Unbekannte haben die Bronzestatue der KZ-Gedenkstätte in Genthin-Wald gestohlen. Nach Angaben der Polizei Burg wurde die fast eine Tonne schwere Frauenfigur mit einem Schleifgerät vom Sockel getrennt und anschließend abtransportiert. Im Zentrum Genthins seien zudem sechs Bronzetafeln und Buchstaben eines sowjetischen Ehrenmals verschwunden. Die Beamten vermuten Metalldiebe. Da werden dank EU-Erweiterung noch mehr Denkmäler verschwinden. Das Sinti-Roma-Denkmal in Berlin besteht vorsichtshalber aus Wasser.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

73 KOMMENTARE

  1. Wenn die Gesamtsituation nicht so katastrophal ernst und traurig wäre und die beklauten Bürger trotzdem wie Rindviecher immer die gleichen Parteien wählen die sich nicht für Fakten interessieren, dann müsste man schon wegen Kewils letztem Satz, der soviel gute Ironie (oder Sarkasmus) enthält laut anfangen zu lachen….
    Ein Gutes hat es aber. Wenn es KZ-Gedenktafeln erwischt, die über die Schrecklichkeit alles Deutschen herziehen, dann wachen vielleicht sogar die linkesten Depppen auf. Denn diese Art von Diebstahl ist Autobahn bzw. Nazi!

  2. ….Obwohl, ein wenig verschwenderisch waren unsere vermutlichen Zigeuner-Spezial-Fachkräfte aber schon. Die Füße dürften auch noch einen gewissen Wert haben. Warum dann schon am Knöchel angefangen wird zu sägen…..

  3. Politische Parolen wurden den Angaben zufolge an den Tatorten nicht entdeckt.

    Das heißt natürlich gar nichts. Denn bekanntermaßen begehen „Rechte“ ja inzwischen ihre Terrortaten heimlich mit allenfalls 5-10 Jahre später auftauchenden Bekenner-CDs.

  4. Unsere Systempresse wird daraus schnell eine „rechtsextreme Straftat“ machen.

    Wenn dann aber herauskommt, dass eine Zigeunerbande, also echte „Fachkräfte“ im Schrotthandel und natürlich beim Diebstahl sowieso, die Bronzestatue geklaut hat, wird uns das „politisch korrekt und kulturell sensibel“ natürlich unterschlagen.

    Es gibt allerdings in Deutschland eine Menge „moderner Kunst“ im öffentlichen Verkehrsraum, die, obwohl sie uns richtig viel Geld gekostet hat, so häßlich ist, dass ich mir förmlich wünsche, die Schrotthändler kämen einmal vorbei!

  5. Ich bin ja Gas/Wasser Installateur und aufm Bau fällt auch einiges an: alte Kupferleitungen und Messing in Amaturen.

    Kupfer liegt bei ca. 4,20 €
    Messing bei ca. 3 €
    und Bronze bei ca. 5 €

    Macht bei den fleisigen Fachkräften 5000 € bei umgefähr 10 Minuten Arbeit.

    Von wegen Arbeit lohnt sich nicht.

  6. Solche Geschichten sind ja nichts neues. Da werden auch Grablichter von Friedhöfen gestohlen oder bei Kriegerdenkmälern die Metall-Lettern rausgebrochen – und das alles für ein paar lächerliche Euro.

    Demnächst würde wahrscheinlich noch das zentrale Vertriebenendenkmal beschädigt werden, um an ein paar Kilo Metall zu gelangen. Aber so ein Denkmal gibt es ja in unserem Land nicht; sind ja schließlich nur 2 Millionen deutsche Opfer.

  7. Ich gehe angesichts der ungeregelten Einwanderung davon aus, dass von unseren Kulturschätzen sowieso nichts übrig bleiben wird. Man wird die Kirchen und Museen plündern, die Statuen einschmelzen und die historischen Gebäude als Ziegenställe nutzen und verrotten lassen.

  8. So blöd sind doch nur wir Deutschen: wir lassen uns ausbeuten ,
    zusammenschlagen, niederstechen, vergewaltigen, unsere Hauwände,Briefkästen etc. verschmieren, unsere Grünanlagen vermüllen und ausrauben/bestehlen, die Liste könnte man endlos weiterführen!
    Aber die Krönung dabei ist:
    WIR BEZAHLEN AUCH NOCH IN BAR DAFÜR!
    ….Minister Friedrich hat sich ja bereits geäussert und endlich festgestellt:
    Wir wollen NICHT doppelt bezahlen!
    Jetzt hängt es aber , wie immer, „nur noch an der Umsetzung.

  9. Es dauert nicht mehr lange, dann werden sie uns die Straßenlaternen wegschleppen.
    Wie der Russe nach ’45, von denen sich jeder seinen persönlichen Wasserhahn organisiert hat.

    Aber es wundert mich, dass die mediale Hetzmeute keinen rechten Anschlag daraus bastelt.
    Na mal abwarten, die Gutesten schlafen ja etwas länger.

  10. #9 Al-Harbi
    Jetzt aber endlich aufzuwachen, und die Blockparteien abzuwählen, das ist wohl für die guten Bürger, auch wenn sie gleich neben den Bereicherern wohnen, im Augenblick noch zuviel verlangt. Da müssen erst noch tausende HartzIV-Kandidaten mehr importiert werden. Die EU-Weicheier und Irren machen’s möglich.

  11. Einfach nur traurig dass ein solcher Ort auch noch durch Diebstahl geschändet wird. Hier wurde nicht nur Metall sondern auch der Respekt gegenüber den Opfern gestohlen. Dass muß doch Jemand mitbekommen haben.

  12. #10 golgatha (22. Feb 2013 11:31)

    Der Kampf gegen Rächtz wird in Bochum gerade bei Autokennzeichen geführt: AH und HH sind als Buchstabenkombi nach BO- nicht mehr zugelassen. Ganz pöhse Rächtz!

    Die Grünen im Rat hatten im vergangenen Jahr die Initiative ergriffen. Ursprünglich sollte ein Antrag an die Verwaltung gestellt werden. Um Missverständnisse zu vermeiden und „die Szene nicht noch zusätzlich zu animieren“, wurde das Verbot … an der Öffentlichkeit vorbei mit der Zulassungsstelle intern beraten und entschieden.

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/stadt-bochum-verbietet-kuerzel-auf-nummernschildern-wegen-nazi-propaganda-id7645791.html

    Wenn ich daran denke, wie viele Hanseaten bei einem Umzug gerne ihre HH-Verbundenheit mit einem -HH nach der neuen Stadt ausdrücken, wird mir ganz schlecht.

    👿

  13. „Das Sinti-Roma-Denkmal in Berlin besteht vorsichtshalber aus Wasser.“
    🙂
    sicher?
    naja 🙂
    Die Zeit wird kommen, wo Wasser teurer ist als Metall.
    Die EUFaschisten in Brüssel arbeiten schon voll Freude daran.

  14. *klugscheiß“

    mit einem Schleifgerät vom Sockel getrennt

    Eher mit einem Schneidgerät. Vlt. Flex am Stromgenerator.
    Möchte mal sehen, wie einer sowas mit einem Bandschleifer trennt 🙂

  15. Es gibt allerdings in Deutschland eine Menge “moderner Kunst” im öffentlichen Verkehrsraum, die, obwohl sie uns richtig viel Geld gekostet hat, so häßlich ist, dass ich mir förmlich wünsche, die Schrotthändler kämen einmal vorbei!

    WIE WAHR, WIE WAHR!!! 😀

  16. Es wird geklaut wie im wilden Afrika, aber die Hornochsen machen nur die Faust im Sack und wählen immer und immer wieder die gleichen Parteien.

  17. #9 Al-Harbi (22. Feb 2013 11:29)

    Nun hat auch Bremen einen SPD-”Populisten”, der die Roma “diskriminiert”:

    „Sie werden viele Kinder zeugen, aber nichts für unsere Gesellschaft tun“
    ————————–
    Aber wir brauchen diese Kinder doch für unsere überhöhte Rente – damit wir sie ausgeben können!

  18. #17 Babieca (22. Feb 2013 11:45)

    Wsman auch bedenken sollte: Mit einem Mal werden also hunderttausende Hamburger (ich meine nciht die von MäckDooof) zu „Naatzeis“, weil sie unvermeidlcih ein „HH“ im Kennzeichen tragen! Pfui!

  19. Der CDU-Entwicklungspolitiker Hartwig Fischer hatte am Donnerstag vorgeschlagen, aus dem Verkauf genommene Produkte wie etwa Lasagne oder Gulasch an Hilfsorganisationen zu geben anstatt sie voreilig zu vernichten. In den vergangenen Tagen sind in Europa immer mehr Produkte mit nicht deklarierten Pferdefleisch-Anteilen entdeckt worden. Geschäfte nahmen Gerichte aus den Regalen, Behörden verschärften Kontrollen.

    http://www.n-tv.de/politik/Kirche-schuettelt-mit-dem-Kopf-article10173581.html

    Wenn den Deutschen zugemutet wird, daß sie Pferdefleisch von der Tafel fressen müssen, dann müssen die Moslems auch Schweinefleisch fressen!

  20. #15 Anthropos (22. Feb 2013 11:42)

    Einfach nur traurig dass ein solcher Ort auch noch durch Diebstahl geschändet wird. Hier wurde nicht nur Metall sondern auch der Respekt gegenüber den Opfern gestohlen.

    Deshalb ist es ja so problematisch, daß hier das ganze Gesindel aus Balkanien und Nochweiterwegistan einwandert und alles klaut, was sich klauen läßt – denn die Metalldiebstähle gehen nicht etwa auf das Konto „armer Deutscher“, sondern berufskrimineller Problemvölker. Denen ist es nämlich schietegal, was Deutsche denken, fühlen und kulturell ehren und welche Geschichte und Traditionen sie haben. Es geht denen meilenweit am Arm vorbei.

    Ein Kulturland mit öffentlichen Anlagen, mit Denkmälern, Friedhöfen, Parks, mit Kunst und Kultur im öffentlichen Raum, mit funktionierender Infrastruktur, die (von hausgemachten Pannen abgesehen) eben deshalb funktioniert, weil sie keiner dauernd klaut und sabotiert (Oberleitungen, Bahnkabel), verträgt es eben nicht, wenn Barbaren zum Plündern herzlich eingeladen werden.

  21. In Zukunft nach dem Diebstahl solcher Teile bitte eine Nazi-Schmiererei hinterlassen. Dann ist die Welt wieder in Ordnung.

  22. #18 wolfi (22. Feb 2013 11:49)

    *klugscheiß”

    mit einem Schleifgerät vom Sockel getrennt

    Eher mit einem Schneidgerät. Vlt. Flex am Stromgenerator.
    Möchte mal sehen, wie einer sowas mit einem Bandschleifer trennt 🙂
    —————
    Es gibt auch leistungsfähige Akkuflexe – Fahrraddiebe knacken damit die Schlossketten!

  23. #21 deris (22. Feb 2013 12:04)

    Ja. Und es zeigt auch, was für Matsch die Grünen im Kopf haben. Die sehen überall Nahtzies, wo der normale Deutsche eben Städte, Vornamen, Familiennamen, etc. sieht.

    Zeig Grünen ein Bild von einem Schwein, einem Haus, einem Baum, einem Blumenbeet und einem Schiff und frag sie, was sie sehen. Antwort: Nahtzi, Nahtzi, Nahtzi, Nahtzi und Nahtzi. Klassischer Rohrschach-Test und klarer Fall von Freud. Die gehören allesamt auf die Couch und nicht in Stadtparlamente und -räte.

  24. Im sächsisch- polnischen Grenzgebiet kennt man das zur Genüge. In den Dörfern der Lausitz gibt es kaum noch ein Haus, welchens nicht schon ungebetenen Besuch bekam. Dort gibt es kaum noch Metalldachrinnen, aber auch vor Grablichtern, Kapellen, Kirchen und der deutschen Bahn macht das Gesindel nicht halt. Die bringen es sogar fertig, Stromkabel zu klauen, auf denen noch Saft ist. Die Antwort der Regierung ist die Schließung von Polizeirevieren und Abbau von Polizeikräften.
    Die Mahnmale und Gedenktafeln aber werden die Berufsbetroffenen sicher sofort auf die rechte Spur verweisen….

  25. Hier ist ein sehr ausführlicher Bericht über die Metalldiebe. Warnung: Lesen gefährdet Ihre Gesundheit.

    Hamburg, Alsterdorf. Polizeipräsidium. Kripobeamter Rolf Richling sitzt in einem Konferenzsaal. … Der 53-Jährige hat schon viel erlebt. Einmal wurde sogar eine 200 Kilogramm schwere Kirchenglocke geklaut. Ansonsten: Betonmischer auf Baustellen, Kirchenkreuze und immer wieder Dachrinnen und Kabel bei der Bahn. „Denen ist nichts heilig“, schimpft Richling. Vor allem der persönliche Wert der Gegenstände – das sei schlimm für die Menschen.

    Auf Friedhöfen werden Bronzestatuen geklaut, das findet er furchtbar. „Da krieg ich Pickel!“ … Er ist bei der Sache, er kennt die Fälle. Mehr als 60 gemeldete Delikte gab es in Hamburg allein 2011. Die Dunkelziffer liegt weit höher. Es ist sein Job, Menschen wie Milosh das Handwerk zu legen. Es wurmt ihn, bislang kaum eine Handhabe gegen die Diebe zu haben.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article2321234/Fuer-eine-Handvoll-Euro-Milosh-der-Kupferdieb.html

    Ich lese es inzwischen mit Genugtuung, wenn wieder ein Kabel-Dieb von einer Oberleitung versengt wurde. Etwa der „Bulgare“ Ahmet M. Was ihn allerdings nicht vom Weiterklauen abhält, nachdem er hier auf Kosten deutscher Beitragszahler im Krankenhaus wieder zusammengeflickt wurde.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/eimsbuettel/article2265738/Metalldieb-macht-nach-Stromschlag-weiter.html

  26. Unbekannte Diebe haben in der Nacht zum Donnerstag ein knapp 150 Meter langes Stromkabel gestohlen, das einen Baustellenkran an der Parkstraße mit Energie versorgt. Die Täter kappten die Leitung an beiden Enden und verluden ihre Beute in ein Fahrzeug. Hinweisen zufolge wurde gegen 01.00 Uhr ein Kombi oder Kleintransporter gesehen, aus dem drei Personen stiegen und sich in unmittelbarer Nähe der Baustelle aufhielten. Vermutlich hat es sich bei den Männern um die Täter gehandelt. Wer weitere Angaben zum Fahrzeug, zu den Personen oder sonst zum Geschehen machen kann, möge sich bitte unter der Rufnummer 05222 / 98180 beim KK Bad Salzuflen melden.

  27. #17 Freies Land

    Die Wasserhähne müssen ja nach neuesten EU-Bestimmungen eh bald ausgetauscht werden (Wassersparhähne).

  28. #48 AlterQuerulant (22. Feb 2013 12:45)

    Die kommen auch noch dran! Ich habe z.B. an einem 18. Geburtstag. Daher wollte ich mal die 18 haben, die war aber in der Buchstabenkombination schon vergeben. Also nahm ich 1818.

    Hähähä – ich bin ein Doppelnathtzi mit der Lizenz zum Töten. 😆

  29. Ist in der Nähe des geschändeten/verschwundenen Mahnmals noch keine „Paulschen Panther“ DVD gefunden worden ? :mrgreen:

  30. #47 unrein (22. Feb 2013 12:45)

    Die Rede war das gesprochene Grauen. Oder anders: ein vorgelesener Schüleraufsatz aus dem Fach „Gemeinschaftskunde“, unterrichtet von einem grünen Hypertoleranznik. Ich habe sie mir angetan, weil ich auch auf Tonfall und Mimik achten wollte. Unerträglich. Wäre das eine Sonntagspredigt gewesen, wäre ich in der Kirche eingeschlafen.

  31. BUNTE MTALL WELTEN

    Angebot

    Blei (Kugeln) und Stahl

    http://www.ad-hoc-news.de/polizei-hagen-pol-ha-taeter-nach-buntmetalldiebstahl–/de/News/25405183

    Nachfrage

    Bosnien-Herzegowina

    http://www.internetwache.brandenburg.de/sixcms/detail.php?gsid=land_bb_polizei_internet_01.c.11410489.de

    Pro-Kopf-Einkommen: circa 3.889 Euro per annum (2011)

    Währung: Konvertible Mark (KM; 1 Euro = 1,95583 KM)

    Mark ein Name ohne unerwünschte politische Konnotationen wurde von den Vertretern aller drei Volksgruppen akzeptiert.
    Quelle Wikipedia

    Zitat:

    Osten

    „Die ganze Misere unserer Geschichte beruhte immer darauf, daß wir den Osten zuwenig kannten.“

    Karl Dedecius (*1921), dt. Schriftsteller u. Übersetzer, 1990 Friedenspr. d. Dt. Buchhandels

  32. ZITAT VON:#12 Al-Harbi (22. Feb 2013 11:34)
    Ich gehe angesichts der ungeregelten Einwanderung davon aus, dass von unseren Kulturschätzen sowieso nichts übrig bleiben wird. Man wird die Kirchen und Museen plündern, die Statuen einschmelzen und die historischen Gebäude als Ziegenställe nutzen und verrotten lassen.
    ““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““
    keine Fiktion – gibt’s Schon schau nur mal nach Zypern nachdem die Törken dort einmarschiert sind… 😯

  33. #51 Dr. T (22. Feb 2013 12:58)

    Die Frau ist grunzdumm und naiv. Allein was an Statuen von Friedhöfen und Parks geklaut wurde – und zwar erst seit Öffnungen der Schengen-Grenzen zu gewissen Problemländern – geht auf keine Kuhhaut.

    Hamburg:

    http://www.bild.de/regional/hamburg/diebstahl/bronzeengel-friedhof-nienstedten-geklaut-24291604.bild.html

    Ein weiteres NS-Mahnmal:

    Die Bronzefigur „Der Redner“ wurde vom Ehrenhain der Widerstandskämpfer gegen die Nationalsozialisten gestohlen.

    http://www.mopo.de/polizei/ohlsdorfer-friedhof-bronzediebe-klauen-den–redner-,7730198,8286982.html

    Was noch so alles an Statuen auf dem Ohlsdorfer Friedhof geklaut wurde:

    http://www.fof-ohlsdorf.de/aktuelles/2011/114s21_metalldiebe

    Magdeburg:

    http://www.abendblatt.de/vermischtes/article2340360/Diebe-stehlen-prachtvollen-Engel-von-Friedhof.html

    Stuttgart:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-ost-uhlandshoehe-bronzestatue-eva-wurde-abgesaegt-und-geklaut.97950452-f2db-47d1-952a-8838f523bd78.html

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.diebstahl-auf-der-uhlandshoehe-finderlohn-fuer-die-abgesaegte-eva.4b27a0f3-ed8d-412a-8bf1-26f56dfa4564.html

    Köln:

    http://www.rundschau-online.de/rhein-erft/dreiste-metalldiebe-marienstatue-abgesaegt,15185500,16283328.html

    Mahnmal von Jüdischen Friedhof:

    http://www.xtranews.de/2010/11/16/koeln-mahnmal-von-juedischem-friedhof-gestohlen/#utm_source=feed&utm_medium=feed&utm_campaign=feed

    Duisburg (Pandora-Statue):

    http://www.dw.de/frisch-geklaut-ist-halb-geschmolzen/a-14852047

    Hanau („gemopst“):

    http://www.hessen-tageblatt.com/hanau-wo-ist-die-bronzefigur-50-kilo-bonzestatue-vom-friedhof-gemoppst-wo-ist-die-bronzefigur-99692

    Alzey:

    http://www.allgemeine-zeitung.de/region/alzey/alzey/10801184.htm

    Haltern:

    http://www.halternerzeitung.de/lokales/haltern/Madonna-wurde-vom-Grab-geklaut;art900,1276509

    Linden:

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/wertvoller-bronze-engel-gestohlen-id1495722.html

    Und, und, und …

  34. Eine linke Sozialpädagogin würde an dieser Stelle sagen:

    Da muss man etwas Verständnis für die Mitbürger (Diebe darf man ja nicht sagen, das wäre zu diskriminierend) mitbringen. Da wären die kutlurellen Hintegründe und deren Benachteiligung in Bezug auf Ihre Herkunft zu berücksitigen. Eigentlich können die nichts dafür. Wenn man bedenkt: Aufgrund ihre sozio-intellektuellen Entwicklung und Herkunft muss man sanft und mit Verständnis an die Aufklärung herangehen. Ich warne vor einer verfühten Vor-Verurteilung und Diskriminierung. Eine Vorverurteilung wäre nicht nur diskruminierend, sondern schom im Vorfeld rassistisch. Das darf nicht sein. Vielleicht waren es ja auch Nazis, die es den so vielfältig in diesem Lande auf Diebestour unterwegs befindlichen Metalldieben nur in die Schuhe schieben wollen. Die jetzt vielleicht die Gelgenheit wittern und das jetzt der Gruppe der so gut integrierten neuen Harz-IV Bundesbürger einfach nur anheften wollen. Das geht ja gar nicht. Vielleicht wäre eine profilaktische Initiative zur Verhütung solcher Diebstähle in der Form eines Büdnisses gegen Rechts eine Idee um solche Diebstähle im Vorfeld zu verindern. !?!

    Soviel dazu. Habe mich nur mal im Sprachjargon der Linken geübt.

  35. Manche Länder bauen auf. Andere lassen abbauen.

    Wir müssen uns wohl damit abfinden. Solange jeder ist in dieser Gesinnungsdemokratie potentiell ein Nazi ist – und das ist jeder -, wird sich bei uns höchstens punktuell ein kleiner Haufen Mutiger erheben.

    Instinktiv verstecken sich daher viele hinter anonymen Namen und hoffen auf den großen PLOPP. Mag feige sein, aber es ist einfach Selbstschutz. Genauso, wie man in der DDR nicht schreiend umherlief: KOMMUNISMUS IST SCHEIßE.

  36. Statuen absägen und stehlen ist zur Zeit in Mode. „Babieca“ hat ja schon ein paar Beispiele gebracht. Und ich hab auch noch eins, schon am 30.1.2013:

    „Metalldiebe haben große Bronzeskulpturen aus dem Carl-Duisberg-Park auf dem Bayer-Gelände gestohlen. Die älteste stand bereits seit 100 Jahren in Leverkusen. Die Diebe sägten die Kunstwerke einfach ab. Der Werkschutz bemerkte die Täter nicht.“

    Bericht mit vielen Bildern hier: http://www.ksta.de/stadt-leverkusen/carl-duisberg-park-bronzeskulpturen-zerstoert,15189132,21591560.html

  37. Unser Problem ist natürlich, dass es keinen ernsthaften Kontrahenten gibt.
    Im Vergleich dazu gab es zum Kommunismus einen gewaltigen Kontrahenten, der den Kommunismus auf äußerste bekämpfte.

    Unser Kontrahent wären wir selbst und daher sehe ich schwarz für unsere Zukunft. *heul*

  38. Ein Asylant aus Ost- und Südosteuropa, speziell Zigeuner, versteht ohnehin nicht, was wir hier so treiben.
    Da gehen Leute regelmäßig zur Arbeit, halten Ordnung in ihrem Umfeld und errichten mit viel Aufwand Orte der Erinnerung.
    Wer so blöde ist, der muß ja beklaut werden.

    Übrigens erwähnt die im Artikel verlinkte Volksstimme Magdeburg mit keinem Wort, wer die Täter sein könnten. Statt dessen kriegen sie die Kurve nach rechts:

    Ein besonders abscheulicher Zwischenfall ereignete sich an der Mahn- und Gedenkstätte Isenschnibbe bei Gardelegen, wo aus herausgerissenen Grabkreuzen ein Hakenkreuz gelegt wurde.

  39. #62 Chris (22. Feb 2013 13:45)

    Das Riesenrudel -> Wehrlose spricht für Bereicherung. Aus dem Polizeibericht:

    Dabei wurde ihr plötzlich von einem Unbekannten der Trolly entrissen. Nur ca. 15 Meter entfernt wartete ein gelbes Taxi, wo bis zu vier oder fünf Personen einstiegen. Unter ihnen befand sich auch der Mann, der den Trolly geraubt hatte. …

    Von dem Täter bzw. seinen Begleitern gibt es nur vage Beschreibungen. Bekannt ist nur, dass sie zum Teil schwarze Lederjacken trugen und schlank waren.

    http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/173495

  40. Wenn man bedenkt, was heute nur noch wenige Menschen und kaum noch „Wessis“ wissen, aus wievielen Kaiserdenkmälern und Dorfbrunnen und harmlosen Kriegerdenkmälern in der DDR die russisch-kommunistischen „Mahnmale“ umgeschmiedet wurden, dann ist man den heutigen Schrottsammlern (Metalldieben) heute schon fast dankbar.

    Ich würde einen „Bronzewegweiser“ für die ROTE ARMEE herausgeben, wenn PI den auch veröffentlicht 🙂 .

  41. #43 Babieca (22. Feb 2013 12:23)

    In Deinen Links http://www durch mobil ersetzen, dann klappt der Zugriff auch für Nicht-Abonnenten des Hamburger Abendblattes.

  42. @ #71 Gammel-Doener (22. Feb 2013 17:04)

    Zitat:“Das waren bestimmt Olek und Bolek,…“

    Die kennen unsere westdeutschen Mitbürger nicht, außerdem waren die (Olek + Bolek) viel zu nett. Eher glaube ich, es waren die stark überbewerteten „Panzerfahrer“, als Hundehalter weiß ich, der Hund war unschuldig 🙂 .

  43. #70 Abu Iblis (22. Feb 2013 15:50)

    Oh, danke! Witzig: Auf die hatte ich über eine Gugl-Suche mühelos Zugriff. Wenn ich dagegen über die Abendblatt-Seite gehe, muß ich über „mobil“ gehen.

  44. Oh wie ich dieses ehlende Pack verachte. Ich glaubte meinen Augen nicht zu trauen, als ich den Ortsnamen Genthin hier auf PI las…. Dieses Denkmal zu schänden ist eine verwerflich Tat. Es wurde an die Opfer einer ehemaligen Munitionsfabrik gedacht, die dort unter schlimmen Bedingungen arbeiten mußten. Viele von ihnen fanden dort den Tod. Es ist zwar bisher nicht bekannt, wer die Täter waren, aber die Vermutung liegt nahe, dass es sich genau um die hier verdächtigte Tätergruppe handelt.

    Ich kann jedem PI Leser nur empfehlen überall Werbung für PI und alternative Parteien zum derzeitgen Bozenapparat der Volksverräter zu machen. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man sehr schnell ins Gespräch kommt und sich locker eine Visitenkarte oder ein Flyer verteilen läßt. Bedauerlich ist nur, dass entgegen der Annahme, dass Internet sei allen zugänglich, ein großer Teil der Bevölkerung nicht über einen Solchen verfügt. Daher müssen zusätzliche Medien, z.B. kleine Zeitungen und seien Ausdrucke einiger PI oder Blu-news Artikel o.ä. per Wurfsendung in die Briefkästen gelangen. Da dies jedoch finanziell eine riesen SUmme darstellen würde, fände ich persönlich es gut, wenn jeder PI Leser oder die bisher wenigeren Blu Leser, sich selbst Ausdrucke erstellen und diese Verteilen. Wenn jeder nur 20 oder 30 dieser Ausgaben verteilen würde, wäre das eine breite Masse, die dadurch erreicht werden würde.

  45. Ist ja wohl offensichtlich, dass das ein Werk von Zigeunern ist, wenn das übliche Nazigeschrei nicht losbricht. Die klauen ja alles was Buntmetall ist, und machen natürlich auch vor einer KZ-Gedenkstätte nicht halt. Werden diese Zigeuner jetzt auch wegen solchem Nazigedöns verurteilt und drakonisch bestraft…???? Ich glaube wohl eher nicht, weil sie keine Deutschen sind…

Comments are closed.