Wir haben es schon einmal geschrieben und wiederholen es gerne: Gegen den ehemaligen Bundespräsidenten Wulff ermitteln seit einem Jahr 24 Beamte des niedersächsischen Landeskriminalamts (LKA) und ein durchgeknallter Oberstaatsanwalt namens Clemens Eimterbäumer. Das ist neben einer einmaligen Verschwendung von Steuergeldern eine Frechheit sondergleichen und mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Jetzt kommt der „Chefermittler“ der Süddeutschen, Hans Leyendecker, genau zum selben Schluß! Es geht noch um 400 Euro! 

Wir zitieren:

Im Verfahren mit dem Aktenzeichen 4212 Js 1284/12 haben gut zwanzig Ermittler mehr als ein Jahr lang jeden Stein umgedreht. Sie haben etwa hundert Zeugen vernommen, darunter Leibwächter, Nachtportiers, Kindermädchen, Kellner und die Kosmetikerin von Bettina Wulff. Sie haben fast vierzig Telefonanschlüsse überprüft und drei ausländische Staaten um Rechtshilfe gebeten.

Das Ergebnis all der Mühe in den Verfahren gegen Christian Wulff, seinen früheren Vertrauten Olaf Glaeseker, den Filmproduzenten David Groenewold und den Party-Manager Manfred Schmidt füllt mehr als 20 000 Blatt. So aufwendig wird in Deutschland manchmal nicht mal gegen die Mafia ermittelt.

Im Fall des früheren Bundespräsidenten Christian Wulff geht es am Ende um 400 Euro, die Groenewold für Wulff am 28. September 2008 gegen elf Uhr morgens im Münchner Hotel „Bayerischer Hof“ übernommen hat. Wulff bestreitet, davon gewusst zu haben und Groenewold hat jüngst in einer Erklärung diese Version seines Freundes bestätigt.

Die Strafverfolger sind skeptisch. Aber trauen sie sich wirklich, wegen 400 Euro, die sie noch im Feuer sehen, Wulff und Groenewold anzuklagen? Würde eine Strafkammer ein solches Verfahren eröffnen? Wie wird am Ende die Staatsanwaltschaft dastehen?

Deutschland macht sich mit solchen Verfahren nur lächerlich. Französische Präsidenten wie Chirac haben allein in ihrer Gourmet-Küche Tausende von Euros pro Tag vervespert, was keinen Franzosen aufgeregt hat. Und hier wird wegen läppischen 400 Euro untersucht bei einem Mann, der 20.000 Euro im Monat verdient.

Und auch die Wulff-Gegner hier, die ihn wegen seiner Islam-Schleimerei nicht leiden können, sollten nicht das Recht verdrehen, um ihre primitiven Rachegelüste auszuleben. Wulff gehört rehabilitiert und der durchgeknallte Jung-Staatsanwalt in den Aktenkeller zum Staub wischen! Eine solche Pipifax-Justiz, die andererseits unfähig ist, migrantische Totschläger und Mörder zu verfolgen und zu bestrafen, brauchen wir nicht.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

60 KOMMENTARE

  1. Für das, was dieser widerliche Schleimer zum Islam vom Stapel gelassen hat, werde ich ihn zutiefst verachten – solange ich lebe. Ich freue mich, dass eine solch erbärmliche Kreatur mal richtig fertiggemacht wurde und die Schattenseiten seiner uspünglich heilen Polit-Anpasser-Welt kennenleren durfte. Wenn Kewil das primitive Rachegelüste nennen möchte, dann bitteschön! Nur weil ich Gauck inzwischen genauso tief verachte, wird Wulff, der zu denen gehört, die die CDU völlig entkernt und als bürgerliche Volkspartei von innen zerstört haben, keinen Deut besser. Ich empfinde Abscheu und Ekel, wenn ich von diesem Mann höre oder lese.

  2. Strafverfolgung wegen 400 Euro und keine Konsequenzen für KomatreterInnen, beides ist ein „Teil von Deutschland“!

  3. Das ist neben einer einmaligen Verschwendung von Steuergeldern eine Frechheit sondergleichen und mit Kanonen auf Spatzen geschossen.
    ———————————-
    Das sehe ich nicht so.
    Der ganze Aufwand hat sich gelohnt, weil Wulff dadurch gestürzt wurde.
    Und das ist gut so!

  4. Und die Sonderkonditionen bei den Krediten interessieren nicht mehr? Auch wenn das rechtlich einwandfrei gewesen sein sollte, moralisch ist das für einen Präsidenten eine Schweinerei. Und wenn der Schnäppchenjäger zu unrecht gefeuert wurde, seine Frau bestimmt nicht. Die war nämlich nur bei ihm solange er was vorzuzeigen hatte, widerlich. Von einem Präsidentenpaar erwarte ich mehr.

  5. 50 Cent sind noch viel weniger als 400 Öcken.

    Wer sich wie Abgreifer Wulff in eine Vorbildfunktion drängt, der muss ausser die Rechte und Bonis dieser Position abzugreifen auch die Pflichten, die aus dieser Position erwachsen, erfüllen.

    Doch, bei diesen Leuten muss man strenge Massstäbe anlegen, gerade Wulff spiele sich als moralische Instanz auf, dann muss er auch seine sein.

  6. Blödsinn, wie immer wenn sich Kewil mit Wulff beschäftigt. Man könnte meinen die beiden haben ein Verhältnis.
    Bei Wulff geht es und wird es immer gehen, um die Frage, wie er an eine Hypothek für sein Haus kommt, zu Zinsen wie sie zwischen Banken üblich sind.
    Schon mal zum Euribor Zinssatz ein Haus mit unter 2% finanziert , abgesichert mit Insiderwissen der vor schwankenden Zinssaätzen schützt, wie es der Bundesregierung und ihrer Geldpolitik vorliegt?
    Ich noch nicht ! Weil dazu gewährt man mir keinen Zugang. Das ist nur das Augenfälligste in der Causa Wulff, was sich nicht mehr verstecken liess, alles andere kann man „wegrelativieren“ ist aber offensichtlich.
    Genauso offensichtlich, wie die steten Besuche des Herrn Wulff während seiner Amtszeit, fast ausschliesslich in islamische Länder und die besonderen „Freundschaften“, die ihn mit den steinreichen Emiraten verbinden.
    Der hat sich da für seine Islamhuldigung seinen Bakschisch eingesammelt und dahin soll er gefälligst verschwinden und den Islam geniessen.

  7. Jetzt sollte man den Wulff aber wirklich ruhen lassen, der widert nur noch an. Egal ob nur 400 Euro, was ich bei ihm nicht glaube. Dass wir mit Gauck die zweite Lusche gezogen haben, macht den Wulff nicht besser.

  8. Egal, Islamschleimer hin oder her, es öffnet dem Steuerzahler die Augen für die Machenschaften der Medien und ihrer Hintermänner.
    Gerüchte, Vorverurteilungen, Rücktrittsforderungen, künstliche Empörungen…
    So gehen sie mit jedem um, der nicht in die neue Welt passt.
    So wird über Freiheit, Pro und bald auch Alternative 2013 berichtet.
    Und das bezahlen wir auch noch, gezwungenermaßen.
    Wegen mir könnten die Taliban die Funkhäuser und Studios in die Luft sprengen.
    Das Fernsehn und Radio sind mitlerweile wie das dicke Rohr, an der Kläranlage, wo die ganze SCH…. rauskommt.

  9. #6 Foggediewes (07. Mrz 2013 08:21)
    So gehen sie mit jedem um, der nicht in die neue Welt passt.

    Stimmt zwar, man muss allerdings dazusagen, dss Wulff in die neue Merkel-Welt vorzüglich gepasst hat.

  10. Und was sind 400€ gegenüber Volks- und Landesverrat der Gauckler, Merkler und Schäubler?
    Mittlerweile ekelt es mich vor Personen mit Anzug und Schlips.

  11. #7 Tiefseetaucher

    Da haben sie Recht, in deren Welt passt der.
    Bin mal gespannt, wann es der Opposition gelingt, bei der Dame eine ungeschützte Stelle zu finden.
    Aber da hat der KGB schon vorgesorgt und alle Doktorarbeiten eingesammelt.

  12. 400 EUR sind kein Grund für einen Gang vor den BGH, sollte man so meinen.

    Aber seit der Posse mit der Kassiererin und ihren zwei Pfandbons sieht die Öffentlichkeit das etwas anders.
    (Auch mein Gerechtigkeitsempfinden fühlt sich da ein wenig gestört.)

  13. #7 Tiefseetaucher
    Na,und Pfarrer war der Wulff im Schafspelz auch nicht, deshalb passt der Neue besser zur Pfarrestochter.
    Der Gauckler kann auch besser, ja,will soll ich sagen, halt den anständigen Leuten was vorgauckeln.
    Aber weil ein fauler Baum keine guten Früchte bringt, hoffe ich noch, dass die Mehrheit diese Schauspieltruppe durchblickt.

  14. #felixhenn, ist der gauck besser für dein familienverständnis? eine treue ehefrau im hintergrund und eine mätresse mit auf dienstreise ?

  15. Das Theaterstück heißt: „Seht her, so toll funktioniert unsere Demokratie! Die tapfere Justiz hat keine Angst vor großen Namen, jeder ist vor dem Gesetz gleich.“

    Daß aber weder die Demokratie (Allparteienkoalition -> Euro-„Rettung“! EUdSSR-Hörigkeit!) noch die Justiz (Richter Riehe! Fall Johnny K.!) in diesem Land funktionieren, wissen PI-Leser seit langem.

    Tatsächlich geht es auch gar nicht um Demokratie oder Justiz, sondern um – Macht. Die Parteien sind sich zwar inhaltlich gleich, aber sie kämpfen erbittert um Macht, also Posten, Pfründe, Geld. Ein Staatsanwalt der roten hannoverschen Justiz will den CDU-Hampel Wulff fertigmachen, aber nicht, weil er ein korrupter Hampel ist, sondern weil er CDU ist, also einer von der gegnerischen Mannschaft.

    Daß diese dumme Bübchen Wulff, diese farblose Null, dieser schleimige Islamkriecher alles Schlechte verdient hat, steht auf einem anderen Blatt.

  16. Lieber Kewil!

    Manchmal zweifle ich an deinen Verstand!

    Wieso in aller Welt ergreifst du Partei für Islam-Wulff? Wulff ist doch das Flaggschiff der voranschreitenden Islamisierung meines Landes! Wulff ist die Verkörperung des käuflichen islamophilen Spinners, der seine eigene Bevölkerung für einen Koffer voller Dollars verkauft!

    Wulff ist der absolute Abschaum eines deutschen Machtpolitikers. Er hat am höchsten deutschen Feiertag den Faschisto-Islam als Bestandteil deutscher Kultur erklärt!

    Kann man so jemanden noch ernst nehmen oder gar verteidigen?

    Selbst wenn Claudia Rotz persönlich Islam-Wulff abgesägt hätte würde ich nie auf die Idee kommen diesen extrem korrupten und extrem antideutschen Wulff noch in Schutz zu nehmen. Wulff gehört wegen Hochverrats angeklagt und lebenslänglich eingebuchtet oder in ein islamistisches Land auf Lebenszeit abgeschoben!

    Geh mal in dich und denke darüber nach!

  17. #12 Biloxi (07. Mrz 2013 08:52)
    Daß diese dumme Bübchen Wulff, diese farblose Null, dieser schleimige Islamkriecher alles Schlechte verdient hat, steht auf einem anderen Blatt.
    —————————————–
    Der Zweck heiligt in diesem Fall die Mittel!

  18. #13 Powerboy

    Ich denke,es geht nicht um Wulff als Person, sondern um die heuchlerische Behandlung des Themas durch die Medien und die Staatsanwaltschaft.
    Es geht darum, wie mit unbequemen Leuten umgegangen wird, siehe auch Jörg Uckermann und andere.
    Kopftreter bekommen nicht so viel Aufmerksamkeit der Behörden.
    Aber vielleicht, vielleicht fällt dem ein oder anderen Polyticker das Verfahren mal auf .

  19. @ #13 Powerboy

    Ich stimme Kewil voll zu. Wulff war nie mein Präsident, aber man sollte sich mit ihm inhaltlich sachlich auseinadersetzten. Es handelte sich bei der „Affäre“ lediglich um eine Treibjagd auf Personen, jeden Tag einen Brikket nachlegen, die Vorwürfe wurden dadurch nicht haltbarer. Denken sie bitte an Schavan, glaub 26 Jahre damals blutjung, auf Schreibmaschine geschrieben und eine Treibjagd wegen fehlenden Quellennachweis. Denken sie bitte an den Ex-Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg Lothar Späth, der auch den Bettel hinwarf und sagte wenn jeder Politiker nur noch medial angepinkelt wird, dann hat Deutschland bald ein Problem überhaupt jemanden Qualifizierten zu finden der sich das antut.

  20. Den Wulff liebe ich auch nicht, aber wie er abgesägt wurde und das das ganze seine Fortsetzung findet ist schon lächerlich. Der Autor hat Recht, wenn er auf Gerechtigkeit besteht.

  21. Man vergleiche das nur mit der Arbeitswut, die die Staatsanwaltschaft bei der Aufklärung des Millionenbetrugs um die Kölner U-Bahn an den Tag legt.

  22. Groenewold hat vom Land Niedersachsen Födergelder für ein Filmprojekt bekommen.
    Schmidt hat für seine Partys Unterstützung in Form von kostenlosen Studenten als Party-Helfer bekommen.Die Frau von Glaesecker hat ein Kochbuch herausgegeben, welches von einer staatlichen Stelle aufgekauft wurde und an Schmidts Gäste kostenlos verteilt wurde, Wulff hat gelogen bei der Frage nach kostenlosen Urlauben Glaeseckers bei Schmidt, Bett-Tina hat angeblich Bargeld in einer Schublade gehortet, wovon dann der Sylt Urlaub angeblich an Groenewold zurückbezahlt wurde, und und und und usw usf

    was hätte kewil denn gesagt, wenn wegen all dieser “ Ungereimtheiten“ der Staatsanwalt NICHT ermittelt hätte?

    woher soll ein Staatsanwalt am Beginn der Ermittlungen wissen, wie diese letztendlich ausgehen?

  23. #22 HenriFox (07. Mrz 2013 09:17)

    OT, Dortmund sucht Schöffenrichter.

    Die Lösung liegt in einem Mehr an Migranten in diesem Bereich, insbesondere Südländern. Das könnte Verständigungsprobleme lösen und interkulturelle Akzeptanz bei Gericht erhöhen…

  24. Die Oberpfeifen und Nichtskönner Wowereit & Platzeck setzen mit dem BER Milliarden in den Sand. Da ermittelt keine Sau. Und gegen eingewanderte Gangsterclans wie den Miri-Clan wird 0,nix unternommen – Zitat Wikipedia dazu: „Die Behörden seien wegen Personalmangels oft nicht mehr in der Lage, die Straftaten zu verfolgen. Der Bremer Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) habe laut stern TV zwar eine „Nulltoleranz-Strategie“ angekündigt, passiert sei seitdem jedoch „nichts“.“

    Irrenhaus Bunte Republik!

  25. Ja, hier wird wegen 400 € gegen einen Mann
    ermittelt, der 20.000 € im Monat verdient
    und trotzdem mit seinem Geld nicht auskommt.
    Er hat sich selbst in diese peinliche Lage
    gebracht. Außerdem vertritt der Autor dieses
    Artikels wesentlich gnadenlosere Standpunkte,
    wenn z.B. eine Kassiererin ein Pfandbon unter-
    schlägt. Aber die gehört dann ja auch nicht
    zur schleimigen „Elite“ dieses Landes. Interessant aber auch, dass hier von
    primitiven Rachegelüsten die Rede ist, während
    dem Autor selbst keine Diffamierung Anderer
    zu blöd ist. In Sachen Herabwürdigung anderer
    ist er bei den PI-Autoren gottlob die Ausnahme.

  26. Bei Wulff trifft es nicht gerade den Falschen. – Falsch sind aber auch die Ankläger und ihre HintermännerInnen!

  27. EINSPRUCH @ KEWIL !!! (… und andere)

    Ich bin inzwischen der festen Überzeugung, dass wir eine sehr aufwendige Theatervorstellung erleben … sozusagen eine steuerfinanzierte „daily soap“. Die Hinweise für Vorteilsnahme, besonders in seiner Zeit als Ministerpräsident in Niedersachen, sind sehr dicht, und allein der bereits erwähnte, und von beiden Parteien eingeräumte, günstige Zinssatz für seine Immobilienfinanzierung rechtfertigt seinen Rücktritt und sollte zu einer vollständigen Versenkung führen.

    Was aber die Ermittlungen gegen ihn betreffen, so erleben wir ein pompöses Schauspiel eines „bösen“ Staatsanwaltes mit seinem „Ermittlerteam“ und am Ende streitet man sich um 400EURO.

    Statt die Glaubhaftigkeit der Story zu hinterfragen, streitet sich die Presse, die Politik und die Öffentlichkeit über die mageren Ergebnisse der „strengen Ermittlungen“ und die wahnwitzigen Kosten des selbigen Verfahrens. Wulff aber bekommt einen „Opferschrein“ montiert und darf bei der Islamisierung weiter mitspielen … mit Gauck zusammen.

    Staatsanwälte sind politisch gelenkte Kasperlepuppen!

  28. Die mediale Schächtung Wullfs war doch DIE Nebelkerze 2012. Kewil haut voll in die dargebotene Kerbe. Die Milliardenverschleuderung durch BER/S-21 geht so hinterm Zenit unter. Eine Schlammschlacht ohnegleichen, aber es tut woanders Not!

  29. Es ist doch genau die Justiz, die von den erbärmlichen Figuren alla Wulff & Co. herangezüchtet wurden. In Jahrzehnten verdummte Juristchen, faule Staatsanwältchen, dumme Polizisten.
    Jetzt soll ich noch Mitleid mit dem Kasper haben?
    Neenee, der hat das so gewollt.

  30. #25 Bullterrier

    „Wulff war ein sympathischer Präsident“

    Mit Verlaub, darf ich Ihnen widersprechen.

    Wulff war in meinen Augen ein Blender und Möchtegerngross, der auf der Weltbühne mitspielen wollte. Nicht mehr und nicht weniger. Nicht vergessen, es brauchte 3 (DREI) Wahlgänge, bis er auf den BP-Thron gehoben wurde.

    Gauck ist in meinen Augen zwar auch nicht besser. Pfarrer-Geschwurbel soweit das Ohr reicht. Keinen Bezug zur Realität und zu den Sorgen des Volkes (man denke an die Weihnachtsansprache :mrgreen: und seine Unterschrift zum ESM. Und last but not least…. MEHR EUROPA WAGEN :mrgreen:

    Diese (meine) Meinung bleibt. Und seine schöne Betty wäre noch mit ihm zusammen, wäre er nicht von seinem Amt (gezwungenermassen) zurückgetreten.

  31. #6 tuerkegegenislam (07. Mrz 2013 08:13)

    Blödsinn, wie immer wenn sich Kewil mit Wulff beschäftigt. Man könnte meinen die beiden haben ein Verhältnis.
    ————-
    So ist es! Und zu meinen „primitiven Racheglüsten“ stehe ich. Freue mich auch ganz primitiv, dass Herr Türkenwulff inzwischen längst nicht mehr so schön aussieht wie auf dem Foto und sich Frau Türkenwulff einen anderen Millionär gesucht hat. Manchmal trifft es halt auch die Richtigen. Und darüber darf man sich nicht freuen?

  32. Wie kann man sich für diesen Islam-Wulff einsetzen? Vor allem sollte man die Fäkal-Sprache nicht einsetzen, und jeden Wulff-Kritiker als Kommunisten beschimpfen.

  33. #4 felixhenn

    Wulff hat keine Sonderkonditionen für seinen Kredit bekommen. Er hat ein Geldmarktdarlehen aufgenommen. Dessen Zinssatz basiert auf dem Interbankenzins (Euribor) plus einer Marge. Ein solcher Kredit ist billiger als ein normales Hypothendarlehen, hat aber das Risiko der Zinsschwankung. Sehr viele Unternehmen und eben auch Privatkreditnehmer nehmen solche Kredite in Anspruch, ebenso wie es lange Zeit üblich war, Immobilien mit Fremdwährungskrediten zu finanzieren, also z.B. in Schweizer Franken. Dort hatte man allerdings das Kursrisiko, und so mancher hat hinterher mehr gezahlt, weil zwar der Zins billig war, ihm aber der Kurs in die falsche Richtung davonlief.

    Nur weil viele Bürger aus Bequemlichkeit sich nicht über solche Finanzierungsmöglichkeiten informieren, obwohl sie es via Internet spielend könnten, sind diese Kredite deswegen noch lange nicht „unmoralisch“.

    Die Staatsanwaltschaft im grünen (!) Stuttgart hat ebenso wie die Kontrollorgane der Bank festgestellt, dass die Kreditvergabe korrekt war. An diesem Punkt bleibt für Wulff nichts, absolut nichts hängen, mit Ausnahme des Drecks, den die Presse auf ihn warf. Aber offenbar kommt das den primitiven Rachegelüsten von manchen Leuten, die sich sonst immer über die moralisch fertigen deutschen Medien beklagen, doch sehr entgegen. Gleich und Gleich gesellt sich gern!

  34. OT
    Zum aktuellen Streit um Prof. Khorchide vom „Islamlehrstuhl“ der Uni Münster: ein interessanter Beitrag auf dem freeminds Münster-blog über die wahren Hintergründe und die berechnende taqia-Strategie von Khorchide

    (…)Khorchide selbst, inzwischen mit der Kairoer al-Azhar kooperierend, spielt mit trickreicher Meisterschaft den Fundamentalismus-Kritiker und den Bedrohten und den Modernisierer, in Wirklichkeit aber er hat sich von der Scharia und vom Fiqh mit keiner Silbe distanziert – und auch nicht von den Organisationen der Muslimbrüder (IGD, FEMYSO, FIOE, ECFR; letztlich auch ZMD). Wissenschaftler Kalisch war durch und durch echt – aber Wölfchen Khorchide scheint mir nur gar zu gern in den Schafspelz eines “von Fundamentalisten Angegriffenen” zu schlüpfen, um die deutsche Öffentlichkeit zum ergriffenen Weinen und solidarischen Aufschluchzen zu bringen.(…)

    http://freeminds.blogsport.eu/2013/02/23/ayse-duygu-schlagt-die-turkische-bauernfrommigkeit-wieder-zu/

  35. Hugo Chavez hat seinem geliebten Volk 2 Milliarden! US Dollar geklaut. Er liebte die Armen so sehr, dass er immer mehr von ihnen produzierte und die Last des Besitzes auf sich nahm.

    Die gleichen Idioten, die wegen eines Bobby Cars aufschreien, werden wohl dem großen Menschenfreund Chavez hinterherflennen.

  36. #23 Proles (07. Mrz 2013 09:31)

    Ich bin ja kein Freund von Wulff.
    Aber meine Meinung, warum er letztendlich gegangen wurde:
    (sorry für 3 Links in einem Post)

    29.06.2011
    Wulff kritisiert Entmachtung der Parlamente

    29.06.2011
    Wulff kritisiert Energiewende der Koalition

    24.08.2011
    Wulff kritisiert Anleihekäufe der EZB

    wer sich so äußert und später die Unterzeichnung des ESM-Vertrages ablehnt, wird in Deutschland gemobbt:

    „»In einem Zeit-Interview [vom 30.6.2011] hatte der Bundespräsident, aus welchen Gründen auch immer, plötzlich Klartext gesprochen. … ›Sowohl beim Euro als auch bei Fragen der Energiewende wird das Parlament nicht als Herz der Demokratie gestärkt und empfunden‹, hatte der deutsche Bundespräsident gewarnt. … Der ehemalige niedersächsische Ministerpräsident warnte, ›dass heute zu viel in kleinen ›Entscheider‹-Runden vorgegeben wird, was dann von den Parlamenten abgesegnet werden soll‹.« Darin sehe er »eine Aushöhlung des Parlamentarismus«: »Die Schnelligkeit, mit der jetzt Politik – oft ohne Not – bei einigen herausragenden Entscheidungen verläuft, ist beunruhigend. Und sie führt zu Frust bei Bürgern und Politikern sowie zu einer vermeidbaren Missachtung der Institutionen parlamentarischer Demokratie. «“

    Daher wollte man Wulff mit fadenscheinigen Begründungen loswerden. Wer sich in Deutschland gegen die EU, gegen den ESM-Vertrag und gegen die Energiewende stellt, wird auf die eine oder andere Art entmachtet. Wulff kann noch froh sein, dass er nicht ins rechte Lager verschoben wurde – Islamhingabe hin oder her. Ist das so schwer zu verstehen? Kewil hat völlig Recht!

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/stoerfall-bundespraesident-warum-christian-wulff-wirklich-zuruecktreten-musste.html

  37. @ #1 Tiefseetaucher ,
    also wegen seiner Bemerkungen zum Islam in Deutschland ist der W. sicherlich nicht von den Medien zum Skandal aufgebläht worden, denn dieser Satz vom Wulff paßt haargenau in das Bild welches er mitzeichnen sollte, als Bundespräsident.

    Darum bemühe dich und erzähle uns warum der W. trotzdem wegen solcher Kleinigkeiten zum „Kinderschänder“ aufgeblasen wurde?

    h2so4

  38. Also: eine gute Freundin kommt aus Bramsche und hatte das Vergnügen mit Herrn Wulff zur Schule zu gehen. Sie schämt sich dessen . Sie beschreibt ihn als ewig aalglatte Figur ohne eigene Meinung, immer am Wind der Mode. Die Hetzjagd der Presse auf diesen Mann ohne Gesicht ist allerdings ebenso widerlich und für mich faschistoid. Prügelt mich, aber ich stehe dazu!

  39. Auch Al Capone wurde weder wegen Mordes noch wegen Alkoholschmuggels, Glücksspiel oder Prostitution verurteilt. Es war Steuerhinterziehung!
    Wulff hat sich über die Moral gestellt, den Landtag „nicht die ganze Wahrheit gesagt“ und greift einen Ehrensold ab, der ihm nicht zusteht, auch wenn es juristisch unangefochten ist. Das hat nix mit Rache zu tun, wenn die ihn wegen 400€ nageln wollen.

  40. @ #49 StimmeDerVernunft sagt:
    ##
    Auch Al Capone wurde weder wegen Mordes noch wegen Alkoholschmuggels, Glücksspiel oder Prostitution verurteilt.
    ##
    Nun zum Wulff:
    Welches von diesen Kapitalverbrechen wird der Wulff verdächtigt? Zur Ergänzung, Kindesentführung, Schutzgelderpressung, Waffenhandel, Menschenschmuggel, Geldwäsche, um mit Hilfe der Vorteilsnahme von 400,00 € einen Hebel zu haben?

    Danke
    h2so4

  41. 32 MPig (07. Mrz 2013 10:06)
    Sehe ich auch so, die StA wird politisch gesteuert, da brennt nichts an. Wie sagte ein Politiker, ehemaliger Freund von mir, immer:

    „Jede Bewerbung im öffentlichen Dienst geht über meinen Schreibtisch.“

    Er gab auch gern damit an, wie Staatsanwälte von ihm und anderen wie Schachfiguren hin und her geschoben wurden. Je nachdem, ob man ein Ergebnis haben will oder nicht oder ein bestimmtes Ergebnis haben will, lenkte „man“ aus dem politischen Hintergrund die personellen Besetzungen bei der StA. Da brannte und brennt nie was an!!!
    Will man nichts rauskriegen, setzt man einen Drogen-Staatsanwalt bei Wirtschaftsdelikten ein. Bis der sich eingearbeitet hat…..
    Will man was anderes herausbekommen….
    danach winken wichtige Posten für diese opportunen Leute bei Rechnungshöfen usw.
    Es gab und gibt zwei Akten über Staatsanwälte(und nicht nur die), wenn es um etwas geht: eine Personalakte und eine politische Akte.

  42. Jetzt mal im ernst, Eine Fleischthekenverkäuferin die ein paar Scheiben Wurst mit nach Hause nimmt, weil sie sich mit ihrem Sklavenlohn Mitte des Monats keinen Aufstrich mehr für ihre Kinder leisten kann wird voll und ganz zur Rechenschaft gezogen. Mit Fristloser Kündigung, Eintrag ins Führungszeugnis und eine Anzeige wegen Diebstahls. Für Aufschnitt der sowieso in den Müll gewandert wäre, obwohl noch essbar.

    Hab ich selbst erlebt, War damals eine Arbeitskollegin von mir.

    Es gibt mittlerweile Millionen von Menschen in der BRD die teilweise 12 Stunden auf den Beinen sind von einen Job zum anderen huschen und Mitte des Monats trotzdem nicht wissen wie sie ihre Familie ernähren sollen.

    Und da soll ich Mitleid mit so einem auf der Überholspur lebenenden, im Luxus schwimmenden und vaterlandslosen Gesellen wie Wulff haben.

    Ganz ehrlich…. nö !!!

    Im Gegenteil, ich hoffe doch sehr das er sich irgendwann auch für seine politischen Untaten verantworten muss und seiner gerechten Strafe nicht entgeht.

  43. Hallo,
    wenn hier auch nicht dem Dummsten die Augen geöffnet werde kann ich nur sgen, gute Nacht Deutschland.
    Wenn politische Justiz einen anderen Namen bräuchte wäre könnte ich mit gut vorstellen das ich auf die Bezeichnung Oberstaatsanwalt Clemens käme. Für läppische 400€ werden Steuergelder in zig Tausend € verbraten.
    Das nennne ich eine Kultur der verbeamteten Verblödung hoch drei.

  44. #47 h2so4 (07. Mrz 2013 12:52)
    i>@ #1 Tiefseetaucher ,
    also wegen seiner Bemerkungen zum Islam in Deutschland ist der W. sicherlich nicht von den Medien zum Skandal aufgebläht worden, denn dieser Satz vom Wulff paßt haargenau in das Bild welches er mitzeichnen sollte, als Bundespräsident.

    Darum bemühe dich und erzähle uns warum der W. trotzdem wegen solcher Kleinigkeiten zum “Kinderschänder” aufgeblasen wurde?

    Ich habe ja auch geschrieben, dass ich diesem Jämmerling deswegen alles erdenklich Schlechte wünsche. Das war keine Aussage mit dem Anbspruch auf Objektivierbarkeit. Es fällt mir nur auf den Nerv, dass Kewil immer wieder diese schleimige Kröte hervorkramt, der zu Recht auf die Mütze bekommen hat. Dass dies nicht aus den Gründen geschah, die mich bewegen, ist auch klar. Über mögliche Motive der Medien könnte man man stundenlang philosophieren, ohne dass es eine Patent-Erklärung gibt. Ich gehe davon aus, dass vieles eine Eigendynamik bekommen hat und an einem gewissen Punkt zum Selbstläufer geworden ist. Theorien, wonach ausgerechnet die Kriechernatur Wulff, jenes getreue Hündchen seiner Herrin, gegen ESM und EU-Vertragsbrüche aufbegehren wollte, halte ich für völlig übertrieben und nicht seinem (erbärmlich feigen) Naturell entsprechend. Berechtigt war die Kampagne übrigens insoweit schon, als man von einem Bundespräsidenten absolut untadelige Verhaltensweisen erwarten darf – dass dies nicht der Fall gewesen ist, werden Sie sicher auch einräumen.
    Zu dieser Figur meine ich abschließend, man sollte die „Toten“ wie die „Untoten“ einfach ruhen lassen.

  45. #40 Milli Gyros (07. Mrz 2013 10:48)
    #6 tuerkegegenislam (07. Mrz 2013 08:13)

    Blödsinn, wie immer wenn sich Kewil mit Wulff beschäftigt. Man könnte meinen die beiden haben ein Verhältnis.
    ————-
    So ist es! Und zu meinen “primitiven Racheglüsten” stehe ich. Freue mich auch ganz primitiv, dass Herr Türkenwulff inzwischen längst nicht mehr so schön aussieht wie auf dem Foto und sich Frau Türkenwulff einen anderen Millionär gesucht hat. Manchmal trifft es halt auch die Richtigen. Und darüber darf man sich nicht freuen?>

    Da stimme ich doch gerne mit Euch überein. So sehe ich das ebenfalls ganz persönlich. Der hat es nicht besser verdient. Punkt! Weshalb eine solche Wurst, deren Karriereprinzip es stets war, nach unten zu treten und nach oben zu buckeln, von manchem noch in den Rang eines armen, unschuldigen Opfers erhoben wird, entzieht sich meinem Verständnis.

  46. Es mag formaljuristisch nur noch um 400 Euro gehen. Dazu sollte man dann wirklich die Bücher schließen. Das hat sonst die Qualität, wie wenn man einem, aus welchem Grund auch immer gefeuerten Industrie-Vorstand mit ehemaligem Millionen-Einkommen, die falsch abgerechnete Hotelfrühstücks-Rechnung aufs Brot schmieren würde.
    Grundsätzlich aber, auch wenn dies als formaljuristisch unbedenklich eingestuft worden sein mag, hat Wulff sich Vorteilsnahmen an allen Ecken und Enden geleistet, wie der kleinkarierte korrupte Einkäufer im Eisenwaren-Laden um die Ecke. Wenn er wenigstens Millionen eingesackt hätte, dann könnte man wenigstens die kriminelle Energie bewundern. So aber bleibt nur die Verachtung über so viel geiziger Kleinkariertheit!

    Was die ebenso verachtungswürdige Einschleimerei beim Islam und dessen Taqiyya-Kampftruppen anbetrifft, sind wir mit dem Nachfolger offensichtlich vom Regen in die Traufe gekommen. Der belässt es nicht bei einem dummen Spruch, sondern der geht das Thema gleich auf breiter Basis strategisch an!
    Hat er ja mal beobachten können, wie das geht.

    Und den hatte ich mir mal gewünscht!

  47. Das ist doch nichts, daß sich viele Leute an
    Arbeiten festhalten, deren Nutzen nicht im Verhältnis zum Aufwand steht Herr Wulff 400,00€ ca.
    Ich möchte nicht wissen was der Prozeß in
    Hamburg Piraten Somalia gekostet hat und dann
    noch die jahrelange GUTE Unterbringung im
    deutschen Gefängnis. Sie haben es ja besser
    als zuhause.
    Ich frage mich warum sich Deutschland das antut, zuhause können sie dann erzählen wie gut es ihnen in Deutschland ging.
    Und die nächsten kommem.

  48. das schöne an Deutschland ist das wenn einmal eine Verwaltungsmühle in Gang kommt das sie mahlt und mahlt und malht.
    …und egal worum es geht – mit Wulff trifft es den Richtigen.

    Der aktuelle Geldwert des Falles mag 400Euro betragen (ist dem wirklich so?) – aber beim Islam-Wulff ging es auch primär um Vorteilsnahmen = rechtlich zwar in Ordnung, im Amt des Bundespräsidenten aber ethisch schwierig kommunizierbar und m.E. völlig indiskutabel.
    Hier wird soviel Geld für scheiXXe ausgegeben, bezüglich der Causa Wulff sollte man nicht anfangen zu sparen.

  49. SO ist das im sozialistischen Bonzenstaat, wenn er einen Bonzen nicht mehr mag. Und Stalin hat Todestag. Die Bonzenjustiz verschont den aussortierten Bonzen nicht, die Zweitfrau verläßt den Herrensitz.

    IN schlechten Zeiten soll man nicht mehr zusammenhalten. Ein Neuer muß her, weg mit dem Alten! Der Neue darf ruhig älter sein, wenn er mitspielt im politkorrekten Ringelreih´n.

    WENN er Tränen für Zehn Opfer der Turk-Mafia vergießt, wenn er an jedem Bahnhof prügelnde deutsche Rechte sieht. Und abliest was ihm seine Spindoktorin Ferdos Forudastan schrieb.

    ZUM Weltfrauentag wird er ein Verdienstkreuz verleihen, einer Bonner Konvertitin mit tiefsitzenden Kopftüchern zweien. Am Weltfrauentag empfängt er sogar selber, die „Junge Islam Konferenz“, gesponsert mit deutschen Steuergeldern.

    UND auch hier steckt eine Iranerin dahinter: Barbie Naika Foroutan versammelt Vierzig islamophile Kinder. Im Schloß Schönblick weidet sie ihre Schafe, berechnende Moslems und deutsche Gutmenschen-Sklaven.

    MAN wird wie Memmen weinen, sich zu Opfern stilisieren, von Ausgrenzung fabulieren. Einig wird man sich jedenfalls sein, noch mehr Steuergelder in bunte Projekte hinein. Deren Leitung immer Naika Foroutan ist, ihre Schwester, die Melika, eine Schauspielerin ist.

    MERKE: Kuffar-Geld ist immer halal, je mehr davon, schneller geht die Islamisierung Deutschlands voran. Und wieder sind deutsche Verräter dabei, die hängt man auch nicht mehr an einen Ast, man feiert sie wie Könige fast.

    DIE Volksverräter erhöhen sich die Diäten, der kleine Rentner muß abgeben von seinen paar Moneten, an gierige Abenteuerasylanten, von denen tagtäglich welche in Deutschland stranden.

    VORHIN radelte ich zu Aldi meine Joghurts kaufen, da sah ich ein sehr dickes Negerpaar laufen. Des Kopftuchweibs Beine waren so dick, sie mußte watscheln, kam mit ihm kaum noch mit. Sie schoben eine Kinderkarre daher und kauften Fressalien immer noch mehr.

    ARM können Asylanten keinesfalls sein, bei diesem Leibesumfang allein. Ich schaute zurück ins Schaufenster hinein und beguckte meine 48kg klein.
    So sieht eine deutsche Erwerbsminderungsrentnerin aus – ich schnappte mein Rad und radelte nach Haus.

  50. Solange dieser Schmierlappen einen immensen „Ehrensold“ von ca. 200.000 Oiro p.a. + andere Zuwendungen bekommt, geht es nicht nur um 400 Oiro. Soviel würde er meiner Meinung nach monatlich bekommen, unabhängig davon, welche seiner vielen un“ehr“lichen Verfehlungen und Lügen man ihm nun bis in das letzte Detail nachweisen kann.

Comments are closed.