schäbigster Art und Weise gegen den Kopf der Partei, Filip Dewinter, den er intern in Mißkredit zu bringen versuchte. Sein Verhalten führte zur Einleitung eines Parteiordnungsverfahrens, das mit seinem Ausschluß endete.

Im Juli 2010 war Debie offizieller Vertreter des Vlaams Belang bei der Bundesversammlung der Bürgerbewegung pro Deutschland im Schöneberger Rathaus. Sein kurzes Grußwort nutzte er für beleidigende Äußerungen gegen Berlins „schwulen Bürgermeister“ Klaus Wowereit, die vom RBB-Fernsehen genüßlich dokumentiert und kommentiert wurden.

Zur Enttarnung Bart Debies erklärt Manfred Rouhs:

„Der Fall Debie zeigt wieder einmal, wie umfassend Demokratie und Rechtsstaat in Europa geheimdienstlich zersetzt werden. Selbst bei gewählten Volksvertretern wie Bart Debie handelt es sich zum Teil um ferngesteuerte Gummipuppen der Geheimdienste, deren Einsatz offenbar das Restvertrauen der Bürger in die parlamentarischen Institutionen erschüttern soll. Daß die Wahlbeteiligung immer weiter zurückgeht, kann nicht wundern unter Verhältnissen, in deren Rahmen der Wähler nicht weiß, in wessen Sold die aufgestellten Kandidaten stehen.

Wir werden uns durch Provokateure und Zersetzer wie Bart Debie nicht aufhalten lassen. Unsere Solidarität gilt den Freunden vom Vlaams Belang, die in Flandern einen demokratischen, unabhängigen Staat errichten wollen, der sich vom Schmutz der belgischen Verhältnisse schnell absetzen wird.“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

26 KOMMENTARE

  1. Der Link vom Counter-Jihad Treffen in Brüssel funktioniert nicht.

    @ WSD

    Keine Ahnung, jedenfalls kommt nichts dass die Sympathien für Nazis, Holocaustleugner etc. empfanden bei Flams-Belang. Sonst wärs in der Überschrift. Lieber wird Flams Belang bespitzelt als deren muslimische Gegenseite. Zum Schluss gehts wie mit den gehackten 80.000 PI-Mails. Alles durchsucht und nichts gefunden, trotzdem wird gehetzt.

  2. Gut und schlecht.
    Es zeigt einmal mehr das Demokratisch Patriotische Vereinigungen achtgeben müssen nicht zu sehr unterwandert zu werden um mit internen Material anschliessend bekämpft zu werden. Das müssen die so machen wie die etablierten Voksverräter in Berlin und Brüssel. Ich glaube wir würden in Ohnmacht fallen, wenn wir alle Warheiten erfahren würden um den Verrat der an uns begangen wird.
    Gut ist das dieser *$§&%/$ nun erfährt wie es sich anfühlt verraten und verkauft zu werden. Öffentlich einkaufen gehen kann für ihn nun zur Gefahr werden sollte es unter den Patrioten Extremisten wie die Moslems geben.

  3. Auf jeden Fall was Krasses…

    Leider gibt der Übersetzer nicht soviel her, einiges bleibt für mich ungeklärt.

    Aber das hier

    Geld erhalten Debie nicht für seine Informanten Arbeit. „Ich habe immer eine gute Flasche Wein bekommen“, sagt er.“

    glaubt der doch wohl selber nicht…

  4. #1 WahrerSozialDemokrat

    Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie ich diese Meldung einschätzen soll.

    Aber nebenbei: Warum bist du als Kölner nicht beim wichtigsten aller Kölner Events – dem Rosenmontagszug? OK, OK, ich als im Großraum Mainz lebender tue mir auch nicht den Mainzer Zug an 😉

  5. #5 KDL (11. Feb 2013 10:34)

    Aber nebenbei: Warum bist du als Kölner nicht beim wichtigsten aller Kölner Events – dem Rosenmontagszug?

    Keine Sorge. Ich bin gut organisiert! 😉 Treffpunkt 13:00 Uhr, bei uns kommt er erst ab 13:22 Uhr vorbei. Andere haben alles dabei was man zum feiern Vorort benötigt. Allerdings ist dieses Jahr die Truppe um die Hälfte verringert, da ein Teil selber im Zug mitgeht!

    Von daher müsst ihr mich noch bis ca. 12:30 Uhr ertragen! :mrgreen:

  6. TOTER BEI STRASSENKAMPF in Vervier, 30 km von Aachen entfernt:

    AUS DEM STANDAARD:

    Dode bij straatgevecht tussen bendes in Verviers

    Bij een vechtpartij tussen twee bendes in het centrum van Verviers is in de nacht van zaterdag op zondag een persoon om het leven gekomen. Dat meldt La Meuse Verviers op zijn website. Het parket kon zondagvoormiddag nog niet bevestigen.

    De vechtpartij zou rond 5 uur zijn uitgebroken. Daarbij zouden er ook messteken zijn uitgedeeld. Een persoon zou het gevecht niet overleefd hebben.

  7. @ #4 Bundesfinanzminister

    Na, eine Flasche Wein ist doch immer besser als gar keine zu Hause zu haben, sprach Jenny Elvers…..
    😉

  8. aha, der inlandschmutz ischt am spitzeln gewesen.
    naja wenn sie etwas pöses, pöses gefunden hätten, dann hätte dies längst seinen weg in die lebenden lautsprecherboxen (journis) gefunden.

    ***

    @wsd
    wenn du den blechi siehst, gruss an ihn 🙂

  9. Da kann die BRD noch mehr glänzen.

    Jede Meldung über NSU beinhaltet, dass V-Leute mit am Werke waren.

    Mal sehen, wie es mit Beate ausgeht. Die soll auch beim VS (gewesen) sein.

  10. Dann kann sich der flämisch-wallonische Geheimdienst ja jetzt voll auf andere Aufgabenberiche konzentrieren.

    Zum Beispiel Tunnel Geheimnisse

    Razzien in Großbritannien, Frankreich und Belgien konzentrieren sich auf Menschenschmuggel

    eine der größten Operationen die in dieser Art jemals durchgeführt wurden

    http://www.nytimes.com/2013/02/07/world/europe/raids-in-britain-france-and-belgium-focus-on-smugglers-of-people.html?_r=0

    Deutsche Presse berichtet nicht. Liegt wahrscheinlich daran das Europa so weit weg ist. Oder verstösst die Meldung gegen den geheimen dEUtschen Presse Kodex ❓

    Zitat

    Das größte Geheimnis der Engländer ist, warum sie nicht auswandern.

    von Ephraim Kishon

  11. Auf dem Foto könnte man denken Filip Dewinter stellt Bart Debie, wissend zu seiner VS Arbeit, zur rede.

  12. Benedikt XVI.
    Der Papst tritt zurück!

    Die Erklärung von Papst Benedikt XVI. im Wortlaut

    Liebe Mitbrüder!

    Ich habe euch zu diesem Konsistorium nicht nur wegen drei Heiligsprechungen zusammengerufen, sondern auch um euch eine Entscheidung von großer Wichtigkeit für das Leben der Kirche mitzuteilen. Nachdem ich wiederholt mein Gewissen vor Gott geprüft habe, bin ich zur Gewißheit gelangt, daß meine Kräfte infolge des vorgerückten Alters nicht mehr geeignet sind, um in angemessener Weise den Petrusdienst auszuüben. Ich bin mir sehr bewußt, daß dieser Dienst wegen seines geistlichen Wesens nicht nur durch Taten und Worte ausgeübt werden darf, sondern nicht weniger durch Leiden und durch Gebet. Aber die Welt, die sich so schnell verändert, wird heute durch Fragen, die für das Leben des Glaubens von großer Bedeutung sind, hin- und hergeworfen. Um trotzdem das Schifflein Petri zu steuern und das Evangelium zu verkünden, ist sowohl die Kraft des Köpers als auch die Kraft des Geistes notwendig, eine Kraft, die in den vergangenen Monaten in mir derart abgenommen hat, daß ich mein Unvermögen erkennen muß, den mir anvertrauten Dienst weiter gut auszuführen. Im Bewußtsein des Ernstes dieses Aktes erkläre ich daher mit voller Freiheit, auf das Amt des Bischofs von Rom, des Nachfolgers Petri, das mir durch die Hand der Kardinäle am 19. April 2005 anvertraut wurde, zu verzichten, so daß ab dem 28. Februar 2013, um 20.00 Uhr, der Bischofssitz von Rom, der Stuhl des heiligen Petrus, vakant sein wird und von denen, in deren Zuständigkeit es fällt, das Konklave zur Wahl des neuen Papstes zusammengerufen werden muß.
    Liebe Mitbrüder, ich danke euch von ganzem Herzen für alle Liebe und Arbeit, womit ihr mit mir die Last meines Amtes getragen habt, und ich bitte euch um Verzeihung für alle meine Fehler. Nun wollen wir die Heilige Kirche der Sorge des höchsten Hirten, unseres Herrn Jesus Christus, anempfehlen. Und bitten wir seine heilige Mutter Maria, damit sie den Kardinälen bei der Wahl des neuen Papstes mit ihrer mütterlichen Güte beistehe. Was mich selbst betrifft, so möchte ich auch in Zukunft der Heiligen Kirche Gottes mit ganzem Herzen durch ein Leben im Gebet dienen.

    http://www.bild.de/politik/ausland/benedikt-16/papst-benedikt-xvi-tritt-zurueck-28478108.bild.html

  13. # 8:
    wundert mich nicht sehr. Wohne in der Nähe und war vor einem Jahr mit Besuchern aus Süddeutschland dort. Ich kam mir vor wie in einem Vorort von entweder: Bucarest, Grosny-Tschetschenien/ Casablanca/ Kabul….
    bitte die Liste vervollständigen.Ich fühlte mich abgestoßen, wobei ich früher dort gerne hinfuhr, um auf dem Samstagsmarkt einzukaufen.
    Ich bin vielleicht harsch, aber ich habe nur Pack gesehen.

  14. „…des Geheimdienst“: Wo hat die Beitragsüberschrift eigentlich Deutsch gelernt? Der Dienst, des Dienstes, dem Dienst, den Dienst… Aber meckern, wenn Kanakdeutsch gesprochen wird.

  15. Bleiben wir begrifflich korrekt. „Mitarbeiter“ klingt so offiziell, so nach Beamter oder wenigstens hauptamtlicher Mtarbeiter“. „V-Mann“ oder „Spitzel“ wäre vom Wesen her viel zutreffender.

  16. #15 Christopher (11. Feb 2013 12:36)

    Die Wallonie ist verloren, 30 Autominuten hinter Aachen sind sie in der 3. Welt!

  17. OT: Kulturelle Kulturbereicherung durch Friedensaktivisten der tolerantesten Friedensreligion der Welt.

    Innenminister Gall sieht große Gefahr durch Salafisten

    Stuttgart/Pforzheim. Baden-Württembergs Innenminister Reinhold Gall (SPD) schätzt die Gefahr durch Salafisten hoch ein, sieht das Land aber gut gerüstet. Es bestehe die Gefahr schwerer Anschläge, sagte Gall den «Stuttgarter Nachrichten». Auch in Pforzheim sorgen die Salafisten immer wieder für Diskussionen.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Innenminister-Gall-sieht-grosse-Gefahr-durch-Salafisten-_dossier,-Salafisten-in-Pforzheim-_arid,398726_dossierid,111.html

    (Man muss wissen dass Pforzheim in spätestens zehn bis zwanzig Jahren die erste von Moslems regierte Stadt in Süddeutschland sein wird!)

  18. Ich denke der deutsche Inlands-Geheimdienst hat schon seine inoffizielle Mitarbeiter und Spitzel auch schon bei „Der Freiheit“ und bei Pro Köln platziert.

    Unsere ganze Demokratie ist doch im Würgegriff gutmenschlicher Inlands-Geheimdienste.

    Sollte Pro oder die Freiheit je mal überraschenderweise über fünf Prozent kommen, dann werden bestimmt überraschend Kinderpornos auf Computer-Festplatten gefunden, oder ein V-Mann des Inlandgeheimdienst verübt einen Anschlag auf einen Dönerstand und es tauchen dann plötzlich wieder halbverbrannte aber erstaunlich gut lesbare Bekenner-Videos auf nagelneuen CDs auf!

  19. Im Juli 2010 war Debie offizieller Vertreter des Vlaams Belang bei der Bundesversammlung der Bürgerbewegung pro Deutschland im Schöneberger Rathaus. Sein kurzes Grußwort nutzte er für beleidigende Äußerungen gegen Berlins „schwulen Bürgermeister“ Klaus Wowereit, die vom RBB-Fernsehen genüßlich dokumentiert und kommentiert wurden.

    Wird womöglich auch in der BRD praktiziert bei einer Partei welche sicher nicht mein Freund ist….

  20. #19 Eurabier (11. Feb 2013 12:50)

    Die Wallonie ist verloren, 30 Autominuten hinter Aachen sind sie in der 3. Welt!

    Böse Zungen behaupten ja, dass dies schon 30 Autominuten vorher gilt.

  21. Tja, die Regierungsparteien bleiben eben gerne an der Macht.

    Da kanns dann schon passieren, dass eine aufstrebende Partei, die zudem noch eine andere Politik fährt, mit „Mietnazis“, „Kaufproleten“ und anderen Auftragsdiffamieren unterwandert wird.

    Ist ja für nen „guten Zweck“: Der Weiterführung von Europas Umvolkung.

Comments are closed.