Mit seinem neuen Bestseller „Ego“ will Frank Schirrmacher – furchtbar ernst gemeint – mittels ganzer Armeen von Frankensteins, Draculas, Darth Vaders, Aliens und anderen Untoten nicht nur die Euro- und Finanzkrise erklären, sondern gleich die ganze Welt retten. Ein Offenbarungseid des deutschen Feuilletons. (Lesen Sie Bettina Röhls verklarenden Essay zu Schirrmachers gequirltem Quatsch!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

23 KOMMENTARE

  1. Schirrmachers Welt ist die Welt des Chef-Propagandisten Scientologys Tom Cruise und der Thetanen:

    „“Der in Anlehnung an den griechischen Buchstaben Theta… benannte Thetan…

    Ein zentrales Problem der irdischen Thetane wird hierbei durch den Xenu-Mythos erklärt, der von einem das „Böse“ verkörpernden intergalaktischen Herrscher handelt, der Thetane von weit entfernten Planeten auf die Erde verschleppt hatte und dort durch gewaltsame Verfahren so schwer traumatisierte, dass sie nun als körperlose Cluster (Körper-Thetanen genannt) anderen Menschen anhängen und sie in ihren Möglichkeiten beeinträchtigen.[42]…““wikipedia

    Und wer mal richtig ablachen will, der lese bei Wikipedia über den Xenu-Mythos nach.

  2. #1 Frankoberta (26. Feb 2013 11:12)

    Wer kauft so einen Scheiß?

    Jeder, der hofft mit dem Verfassen von Rezensionen selbst Geld zu verdienen. Das werden wohl immer mehr. In einem Land, das sich systematisch deindustrialisiert, will jeder wenigstens ein Reich-Ranicki sein, wenn er schon selber nicht zum Supertalent taugt.

  3. Das ist wie mit Kunst, da gibt es die „Kritiker-kunst“.
    Diese wird auch nur von den „Experten“(Kritikern) als Kunst erkannt und bejubelt.
    Mein Großvater sagte immer : Kunst kommt nicht von können sondern von künstlich.
    Dem normalen Menschen erschließen sich solche Machwerke nicht.

  4. Schirrmacher und sein Buch wurde auf sämtlichen ÖR-TV-Kanälen beworben.

    Ich las Frau Röhls Essay und mir wurde klar, was ich von Anfang an dachte: „Ego“ ist gequirlte Scientology-Jauche.

  5. Alle Achtung, ich bewundere Frau Röhl dafür, dass sie es geschafft hat, diesen außerordentlich zäh wirkenden „Stoff“ zu lesen. Man muss nur mal einige Seiten von dem „gequirlten Unsinn“ lesen, den Schirrmacher verzapft hat, dann legt man „Ego“ in der Buchhandlung schnell wieder an seinen Platz zurück.

  6. Ich kann keinen Gedanken von Schirrmacher hinsichtlich Stichhaltigkeit beurteilen. Ich sehe Schirrmachers Ausführungen als ein Symptom an.
    Schirrmacher erkennt, wie jeder erkennen muß, dass Europa, so wie wir es kannten, am Ende ist. Einiges von dem was Schirrmacher schreibt, kann durchaus dazu beigetragen haben, dass es so weit gekommen ist. Ich gehöre zu denen, die meinen, dass Geschichte halt nicht kontrollierbar ist, selbst bei besten Absichten nicht. Mal geht es eine Zeitlang gut und dann setzen Entwicklungen ein, die sich unabhängig von menschliche Absichten verselbständigen und in den Abgrund führen. Diese Entwicklungen müssen keineswegs nur durch Ideologien angestoßen werden. Auch wenn sie davon begleitet werden und momentan ein glasklar „grün-bunter“ Zeitgeist herrscht.

    Unsinn ist es natürlich wenn Schirrmacher glaubt, dass das linke Weltbild dafür, auch wenn es ideologisch (rein zufällig) gegen einige dieser Entwicklungen gerichtet war, eine Alternative bietet.

    Schirrmacher dürfte das (vielleicht indirekt) propagieren und einen so „tiefen“ vermeintlich rationalen Rundumschlag gegen das System führen, weil er nicht wahrhaben will, dass es eben auf herkömmliche Art keine Lösung mehr gibt. Bzw. weil niemand weiß, wie man diese Lösung zumindest partiell noch versuchen könnte.

  7. J. Augstein und Schirrmacher haben etwas
    gemeinsam:
    Wasser predigen (damit Geld verdienen)
    und Wein saufen!
    Dank PI habe ich mich mal mit dem „Diabolischen“ beschäftigt: Was auf griechisch „Durcheinanderwerfen“ heißt.

    Genau das wollen sie: Durcheinanderwerfen und zwar alles!Gut und Böse auf den Kopf stellen.

    Männer böse – Frauen gut
    Familie böse – KITA gut
    Weiße böse – Schwarze/Bunte gut
    Heteros böse – Schwule/Lesben gut
    Deutsche Nation böse – Europa/Internationale gut
    Katholiken böse – Ökoreligion gut
    Norden böse – Süden gut
    Kapital böse – Sozialismus gut

    etc. etc.

    Das ist diabolisch !

  8. Eigentlich ist Schirrmachers Werk ein Plädoyer
    auf das Scheitern all dessen, was im weitesten Sinne mit Ausbildung zu tun hat. Er zeigt mit seinen Werken, dass selbst Grundkonzepte wie die Schulpflicht hinfällig sind. Und so folgt von ihm Beweis auf Beweis, dass alle Pädagogik – gescheitert ist. Bis zur Universität, wo es komplett zum Auseinanderbrechen von Naturwissenschaftlern (Science) und Nichtnaturwissenschaftlern (Fiktion) kommt. So dass Schirrmachers Suaden nichtmal Science Fiction sind. Die bösen Algortihmen (eigentlich nur Kochrezepte: nimm dies, nimm das und mache…) und böse erwachende Computer, die für Feuilletonisten eben mangels Ausbildung der Deus ex machina sind. Alles weist darauf hin, dass zumindest der nichtmathematische Zweig aller Ausbildung komplett gescheitert ist. Und so werde ich mir das Buch von Frank Schirrmacher in ein paar Monaten von ebay für Centbeträge holen und in die Abteilung (gescheiterte) Pädagogik stellen.

  9. Bettina Röhl:

    In seinem neuesten Buch präsentiert der Autor eine oft infantil wirkende Wut der Welt zu zeigen, wieviele big names aus der Welt des Films und des Buches er in der jüngeren und älteren Geschichte kennt und gelesen hat.

    „Wut der Welt zu zeigen“ – meint Röhl nicht eher Übereifer? „Aus der Welt des Films … in der … älteren Geschichte“? Bettina Röhl hätte einen Redakteur gebraucht, der ihr falsche Sätze wie diesen korrigiert, von denen es in ihrem Artikel nur so wimmelt:

    Das Ganze hat irgendwie System Dichtung und Wahrheit nicht mehr auseinander halten zu können.

    „Zu schlecht geschrieben, zu wirr im Inhalt“, das trifft, behaupte ich, auch auf Röhls ausufernden Text zu, jetzt bin ich schon auf Seite 2 unten und habe immer noch nicht erfahren, warum genau – konkrete Beispiele! Zitate! – Schirrmachers Buch ein zu verachtendes Werk ist. Irgendwie, erfährt man, geht es in „Ego“ um „einen Computer, der die Welt verändert“, und dass Schirrmacher „nicht das Zeug zu einem neuen Nietzsche oder zu dessen Herr der Menschen“ hat, gemeint ist wohl der Übermensch. Da bin ich doch mit den Amazon-Kunden besser bedient.

    Schirrmacher ist ein Wichtigtuer und betreibt Bedeutungshuberei, meint Röhl, er sei „hoffnungslos überbewertet“. Der Meinung kann man ja sein, man sollte aber, wenn man 250 Zeilen vollschreibt, mehr als nur pauschalen Vernichtungswillen auf der Pfanne haben.

    Ein stringent durchdachter und durchformulierter Text des Autoren, dem man zustimmend oder ablehnend folgen könnte, fehlt.

    Stimmt. Des Autors, nebenbei.

  10. @wolaufensie

    was?
    Schirrmacher stellt die Schulpflicht infrage?

    Mein Gott, wie weit sind diese QualitätsjournalistINNen gesunken…

  11. Mensch, Zettel ?
    – Mist, das ist ein Schock. so ein Mist !

    Der ist neben Eike der rationalste Blog.
    Zettel hatte schon vor 1,5 Jahren seinen
    Tod immer mal wieder anklingen lassen.

    Trauer für uns Hinterbliebenen.

    Jetzt ist er eventuell mit Arno Schmidt zusammen.

  12. Das mit Zettel ist ein Schock. Hatte an seiner Islam-Haltung viel zu kritisieren, aber es ist ein Riesenverlust, eine liberale, rationale Stimme zu verlieren.

    🙁

  13. …nee, der Schirrmacher…
    ist jedenfalls kein Aushängeschild für
    (den Wissenschafts-, Ausbildungs-, Kultur- , Was auch immer)-Standort Deutschland.
    Die Annahme, dass Algorithmen erwachen (und die Welt erobern) ist genau so haltbar, als dass Kochbücher ebenfalls erwachen (und ihre Allmachtsphantasien verwirklichen).


  14. off topic

    „Zettel“ ist tot –
    http://zettelsraum.blogspot.de/

    Wer war Zettel? Cora Stephan dazu:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article111307814/Mutter-Staat-bedroht-unsere-Freiheiten.html

    Unverzichtbar für jeden Klimaskeptiker: Zettels Kleines Klima-Kaleidoskop
    http://83273.homepagemodules.de/t2692f28-Kleines-Klima-Kaleidoskop.html

    Zettel über Sarrazin (die weitaus gründlichste Auseinandersetzung) – viele Weblinks
    http://wikimannia.org/Zettels_Raum

    Wer ihn gelesen hat, wird ihn nicht vergessen.

Comments are closed.