Bürgermeister Frank LemmermannNachdem am vergangenen Wochenende der mittlerweile verstorbene Daniel S. von einer Horde Türken im Blutrausch ins Koma getreten wurde, spricht Weyhens Bürgermeister Frank Lemmermann (SPD, Foto) nicht etwa von der abartigen Gewalt muslimischer Schläger, sondern wünscht sich mehr Toleranz und einen „Runden Tisch“ gegen Rechts. (Weiter auf zukunftskinder.org)

» Kontakt zu Frank Lemmermann: rathaus@weyhe.de

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

244 KOMMENTARE

  1. wenn es nicht so traurig wäre müsste man lachen. Die müssen sich doch selber dumm und verkauft vorkommen.

  2. So sind die Linken, einfach das Gegenteil behaupten. Gibt ja noch genug die diese Lügen glauben.

  3. Darf man so einen „Bürger“meister ungestraft so behandeln wie die Türken Daniel? Logisch wäre es.

  4. ich weiß nicht ob er kinder hat?
    aber sollte er kinder haben und es passiert an ihnen so ein verbrechen,dann möchte ich nicht in seiner haut stecken……….

  5. ich habe grade eine email geschickt:

    Runder Tisch gegen Rechts? okay.

    und wann kommt der runde Tisch gegen krimminelle und gewaltätige Ausländer/Türken?

  6. 2×2 ist 5! Nicht wahr, Herr Lämmerschwanz? Irgendwie habe ich so ein Gefühl wie 1987. Lang halten die Pfeifen sich nicht mehr.

  7. Der würde auch noch nach mehr Toleranz und mehr Geld für den Kampf gegen Rechts schreien, wenn Türken neben ihm eine Deutsch tottreten würden. Wer wählt solche Unmenschen?

  8. Naja, dann kann ja die Türkengang in seiner Stadt weiter in Ruhe seine Bürger umbringen.

    Selbst Schuld, wenn die ihn dazu wählen. Die haben diesen Deutschentottretrelativierer 2011 mit 45,2 gewählt und fühlen sich dabei wohl politisch total korrekt.

    Is doch ein prima Umfeld für jede Türkengang, eine Einladung sozusagen, ausgesprochen vom 5-Jahres-Abschnittsdiktator und obersten Islamisierungsbeauftragten von Weyhe, Frank Lemmermann SPD.

  9. Vielleicht meint dieser Bürgermeister den Straßen-Verkehr auf der „rechten“ Straßenseite. Vielleicht möchte er doch nur den „Links-Verkehr“ auf der Straße einführen.

  10. hab ich was überlesen? daniel wurde doch nicht von nazis totgetreten, oder?

    irgendwie ist der bürgermeister im falschen film oder nicht ganz dicht. das lädt ja solche muslemischen verbrecher gradezu ein, sich das nächste opfer zu suchen.

    die mahnwache am samstag sollte weder links noch recht für ihre eigenen zwecke missbrauchen.

    auf facebook wurde gepostet, das die mutter mit der mahnwache einverstanden ist. ich stelle mir jetzt grade vor wie unsere genossen von der antifa dort auftauchen und dagegen demonstrieren. das wäre an peinlichkeit und menschenverachtung nicht mehr zu überbieten.

    gleiches gilt für den herrn bürgermeister, der sollte schnellstens abgewählt werden.

  11. Soll er mit gutem Beispiel vor an gehen und sich von einer Türkenhorde tolerant gegen den Kopf treten lassen. Da nach bin ich gerne bereit tolerant über „Massnahmen gegen Rechts“ zu diskutieren.

  12. Warum nur gegen Rechts ? Bedeutet dies etwa dass linker und religiöser Extremismus etwa tolerabel sind ? Wieso kein Engagement dass sich gegen Extremismus und Gewalt allgemein wendet ?
    Kondoliert er auf diese Weise den Angehörigen von Daniel ? Was für tröstende Worte.

  13. Stoppt den Mann, bevor der auf die Idee kommt, die Täter mit dem Bundesverdienskreuz auszuzeichnen.

    Ohne Worte das Ganze

  14. Hier wird der Volker Beck zum Gärtner gemacht!

    Hoffentlich wird die Kirchweyher Jugend, die morgen schon tot auf der Straße liegen kann, diesen Unfug nicht mitmachen und den SpezialdemokratInnen diesen Unfug nicht durchgehen lassen!

  15. Da fehlen selbst mir die Wort angesichts dieser grenzenlosen VERLOGENHEIT und DREISTIGKEIT!!

    Wie kann man das verstehen??! Gibt es bei dem nächsten Anschlag durch Rechtsradikale dann auch einen Lehrveranstaltung über die Errungenschaften des 3. Reiches, oder wie???! Das wäre zumindest in Analogie das Gleiche!

    Aus dem Artikel (bezogen auf die Identitäre):

    „Die Formel der Gruppe ist einfach: „Wer woanders herkommt, gehört nicht zu unserm Volk.“

    Wo haben die Identitäre so etwas auch nur im ENTFERNTESTEN gesagt???!!!

    WO????????????

    Was stimmt ist, dass es massive Probleme mit Migranten gibt und das ziemlich explizit ausschließlich mit Migranten aus moslemischen Ländern.

  16. @lambert …und diese User schreiben alle an den Bürgermeister und unseren Bundespräsidenten

  17. Das ist doch ein Witz oder?
    Bin gerade ein wenig fassunslos…
    Das sowas von geschmacklos und einfach nur zum kotzen das nach solch einer Tat auch noch „profit daraus geschlagen werden soll“ den kampf gegen rechts zu befeuern.

    Also Realitätverzerrung ist ja nichts neues, aber das ist abartig!

    Selbst wen die Fakten bei dieser Tat für sich sprechen kann man doch einfach mal die schnauze halten und einfach mal innehalten in seinem „multikulti kuschelwahn“!!!

    Da ist einfach gar nichts zu sagen sogar noch besser als so ein scheiß anzuleiern…
    Ich könnte einfach nur kotzen…
    Sagt mir bitte nicht das dieser Mist eine Reaktion auf das geschehen ist sondern shcon länger geplant war

  18. Ihr Bürger von Weyhe !

    Warum habt ihr euch einen solchen Bürgermeister gewählt?

    Fragt euch selber was ihr falsch gemacht habt.

    Als erste Änderung: Lasst euch nicht mehr von den etablierten Medien und solchen Politikern manipulieren.

    Lest PI.

  19. Wenn Deutsche von Türken im eigenen Land erschlagen werden wird Toleranz gefordert, wenn man sich darüber aufregt und darauf aufmerksam macht, wird mit Sorgenfältiger Miene vor rechtsextremen Tendenzen gewarnt.

    Jeden Tag eine neue Dreistigkeit! man kann es nich mehr hören. Schön, dass so viele neue PI-Leser sich über diese Schweinereien wundern können und davon sicherlich ihren Bekannten erzählen.
    Vielleicht kommt es ja doch noch zu einer starken Phalanx gegen die feigen Landesverräter in unseren Regierungen, von der Kommune bis zum Bund.

  20. Ich hoffe, die Angehörigen wenden sich gegen diesen Bürgermeister! Dieser Mensch ist geisteskrank und verachtenswert!

  21. …sondern wünscht sich mehr Toleranz und einen „Runden Tisch“ gegen Rechts.

    Ja so sind die Linken, Toleranz ist ihnen wichtig, die Intoleranz der Muslime interessiert sie jedoch nicht.

    Der Islam ist alles was Links nicht ist, ganz besonders deren Intoleranz.

    Muslime dürfen alles was Links eigentlich verabscheut.

    Ich versteh die Welt nicht mehr 🙁
    Merken diese Idioten eigentlich nichtmal das die meisten Türken ziemlich Rechts sind?

  22. Mehr Toleranz fordert also Lemmermann :mrgreen.

    Also noch mehr totgeprügelte deutsche junge Männer durch „Bereicherer+ Was ist das für ein Affront für die betroffene Familie von Daniel. Schämen Sie sich Lemmermann :mrgreen:

    In die Mülltonne mit ihm. Ich verstehe nicht, wieso diese linken „Gutmenschen“ in Deutschland immer wieder gewählt werden :mrgreen.

  23. Wenn es nicht so traurig wäre könnte man drüber lachen.

    Startseite von weyhe.de

    Aktuelle Meldungen

    14.03.2013
    Niederschlagsbeobachter/In für den Bereich Weyhe gesucht

  24. Das ist eigentlich der nächste Skandal. Also der Tod von Daniel S. ist ein Skandal, aber was dieser Bürgermeister ankündigt, ist absolut nicht zu toppen.

  25. Bürgermeister?Und ich Naivling dachte immer das ein Bürgermeister eine Amtsperson ist,die sich um die Belange der Bürger des Ortes kümmert!So kann man sich irren!

  26. Hat diese Gestalt Kinder?

    Wahrscheinlich nicht, denn so unglaublich zynisch kann man ja nicht sein, noch nicht mal als Soze. Trifft halt immer die Falschen.

  27. Diese Ungeheuerlichkeit ist eine blanke Verhöhnung des Ermordeten.
    Haben diese abgehobenen „Herren“ denn keinen Anstand mehr ?

    Früher hätten sich die Bürger wegen solcher Unverschämtheiten, noch mit Heu-, Mistgabeln und Dreschflegeln vor dem Rathaus versammelt.
    Diesen SSozialistischen Dorfschulzen sollte man mit Schimpf und Schande aus dem Rathaus jagen !

    Unglaublich; die Hinterbliebenen sollten gegen den Komsomolzen eine Verleumdungsklage wegen übler Nachrede anstreben. Selbst im Tode wird Daniel noch beleidigt.

    Pfui, es schüttelt mich angesichts solcher Niedertracht ! :mrgreen:

  28. Aus der Diepholzer Scheiss- äähh Kreiszeitung:

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/weyhe/staatsanwaltschaft-plaediert-nach-25-jaehrigen-weyhers-mord-morgen-zusammenkunft-gedenken-2800789.html

    Im Internet tobt bundesweit ein Sturm der Entrüstung – mit unhaltbaren Vorwürfen gegen Medien und oft im Schutz der Anonymität. Anonyme Anschuldigungen treffen dabei auch die KGS Leeste. Ein angeblich ehemaliger Schüler spricht von einer Bandenkriminalität und Drogenverkäufen, die er aus dem Umfeld der mutmaßlichen Täter vom Kirchweyher Bahnhof wahrgenommen haben will. Schuldirektor Rainer Patzelt will die „pauschalen Anschuldigungen“, die er dem rechten Spektrum zuordnet, nicht kommentieren. Der Weyher Bürgermeister Frank Lemmermann betont, dass er keine Kenntnis von Bandenkriminalität und Drogenverkauf an den Weyher Schulen habe. Grundsätzlich gelte dafür „Nulltoleranz“, so Lemmermann. Auch die Polizei hat keine Erkenntnisse über Bandenkriminalität, war gestern auf Anfrage zu erfahren. Derweil rufen die im Weyher Rat vertretenen Parteien und der „Runde Tisch gegen rechts“ für morgen ab 10 Uhr zu einer Zusammenkunft am Bahnhof auf, um des verstorbenen 25-Jährigen zu gedenken – und zugleich gegen Rechtsextremismus zu demonstrieren.

    Weitere Mahnwachen seien bei der Gemeinde nicht angemeldet, sagte Lemmermann gestern. In Internetforen wird dagegen dazu aufgerufen, um 15 Uhr nach Kirchweyhe zu kommen. ach/sie/pk/sdl

  29. Vielleicht hat der Bürgermeister es ja auch so gemeint, wie ein Kommentator zum verlinkten Artikel bei Zukunftskinder.org zynisch schreibt:

    Er hat wohl erkannt, womit wir es hier zu tun haben: mit rechtsextremen, nazionalistisch-faschistischen Schlägern aus dem türkischen “Kulturkreis”…
    Bravo Genosse Lemmermann!

    Dann hätte er recht. Aber so hat er es natürlich nicht gemeint, wie auch aus dem Kontext des Artikels hervorgeht. Dort wird sich über die vielen „rechten“ Proteste gegen die Tat und speziell über die „Identitäre Bewegung“ ausgelassen. Klar, wer über Morde durch Türken klagt kann nur rechts oder gar rechtsextrem sein!

  30. Und warum will kein Politiker bei der Familie kondolieren? Bei Türken würden sie ja Schlange stehen!

    Die Antwort ist ganz simpel:

    „Die Antwort des Pressesprechers des Innenminister Boris Pistorius (SPD): »Es gibt so viele Fälle dieser Art.« Aus diesem Grund werde man auch dies nicht tun.

    http://www.blog.blauenarzisse.de/6118/nachrichten-aus-niedersachsen.html

    Man merke sich, weil sie (die Politiker) wissen, das es so viele Fälle gibt und es niemand wissen soll, kondolieren sie auch nicht. Bei den wenigen Fällen umgekehrt, obwohl sie wissen das es wenige Fälle sind, tun sie es sehr wohl!

    Aus dem gleichen Grund wollen die auch keine Mahnwache, wenn das einmal Schule macht, dann ist ganz Deutschland voll von Mahnwachen und „die Katze wäre aus dem Sack“!!!

  31. Es ist unfassbar was dort passiert!!

    Es wird erst dann etwas passieren wenn dieses Schicksal einem Kind oder Enkel eines Vertreters der hohen politischen Kaste ereilt!!

  32. Wenn die Antifa nicht dauernd nerven würde, hätten wir längst die 100000 erreicht.
    Also liebe Antifa oder sonstiges Grobz…, die Wahrheit wird deswegen hier nicht unterdrückt. Ob es euch passt oder nicht, sempre PI!

  33. morgen ab 10 Uhr zu einer Zusammenkunft am Bahnhof auf, um des verstorbenen 25-Jährigen zu gedenken – und zugleich gegen Rechtsextremismus zu demonstrieren.

    Das sind ja echt die Superperversen,
    wenn ich da oben wohnen würde, würde ich dort unbedingt hinfahren

  34. PS: Ich vergaß zu erwähnen, dass mir angesichts dieses unfähigen schmierigen Politgesindels ganz übel wird.

  35. #32 7berjer

    Nein haben sie nicht… Anstand ist für diese Herren ein Fremdwort :mrgreen:

    Deshalb soll ja der bekennende Pädophile Cohn-Bandit auch den Heusser-Preis bekommen :mrgreen:

  36. Ich halte solche armseligen Figuren wie diesen SPD-Bügermeister für Opfer ihrer eigenen Ideologie. Solche Leute gehend derart in ihrer dürftigen Multikulti-Plüschparadies-Weltanschauung auf, dass sie völlig hilflos sind, wenn es darum geht, die oft leider so brutale Realität zu erklären. Da gibt die eigene Ideologie nichts her, also klammert man sich verzweifelt an das Geschwurbel von sozialer Benachteiligung von Migranten und meint, wenn man nur noch lauter gegen räääätzzzz brüllt, würden sich die Probleme schon irgendwie wieder davonstehlen. Tun sie aber nicht. Leute wie dieser Weyhen-Sozi sind eigentlich arme, unfähige Figuren, die die Welt nicht annähernd verstehen. Natürlich ist die Politik, die sie betreiben, dazu passend völlig dumm und illusionär. Man muss solche Menschen in ihrer ganzen Torheit und Einfalt immer wieder bloßstellen – nach und nach merken es immer mehr, welche Geisteskrüppel über uns zu bestimmen haben.

  37. #32 Eurabier (14. Mrz 2013 20:18)

    Das Diepholzer Praktikantenblatt, das so gerne der Spargel sein möchte, hat 4/vier „Redakteure“ für diesen Kurzschrieb (Bericht möchte ich es gar nicht nennen, geschweige denn Nachricht) benötigt, der gegen die „Anonymität im Internet“ schimpft. Nämlich ach/sie/pk/sdl.

    😆

  38. Die haben Daniel getötet, sie haben sich über ihn lustig gemacht und jetzt soll gegen Rechtsextremismus demonstriert werden, weil ein Shitstorm über die Sache losbricht.
    Ich kann nur hoffen das jetzt die Dämme brechen und ganze viele Leute morgen dort hinfahren werden. Man kann es mit Worten nicht fassen.

  39. Heuss-Preis natürlich….

    Entschuldigung, mein Temperament geht im Moment mit mir durch.

    Ich bin auf 180 bei solchen Nachrichten :mrgreen:

  40. @ #31 PIROL

    Bürgermeister?Und ich Naivling dachte immer das ein Bürgermeister eine Amtsperson ist,die sich um die Belange der Bürger des Ortes kümmert!

    Da warst du aber sehr naiv!

    „Liebe Bürgermeister, Bürgerinnenmeister, Bürgermeisterinnen und
    Bürgerinnenmeisterinnen“

    Das ist ein Nagel in unserem Sarg.

  41. Besonders ekelerregend finde ich es auch dass diese fiesen menschenverachtenden fb-Kommentare
    in der Presse gleich auch noch totgeschwiegen werden:
    screenshot i.
    http://www.zukunftskinder.org/?p=39275

    von Ali Elz Go:

    „..Ein Bastard Nazie weniger in Wheye das ist ja ….suppi..“

    Das nimmt einem fast die Luft zum Atmen.
    Meine Güte, welchen Aufstand es gäbe wenn Deutsche solche menschenverachtenden Kommentalare loslassen würden….

    Aber ganz Europa ist von dieser entsetzlichen Krankheit befallen – ja – der Vergleich mit Rabies/Tollwut von Churchill war SEHR treffend.

    R.I.P. Daniel

  42. Der arme Bua. 25 Jahre und so ein schrecklicher Tod. Und dann noch so ein linker Bürgermeister. Hat er die Familie von Daniel schon besucht?? Ich hoffe nur auf einen segensreichen Beistand für die Familie.

    WIR KÖNNEN SIE NICHT ZWINGEN DIE WAHRHEIT ZU SCHREIBEN. ABER, WIR KÖNNEN SIE ZWINGEN IMMER DREISTER ZU LÜGEN.

  43. Liebe Mitleser,

    sofern Ihr Abo`s der folgenden Wochenzeitungen habt, die auch eine tagesaktuelle Internetpräsenz besitzen, überprüft doch einmal, wie sinnvoll dieses Abo ist vor dem aktuellen Hintergrund der Desinformation, des Verschweigens, des Wegduckens und dem Verrat an den Informationsinteressen der heimischen Leserschaft:

    Die Welt
    Der Spiegel
    Stern
    Focus

    Ich nenne auch gerne eine Alternative, die sich dem Diktat der politischen Korrektheit nicht beugt und Woche für Woche exzellente Ausgaben herausbringt:

    Junge Freiheit (www.jungefreiheit.de)

  44. OH Gott!!!Ich hab gerade das Bild gesehen!! Das ist nicht LÄÄmmermann! Das ist ein Klon von Thierse!

  45. da kam die Papstwahl doch gerade recht, man konnte alles unter den Tisch kehren, der alte Mann war ja so wichtig
    Toleranz bedeutet für diese Verbrecher doch nur ein Maulkorb für die Bürger

  46. Vielleicht wollen die vom „Runden Tisch gegen Rechts“ ja den „Nahzie“ Kommentar auf facebook von diesem —>“Ali“ diskutieren

    und verhindern dass rechts-gerichtete Mohamedaner am Gedenkmarsch teilnehmen??

  47. Und wie geht es weiter?

    Werden die feigen Killer jetzt zu Ehrenbürgern ernannt für ihren „tapferen Beitrag im Kampf gegen Rechts“?

  48. Gibt es in diesem Ort keine Maenner mit Gespuer fuer Anstand und Gerechtigkeit, die einmal Deutsch mit so einem Verraetertyp reden, der Dinge um 180 Grad auf dem Kopf stellt?

  49. Liebe PI-Gemeinde !

    Dank Eurer Kommentare seid Ihr in diesem Land der Heuchler und politisch korrekten Idioten ein Strohhalm, der mir zumindest etwas Optimismus verleiht.

    Thx.

  50. Für Deutsche besteht keine Rechtssicherheit, wenn man sich gegen muslimsche Schläger wehrt.

    – Wenn man sich nicht wehrt, wird einem der Schädel zermatscht. Resultat Tod oder Verletzung.
    – Wenn man sich vor einem Angriff gegenüber die Aggressoren wehrt, wird einem das nicht als Notwehr von deutschen Gerichten ausgelegt. Resultat Bewährungsstrafe
    – Wenn man zur Verteidigung gegen einen Angriff mit einem Messer zur wehr setzt, bekommt man eine Anzeige wegen illegalen Waffenbesitzes, egal ob man Opfer oder Täter ist.
    Resultat Haft oder mit Glück Bewährungsstrafe.

    Bei jedem Zusammentreffen mit Türkenschlägern geht man als Verlierer hervor. Diese Situation ist nicht hinnehmbar.

  51. Was für ein… ….. …. nee, darf ich hier nicht schreiben, echt nicht. Is er ab er trotzdem.

  52. Was für ein erbärmliches Schmierblatt! Die Redakteure des Völkischen Beobachters wären stolz auf ihre verkommenen Enkel!

  53. Wir brauchen den Kampf gegen Links! Den Kampf gegen diese antideutschen Kommunisten! Die rot/grüne Faschistenbrut gehört aus den Ämtern, die sie missbrauchen gejagt!

  54. Schon pervers, was in der BRD abgeht. Da wird ein Deutscher von einer kriminellen Bande von TÜRKEN totgetreten, und kein Politiker verliert darüber ein Wort. Nutzen aber diesen Mord um gegen Nazis zu hetzen, und damit ihre politische Karriere zu dienen. Was ich die verachte, diese saudummen feigen Alt-68er-Politiker…!!!!

  55. “Liebe Bürgermeister, Bürgerinnenmeister, Bürgermeisterinnen und
    Bürgerinnenmeisterinnen”

    da hab ich echt in die Hose gemacht vor Lachen 😀 😀

    Aber zurück zum Thema:

    Leute kapiert ihr es nicht? es war ein Einzelfall! Bedauerlich, aber alternativlos…

    Wahrscheinlich ist das Opfer selbst schuld…hat provoziert und so…

    und außerdem sind wir alle schuld, weil wir

    1.) nicht genug für Integration dieser Dreckschweine getan haben

    2.) Die Gesellschaft schuld ist (siehe 1.)

    3.) Wir einen runden Tisch und Dialog und überhaupt jetzt erst mal

    4.) reden müssen….

    5.) Verallgemeinerungen nicht hilfreich sind…sprich Türkengewalt/Migrantengewalt/Islam überhaupt garnicht gibt. (siehe ganz oben>>Einzelfall!)

    6.) Man generell (selbst wenn man es wüsste) nichts gegen Ausländer sagen darf weil das „NAZI“ wäre…

    Stattdessen werden Nebelkerzen geworfen „Runder Tisch“ hört sich immer gut an!
    Ich sag zu meiner Frau auch immer wenn ich Dünnschiss habe oder mir der Sex nicht gepasst hat: ey machen wir erst mal einen runden Tisch…*Sarkassmus off*

    Und „gegen Rechts“ hilft immer.

    *Radfahren gegen Rechts
    *Blumen gegen Rechts
    *Onanieren gegen Rechts

    alles prima!

    Leute: unsere Stadt ist bunt!!!! Deswegen gibt es auch keine kriminelle Türken….weil es kann nicht sein was nicht sein darf.

    Übrigens ist der linke Depp gewählt worden, also was regt ihr euch auf?

    in diesen Zeilen steckt soviel Frust und Zorn, ich hoffe ihr könnt mir die Ausdrucksweise nachsehen….

  56. „Wag the dog“ – Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt.

    Oder: Wie sich eine Gesellschaft selbst zum Narren macht, seine Werte invertiert und pervertiert und die Augen vor dem Bösen verschließt!

    Ein ekliger Typ!

  57. Das muss man sich mal reinziehen, mir fehlen – fast – die Worte. Da warnt und klagt eine Bewegung über Fälle wie ein solcher und dass dagegen nichts getan wird. Dann passiert wieder so ein Fall und der Bürgermeister der verantwortlichen Stadt wirft dieser Bewegung vor, die Tat für ihre Zwecke zu „mißbrauchen“.

    Das ist, als wenn eine Bewegung vor den Gefahren der Verpressung von CO2 warnt und dann eine solche tatsächlich eingetretene Verseuchung nicht als Argument dagegen benutzen darf. Wie bescheuert ist das?

    Die lenken nur von ihrer Verantwortung ab, diese Zustände überhaupt erst ermöglicht zu haben. Wenn die ihren „Job“ anständig machen würden, gäbe es gar keine Identitären, Pros, DF, usw.
    Ihre Unfähigkeit befriedigende Politik für dasVolk zu machen ist der Grund für die Notwendigkeit solcher Parteien und Bewegungen.

  58. Und wieder einmal die immergleiche Frage — GÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄHHHHHHHHHHHHHNNN — …. Entschuldigung für den Müdigkeitsanfall

    … wo sind all die Claudia Roths, Jürgen Trittins, Renate Künasts???

    Sind die Kleidungsempfehlungen eines älteren Politikers (Hr. Brüderle) wirklich wichtiger als ein zu Brei getretener junger Mann???

  59. Eigentlich ja kein Anlass für Sarkasmus und Politisieren aber die Integrationsfaschisten halten sich ja offensichtlich auch nicht zurück! Die gleichgeschaltete Presse verschweigt den Mord obwohl den Alex-Mord und die Silvesterede vom BuPrä über angebliche „schwarzhaarige und dunkelhäutige Opfer“ (lol) scheunentor-große offene Flanken böten! Also: wird nach Daniel jetzt auch eine Straße benannt? Gibt es schon einen Termin für den Staatsakt am Gendarmenmarkt? Lichterketten? Runde Tische? Türk.-Statthalter schon einbestellt? Staatsschutz und Bundesstaatsanwalt eingeschaltet? Nein? Das nenne ich den real-existierenden Faschismus, Rassismus und Verrat am eigenen Volk! Es ist einfach nur noch zum Kotzen!

  60. Ich fordere die deutschen Männer!!! Endlich auf mal was zu tun!!!!

    Es müssen Männer sein, die was tun. Trotz Frauenquote etc. pp., als Frau wird man nicht Ernst genommen. Es sei denn, man ist Herr Künast.

    Also, bitte Ihr Lieben tut was und helft uns endlich aus dieser Misere raus!

  61. #57 unverified__5m69km02
    „Ja, Deutschland ist rot. Rot vom Blut deutscher Opfer….“
    _____________________________________________
    Genau davor haben sie Angst!

    Das Schweigekartell.

    Wenn das Kartell aufbricht, wird es zu unkontrollierbaren Reaktionen kommen.
    Stellt Euch das Erwachen vor, wenn in den MSM die Wahrheit berichten würde?
    Sie wissen wie hoch der Druck bereits ist.
    Wir sehen es hier auf PI aber auch in der Foren der MSM sogar im Forum der TAZ.
    Die hier und dort schreiben, sind noch die Besonnensten , Schreibende Gebildete,Engagierte.
    Könnt Ihr Euch vorstellen wenn die, die unfähig sind ihre Gedanken zu formulieren, alles in sich hineinfressen, hinter vorgehaltener Hand beschämt tuscheln, die höchsten sagen „aber das darf man ja nicht sagen“ , die Indoktrinierten, die sich selbst ob ihrer Gedanken für Nazis und Rassisten halten, in BILD lesen würden:

    „6 Türken treten deutschen Jungen tot“

    Sie wissen, das Multikulti gescheitert ist, und der Zug bereits abgefahren ist.
    Sie wissen,
    dass in diesem verkorksten Politsystem
    in dieser verlotterten hedonistischen(noch) Wohlfühlgesellschaft in dieser bildungsnivellierten, indoktrinierten Dumpfbackenrepublik
    kein rationales politisches Mittel mehr zur Verfügung steht, um eine Umkehr zu erreichen.
    Sie wissen um die Ausweglosigkeit der Verhältnisse.

    Sie versuchen nur noch das Schlimmste zu verhindern bzw. zu verzögern um sich aus der Schusslinie zu bringen.
    Mit dem Mittel, dass die Herrschenden immer anwenden, und mit dem sie in der Geschichte immer gescheitert sind, mit der Lüge.

    Wir müssen uns daher nicht das Hirn zermartern, warum durchaus vernünftige Leute, Politiker, und Journalisten da mitmachen.
    Sie halten das für das Vernünftigste, was man in dieser Situation machen kann.

    Das erklärt das Schweigekartell.

  62. #11 Bernhard von Clairveaux

    Selbst Schuld, wenn die ihn dazu wählen. Die haben diesen Deutschentottretrelativierer 2011 mit 45,2 gewählt und fühlen sich dabei wohl politisch total korrekt.

    Und nicht zu vergessen die türkischen Wahlstimmen, die auf der kultursensiblen Schleimspur erbuhlt werden.

  63. #91 Wilhelme, an mir wird es nicht liegen. Ich werde meine Bestes geben!!

    Ich werde immer gegen Lügen, Verrat, Kriminalität, Gewalt, Unrecht kämpfen!

  64. #84 rotgold (14. Mrz 2013 20:49)

    http://www.weyhe.de/internet/page.php?site=9000023&typ=2&rubrik=9000038&s_sprache=

    Hiiiiilfe!

    Auf der Seite der Stadt Weyhe steht:

    Informations- und Anlaufstelle gegen Rassismus und rechte Gewalt

    Wurdet ihr

    – schon einmal so richtig angepöbelt, weil jemandem euer Gesicht nicht gefiel?

    – mit Worten oder körperlich bedroht?

    – Zeuge einer Bedrohung oder Gewalttat?

    Wenn du dich genauer informieren willst, kannst du das auch ganz gut im Internet, z. B. unter:

    http://www.bremen.antifa.net

    Eine Stadt verweist an die Antifa? Das hätte ich niemalsnienienie für möglich gehalten.
    Ich dachte, die sind verfassungsfeindlich.
    Dachte ich wirklich.

  65. Ich fürchte die Reaktion des Herrn Bürgermeisters ist inzwischen zur Reflexhandlung geworden, wenn die Stichworte „Schlägerei“, „Deutscher“, „Mensch mit Migrationshintergrund“ fallen.
    Nicht nachdenken, sondern sofort in eine, mehr als überflüssige, Debatte gegen Rechts einsteigen.
    Herr Lemmermann, sind sie nicht auch der Meinung ihre ersten Gedanken sollten den Hinterbliebenen des Ermordeten gelten?

  66. Ethisch, geistig und moralisch komplett verwahrloste Politikerkaste, was sich bis ins kleinste Kaff bemerkbar macht!

  67. @r2d2: pastebin.com, da kann jeder die etwaigen Infos hochladen. Google findet das dann auch innerhalb kürzester Zeit.

  68. Wenn ich mir Freissler heute vorstellen sollte,
    so stelle ich mir einen adrett gekleideten, honorig leger gekleideten Herrn mittleren Alters vor, der vor einem offen gestalteten Gerichtsgebäude auf Klienten wartet, mit denen man nur dann wirklich gnadenlos umzugehen hat, wenn sie ihre Irrtümer nicht zugeben.

    Nicht mehr einen in schwarze Robe gekleideten Schreihals in muffigen abgeschlossenen Sälen. Heute ist alles viel freizügiger, toleranter, offener, schöner, bunter, brauner ….

  69. Naja, er bittet seine Neudeutschen halt nett und voller Verständnis für deren Situation im rassistischen Deutschland, uns Altdeutschen doch bitte etwas mehr Toleranz gegenüber unserer Existenz im eigenen Land entgegenzubringen und ermahnt zugleich uns Altdeutsche eindringlich, die Migrantengewalt der Neudeutschen nicht zu sehr zu thematisieren oder gar zu verurteilen oder sich sogar dagegen aktiv zur Wehr zu setzen, da die Neudeutschen das als Ablehnung auffassen und zutreten.

    Dass seine Neudeutschen sowieso zutreten, soll aus den Köpfen der Altdeutschen verdrängt werden, da sind sich die Bunten einig und das tun die Bunten alle auf ihre ganz spezifische Art und Weise:

    Unsere bunten Politiker verwenden subtile Methoden wie Worte, Aufrufe, Tische gegen Rächtz, deeskalierde, verschwuchtelnde und zur Unterwürfigkeit führende Kindererziehung und den politisch gefärbt-selektiv urteilenden „Rechtsstaat“ samt seinem Gummiparagraphen über die Volksverhetzung und der bunte Neudeutsche macht das mit seinen modischen Nike-Headkick-Schuhen, seinem Smartphone mit Clanruf-Funktion und mit nächtlichen Pogromen.

  70. #91 Citizen Kane

    Das Schweigekartell.

    Wenn das Kartell aufbricht, wird es zu unkontrollierbaren Reaktionen kommen.

    Ach was. In diesem Falle wird mich die Bundeswehr erneut freundlich einladen und mir eine Flinte in die Hand drücken.

  71. @Wilhelmine

    Männer?Warum nicht Frauen UND Männer?Dadurch unterscheiden wir uns doch von den Musels!Gleichberechtigung!Wie lange musstet ihr Frauen für Gleichberechtigung in Europa kämpfen?

  72. Zu meiner Kinder- Jugendzeit in den 80ern war es toll in Deutschland (Westen) !!!

    Derartige Verbrechen vom Ausländern an Deutschen im Wochentakt gab es einfach nicht. Ich bin allmählich echt verzweifelt was aus diesem Land geworden ist.

    Ich habe mich früher nur für Mode, Männer und Shoppen interessiert.

    Das ist VORBEI.

    Von meinem Status her könnte ich auch heute sagen, Hey mir ist alle egal, ich bin eine Privilegierte der Gesellschaft, denke nur an mich , habe was erreicht.

    Das nützt nur heute ALLES nichts mehr.

    WARUM?
    Mir macht Deutschland heute ANGST. Ich mache mir Sorgen um UNS, obwohl es so viele doofe deutsche Gutmenschen gibt die es absolut nicht wert sind.

    Ich fühle mich hier nicht mehr wohl, wegen solcher fürchterlichen Geschehnisse , denn ich MUSS über meiner Tellerrand schauen, ich kann einfach nicht anders.

  73. Ruhe ist jetzt oberste Bürgerpflicht, nun fürchten die BehördInnen „Racheakte“, haltet den Dieb!

    http://www.weser-kurier.de/region/diepholz_artikel,-Polizei-befuerchtet-Racheakt-_arid,523799.html

    Polizei befürchtet Racheakt
    Von Sebastian Kelm
    Weyhe. Die Ärzte kämpften bis zuletzt um das Leben des in Kirchweyhe zusammengeschlagenen 25-Jährigen – vergeblich, wie jetzt bekannt wurde. Die Empörung in der Bevölkerung bekommt damit neue Nahrung. Die Gemeinde Weyhe und die Polizei stellen sich vor diesem Hintergrund auch auf gesteigerte Gewaltbereitschaft ein. Es soll nun alles dafür getan werden, dass eine für morgen ab 11 Uhr angesetzte offizielle Trauerveranstaltung der Gemeinde am Bahnhof friedlich ablaufen kann.

  74. Nal ging raus:

    „Sehr geehrter Herr Lemmermann,

    auf der Website „www.zukunftskinder.org“ las ich, welche Einstellung Sie zu dem Tathergang bezüglich
    des totgetretenden Daniel S. haben. Nach der Website wünschen Sie sich „mehr Toleranz und einen
    „Runden Tisch“ gegen Rechts.“
    Wenn dies so stimmen sollte, was ich fast nicht glauben kann, dann schämen Sie sich.

    Ein Leben wurde ausgelöscht und zwar durch Barbaren, die jeden Respekt vor dem Leben
    vermissen lassen. Und hierbei sollte es egal sein, welchem Kulturkreis die Täter angehören.
    Diese Tat gehört geächtet und zwar unabhängig von der Nationalität des Opfers und der Täter.

    Oder ist Ihrer Ansicht nach ein Mord aus „rechten“ Motiven verabscheuungswürdiger als ein Mord
    aus reiner Mordlust?

    Stellen Sie sich bitte auf die Seite der christlichen Werte, die diese Land geprägt haben und
    stellen Sie sich auf die Seite derer, denen Gewalt widerfahren ist, anstatt die Tat derer zu entschuldigen,
    die ein Leben für immer ausgelöscht haben.

    Mit freundlichen Grüßen“

  75. In diesem Land gibt es nur noch kranke Politiker vom Reichstag bis zum Dorfbürgermeister!
    Unfassbar!

  76. Ich finde, alle Wähler von etablierten Parteien haben die tausendfachen Morde und Vergewaltigungen von Ausländern an Deutschen mit ihrem inkonsequenten und unlogischen Wahlverhalten vorbereitet und mit verursacht. Egal, ob CDU, SPD, FDP, Grüne oder Linke. Sie alle haben Masseneinwanderung zugelassen und gefordert.

    Und es soll mir keiner erzählen, er habe nicht gewusst, wie sich Ausländer verhalten. Berliner Ex-Polizisten fühlen sich in Afghanistan sicherer als in Berlin-Wedding oder Frankfurt, wo die Ausländer einem Anteil von über 80 % an schweren Gewalttaten haben. Einem Nachbar von mir in Berlin haben sie brennende Zeitungen unter der Tür durchgeschoben und die meisten jungen Frauen trauen sich nicht mit ÖNV nach Westberlin, weil sie dort von eben diesen Ausländern häufig vergewaltigt werden. Es sind millionen Frauen, die seit 1990 von Ausländern vergewaltigt wurden und über 8.000 von Ausländern ermordete Deutsche.

    Schuld ist etwas anderes. Aber die Herren und Damen sollten sich mal bewusst machen, was sie mit ihren Stimmzetteln bereits angerichtet haben noch weiter anrichten. Jede einzelne Vergewaltigung, jeder einzelne Mord an einem Deutschen wird mit ihrer Stimmabgabe zu ihrer Mittat.

    Es sind ja nicht allein sie selbst, die sie in Gefahr oder unter das Dschihadisten-Messer bringen, sondern auch ihre Kinder und Enkelkinder, ihre Frauen, ihre Geschwister, Verwandte und Freunde.

    Und es ist auch nicht allein die Ausländergewalt. Es ist auch die vollkommen unnötigen Preissteigerungen, bzw. Geldentwertung, die Abgabe nationaler Kompetenzen an unantastbare Gremien, bzw. die bald vollständige Entdemokratisierung, 40-bis 50-Stundenwochen, Millionen Deutsche Rentner nahe am Bettelstab, verdummte Jugend, die Hungertoten in Griechenland und die Liste könnte ich noch seitenweise weiterführen.

    Wie gehirnverstrahlt sind meine Mitmenschen eigentlich? Sind sie eigentlich unfähig, einmal nachzudenken oder seid sie einfach zu besoffen?

  77. Na, der ist ja lustig:
    “ Der Bürgermeister verurteilt die brutale Tat, die sich am Sonntag nach einem Disco-Besuch auf dem Bahnhofsplatz ereignet hatte, aufs Schärfste. Zuständig sei in diesem Fall die Polizei und die Staatsanwaltschaft. Das Urteil habe allein das Gericht zu sprechen.“
    Aber zu einer Demo gegen rechts aufrufen. Warum sind da nicht die Behörden zuständig, wenn es dort Straftaten gäbe?

  78. An diesem „Runden Tisch“ nimmt auch der Gauckler und Claudia Fatima Roth teil und lassen anschließend über die Presse verlauten:
    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt in Kirchweyhe, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

  79. #106 Max Emanuel (14. Mrz 2013 21:03)
    #91 Citizen Kane
    Ach was. In diesem Falle wird mich die Bundeswehr erneut freundlich einladen und mir eine Flinte in die Hand drücken.
    ———————————————–
    Komme mit!
    Reserve hat Ruh‘?
    Gruß!
    CK

  80. Es zeugt von fehlendem Respekt vor dem Opfer und seiner Familie sowie beispieloser Ignoranz einen Atemzug nach dem Gewaltexzess von so einem unnützen „runden Tisch gegen Rechts“ zu labern; die Täter waren sicher keine Nazis.
    Gemäß Kreisblatt müsse außerdem die Mahnwache angemeldet werden… Trauer muss angemeldet werden?
    In Konflikten und Krisen zeigen Menschen ihr wahres Gesicht und diejenigen, die diesen Vollidioten von Bürgermeister gewählt haben, werden vielleicht (ich habe da aber kaum Hoffnung) nun ins Nachdenken kommen.

  81. Hier der Originalton aus der Kreiszeitung für Weyhe. Den verquarzten Müll muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, Schuld sind in allem „Die Rechten“:

    Im Internet tobt bundesweit ein Sturm der Entrüstung – mit unhaltbaren Vorwürfen gegen Medien und oft im Schutz der Anonymität. Anonyme Anschuldigungen treffen dabei auch die KGS Leeste http://www.kgs-leeste.de/. Ein angeblich ehemaliger Schüler spricht von einer Bandenkriminalität und Drogenverkäufen, die er aus dem Umfeld der mutmaßlichen Täter vom Kirchweyher Bahnhof wahrgenommen haben will. Schuldirektor Rainer Patzelt (die Pelzvisage links http://www.kreiszeitung.de/bilder/2009/08/29/455480/960029517-lehrerinnen-tina-roeder-r.9.jpg) will die „pauschalen Anschuldigungen“, die er dem rechten Spektrum zuordnet, nicht kommentieren. Der Weyher Bürgermeister Frank Lemmermann betont, dass er keine Kenntnis von Bandenkriminalität und Drogenverkauf an den Weyher Schulen habe. Grundsätzlich gelte dafür „Nulltoleranz“, so Lemmermann. Auch die Polizei hat keine Erkenntnisse über Bandenkriminalität, war gestern auf Anfrage zu erfahren. Derweil rufen die im Weyher Rat vertretenen Parteien und der „Runde Tisch gegen rechts“ für morgen ab 10 Uhr zu einer Zusammenkunft am Bahnhof auf, um des verstorbenen 25-Jährigen zu gedenken – und zugleich gegen Rechtsextremismus zu demonstrieren.

    Weitere Mahnwachen seien bei der Gemeinde nicht angemeldet, sagte Lemmermann gestern. In Internetforen wird dagegen dazu aufgerufen, um 15 Uhr nach Kirchweyhe zu kommen.

    Dann schauen wir uns mal die Selbstdarstellung des türkisch-muslimischen Mörders Chian im WWW an:

    Sprachen: Deutsch (Fließend) und Türkisch (Muttersprache)
    Beziehungsstatus: Ich bin Single
    Aussehen: durchschnittlich.
    Wohnsituation: Alleine
    Kinder: Später gerne
    Rauchen: Partyraucher
    Alkohol: Nur in Gesellschaft
    Ausbildung: Lehre/Ausbildung
    Arbeit: Ich habe ein gutes Einkommen.

    ,

    Nein Herr Lügenmeister, äääh Bürgermeister, Nein Herr Schuldirektor Patzelt, die Türkengang handelt nicht mit Drogen, die Bereicherer verdienen in ihrer Ausbildung so viel Geld, daß sie sich im WWW damit protzen können. Belüg doch jemand anderen…

    Eine Frage Herr Schuldirektor Patzelt: Sind Sie dafür verantwortlich, daß Sie Daniel mulitkulturell kontaminiert haben, sodaß er so blöd war, an das Gute im Migranzten glaubend beschwichtigend auf die Türkenhorde einzureden? Hat er das bei Ihrer „Schule gegen Rassissmus“ gelernt? http://www.kgs-leeste.de/index.php?option=com_content&view=article&id=174&Itemid=364 Ist DAniel deswegen tot, weil sie ihn in Ihrer „Schule gegen Rassissmus“ multikulturell kontaminiert haben?

    Wieso gibt es dann Drogenaufklärung in Ihrer Schule, wenn es dort angeblich keine Droge gibt Herr Lügendirektor?

    Kiffen und Shisha – Was ist das, welche Gefahren bestehen und wie kann man den Missbrauch erkennen?
    Mi, 07.11.2012, 19:30 Uhr

    Rubrik:
    Informationsveranstaltungen, Vorträge/Lesungen/Diskussionen

    Veranstaltungsort:
    Kulturforum der KGS Leeste

    Veranstalter:
    Schulelternrat der KGS Leeste

    Beschreibung:

    Die Problematik des Kiffens* und des Gebrauchs der Shisha** geht auch nicht an der KGS Leeste vorbei. Auch ihr Kind/ ihre Schüler kann/ können mit Drogen in Berührung kommen.

    Wir laden sie ein, an unserem Informationsabend teilzunehmen.

    Als Referenten konnten wir Herrn Klaus Fritzensmeier von der Polizeiinspektion Diepholz, Beauftragter für Jugendsachen im Präventionsteam, sowie Herrn Michael Elsner von der Fachstelle für Sucht und Suchtprävention „release“, Nordkreis Diepholz, gewinnen. Sie werden im Wechsel sprechen und anschließend auch zu ihren Fragen Stellung nehmen.

    Auch unser Dirk Pistol „Pistole“ von der Polizeiinspektion Weyhe als Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler, wird an diesem Abend dabei sein.

    Wir freuen uns auf einen informativen Abend.

    http://www.stuhr.de/internet/page.php?site=60&kommune=9&id=9003292&naviID=&&style=full

    Aha, Sisha, das muss so ein Naziding sein, oder Herr Direktor auf von der Kifferschule? Auf Ihrer Schule wird über türkische Shishas informiert und Sie sagen dass es dort keine türkischen Drogendealer gibt?

    Woher hat dann Chian sein „gutes Einkommen“ obwohl er in Ausbildung ist, woher sein Apßple 4S für 600Eur, woher seine „Lacoste, Air Max, Ray-Ban, Jean Paul GAULTIER, Air Force 1R, Ralph Lauren, Uhren, Sonnenbrillen, Tommy Hilfiger, Calvin Klein, Nike, Diesel, Denim, Armani? Von seinem Lehrlingsgehalt??

    Schön blöd, wenn der Mörder sich selbst im WWW outet, gell Herr Lügendirektor?! Jetzt ist das WWW bestimmt rechts und Sie berufen einen „runden Tisch gegen rechts“ ein um sich gegenseitig die multikulturellen Vorurteile zu bestätigen, oder?

    Wozu gibt es dann Sreetwatcher bei Ihnen,wenn alles so multikulturell ist?

    „Ich vermute, dass das am Sonntag in der Früh oder am Sonntagabend passiert ist“, sagt Jugendpfleger Günter Meyer. Denn am Freitag und am Sonnabend seien auch wieder die Streetwatcher unterwegs gewesen. Und denen sei bei ihren nächtlichen Touren nichts Verdächtiges aufgefallen.

    In der Regel läuten Unbekannte die Freiluftsaison laut Meyer mit einer solchen Aktion wie am Leester Sportplatz ein. Ohne zu wissen, wer und wie alt die Verantwortlichen seien, kämen Meyer und die knapp 40 Streetwatcher im Laufe der Zeit mit den Urhebern in Kontakt und könnten ihnen ins Gewissen reden. Tenor der Ansprache: Ihr dürft euch auf öffentlichen Plätzen aufhalten, zerstört aber nichts, nutzt die Papierkörbe, haltet euch mit Lärm zurück und trinkt nicht so viel Alkohol – dann ist alles gut.

    Es komme dann schon zu Formen der Selbstkontrolle: Ältere Jugendliche raunzten jüngere an, dass sie sich an die Spielregeln halten sollten.

    Grundsätzlich ist die Zahl der nächtlichen Chaostage laut Günter Meyer seit Einrichtung des Streetwatcher-Systems 2007 deutlich zurückgegangen. Zuvor hätten sich bis zu 120 junge Leute an der KGS Kirchweyhe gesammelt und seien dann auch zum Marktplatz marschiert, nicht ohne negative Folgen für so manchen Vorgarten.

    Der Jugendpfleger bittet jedoch Anwohner um Mithilfe, nur dann könnten die Streetwatcher mit den Leuten sprechen. Am Freitag- und Sonnabendabend sind sie unter Telefon 0177/33 49 450 zu erreichen; E-Mail: streetwatcher@weyhe.de.

    Ich glaube etwas anderes Herr Schuldirektor, Herr Lügenmeister: Ich glaube, daß Ihnen nun ihre Lügenwelt um die Ohren fliegt

  82. dann soll der Genosse Bürgermeister dem Totschläger auch eine Ehrenmedaille und ein Verdienstkreuz geben .
    Das ist ja wie eine Aufforderung an alle das Straffrei nachzumachen ,und geehrt zu werden.

    SAGENHAFT WAS HIER ABGEHT

  83. #109 Eurabier (14. Mrz 2013 21:09)

    Die Angst vor Racheakten ist ja auch mehr als brechtigt.

    Die Blutstropfen auf den Schuhen des Tottreters zielen voll auf die Ährä des Trägers ab.

  84. @ survivor 111 Nicht nur in Deutschland, dass ist ein Trend in ganz Nord/West Europa :/

  85. @ 113 Dog Stevens

    Da hat sich der Gauck vertan. Das Zitat muss richtig heißen:

    “Sorge bereitet uns auch die Gewalt in Kirchweyhe, wo Menschen auch deshalb angegriffen HABEN, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

  86. Da ich heute in der online zeitung dessen kommentarbereich so schnell geschlossen wird ignoriert wurde,habe ich mich kurzer hand bei pi angemeldet.

    in den frühen neunzigern wollte ich einen streit schlichte.migranten die auf deutsche losgegangen sind.

    meiner damaligen freundin schlug man darauf einen gläsernen aschenbecher ins gesicht.

    ich selbst wurde von hinten mit 2 messestichen in den rücken und einem weiteren stich der mir die hauptschlagader des oberschenkel durchtrennte auf der straße liegen gelassen.

    mein leben konnte nur durh eine notoperation gerettet werden da ich fast 3 liter blut verloren hatte.

    die zeitungsmeldung damals lautete streit unter jugendlichen.

    und deswegen:-klagt nicht-kämpft!

  87. Nun wird es erst richtig teuer für den Steuerzahler! Jetzt fahren zuerst die Justiz-und Untersuchungskosten ein. Danach die höheren Gerichtskosten. Danach die noch höheren Gefängniskosten. Und zum Abschluss, wenn die Tottreter aus der Haft entlassen werden müssen, kommen die ganz grossen Kosten angeflogen in der Gestalt von H4/Sozialhilfe, da in D die Kraft sowie das Selbstbewusstsein und der politische Wille zu konsequenten Abschiebungen nach wie vor gänzlich fehlt. Und das Arge an der Sache ist, dass die Angehörigen des Opfers diese Sozialhilfegelder mit ihren Steuern mitfinanzieren. Werden somit doppelt bestraft.
    Fazit: Game over!

  88. „Der Verdächtige habe daraufhin keineswegs von seinem wehrlosen Opfer abgelassen, sondern weiter auf den bereits regungslos am Boden liegenden Leester eingetreten.“
    http://www.weser-kurier.de/region/diepholz_artikel,-Brutalitaet-loest-Betroffenheit-aus-_arid,522995.html

    „Die Türken sind ein Volk der Nächstenliebe, überall in der Welt haben sie Frieden gebracht.“
    Recep Tayyip Erdogan in seiner „Kölner Rede“ am 20. Februar 2008

    (Es ist mir scheißegal, ob es sich bei diesem Verbrecherabschaum von Kirchweyhe um Kurden oder Türken handelt.)

    Von einem Gewaltproblem im Nordkreis zu sprechen, sei aber nicht angebracht. Er verwies auf die Zahl der Körperverletzungen, die – wie auch der kürzlich vorgestellten Kriminalstatistik zu entnehmen war – in der Region sogar leicht rückläufig ist.

    (Aus dem Weser-Kurir-Artikel oben)

    Was von Kriminalitätsstatistiken zu halten ist:

    Demnach werden hierzulande 71 Mal mehr schwere Körperverletzungen begangen als offiziell bekannt. Bei den leichten Körperverletzungen gibt es gar 89 Mal mehr Übergriffe als gemeldet.

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article114003255/Wie-die-Polizei-Statistik-Verbrechen-verheimlicht.html

  89. Daniel totgetreten: SPD-Bürgermeister fordert “Toleranz und Runden Tisch gegen Rechts”

    Der lemmermann muss wegen erwiesener Unfähigkeit sofort seines Amtes enthoben werden! Und solche SPD-Strolche nehmen das Wort „Demokratie“ noch in den Mund.

  90. Wenn ich so lese wen oder was der Verfassungschutz mittlerweile alles beobachtet und in diesem Zusammenhang mitbekomme, dass ja nun fast jeder, der auch nur ein wenig Angst vor irgendetwas in Richtung Islam äußert direkt in die „REchte-Ecke“ manövriert wird, so habe ich die große Befürchtung, dass bald 60Millionen Deutsche im Knast sitzen werden!

  91. bevor der auf die Idee kommt, die Täter mit dem Bundesverdienskreuz auszuzeichnen.

    Ihr müsst euch nur ansehen, wer in diesem Staat das Bundesverdienstkreuz bekommen hat

    1. Alice Schwarzer.Das ist die, die stolz darauf war,abgetrieben zu haben.

    2. Der Erfinder der Pille (gut geeignet zur Einhegung und Ausdünnung)

    3. Verwundert es mich, dass nicht auch Crowley (Mach was du willst) das Bundesverdienstkreuz bekommen hat, er hatte seinen Laden ja auch mal hier in Deutschland.

  92. Mein politisch sorgfältig ausbalancierter Kommentar-Versuch zum FOCUS-Bericht http://www.focus.de/panorama/welt/toedliche-attacke-in-kirchweyhe-brutale-schlaeger-pruegeln-25-jaehrigen-in-den-tod_aid_939820.html

    wurde „nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht“.

    Ich hatte geschrieben:

    Ressentimentfördernde politisch korrekte Medien. Die überregionalen Medien kommen wieder mal ohne Nennung der mutmaßlichen ethnischen Herkunft der Täter aus (Ausnahme: Bild). Glaubt man, damit könne man ausländerfeindlichen Ressentiments vorbeugen? Inzwischen bringt das Fehlen des Attributs „deutsch“ den Leser mit 98%iger Sicherheit dazu, Gewalttätern einen muslimischen Hintergrund zu unterstellen.

    Leidenschaftliche Aufrufe zur Vernunft – mit klarer Benennung der Täter – kommen heute stattdessen ausgerechnet von der Identitären Bewegung („Eine Mahnung“) und auf youtube von Pierre Vogel („Wir sind zu tiefst erschüttert, dass diese Tat von jungen Türken begangen wurde“). Unsere Medien könnten sich an diesen „Rechtspopulisten“ und am „Islamisten“ Vogel ein Beispiel nehmen, wie man solche Probleme offen anspricht: Nur dann gibt es eine Chance, diese zu bewältigen.

  93. Hier fragt jemand, ob dieser Bürgermeister auch so handeln und reden würde wenn z.B. sein Sohn das Opfer wäre. Meine Antwort zu diesem Typ Mensch: ja, dann erst recht!

    Ich erinnere an den Kölner Ex-Bürgermeister Schramma: Dessen Sohn kam als völlig Unbeteiligter durch ein illegales Straßenrennen zweier Türken ums Leben. Und statt Türken zu verachten oder zumindest kritisch zu sehen wurde er zum Hasser aller Kritiker des islamisch-türkischen Ausbreitungswahns („ProKöln sollte man im Klo runterspülen“).

  94. Sorry, erstens war die Rede am 10. Februar 2008, und zweitens kommen die Worte des Großen Führers im Ganzen noch besser:

    `Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Wir haben mit Streit und Auseinandersetzung nichts zu schaffen.

    Genau wie jenes Licht, das vor Hunderten von Jahren in Anatolien von Yunus (gemeint ist der türkische Volksdichter Yunus Emre, d.Red.) in unsere Herzen eingepflanzt wurde:

    „Ich bin nicht zum Streit gekommen
    Meine Sache ist die Liebe.
    Das Haus des Freundes, das sind die Herzen,
    Ich kam, um Herzen zu gewinnen“`
    http://www.welt.de/debatte/article1660510/Das-sagte-Ministerpraesident-Erdogan-in-Koeln.html

    Mission accomplished, kann man da nur sagen.

  95. Mir fehlen die Worte! Dies ist tatsächlich das Land der Vollidioten! Soviel wie ich kotzen möchte, kann ich niemals essen!

    Wann platzt endlich der Kessel?

  96. #101 Midsummer (14. Mrz 2013 20:59)

    Ethisch, geistig und moralisch komplett verwahrloste Politikerkaste, was sich bis ins kleinste Kaff bemerkbar macht!

    So langsam keimt bei mir der Gedanke auf, daß diese abartige Verdrehung der Tatsachen seitens unserer „Elite“ eine Art Schutzgeldzahlung ist.
    Nach dem Motto:
    Wir verdrehen alles, aber auch alles in den „Krampf gegen Krächts“ und ihr laßt mich und unsere Familien in Ruhe.

  97. #109 Eurabier (14. Mrz 2013 21:09)

    Weser-Kurier, Sebstian Kelm, stellzertretender Redaktionsleiter (man beachte, daß dieses fette Kind, genau wie Weser Kurier-Kind Désirée Stelzner, „Online-„, Social-Media-“ und „Sportredakteurin“) viele Gemeinsamkeiten haben: Vor allem Inkompetenz und die Sport-Verbindung zweier sportaffiner unsportlicher Kinder:

    http://www.xing.com/profile/Sebastian_Kelm

    http://www.newsplay.de/video/Weser-Kurier/Bremen/Kultur/video-Rezension-zu-Leonce-und-Lena-Desiree-Werder-Bremer-Stelzner-Theater-341294.html

    So langsam entfaltet sich hier das ganze Redaktionspanoptikum dieser Postille.

  98. Man kann davon ausgehen, daß Bürgermeister Lemmermann denkt die Zeit arbeite für ihn und nach einer Woche is Alles beim Alten. Deutschland sollte dafür sorgen, daß er für Wochen an Insomnie leidet.

  99. #16 masha85 (14. Mrz 2013 20:06)

    hab ich was überlesen? daniel wurde doch nicht von nazis totgetreten, oder?

    irgendwie ist der bürgermeister im falschen film oder nicht ganz dicht. das lädt ja solche muslemischen verbrecher gradezu ein, sich das nächste opfer zu suchen.

    ——–

    Mir scheint, unsere „Politiker“ werden und mehr und mehr verwirrt. Sie sind nicht mehr in der Lage zwischen Rechts und Links und Gut und Böse zu unterscheiden.

    Erkenntnisse und vor allem der Zusammenhang – bzw. die Folge von Ursache und Wirkung hat sich bei diesen „Thierse-Mutationen“ vollständig ins Nichts aufgelöst.

    Alles ist (mir) einerlei, mit Verlaub ich bin so frei …

  100. #137 Babieca (14. Mrz 2013 21:50)

    Diese SchmierfinkInnen haben zwar keine Ahnung, gehören aber zu den Guten, da geht es um Gefühl, nicht um Kompetenz!

  101. Was soll man von (Lokal-)Politikern halten, für die das Schlimmste nicht ein toter Deutscher ist, sondern dass „Rechte das Thema für ihre Zwecke missbrauchen“? Zu allen anderen Zeiten wären die wohl ins Irrenhaus oder ins Gefängnis geworfen worden. Ich frage mich, was noch alles passieren muss, damit die schweigende Mehrheit die Zähne auseinanderbekommt. Erinnert grad alles stark an die Elois, die Morlocks und die Zeitmaschine.

  102. @ #131 KDL

    Ich erinnere an den Kölner Ex-Bürgermeister Schramma: Dessen Sohn kam als völlig Unbeteiligter durch ein illegales Straßenrennen zweier Türken ums Leben. Und statt Türken zu verachten oder zumindest kritisch zu sehen wurde er zum Hasser aller Kritiker des islamisch-türkischen Ausbreitungswahns (“ProKöln sollte man im Klo runterspülen”).

    Wir wollen alle gar nicht wissen, welche schmierig-dreckig-wüsten Geheimnisse, Bestechungen und Schweigegelder in dieser Sache im Kreis gespült wurden, um den sehr ehrenwerten Oberbürgermeister Schramma zum mohammedanischen Heiligen zu machen.

    Pfui Teufel.

  103. Gemeinsame Erklärung des Präventionsrats der Gemeinde Weyhe, des Runden Tisches gegen
    Rechts – für Integration und des Integrationsrats der Gemeinde Weyhe:
    Wir trauern um Daniel
    Am vergangenen Sonntag in den frühen Morgenstunden wurde der Weyher Daniel S. am
    Bahnhof Kirchweyhe Opfer einer brutalen Prügelattacke. …

    Was hat denn der „Runde Tisch gegen Rechts, für Integration usw.“ überhaupt damit zu tun? Es ist reiner Zynismus und Mißachtung des toten Daniel S. und seinen Angehörigen. Vielleicht bringt die Familie es Opfers es noch zustande, einen offenen Brief gegen diese Heuchelei zu verfassen und an die Öffentlichkeit zu bringen. Es wäre ein kleines Zeichen, um Daniel S. ein bißchen Würde zurückzugeben, die vom Bürgermeister und den anderen so in Dreck getreten wurde.

  104. #142 Bollmann (14. Mrz 2013 21:58)

    Was soll man von (Lokal-)Politikern halten, für die das Schlimmste nicht ein toter Deutscher ist, sondern dass “Rechte das Thema für ihre Zwecke missbrauchen”? Z

    Wie war es denn nach 9/11?

    3000 US-Bürger starben grausam und was macht unsere linksgrünen ElitInnen?

    Sie warnten, das Mohammedanertum unter „Generalverdacht“ zu stellen.

    In der Folge wurde der Kampf gegen Rechts intensiviert und Johnny K., Irene S. und Daniel S. wurden ermordet!

    Wenn sich ein Deutscher und ein Immigrant prügeln und der Immigrant gewinnt, handelt es sich um ein Integrationsproblem. Gewinnt der Deutsche, ist es Rechtsextremismus.

    Michael Klonovsky

  105. Passt doch prima:

    Der Moslem an sich teilt die welt nicht nur in Gläubige und Ungläubige, sondern er teilt auch Kopf und Rumpf!

    Ganz im Sinne des Koran ……

  106. #137 Babieca (14. Mrz 2013 21:50)

    Weser-Kurier, Sebstian Kelm, stellzertretender Redaktionsleiter (man beachte, daß dieses fette Kind, genau wie Weser Kurier-Kind Désirée Stelzner, “Online-”, Social-Media-” und “Sportredakteurin…”
    ……………………………………………………………………………………………..

    Man beachte die „Büchersammlung“ hinter der Ischen. Daß der Knigge noch nicht längst von dem Schrank runtergesprungen ist; ist alles. 😯

    http://www.newsplay.de/video/Weser-Kurier/Bremen/Kultur/video-Rezension-zu-Leonce-und-Lena-Desiree-Werder-Bremer-Stelzner-Theater-341294.html

  107. #144 johann

    „Was hat denn der “Runde Tisch gegen Rechts, für Integration usw.” überhaupt damit (Daniels Tod) zu tun?“

    Es scheint wie eine pure Reflexhandlung. Der Bürgermeister ist von der Situation überfordert und verfällt in sein einzig vorhandenes Denkmuster:

    Rechts Böse – Türken gut – Türken töten Deutschen – Deutsche rechts – Fatal System Error

  108. Nach dieser Mordtat vollkommen zusammenhangslos einen Kampf gegen Rechts auszurufen ist so pervers wie eine Mauer mit Schiessbefehl zu errichten und sie antifaschistischen SCHUTZWALL zu nennen.

    Was mich an den DDR-Lügnern immer so aufgeregt hat, war ihre dummdreiste Verdrehung der Tatsachen, die in ihrer offenen Niedertracht schon eine offene Kampfansage gegen jeden darstellte, der diese Lügen als Lügen erkannte – und JEDER erkannte diese Lügen. Das bedeutete: Wir lügen und wir wissen, dass ihr wisst, dass es Lügen sind und wir haben eine klammheimliche Freude Euch damit unsere betonharte Macht zu demonstrieren. Wenn wir sagen, der Regen fällt von unten nach oben, dann IST DAS SO!!

    Damals stütze sich die Macht aber auf einen tatsächlich brutal repressiven Staatsapparat, der dich einfach auf nimmerwiedersehen wegverhaften konnte! Auch das wusste jeder. Darum funktionierte diese Lügenmacht.

    AAAHHHRRRGGG sind wir genau da heute wieder?!

    Wovor haben wir Angst?? Es gibt noch keine Massenverhaftungen von Systemkritikern!! NOCH können wir laut sagen, dass hier die Tatsachen verdreht werden!

    Ich glaube ganz fest daran, das PI wirkt!! Ich glaube, dass die Nachricht von Daniel NUR deshalb durchsickert, weil es Druck von PI gibt. Die Diktatur und ihre willigen Helfer stellt sich geschickt auf den Volkszorn ein und kanalisiert ihn rechtzeitig. Alle Redaktionen kennen PI! Ich glaube nicht, dass die Sonne aufgeht, weil der Hahn kräht!! Aber ich weiss, dass alle weiterschlafen, wenn der Hahn nicht kräht!

    Auch wenn PI (bislang) nur ein Tastentippenprotest ist, macht es mich glücklich diesen Wind zu spüren und die Besucherzahlen gehen in Richtung Leipzig 89! ….und ich weiss, dass das was ich hier mache VERBOTEN ist – verboten nach Gesetzen, die jedem Recht Hohn sprechen.

  109. #142 Bollmann (14. Mrz 2013 21:58)

    „Was soll man von (Lokal-)Politikern halten, für die das Schlimmste nicht ein toter Deutscher ist, sondern dass “Rechte das Thema für ihre Zwecke missbrauchen”?

    Den Kampf gegen „Rechts“ instrumentalisiert er nur, um von den grausigen Folgen einer Politik abzulenken, die seine eigene Partei (mit) verbrochen hat. Vermutlich auf Druck aus Berlin, die sind schließlich im Wahlkampf.
    Dass Rechte das Thema missbrauchen könnten, ist ihm mit Sicherheit egal.

  110. #140 Eurabier (14. Mrz 2013 21:57)

    Das ist ja so schrecklich. Deshalb können da inzwischen auch naive, gehirnunreife und verdrehte Sport- und Party-Dauer-Jugendliche/Kinder eine komplette Redaktion stellen. Hauptsache, sie können was „online stellen“.

  111. #Johann

    Im Internet wurde Klartext geredet und es haben sich leider auch ein paar Rechtsextreme zu Wort gemeldet. Nun hat der Bürgermeister Angst bekommen (er und die Presse und vielleicht die Polizei lesen ja mit), es könne zu rechten Aufmärschen kommen.
    Die Angst ist natürlich unbegründet, ein paar Rechtsextreme würden nicht die Trauer stören, sie wären vielleicht anwesend, das ist alles, da bin ich mir ziemlich sicher, das wird nicht der Rede wert sein.

    Aber er überlegte nicht und vergaß das Leid der Angehörigen und die Angst seiner Gemeinde vor Gewalttätern (der Sihan war ja schon mal straffällig geworden und hatte einen Landsmann mit einem Messer gestochen, weil er keine Zigarette bekam) und der Bürgermeister äußerte sich sofort gegen Rechts.
    Zum falschen Zeitpunkt und unsensibel.

    So sehe ich das jedenfalls.

    Habt ihr gelesen, dass ich gepostet habe, die Stadt Weyhe hat auf ihrer Seite einen Aufruf, sich bei Problemen wegen Ausländerfeindlichkeit hilfesuchend an die Antifa Bremen zu wenden?
    Ist das normal? Find ich bedenklich. Ihr nicht?

  112. Der Kesseldruck steigt und steigt, aber es dauert noch eine Weile, bis es der letzte Dönermichel begriffen hat. Persönliche Bereicherungserfahrungen sehe ich hier als den entscheidenden Schlüssel an.

  113. Selbst wenn ungläubige Realitätsleugner bereits am Baukran hingen und ihnen so langsam die Lichter verlöschten, würden sie noch mit letzter Kraft herausschreien, dass nur die Rechten schuld daran seien!

  114. Sagenhaft. Hat er auch gleich die Totschläger als Teilnehmer am „Runden Tisch gegen Rechts“ eingeladen? Wenn er nicht genug zusammenbekommt, dafür kommt bestimmt auch der Onur aus der Türkei, wenn man ihm freies Geleit zusichert.

  115. #145 Fensterzu (14. Mrz 2013 21:58)

    Und weil das mit Schramma so gut geklappt hat, kommt das das jetzt im größeren Maßstab mit Uwe & Uwe…

    Payback is a Bitch!

  116. Wow! Gedenkminute und _parallel_ Demo gegen Rechtsextremismus? Das muss ja eine türkische Hochburg da oben sein…

  117. Hier der Typ Ali Elz Go, jenereiner welcher sich so gefreut hat das es nun in Wehye einen Bastart Nazi weniger gibt. Nachrichten senden kann man ihn nicht, aber Foto teilen geht. Sein „Kumpel“ Simon erreicht man, wenn man aufs große Foto klickt. Gibt schon ne Menge die den netten jungen Mann gerne mal besuchen würden.
    https://www.facebook.com/ali.go.7

  118. In dem kleinen Dorf Kirchlengern in der Nähe von Herford/Bielefeld hat sich ein Integrationsproblem ereignet.

    In der letzten Woche feierte ein 16-jähriges Mädchen mit Freunden ihren Geburtstag, und dummerweise auch mit einen Türken, der wie eigentlich zu erwarten war,Integrationsprobleme bereitete. Im Zuge der handfesten kulturellen Missverständnisse telefonierte der Türke dann einen Mob aus Landsleuten mit Baseballschlägern herbei. Dieser führte mit Herzlichkeit und Freude eine kulturelle Bereicherung durch, bei der die ganze Wohnung auch in Anwesenheit der Eltern zertrümmerte wurde. Es gab auch einige Schwerverletzte als unvermeidlichen Kollateralschaden. Bevor die Polizei mit vier Streifenwagen eintraf, war der Türkenmob bereits unter Drohung, wiederzukommen, wenn die Polizei benachrichtigt würde,verschwunden.

    Kein Bericht bei der Polizei, kein Wort in der Presse.

  119. @ #131 joghurt
    ja und Bushido hat den Bambi oder was das war für sein Integrationsengagement bekommen. Die menschenverachtenden und frauenfeindlichen TExte hätte dazu sicher nicht ausgereicht. Aber solche Auszeichnungen gibt es heute scheinbar schon alleine dafür, dass man nicht deutscher Abstammung ist.
    Bürgermeister von Berlin will er ja auch noch werden. Das hätte Berlin wirklich verdient!

  120. #154 TT (14. Mrz 2013 22:14)

    Habt ihr gelesen, dass ich gepostet habe, die Stadt Weyhe hat auf ihrer Seite einen Aufruf, sich bei Problemen wegen Ausländerfeindlichkeit hilfesuchend an die Antifa Bremen zu wenden? Ist das normal? Find ich bedenklich. Ihr nicht?

    Nein, habe ich nicht gelesen 😯

    Auf dieser total gehirngewaschenen, ökokonformen, heile-Welt-Seite Weyhe?

    http://www.weyhe.de/internet/

  121. #153 TT (14. Mrz 2013 22:14)
    ja, der antifa-link wurde von mir probiert, aber er existiert wohl nicht mehr, seltsam.

  122. @#157 Tollensefan (14. Mrz 2013 22:29)
    Dieser Inhalt ist derzeit nicht verfügbar

    Von der Bildfläche verschwunden… komisch…

  123. #157 Tollensefan (14. Mrz 2013 22:29)

    Die sind fix. Oder meine Einstellungen lausig. Und nein, ich bin nicht beim Gesichtsbuch:

    Dieser Inhalt ist derzeit nicht verfügbar
    Die von dir ausgewählte Seite kann derzeit nicht angezeigt werden. Es könnte sein, dass diese vorläufig nicht zur Verfügung steht, der von dir verwendete Link abgelaufen ist oder du nicht die erforderliche Genehmigung hast, um die Seite zu betrachten.
    Für Facebook registrieren

  124. #153 Babieca (14. Mrz 2013 22:14)

    In NL würde man diese Desirée ganz bodenständig eine provinzlerische blöde Ziege nennen.

    Da hier völlig unbekannt (auch nicht bei Ikea), möchte ich deshalb fragen: Was ist „der Runde Tisch gegen Rechts und für Toleranz“?

  125. #144 Fensterzu

    Bestechung? glaub ich gar nicht.Der Schramma (Köln)ist einfach krank.
    Ich denke wir wüßten was zu tun ist in so einem Fall.

  126. #167 Tollensefan (14. Mrz 2013 22:42)

    bei mir kommt das:

    Vertippt? Nutzen Sie die Navigationshilfe.
    Diesen Hinweis in Zukunft nicht mehr anzeigen und die Navigationshilfe aktivieren.
    Oder suchen Sie selbst!

  127. Ich wünsche dem Herrn Bürgermeister von ganzen Herzen, dass man seinen Sohn oder seine Tochter oder seine Frau totprügelt und dass dann einer ruft: Toleranz, wir brauchen Toleranz. Vielleicht sind die Täter ja gar nicht so böse und sind einfach nur provoziert worden. So etwas kommt vor. Allein schon die Anwesenheit eines Christen in Deutschland ist eine ständige Provokation.

  128. #159 johann (14. Mrz 2013 22:34)

    Wieso seltsam? Dieser „Service“ wurde nie genutzt und darum hat keiner die tote Verknüpfung gemeldet!?

  129. @ #169 Tollensefan (14. Mrz 2013 22:43)
    Der link geht auhc nicht…
    Kein wunder das die Besucherzahlen inm. explodieren hier. Wo könnnte man besser verfängliche Infos finden und abschalten als hier. Will nicht wissen wie viele Blogwarte inm. überstunden machen *g*

  130. Auf http://www.wehye.de unter der Rubrik aktuelle Termine:
    Do, 14.03.13, 19:30 Uhr
    Vor­trag „­Bei­des müs­sen wir ler­nen: zu le­ben und zu ster­ben“!
    Kulturforum der KGS Leeste

    sehr sensibel

  131. Das ist ja echt heftig, was auf der facebook seite vom Weserkurier abgeht, der Vater einer Tochter, die mit im Bus saß, setzt der Zeitung richtig zu; am Ende steht die BILD als echte Qualitätszeitung da:

    Volker Balke Und warum schreibt der Weser-Kurier am 11.03.13 auf Seite 5: Türkische Familie Familie im Qualm erstickt? Nach Ihrer Argumentation, Désirée vom WK, hätte dann ja auch gereicht: Familie im Qualm erstickt. Meine Tochter saß im Bus, der von der Factory nach Kirchweyhe fuhr, von daher bin ich etwas im Bilde, was dort abging. Über die “Berichterstattung” des Weser Kuriers bin ich empört. Ich kündige heute noch mein langjähriges Weser-Kurier Abo!! Die Nationalität des oder der Täter ist zweitrangig, aber eine ausführliche Berichterstattung im WK wäre mehr als angebracht gewesen. Das 25-jährige Opfer soll gehirntot sein, heute sollen die Maschinen abgestellt werden. Meine Gedanken gelten der Familie, so abolut sinnlos dieser Tod! Genauso sinnlos ist für mich, weiterhin den WK zu abonnieren. Wenn in Berlin in der U-Bahn jemand getötet wird, berichtet der WK ausführlicher, als wenn es direkt im Verbreitungsgebiet passiert. Das ist keine objektive Presse des WK? Wer bremst Euch?
    vor 53 Minuten

    weser-kurier.de Volker: Zu dem genannten Fall in Kirchweyhe haben wir die Pressemitteilung der Polizei genutzt. Wenn es inzwischen weitere Informationen gibt, werden sich die Kollegen auch darum kümmern. Aber ich habe keine Einsicht darüber, was meine Kollegen nun gerade bearbeiten. Da wir nicht nur zu zweit hier arbeiten, ist das auch kaum möglich. Dass du dein Abo deswegen kündigen willst, bedaure ich, aber werde ich hier kaum ändern können. Dennoch Grüße aus der Redaktion, Désirée
    vor 49 Minuten

    Volker Balke Désirée, Kündigung ist raus. Komisch, der Parkhausmord in Bremen im letzten Jahr, da hat der Wk sich nicht nur der Polizeimitteilung bedient! Wie bereits gesagt, mir geht es um eine ausführliche und korrekte Berichterstattung, wenn etwas derart Schlimmes im Einzugsgebiet des WK passiert. Und nochmal meine Frage: Wer bremst Euch, warum hat der WK kein Interesse an diesem schlimmen Fall, über den Parkhausmord wurde ausführlichst berichtet?

    Martin Artmann Die BILD war hier etwas ausführlicher…
    vor 38 Minuten
    Volker Balke Bild ist ja nun wirklich keine Alternative, ich sprach im übrigen von einer pbjektiven Berichterstattung…
    vor 35 Minuten
    Martin Artmann ja, wohl schwierig zu finden
    vor 35 Minuten
    weser-kurier.de Volker: Die Kollegen sind selbstredend an der Geschichte dran. Sollten sie alle nötigen Infos bekommen, wird es auch den Artikel dazu geben.
    vor 32 Minuten
    Volker Balke Der WK ist doch eine Tageszeitung und kein Wochen- oder Monatsmagazin, dachte ich bisher immer…Egal, schönen Tag noch allen! Gruß

    https://www.facebook.com/WESER.KURIER/posts/277660552368228?comment_id=1377708&notif_t=share_comment

    Gefunden: #21 johann (13. Mrz 2013 13:43) http://www.pi-news.net/2013/03/daniel-s-tod-unter-ausschlus-der-offentlichkeit/#comments

  132. Zeig mir dein Werkzeug – und ich sage dir welches Übel du predigst.

    Sie können nicht anders. Es sind eben lausige One-Trick-Ponys. Ist kein Nazi da, – muß er generiert werden…
    Wer daher, wie hier geschehen, vorderhand frech vom Kampf gegen Rechts schwadroniert, verinnerlicht im Grunde nur all zu gut den Motor seiner Ideologie: das einsilbige Repertoire seiner Fähigkeiten.

    Jesus – wären wir ein bisschen nur aus dem Holz der einfallenden Barbaren, Lemmermanns Angehörige blieb wohl kein einziger Fitzel seinen Sarg zu füllen!

  133. Eine typische Karrier sozialdemokratischer Versorgungsposten:

    http://www.weyhe.de/internet/page.php?site=9000132&typ=2&rubrik=9000020&s_sprache=

    Schule und Beruf:

    – Besuch der allgemeinbildenden Schulen in Leeste und Brinkum
    – Ausbildung zum Verwaltungsbeamten der Freien Hansestadt Bremen
    – Wehrersatzdienst
    – berufsbegleitende Weiterqualifizierung in der bremischen Verwaltung
    – acht Jahre Personalratsvorsitzender im Versorgungsamt Bremen
    – 13 Jahre stellvertr. Leiter des Versorgungsamtes Bremen
    – seit dem 01.11.2006 Bürgermeister der Gemeinde Weyhe

    Sonstige Tätigkeiten:

    – ehrenamtliches Ratsmitglied der Gemeinde Weyhe von 2000 bis 2006
    – Vorsitzender der SPD-Fraktion von 2001 bis 2006
    – 2005 bis 2006 ehrenamtlicher Richter am Verwaltungsgericht Bremen
    – Mitglied der Gewerkschaft seit 1968, zunächst ÖTV, danach ver.

  134. #164 Stekel (14. Mrz 2013 22:41)

    Ganz knappe Beschreibung: Als die DDR krachen ging (weil UdSSR vom Westen totgerüstet und nicht mehr bereit, den Vasallen DDR – und den restlichen Warschauer Pakt/Comecon – zu stützen) kam in Deutschland der beschwichtigende Begriff/Metapher des „runden Tisches“ auf. Es war eine unausgesprochene Anlehnung an Artus Tafelrunde am „runden Tisch“, weil da alle Tischsitzer die gleiche Distanz zueinander hatten. Nicht so wie am rechteckigen Tisch, wo die beiden Tischoberhäupter sich gegenübersaßen. Natürlich waren die „Runden Tische“ nie rund. Aber der Begriff „Runder Tisch“ hat sich seither in Deutschland gehalten, wann immer es um ein grandioses Palaver geht.

  135. #169 nicht die mama (14. Mrz 2013 22:42)
    #170 Tollensefan (14. Mrz 2013 22:42)

    Danke, habe es jetzt auch!

  136. Weyher „Präventionsrat“, au weyha,8 Jahre nichts auf die Reihe bekommen!

    http://www.weyhe.de/internet/page.php?naviID=9000032&site=9000030&brotID=9000032&typ=2&rubrik=9000039

    PÄVENTIONSRAT
    Gewalt begegnet uns jeden Tag; Gewalt geht uns alle an!

    Im Juli 2005 hat der Rat der Gemeinde Weyhe die Gründung eines Präventionsrates beschlossen und damit ein Signal gesetzt, der sich täglich darstellenden Gewalt in allen Bereichen der Gesellschaft entgegenzutreten und auf diese Weise auch einen Beitrag für das friedliche Nebeneinander in der Gemeinde zu leisten.

    Der Präventionsrat versucht in seiner Tätigkeit, soziale Problementwicklungen und Unsicherheiten frühzeitig zu erkennen, Ursachen zu erforschen und die Entwicklung von Lösungsvorschlägen anzuregen und zu unterstützen. Dies geschieht in unterschiedlichen Formen: So unterstützt er in der Gemeinde Weyhe im präventiven Bereich tätige Initiativen, Organisationen und Einrichtungen und fungiert als Ansprechpartner für alle Fragen in diesem Bereich. Weiterhin greift er Probleme auf und regt als Impulsgeber Aktivitäten z. B. gegenüber politischen Entscheidungsgremien an.

    Im Präventionsrat sind Mitglieder von in Fragen der Prävention engagierten Vereinen, Verbänden und Institutionen vertreten. Er tagt mindestens einmal jährlich in öffentlicher Sitzung unter Vorsitz des Bürgermeisters.

    Handlungsfähig wird der Präventionsrat durch die Lenkungsgruppe sowie die zur Organisation und Durchführung bestimmter Projekte und themenbezogener Aufgabenstellungen eingerichteten Arbeitsgruppen. So wurden unter anderem die Themen Vandalismus an Schulen/Öffentlichen Plätzen bearbeitet, Fahrradfahren ohne Beleuchtung, Hilfe bei der Gründung der Streetwatcher oder des „Weyher Rettungsring“.

  137. Offensichtlich sind Politik und MSM nur daran interessiert, ihre Migranten 1. Klasse (Moslems, Orientale, Schwarze, Zigeuner) zu beschützen.
    Das Schicksal der Restbevölkerung (alle anderen Migranten inklusive) ist ihnen herzlich egal.

    Die immer gleiche Reaktion bei solchen Fällen zeigt, dass wir von Personen regiert werden, die uns feindselig gesinnt sind.

    So ähnlich war es auch am Vorabend der französischen Revolution.

  138. #179 Eurabier

    Ehrenamtlicher Richter

    Schreibt der in seinen Lebenslauf.
    Schöffe. Kann jeder werden, der gemeldet ist.
    Brauchen sie immer. Ist gerade wieder aktuell
    ausgeschrieben. Bewerbung bis 22.03.13.
    Toll.
    Was manche so in ihren Lebenslauf schreiben.

  139. #164 Stekel (14. Mrz 2013 22:41)

    Runder Tisch Weyhe:

    RUNDER TISCH GEGEN RECHTS – FÜR INTEGRATION…
    Der seit 2001 bestehende „Runde Tisch gegen Rechts – für Integration…“ tritt für ein solidarisches und tolerantes Weyhe ein.

    Um dieser Zielsetzung gerecht werden zu können, hat der „Runde Tisch“ bisher unterschiedliche Aktionen und Veranstaltungen organisiert, um sog. „rechten Tendenzen“ frühzeitig und energisch entgegenzutreten.

    So wurden u.a. Informations- und interkulturelle Veranstaltungen organisiert, Demonstrationen gegen Aufmärsche der rechten Szene durchgeführt, an denen sich mehrere hundert Bürgerinnen und Bürger unter dem Motto „Weyhe ist bunt, nicht braun“ beteiligten, usw.

    Dem „Runden Tisch“ gehören Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlichster gesellschaftlicher Gruppen und Organisationen an, die sich einem toleranten Miteinander verpflichtet fühlen. Dies reicht von der politischen Ebene, über Schulen und Kirchen bis hin zur Polizei. Im Laufe der Zeit hat sich ein mehr oder weniger fester Teilnehmerkreis herausgebildet, was zu einer Bündelung und Vernetzung vielfältiger demokratisch engagierter Kräfte geführt hat.

    Die Mitglieder des „Runden Tisches“ treffen sich in unregelmäßigen Abständen mehrmals im Jahr. Bei diesen Treffen unter Leitung von Pastor Holger Tietz werden aktuelle Geschehnisse diskutiert und ausgewertet sowie Aktionen und Veranstaltungen der oben beschriebenen Art vorbereitet.

    Ansprechpartner:
    Pastor Holger Tietz
    Geestfurth 24
    28844 Weyhe
    Telefon: 0421 890389

  140. das ist der gipfel der verlogenheit, was sich da heini zottelbart aus trollhausen erlaubt!

    wer hat daniel massakriert?

    etwa die nazis?

    nein, es sind zum WIEDERHOLTEN MALE DIE EDELWILDEN gewesen!

    und so kann und darf es nicht weitergehen.

    aber bevor man sich die kriminellen ausländer abschieben kann, muss man sich den hiesigen geistigen brandstiftern widmen und dass sind genau solche zottelwesen wie dieser bürgermeister!

    die gehören ganz schnell abgewählt, wenn sich hier etwas ändern soll.

  141. Ich muss eine Lanze für Bürgermeister Lemmermann brechen. Ich denke, er ist ein vernünftig denkender Mensch und zählt Eins und Eins zusammen. Menschen die in Weyhe und anderswo in Deutschland tottreten oder es zumindest versuchen, können wohl dem Nazimilieu zugeordnet werden. Dies, und nichts anderes wollte der Bürgermeister sagen. Und diese Zuordnung hat nichts mit dem kulturellen oder religiösen Hintergrund der Täter zu tun! Wer handelt wie ein Nazi, ist ein Nazi. Da stimme ich dem Bürgermeister zu. Den runden Tisch braucht es in Weyhe ganz offensichtlich.

  142. #164 Stekel (14. Mrz 2013 22:41)

    Da fehlten in meinem Post ein par Worte zum „Runden Tisch“, meine Schuld:

    … kam in Deutschland der beschwichtigende Begriff/Metapher des “runden Tisches” für deutsch-deutsche Verhandlungen>/b> auf.

  143. #141 Eurabier (14. Mrz 2013 21:57)

    Hier noch ein Beispiel, was der WK unter Qual_itätsjournalismus versteht:

    (…)
    Die Reaktorkatastrophe von Fukushima jährt sich heute zum zweiten Mal. Infolge eines Erdbebens kam es 2011 zu Kernschmelzen in drei Reaktorblöcken des japanischen Kernkraftwerkes „Fukushima Daiichi“. Dadurch wurden große Mengen Radioaktivität freigesetzt, die bis heute große Landstriche kontaminiert haben. Bei der Katastrophe starben fast 19.000 Menschen.

    Ohne Worte.

  144. #180 Babieca (14. Mrz 2013 22:52)

    Bedanke mich für die Erläuterung! Mir ist aber völlig unklar weshalb dieser deutlich inkompetente Bürgermeister in diesem Zusammenhang so etwas vorschlägt. Vielleicht kopfloses Handeln.

  145. Ich kann dem Mann nicht nicht einmal einen Vorwurf machen oder gar Groll gegen ihn empfinden. Bei den 66,9 %, die ihn wählten, sieht es schon anders aus.

  146. Es ist schlimm und es soll nicht zynisch klingen – aber gibt in Deutschland leider einen unterschiedlichen Umgang mit Opfern von Gewalt:

    Opfer 1. Klasse:

    „Migranten“, die Opfer durch Neonazis werden.
    Für eine neue Debatte über Rassismus sorgt selbst der irgendwo geäusserte Verdacht.
    (Wenn diese Migranten auch noch türkische Herkunft haben, gibt es noch eine Entschuldigung der Bundeskanzlerin im Namen „aller Deutschen“ bei „den Türken“ und Islamlobbyisten fordern Islamkritikverbote.)
    Ausserdem werden zu den vielen bestehenden noch weitere „Initiativen gegen Rassismus und Rechts“ medienwirksam gegründet, in denen man sich zwar als richtig guter Mensch fühlen kann, die mit ihren steuerfinanzierten Aufklebern und Veranstaltungen aber in den Birnen der vereinzelten wirklichen Neonazis aber auch nichts verändern können.
    Wenn sich irgendwann herausstellt, dass es wirklich nur eine Schlägerei – ohne Rechtsextreme oder Rassisten als Täter – war, hat man wenigstens nochmal vor Rechtsextremen oder Rassisten gewarnt.

    Opfer 2. Klasse:

    „Migranten“, die von „Migranten“ getötet oder misshandelt werden (meist Frauen). Darüber spricht man kaum, weil es kulturrelativistisch als „Einmischung in eine andere Kultur“ empfunden wird. Viele dieser Fälle wird eh „innermuslimisch geregelt“ und kein Aussenstehender bekommt davon überhaupt was mit.
    Homosexuelle, Juden und Behinderte (ohne dass diese Gruppen irgendwas miteinander zu tun hätten) bekommen ebenfalls noch besondere Aufmerksamkeit, wenn sie zu Opfern werden, weil es Minderheiten sind.
    Für solche Minderheiten setzen sich einige Prominente (z.B. Feministinnen oder Religionskritiker) ein, dürfen vorsichtig kritische Artikel in gößeren Medien veröffentlichen. Broder darf ein Interviev geben. Manchmal schafft es ein Fall in eine TV-Show. Kurze Betroffenheit, Abspann – fertig.

    Opfer 3. Klasse:

    Deutsche (ohne „Migrationshintergrund“), die durch „Migranten“ (meist Türken oder Araber) in Deutschland zu Opfern werden.
    Wird ein Mensch deutscher Herkunft in Deutschland von Türken getötet, dann „kam ein Jugendlicher bei einer Schlägerei um“ – fertig. Wird er verletzt und kommt es überhaupt zur Anzeige, verschwindet die Tat in irgendwelche Kriminalstatistiken, in denen peinlich darauf geachtet wird, dass die Täterherkunft nicht besonders kenntlich wird.
    Nur die lokale Presse berichtet bei besonders brutaler oder tötlicher Gewalt und warnt gleichzeitig einfach nochmal „vor Rechten“, statt Anteilnahme, Solidarität oder Mitgefühl zu zeigen.

    Jedes Opferschicksal ist eins zu viel – es darf keine künstliche Ungleichbehandlung in der Wertung von und im Umgang mit Verbrechen und Verbrechern geben, wenn wir die Gesellschaft nicht noch weiter spalten wollen.

  147. #190 Stekel (14. Mrz 2013 23:07)

    Da hast du so recht! Das Schlimme ist, daß eben seit der „Wende“ – also DDR-BRD-Widervereinigung – in Deutschland der Begiff „Runder Tisch“ so abgenutzt und überall verwendet wird (der auch schon damals außer Palaver nichts brachte), daß er bedeutungslos ist.

    Dieser SPD-Bürgermeister ist eine Schande.

  148. #19 Anthropos (14. Mrz 2013 20:08)

    Warum nur gegen Rechts ? Bedeutet dies etwa dass linker und religiöser Extremismus etwa tolerabel sind ?
    ——————————-
    Ganz einfach – sehe ich das.
    Zur Vernichtung unseres Volkes sind die Kommunisten am besten geeignet in Gemeinsamkeit mit dem Islam.

    Das ist Staatsziel.
    Wer gegen dieses Staatsziel ist, ist ein Nazi. Es wird schon als „rechts“ erklärt.
    Also, egal, wogegen man ist, dann ist man rechts – Nazi.

    Das da oben ist also der BM.

    Wer so aussieht, hat keinen Charakter. Den hätte ich am Bahnhof Zoo verortet.

    Hoffentlcih findet sich eine Menge Menschen, die den Sympathisanten der Mörderbande Paroli bietet am Sonnabend.

  149. #185 Eurabier (14. Mrz 2013 22:57)

    Danke, so was gibt es m.E. nicht in NL. Hier hat man TV-Spots gezeigt, dass wir tolerant sein sollten, selbstverständlich nur Bio_NL-er. Wurde deshalb sehr verspottet.

  150. #43 WahrerSozialDemokrat (14. Mrz 2013 20:20)

    Aus dem gleichen Grund wollen die auch keine Mahnwache, wenn das einmal Schule macht, dann ist ganz Deutschland voll von Mahnwachen und “die Katze wäre aus dem Sack”!!!

    Sehe ich auch so. Ich nehme auch an, dass der Typ Anweisungen „von oben“ bekommen hat, was zu tun ist.

    Und der Plan ist perfide. Denn was die vorhaben ist einfach, die angekündigte Mahnwache zu „klauen“.

    Darum wurde auch ein Termin vor dem im Internet angekündigten gewählt. Wenn dann im Laufe des Tages Leute, die gar nichts mit der SPD/runder Tisch zu tun haben und auch nicht „gegen Rechts“ protestieren wollen, dort ankommen, werden die nämlich einfach zu deren „Mahnwache“ hinzugerechnet. Außerdem können sie sich hinstellen und behaupten, sie hätten ja schließlich aus „Anteilnahme“ ’ne Mahnwache initiiert. Hinterher wird in den Lügenblättern stehen, dass so und so viele Leute „gegen Rechts“ protestiert hätten.

    Wie man einen Protest klaut und als seinen eigenen ausgibt, haben die Grünen in B-W vorgemacht mit S21. Das bescherte ihnen den Wahlsieg dort.

  151. Herr Bürgermeister Lemmermann,
    wir, die Forenteilnehmer von PI,können Sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber wir können Sie zwingen, immer dreister zu lügen!
    Wir werden von Tag zuTag mehr!

  152. An die noch anständigen Bürger aus Weyhe !

    Lasst ihr euch das wirklich bieten?
    Lasst ihr einen solchen verkommenen Mann euer Bürgermeister sein?
    Seid ihr nicht in der Lage euch gegen derartige Lügen zu wehren?

    Wenn das alles so zutrifft, dann habt ihr nichts anderes als solche Tragödien in eurem Ort verdient.

  153. Lemmermann kann sich seine Toleranz dahin stecken wo sein A…. nie die Sonne zu sehen beommt.Auch sein perfider runder Tisch passt noch da rein.

    Ich sag Euch,denen geht die Klammer ohne Ende,denn wenn der Türkenmob mit Randalle anfängt,wird es knallen.Erst dann wacht Michel auf!

  154. #13 langstrumpf

    Würde er auch so handeln und reden wenn z.B. sein Sohn das Opfer wäre

    Schau dir doch den Kölner Türken-Fritz (Schramma, OB a.D.) an: Dessen Sohn wurde bei einer Innenstadt-Rallye von einem kriminellen Nahost-Bereicherer totgefahren. Türken-Fritz (CDU) wurde zu einem Islamophilen par excellence! Solchen Leuten ist nicht mehr zu helfen.
    Im Übrigen: Wenn diesem Thierse-Abklatsch aus Weyhe bei einem solchen Verbrechen nichts anderes einfällt, als eine Sondersitzung des ‚Runden Tisches gegen … Rechts‘ anzuberaumen, zeigt das schlicht und ergreifend nur, wie entsetzlich verderbt und ohne Ethik diese selbsternannten Gutmenschen sind. Deren zerstörerische Ideologie wird selbst noch auf dem Rücken ermordeter eingeborener Deutscher ausgetragen.

  155. Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es schon fast lustig. Eine Gruppe Türken tritt einen jungen Mann tot… und es gibt erstmal einen Runden Tisch gegen Rechts.

  156. #203 wieauchimmer (14. Mrz 2013 23:45)
    Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es schon fast lustig. Eine Gruppe Türken tritt einen jungen Mann tot… und es gibt erstmal einen Runden Tisch gegen Rechts.

    Diese Zustände haben Orwell in „1984“ und „Farm der Tiere“, sowie H.-G. Welles in „Die Zeitmaschine“ punktgenau vorhergesagt.

  157. #204 schleierhaft (14. Mrz 2013 23:52)
    Kennt dieser Politiker eigentlich das schreckliche Schicksal von Onur Urkal?

    Ja sicher – der sitzt einsam, ausgegrenzt , benachteiligt und diskriminiert in der Türkei. Muss auf seinen geliebten Sport, das Kickboxen, verzichten.
    Das Schlimmste ist jedoch, er muss warten, bis die Anklage verjährt und das Verfahren eingestellt ist, bis er wieder in seine geliebte Heimatstadt zurückkehren darf.
    Vielleicht ist bis dahin der neue Flughafen in Betrieb und Wowereit kann ihn in Begleitung von Stegemann persönlich begrüßen.

  158. #92 Wilhelmine (14. Mrz 2013 20:54)

    Ich fordere die deutschen Männer!!! Endlich auf mal was zu tun!!!!

    Und zwar was präzise?

    Ich denke mal, jeder tut hier, was er kann – im Rahmen seiner Möglichkeiten.

    Und im Rahmen dessen, was Sinn macht.

    Man sollte den Aufwind der letzten Tage auch nicht kleinreden.

    Als der uralte Highscore von ca. 75.000 nach gefühlten Ewigkeiten endlich! endlich! geknackt wurde, wollte ich einen Kommentar schreiben, der die Zielrichtung für die nächsten Monate beschreiben sollte.

    Gottseidank bin ich nicht dazu gekommen (ich bin im Moment ziemlich eingespannt, wie der oder die Kenner/in bemerkt). Ich hätte mich angesichts dessen, was in den Folgetagen passiert ist, lächerlich gemacht.

    Die „Initialzündung“ wird kommen. Ich bin mittlerweile mehr als sicher.

    Jammern bringt nichts und ist auch in der aktuellen Lage unangemessen. Das können wir immer noch hinterher.

    http://www.youtube.com/watch?v=wASSjyHiDWw

  159. Der Typ sieht genauso aus, wie er heißt. Mit dem nichtssagenden treudoofen Hundeblick aller Gutmenschen, einer Miene, als könnte er keiner Fliege was zuleide tun, mit leichter Note ins Pastorenhafte und „Sozialpädagogische“.

    Wie er da schon aus den Spalten seines Rathauses (Arbeitsamtes?) hervorguckt: „Komm, Frank, stell dich mal so – oder, nee: besser so – hin! Ja, so ist gut! Sehr fotogen. Richtig! Toll! Weiter so! Klasse! Zwing dir doch mal ein winziges Lächeln ab, Frankyboychen, nur heute fürs Foto, für die Leute, du weißt doch, die müssen das glauben, daß du das ernst meinst!“

    Hält sich fest an der Ziegelmauer wie ein kleiner Junge, der mit seiner Mama „Versteck“ spielen will. Will voll „sympathisch“ rüberkommen. Aber wirkt doch nur verstaubt wie Knecht Ruprecht oder Räuber Hotzenplotz. Oder „Der Landarzt“ bzw. „Der liebe Doktor und das (Stimm)Vieh“. Puppendoktor Pille mit der großen, klugen Brille. Da wird das Geld des Volkes verpulvert, um Typberatung und PR-Stäbe zu bezahlen (siehe Ex-Kanzler & Armani-Rocker Mr. Ungetönt).

    Original (bzw. bzw.)
    Kopie/Kleinformat

    Schaut man im Internet L.s Namen, scheint der Herr nichts besseres zu tun zu haben als sich in rotem Schlips mit anderen Herrschaften ablichten zu lassen. Auch das ganz typisch für diese „Politiker“-Generation. Suppenkasper der Eitelkeit.

    Arpopos Suppe: Die dummen Niedersachsen haben sich bei der letzten Wahl diese Suppe mit solchen „Politikern“ gehörig selber eingebrockt. Den Kampf von Linken (unter noch Linkeren) hat Rot-Grün hatte knapp für sich entschieden. Die Wahlbeteiligung bei der angebl. „Schicksalswahl“ hatte mit 57,1 % einen historischen Tiefststand erreicht.

    DIE FREIHEIT stand zur Auswahl, doch sie wurde verschmäht und vom uninformierten, notorisch links ankreuzenden Stimmvieh „rechts“ liegengelassen. Selber Schuld! Dann muß man eben vorliebnehmen mit solchen Gurken, die besonders durchs „präsentative“ Händeschütteln und ansonsten Nixstun und Geldrausschmeißen hervortreten.

    Wenn die Muslime die Macht ergreifen, werden die uns schon zu verstehen geben, was SIE unter „Toleranz“ verstehen, Lemmermann hin oder her (nur habe ich keine Lust, mich wie ein „Lemming“ von der Klippe stürzen zu lassen). Die Christenfresser machen mit den linken Gummilöwen gemeisame Sache.

    Lemmermann schreibt auf seiner Seite, er sei „Vater eines Sohnes, Schwiegervater und Großvater einer bezaubernden Enkeltochter“. Na schön, daß er’s noch sein darf. Daniel S. darf es nicht mehr. Und weiter: „Was für mich wichtig ist: Familie, Freunde, Lesen, Urlaub in Griechenland und Spanien und natürlich Werder Bremen.“ Viel Spaß, Herr Lemmermann mit Ihrer Familie!

    Lemmermann kann aus seinem Bus steigen, ohne verprügelt zu werden und im Koma zu landen. Lemmermann „sitzt“ mit Migrant, dessen Blickkontakt er meidet, in einem Speisesaal „probe“. Der Speisesaal wird szs. durch seinen präsidialen Arsch „geadelt“.

    Irgendwoher kannte ich doch den Namen? Da fiel mir sein (leicht abgewandelter) Namensvetter ein, eine unerträgliche Nervensäge, die im 2. Teil ab Minute 1 in passendem islamaffinen Rotgrün ganz schön „belämmert“ aus der Wäsche schaut.

  160. Hallo. Gab es nicht einen ähnlichen Fall, wo der Bürgermeister die Gedenkveranstaltung mit dem Nazikeulenargument abgesagt hat?!

  161. Es wäre an der Zeit für ein runden Tisch gegen Rechts, besonders gegen rechtsradikale rassistische Intensivstraftäter mit Migrationshintergrund!

  162. Die Linkspsychopathen haben die Hosen gestrichen voll. Eine feige, windige, rückgratverbogene Bande von Sozialromantikern und Selbstbelügern, die ihr ganzes Leben hinter Utopien und Illusionen herjagen – und wenn sie merken, dass sie nicht umsetzbar sind, rächen sie sich an der Mehrheitsgesellschaft.
    Im Grunde Totalnieten, zu nichts nutze, außer Schaden anzurichten. Wenn es nicht Berufe wie Theaterpädagoge, Politiker oder Journalist gäbe, würden diese schmierigen Bengel die Straßen kehren oder im Schnellrestaurant den Ketchup anrühren.

  163. eine Bitte an alle Leser und Bürger aus Wehye und Umgebung: ein kurzer Bericht über die Veranstaltungen am Samstag in Wehye würde hier viele Leser interessieren. Egal, ob es die verlogene „Trauerkundgebung“ des „Runden Tisches gegen rechts“ samt zynischer Politikerbeteiligung oder ein eventuelles Gedenken der wirklich Betroffenen, Freunde, Bekannte etc. ist.
    Bitte schickt alles an PI (Adresse oben in der Leiste PI wants You).

    #209 Platzhirsch (15. Mrz 2013 00:20)
    Die massive Steigerung ist beachtlich. Über 2 Jahre war der Rekord von 75.000 Zugriffen nie erreicht, oft sogar deutlich darunter.
    Dann ging es Schlag auf Schlag, erst 74.000, dann neuer Tagesrekord (vor der Papstwahl) mit 80.000, am Tag darauf über 97.000. gestern noch mal 93.000, Wahnsinn.
    Auch wenn es sich jetzt wieder auf deutlich niedrigerem niveau einpendeln sollte, so sind mit Sicherheit viele neue Leser erreicht worden. Es ist zu hoffen, dass sie über fb oder sonstige Netzwerke PI weitergeben, als eine der letzten Informationsquellen in der Wüste der gleichgeschalteten Medien.
    Kirchwehye ist überall, der nächste Islamisten-Anschlag ist mit Sicherheit schon in Planung, noch mehr Leute werden PI lesen wollen.

  164. Ja, 2×2 ist 5! Das ist schon eine Schändung des gesunden Menschenverstandes, ein Affront gegen Rechtmäßigkeit und gegen jeden Verstand! Das ist auch eine ganz persönliche Verhöhnung meiner täglichen Wahrnehmungskraft und ich wünschte diesen Herrn, dass er einmal Bekanntschaft mit seinen „Schützlingen“ macht. Nicht mehr und nicht weniger! Eine Provokation gegen jeden Menschen, der noch nicht so zerfressen von seiner vertrottelten Linksideologie ist! Und wenn so ein Analphabeth des Geistes auch noch Bürgermeiser ist, dann wären mir echt ein paar Irre aus der Anstalt lieber!

  165. liebe Familie und Angehörigen von Daniel S.: Bitte fragt den Bürgermeister, wieso der „Runde Tisch gegen rechts“ um Ihren Sohn, Bruder, Neffe, Cousin etc. trauern sollte? War Daniel etwa da irgendwie organisiert? Ist er von „Rechten“ ermordet worden? Aus Außenstehender sehe ich überhaupt keine Verbindung zu diesem „Runden Tisch“ und Ihrem Sohn.
    Bitte klären Sie am besten in einem offenen Brief an die Zeitung die Öffentlichkeit über die Zusammenhänge auf. Ihr ermordeter Sohn hat es nicht verdient, noch in der Trauer seiner Familien in den Schmutz gezogen zu werden.

  166. Man schaut ihn sich an! Die ewig Zuletztgekommenen, frustriert bis in die Seele und Hass entgegnend jedem, der die Stange noch hochhalten kann und als Mann gelten darf. Aber diese Pieper rühren endlos in der Sozialbrühe, büffeln sich ins Sozialgehege, binden sich rote Schals um und machen einen auf Momper. Im „Kampf gegen Rechts“ haben sie ihre letzte Berufung gefunden, bevor sie die politische Bühne wegspült. Über diese Hänsel lachen nicht wenige, aber das merken sie vielleicht nicht einmal!

  167. #210 Beidhaendige Doppelbackpfeife (15. Mrz 2013 00:22)
    Hallo. Gab es nicht einen ähnlichen Fall, wo der Bürgermeister die Gedenkveranstaltung mit dem Nazikeulenargument abgesagt hat?!

    Das war in Marburg, als ein junger Deutscher von einem Türken und Zigeuner todgeprügelt wurde.
    Man munkelt, dass der Marburger Oberbürgermeister und (wohl auch Obere der Marburger Polizei) keine Skrupel kannten, unmittelbar nach dem Tod des Opfers, Druck auf die Mutter auszuüben.
    Später wurde behauptet, die Mutter hätte das Verbot des Trauermarsches erwirkt, allerdings dürften an dieser Version erhebliche Zweifel bestehen

  168. @ #206 Das_Sanfte_Lamm

    Onur Urkal müsste doch eigentlich wissen, daß er als Mörder im deutschen Knast wie ein Kassenpatient im Krankenhaus behandelt werden wird. 3 Mahlzeiten pro Tag und ein Facharzt kontrolliert, ob die Nährwerte der Mahlzeiten auch stimmen. Nebenbei könnte er auch noch etwas im Koran schmökern.

  169. Dieser Bürgermeister muss doch irgendwann auf den Kopf gefallen sein…

    Türken treten jungen Deutschen tot und der Bürgermeister will einen runden Tisch für Toleranz und gegen Rechts!

  170. fast durchweg sehr gute Kommentare zu einem taz-Artikel zum Attentatsversuch auf beisicht. Offenbar gibt es auch immer taz-Leser, denen unheimlich wird beim Islam. Beispielhaft nur eine von ganz vielen lesenswerten Lesermeinungen:

    14.03.2013 13:54 Uhr
    von Alle rechtsextrem:

    Ras „rechtsextrem“ liest man heute wie die Leute in der DDR „imperialistisch-kapitalistisch“. Frei.Wild-rechtsextrem, Sarrazin-rechtsextrem, Autobahn-rechtsextrem, Nichtlinks-rechtsextrem. Rechtsextrem=rechts=konservativ=Satan persönlich lautet die Rechnung. Aber nur für diejenigen, die es glauben müssen um nicht an der reinen linksalternativen Lehre zu zweifeln. Sonst könnte man sich nämlich fragen warum man eigentlich die Salafisten ins Land lässt während man z.B. amerikanische Neonazis sofort rauswerfen statt „intergrieren“ würde. Solche eigenständigen Gedanken würden die reine Lehre der letzten 30 Jahre in Frage stellen und eine ganze Lawine auslösen. Deshalb schreitet die mediale Inquisition hart ein. Es wirkt nur immer weniger.
    http://www.taz.de/Kommentar-Salafisten/Kommentare/!c112824/

  171. Entweder gehört der BM selbst vom Verfassungsschutz überprüft, oder der VS sollte sich selbst (über-)prüfen. Jedenfalls diese Rote-Sauce Politiker sollten schnellstens entsorgt werden. Diese alten 68-er und Volksvernichter, bar jeglicher Moral und Ehre, ohne Funken von Gerechtigkeit und Wahrhaftigkeit wird eines Tages auch von der trägsten, feigsten,sattesten, opportunistischen, belämmertsten Dodelbevölkerung in die Schranken gewiesen. Das schöne am Internet ist, dass es niemals vergisst, deshalb ist es Pflicht gegen jede Einschränkung der Freiheit zu kämpfen!

  172. Mein email Appell an den Herrn Bürgermeister ist raus. Einfach mit Anregungen einmal über den Tellerrand zu schauen und auch das andere Auge etwas zu öffnen. Helfen wird’s wohl nicht aber schaden kann es wohl auch nicht…

  173. #18 lambert (14. Mrz 2013 20:07)

    Laut meiner Hochrechnung werden heute 105 000 User Online sein.

    Vorausgesetzt, das Niveau bleibt bis 24.00 Uhr bei 1600 Usern.
    ________________________________________________

    Deine Hochrechnung nützt dem Thema hier ungemein, wenn nur 5 Prozent davon bei der Mahnwache oder bei der Beisetzung des Opfers anwesend wären, wäre dies vielleicht ein Zeichen für den Anfang einer Zeit des Widerstandes.
    NUR 5 Prozent oder mehr, es wird aber nur ein frommer Wunsch bleiben, denn “ DSDS“ oder „Wer wird Millionär“ ist nun mal wichtiger für die Deutschen ohne Rückgrat.

  174. Es gilt jetzt wirklich einmal ein Zeichen zu setzen.

    Ich wünschte mir, das sehr viele, die in der Nähe von Kirchweyhe wohnen, an dieser Mahnwache teilnehmen.

    Ich müsste ca. 1000 km reisen, aber falls eine solche abscheuliche Tat bei mir um die Ecke passiert wäre, wäre ich an einer Mahnwache dabei.

    Für Daniel, für seine Familie.
    Gegen die Ignoranz der Politiker und MSM.

    Danke im voraus an alle, die dort Präsenz zeigen.

  175. Übrigens, was sich dieser Bürgermeister mit seinem runden Tisch gegen RECHTS und für TOLERANZ da leistet, ist an Zynismus nicht mehr zu übertreffen.

    Ich verachte solche Ignoranten aufs höchste :mrgreen:

  176. #226 Simbo (15. Mrz 2013 08:31)

    #227 woggl (15. Mrz 2013 08:33)

    am 10.3.2012-
    „Neukölln: 3000 bei “Allah ist größer”-Trauerfeier“

    die Türken kamen aus ALLEN Ecken Deutschlands, ja sogar aus dem Nachbarland Österreich, kein Weg war „zu weit“.

    Typisch deutsch , ich kann nicht kommen, bin zu weit weg!

    Die Türken und Araber sind euch haushoch überlegen, ihr wollt es nur nicht zugeben!

  177. #230 Sedlacek

    Ich nehme mal an, dass Sie dabei sind, bei der Mahnwache…

    Ich wohne am Genfersee/Schweiz und muss heute noch arbeiten.

    Übrigens: ich habe ja geschrieben, dass, wenn so eine abscheuliche Tat bei mir um die Ecke passiert wäre, (und da kann es sich auch um 200-300 km handeln) ich dabei wäre.

    Ïch habe wegen dieser Tat eine e-mail an Gauck geschrieben (bundespraesidialamt@bpra.bund.de) geschrieben. Sowie ich das auch beim Vertrag zum ESM getan habe. Auch der Presserat bekam eine e-mail von mir wegen der unsäglichen Aussagen von Mely Kiyak über Sarrazin.

    Wenn bei uns (Schweiz) eine Initiative gestartet wird, die ich unterstützen kann, sehen Sie mich unterwegs, um Unterschriften zu sammeln.

    So, und jetzt sind Sie dran.
    Sagen Sie mir bitte freundlicherweise, ob Sie an dieser Mahnwache teilnehmen. Und rufen Sie dazu auf, damit sehr viele Menschen, die es einrichten können, ihre Solidarität mit der Familie von Daniel zeigen.

  178. Rassistischer Hintergrund

    Das ist außerordentlich widersprüchlich, wenn man einen „Runden Tisch gegen Rechts“ fordert angesichts der Tatsache, dass der Angriff der Türkenbande einen rassistischen Hintergrund hatte.

  179. #232 Freiheit jetzt

    Aus dem Opfer wird ein Täter gemacht, das ist es. Das ist perfider Psychoterror und zeugt von absoluter moralischer Verwahrlosung.

  180. #230 Sedlacek

    Die türkischen und arabischen Zuwanderer haben schon längst bemerkt, dass es unter uns keinen Zusammenhalt gibt. Noch schlimmer: dass unsere eigene Politikerkaste uns verraten und verkauft hat. Entsprechend gering fällt die Achtung gegenüber Deutschland und seiner Bevölkerung aus, was auch ein Grund für die Zunahme der Gewaltverbrechen gegen „Ungläubige“ sein könnte.

  181. Endlich lernen die linksgrünen dazu. Toleranz muss auf Gegenseitigkeit beruhen und Gewalt von Rechtsextremen ist keine exklusiv deutsches Problem.

  182. Wann endlich wird die dumpfbackige Nazi-Mentalität vieler hier lebender vor allem jugendlicher Moslems einmal offen thematisiert ??
    Zu diesem primitiven, nicht selten mit schlimmsten antisemitischen Ausfällen garnierten Herrenmenschen-Gehabe hätte Martin Bormann und seine 55 nachgeschalteten Gauleiter beifällig applaudiert.

    Opfer dieser „Denke“ sind Daniel und Jonny. Sofern sich nichts tut und die mittlerweile offen ausgelebten islamisch-faschistischen Gewaltfantasien weiter beschönigt, verharmlost und vertuscht werden, werden sie nicht die einzigen Opfer bleiben.

  183. „Welch sinniges Schauspiel: die Toleranten, zusammengetreten von den Tolerierten“ (Michael Klonovsky)

  184. In mehreren Zeitungsartikeln habe ich gelesen, dass eine Mahnwache angekündigt werden müsste und dieses zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht geschehen sei.
    Ich möchte sehr gerne an dieser Veranstaltung teilnehmen und wüsste gerne vorher, ob sie aus oben genannten Gründen stattfinden kann, oder eventuell doch aus bekannten Gründen lieber verboten wird.

  185. Traurig, dass die Empörung darüber wohl schnell wieder verfliegen wird. Bin auch bei fb, kein einziger anderer User in meiner Freundesliste hat sich in irgendeiner Form an meinen zahlreichen Links zu diesem Thema beteiligt.

  186. Der Gesichtsausdruck des Mannes sagt doch alles. Er hat längst kapituliert, und will nur noch in Ruhe altern. Ein Volk, welches den an die Macht wählt, hat seinen eingenen Untergang als Volk längst akzeptiert, und begeht aus Angst vor dem Tod lieber gleich VolksSelbstmord. 🙁

  187. #239 Heribert

    „Bin auch bei fb, kein einziger anderer User in meiner Freundesliste hat sich in irgendeiner Form an meinen zahlreichen Links zu diesem Thema beteiligt.“

    habe ich gestern geschrieben, paßt aber auch zu deinem Beitrag:

    „Ich habe dafür zwei mögliche Erklärungen. 1. die sich selbsthassenden Deutschen sind schon dermaßen entsolidarisiert und von ihrem Volk entfernt, dass ihnen der Mord an einem Deutschen sch….egal ist, oder aber 2., die Deutschen fressen alles in sich rein bis der Druck dermaßen ansteigt und der Kessel explodiert und alles wegfegt was die heutige BRD ausmacht. Also die Blockparteien samt verlogener Multikultigesellschaft. … … .“

    Wenn Punkt 1. die richtige Analyse ist, dann heißt das, Gute Nacht deutsches Volk, dann werden wir Deutsche langfristig durch eine Entwicklung wie bei einem Ethnozid langsam aus der Geschichte getilgt. 🙁

  188. Tja, immer schön den Deckel draufhalten…das ist die Devise – Ablenken, tarnen, täuschen…das beherrschen diese Apparatschiks am besten!
    Die Wahrheit passt halt nichts ins gewünschte Bild…die Furcht ist groß, vor dem großen Umschwung, vor dem Kippen der Stimmung…denn die linksverdrehten Verräter wissen, dass sie notiert sind…und dass sie am Tag X als erstes dran sind!

    Ganz logische Reaktion von diesen Volksverrätern!

  189. Ich koennte heulen, grade heraus gesagt.
    Waehre das mein junge gewesen, nichts und niemand wuerde mich von meiner rache abhalten koennen!

    Erst war ich sauer, dann entsetzt. Nun bin ich so wuetend das ich mich vor mir selbst erschrecke.
    Wie soll ich nun eigendlich noch unvoreingenommen auf meine mitmenschen reagieren.

    Rip daniel

  190. #231 Simbo (15. Mrz 2013 09:33)

    Wenn ich Sie dummerweise beleidigt habe im ersten Zorn, tut es mir leid, es war allgemein gedacht und gemeint, ja ich und einige meiner Kampfgenossen (wir betreiben kampf/SPORT) wollen zur Mahnwache, es sind von hier (Zwiesel/Niederbayern) ca. 750 Km mit dem PKW, wenn wir noch heute fahren sind wir morgen früh vor Ort. Habe aber gerade in Netz gelesen das die Mahnwachen von der Gemeinde Weyhe allesamt nicht genehmigt wurden, wegen pösen Rääächtsextremen die nur randalieren wollen. Diese linken Socken schrecken vor nichts zurück, die wollen keine Solidarität, nicht einmal für einen Toten.
    Einfach zum kotzen diese Verbrecher.
    Außerdem habe ich gestern und heute hier und in einem anderen Blog dazu aufgerufen bei der Mahnwache und/oder bei der Bestattung zahlreich zu erscheinen.
    Nur 10 Prozent von ca. 80.000 Besuchern hier wäre ein gewaltiges Zeichen, wird aber nur ein Wunschtraum bleiben.
    Und jetzt muß ich mich weiter um Info kümmern wegen der Absage – Mahnwache.
    mit freundlichen Grüßen an den Genfersee,Grüezi!

  191. #230 Sedlacek (15. Mrz 2013 09:15

    Typisch deutsch , ich kann nicht kommen, bin zu weit weg!

    Die Türken und Araber sind euch haushoch überlegen, ihr wollt es nur nicht zugeben

    —————————
    du vergisst eins, sie kommen so zahlreich weil sie nur in der Masse stark und hinterhältig und feige sind
    und weil sie auf Grund ihres Bildungsniveaus
    dies auch noch für Nationalstolz halten.
    Die meisten haben nichts geschaffen auf das sie Stolz sein könnten

  192. #97 TT

    Eine Stadt verweist an die Antifa?

    Hätte es vor 80 Jahren bereits Internet gegeben, so hätte Kirchweyhe eben auf die örtlich SA verwiesen. Also nicht Neues im Westen…

  193. #103 rotgold

    Nicht mehr einen in schwarze Robe gekleideten Schreihals in muffigen abgeschlossenen Sälen. Heute ist alles viel freizügiger, toleranter, offener, schöner, bunter, brauner…

    Ein Bekannter (Vermieter) erzählte mir, wie er nach angedrohten Sanktionen wegen säumiger Mietzahlungen vom Mieter vor den Kadi gezerrt und dort vom Richter auch angebrüllt wurde.

  194. #149 Carpe Diem

    Fatal System Error

    Schöner Begriff: Genau das ist der Zustand unserer gesamten Politiker- und Medienkaste.

Comments are closed.