Mitglieder der Identitären Bewegung Österreich haben heute Vormittag als Protest gegen Asylmißbrauch die von Asylanten besetzte Votivkirche in Wien besetzt. In einer Videobotschaft gaben die Identitären eine satirische Erklärung zu ihrer Aktion ab.

Die Votivkirche war vor einigen Wochen im Rahmen einer von Linksaktivisten getragenen Kampagne durch von den Aktivisten mobilisierte Asylanten besetzt worden. Die Kampagne wird durch Parteien wie die österreichischen Grünen und österreichische Sozialorganisationen unterstützt. Weiter gehts bei „Projekt Ernstfall“.

Neue Entwicklungen werden jeweils auf der Facebook-Seite der „Identitären Bewegung Österreich“ mitgeteilt.

Die Besetzer-Besetzung ist beendet, anbei die Video-Stellungnahme der Identitären:
http://www.youtube.com/watch?v=uMboCmjSGy4&feature=youtu.be

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

120 KOMMENTARE

  1. Die FPÖ wird auf diese Weise zum Handeln gezwungen. Im Prinzip müssen jetzt alle politischen Parteien Stellung beziehen.

    Gute Sache!

  2. die Österreicher sind um eniges weiter als wir. Nachdem ich gestern das Video mit der Rede zum Islam im österreichischen Parlament gesehen habe, wurde mir ganz warm ums Herz. Jeder Satz hätte von mir sein können und wahrscheinlich auch von 99% der Pi,ler die hier im Forum sind. Wann kommt hier in Deutschland die Wende?

  3. Tolle Aktion. Ich sah gerade das Video. Die youtube-Klickzahlen sollte man im Auge behalten. Über 300 Klicks. Da geht noch was.

    And now something completely different:

    OT

    Politisch korrekter Karnevalsumzug in Braunschweig.

    Vor knapp einer Stunde verirrte ich mich beim Zappen auf den NDDR, welcher gerade einen Karnevalsumzug aus Braunschweig übertrug.

    In der folgenden Viertelstunde kam folgendes an Motivwagen an der TV-Kamera vorbei:

    1.) Lesben und Schwule Helau!

    2.) Atomendlager Asse – Skandal

    3.) Klimafüchse-Motivwagen („Klimafüchse“ = indoktrinierte Schulkinder!)

    4.) Multikulti-Afrika-Irgendwas-Motivwagen

    5.) Noch ein Asse-Atommüll-Protest-Die-Welt-Geht-Unter-Wagen

    Fehlte eigentlich nur noch der Schwarzer-Block-Antifa-Motivwagen. Und wenn das in einer Viertelstunde vorbeizog… welch geistiger Sondermüll von wegen Political Correctness und Michel-Indoktrination zog denn dann in den zwei Stunden zuvor so alles in Braunschweig vorbei?

    Ein Motivwagen hat gefehlt und wird wahrscheinlich auf allen deutschen Umzügen fehlen: und zwar der Linksgrün-Indoktrinierter-Dressierter-Deutscher-Michel-Motivwagen

    Da wünscht man sich doch eine identitäre Karnevals-Spontanaktion. Und die hessische Aysche vom letzten Jahr (erinnert sich noch jemand?) düfte wohl eine einmalige Episode gewesen sein.

  4. Unterstützt die Arbeit der IB. Bei der IB Deutschland kann man auch spenden und bei den Österreichern auch! Reconquista, demokratisch und frei!

  5. Das schlimmste, was der kirchensteuerkassierenden Amtskirche passieren konnte:

    Jugendliche Österreicher, vielleicht sogar Katholiken, in einer katholischen Kirche…

    Diese couragierten Helden müssen sich allerdings vor dem Bischofsstab von Kardinal Schönborn in acht nehmen, der könnte ihnen bald um die Ohren sausen, denn die Kirche in Österreich ist linksextrem und strikt antikatholisch (siehe):

    http://www.pfarrer-initiative.at/

  6. #15 Mindgre (10. Feb 2013 16:50)

    Neun katholische Österreicher in einer katholischen Kirche in Österreich?

    Das geht aber gar nicht. Das haben wir doch sonst nie. Nazialarm!!!!

  7. #7 Stefan Cel Mare (10. Feb 2013 16:41)

    Im Prinzip müssen jetzt alle politischen Parteien Stellung beziehen.

    Tun sie sofort: „Dieser Rassismus und diese gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit der Neonahtzis, die das heilige Kirchenasyl für Verfolgte und Unterdrückte gewaltsam aushebeln wollen, kann nicht mehr hingenommen werden. Genau wie im 3. Reich versuchen Nazis, die Kirche und Ausländer zu vernichten.“

    Finde die Fehler: :mrgreen:

  8. Man stelle sich vor die Auseinandersetzung würde in einer Moschee stattfinden: Asylbetrüger und Gegendemonstranten würden innerhalb von Minuten hochkant rausfliegen!

  9. OT

    Laut Verfassungsschutzbericht 2011 werden bundesweit dreißig aktive islamistische Organisationen mit rund 38.000 Mitgliedern gezählt.

    Ungefähr tausend Personen ordnen deutsche Sicherheitsbehörden dem polizeilich bekannten islamistisch-terroristischen Personenpotential zu, hiervon sind gut hundert Personen sogenannte „Gefährder“, denen die Durchführung eines Anschlags zugetraut wird.

    Diese Zahlen klingen erschreckend, aber man muss sie ins Verhältnis zur Anzahl der in Deutschland lebenden Muslime stellen. Dann sieht man, wie klein diese Minderheit ist.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/terrorismus-praevention-es-fuehrt-immer-ein-weg-zurueck-12056166.html

  10. #12 GrundGesetzWatch (10. Feb 2013 16:47)

    Scheint mir, als ob der gedruckte Spiegel da den 100%igen Seich von Linksknalltüte, Berufskrampfgegenkrächtz und Butterwegge-Schüler Alexander Häusler über die Identitären nachdruckt („Cross-Media“, „Multiple Verwertung“), den Häusler für die Online-Ausgabe schon dem Jüngling Timo Brücken in den Block diktierte. Und der auch schon im „Schüler-Spiegel“ gecrossmediat wurde.

    Hatten wir hier ausführlich diskutiert:

    http://www.pi-news.net/2013/02/spiegel-bezeichnet-identitare-als-rechtsextrem/

    Häusler fiel gegen die Bremer BIW satt auf die Schnauze:

    http://www.pi-news.net/2011/04/biw-verklagen-linksextremen-buchautor-hausler/

  11. Bei Facebook gibt es jetzt eine Seite, die die Identitären als neue SA darstellt, leider finde ich sie nicht mehr.
    Verleumdung hoch10.
    Dabei gibt es doch längst die SAntifa, die viele Straftaten auf dem Kerbholz hat.

  12. @25 Mindgre:
    Das ist ganz normal, egal bei welchem Video. Es wird eben nicht in Echtzeit aktualisiert. Also bitte nicht paranoid werden.

  13. #25 Mindgre (10. Feb 2013 17:13)

    Demgegenüber gibt es allerdings bereits 173 Kommentare. Wird lustig, wenn die Anzahl der Kommentare deutlich die Anzahl der aufrufe übersteigt. Was bald der Fall sein dürfte…

  14. @ #9 Clyde Shelton (10. Feb 2013 16:41)
    Ich stimme Ihnen voll und ganz zu. Ich meine, das ist eine Art wie wir auch aktiv werden könnten: Ausreichend weit entfernt von jeder strafbaren Handlung, aber genügend auffällig, so daß es von der Öffentlichkeit nicht mehr übersehen werden kann!

  15. Manifest zur Besetzung der Kirchenbesetzung:

    Die Besetzung der Votivkirche ist hiermit besetzt!

    Wir vom Verein für Mitmenschliche Wärme und Recht auf Heimat erklären hiermit die Besetzung der Votivkirche für besetzt. Lange genug haben wir dem Treiben untätig zugeschaut, jetzt handeln wir. Wir sind hier als Unterstützungsteam für den illegalen Asylanten Markus Unterrainer.
    In seiner eigenen Heimatstadt, wurde er aufgrund seiner Herkunft diskriminiert, als „s***** Österreicher“ beschimpft und einem unerträglichen Klima von strukturellem Rassismus ausgesetzt. Unmissverständlich machte man ihm auf seine Gegend zu verlassen. Er war zu einem Fremden in der eigenen Stadt geworden.

    Doch egal wohin er sich wandte – nirgends fand er Gehör. Im Gegenteil: Er wurde als rassistisch und fremdenfeindlich beschimpft. Vertreter der Grünen meinten sogar, er solle sich gefälligst besser in die Migranten-Ghettos integrieren und sich an „das neue Österreich“ anpassen.
    Die Besetzung der Votivkirche hat Markus sehr nachdenklich gemacht. Offenbar braucht man in Österreich nur keinen Pass zu haben, damit man Gehör und Anerkennung findet.
    Er hat also seinen Pass in den nächstbesten Kanal geworfen und ist nun offiziell staatenlos.
    Wie die Asylanten in der Kirche, fordert er nun eine menschenwürdige Unterkunft, vom Staat bezahlt versteht sich. Er will einen Spa, Whirpool, einen Personal-Trainer sowie ausgebildete Hairstylisten. Er verlangt 3mal am Tag eine warme Mahlzeiten -wählbar aus 3 verschiedenen Menüs+ eine vegetarische Alternative. Internetanschluss und W-Lan sowie ein persönlicher PC und
    ein Tablet für unterwegs.
    Aus Verständnis für die derzeitige Wirtschaftskrise gibt sich Markus sogar mit einem Android-Phone zufrieden und verzichtet auf Apple-Produkte.
    Des weiteren verlangt er 40 m² Wohnfläche, eine inspirierende Aussicht, ein unterhaltsames Tagesprogramm, regelmäßige ausgedehnte Spaziergänge, 2mal im Jahr Reisen in südliche Gefilde und 3mal wöchentlich einen Kino/Klubbesuch.
    Über das dafür bereit zu stellende Taschengeld ist Markus bereit mit Vertretern der Regierung zu verhandeln. „Wenn sie ein Herz haben“, so der Flüchtling, „werden sie einsehen, dass man unter 60 Euro nicht ordentlich Party machen kann.“

    Das ist, so unser Asylant, das absolute Mindestmaß an menschlicher Wärme, das wir hiermit vom österreichischen Staat einfordern. Bis dahin treten wir in den Hungerstreik.
    Wir verlangen, dass die hier stattfindende Besetzungs-Farce, durch die wir uns empfindlich gestört fühlen, in eine beliebige Wiener Moschee verlegt wird, damit unserem Anliegen das gebührende, ungeteilte Interesse zuteil wird.

    Markus Unterrainer, ist der letzte seiner Art. Als Österreicher ohne Migrationshintergrund, wird er in seinem eigene Land an den Rand gedrängt und bedroht. Die herrschende Regierung und die Presse sind ihm durchwegs feindlich gesonnen und versuchen seine Lebensgrundlage zu zerstören wo sie nur können. Gesellschaften für vom aussterben bedrohte Völker schlagen weltweit Alarm- die Zustände in Markus Heimat sind alarmierend und unerträglich!

    Eine Masseneinwanderung und Islamisierung bedroht seine kulturelle Identität. Die Meinungsfreiheit dagegen zu protestieren besteht nur am Papier und wird de facto durch ein ideologisches Netzwerk, das sich durch Medien, Wirtschaft und Justiz zieht verhindert.

    Markus hat daher seinen Pass weggeworfen und hofft als staatenloser Asylant auf seine Anliegen aufmerksam machen zu können. Wir vom Verein für menschliche Wärme und Recht auf Heimat unterstützen ihn darin. Wir werden nicht gehen bis unsere Forderungen erfüllt sind. Zuallererst fordern wir, dass diese Billige Kopie, das Camp der Scheinasylanten dort drüben aufgelöst oder in eine Moschee gebracht wird. Erst dann sind wir bereit in menschenunwürdigen Unterkünften, für unsere Mindestforderungen weiter zu demonstrieren. Also: Die Besetzung der Votivkirche wird so lange besetzt, bis sie aufgelöst oder in eine Moschee verlagert ist.
    Dann sind auch wir bereit eine menschenwürdige Ersatzunterkunft, wahlweise im Hotel Imperial oder im Coburg, zu beziehen. Wir stehen hier für den letzten echten Österreicher, bedroht und an den Rand gedrängt im eigenen Land! Wie können sie in diese großen Rehaugen blicken und nicht weich werden? Wir fordern alle warmherzigen Österreicher, von Pfarrer Friedel bis Ute Bock auf, unser Anliegen zu unterstützen.
    Vor allem aber fordern wir alle österreichischen Patrioten, die genug von linksextremen No-Border Aktivisten haben, genug von Masseneinwanderung und Asylbetrug, genug davon wie der Staat uns ausblutet und sich von den Anderen auf der Nase herumtanzen lässt, auf, uns zu unterstützen. Wir rufen alle Patrioten, denen diese Besetzung auf den Nerv gegangen ist und die gemeint haben, dass man etwas dagegen tun müsse auf, sich unserer Besetzung der Besetzung anzuschließen und uns vor der Votivkirche zu unterstützen.
    Ironie on!
    Der Hungerstreik, der nunmehr schon rund 15 min andauert zehrt an unseren Kräften – wir brauchen dringend Decken, Tee und Schwedenbomben um diese harte Zeit zu überstehen. Also kommt und unterstützt uns! Bis hierher und noch weiter!
    Ironie off!

  16. Einfach gut so. Nur wer hat die Jetzigen denn gewählt?
    Wartet mal unsere nächste Wahl in Deutschland ab.
    Aber gut geht das bestimmt nicht.

  17. @ #32 Mindgre (10. Feb 2013 17:28)

    Es gibt Situationen, wo eine Abtreibung die bessere Wahl für eine Frau/Mädchen ist, dies schweren Herzens durchzuführen. Ein uneheliches Kind ist heute gar kein Problem mehr, Männer heiraten ja auch nicht mehr gern.
    Daher treiben viele deutsche Frauen auch gar nicht mehr ab, der Steuerzahler zahlt für die flüchtigen sich aus der Verantwortung stehlenden Väter. Früher (bis in die 1980er) bedeutete ein uneheliches Kind für minderbemittelte Frauen hingegen die volle soziale Ausgrenzung.

  18. …wir brauchen dringend Decken, Tee, Schwedenbomben und Schlafsäcke…

    Nur zur Beruhigung: Schwedenbomben sind Negerküsse 😳 der Firma Niemitz. Die gibts auch mit Kokosraspeln auf der Schokohülle.

  19. Ob Sicherheitsbehörden und Justiz für die Einheimischen, die für ihre – und unser aller – Rechte eintreten genau so viel Symphatie hegen wie für die „Asyl“-Erzwinger und deren Lobby? Das konsequente Durchgreifen und die Härte beim Räumen, die man bei erpresserischen Handaufhaltern und deren Unterstützern nicht aufbringen kann wird man hier wohl sehr bald zeigen.

  20. @ #21 Babieca

    Butterwegge-Schüler Alexander Häusler…. ja das ist da richtige Duo, als ich die auf Vorträgen hörte wurde mir speiübel……

    Zum anderen Artikel. Ja, Sabah und andere Muslime schreiben sicher teilweise so um ihre nationalistischen Interessen darzustellen.

  21. @ #38 AlterQuerulant (10. Feb 2013 17:39)

    Schwedenbomben sind Negerküsse der Firma Niemitz. Die gibts auch mit Kokosraspeln auf der Schokohülle.

    Hört sich richtig lecker an!

  22. #37 Freya- „Es gibt Situationen, wo eine Abtreibung die bessere Wahl für eine Frau/Mädchen ist“

    Das ist auch die Position der strikt antikatholischen und innerländerfeindlichen Caritas.

    Es ist aber ein Gebot Gottes, NICHT zu töten, denn das fünfte Gebot lautet: „Du sollst nicht töten“.

    Es gibt keinen einzigen Grund, einen Menschen zu töten. Niemals.

    Nur die strikt antikatholische Caritas, die CIA oder die Fremdenlegion schieben angebliche Gründe zum Töten von Menschen vor.

  23. kein ot, passt wie die Faust aufs Auge zum Thema Asyl:

    „Junge (12) fliegt ohne Ticket und Ausweis nach Spanien! – Wie kam er bloß durch die ganzen Kontrollen?“

    http://www.bild.de/news/ausland/flughaefen-ausland/junge-fliegt-ohne-ticket-und-ausweis-nach-spanien-28464812.bild.html

    Brüssel – Auf in den Süden! Ein zwölfjähriger Junge ist ohne Ausweis und Ticket von Brüssel nach Málaga geflogen. Dort lief der Ausreißer einem Polizisten in die Arme. Fluglinie und Behörden untersuchen den unglaublichen Vorfall…

    Ein unglaubliche Vorfall? wir müssen nur mal kurz die Flugrichtung ändern von Südland™ nach H4-Land, und prompt haben wir es mit einem völlig alltäglichen Vorfall zu tun, der schon lange keine Zeitungsmeldung mehr wert ist!

    1136 Ankerkinder kamen 2011 als Asylanten nach Österreich

    http://www.unzensuriert.at/content/007712-1136-Ankerkinder-kamen-2011-als-Asylanten-nach-Oesterreich

    1136 vorsätzlich s.g. unbegleitete minderjährige Flüchtlinge™, in nur einem Jahr, nur nach Österreich! wie viele werden es dann erst nach D und in andere Willkommenskultur-H4-Länder™ gewesen sein…?

  24. #38 AlterQuerulant (10. Feb 2013 17:39)

    …wir brauchen dringend Decken, Tee, Schwedenbomben und Schlafsäcke…

    Nur zur Beruhigung: Schwedenbomben sind Negerküsse 😯 der Firma Niemitz. Die gibts auch mit Kokosraspeln auf der Schokohülle.

    Also ich muß schon sehr bitten!!! 😀

    Schokoküsse, Maximalpigmentiertenküsse, Schaumküsse oder Farbigenküsse. 🙄

    Sogar auf „Frag Mutti de“ findet man folgendes:

    # 19 Irmgard Das Wort „Neger-“ oder „Mohrenkuss“ ist ein rassistischer Ausdruck und sollte nicht verwendet werden. Stattdessen kann man zum Beispiel „Schaumküsse“, „Dickmänner“ oder „Schokoküsse“ sagen. Mich persönlich stört es aber nicht. Hauptsache es schmeckt und macht satt.

    http://www.frag-mutti.de/tipp/p/show/category_id/1/article_id/2641/Mohrenkopf-Torte-%28super-einfach%29.html

  25. #36 Esper Media Analysis (10. Feb 2013 17:37)
    Was auffällig sei, ist die gestiegene Erwartungshaltung der Asylbewerber. „Ich werde täglich gefragt, warum es keinen W-lan-Anschluss gibt“, erklärt Sauer.

    http://www.fuldaerzeitung.de/nachrichten/huenfeld/Huenfeld-Ein-Dach-ueberm-Kopf-fuer-40-Asylbewerber;art17,686290

    Die sehen halt nicht ein, weshalb sie sich einschränken und bescheiden sollen, wie es der normale – im Lohnbetrug und in der Steuerauspressung – gefangene deutsche Arbeitnehmer tun muß. Die wissen, daß sie alles bekommen wenn sie nur lautstark und erpresserisch genug auftreten, weil die Blockparteien von den Grünen bis zur Union willig unser Geld verteilen.

    Mein Respekt den jungen Österreichern, die für ihre Zukunft und die ihrer Kinder mutig kämpfen wollen. Wenn sich nicht bald etwas ändert, wenn die Blockparteien nicht bald deutlich zu spüren bekommen, daß die Jugend, daß die Arbeitslosen, daß die Rentner, daß alle ehrlich Arbeitenden sich nicht länger ausnutzen lassen wollen, dann haben wir keine Zukunft mehr.

    Sollen die Asylbefürworter (wenn man die Anerkennungsquote sieht muß man eher von Sozialbetrugs- und Geldverschenkbefüwortern sprechen) doch einmal mit ihrem eigenen Geld in die Bresche springen und nicht immer dreister uns und unseren Kinder alles wegnehmen, um auf unsere Kosten die großartigen Samariter zu spielen.

  26. #43 Stefan Cel Mare

    Flüchtlingsgegner haben am Sonntag für einige Stunden die Votivkirche besetzt. Zwischenfälle gab es nicht. Es sei eine Aktion auf Kosten von hilfsbedürftigen Menschen gewesen.
    Quelle: ORF

    Natürlich ist wieder die Rede vorn „einer Rechten Gruppierung“.

  27. Radio Ö3 meldet gerade, dass die Gruppe nach ein paar Stunden die Votivkirchen unter Polizeischutz verlassen. Es gab keine Verhaftung.

  28. Auf die Hasenklage des Kardinals Schönborn freue ich mich!

    Die Rate von 10 Illegalen auf einen erkannten Illegalen halte ich für zutreffend. Das Verhältnis wird noch schlechter werden, je mehr „Niederlassungen“ von Zureisenden vorhanden sein werden.
    Dann wird nicht mehr klagend, sondern drohend gefordert, diese Neubürger sofort mit allen Rechten auszustatten. Sonst kommt glühender Zorn über die deutschen Muckis!

  29. Finde die Identitären total Klasse..

    Wie wäre es mal mit einem Flashmob in einer Moschee.. z.B. Duisburg-Marxloh oder einer anderen? Das hätte doch mal was…

  30. Die Votivkirche ist wieder katholikenfrei!

    Eine Erfolgsmeldung für die strikt antikatholische und Abtreibungen bezahlende Caritas.

  31. #62 Wuppertal (10. Feb 2013 18:25)

    Von der Interviewerin gefragt, ob er sich vorstellen könne, eine weitere derartige Platte aufzunehmen, antwortet der Sänger: „Wenn ich jetzt tot umfalle, ist es das letzte Album gewesen. (…) Aber noch bin ich ja hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder und flink wie ein Windhund.“

    Wer sich darüber aufregt, der sollte auch Autobahnen meiden, weil ja Hitler welche bauen lies, und keine Schäferhunde halten.

  32. #58 alexandros (10. Feb 2013 18:04)

    Vosicht, nicht nachlassen, Nebelkerze!

    In der Standortfrage sei er sich mit Vertretern des Emirats Katar einig; das Land ist ein potenzieller Finanzier der Moschee des Ziem. Am Rande der Sicherheitskonferenz fand kürzlich ein Treffen von Vertretern Katars, allem voran dem Außenminister, mit Ude sowie dem dritten Bürgermeister Hep Monatzeder (Grüne) statt.

    Die Kataris hätten dabei den Bau der Moschee sehr wohlwollend beurteilt, sagte Ude. Zur Finanzierung habe es zwar keine Zusagen gegeben, aber dies sei natürlich ein Thema gewesen. Bisher ist noch unklar, wie das Ziem sowie Moschee und Museum bezahlt werden sollen. Wer auch immer die Finanziers sein werden – einig seien sich die Vertreter Münchens und Katars auch gewesen, dass das Ziem eine politisch unabhängige Einrichtung sein müsse, sagte Ude.

    Der Außenminister von Katar habe beteuert, dass sein Land die Moschee als Platz für einen moderaten Islam sehe, an dem nicht politisch instrumentalisiert werden dürfe.

    Klar. Und wenn ein Al Thani morgen sagt, der Himmel sei grasgrün, dann glauben ihm auch alle. Isch schwör auf Koran!

    Warum nur will keiner in Katar das Zentrum für das Christentum am Golf in Doha (ZCGD) bauen? Warum nur kommt keiner auf diese selbstmörderische, absurde Idee?

  33. #59 lorbas (10. Feb 2013 18:06)

    Es ist unglaublich, da wird Alarm geschlagen wenn sich alle Jahre wieder mal ein Kind ohne böse Absichten in ein Flugzeug nach zb. Mallorca verirrt hat – man beachte w.g. stets die Flugrichtung – , aber der tausendfache, systematische Asylmissbrauch durch gezieltes Kinder_ins_Flugzeug_setzen wird stillschweigend gutgeheissen!

    Und unsere perverse Asylindustrie – der Kopf aller Schleuserbanden – befördert diese kriminelle Kinder-Schleuserei (3.000 bis 4.000 pro Jahr allein nach D!) auch noch nach Kräften:

    Willkommensbroschüre

    „Willkommen in Deutschland! – Ein Wegweiser für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“

    http://www.b-umf.de/index.php?/%C3%9Cber-uns/willkommensbroschuere.html

    …Die Broschüre soll bundesweit die Aufnahme von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen verbessern und die Arbeit von Beratungsstellen unterstützen. Darin finden junge Flüchtlinge wichtige Informationen zu ihrer ersten Zeit in Deutschland.
    Mit welchen Behörden, Ämtern und Organisationen haben sie zu tun? Was passiert alles in der ersten Zeit? Wer kümmert sich um ihn? Und vor allem: Welche Rechte gibt es? Dies und vieles mehr erfahren junge Flüchtlinge in der Broschüre. Für die Umsetzung von Kinderrechten in Deutschland ist dies ein bedeutender Schritt!

    Im Rahmen des Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2011“ wurde die Willkommensbroschüre als ein vorbildliches Projekt ausgezeichnet…

  34. #48 unrein (10. Feb 2013 17:53)

    1136 vorsätzlich s.g. unbegleitete minderjährige Flüchtlinge™, in nur einem Jahr, nur nach Österreich! wie viele werden es dann erst nach D und in andere Willkommenskultur-H4-Länder™ gewesen sein…?

    Allein für das klitzekleine Saarland habe ich 240 Ankerkinder seit 2011 allein für das Diakonische Werk.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regiolinegeo/rheinlandpfalzsaarland/article113228530/Diakonie-hat-240-junge-Fluechtlinge-seit-Herbst-2011-betreut.html

    Ich frage mich auch immer: Wie zum Geier kommen die an Bord von Fliegern? Oder ist das in Weitwegistan so, daß da immer noch jeder reinkommt, der sagt „Deutschland Asyl“? Na dann gute Nacht, Flugsicherheit.

  35. #65 unrein (10. Feb 2013 18:49)

    Muhaha! Kinderechte in Deutschland! Viele Mohammedaner sind mit 15 schon derartige abgebrühte, brutale Schränke, daß ein Berufsboxer neidisch wird. Unter „Kindern“ stellt sich der Michel eben immer noch freundliche, Kinder mit Kinderkörpern und Kindernaivität vor – und keine ausgekochten Abzocker, die in einer ganz anderen, brutalen Kultur was ganz anderes gelernt haben als unsere hiesigen, die Kindheit mittlerwile bis ins vierte Lebensjahrzehnt ausdehnenden Heiopeis.

    Außerdem finde ich das immer bei Somalis und anderen Schwarzen lustig, wenn da 13-jährige mit Bart in Deutschland aufkreuzen…

  36. #54 AlterQuerulant (10. Feb 2013 18:01)

    Na jaa..

    Es sind Österreicher. Die müssen morgen wieder arbeiten…

  37. #66 Babieca (10. Feb 2013 18:52)

    Ich frage mich auch immer: Wie zum Geier kommen die an Bord von Fliegern? Oder ist das in Weitwegistan so, daß da immer noch jeder reinkommt, der sagt “Deutschland Asyl”?

    i.P. ja, da muss natürlich noch mit ein paar Talern nachgeholfen werden…

    Hast nicht Du neulich hier mal von den „Rattenrouten“ geschrieben, über welche immergleichen Wege und mit welchen immergleichen Storys unsere Flüchtlinge™ nach D gelangen? …und war da nicht auffallend oft die edle Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ irgendwie stets involviert…?

    Das Thema würde mich noch viel näher interessieren.

  38. #70 Babieca (10. Feb 2013 18:59)

    was ganz anderes gelernt haben als unsere hiesigen, die Kindheit mittlerwile bis ins vierte Lebensjahrzehnt ausdehnenden Heiopeis.

    Da sind die Folgen von…

    Aus der KRONE Tageszeitung.

    Wir leben im so freien aufgeklärten 21. Jahrhundert, trotzdem kommt eine Flut an „Zwangsbeglückungen“ auf uns zu, die mich an der Freiheit unserer Gesellschaft zweifeln lassen. Oder anders gesagt, stelle ich mir die Frage, ob die Menschen vor 40 bis 60 Jahren zu naiv waren, um zu erkennen, wie kompliziert das Leben ist. Die Kinder in den 50er- und 60er-Jahren spielten mit Spielzeugwaffen, aßen Lebensmittel ohne Ablaufdatum, fuhren ohne Schutzbekleidung mit dem Rad, bekamen bei Fehlverhalten körperliche Verweise und kamen ohne Aufklärungsbroschüren drauf, wie die „Liebe“ funktioniert. Komischerweise gab es in jener Zeit, als noch nicht hinter jedem Schüler ein Psychologe stand, nur selten verhaltensauffällige Kinder, und Idioten wurden auch keine produziert. Obwohl es kaum Fitnessstudios gab und keine Literatur, aus der wir erfuhren, was wir essen sollen, um nicht zuzunehmen, hielt sich die Anzahl der Fettleibigen in Grenzen. Wären wir zum Arzt gegangen, weil wir an „Burn-out“ leiden, hätte uns der Doktor eine Geisteskrankheit diagnostiziert. Wir verzehrten Salatgurken, ohne auf ihren Krümmungsradius zu achten, dosierten die maximale Wasserdurchflussmenge durch Hand aus und hatten keine Scheu, uns dem Licht von Glühbirnen auszusetzen. Nun zerbrechen sich besonders die Herrschaften in Brüssel den Kopf, um uns stets mit neuen Vorschriften das Leben „leichter“ zu machen. Tun sie dies aus einem edlen Motiv heraus, oder ist es doch so, dass sich wieder einige mit der Flut an neuen Bestimmungen eine goldene Nase verdienen? Wir sollten nicht verlernen, unseren Hausverstand zu verwenden, bei vielen Politikern kommt diese Warnung leider schon zu spät.

  39. #69 lorbas (10. Feb 2013 18:58)

    Ein Ankerkind (vor Nachrücken der Sippe) = 4 Sozialarbeiter: 1 Erzieher, 1 Pädagoge, 1 Soziologe, 1 Psychologe.

    Siehe wieder hier

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regiolinegeo/rheinlandpfalzsaarland/article113228530/Diakonie-hat-240-junge-Fluechtlinge-seit-Herbst-2011-betreut.html

    Und hier, immer wieder meine Lieblingsgeschichte aus Hamburg (habe ich irgendwann mal Satz für Satz zerpflückt, finde ich gerade nicht):

    Flüchtlingen wie Mamadou, minderjährig und ohne Eltern, stellt die Stadt Kleidung, Decke und Kopfkissen, Handtuch, Hefte, Stifte und ein Wörterbuch zur Verfügung. Mamadou bekommt sogar einen einfachen MP3-Player, mit dem er sofort anfängt Deutsch zu lernen. ((Kicher!)) Wie jeder Flüchtling bekommt er auch Geld, 224 Euro im Monat… seit Juli sind es 346 Euro. Er wird routinemäßig ärztlich untersucht und auf sein Bildungsniveau überprüft.

    Die Angst vor der Abschiebung und die Erlebnisse seiner Flucht lassen Mamadou oft nicht schlafen. Eine dringend erforderliche Therapie durch einen in der Flüchtlingsarbeit erfahrenen Arzt und Psychotherapeuten wird ihm verwehrt. ((Frechheit!))

    Mamadou … darf nach sechs Wochen in eine kleine Wohnung auf St. Pauli ziehen, gemietet vom Verein Hamburger Kinder- und Jugendhilfe, der auch seine Betreuung übernimmt. Zusätzlich zu der Sozialpädagogin, die für ihn zuständig ist, hat er eine private Vormünderin

    Mamadou hat überall Freunde gefunden. Er ist Klassensprecher, gibt Mitschülern Nachhilfe, engagiert sich im Info-Bus vom Café Exil, eine unabhängige Anlaufstelle für minderjährige Flüchtlinge. Und er besucht bildungspolitische Seminare, etwa die der Initiative Jugendliche ohne Grenzen.>/blockquote>

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article110585422/Von-Guinea-nach-Hamburg-Zwei-Jahre-auf-der-Flucht.html

    Und dann kommen ab und zu Fuzzies angedackelt und behaupten, es gebe keinen migrantisch-sozialpädagischen Komplex!

  40. Sigmar Gabriel erklärt seine Solidarität mit den Identitären.

    Niemand hat das Recht von einem anderen zu verlangen, dass er seine Vergangenheit, seine Vorfahren zu vergessen habe.

    Gute Aktion. 😀

  41. Tolle Aktion!!
    Doch mit welcher Begründung wurden sie von der Polizei aus der Kirche hinausgeführt? Die Asylbewerber dürfen es doch auch. Sind Fremde etwa gleicher als Einheimische?
    Seltsam, seltsam.

  42. #75 Babieca (10. Feb 2013 19:11)

    Und hier, immer wieder meine Lieblingsgeschichte aus Hamburg (habe ich irgendwann mal Satz für Satz zerpflückt, finde ich gerade nicht)

    ja, genau die Storys meinte ich! 😉

    (PS: mein sich darauf beziehender vorheriger Beitrag ist i.M. noch „awaiting moderation“)

  43. Ein bekannter Online-T-Shirt-Shop hat ein auf die Identitäre Bewegung bezogenes Lambda-Motiv aus dem Sortiment entfernt.

    „Laut neusten Untersuchungen wird die ‚Identitäre Bewegung‘ von Verfassungsschützern als rechtsextrem eingestuft.“

    Die Propagandamaschine der Standardmedien wirkt.

  44. Wenn das die „Verteidiger Europas“ sein sollen, können wir uns schon einmal von der politisch/kulturellen Weltbühne verabschieden. Kein demokratischer Politiker ist für den Asylmissbrauch, es braucht so eine „Bewegung“ also nicht!

  45. #66 Babieca (10. Feb 2013 18:52)

    Ich frage mich auch immer: Wie zum Geier kommen die an Bord von Fliegern? Oder ist das in Weitwegistan so, daß da immer noch jeder reinkommt, der sagt “Deutschland Asyl”?

    i.P. ja, da muss natürlich noch mit ein paar Talern nachgeholfen werden…

    Hast nicht Du neulich hier mal von den “Nagetier-Routen” geschrieben, über welche immergleichen Wege und mit welchen immergleichen Storys unsere Flüchtlinge™ nach D gelangen? …und war da nicht auffallend oft die edle Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ irgendwie stets involviert…?

    Das Thema würde mich noch viel näher interessieren.

    (PS: den Beitrag hatte ich eigentlich um 19:09 geschrieben… ich hab mal ein Wort geändert, in der Hoffnung die „moderation“ somit zu umgehen!)

  46. #79 Euro-Vison (10. Feb 2013 19:25)

    Kein demokratischer Politiker ist für den Asylmissbrauch, es braucht so eine “Bewegung” also nicht!

    🙂 Deine satirischen Beiträge find ich immer besonders köstlich! 🙂

  47. #74 Babieca (10. Feb 2013 19:11)

    Mamadou scheint ein „Wunderkind“ zu sein. 🙄

    Mamadou bekommt sogar einen einfachen MP3-Player, mit dem er sofort anfängt Deutsch zu lernen. ((Kicher!)) 😆 😆 😆

    Und er besucht bildungspolitische Seminare, etwa die der Initiative Jugendliche ohne Grenzen.

    Laß mich raten. Um die nächsten „Ankerkinder“ nach BUNTland zu holen.

    Mamadou möchte Ingenieur werden. Er könnte es schaffen. Wenn Hamburg ihm die Chance gibt.

    Wieso gerade HH?

    Zudem gilt: Wer 16 ist, wird im Asylverfahren wie ein Erwachsener behandelt und etwa ohne Vormund zu Verhandlungen geladen.

    Ihr geändertes Alter empfinden die Jugendlichen als Verlust ihrer Identität. Auch Mamadou muss sich jedes Mal verstellen, wenn er seine persönlichen Daten angibt. Das Schlimmste aber ist für ihn die Ungewissheit. Jederzeit könnte er aus seiner neuen, ihm lieb gewordenen Heimat abgeschoben werden.

    Mir kommen die Tränen. Man reiche mir die Taschentücher.

  48. „Scheinasylanten raus“ ist nazi….

    „Alte raus“ ist Arbeiter-Wohlfahrt.

    Pflegebedürftige müssen Platz für Asylbewerber machen

    Aus dem Pflegeheim „Marie Schlei“ in Berlin-Reinickendorf soll ein Asylbewerberheim werden. 75 Menschen müssen bis Ende März ausziehen.

    http://www.morgenpost.de/bezirke/reinickendorf/article113516017/Pflegebeduerftige-muessen-Platz-fuer-Asylbewerber-machen.html

    ———————–

    #78 Euro-Vison (10. Feb 2013 19:25)

    Kein demokratischer Politiker ist für den Asylmissbrauch, es braucht so eine “Bewegung” also nicht!

    Stimmt, kein demokratischer Politiker ist für Asylmissbrauch.

    Asylmissbrauch wird nur von unseren antidemokratischen Vielvölker-Schland-Politikern und ihren Weisungsgebern im Brüsseler Zentralkommittee gefordert und gefördert.

  49. #79 unrein (10. Feb 2013 19:28)
    #66 Babieca (10. Feb 2013 18:52)

    Ich frage mich auch immer: Wie zum Geier kommen die an Bord von Fliegern? Oder ist das in Weitwegistan so, daß da immer noch jeder reinkommt, der sagt “Deutschland Asyl”?

    i.P. ja, da muss natürlich noch mit ein paar Talern nachgeholfen werden…

    Hast nicht Du neulich hier mal von den “Nagetier-Routen” geschrieben, über welche immergleichen Wege und mit welchen immergleichen Storys unsere Flüchtlinge™ nach D gelangen? …und war da nicht auffallend oft die edle Organisation “Ärzte ohne Grenzen” irgendwie stets involviert…?

    Das Thema würde mich noch viel näher interessieren.

    (PS: den Beitrag hatte ich eigentlich um 19:09 geschrieben… ich hab mal ein Wort geändert, in der Hoffnung die “moderation” somit zu umgehen!)

    Ein Staat der kein Lachnummern- und Schlafmützenstaat ist, würde die Fluggesellschaften für alle Kosten, die durch solche Einschleppungen entstehen in Regreß nehmen. Dann hätte sich das Thema schnell erledigt und wenigstens einer Betrugsmöglichkeit wäre effektiv ein Riegel vorgeschoben.

  50. #79 unrein (10. Feb 2013 19:28)

    Ja, über diese Routen habe ich geschrieben… und stimmt, das Wort ist Automoderation. Passiert mir auch immer wieder, auch wenn ich z.B. schreibe „das zieht einen ganzen xyz-Schwanz an Konsequenzen nach sich. Aber PI ist da in der Regel superschnell und schaltet frei.

    Ursprünglich war es ja die ganz legale Bezeichnung für die Routen, auf denen sich Nazi-Kader nach Südamerika und Islamien absetzten. Im U.S-Jargon hießen die auch mal harmlos „Klosterrouten“.

    Und dann gibt es, ganz analog dazu, die Routen, auf denen das heute von Süd und Ost nach Europa läuft. Ich sehe da inzwischen ausgelatschte Trampelpfade, ach was, Wanderwege. Sozusagen die „R1“. 😉

    Und es ist richtig: Ärzte ohne Grenzen ist immer irgendwie dabei, vor allem in Afrika. Weil die eben so „humanitär sind“. Und dadurch zu Mitschleusern werden, auch wenn sie keine Boote chartern.

  51. OT

    Schlimm genug, wenn Kirchen profanisiert werden!

    Würde man eine kommunistische Schaltzentrale in einer ehemaligen Kirche mögen?

    Noch schlimmer, Kirchen unseren Hauptfeinden, den Christen- und Judenschlächtern zu verkaufen! Wobei nicht wir dem Islam den Krieg erklärt haben, sondern er uns seit 1400 Jahren. http://koptisch.wordpress.com/2013/02/10/alles-erlaubt-in-ehemaligen-kirchen/

    Moscheen sind islamische Stützpunkte!
    Wo eine Moschee steht ist Islamland!
    Quadratmeter um Quadratmeter wird das Abendland von Moslems eingenommen!

    CDU fordert Umwidmung von Kirchenbau in Moschee stoppen

    Es wäre besser gewesen, die Kirche abzureißen, als eine Nutzung durch Muslime zu ermöglichen, sagte Claussen dem „Hamburger Abendblatt“.

    Frank Schira regt andere Nutzung an. Ex-Hauptpastor bezeichnet Umwidmungspläne durch Muslime als “Dammbruch”.
    http://koptisch.wordpress.com/2013/02/10/cdu-fordert-umwidmung-von-kirchenbau-in-moschee-stoppen/

  52. Ohne wenn und aber kann man über die Jungs (waren auch Mädels dabei?) eines sagen:
    Sie haben Mut.

    Wenn alles anbräunen der IB durch die Medien und die Linken nicht vefängt, werden sie sich aber vermutlich künftig auf gewalttätige Gegenaktionen gefasst machen müssen.

  53. Scheinasylanten sichern Arbeitsplätze bei der Integrationsindustrie, also bei Caritas(kath.) und Diakonie(ev.), AWO(rot) usw.

    Mitarbeiter der Integrationsindustrie leben ja nicht nur von sicheren Gehältern und Arbeitsplätzen, je mehr Einwanderer kommen, sondern auch von ihrem sozialen Prestige.

    Einwanderer, „Flüchtlinge“ klingt hierbei noch besser, bestätigen ihren – gar nicht selbstlosen – Helfern eine angebliche Wichtigkeit, geben diesen Lebenssinn und viele schmeichelnde Fotos in den Medien!

    Einwanderer und ihre Betreuer benutzen sich gegenseitig für ihre Interessen und Eitelkeiten!

    Normalerweise müßten Hunderte Katholiken die Votivkriche stürmen und die Kommunisten, Anarchisten und Moslems verjagen. Aber das Kirchenvolk ist alt und satt!

  54. Ankerkinder
    Denn als Reaktion auf die Altersfeststellungen nehmen die Schlepper nun Afghanen, die in den Flüchtlingslagern Griechenlands gestrandet sind, die Kinder ab und stellen sie vor das Lagertor in Traiskirchen. 230 sogenannte „unbegleitete Minderjährige“ befinden sich derzeit im Jugendzentrum des Lagers, die Tendenz ist stark steigend. Die Erwachsenen warten in Griechenland, bis das Asylverfahren des Kindes abgeschlossen ist. Das geht bei Kindern sehr rasch.

    Dann kommen sie im Sinne der gesetzlichen Familienzusammenführung nach. „Ankerkinder“ werden diese Kinder im Fachjargon genannt. Nämlich in derselben Bedeutung, wie man ein Seil mit einem Anker über eine Mauer wirft, um daran hochzuklettern. Damit ist jetzt die nächste Initiative der Innenministerin gefragt. Denn diese Art der Familienzusammenführung war sicher nicht die Intention des Gesetzgebers bei der Formulierung des Asylgesetzes.
    St. Pölten/Wien – Die Asyl-Debatte der vergangenen Woche ist bei Caritas-Wien-Direktor Michael Landau in einigen Punkten auf Missfallen gestoßen. Vor allem der Begriff „Ankerkinder“, der zuletzt in mehreren Medien auftauchte, sei „schäbig, herzlos und auch inhaltlich falsch“, betonte er am Sonntag im Gespräch mit der APA. Mit „Ankerkindern“ sind Minderjährige gemeint, die alleine ins Land reisen, Asyl beantragen und nach positivem Abschluss ihre Familie nachholen. „Ich verwahre mich gegen die generelle Diffamierung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen als ‚Ankerkindern‘.“

  55. @ #88 AlterQuerulant (10. Feb 2013 20:04)

    Diese „Ankerkinder“, sind oft älter, als sie angeben. Jedenfalls fast immer Knaben, die – in wenigen Monaten oder Jahren schon – ihr testosterongesteuertes Unwesen treiben werden.

  56. Die verlogene Caritas bezahlte mindestens eine Abtreibung 😈
    Die österreichischen Bischöfe bestreiten vehement, dass kirchliche Institutionen an Abtreibungen beteiligt sind. Doch die Belege sprechen eine andere Sprache.
    http://de.gloria.tv/?media=109091

  57. Glauben denn die Medien, daß die Leute nicht kapieren, daß sie manipuliert werden. „Rechtsgerichtet“, „Neue Nazis“, „Rechtsaußen“,“Am rechten Rand“ usw… bla bla bla … usw. Man braucht die Kommentare der jeweiligen Online-Zeitungen lesen (vorausgesetzt sie sind noch nicht eingefroren worden). Es tut sich langsam (leider zu langsam) was auf. Die meisten Menschen wollen kein Links oder Rechts, sie wollen einfach nicht ihre gewohnte Lebensumgebung samt Kultur durch andere Politiker zwanghaft verändern lassen. Das heißt aber nicht,daß man für andere Kulturen nicht offen ist.

  58. Die Identitären sind genau da was es braucht: eine patriotische, islamkritische Bewegung, die nicht rechtsextrem ist.

    Die Wut der Linken ist wie immer ein untrügliches Zeichen, dass jemand es wagte die Wahrheit anzusprechen und ihr Orwellschen Sprachnormen der PC verletzte.

    Nicht jeder Algerier, Iraker oder Türke der nach Europa kommt wird eben zur „Erfolgsgeschichte“.

  59. Moslemische asylanten sollten Moschee? besetzen und dort? versuchen ins eck zu prunzen so wie sie hatten gewöhnlich gemacht in der Kirche.

  60. #88 AlterQuerulant (10. Feb 2013 20:04)

    Immer das Gleiche: Kaum kommt man mal nicht mit einem Euphemismus, sondern einem klaren, treffenden Begriff, wird gejault, bis der Mond weint. Geht es umgekehrt von Kirch-Links-Dressureliten-Seite aus gegen den noch geradeausdenkenden Bürger, ist kein Begriff drastisch genug.

  61. #89 AlterQuerulant „Die verlogene Caritas bezahlte mindestens eine Abtreibung“

    Wer den von den Nazis übernommenen Kirchenbeitrag (Kirchensteuer) an eine deutschsprachige Ortskirche bezahlt, der finanziert gesellschaftszersetzende Propaganda und Mörder.

    Die linksextreme Caritas möchte „Opium für das Volk“ sein.

  62. #65 lorbas (10. Feb 2013 18:41)
    #62 Wuppertal (10. Feb 2013 18:25)

    Von der Interviewerin gefragt, ob er sich vorstellen könne, eine weitere derartige Platte aufzunehmen, antwortet der Sänger: “Wenn ich jetzt tot umfalle, ist es das letzte Album gewesen. (…) Aber noch bin ich ja hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder und flink wie ein Windhund.”

    Wer sich darüber aufregt, der sollte auch Autobahnen meiden, weil ja Hitler welche bauen lies, und keine Schäferhunde halten.
    …………
    und einen Riesenbogen um Institution en wie den Grossdeutschen GEZ- Reichsrundfunk machen, da dieser ebenfalls eine Erfindung des Dr. Josef Goebbels ist
    (Ganz Deutschland hört den Führer mit dem Volksempfänger- Werbeslogan zur Einführung des Volksempfängers 1933):
    http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/das-zdf-der-klimawandel-und-die-wahrheit-mit-dem-zweiten-diffamiert-man-besser/
    Beiträge 5 und 6-
    und auch der Rest von EIKE ist hochinteressant
    (besonders für Kritiker der Klimalüge und des EEG)

  63. Gratulation! Endlich beginnt in Österreich auch der Widerstand gegen den linken Mob zu erwachen. An der Reaktion der linksfaschistischen österr. Hochschülerinnenschaft sieht man wie notwendig der Widerstand gegen die Mißstände hierzulande ist.

  64. #86 Babieca (10. Feb 2013 19:52)

    …Und es ist richtig: Ärzte ohne Grenzen ist immer irgendwie dabei, vor allem in Afrika. Weil die eben so “humanitär sind”. Und dadurch zu Mitschleusern werden, auch wenn sie keine Boote chartern.

    Da wär ich mir jetzt aber garnicht so sicher… ist es denn nicht am „humanitärsten“, dafür zu sorgen dass der Patient lebenslänglich medizinisch gut versorgt ist? und was liegt da näher, als ihn direkt nach H4-all-inclusive-Land zu schicken…?

    Die Verstrickungen von ÄoG etc. wären wirklich mal ne ganz dicke Enthüllungsstory wert. Eins ist schonmal sicher: die haben seeehr viel Geld… damals, beim Tsunami 2004/5 haben die doch glatt aufgerufen NICHT mehr zu spenden, da i.M. genug vorhanden! (das muss man sich mal vorstellen) 😉

    Aber genau das war die genialste Werbekampagne aller Zeiten! (abertausende werden sich gesagt haben, ok, dann überweis ich eben keinen Huni, sondern mach nen 10€-Dauerauftrag)

    Die werden vermutlich ja auch allein schon viel Schmiergeld brauchen, um sich überhaupt betätigen zu dürfen – als Gebühr™ an die jeweiligen Warlords, die wiederrum eng mit den Schleusern zusammen arbeiten dürften, die wiederrum viel enger mit unseren Guties zusammenarbeiten, als unseren MSM lieb ist darüber zu berichten…

    und diese agressive Anwerbung von u.a. „Ankerkindern“ (s. #67 unrein 10. Feb 2013 18:49) lässt sowieso auf eine bunte, vielfältige Wertschöpfungskette schliessen, bei der unsere feine Asyl- & Armutsindustrie NICHT NUR als Endabnehmer ihre schmutzigen Finger mit drin hat!

  65. Mob vor Votivkirche attackiert Unzensuriert-Redakteur
    Der Votivpark ist ein öffentlicher Raum. In öffentlichen Räumen kann man sich normalerweise frei bewegen und selbstverständlich auch fotografieren, was man will. Doch dieser Tage halten sich obskure Gestalten im Umkreis der Votivkirche auf.
    Es sind wohl Unterstützer und Anstifter der in der Kirche aufhältigen Pakistani, die seit Wochen das Gotteshaus besetzt halten. Ein sonntäglicher Lokalaugenschein bei der Kirche sollte beinahe ein böses Ende nehmen, wie ein Unzensuriert-Redakteur schildert, der anlässlich der „Gegenbesetzung“ durch identitäre Aktivisten bei der Votivkirche vorbeischaute:
    Weiterlesen bei: http://www.unzensuriert.at/content/0011699-Mob-vor-Votivkirche-attackiert-Unzensuriert-Redakteur

  66. #80 Euro-Vison
    „Kein demokratischer Politiker ist für den Asylmissbrauch, es braucht so eine “Bewegung” also nicht!“

    Ist das schon einer von den EU-Trollen, die dafür bezahlt werden, EU- und Islamkritische Foren zu unterwandern? Schleich Dich!

  67. Dieses Zeitalter wird mal sicher einen bestimmten Namen bekommen.Früher hatte man uns immer eingeimpft, wehret den Anfängen. Heute wehrt man sich und man wird sofort diskriminiert. Muß den erst die Apokalypse stattfinden, daß man sich diesen neuen „Faschismus“ entledigen kann.

  68. #102 Jim Panse (10. Feb 2013 21:42)

    #80 Euro-Vison
    “Kein demokratischer Politiker ist für den Asylmissbrauch, es braucht so eine “Bewegung” also nicht!”

    Ist das schon einer von den EU-Trollen, die dafür bezahlt werden, EU- und Islamkritische Foren zu unterwandern?

    Nein. Er ist Avantgardist und schon eine Weile aktiv. Seine Deckung ist längst verspielt.

  69. OT

    Wieso erreicht man Pi in Österreich nicht ?
    Gibt es die Gruppen noch ?
    Habe nie eine Mail-Antwort bekommen.

  70. „Rechtsradikale besetzen Votivkirche“

    http://derstandard.at/1360161297049/Fluechtlingsprotest-Rechtsradikale-besetzen-Votivkirche

    Ob das wirklich die Schlagzeilen sind, mit denen man Sympathien gewinnt?

    In Wirklichkeit haben sich die Votivkirchenbesetzer bisher ganz wunderbar selbst demontiert, und die Aktion war selbst unter den Linken umstritten. Das wäre ein schöner, linker Rohrkrepierer geworden, aber nein, die selbsternannten „Identitären“ müssen in diese Selbstdemontage hineinpfuschen, und schaffen es doch tatsächlich, als neues, rechtsextremes Feindbild, die Sympathien hinter den Flüchtlingen zu scharen. Die Reaktionen in den Medien, aber vor allem in den Zeitungsforen (und die entsprechen eher selten der Redaktionsmeinung!) sind eindeutig und vernichtend!

    Nein Leute, so geht das nicht! Man besetzt keine Kirchen, egal zu welchem Zweck, man demonstriert nicht gegen Flüchtlinge (also vermeintlich Schwache), so funktioniert Protest nicht, so zieht man nur Hass auf sich! Und wenn man schon so eine saublöde Idee hat, dann gibt man nicht nach 3 Stunden (!!!) auf – die Flüchtlinge halten mittlerweile wochenlang durch! Die ganze Aktion war einfach nur ein Schuss ins Knie
    , die außer einem Imageschaden und möglicherweise Gerichtsfolgekosten für die Organisatoren, nichts gebracht hat!

  71. #110 blumentopferde

    Zum Medienecho gibt es bei sezession.de eine Linksammlung. Du hast da den einzigen nachteiligen Artikel erwischt. Mehrere andere sprechen von Rechten, rechten Aktivisten, Identitäre etc. Dabei werden auch die Kernanliegen und Aussagen der Identitären genannt. Ich war sehr überrascht, dass die Ösis so eine faire Presse haben. Glückliches Land, mutige Identitäre.

  72. Needu, auch in Fernsehen und Radio, auch bei den nichtstaatlichen Sendern, derselbe Tenor:

    „Rechtsradikale besetzen Votivkirche“

    Medial, wie es natürlich von Anfang an zu erwarten gewesen wäre, war die Aktion ein totales Desaster. Und das liegt nicht nur an der politischen Färbung der berichterstattenden Medien: Ich wage zu behaupten, dass jede nicht-unterstützende Aktion, die versucht hätte, die vorhandene Medienpräsenz für sich zu nutzen, durch den medialen Fleischwolf gedreht worden wäre. Vorwürfe wie „Eigenwerbung auf Kosten des Leides anderer“ liegen da nahe…

  73. @ #107 Land der Vollidioten

    Meinem Eindruck nach bist du nicht allein. Ich kann nicht über Österreich urteilen, aber in der BRD bekomme auch ich keine Antwort bei tagesaktuellen Sachen wo ich mehr Infos brauche oder etwas beizutragen hätte…..

  74. #110 blumentopferde (10. Feb 2013 23:48)
    ——————–

    ich muss da einiges richtigstellen:

    der standard ist ein linksradikales schmierblatt
    die krone, die auflagenstärkste zeitung österreichs ist eine von der spö unterwanderte zeitung, siehe anzeigenskandal, in dem der bundeskanzler verwickelt war, die hat die kommentarfunktion erst gar nicht eröffnet

    in der presse können sie dann volkes meinung lesen.

    wie sie auf die idee kommen, dass die meinungen vernichtend sind frage ich mich schon.

    offenbar sind sie kein sehr aufmerksamer beobachter österr. medien, denn gerade in der krone gehen bei solchen themen die beiträge in die höhe und bis auf eine handvoll notorischer linkslinker sind so gut wie alle user gegen den asylmissbrauch.

    nur nebenbei zu ihrer behauptung, die aktion war nach drei stunden beendet: es hat ein wenig länger gedauert und die aktion war beendet, weil der pfarrer der votivkirche die ppolizei gerufen hat.

    die lieben illegalen, die meisten haben einen negativen asylbescheid erhalten, haben die neun dann mit schneeballen und farbbeuteln beworfen.

    freut mich, dass aus ihrem kommentar so große bewunderung für die illegalen durchklingt.

    aber offenbar sind sie nicht sehr gut über diese unzumutbare geschichte informiert:

    ursprünglich hat es einen protestmarsch von asylwerbern aus traiskirchen gegeben, aufgestachelt von einem gerichtsbekannten bayrischen kommunistischen agitator, der zwei stunden auf die asylanten hat einreden müssen, damit sich einige zum marsch bereitgefunden haben.

    dann haben sich die üblichen verdächtigen bereitwillig zur unterstützung, es waren bei dem marsch ungefähr dreimal so viel unterstützer wie asylanten dabei, stark gemacht.

    dann wurde ein lager vor der votivkirche errichtet, dass die polizei nach einiger zeit wegen

    1. unzumutbaren hygienischen zuständen
    2, viel wichtiger, der bepöbelung und bespuckung von kirchenbesuchern der nahen votivkirche geräumt worden ist.

    darauf sind sie in die votivkirche und besetzen die seit ca ende dezember.

    eine weitere aktion am heiligen abend, den versuch, den stephansdom zu besetzen, wurde durch das schnell eingreifen des domvikars mittels polizei verhindert.

    darauf haben die lieben asylanten versucht, besucher der christmette daran zu hindern, auch hier wieder anpöbelungen, anrempelungen und bespuckungen.

    sind sie überhaupt über die utopischen forderungen der illegale informiert?

    was halten sie von bedingungsloser anerkennung aller auch wirtschaftlicher flüchtlinge? afghanistan hat so ca 180 millionen einwohner, dürfen wir die dann nach deutschland umleiten? sie haben mehr platz als wir in österreich.

    was halten sie von der forderung, wenn man als flüchtling anerkannt wird, dass der staat dem flüchtling zweimal im jahr eine reise in die heimat zu bezahlen hat? man wird in der heimat zwar fürchterlich verfolgt, aber, na ja, wer wird denn so kleinlich sein…

    nun zum sogenannten hungerstreik: der wird je nach lust und laune unterbrochen und wieder aufgenommen, dafür darf der johanniterbund täglich mehrmals die „geschwächten“ ins spital hin- und zurücktransportieren.

    und glauben sie mir, ich kenne mich mit diesem kulturkreis nach jahrzehntelanger arbeit als pflegeperson aus.

    wo wir österreicher sagen: heut gehts mir nicht gut, hat man bei moslems den eindruck, sie sind kurz davor, sich ihre 72 jungfrauen abzuholen.

    aber bittesehr, unterstützen sie diese schmarotzer nur weiterhin, die meisten österreicher freuen sich ganz narrisch.

    ach noch was, da sie ja den standard als link angeführt haben, ich muss schon lächeln, dass sie ausgerechnet das sammelbecken aller linken, linkslinken, linksextremen, maoisten, kommunisten, stalinisten als zeugen für die mehrheit der meinung der österreicher hernehmen, zeugt schon sehr von einer gewissen, na sage ich es halt freundlich, materienunkenntnis.

    gern geschehen die aufklärung.

  75. #118 wien1529 (11. Feb 2013 12:39)

    Ich bin sehrwohl über die Zustände rund um die Votiv-Kirchen-Besetzung informiert. Gerade deswegen bin ich der Meinung, dass es keine bessere Werbung gegen Asylmissbrauch & Asyllobbyismus geben kann, als diese scheinheilige Schmierenkomödie einfach weiterlaufen zu lassen.

    Jedes Eingreifen von „Rechtsradikalen“ (so nennt man nunmal alles, was rechts der Christlich-Sozialen ist) ist da kontraproduktiv, da es zur Solidarisierung der Bevölkerung mit den vermeintlich schwachen, linken Besetzern führt. (Protest sollte sich immer gegen Stärkere und vermeintlich Stärkere senden, niemals gegen die vermeintlich Schwächeren. Es ist tief in unserer Kultur verankert, dass wir uns automatisch mit den Schwächeren solidarisieren!)

    Mir geht es da auch nicht um die Krone- und Presse-Leser. Die sind ohnehin politisch mehrheitlich rechts eingestellt und gegen die Besetzung, sondern gerade eben um das linke Meinungsspektrum, das eben im Standard sehr anschaulich vertreten ist. Dort wurde die Besetzung bisher auch kritisch beäugt und lange nicht einstimmig gutgeheißen, seit dem Auftreten der „Rechtsrdikalen“ sieht die Stimmung aber ganz anders aus.

    Vielleicht haben es ja die Identitären mit Ihrer Aktion geschafft, sich unter den Rechten einen Namen zu machen, sie haben damit aber gleichzeitig den Asyllobbyisten Rückendeckung gegeben!

  76. fein, blumentopferde, dass sie die situation so genau analysieren, ich nehme an, sie leben nicht in wien oder in österreich.

    aber das kennen wir ja schon: ein teil der deutschen ist immer besser informiert als die einheimischen, die sowieso nur deppen und schluchtenscheisser sind.

    danke, ich lebe hier in wien und kann durch mein umfeld und durch foren beurteilen, wahrscheinlich besser als sie, wie diese aktion beim volk ankommt.

    danke für ihre mühe, aber vergeblich.

    ich sehe schon, in ihrer ideologie ist alles, was nicht links oder linkslinks ist, rechts oder gar rechtsradikal ist.

    was machen sie denn eigentlich an einer kritischen seite wie pi? es gibt doch in deutschland mehr foren, wo sie sich so richtig in ihrer ideologie suhlen können und sich wohlfühlen?

    mit rechtsradikalem, in ihren augen ist ja sogar ein konservativer rechtsradikal, nicht wahr, gruß und gehaben sie sich wohl

Comments are closed.