„Die Türken in Deutschland sind eine Zeitbombe, zumindest die meisten von ihnen“. Das ist die Schlussfolgerung einer neuen Studie des amerikanischen Gastprofessors an der Universität München, Peter Cohen. Schon jetzt leben 3 Millionen Türken in Deutschland, 2,5 Millionen haben die deutsche Staatsangehörigkeit und die Mehrheit sind konservative Muslime. Sind sie in die deutsche Gesellschaft integriert? Nein. Die Mehrheit spricht gebrochenes Deutsch, insbesondere die Älteren.

(Von Dr. Sami Alrabaa, im Original erschienen unter dem Titel „Turks in Germany are a Time Bomb“ / Übersetzung: exKomapatient™)

„Sie wollen sich nicht in die deutsche Gesellschaft integrieren“, sagt Hartmut, der aus Angst vor Repressalien von gewalttätigen Türken nicht erkannt werden will. „Sie hassen es sogar, wenn man sie Migranten nennt. Sie fühlen sich sehr türkisch. Zufälligerweise sind sie in Deutschland, weil die vorherigen Generationen in den 1960er Jahren nach Deutschland gekommen sind, um in der Auto- und Kohleindustrie zu arbeiten. Heute fühlt sich die Mehrheit der Türken, sogar die jungen Türken, hier in Deutschland sehr türkisch“, ergänzt Hartmut, ein Soziologe an einer deutschen Universität.

Professor Cohen bestätigt das, was Hartmut über die türkischen Einwanderer sagt. „In den USA integrieren sich die Einwanderer normalerweise spätestens in der zweiten Generation. Meine Studie zeigt, dass die Mehrheit der Türken darauf besteht, ihre türkische Identität und ihr kulturelles Erbe zu erhalten. Sie fühlen sich nur in der türkischen Kultur zu Hause.“

„Sehr wenige Türken in Deutschland haben einen regulären Job, etwa 20%. Die restlichen 80% leben vom sogenannten Hartz IV (eig. Anm.: diese Zahlen treffen nicht die reale erwerbstätige Situation der türkischen Entität, gibt aber eher plakativ die allgemeine Teilhabe aus dem nahen Osten wieder). 70% der Kinder haben keinen Schulabschluß, sie verlassen die Schule, bevor sie ihre Grundausbildung abgeschlossen haben.

„Sie finden keine Arbeit? Das stimmt nicht, es werden jede Menge Jobs angeboten. Aber sie ziehen es vor, von staatlichen Leistungen zu leben und ein bequemes Leben zu führen. Warum sollten sie arbeiten gehen? Das deutsche Sozialsystem ermutigt oder zwingt sie nicht dazu, sich eine Arbeit zu suchen“, sagt Hartmut. „Einige von ihnen leben von Sozialleistungen und haben nebenher noch eine Teilzeitstelle, von denen weder das Jobcenter noch die Finanzbehörde etwas wissen.“

Nach dem deutschen Sozialsystem hat jeder erwachsene Bürger, der die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt und ohne Arbeit ist, Anrecht auf monatliche 482 € (627 $). (eig. Anm.: Der Regelsatz Grundversorgung beträgt 382,- €, vielleicht ein Versprung im Originalartikel). Zusätzlich erhalten die Eltern für jedes Kind unter 18 Jahre 200 € (261 $), plus alle ihre monatlichen Ausgaben für Miete, Heizung, Strom, Krankenkasse und den öffentlichen Verkehrsmitteln. (eig. Anm.: Strom u. ÖPNV sind im Regelsatz enthalten)

„Erstaunlicherweise gibt es einige Türken, die großzügig von staatlichen Leistungen leben und es sich leisten können, ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen und luxuriöse Autos wie Mercedes oder BMW zu fahren“, sagt Klaus, ein Vermieter, deren Mieter ein Beispiel dafür sind.

Kamal (46 Jahre alt) und seine Frau Shadia (42 Jahre alt) haben zehn Kinder unter 18 Jahren und leben von Hartz IV. Sie haben ein monatliches Nettoeinkommen von ca. 3000 €. Darüber hinaus werden alle ihre Ausgaben für Miete, Gesundheit, Verkehr, Heizung, etc. vom Staat bezahlt. Kamal hat nie gearbeitet oder hatte nie einen regulären Job, nie die Schule beendet, und nie einen Beruf gelernt. Jetzt behauptet er, er sei „krank“. Klaus, der Vermieter von Kamal, sagt: „Der Mann ist fit.“ Er selbst gestand Klaus, dass er, wenn er sagt, er ist krank, lügt. „Er erzählte mir einmal: Warum soll ich arbeiten, wenn ich auch ohne Arbeit leben kann“, zitiert Klaus Kamal.

Kamal ist verpflichtet, seine Arbeitslosigkeit regelmäßig der Bundesagentur für Arbeit in seiner Stadt zu melden. Er macht es, wenn er zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wird. Aber er hat immer behauptet, dass er „krank“ ist. „Er soll an unerträglichen Schmerzen im Rücken und Gelenken leiden“. Daher könne er nicht jede Arbeit annehmen. Der einzige, der die Wahrheit über Kamal kennt, ist sein Vermieter Klaus.

Klaus und die vielen anderen Deutschen sind empört über Kamal und seinesgleichen. „Es sind wir Steuerzahler, die unehrliche Kerle wie Kamal finanzieren müssen. Das macht mich krank“, sagt Klaus mit gerunzelter Stirn zu mir. Auf der anderen Seite arbeitet Kamals Nachbar Dieter für ein Post-Unternehmen. Für die acht Stunden Arbeit täglich bekommt er nur 800 € ($ 1000) am Ende des Monats. Von diesem Gehalt hat er seine Miete und den Rest seiner Ausgaben zu bezahlen. Bleibt für ihn etwas um die 400 € ($ 500) übrig.

Außerdem ist es ein lukratives Geschäft für in Deutschland mit Kindern lebende Türken. Einige Türken werden praktisch korrumpiert, um es zu machen. Generell können deutsche Staatsbürger in die Türkei durch einfaches Vorzeigen ihres Personalausweises einreisen. Daher reisen Deutsch-Türken, vor allem Frauen, in die Türkei und kommen zurück mit einem „geleasten“ Baby. Sie bekommen das Baby vorübergehend von Verwandten und erklären an der deutschen Grenze, dass es ihr vor kurzem in der Türkei geborenes Kind ist.

Khaled, ein Türke, erzählte mir, dass man „eine falsche Geburtsurkunde“ in der Türkei für $ 10 bekommen kann. Zurück in Deutschland, wird das „neue“ Baby im Einwohnermeldeamt angemeldet und die „Mutter des Babys“ bekommt anfangs immer 200 € (261 $) monatlich. Das Leben auf Kosten des Sozialleistungssystem des Staates ist zu einem grundlegenden Bestandteil der Kultur der türkischen Gemeinde in Deutschland geworden.

Nicole, eine deutsche Lehrerin, erzählte mir einmal, als sie ihre Schüler fragte, was sie in der Zukunft werden wollen, dass die Mehrheit der türkischen Schüler antworteten: „Hartz IV-Empfänger“ . Als sie einen ihrer Schüler fragte: „Warum ist das so?“, antwortete das Mädchen: „Meine Eltern leben von Hartz IV und führen ein einfaches Leben. Sie schlafen länger am Morgen und haben immer genug Geld.“

Im Privaten beschweren sich deutsche Polizisten und Polizistinnen über die „Deutschen“ türkischer Abstammung. Helmut in Berlin sagte mir: „Die meisten Auto-Unfälle werden durch Türken oder Osteuropäer verursacht. Sie sind wirklich leichtsinnige Autofahrer. Sie respektieren keine Verkehrsregeln.“ Dann wandte er sich an seinen Kollegen und fügte hinzu: „Aber wer wagt sich das in der Öffentlichkeit zu sagen?“ In der Tat, die deutschen Medien und Politiker reden immer von „Integration“, aber nie weist einer auf die türkische Gemeinschaft und verlangt nach Gesetzestreue wie von Jedermann. Hartmut behauptet, dass „die deutsche Öffentlichkeit besser informiert ist. Sie wissen, dass es die Türken sind, die die Regeln nicht respektieren und sich nicht in die deutsche Gesellschaft integrieren wollen.“

„Ich weiß nicht, welche Art von Erfahrungen die anderen gemacht haben, aber meine Erfahrung ist sehr klar. Ich wohne in einer Gegend, wo die Höchstgeschwindigkeit 30 km pro Stunde beträgt. Aber raten Sie mal, wer in diesem Bereich schnell fährt? Es sind vor allem Türken“, sagte Jürgen.

Sein Freund Michael fügte hinzu: „Aber wer wagt es auszusprechen? Dann werden Sie als alter Nazi angeklagt. Das ist bizarr! Die NPD ist eine Nazi-Partei, aber sie sind nicht so heftig wie einige Türken es sind. Einige Türken sind richtig heftig, insbesondere die Salafisten unter ihnen. Während einer Demonstration ein paar Monate zurück, ging ein Salafist zwei Polizisten mit einem scharfen Messer an.“ Ulrich, ein deutscher Staatsbürger, stimmt zu. „Ich fahre fast jeden Tag durch die Straßen. Wer nimmt stets die Vorfahrt? Es sind oft Türken. Sie sind meist unfreundlich und rücksichtslos. Meine Frau arbeitet als Lehrerin an einer Grundschule. Sie sagt, die meisten Schüler, die im Unterricht stören, sind türkischer Abstammung, und ihre Eltern erscheinen nie zur Schule in den Elternvereinen.“

Um es richtig schlimm zu machen, wenn Türken getötet werden, verbrennen oder zu Tode stürzen, weisen sie ihre Finger auf den rechten Parteiflügel, der NPD und ideologisch ähnlichen Organisationen.

Vor ein paar Jahren wurden acht Türken, Besitzer von Restaurants, getötet. Sofort und ohne Erbringung von Beweisen, beschuldigte die türkische Gemeinschaft die NPD der Durchführung dieser Morde. Bis jetzt aber, und trotz intensiver Ermittlungen, ist die Polizei nicht in der Lage festzustellen, wer die acht Türken tötete. Einige behaupten sogar, dass diese Morde vielleicht von der türkischen Mafia durchgeführt wurden.

Vor kurzem starb eine türkische Frau und ihre sieben Kinder im Laufe der Nacht durch ein Feuer. Wieder warf der türkische Botschafter in Berlin und die türkischen Medien der NPD vor, das Feuer entzündet zu haben. Experten wiesen jedoch darauf hin, dass das Feuer im Holzofen, das wahrscheinlich von der Frau entfacht wurde, höchstwahrscheinlich fehlerhaft entzündet war.

Cohen sagt: „Die deutschen Medien und die deutschen Politiker tun auf der ganzen Linie alles in ihrer Macht stehende, um zu vermeiden, Dinge beim Namen zu benennen. Sie befürchten, dadurch möglicherweise zwei untröstliche Fronten zu schaffen: die deutsche einerseits und die türkische auf der anderen, trotz Kenntnis der Tatsache, dass sie mehr als drei Millionen in Deutschland lebende Türken haben, die meisten von ihnen Muslime sind und viele von ihnen mit islamistischen Terroristen sympathisieren.“

Vor zwei Wochen wurde eine Salafisten-Zelle entdeckt. Diese muslimischen Extremisten planten, den Kopf der Pro-NRW (eine rechtsgerichtete Organisation) zu töten. Vier Männer wurden festgenommen. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnungen wurden Waffen und Granaten entdeckt. Die Medien berichteten: „Vier Männer wurden verhaftet, einer von ihnen ist albanischer und die anderen drei sind deutscher Herkunft!“ Die drei Männer, die die Medien genannt haben, waren Türken. Aber die Medien und Politiker vermieden es zu sagen.

Fast jeden Tag zitieren die deutschen Medien deutsche Politiker, die ein Verbot der NPD einfordern. Sie haben dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) eine Petition vorgelegt, in der sie an das BVerfG appellieren, die NPD zu verbieten. Einige Politiker und Juristen glauben jedoch, dass das BVerfG das Verbot nicht genehmigt. Sie argumentieren, es ist verfassungswidrig. „All dies“, glaubt Hartmut „ist dazu bestimmt, vom wahren Feind der deutschen Gesellschaft abzulenken, nämlich die Türken und nicht die NPD. Es sind Türken, die zunehmend den Frieden in diesem Land stören, nicht die NPD.“

Türkische Ghettos entstehen überall in Deutschland. Die Mehrheit der türkischen Gruppen lebt in bestimmten Stadtteilen. Dort leben keine Deutschen mehr, noch wagen sie sich hin.

„Desintegration ist das richtige Wort, das den Türken in Deutschland gilt, nicht ‚Integration‘,“ meint Hartmut. „Der Traum vom Osmanischen Reich ist nicht tot unter den Türken“, sagt Jalal, ein kurdischer freier Journalist, der in Deutschland lebt. Er fügte hinzu: „Das türkische Establishment (Entität) glaubt, dass die Türken in Deutschland eine wertvolle Speerspitze der Auferstehung des Osmanischen Reiches darstellen. Was im 15. Jahrhundert nicht mit Gewalt erreicht werden konnte, glauben viele Türken, wird im 21. Jahrhundert Wirklichkeit werden in Deutschland, dem Herzen Europas.

Außerdem vergesse man nicht, dass demographisch gesehen das Wachstum der deutschen Bevölkerung fast null ist, es sogar als Auftrag gesehen wird, dass die Türken eine jährliche Geburtenrate von mehr als 5% in Deutschland haben. Daher nehmen Bevölkerungswissenschaftler an, dass im Jahr 2050 die Mehrheit der Menschen in Deutschland türkischer Abstammung sein wird.

Ich sagte: „Das ist es, warum die Türken sich nicht in die deutsche Gesellschaft integrieren (wollen).“ „Das ist wahr“, sagte Jalal und fügte hinzu: „Sie können sich nicht vorstellen, wie wertvoll die türkische Gemeischaft für die türkische Regierung ist. Die türkische Gemeinschaft in Deutschland ist das wertvollste Humankapital in der türkischen Realität.“ Ich sagte: „Das gilt vielleicht als Müll der deutschen Politiker und den deutschen Medien.“ Jalal antwortete: „Das mag jetzt Müll sein, aber nicht in 50 Jahren. Außerdem wollen die Türken zwei Albträume loswerden: die Errichtung der Unabhängigkeit der Kurden und die Anerkennung ihrer Massakers, das sie den Armeniern zugefügt haben.“

Bei jedem Besuch des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland fordert er die Männer und Frauen seines Land auf, zu ihrer türkischen Identität in Bezug auf Sprache und Kultur zu stehen. Viele Menschen in Deutschland glauben nach Cohens aktueller Studie, dass das eine ernste Aufforderung an Türken in Deutschland ist, sich nicht in die deutsche Gesellschaft zu integrieren. Die Türkische Gemeinde in Deutschland reagiert positiv auf diese Aufforderung. „De facto leben die Türken rein geographisch gesehen in Deutschland, jedoch kulturell leben sie in der Türkei. Einige Türken sind sogar davon überzeugt, dass ihre Kultur gegenüber der deutschen überlegen ist“, kommentiert Cohen.

In der Tat ist die deutsche politische Öffentlichkeit über die mangelnde Integration der Türken in die deutsche Gesellschaft besorgt. Das deutsche politische Establishment und seine Medien könnten sagen, das ist alles Quatsch. Aber auf lange Sicht wird dieser Quatsch eine Zeitbombe betanken, davon gehen viele Menschen aus, nicht aber die deutschen Politiker und ihre Medien.


Der Autor: Dr. Sami Alrabaa, ein Ex-Muslim, ist Professor für Soziologie und ein Spezialist der arabisch-muslimischen Kultur. Er lehrte an der Universität Kuwait, King SaudUniversity und der Michigan State-University. Er schreibt auch für die Jerusalem Post und ist der Autor des Buches „Veiled Atrocities“ („Verschleierte Gräueltaten“) von Prometheus, New York 2010 veröffentlicht.

image_pdfimage_print

 

181 KOMMENTARE

  1. Was ist der Unterschied zwischen E.T. und einem Türken?

    E.T. kam alleine und wollte wieder nach Hause.

  2. Klar, das wissen doch alle.

    Getan wird es durch unsere 4-Jahres-Abschnittsdiktatoren aber trotzdem, weil es „von oben“ so erwartet wird.

    Die Bevölkerung wollte es nie und will es auch jetzt nicht aber sie wird durch die „Eliten“ nicht gefragt.

    Völliger Blödsinn ist es die Sprachkompetenz in diesem Zusammenhang zu erwähnen.

    Maßgeblich ist, ob er in perfektem oder gebrochenem Deutsch oder Türkisch anatolische oder schariatische Gedankengänge ausdrückt.

    Was nutzt ein perfekt deutsch sprechender Peer Vogel, der in perfektem Deutsch den Scharia-Irrsinn absondert?!

    Die permanente Erwähnung der Sprachkompetenz ist ein rotgrünes Ablenkungsmanöver, damit die Bevölkerung nicht dazu kommt die dahinterstehenden Gedanken zu kritisieren, sonst gar nichts

  3. Die „Bombe“ explodiert doch schon, siehe die rassistish-deutschfeindlichen Morde an Jonny K. und Daniel S..

    Und unsere widerlichen Mainstreammedien und BlockparteiPolitiker verharmlosen diese rassistischen und deutschfeindlichen Gewaltverbrechen, und gleichzeitig diffamieren sie jeden Deutschen der die Wahrheit sagt.

  4. Wenn die Buntistan zum Brennen bringen und die herrschende „Elite“ ausschalten, soll mir das recht sein. Ich werde keinen Finger rühren um die zu schützen.

  5. Ich glaube die Erkenntnisse des Dr. Alrabaa decken sich mit denen des Herrn Sarrazin. So gesehen: „Deutschland schafft sich ab- Reloaded!“

    Hier paart sich türkischer Chauvinismus mit islamischer Herrenmenschenmentalität.

    Dass da nichts Gutes dabei herauskommt sieht man bereits heute an allen Ecken und Enden. Leider!

  6. Was unsere Väter(sinngemäss)einst erarbeiteten,geben wir (sinngmäss)mit vollen Händen aus!

    Deutschland verschenkt/verschleudert seinen Wohlstand!!!

  7. #5 Gourmet (30. Mrz 2013 17:04)

    Wenn die Buntistan zum Brennen bringen und die herrschende “Elite” ausschalten, soll mir das recht sein. Ich werde keinen Finger rühren um die zu schützen.
    ————-

    Aber Daumen drücken ist doch erlaubt?

    „Friede den Hütten! Krieg den Palästen!“!!!

  8. die geschichte mit dem „leasing baby“ haut mich schon um. dabei bin ich doch hier als Pi leser einiges gewöhnt. dieser betrug der türken wäre allein schon grund genug PI zu gründen.

  9. Man kann den Türken keinen Vorwurf machen. Es wird ihnen schlicht zu leicht gemacht, sich in Deutschland auf Kosten anderer durch das Leben zu schmarotzen.

  10. Ich empfinde die Türken, im Gegensatz zu vielen anderen Völker, als ein sehr aufdringliches Volk!

  11. Die linksgrüne Diktatur hat dem deutschen Volk den Krieg erklärt.
    Der dumme deutsche Michel ist zu träge, um das zu registrieren.
    Das traurige Häuflein der Widerständler wird bei den nächsten Wahlen merken, dass dagegen kein Kraut gewachsen ist.
    Schade PI.

  12. Wo ist die Quelle, ich meine die Studie von Prof. Cohen?

    Über einen Peter Cohen, Gastprofessor an der Uni München, noch über seine Studie finde ich etwas. Weder bei der LMU München, noch sonstwo.

    Für Hinweise, Links etc. wäre ich sehr dankbar.

  13. Ich kenne viele Türken und ich habe türkische Kollegen, sogar Freunde. Viele haben sich in unsere Gesellschaft eingefügt, arbeiten fleißig, sind freundlich und gute Kumpel.
    Aber was wird passieren, wenn es, bedingt durch fortgesetzte Angriffe von agressiven, von Imamen aufgehetzten, türkischen Jugendgangs auf Deutsche, zu einem offenen Konflikt zwischen Türken und Deutschen kommen wird? Was wird passieren, wenn die Deutschen sich das nicht mehr gefallen lassen, sich organisieren und gewaltsam zur Wehr setzen?
    Wem wird ihre Loyalität dann gehören?
    Diese Frage bohrt sich mir schon lange in den Magen.

  14. Und damit die Deutschen, jene Störfälle im Getriebe von Buntland, den 5er-BMW für Hart IV-Orientalen finanzieren können, wollen die SpezialdemokratInnen den Facharbeiter zum Spitzensteuerzahler enteignen:

    http://www.welt.de/vermischtes/article114559229/Oppermanns-Steuer-Gestaendnis-bei-Frank-Plasberg.html

    Über das Thema Lohngerechtigkeit ist ein heftiger Streit entbrannt. Die SPD plant nun eine Steuererhöhung schon ab einem Einkommen von 64.000 Euro, wie Thomas Oppermann bei Frank Plasberg verriet.

    77% aller Türken wählen übrigens SPD!

    Wer hat uns verraten?

  15. Der Autor: Dr. Sami Alrabaa, ein Ex-Muslim, ist Professor für Soziologie und ein Spezialist der arabisch-muslimischen Kultur. Er lehrte an der Universität Kuwait, King SaudUniversity und der Michigan State-University

    Seid ihr da sicher, ein Konvertit lehrt in Kuwait ?

  16. #1 UltraorthodoxerUnglaeubiger (30. Mrz 2013 16:52)
    Was ist der Unterschied zwischen E.T. und einem Türken?
    E.T. kam alleine und wollte wieder nach Hause.
    ————————————

    Es liegt an uns, dass die Türken auch wieder lieber nach Hause möchten!

    Der erste Schritt wäre der konsequente Nachweis von Sozialbetrug und eine empfindliche Kürzung der Sozialhilfe!

    Dazu ist ein geändertes Zuwanderungsgesetz notwendig, welches nur kommt, wenn die Blockparteien SPD/SED/Grüne/CDU/CSU/FDP abgewählt werden!
    In Deutschland und in der EU!

  17. #8 Proxima Centauri

    ich bezweifelt, dass diese Studie jemals das Licht der deutschen Öffentlichkeit erreicht. Da sind die Blockparteien davor, und erst recht der Ude, die werden zu verhindern wissen, dass die Studie veröffentlicht wird.

  18. Dass die mehr Kinder angeben, als sie tatsächlich haben, war nach Aussage eines befreundeten Westberliners wohl schon zu Beginn der Gastarbeiterzeit so. Die Türken, die ich zwangsläufig durch den Kindergarten meiner Kinder kannte, waren auch – trotz Arbeitslosigkeit oder Aushilfsjob- allesamt sehr vermögend. Jede Familie hatte Immobilienbesitz in der Türkei. Selbst die türkische Kindergärtnerin meines Sohnes, die keinen Mann hatte und nur halbtags arbeitete. WIE die das alle gemacht haben, möchte ich lieber nicht wissen.
    Ansonsten gebe ich dem Autoren natürlich vollumfänglich recht. Ich denke, die Türken sind unser Untergang.

  19. #12 Sozenschreck01 (30. Mrz 2013 17:28)

    Nachtrag:
    Weshalb hat bei der enormen Machtgeilheit unserer Politiker eigentlich noch keine der Blockparteien die Zuwanderung zum Wahlkampfthema gemacht?

  20. Auch wenn die Türkei hier kaum auftaucht, ein sehenswerter Film gestern im ZDF über Christenverfolgungen. Ägypten taucht mehrmals auf:

    Gefährlicher Glaube

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite/#/beitrag/video/1867014/Gef%C3%A4hrlicher-Glaube

    kürzlich las ich etwas, was die Passivität bis zum Martyrium mancher Christen vielleicht auch erklärt. Eine Frau sagte: „Wenn ich für meinen Glauben geschlagen, getreten oder gemordet werde, so bin ich dem leidenden Jesus und seinem Verhalten näher.“

    Gruselig. Nicht mit mir!

  21. #13 BePe (30. Mrz 2013 17:29)
    #8 Proxima Centauri
    Ich bezweifele, dass diese Studie jemals das Licht der deutschen Öffentlichkeit erreicht. Da sind die Blockparteien davor, und erst recht der Ude, die werden zu verhindern wissen, dass die Studie veröffentlicht wird.
    ————————————
    Die dressierten MSM alleine sorgen schon dafür, dass diese Studie nicht publiziert wird!

  22. #11 Thobry

    Ich kenne den nicht, aber der ist so über 60, warum soll er nicht mit 35-40, noch als Moslem, in Kuwait gelehrt haben.

  23. #7 Carlos R. (30. Mrz 2013 17:19)

    Volle Zustimmung, verantwortlich sind in erster Linie CDU/CSU/FDP, die 1961 das Anwerbeabkommen mit der Türkei abgeschlossen und 1964 zwei wesentliche Klauseln – Rotationsprinzip und Ausschluss des Familiennachzugs – gekippt haben.

  24. Jeder Tag der nun vergeht ist ein guter Tag, denn es steigt der Kesseldruck, das Konfliktpotential, die pure Wut. Die Eurokrise ist ein wunderbarer Katalysator, denn Massenverelendung ist die einzige Medizin. Je schneller die deutsche Zahlungsunfähigkeit, desto besser. Sobald die Millionen Parasiten nicht mehr alimentiert werden können, wird ein offener Konflikt ausbrechen. Wenn die Leute nichts mehr haben, was sie verlieren können, werden sie endlich beginnen die Augen aufzumachen und die Wut über den Betrug und die verlorene Zukunft wird ins unermesslich steigen. Je schneller es bergab geht, desto besser. Wünschen wir uns den Kollaps so bald wie möglich.

  25. Dr. Sami über die Süddeutsche Zeitung:

    Germany: The Media and Islam

    Once again, conservative Muslims and Islamists believe that the West hates Islam and Muslims. For example, Alaa Al-Aswani, an Egyptian Islamist, asks in an article for the German daily Sueddeutsche Zeitung (July 10) “Does the West hate Islam?” and answers the question with a big “YES”.

    Publishing Al-Aswani’s article in the Sueddeutsche Zeitung is typical of German mainstream media. They publish such propagandistic articles. On the other hand, articles filled with naked facts about Islam and radical Muslims are rejected. They might “scratch the sensitive feelings of Muslims”.

    im Artikel gehts um den Fall Marwa in Dresden:
    http://www.gatestoneinstitute.org/662/germany-the-media-and-islam

  26. #15 Abu Iblis

    und SPD und Grüne, die später und bis heute einen radikalen Einwanderungsstopp verhindert haben.

  27. #9 kantata (30. Mrz 2013 17:24)

    Ich kenne viele Türken und ich habe türkische Kollegen, sogar Freunde. Viele haben sich in unsere Gesellschaft eingefügt, arbeiten fleißig, sind freundlich und gute Kumpel.
    … Wem wird ihre Loyalität dann gehören?
    Diese Frage bohrt sich mir schon lange in den Magen.
    – – -Völlig zu Recht. Was wird der stets super freundliche Gemüsehändler im Falle eines Falles tun? Für mich liegt die Antwort auf der Hand. Wenn die Ummah ruft, möchte ich den Mohammedaner sehen, der dann nicht bei seinen Glaubensbrüdern steht.

  28. kantata !
    Wem wird ihre Loyalität dann gehören?
    ————————————-
    Über 40 jahren hatten die gemäßigten Moslems
    die Gelegenheit sich zur wehr zu setzen und ihre Raddikale Moslems die Leviten zu lesen
    und im eigenen Interresse sich klar von denen zu Trennen ! Alle andere Religionen haben sich fast zu 100 % Intigriert ! Schau doch mal
    die aufnahmen von Herr Stürzenberg in München
    an ! Also wenn man nicht gerade Blöd,blind,Links oder einen von die schreienden Penner ist, dan wird die Loyalität
    Deutschland und seinen ausländiche Mittbürger
    OHNE Moslemischen Glauben gehören !

  29. #18 Kara Ben Nemsi

    klar gibt es die, aber die Mehrheit besteht aus denen, die ein Länderspiel der BRD-Mannschaft gegen die Türkei in Dortmund oder Berlin, in ein Auswärtsspiel der BRD-Mannschaft und in ein Heimspiel türkischen Nationalmannschaft verwandeln. In vielen west-deutschen Städten fragt man sich doch heute schon, ist das überhaupt noch deutsches Territorium.

    so sieht die Wirklichkeit aus:
    http://www.pi-news.net/2011/05/turkische-beflaggung-der-wurzburger-innenstadt/

  30. #1 UltraorthodoxerUngläubiger

    Der war echt gut!

    Ich glaube allerdings, das die Türken sehr gerne in Deutschland sind,das einzige was noch stört
    sind die vielen Deutschen!

  31. Dem Artikel kann ich nur zustimmen … Derartige Auswüchse beobachte ich auch täglich! Der deutsche Pass bedeutet den Mistpelzen nur eines … Bleiberecht für immer und Kohle auf Lebenszeit! Ansonsten haben diese Vögel nichts für Deutschland übrig! Raus mit dem Pack …. ganz schnell!

  32. Wir brauchen ein Family-Cap, also eine Regelung nachder ein (weiteres) Kind das in eine Familie wärend des Transferleistungsbezugs geboren wird, generell kein zusätzliches Geld bekommt. Ausserdem brauchen wir eine zeitliche Begrenzung der Hartz4-Bezugsdauer, z.B. 5 Jahre aufs ganze Leben verteilt. In USA hat dieses dazu geführt die Armut deutlich zu verringern, da Sozialhilfegenerationen so verhindert wurden.

  33. #12 BePe

    Das denke ich auch, dass so eine Studie gefährlich wäre und unter Verschluss gehalten würde.
    Aber der amerikanische Professor Peter Cohen selbst, und eine Gastprofessur an der Münchner Uni sind keine Verschlusssache.

    Nur findet man dazu nirgendwo was.

    Ich glaube, der Text ist eine Aneinanderreihung vieler Klischees, von denen sicher einige wahr sind.

    Aber die Studie und der Professor sind erfunden, und die Quelle Sami Alrabaa, ein Ex-Muslim, der in Saudi-Arabien lehrte – halte ich für extrem unseriös.

    Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen, durch Informationen über
    * Prof. Peter Cohen
    * seine Gastprofessur in München

  34. In Deutschland leben ja nicht nur Türken, sondern auch viele Kurden, Perser, Araber, und weitere Moslems aus Afrika.

    Deswegen haben wir ein Problem, dass größer ist, als die meisten ahnen.

  35. 1-2-3 = Warum das „Islamsymbol“ Mondsichel plus Venus ein dummes Plagiat und Elend ist:

    1. Die Türk-Fahne hat das islamische Symbol: Sichelmond (nicht „Halbmond“!!!!) und „Morgenstern“ = Venus.

    2. Alles, was unter dieser islamischen Fahne seit 1400 Jahren aufmarschiert, hat totalitäre Unterwerfung unter ein mörderisches System auf der Pfanne.

    3. Was mich besonders anpi**t: Mondsichel und Planeten, Sternzeichen, sind alte, universelle Symbole aller Menschen, lange bevor der totalitäre Islam aufkreuzte. Siehe Nebra-Scheibe; siehe Mythen und Märchen aller Völker.

    Ich liebte immer folgende Fahnen (Klugscheiß: Fahne ist Tuch fest am Stock. Flagge ist bewegliches Tuch zum rauf- und runterziehen/klugscheiß)

    Alaska: Großer Bär
    Australien: Kreuz des Südens
    Mohammeds: Sichelmond und Venus

    Zu den Mohammeds: Über zunehmenden-abnehmenden Mond und Venus ist die abendländische/heidnische Literatur/Ikonographie voll. Waren immer schon markante Symbole, seit Cro Magnons den Himmel beobachteten. Und deshalb finde ich es bis heute eine Frechheit der Mohammedaner, ein universelles Symbol, das lange vor dem Islam existierte und lange nach dem Islam existieren wird (Mond und Venus), als „Islam-Symbol“ auszugeben.

    Die eine Himmelsbeobachtung (des Westens) hat samt Hubble großartiger Erkenntnisse über das Universum ergeben.

    Die andere (islamische) hat bis heute nur ein Wettfliegen der Mullahs (in westlichen Flugzeugen) ergeben, wer von denen als erster die neue blasse Mondsichel sieht, die den Beginn des Ramadans „befiehlt“.

  36. #25 Long Rider (30. Mrz 2013 18:00)

    In Deutschland leben ja nicht nur Türken, sondern auch viele Kurden, Perser, Araber, und weitere Moslems aus Afrika. Deswegen haben wir ein Problem, dass größer ist, als die meisten ahnen.

    Ja!

  37. #23 ike (30. Mrz 2013 17:55)
    #1 UltraorthodoxerUngläubiger
    Ich glaube allerdings, das die Türken sehr gerne in Deutschland sind,das einzige was noch stört sind die vielen Deutschen!
    —————————————
    Und das Wetter!

  38. „Warum soll ich arbeiten, wenn ich auch ohne Arbeit leben kann“

    Bekannte haben so einen auch in einer Wohnung. Hat sich von einem türkischen Arzt (nach Absprache in der Moschee) als Behindert attestieren lassen, und ist Frührentner.
    Welch ein Segen diese türkischen Gastnichtarbeiter doch sind.

  39. Macht es einfach so: Kein Geld für Integrationsverweigerer. Ohne Kohle gehen die von selbst.

  40. Schade daß das Deutsch der Übersetzung äußerst „einfach“ ist (nett ausgedrückt). Texte dieser Art findet man zuhauf in sogenannten Groschenromanen, von PI bin ich Anspruchsvolleres gewohnt. Seid ihr da vielleicht einem verfrühten Aprilscherz aufgesessen (kann mir kaum vorstellen, daß der Autor wirklich Wissenschaftler ist!)? Und selbst wenn nicht: solch peinlich geschriebene Texte, garniert mit falschen Zahlen, laden jeden Gegner zum Zerpflücken ein und verhindern damit die wirkliche Auseinandersetzung mit dem brisanten Thema Einwanderung!

  41. Woher kommt dieses Duckmäusertum der D., dass sie sich das oben genannte gefallen lassen?
    Sehenden Auges und hörenden Ohres?
    Schuld an WK II? Längst vorbei.
    Und, dass sie sich nicht gegen die Lügen der Politiker, in trautem Verein übrigens mit den MSM, wehren.
    Verhältnisse wie nach 1933, wo auch kein Mensch mehr wagte seine Stimme zu erheben ohne um seine Existenz, Leib und Leben und das seiner Angehörigen zu fürchten?
    Ist das schon wieder so?
    Offensichtlich ja!
    Sofern es möglich ist: Jagt diese Politiker, die MSM, die willfährigen Richter und das Antifa-Geschmeiss zu Teufel.
    Mir sind hart arbeitende Handwerker und Facharbeiter am Arsch lieber als diese schwafelnden Polito-Sozio-Pädagogo-Psychologo-Astleuchter im Gesicht.
    Und merkt Euch:
    Es gibt immer eine ALTERNATIVE!, so dass man nicht der Leitkuh in Richtung Abgrund folgen muss.
    Zuamal diese, die Leitkuh… aber das ist wieder eine andere Geschichte.
    MfG
    Tom Fielding

  42. Der Artikel reißt lauter Dinge an, die wahrscheinlich wirklich existieren, ist aber so ungenau und meist übertrieben, dass er mehr schadet als nützt. Schon im dritten Satz steht eine falsche Zahl: „2,5 Millionen haben die deutsche Staatsangehörigkeit“.
    „70% der Kinder haben keinen Schulabschluss“.
    Kann das jemand belegen?

    Ich habe auf PI schon sehr, sehr gute Artikel gelesen; dieser hier gehört nicht dazu.

    Seltsam mutet auch an, dass dieser Dr. Sami Alrabaa die islamischen Namen der Türken nicht in türkischer, sondern in arabischer Form bringt, etwa Kamal statt Kemal, Khaled anstatt Halid usw.

  43. #17 BePe (30. Mrz 2013 17:45)

    SPD und Grüne sind seit 2005 in der Opposition, sie haben momentan gar nicht die Macht, einen radikalen Einwanderungsstopp durchzusetzen, CDU/CSU/FDP hatten seit 2005 genügend Zeit, das umzusetzen.

    Es ist mir natürlich klar, dass, wenn SPD und Grüne die Bundestagswahl im Herbst gewinnen sollten, die Schleusen noch weiter geöffnet werden.

    Mir geht es vorrangig darum, darauf hinzuweisen, dass Schwarz-Gelb eben nicht das kleinere Übel ist.

  44. #13 Dionysos: Der christliche Gutmensch vereinbart es edel mit seinem Glauben, getötet zu werden. Beim muslimischen Gutmensch ist das ähnlich, nur dass er zusätzlich das Töten noch edel mit seinem Glauben vereinbaren kann.

  45. Studie hin oder her, das ganze läuft eh‘ schon aus dem Ruder und die Sache wird richtig eskalieren. Manchmal sind reinigende Gewitter halt nötig (hoffe die arbeitsscheuen Türk-Innen werden dann an den Bosporus geschwemmt (wenn sie denn schwimmen können)).

  46. Moslems sind nur Konsumenten!

    Moslems werden in Deutschland nur gehalten weil sie Konsumenten sind. Sie kaufen Autos und andere Güter und haben Versicherungen und Bankkonten… Sie sind für die Wirtschaft nur Konsumenten und billige Arbeitskräfte. Mit all den negativen Seiten von Moslems muss sich der dt. Bürger, also die Wirtsgesellschaft rumärgern.
    Das die Moslems aber die Sozialsysteme plündern interessiert die Politik nicht.. Der doofe dt. Steuerzahler gleich das ja NOCH aus.

  47. #31 Abu Iblis (30. Mrz 2013 18:08)
    Die „Alternative für Deutschland, AfD“ fordert Einwanderungskriterien nach kanadischem Vorbild.
    Ist doch schon einmal ´was.

  48. Das Aufmacherfoto zeigt einen jungen Mann mit einer türkischen Flagge in einem Meer von deutschen Fahnen. Auffällig ist, dass er aussieht wie ein Bilderbuchschwuler, aber mit eher deutschen Gesichtszügen. Falls es ein Deutscher ist, der seine Solidarität mit der Türkei ausdrücken will (davon gibt es ja reichlich), dann würde mich interessieren, ob er weiß, was Türken von Schwulen halten und was sie am liebsten mit denen machen würden …

  49. Wir danken für die Zuwanderung der Fachfachkräfte. In Istanbul sind die gebildeten und hochqualifizierten Türken, bravo! Könnte nun mal jemand die Liste erweitern um die Sozialhilfeleistungen für Migranten????? Dann mal mit Kanada und USA vergleichen! Danke.

  50. #37 UltraorthodoxerUnglaeubiger (30. Mrz 2013 18:16)
    @#30 schermuus (30. Mrz 2013 18:07):
    30 Prozent der Türken oder Türkischstämmigen haben keinen Schulabschluss.
    In Berlin sind es 75 Prozent.
    ———————————–
    Wozu auch?!
    Hartz-4 wird unabhängig von der Qualifikation bezahlt!

  51. #33 UltraorthodoxerUnglaeubiger (30. Mrz 2013 18:16)

    Danke für die Links. Dieser Dr. Sami Alrabaa kann nicht ernst genommen werden, bei den Zahlen, die er liefert. Wenn Sarrazin so etwas liest und bisher heimlicher Sympathisant war 😉 , hat PI nun auch noch gegen sich.

  52. (Korrektur:) … hat PI nun Sarrazin auch noch gegen sich. Sein Buch verkaufte sich 1,5 Millionen mal, eben weil er keine solchen blinden Würfe machte, sondern belastbares Material brachte.

  53. Für mich sind (fast) alle Türken schwul! 🙂
    Ich habe schon so oft Schwüre auf das Augenlicht der Mutter gehört, dass es eigentlich nur noch blinde türkische Mütter geben dürfte!
    Fast genauso oft habe ich den Satz gehört „ich f**** Deine Mutter!
    Mir persönlich kann solches „Eierkratzen“ nichts anhaben. Ich findes es nur unerträglich, dass so etwas HIER möglich ist.
    Ich kann immer nur auf die Türkei verweisen … was würde passieren, wenn ein Deutscher den kurdischen Eselzüchtern so etwas sagen würde!?! Der Mob aus Goldkettchenträgern würde sofort über die Feldwege stürmen!
    Also … raus mit dem Pack … SOFORT!

  54. #2 Bernhard von Clairveaux (30. Mrz 2013 16:56)

    Volle Zustimmung.

    Die Sprachkompetenz der Türken ist nun wirklich das allerklitzekleinste Problem überhaupt.

  55. Tja, wem gehört im Fall der Fälle wohl die Loyalität des freundlichen türkischen Gemüsehändlers?

    Als vor Jahren die Moslems in Nordindien ganze Dörfer massakrierten, berichtete ein überlebender Hindu:

    „Die Moslems haben jahrzenhntelang friedlich neben uns gelebt. Aber als ihr Imam ihnen sagte, dass jetzt der Dschihad beginnt, zögerten sie keine Sekunde, ihren Nachbarn die Kehlen durchzuschneiden.“

    So sieht´s aus.

  56. #22 EasyChris

    Wir brauchen ein Family-Cap, also eine Regelung nachder ein (weiteres) Kind das in eine Familie wärend des Transferleistungsbezugs geboren wird, generell kein zusätzliches Geld bekommt. Ausserdem brauchen wir eine zeitliche Begrenzung der Hartz4-Bezugsdauer, z.B. 5 Jahre aufs ganze Leben verteilt. In USA hat dieses dazu geführt die Armut deutlich zu verringern, da Sozialhilfegenerationen so verhindert wurden.

    Das sehe ich ganz genauso. Der Familiennachzug und die große Kinderzahl der Immigranten wird doch erst durch die großzügigen Sozialleistungen vom Staat finanzierbar gemacht. Der Bevölkerungsforscher Prof. Gunnar Heinsohn hat bereits darauf hingewiesen, dass in den USA das Phänomen der afro-amerikanischen „welfare mothers“ verschwand, nachdem der Bezug von Sozialhilfe auf fünf Jahre begrenzt wurde. Dies würde allerdings voraussetzen, dass der Begriff des Sozialstaats im deutschen Grundgesetz völlig neu definiert würde oder modifiziert würde. Ich sehe zur Zeit nicht, dass das Bundesverfassungsgericht oder der Gesetzgeber zu diesem Schritt willens ist.

  57. Ich finde es mittlerweile äußerst bedenklich, dass Menschen wie Cohen oder Akif Pirincci Dinge klar beim Namen nennen können, während für „Hartmut“ als Soziologieprofessor an einer deutschen Universität vermutlich die Karriere beendet sein dürfte, wenn er das Gleiche äußern würde – zumindest dürfte die Asta schon wissen, wo er sein Auto parkt.

  58. Off topic:

    Und wieder ein Reinfall für die Klima-Religion-Fanatiker:

    Studie: Wärmedämmung rechnet sich nicht

    Berlin (RPO). Die Kosten der energetischen Sanierung von Häusern übersteigen einer Studie zufolge die Einsparungen bei den Heizkosten deutlich. Auch die zusätzlichen finanziellen Aufwendungen für den Neubau besonders energiesparender Wohngebäude werden sich demnach nicht amortisieren.

    Tja, das ist schon Mist, wenn die Politik auf die Lobby der CHEMIEINDUSTRIE (Styropor-Herstellung) voll reinfällt…

    Und wir müssen das jetzt wieder ausbaden.

  59. Es gibt auf PI Menschen, die haben etwas gegen den Islam, weil er eine totalitäre Religion ist. Für diese Religion darf es kein Durchkommen in Deutschland geben. Viele PIler sagen, dass sie gegen die Türken als Menschen nichts haben. Mein Vorredner

    #38 clausen (30. Mrz 2013 18:36)

    scheint nicht zu diesen Besonnenen zu gehören.

  60. ich hörte und sah mitterand im tv einmal sagen: -nationalismus bedeutet krieg-.
    ist die türkei unter erdogan nationalistisch. wieviel türken in deutschland sind nationalistisch eingestellt.
    ein lesenswerter artikel aus 1982 !!!!!:
    http://www.zeit.de/1982/05/was-tun-mit-den-tuerken
    das ende vom lied
    in kopie:
    Wenig spricht dafür, daß unsere Politiker heute anders handeln werden als Klaus Schütz vor zehn Jahren, da er das Ausländerproblem für unlösbar erklärte. Sie sagen es nur nicht mit soviel fröhlicher Unverfrorenheit. Dafür fehlt ihnen der Zynismus. Außerdem haben sie Angst.
    kopie ende
    SIE HABEN ANGST

  61. #43 schermuus (30. Mrz 2013 18:45)
    Es gibt auf PI Menschen, die haben etwas gegen den Islam, weil er eine totalitäre Religion ist. Für diese Religion darf es kein Durchkommen in Deutschland geben.

    Ich bin zwar kein Atheist, habe allerdings generell ein Problem mit Religionen , bzw. Repräsentanten von Religionen, die sich in weltliche Dinge einmischen.
    Am meisten fällt dieses bei der evangelischen Kirche und beim Islam auf.

  62. Daß die Türken hier in Deutschland eine Zeitbombe sind, das weiß man leider auch ohne Studie und sieht es in den Großstädten täglich.

    Generell gibt es eine moslemisch-orientalisch-osmanische Bedrohung für das Deutsche Volk. Im Gegensatz zum Kalten Krieg, in dem wir gegen eine Invasion des Warschauer Pakts hätten kämpfen sollen, sollen wir uns nun dieser neuen „Invasion“ auf Gedeih und Verderb ausliefern, uns unter das Joch einer Scharia-Kültür begeben und uns zu den künftigen „Indianern“ Europas machen lassen.

    Man sollte über die Einführung der Todesstrafe nachdenken, insb. auch für Politiker, die die Existenz des Deutschen Volks bedrohen oder gefährden.

  63. #22 EasyChris

    Ich bin auch für einen gedeckelten Einwanderungsschlüssel. Eine definierte Quote von möglichen, gewünschten Immigranten. Schlüssel könnten Bildung, Religion, Herkunft und so weiter sein.

    Die Grünen würden dies wahrscheinlich als bösen, unchristlichen Rassenhass bezeichnen.

    Nun ja, meine Frau kommt selber aus dem Ausland und hat bisher meine Schauergeschichten von türkischen Erlebnissen nie geglaubt – bis Sie neulich einfach „spontan“ am Ubahnhof von 4 Türken mit Gegenständen beworfen und beschimpft wurde. Und das im „liberalen München“…

  64. Es ist schon sehr schade, dass mein Kommentar, an erster Stelle stehend, der Zustimmung zu diesem Artikel nicht freigeschaltet wurde

  65. Wahre Worte! Die Türken stellen die zahlenmäßig mit Abstand größte Ausländergruppe dar.

    Es gibt daneben aber auch noch mehr als genug Osteuropäer, Balkanesen, Nord- und Schwarzafrikaner sowie selbst Asiaten, welche es sich auf Michels Kosten und der politischen Negativauslese und Pseudoelite in der Buntenrepublik gutgehen lassen.

    Die Frage ist, wie lange das noch gut geht. Das Geld geht entweder bald aus, ist nichts mehr Wert oder der Deutsche wird im größeren durch Zwangsaben entreichert. Ab dann wird´s richtig lustig im Migrantendstadl Buntenrepublik…..

  66. OT
    Im Bayerischen Fernsehen eben eine Meldung: Eine staatliche Stelle meldet große Zweifel an, ob die Wärmedämmung von Häusern finanziell auf Dauer tatsächlich finanzielle Vorteile bringt. Gleichzeitig wird der ökologische Nutzen bezweifelt.

  67. @ #43 schermuus
    Vermutlich habe ich immer nur mit den Abschaum zu tun!
    Um eine andere Sicht zu bekommen müsste ich wohl den Job wechseln! ich habe leider immer nur mit den „beim Augenlicht der Mutter“ schwörenden goldkettchentragenden eierkratzenden Vögeln zu tun!
    Zeige mir bessere Seiten der Türken!

  68. #30 schermuus (30. Mrz 2013 18:07)
    Der Artikel reißt lauter Dinge an, die wahrscheinlich wirklich existieren, ist aber so ungenau und meist übertrieben, dass er mehr schadet als nützt. Schon im dritten Satz steht eine falsche Zahl: “2,5 Millionen haben die deutsche Staatsangehörigkeit”.
    “70% der Kinder haben keinen Schulabschluss”.
    Kann das jemand belegen?

    Bei diesem Punkt wären wir wieder bei einer Diskussion über Studien und Statistiken angelangt. Ähnlich wie bei der Kriminalitätsstatistik scheinen keine verlässlichen Zahlen zu existieren, oder diese werden bewusst nur mit Nebelkerzen garniert erfasst, um kein konkretes Gesamtbild abzuliefern, was vermutlich schädlich für Menschen mit Blutdruckproblemen wäre.
    Ein Gradmesser dafür sind zum Beispiel die wenig erhellenden Aussagen über die Staatsangehörigkeit der vom Brand in Backnang betroffenen Familie, oder die der Mörder von Jonny K.

  69. @schermuus

    Willkommen auf PI. So, wie Sie schreiben, sind Sie vermutlich gerade erst aufgewacht aus ihrem Multikulti-Traum. Das macht nichts, Sie akklimatisieren sich schon noch. 😉

  70. ot:

    Leute wollt ihr mal alle lachen?

    Hier den Artikel lesen:

    Bis zu 180.000 Zuwanderer pro Jahr aus Osteuropa erwartet

    Aber keine Armutseinwanderung. 🙂

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article114892228/Bis-zu-180-000-Zuwanderer-aus-Osteuropa-erwartet.html

    damit dürfte klar, die BRD-Eliten haben Deutschland (und das deutsche Volk) längst aufgegeben, und Deutschland zu einem reinen Wirtschaftsstandort degradiert. Denn jedem ist doch klar, dass es zu einer massiven Armutseinwanderung kommen wird, die alles übertreffen wird was wir jetzt schon in Städten wie Duisburg sehen.

  71. #43 schermuus

    Die Türken sind auch ohne Islam „so“. Das liegt einfach – wenn man es offen sagen darf – in deren Genen.

    Ich bin im Ruhrgebiet aufgewachsen, zusammen mit den „ersten türkischen“ Kindern und war mit vielen befreundet. Wir haben viel zusammen gemacht und sogar an ihren Festen teilgenommen. Ich hätte beinahe ja noch türkisch gelernt.

    Was ist dann passiert? Mir persönlich ist aufgefallen, dass im Alter von 11 oder 12 und die einsetzende Pubertät das „Geltungsbedürfnis“ meiner einst türkischen Freunde dermaßen groß war, das ich selbst – nur weil ich an der Bushaltestelle stand oder im gleichen Zug saß – von „“Freunden““ geschlagen oder beraubt werden sollte. Irgendwann hatte ich mich gewehrt und konnte es nicht auf mich sitzen lassen. Und der entsetzte Ton der Gegenseite war: „Ey, wir sind doch Kollegen und so! Würde doch nie %%XY%%, ich schwör!“.

    Ist klar, mein guter Freund…! Ich habe die nächsten Jahre dann immer einen Bogen gemacht um das „Pack“. Unser ganzer Viertel war ja „verseucht“.

    Witzigerweise habe ich dann später Autofahren bei einem Türken gelegt. Dieser war aber schon relativ „alt“ (30+) und „weise“ und es hat sehr viel Spaß gemacht. Hier habe ich dann auch gelernt, dass es auch eine andere Seite gibt. Z.B. hat er sich oft auch nachdem wir eine Burka-Mädels rumgefahren haben, auch oft über diese – eigene – Religion „beschwert“. Und das im Beisein eines „Ungläubigen“.

    Mit Sicherheit ist für mich somit nicht alles schwarz/weiß, aber eine oder zwei gute türkische und viel zu viele schlechte Erfahrungen mit den Türken, werden wir leider alle erlebt haben.

  72. #48 Fensterzu (30. Mrz 2013 18:56)

    Im Bayerischen Fernsehen eben eine Meldung: Eine staatliche Stelle meldet große Zweifel an, ob die Wärmedämmung von Häusern finanziell auf Dauer tatsächlich finanzielle Vorteile bringt. Gleichzeitig wird der ökologische Nutzen bezweifelt.

    Man muss nicht alle glauben, was gegen den Mainstream ist. Jeder, der 1 und 1 zusammenzählen kann, weiß, dass eine wärmegedämmte Fassade Sinn macht.
    Für wen macht’s keinen Sinn? Für die, die auf Energieträger Steuer erheben.

  73. #9 kantata

    Auch ich habe viele türkische Arbeitskollegen und Sportkameraden und tue mich ein bisschen schwer mit dem Artikel.

    Ich würde die Quote der Hartzer gefühlt eher bei 30 % einschätzen, was natürlich immer noch viel wäre. Hinzu kommt, dass die behauptete Statistik nicht verfügbar ist. DAs wirkt unseriös. Kann einer auf die ‚Studie verlinken?

  74. @#50 Das_Sanfte_Lamm (30. Mrz 2013 18:58):

    Bei diesem Punkt wären wir wieder bei einer Diskussion über Studien und Statistiken angelangt. Ähnlich wie bei der Kriminalitätsstatistik scheinen keine verlässlichen Zahlen zu existieren (…)

    Nein, es gibt verlässliche Zahlen. Siehe unter anderem mein Kommentar Nummer 33. Oder diese Zahlen hier:

    „In Berlin ist jeder dritte Jugendliche nichtdeutscher Herkunft bereits durch mindestens eine Straftat aufgefallen.“

    „Eine Kriminalitätsstatistik aus Berlin: Von rund 3.500 jugendlichen Tatverdächtigen waren letztes Jahr rund 2.000 nichtdeutscher Herkunft. Bei den Intensivtätern, das ist man ab 10 schweren Straftaten, liegt der Anteil von Türken und Arabern mit oder ohne deutschen Pass in einigen Bezirken bei 80 Prozent.“
    </blockquote

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=jzr6-PX6CZU (Ab 5:00 und 5:27)

  75. „Sie haben ein monatliches Nettoeinkommen von ca. 3000 €.“

    10 Kinder bringen richtig viel Geld in Dumm-Deutschland, das so tut, als rechne es nicht mit der Dreistigkeit von Zuwanderern aus der Türkei, um an die deutschen Sozialtröge zu kommen. Da muss man als Steuerkartoffel schon Professor oder Oberarzt sein, um an solche Verdienste heran zu kommen.

  76. Dieses Ergebnis ist für jeden, der sich mit dem Thema beschäftigt, absolut nichts Neues.
    Mindestens aber genau so schlimm ist die Unterdrückung dieser Tatsache durch die linksversifften Medien und der Untätigkeit der jeweils Verantwortlichen, die schon fast täglich die Kolateralschaden einer absolut gründlich in die Hose gegangenen Unmöglichkeit einer Integration des Islams und seiner „Jünger“ in einem vormals christlich geprägten Land, die einer Basisaggression dieser Ideologie scheinbar kaum etwas entgegen zu setzen in der Lage ist, oder schlichtweg nicht will.
    Man muss schon mit einer besonderen Ignoranz und Gutmenschlichkeit geschlagen sein, um diese denkbar schlechte Entwicklung nicht zu erkennen. Aber offensichtlich will man ganz oben genau so eine Entwicklung.

  77. Ich habe viele Freunde mit ausländischen Wurzeln. Sie kommen aus Ägypten, Bosnien, Chile, Frankreich, Kroatien, Iran, Slowakei.
    Allen gemeinsam ist, dass sie egal aus welchen Gründen immer, eine neue Zukunft suchten. Gut ausgebildet, in Deutschland. Manche studieren noch, einige sind selbständig, andere arbeiten zu Gehaltsbedingungen, die eigentlich (für deutsche)nicht zu verantworeten sind.
    Aber sie tun es. Und reden mit. Und bitten. Und fordern natürlich auch, wo es angebracht ist. Sie alle haben sich integriert, sprechen gut deutsch und sind ein Teil unserer Gemeinschaft, auf die wir stolz sein dürfen und können.
    Und dann habe ich Türken im Kundenkreis. Nie wieder ! Die sind hinterlistig freundlich zu einem, aber nur solange sie für sich Vorteile finden können.
    Geht es ans Eingemachte, spielt der ganze Aufwand, den man mit eben denen treiben mußte, keine Rolle mehr. Basar ohne WC in Deutschland. Das ist ihre Welt: Verlogen, wenig gebildet, aber immer rechthabend.
    Eigentlich primitiv !

  78. #40 Kleinzschachwitzer (30. Mrz 2013 18:43)

    Weil die USA SOOO erfolgreich waren, was den Armutsabbau angeht, haben die jetzt 46 bis 48 Mio. Lebensmittelmarkenbezieher…

    Das Kind hat jetzt nur einen anderen Namen.

  79. OT

    Eigentlich keine Meldung für PI, da es Alltagskriminalität ist.

    Was mich aber dazu veranlasst hat, den link dennoch zu posten, ist die Offensichtlichkeit, mit der Verbrecher aus bestimmten Kulturkreisen (Südländer) geschützt werden.

    Hier wird komischerweise alles offen gesagt, ist ja ein Portugiese:

    Am Donnerstag wurde eine 32-Jährige Oberschleißheimerin von einem Portugiesen sexuell belästigt.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.oberschleissheim-32-jaehrige-sexuell-belaestigt.2f9a0431-2ba8-4eb3-a2cb-f8f199da7d48.html

  80. „Zeige mir bessere Seiten der Türken!“

    #49 clausen (30. Mrz 2013 18:57)

    Der Fehler beginnt schon, wenn du von „die Türken“ redest. Die Türken in den parallelgesellschaftlichen Vierteln sind in der Regel etwas anderes als Leute wie Akif Pirincci, die in deutscher Umgebung aufgewachsen sind und sich angepasst haben, wenn auch die wenigsten so weit gehen wie Akif. Von den Angepassten gibt es hunderttausende. Die Aleviten sind in aller Regel weltoffener und den deutschen Sitten gegenüber aufgeschlossener als die Sunniten.

    Die Angepassten könnten auf die deutsche Seite gezogen werden, wenn jemand da wäre, der das tut, wenn die deutsche Gesellschaft wirklich Intergration streng einfordern würde. Solange aber hier mit Abgrenzung und antideutschem Moralisieren besser Karriere gemacht werden kann als mit Anpassung, wird es immer wieder passieren, dass auch angepasste und weltliche Türken sich als Führer ihrer Herkunftsgruppe aufschwingen. So treten halt junge, hübsche Frauen in der Talkshows als Muslimas auf, die von konservativen Landsleuten als Nutten angesehen werden.

    Andererseits: Unter Sarrazin als Bundeskanzler und einer rechtskonservativen Regierung würden dieselben sich bemühen, gute Deutsche darzustellen.

  81. #46 von Starhemberg 1683

    Daß die Türken hier in Deutschland eine Zeitbombe sind, das weiß man leider auch ohne Studie und sieht es in den Großstädten täglich.
    Generell gibt es eine moslemisch-orientalisch-osmanische Bedrohung für das Deutsche Volk. Im Gegensatz zum Kalten Krieg, in dem wir gegen eine Invasion des Warschauer Pakts hätten kämpfen sollen, sollen wir uns nun dieser neuen “Invasion” auf Gedeih und Verderb ausliefern, uns unter das Joch einer Scharia-Kültür begeben und uns zu den künftigen “Indianern” Europas machen lassen.
    Man sollte über die Einführung der Todesstrafe nachdenken, insb. auch für Politiker, die die Existenz des Deutschen Volks bedrohen oder gefährden.

    Volle Zustimmung.

    Man ist wirklich fassungslos, wenn man die Gewaltkriminalität sieht, die Türken hier in Deutschland, wo sie ja nur Gäste sind, ausüben, fassungslos vor allem, wenn man das Schweigen der Politiker dazu sieht, die man nur als Zustimmung zu diesen Gewaltakten deuten kann. Man ist ja auch fassungslos, dass von diesen Politikern immer der ja doch offenkundig verbrecherische Charakter der islamischen Religion geleugnet wird.
    Hier eine aktuelle Pressemeldung zu einem solchen Gewaltakt:

    http://www.morgenweb.de/region/mannheimer-morgen/heidelberg/gewalttater-schlagt-mit-metallrohr-zu-1.972640

  82. @#52 BePe (30. Mrz 2013 19:06)

    Bis zu 180.000 Zuwanderer pro Jahr aus Osteuropa erwartet

    Aber keine Armutseinwanderung.

    Das Traurigste ist, dass die Linken, ihre eigene Klientel, nämlich die Arbeiter veraten !

    Auf dem Arbeitsmarkt gelten auch die Gesetze der Marktwirtschaft. Angebot und Nachfrage. Ist das Angebot stets in ausreichendem Maße verfügbar, sinkt der Preis. Ergo, die Gewerkschaften können keine hohen Lohnforderungen durchdrücken. Die arbeitende Bevölkerung sollte sich mal fragen, warum die Reallöhne in den letzten 10 Jahren gesunken sind und genau dieses Spielchen soll mithilfe von Zuwanderung weitergehen, obwohl der Geburtenknick eingesetzt hat. Armes Deutschland

  83. #33 UltraorthodoxerUnglaeubiger(30. Mrz 2013 18:16)
    @#30 schermuus (30. Mrz 2013 18:07):

    30 Prozent der Türken oder Türkischstämmigen haben keinen Schulabschluss.
    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/migranten-studie-tuerken-sind-mit-abstand-am-schlechtesten-integriert-a-603294.html

    In Berlin sind es 75 Prozent.
    Quelle: http://www.taz.de/!22166/

    Hallo schermuus,
    zu dem SPIEGEL-Artikel hier die Studie:
    http://www.berlin-institut.org/fileadmin/user_upload/Zuwanderung/Integration_RZ_online.pdf
    S. 36 Türken, S. 49 Gesamtübersicht aller Migrantengruppen im Vergleich

    Für die DIW-Studie im taz-Link: „Click my name“ 😉 Dort ist ein RBB-Bericht zu dieser Studie.

    Und hier ein FAZ-Artikel zur Grundschulstudie des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB):

    […] Die Studie zeigt außerdem, dass nicht der Zuwanderungshintergrund per se ein schlechteres Abschneiden in den gemessenen Kompetenzen erklärt. Vielmehr spielt das spezielle Herkunftsland eine entscheidende Rolle.[…]
    Die Studie unterscheidet beim Herkunftsland zwischen der Türkei, der ehemaligen Sowjetunion, Polen, dem ehemaligen Jugoslawien und der Gruppe der anderen Länder und zeigt, dass Kinder mit einer türkischen Herkunft im Durchschnitt die schlechtesten Ergebnisse erzielt haben.[…]
    Ganz anders sieht es indessen aus, wenn man den Anteil der Migranten aus der Türkei, dem Nahen und Mittleren Osten und Afrika in den Blick nimmt (in Bayern 5 Prozent, in Bremen 11,7 Prozent). Hier ist der Zusammenhang zwischen Schülerleistungen und Migrantenanteil hoch-signifikant negativ.[…]

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/forschung-und-lehre/deutscher-grundschulvergleich-die-zuwanderung-macht-die-differenz-11927910.html

  84. #6 Heinrich Seidelbast (30. Mrz 2013 17:11) Your comment is awaiting moderation.
    ————-
    Das finde ich so langsam nicht mehr lustig,so langsam spiele ich mit dem Gedanken aufzugeben!!!

  85. @ #8 Proxima Centauri

    Wo ist die Quelle, ich meine die Studie von Prof. Cohen?

    Du hast recht, es ist schon merkwürdig, dass nach der ersten Nennung von Professor Cohen im Text am Ende als „Autor“ Dr. Sami Alrabaa genannt wird. Das ganze ist so sehr unbefriedigend und könnte am Ende das Gegenteil vom Gewünschten bewirken.

    Schade.

  86. Hallo, zusammen!

    Nach monatelangen stillen Mitlesens hatte ich kürzlich ja begonnen, eifrig mitzukommentieren (was ab Ostermontag aber leider spürbar nachlassen wird) und muss sagen, dass die Mehrheit von P.I. doch sehr moderat ist und sich P.I. sehr viel von dem menschlichen „rechten“ Abschaum von so manch‘ anderen „Blogs“ erheblich (wenn auch nicht ganz) unterscheidet. Das gefällt mir. Daher habe ich inzwischen auch, was mir bereits von einem Mitleser nahegelegt worden ist, versucht, die mir am nächsten gelegene P.I. Gruppe via Email zwecks Unterstützung zu kontaktieren. Leider hat sich bislang keine Reaktion darauf ergeben. Vielleicht gibt es ja eine andere Möglichkeit zur Kontaktaufnahme? Wäre über jede Idee dankbar.

    Ansonsten wünsche ich der anständigen Leserschaft von P.I. ein frohes Osterfest (Atheist sowie Nicht-Atheist) und verbleibe mit besten Grüßen.

    Euer Santana

  87. Ich habe die Anemerkung des Uebersetzers nicht verstanden: „80% leben vom sogenannten Hartz IV (eig. Anm.: diese Zahlen treffen nicht die reale erwerbstätige Situation der türkischen Entität, gibt aber eher plakativ die allgemeine Teilhabe aus dem nahen Osten “

    Wieviele % der Tuerken erhalten denn tatsaechlich Harz IV und was bedeutet „gibt aber eher plakativ die allgemeine Teilhabe aus dem nahen Osten“? Heisst das, dass 80% aller Immigranten aus dem Nahen Osten (inkl. Tuerken) Harz IV beziehen?

  88. Besorgt Euch doch mal die internen Fahndungsblätter der Behörden. Da seht ihr den tatsächlichen Anteil an südländisch wirkenden Tätern! Das Wenige was ich bisher sehen konnte ist erschreckennd!

    Und selbst die vermeindlich anständigen Gipser Kalker und Dönerbudenbetreiber zahlen zu wenig oder gar keine Umsatzsteuer. Oder warum wechseln die Firmeninhaber innerhalb der Verwandschaft ständig?

    Warum rennen die Türken, Albaner und sonstige Vögel mit mehreren Handy herum? Weil sie nichts zu verschleiern haben?

    Wie kann es sein, dass man Vögel die erst seit wenigen Jahren in Deutschland sind, mit einem teuren Oberklasse PKW / SUW vor dem Eiscafe vorfahren sieht?

    Natürlich alles ehrliche Arbeitr und ehrliche Steuerzahler! Und genau diese Leute haben dann 3-4 Handys vor sich liegen von denen bis auf eines Wegwerfhandys sind! Welchen Grund sollten genau diese „Geschäftsmänner“ dafür haben?

    Jeder, der auch nur ein wenig mit offenen Augen durchs Leben geht wird das bestätigen können!
    Wie kann es sein, dass jemand, der vor wenigen Jahren mit einer Alditüte vom Balkan kam innerhalb weniger Jahre einen solchen Wohlstand haben kann?
    Ach ja … bestimmt sind es Vögel die eine bessere Geschäftsidee hatten und fleißiger sind als Deutsche!

  89. @ #65 BePe

    Ab 2014 gilt die volle Freizügigkeit für Arbeiter aus Bulgarien und Rumänien. Frank-Jürgen Weise, Chef der Bundesagentur für Arbeit, erwartet viele Einwanderer – aber keine hohe Armuts-Zuwanderung.

    Ich habe das heute morgen im Radio gehört, erst laut gelacht und mich dann gefragt, ob wir jetzt nur noch rücksichtslos und ohne jede Scham angelogen werden. Ich glaube, da war auch von Zigeunern – Verzeihung: Sinti und Roma – die Rede.

    Gleichzeitig von keinen Armutsflüchtlingen. Die nehmen überhaupt keine Rücksicht mehr darauf, was wir erleben, denken und wollen: Deutsche arbeitet und haltet’s Maul, sonst gibt’s einen Tritt in den Arsch – von den Migranten.

  90. Nachtrag zu #69

    Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt das Polizeirevier Heidelberg-Mitte gegen drei bislang unbekannte Männer seit Freitagmorgen. Die drei hatten gegen 03.15 Uhr am Universitätsplatz eine fünfköpfige Männergruppe zunächst verbal und anschließend körperlich attackiert, indem sie auf ihre Opfer einschlugen und traten. Einer der Täter „bewaffnete“ sich zudem mit einem Verkehrszeichen der dortigen Baustelle und schlug mit dem ca. 3 m langen metallischen Vierkantrohr auf die mittlerweile am Boden liegenden Personen ein. Ein 49- und ein 21- jähriger erlitten hierbei Kopfverletzungen. Der 21-jährige musste vor Ort noch vom Notarzt versorgt werden und wurde anschließend mit schweren Verletzungen in ein Heidelberger Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht. Nach den Tätern wurden mit mehreren Streifenbesatzungen des Polizeireviers Mitte und der umliegenden Dienststellen bislang ohne Erfolg gefahndet. Sie sollen zwischen 22 u. 27 Jahre alt und türkischer Abstammung gewesen sein. Einer der Täter trug eine weiße Jacke, die anderen beiden waren dunkel gekleidet. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Mitte, Tel. 06221/991700, in Verbindung zu setzen.

    http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease.aspx?List=7fba1b0b%2D2ee1%2D4630%2D8ac3%2D37b4deea650e&Id=58243

  91. Wählen gehen am rage day 22.09.
    Dann Gesetze ändern. Abschiebungen möglich machen. Weil wir das Volk sind.

  92. OT

    Nun wieder Meldungen ohne Täterbeschreibungen:

    Kirchheim: 19-Jähriger vor Lokal durch Fußtritte verletzt

    30.03.2013

    … und einer trat mit zwei gezielten Fußtritten ins Gesicht

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.blaulicht-aus-der-region-stuttgart-30-maerz-wildgewordener-hund-beisst-reh-zu-tode-page2.749869a3-a6c9-40d7-82f8-c378cfca7db6.html

    Alte Frau wird in Hagen-Vorhalle in ihrer Wohnung überfallen

    ….beide sprachen mit südländischem Dialekt.

    http://www.derwesten.de/staedte/hagen/alte-frau-wird-in-hagen-vorhalle-in-ihrer-wohnung-ueberfallen-id7766110.html

  93. #10 Eurabier (30. Mrz 2013 17:25)

    Und damit die Deutschen, jene Störfälle im Getriebe von Buntland, den 5er-BMW für Hart IV-Orientalen finanzieren können, wollen die SpezialdemokratInnen den Facharbeiter zum Spitzensteuerzahler enteignen:

    http://www.welt.de/vermischtes/article114559229/Oppermanns-Steuer-Gestaendnis-bei-Frank-Plasberg.html

    Über das Thema Lohngerechtigkeit ist ein heftiger Streit entbrannt. Die SPD plant nun eine Steuererhöhung schon ab einem Einkommen von 64.000 Euro, wie Thomas Oppermann bei Frank Plasberg verriet.

    77% aller Türken wählen übrigens SPD!

    Wer hat uns verraten?
    – – – – –
    Sozialdemokraten!

    Heute ist es schlimmer,
    sie verraten uns noch immer!

  94. Das ist die Realität, Wort für Wort!
    Ich bin seit 20 Jahren damit beruflich konfrontiert.
    (über die Prozentangaben kann man streiten,aber es ist Fakt.)
    Jeder weiß es. Und keiner darf es sagen.
    Man könnte vor Wut explodieren.

  95. Festgenommen wurden dieser Tage sechs Männer im Alter zwischen 41 und 55 Jahren. Sie stehen im dringenden Verdacht, Ersatzteile und Verbrauchsmaterialien aus der laufenden Produktion einer Firma in Wiesloch entwendet, in die Türkei transportiert und dort verkauft zu haben.
    1. Kopf der Bande ist nach den derzeitigen Ermittlungen des Dezernats Bandenkriminalität der Heidelberger Kriminalpolizei ein 55-jähriger Beschäftigter der Firma. Der Verdächtige hatte bereits Ende 2011 zusammen mit zunächst vier Komplizen, darunter einem weiteren Firmenbeschäftigten begonnen, 600 Maschinenersatzteile zu stehlen und auf dem Schwarzmarkt in der Türkei zu veräußern. Noch bevor das Diebesgut, das einen Verkaufswert von rund 300.000-400.000.- Euro besaß, in Istanbul veräußert werden konnte, beschlagnahmte die türkische Polizei aufgrund eines Hinweises aus Deutschland am 22. Januar 2012 die Geräte.
    Obwohl der Arbeitsvertrag des 55-Jährigen daraufhin aufgekündigt worden war, organisierte er weitere Diebestouren der mittlerweile sechsköpfigen Bande in der Firma nach demselben Schema. Während der 55-jährige Wieslocher den Diebstahl, den Transport und den Absatz der Beute organisierte, entwendeten drei 44, 45 und 47 Jahre alte Männer aus Leimen, Mannheim und Sandhausen Maschinenteile während des laufenden Produktionsbetriebs und übergaben sie seinem 41 Jahre alten Komplizen aus Dielheim, der die Teile bis zum Weitertransport durch einen 45 Jahre alten Wieslocher in die Türkei versteckte.
    In mindestens zwei Fällen wurden auf diese Art und Weise im Sommer und Spätjahr 2012 Maschinenteile im Gesamtwert von rund 40.000.- Euro gestohlen und in der Türkei verkauft. Die Einnahmen teilten die Verdächtigen untereinander auf.
    Verdeckte Ermittlungen führten die Fahnder auf die Spur des Quintetts, weshalb am 21. März die Wohnungen der Tatverdächtigen unter Beteiligung des Mobilen Einsatzkommandos Karlsruhe und der Bereitschaftspolizei Bruchsal durchsucht wurden.
    Umfangreiches Beweismaterial und Bargeld sowie eine 9-Millimeter-Pistole der Marke Glock mit mehreren hundert Schuss Munition unterschiedlichen Kalibers, die dem 55-Jährigen Hauptverdächtigen gehören dürften, wurden sichergestellt.
    Alle sechs Verdächtigen wurden festgenommen. Während zwei von ihnen nach ihrer erkennungsdienstlichen Behandlungen wieder auf freien Fuß gesetzt worden waren, wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg gegen die vier 41, 45, 47 und 55 Jahre alten Verdächtigten, die bislang zu den Tatvorwürfen schweigen, Haftbefehle erlassen. Anschließend wurden der 55- und der 45-Jährige in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.
    Die Haftbefehle gegen die 41- und 47-jährigen Mittäter wurden gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.
    Die staatsanwaltschaftlichen und kriminalpolizeilichen Ermittlungen insbesondere zu den Abnehmern in der Türkei dauern noch an.
    Donnerstag, 28. März 2013, 10 Uhr.

    http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease.aspx?List=7fba1b0b%2D2ee1%2D4630%2D8ac3%2D37b4deea650e&Id=58095

  96. #68 Fensterzu (30. Mrz 2013 18:56)
    OT
    Im Bayerischen Fernsehen eben eine Meldung: Eine staatliche Stelle meldet große Zweifel an, ob die Wärmedämmung von Häusern finanziell auf Dauer tatsächlich finanzielle Vorteile bringt. Gleichzeitig wird der ökologische Nutzen bezweifelt.
    ————————————-
    Das war auch schon vor 30 Jahren, z. B. bei der Beschaffung einer Doppel- oder auch 3-Fachverglöasung so, obwohl bei der Verglasung die (dynamische) Verzinsung der eingesetzten Investitionen noch am erträglichsten ist.

    Bei der Nachrüstung von Warmeschutz durch Dämmung oder (Mehrfach-) Verglasung lohnt sich der Aufwand noch weniger, als beim Neubau!

    Kenngröße zur Berechnung muß der veränderte Wärmedurchgang und die daraus resultierende Energieeinsparung pro m² durch eine Dämmung/Fensterverglasung sein.

    Maßstab bei Wärmedämmungsmaßnahmen sollte immer die aktuell erzielbare alternative Verzinsung einer Kapitalanlage sein.

    Wenn man mit Krediten die Wärmedämmung bezahlen muß, kann man Geld auch gleich im Ofen verheizen.

    Die Grünen und Sozen, die nachweislich nicht mit Geld und Verzinsungen rechnen können, erzählen in diesem Zusammenhang regelmäßig Dünnschiß in der Art, dass sie den (teuren) Teufel für die Zukunft an die Wand malen – sie erzählen dann von ungelegten Eiern hinsichtlich unrealistischer Energiepreisen in der Zunkunft usw..

    Sozen und Grüne sind halt Universaldämlich – nicht nur bzgl. der Zuwanderung!

  97. Schon komisch, dass die angeblich konservativen Türken bei Wahlen zu mehr als 80 Prozent SPD, Grüne und Linke wählen. Es scheint auch über die Asyl-und Ausländerpolitik mit Blick auf Amerika, Deutschland, Israel, der Sozialpolitik, Marktwirtschaft, kollektivistischer Grundmentalität doch größere Überschneidungen zu geben als dies hier wahrgenommen wird.

  98. Österreich Parlament,Abgeordn. Stadler – BZÖ

    18.Nov.2010

    (Rede / Auszug / Beginn)
    Herr Präsident! Herr Bundesminister! Ich
    bringe zunächst einen Antrag ein, und zwar
    im Wissen darüber, dass diese Debatte wahr-
    scheinlich nirgends so genau verfolgt werden wird wie in der türkischen Botschaft.

    Daher im Wortlaut:
    Entschließungsantrag

    Der Nationalrat wolle beschließen:
    „Der Bundesminister für europäische und internationale Angelegenheiten wird ersucht,
    den türkischen Botschafter Kadri Ecvet Tezcan mit sofortiger Wirkung zur persona non
    grata zu erklären und damit dessen Abberufung zu erlangen.“

    *****
    (Beifall bei BZÖ und FPÖ.)

    Meine sehr geehrten Herren von der türkischen Botschaft – und ich werde jetzt nicht so
    devot wie der Kollege Van der Bellen sein und von „Exzellenz“ reden und mich gleich
    in den Staub werfen! –, meine Herren von der türkischen Botschaft, denn Damen gibt
    es dort nicht, also: meine Herren von der türkischen Botschaft! Hohes Haus!

    Ich fange gleich mit dem Thema Mordanschlag an.

    Am 3. Juni 2010 – das ist noch nicht so lange her, Herr Bundesminister! – wurde in der
    türkischen Hafenstadt ?skenderun Erzbischof Luigi Padovese von einem 26-jährigen
    Muslim, Murat Altun, mit insgesamt acht Stichen ins Herz und in die Herzgegend unter
    dem Ruf „Allahu akbar!“ – „Allah ist groß!“, „Allah ist der Größte!“ – niedergestochen.

    Der Erzbischof ist durch den Garten auf die Straße geflüchtet, um Hilfe zu erlangen. Die hat
    er nicht bekommen.

    Daraufhin hat ihm der Attentäter den Kopf abgeschnitten. Er hing dann nur noch an einem Hautfetzen am Rest des Körpers.

    Seit dem Jahr 2008 sind mehrere Priester in der Türkei ermordet worden. Einer im Jahre 2008.
    (Zuruf Abg. Mag. Muttonen: … Dramatik!) –

    Bitte? Was ist mit der Dramatik? Ich
    weiß, dass Sie diese Dramatik nicht interessiert, meine Damen und Herren!
    Das sind ja Ihre Freunde, meine Damen und Herren!
    (Rufe bei BZÖ und FPÖ in Richtung der Ab-
    geordneten Mag. Muttonen.)

    Sie sollten sich schämen! Das ist der Grund. Darauf habe ich gewartet. Ihr Bekenntnis zur Religionsfreiheit ist pure Heuchelei – und sonst gar nichts, meine Damen und Herren! (Beifall bei BZÖ und FPÖ.)

    Wenn einem katholischen Erzbischof der Kopf abgeschnitten wird, dann gibt es keine
    Reaktion. Nun sage ich an die Herren der türkischen Botschaft: Ich möchte mir das
    Gezetere gar nicht vorstellen, das stattfände, wenn einem muslimischen Imam oder
    sonst einem Würdenträger – von Geistlichen kann man nicht reden – auch nur ein Haar
    gekrümmt würde!

    Nehmen Sie zur Kenntnis, Herr Botschafter:
    In unserem Land ist noch keinem türkischen, muslimischen Religionsvertreter irgendein Leid geschehen!
    Aber in Ihrem Land geschieht das jedes Jahr! (Beifall bei BZÖ und FPÖ.)

    Was macht der Herr Außenminister? – Er sagt: Ich habe keinen Antrag vom Parlament
    bekommen! – Heute kriegt er so einen „Schwachmatiker“-Antrag.
    Der ist so husch-pfusch gemacht worden, dass man sogar noch die Einleitungsfloskel händisch korrigieren musste.

    Ich habe keinen Antrag aus dem Parlament gehabt! Da hat er nichts machen können.

    Herr Minister, was haben Sie nach dem Mordanschlag auf Erzbischof Padovese ge-
    macht? – Gar nichts!
    Was haben Sie gemacht, nachdem dort unten der Reihe nach Priester umgebracht wurden? – Gar nichts!
    Was haben Sie gemacht, nachdem dort all
    die Kirchen zerstört wurden, was Ihr Vorvorgänger beklagt hat? –
    Gar nichts, denn der hat selbst nichts gemacht.

    Übrigens: Der Kollege Schüssel geht immer hinaus, wenn ich rede. Ich sage es ihm
    aber trotzdem.
    Was hat er gemacht? – Gar nichts!
    Was hat seine Nachfolgerin mit dem

    Gouvernantenton gemacht? – Gar nichts,
    meine Damen und Herren!
    Das ist das Ergebnis.
    Heute gehen Sie hinaus und vergießen Krokodilstränen, wie furchtbar es den Christen
    auf der Welt geht. Aber er, der große Christ! Gar nichts hat er gemacht.

    Ich erinnere mich noch daran, als wir an ihn appelliert haben – über Ersuchen des Pa-
    triarchen von Bagdad, Raphael I Bidawid, der dann auch gestorben ist.
    Und sein Nachfolger ist ermordet worden.

    Ich weiß nicht, ob Ihnen das schon aufgefallen ist. Chaldäische Christen, mit Rom uniert!

    Wir – Dr. Haider und ich – haben den Außenminister ersucht, dass er endlich etwas für die Christen im Irak machen soll.

    Keinen Finger hat er gerührt.

    Stattdessen hat er dem dortigen Außenminister geschrieben, dass irgendeine verstaatlichte Unternehmung gerne ein paar Export-lieferungen in den Irak tätigen würde. Das war ihm wichtig, meine Damen und Herren!

    Das ist die Krämer-Mentalität, die Sie heute hier kaschieren, wenn Sie so tun, als ob es Ihnen um Grundsätze und Religion ginge, meine Damen und Herren von der ÖVP! (Beifall bei BZÖ und FPÖ.)

    In Wahrheit ist Ihnen das alles egal. Deswegen tun Sie auch nichts gegen den Beitritt der Türkei, aus dieser Krämer-Mentalität heraus.

    Deswegen tun Sie auch nichts gegen den Herrn Botschafter, aus dieser Krämer-Mentalität heraus. Das ist Faktum.

    Sie haben Angst, dass ein paar Leute aus der Industriellenvereinigung, aus dem Wirtschafts-
    bund Ihnen dann Vorhaltungen machen, weil sie dann vielleicht das eine oder andere
    nicht exportieren können. Das ist der Grund!

    Herr Schüssel hat das ja sogar im Außen-politischen Ausschuss mehr oder minder deut-
    lich gesagt, wie großartig die Interessen der österreichischen Wirtschaft in der Türkei
    sind. – Ja, aber daneben gibt es noch ein paar Grundsätze.

    Und diese sind nicht mit wirtschaftlichen Interessen in der Türkei wegzuwischen,

    Herr Bundesminister!
    Wer hat denn dem Herrn Außenminister gesagt, dass nicht die Österreicher unten am Anwerben waren? Vielleicht von der Industriellen-vereinigung ein paar Leute, das mag
    sein, aber wir haben nicht gesagt, sie sollen uns alle Analphabeten aus Anatolien schicken. Die hat uns die Türkei geschickt. (Beifall bei BZÖ und FPÖ.)

    Wir haben der Türkei nicht gesagt, sie sollen uns ihre „Steinzeitislamisten“ aus Hoch-
    anatolien schicken, die sogar Töchter als 16-Jährige – wie vor zwei Jahren – bei leben-
    digem Leib begraben, weil sie ein außer-eheliches Verhältnis hatten.

    Wir haben ihnen nicht gesagt, dass sie das tun sollen.
    Haben Sie jetzt vielleicht Mitgefühl, Frau Kollegin Muttonen, für die 16-Jährige, die man
    dort lebendig begraben hat? Sie war keine Katholikin. Jetzt dürfen Sie Mitgefühl haben.

    Wir haben ihnen nicht gesagt, dass sie das tun sollen. Die Türken haben sie uns geschickt, meine Damen und Herren!
    Und dann beklagt er, dass sich diese Leute in diesem Land nicht integrieren wollen, wenn er gleichzeitig sagt, sie sollen sich gar nicht in-
    tegrieren, und der Herr Erdogan durch europäische Länder reist und sagt, Integration und Assimilation sei ein „Verbrechen am Türkentum“.

    Meine Damen und Herren, so schaut es aus!
    Wissen Sie, meine Damen und Herren von
    der menschenrechtsbewegten gemeinsamen Regierungsfraktion, ihr Toleranz-romantiker,

    dass es in der Türkei eine gesetzliche
    Bestimmung gibt – Artikel 301 türkisches Strafgesetzbuch –, wo es heißt:

    Wer so etwas, auf die Türkei gemünzt, sagt wie der Herr Tezcan hier in Österreich, das ist dort

    strafbar? – In Artikel 301 türkisches Strafgesetzbuch heißt es: „Herabsetzung der türkischen Nation, des Staats der Republik Türkei, der Institutionen des Staates und seiner
    Organe.“
    Dort geht man dafür zwischen sechs Monaten und zwei Jahren ins Gefängnis. Das ist
    die Türkei, die uns Ratschläge erteilt?!

    Herr Botschafter, besteigen Sie den Orientexpress und zurück nach Istanbul in Ihr Traumparadies! (Beifall bei BZÖ und FPÖ.)

    Nur damit Sie es wissen, dass es in diesem Land nicht nur irgendwelche Toleranzro-
    mantiker gibt, sondern auch Menschen, die dieses Einbahnstraßen-Toleranzgeplapper
    schon längst satt haben, das Sie ausnutzen, Herr Botschafter. Sie nutzen das nieder-
    trächtig aus!
    (Rede / Auszug / Ende)

    – – – – – – – – – – – – – – – – –
    Rede als Video

    http://www.youtube.com/watch?v=fPdbKWenlI8
    – – – – – – – – – – – – – – – – –

  99. #85 Santana , auch ich habe Probleme, mich einer Gruppe anzuschliessen, da es an der Kontaktaufnahme scheitert. Das Ganze ist nicht so gut organisiert, wie es sein sollte. Am besten Du suchst Dir hier Kontakte.

    Vielleicht sollt PI mal ein Treffen aller Gruppen veranstalten, damit man sich besser koordinieren und organisieren kann.

    Auch Dir Frohe Ostern!

  100. Auf der Welt werden so viele Menschen durch Muslime bedroht, verfolgt, gefoltert und ermordet. Meist sind es Lesben, Schwule, Frauen, Juden, Christen und andere nicht islamgläubige Minderheiten. Ich denke es ist längst an der Zeit, dass sich jeder Einzelne überlegt, was er dazu beitragen kann, dass die 2 bis 3 Millionen Muslime in Deutschland gegen Menschen ausgetauscht werden, die wirklich unsere Hilfe benötigen. Nutzt jede Gelegenheit um Muslimen zu zeigen, dass sie nicht willkommen sind, wenn sie entsprechend ihrer aggressiven und kranken archaischen Kultur in Deutschland leben wollen. Deutschland muss endlich NEIN zu den skurrilen permanenten und unverschämten Forderungen irgendwelcher islamischer Organisationen sagen. Deutschland muss seine Ressourcen humaner und effektiver für Menschen nutzen, die wirklich Hilfe brauchen. Es ist ein leichtes diese Menschen zu identifizieren. Deutschland braucht Selektionskriterien, die es erlauben die zur Verfügung stehenden Mittel besser zu nutzen. Und ohnehin haben Muslime genügend Möglichkeiten in Islamische Ländern ganz nach ihren Vorstellungen, nach ihren Normen und Werte zu leben. Das müssen sie nicht in Deutschland, nicht in Europa tun.

  101. Ein Artikel, der die reale Situation in Deutschland (und Österreich) genau wiedergibt!
    Das Problem, das WIR mit Türken (und Kurden) haben, haben detailgenau aber auch Franzosen mit Maghrebinern (Algeriern, Tunsiern und Maokkanern), Holländer ebenfalls mit Türken und Marokkanern und Briten mit Pakistanis und Bangladeshis – allesamt Muslime!
    In allen Fällen wirken die Herkunftsländer mit politischem Druck auf uns Europäer ein, für diese islamischen Migranten (zumeist bildungsferne Unterschichten) keine Anforderungen an Integration und Arbeitsleistung zu stellen, dafür aber soziale Leistungen auszuschütten.
    Besonders aggressiv ist dabei natürlich die türkische Regierung, deren Vertreter hier in Deutschland regelmäßig Innenpolitik machen. Dazu kommen als 5. Kolonne, Islam- und Türkenvereine, wie der umtriebige Zentralrat der Muslime und die Türkische Gemeinde. Deren Argumentation ist IMMER dieselbe und läuft euf eins hinaus: Im Namen der „Gleichheit“ Sonderrechte und im wahrsten Sinne des Wortes „Extrawüstel“ (ohne Schweinefleisch natürlich!) zu fordern.
    Die Situation ist durch das für leistungs- und bildungsfremde Zuwanderer extrem lukrative Hart-IV in Deutschland natürlich besonders absurd und pervers.
    Aber ÜBERALL in Westeuropa wollen politische und wirtschaftliche Eliten, die durch Ideologien der Neuen Linken ab ´68 geprägt sind (GRÜNE, Sozial- und Christdemokraten, Liberale) die einheimische Bevölkerung „ethnisch verdünnen“; dabei erzeugen sie in der Tat eine gesellschaftliche Spaltung – was sie wissen und auch WOLLEN („Biedermann und die Brandstifter“). Gerade fallen Plakate auf, mit südländischem „Mitbürger“ und dem Zusatz „Einwanderung (oder Migration?) spaltet“, wobei „spaltet“ durchgestrichen ist und darüber „bereichert“ geschrieben wurde! Ein Schelm, wer Böses dabei denkt?

  102. @ #82 TT

    Jeder, der 1 und 1 zusammenzählen kann, weiß, dass eine wärmegedämmte Fassade Sinn macht.

    Genau das bezweifelt die von mir erwähnte Studie sehr stark. Ich such sie dir morgen raus, wenn’s sein soll. Sinn „macht“ übrigens in gutem Deutsch immer noch nichts, so sehr unsere Drecksjournalisten das mit Gewalt durchsetzen wollen.

    @ #108 Sozenschreck01

    Das Beste an der schönen Styropordämmung ist, es gibt auch teurere, dass man im Brandfall in einer Hülle aus schwelenden Dämpfen sitzt, die garantiert keinen Sinn mehr macht – außer dem endgültigen, den man dann unter Schreien herausfinden kann.

  103. Nichts gegen die Grundaussage des Artikels, aber der Großteil der Zahlen stimmt nicht, der Autor ist nichtmal Deutscher und Soziologe dazu. Qualität sieht anders aus!

  104. Ein sehr interessanter und lesenswerter Artikel. Die demographische Entwicklung in Deutschland ist ein sehr ernstzunehmendes Problem. Wenn tatsächlich im Jahr 2050 die Mehrheit der Deutschen Bürger mit türkischer Abstammung sein werden, bedeutet das mehr islamische Kultur, mehr islamische Ideologie und mehr islamische Identität. Dann wird sich Deutschland so entwickeln, wie der Schriftsteller Conrad Clausnitzer in seinem
    sehr lesenswerten Buch „Die islamische Republik Deutschland“ ,Untertitel: „Gottesstaat Berlin“ prophezeit. Sollte sich bis dahin die Einstellung der Türken in Deutschland nicht grundlegend ändern,dann gute Nacht Deutschland.

  105. PI-Lesern sind diese Fakten bekannt.

    Bei der türkischen Einwanderung handelt es sich sogar nicht um Völkerwanderung, sondern um INVASION, da sie massiv vom türkischen Staat unterstützt wird. Und wie alle Invasoren beuten Türken Deutschland aus.

    Dass es völlig widerstandslos passiert, und noch schlimmer dass deutsche Politik auf den Knien vor Türken rutscht – das löst im Ausland nur Kopfschütteln aus.

  106. #83 Gustav Adolf (30. Mrz 2013 19:14)
    Tja, in dieses Dilemma haben uns die Linksgrünen Schwuchteln mit ihrer Allesversteherei gebracht.
    Wenn es wirklich hart auf hart kommt, dann glaube ich, wird ein großer Teil der Türken zu ihren Landsleuten halten, was im Falle eines deutsch-türkischen Konfliktes zwangsläufig bedeutet, sie werden gegen uns stehen.
    Ich glaube, daß die Politik, die diese Situation erst heraufbeschworen hat, daß auch weiß, desswegen versuchen sie mit aller Gewalt alles Deutsche zu unterdrücken. Aber dieser Weg ist natürlich genauso fatal und wird am Ende alles nur noch schlimmer machen. Wohin man auch schaut, Euro, Integration, Schule, Bildungspolitik dieser Staat zerstört unser Volk und unser Land!

  107. #113 Eigner (30. Mrz 2013 20:59)

    „Nutzt jede Gelegenheit, um Muslimen zu zeigen, dass sie nicht willkommen sind, wenn sie entsprechend ihrer aggressiven und kranken archaischen Kultur in Deutschland leben wollen.“
    Denke auch, dass das eine Möglichkeit ist, mit dem Problem umzugehen. Da mag dann von „Diskriminierung“ gegiftet werden, aber niemand kann mich zwingen, z. B. als Vermieter an diese Leute Wohnungen zu vermieten. Übrigens hatten in der Vergangenheit viele der Multikulti-Propagandisten keine Probleme damit, amerikanische Armeeangehörige zu diskriminieren: „OFF LIMITS“ oder „GIs unerwünscht“ usw.
    Habe auch GRÜN-LINKE(!) Sozpäds und Lehrer, die in Türken, Kurden und Arabern „kulturelle Bereicherer“ sehen, von „Sch…“-Russen und -Serben reden hören!!!

    Nachdem die finanziellen Ressourcen in Zukunft knapper werden, müsste eine verantwortungsbewußte Politik dahin gelangen, den Hartz-IV-Bezug bei Personen/Bedarfsgemeinschaften, die NOCH NIE Steuern und/oder Sozialabgaben gezahlt haben, auf drei Jahre zu begrenzen. Ob DANN die islamischen Kulturkolonien (Parallelgesellschaften) brennen oder sich eher in Richtung ihrer Herkunftsänder leeren, bleibt abzuwarten. Natürlich hat die etablierte Politik vor einem solchen Schritt Heidenangst, weil sie natürlich von der Spaltung der Gesellschaft und der gewalttätigen und aggressiven Erpressermentalität unserer muslimischen „Mitbürger“ weiß…

  108. Es sieht sehr, sehr düster aus.
    Ich war heute mit meiner Frau zum „Einkaufsbummel“ in der Dortmunder Innenstadt.
    Ganz bewusst, was bei mir jedes mal schwere Depressionen über etliche Tage verursacht, habe ich nochmals genau auf die Menschen geachtet, die mir dort begegneten.
    Von Troglodyten bis hin zu autochthonen Subilluminierten wurde alles geboten.
    Anteil echter Deutscher max. 25 %.
    Anteil sonstiger Weißer, die man für Deutsche halten könnte, wobei es sich aber um Polen, Russen usw. handelt, etwa weitere 20%.
    Der Rest, also 55% nur Schwarze, Inder, Roma und natürlich Moslems aller möglichen Herkunftsländer.
    Wenn ich hier in etwa 5 Jahren jemanden nach der Uhrzeit frage, werde ich nie erfahren, wie spät es ist.
    Eines weiß ich aber: Unser letztes Stündlein wird bald eingeläutet!
    Was hier, hinter unserem Rücken, durchgezogen wurde und das gilt genauso für England, Frankreich oder Schweden, ist das bisher vermutlich größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte.
    Alles Betrug unter dem Deckmantel von Nächstenliebe und der Illusion, den Rassismus als nicht Existent zu erklären.
    All das lässt sich auf menschlichem Wege nicht mehr lösen.
    Unsere Zivilokkupanten wissen darum und zeigen uns deutlich, wer Herr im Schäfleinland sein wird. Deshalb strotzen die auch nur so vor Selbstbewusstsein und archaisch unverdecktem Verhalten.
    Aus der Nummer kommt Europa nicht mehr heraus.
    Alle Zahlen hinsichtlich der vorhandenen Ausländer sind gelogen.
    Gnade uns Gott!

  109. Kamal (46 Jahre alt) und seine Frau Shadia (42 Jahre alt) haben zehn Kinder unter 18 Jahren und leben von Hartz IV. Sie haben ein monatliches Nettoeinkommen von ca. 3000 €. Darüber hinaus werden alle ihre Ausgaben …

    Vergangene Woche saß „Yussov“ (ca. Ende Vierzig) neben mir im Linienbus: Er berichtete, daß er in der Türkei von seinen €500+ Erwerbsunfähigkeitrente gut leben könne und demnächst wieder mal für 5-6 Monate dorthin fahren wolle.
    Das Häuschen welches er und seine Frau in seinem Heimatdorf besäßen hätte sehr gute Lehmwände, sei im Sommer herrlich kühl und ließe sich im Winter trotzdem gemütlich beheizen; sie überlegten gerade „in der Stadt“ demnächst vielleicht noch eine Wohnung zu erwerben.

    Nein seine Frau werde ihn nicht in die Türkei begleiten, der 19jährige Sohn hänge zu sehr an ihr. Sie bezieht Harz4, was der noch zuhause lebende Sohn eigentlich ganz genau mache wisse er nicht – irgenwie etwas mit seinen Kumpels und „verkaufen im Internet“…

    Nein, ein Auto habe sein Sohn noch nicht – aber den Führerschein schon mal gemacht.

    Die 24jährige Tochter arbeite Schicht in der Fabrik und wohne auch noch zuhause. Bei ihnen sei es eben so, daß die jungen Frauen im Elternhaus bleiben bis sie an einen Mann verheiratet werden.
    Nein, die Tochter habe noch keinen Führerschein…

    Von vier Personen dieser türkischen Familie arbeitet also nur die junge Frau produktiv – und wird dabei von ihrer Herkunftsfamilie anscheinend genauso ausgebeutet wie meine in einem früheren Beitrag schon mal erwähnte verflossene Liebe Türkan, die auch als „Fabriksklavin“ ihre arbeitscheuen frühberenteten Erzeuger unterstützte und darüberhinaus noch die Geldstrafen und Kredite ihres kleinen Bruders abbezahlen durfte.

    Nicht mal einen eigenen Führerschein durfte sie sich dabei erarbeiten – wohl aber einen für den in schwer durchschaubare Geschäfte verwickelten kleinen Bruder.

    Daß türkische Behörden nicht in einer Weise mit deutschen Stellen zusammenarbeiten, die geeignet wäre den Sozialbetrug Hartz4 empfangender türkischer Immobilienbesitzer aufzudecken ist hier ja schon mehrfach thematisiert worden.

    ———-

    Als ehemalig treuer und jahrelanger Grün-Wähler empfinde ich es heute befreiend mir erlauben zu können nationale Empfindungen zu spüren und auch auszudrücken.

    Mir ist es dabei scheissegal von irgendwelchen Hypnotisierten als „Nazi“ bezeichnet zu werden:

    Kennedy sagte einmal Heute, in der Welt der Freiheit, ist der stolzeste Satz ‚Ich bin ein Berliner‘.

    Alle freien Menschen, wo immer sie leben mögen, sind Bürger Berlins, und deshalb bin ich als freier Mensch stolz darauf, sagen zu können ‚Ich bin ein Berliner‘!

    Nun denn:

    Heute, in einer Welt geistiger Unfreiheit, ist der stolzeste Satz ‚Ich bin ein Nati‘.

    Alle freien Menschen, wo immer sie leben mögen, sind stolz auf ihre Nationen, und deshalb bin ich als freier Mensch stolz darauf, sagen zu können ‚Ich bin ein Nationaler‘!

  110. Gerade fallen Plakate auf, mit südländischem “Mitbürger” und dem Zusatz “Einwanderung (oder Migration?) spaltet”, wobei “spaltet” durchgestrichen ist und darüber “bereichert” geschrieben wurde!

    Richtig heißt es:
    EINWANDERUNG VERNICHTET dieses Land / Europa.

  111. #83 Gustav Adolf (30. Mrz 2013 19:14)
    #98 mojoman123 (30. Mrz 2013 19:40)

    Ich kann Ihnen wie vielen Anderen nur beipflichten. Der Artikel ist absolut unseriös. Insbesondere die Prozentzahlen sind gnadenlos übertrieben.

    Beispielsweise die Arbeitslosenquote:
    „Sie sind mit 16 Prozent zwar doppelt so häufig von So-
    zialleistungen abhängig wie Einheimische,
    liegen aber im Vergleich mit anderen Migran-
    tengruppen im Mittelfeld. Diese Situation
    verbessert sich in der zweiten Generation
    allerdings nur leicht. Beim Vergleich der am
    stärksten besetzten Einkommensklasse wie-
    derum zeigen sich die türkischen Migranten
    recht erfolgreich und liegen sogar gleichauf
    mit den Aussiedlern und der südeuropä-
    ischen Herkunftsgruppe“
    Quelle:http://www.berlin-institut.org/fileadmin/user_upload/Zuwanderung/Integration_RZ_online.pdf

    Ausserdem werden da Namen als Türken angegeben, die gar keine türkischen Namen sind. Und die Story mit dem Leasing-Baby höre ich auch zum ersten Mal.Diese „Studie“ gehört wohl eher in die Kategorie „Polemik“.

  112. #53 Tom Fielding (30. Mrz 2013 18:16)

    Die “Alternative für Deutschland, AfD” fordert Einwanderungskriterien nach kanadischem Vorbild.
    Ist doch schon einmal ´was.

    Ja, das ist ein Anfang – löst aber nicht das Problem des massenhaften Zuzugs bulgarischer und rumänischer „Rotationseuropäer“, die nach Deutschland kommen, ein Scheingewerbe anmelden, sofort Kindergeld kassieren und nach einer „Schamfrist“ von (IMHO) drei Monaten ergänzende Hilfe nach ALG II beantragen können.

    Das Problem mit „libanesischen“ Großfamilien wird damit auch nicht gelöst.

    Es wäre schön, wenn sich AfD bezüglich Türkeibeitritts und Verbleib in der EU klar positionieren würde.

    Eine Einwanderungspolitik nach japanischem Vorbild wäre wohl optimal.

    Trotzdem werde ich die AfD bis zur Bundestagswahl aufmerksam beobachten, bin auch prinzipiell bereit, ihr meine Stimme zu geben. Es ist auf jeden Fall falsch, nicht wählen zu gehen oder die Stimme, um sie nicht zu verschenken, dem kleineren Übel (CDU/CSU/FDP) zu geben.

  113. #126 Lupo (30. Mrz 2013 22:49)

    Lesen Sie den aufklärenden Kommentar von „Fokus“ über Ihnen, dann können Sie sich wieder abregen.

  114. @ Thobry (30. Mrz 17:25)

    Seid ihr da sicher, ein Konvertit lehrt in Kuwait ?

    Wenn Sie schon zitieren: er lehrte – er lehrt?

    Bitte die Zeiten beachten!

  115. Das türkische Trauma:

    Die Türkei hat das Trauma zu verkraften, vom Weltreich zum Entwicklungsland abgesunken zu sein.

    Auf dem human-development-index, der neben dem Einkommen auch die Gesundheitsvorsorge und den Bildungsstand einbezieht, steht die Türkei mit Rangplatz 90 von 186 erfassten Staaten genau in der Mitte zwischen Ecuador und Kolumbien. (Deutschland steht auf Platz 5).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Human_Development_Index

    Hätte die Türkei nicht seit über 100 Jahren Hilfen aus dem Westen erhalten, sähe es noch bescheidener aus.
    Unter Kaiser-Wilhelm erhielt die Türkei seine Eisenbahnlinie (Bagdadbahn). Auch bei der Errichtung eines modernen Hochschulwesens wurde die Türkei von Deutschland unterstützt.

    Im Rahmen des wirtschaftlichen Wettrüstens gegen den Ostblock hat auch Türkei als NATO-Partner Marshall-Plan-Gelder erhalten. Zwar betrug die Summe nur 200 Mio $, dafür hatte die Türkei mit 30 Mio. Einwohnern zum damaligen Zeitpunkt auch nur halb so viele Bürger die BRD. Die BRD bekam 1,4 Mia.$ als Kredit, wegen rascher Rückzahlung wurden ihr 400 Mio. erlassen. Das heißt, die Türkei bekam pro Einwohner genau so viel rückzahlungsfreie Zuwendungen, wie die BRD.

    Dann erhielt die Türkei von Europa mehrstellige Millionenbeträge an Entwicklungshilfe.
    Das Entwicklungshilfe-Abkommen mit der BRD bestand von 1962 – 2012. Das 1996 geschlossene Entwicklungshilfe-Abkommen mit der EU besteht als EU-Beitrittshilfe fort.

    Schließlich bekamen außer den angeworbenen Gastarbeitern noch circa 400000 als Asylanten + Illegale nach Deutschland eingewanderte Türken zusammen mit ihren Familien dauerhaftes Bleiberecht.

    Ohne diese umfangreiche Unterstützung hätte die Türkei seinen wirtschaftlichen Aufschwung nicht gemeistert.

    Was das leasing-baby angeht, sehe ich keinen rechten Nutzen in diesem Deal, daher halte ich die Story auch für gefaked.

    Allen Lesern frohe Ostern
    Lieschen

  116. @schermuus

    Willkommen auf PI. So, wie Sie schreiben, sind Sie vermutlich gerade erst aufgewacht aus ihrem Multikulti-Traum. Das macht nichts, Sie akklimatisieren sich schon noch. 😉

    #78 Platzhirsch (30. Mrz 2013 18:58)

    Ich bin vermutlich länger aufgewacht als Sie. Der Unterschied ist: Sie glauben, mit undifferenzierten Polemik-Artikel wie dem da oben etwas zu erreichen. Ich nicht.

    Angenommen, irgend einer von den 95% der Bürger, die nicht uns, sondern den mainstream-Medien und -Parteien folgen, liest in der Presse, dass die Islamgegner provozieren und nazihaft sind. Er will mal selbst schauen, ob das stimmt, findet im Netz PI und liest dem Artikel von „Dr. Sami Alrabaa“, der hanebüchene Zahlen enthält. Diese werden nicht besser, wenn im Artikel dann die kryptische Anmerkung kommt:

    (eig. Anm.: diese Zahlen treffen nicht die reale erwerbstätige Situation der türkischen Entität, gibt aber eher plakativ die allgemeine Teilhabe aus dem nahen Osten wieder).

    Dann kommen Sätze in den Kommentaren wie:

    „Für mich sind (fast) alle Türken schwul! 🙂 … kurdischen Eselzüchtern … Mob aus Goldkettchenträgern … Also … raus mit dem Pack … SOFORT!“

    Der interessierte Bürger ist dann von seinem Interesse an Islamkritik geheilt. Wofür ich volles Verständnis habe.

    Ich habe etwas gegen islamische Fanatiker, gegen türkische Nationalisten, gegen Sozialschmarotzer, aber auch gegen Islamkritiker, die einen Lumpenstil wie die Antifa haben.

  117. #121 Heidewachtel (30. Mrz 2013 21:58) Was hier, hinter unserem Rücken, durchgezogen wurde und das gilt genauso für England, Frankreich oder Schweden, ist das bisher vermutlich größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte. Es sieht sehr, sehr düster aus.

    Ich sehe es genau so, hier in Krefeld ist es nicht anders.

  118. #124 Fokus

    Volle Zustimmung. Würde ich auch in die Kategorie Polemik einordnen. Ich glaube, dass PI sich mit solchen Artikeln ins eigene Knie schießt.

    Ein Jeder berichtet natürlich gemäß seiner Erfahrung. Ich halte es auch für bedenklich, alle Türken über einen Kamm zu scheren. Bei meiner letzten Unterhaltung mit einem türkischen, sehr liberalen Arbeitskollegen, sagte der, dass die Antiislamwelle immer mehr sekulare Türken wörtlich den „Fundis“ in die Hände spielen würden, gemäß dem Motto, die sind doch alle gleich.

    Daher sind solche Artikel eher kontraproduktiv und man sollte mehr differenzieren. Man kann doch den Neuköllner Proll nicht mit dem gleichsetzen, der einen Hochschulabschluss hat. Bildung schützt zwar vor Dummheit nicht, aber haben solche Menschen ein ganz anderes Weltbild und sind eher zugänglich für sachliche Diskussionen.

    Den obigen Artikel empfinde ich daher als Kriegserklärung an alle Türken, dem ich nicht beipflichten kann. Sorry, aber das ist absolut unterirdisch.

  119. #134 Gustav Adolf (31. Mrz 2013 00:24)

    Bei meiner letzten Unterhaltung mit einem türkischen, sehr liberalen Arbeitskollegen, sagte der, dass die Antiislamwelle immer mehr sekulare Türken wörtlich den “Fundis” in die Hände spielen würden, gemäß dem Motto, die sind doch alle gleich.

    Also Kritik an Türken, macht aus Türken Salafisten, wie Kritik an Deutschen aus denen Nazis macht???

    Da sind Sie aber dumm rein gefallen, wenn Sie so einen Mist auch noch glauben!

    Sie befinden sich noch in der Gutmensch-Matrix!

  120. #135 WSD

    Gutmensch ist für mich ein genauso lächerliches Totschlagsargument wie Nazi. Genauso unterirdisch wie der Artikel selbst. Der Tag hat für Sie wohl nur Struktur, wenn man Schwarz Weiß sieht.

    Aber ich erkläre Ihnen gerne noch einmal, was der gute Mann gemeint hat. Wenn man in jedem Türken eine Gefahr sieht, wird der wohl über kurz oder lang sich entsprechend positionieren. Von Salafist war nie die Rede.

  121. #135 Gustav Adolf (31. Mrz 2013 00:24)

    Ich glaube, dass PI sich mit solchen Artikeln ins eigene Knie schießt.
    Ein Jeder berichtet natürlich gemäß seiner Erfahrung. Ich halte es auch für bedenklich, alle Türken über einen Kamm zu scheren. Bei meiner letzten Unterhaltung mit einem türkischen, sehr liberalen Arbeitskollegen, sagte der, dass die Antiislamwelle immer mehr sekulare Türken wörtlich den “Fundis” in die Hände spielen würden, gemäß dem Motto, die sind doch alle gleich.

    Das heißt auf deutsch: dein türkischer Arbeitskollege hat gesagt, (dein sehr liberaler Arbeitskollege), wenn mehr Leute in Deutschland islamkritisch sind, dann werden die „gemäßigten“ (zur Strafe) noch viiiieeeel )fundamentalistischer.
    Also: Wenn ihr islamkritisch werdet (heul), dann werde ich noch viel mehr islamisch (trotz).

    Jetzt habe ich aber Angst.

  122. #137 Gustav Adolf (31. Mrz 2013 00:39)
    #138 Gustav Adolf (31. Mrz 2013 00:42)

    Als wenn Sie ein Sozialdemokrat je gewesen wären, ein Sozialist, das kann sein…

    Aber ich erkläre Ihnen gerne noch einmal, was der gute Mann gemeint hat. Wenn man in jedem Deutschen eine Gefahr sieht, wird der wohl über kurz oder lang sich entsprechend positionieren. Von Nazis war nie die Rede.

  123. #139 TT

    Es geht doch nicht darum, den Islam oder die Türken nicht zu kritisieren. Es geht darum, dies differenziert zu tun, also Kritik dort anzusetzen, wo sie angebracht ist mit der entsprechender Dosierung. Skalpell statt Holzschlaghammer.

    Aber ich verstehe Sie: Nichts geht über ein einfaches Weltbild. Ist natürlich leichter alle in Sippenhaft zu nehmen.

  124. Fischelner:

    Die Deutschen bekommen auch weniger Kinder wegen des natürlichen, psychologischen Druckes.
    Deutsche sind empfindlicher in Bezug auf Umweltbedingungen, weshalb sie ja auch mit am besten eben die natürlich negativen Naturgegebenheiten verbessert haben, durch Denken und viel Arbeit.
    Davon wollen heute viele profitieren aber noch mehr wollen uns deswegen vernichten, weil wir zu erfolgreich waren.
    Das ist einigen Neidern ein Dorn im Auge. Wenn dann gleich ganz Europa dabei draufgeht, ist auch egal.
    Da stecken richtig dicke Dinger hinter. Keine deutschen Politiker, die sind nur Handlanger!
    Hier läuft richtig großer Hochverrat ab. Das gab es noch nie in der Geschichte! 500 000 000 weiße Europäer gehen gerade den Bach herunter, mitten im Frieden!
    Es gibt aber keinen Richter, kein Regulativ mehr. Wir müssen quasi ganz von unten her selbst Handeln. Als stünden wir wieder ganz am Anfang!
    Brave Menschen müssen auf einmal animalisch werden, wenn sie überleben wollen im Hier und Jetzt und auf ihrem Territorium.
    Nicht ganz einfach als gebildeter, kampfunerprobter Bürohengst.
    Es ist ja so verwerflich, niederträchtig, rassistisch und menschenverachtend, dass die Deutschen Russland (angeblich) angegriffen haben und ein ganzes Volk unterwerfen wollten.
    Aber mit zarter Psychologie, wobei die Kälber ihre Schlächter auch noch selber wählen, ist das natürlich gaaaaanz etwas anderes, etwas menschliches, doch vollkommen normales und durchaus legitim.
    Ehrlich gesagt wäre mir ein offener Angriff da lieber.
    Vielleicht können wir ja mal in Kontakt kommen.

  125. Aua, Peter Cohen arbeitet zur Zeit an der Uni München, da wird das dauerbreite Bündnis gegen Rächtz in Kürze bei Cohen vorsprechen und Cohen KKK-Verbindungen nachsagen.
    😀

    Obwohl…Cohen…da wünsche ich dem dauerbreiten Bündnis schonmal viel Spass dabei. 😀

    ——————————-

    #6 Gourmet (30. Mrz 2013 17:04)

    Wenn die Buntistan zum Brennen bringen und die herrschende “Elite” ausschalten, soll mir das recht sein. Ich werde keinen Finger rühren um die zu schützen.

    Dann hat das Gejammer vieler Türken, sie wären nur geholt worden, um als Volljuristen, Bergbauingenieure und Ärzte als ungelernte Gastarbeiter mit Bauern- und Schafhirtenhintergrund die Dreckarbeit zu machen, endlich mal seine Berechtigung.
    😀

  126. Ein türkisches, unter sozialen Gesichtspunkten betrachtet hochintelligentes Volk bekommt endlich das, was es seit jahrhunderten haben möchte und wofür es ganz gezielt (noch) ohne Waffen und geschlossen kämpft – EUROPA!
    Ist doch legitim! Stolz aufs Vaterland ist doch ohnehin verboten in unserem Land und keiner regt sich darüber auf! Eines weiß ich: Die Türken werden, wenn es soweit ist, stolz darauf sein Europa zu beherrschen!!!

  127. Cohen sagt: “Die deutschen Medien und die deutschen Politiker tun auf der ganzen Linie alles in ihrer Macht stehende, um zu vermeiden, Dinge beim Namen zu benennen. Sie befürchten, dadurch möglicherweise zwei untröstliche Fronten zu schaffen

    Den Mantel des Schweiges fein säuberlich über die herrschenden Missstände zu breiten, wird letzten Endes aber unter Garantie noch wesentlich unangenehmere Folgen haben und erbitterte Fronten schaffen. Aussitzen ist in dieser Sache einfach nicht möglich. Das wird noch ein böses Erwachen geben….

    ———-

    http://www.facebook.com/pages/Identit%C3%A4re-Bewegung-Konz/193839340739964

  128. #95 Heinrich Seidelbast (30. Mrz 2013 19:35)
    Ist das Dein Kommentar? Falls ja, wird es wohl ein Geheimnis des PI-Teams bleiben, warum er moderiert wurde.

    #8 Heinrich Seidelbast (30. Mrz 2013 17:11)

    Was unsere Väter(sinngemäss)einst erarbeiteten,geben wir (sinngmäss)mit vollen Händen aus!

    Deutschland verschenkt/verschleudert seinen Wohlstand!!!

    Ich sehe ein großes Problem darin, dass moderierte Kommentare zum Zeitpunkt, zu dem sie gesendet wurden und nicht zum Zeitpunkt, wann sie freigegeben wurden, veröffentlicht werden.
    Wenn Du Dich nicht über die Moderation beschwert hättest, hätte ich Deinen Kommentar niemals gelesen.
    Es wäre schade, wenn Du Dich verabschieden würdest.
    Frohe Ostern!

  129. #135 Gustav Adolf (31. Mrz 2013 00:24)

    Den obigen Artikel empfinde ich daher als Kriegserklärung an alle Türken, dem ich nicht beipflichten kann. Sorry, aber das ist absolut unterirdisch.

    Die Türkei hat Deutschland am 23.02.1945 den Krieg erklärt. Vielleicht können sich Deine säkularen Türken mit Hochschulabschluss mal für eine Beendigung des Krieges einsetzen, der tagtäglich auf unseren Strassen stattfindet.

    Auch Dir: Frohe Ostern!

  130. #149 Abu Iblis (31. Mrz 2013 06:04)

    #95 Heinrich Seidelbast (30. Mrz 2013 19:35)

    Es wäre schade, wenn Du Dich verabschieden würdest.
    Frohe Ostern!

    ————–
    Danke für die Anteilnahme,
    vielleicht hat die Moderation ja zu Ostern ein einsehen!!??


    Ja, hat sie!

  131. Man darf nicht aufgeben, denn ich glaube, dass die Wahrheit auf Seiten der politisch Incorrecten ist. Wenn jeder nur 5 Leute pro Jahr zur politischen Arbeit überzeugen kann und diese dann wieder 5, dann haben wir ganz schnell die Mehrheiten, die man braucht um die Linken hier rauszuwählen. Je mehr Leute aufstehen, umso schwerer wird es für die Tritins, Bendits und Roths die Sache unter den Teppich zu kehren.

    Man muss den Menschen in Deutschland und Europa klar machen, dass hier in einigen Dekaden Judgement Day sein wird und ihnen dann auch ihr Häuschen auf dem Lande oder ihre Altersvorsorge nix mehr nützen wird, dann klappt es auch mit der Deislamisierung, davon bin ich überzeugt.

  132. Wahrheit, nichts als die Wahrheit.

    Fakt ist, dass es zu spät ist. Fakt ist auch, dass die türkischen Fahrer die schlechtesten (prozentuell sowie in der Gesamtzahl) in Europa sind, leider, dies wird nirgends veröffentlicht, weil damit die „Klischees“ nur bestätigt wären.
    In diesem Fall wird behauptet, dass die Türkei mehrheitlich auf dem asiatischen Kontinent liegt. Deshalb fällt dies nicht unter die EU-Statistiken.
    So gesehen; nach unseren vitalen Feinden, sind die schlimmsten Feinde gleich die „unseren“ Politiker, die einmal, oder deren Nachfolger, revolutionär mal weggefegt werden.
    Die „Blood, sweat & tears“ die mal W. Churchill prophezeite, sind im Vergleich fast wie ein Spaziergang im Rosengarten.

    P.S.
    Vor einigen Tagen wurde veröffentlicht, dass Deutschland in Europa an 3. Stelle steht (nach Schweden und Dänemark), was die Zahl der eingereichten Patente angeht. Ich möchte wissen, wie viele Patente von den Türkdeutschen eingereicht wurden.

  133. @ Mises (30. Mrz 18:06)

    Schade daß das Deutsch der Übersetzung äußerst “einfach” ist (nett ausgedrückt)
    …garniert mit falschen Zahlen, laden jeden Gegner zum Zerpflücken ein und verhindern damit die wirkliche Auseinandersetzung mit dem brisanten Thema Einwanderung!

    Ein Übersetzer, in diesem Falle kein Linguist, sollte sich stets nah an das ‚Original‘ halten, welches in vorliegendem Fall einfach formuliert ist. Dies kann entweder an der einfachen Struktuierung des Autors, auch Wissenschaftler können so sein, liegen oder (einfach) an der einfachen Struktuierung seiner Sprache, hier amerikanisch.

    Der Übersetzer dieses Artikels hat sich bewußt am Original orientiert und den Einfluß eigener Gedanken bewußt vermieden, um die Überstzung nicht zur Interpretation noch angreifbarer für Gegner gerieren zu lassen. Einzig zu im Artikel falsch genannter Zahlen/Fakten hat der Ü. ‚eig. Anmkg.‘ gemacht, ohne dies zu werten. Wenn ich Wertungen Kund gebe, pflege ich es schon in ’nettem‘ Deutsch zu tun.

    Wie jeder erkennen kann, wird sich hier, in diesem Thread, wirklich intensiv mit dem brisanten Thema Einwanderung auseinander gesetzt. Dies war auch der ‚Mainstream‘ meiner Intention. Zerpflücken ausdrücklich erlaubt, da die ‚Diskussion‘ sonst wieder nur in eine Anreiung von Monologen führt. Ich habe schließlich lediglich versucht, eine allgemein veständliche Übersetzung, ohne meinen Senf dazu zu geben, hinzukriegen. Wenn ich einen eigenen Artikel schreiben wollte, sieht dies anders aus. Ich bin aber kein Publizist.

    Wichtig in diesem Artikel , für mich gesehen, ist der Blickwinkel aus der Sicht durch den anderdenkenden Amerikaner. So kommt hier einiges in einer für ‚uns PI-ler‘ ungewohnten Sprache zu Tage wie auch zum Beispiel in Artikeln von/über Akif Pirincci oder der Dame (Koptin) aus Ägypten namens Nawal.

    Über allem hinaus wünsche ich Allen in der Gemeinde hier ein frohes Osterfest und danke dem PI-Team noch mal fürs Korrekturlesen. 😉

  134. @ 123 Schüfeli (30. Mrz 2013 22:26)
    „Gerade fallen Plakate auf, mit südländischem ‚Mitbürger‘ und dem Zusatz ‚Einwanderung (oder Migration?) spaltet‘, wobei ’spaltet‘ durchgestrichen ist und darüber ‚bereichert‘ geschrieben wurde!
    > Richtig heißt es:
    EINWANDERUNG VERNICHTET dieses Land / Europa.“

    NEIN: Es heißt auf den Plakaten von „Big Brother“ tatsächlich: „Einwanderung spaltet Deutschland“. „Spaltet“ gestrichen und durch „bereichert“ … ROT KORRIGIERT. Ganz im Stil der arroganten und jakobinischen Umerziehungsideologen von 1968ff.: Lehrer, Sozpäds und andere – natürlich materiell interessierte – „Gutmenschen“ mit staatlich garantierten Jobs. Diese „pädagogische“ Umerziehungs-Spezies, die in der französischen Revolution ganz oben schwamm, in den USA die politische Korrektness einführte und in Nordkorea Konzentrationslager leitet, hält „die Leute“ natürlich für saudumm.
    JEDER „Normalbürger“ weiss, dass es WIRKLICH bereichernde Zuwanderung gibt: Osteuropäer, Asiaten, EU-Ausländer, dagegen aber orientalische bildungsferne und integrationsverweigernde Unterschichten unsere Gesellschaft spalten und irgendwann kollabieren lassen.
    Die Frage ist – und muss an vermeintlich verantwortliche Politiker immer wieder gerichtet werden -: WARUM wird eine solche – gesellschaftsspaltende und sich narzißtisch absondernde Bürgerkriegspartei ins Land geholt (bzw. gelassen)? Dabei geht es nicht nur um zeitnahe Zuwanderung, sondern um die Verfestigung dieser leistungs- und integrationsfernen Strukturen in der 2. und 3. Generation!
    Es reicht!!!

  135. #46 Tom Fielding (30. Mrz 2013 18:07)

    „Woher kommt dieses Duckmäusertum der D., dass sie sich das oben genannte gefallen lassen?“

    Ganz einfach: Weil dieses Duckmäusertum an der Spitze dieses Landes vorgemacht wird und über die gleichgeschalteten Medien subtil in die Hirne der deutschen Michels gepresst wird. Spätestens als Sarrazin sein Buch heraus gab, hätte sich was ändern können. Stattdessen eröffnete die Kanzlerin („Das Buch ist nicht hilfreich“) eine regelrechte Hexenjagd gegen Sarrazin.

    Solange unsere Regierung eine linksorientierte komplett chaotische Zuwanderungspolitik betreibt, solange die unter Merkel linksgerückte CDU-Regierung es fast noch doller als die Grünen treibt, wird sich nichts ändern an der Dämlichkeit der Deutschen.

  136. #61 Ditfurthianer

    Danke für den Link.

    Ich glaube zwar nicht, das das der im Artikel genannte Peter Cohen ist, denn

    * er heißt Richard I. Cohen, nicht Peter Cohen
    (Cohen ist ein recht häufiger Name)
    * er ist kein amerikanischer Professor, sondern ein israelischer
    * er ist Historiker, eine Studie über Türken in Deutschland passt nicht recht in sein Arbeitsgebiet und steht auch nicht in seiner Publikationsliste auf seiner Webseite.

    Ich bin daher weiterhin skeptisch, aber Danke und frohe Ostern!!

  137. #150 Abu Iblis (31. Mrz 2013 06:04)
    #95 Heinrich Seidelbast (30. Mrz 2013 19:35)
    Ist das Dein Kommentar? Falls ja, wird es wohl ein Geheimnis des PI-Teams bleiben, warum er moderiert wurde.

    #8 Heinrich Seidelbast (30. Mrz 2013 17:11)

    Was unsere Väter(sinngemäss)einst erarbeiteten,geben wir (sinngmäss)mit vollen Händen aus!

    Deutschland verschenkt/verschleudert seinen Wohlstand!!!

    Ich sehe ein großes Problem darin, dass moderierte Kommentare zum Zeitpunkt, zu dem sie gesendet wurden und nicht zum Zeitpunkt, wann sie freigegeben wurden, veröffentlicht werden.
    Wenn Du Dich nicht über die Moderation beschwert hättest, hätte ich Deinen Kommentar niemals gelesen.
    Es wäre schade, wenn Du Dich verabschieden würdest.
    Frohe Ostern!

    Auch mein wie ich finde harmloser Kommentar von 05:54 ist immer noch nicht freigeschaltet. Reagiert der Zensur-Algorithmus auf bestimmte Schlüsselwörter, egal in welchem Zusammenhang sie genutzt werden?

    Das Problem mit Sendezeit = Veröffentlichungszeit, falls später die Zensur aufgehoben wird ist auch nicht ohne. Wenn zwischenzeitlich 50 neue Kommentare aufgelaufen sind, liest ohnehin keiner mehr die dann doch noch freigegebenen Zeilen.

    Demotivierend ist das auf jeden Fall.

    PI-Moderation: Verzeihung das wir nicht 24 Stunden täglich unbezahlt zu Ihrer Verfügung stehen!

  138. Wem wird ihre Loyalität dann gehören?
    Diese Frage bohrt sich mir schon lange in den Magen.

    MIR AUCH

  139. # 89 Thorby:
    kann man etwas über die Pigmentierung dieses „Portugiesen“ erfahren?Dort hängen nämlich mit Pass unzählige Kapverdianer und Angolaner herum, die auch in Südfrankreich schon von sich reden machen.

  140. haben unsere politiker keine kinder? wie stellen die herren und herrInnen aller linksgrün gerichteten parteien sich eigentlich die zukunft ihrer nachkommen vor? wenn sich die türkische kultur in ihrer ganzen vielfalt inclusive osmanisches recht,(scharia) in deutschland manifestiert hat. noch ist die jurisprudenz in deutschland relativ unabhängig, wenn auch mit zweierlei maß geurteilt wird. wie lange noch bis ein Türkischstämmiger richter das recht osmanisiert?

    ich habe gestern einer lokalen zeitung ein interview gegeben. ich habe hier in unserem beschaulichen ort einen guten geschöftlichen ruf der die presseleute neugierig gemacht hat.da ich ausländer mit deutschen pass bin und keinen zweiten brauche und möchte, habe ich politisch inkorrekt wie ich bin meine ansichten geäußert. ich glaube nicht das der artikel in der zeitung erscheint.

  141. #165 Eismann (31. Mrz 2013 12:28)
    „haben unsere politiker keine kinder? wie stellen die herren und herrInnen aller linksgrün gerichteten parteien sich eigentlich die zukunft ihrer nachkommen vor?“..
    ——————————————

    Erstens haben die meisten keine und zweitens reicht deren Phantasie und IQ nicht aus um sich das vorzustellen.

    Frohe Ostern @ All

  142. @#158 0Slm2012
    Wahrscheinlich habe ich mich missverständlich ausgedruckt.

    Ich sollte schreiben:
    „Richtig soll es heißen:
    EINWANDERUNG VERNICHTET dieses Land / Europa.“

    Damit ist gemeint, dass die Einwanderung in der heutigen Form (= Einwanderung aus der Dritten Welt, Zigeuner gehören auch dazu) europäische Zivilisation vernichtet.

  143. #156 exKomapatient (31. Mrz 2013 10:19)

    Vielen Dank für die Übersetzung! Ich habe wieder Dinge erfahren, die ich vorher nicht wusste. Die Sache mit den Babies und den Krankschreibungen zum Beispiel. Es ist so bedrückend, aber wir müssen die Realität zur Kenntnis nehmen.

    Frohe Ostern!

  144. #26 ICXC…

    Sobald die Millionen Parasiten nicht mehr alimentiert werden können, wird ein offener Konflikt ausbrechen.

    Bevor die Migrantenschätzchen nicht mehr alimentiert werden können, gehen unsere Berliner Raubritter eher an die Ersparnisse der autochthonen Bürger: Zwangsabgaben auf Guthaben à la Zypern, Zwangsanleihen bzw. -hypotheken und höhere Steuern. Das Vermögen der Deutschen beläuft sich auf etwa 10 Billionen (5 Billionen Ersparnisse und noch einmal 5 an Immobilien). Da kommt der rollstuhlfahrende Oberraubritter schon noch auf komische Ideen…

  145. #121 Heidewachtel#
    man sollte hier einmal ermöglichen private Nachrichten zu senden. Ich wohne in Essen und mache die gleichen Erfahrungen. Es sind exakt die gleichen Eindrücke, die ich hier bekomme. Ich würde zu gerne Mitleser von PI kennenlernen um nicht ganz zu verblöden. Heidewachtel wäre so jemand.
    Ich weiß das hier U-Boote mitlesen und man es kaum verhindern kann mal an den Falschen zu geraten, aber es würde mich freuen, mal mit Leuten zu sprechen die ähnlich denken.

  146. @#132 schermuus

    und liest dem Artikel von “Dr. Sami Alrabaa”, der hanebüchene Zahlen enthält.

    aber auch gegen Islamkritiker, die einen Lumpenstil wie die Antifa haben.

    Über die Prozentzahlen und manchen Fakten im Artikel kann man streiten.
    Die Kernaussagen stimmen jedoch 100-prozentig.

    Sie sollen auch verstehen, dass eine der Funktionen von PI ist, dass die Leute hier ihren alltäglichen Frust von der Seele schreiben, was sie sonst nirgends machen können.
    Das kann man nicht diplomatisch machen.

    Eine indifferente Ausdrucksweise wie in MSM wäre auch sehr langweilig.

  147. Wenn ich im Zweiten “Deutschen“ Fernsehen Hayali und Sirin sehe, die am Morgenmagazin-Tresen stehen und hinter dem Tresen noch zwei Migrantinnen als Abrundung dazu, frage ich mich ernsthaft, in welchem Land ich lebe. Aber ein Zapp und sie sind weg. 🙂

  148. bin mit unserem Sohn am Donerstag durch Essen gefahren und wir machten eine Beobachtung die selbst meinem 17-jährigen Sohn auffiel, obwohl er es nicht so gravierend anders kennt. Die Stadtreinigung fegte an verschiedenen Stellen. Es waren nur Deutsche die dort fegten. Die Müllabfuhr sahen wir auch mehrmals, auch hier sahen wir nur Deutsche. Mein Sohn wunderte sich, dass nicht ein Bereicherer in diesem Bereich zu sehen war.
    Nur der Müll, der auf die Straße geworfen wurde kam von den Herrenmenschen. Sind wir vielleicht schon die Gastarbeiter in unserem Land?

  149. #137 Gustav…

    Gutmensch ist für mich ein genauso lächerliches Totschlagsargument wie Nazi.

    Da gibt es einen fundamentalen Unterschied:
    Nazi IST (meist) ein Totschlagsargument, während Gutmensch ein MERKMAL von Menschen ist, die aufgrund ihrer Dämlichkeit oder ideologisch motivierten Bösartigkeit unserem Land nachhaltig bis zur Zerstörung schaden.
    Comprendes?

  150. Nur etwas OT:
    Warum keimt bei mir bei ’neutralen‘ Brandmeldungen in den Systemmedien immer derselbe Verdacht auf? Wie die folgende BILD.de-Meldung von vorhin zum Brand in Köln mit 2 Todesopfern in erstaunlicher Offenheit schreibt, wurde ich mal wieder bestätigt:

    Insgesamt sollen 30 Bewohner in dem Haus gelebt haben, die meisten mit Migrationshintergrund… Am Sonntagvormittag besuchte das türkische Konsulat das Unglückshaus.
    Hausbesitzer Yusuf K. (31) war während des Feuers nicht im Haus…“

    Also nichts Neues im Westen.

  151. Nachtrag zu meiner #177:
    Woher hat ein 31-Jähriger Yusuf K. das Kapital für ein stattliches Mehrfamilienhaus in Köln? Obwohl nie arbeitslos, hätte ich mir im diesem Alter nie eine solche Immobilie leisten können.

  152. @ mojoman123 (30. Mrz 19:40)

    …was bedeutet “gibt aber eher plakativ die allgemeine Teilhabe aus dem nahen Osten?

    Ich will mich gern bemühen: Der Autor des originalen Artikels, dessen Aussage ich hier nicht deswegen negieren will, weil irgendwo ein Kommafehler ist oder eine Zahl falsch in Anwendung kommt, hat faktisch einen Fehler eingebaut, in dem er die Gewichtung der Erwerbstätigkeit speziell der Türken verzerrt hat.

    Was übrigens von Außen durchaus rassistisch gewertet werden Kann. Wenn man es unbedingt will.

    Ich habe lediglich versucht, eine Übersetzung ohne Veränderung des Inhaltes zu gerieren. Die Anmerkungen fügte ich ein, um darauf hinzuweisen, daß der Autor sich auf unkorrekte Werte beruft.

    Ich maße mir aber nicht an, den ganzen Artikel zu korrigieren. Dann schreibe ich lieber einen Eigenen. Es verreißt ja auch nicht den Grundtenor des Artikels.

    Mit plakativer Wiedergabe meine ich, und in diesem Fall ist es nur meine persönliche Meinung, daß im Artikel zwar majoritiv die ‚Türken‘ gemeint sind, aber heruntergebrochen auf die Teilhabe der ‚Migranten‘ am Arbeitsmarkt unterschiedliche Erwerbsquoten das Bild zeichnen.

    Die Harz-4-Quote der Libanesen ist in der (z.B.) Größenordnung um 90% zu suchen. Daraus kann man durchaus eine ‚gefühlte‘ 80%-quote ableiten, was ich aber selbst nicht mache. Ich trau es eher dem Autor zu, was ich mit meiner Anmerkung ausdrücken wollte.

    Ich bin im allgemeinen der Ansicht, daß die eigene Meinung ohne Not und ohne Mut geäußert werden darf und soll. Es werden sich stets einige Rabulisten finden, die ein Haar in der Suppe finden werden. Ich lasse mir den Mund dadurch nicht verbieten. Siehe Kewil. Kein Mensch kommt ohne Fehl und Tadel auf die Welt. Das wär ja noch schöner, Meinungstiktatur in den eigenen Reihen!

  153. #175 Clyde Shelton (31. Mrz 2013 14:39)
    zitat
    bin mit unserem Sohn am Donerstag durch Essen gefahren und wir machten eine Beobachtung die selbst meinem 17-jährigen Sohn auffiel, obwohl er es nicht so gravierend anders kennt. Die Stadtreinigung fegte an verschiedenen Stellen. Es waren nur Deutsche die dort fegten. Die Müllabfuhr sahen wir auch mehrmals, auch hier sahen wir nur Deutsche. Mein Sohn wunderte sich, dass nicht ein Bereicherer in diesem Bereich zu sehen war.
    Nur der Müll, der auf die Straße geworfen wurde kam von den Herrenmenschen. Sind wir vielleicht schon die Gastarbeiter in unserem Land?
    zitatende
    folgendes habe ich vor monaten hier mal gespostet:
    vor einiger zeit machte hier die örtliche spd kreisleitung eine säuberungsaktion eines durchgangsparkstreifens. es waren müll…alte sofas..elektroschrott zu beseitigen. alle bürger hier in unmittelbarer umgebung waren aufgerufen mit anzupacken.
    an sich eine gute aktion, nur:
    es kamen ausschließlich mittelalterliche gutmenschtypen, alle sehr deutsch aussehend. kein kopftuch weit und breit zu sehen und auch ali war sich zu fein.
    ich sprach meine nachbarin darauf an, warum nun die deutschen allein den dreck wegmachen. allein mit dieser frage wurde ich kurzerhand zum rassisten erklärt.
    die blöde kuh war noch stolz darauf darauf, “eine linke zu sein”. aber sie hat mitgeputzt. dass ihre schätzchen es nicht nötig hatten, störte sie offensichtlich nicht.

Comments are closed.