Es ist fast fünf Monate her, dass Jonny K. († 20) auf dem Berliner Alexanderplatz totgeprügelt wurde. Fünf Monate, in denen sich einer der mutmaßlichen Haupttäter, Bilal K. (24), im Ausland versteckte. Jetzt hat sich der Alex-Schläger in Berlin der Polizei gestellt! In Begleitung seines Anwaltes landete Bilal K. (24) am Sonnabendabend auf dem Flughafen Tegel, wurde dort sofort von Zielfahndern festgenommen. Er war am 18. Oktober über Schönefeld ins Ausland geflohen. Die Ermittler vermuten, dass er bei Verwandten in der Türkei untergetaucht war. Er ist wegen Urkundenfälschung und Beleidigung polizeibekannt. (Quelle: BILD)

Spürnase: MiamiDexter

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

109 KOMMENTARE

  1. Bemerkenswert finde ich, dass diese Leute umgehend über „anwaltlichen Beistand“ verfügen, oft sogar in größerer Personenstärke.
    Bei so vielen türkischen Staatsbürgern, die z. B. im Falle von Jonny K. angeklagt sind, sollte der türkische Botschafter sich rechtzeitig um einen die Reservierung eines ständigen Beobachtersitzes im Gerichtssaal bemühen……….

  2. Außerdem gibts hier wieder schön Hartz IV für das Facharbeiterschätzchen.
    Wär er doch in Istanbul geblieben! – Das wäre besser für Bilal und Deutschland obendrein.

  3. #1 E-F-V (10. Mrz 2013 14:49
    stimmt, der zeitliche Zusammenhang mit dieser Meldung ist auffällig. Nur noch „Körperverletzung“, da kann man sich doch „stellen“.

  4. Wurde im Vorfeld sicherlich gut verhandelt.
    Oder warum sollte er aus seinem geliebten Türkenparadies wieder in dieses sch… Deutschenland, wo er doch so sehr mit dem schrecklichen Gefängnis bedroht wird?

    Im Übrigen ist dieser Mohamedaner kein „Alex-Schläger“ sondern dieses Subjekt ist einer dreckiger, hinterfotziger Mörder.

  5. #3 johann (10. Mrz 2013 14:53)

    Das ist sogar unserer Quälereipresse aufgefallen – in diesem Fall sogar der FR (wieso ist die überhaupt noch online?)

    Eine Jugendkammer des Berliner Landgerichts hatte in der vergangenen Woche Anklage gegen vier junge Männer zwischen 19 und 21 Jahren erhoben – gegen Osman A., Melih Y., Hüseyin I. und Memet E. Allerdings werden sie nicht des Mordes oder Totschlags angeklagt, sondern lediglich Straftaten wie gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge. Und so dürfte das geringere zu erwartende Strafmaß ausschlaggebend dafür gewesen sein, dass sich der flüchtige Bilal K. dazu entschloss, sich der Justiz zu stellen.

    http://www.fr-online.de/panorama/fall-jonny-k-weiterer-alex-schlaeger-stellt-sich,1472782,22055086.html

  6. Na dann kann die riesige türkische Community schon mal mit den Vorbereitungen für die deutschlandweiten Lichterketten aus Scham vor diesem Rassisten und seinen feigen Mord beginnen…

  7. Sich nach 5 Monaten freiwillig zu stellen, muss unbedingt strafmildernd berücksichtigt werden – ach Quatsch, was rede ich denn – Freispruch und noch einen Bambi!

  8. #9 Das_Sanfte_Lamm (10. Mrz 2013 15:02)

    Volle Zustimmung!

    Die diversen türkischen dubiosen Gangstervereine haben die deutsche Justiz fest im Würgegriff!

  9. da wird sich der herr bundespräsident sicher
    auch noch melden zwecks verleihung irgendeiner
    medaille für „verspäteten anstand in der sache“
    ironie aus

  10. #6 Babieca (10. Mrz 2013 14:57)
    Es wird jetzt keinen mehr überraschen, wenn sich Onur U. in den nächsten Tagen ebenfalls „stellen“ wird, natürlich in Begleitung seiner Anwälte und von BILD.

  11. Tottreter Bilal K. vermisst den hohen Lebensstandard in Deutschland.

    Dort erwartet ihn schlimmstenfalls eine Bewährungsstrafe.

    Die Rückkehr war aus seiner Sicht folgerichtig und entspricht seinem Vorteil.

  12. OT
    Juncker warnt vor Kriegsgefahr in Europa. Die Eurokraten packen die Keule aus. Juncker ist ja bekannt dafür, dass er sich gerne aus weit aus dem
    Fenster lehnt, um dann zu schauen, was passiert.

    Und ich dachte immer, der EURO wäre ein „Friedensprojekt“.
    So zuletzt wieder Jean Asselborn bei „Illner“ – der immerhin Luxemburgs (also Junckers) Außenminister ist

  13. #2 johann (10. Mrz 2013 14:51)

    Bemerkenswert finde ich, dass diese Leute umgehend über “anwaltlichen Beistand” verfügen, oft sogar in größerer Personenstärke.

    M. E. führen die MohammedanistInnen freilich ein „Solidaritätskonto“ für derlei Verfahren gegen ihre GlaubensbrüderInnen. Vorbild: Rote Hilfe e. V.

  14. Ein DEAL zw. Staatsawaltschaft und türkischen Interessengruppen/tieferen Staat + Clan.

    Das Alles zu organisieren und abzustimmen benötigte eben Zeit. Ausserdem muss die deutsche Öffentlichkeit überzeugt werden, dass es ein unglückliches Eintreffen verschiedener Umstände war, die niemand vorhersehen konnte.

    Eine Strafe mit Sozielstunden und auf Bewährung ausgesetzt muss schliesslich begründbar sein.

  15. Kar haben wir ne Kriegsgefahr: Die Neidländer hacken doch schon wie wild auf Deutschland rum..

  16. Würde ich am Grab meines Sohnes stehen und die Mörder wieder feixend über den Alex laufen, weil freigesprochen von linken Richtern, würde ich das Recht selbst in die Hand nehmen.

  17. Stellt Euch nicht so an!
    Wenn Ihr es wärt:
    Ihr habt die Wahl zwischen Anatolien oder Berlin! Hier geht die bereichernde Fachkraft straffrei aus, kommt ins Anti-Agressions-Camp auf die Malediven, zurück in Berlin einen Friedens-Bambi, Hochachtung und Verehrung bei diversen Türken-Vereinen und natürlich bei der eigenen Familie, Einladung beim Bundespräsidenten, denn der muss sich ja für die Meinung der deutschen Rassisten entschuldigen, dann gibt´s noch Entschädigung für die erlittene U-Haft und 10.000 „Zuwendung“ (Grund findet sich irgendwie)und den Frei-Schein für´s nächste Mal …….. Wetten?!

  18. Manchmal träume ich von einer Justiz, die sich selbst berichtigt, indem sie ihre zunächst falsche Beurteilung der Sachlage revidiert.

    Indem sie anerkennt, das die einschlägigen Verbrechensmerkmale erfüllt sind, dass das gegen den Kopf treten eines Menschen, zumal mit festem Schuhwerk, nicht unter der Rubrik „die wollen doch nur spielen“ oder „orientalische Entspannungsmassage“ durchgehen kann, zumal dies bislang noch jedesmal mit schwersten Verletzungen oder Tod des Opfers einherging.

    Das behördliche Leugnen schwerster Verrohung und krimineller Energie ist ein Bärendienst an der Gesellschaft, die sich sukzessive von der Anerkenung des Gewaltmonopols des Staates löst und ihren Schutz selbst in die Hand nehmen wird.

    Lange werden sich die bereichernden Fachkräfte, wie der gehätschelte Verbrecher Bilal, wohl nicht mehr derart ausleben können.

  19. aus Schloss Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten, gibt es bereits eine offizielle Erklärung dazu:

    Joachim Gauck: „Sorge bereitet uns auch die Gewalt:
    … in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

  20. OT

    Zu dem sich heute entwickelnden Fall der Türken, die mitten in der Zivilisation nicht mit einem Holzofen umgehen konnten (wie üblich nur tote Kinder – sieben – und eine tote Frau): Die türkischen Unverschämtheiten brechen los.

    Der türkische Botschafter Hüseyin Avni Karslioglu verschaffte sich am frühen Sonntagnachmittag ein Bild von der der Unglücksstelle. Er wurde vom baden-württembergischen Innenminister Reinhold Gall begleitet. Der türkische Generalkonsul in Stuttgart, Mustafa Türker Ari, war schon am Morgen in Backnang eingetroffen. Die türkische Regierung hat von den deutschen Behörden schnelle Aufklärung verlangt.

    http://www.welt.de/vermischtes/article114301187/Sieben-Kinder-sterben-bei-Grossbrand-in-Backnang.html

    Daß ich inzwischen bei den Wörtern „Türken“ und „Türkei“ akut allergisch reagiere, haben sich Türken ganz alleine zuzuschreiben.

  21. Der Richter wird sagen:

    „Du, du, du, bitte nicht noch einmal.“

    Und ihn dann zu teuren Wiedereingliederungskursen wie „surfen im Atlantik“, „segeln in der Karibik“, „tauchen im Roten Meer“ schicken – alles auf unsere Kosten natürlich.

    Und wenn er dann keine Arbeit findet, gibt es ja noch „Staatsknete“ – mehr als in der Türkei.

  22. Was mir auch immer zu wieder ist, dass gelegentlich migrantische Mehrfach-Gewalttäter später als staatlich finanzierte Streetworker arbeiten, um anderer gewaltbereite Migranten, erfolglos mit stupiden Gangsta-Rap-Projekten „von der Straße holen“ wollen.

  23. #26 Babieca

    „Die türkische Regierung hat von den deutschen Behörden schnelle Aufklärung verlangt.“

    Wie zu erwarten, es geht los! Dahinter steckt der verdeckte Vorwurf deutsche Behörden würden schlampig ermitteln und vertuschen.

  24. Der Depp. Seine Flucht war schon gelungen, von den deutschen Beamten hatte er nichts mehr zu befürchten.

    Die Türkei muss wirklich furchtbar sein.

  25. #31 Babieca

    Nichts als Lügen! Übrigens, der unsägliche EU-Schulz bläst in dieselbe Schallmei! Scheint sich um eine koordinierte rot-grüne Propagandaoffensive zu handeln. Denn die katastrophalen Zustände nihct nur durch die Balkan-Massen-Armutseinwanderung lassen sich nicht mehr verheimlichen.

    EU-Schulz: „Wir haben keine massive Armutszuwanderung“

    „Wir haben keine massive Armutszuwanderung, weder aus Rumänien noch woanders her“, sagte EU-Parlamentspräsident Martin Schulz dem Evangelischen Pressedienst (epd). Richtig sei, dass einige Städte, etwa im Ruhrgebiet, gerade stark belastet seien. Diese Probleme ließen sich aber mit Finanzhilfen und administrativer Unterstützung für die Kommunen bewältigen.

    90 Prozent aller ankommenden Roma-Familien seien keine „schwierigen Fälle“, unterstrich der SPD-Politiker. Sie bräuchten Unterstützung bei der Integration, der Einschulung der Kinder und anderen sozialen Problemen. „

    und der Lösungsvorschlag der Linken ist der üblihce in solchen Fällen, der deutsche Steuerzahler soll finanziell bluten!

    Gabriel: Hilfsfonds und Sonderbeauftragten für die betroffenen Städte

    Wir werden bald Hunderte Sonderbeauftragte brauchen! Das kostet wieder zig Milliarden Euro!!

    http://www.dradio.de/aktuell/2035666/

  26. Jetzt hat sich der Alex-Schläger in Berlin der Polizei gestellt!

    Der Mann weißt genau, dass ihm schlimmstenfalls eine erlebnispädagogische Reise in die Karibik droht.

  27. Um Selbstjustiz zu verhindern sollten die Richter ein Zeichen setzten-Mord bleibt Mord-
    die Männer mussten, dass Fußtritte töten.
    Wenn die Richter zu feige sind, brauchen wir neue Richter.Oder falls die Richter nur Angst haben ,dann Personenschutz und bewachtes Wohnen für Richter.
    Ich fordere 25 Jahre Arbeitslager als Strafe,da es bei uns die Todesstrfe nicht gibt.
    Es muss endlich abschreckende Urteile geben!

  28. #27 Hokkaido (10. Mrz 2013 15:27)

    „Und wenn er dann keine Arbeit findet, gibt es ja noch “Staatsknete” – mehr als in der Türkei.“

    In der Türkei gibt es überhaupt keine (null!) Staatsknete! Wer dort arbeitslos ist, wird von der Großfamilie durchgefüttert, was nicht gerade vielen jungen arbeitslosen Männern gefällt. Deshalb kommen sie gerne nach Deutschland, wo ein warmes gemachtes Sozialnest auf sie wartet.

    Das Einzige, was es in der Türkei an Sozialleistungen gibt, ist ein Kindergeld von 10 Euro. Aber aus dem Alter ist er wohl raus.

  29. #33 VERQWER

    Depp glaube ich nicht. Die Anwälte hatten genug Zeit die Angelegenheit im Hinterzimmer des Gerichts vor der Verhandlung zu regeln. Jetzt kommt er zurück im Wissen nee lächerliche Strafe zu bekommen, ohne Abschiebung fürchten zu müssen. Der Türke bleibt uns ewig erhalten. Würde mich nicht wundern, wenn der mit Blumen und einer Entschuldigungen durch die Stadtoberen in Berlin empfangen wird, so wie kürzlich diese Kurdin. 🙁

  30. OT – Feuer in Backnang
    Nachdem bei einem Brand in Backnang sieben türkische Kinder ums Leben kamen, fordert die türkische Regierung eine umgehende Aufklärung der Umstände die keine Zweifel zulässt.

    Jetzt dreht die türkische Regierung völlig durch oder warum glaubt sie, sich in deutsche polizeiliche Ermittlungen einschalten zu können?

    Quelle: Zeit online

  31. #25 johann (10. Mrz 2013 15:26)

    aus Schloss Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten, gibt es bereits eine offizielle Erklärung dazu:

    Joachim Gauck: “Sorge bereitet uns auch die Gewalt:
    … in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

    Und weiter:
    Gauck wies darauf hin, dass die vier Millionen Muslime in Deutschland die drittgrößte Religionsgruppe in der Bundesrepublik bilden. „Mit ihrem Glauben und ihrer Kultur sind sie Teil der Gegenwart und auch der Zukunft des Landes.“ Das eine verdränge das andere nicht.

    http://www.br.de/nachrichten/junge-islam-konferenz-102.html&sa=U&ei=eZ88UYmgBaPk4QSg7oGQCQ&ved=0CCMQFjAA&usg=AFQjCNEmEQJICFv__57awHZRkc7Wtcp6rA

    PS Mit diesem Zitat hat Gauck die berühmte Aussage von Böhmer
    („Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“) klar übertroffen.

  32. Ein Beispiel aus dem wahren Leben wie praktisch so eine “ doppelte Staatsbürgerschaft “ doch sein kann .

  33. #34 BePe (10. Mrz 2013 15:56)

    EUdSSR-Schulz ähnelt einer schmierigen Lebensform, die durch eine Laune der Natur mal Kleinstadtbürgermeister wurde und deren Verbalsülze inzwischen so geronnen-ranzig ist, daß man nur noch flüchten kann./wut

    90 Prozent aller ankommenden Roma-Familien seien keine “schwierigen Fälle”, unterstrich der SPD-Politiker. Sie bräuchten Unterstützung bei der Integration, der Einschulung der Kinder und anderen sozialen Problemen.“

    Seit 40 Jahren schütten wir, also (West)Deutschland, unser Staat, über der ganzen 3. und hoffnungslos verkorksten Welt, die sich in Deutschland niederzulassen gedenkt, genau diese Wohltaten aus. Seit 40 Jahren erzählen uns die Schulzens im Geiste exakt denselben Seich. Es hat aber nichts von dem gebracht, was sie uns versprachen: Ruhige, nette, integrierte Neudeutsche. Stattdessen gierige, unverschämte Primaten, die sich über die blöden Deutschen scheckig lachen und die sich schneller vermehren als Moskitos in einer warmen Pfütze.

  34. Naja, das war doch raffiniert.
    Jetzt, wo nur noch Körperverletzung mit Todesfolge im Raum steht, droht nur noch eine Berliner Kuschelstrafe und nachher großes Ansehen in der Tottreter-Gang. Da werden alle Verwandten stolz auf den Buben sein.
    Guter Zeitpunkt zum Zurückkehren.

  35. Wie kommt es eigentlich das es offensichtlich einen vollkommen unkontrollierten Reiseverkehr zwischen der Türkei und Deutschland gibt? Ist das asiatisch-islamistische Entwicklungsland mittlerweile Schengen-Mitglied? – Der kriegt eh nen Freispruch, also mal wieder Bewährung und ein paar Sozialstunden! Solange es keinen Straftatbestand des bandenmäßigen Mordes gibt, reicht es ja wenn einer nicht gefaßt wird. Der wird dann zum Täter erklärt während die anderen Mörder sich rausreden dürfen! BRDdistan 2013! Übrigens: kommt der türkische Statthalter in Berlin auch in seiner Sänfte zu diesem Prozeß? Eher nicht: wenn er jedem Türken-Mörder-Prozeß in Deutschland beiwohnen würde dann müßte er ja täglich an dutzenden Verfahren teilnehmen!

  36. #40 Schüfeli

    „PS Mit diesem Zitat hat Gauck die berühmte Aussage von Böhmer … … klar übertroffen.“

    So siehts aus, die BRD Multikulti-Eliten ziehen die Daumenschauben mit jeder Rede fester an. Die wollen uns Deutsche, unsere Kultur und Geschichte so ganz langsam islamisieren! Bald geht nichts mehr ohne Islam! Christliche Feiertage wird man gegen islamische tauschen, Imame werden ständig bei Veranstaltungen zugegen sein, die BRD-Politiker werden nicht nur zur Messe in den deutschen Dom gehen, sondern auch in die Moschee. Und irgendwann heißt es, Willkommen im post-christlichen, jetzt islamischen „Deutschland“.

  37. #58 Tolkewitzer (10. Mrz 2013 15:44)

    #44 Bonn (10. Mrz 2013 14:40)

    Der Holodomor in der Ukraine fand in den Jahren 1932/1933 statt. In dieser Zeit kam Hitler im Deutschen Reich erst frisch an die Macht. Es war noch gar nicht an einen deutschen Einmarsch in die Sowjetunion zu denken gewesen. Das war wohl die “harte Hand” Stalins gegen die “Nazis” im eigenen Land?

    Nein, das war die Strafe, weil sich die Ukrainer der Kollektivierung widersetzten.

    Mit Hunger wurden auch Bauern anderer Nationalitäten bestraft.
    Hunger gab es nicht nur in der Ukraine, sondern auch in Russland und in den anderen Teilen der Sowjet Union.

    Der Begriff „Holodomor“ wurde von ukrainischen Nationalisten für Begründung der Forderungen an Russland (z.B. niedrige Öl- und Gaspreise) instrumentalisiert.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Holodomor

  38. „Bitte, komm doch wieder, wir brauches jedes Talent. Wir versprechen Dir auch, dass Du keine harte Strafe bekommst sondern ein paar Sozialstunden und einen Kurs im Kickboxen, um Dir die Sozialstunden so angenehm wie möglich zu machen. Wir sehen natürlich zu, dass Du die Sozialstunden nicht ableisten muss, wenn sich der Rummel etwas gelegt hat.

    Herzlichst, Dein Dich herzender Guido“

  39. #42 Schüfeli (10. Mrz 2013 16:08)

    Ich habe das Gauck-Zitat mal in den islamischen Kontext von 1400 Jahren gestellt, von dem es bisher keine Ausnahme gibt – wo sich Mohammedaner auf der Erde mit ihrer totalitären, irrationalen, mörderischen, kompromißlosen und intoleranten Herrenmenschenidologie ausbreiten konnten, gehen die Lichter aus:

    Gauck wies darauf hin, dass die vier Millionen Muslime in Deutschland die drittgrößte Religionsgruppe in der Bundesrepublik bilden. “Mit ihrem Glauben und ihrer Kultur sind sie Teil der sich durch sie verfinsternden Gegenwart und auch der durch sie geprägten rabenschwarzen Zukunft des Landes.”

  40. #40 Max.Power

    auch viele PI-Leser fallen auf die linke Propaganda rein, die Adenauer-Ära wäre eine miefige Zeit gewesen. Aber ganz ehrlihc, ihc wünsche mir die Adenauer-Zeit, obwohl nicht selbst erlebt, zurück! Warum? Weil damals zwischen uns und den heutigen Problemen mit der Türkei, den Türken/Moslems so ca. 2000 km Luftline und das Mittelmeer lagen.

  41. #55 BePe (10. Mrz 2013 16:31)

    #40 Max.Power

    auch viele PI-Leser fallen auf die linke Propaganda rein, die Adenauer-Ära wäre eine miefige Zeit gewesen.

    Lieber eine miefige Zeit als wütender Multikuturalismus.

    Sogar Ost-Berlin zu DDR Zeit war ein Hort der Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit verglichen mit der heutigen Hauptstadt der bunten Republik.

  42. OT

    Weiter im Backnang-Brand: Es darf einfach nicht sein, daß sich mal wieder Türken aus Blödheit selbst abgefackelt haben. Auf Schaitan-komm-raus wird Deutsche Schuld konstruiert. Seit heute Morgen sind Türken und Lingsjournalisten ausschließlich damit beschäftigt, wie man diesen „die-Deutschen-sind-schuld“ Dreh in übliche islamübliche Story („Frauen und Kinder verbrennen. Und? Inschallah!“) bekommt.

    Hannelore Crolly legt in der Welt nach:

    Ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus nahe Stuttgart hat sieben türkische Kinder und ihre Mutter getötet. Alles spricht für ein Unglück. Allerdingssind in der Region seit Tagen Brandstifter unterwegs.

    Der türkische Botschafter Hüseyin Avni Karslioglu nahm in Berlin noch am Morgen ein Flugzeug, um nach Backnang zu den Hinterbliebenen und Nachbarn zu eilen. Auch die Regierung in Ankara hat bereits reagiert. Er erwarte eine Klärung der Brandursache, die „keinen Raum für Zweifel lasse“, forderte Vizepremier Bekir Bozdag per Twitter.

    http://www.welt.de/vermischtes/article114306665/7-tote-Kinder-Tuerkei-verlangt-schnelle-Aufklaerung.html

    Bekir Bozdag… dieser unappetitliche Zeitgenosse war doch hier bei PI gerade wieder Thema. Zusammen mit den Rest-Troglodyten der AKP, die gerade die Türkei beherrschen. Das hat Bozdag gerade losgelassen:

    http://www.pi-news.net/2013/02/turkei-moslems-in-deutschland-zwangsbekehrt/

    Nochwas aus dem Welt-Artikel, was in allen Türk-Zeitungen aufgewärmt wird:

    Türkische Zeitungen erinnern an den Brand von September 2012, bei dem in Bremen gleich in zwei Mehrfamilienhäusern in derselben Straße Feuer ausgebrochen war. Damals erlitten 29 Einwanderer oder Deutsche mit Migrationshintergrund Rauchvergiftungen. Im August zuvor starben bei einem Brand in Dortmund drei Kinder einer türkischen Familie.

    Zur Info: In Bremen hatte ein Türke bei anderen Türken gezündelt, in Dortmund haben die verbrannten Türkenkinder das Feuer durch Streichholzspielen und Zündeln gelegt. Ihr Vater raste schreiend aus dem Haus, um sein Leben zu retten und um dann die Retter zu beschimpfen. In den Tiefen meines Rechners habe ich genau diese beiden Fälle, weil sie so türkentypisch waren. Muß mal graben.

    P.S. Der türkischen Unkultur scheint eine Geschichte wie das deutsche Lehrstück „Paulinchen war allein zu Haus“ mit ihrer drastischen Moral und Feuertodwarnung vollkommen unbekannt zu sein.

  43. Er handelte nach seinem Koran!

    Dieser Mörder darf eigentlich gar nicht bestraft werden. Er handelte ja nach seinem Befehlsbuch Koran: Ungläubige und Menschen anderer Religionen zu töten wo man sie antrifft.
    Und die Dummgutmenschen stehen ja so auf Religionsfreiheit auch wenn es eine faschistoide Religion wie der Islam ist.
    Also wird er wohl nur Bewährung bekommen und ein „na das war aber nicht net“.

  44. *Vorsicht, Spott!!*

    Edathy: Die Türkei hat sich des Verbrechens wegen Tötung des jungen Deutschen Jonny K. schuldig gemacht!!

  45. Zu dem Feuer:

    In der islamischen Denke gibt es keine persönliche Verantwortung.

    Entweder ist es Allahs Wille oder die bösen Kufr.

    Selber schuld gibts nicht.

  46. „Grossbrand in Backnang“

    eben zufällig ZDF-Heute Nachtrichten gesehen. Der ganze Bericht drehte sich nur um einen möglichen fremdenfendlichen Hintergund als Brandursache.

  47. #39 BePe (10. Mrz 2013 16:02)
    Depp glaube ich nicht. Die Anwälte hatten genug Zeit die Angelegenheit im Hinterzimmer des Gerichts vor der Verhandlung zu regeln. Jetzt kommt er zurück im Wissen nee lächerliche Strafe zu bekommen, ohne Abschiebung fürchten zu müssen.

    Vielleicht haben Sie recht. Auf das Urteil bin ich jedenfalls gespannt. Das ist einer der wenigen Fälle von Migrantengewalt, die auch in überregionalen Zeitungen thematisiert wurden. Der SPIEGEL (Artikel hier) war z. B. schon kurz nach der Tat sehr detailliert:

    Die kriminelle Karriere des Onur U. begann schon vor Jahren. Das Amtsgericht Tiergarten verurteilte ihn am 29. September 2010 wegen Körperverletzung. Der Jugendrichter beließ es bei einer Weisung. Darunter versteht das Jugendstrafrecht etwa die Teilnahme an sozialen Trainingskursen oder am Verkehrsunterricht. Weisungen sollen die „Lebensführung des Jugendlichen regeln“ und dadurch die „Erziehung fördern und sichern“, heißt es im Gesetz. Doch bei U. liefen die Maßnahmen offensichtlich ins Leere.

    Denn im Mai 2011 musste er sich erneut vor Gericht verantworten. Bei einer Kontrolle hatte die Polizei bei ihm ein Butterfly-Messer gefunden. Der Jugendrichter sprach wieder eine Weisung aus, Onur U. musste „Arbeitsleistungen erbringen“.

    […]

    Drei Monate nach der zweiten Verurteilung von Onur U., im August 2011, wird ein weiterer Vorfall aktenkundig: Wieder hat er jemanden verletzt, der Richter ordnet zehn Stunden „Freizeitarbeit“ an.

    Zur Besinnung kommt Onur U. dabei offenbar nicht. Am 11. Oktober 2011 ist er im Smart seiner Mutter unterwegs, er steht im Stau, schwenkt wiederholt auf den Fahrradstreifen, wo es zu einer Beinahekollision mit einem Fahrradkurier kommt. Flüche werden ausgetauscht, bis Onur aussteigt, den Radfahrer verfolgt, ihn gegen eine Hauswand drängt und ihm, so stellt das Gericht später fest, einen Fausthieb mitten ins Gesicht versetzt.

    […]

    Im vergangenen Juni muss sich Onur vor dem Amtsgericht Tiergarten wegen der Attacke gegen den Fahrradkurier verantworten. Der Jugendrichter verurteilt ihn wegen Körperverletzung in Tateinheit mit Nötigung. Onur U. kommt für zwei Wochen in den Dauerarrest, er muss zum Anti-Gewalt-Seminar und den Führerschein für zwei Monate abgeben.

    […]

    Onur U. bleibt auch nach Arrest und Anti-Aggressions-Training derselbe.[…]

    Wenn Bilal eine schwache Strafe bekommt, dann kommt auch Onur zurück und bekommt bei gleicher Anklage eine ähnliche Strafe. Spätestens dann geht dem Michel die Mütze hoch. Das wissen die Richter…

  48. #66 BePe (10. Mrz 2013 17:08)
    #67 LupusLotarius (10. Mrz 2013 17:21)

    Um 16 Uhr meldete HR-Radio in den Nachrichten das der Vater der Kinder nicht im Haus war.

    Ist der schon befragt worden?
    Kann er zur Aufklärung beitragen?

  49. Der neueste Türken-Kommentar bei der Welt:

    Semih Egekartali Sünnetci:
    1991 Solingen
    2008 Ludwigshafen
    2013 Backnang
    Döner Buden Morde …

    denkt Ihr da soll noch die türkische Regierung ihr maul halten? Meine Deutschen Kollegen mischen sich doch schon für die 15 köpfige Patriot Truppe in der Türkei an dazu sagt ihr aber nichts. Das war wieder ein Anschlag auf eine Migranten Familie mit türkischen Wurzeln. auch wenn die Medien es nicht wahr haben wollen in meinen Augen war es ein Anschlag genauso wenn es zu einem Todesfall zwischen Herr/Frau einer türkischen Fall kommt heisst es immer EHRENMORD !!!

    Und da glaubt jemand ernsthaft, mit derartigen Anencephaliden kann man friedlich zusammenleben… Ich diskutiere doch auch nicht mit einem Zugochsen aus dem Museumsdorf die Feinheiten des deutschen StGB oder die Gründe für sein Ochsen-Dasein…

  50. #67 LupusLotarius (10. Mrz 2013 17:21)
    OT
    Zschäpe in Haft, Rest-NSU angeblich tot. Wer kanns dann gewesen sein?
    7 tote Kinder – Türkei verlangt schnelle Aufklärung

    #69 ffmwest (10. Mrz 2013 17:36)

    Warten wir doch erst einmal ab, was die Daten-DVD enthält, die sicher bald gefunden sein wird. Evtl. gibt es ja auch Drohbriefe (Papier) oder den einen oder anderen „Jezt alle streben“-Schriftzug an der verkohlten Hauswand. Evtl. weiß auch der rassistische Sachbearbeiter der Stadtwerke mehr, der die Bewohner zwang, einen Holzofen zu nutzen… es wird sich zeigen.

  51. ooops… vergessen:

    Warten wir doch erst einmal ab, was die Daten-DVD enthält, die sicher bald gefunden sein wird. Evtl. gibt es ja auch Drohbriefe (Papier) oder den einen oder anderen “Jezt alle streben”-Schriftzug an der verkohlten Hauswand. Evtl. weiß auch der rassistische Sachbearbeiter der Stadtwerke mehr, der die Bewohner zwang, einen Holzofen zu nutzen… es wird sich zeigen.

  52. Mal sehen, ob sich in der Hauptverhandlung
    nicht doch noch Gesichtspunkte ergeben, die
    den Staatsanwalt dazu bringen könnten, die
    Anklage auf Totschlag zu erweitern.
    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass
    man einen am Boden liegenden Menschen mehr-
    fach gegen den Kopf treten kann, ohne dabei
    auf die Idee zu kommen, er könnte daran sterben, es sei denn, der eigene IQ liegt
    im Bereich der geistigen Behinderung. Dann
    sollte der Täter aber auch wirksam aus dem
    Verkehr gezogen werden.

  53. Ist Erdogan schon unterwegs und bringt seine
    türkischen Brandexperten mit? (Seinerzeit in
    Ludwigshaven)

  54. Neues zum Brand:

    Die Mutter und sieben ihrer zehn Kinder verbrannten. Der Vater war nicht da, weil er sich von seinen üppig vorhandenen Lendenerzeugnissen getrennt hatte (wir raten, wer für die bezahlte). Nach ersten Berichten standen in der Brandnacht 50 Leute aus der gigantonmanischen Sippe da rum und mußten von Feuerwehr und Ersthelfern betreut werden.

    „Hier kennt jeder jeden“, sagt eine Frau. Die Tragödie habe sich schnell herumgesprochen. Zahlreiche Nachbarn und Angehörige kommen. Wegen der Herkunft der Opfer sind auch zahlreiche türkische Medienvertreter vor Ort. Der türkische Botschafter in Deutschland, Hüseyin Avni Karslioglu, Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), sein Innenminister Reinhold Gall (SPD) und der türkische Generalkonsul in Stuttgart, Mustafa Türker Ari, zählen zu den prominenten Besuchern an dem Gebäude einer ehemaligen Lederfabrik.

    Das alte Fabrikgebäude scheint schon vor dem Feuer nicht mehr in bester Verfassung gewesen zu sein. Augenzeugen berichten von maroden Zuständen. Der Vater der Opferfamilie soll viele Reparaturen selbst erledigt haben. Ein ehemaliger Mieter erzählt von Problemen mit der Elektrik und dass er – wie auch die Betreiber eines Deutsch-Türkischen Kulturvereins und eines Getränkemarkts im Untergeschoss – den Vermieter, eine Erbengemeinschaft, schon mehrmals darauf hingewiesen habe. Erfolglos.

    Schlußfolgerung: In der Wilhemstraße in Backnang hat sich ein komplettes anatolisches Dorf einquartiert und läßt sich von Deutschland aushalten, während es rumjammert, daß alle anderen schuld sind und dabei seinen anatolischen Reparatur- und Heizsitten fröhnt. Warum bleiben die nicht in der Türkei!! 👿

  55. Zum Feuer:

    Die Anteilnahme ist groß. „Ich habe den Eindruck, dass ein hohes Maß an Betroffenheit und Erschütterung herrscht“, sagt Minister Gall. Vor einem Altenheim sitzen Frauen mit und ohne Kopftuch, weinen und trösten einander. In einer Moschee ein paar Häuser wird gebetet.

    Das ist eine Ditib-Moschee. Eyüp Sultan Camii. Und der Teil von Backnang scheint wieder rein türkisches Gebiet, was nur durch Zufall rauskommt…

  56. Also, er hat sich gestellt… na toll! Es wird ihm hier doch nix passieren, wird dafür aber weiter durch dieses Land am Leben und ewigen Saugen gehalten.
    Der hätte lieber weg bleiben sollen, das würde dem deutschen Steuerzahler mehr bringen… Recht… uhaaa, wers glaubt!

  57. Wahre Gerechtigkeit wäre es , wenn am Urteilstag ein Meteorit seine Arbeit macht und sein Urteil fällt.

  58. Der Türkische Mörder stellt sich selbst ??? Was ist da denn los ???

    War das Hartz-Fear alle oder hat er festgestellt das Ziegenhüten in Ostanatolien nicht so sein Ding ist.

    Wie dem auch sei passieren kann ihm ja nichts, die Tiefrote 68er Justiz wird auf kulturelle Besonderheiten plädieren. Da sind dann höchstens 20 Sozialstunden in der Moschee drin.

    Danach bekommt er dann schön wieder Stütze von den Scheiß Deutschen Schweinefleischfressern.

    Unter jungen Moslemimmigranten gibt es übrigens ein Gerücht was sich leider schon oft bestätigt hat, es heißt:

    IN DEUTSCHLAND HAST DU EINEN MORD FREI !!!

  59. Er ist wegen Urkundenfälschung und Beleidigung polizeibekannt.

    Also bitte, gegenüber einer Mitgliedschaft bei Pro Deutschland oder Die Freiheit sind Urkundenfälschung und Beleidigung doch Lappalien.
    Das bisschen Kopf-Treten gegen die Teilnahme an einer Anti-Islam-Demonstration sollte doch nun wirklich nicht der Rede wert sein.

  60. #16 Werner655 (10. Mrz 2013 15:17)

    OT
    Juncker warnt vor Kriegsgefahr in Europa.
    ————-

    Bürgerkriegsgefahr, richtigerweise ausgedrückt,die Umverteilung bis es nichts mehr umzuverteilen gibt.Raub,Mord und Totschlag ,schöne Aussichten!!!

  61. @Babieca

    Schlußfolgerung: In der Wilhemstraße in Backnang hat sich ein komplettes anatolisches Dorf einquartiert und läßt sich von Deutschland aushalten, während es rumjammert, daß alle anderen schuld sind und dabei seinen anatolischen Reparatur- und Heizsitten fröhnt. Warum bleiben die nicht in der Türkei!! 👿

    Tja, warum? 😉

    Na, weil es hier Geld und Deppen gibt, die dieses Geld bezahlen. Und Betreuung, und Wohnraum, und die ganze linksrotzgrüne Gutmensch-Sozialindustrie.

  62. Hat denn der türkische Botschafter-Statthalter auch eine schnelle Aufklärung verlangt, als 5 türkische Hartz IV-MohammedanerInnen Johnny K. brutal in den Tod getreten haben?

  63. PI berichtete 2008:

    http://www.schwaebische.de/home_artikel,-Hausbewohner-soll-Brandanschlag-in-Backnang-veruebt-haben-_arid,2360887.html

    Hausbewohner soll Brandanschlag in Backnang verübt haben

    BACKNANG / lsw Der Feuerteufel war ein Nachbar – drei Wochen nach dem glimpflich verlaufenen Brandanschlag auf ein überwiegend von Türken bewohntes Haus in Backnang verdächtigt die Polizei einen Hausbewohner als Täter.

    Der Brand war im Flur des Mehrfamilienhauses in der Backnanger Innenstadt ausgebrochen, in dem sich zu dem Zeitpunkt 25 Personen befanden. Die Flammen konnten von einem Bewohner mit einem Feuerlöscher erstickt werden. Der Täter hatte einen Kinderwagen im Flur des Hauses in Brand gesteckt. Mehrere Hausbewohner erlitten Rauchgasvergiftungen.
    Die Polizei ging 50 Spuren und Hinweisen nach. Weil im Hinterhof des Hauses umgedrehte Hakenkreuze und ein verdächtiger Schriftzug auf die Wand gesprüht worden waren, hatte die Polizei zunächst ein fremdenfeindliches Motiv angenommen.

  64. Für Herrn Gauck: „Sorge bereitet uns auch die Rechtsprechung in Deutschland, bei der man Mörder laufen lässt, nur weil sie schwarze Haare haben“

  65. Aha -ich wusste es doch. Erst wollte man gleich wieder die blonden und blauaeugigen Menschen dafuer verantwortlich machen, derweile sieht das wiedermal nach einem in die Hose gegangenen Stromklau aus

    Probleme mit der Elektrik- aha ,man kan sich dann den Rest denken..

    . Wegen der Herkunft der Opfer sind auch zahlreiche türkische Medienvertreter vor Ort. Der türkische Botschafter in Deutschland, Hüseyin Avni Karslioglu, Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), sein Innenminister Reinhold Gall (SPD) und der türkische Generalkonsul in Stuttgart, Mustafa Türker Ari, zählen zu den prominenten Besuchern an dem Gebäude einer ehemaligen Lederfabrik.

    Ein ehemaliger Mieter erzählt von Problemen mit der Elektrik und dass er – wie auch die Betreiber eines Deutsch-Türkischen Kulturvereins und eines Getränkemarkts im Untergeschoss – den Vermieter, eine Erbengemeinschaft, schon mehrmals darauf hingewiesen habe. Erfolglos.

    Polizeisprecher Hinderer bringt das Ausmaß der Katastrophe auf den Punkt. Er ist seit 42 Jahren bei der Polizei und war beim Amoklauf im nahe gelegenen Winnenden dabei, der sich an diesem Montag zum vierten Mal jährt. Er sagt: “Ich habe sowas noch nicht erlebt. Nicht durch einen Brand.” http://www.n-tv.de/panorama/Tod-im-maroden-Fabrikgebaeude-article10270891.html

  66. Merkwürdig dass bei all diesen Bränden in den Türkenhäusern stets Kinder und Frauen ums Leben kommen während sich die Männer retten können.

  67. @ rufus

    Zuvor hatte der tolle Platzhirsch seine Haremsdame verlassen. Zahlen tut fuer die Ableger dann natuerlich der deutsche Steuerzahler. Das ist aber nicht halal laut Kloran.

    „Die Großmutter kommt wenig später wieder zu der qualmenden Ruine. Sie hat den Großbrand als Einzige vergleichsweise unversehrt überlebt. Der Familienvater erreicht erst später den Unglücksort. Dem Vernehmen nach hatte er sich von seiner Frau getrennt und war ausgezogen.“

    so und nun nochmal zudem was weiter Oben stand

    „Meine Deutschen Kollegen mischen sich doch schon für die 15 köpfige Patriot Truppe in der Türkei an dazu sagt ihr aber nichts. Das war wieder ein Anschlag auf eine Migranten Familie mit türkischen Wurzeln. auch wenn die Medien es nicht wahr haben wollen in meinen Augen war es ein Anschlag genauso wenn es zu einem Todesfall zwischen Herr/Frau einer türkischen Fall kommt heisst es immer EHRENMORD !!!“

    AB IN DEN FLIEGER LUEGENPACK!

  68. POLIZIST BEREICHERT???

    SPD-BLATT NEUE WESTFÄLISCHE:

    „“Bielefeld (nw). 20 Meter mitgeschleift wurde am Sonntagnachmittag ein Polizist in Bielefeld. Er hatte den Fahrer eines VW Passats kontrollieren wollen. Der ergriff die Flucht.

    Gegen 15.20 Uhr hielt der 40-jährige Beamte den VW an der Walther-Rathenau-Straße an. Anscheinend hatte der Fahrer etwas zu verbergen und brauste Richtung Eckendorfer Straße davon. Allerdings wurde dabei der Arm des Polizisten in der Beifahrertür eingeklemmt und der 40-Jährige mitgeschleift…““
    http://www.nw-news.de/owl/8073076_Polizist_bei_Fahrzeugkontrolle_schwer_verletzt.html

    KONSERVATIVES WESTFALENBLATT:

    „“Bielefeld
    Drogenfahnder schwer verletzt
    Bei Fahrzeugkontrolle Arm in Autotür eingeklemmt

    onntag, 10. März 2013
    – 18:23 Uhr

    Bielefeld (WB). Ein Polizist (40) aus Bielefeld ist am Sonntagnachmittag bei einem Einsatz schwer verletzt worden.

    Der Drogenfahnder wollte einen VW Passat kontrollieren, als der Beifahrer die Tür zuzog und den Arm des Polizisten einklemmte. Der Fahrer gab Gas, und das Auto schleifte den Beamten 20 Meter mit, bevor er freikam.

    Der Polizist liegt im Krankenhaus, der mutmaßliche Fahrer wurde später festgenommen.““

    DASS DER BEIFAHRER FLÜCHTIG IST, SCHREIBT NUR DIE NW UND:
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12522/2430737/pol-bi-polizeibeamter-bei-fahrzeugkontrolle-schwer-verletzt

  69. Ein deutscher Knast ist doch für so einen nichts anderes als eine Reha-Maßnahme auf Staatskosten.

    Um Leistungen zur medizinischen, beruflichen oder sozialen Rehabilitation zu erhalten, müssen Bio-Deutsche doch erst einmal einen Reha Antrag beim zuständigen Kostenträger stellen.

    Hat schon seinen Grund, warum die deutsche Kuscheljustiz weltweite Anerkennung genießt.

  70. # 79

    Eyüp Sultan war ein übler Christenschlächter und Fahnenschwenker, der die Massen der blutrünstigen Turkvölker vor Konstantinopel antrieb..

    Er starb vor den Mauern Konstantinopels…

  71. #87 Eurabier (10. Mrz 2013 18:58)
    war das der „Anschlag“ mit „jets alle sterben“ an der Wand?

  72. OT
    na sowas: Berteslmann-Stiftung fordert Rente mit 69

    Mal was ganz neues aus der Gütersloher SPD/RTL-Denkfabrik. Sonst ist man nur an die Deutschen diffamierenden „Studien“ im Heitmeyer-Sound gewöhnt, und nun plötzlich soll die Rente mit 69 her. Ein seltsamer Widerspruch übrigens zur ansonsten aus wirtschaftlichen Gründen massiv propagierten Einwanderung aus aller Herren Länder.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/studie-der-bertelsmann-stiftung-die-rente-mit-69-wird-bald-noetig-12109631.html

    #99 Amanda Dorothea (10. Mrz 2013 19:55)
    Das ist jetzt aber wirklich nicht passend.

    @ PI: #99 Amanda Dorothea (10. Mrz 2013 19:55) bitte umgehend löschen!!!!!!!!!! Wir wollen uns hier nicht auf Mely Kiyak-niveau begeben.

  73. wenn die Richter schlau sind, verkünden sie nur die Anklage wegen „Körperverletzung mit Todesfolge“ und wandeln es dann, wenn die Burschen im Lande sind in Totschlag um.

    allein mir fehlt der Glaube an schlaue Staatsanwälte oder Richter..in Berlün…

  74. Man stelle sich vor nach Bilal’s Rückkehr würde ein Deutscher Freund oder Verwandter von Jonny K. ausrasten und Bilal vor dem Gerichtssaal tottreten……tja, was wäre da dann los!
    Wie würde sich die Türkei aufspielen und was würden sogar die Grünen und Linken Gift gegen uns Deutsche spucken!
    Dabei wär’s sogar ein Mord mit Motiv. Ganz im Gegensatz zu dem Mord an Jonny K. Ja, ich sage ganz bewusst dass es Mord war. Die zugewanderten Früchtchen der 2. und 3. Generation haben aus Langeweile und Frust den Tod von Jonny in Kauf genommen.

  75. #102 Amanda Dorothea (10. Mrz 2013 20:24)
    nun mal ganz langsam. Ich kann ja Wut verstehen, aber im Zusammenhang mit dieser Tragödie von „karnickeln“ zu reden, ist völlig daneben.
    Und selbst wenn es nicht „so gemeint“ war, wovon ich natürlich ausgehe, gibt es Kreise, die wegen dieser Ausreißer laut jubeln und uns bei nächster Gelegenheit edathieren wollen.

  76. Die in D erhältlichen Sozialleistungen werden auch den zweiten Täter, der sich noch in der TR befindet, bald nach D zurückkehren lassen. Für diese Sozialleistungen nimmt man auch ein paar Jahre Kuschel-Knast in D in Kauf. Das Arge an der ganzen Sache ist allerdings, dass die Familienmitglieder von Jonny. K. mit ihren Steuern zukünftig genau diese Sozialleistungen bezahlen werden. Sie sind somit doppelt bestraft!

  77. #13 3503 (10. Mrz
    2013 15:09)

    da wird sich der herr bundespräsident sicher
    auch noch melden zwecks verleihung irgendeiner
    medaille für “verspäteten anstand in der sache”
    ——————–
    oder für „vorbildliche Integration“!

  78. Als ich die Nachricht am 06.03. las, hatte ich zwar instinktiv ein komisches Gefühl, war mir aber nicht sicher. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/16-jaehriger-erwuergt-eigenen-bruder-bei-familiendrama-in-duesseldorf-a-887288.html
    Inzwischen steht fest: Das Gefühl hatte nicht getrogen:
    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/toetungsdelikt-erwuergen/mutter-fand-barans-leiche-in-abstellkammer-29401496.bild.html
    Und nun?
    „Aber: Vor etwa eineinhalb Jahren hatte sich Ali Cans Vater umgebracht, der Jugendliche soll ihn gefunden haben. Seitdem befand sich Ali Can in therapeutischer Behandlung. Kriminalhauptkommissar Finke: „Dies könnte ein Auslöser für persönliche Probleme gewesen sein.“
    „Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ali Can wegen des Verdachts auf Totschlag und versuchten Mord, beantragte die Unterbringung in der Jugendpsychiatrie. Ein Gutachten soll nun prüfen, ob Ali Can schuldfähig ist.“
    Können eigentlich Psychiater, die mitteleuropäisch sozialisiert worden sind, überhaupt das Verhalten eines Ali Can beurteilen? Vieles, was uns total irre erscheint, ist ja Normalzustand in bestimmten Weltgegenden. Werden hier nicht voreilig Leute schuldunfähig gesprochen, nur weil in unserem kulturellem Rahmen ihr Verhalten abartig erscheint? Und natürlich interessiert mich als Vater: Sitzt mein Sohn vielleicht bald in einer Klasse mit einem irren Inzuchtprodukt?

  79. Übrigens: kommt der türkische Statthalter in Berlin auch in seiner Sänfte zu diesem Prozeß? Eher nicht: wenn er jedem Türken-Mörder-Prozeß in Deutschland beiwohnen würde dann müßte er ja täglich an dutzenden Verfahren teilnehmen
    —————————–

    ist doch Unsinn, er kommt auf einen deutschen Esel geritten, von welcher Bundestagspartei der ist , ist noch unbekannt, könnte auch aus dem Stall des Gauklers kommen

  80. Bin gespannt, wie dieser Gewaltverbrecher versucht, sich da herauszuluegen und wie die Richter – Geschworene – darauf reagieren.

    Mit Migrantenrabatt fuer den anderen „Kulturkreis“ auch wenn dieser unvereinbar mit dem Unseren ist, kommt er vielleicht mit Bewaehrung und einigen Stunden Kommunalarbeit davon und lebt weiter als Schmarotzer, mit Beruf Karriereverbrecher weiter wie eine Made im Speck im Mulitikulti Berlin des Genossen Wowereit.

  81. mensch, Babieca,Respect,
    Du läufst mal wieder zur Höchstform auf,
    den Troglodyten konnte ich ja noch ermitteln,
    aber was sind bitte

    Anencephaliden ?

  82. Das Wahrheitsministerium gibt bekannt (wer will, kann sich eine Fanfare à la Franz Liszts „préludes“ dazudenken…):

    Rechtsextremismus: Polizei sucht 266 untergetauchte Neonazis –
    Viel mehr Neonazis als bisher angenommen halten sich derzeit im Untergrund auf.
    (…) … nur bei fünf ist eine politisch motivierte Gewalttat, zumeist Körperverletzung, der Grund für den Haftbefehl.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-03/neonazi-untergetaucht-haftbefehl-

Comments are closed.