300 Islam-Aufklärer erlebten am vergangenen Samstag den Mann, auf den sich die Hoffnungen so vieler freiheitsliebenden Europäer richten. Einen Mann, der seit neun Jahren unter permanentem Polizeischutz leben muss, weil ihm eingewanderte Moslems nach dem Leben trachten. Die Medien müssten ihn eigentlich nach allen Kräften unterstützen, denn er verteidigt unsere Werte, Kultur, Demokratie, Sicherheit und Freiheit. Doch was machen sie stattdessen? Sie diffamieren, verhetzen und verleumden ihn. Geert Wilders geht aber seinen Weg konsequent weiter, und irgendwann werden überall in Europa Straßen und Plätze nach ihm benannt werden. Bis dahin haben wir alle noch viel zu tun, denn Kollaborateure der Islamisierung gibt es mehr als genug.

(Von Michael Stürzenberger)

Hier das Video seiner eindrucksvollen Bonner Rede in HD und guter Tonqualität:

Danke, Geert!

» Blaue Narzisse-Interview mit Wilders in Bonn

(Kamera & Videobearbeitung: theAnti2007; Fotos: Bert Engel)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

25 KOMMENTARE

  1. Man kann es gar nicht oft genug sagen:

    Was für ein Glück haben die Holländer, dass sie einen Geert Wilders haben.

    Es besteht noch Hoffnung für Holland den Islamofaschismus in die Schranken zu weisen.

    Wir in Deutschland haben nur gleichgeschaltete und weichgespülte Einheitspolitiker. Absolut austauschbar, eklig politisch korrekt, islamophil unterwürfig und blind für die Realität.

  2. Die Rede am Samstag war absolut super, er spricht auch fast perfekt deutsch.
    Besser deutsch als Moslems, die seit 40 Jahren hier leben.
    Holland ist nicht Anatolien 🙂

  3. Die Anbiederung an die Moslems beginnt doch schon bei den Dorfbürgermeistern:

    „Die Gesellschaft wird älter und bunter“, sagte das Gemeindeoberhaupt in Anspielung auf den demografischen Wandel. … müsse für ältere Menschen attraktiv sein und Menschen mit Migrationshintergrund verstärkt einbinden.

  4. Sehr treffende Beschreibung der fundamentalen Unterschiede zwischen einer freien, westlichen Gesellschaft und einem islamischen Gottesstaat. Diese Unterschiede werden auch täglich vor Augen geführt: Während die Islamisten der Hamas vom Gazastreifen aus zivile Ziele in Israel beschießen, baut Israel die Stromversorgung für die Zivilbevölkerung in Gaza aus:

    Noch mehr Nachhilfe für Augstein:
    Stromleitungen nach Gaza aufgerüstet

    http://haolam.de/artikel_12122.html

  5. Die Medien müssten ihn eigentlich nach allen Kräften unterstützen, denn er verteidigt unsere Werte, Kultur, Demokratie, Sicherheit und Freiheit.

    Ein Grossteil in den Medien und der Politik vertritt unsere Werte eben nicht mehr.

    Die vertreten „Europa“, Multi-Kultur, Kulturrelativismus, Deutsche sind Nichtmigranten, Spassgesellschaft, International-Sozialismus, Hedonismus, Macht-doch-was-ihr-wollt-Liberalismus und Beliebigkeit, deutsche Kultur und Lebensart empfinden sie als „Deutschtümelei“ und das Fremde ist ihr Fetisch, das Ganze nennen sie dann „Weltoffenheit“ und sie fühlen sich gut dabei, wenn sie sich selbst verachten und schädigen.

    Ein Wilders passt nicht in ihre Welt, ein Wilders hält ihnen den Spiegel vor, was ihre Weltsicht und ihren Fetisch betrifft.

    Und da den Linken und Gutmenschen im Grunde selbst nicht gefällt, was sie da im Spiegel zu sehen bekommen, aber Angst davor haben, ohne ihre Lebenslüge orientierungslos umherzutappen, zerschlagen sie lieber den Spiegel.

    Wie das Kind, welches sich die Augen zuhält, in der Meinung das Monster unterm Bett könne das Kind nicht sehen, wenn das Kind das Monster nicht sieht.

  6. Ich habe großen Respekt vor Geert Wilders und Michael Stürzenberger.
    Solche Leute braucht das Land.
    Weiter so..

  7. European ‚No-Go‘ Zones for
    Non-Muslims Proliferating

    Many of the „no-go“ zones function as microstates governed by Islamic Sharia law. Host-country authorities effectively have lost control in these areas and in many instances are unable to provide even basic public aid such as police, fire fighting and ambulance services.

    The „no-go“ areas are the by-product of decades of multicultural policies that have encouraged Muslim immigrants to create parallel societies and remain segregated rather than become integrated into their European host nations.

    http://newmediajournal.us/indx.php/item/8217

  8. Nach dem ich die großartige Rede im Netz verfolgt habe, bin ich froh sie nun Bekannten zeigen zu können.

    Das schweigen der vermeintlichen Hauptstrommedien zur Rede von Herrn Wilders & Co. ist peinlich und zeugt obendrein von einer inneren Argumentativen Armut.

  9. Leider hat Geert nicht ein paar zeilen über
    die 6700 schmarottierende EU Beamten aus Brussel verloren, die uns mittlerweile 1,7 Milliarden pro jahr kosten !

  10. Das war ein toller Nachmittag mit einem brillianten Redner Geert Wilders.

    Danke Geert für die guten Worte, auch über Brüssel, lieber fichte8, er hat den Verlust der nationalen Demokratie in Richtung einer Zentraldemokratur kurz angesprochen.

    Hauptthema bei Pax ist aber die Bedrohung durch den Islam, Geert Wilders hat wirklich super referiert zu dem Thema. Danke Geert.

    Danke an das Pax Team: Eure Organisation kann uns nur Vorbild sein. Toll!

  11. Das war ein toller Nachmittag mit einem brillianten Redner Geert Wilders.

    Danke Geert für die guten Worte, auch über Bruessel, lieber fichte8, er hat den Verlust der nationalen Demokratie in Richtung einer Zentraldemokratur kurz angesprochen.

    Hauptthema bei Pax ist aber die Bedrohung durch den Islam, Geert Wilders hat wirklich super referiert zu dem Thema. Danke Geert.

    Danke an das Pax Team: Eure Organisation kann uns nur Vorbild sein. Toll!

  12. Geert Wilders ist ein Mann der Wahrheit. Er lässt sich nicht unterkriegen. Meine Hochachtung!

    „Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.“

    Johann Wolfgang von Goethe

  13. #14 Thobry

    Das ist doch ein alter Hut! Die PRO-Bewegung hat das Treffen aus ihrer Sicht geschildert, andere haben andere Interpretationen. Aber wenn PRO gelogen hätte: Warum wird dann nicht einfach juristisch geklagt dagegen? Schon interessant, nicht wahr?

    Also lasst endlich die Kirche im Dorf und hört v.a. damit auf, für Geert Wilders sprechen zu wollen. Nur Geert Wilders spricht für Geert Wilders. Weder Pax Europa, Stadtkewitz oder PRO tun das! (Und von Seiten von PRO wurde das auch nie getan!)

  14. Er spricht uns wirklich aus dem Herzen. Er sagt, was so viele denken, aber nicht mehr wagen auszusprechen. Und ich bewundere seinen Optimismus, weil ich selbst immer resignierter werde.

Comments are closed.