Ihr Name war Lamia. Lamia war erst fünf Jahre alt, als sie starb. Sie war die Tochter von Fayhan al-Ghamdi, einem islamischen Prediger, der auch oft im saudischen Fernsehen zu sehen ist. Der Vater ist auch ihr Mörder. Fayhan al-Ghamdi hat seine Tochter vergewaltigt und zu Tode geprügelt. Am 25. Dezember 2011 wurde Lamia ins Spital eingeliefert. Sie war schwer verletzt. Unter anderem war ihr Schädel zertrümmert, zahlreiche Rippen waren gebrochen, ihre Haut wies Schlag- und Brandspuren auf. Lamia starb am 22. Oktober 2012, nachdem sie im Spital zehn Monate gegen den Tod angekämpft hatte. (Weiter auf 20min.ch – abgelegt unter „Islam ist Frieden™“)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

98 KOMMENTARE

  1. 2040 hat die Scharia in Deutschland das Grundgesetz abgelöst und dasselbe wird dann auch hier möglich. Dann werden unsere linksgrünen Tussis mit ihrer falschen Toleranz gegenüber dem Islam sehen, was sie davon haben.

  2. Gefangen im Unaussprechlichen

    … „Mehr als 50 Prozent der türkischen Frauen, die zu mir in Behandlung kommen”, sagt die Allgemeinärztin, „haben Gewalt erlebt. Und fast alle Kinder auch.”…

    Die Aufzählung des Grauens, die Selmin Kundrun bereithält, ist schwer zu ertragen. Und schwer wiederzugeben ist dieser Negativausschnitt aus einer in Deutschland existierenden Parallelwelt auch. Sie findet, es sei bei ihren Beobachtungen nicht ausschlaggebend, ob die Fallzahlen hoch oder niedrig sind. Ausschlaggebend sei die Verzweiflung hinter dem Schweigen, das die Familienehre schützt. Denn „die Familienehre steht über allem, sie ist wichtiger als das Leid der Opfer”. Blaue Flecken, Würgemale, versteckt unter Kleidern, bloßgelegt für die Augen der Ärztin erst, wenn sich die Frauen vor ihr ausziehen – das ist Arztalltag; immer wieder hört Kundrun von Frauen, dass sie sich mit Vaseline einschmieren mussten, damit man die Striemen nach den Schlägen nicht so sieht.

    Kundruns wirklicher Horror aber, das sind eingesperrte und vergewaltigte Ehefrauen, missbrauchte Töchter. Sie erzählt von einem Mädchen, in deren Mund sich eine Geschlechtskrankheit eingenistet hatte, vom Bruder übertragen. Von einer Fünfjährigen, deren Anus zerrissen ist, weil sie anal missbraucht wurde, um das Jungfernhäutchen zu schützen. „Tor zwei” nennen Musliminnen das: Analverkehr, um die Jungfräulichkeit zu bewahren; diese Sexualpraktik nutzen Männer, wenn ein junges Mädchen in der Hochzeitsnacht unberührt wirken soll.

    Weil sie zu häufig blaue Flecken oder Striemen sieht, wenn sie ihre Patientinnen bittet, den Rock auszuziehen, das Kopftuch abzunehmen, hatte die Ärztin – selbst jung, hübsch, temperamentvoll – vor einer Weile eine Gewaltsprechstunde eingerichtet. Das Experiment währte genau einen Tag lang. Am zweiten stand der Vater eines muslimischen Mädchens, das Rat bei ihr gesucht hatte, in der Praxis – eine Gaspistole in der Hand…

    Just an diesem Morgen war ihre erste Patientin ein junges kurdisches Mädchen, das nach der Hochzeitsnacht ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Diagnose: Scheidenriss. Man behandelte sie, schickte sie heim. Wenige Stunden später erlitt das Mädchen einen Kreislaufkollaps. Die Familie brachte sie zur Frau Doktor in die Praxis. „Einen Scheidenriss erleidet man durch massive Gewaltanwendung, das passiert nicht einfach so. Aber keiner der Ärzte im Krankenhaus hat nachgefragt, die junge Ehefrau schweigt, und die Familie blockt. Was soll ich tun? Ich behandele sie – und schicke sie nach Hause.”

    Wie können Mädchen, die scheinbar in dieser Gesellschaft angekommen sind, „nichts dabei finden, wenn ihr Vater sie mit Gürtel oder Stock schlägt? Wie können sie sagen: Der darf das, das ist doch mein Vater”? Wie, fragt sie weiter, kann es sein, dass eine 25-jährige Importbraut, deren Mann im Gefängnis sitzt, von der Familie des Mannes eingesperrt und von seinen Brüdern regelmäßig missbraucht wird? „Als die Frau nach vier Jahren des Missbrauchs zu mir gebracht wurde, war ihr Anus so zerstört, dass sie inkontinent war. Sie sagte: ,Ich dachte, die dürfen das.‘” …

    http://www.bdzv.de/preistraeger-preisverleihung/preisverleihung2009/nominierte/cathrin-kahlweit/

  3. #3 lorbas

    Ein erschütternder Bericht.

    Ich frage mich nur, wie kann man diesen Frauen helfen ?
    Sie haben niemand anderen, außer ihre Familie, sie kennen nichts anderes, den sie wurden als Baby schon auf diese Rolle vorbereitet.

    Diese Frage hab ich mir oft gestellt, eine Antwort hab ich bis heute nicht und unsere Politiker verdrängen und verschweigen das Thema lieber..alles Privatsache der lieben Mitbürger!

  4. #4 Thobry (04. Feb 2013 19:06)

    #3 lorbas

    Ein erschütternder Bericht.

    Ich frage mich nur, wie kann man diesen Frauen helfen ?

    Auch ich habe keine Ahnung was man tun könnte.

    Aber auf jeden Fall weiterverbreiten, desto mehr Menschen davon Kenntnis haben umso weniger kann man dieses Thema unter den Tisch kehren.

    Und jetzt wenden wir uns dem Missbrauch in der kath. Kirche zu. 🙄

  5. meine wohnung, in der ich seit 30 jahren wohne, liegt in der nähe einer feuerwehrroute zum nächstgelegenen krankenhaus. in den letzten jahren haben sich gefühlt die einsätze der rettungswagen vervierfacht. die menschen sind ja nicht blöder geworden und verursachen mehr unfälle als früher. ich vermute, die meisten einsätze sind der gewalt in den familien geschuldet. welch familien das sind – nun, das wissen die ärzte und krankenhäuser.
    natürlich sind hier im kiez die menschen auch älter geworden und es gibt mehr natürliche einsätze wie herzinfarkt..schlaganfall..etc.
    und trotzdem, mein verdacht bleibt bestehen.

  6. So eine Tat kann nicht von einem Menschen begangen worden sein. Nicht mal von einem Tier. Mir fehlen die Worte…

  7. Wenn er dabei gesagt hätte: „Ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob Mohammed richtig lag“, dann wäre er schon längst öffentlich hingerichtet. Das ist unsere Welt 2013.

  8. Unsere Journaille wird das alles nicht interessieren, der ist ja schließlich kein katholischer Priester. Jeder Kinderschänder muss strengstens bestraft werden.

  9. Was ist das nur für eine teuflische „Kultur“ in der ein Prediger solch eine unmenschliche Tat begeht? Mit abendländischer Zivilisation hat das jedenfalls nichts zu tun.

    Pfui Teufel!

  10. In der Darstellung fehlt eine Kleinigkeit: Der Prediger brauchte nur das halbe „Blutgeld“ zu bezahlen, weil sein Opfer ein Mädchen war.

  11. ironie_on

    Jetzt weiß ich auch, warum so viele muslimische Frauen verschleiert rumlaufen müssen. Dass man ihre Misshandlungen nicht sieht.

    ironie_off

  12. #11 Heta

    Hier noch eine Kleinigkeit:

    Doch gemäss islamischem Gesetz kann ein Vater, der sein Kind umbringt, nicht zum Tode verurteilt werden. Genauso wenig, wie ein Ehemann für die Ermordung seiner Ehefrau mit dem Tode bestraft werden kann.

    Es ist unfassbar was bei denen abgeht.

  13. #4 Thobry

    Mitleid ist in der Regel nicht angebracht, denn es sind genau diese Frauen, die ihre Söhne zu solchen Tyrannen erziehen.

  14. Faustregel: Wann immer einer die islamische Bart- und Kleiderordnung befolgt, wird er auch alle anderen Ordnungen und Vorschriften des Islams befolgen. Sprich: Im Umfeld dieses Typen besteht latente Lebensgefahr.

    NB: Das gilt besonders für Frauen und Kinder. Denn während der westliche (Marine)Spruch „Frauen und Kinder zuerst“ zu ihrem Schutz erfunden wurde, zielt der islamische Spruch „Frauen und Kinder zuerst“ im islamischen Zusammenhang immer auf deren Vernichtung: Sie sind die ersten, an denen sich das unbehrrschte mohammedanische Männchen bis zum Totschlagen schadlos halten kann, wenn es glaubt, der Islam sei verletzt oder es müsse den Islam besonders intensiv „verteidigen“.

    Es gibt bis heute im Islam keine einzige wirksame Schutznorm (aber viel Gelaber) für Frauen und Kinder, die deren Schutz garantiert, wenn sie „keine“ Moslems oder „schlechte“ Moslems sind. Es gibt auch keine Schutznorm im Islam (aber viel Gelaber), die einer Mohammedanerin Schutz garantiert – wenn ein Islammänne ausrastet, kann er sie immer totschlagen. Und kommt in der Regel frei. „Act now, ask later“. Denn Frauen sind im Islam satanische, defizitäre Geschöpfe. Und Mädchen dito.

  15. So ist das arme Kind wohl besser dran, als wenn es mit diesem „Vater“ weitergelebt hätte. Möge es in frieden ruhen. Wut und Radikalität im Namen des Islam ist eine Sache, aber das eigene Kind so zu quälen ist einfach nur krank und zeigt, dass diese „Menschen“ einfach nicht normal sind. Jedes Tier schützt seine eigenen Jungen. Wer so etwas tut, gehört kastriert, damit der offensichtliche Gendefekt nicht auch noch weitervererbt wird.

  16. Aha!
    Abfallen vom Abfall(Islam) bedeutet Todesstrafe,
    diese Tat kann man mit Blutgeld sühnen,ich verstehe.
    Islahm ist Frieden.
    Die Abschaffung der Todesstrafe ist NICHT human!
    Allenfalls werden Nachahmer ermuntert.

  17. Angesichts der Tatsachen ist es ein Verbrechen gegen unser Land, solche Kultur hier anzusiedeln.
    Hoffentlich trifft es die Richtigen, wenn sich diese Polytick rächt.

  18. Ich bin einfach sprachlos. Wie man nur seinem Kind, seinem eigen Fleisch und Blut so etwas antun? Was geht nur in solchen Kreaturen vor?

  19. Unfassbar, da fehlen einem die Worte…

    Was ich aber überhaupt nicht verstehe, dass es Männer und Frauen gibt, die zu dieser barbarischen Ideologie konvertieren.

    Und was ich unfassbar finde, dass die MSM solche Taten überhaupt nicht zur Kenntnis nehmen. Und auch, dass es von den sog. „moderaten“ :mrgreen: Muslimen keinen
    Aufschrei gibt.

    PS. Das 15-jährige Mädchen Malala, dem die Taliban in den Kopf schossen und das in GB mehrmals operiert werden musste, geht es besser. Eben im téléjournal RTS gesehen.

  20. Und morgen erzählt uns der Mazyek, wie sehr der Islam doch mit unserem Grundgesetz kompatibel ist. Und die Saudis sind ja eigentlich gar keine richtigen Moslems und Frauen und Kinder werden im Islam hoch geachtet, und überhaupt… Die Scharia, so gut sie auch ist, hat ja mit dem Islam so gar nichts zu tun.

    So bescheuert kann ein Journalist einfach nicht sein, dass ihm da nicht auffällt, dass da irgendwas nicht stimmt. Aber warten wir ab, all die pro-Islam-Hardliner-Journalisten, werden sofort ihr Fähnchen drehen, wenn der Wind aus anderer Richtung weht.

  21. Der Grund für dieses Verbrechen: Fayhan al-Ghamdi zweifelte an der Jungfräulichkeit seiner Tochter.

    Blutgeld gezahlt, Schuld getilgt

    Wie immer: Tochter tot, Ährä lebt.

    Diese Aussage ist zynisch.

    Nein, diese Aussage ist nicht „zynisch“, diese Aussage ist islamtypisch menschenverachtend.

    Aber das darf man nicht sagen, denn dann ist man Islamfeind, islamophob oder naziger Nazi.

    Denn laut verschiedener Medienberichte habe der Vater seine Tochter mehrmals vergewaltigt. Die Sozialarbeiterin des Spitals, in das Lamia damals eingeliefert wurde, wies darauf hin, dass Lamias Rücken gebrochen wurde und sie «überall» vergewaltigt wurde. Die Mutter von Lamia habe ihr gesagt, dass der Mastdarm herausgerissen wurde.

    Tja, welche barbarische „Kultur“ legt wohl die Grundsteine für diese Gewalt, für diese „Ehrgefühle“, für die blutigen „Tilgungsmöglichkeiten“ und die erbärmliche Praxis der Schuldumkehr?

    Der Islam.

    Derselbe Islam, der von unseren Politikern und Gutmenschen als „friedliche Religion“ und „reichhaltige Kultur“ präsentiert und massiv in unseren ändern angesiedelt und in der Ausbreitung und Zementierung gefördert wird.

    Demnächst auch in Ihrem Europa.

  22. #21 Max.Power (04. Feb 2013 20:10)

    Ich bin einfach sprachlos. Wie man nur seinem Kind, seinem eigen Fleisch und Blut so etwas antun? Was geht nur in solchen Kreaturen vor?

    Ich war es auch mal. Sprachlos. Inzwischen nicht mehr, weil ich die islamische Ideologie „begreife“ – also weiß, was sie kompromißlos fordert und da nicht anfange, rumzurelativieren. Denn was „uns“ ja immer verkauft wurde, war „Moslems sind Menschen wie du und ich und wollen genau das Gleiche“.

    Das ist aber falsch. Denn wer nicht versteht, daß der Islam als eines der fundamentalen islamischen Prinzipien – bewußt (!) gegen jede natürliche Zuneigung und Liebe – kompromißlos islamische Regel durchsetzt, z.B.

    1. „die Liebe zum Islam und seinen Prinzipien steht über allem auf der Welt, auch über natürlichen Regungen“ (deshalb gibt es so viele islamische Anweisungen, die sich mit dem Töten von eigenen Eltern, eigenen Kindern, eigenen Frauen,eigenen Geschwistern beschäftigen) und

    2. Wer die Liebe zu seinen Eltern, Kindern, Geschistern über die mörderischen Prinzipien des Islam setzt, wird so wie „sie“ – die Kuffar. Und das Wesen des Islam ist es, konsequent darauf zu achten „nicht so zu werden wie sie“.

    der erkennt die ganze Monstrosität dieser Ideologie. Die – ich sage es immer wieder – bewußt so konstruiert wurde, daß sie sich von allen ihr im 7. Jahrhundert bekannten Systeme unterscheidet. „Und werdet nicht wie sie“. Ein zentrales Dogma.

    Nimmt man Mohammedanern den Islam, brechen sie zusammen. Nimmt man dem Islam die Gewalt, bricht er zusammen. Mörderisch, erbärmlich, gefährlich. Daran ändern auch nicht die „gebildeten Moslems“ was, von denen ich – wohlwollend, aber illusionslos – bei Peter und seinem USA-Reisetagebuch gelesen habe.

  23. #25 felixhenn

    Du wirst lachen, das wird auch ganz offen von Hermann Gröhe (CDU-Generalsekretär) ausgesprochen: „Der Islam ist mit dem Grundgesetz kompatibel“. Das hat er mir gegenüber versichert!

  24. Was für ein Bastard !!

    Die Richter entstammen dem selben unmenschlichen Clan.

    Jetzt hat die Mutter Berufung eingelegt und da bleibt zu hoffen, dass sie nicht noch geköpft wird, weil sie sich gegen ihren Mann und der restlichen Männerbande auflehnt.

    Wundern würde es mich nicht.

  25. Wenn man so etwas liest, kann man es kaum glauben, dass ein Mensch so barbarisch sein kann. Es ist einfach unfassbar, dass ein Kind so etwas erleiden musste. Widerlich. Und dann ist dieser Soziopath auch noch frei ?

  26. Das Schlimmste bei diesem Inzest und Verbrechen ist, dass das unschuldige Mädchen ungetauft sterben musste.

    Ein Engelchen wird es ja so oder so sein.

  27. Der Prediger ist ein Fleisch gewordener Teufel. Seine Beschützer müssen auch Teufel sein.
    Auch die Beschützer der Beschützer.

  28. Immerhin!

    Der Fall hat in der arabischen Welt Entrüstung ausgelöst!

    Vielleicht ist auch bald der „Marc Dutroux“ in Belgien wieder frei. Seine Komplizin und Frau ist es längst.

    Auch in Deutschland laufen Mörder frei herum, wurden trotz schwerwiegender Indizien freigelassen.

    Ich könnte Euch leider sehr viele Fälle aufzählen.

  29. Nur der Vollständigkeit halber: Elternmord, Kindermord, Geschwistermord sind immer dann Pflicht, wenn diese einem naturgemäß so nahestehenden Personen „den Islam“ verletzt haben. Dann muß ein Mohammedaner laut Islam jegliche Sympathie, Affektion, emotionale Bindung in sich töten und die nahesten Verwandeten umbringen. Hadith Bukhari:

    Keiner von Euch ist wirklich gläubig, bevor ich (Mohammed) ihm nicht lieber bin als sein Vater, sein Sohn und alle Menschen miteinander

    Daraus ergibt sich der skrupellose Mord, sowie ein Familienmitglied nicht mehr dem Islam folgt, sich nicht mehr islamischen Normen unterwirft, oder, – wie im Falle dieses totgequälten Mädchens – in Ausübung der vom Islam für sie vorgesehenen Rolle als geborene, schaitansche Vagina stirbt. Insh’Allah.

    Eines der wesentlichen Merkmale des Islams ist es, sich nicht von seinen mörderischen, irrationalen Texten und Imperativen lösen zu können. Weil in ihnen selbst steht: Wer sich davon löst, verrät den Islam.

    Es gibt ein Perpetuum Mobile: Es ist der Islam.

  30. #28 AlterQuerulant (04. Feb 2013 20:34)
    #25 felixhenn

    Du wirst lachen, das wird auch ganz offen von Hermann Gröhe (CDU-Generalsekretär) ausgesprochen: “Der Islam ist mit dem Grundgesetz kompatibel”. Das hat er mir gegenüber versichert!

    Ein Grund mehr, keine „Kleineres-Übel-Stimmen“ an Dumpfbacken und Lügenbolde wie Gröhe und seine Parteifreunde zu verschwenden.

  31. Es ist dringend notwendig, daß nochmal Mißbrauchsfälle in katholischen Klöstern angesprochen wird.

    Wir können uns doch nicht ständig von aktuellen Mißbrauchsfällen und Vergewaltigungen im muslimischen Dunstkreis aufhalten lassen, während dutzende 60-jährige Katholiken beschwören, in den 50er Jahren vom Pfarrer/Pastor unsittlich an der Schulter angefaßt worden zu sein.
    Die paar tausend minderjährigen Mädchen, die jedes Jahr aus muslimischen Ländern zwecks Heirat nach Deutschland importiert werden interessieren keine einzige grüne Sau-bermännin.

  32. Wer zu solchen Taten fähig ist bzw. solche Taten relativiert, ist in meinen Augen geisteskrank!

    Offenbar gilt das auch für Teile der deutschen „Eliten“, die in früheren Zeiten mit zu vielen Joints ihren IQ unter 85 gedrückt haben und heute Politik machen, anstatt in Kliniken behandelt zu werden.

    Warum lassen wir das zu?

  33. #36 Wilhelmine (04. Feb 2013 21:01)

    Zustimmung. Aber es bleibt immer der Irrsinn, daß hier Leute einwandern und leben – und in Islamien leben – die ihre Motivation und Taten aus dieser Ideologie ziehen, ohne daß auch nur die geringste Diskussion darüber zugelassen wird, warum diese Ideologie namens Islam so dysfunktional ist, daß sie regelmäßig solche Monströsitäten hervorbrigt – ohne das geringste Schuldbewußtsein von Tätern und Richtern.

  34. Ich bin nun wirklich kein Freund der Moslems.
    Aber sowas gibt es auch bei uns. Leider.
    Das arme Mädel.
    Dieses Miststück sollte seine gerechte Strafe bekommen und dann würde ich diesen Mistkerl abschieben. Affe…..

  35. #36 Wilhelmine (04. Feb 2013 21:01)

    Immerhin!

    Der Fall hat in der arabischen Welt Entrüstung ausgelöst!

    +++++++++++

    Der Countdown laeuft: 3…2…1 – die Israelis waren es

  36. #3 lorbas (04. Feb 2013 18:57)

    Das ist doch hochgradig UNSERIÖS!!!

    Diese Frauen bringen ihren Kindern, Buben wie Mädchen, den Islam BEI.

    Bei der Mutter lernt das Kind zur erstenmal die Religion kennen!

  37. Es ist schwer erträglich, dass so eine widerwärtige und abscheuliche Kreatur auf diesen Planeten frei herumläuft und man nichts dagegen machen kann. Manchmal muss man sich schämen, ein Mensch zu sein …

  38. #42 nalitza60 (04. Feb 2013 21:15)

    Ich bin nun wirklich kein Freund der Moslems.
    Aber sowas gibt es auch bei uns.

    ++++++++++++++

    Ooch naja, ok gibt es. Es gibt bei uns ja auch religioese Fanatiker, sie spielen bloss keine Rolle. Im islamischen Kulturkreis hingegen gibt es eben auch entsprechende Lehren, z.B. hat doch der Ayatolla Khomeini (obschon Schiite, jetzt nur mal als Beispiel) ein islamisches Rechtsgutachten veroeffentlicht, in dem steht, man duerfe die Schenkel eines kleinen Kindes zur Selbstbefriedigung benutzen. Der grossmufti von Saudi Arabien hingegen hat letztes Jahr bestimmt, dass das Heiratsalter fuer Maedchen von 12 auf 9 runtergesetzt wird.

    Islam bringt das Schlechteste aus den Menschen hervor und dies gilt insbesondere im Bereich Sexualitaet. Da muss man gar nicht weit suchen, was ist den mit den ganzen tuerkischen Frauen die sich qualvoll das Jungfernhaeutchen wieder zunaehen lassen?

  39. Dies war EIN Fall der uns bekannt wurde, da die Saudis ja nicht gerade für vorbildliche Pressefreiheit stehen, möchte ich mir die ähnlich gelagerten Fälle, die uns nicht bekannt werden, gar nicht wissen. Ich könnte vermutlich keine Nacht mehr die Augen schließen. WO BLEIBT DER WELTWEITE AUFSCHREI ? WO IST DIE PARTEIÜBERGREIFENDE GRÜNDUNG EINES JUNGBÜNDNIS GEGEN MORD UND TOTSCHLAG ? WO IST DIE STIMME VON FRAU ROTH ? Ach ne, es gibt ja wirklich SCHLIMMERES….Hat Herr Brüderle jetzt was gesagt oder nicht?

  40. #51 knitting.for.palestine. (04. Feb 2013 22:01)
    #42 nalitza60 (04. Feb 2013 21:15)

    Ich bin nun wirklich kein Freund der Moslems.
    Aber sowas gibt es auch bei uns.

    ++++++++++++++

    Ooch naja, ok gibt es. Es gibt bei uns ja auch religioese Fanatiker, sie spielen bloss keine Rolle. …

    Das ist Blödsinn. Bei uns wird so ein Schwein nicht auf freien Fuß gesetzt wenn es 50.000 US$ an sich selbst zahlt. Dass es perverse Kinderschänder gibt, streitet ja niemand ab. Aber die werden wenigstens bei Mord zur Höchststrafe verurteilt und nicht freigelassen.

  41. #47 nalitza60 (04. Feb 2013 21:15)
    Ich bin nun wirklich kein Freund der Moslems.
    Aber sowas gibt es auch bei uns. Leider.
    Das arme Mädel.
    Dieses Miststück sollte seine gerechte Strafe bekommen und dann würde ich diesen Mistkerl abschieben. Affe…..

    Wohin abschieben? Lesen ist wohl doch nicht so einfach wie ich dachte.

  42. #49 nalitza60 (04. Feb 2013 21:15)

    Ich bin nun wirklich kein Freund der Moslems.
    Aber sowas gibt es auch bei uns. Leider.

    Stimmt, solche Bestien gibt es auch in unserem Kulturkreis, dagegen ist keine Gesellschaft gefeit.

    Aber es gilt auch hier, dass in unserer Kultur so eine Bestie sämtliche Akzeptanz und Ehre verliert, während in Mohammedanistan mit einem Kindsmord „Ehre“ wiederhergestellt wird.

    Islamische Gesetze stehen auch über Vaterliebe und Beschützerinstinkten.

    Wie Babieca es im Beitrag
    #44 Babieca (04. Feb 2013 21:06)
    treffend darlegte.

  43. Mich würgt es gleich, natürlich gibt es in jeder Gesellschaft kranke Gehirne und übelste Verbrecher. Es gibt aber einen riesengroßen Unterschied: Wir bekämpfen und sperren ein und legitimieren es nicht und sprechen den Opfern ab ein menschliches Wesen zu sein. Es ist staatlich geregelt, es ist kein Verbrechen! Wie kann man nur so einen geistigen Müll schreiben, ohne nachzudenken, einfach druff….auf die Tastatur.

  44. Aber man versuche mal deren Logik zu folgen. Er hat sie von allen Seiten missbraucht und war sich nicht sicher, ob sie noch Jungfrau ist. Ein fünfjähriges Mädchen. Und sowas bringt der vor Gericht und landet nicht sofort in der Klappse. Das ist schon ein Ding.

  45. #62 felixhenn

    Wenn ein Moslem Logik anwenden würde, wäre er danach keiner mehr. Vermutlich wird diese Tat eines „Fernsehpredigers“ neue Fälle nach sich ziehen. Wenn das Vorbild es tut, wird es selbstverständlich richtig sein. Mich kotzt das alles so etwas von an, jeden Tag solche Dinge lesen zu müssen.

  46. Innehalten Freunde! ISLAM heisst Frieden; da ist doch alles Friedliche erlaubt! Friedliche Liebe unter seinesgleichen, unabhängig von Alter, Zugehörigkeit, etc., Hauptsache ihr gehört zur Ummah! Die Ungläubigen stempeln die Moslem zu widermenschlichen Kreaturen. So perfid, diese Christen!;-((. Zum Kotzen!

  47. In einer Doku sagte unlängst ein Moslem:
    Der Hiummel der Töchter ist unter den Füßen ihrer Väter.

    Herr Mazyek!
    Setzen sie sich dafür ein, dass solcherlei Islamverständige nicht in unser Land gelassen werde.
    Kontrollieren sie mit ihren Euromoslems die Einreisewege und verweisen sie die Falschislamisten des Feldes.
    Veröffentlichen sie dringend die notwendigen, Gelehrtengestützten Infoflyer für ansässige und neuangekommene Moslems, damit diese den Islam jetzt endlich richtig verstehen und gewahr werden, dass sie all die Jahre in der Heimat getäuscht und belogen worden sind.
    Distanziern sie sich dringend von den Saudischen, Iranischen, Ägyptischen,Marokkanischen…Gelehrten mit ihren falschen Auslegungen und Fatawas.
    Bringen sie einen Europagültigen Kommentar zum Koran und den Hadithen heraus, für das friedliche Zusammenleben im Kalifat Europistan.

  48. Ja, das ist wahre Liebe. Welch ein Prediger! Für solche Aktionen wird er sicherlich Allahs Gnade finden…

  49. @ #59 Misaos

    Islam ist so ziemlich das widerwärtigste was ich kenne.

    Sehe ich auch so!

    So ein Stück Dreck nennt sich noch ein Mann!

    Islam ist die größte Ballerburg auf Erden!

  50. Grüss Gott alle

    Ich würde gerne die Rechtsgrundlage von diesen Urteil mit Inhalts Angaben haben wohlen.

    Da ich gerde mit einen Muslim über seine Religion Rede!

    Wirklich wichtig habe nun schon Stunden Gesuch aber nichts zu gefunden !!!

    SOS SOS SOS SOS SOS SOS SOS. Hilfe Hilfe !!

    Der wird mir sagen das steht nicht im Islam und erst recht nicht wenn ich Pi und co an gebe !!

    Die werden sagen das wird ihr falsch da gestellt bitte um den Vers in den gesagt wir Töchter und Ehe Frauen können ermordet werden.
    Der wird BVG c

  51. Ich habe es wieder getan… PI am Abend gelesen; wie so häufig … und dann dieser Bericht.
    Wie ekelhaft ist diese Neandertalerfresse, dass sie so eine schreckliche Tat begeht?

  52. #32 Babieca (04. Feb 2013 20:30)

    Geht mir genauso: Sprachlos bin ich nicht mehr, jedenfalls nicht angesichts dieser dauernden abscheulichen Taten, vor allem seit mir klar geworden ist daß das diese Islam-systemimmanent sind.

    Sprachlos bin ich nur aufgrund der chronischen, massiven Uneinsichtigkeit und Realitätsverweigerung der Islam-Opfer von morgen – wir Europäer!

    Aber man hatte sich damals, nach der Nazizeit in Deutschland, ja auch gefragt, wie es passieren konnte daß die Mehrheit sich in ihren Ansichten einer bösen und (freundlich formuliert) für sich und andere schädlichen Ideologie unterworfen haben…!

  53. In solchen Fällen verstehe ich, wieso viele Menschen glauben, damit man hoffen kann, dass sie jetzt irgendwo ist wo es schön ist.

    Wenn man von Anfang an nur irgendwelche Dogmen eingehämmert kriegt und keine Menschlichkeit entwickelt, dann kann man auch zu solchen Sachen fähig sein.
    Obwohl ich mich schon frage, wieso die „Natur“ bei sowas beim Menschen keine Sperre eingebaut hat.

  54. OT

    “”Vater von Arzu Özmen zu sechseinhalb Jahren Gefängnis verurteilt
    Von Christian Althoff
    »Ehrenmord«-Prozess: Es gibt keinen Kulturbonus

    Selten war die Spannung vor einer Urteilsverkündung so groß,… So saßen am Montag – völlig unüblich – auch mehrere Richter und Staatsanwälte im Zuschauerraum, um die Urteilsbegründung unmittelbar zu erleben…

    Wer nach Deutschland flieht, weil er in seiner Heimat verfolgt wird, kann nicht Schutz und Wohltaten unseres Landes in Anspruch nehmen, aber unser Rechtssystem ablehnen. Das sollte besonders jenen Flüchtlingsfamilien klar sein, die inzwischen Deutsche sind und deren Kinder hier geboren wurden. »Ehrenmord« und Blutrache – dafür ist bei uns kein Platz. Der Fall Arzu Özmen hat gezeigt, wohin ein völlig falsch verstandener Ehrbegriff führen kann: Ein Kind ist tot, fünf Kinder sitzen im Gefängnis, nun kommt auch noch ihr Vater hinter Gitter, und auch ihre Mutter wird angeklagt. Welche Perspektive bleibt da noch den vier minderjährigen Kindern?…”“
    http://www.westfalen-blatt.de/nachricht/2013-02-04-ehrenmord-prozess-es-gibt-keinen-kulturbonus/618/9124451/613///lh/

  55. Achso, zur Frage wieso da keine was sagt

    1. weil die die was sagen dann so enden wie das Mädel in dem Artikel

    2. Weil der islamische Kulturkreis eine Kultur der Schande ist (nicht der Schuld wie bei uns) und weil das Individuum nichts zählt, sondern nur das große Ganze (wozu auch die Familie zählt). Über die Familie darfst du keine Schande bringen, was besonders bei Frauen sehr leicht passiert. Also halten sie besser die Klappe, damit die Nachbarn nicht reden.

    3. Wenn Frauen von Anfang an so erzogen werden, dass sie das böse, sündhafte Geschlecht sind, das sowieso an allem Schuld ist was ihnen so widerfährt, weil sie wohl nicht züchtig genug waren, dann ist die Leidensfähigkeit und mangelnde Bereitschaft eine Aussage zu machen auch höher.
    Frauen werden da ja zur kompletten Passivität und Nicht-Autonomie gedrillt.

    4. Männer und Frauen sind strickt getrennt und in manchen Ländern kann man Frauen nicht einmal sehen.
    Mädchen hingegen kann man sehen. Ich halte es daher für wahrscheinlich, dass manche Männer sich dann letzteren zuwenden.
    Den Sexualtrieb kann man nicht abtöten.
    Wie sollen solche Männer denn durch die Pubertät kommen? Da gibt es weder Diskos, noch Bordelle.
    Klar dass da einige auf die eigenen Schwestern oder Töchter zurückgreifen.

    Das ist alles so doppelmoralisch und krank, es ist zum Heulen.

  56. ich wünschte, bei solchen Leuten würde man mal etwas barbarische Gesetze anwenden. Aber ausgerechnet die lässt man natürlich laufen. Zum Kotzen.

    Aber er ist ja ein Geistlicher. Und damit schon per se ein viel besserer Mensch als der Rest.

  57. “Kein Mensch hat wegen Moslems sein Leben verloren und die Moslems haben keinem Menschen etwas Schlechtes getan” Imam Idriz

  58. #28 Simbo (04. Feb 2013 20:14)

    Unfassbar, da fehlen einem die Worte…

    Was ich aber überhaupt nicht verstehe, dass es Männer und Frauen gibt, die zu dieser barbarischen Ideologie konvertieren.

    Und was ich unfassbar finde, dass die MSM solche Taten überhaupt nicht zur Kenntnis nehmen. Und auch, dass es von den sog. “moderaten” :mrgreen: Muslimen keinen
    Aufschrei gibt.

    PS. Das 15-jährige Mädchen Malala, dem die Taliban in den Kopf schossen und das in GB mehrmals operiert werden musste, geht es besser. Eben im téléjournal RTS gesehen.
    *********************************************

    Malala ist von verschiedenen Organisationen für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen worden.

    Derweil kümmert sich unsere linksverdrehte Gutmensch Presse um ein kleines Mädchen, welchem ganz schlimmes Unrecht zuteil wurde: Sie mußte sich mit anhören, wie ein Lehrer in einem Buch das Wort „Neger“ vorlas.Sie ist selbst aus Afrika. Die Zeit und Spiegel haben daraus eine Story gemacht.

  59. Schlimm, schlimm, schlimm.
    Bin selber Mutter einer kleinen Tochter und tief erschüttert über den grausamen Tod dieses kleinen Mädchens.

    Was muss sie nur für Qualen erlitten haben.

    Völlig unverständlich, dass dieses Monster von „Vater“ wieder auf freiem Fuss ist!
    Wo bleibt der Aufschrei der Kinderschutzverbände.
    Es ist einfach nur noch erbärmlich…

  60. Hallo,
    das sind die Kulturschätze die Frau Böhmer mit dem Zitat meint, “ Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und Lebendsfreude sind eine Bereicherung für uns alle“. Sicher werden einige da widersprechen, Nazis, Rassisten, die Opfer der Bereicherung und sonstige engstirnige Geisteskranke. Wie man sehen kann sind in diesem Land eben die Gut und Bessermenschen im Besitz der all umfassenden Weissheit.

  61. #67 kasperle1 (04. Feb 2013 23:33)

    Ich habe auch mal etwas rumgegoogelt.
    Ich gehe mal davon aus, dass Gerichtsurteile, so wie bei uns, nicht so ins Netz gestellt werden und wenn doch, wer kann schon Arabisch von uns?

    Dennoch habe ich mal versucht, mit der Google Übersetzungsfunktion etwas zu finden und bin auf einen Twittereintrag gestoßen.
    Sinngemäß würde ich die entsprechende Passage wie folgt übersetzten:

    Die Entscheidung, die auf die Scharia beruht, besagt, dass Väter nicht oder kaum belangt werden können, am Mord ihrer Kinder, noch Ehemänner am Mord ihrer Ehefrauen und höchstens eine Strafe zwischen 5- 12 Jahren bekommen. Für Frauen gilt diese Nachsicht nicht!
    Aber mach dir besser selber ein Bild:

    http://twitmail.com/email/293769086/37/Press-Release%3A–IAmLama-SAUDI-COURT%3A-FATHER-RAPES%2C-TORTURES-FIVE-YEAR-OLD-DAUGHTER-TO-DEATH-ABSOLVED-OF-CHARGES

    Darüberhinaus gibt es im saudischen Rechtssystem, wo die Scharia angewandt wird, die Abmilderung einer Strafe, durch Blutgeld:

    Blutgeld im islamischen Recht:

    Nach islamischem Recht kann ein Mord auch mit lediglich einer Geldstrafe geahndet werden.

    Dieses Recht wird heute noch in islamischen Staaten angewandt, beispielsweise im Iran, in Saudi-Arabien oder den Vereinigten Arabischen Emiraten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Blutgeld

  62. Kommt so ein Bericht eigentlich auch auf den Schreibtisch der „MenschenrechtsaktivistInnen“ Claudia Roth, Margot Kässmann und co?

  63. @ #87 Bernhard von Clairveaux (05. Feb 2013 12:12)

    Kommt so ein Bericht eigentlich auch auf den Schreibtisch der “MenschenrechtsaktivistInnen” Claudia Roth, Margot Kässmann und co?

    Na,na, wer wird denn gleich so böse sein – sind doch alles nur Einzelfälle !
    Die Haupsache ist doch, dass Deutsche, wie z.B. Kachelmann, per knallharter Musterprozesse trotz dünnster Faktenlage (!) fertig gemacht werden. Bei allen anderen ist dies doch zu begrüßende kulturelle Besonderheit.

  64. Bei so einem Tier bleibt einem doch glatt die Spucke weg. -herausgerissener Mastdarm-

    Selbst wenn die Berufung greift, kennen die Saudis nur das Schwert als Bestrafung für solch einen Perversling.

    Vlad dem Pfähler wäre eine besser Antwort eingefallen.

  65. Nicht nur die Spucke… auch mein Pudding Teilchen.Mir ist Glatt der Appetit vergangen.
    Das so einer weiterhin frei rumlaufen darf ist die grösste Sauerei überaubt.
    Normale Menschen könnten sich niemals solche Barbarei ausdenken,geschweige denn durchführen.Das liegt doch völlig ausserhalb des Denkens.
    Ich wünsche ihm,das er jede Nacht schweissgebadet aufwacht und keine Ruhe mehr findet.Möge er in der Hölle schmoren.
    Möge er die übelsten Alpträume bekommen und daran zu Grunde gehen. ( Knast/Galgen ist ja leider nicht)

    Bei dem Gedanken,was das arme Mädchen durchmachen musste,wird mir übel. :(.

  66. Thobry

    Vielen dank.

    werde es in mal anbieten, mal sehen ob versuchen wird es abzustreiten?

    ich hoffe mal das Gott in Kraft gibt seine Religion als das zu erkennen was es ist, trotz der großen lüge.

  67. Eine Ausgeburt der Hölle.

    Mit sowas setzt sich Westerwelle beflissen an einen Tisch, um zu diplomatieren ?

    Westerwelle sollte die Zeit bis zum Herbst nutzen, diesen Barbaren etwas uber 2013 zu erzählen – zu verlieren hat er nichts.

  68. erst gestern erschien in einem anderen Beitrag ein wissenschaftlicher Bericht über das Leid des Tieres bei der Schächtung – unsäglich grauenhaft: selbst das ausgeblutete Tier will noch fliehen, weil das Restblut sein Gehirn intakt erhält, es taumelt zum Ausgang und ein finaler Bolzenschuss erlöst das Wesen.

    Wer hat das in D erlaubt, welche Richter waren das ?

  69. Moslems, die sowas in Heimarbeit bewerkstelligen traue ich zu, vor keinem menschlichen Hals inne zu halten, und dass sie vor dem Anus ihrer kleinen Tochter auch nicht innehalten.

    Perverses P**k, mit deren „Kultur“ wir eigentlich niemals mehr irgendwas freiwillig zu tun haben wollten – nun sind sie mitten unter uns, damit wir homogenisiert werden.

    Wer heute noch Sozialisten und Grünen anhängt, soll bitte nach Nordkorea wandern und einige Erfahrungen sammeln.
    Wir freuen uns auf die Reiseberichte, Herr Trittin.

  70. #94 kasperle1

    Insbesondere mein Link zum Blutgeld, hat es in sich :

    Für Nichtmuslime, die nicht im Gebiet des Islam leben, und die keinen Schutzbrief (Aman) haben, die so genannten ?arb?s, ist kein Blutgeld zu entrichten, da ihre Tötung nach islamischem Recht zulässig ist.

    Laut dieser Definition, würde jeder, der z.b. in Saudi Arabien oder Iran einen westlichen Touristen ermordet, mit einem glatten Freispruch davonkommen.

Comments are closed.