nsuedaAm Wochenende hatte „Bild am Sonntag“ unter Berufung auf eine „vorliegende Liste“ berichtet, daß die NSU ab sofort auf 129 Personen angewachsen sei, was von sämtlichen Blättern kopiert wurde. Vermutlich wurde da auch die Kassiererin im nächsten Lidl-Laden mitgezählt, wo Zschäpe einkaufte. Aber dem glühenden linken Nazijäger Sebastian Edathy (Foto, SPD) reicht das noch lange nicht. Der Unterstützerkreis könne sich noch vergrößern, ließ er heute morgen in der Aktuellen Kamera wissen. Da haben wir bei PI-Freund Edathy keinen Zweifel. Bevor die NSU nicht 100.000 Mann stark ist, gibt er keine Ruhe.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Anzeige: Bundesweite Strafverteidigung | Fachanwalt für Strafrecht: Ulli H. Boldt.

123 KOMMENTARE

  1. Herr Edathy will nachweisen, dass die NSU-Morde durch Unterlassen der Deutschen Regierung evtl. verursacht wurden. Dumm wenn noch rauskommt, dass der Türkische Geheimdienst und zig V-Leute mitwirkten und dass es keine politischen Morde waren, sondern nur ein Kolateralschaden von Schutzgelderpressungen oder gar anderem. Im Übrigen nochmals: Den Ermordeten ist es gleichgültig, welches Motiv die Mörder hatten, alle wegsperren, die Mörder und die Beihelfer. Basta.

  2. Soweit ich erfahren habe soll sogar die UNO unterwandert gewesen sein.Gerüchteweise war Bin Laden ja der führende Kopf.Ehrlich,wenn ich diesen hirnlosen Sozifunktionär, der vermutlich sein ganzes Dasein noch nicht eine Minute irgendwas Produktives geleistet hat,sehe, könnnte ich brechen.

  3. Ein Umfeld von 130 TerroristInnen und nur 2 aktive MörderInnen?

    Hoffentlich kommt jetzt keiner auf die Idee zu sagen: „Die Mehrzahl der NSU-Mitglieder ist friedlich!“

  4. Habe am Samstag gesehen, dass ein junger Mann eine alte Frau über die Straße führte.

    War bestimmt ein Nazi aus Zwickau!

    Jetzt sind es schon 130 Nazi-Zwickel.

  5. Na Kewil, nach diesem Kommentar sind Sie wohl auch in großer Gefahr, zur wachsenden NSU-Gemeinde dazugezählt zu werden – wenn PI mit allen aktiven Autoren und Kommentatoren nicht ohnehin schon mit im Boot ist, was zumindest den Vorteil hat, dass sich dadurch die Zahl der Mitglieder der NSU-Terrorbande bedeutend erhöht. 😉

  6. Es irritiert einigermaßen, dass immer neue Sensationsmeldungen um den vermuteten NSU gestreut werden, aber bislang – also seit anderthalb Jahren – keine belastbaren Beweise veröffentlicht worden sind. Insofern ist die Installation von Deutschen-Hassern wie Edathy in diesem Zusammenhang zunächst nicht mehr als eine sich selbst erfüllende Prophezeiung. Wenn der Prozess gegen die Hauptbeschuldigte, Frau Zschäpe, dereinst beginnt, dann wird es für die Richter gar keine andere Möglichkeit mehr geben, als ihre Schuld zweifelsfrei festzustellen. Zu peinlich wäre es sonst für die zahllosen Politiker, die Feiertage, Staßenumbenennungen usw. verordnet haben und dann als Kasper dastünden.

  7. Man ist noch nicht ganz wach schon erblickt man diesen unsympath im tv. Aber das hat Methode beim ZDF, da sind morgens in der Regel solche Zivilversager eingeladen. Annette Kahane, kynast, Trittin. Als Ausnahme mal einen rechtsradikalen von der CDU, um den Anschein zu wahren 🙂

  8. Je größer die NSU wird, umso mehr kann man auch in Zukunft alle ungeklärten Verbrechen Rechtsextremen („Nazis“) in die Schuhe schieben. Bald sind alle NSU-Mitglieder, die nicht so wollen, wie Edathy will oder seine Gesinnungsgenossen, und damit auch jeden Verbrechens verdächtig.

  9. 130 Mann ist die Bande jetzt stark. Und da hat jahrelang niemand geplaudert? Und niemand hat nix gewusst? Ein Geständnis gibt es ja wohl bis heute nicht, von niemandem? Erst 100, dann 1000, dann 10000, das nennt man einen Popanz aufbauen. Irgendwie muss man ja die ganzen deutschen Nazis da unterbringen, schließlich war ja das ganze Volk irgendwie Schuld, deshalb entschuldigen sich die Oberen ja auch permanent.

  10. Bitte künftig alle beachten: Es heißt „der“ NSU, von „Nationalsozialistischer Untergrund“. Die NSU ist bzw. war (alltagssprachlich) ein Motorrad der gleichnamigen Firma aus NeckarSUlm.

  11. Und diese Vergrösserung hat der Ermittlerstab erst jetzt entdeckt und diese Entdeckung hat auch ganz bestimmt nichts mit der Erinnerung an unsere spezielle Vergangenheit zur Stimulierung unserer Eurorettungsbereitschaft und auch nicht mit der nötigen Relativierung der sprunghaft ansteigenden Migrantengewalt und Deutschenfeindlichkeit zu tun.

    Nein, ganz bestimmt nicht.

    Ich hoffe nur, dass ich nicht zufällig bei E-Bay eine Kaffeetasse oder ein Mobiltelefon an den Falschen versteigert habe, nicht, dass einer aus dem NSU…uiuiui.

  12. #12 Leserin (25. Mrz 2013 10:06)

    Bald sind alle NSU-Mitglieder, die nicht so wollen, wie Edathy will oder seine Gesinnungsgenossen, und damit auch jeden Verbrechens verdächtig.

    Quasi eine Art Nicht-sozialistischer Umma!

  13. Aber dem glühenden linken Nazijäger Sebastian Edathy (Foto, SPD) reicht das noch lange nicht. Der Unterstützerkreis könne sich noch vergrößern, ließ er heute morgen in der Aktuellen Kamera wissen.

    Auch im WDR war er heute präsent, zu fast nachtschlafener Zeit. Genial. Zeitgleich & überall.

    PS: Das „System“ ist erst dann am Ende, wenn es keine willfährigen Gläubigen mehr findet. Das ist der wahre Debitismus.

  14. #1 Bonn

    Ich halte Edathy weniger für einen Gutmenschen, als für einen knallharten Einwanderungslobbyisten, der mit der sogenannten NSU einen gesellschaftlichen Hebel gefunden hat, an dem er sich ausspielen kann.

  15. was mich mal wirklich interessieren würde, gibt es so etwas in irgendeinem anderen Land der Welt, das bevor der eigentliche Strafprozess stattfindet oder abgeschlossen ist eine andere Ebene, eben dieser NSU-Ausschuss, so zusagen eine Paralelljustiz, laufend Vermutungen anstellt und Zeugen vernimmt und sogar ausländische Regierung über den Fortgang der „Ermittlungen“ ausführlich informiert?

    Wie soll so ein unabhängiges Gericht einen fairern Prozess führen, wenn jeder seine Meinungen quasi als amtliche Verlautbarung über alle Medien in die Welt posaunt?

  16. Öhhhmmm…nur so am Rande…wenn wir Deutschen eine Verantwortung wegen dem NSU tragen, welche besondere Verantwortung trägt ein Edathy wegen der Frauenfeindlichkeit in Indien?

  17. Aber dem glühenden linken Nazijäger Sebastian Edathy (Foto, SPD) reicht das noch lange nicht. Der Unterstützerkreis könne sich noch vergrößern, ließ er heute morgen in der Aktuellen Kamera wissen. Da haben wir bei PI-Freund Edathy keinen Zweifel. Bevor die NSU nicht 100.000 Mann stark ist, gibt er keine Ruhe.
    ——————————–
    Die ganze Show wird nur inszeniert, weil Edathy und Co. arge Beiweisnot mit der angeblichen „NSU“ haben.

    Den dusseligen Wahlkartoffeln soll damit indoktriniert werden, dass alle haltlosen Vorwürfen durch die Politik zu den Dönermorden – angeblich durch eine „NSU“ – eben doch durch rechte Chaoten geschehen sind.

    Außerdem sucht die Politik mit Edathy immer noch nach „Vollmitgliedern“ einer angeblichen „NSU“, um einen rechtlichen Status für eine terroristischen Vereinigung an Rechtsradikale vergeben zu können.

    Diesen Ehrgeiz würde ich mir bei der Verfolgung von Salafisten/Islamisten auch wünschen.
    Da wäre die Beweislage erheblich einfacher!

  18. #20 nicht die mama (25. Mrz 2013 10:14)

    Als Deutsch-Inder trägt Edathy dann besonders schwere Doppelkollektivschuld für die Svastika!

  19. 129 Täter und Helfer, aber in fast 14 Jahren „nur“ 10 Morde?
    Das kommt mir etwas ineffektiv vor.
    Man könnte eher 10 Tote alleine beim Show Down in Eisenach erwarten, wenn Mundlos und Böhnhardt sich den Weg freischießen.

    Statt dessen haben sie sogar die türkischen Gäste im Kasseler Internetcafe leben gelassen. Wenn sie es auf Türken abgesehen hätten, dann hätten sie dort ein Massaker unter Türken anrichten können, aber sie haben halt lieber eine handvoll potentieller Zeugen zurückgelassen. Einer dieser Zeugen befand sich nur einen Meter entfernt hinter einer durchsichtigen Glastür, hat aber angeblich überhaupt nichts gesehen.

  20. Vier Ringe nun auch voll krass Nazi:

    Audi AG Werk Neckarsulm

    NSU-Straße 1, 74148 Neckarsulm, Deutschland

  21. @ #19 nicht die mama (25. Mrz 2013 10:14)
    Gar keine. Politiker (dieser Couleur) sind verantwortungsbefreit.

    @ #21 Felix Austria (25. Mrz 2013 10:18)
    Ich liebe meinen längst dahingeschiedenen NSU TT und verbitte mir jegliche Erwähnung dieses Kürzels.

    Gegen Stigmatisierung ehemaliger NSU-Fahrer!

  22. #17 Domingo (25. Mrz 2013 10:11)

    Aber dem glühenden linken Nazijäger Sebastian Edathy (Foto, SPD) reicht das noch lange nicht. Der Unterstützerkreis könne sich noch vergrößern, ließ er heute morgen in der Aktuellen Kamera wissen.
    —————————

    Dann hat er (nicht nur er) ja Arbeit bis zur Rente,ein weitsichtiges Geschäftsmodell.Die Mittel im K(r)ampf gegen rechts ,gegen andersdenkende, werden nie versiegen!
    Kämpfer gegen recht(s) sind geachtet ,anerkannt und sie fristen ein mehr als auskömmliches Dasein,— solange wie es den Rech(s)Staat in dieser Form jedenfalls gibt!!!

  23. jeder Moslem der ein Hakenkreuz an die Wand spritzt, gehört m.M auch zum NSU.. Alles Symphatisanten und Mitläufer ! und auch die kleinen Pisser von der Antifa nicht vergessen, die sukzessive alles mit Nazi-Insignien übersähen um die Fährte zu verstärken.

    siehe:
    http://www.rp-online.de/bergisches-land/solingen/nachrichten/unbekannte-schmieren-hakenkreuze-1.3053562

    und: (der hier wurde in die Klapse gesteckt)
    http://www.rp-online.de/bergisches-land/solingen/nachrichten/hakenkreuz-schmierer-festgenommen-1.1197039

  24. #23 Eurabier (25. Mrz 2013 10:20)

    Das heisst, Edathy reist nach Indien um gegen vergewaltigende Nazi-Swastika-Inder vorzugehen.

    Das wäre ein starkes Zeichen.

  25. Einfach mal eine Behauptung in die Gegend schleudern, Beweise braucht es nicht und die hinter verschluß gehalten Aktenordner können mit Omas alten Kochrezepten oder leerem Papier gefüllt sein. Wem der Furz eines NSU Mitgliedes mal um die Nase geweht ist, gehört dazu.

    Ich kann mich noch an Plakate erinnern, die in den 70er Jahren überall präsent waren. Auf denen wurde nach den Topp Terroristen der RAF gefahndet.

    Zur NSU gibt es nichts, warum?

  26. ich empfehle hier gern noch einmal den französchen Film „I wie Ikarus“ aus den 1970er.

    Dort wird sehr eindrucksvoll gezeigt, wie man Geschehnisse nachträglich manipulieren kann und hinterher etwas ganz anderes herauskommt, bzw Zeugen plötzlich versterben und andere nichts gesehen haben.

    Könnten sich die NSU Drehbuchschreiber zum Vorbild genommen haben.

    aus einer Amazon Resension:

    „Der Film ist an das Kennedy-Attentat angelehnt, die parallelen offensichtlich z.B. die Untersuchungskommission die an den Warrenreport erinnert, das Bürogebäude an das Schulbuchlager. Ebenso das dem Staatsanwalt zugespielte Filmmaterial erinnert an den Zapruder-Film. Außerdem wird auf das Milgram-Experiment eingegangen, wie Menschen auf Gehorsamkeit reagieren, obwohl man ihnen Informationen vorenthält.

    Analytisch, sachlich und trotzdem spannend zeigt Regisseur Henri Verneuil ein fiktives Szenario, wie man gezielt Menschen manipulieren und lenken kann, indem man ihm falsche oder keine Informationen gibt. Jeder weiß nur ein bisschen, die wahren Zusammenhänge kennen nur die Auftraggeber.
    Der Film wirkt deshalb bedrohlich, weil die Botschaft des Machtmissbrauchs der Regierenden und Institutionen deutlich wird. Diese benutzen den Staatsapparat und die Staatsgewalt für den eigenen Vorteil und auch vor Mord wird zuletzt nicht zurückgeschreckt.

    Auch in der heutigen Zeit ein wichtiger Film und Pflicht für alle politisch interessierte.“

  27. #20 nicht die mama (25. Mrz 2013 10:14)

    😀

    Deshalb fällt mir beim Edathiv immer der alte Spruch „Kinder statt Inder“ ein. Übrigens ist der „Redakteur“ Sascha Mummenhoff vom Anzeigenblättchen „Nordheide Wochenblatt, der gerade den empörten Riesenaufstand gegen das kleine Heidekaff Undeloh inszeniert, weil es keine Asylbewerber will, auch ein Halb-Inder (Mutter kam mit 17 von Indien nach Deutschland und kokettiert damit):

    http://www.welt.de/print/die_welt/hamburg/article113765869/Was-sollen-die-Leute-hier.html

    Und hier hat sich ein Inder, Kaka S., mit der berühmten indischen Frauenwertschätzung beliebt gemacht (Edathy war auf Tauchstation. Wie immer, wenn man „bloß nicht rassistisch“ sein soll, es gegenüber Deutschen aber hemmungslos rauslassen darf. Entweder – oder. Aber dann für alle und nicht selektiv – das ärgert mich so):

    http://www.mopo.de/polizei/kaka-s—18–richtete-ex-freundin-hin-messermord-von-wandsbek–auf-der-spur-des-moerders,7730198,11947434.html

  28. Ich bin mir sicher, auch nach der neusten Zählung der Bildzeitung, die Anzahl der gewaltbereiten Islamisten ist um ein vielfaches mehr ist als die der NSU mit 129 Personen.

  29. #30 Wonderland (25. Mrz 2013 10:30)

    Und im Gegensatz zur RAF fehlt auch die BekennerInnen- und UnterstützerInnen-Szene!

    Ein Terrorist unterscheidet sich von einem Kriminellen dadurch, dass er mit seiner Tat eine Botschaft, ein Signal aussenden möchte.

  30. Gutmenschen-Spinner und Nazi-Hexenjäger wie Edathy meinen sie können die Zwei-Mann-Gruppe der NSU zu einer extremen weltbedrohenden Super-Terror-Gruppe aufblasen um damit vom Totalversagen der rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie, vom wahrscheinlichen Kollaps des Pleite-Euros und der Utopie-EU abzulenken und gleichzeitig andere abweichenden Meinungen kriminalisieren oder gar verbieten können.

    Nazi-Hexenjäger Edathy macht aber den gleichen Fehler wie Honecker, Adolf Hitler, Stalin, Pol Pot, usw. mit dieser für jeden durchschaubaren Billig-Propaganda. Diese primitiver Dauer-Propangada stumpft ganz schnell ab, den die Menschen sind es leid so primitiv angelogen zu werden. Auch Billigwerbung z.B. für Waschmittel machen sich auf Dauer unglaubwürdig.

    Kein normaler Mensch glaubt, dass z.B. der Weiße Riese alle Schmutzflecken magisch aus der Wäsche zieht, oder dass die NSU eine globale Nazi-Terrororganisation ist, die weltweit Angst und Schrecken verbreitet hat und zehntausende von Nazihorden heute noch Jagt auf Ausländer in unseren U-Bahn-Stationen macht.

    Das passiert nur in der Fantasie von Nazi-Jäger-Edathy. Die Realtiät sieht ganz anders aus!

    Und das kann Edathy in seinem Nazi-Hexen-Verfoglungswahn einfach nicht kapieren! 🙂

  31. Nachdem wir nicht mehr sagen können „Wir sind Papst“, will er wohl, daß wir alle sagen müssen: „Wir sind NSU“. Dann hat er Deutschland in der Ecke, in der er es haben will.

    Er sollte sich mal darüber Gedanken machen, wieviele Jung-Türken deutschenfeindlich und bereit für Morde wie an Jonny K. und Daniel S. sind.

  32. Die Politik bestimmt, was ueberhaupt im Gerichtsverfahren verwendet warden darf. Dabei steht bereits fest, dass alles was mit dem VS und anderen Geheimdiensten zusammenhaengt nicht untersucht wird. Ausserdem werden die Ergebnisse der ersten Ermittlungen offenbar nicht herangezogen. Alle der Opfer hatten Geschaeftsbeziehungen zu einer zwielichtigen Firma, selbst der Grieche. Hier soll es also einen Zufall geben, dass die NSU 10 Auslaender umbringt die in der gleichen mafiosen Struktur sind. Warum soll ueberhaupt der Grieche umgebracht worden sein und weitere Tuerken die gar nicht so ohne weiteres als auslaendisch von aussen auffielen. Man muss dann davon ausgehen, dass die NSU ihre Anschlaege nicht vorbereitet hat sondern einfach so in der Gegend herumfaehrt, dann planlos in ein Geschaeft hinenlaeuft das gar nicht als tuerkisch erkenntlich ist und dann auch nur einen einzigen bestimmten Tuerken umbringt. Warum wurden nicht andere Randgruppen wie Vietnamesen, Schwarze, Juden, Zigeuner usw. angegriffen bei der Menschenfeindlichkeit der NSU, warum wurden nicht wie bei Amoklaeufen oder Breivik mehrere Personen umgebracht und die Tat irgendwie politisch ausgeschlachtet?

  33. Der Typ kann behaupten was er will. Niemand traut sich widersprechen. Sonst würde er als heimlicher NSU-Sympathisant gegeißelt werden.

    So einfach ist das Edathy hat die Chance längst erkannt. Er muss nie mehr richtig arbeiten. Es reicht, wenn er durch die Talkshows auf Steuerzahlerkosten tingelt und die Nazikeule schwingt. Aber da ist er ja nicht der einzige. Und so wie wir diesen Selbstbedienungladen kennen, lebt Edathy nicht schlecht von dem Topf der Steuerzahler, die im übrigen das Maul zu halten haben.

  34. Der Typ kann behaupten was er will. Niemand traut sich widersprechen. Sonst würde er als heimlicher NSU-Sympathisant gegeißelt werden.

    So einfach ist das Edathy hat die Chance längst erkannt. Er muss nie mehr richtig arbeiten. Es reicht, wenn er durch die Talkshows auf Steuerzahlerkosten tingelt und die Nazikeule schwingt. Aber da ist er ja nicht der einzige. Und so wie wir diesen Selbstbedienungladen kennen, lebt Edathy nicht schlecht von dem Topf der Steuerzahler, die im übrigen das Maul zu halten haben.

  35. „Verwickelt“ sind im korrekten Neudeutsch auch die Banken, die mit den Uwes interagierten.

  36. @ zarizyn:

    Wer sagt denn hier im Zusammenhang mit der NSU etwas von einem fairen Verfahren vor einem unabhängigen Gericht?
    Sowas gibt es zwar auf dem Papier, aber mit Sicherheit nicht für Frau Zschäpe. Aus Sicht der involvierten Strippenzieher bei den Geheimdiensten sollte die gefälligst froh sein, dass sie sich noch besserer Gesundheit erfreut als ihre Bekannten Bönhardt und Mundlos.
    Dass an jedem, aber auch wirklich jedem dieser Dönermorde der ekelhafte Stallgeruch von BND, CIA und türkischer Dienste anhaftet, ist inzwischen selbst vom deutschen Michel nicht mehr zu überriechen. Womit die Frage nach dem cui bono auch schon beantwortet wäre. langer Rede kurzes Sinn – also wenn es die NSU nicht gäbe, so müsste sie unser politisch-medialer Pseudo-Elitenkomplex doch glatt erfinden.

  37. @ #34 Eurabier (25. Mrz 2013 10:34)

    Stimmt, das kommt noch erschwerend hinzu.

    Um dem linken Mob, der hier teilweise mitließt gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen. … Kriminelle gehören bestraft, alle und ohne Ausnahme.

  38. Saublödes Ablenkungsmanöver

    Ja, sicherlich – der Herr Edathy hat Recht.
    Es gab etliche Unterstützer der NSU – allein, Edathy sucht am falschen Orte!
    Er möge doch mal bei den Verfassungsschutzdiensten der Länder und dem übergeordneten Bundesinnenministerium suchen – dort würde er fündig; und das in nicht geringer Zahl.
    Nehmen wir die bei der NSU gefundenen Zweitidentitäten (inhaltlich falsche Personalpapiere).
    Ohne die Genehmigung der Landesinnenministerien hätte eine Zweitidentität gar nicht ausgestellt werden dürfen – das können und dürfen die Oberkreisdirektionen/Polizeipräsidien am Orte nämlich gar nicht.
    Ergo auch nicht die Verfassungsschutzabteilungen in den großen (zumeist) Polizeipräsidien.
    Und die benutzte Mordwaffe – achja, die befand sich vorher in Staatsbesitz und war „versehentlich“ abhanden gekommen.
    Genauso „versehentlich“ wie die Löschung der Daten über die NSU bei den Verfassungsschutzämtern.
    Lassen wir uns nicht verarschen, meine Meinung:
    Der Staat hat die NSU toleriert und zuweilen unterstützt um sich billig der Machenschaften vom Ausland gesteuerter organisierter Kriminalität zu erwehren.
    Das mag mancher als „flexibel“ tolerieren (die aufsichtführenden Behörden und Einrichtungen der Verfassungsschutzämter sehen das offenkundig auch so), ist und bleibt aber dennoch hochgradig rechtswidrig.

  39. #32 Babieca (25. Mrz 2013 10:33)

    Ja, wenn es um bunte Zwangsverheiratungskultur, Kastenrassismus und innerkulturelle Migrant_Innen-Feindlichkeit geht, dann sind die Edathys der Nation plötzlich alle ganz mäuschenstill.

    Was eigentlich zeigt, dass man diese Leute im Grunde nicht braucht, weil sie nichts tun, ausser, es geht darum auf uns Deutschen rumzuhacken, weil wir sie aufgenommen haben.

    Der Fluch der guten Tat.

  40. #27 Domingo

    Da hast Du mich wohl falsch verstanden oder Post war nicht ausführlich genug.

    Als Nachfolgefirma der NSU-Werke (ist wohl AUDI) würde ich das Kürzel NSU für andere Bezeichnungen, die nicht Autos oder Motorräder betreffen, verbieten lassen.

    So besser ❓

  41. Am Wochenende hatte “Bild am Sonntag” unter Berufung auf eine “vorliegende Liste” berichtet, daß die NSU ab sofort auf 129 Personen angewachsen sei
    ——————————-
    Oh mein Gott, und dagegen zigtausende Islamisten, Salafisten…

    Im Moment ist eine massive, totale Gehirnwäsche imgange.
    Jeden Tag diese Enten aus TV udn Zeitungen, Werbefilmchen mit Ausländern, die behaupten, „dieses ist unser Land“, kein Magazin ohne NSU einerseits und gute Zigeuner andererseits usw.
    Ein Henning Schmidtke besingt die Zigeuner, die hierhergehören.

    Das ist eine Drohkulisse, die hinter Gitter führen wird, wenn der soziale Verachtungstod nicht mehr reicht.

    Die Kommunisten haben es vorgemacht, bis vor 24 Jahren in Mitteldeutschland.

  42. Ich kann nur sagen, daß selbst in meinem sehr linken Freundeskreis (teilweise sogar ANtifa) nur sehr wenige (und das sind eher die „schlichteren“ Gemüter) die NSU Verarsche glaubt, viel zu durchsichtig und zu groteske Ungereimtheiten.

    Edathy ist für mich ebenfalls kein Gutmensch sondern, wie hier schon erwähnt, ein verlogener deutschfeindlicher Einwanderungslobbyist.

    Da fallen wirklich nur unsere dummen und naiven Politiker & „nützlichen Idioten“ der rückgratlosen Bücklingsmedien drauf rein!

  43. Perfekte Manipulation ! Der NSU muss aufgewertet werden. Als dreier Formation, wobei 2 Tote dabei sind, ist er nicht als Terrorgruppe zu werten, wobei der Tod der beiden Toten irgendwie nicht nachvollziehbar ist, wenn da nicht jemand nachgeholfen hat ? Jetzt mit 130 Leuten, ist das schon eine richtige Terrorgruppe, bald Armeeformation. Da lohnt sich ein Prozess ! Zschäpe ist dann die Generalin. Der Schauprozess ist gesichert.

  44. Gehen wir den Dingen doch mal auf den Grund.

    Was NSU wirklich ist:

    http://automotobounce.com/Nsu/Nsu-tt.html#.UVAa4FdjbIZ

    Mit den Dingern haben wir die BMWs abgefackelt. In der Zeit und für sich gesehen ein absoluter Höhepunkt deutscher Ingenieurskunst.

    @ #46 Felix Austria (25. Mrz 2013 10:49)
    Wieso schützt Audi diesen Markennamen nicht?
    Wahrscheinlich werden die dann keine Regierungslimousinen mehr los, das wäre fatal, weil ja eh schon fast alle Freiflächen rund um Ingolstadt und Neckarsulm vollgestellt sind mit dem Zeug.

  45. Türkische Kripo hatte Dönermorde offenbar schon 2007 geklärt und an Kripo Nürnberg gemeldet

    „Der Zeitung „ZAMAN“ v. Okt. 2007 zufolge, hatte das türkische Landeskriminalamt Ihre Ermittlungsergebnisse über die Döner-Morde an die ermittelnden Behörden in Deutschland übermittelt.

    Dem Bericht zufolge wurden die 8 Opfer der „Döner-Morde“ zu Verteilern im Drogenmillieu gezählt.

    Das LKA in der Türkei hatte damals ermittelt, dass ein Familienclan in Diyarbakir einen Drogenring in Europa aufbauen wollte. Als die erhofften Erlöse aus dem Drogenmillieu ausblieben, die PKK den neuen Verteilerring erpresste, soll die Familie die Morde beauftragt haben.

    Die Ermittler gaben an, dass für die Morde ein 5-köpfiges Mordkommando vom Familienclan beauftragt wurde. Die Morde selbst wurden immer von einem Täter dieses Teams mit drei verschiedenen Pistolen der Marke Ceska begangen. In dem Bericht wurden die Täter sowie der Familienclan namentlich aufgeschlüsselt und die Nürnberger Kripo davon unterrichtet.“

    http://www.turkishpress.de/2009/12/12/doener-morde-wegen-wettschulden/id287

    Screenshot:
    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=a9fac3-1330625668.png

    Geldwäsche sei auch das Motiv für die „Döner-Morde“. Die Grauen Wölfe hätten ein Syndikat in Deutschland aufgebaut, und wer sich geweigert habe, sein Geschäft für die Geldwäsche zur Verfügung zu stellen, sei ermordet worden.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77108510.html

    Alle diese vorherigen Ermittlungsergebnisse sind dann urplötzlich alle ungültig?

  46. Das der Kreativität im „Kampf gegen Rechts“ (also gegen alles, was nicht links ist) keine Grenzen gesetzt sind, ist ja nicht neu.

    Von welchem Hersteller war eigentlich das Wohnmobil, mit dem die beiden Uwes angeblich jahrlang unterwegs waren?
    Die Firma hängt doch auch irgendwie mit drin. Je nachdem, wie viele Mitarbeiter die hat, könnte das Herrn Edathy etwas näher an seine Wunschzahl heran bringen.

  47. #55 Domingo

    Mit den Dingern haben wir die BMWs abgefackelt

    Der Deckel im Heck (Motorraum) mußte aber immer offen sein. Sonst selber abgefackelt. 😆

  48. Ich habe gerade „Raper-Inder“ im Urlaub kennengelernt und positive waren die Erfahrungen nicht.

    Wenn die meisten Deutschen für den Autorassiten Edathy schon nahe am rechten Rand sind und die NSU-Unterstützer immer mehr werden, was ist der Halb-Inder Edathy dann?

    Ist es dann erlaubt, Edathy einen potentiellen Vergewaltiger zu nennen?

    Ich würde davon Abstand nehemn, aber Edathy mit seinem Sozen-Geschmeiß und seinem pathologischen Deutschenhass darf Deutsche ale NSU-Nazis verunglimpfen.

    Die deutsche Gesellschaft ist krank, wenn sich solch perverses Pack als „Elite“ bezeichnen darf!

  49. #3 Erwin Mustermann (25. Mrz 2013 09:50)

    Die türkischen Behörden gingen selbst vom (türkischen) “tiefen Staat” und “Kriminalität” aus.

    Türkei gab Mordermittlern Hinweis auf kriminellen Hintergrund

    Jahrelang vermuteten Sicherheitsbehörden hinter der rechtsextremen NSU-Mordserie kriminelle Motive. Türkische Behörden bestärkten sie in dieser Fehleinschätzung.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-05/nsu-kriminalitaet-tuerkei
    …………
    Fehleinschätzung? Welche Fehleinschätzung? Weisst Du da mehr als die penetrant lügenden „Ermittler“?
    Dann bitte ich um links zu belastbaren Beweisen.
    Würde mir bei der Suche nach den feuerfesten CD’s und USB- Sticks extrem helfen…..

  50. § 129a Bildung terroristischer Vereinigungen:
    …(5) Wer eine in Absatz 1, 2 oder Absatz 3 bezeichnete Vereinigung unterstützt, wird in den Fällen der Absätze 1 und 2 mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in den Fällen des Absatzes 3 mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Dann werden ja sicher in nächster Zeit die restlichen 128 Unterstützer angeklagt. Falls nicht, war entweder die Liste frei erfunden, oder die Ermittlungsbehörden lassen grob fahrläßig, trotz ihrem vehementen Kampf gegen Rechts, die Unterstützer straffrei laufen.
    Bin mal gespannt…

  51. dieser herr e. versucht das schlechte gewissen der deutschen wegem derer nazivergangenehit auszubeuten.

  52. Bei den ersten drei Morden konnte die Polizei bisher nicht ermitteln, wie die Täter zum Tatort gekommen sind. Trotz intensivster Ermittlungen konnten keine Anmietungen von Fahrzeugen festgestellt werden.

    http://www.sabah.de/de/wie-kamen-die-nsu-morder-an-die-tatorte.html
    http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/0,1518,813340,00.html

    Die ersten drei Morde sind anders als die übrigen Morde:

    1. Die Phantombilder deuten auf türkische Täter hin:
    http://www.spiegel.de/fotostrecke/neue-spuren-der-raetselhafte-fall-der-doener-morde-fotostrecke-75041-4.html

    2. Es wurden Patronenhülsen gefunden. Bei den späteren Morden ab Nr 4 wurden die Hülsen mit einer Tüte aufgefangen.

    3. Es wurde andere Munition benutzt, nämlich die in Europa seltene PMC. Bei den späteren Morden wurde hingegen Sellier&Bellot benutzt.

    4. Es wurde eine zweite Waffe benutzt (umgebaute Schreckschusspistole Bruni 315 Auto 6,35 mm, Morde 1 und 3).

    5. Es wurde kein Schalldämpfer benutzt (erst ab Mord Nr 5)

    6. Es wurden keine Fahrzeuganmietungen festgestellt

    7. die ersten drei Opfer wurden fotografiert

    Daher kann man von zwei Serien sprechen anstatt nur von einer Serie.
    In Serie 1 und 2 erfolgen die Morde jeweils in recht kurzem Abstand, aber zwischen den beiden Serien gibt es einen recht großen Zeitraum. Dazu gibt es bisher keine Erklärung.
    Vieleicht war es eine Art CopyKill, in der Art der Stasi, die auch die RAF-Morde analysierte, um sie dann zu kopieren, damit Morde im Stasi-Auftrag wie RAF-Morde aussehen. Das sagte mal Stasi Oberst Grossmann in einem Interview.

  53. Sieht er nicht enorm staatstragend aus auf dem Foto, der Magister artium? Er ist genau die richtige Person, um diese von hinten bis vorn verlogene, auf Erziehungszwecke designte Kiste des sogenannten NSU „aufzuklären“. Nicht ohne an die auf welche Art auch immer zusammengebastelten Zahlen ihrer Unterstützer um die eine oder andere Null aufzublähen. Da es ja ohnehin eine reine Blähung ist, die ganze Geschichte. Eine nullenträchtige Blähung.

  54. die beiden Uwes wurden „Selbstgemordet“ und beide Schüsse gingen durch das Dach des Wohnmobils. Dann gelang es einem der bereits Toten, die Pumpgun nochmals durchzuladen um noch 1 frische Patrone in die Kammer zu schieben…

    Die Erstversorger, Notarzt und Sani sagten aus, der Eine hätte einen Schuß mit der Pumpgun in der Brust gehabt, die Ermittler später es wären Kopfschüsse gewesen..

  55. #2:
    „Dumm wenn noch rauskommt, dass der Türkische Geheimdienst und zig V-Leute mitwirkten und dass es keine politischen Morde waren, sondern nur ein Kolateralschaden von Schutzgelderpressungen oder gar anderem.“
    – – –
    Klar wäre das dumm. Aber die Vorstellung ist rein hypothetisch. Herauskommen wird, was von vornherein festgelegt wurde: Versagen und Schuld, ewiges deutsches Nazitum, mehr Geld und Leute für den Kampf gegen Rächz, mehr Überwachung, vermehrte Aufrufe zur Denunziation von Gedankenverbrechen.
    Denn Journalisten, die das tun, was in solchen Fällen ihre Aufgabe ist, nämlich die Luft aus der Nummer herauszulassen und sie durch Recherche zu analysieren, gibt es heutzutage in Deutschland nicht mehr. Bzw. sie trauen sich nicht.

  56. Früher oder später sind alle Bio-Deutsche NSU-ler, gehören in Umerziehungslagern und die Türkei wird sich erbarmen endlich eine Zivil-Regierung zu stellen…

    Wenn ich Journalist wäre und täglich so nen Stuss schreiben müsste, ich würde mich in Grund und Boden schämen…

  57. @ #62 Felix Austria (25. Mrz 2013 11:08)
    Kam an jeder roten Ampel: „Junger Mann, ihr Kofferraum ist auf“. Hätten wir damals den Deckel draufgehauen, wären die vier 40er Weber-Fallstromvergaser beschädigt worden, nix mit Brandgefahr. Damals klatschte die Polizei übrigens noch Beifall, wenn wir vorbeifuhren.

  58. Als ich diese Zahl las, war auch mein erster Gedanke: Die haben jeden Autovermieter mitgezählt, bei dem die drei Typen je einen Wagen geliehen haben, und vermutlich auch den Bäcker, der ihre Schrippen gebacken hat. Dieser Edathy hat nicht alle Tassen im Schrank: Terroristen, die keinen Terror ausüben, sondern die Dinger, die sie drehen, x Jahre lang für sich behalten. Das ist mir ein schöner Terror, von dem niemand etwas erfährt!

  59. #62 Felix Austria
    #30 Domingo

    Ihr auch? Ich bekam für die Motorsportsaison 1969 mit meinem TTS sogar Werksunterstützung aus Neckarsulm. In den Klassen bis 1000 ccm und bis 1300 ccm waren die NSU TTS und TT fast unschlagbar.

    Ich bin mir daher sicher, dass die Namensgebung der angeblichen Terrororganisation NSU aus Kreisen der Linken stammt, die von der deutschen Motorsportgeschichte und auch von der Geschichte der AUDI-NSU AG bis hin zurück zu deren Gründung in Zwickau nicht den blassesten Schimmer haben. Ich frage mich immer wieder warum die Audi AG gegen die Namensfindung nicht interveniert hat.

  60. Jetzt beginnt der Prozess in München.
    Hier ein Auszug aus einem internen Strategie-Papier der Politik-Medien-Kommission:

    – Auswalzung des Prozesses bis zur Bundestagswahl, besser noch bis zur Europa-Wahl 2014.

    – Veröffentlichung „neuer“ „Erkenntnisse“ im Drei-Tages-Rhythmus zur Dauerbearbeitung der Öffentlichkeit

    – Diffamierung derjenigen, die an der Nazi-Verwörungsgeschichte zweifeln, am besten mit den Begriffen „Verwörungstheoretiker“ und „Nazi“

    – Aufruf zu „Toleranz“- Demos in München im Monatsabstand, verbunden mit intoleranten Aufrufen „gegen Rechts“ (Rechte sind nämlich ganz intolerant und wollen gegen Andersdenkende vorgehen)

    – Einschleusung bisheriger V-Leute im NSU-Umfeld in die Alternative für Deutschland, sodann spektakuläre Enttarnung und Diskussion um einen Verbotsantrag („Nazis in Nadelstreifen“)

    – Einladung an Erdogan, eine Rede auf dem Münchner Marienplatz zu halten. Dort dann die Rede vor tausenden roten Fahnen, Tenor: Die Türkei war sehr traurig und wütend über den Nazi-Terror gegen ihre Landsleute, doch nun sehe man den guten Willen vieler Deutscher und sei bereit, in die EU und die EURO-Zone einzutreten, um den wackenlnden Kontinent zu retten. Seehofer, Merkel, Steinbrück, Rösler und Trittin knien vor ihm nieder (Journalisten halten den historischen Moment fest, der später in den Schulbüchern als „Kniefall von München“ die Selbsterniedrigung der Deutschen abrunden soll). Jubel brandet auf, in Nebenstraßen werden die letzten „Nazis“ bereichert, sie haben schließlich provoziert und eine andere Meinung ausgedrückt, das ist inakzeptabel.

    – Abschluss des Prozesses in aller Stille und unter geringer Berichterstattung, angesichts dürftiger Indizien nur eine Verurteilung Zschäpes zu kurzer Haftstrafe, verbunden mit der Ankündigung, weitere, wichtigere Beteiligte aufspüren zu wollen (diese Linie muss bereits im Frühjahr angefahren werden, s.o.). Zweck erfüllt.

    Soweit der Plan – wir sollten ihn durchkreuzen.
    Ein Mittel dazu ist die Verbreitung des Compact-Spezial.
    Ein anderes die Stärkung der Alternative, ein drittes die Werbung für die freien Medien.

  61. #74 Domingo (25. Mrz 2013 11:55)

    Meiner ist an der Döttinger Höhe am Nürburgring leider abgebrannt. Nicht wegen der Heckklappe, sondern wegen einem locker gewordenen Gaszug, der dann nachhaltig den + Pol des Anlassers berührte. Bis dahin hat der NSU aber richtig Spass gemacht.

  62. @ #75 Uohmi (25. Mrz 2013 11:57)

    Ja, das waren herrliche Zeiten. Und alles so nahebei, was heute medial als unnahbar auftritt. Da bot dir beim Bergrennen mal einer den Lola T70 zur Probefahrt an.

    Also, initiieren wir einen Shitstorm gegen Audi, sie mögen sich gegen die Verunglimpfung der Marke NSU verwahren. Und bitteschön nicht dieses halbe Stück Seife http://www.audi.de/de/brand/de/neuwagen/tt.html?csref=sea_19926328943 TT nennen.

  63. #77 Domingo (25. Mrz 2013 12:10)

    @ #75 Uohmi (25. Mrz 2013 11:57)

    Ja, das waren herrliche Zeiten. Und alles so nahebei, was heute medial als unnahbar auftritt. Da bot dir beim Bergrennen mal einer den Lola T70 zur Probefahrt an.

    Also, initiieren wir einen Shitstorm gegen Audi, sie mögen sich gegen die Verunglimpfung der Marke NSU verwahren. Und bitteschön nicht dieses halbe Stück Seife http://www.audi.de/de/brand/de/neuwagen/tt.html?csref=sea_19926328943 TT nennen.

    Einverstanden.

  64. #29 Eurabier (25. Mrz 2013 10:24)
    Vier Ringe nun auch voll krass Nazi:
    Audi AG Werk Neckarsulm
    NSU-Straße 1, 74148 Neckarsulm, Deutschland

    Das ist der Hebel, um alle spekulationen der
    selbst gerechten „Geister Jäger“
    auszubremsen, die Alterwürdigen NSU Werke und
    die Nobel Marke AUDI, mit in die Ermittlungen
    einzubeziehen.

  65. @schmibrn:

    Der Typ kann behaupten was er will. Niemand traut sich widersprechen. Sonst würde er als heimlicher NSU-Sympathisant gegeißelt werden.

    Also ich finde, das ist eine sehr schwache Drohung.

    Es gibt Dinge, die äußert man nur nach einer gewissen „Vorsondierung“, ob das Gegenüber bereits in der Lage ist, sie zu verkraften.

    Aber den NSU-Hoax?

    Den kann man wirklich gegenüber jedem so bezeichnen. Ich habe noch nie jemanden erlebt, der da nicht sagt: „Also ich glaub den Scheiß auch nicht!“

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass gestandene Poitiker Angst vor so einer irrelevanten Figur wie Edathy haben, dem man die Riegeldummheit schon am Gesichtsausdruck ansieht. (Möglicherweise glaubt der sogar wirklich, dass es den NSU gibt 😀 )

    Nein, dass die nicht „widersprechen“, liegt wohl kaum an Angst, sondern eher daran, dass dieser extrem durchsichtige Hoax nicht von Edathy und Konsorten erfunden wurde, sondern von Personen einige Etagen weiter oben in der Hierarchie. Und dass alle Politiker und Medien mitspielen, obwohl die wenigsten selber dran glauben dürften, leigt nicht an Angst sondern daran, dass sie alle die gleichen Motive wie Edathy haben.

  66. ZTZ Zwickauer Terror Zelle

    Die geheime Liste über das ZTZ-Netzwerk funktioniert für das öffentliche Vertrauen in die Kompetenzen deutscher Ermittlungsbehörden wie die Richterskala bei Erdbeben. Je größer die Zahl der mutmaßlichen ZTZ-Unterstützer wird, desto stärker die Erschütterung. In dem Maße, wie möglicherweise noch vorhandenes Vertrauen zerstört wird, wächst das Misstrauen.
    Kenner der Szene wollten nicht so weit gehen, jene 129 Unterstützer, deren Namen sich auf einer Geheimliste befinden sollen, als ZTZ-Netzwerk zu bezeichnen. Manche seien nur Kontaktpersonen von Kontaktpersonen gewesen, hätten also zur Zwickauer Terror Zelle keinen direkten Draht gehabt. Tatsächlich ist das eine wie das andere Spekulation.
    Sicherheitsexperten wollen nicht mehr ausschließen, dass sich sogar die Hauptverdächtige Beate Zschäpe noch als Spitzel entpuppt.

  67. Habe es nicht geschafft, folgende eMail an Audi abzuschicken, wahrscheinlich bin ich im Nazi-Filter hängen geblieben:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    bislang war ich immer markentreu, auch als im Neckarsulmer AudiAbholZentrum ein wunderschöner NSU TT (in orange) ausgetellt war, den ich besser hätte mitnehmen sollen als den grottenschlechten A6.

    Wenn Sie meine Markentreue bewahren wollen, darf ich Sie bitten, gegen die Verunglimpfung des Markennahmens NSU vorzugehen.

    Es ist nicht hinnehmbar, daß diese Marke NSU, die so einzigartige Produkte wie u.a. den NSU TT oder die NSU Max hervorgebracht hat, nun zum Markenzeichen der Hatz auf rechtdenkende Bürger dieses Landes wird.

    Mit freundlichen Grüßen

  68. #53 mixer (25. Mrz 2013 10:51)

    Im Moment ist eine massive, totale Gehirnwäsche imgange.
    ————————————
    Dazu gehört auch die Rundumbelöffelung mit „unserer“ Geschichte.
    ZDF, Phoenix und Ard, jeden Tag neue Keulenschläge mit der Nazikeule.

    Das gehört mit zur Taktik, denn man hat ja den Dönermördern den Namen Nsu verpasst.

    Also wieder wir alle, und für uns alle wird Zschäpe in München vor Gericht gezerrt, vor Richtern, die auf das Recht schei..en.

  69. Je mehr NSU, desto mehr Macht für Basti Lügathy. Das weiß er natürlich und freut sich dementsprechend über jeden Postboten , der B. Tzschäpe mal die Hand gab und nun verdächtigt wird.

  70. @ #87 Uohmi (25. Mrz 2013 13:01)
    Die Kontaktaufnahme bei Audi ist vierstufig. Jedesmal, wenn ich auf 2. „Persönliche Daten“ klicke, hängts & die Mail geht nicht raus. Komisch. Die haben meine „persönlichen Daten“ längst, fahre seit einem Vierteljahrhundert Nachfolge-NSU-s

  71. #91 Felix Austria (25. Mrz 2013 13:22) #82 Uohmi

    Bergrennen – wo???

    Ich habe Streckendienst gemacht HÖxter und Detmold

    Bad Neuenahr und Lorch (Lorch Ransel Panzerstraße) beide 1969

  72. Genauer:

    ADAC-Bergpreis Bad Neuenahr bei Dümpelfeld

    Taunus-Bergrennen Lorch (Rheingau) – Presberg

  73. Was für eine erbärmliche, verlogene linke Socke…

    „Vermutlich wurde da auch die Kassiererin im nächsten Lidl-Laden mitgezählt, wo Zschäpe einkaufte“

    Genauso ist es, vor allem wenn diese Kassiererin Deutsche ist, blonde Haare und blaue Augen hat…

    Jeder, der irgendwas mit Zschäpe oder den beiden Uwe’s zu tun gehabt haben könnte, werden von diesem geltungssüchtigen Edathy zu diesen ominösen NSU-Kreis gezählt, so kann er die angeblichen Mitglieder dieses herbeiphantasierte braune Terror-Netzwerk nach belieben hochpushen.

    Dieser komische Edathy sollte lieber in Richtung Salafisten sein großes Maul aufreißen, von dieser Ecke kommt schließlich die größte Gefahr für den Frieden und Freiheit der BRD, und die leibliche Unversehrtheit seiner Bürger.

    Aber das getraut sich dieser Feigling nach dem versuchten Terroranschlag in Bonn und bei Beisicht ja nicht zu… Denn im Gegensatz zu diesem NSU-Märchen ist das salafistische Terror-Netzwerk in der BRD WAHR, und könnte morgen schon bei der Familie Edathy losbomben, wenn er sein Maul im selben Umfange aufreißen täte, wie hier gegen diese NSU-Phantasiegestalten…

  74. Logisch, dass das gesamte „NSU“- Konstrukt durch angebliche Dunkelziffern und haarsträubende Theorien am Laufen gehalten werden muss, eine ganze Industrie lebt mittlerweile von den beiden Uwes und der pöhsen Nazibraut Beate, die sicher bald einen Unfall erleidet oder geheisigt wird.
    Diese ganze Strory ist nach Ludwigshafen, Sebnitz, Mannichl und der Selbst- Hakenkreuzritzerin Rebecca die grösste Räuberpistole der Nachkriegszeit.

  75. Schade dass die beiden Uwes nicht mehr erleben können, wie aus ein paar gewöhnlichen Kleinkriminellen die kreuzgefährlichen Führer einer der gefährlichsten Organisation der Nachkriegszeit gemacht werden.
    Zumindest sollten sich alle an diesem Beispiel einmal anschauen, was Propaganda im Staatsauftrag vermag und unter diesem Aspekt einmal die Propaganda anschauen, der wir sonst so erlegen sind.

  76. Immerhin die erste „Terrororganisation“ die keine „Werbung“ für ihren Terror gemacht hat.Bemerkenswert.Wer diesen Käse glaubt, glaubt auch daran,daß Schweine fliegen können.

  77. Ist nicht ein Photoshopkundiger hier? Ich finde wenn ein paar der Ordner ihren Platz mit der Person rechts im Bild tauschen sieht das ganze viel stimmiger aus. Auch die farbliche Komposition gibt das gut her finde ich.

  78. Der arme Sebastian Edathy.
    Die NSU-Untersuchung im Unterausschuss der Volkskammer ist doch DIE Chance für ihn, endlich irgendwie bekannt zu werden. Um nicht zu sagen, den Weg in eine „Karriere gegen Rächtz!“ einzuschlagen.
    Wenn er sich in der freien Wirtschaft sein Überleben durch Können, Wissen und Fähigkeiten sichern müsste, wäre er komplett verloren.

  79. #98 Heimatloser (25. Mrz 2013 14:20)

    Ist nicht ein Photoshopkundiger hier? Ich finde wenn ein paar der Ordner ihren Platz mit der Person rechts im Bild tauschen sieht das ganze viel stimmiger aus. Auch die farbliche Komposition gibt das gut her finde ich.
    – – –
    🙂

  80. @ #104 Uohmi (25. Mrz 2013 14:49)
    Nett. Danke für die lustigen Videos. Aber der einzige TT, der richtig gefahren wurde, war der Orange mit den grünen Seitenstreifen im zweiten Video. Ansonsten kann man viel lernen über falsche Schaltpunkte, Bremspunkte usw.

    @ #85 Felix Austria (25. Mrz 2013 12:45)

    ZTZ sofort markenrechtlich schützen lassen und bei PI als NSU-Ersatz einreichen!

  81. #96 Urviech (25. Mrz 2013 13:57)

    Logisch, dass das gesamte “NSU”- Konstrukt durch angebliche Dunkelziffern und haarsträubende Theorien am Laufen gehalten werden muss, eine ganze Industrie lebt mittlerweile von den beiden Uwes und der pöhsen Nazibraut Beate, die sicher bald einen Unfall erleidet oder geheisigt wird.
    Diese ganze Strory ist nach Ludwigshafen, Sebnitz, Mannichl und der Selbst- Hakenkreuzritzerin Rebecca die grösste Räuberpistole der Nachkriegszeit.
    ********************************************

    apropos Mannichl:

    laut FOCUS von letzter Woche gibt es neue Spuren Richtung östereichischer Neo-Nazis, leider wurde nicht erklärt, was das für Hinweise sind.

  82. Diese unglaubliche Menge von 129 vermutlichen „Rächtzsympathisanten“ muss verglichen werden mit damals Tausenden von RAF-Sympathisanten, über die heute niemand mehr spricht, die aber Deutschland wirklich an den Abgrund brachten und sie muss vergliechen werden mit 3.500 bis 30.000 gewaltbereiten Islam-Terroristen in Deutschland. Leider weiß ja angeblich niemand so genau die tatsächliche Zahl – nicht einmal die Nazi-Jäger Edathy, der vorbestrafte Ströbele (dauernd im DLF um seine Meinung gebeten), Thierse, Pau und sonstige aus dem rot-rot-grünen Lager.

  83. Diese Räuberpistole wird immer mehr aufgeblasen und unglaubwürdiger. Bei der Durchsetzung der rechtextremen Szene mit V-Leuten wären bei sovielen Mitwissern die Uwe´s nach den ersten 1-2 Morden aufgeflogen! Nirgendwo gibt es prozentuall mehr V-Leute als in der Rechtsextremen-Szene.

    Es kann sich bei diesen „Helfern“ also nur um alte Kumpel oder Bekannte handeln, die nicht wußten was die Uwe´s so treiben, und die ihnen ab und an mal mit Kleinigkeiten geholfen haben. Von einem Terror-Netzwerk kann also nicht gesprochen werden. Falls die offiziele NSU-Geschichte überhaupt wahr ist.

    Auf alle Fälle hatte die „NSU“ niemals das Ausmaß des linken RAF-Terrornetzwerkes!

    Die mordende Rote-Armee-Fraktion (34 Morde) hatte Tausende linke Helfer und Hunderttausende rotgrüne (klammheimliche bis offene) Sympathisanten unter den 68ern und in den linken Medien, und das im In- u. Ausland!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Opfer_der_Rote_Armee_Fraktion

    Und man kann davon ausgehen, dass von diesen linken Helfern und Sympathisanten heute viele in einflussreichen hohen Staatsdiensten stehen. Vielleicht sogar als Minister, aber mit Sicherheit als Journalist/Chefredakteur, oder als „Experten“ für den „Kampf gegen Rechts“ ihr Unwesen treiben.

  84. Ich bin fünf mal bei GMX angemeldet und erhöhe damit die Anzahl der Nutzer (die ja wichtig für die Werbeeinnahmen ist) um fünf obwohl ich nur eine Person bin.

    Gibt es bei der NSU auch Mehrfach-Mitglieder?

    Vielleicht hat da jemand einmal als Mäxchen Müller, einmal als Kuno Knack und einmal als Gustav Gans Waffen geliefert? Und der taucht dann dreifach auf …

  85. @ #114 Felix Austria (25. Mrz 2013 16:39)
    Habe ich was verpasst? Wann waren denn hier Bergrennen an der Gauseköte? Da ist doch eh nur eine ernstzunehmende Kurve und außerdem springt einem da immer so ein grünes Männchen (Försterimitat) vor den Wagen. 😉 Oder war das ein Wettjoggen Berlebeck-Falkenburg?

  86. #115 Domingo

    70er-Jahre / damals gab es paar schlimme Unfälle und dann gab es keine Bergrennen mehr.
    Es ging über die schmale Bergstraße, Fürstenallee nach Schlangen.

  87. Also die Welt titelt etwas anderes, etwas wie: „viele V-Lute im NSU-Umfeld“

    Mehr V-Männer als bisher bekannt im NSU-Umfeld

    Die Sicherheitsbehörden hatten im Umfeld der NSU-Terrorzelle mehr Zuträger als bisher angenommen. Auch ein ehemaliger NPD-Mann aus Sachsen steht auf einer Liste mit 129 Kontaktpersonen der Neonazis. Von Manuel Bewarder und Martin Lutz mehr…

    MAl wieder ein weiterer Mosaikstein dahingehend, daß ein Großteil der rechten Scheiße vom Bund aus organisiert und gesetuert wird, um so die Bevölkerung zu erziehen und zu disziplinieren.

    Einem Staat, der Kleinsparern sogar im fernen Zypern 7% des Eigentums stehlen will trauen ich iunzwischen alles zu!

  88. Liebe Politiker, „wichtige“ und Pseudowichtige Personen, geht doch bitte mal ein bischen vorsichtig mit diesen ganzen Pauschal und Massenverdächtigungen um.
    Weil:
    1. Ihr verärgert damit nur das Volk und hinterher stimmts meiste gar nicht.
    2. Ihr habt nur das eine Volk – wer ist schon so blöd und sägt ständig an dem Ast auf dem er sitzt und genährt wird.
    3. Geht einfach heim setzt euch in den Keller und heult ein bischen, das schadet ganz bestimmt nicht der Umwelt und stört auch sonst nicht so sehr wie euer unsägliches Geschwätz.

  89. Richtig, Edathy benutzt gekonnt die NSU als Brandbeschleuniger gegen alles, was seinem kranken Gehirn widerspricht. Ohne NSU wäre der enorme Schub nicht existent oder müßte erfunden werden, damit die Islamlobby und deren Strategen immer wieder frischen Wind (und Geld) bekommen. Hier wird eifrig gewühlt, untergraben, denunziert, gehetzt und endlos gefordert, bis es nichts mehr zu fordern gibt! Man will mit allen Mitteln die NSU aufblähen und den Eindruck vermitteln, dass fast ganz Deutschland den Nazis verfallen ist. Aber irgendwann ist das Ende der Fahnenstange erreicht!

  90. @ #117 Felix Austria (25. Mrz 2013 17:59)
    Ach ja, stimmt, das war die Zeit, wo wir infolge Motocrossfahrens im Hasselbachtal und auf dem TruppenÜPlatz abgelenkt waren. Ist nun aber auch nicht mehr en vogue.
    Übrigens, war auch mal Streckenposten in Ottbergen, FFW, abkommandiert vom ADAC aus der Stadt, die es nicht gibt ;-))

  91. Ich habe vor 1 Jahr oder so mal in „Welt online“ was über eine NSU gelesen. Edathy, übernehmen Sie bitte alle „Welt online“-Leser in Ihre Unterstützer-Kartei. Dürfte nicht schwer sein, denn es sind nicht mehr viele.

  92. Nicht einmal die Süddeutsche glaubt den Edathy-Mist:

    Eine eigentlich gar nicht so spektakuläre Liste mit 129 Namen mutmaßlicher Neonazis hat einen ungewöhnlichen Wirbel ausgelöst. Auf der geheim eingestuften Liste haben die Sicherheitsbehörden Personen verzeichnet, die einmal Kontakt zu den Terroristen des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) oder zu deren mutmaßlichen Unterstützern gehabt haben.

    Flugs wurde in einigen Medienberichten daraus ein großes Netzwerk von NSU-Helfern konstruiert. Dabei gibt es bisher, abgesehen von dem mutmaßlichen NSU-Mitglied Beate Zschäpe und ihren toten Kameraden Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt, nur 13 Personen, die im NSU-Verfahren den Status von Beschuldigten oder Angeklagten haben.

    Bei allen anderen, die auf der sogenannten 129er-Liste stehen, handelt es sich um Personen, die als Rechtsextremisten gelten und die irgendwann einmal Kontakt gehabt haben sollen zu den NSU-Mitgliedern oder deren mutmaßlichen Unterstützern. Und selbst ein solcher Kontakt ist keineswegs bei allen nachgewiesen – geschweige denn, dass diese Personen über den NSU und dessen Verbrechen Bescheid wussten. Manch einer steht nur auf der Liste, weil er im Zuge der umfangreichen Ermittlungen einmal überprüft worden ist.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/liste-mutmasslicher-neonazis-nsu-mitglied-wider-willen-1.1633368

Comments are closed.