Wollten Sie schon immer einmal viel Geld verdienen und dabei so richtig die Sau raus lassen? Dann bewerben Sie sich beim Verfassungsschutz als V-Mann/Frau und das am besten im Bereich Rechtsextremismus.

(Von Étienne Noir)

Denn der Staat lässt sich den undurchsichtigen braunen Sumpf viel Kosten. Das muss so sein. Überlegen Sie nur, wie viele tausende Menschen beim Verfassungsschutz und den diversen staatlich subventionierten „zivilgesellschaftlichen Gruppen“ (prügelnde und zündelnde Antifavereine) arbeitslos würden, gäbe es die staatlich finanzierten Nazis nicht. Die Preußische Allgemeine Zeitung (PAZ) spricht daher auch immer wieder von „Staats-Nazis“. Denn wo wären denn die ganzen „Nazis“ ohne die Kohle von Vati Staat? Viele gäbe es erst gar nicht und der Rest wäre wohl noch kümmerlicher in seiner Existenz als jetzt schon. Daher ist es verständlich, dass man die „Szene“ füttern muss.

Also, wie sieht es aus? Den rechten Arm bekommen Sie ja sicher noch hoch und unter Alkoholeinfluss dümmliche Parolen für Schreiberlinge von Stern, Spiegel, taz, Freitag, Zeit und die Kameras von ARD und ZDF grölen bekommen Sie doch auch noch hin. Dafür gibt es dann bestimmt auch ein paar Scheine vom V-Mannführer extra. Wie früher bei der Stasi.

Sollten Sie dann von den paar echten Nazis entdeckt werden und sich verkrümeln müssen, ist das auch kein Problem. Sie bekommen dann einfach eine neue Identität in Großbritannien. Das glauben Sie nicht?

V-Mann Corelli hat das so gemacht. Im Umfeld der dubiosen „Zwickauer Terrorzelle“ (Nationalsozialistischer Untergrund – NSU) war er stationiert. 18 Jahre lang hat er für den Verfassungsschutz gearbeitet. Erst Ende 2012 wurde er abgeschaltet. Da hatte er offiziell 180.000 Euro kassiert. Jetzt hat er ein neues Leben in Großbritannien. Das berichtet die Sächsische Zeitung. Nicht schlecht. Für so manchen mit einer 45 Stundenwoche und 900 Euro Bruttolohn sicher eine Alternative. Laut Linkspartei ließ sich Agent Corelli vom Steuerzahler auch Reisen in die USA finanzieren. Dort habe er den rassistischen Ku-Klux-Klan besucht.

Die Linksparteipolitikerin Petra Pau forderte, die V-Mann-Praxis zu beenden. „100.000 Euro und mehr für V-Leute sind keine Seltenheit“, erklärte Pau. Dies habe eine Anfrage ihrer Partei bei der Bundesregierung ergeben.

Man denke nur an den V-Mann Tino Brandt (Foto oben links vor und rechts nach seiner Enttarnung), Spitzelname „Otto“, zurück. Der NPD-Mann war für den Verfassungsschutz in Thüringen als inoffizieller Mitarbeiter (IM) aktiv und ohne ihn hätte es sicher deutlich weniger „Staats-Nazis“ gegeben. Brandt hatte das Amt des Landesvizevorsitzenden der NPD-Thüringen inne und war Mitbegründer und einflussreicher Kopf der Kameradschaft „Thüringer Heimatschutz“. Für seine Arbeit in dieser verfassungsschutzeigenen „Neonaziorganisation“ kassierte Brandt über 200.000 DM, das heißt wöchentlich etwa 800 DM Honorar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

48 KOMMENTARE

  1. Wollten Sie schon immer einmal viel Geld verdienen und dabei so richtig die Sau raus lassen?

    Mit „Sau rauslassen“ wird es schwierig bei 833 Euro im Monat. So viel ist das nämlich nur.

  2. Wieso wundert mich das im Land der NSDAP, SED und deren ebenfalls linken Nachfolgern jetzt mal so gar nicht?

  3. Anscheinend muss man als V-Mann noch nicht mal gut aussehen.

    Da haben auch Gesichtselfmeter eine Chance.

  4. … damit die Linken und linken Medien die Bilder bekommen die sie haben wollen. Um dem Volk und dem Ausland zu zeigen wie nazimäßig die Deutschen drauf sind. Damit unser GEZ finanzierte Fernsehen DAUER-BETROFFENHEISTS-TV machen kann. Betroffenheit in den Nachrichten, Betroffenheit in den Talk-Show, Betroffenheit bis der Arzt kommt! Das ist nur noch widerlich!!

  5. @ #7 media-watch (25. Feb 2013 21:55)

    … damit die Linken und linken Medien die Bilder bekommen die sie haben wollen. Um dem Volk und dem Ausland zu zeigen wie nazimäßig die Deutschen drauf sind. Damit unser GEZ finanzierte Fernsehen DAUER-BETROFFENHEISTS-TV machen kann. Betroffenheit in den Nachrichten, Betroffenheit in den Talk-Show, Betroffenheit bis der Arzt kommt! Das ist nur noch widerlich!!

    Vielleicht werden diese Gagen für die V-Leute ja auch direkt aus den GEZ-Zwangsbeiträgen der dummgehaltenen Michel finanziert. So im Sinne der Volkspädagogik macht das ja durchaus Sinn.

    Das Staatsfernsehen weigert sich ja mit Klauen und Zähnen, die Verwendung der erpressten Zwangsbeiträge zu veröffentlichen. Am schlimmsten ist, daß mich so etwas in diesem verkommenen Staat nicht mehr überraschen würde.

    Widerlich. Einfach widerlich.

  6. Bei 180.000 EURO sollte man sich die Frage stellen ob der V-Mann vielleicht ein VS- Aussteiger war.

    Denkanstoss- Gehaltsvergleich

    V-Mann/Frau/Fräulein vs. VS-Mann/Frau/Fräulein

    http://www.gehalt-tipps.de/Gehaltsvergleich/Gehalt/Beamter—Verfassungsschutz-mittlerer-Dienst/9744/Koeln/6376/

    Ausserdem, gibt es eigentlich auch V-Männer/Frauen/Fräulein-e im Bundestag ❓

    Denn:

    Welche Aufgaben hat das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) ❓

    http://www.verfassungsschutz.de/de/Glossar_FAQ/FAQ/

    Dives qui sapiens est

  7. Soviel also zu den vom VS ständig beobachteten aber seit 10 Jahren völlig ‚von der Bildfläche verschwundenen ‚Neonazis‘ Mundlos und Beinhart.

    Die Frage ist:
    Wofür bekam ‚Corelli‘ sein Geld ? – Hat er die beiden umgelegt ??? Was weiß DrohnenZielverschaffer Ziercke von dem Vorgang ?
    Und ist der Propagandist der Selbsmordversion SZ-Journaillist Leyen(=Leichen)decker ein bezahlter V-Mann ?

    Bleiben Sie dran – Fortsetzung folgt!

  8. Sind vielleicht die Bartheiligen auch nur V-Männer, um die Abneigung gegen den Islam zu schüren?
    Haben etwa auch V-Leute die blaue Tasche mit dem Mehl und der kaputten Eieruhr in Bonn platziert?
    Einer verlogenen Regierung traue ich alles zu.

    Wer einmal lügt,
    dem glaubt man nicht,
    und wenn er auch
    die Wahrheit spricht.

  9. #9 PI-User_HAM – vielen Dank für Deinen Beintrag. Ich stimme Dir zu. Ich fasse zusammen.

    Es ist schon eigenartig. Sonst wird überall „Transparenz“ verlangt, und da hört auf einmal die Transparenz auf? Warum? Was sind die Gründe dafür?

    Ich fasse die Eindrücke eines Medientages, wie sie hier „unten“ beim Volk ankommen, zusammen:

    -Wir haben ein Staatsfernsehen (GEZ finanziert und In-Transparent)

    -Wir haben eine staatlich gesteuertes Meinungs- und Medien-Organ (das durch jüngst durch Rechtssprechung so richtig gut finanziell ausgestattet worden ist)= Zukunftssicherung !!! – Wahlen stehen an!
    Wessen Brot ich ess, dessen Lid ich sing …
    Somit ist sichergestellt das der Medien-Staatsaparat funktioniert.

    -Wir haben eine Kanzlerin, die keine Kritik zulässt (Ausschalten derer, der ihr gefährlich werden können wie Merz u.a.)

    -Wertegebundenheit und alles was damit verbunden ist, „stört“ in der Umsetzung, deshalb haben sich alle Parteien von Wertgebundenheit (inklusive CSU) losgesagt

    -Die Parteien haben sich angenähert wie in der ganzen Nachkrigsgeschichte nicht – jetzt sind sie ziemlich vergleichbar und ähneln sich (Märkel könnte genauso bei der SPD sein)

    -Auch in der DDR gab es z.B. eine CDU […]

    -Wir haben eine Parteienlandschaft, die sich nur noch untereinander arrangiert (Gebe ich Dir meine Stimme, sorgst Du dafür dass die nächsten 4 Jahre diesen und jeden Posten habe)

    -Als echte Demokratie kann man den aktuellen Zustand nicht mehr begreifen

    -Zudem EU-Zentralisierung in Brüssel und die Abgabe unserer Souveränitäten in diversen Bereichen

    -Das Volk wird traktiert mit Maßnahmen (Einwanderung, muslim-Anbiederung, islamischen Kulturzentren), ohne dass es gefragt wird – das Volk ist ohnmächtig!

    -Wer geht denn in die Politik? Der Jurastudent, der schon in der Jugendorganisation schon weis, daß er sich schon frühzeitig parteipolitisch vernetzen muss… Beamte …. Lehrer … die die Welt nur aus ihrm Elfenbeinernen Turm kennen und ihre Ideologien, die nichts mit dem Leben zu tun haben, über das Volk kippen.

    Ich würde sagen, wir h a b e n heute eine DDR 2.0.

    Die erkenntnis ist vielen bewußt. Die Erkenntis alleine genügt nicht, weil wir damit stehen bleiben würden. Ich würde sagen, unsere Gesellschaft braucht eine neue Generation von Politikern. Eine Generation, die die Probleme unseres Landes erkennt und motiviert daran arbeiten wollen, damit unser Land wieder eine Zukunft hat und sich seiner Stärken bewußt wird. Wir dürfen im Grunde stolz auf unser Land sein. Jetzt gilt es daran zu arbeiten, all das zu erhalten, damit uns das nicht aus der Hand gleitet. Das Problem der Wähler: Sie ahnen mit der jetzigen Konstellation, daß sie nur die Wahl zwischen Pest (Angela Merkel, CDU) und Kolera (Peer Steinbrück, SPD) haben. Andererseits wäre das gerade die Chance sich bei neuen Bürgerrechtsbewegungen zu engagieren, um etwas bewegen zu können. Die Zeit ist soetwas von reif dafür. Die Leute müssten blos aufwachen und Eigeninitiative ergreifen. Jetzt haben wir noch die Mögichkeit.

  10. Es ist sicherlich bekannt, dass es einen Unterschied zwischen einem V-Mann und einem Verdeckten Ermittler gibt?!
    V-Leute sind Kriminelle, die den Ermittlungsbehörden für Vergünstigungen wie Straferlass oder Geld oder andere Vorteile helfen. also Drecksäcke die andere Drecksäcke verpfeifen.
    Verdeckte Ermittler hingegen sind Angehörige der Strafverfolgungsbehörden.

  11. @ #14 media-watch (25. Feb 2013 22:43)

    Ich würde sagen, wir h a b e n heute eine DDR 2.0.

    Stimmt absolut! Mit einer Demokratie im Sinne des Grundgesetzes in seiner Urform haben die Zustände in der BRD nichts mehr zu tun.

    Die erkenntnis ist vielen bewußt. Die Erkenntis alleine genügt nicht, weil wir damit stehen bleiben würden. Ich würde sagen, unsere Gesellschaft braucht eine neue Generation von Politikern. Eine Generation, die die Probleme unseres Landes erkennt und motiviert daran arbeiten wollen, damit unser Land wieder eine Zukunft hat und sich seiner Stärken bewußt wird. Wir dürfen im Grunde stolz auf unser Land sein. Jetzt gilt es daran zu arbeiten, all das zu erhalten, damit uns das nicht aus der Hand gleitet. Das Problem der Wähler: Sie ahnen mit der jetzigen Konstellation, daß sie nur die Wahl zwischen Pest (Angela Merkel, CDU) und Kolera (Peer Steinbrück, SPD) haben. Andererseits wäre das gerade die Chance sich bei neuen Bürgerrechtsbewegungen zu engagieren, um etwas bewegen zu können. Die Zeit ist soetwas von reif dafür. Die Leute müssten blos aufwachen und Eigeninitiative ergreifen. Jetzt haben wir noch die Mögichkeit.

    Stimmt auch. Das etwas faul ist im Staate BRD schwant vielen. Nur leider hat der Deutsche als solcher oft die Mentalität „Ach lass doch die anderen sich aufregen und machen“ oder „Dafür bin ich nicht zuständig, mir geht’s ja (noch) gut.“ Nicht ganz ohne Grund wird der Deutsche als Michel mit Schlafmütze karikiert.

    Zum Zweiten haben wir in der BRD seit 1968 und danach in exponentieller Steigerung bis heute ein Klima der Politischen Korrekheit, die Blogs wie diesen hier erst nötig macht. Diese Politische Korrektheit legt sich wie Mehltau über dieses Land und erstickt jede Initiiative von Bürgern mit gesundem Menschenverstand, die etwas an den Zuständen zum positiven ändern möchten.

    Dabei spielen unsere GEZ-Staatsmedien und die überwiegend gleichgeschaltete linke Systempresse eine große Rolle an der weiteren Konservierung dieser politisch-korrekten Zustände. Wie bitte ist es sonst zu erklären, dass sich in diesem Land Parteien wie die GRÜNEN halten können, die ganz offen daran arbeiten Deutschland abzuschaffen und niemand fällt diesen Öko-Nazis in den Arm?

    Von meiner grundsätzlichen Einstellung bin ich ein optimistischer Mensch. aber so langsam glaube ich, dass hier in diesem Land erstmal bürgerkriegsähnliche Zustände eintreten müssen, bevor sich etwas zum guten ändert – so bitter wie es ist.

  12. naja beim letzten Verbots-Prozess gegen die NPD konnten die Anwälte der NPD nachweisen, dass es mehr V-Männer in der NPD gegeben hat als Mitlgieder, die keine V-Männer waren… 🙂

    Die V-Männer haben alles organieisert, Aufmärsche, Demos alles vom VfS gesteuert….

  13. # 15

    wenn einer V-Mann ist, ist er erst mal nicht kirminell. Die Spitzel in der Stasi waren ja erst mal zwar Verräter, aber das war ja nicht kriminell…

  14. Ich blicke noch nicht ganz durch:

    -Hält sich der deutsche Staat Nazis, um Kontroll- und Gesinnungsgesetze gegen sein Volk begründen zu können?

    -Hält sich der deutsche Staat Nazis, um die Bevorzugung – als eine Art Wiedergutmachung – von Moslems begründen zu können?

    -Immerhin beschleunigt der Fall NSU:
    Moscheebau, Islamunterricht, islamische Feier- und Gedenktage, Straßenumbenennung, Entschädigungsgelder, nutzlose Integrationsindustrie mit Pöstchen für Moslems, Kopftuch in öffentlichen Einrichtungen, Quoten für Moslems bei Lehrstellen und Jobs, Moslembonus vor Gericht, Geldzahlungen an Asylanten und noch mehr moslemische Scheinasylanten hereinholen, Bundeswehr in und mit der Türkei gegen Assad und andere Bücklinge vor Moslems.
    Nun kann man den „armen verfolgten“ Moslems keine Extrawurst mehr abschlagen, gell!
    Sollte die Sache abflauen, könnte ein V-Mann für moslemische Leichen sorgen, braucht er ja nicht selber zu machen…

    …oder habe ich zuviel Fantasie?

  15. Die Linksparteipolitikerin Petra Pau forderte, die V-Mann-Praxis zu beenden. „100.000 Euro und mehr für V-Leute sind keine Seltenheit“, erklärte Pau. Dies habe eine Anfrage ihrer Partei bei der Bundesregierung ergeben.

    —-
    Der rote Pumuckl ist doch nur neidisch.

  16. #1 Karsten Rohde (25. Feb 2013 21:34):

    Mit “Sau rauslassen” wird es schwierig bei 833 Euro im Monat. So viel ist das nämlich nur.

    Das ist zu kurz gedacht. Ich vermute mal, es handelt sich um einen „Zuverdienst“, wahrscheinlich auch noch steuerfrei. Die Leute führen nebenbei ja noch ihr „normales“, offizielles Leben. Sie haben also dieses Geld rein zusätzlich, zu was auch immer.

    Mag sein, dass das für Sie „Peanuts“ sind. Für den Normalmenschen ist ein knapper Tausender im Monat sehr ordentlich. Zumal wenn man aufgrund seiner Fähigkeiten und Berufsausbildung, wie ich bei diesen Leuchten unterstelle, nicht direkt zu den Spitzenverdienern im normalen Wirtschaftsleben gehört.

  17. Miet-Nazis, also Personen, die gegen Bezahlung Nazi spielen, z.B. für Filmaufnahmen, sind zumindest in der zwangsfinanzierten Propagandaindustrie seit vielen Jahren gang und gäbe.

  18. Anfangs hiess es, die NSU sind nur drei, zwei davon sind tot.

    Dann hiess es, es gibt noch ein paar mehr.

    Endlich kommen auch ihre Gesichter an die Öffentlichkeit.

  19. V-Leute werden ja scheinbar gut bezahlt. Ich hätte gerne auch so einen schönen Job. Ob ich mich da bewerben kann??? Die Kontakte in „die rechte Szene“ habe ich ja schon……

  20. Ich verstehe nicht, wie der Staat ein derartig unsinniges System aufrechterhalten. Da werden Nazis als Informanten eingesetzt, sie bekommen soviel Geld hinterhergeschmissen und der Nutzen ? Der ist gleich Null. Wie sonst konnten die Attentate passieren. Da sollten wir uns einig sein, dass war großer Mist. Menschen töten, bringt nur Leid. Und diese Informanten haben doch auch Informationen an ihre Leute weitergegeben und sich in Fäustchen gelacht: “ Toll wir bekommen auch noch Geld dafür“ So widersinnig darf ein Staat nicht arbeiten. Meine klare Überzeugung: Wir müssen gegen Terror Jedweder Art vorgehen: Rechts-Links-radikale und Islamismus. Wer die staatliche Ordnung außer Kraft setzen will, gegen sie arbeitet und sonstwie störend auftritt, sollte bestraft werden.

  21. #19 Schweinsbraten (25. Feb 2013 23:30)

    Ich blicke noch nicht ganz durch:

    […]

    …oder habe ich zuviel Fantasie?

    Nö, haben Sie nicht, ist wohl so.

  22. #16 PI-User_HAM  

    Von meiner grundsätzlichen Einstellung bin ich ein optimistischer Mensch. aber so langsam glaube ich, dass hier in diesem Land erstmal bürgerkriegsähnliche Zustände eintreten müssen, bevor sich etwas zum guten ändert – so bitter wie es ist…

    Stimme ich dir zu: Überleg mal. Könnte das nicht eine Taktik sein? Mir scheinen zwei Ziele der jetzigen Regierenden als als warscheinlich, um die angedachen Ziele einerneuen Weltordnung (EU Zentralisierung, Beseitigung des selbstwewußten Staatsdenkens (damit verbundene Treue zum Grundgesetz), Zertstöhrung der Traditionen (weil die stören ja, Menschen mit Traditionen sind Störfaktoren auf dem Weg zum Ziel …): Meine Vermutung: Diese Ziele werden weiterverfolgt. Egal unter welcher Regierung. Ob CDU-Merkel oder SPD Steinbrück. Sollte das schiefgehen wäre der Plan-B um darüber hinaus trotzdem das erklärte Ziel (Siehe oben) zu erreichen eine gewollte Revolution. Weil man dann die Legitimation hätte Notstandsgesetze auszurufen und den „Störern“ die noch mit ihrem eigenen Menschenverstand denken, so richtig eine aufs Maul zu hauen. Um dann die Super-EU-Diktatur in Brüssel zu errichten. Was meinst Du?

    Anders lässg sich das nicht mehr erklären. All das was wir hier täglich diskutieren, sind immer dieselben Geschichten, ohne dass sich etwas ändert. Es wäre so einfach:

    -Transparenz und wirkliche Medienvielfalt zuzulassen

    -Eine Initiative in Bezug auf Sozialen-Mißbrauch zu iniitiieren

    -Zu sagen, daß Bood ist voll, wir müssen uns jetzt erst einmal um unsere eigenen Prbleme kümmern

    -zu bekennen, daß der Islam nicht zu Deutschland und unserer Kultur paßt

    -zuugeben, daß islamische Kulturzentren für Menschen mit Koran im Kopf, sich mit dem Grundgesetz nicht vereinbaren läßt (Wir haben kein Problem mit Italienern, Portugiesen, christlichen Franzosen, fleißigen Polen, u.s.w)

    -Den Menschen hierzulande auch über die Medien, die Liebe zu unserem Land und unseren Werten zu vermitteln. Ich denke, all das zu verhindern, hat Programm.

  23. „Olle Kamellen“, sagt z.B. Bodo Ramelow, der seinerseits auch nicht das Rad neu erfunden hat. Denn der „Kampf gegen Rechts“, den Ramelow und seine Freunde predigen, ist der Asbach Uralt im Repertoire der Linken, den schon die SED zum Programm erklärt und mit dem Bau des „antifaschistischen Schutzwalls“ vollendet hat.

    Broder stellt da etwas sehr Tiefsinniges fest: Wir leben längst in einer DDR 2.0, einer abgespeckten Light-Version des Unrechtsstaates.

  24. #27 media-watch (26. Feb 2013 00:22)

    Stimme ich dir zu: Überleg mal. Könnte das nicht eine Taktik sein? Mir scheinen zwei Ziele der jetzigen Regierenden als als warscheinlich, um die angedachen Ziele einerneuen Weltordnung (EU Zentralisierung, Beseitigung des selbstwewußten Staatsdenkens (damit verbundene Treue zum Grundgesetz), Zertstöhrung der Traditionen (weil die stören ja, Menschen mit Traditionen sind Störfaktoren auf dem Weg zum Ziel …): Meine Vermutung: Diese Ziele werden weiterverfolgt. Egal unter welcher Regierung. Ob CDU-Merkel oder SPD Steinbrück. Sollte das schiefgehen wäre der Plan-B um darüber hinaus trotzdem das erklärte Ziel (Siehe oben) zu erreichen eine gewollte Revolution. Weil man dann die Legitimation hätte Notstandsgesetze auszurufen und den “Störern” die noch mit ihrem eigenen Menschenverstand denken, so richtig eine aufs Maul zu hauen. Um dann die Super-EU-Diktatur in Brüssel zu errichten. Was meinst Du?

    Mag sein, dass Deine Schlußfolgerungen alle richtig sind. So verquer sich diese im ersten Moment vielleicht anhören mögen, mittlerweile halte ich das alles auch absolut für denkbar.

    Die Lösung kann aber auch ganz einfach sein. Vielleicht sind die „Eliten“, also Leute wie der Bundeshosenanzug und die Sozen, also Leute wie Steinbrück oder Gabriel einfach nur so dermaßen von sich selber überzeugt – um nicht zu sagen besoffen von sich selbst – daß sie gar nicht mehr merken oder merken wollen, welche Folgen deren Politik hat.

    Das würde die Sache als solche aber in keinsterweise verbessern oder deren Handeln emtschuldigen, wenn dies intelligente Menschen sein sollen.

    Im kurzfirstigen Handeln sind diese Leute auf die Generierung von Wählerstimmen aus.

    Wenn jetzt Gabriel für den sog. Doppelpass trommelt und seinen toten Nazi-Vater ins Spiel bringt, macht der Typ das nur um auf diese Tour Wählerstimmen einzusacken. Ich könnte mir gut vorstellen, daß so mancher vernünftige (ja, solche soll es auch geben) Sozi an der Basis sich deswegen fremd-schämt.

    Der Hosenanzug kann das allerdings am besten. Diese Frau ohne jedes Prinzip schmeißt doch einen Grundsatz ihrer Partei nach dem anderen über Bord. Letzte Beispiele Homo-Ehe und heute der Schmusekurs mit Erdogan in Ankara. Es ist eine Frage der Zeit, wenn auch Merkel für den Doppelpass trommelt, nur um den Sozen ein paar Stimmen zu klauen.

    Bei den Grünen, also Leuten wie Claudia F. Roth, Özdemir, Trittihn oder dem Berufsschwulen Beck bin ich mir aber sicher, daß diese unser Land mit Vorsatz und nach Plan kaputtmachen wollen. Das ist schon nicht mehr nur Taktik, dass ist Strategie und damit noch gefährlicher und verwerflicher.

    Es lebe das heilige Deutschland!*

    * Letzte Worte von Claus Schenck Graf Stauffenberg unmittelbar vor seiner Erschießung am 21.07.1944

  25. Brandt & Benneckenstein (B.B.) wie zwei Zwillinge: zwei Seiten derselben Medaille. Und die ist nicht viel wert.

  26. Christian Dorn (JF):

    Die Berliner Morgenpost präsentiert im Beitrag von Anne Kleese „Knast ist nicht cool“ das kulturbereichernde Lama Gigow Flow und seinen Kombattanten Duman, die nach ihrer Haftentlassung mit dem HipHop-Projekt „GittaSpitta“ zu reüssieren versuchen. Gigow Flow beispielsweise wurde in der Haftanstalt Plötzensee zum Hochbaufacharbeiter ausgebildet und schult gerade zum Mediengestalter für Bild und Ton um. Erste Ergebnisse dieser vorbildlichen Resozialisierung sind die „Videos für sein Projekt gegen Rassismus“, das den bezeichnenden Namen „Spuck auf Rechts“ trägt. Das Resultat ist derart erbärmlich, daß es auch nicht verwundert, wenn beide sagen, „9 qm“ – eine Anspielung auf die Gefängniszelle – sei eigentlich auch ein Abschluß.

    http://tinyurl.com/9w9magp
    http://tinyurl.com/bjysec6
    http://tinyurl.com/afpethd

    Scheußlich. Das sollen die „Vorbilder“ für unsere Kinder sein? Da haben wir uns vielleicht was „eingehandelt“ mit denen, du…

  27. #25 HendriK. (26. Feb 2013 00:09)

    Ich verstehe nicht, wie der Staat ein derartig unsinniges System aufrechterhalten. Da werden Nazis als Informanten eingesetzt, sie bekommen soviel Geld hinterhergeschmissen und der Nutzen ? Der ist gleich Null. Wie sonst konnten die Attentate passieren. Da sollten wir uns einig sein, dass war großer Mist. Menschen töten, bringt nur Leid. (…)

    Mal langsam!
    Noch ist ja überhaupt nix bewiesen!!!
    Okay, es gibt Tote – aber die Mörder???

  28. Dazu passt folgende Bauernregel:
    „Mattheis brichts Eis
    und hotta kans
    daunn mochter ans“
    Man muss nur wissen wie, man muss zwar kein Nazi sein, aber gut zu wissen wiee!

  29. @ #1 Karsten Rohde (25. Feb 2013 21:34)

    Mit “Sau rauslassen” wird es schwierig bei 833 Euro im Monat. So viel ist das nämlich nur.

    Ich weiß zwar jetzt nicht, wie Sie auf diese Umrechnung kommen (von 800DM wöchentlich), aber der im Bericht genannte Betrag war ja vermutlich auch noch nicht alles. Im Jahr 2000 hatten 800DM noch eine deutlich höhere Kaufkraft, als der Umrechnungsbetrag heute (rein nach Inflationsstatistik betrachtet > 25%). Weiterhin mussten einige VS-Ämter im Zuge der NSU-Ermittlungen bereits zugeben, dass bei einem Datenabgleich festgestellt wurde, dass mehrere V-Leute für mehrere Behörden gearbeitet haben. Die 800DM in der Woche waren zwar (nach VS-Regeln) mit 15% pauschal Abgabenpflichtig (Steuern und Sozialbeiträge), was in der Praxis so aber nicht umgesetzt wurde. Obendrein haben die meisten V-Leute nebenbei (wie z.B. die Dauerwelle oben) nebenbei noch Sozialleistungen abgefasst, was zwar auch verboten war, der VS aber nicht so genau hinschaute. Wozu auch, das war ja nicht sein Problem.

    Zusammendfassend kam so ein ungelerntes Lockenwürstchen dann eben mal auf 3500 – 4000 DM NETTO im Monat. Das reicht für Leute mit solch einer „Zukunftserwartung“, um mal die „Sau rauszulassen“!

  30. @#29 PI-User_HAM (26. Feb 2013 00:48)
    @#27 media-watch (26. Feb 2013 00:22)

    Ich plädiere schon für ein schmerzhaftes aber schnelleres Ende unter RotGrün. Dann gibt es vlt. noch mehr Leute, die sich daran erinnern, was Tradition, Fleiß und Disziplin bedeuten.

    Merkel heute in der Zeitung als Wendehals karikiert: „AKW ja…nein, Bundeswehr ja…nein, Homoehe ja…nein, Prinzipien ja…nein“

  31. Was auffällt beim VS, ist der Fakt, stets ganz dubiose Gestalten als V-Männer zu rekrutieren. Richtig widerwärtig wird es, wenn diese Vögel in die Vorbereitung und Durchführung von Gewalttaten verwickelt sind. Zu nennen sind in diesem Zusammenhang Peter Urbach (Früh-RAF) und Bernd Schmitt von der Solinger Kampfsportschule Hak Pao (NS-Terror).

  32. OT:
    In Regensburg brennen öfters wie in Berlin teure Autos. Jetzt brannte auch der Wagen eines jüdischen Gastwirts und die Polizei ermittelt nun auch nach rechts.
    Dieser Wirt sei vor drei Jahren von Neonazis verprügelt worden, als er eine Frau beschützte, über die die Nazis hergefallen seien. Weiß wer, ob da echt Glatzen aus Spaß auf eine junge Mutti losgegangen sind? Klingt irgendwie nach Sebnitz.

  33. Ich gehe davon aus das die „Kampf gegen Rechts“ – Industrie seit 1990 nicht Millionen, sondern bereits einen Milliardenbetrag an Steuergeldern verschlungen hat. Gelder, aus denen sich maßgeblich linke Staats- und Verfassungsfeinde finanzieren.

  34. #35 wolfi – Hallo Wolfi, vielen Dank für Deinen Input und das Regensburger Beispiel. Ich habe auch keinen einzigen Leserbrief in der Mittelbayerischen Zeitung gefunden, der sich über den provozierenden Moslem aufgeregt hat, der in provikanter Weise mit Fahne in der Hand das Don Juan Denkmal (PI berichtete,

    http://www.pi-news.net/2013/02/regensburg-moslem-besetzt-don-juan-denkmal/

    ) besetzt hat.

    Was ich sagen wollte: Lest das Buch
    von Prof. Köhler „Die Patin“ über Angela Merkel und man versteht wie das System Merkel funktioniert!

    Absolut lesenwert. Man sollte gerade jetzt vor den Wahlen überall in den Städten und Cafes Bücherlesungen veranstalten um den Leuten zu verstehen geben, wie Deutschland momentan funktioniert, dass allen ein Licht aufgeht:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M53879139e37.0.html

  35. #19 Schweinsbraten (25. Feb 2013 23:30)

    …oder habe ich zuviel Fantasie?

    Ich fürchte, unsere Phantasie reicht nicht aus, was uns noch so alles für „Wahrheiten“ untergejubelt wurden und werden.
    Irgendwann sind dann immer diejenigen, die wirklich die Wahrheit sagen, die Lügner.

  36. Ich könnte wetten der VS ist über die Information nicht so wirklich glücklich. Jetzt werden viele V-Leute fragen warum sie weniger bekommen.

    Unter 180.000€ kommen die jetzt nicht mehr weg. 🙂

  37. Gestern in RBB-Brandenburg aktuell:

    Aktionsbündnis fordert mehr Zivilcourage

    Heilgard Asmus, Vorsitzende des Aktionsbündnisses gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit, fordert mehr gesellschaftliches Engagement gegen Neonazis.
    (Das ist die Evangelenchefin dort.)

    Die Potsdamer Generalsuperintendentin ist seit fünf Jahren Chefin des Bündnisses. Wie erfolgreich beurteilt sie dessen Arbeit?

    Die erzählte etwas von kleinen Aktionen, Bündnissen überall mal usw.

    Da fliessen die Millionen hin an die Volksverhetzer. Wer weiss, wieviele damit finanziert werden….

  38. Kerniges Zitat von einer hochoffiziellen Quelle:

    Laut Dressler bekam Wunderlich von LKA-Präsident Egon Luthardt zu hören, er werde das Trio nie finden, da es unter staatlichem Schutz stehe.

    http://www.das-parlament.de/2013/09/Innenpolitik/43093540.html

    Sven Wunderlich ist der Zielfahnder, der vor dem Untersuchungsausschuss den Verdacht äußerte, in der NSU sei vermutlich ein V-Mann, der vom VS abgeschirmt wird.

    Jetzt müsste man noch herausfinden, wie LKA-Präsident Egon Luthardt zu dieser Aussage kommt. Ein LKA-Präsident wird doch wohl nicht lügen, aber wenn seine Aussage stimmt, dann ist die NSU-Geschichte damit kollabiert.

  39. Ex-Stasi-Spitzel Thomas Starke (alias „VP 562“ = Vertrauensperson = V-Mann) war mit Beate Zschäpe liiert.
    Das war vielleicht keine Zufallsbekanntschaft, denn die Stasi und auch andere Geheimdienste setzen manchmal V-Leute ganz gezielt auf Menschen an, um diese zu befreunden und damit so nah wie möglich an eine Quelle heranzukommen.
    Ein bekanntes Beispiel aus jüngerer Zeit ist der britische Undercover-Polizist Mark Kennedy, der linke Gruppierungen infiltrierte.

    Nach Informationen von „stern.de“ war der mutmaßliche Liebhaber von Beate Zschäpe und NSU-Unterstützer Thomas S. fast zehn Jahre lang „Vertrauensperson“ des Landeskriminalamts (LKA) Berlin. Der selbe Thomas S. spähte bereits als Teenager zu DDR-Zeiten Fußballfans für die Stasi aus

    http://www.stern.de/investigativ/projekte/terrorismus/zschaepe-liebhaber-und-lka-spitzel-thomas-s-die-akte-des-nsu-helfers-1895047.html

    Dieser Thomas Starke hat der NSU auch die 1392 Gramm TNT gegeben, wobei diese Menge TNT nie gewogen, sondern nur geschätzt wurde und illegal schnell vernichtet wurde, so dass man den Sprengstoff vor Gericht gar nicht als Beweis hätte verwenden können.
    http://www.mdr.de/nachrichten/zwickauer-trio574_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html
    http://www.mdr.de/thueringen/zwickauer-trio572.html
    http://mannheim.vvn-bda.de/artikel/2012/20120915b.html

    Als der NSU abtauchen wollte, da hat er sich zuerst ausgerechnet an den V-Mann Thomas Starke gewandt und der hat dann mindestens 5 mal beim VS Meldung gemacht.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nsu-bka-fragte-berliner-lka-im-dezember-nach-thomas-s-a-856573.html
    http://www.tagesschau.de/inland/nsu-ausschuss108.html

  40. Jede Behörde will ihre Arbeitsplätze und finanziellen Mittel erhalten und ausweiten. Die Beamten/-innen wollen befördert werden, um Karriere zu machen und mehr Geld und Macht zu erhalten.
    Der Linksextremismus darf nicht mehr bekämpft werden und der politische Islam nur sehr verschämt. Die einzigen Bösen sind die Neonazis, deren Zahl eher schwindet als steigt. Also schiebt man die Gefahr ein wenig auf Kosten des Steuerzahlers an. Was würde wohl passieren wenn man die Hälfte des Personals und der Geldmittel im Bereich Rechtsextremismus streichen würde? Ohne Verfassungsschutz wären die NPD und Co. gar nicht mehr lebensfähig.

  41. Tatort „Puppenspieler“
    Im Tatort „Puppenspieler“ vom 24.Februar 2013 geht es verdeckt auch um die Döner-Morde.

    Dialog bei Zeitindex 1h 22m:
    „Die führen sie vor. Wie alle Ermittler, die in den Mordfällen ermitteln. Es gibt LKWs mit fünf mobilen Teams, die ständig in Deutschland umherfahren, die ständig einsatzbereit sind. Alles was da geschieht hat System. Ist perfekt organisiert. Die waren penibel vorbereitet. Mit den passenden Waffen. Der passenden DNA. Alles was man bei Aktion so braucht. Es ist immer ein anderer Söldner, der den Auftag ausführt, aber es ist immer dieselbe DNA. Sie hinterlassen nicht nur DNA. Sie hinterlassen auch Spuren im Netz, aber zu fassen sind sie nicht. Es sind Avatare, die da geschaffen wurden. Virtuelle Menschen. Wie Werbeagenturen, um Kaufverhalten zu testen, Marionetten, nicht mehr. Und die Strippenzieher setzen sie ein, wo immer das BKA und somit auch die Politik es für notwendig hält. Um ihr Vertrauen in die Demokratie zu stärken und zu erhalten, denn es gibt Menschen, die sich bestimmten Interessen in den Weg stellen.“

    „Wissen sie wann man auf die Idee kam? Die Döner-Morde.
    Als es plötzlich hieß, die weibliche Täter-DNA, die man überall gefunden hatte, stamme von einer Frau in der Firma, die die Testwattestäbchen herstellt. Als bei uns in Leipzig die Politik und Justiz vom Rotlicht erpresst wurde, da wurde dieses System zum ersten Mal eingesetzt. Es war faszinierend. Ich dachte, es würde die Firma schützen.“

    „Vielleicht hat sich ja seit der NSU doch etwas geändert.“
    „Wenn sie wüssten, wer da noch alles mit drin hängt.“

    http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/602916_tatort/13511246_puppenspieler-fsk-tgl-ab-20-uhr-?buchstabe=T

Comments are closed.