Es wird immer hanebüchener, was sich türkische gegenüber deutschen Politikern erlaube dürfen. Beim Besuch von Hans-Peter Friedrich (Foto r.) in Ankara warf der für Auslandstürken zuständige Vizepremier der türkischen Regierung, Bekir Bozdag (l.), dem deutschen Innenminister vor, muslimische Kinder würden von deutschen Christen adoptiert und zwangsbekehrt. Sprachkurse für türkische Zuwanderer in Deutschland nannte Bozdag einen „Verstoß gegen die Menschenrechte“.

Der Tagespiegel schreibt:

Bekir Bozdag ist schon von Amts wegen nicht gut auf die Deutschen zu sprechen. Der für die Auslandstürken zuständige Vizepremier der türkischen Regierung versteht sich in erster Linie als Beschützer der fünf Millionen Türken in Europa, nicht als Brückenbauer. Und so war es kein Wunder, dass Bozdag bei seinem Treffen mit Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich am Mittwochnachmittag in Ankara vom Leder zog. Starker Tobak sei das gewesen, berichtete ein Teilnehmer hinterher. Besonders stark wurde der Tobak bei einem Lieblingsthema von Bozdag: Er warf den deutschen Behörden die Zwangsbekehrung muslimisch-türkischer Kinder in der Bundesrepublik vor.

Als treuer Gefolgsmann von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, der derzeit ebenfalls viel Kritisches über die Bundesrepublik zu sagen hat, blieb Bozdag in seinem Gespräch mit Friedrich auf der Linie seines Chefs. Nach dem tagelangen Zank um die angeblich lasche Haltung deutscher Behörden im Kampf gegen türkische Extremisten in der Bundesrepublik kamen nun noch ein paar neue Streitthemen hinzu.

So kritisierte Bozdag die Sprachkurse für türkische Zuwanderer in Deutschland als „Verstoß gegen die Menschenrechte“. Nach einem 35-minütigen Monolog mit viel Kritik an Deutschland wollte Bozdag dem Gast aus Berlin schon einen schönen Tag wünschen und gehen – Friedrich habe darauf bestehen müssen, seine eigenen Standpunkte erläutern zu können, hieß es von deutscher Seite. „Durchaus konfrontativ“ sei es zugegangen.

Dafür sorgte unter anderem Bozdags Beschwerde, dass deutsche Jugendämter bei Fällen von Sorgerechtsentzug in türkischen Familien häufig Kinder an christlich-deutsche Pflegefamilien übergäben. Bei Haushaltsberatungen in Ankara Ende vergangenen Jahres sagte Bozdag, insgesamt gebe es europaweit rund 4000 solcher Fälle. „Wir stehen vor einer großen Tragödie und einer großen Assimilierung“, sagte er damals. […]

Ob Bozdag wohl je darüber nachgedacht hat, dass es doch offensichtlich daran liegt, dass viele türkische Familien einfach nicht als Pflegestelle geeignet sind? Und da stellt sich auch gleich die nächste Frage: WARUM sind sie denn nicht geeignet?

Fakt ist: es bleibt wohl oft nur die Möglichkeit, diese Kinder in eine christliche Familie zu geben, damit sie überhaupt behütet aufwachsen können – es sei denn, Bozdag zieht es vor, dass diese Kinder in – übrigens christliche – Heime gesteckt werden, muslimische gibt es nämlich nicht. Nein? Das möchte er nicht? Na – dann muss er wohl damit leben, dass die islamische Erziehung dieser Kinder zugunsten eines behüteten, familiären Umfeldes zurückstehen muss. Sich um fremde Kinder zu kümmern, die oftmals auch noch aus einem katastrophalen Umfeld kommen und entsprechend vorgeschädigt sind, ist weitaus schwieriger, als einfach nur unverschämte Forderungen zu stellen.

Und noch ein abschließendes Wort an Bozdag: niemand, auch kein Moslem, wird gezwungen, in dieses Land zu kommen – erst recht nicht, wenn die Lebensbedingungen und das religiöse Umfeld nicht mit seinen Glaubensvorstellungen kompatibel sind. In solchen Fällen bleibt man besser dort, wo die Umstände den persönlichen Vorstellungen entsprechen: Zu Hause nämlich!

(Spürnasen: Mephistopheles und Jan)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

156 KOMMENTARE

  1. Ich bin erstaunt, dass derart viele Moslems masochistische Neigungen haben müssen, die sie ausleben, indem sie in ein Land gehen, in dem es schreckliche Dinge wie Zwangsbekehrungen gibt – selbstverständlich vom Sozialstaat finanziert.

  2. Selbst schuld, dass er sich so einen Müll anhören muß.
    Warum fährt der Friedrich überhaupt dort hin? Sucht er Frau Roth wegen Koalitionsverhandlungen?

  3. Alle Menschen neigen dazu, von sich auf andere zu schließen, Forderasiaten ganz besonders…

  4. Herr Bekir Bozdag möchte über Bildung, Menschenrechte und die Situation von religiösen Minderheiten sprechen ? Aber gerne doch. Da gibt es viel spannendes auszutauschen, z.B. wie sich die Zukunft der türkischen Kinder in Deutschland ohne deutsche Sprache entwicklen soll ? was er gegen deutsche, christlische Familien hat ?
    Reisefreiheit für alle denen es hier nicht gefällt gibt es auch. Zu gerne würde ich aber die Gegenargumentation von Friedrich nachlesen können. Besteht die Möglichkeit ?

  5. Hier schwirrt irgendwo eine Liste von Ländern im Internet herum, von Ländern, in denen sich die Mohammedaner nicht wohl fühlen!

    Alles Taquiya! Sie fühlen sich dort sauwohl!

    Sie wollen alle diese Länder nur in ihrem Sinne verändern!

  6. Einwanderungsmoratorium aus mohammedanischen Staaten – jetzt! Und zwar für mindestens 3 Generationen. Gültig für ganz Europa. Hinfahrkarte/Flugticket für a l l e sprenggläubigen Einwohner zurück ins Land der Vorväter und Teppichflieger.
    ***********************************************
    Übrigens ist Sozialhilfe n i c h t halal!

  7. Wenns hier denn so schlimm ist,warum hauen die nicht (endlich) ab?. (ich weiss,Sozialstaat).

    Es ist unglaublich,was sich unsere „Politiker“ alles gefallen lassen (müssen?).
    Die Türken und der Rest der Welt lachen sich schlapp über uns.

    Schlussstrich ziehen,unsere Soldaten nach Hause holen und die Politiker mal vor vollendete Tatsachen stellen.Aber nein,dazu hat keiner unserer Volkszertreter den Mumm in den klapprigen Knochen.

    Beschämend ist das und als Deutsche(r) muss man sich echt blöde vorkommen im Ausland.

    Es würde mich aber nicht wundern,wenn sich Hans-Peter Friedrich noch entschuldigt und besserung lobigt.

    UNERTRÄGLICH,sich als Nation so auf der Nase rumtanzen zu lassen und als einfacher Bürger nichts dagegen tun zu können.

  8. Wenn man sich die Kommentare unter dem Tagesspiegel Artikel durchliest, dann sind die üblichen Verblendeten anwesend. Aber sie überwiegen nicht mehr. Das war auch schon anders. Irgendwann wird es auch den ganzen Gutmenschen zuviel. Ich werte das als einen Schritt in die richtige Richtung.

  9. Artikelüberschrift in den „Badischen Neuesten Nachrichten“ von heute:

    „Türkei weist Friedrichs Bitte ab.
    Schläger vom Alexanderplatz wird nicht ausgeliefert“.

    (Fettdruck von mir). Der Innenminister Deutschlands bittet um die Auslieferung eines mutmasslichen Mörders, hier als „Schläger“ bezeichnet.

  10. Die Taktik dahinter ist sogar sehr klar, eindeutig und eigentlich zu simpel um erfolgreich zu sein. Eigentlich … aber bei selbsthassenden Deutschen natürlich sehr verfänglich.

    Es wird einfach eine wirre Behauptung aufgestellt, mit der Deutschland mit irgend etwas beschuldigt wird. In der „Abwehrschlacht“ der Widerlegung der Beschuldigung vergisst dann unser Land glatt, was es eigentlich von der Türkei wollte und schon stehen die Türken wieder „clean“ da.

  11. Hahaha! Können sich die Mohammedaner mal bitte besser abstimmen, weil sonst auffällt, daß sie aus Prinzip nörgeln, je nachdem, womit sie den Blödmichel am besten springen lassen können?

    Ahmad Aweimer (Dialügbeauftragter des ZMD) 2011 zur Integration:

    Die Hauptschuld liegt bei der deutschen Regierung, weil sie sich nicht darum bemüht, durch Deutschkurse die Ausländer zu integrieren.“

    http://www.medien-monitor.com/Fear-Nostalgia-and-Satellite.1747.0.html

    Zu Bozdags „Zwangsbekehrung von Moslems“: Ein Standard-Vorwurf von Mohammedanern von Türkiye über Ägypten bis Pakistan. Der kommt aber nicht, weil sie sich mit der Realität beschäftigt haben (in der kein Mohammedaner „zwangsbekehrt“ wird, sondern es immer umgekehrt läuft: Mohammedaner entführen Frauen, vergewaltigen und zwangsislamisieren sie), sondern weil der Koran pausenlos und in ermüdener Dauerleierei behauptet, daß Christen, Juden und „Ungläubige“ Mohammedaner zum Unglauben verführen und zwingen wollen.

    Das ist der alte islamische Zirkelschluß: Mohammedaner behaupten was, weil es im Koran steht. Und weil es im Koran steht, ist es wahr und Mohammedaner müssen es behaupten.

    Leider fällt der Westen immer wieder darauf rein und beschäftigt sich auf rationaler Ebene mit derartigen, islamimmanenten Vorwürfen (weil er sich nicht vorstellen kann, daß sie eine dermaßen schräge, irrationale Grundlage haben).

    Deshalb kann er sich auch den Hintern mit dem Gegenteil abbeweisen – es zählt nicht und wird von Mohammedanern nicht akzeptiert. Dann das würde bedeuten, daß die Realität der im Koran behaupteten Welt widerspricht. Und das kann auf gar keinen Fall sein, denn sonst wäre der Koran nicht wahr. Und das würde den Islam zerstören.

  12. Ein Deutscher mit Rückgrat, wäre nach spätestens 10 Minuten aufgestanden, hätte gesagt: Ich werde mich dafür einsetzen, dass sämtliche Beitrittsgespräche mit der Türkei, alle Vorbeitrittshillfen und sonstigen Zahlungen sofort eingestellt werden. Weiters sollte der Zuzug von Türken sofort auf Null reduziert und kriminelle und/oder arbeitslose Türken in Deutschland der türkischen Botschaft überstellt werden. Sämtliche Abkommen mit der Türkei sind ab sofort Makulatur.

    Noch Fragen, Herr Vizepräsident?

    Wir brauchen die Türken und die Türkei so dringend in der EU wie einen Kropf …

  13. Dieser mohamedanische Verfolgungswahn vor zwangsbekehrenden Christen ist nicht wirklich therapierbar…

  14. Kinder in Kaufhäuser fordern oft auch unentwegt.
    Sie wollen dies und wollen das, nehmen Dinge aus dem Regal und schleppen sie zur Kasse.
    Sie wälzen sich zeternd auf dem Boden und schreien , dass die Leute zusammenlaufen.
    Entnervt erlauben viele Eltern den Süßen, was sie wünschen.
    So kommen mir die lieben M. auch vor.
    Wir haben unseren Kindern immer gesagt, wenn sie quängeln, bekommen sie auf keinen Fall irgendetwas.Das hat gewirkt.
    Wie in der antifa-Erziehung gelernt( antiautoritär), sind unsere Polyticker wetterwendisch bis zu gehtnichtmehr.
    Innen-und außenpolitisch machen sie sich und unser Land zum Kasper.

    Zum Mitsingen:
    Wie das Fähnchen auf dem Turm
    sich kann drehn bei Wind und Sturm
    so soll sich dein Händchen drehn
    das es eine Lust ist an zu sehn.

  15. Warum nur besucht ein deutscher Innenminister einen solchen Türken? Unnötige Verschwendung von Flugkosten! Oder war es auch eine „Dienstreise“ in wärmere Gefilde wie sie (Dr.) Annette Schavan nach Südafrika machte? Da hätte auch der Türkeiversteher Polenz hinfahren können.
    Grundsätzlich hätte man diesem Türken aber einmal die Leviten lesen können, gibt es doch in seinem Lande keine Toleranz gegenüber den „Ungläubigen“, Christen werden verfolgt und unterdrückt, manche getötet, das Eigentum an Kirchen und Klöstern konfisziert, die Menschenrechte ganz allgemein mit Füßen getreten. Mohammedaner verstehen nur eine klare Sprache und harte Gangart! Alles andere wird als Weichspülerei verachtet – zu Recht!
    Die Türkei gehört jedenfalls nicht nach Europa. Ausnahme: Konstantinopel und das zu Europa gehörende Umland. Die Rückgabe der Hagia Sophia sollte bei jeder Gelegenheit in politischen Gesprächen mit Nachdruck gefordert werden.

  16. @#3 Anthropos (08. Feb 2013 10:13)

    …wie sich die Zukunft der türkischen Kinder in Deutschland ohne deutsche Sprache entwicklen soll ?

    Ganz einfach so, wie es gestern jemand von einem Dönermann hier schrieb. Der hatte seinem deutschen Kunden gesagt, er solle türkisch lernen, sonst gebe es Sprachschwierigkeiten.
    (Patenkinder-ARtikel, #68)

  17. Weiter so!!!!!! Ich dachte, der DEUTSCHE kann doch garnicht so blöde sein, um nicht langsam aber sicher merkt, was hier los ist.
    Ich kann nur sagen, IHR lieben Türken, es zwingt euch doch niemand. Wenn ich in einem Land lebebn würde, dass so sch…… ist, würde ich wider nach ´´Hause´´gehen. Bitte, Bitte!!!!

  18. Tja, selbst schuld wenn man sich zum Hampelmann macht und für das eigene Land nicht einstehen darf.

  19. Wir sehen hier übrigens wieder, daß Islam immer Islam und Mohammedaner immer Mohammedaner ist – egal, ob der nun rasiert im Anzug oder mit Sauerkrautbart im Nachthemd steckt.

    Denn was Bozdag da über „Zwangsbekehrungen“ und „christliche Familien“ schwallt (die im übrigen in der Regel säkular und westlich-modern sind, das „Christentum“ ist da eher ein ganz leises, fast schon ausgestorbenes Hintergrundrauschen – aber „Christentum“ ist seit 1400 Jahren ein mohammedanischer Kampfbegriff, weil sie – siehe Koran – mit Säkularität nicht das Geringeste anfangen können), schwallen die Salatfisteln ganz genauso.

  20. Deutschland sollte endlich die Konsequenzen ziehen und alle diplomatischen Verbindungen zur Türkei abbrechen.

  21. Das zweigt was für Waschlappenpolitiker wir haben. Mir hätte Bekir Bozdag höchstens die Schuhe putzen dürfen.

  22. Die Türken suchen immer den politischen Eklat, müssen sich zwanghaft aufspielen. Man sollte sie einfach im Regen stehen lassen und nach Hause fahren und die Patriots mitnehmen. Hier die Einreisebedingungen verschärfen. Reisewarnungen für die Türkei herausgeben. Die verstehen nur diese Sprache. Und für türkische Pflegefälle, da hat dieser Mann völlig recht, sollte die Türkei zuständig sein – und tschüss!

  23. … nannte Bozdag einen “Verstoß gegen die Menschenrechte”.

    Ach ja, die guten alten Menschenrechte. Dieses Wort gehört in der Top-Liste-Liste jener Begriffe, mit denen am meisten Schindluder getrieben wird, zweifellos auf einen Spitzenplatz. Gibt es eigentlich auch ein Menschenrecht darauf, jemanden eins in die Fresse zu hauen?

  24. Deutschland hat Politiker ohne Rückgrat an der Macht. Als Innenminister hätte ich Bozdag den Marsch geblasen. Schon der Hinweis auf die Kriminalitätsstatistik hätte gereicht, Bozdag für immer zum Schweigen zu bringen.
    Nochmal, wenn es der Türkei nicht paßt, wie hier mit ihren oftmals faulen, arbeitslosen, ungebildeten Landsleuten verfahren wird, soll sie sie wieder zurücknehmen. Wo ist das Problem, Bozdag oder bist Du nur eine Lusche die viel redet und nicht handelt?

  25. Sag ich doch immer, das mit der „Integraztion“ ist nichts als eine Politshow, die uns im Westen vorgesetzt wird, um in wirklichkeit ganz anderen Zielen zu dienen.,

    Keine der Regierungen, wie die Türkei etc haben auch nur das geringste Interesse an einer Eingliederung von z.B. Türken in die deutsche Gesellschaft.

    Das einzige was die interessiert ist, daß ihre Landsleute den Westen als Freßnapf benutzen, um einerseits den heimtischen Staat zu entlasten und zweitens durch Geldsendungen zu stützen.

    Sobald sie habwegs für dei Türkei brauchbar sind, haben sie unintegriert zurückzukehren, um dem aufbau des neuen türkischen Reichs teilzunehmen.

    Der wesnten unterstützt diesen Aufbau eines neuen türkischen Reichs dadurch, daß er durch Moscheebauten etc. eine Integraion der Zuwanderer aktiv verhindert. Beweeis: http://www.youtube.com/watch?v=y9PNcxjH4TA

    Das ist die Realität, von der uns „unsere“ Regierung durch ihre Integrationsshow abzulenken versucht

  26. Ich verstehe den Friedrichs nicht. Wenn der Bozdag nach seinem Monolog aufstehen und gehen will, gerne. Dann sollte auch Friedrichs aufstehen und nach Hause fliegen. Und wenn er dann alle illegale Türken, dazu gehören auch die mit Doppelpass, hier umgehend nach Hause schickt, dann hätte er gezeigt, dass er Minister ist.

    Und für die Zukunft: Einfach nicht mehr in die Türkei reisen.

  27. Gut zu wissen, dass christliche Kinder in der Türkei immer nur in christliche Familien kommen, wenn sie in einer Pflegschaft bedürfen. Sehr vorbildlich der Umgang der Türken mit den Christen. Auch mit den Kirchen und Ländereien der Christn geht man dort sehr sensibel um.

    Das Ar…l..ch gehört ordendlich in den Hintern getreten. Herr Friedrich wird aber statt dessen wieder ein Ganzkörperkondom mit in seinem Reisegepäck gehabt haben. Das benutzt er, wenn sich Herr Bozdag ganz tief gen Mekka verbeugt.

  28. Verstößt Kanada nun auch gegen die Menschenrechte, weil es von Einwanderern profunde Kenntnisse in Englisch und/oder Französisch abverlangt?

  29. Vielleicht sollte isch dieser verlogene Türke sich mal sein eigenes Einbürgerungsrecht ansehen. Dort steht nämlich:

    Für die Einbürgerung in der Türkei wird verlangt, dass die ausländische Person nach den eigenen nationalen Gesetzen volljährig ist, seit mindestens 5 Jahren ununterbrochen den rechtmäßigen Wohnsitz in der Türkei hat, sich nachweislich in der Türkei dauerhaft niederlassen will, sittlich einwandfrei lebt, keine ansteckenden Krankheiten hat, ausreichende türkische Sprachkenntnisse besitzt und den Lebensunterhalt gesichert hat (Art. 6, 9 türk. StAG).

  30. #25 Biloxi (08. Feb 2013 10:44)
    Ach ja, die guten alten Menschenrechte. Dieses Wort gehört in der Top-Liste-Liste jener Begriffe, mit denen am meisten Schindluder getrieben wird, zweifellos auf einen Spitzenplatz.

    Eigentlich ist es ab Mitte 40 ungesund, mit den üblichen Schlagworten garnierte Artikel zu lesen, die da sind:

    „Eine Studie hat belegt“
    „Menschenrechte“
    „Friedens-, Menschenrechts-, oder Umweltaktivisten“
    (formelle Umschreibung für gewaltbereite Psychopathen)
    „Integrationsbemühungen“
    „sozialer Brennpunkt“
    „Ausgrenzung“
    „Benachteiligung“
    „Diskriminierung“
    „Schlägerei oder Messerstecherei unter Jugendlichen nach vorangegangenen Streit“
    Und, last but not least, die Hitliste seit Jahren unangefochten anführend und wird auch auf Jahre hinaus nicht vom Spitzenplatz zu verdrängen sein:

    Soziale Ungerechtigkeit

  31. Ein Deutscher mit Rückgrat, wäre nach spätestens 10 Minuten aufgestanden
    #14 Gerald M. (08. Feb 2013 10:23)

    Haben sie eben alle nicht, alle! Dazu mal wieder dieser Klassiker:
    http://www.pi-news.net/2012/08/merkel-und-deutschland-keinerlei-selbstachtung/

    Vor ein paar Jahren wurde im Fernsehen über einen Besuch des damaligen Außenministers Steinmeier bei irgend so einem arabischen Ölstaaten-Potentaten berichtet, vielleicht handelte es sich auch nur um seinen Außenministerkollegen. Steinmeier wartete also mit seinem Troß, minutenlang. Dann öffnete sich die Tür, und es wurde mitgeteilt, man möge sich noch etwas gedulden, seine Exzellenz sei noch am Beten.

    Steinmeier nahm diese Demütigung hin, live vor der Kamera, dumm grinsend. Da habe ich mich geschämt, ein Deutscher zu sein. Ich an seiner Stelle hätte den Besuch sofort abgebrochen und mitteilen lassen: „Einen deutschen Außenminister läßt man nicht warten!“

  32. #11 76227 Für Kapitalverbrechen wie Mord müsste doch ein internationaler Haftbefehl greifen?

  33. #25 Biloxi (08. Feb 2013 10:44)

    Guter Hinweis. In der letzten Dekade haben es Mohammedaner geschafft, die ganz allgemeinen, elementaren, schlichten Menschenrechte, die dem Überleben und der Sicherheit von Leib und Leben gelten, auf islamische, hochkomplizierte Islamvorschriften und Sonderregelungen und Extrawürste für Mohammedaner runterzubrechen. Simples Beispiel: Statt „Essen“ immer nur „Halal-Essen“ mit dem ganzen Rattenschwanz an Vorschriften, der da im Islam dranhängt.

  34. Dieser Friedrich, wie er da so hilflos lächelnd mit seinem Lockenschopf neben dem unverschämten türkischen Politiker steht, das ist nur noch peinlich. Dem haben sie wirklich zu hundert Prozent den Schneid abgekauft. Man darf sich auch mal aufregen, Herr Friedrich, man darf auch mal auf den Tisch hauen, Herr Friedrich, man darf auch mal sagen: „Jetzt reichts aber!“ Herr Friedrich. Dieses ständige Schweigen zu allen Unverschämtheiten lässt einem immer öfter die Galle hochkochen.

  35. @ #42 doppelnull (08. Feb 2013 11:16)

    Die Medien werden nicht ehrlicher, das Lügenkonstrukt wird nur wackeliger.

  36. Nicht vergessen:
    ERDOLF sieht sich mit Deutschland auf Augenhöhe.
    Da kann man sich so manches Sprüchlein leisten.
    Egal ob Wirtschaft ,Tourismus,die Wahrheit ist,das man am Bosporus aus der deutschen Hand fressen muß.
    Das sollte diesen Bittstellern klar gemacht werden.

  37. Neues von den Besten der Guten, jenen IslamisierungsfreundInnen, die ihre eigene Truppen verhöhnen:

    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/heuchelei-und-doppelmoral-gruene-stehen-unter-druck-id7571670.html

    „Heuchelei und Doppelmoral“ – Grüne stehen unter Druck

    Den Grünen in Oberhausen wird Heuchelei und Doppelmoral vorgeworfen: Grund dafür ist der Stundenlohn von vier Euro für ein sechsmonatiges Praktikum im Bundestagswahlkampf. Dabei tritt die Partei für einen Mindestlohn von 8,50 Euro ein.

    Siebeneinhalb Monate vor der Bundestagswahl werden die Oberhausener Grünen und ihre NRW-Spitzenkandidatin Bärbel Höhn von einem für sie verheerenden Echo überrollt: Der für einen Mindestlohn von 8,50 Euro eintretenden Partei wird von Politikern und Sozialexperten Doppelmoral und Heuchelei vorgeworfen.

  38. #41 Hirschhorn (08. Feb 2013 11:15)

    Man darf sich auch mal aufregen, Herr Friedrich, man darf auch mal auf den Tisch hauen, Herr Friedrich, man darf auch mal sagen: “Jetzt reichts aber!”

    Da denke ich sofort an Steuben, der beim Ausbilden der amerikanischen „Continental Army“ regelmäßig Wutanfälle bekam, dreisprachig fluchte und ausflippte. Die Männer liebten ihn dafür. War eine amerikanische Doku für den Discovery Channel 2003, läuft regelmäßig auf Phönix unter „Ein Preuße für George Washington“ zu arbeitnehmerunfreundlichen Zeiten.

  39. Also ich habe noch nie gehört, daß türk. Kinder aus der Kita oder der Grundschule zwangsweise in eine Kirche verfrachtet wurden. Umgekehrt aber schon, daß deutsche Kinder auf den Teppichen in der Mooschee knien, und dabei auch noch die Shahada säuseln müSSen. Was für eine Frechheit von diesen thörkischen Herrenmenschen.
    Und Friedrich hat sich bestimmt gebeugt und dabei gaaanz dolle an das dritte Reich und Auschwitz gedacht. :mrgreen:

  40. Früher wurden Politiker die sich beschweren wollten herzitiert und irgendwann „vorgelassen“.
    Heute fahren unsere Politiker in jeden Drecksstaat und holen sich die Beschwerden ab.
    Kein Wunder, das sich die Welt über Deutschland schlapp lacht und ein Politiker von Welt nur herkommt, um das Tafelsilber für spätere Übernahmen zu begutachten.

  41. Die Hauptqualifikation eines deutschen Politikers ist Unterwürfigkeit gegenüber jedem ausländischen Interesse.
    Menschen mit Stolz und Würde, einem gesunden Selbstbewußtsein in ihrer Eigenschaft als Deutscher, mit rationalem Verstand und dem Wissen, wer das eigene Volk ist, gehen nicht in die Politik, weil sie schon im Kreisverband welcher Systempartei auch immer scheitern würden.
    Denn schon dieser scheut die Medienmacht in Gestalt des lokalen Käseblatts, das von den „Großen“ abschreibend das Diktat des linken Zeitgeistes „progressiv“ unter die Leute bringt.
    Damit scheiden auch die verleumderisch in die Naziecke geschriebenen „rechtsextremem“ Splitterparteien als Ausweg aus, weil im untersten Promillebereich ohne Hoffnung auf den Durchbruch.
    So haben wir den Homo Politicus in seiner schlimmsten Aus- oder Verformung. Mit Geistesgaben in der Regel wenig gesegnet, was die vielen gebrochenen Lebensläufe besonders im linksgrünen Bereich beweisen, gebückt und demütig, mit vollen Händen der Welt begegnend, dafür umso „aufrechter“ und unerbittlicher gegen die Interessen der eigenen Leute agierend.
    Wobei nicht vergessen werden darf, dass diese untermittelmäßigen Karrierristen regelmäßig gewählt werden. Das nicht nur von den grünerseits eigens und eifrig ins Land geschaufelten Moslems, nein, das Dummenpotential in diesem Land scheint auch ohne Verstärkung aus Unterschichtkulturen breit gestreut.
    Dennoch verstehe ich das ganze nicht. Dumm sein bedeutet doch nicht zwangsläufig einen Mangel an Würde!?

  42. #50 ja bitte nein danke

    Na ja, bei den Grünen, die ich kenne, dauert eine Stunde ja auch nur 20 Minuten.

  43. #42 doppelnull (08. Feb 2013 11:16)

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt….“

    Oberhausen. Die Polizei sucht zwei Südländer, die am Donnerstagabend einen Mann in Oberhausen mit Faustschlägen verletzt haben.

    Zwei bislang unbekannte südländische Männer lieferten sich am Donnerstagabend eine Schlägerei mit einer Personengruppe, die auf der Marktstraße unterwegs war. Nach zunächst verbalen Auseinandersetzungen schlugen die Männer mit Fäusten auf ein Gruppenmitglied ein. Der Geschädigte wurde leicht verletzt.

  44. http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/02/467410/von-deutschen-behoerden-getrennt-tuerkisches-maedchen-ist-jetzt-wieder-bei-ihrer-mutter/

    Die tragische Geschichte von Elif Yaman beginnt, als sie gerade einmal zwölf Jahre alt ist. Damals entschlossen sich die deutschen Behörden, sie in eine christliche Pflegefamilie zu bringen. Der Grund: Ihre Mutter habe sich die Versorgung der Tochter nicht leisten können, da sie zum damaligen Zeitpunkt arbeitslos gewesen sei. Das berichtet die türkische Zeitung Zaman. Während das Mädchen in Deutschland blieb, wurde ihre Mutter allerdings zurück in die Türkei geschickt. Zuletzt konnten sich Mutter und Tochter vor drei Jahren sehen.

    Wer’s glaubt. Hier der Rest der herzzerreissenden Story, in der der heldenhafte Bozda? das Mädchen dann doch noch vor den Klauen des grausamen Staates befreien kann:

    Hilfe bekam Elif nun durch den stellvertretenden türkischen Premier Bekir Bozda?. Als dieser hörte, dass die junge Frau versuche, mit ihrer biologischen Mutter Kontakt aufzunehmen, half er sowohol ein Visum als auch ein Flugticket zu organisieren. Am vergangenen Montag war es dann endlich soweit: Elif bestieg ein Flugzeug gen Istanbul. Von dort wurde sie von Beamten nach Sakarya gebracht. Die erste Begegnung nach so langer Zeit fand schließlich in einem Hotel statt. Tränenüberströmt fielen sich die beiden in die Arme. Umgekehrt sorgte kürzlich ein Fall für Aufsehen, bei dem eine Mutter von ihrer Familie in Deutschland getrennt wurde (mehr hier)

  45. http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/02/467410/von-deutschen-behoerden-getrennt-tuerkisches-maedchen-ist-jetzt-wieder-bei-ihrer-mutter/

    Die tragische Geschichte von Elif Yaman beginnt, als sie gerade einmal zwölf Jahre alt ist. Damals entschlossen sich die deutschen Behörden, sie in eine christliche Pflegefamilie zu bringen. Der Grund: Ihre Mutter habe sich die Versorgung der Tochter nicht leisten können, da sie zum damaligen Zeitpunkt arbeitslos gewesen sei. Das berichtet die türkische Zeitung Zaman. Während das Mädchen in Deutschland blieb, wurde ihre Mutter allerdings zurück in die Türkei geschickt. Zuletzt konnten sich Mutter und Tochter vor drei Jahren sehen.

    Wer’s glaubt. Hier der Rest der herzzerreissenden Story, in der der heldenhafte Bozda? das Mädchen dann doch noch aus den Klauen des grausamen deutschen Staates befreien kann:

    Hilfe bekam Elif nun durch den stellvertretenden türkischen Premier Bekir Bozda?. Als dieser hörte, dass die junge Frau versuche, mit ihrer biologischen Mutter Kontakt aufzunehmen, half er sowohol ein Visum als auch ein Flugticket zu organisieren. Am vergangenen Montag war es dann endlich soweit: Elif bestieg ein Flugzeug gen Istanbul. Von dort wurde sie von Beamten nach Sakarya gebracht. Die erste Begegnung nach so langer Zeit fand schließlich in einem Hotel statt. Tränenüberströmt fielen sich die beiden in die Arme. Umgekehrt sorgte kürzlich ein Fall für Aufsehen, bei dem eine Mutter von ihrer Familie in Deutschland getrennt wurde (mehr hier)

  46. Es gibt da so eine Stadt, die heißt „Karamanmalic“. Also Schwarzkopfstadt, besser Schwarzkopfhausen, wenn ich mir das da so angucke. Da stehen deutsche Patriots, weil die türkische Regierung die herbeigewinselt hat – u.a., um mal wieder die Nato in einen innerislamischen Konflikt zu verwickeln, der die angestrebte Hegemonie der Türkei gefährden könnte. Die könnte man ja mal einpacken….

    Übrigens – falls Stekel mitliest oder ein anderer das weiß: Sind die Forderasiaten mit ihrem Minister für „Auslandstürken“ Bekir Bozdag in den NL auch so frech (was z.B. Sprachkurse und „Zwangschristianisierung“ betrifft), in denen es ja auch eine üppig wachsende türkische Umma und eine holländische Ditib gibt? Sollte man immer im Blick haben, wenn Türken fordern. Die melken nämlich nicht nur Deutsche. Sondern: Österreicher, Holländer, Schweizer. Wo immer Türken siedeln.

    Ich habe da so eine ganz böse Ahnung. Es gibt da nämlich TÜMISAD, die wir hier noch gar nicht auf den Schirm haben, die aber zusätzlich zu den bestehenden türkischen Mycelen die Türkumma in Europa weiter zementiert:

    http://tumsiad.nl/de/component/k2/item/72-t%C3%BCrkische-vize-ministerpr%C3%A4sident-bekir-bozda%C4%9F-er%C3%B6ffnet-t%C3%BCmsiad-berlin-niederlassung

  47. Macht mal halblang!

    Der Friedrich hat sich zwar von Bozdag ordentlich die Löckchen waschen lassen, dafür hat er aber sicher ein paar Millionen unserer Steuergelder bei den Jungs am Bosporus gelassen oder zumindest Handelsabkommen abgeschlossen: Wir zahlen, die Türken liefern nichts, außer arbeitslose Anatolier selbstverständlich.

  48. Tümsiad – neben Ditib und TGD und ATID und Türk, Türk, Türk, bei denen man immer wieder die gleichen Personen trifft, in Deutschland per Quote inzwischen in Landesregierungen (ist inzwischen eigentlich schon die Namensliste der Türk-Funktionäre in Europa raus, die bei Erdolf auf Türk und Islam eingeschworen wurden), ein weiterer Verband, in denen man die üblichen Verdächtigen trifft. Dazu gehört: Alle! sind islamisch. Nix säkular.

    http://www.tumsiad.eu/de/ (man beachte Iftar und Fastenbrechen und Islam und BaWü und und und…)

    http://www.atiad.org/de/startseite.html

  49. Bekir Bozdag (Zuständig für die Auslandstürken): Zwangsbekehrung muslimisch-türkischer Kinder in der Bundesrepublik.
    Bozdag kritisiert die Sprachkurse für türkische Zuwanderer in Deutschland als „Verstoß gegen die Menschenrechte“.
    Es ist unglaublich, was uns uns Bekir Bozdag da zumutet. Allein schon auf die Idee zu kommen sich in dieser
    Form über Deutschland zu beschwere. Das ist dreist, frech und unerhört. Ich rufe hiermit Bekir Bozdat und Gesinnungsgenossen über PI zu: Himmel, Ihre Landsleute sind hier in
    DEUTSCHLAND und nicht in Istambul. Wir hier in Deutschland haben aufgestellte Regeln. Nachzulesen im GRUNDGESETZ der Bundesrepublik Deutschland. Regeln die in Form des Grundgesetztes vom DEUTSCHEN VOLK formuliert wurden. NICHT VON DER muslimisch-türkischen DEUTSCHEN BEVÖLKERUNG!! Bitte nehmen Sie das zur Kenntnis.

    media-watch
    München-Hamburg

  50. Deutsche Politiker abschaffen – und durch Amöben ersetzen!

    Das spart Geld, Platz und Energie!

    Amöben

    – haben ebenfalls kein Rückgrat,
    – sind flexibel bis zum geht-nicht-mehr
    – fühlen sich auch in Mastdärmen wohl
    – sind selbstreinigend und
    – schleimen sich überall ein!

  51. #24 Achot (08. Feb 2013 10:38)

    Deutschland sollte endlich die Konsequenzen ziehen und alle diplomatischen Verbindungen zur Türkei abbrechen.
    ————

    Welches Deutschland meinen Sie?

    Wenn wir uns auf das Deutschland verlassen,welches unlängst via Bildschirm, im fussballerischen Bezug mit
    „Wir sind Deutschland“ propagiert wurde,dann habe da so meine Bedenken!!!

  52. @ #39 Hirschhorn

    „Für Kapitalverbrechen wie Mord müsste doch ein internationaler Haftbefehl greifen?“

    Nein, da die Türkei Türken nicht ausliefert.
    Geht er mal nach Griechenland oder Bulgarien, kann er dort geschnappt werden.

    Aber der geht eher schwarz nach D zurück, da kann er in türkischen Territorien alt werden.

  53. http://www.bild.de/politik/ausland/tuerkei/so-werden-christen-in-der-tuerkei-verfolgt-inneminister-reist-nach-istanbul-28396806.bild.html

    u.a. :

    ? In ihrem Pass müssen Christen in der Regel den Zusatz „Moslem“ dulden, sie dürfen sich häufig nicht als „Christ“ outen.

    Das ist die wahre Türkei! Verlogenes Pack!
    Ich könnte kotzen. Die Türken sollen da bleiben wo sie sind. So eine verlogene Politik, die Deutschen wissen das und machen gute Mine zum bösen Spiel. W I D E R L I C H!!!! Ekelhaft. Das würde ich auch jedem Türken eiskalt ins Gesicht sagen, der mir erzählen will, dort herrsche Demokratie.

  54. Mit welcher „Scheiße“ man sich doch so bewerfen lassen muss – muss???

    #63 Hammelpilaw (08. Feb 2013 11:57)

    so ist es und zieht sich wie ein roter Faden durch diese sozialistische Republik

  55. Derzeit, so berichtet die Zeitung weiter, befänden sich rund 4000 türkische Kinder in der Obhut des Jugendamtes. Viele wüchsen ohne ihre eigene Kultur und Traditionen auf. Voellig ausgeblendet wird hier, dass die Kinder zur Vermeidung einer Kindeswohlgefaehrdung nach 1666 BGB in „geeignete Familien“ verbracht werden. Die Art und Weise der Abwendung einer Kindeswohlgefaehrung durch die Pflegefamilie hat sich nicht nach den bisherigen kulturellen Eigenheiten und Traditionen der Herkunftsfamilie auszurichten, sondern nach dem erzieherischen Bedarf des Kindes. Ob die Einbindung der „kulturellen Eigenheiten und Traditionen“ noetig ist, ist dann eine Entscheidung des Sorgepflichtigen. Ich vermute mal, dass die kulturellen Eigenheiten und Traditionen entweder in der Herkunftsfamilie nicht richtig gelebt, falsch verstanden oder falsch interpretiert wurden. Auch der Minister haette diese staatlich finanzierte Fremderziehung gerne in einer „anstaendigen tuerkischen Familie gesehen“, die dann fuer das Erziehungsversagen ihrer tuerkischer Eltern 600-1000 Euro je Kind und Monat von Deutschland erhalten wuerden.

  56. Es wird Zeit sich von der Türkei zu trennen.

    Die gehören nicht in die EU und in keine europäische Organisation. Natürlich würden sie dann auch beleidigt die NATO verlassen.

    Aber ich frage mich ohnehin welche Kampfkraft die NATO noch hat.

    Warum begreifen unsere Eliten nicht, dass es für einen ergebnisoffenen Dialog (Neusprech) a priori gemeinsame Grundlagen geben muß?

    Die Türkei versucht seit Jahrzehnten die Kurden zu assimilieren. Deren Sprache wird in der Öffenltichkeit auf vielfältige Art und Weise zurückgedrängt.

    Wenn nun der deutsche Staat Deutschkenntnisse verlangt, weil sie das zusammenleben erleichtern, ist das Rassismus?

    Das heißt doch, sine ira et studio, dass die türkische Politik hier mit zweierlei Maß mißt.

  57. #59 Al-Harbi (08. Feb 2013 11:50)

    Berlin – Türkei will selber gegen Onur Urkal ermitteln und fordert Akten an

    Wenn es darauf hinausliefe, daß dieses Kopftreterschwein 30 Jahre in einem ostanatolischen Dreckloch versauern müsste, statt ein paar Monate in der steuerfinanzierten Luxusherberge „Zum goldenen Halbmond“ zu residieren, dann kann uns das nur recht sein.

  58. Aus der türkischen „Viki“, per „Seite übersetzen“:

    Bekir Bozdag (geb. 1. April 1965, Akdagmadeni, Yozgat), der türkische Theologe, Jurist und Politiker…

    Also: Islam, Islam, Islam. Kennt Islam („Theologe“), kennt Scharia („Jurist“), will das politisch durchsetzen („Politiker“). Was dieser Mensch labert, ist Islam, Allahstaat, Koran. Ein vernagelter Mohammedaner (ok, Tautologie). Die türkische Variante eines iranischen Eiertollas mit Politmandat, nur auf sunnitisch.

    „Theologe“, „Jurist“ und „Politiker“ sind in Islamien in Personalunion die Norm. Wobei sich geschickt der westlichen Begriffe zur Verschleierung bedient wird, denn im Islam ist das was ganz anderes als im Westen, nämlich Hodscha, Friedenrichter und Imam in Personalunion. Theologie = Islam, Jura = Scharia, Politiker = Kalif oder Schura-Mitglied. So ist das seit 1400 Jahren im Islam.

    Was ich oben schon schrub: Mit der „Zwangsbekehrung von Moslems“ zitiert Bozdag den Koran. Denn das ist das, was er wirklich aus dem ff beherrscht.

  59. Man stelle sich mal vor, ein chinesischer Vize-Premier würde sich so aufführen und sich einbilden, er müssen die hier ansässigen Chinesen auf diese Art „beschützen“. Dazu würde natürlich kommen, dass eine streng atheistische Pflege-Eltern-Erziehung für die Kinder aus gescheiterten chinesischen Verbindungen mit Nachdruck und versteckten Drohungen gefordert würde.
    Sollte das unsere Politiker nicht zum Nachdenken bringen und sie davon abhalten sich in die Angelegenheiten souveräner Staaten einzumischen, mit welchen wir ansonsten enge Beziehungen pflegen? Konzentrieren wir uns doch auf die Menschen-Gruppen und Länder, deren durchschnittlicher IQ auf unserer Höhe, oder darüber liegt.
    Dies typisch türkische Unverschämtheit, welche Friedrich jetzt erlebt hat (ui Schadenfreude!), habe ich jahrelang als Verkaufschef und CEO im Anlagen- und Maschinenbau erlebt. Heute darf ich es sagen.
    Wenn sie wieder einmal zu blöd waren, richtig zu bedienen, wurde ich, ohne Rücksicht auf die Uhrzeit, zu hause angerufen und wie Dreck behandelt. Der Geschäftssinn verbot es mir leider damals, entsprechend zu reagieren. Das war verdammt schwer! Und das waren keine Einzelfälle.
    Auch deshalb liebe ich sie so sehr!

  60. Ihr tut der Türkei Unrecht!!

    Sie sind doch weltweit bekannt für Bildung und Erziehung.
    Ihre christlichen, jüdischen, kurdischen und alevitischen Kinderheime und Pflegeeltern sind für die Welt ein leuchtendes Beispiel.

    Ironie off.

  61. Friedrich ist ein Oberfranke; 95028 Hof, und über Hof hat ein Bekannter deutscher Regisseur einmal gesagt “ Hof ist Doof „.

  62. Dass den Tuerken das nicht peinlich ist verstehe ich nicht. Ich wuerde sterben vor Scham. Ich wuerde wie die Hexe im „Zauberer von Oz“ einfach schmelzen vor Scham.

  63. Auszug aus dem im Artikel verlinkten Artikel vom Tagespiegel:

    Die heute 19-jährige Elif Yaman aus Gelsenkirchen verließ demnach vor sieben Jahren auf Beschluss der deutschen Behörden ihre türkische Familie und wuchs bei deutschen Christen auf. Türkisch lernte sie nie.

    Darstellung in „Deutsch Türkische Nachrichten“
    (#23 1Eternia (08. Feb 2013 10:38)):

    Die lange Trennung war für die heute 19-Jährige nicht nur emotional belastend. Über die Zeit ist ihr auch das Türkische abhanden gekommen.

    Hervorhebungen von mir.

    Die Darstellung in „Deutsch Türkische Nachrichten“ ist für mich glaubwürdiger als im Tagesspiegel, obwohl ich nicht verstehen kann, wie eine Zwölfjährige in sieben Jahren komplett ihre Muttersprache verlernen kann.

  64. Nun kommt dazu noch der Verdacht, dass sich die katholische Kirsche, seit der Papa Ratzefinger sich in der BLAUEN MOSCHEE zu Istanbul gen Mecca verneigt hat, eine Assimilierung in umgekehrter Form in Planung ist, um aus den eine Millarde Christen 2,5 Millarden Muselchisten zu kreieren. Dann werden die gottlosen Atheisten verbannt und ein Allerweltsglaube installiert, der zur gewünschten NWO passt. Die deutsche besetzte Zone hat keinen Anspruch auf Eigenständigkeit in diesem Konstrukt und darf ihre Sozialnummersklaven dafür auch noch bluten lassen. Bereicherung durch Kebab-Gemüse Clans, die als Grossfamilien selbst die Staatsmacht einschüchtern, lassen nichts Gutes ahnen. Nur im Karneval traut sich der Michel noch Klartext zu reden, da PC talk im Vollrausch noch erlaubt ist – NOCH!
    Wer demnächst noch Rot-Grün wählt, bekommt eine Woche Erlebnisurlaub in Riad zum Kulturaustausch.
    Aber bald ist ja wieder Zeit zur Selbstkasteiung – freun wir uns aufs Fasten und vergessen aufgezwungene Lasten.
    Gehabt Euch wohl!

  65. Babieca, ich liebe Sie!

    Zu Hammelpilaw, wie hoch ist den die Wahrscheinlichkeit einer Verurteilung unseres Schätzchens in der Türkei? Gibt es Präzedenzfälle?

  66. 1.) „Wo ein Türke ist, da ist die Türkei!“

    Quelle: R.T.Erdogan (eventuell zitiert nach Atatürk?).

    2.)Die Türkei erklärte dem Deutschen Reich am 23.02. 1945 (sic!) den Krieg.

    3.) Einen offiziellen Friedensvertrag gibt es meines Wissens bis heute nicht.

    4.) Die Souveränität Deutschlands ist auch seit 1990 nach wie vor eingeschränkt (vgl. die Andeutungen Schäubles, Kohls etc.).

    5.) Die Punkte 2-4 zusammengefaßt, kann Deutschland für die Türkei als ein besetzter Feindstaat angesehen werden.

    6.) Punkt 1 mit den übrigen Punkten kombiniert, klingt wie die Zusicherung eines „Kombattantenstatus“ für jeden Auslandstürken.

  67. Seit langem frage ich mich: Warum diese Devotheit gegenüber der Türkei und dem Islam?

    Sind es nur die Wählerstimmen? Glaube ich nicht!

    Was meint Ihr?

  68. #72 Silvester42 (08. Feb 2013 12:14)

    Kann ich bestätigen. In besseren Zeiten hatte die Türkei von Israel 10 „Herons“ (Drohnen) gekauft. Dann ging der Hackel los: Weil die Türken zu blöd waren, die zu bedienen, verlangten sie pausenlos Nachbesserungen, weil angeblich „Gerät defekt“. Zwei ließen sie aus Inkompetenz abstürzen. Die Israelis, die ihre Drohnen natürlich vertragsgemäß zurücknahmen und warteten, konnten nach Auslesen der Daten soviel Blödheit gar nicht fassen.

    Deutschland hat momentan drei Herons von Israel geleast. Nix Problem.

  69. Nicht die Türken sind schuld.

    Das sind unsere Volksver(t)räter, besonders aus Bayern.

    Wo Menschen die schon fast das Lebensende erreicht haben, wegen historischer Wahrheiten verurteilt werden, stinkt es zum Himmel.

    Das merken leider immer weniger.
    Noch ’na Maß drauf, dann ist eh alles egal.
    Was interessiert mich fremdes Elend – bis es das eigene ist.
    Dann hilft keiner mehr!

  70. Ich empfehle Herrn Friedrich die Heimreise dieser Problemfamilien in die Türkei großzügig zu finanzieren. Vielleicht könnte die Lufthansa hierfür zusätzliche Flüge bereitstellen.
    Dieses Geld wäre wirklich gut investiert!!!

  71. # 80

    wenn die schon zu blöde sind einen Karton einfach zu zerlegen oder den Müll zu trennen, wie sollen die dann mit Drohnen umgehen können??

  72. #63 Hammelpilaw

    Wie jetzt? Das sind doch schon Amöben.
    Von Politikern kann ich jedenfalls weit und breit nichts enddecken. 😉

  73. Das Hauptproblem in internationalen Gesprächen ist immer die gemeinsame Sprache die jeder versteht. Dabei geht es nicht nur um Worte, es müssen auch vergleichbare Denkweisen und Handlungen gefunden werden.

    Wir sind nicht in der Lage, mit der Türkei so zu reden, dass es dort auch verstanden wird, deshalb müssen die immer ihre Grenzen austesten. Wenn solch ein Möchtegern-Erdogan-Napoleon mit so einem Monolog und Verhalten sein Ego aufpolieren möchte, muss man ihn so gewaltig auf den Pott setzen, dass er und alle seine Ministerkollegen das niemals vergessen.

    Eine Möglichkeit wäre: Wenn der nach seinem Monolog gehen will, muss Friedrichs antworten: „Danke für Ihre Ausführungen. Da Sie meine Antwort nicht abwarten wollen, fliege ich jetzt nach Hause und werde Ihnen die Antwort schriftlich übermitteln“. Aufstehen und gehen. Der wird dann zwar hysterisch nach Luft schnappen, aber warum soll das Friedrichs interessieren?

    Und noch eins, es muss endlich klar gemacht werden, dass Friedrichs der Minister der Deutschen ist. Wenn in unserem Land Türken mit deutschem Pass leben, werden die entweder wie Deutsche behandelt oder aber die gehen dahin wo sie sie sich zuhause und gut behandelt fühlen.

  74. #79 Fred Jansen (08. Feb 2013 12:36)

    Keine Ergebnisse für „deutsch-Türke in der Türkei verurteilt“ gefunden, sagt Google.

    Andererseits – wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer Verurteilung unseres Schätzchens in Deutschland?

  75. Nach etwa 10 min. von den 30 wäre ich wahrscheinlich aufgestanden und wäre gegangen. „So etwas muss ich mir nicht anhören. Unter diesen Umständen muss ich meinen nächsten Besuch ganz anders vorbereiten. Schönen Tag noch.“

    Ansonsten tröste ich mich gerade wieder mit Ewald Stadlers Eruption, immer wieder schön.

    http://youtu.be/fotwpJkMWTA

  76. Wie ich gestern schon im Sitzenbleiber Strang schrieb.
    #56 Hundewache
    Was meint der Tagesspiegel überhaupt mit „Durchaus konfrontativ“ sei es zugegangen.
    Hat Bekir die Mutter von Friedrich beleidigt, gedroht seine Cousins zu holen oder gleich das Krummsäbel gezückt? :mrgreen:

    Spaß beiseite, was täte ich darum geben den „Konter“ von Friedrich lesen zu dürfen.

    Lustig fand ich auch.
    „Nach einem 35-minütigen Monolog mit viel Kritik an Deutschland wollte Bozdag dem Gast aus Berlin schon einen schönen Tag wünschen und gehen“
    Ein schöner Indikator, wieviel Respekt man noch vor uns hat. Vorwürfe en mass, Nazikeule blabla, kackdreiste Forderungen und den Staatsgast dann ohne ihn zu Wort kommen zu lassen abzischen lassen 😀
    Bei den kriecheischen Politikern auch kein wunder.(in Brüssel läufts ähnlich)

  77. #59 Al-Harbi

    das der Friedrich den Fall Urkal überhaupt anspricht zeigt doch wie naiv unsere BRD-Eliten sind. Die Türkei liefert den nicht aus, schon gar nicht an Deutschland! Was Friedrich auch nicht rafft ist, dass die türkischen Eliten die BRD-Eliten nicht als gleichwertige Verhandlungspartner betrachten. BRD-Eliten gelten im Ausland nichts, niemand nimmt BRD-Eliten im Ausland so richtig ernst. Man ist nur freundlich weil die BRD-Eliten in der Regel mit dem dicken Geldkoffer kommen um sich Liebe zu erkaufen. Ein politisches System welches sein eigenes Volk tagtäglich erniedrigt und abschafft wird von ausländischen Eliten nicht respektiert.

  78. #98 Pazifaust

    Donnerwetter, Klartext-Alarm!!!

    Sowas wünschte ich mir mal aus Berlin zu hören!
    ( Man wird ja noch….)

  79. #94 felixhenn

    ach unsere BRD-Eliten haben sich schon derart selbsterniedrigt, die merken gar nicht, dass sie damit vor der islamischen Welt den Eindruck vermitteln, dass sie nur die 2 Geige spielen und die Führungsrolle der Türkei akzeptiert haben.

  80. #92 Made in Germany West (08. Feb 2013 13:02)

    Kirchen mit neuem Zweck
    Wenn Gott aus seinem Haus ausziehen muss

    Wie jetzt? Ich dachte, wir glauben alle an Denselben Gott™? Und daß der immerdar ist und alles durchdringt? Und jetzt muß der ausziehen? Wo zieht der denn hin? Satte Leistung von den Quälereimedien (vor allem von der Hobby-Boulevardzeitung HH-Mopo, die den Spagat zwischen brüllendem, interessanten Boulevard und linker, gedrechselter PC – erst SPD-Blatt, dann Dumont – nie hinbekommen hat), die jedes beliebige Klischee (= Druckform) jederzeit bedient – auch wenn sich diese Formen ausschließen.

    :mrgreen: 😆

  81. #103 Babieca (08. Feb 2013 13:55)

    Gute Frage, wo zieht Gott jetzt bloß hin? Vielleicht weiß die Mopo das ja? 🙂

  82. Gilt die gewaltfreie Erziehung von Kindern auch für Moslems, oder backen die auch in diesem Bereich ihre eigenen Fladenbrote?

  83. Wenn er für die „Auslandstürken“ zuständig ist, dann wäre doch ein Appell an seine Landsleute, daß sie zurück kommen sollen der beste Weg alle Interessen seiner Leute zu garantieren.
    Warum werden sie weggeschickt & nicht wieder zurück geholt?
    Wenn Türken Türken nicht haben wollen, warum sollten wir…?

  84. Bekir Bozdag holt den Geist der Knabenlese aus der Zeit der Osmanischen Herrschaft im Balkan aus der Mottenkiste. Ausbreitung des Türkentums ist ihm wichtiger als das Wohl gefährdeter türkischer Kinder.

  85. #90 Tolkewitzer (08. Feb 2013 13:00)

    Wie jetzt? Das sind doch schon Amöben.
    Von Politikern kann ich jedenfalls weit und breit nichts entdecken.

    Das Einzige, das deutsche Politiker noch von Amöben unterscheidet, ist: Amöben tun sich schwer mit dem Ausfüllen eines Schecks und dem Tragen eines Geldkoffers.

  86. Minister für Auslandstürken… 😀

    Friedrich lernt es nie.

    Normalerweise kümmert man sich bei Gesprächen erstmal um die Belange des Gastes, hier also um Friedrichs Belange.
    Da das nicht geschah und auch das restliche „Gespräch“ nur um die türkischen Belange ging, war das kein Gespräch sondern ein Einbestellen und Anweisungen abholen für Friedrich.

    Er tut mir aber gar nicht leid, unser rückgratloser Innenfriedrich, da ist er nämlich selbst dran schuld.

    Der Türke machts – aus seiner Sicht – richtig:

    Bestellt den Friedrich ein, lässt seinen Sermon ab und geht wieder.

    Tja, Friedrich, SO geht das.

    Die einzige Möglichkeit, sein Gesicht zu wahren ist nun, dem Türken Konsequenzen spüren zu lassen, damit er sich dieses Verhalten abgewöhnt.
    Ich würde ja jetzt erstmal die Krankenversicherung für Türk-Türken abschaffen und dem Minister für Auslandstürken eine gesalzene Rechnung darüber zustellen lassen, was er uns für die Alimentation seiner Auslandstürken so schuldet.
    😀

    Klar schmeisst der die Rechnung in den Müll, aber sein Gebiss auch, das er sich an seinem Teppich ruiniert hat.
    😀

    Das nächste Mal ist der netter, wetten?

  87. #80 Fred Jansen (08. Feb 2013 12:36)

    Hach! 😉

    —–
    @Hammelpilaw
    Tolkewitzer

    Vielen Dank über die außerordentlich fach- und sachkundige Amöben-Diskussion, über die ich als Amöben-Laie mehr über Amöben gelernt habe, als mein Bio-Unterricht je parat hielt…

    *Gröhl*

  88. #113 Babieca (08. Feb 2013 14:54)

    Ja, man ist versucht, mit Loriot, alias Professor Grzimek, zu sagen:
    „Diese possierlichen kleinen Tierchen…“

    (O.K., er meinte S-teinläuse).

  89. Grundunterschied Türk-Deutschpolitiker:

    1. Türkei (hat nix außer Islam und Hybris): „Tritt den Wurm in den Staub und geh!“

    2. Deutschland (hat alles außer Hybris): „Laß dich in den Staub treten und fühle dich als verständnisvoller Sieger.“

    Türkei kann man mit „Islam; OIC“ (hat nix außer Geld und tonnenweise Hybris) und Deutsch“ mit „Westen“ (hat auch noch Geld, hilft sogar unermüdlich dem geldsatten Islam, hat aber längst keine keine Hybris mehr) ersetzen.

  90. #107 Hundewache
    #52 meritaton
    #86 marie

    Das ganze Ausmaß der Demütigung die dem Friedrich hier wiederfahren ist erschließt sich den Versagern in Politik und Medien natürlich nicht. Das zeigt schon das rumgeiere um die Staatsbürgerschaft der BRD im Welt-Artikel (siehe #86). Die BRD-Staatsbürgerschaft nimmt im Ausland auch keiner ernst, denn die BRD-Staatsbürgerschaft ist längst zu einem Ramschartikel verkommen, so eine Art Clubkarte für das deutsche Sozialsystem. Und der Friedrich steht hier als der gedemütigte Schuljunge da, die Türken verweigern einfach die Auslieferung eines Staatsbürgers der BRD, sie ignorieren eiskalt die anscheinend wertlose Staatsbürgerschaft der BRD, gleichzeitig aber verweigert die Türkei regelmäßig die Rücknahme ungeliebter türkischer Krimineller die die BRD aus Deutschland in die Türkei abschieben will.

    Auf dieser Reise Friedrichs in die Türkei wurde die BRD und die BRD-Eliten vor aller Augen bloßgestellt und gedemütigt! Die BRD-Eliten können nur noch eins, ihren Frust am deutschen Volk auslassen, aber im Ausland nimmt sie keiner mehr ernst. Wie lange wollen sich die Deutschen von diesen BRD-Eliten denen eigentlich noch auf der Nase rumtanzen lassen? Die BRD-Eliten sind nur Schein-Riesen, mehr nicht!

    Am geilsten finde ich den Satz:

    „Über die Motivation von Onur U., sich der Strafverfolgung in Deutschland zu entziehen, kann nur spekuliert werden. „

    Na warum wohl ihr Welt-Genies, Onur ist stolzer Türke (und komme mir jetzt keiner mit der Clubkarte der BRD), der läßt sich doch nicht von „fremden Autoritäten“ verurteilen. Die Welt-Genis sollten einfach mal bei der Ökzan nachfragen, die wird es denen schon erklären. 🙂

  91. #116 BePe (08. Feb 2013 15:03)

    Auf dieser Reise Friedrichs in die Türkei wurde die BRD und die BRD-Eliten vor aller Augen bloßgestellt und gedemütigt!

    Das muß ja geradezu einen kollektiven Super-Mega-Endlos-Orgasmus bei der „Deutschland, halt’s Maul!“-Klientel hervorrufen.

    “Über die Motivation von Onur U., sich der Strafverfolgung in Deutschland zu entziehen, kann nur spekuliert werden.“

    Stimmt, der Satz ist ein Brüller, der muß von Böhmer oder Schavan sein.

  92. So so, Bildung ist also ein Verstoß gegen die Menschenrechte. Schon klar das dem Islam die Zivilisation zu viel wird.

  93. #118 Al-Harbi (08. Feb 2013 15:24)

    Tja, da hat sich entweder einer hervorragend in die neu geschaffene „Multi-Kultur“ in seinem Viertel integriert oder es handelt sich um den lebenden Beweis dafür, dass Araber Sklaven aus Europa entführt haben.

  94. #57 Babieca (08. Feb 2013 11:44)

    „Übrigens – falls Stekel mitliest oder ein anderer das weiß: Sind die Forderasiaten mit ihrem Minister für “Auslandstürken” Bekir Bozdag in den NL auch so frech (was z.B. Sprachkurse und “Zwangschristianisierung” betrifft), in denen es ja auch eine üppig wachsende türkische Umma und eine holländische Ditib gibt?“

    Babieca: Nein, soviel ich weiß nicht. Aber wegen eines (blöden) EU-Assoziationsvertrages aus den 60-ern ist die Einbürgerungspflicht seit dem 16.8.2011 für Türken weggefallen, dadurch auch das NL-Basisexamen in der Türkei (dauert 6 – 12 Monate) bevor sie in die Niederlande einreisen.
    http://www.rijksoverheid.nl/nieuws/2011/09/23/kabinet-blijft-zich-inzetten-voor-goede-inburgering-turken.html

    Natürlich haben tausende Türken sofort ihre verpflichteten Einbürgerungskosten zurückgefordert, sowie auch Schadenersatz für das „Einbürgerungsleid“.

    http://www.rtl.nl/components/actueel/rtlnieuws/2011/10_oktober/11/binnenland/turken-willen-geld-inburgering-terug.xml

    Ab dem 27.03.2012 können diese Türken eine Kompensation erhalten:
    http://www.ind.nl/nieuws/2012/turken-kunnen-geld-basisexamen-inburgering-buitenland-terugkrijgen.aspx?cp=110&cs=46613

    Angeblich haben viele Türken doch ihre Einbürgerungskurs in NL fortgesetzt. Die Regierung strebt nach Auflösung des Assoziationsvertrages und sonstige Einbürgerungsmaßnahmen.

  95. „Beschützer“ finde ich echt klasse. Denn es suggeriert ja, dass jemand Schutz braucht. Die Frage ist aber nur, wer. Braucht nicht das Mädchen Schutz, dass zu Kopftuch und Zwangsehe gezwungen wird? Braucht nicht der Junge Schutz, der gegen seinen Willen beschnitten, vom Schwimmunterricht ferngehalten und ebenfalls zwangsverheiratet werden soll? Oder braucht doch der Vater Schutz, der sich wegen all dem zunehmender Kritik und zunehmendem Misstrauen ausgesetzt sieht? Für jeden klar denkenden Menschen sollte die Antwort klar sein: Schutz bedürfen diejenigen, egal ob männlich oder weiblich, die sich nicht frei entwickeln und nicht frei leben können, weil sie daran gehindert werden. Und wer ernsthaft meint, der Deutsche Staat würde bei seiner viel zu großen Liberalität trotzdem diese Hinderung verursachen, der muss eben die Koffer packen. Wer das aber anders sieht, der muss auch das Verhalten der Behörden hinnehmen.

  96. #122 Stekel (08. Feb 2013 15:48)

    Bedankt! für die ganz schnelle Reaktion. Das gucke ich mir mal an.

  97. Jetzt kommt der Knaller!

    Diskussion um die umstrittene Äußerung von Hessens FDP-Chef Hahn :
    Türkische Gemeinde: Deutschland leugnet Rassismus im eigenen Land

    Nach der umstrittenen Äußerung des hessischen Integrationsministers Jörg-Uwe Hahn (FDP) fordert die Türkische Gemeinde in Deutschland eine Grundsatzdebatte über Rassismus in der Gesellschaft.

    Die Diskussion sei überfällig, sagte der Bundesvorsitzende Kenan Kolat am Freitag der Nachrichtenagentur dpa.
    Deutschland habe den Begriff und die Auseinandersetzung darüber lange gemieden. „Man leugnet das.“

    Dabei gebe es einen institutionellen Rassismus im Land. „Wir müssen darüber offen reden“, verlangte er.

    In führenden Positionen der Gesellschaft seien noch immer kaum Zuwanderer vertreten, kritisierte Kolat. „Es fehlt das migrantische Auge.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/diskussion-um-die-umstrittene-aeusserung-von-hessens-fdp-chef-hahn-tuerkische-gemeinde-deutschland-leugnet-rassismus-im-eigenen-land/7754570.html

  98. Hallo,
    das hat unser Bundesminister sich auf das Schärfste zurückgewiesen und ist sofort abgereist. Oder etwa nicht?

  99. #125 Wilhelmine
    Wer hätte das geahnt, Kolat fordert mal wieder dass die zutiefst rassistischen Deutschen sich in den Staub werfen und den Jammertürken tief hinten rein kriechen, weil er nen Nazi gewittert hat, nachdem irgenein FDP´ler nen Furz gelassen hat.
    http://www.google.com/search?q=Kolat+fordert&hl=de
    google „Kolat fordert“
    Ungefähr 24.300 Ergebnisse (0,34 Sekunden)
    :mrgreen:
    Dieses Osmanen U-boot ist unerträglich.
    Es wird einem schlecht.

  100. #128 Powerboy (08. Feb 2013 16:43)

    Tja, in Deutschland muss korrekt gebaut werden. Und das kann mitunter dauern. Sieht man ja am Flughafen BER.

  101. #125 Wilhelmine

    „Dabei gebe es einen institutionellen Rassismus im Land. „Wir müssen darüber offen reden“, verlangte er.“

    Die Vorwürfe der Türken-Gemeinde sind lächerlich, sie wissen aber genau wie man die deutschen Nullen in der BRD-Politik vor sich hertreibt. Und vorallem müßten wir erst einmal über den antideutschen Rassismus reden der in der türkisch-islamischen Gemeinschaft weit verbreitet ist.

    Die BRD wird mit jedem Tag absurder! Diese komische BRD-Gesellschaft läuft Amok und ist dabei komplett durchzudrehen und dem Irrsinn zu verfallen. Wer so wie wir seinen gesunden Mensschenverstand bewahrt hat steht einfach fassungslos da vor der Brachialgewalt mit der die Entwicklung vonstatten geht. Dieses deutsche Volk geht mit einer Geschwindigkeit vor die Hunde die einmalig in der Weltgeschichte ist! Man kann klar eine Todessehnsucht und totale Selbstaufgabe des deutschen Volkes diagnostizieren.

    Ist euch eigentlich schon aufgefallen, dass nur 7 andere Völker in ähnlicher stärke wie die Deutschen dem Multikulti-Wahn und der damit einhergehenden totalen Selbstaufgabe als Volk verfallen sind! Diese 7 Völker repräsentieren lächerliche 3% der Weltbevölkerung, 97% der Weltbevölkerung machen den Schwachsinn nicht mit! Während diese 7 Völker bis spätestestens 2050 an ihrer politisch-korrrekten Politik zugrunde gehen werden, ändert sich für 97% der Welt-Völker überhaupt nicht! Der Witz an der Sache ist, die gehirngewaschenen Deutschen glauben, dass alle Völker der Welt auf dem schwachsinnigen Multikulti-Gender-Trip ist wie das deutsche Volk.

  102. @#127 Powerboy (08. Feb 2013 16:40)
    Er hat „gebeten“? Armselig. Wenn er schon nicht „fordert“, dann wenigstens förmlich „ersuchen“ !

  103. @#128 Powerboy (08. Feb 2013 16:43)
    Höhö, das dauert noch Jahre.
    Können die die Nutzung überhaupt aufnehmen, wenn noch Mängel vorliegen? Von wegen „mit Nutzungsaufnahme ist der Naubau abgenommen“?

  104. Was ist mit den Millionen Kindern der Balkanvölker, die ihren Eltern jahrhundertelang geraubt, zwangsislamisiert und zu fanatischen Janitscharen ausgebildet wurden?

    Wenns den Türken nicht gefällt, so können die die Kinder in die Türkei holen und dort „richtig“ und islamisch erziehen.

  105. Ja, bei diesem Unrecht, wäre die beste Strafe für uns, wenn die unzufriedenen türkischen Mitbürger Deutschland verlassen. Das würde uns natürlich am härtesten treffen!

  106. Hallo #127 Powerboy (08. Feb 2013 16:40)

    Türkei verweigert Auslieferung von Onur U.
    ============================================
    Bisher sind alle deutschen Politiker vor den Türken auf dem Bauch gerutscht.

    Vor 10 Jahren schon hat Schily gebettelt, dass die Türken ihre falschen Kurden aus dem Libanon zurücknehmen sollen, besonders die Verbrecher.
    NCIHTS ist passiert.

    Hier aus der Lachnummer von vor 10 Jahren:
    http://www.welt.de/103893

    Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) verlangt von der Türkei, dass sie kriminelle Landsleute aus Deutschland zurücknimmt. Darauf besteht die Bundesregierung, auch wenn die Türkei diese Kriminellen noch schnell ausbürgert. Wenn die Türkei diese „Regeln“ ignoriere, könne sie nicht der EU beitreten, droht Schily.

    „Deutschland besteht weiterhin auf einer Rücknahme der ausgebürgerten ehemaligen türkischen Staatsangehörigen durch die Türkei. Dies hat Minister Schily bei seinem Besuch in Ankara im Frühjahr dieses Jahres gegenüber seinem türkischen Amtskollegen deutlich gemacht. Diese Position hat er auch in Schreiben vom Mai und August dieses Jahres wiederholt. In konkreten Einzelfällen wird die Türkei per Verbalnote zur Rücknahme aufgefordert. Auch in Zukunft wird dieses Thema bei bilateralen Gesprächen und Konsultationen auf der Tagesordnung bleiben.“
    Schily selbst erklärte öffentlich: „Wenn die Türkei den Türken, die wir hier strafrechtlich verurteilt haben, den Pass aberkennt, damit wir sie nicht abschieben können, dann kann sie auch nicht der EU beitreten. Da bin ich eisenhart.“ Schilys Ministerium: „Gleichzeitig wird auf EU-Ebene versucht, mit der Türkei in Verhandlungen über ein Rücknahmeabkommen einzutreten. Deutschland wird sich darum bemühen, eine Klausel in das Abkommen aufnehmen zu lassen, die die Türkei verpflichtet, auch staatenlos gewordene, ehemalige eigene Staatsangehörige zurückzunehmen.“
    Einige Bundesländer wie Berlin und Bremen haben besonders große Probleme mit kriminellen ausländischen Clans.

    Die Regierungen der BRD sind nicht in der Lage, die Türkei zu zwingen?
    Gelder streichen, Botschafter zurück und wer weiss was noch möglich ist.

    Aber im Gegenteil kommt der Türkenscheff Erdogan her und hetzt zigtausende bei Grossveranstaltungen auf.

    Und was der Fuzzi Friedrich dort macht, ist dasselbe in schwarz. Der stottert genauso herum wie die anderen vor ihm.

    Was ist das für eine regierung, die nicht dafür sorgen kann, dass das eigene Volk in Ruhe leben kann?

  107. Oh, man..dass wurde uns ja nie gesagt:

    Seit den polnischen Teilungen von 1772, 1793 und 1795 und der Eingliederung von Teilen des polnischen Territoriums in den preußischen Staat lebten innerhalb der Grenzen des preußischen Staates über 3 Millionen polnischsprachige Menschen, vor allem in den neuen preußischen Provinzen Posen und Westpreußen.

    Bis zum Ersten Weltkrieg war ein Zuwachs von mehr als zwei Millionen Menschen aus dem Osten zu verzeichnen. Dabei erreichte der Anteil der polnischen Bevölkerung in manchen Kreisen, wie 1900 beispielsweise in Recklinghausen mit 13,8 % oder im Landkreis Gelsenkirchen mit 13,1 %, beachtliche Werte.

    Wo sind die alle hin ? Die werden sich doch hoffentlich nicht alle assimiliert haben, bloss nicht, dann hätte Deutschland ja noch einen Völkermord begangen (lt Erdogan). Die Nachnahmen Nowak,Krawczyk,Lewandowski,Kowalski sind reiner Zufall…puh, bin ich aber beruhigt.

  108. Warum werden eigentlich Türken-Kinder an ungläubige deutsche Christen-Familien zur Pflege geschickt?

    einfache Antwort:

    Weil es anscheinend keine türkischen Pflegefamilien gibt!

    Es ist also die eigene Schuld der Türken in Deutschland!

    Aber anstatt eigene Fehler und Untätigkeit zu erkennen, hackt man lieber auf den Deutschen rum! Falls türkische Institutionen hier mitlesen, hier kann man sich über wie werden wir Pflegeeltern informieren.

    http://www.pfad-bv.de/

  109. #138 Thobry

    die Polen hatten sogar eine eigene Polnische Fraktion im Reichstag. Wo die alle hin sind, na die wurden unbeschadet 1919 an Polen abgegeben!

  110. #137 mixer

    Totales Einreiseverbot für Türken, keine Visa mehr für Geschäftsleute usw.. Aber dann kommen gleich wieder die Jammerlappen aus der Industrie, unter anderem wegen dieser elenden Krämerseelen verkauft Deutschland seine Seele und Selbstachtung.

    Was könnte die türkische Regierung schon dagegen machen, ihre Exporte nach Deutschland einstellen, keine deutschen Touristen mehr ins Land lassen. Es würe die Türken härter treffen als Deutschland. Wird aber alles nicht passieren, und das wissen die Türken, deshalb nehmen die deutsche Politiker nicht als gleichwertige Verhandlungspartner wahr.

    Das die Deutschen wie Domistiken behandelt werden, darüber brauchen sich die BRD-Politiker nicht wundern. Wer sich treten läßt, und die Schuld noch bei sich sucht wie es die deutschen machen, wird immer wieder getreten. Ein Volk das sich selbst aufgibt so wie das Deutschen, verdient keinen Respekt und wird auch deswegen von niemanden respektiert! Schon gar nicht von den stolzen Türken!!! Die Türken wissen halt genau, das in wenigen Jahrzehnten eh kein deutsche Volk mehr da ist mit dem sie verhandeln müssen, im Fall der BRD wird dann mit türkischen BRD-Eliten von Bruder uu Bruder verhandelt.
    Warum also heute dem deutshcen Volk gegenüber Zugeständnisse machen?

  111. Vielleicht ist es das schlechte Gewissen der Türken – und hier von Bozdag bezüglich der Janitscharen (Kinder die jahrhundertelang christlichen Eltern geraubt worden und von den Osmanen zwangsislamisiert wurden;letztlich dann gegen das christliche Abendland kämpfen mussten). Einfach nur widerlich was sich dieser Minister einbildet. Außerdem sind nicht alle Türken Muslims. Daher kann er gar nicht für alle Türken sprechen. Die Türken sind gut berten eine neue Regierung zu wählen, die sie humanistisch vertritt!

  112. Vielleicht ist es das schlechte Gewissen der Türken – und hier von Bozdag- bezüglich der Janitscharen (Kinder die jahrhundertelang christlichen Eltern geraubt und von den Osmanen zwangsislamisiert wurden; letztlich dann gegen das christliche Abendland kämpfen mussten). Einfach nur widerlich was sich dieser Minister einbildet. Außerdem sind nicht alle Türken Muslims. Daher kann er gar nicht für alle Türken sprechen. Die Türken sind gut beraten eine neue Regierung zu wählen, welche sie humanistisch vertritt!

  113. Die Türkei sollte sich doch an die eigene Nase fassen, sie haben Jahrzehnte lang das Sprechen und Schreiben der kurdischen Sprache in der Türkei systematisch behindert. Und jetzt fordern sie allen Ernstes von den Deutschen noch türkisch-sprachige Schulen, damit die Türken das Türkisch nicht verlernen und tun so als ob die Deutschen die Türken unterdrücken würden.
    Das können sie gut die Türken fordern, aber bei sich selbst anfangen mit ihren eigenen ethnischen Gruppen, da gibt es keinen Fortschritt.

  114. Das ist wohl schon mehr als dreist, was sich dieser türkische Minister da erlaubt hat!Sprachkenntnisse zu verlangen ist das Selbstverständlichste, schon im Interesse der Einwanderer. Wieso das gegen die Menschenrechte sein soll, ist wohl nur ihm und seinesgleichen plausibel, aber keinem normal denkenden Menschen. Friedrich kann einem fast Leid tun, dass er es mit so einem Gesprächspartner zu tun hat.Auch mir drängt sich die Frage auf, warum sich die Türken sowas Schreckliches antun, sie könnten ganz einfach in der Türkei bleiben und fertig!

  115. #145 Klotho

    Wobei der Fall der nach Deutschland eingewanderten Türken anders liegt, als bei den autochthonen Kurden in der Türkei. Die Kurden in Kurdistan haben jedes Recht darauf dass der Staat Türkei ihre kurdische Sprache respektiert und fördert, die Türken in Deutschland haben dieses Recht nicht.

    Deutschland hat das Recht von den Türken in Deutschland zu fordern, dass sie die deutsche Sprache erlernen, die Türken haben aber nicht das geringste Anrecht darauf, das Deutschland die türkische sprache in Deutschland fördert und amtlich anerkennt! Deutschland hat Einwanderer aus sicher 150 sprachgebieten, es ist daher unmöglich diesen Einwanderern entgegenzukommen. Dieses Recht auf sprachliche Förderung haben nur die Dänen in S-H, die Sorben in Sachsen und die Friesen .

  116. Aber „anmaßende Türken“ wird in BRDdistan als Volksverhetzung bestraft! Es ist einfach nur noch zum KOTZEN!

  117. Hallo #142 BePe (08. Feb 2013 18:10)

    Ein Volk, das seine Rechte nicht wahrnimmt, hat keine!
    Moshe Dayan

    Aber wenn nur rumgeeiert wird, selbst unter den Patrioten, dann ist diese Leisetreterei kontraproduktiv und auch mehr als merkwürdig verdächtig.

  118. An alle weicheier was seit ihr für pussy ?
    wenn wir Ne richtige Regierung hätten, Hätte der tpy 2min geredet und Dan hätte er mit der wand gesprochen!!!

    Zeigt mal ein paar Eier, die ihr immer rumheulen Deutschland wird übernommen/Eu, Wir Haben Es Nicht Anders Verdint.. Ich Habe Was Anderes Verdint Nur Weil So Ein Lapen Von Regierungs Hampelmann Das Mit Macht Hat Das Nichts Mit Den Mir/ Deuschen Zutun, Wie Ich Einer Bin. weil hätten wir richtige Regierung wer die Islam Gefahr ein Wizt !

    würde Die Steuer Mir Nicht 70 Bis 60 % Aus Der Tasche Rauben Mit Waffen Gewalt Hätte Ich Sicher 7 Kinder Oder Mehr!! Der ***Gelöscht!*** Hätte 1 Weil Er Kein Geld Für Mehr Hat Punkt Aus Ich Gehe Gleich Durch Die Wand Oder Mein Handy&%@-//
    Häten Wir Richtige Regierung Wer Das Alles Kein Ding!!

    und So Vieles Anderes Auch !!!

    ihr Eierlosen Senkt Doch Den Kopf , Wen So Ein Klein ***Gelöscht!*** Euch In Die Augen Kuckt???

    Tipp ***Gelöscht!***!!

    eure Vohrfahren Schämen Sich Für Euren Kampf Geist Puh

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl und vor dem Posten noch einmal kontrollieren. Vielen Dank! Mod.***

  119. Wer etwas an diesen Verhältnissen ändern will, der muss eine Unterstützungsunterschrift bei pro Deutschland unterschreiben, damit wir bundesweit wählbar sind, sich in unseren Wahlkampf einklinken und das Kreuz bei uns machen. Wenn wir im Bundestag sitzen würden, würde ein Problem wie das mit diesem Türkenminister durch unsere aktuelle Fragestunde in aller Öffentlichkeit diskutiert und eben nicht nur auf dem tollen Blog von PI.

  120. Mir ist der Abend mal wieder verdorben. So eine Frechheit. Was lassen sich unsere Deppen in Berlin noch gefallen. Ich würde denen IHRE Türken einfach zurück schicken und ne saftige Rechnung dazu… für die Kosten der nicht geglückten Integration…und so weiter.

  121. Hallo #153 leesegel (08. Feb 2013 23:13)

    Was lassen sich unsere Deppen in Berlin noch gefallen.
    ====================================
    Was lassen wir uns gefallen?
    Ich war schon auf Demos, aber die Beteiligung war erbärmlich gering – und die Polizei rabiat!

  122. Gerade im Deutschlandradio: Islamwissenschaftler Thomas Bauer verklärt und verharmlost den Islam

    13:05 Uhr

    Tacheles

    In „Tacheles“ – dem Streitgespräch am Samstag – stellt sich Thomas Bauer den Fragen von Patrick Garber.

    Islam und Politik – die Konflikte in Ägypten und nun auch wieder in Tunesien zeigen, wie brisant das Verhältnis von Religion und staatlicher Ordnung in vielen Ländern der muslimischen Welt ist. In Kairo und Tunis tobt ein Kampf um die Macht, aber auch um die Frage, welchen Stellenwert der Islam im öffentlichen Leben haben soll. Der Westen betrachtet diese Auseinandersetzungen mit Sorge, denn beim Stichwort Islamismus denken viele an Terror. Und hierzulande ist die Feststellung von Alt-Bundespräsident Wulff, der Islam gehöre zu Deutschland, nicht unumstritten.

    Wohin entwickelt sich der politische Islam? Führt das, was als Arabischer Frühling begonnen hat, in diktatorische Gottesstaaten? Bedeutet Scharia Steinigungen und abgehackte Hände? Wie gefährlich ist der Salafismus – auch in Deutschland? Stellt der muslimische Glaube besondere Herausforderungen bei der Integration von Migranten? Und was können uns arabische Liebesgedichte über das Wesen des Islam verraten?

    http://www.dradio.de/dkultur/vorschau/

  123. Bin ich froh, dass ich mich nun hier angemeldet habe. Nur leider gibt es zu dem Thema einfach nichts mehr zu sagen. Unfassbar! 😀

Comments are closed.