Lübeck – „Kein Bier für Nazis“

Lübeck setzt ein weiteres Zeichen gegen Rechts. Die Gastronomen beteiligen sich an der Initiative „Kein Bier für Nazis“, Rechtsextreme und Rassisten werden (nach einer Gesinnungsprüfung am Eingang) in Kneipen und Restaurants nicht mehr bedient. Ähnliche Aktionen gab es schon in Köln und Regensburg. Wie wäre es mit etwas Neuem, zum Beispiel bundesweit „Kein Brot für Nazis“ und „Kein Haus für Nazis“! Oder „Schlagt die Nazis tot“, wie die Femen-Schlampen neulich schon ihre Brüste schmierten? Wäre doch moralisch voll gerechtfertigt und würde die Demokratie ungeheuer festigen und die Menschenrechte vorwärtsbringen! (Dank für Tipp an Rasenkante!)