Etwa 100 Millionen Euro wurden bereits zu Beginn des Jahres in Palästina verteilt. Nun hat die EU grünes Licht gegeben für die Verwendung von weiteren 148 Millionen Euro in den Gebieten der palästinensischen Autonomiebehörde. Mit dem Geld unterstützt die EU die palästinensische Regierung (PA) offiziell in den Bereichen Gesundheit, Ausbildung und bei weiteren sozialen Dienstleistungen.

Mit diesem Beitrag garantiere die EU das Fortbestehen der PA sowie dessen „Fähigkeit, das Volk ohne Unterbrechung mit lebensnotwendigen Dienstleistungen“ zu versorgen, sagte Catherine Ashton, die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik. Die Unterstützung für Palästina werde auch in den kommenden Jahren fortgesetzt, sagte Ashton einem Bericht von KUMA zufolge.

Warum die EU Gelder der Steuerzahler in Krisengebieten verteilt, ist unklar. Vor allem warum über diese Beträge grundsätzlich nicht ausführlich und vollständig Rechenschaft abgelegt wird, kann in Brüssel niemand erklären.

Die viele Milliarden, die von der EU in den vergangenen Jahren an globalen Krisenherden veteilt wird, haben die Welt jedenfalls bisher nicht wesentlich sicherer gemacht. (Man kann diesem Bericht in DWN nichts hinzusetzen!)

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

79 KOMMENTARE

  1. Millionen,Milliarden,Billionen , welche Sau sieht da noch durch?

    Welcher Wert steht dahinter???

  2. „Lebensnotwendigen Dienstleistungen“: Qassam-Raketen???
    Außerdem gibt es kein Palästina!

  3. Es gibt kein Palästina. Es heißt „Palästinensische Autonomiegebiete“.
    Es gab nie einen Palästinensischen Staat, kein solches Volk, keine solche Sprache noch sonst irgendwas. Palästina ist ein Kunstbegriff der Römer, die dieses Gebiet nach den Philistern benannten, damit man nicht mehr der Juden und dem mehr als 1000-jährigen Staat Israel gedachte.

  4. Früher habe ich mal gedacht, Steuern zu hinterziehen sei widerlich, weil man damit die Gesellschaft schädigt. Wenn ich aber solche Meldungen sehe, dann bricht bei mir die Meinung durch, dass Steuern zu hinterziehen ein moralischer bis revolutionärer Akt oder einfach Notwehr ist.

  5. Es sind ja schon 248 Millionen Euro, das macht 204 Euro pro Person für nichts. Und glaubt nicht, dass das schon die letzte Überweisung sein wird.

  6. Als Gegenleistung gibt es von Katar dafür ein Islamzentrum in München! Dürfte wohl genau so viel kosten?

    Und die EU finziert unter der Lüge des Humanismus ein Volk was Parteien wählt, bei denen unmissverständlich im Programm steht: „Israel auslöschen und die Juden ins Meer vertreiben“

    Normal ist das nicht!

  7. Ich glaube, dass der normale deutsche Malocher davon nichts weiß. Er glaubt aber zu wissen, warum die Löcher in seiner Hauptstraße nicht geflickt werden: Weil unsere Regierung das Geld dafür an reiche Bankiers und Großkapitalisten verschenkt.
    Der deutsche Malocher ist deswegen so gut informiert, weil er schließlich die Tagesschau guckt!

  8. …ist das Geld wohl auch im Papier-Container angeliefert worden ? Von dieser neuen Auszahlungsart könnten vielleicht sogar die Logistik-Unternehmen, die ihren Stammsitz nach Zypern verlegt haben langfristig profitieren.

  9. Es müssen unvorstellbare Summen da sein, die nur darauf warten, völlig sinnfrei ausgegeben zu werden. Wichtig ist nur eines, dass die Erwirtschafter der Geldbeträge nicht daran partizipieren dürfen…

  10. #12 cruzader (28. Mrz 2013 19:39)

    Israel kriegt davon das Meiste ab

    —————–
    Häää?????????,

    auch wenn es so wäre ,sie stehen immerhin an vorderster Front,dass sollte es uns wert sein!!

  11. #12 cruzader (28. Mrz 2013 19:39)

    Israel kriegt davon das Meiste ab.
    —————
    Ja, aber von oben!

  12. Es stinkt mir, wenn meine Steuergelder Terroristen wie die HAMAS unterstützen, damit diese sich Raketen kaufen können um Israel zu beschießen!!!

  13. Bisher sind doch schon Milliarden an die überwiesen worden!

    Kein Land der Welt bekommt so viel an Hilfsgeldern wie Palästina, das ist FAKT!

  14. *** OT: ***

    Verkehrte Welt Opfer soll über den Vorfall schweigen
    Afghane missbraucht seine Ex: „Behörden schützen den Täter“

    Eine Schülerin lässt sich mit einem Afghanen ein, der in einer Sozial-WG untergebracht ist. Als sich die 16-Jährige von ihrem Freund trennt, missbraucht er sie. Das Opfer erstattet Anzeige und spricht mit Freunden über den Vorfall. Doch nicht der Täter wurde bestraft, sondern das Mädchen zum Schweigen verdonnert…

    Mutter Sabine F. aus Wien-Liesing versteht die Welt nicht mehr. Nachdem ihre Tochter Alexandra eine Anzeige wegen versuchter Vergewaltigung und Körperverletzung erstattet hatte, ging sie davon aus, dass der Täter bestraft wird. Fehlanzeige! Die Ermittlungen wurden eingestellt – Beweismangel. Ein Freibrief für den Beschuldigten, das Mädchen weiter zu bedrohen. Sabine F.: „Der Bursche passte mein Kind vor seiner Lehrstelle ab, bombardierte es mit SMS.“
    Weil sich die Tochter einmal so richtig aussprechen wollte, vertraute sie sich Freunden an. Das wiederum kam den Pädagogen der Sozial-WG zu Ohren. Folge: Sie wollen nun rechtliche Schritte gegen das Mädchen einleiten. Grund: Mustafas Ruf werde durch die Erzählungen geschädigt. Die Abgeordnete Dagmar Belakowitsch-Jenewein (FPÖ) hat jetzt die Justizminsterin mit diesem Fall konfrontiert. Sie erklärt: „In unserem Land müssen Opfer stillschweigen, zum Wohle der Täter? Das ist ein Skandal!“

    Kronen-Zeitung Paper-Format 28.3. 2013

  15. Die „Lady Ashton“ ist so eine falsche Schlange!

    Ich kann die auf den Tod nicht ausstehen.

  16. Das gerade Deutschland sich mit Steuergeldern an der Ermordung von Juden beteiligt, ist ein Skandal den man nicht in Worte fassen kann.

    Hier werden die Feinde Israels hochgerüstet.

    Frau Merkel sie waren in Israel, waren in Yad Vashem, sie haben vor dem Knesset von der deutsche Staatsräson gesprochen.

    Wie können sie eigentlich noch in den Spiegel schauen. Hier werden wieder Juden sterben, nur weil sie Juden sind.

    Und das finanziert auch mit deutschen Steuergeldern.

    In solchen Momente schäme mich und hoffe dass das Volk Israels weiß, dass Frau Merkle NICHT alle Deutschen repräsentiert.

  17. Immer wieder schön, darüber zu lesen wofür wir täglich Arbeit gehen

    -Entwicklungshilfe für arme, korrupte Staaten
    -einem verbrecherisch gierigem Bankensystem die ohne Skrupel ganze Nationen in den Abgrund reißten um die Banken mächtiger zu machen in dem jeder Steuerzahler für ihre Untaten bezahlen muß.

    Leider kann die EU nicht anders. Würde sie Palästina kein Geld geben, dann würden noch mehr nach Europa Immigrieren (mit all seinen negativen Folgen), so fördert die EU lieber den Palästinensischen Terrorismus, denn der größte Teil des von Europa geschenkten Geldes geht für die Finanzierung des Terrors der Hamas drauf.

    Kazam-Raketen sind nicht kostenlos!

    Und was dann noch übrig bleibt, verschwindet in den Taschen der „Politiker“ der Palästinensischen Führer.

  18. die gelder werden zum teil zur zahlung von GEHÄLTERN an einsitzende terroristen
    in israel bezahlt.
    als kopfprämie an hinterbliebene von terroristen die getötet wurden beim orden.
    zum unterhalt von x00000 1 mann NGO´s die
    an der delegitimierung israels schrauben.
    zum unterhalt von hassschulen und terrorcamps.
    usw. usw. usw…

    natürlich helfen EU staaten auch einzeln
    den Palestianern, palidiplogogen sind hochbezahlte leute, sie müssen reich werden können.

    http://haolam.de/artikel_12721.html

  19. Das ist die eigentliche „neoliberale Zurichtung“ Europas. Das Geld fremder Leute ungefragt an andere fremde Leute geben. Noch dazu an solche, die in der Verantwortung des Dramas von München 1972 und vielen anderen Verbrechen mehr stehen und auch noch die Chuzpe haben, sich dazu zu bekennen. Aber gottlob, es handelt sich ja um einen Kredit und die Palästinenser, sie sind ja für ihre sprichwörtliche Bonität bekannt (ich scherze).

    Wir sollten alle politischen Vorbehalte über Bord werfen und im September der Nationalen Front eine Abfuhr erteilen, indem wir genau die antieuropäische Partei wählen, die die beste Aussicht auf Erfolg hat. Und jawohl, ihr mitlesenden Bolschewikipedia-Spitzel und Denunzianten, ich nehme mir das Recht heraus, nicht nur „antieuropäisch“ zu schreiben, sondern auch so zu meinen. Europa im Sinne friedlicher selbstbestimmter Nationalstaaten mit eigener Währung ja, Europa in eurem protokommunistischen Sinne nein.

  20. *** OT: ***

    MEK nimmt Hightech-Spion fest
    Ein Mobiles Einsatzkommando (MEK) der Bremer Polizei hat am Mittwochmorgen einen Wissenschaftler aus Pakistan festgenommen. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, steht der Mann im Verdacht, eine renommierte norddeutsche Hightech-Firma ausspioniert zu haben.
    In der Forschungsabteilung des Unternehmens soll sich der IT-Ingenieur illegal geheime Studien über die Steuerung und Navigation von Drohnen beschafft haben. In der Unterkunft des 28-jährigen Mannes, der sich offenbar aus Bremen absetzen wollte, fand der Staatsschutz umfangreiches Beweismaterial. „Der Fall ist ein Hammer“, sagte ein Fahnder dem Nachrichtenmagazin. Die geschädigte Firma erforscht unter anderem israelische Überwachungsdrohnen, die von der Bundeswehr in Afghanistan eingesetzt werden.
    Der verdächtige Ingenieur, dessen Verwandtschaft für Pakistans Geheimdienst und Militär arbeitet, hat offenbar das technische Wissen erworben, um Drohnen gezielt zum Absturz zu bringen. Auf die Spur des mutmaßlichen Spions kam laut dem Bericht ein leitender Mitarbeiter der Firma, der früher beim Militärischen Abschirmdienst war. Er hatte sich über das große Interesse des Ingenieurs an Drohnen gewundert und daraufhin den Staatsschutz informiert.
    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-03/26379449-bericht-mek-nimmt-hightech-spion-fest-003.htm

  21. naja irgendwo her müssen die ‚friedliebenden‘ ‚Palästinenser‘ ja das Geld haben, um die pöhsen Israelis mit Raketen zu beschiessen.

  22. Israel entstand als Folge des Holocaust
    So hatte es Präsident Obama 2009 in seiner berüchtigten Kairoer Rede behauptet. Jetzt, in Jad Vaschem, erklärte er, dass Israel NICHT infolge des Holocaust entstanden sei, sondern wegen der jüdischen Wurzeln im Land. 2009 hatte er die Siedlungen für „illegal“ erklärt. Jetzt sind sie nur noch „kontraproduktiv für den Frieden“. 2009 hatte er von „1967 Grenzen“ gesprochen, die Israel anerkennen müsse. Jetzt sagte er in Ramallah, dass die Grenzen erst noch ausgehandelt und gezogen werden müssten. Zuvor hatte sich Obama korrigiert und gesagt, dass er 2009 nicht „Grenzen“, sondern die „Waffenstillstands-Linien“ gemeint hätte. Auch in weiteren Punkten hatte Obama eine völlige Kehrtwende seit seinen pro-arabischen Erklärungen von 2009 gemacht. Leider wurde das von den Medien noch nicht bemerkt. Spiegel, SZ und andere halten weiter an falschen, propagandistischen Behauptungen fest, denen 2009 Obama zum Opfer gefallen war. (JewishVirtualLibrary, Myths&Facts)

    Typische Geschichtsklitterung von SpOn & Co.!
    Und es ist so gut wie unmöglich einen proisraelischen Kommentar beim SpOn zu posten, nur die Linksfaschisten und Israelhasser haben dort Recht zu schreiben.

  23. Fragen nicht nur für Mathematiker:

    Wieviele sogenannte Palästinenser gibt´s eigentlich in dem kleinen Land?

    Wiweviele Millionen Euro sind seither von der EU geflossen?

    Warum kommt pro Kopf nicht genug an?

    Warum müssen die armen Kinder mit der grünen Kopfbinde und dem rechten steil nach oben ausgesteckten Arm hungern und ohne Medizin sterben?

    Was kostet eine einzige Rakete gegen Israel
    und warum kauft man für das Geld nix zu Fressen für die Leute?

  24. Wer glaubt, diese gesamte Mischpoke ist mit demokratischen Mitteln zur Räson zu bekommen, irrt sich gewaltig.
    Es ist ein Trauerspiel!

  25. tja ,früher dachte ich , Steuerhinterzieher seien böse Leute und Politiker seien meist die Guten. — Wie man sich täuschen kann. —

  26. Deklariert für Ausbildung ect. Aber prüft die EU auch ob das wirklich so ist? Oder werden neue Raketen und andere Waffen angkauft, tja wer weiß das schon.

  27. Die Blockparteien entlarven sich selber durch die Unterstützung einer antisemitischen Organisation.

  28. @ 8 KDL

    Früher habe ich mal gedacht, Steuern zu hinterziehen sei widerlich, weil man damit die Gesellschaft schädigt. Wenn ich aber solche Meldungen sehe, dann bricht bei mir die Meinung durch, dass Steuern zu hinterziehen ein moralischer bis revolutionärer Akt oder einfach Notwehr ist.

    Sehr richtig. So dachte schon Henry David Thoreau. Der Erfinder des Zivilen Ungehorsams.
    Ziviler Ungehorsam bedeutet nämlich nicht Steine auf Polizisten zu werfen oder sich irgendwo auf die Straße zu setzen.

    Thoreau wollte den us-amerikanischen Krieg gegen Mexiko nicht mit seinen Steuergeldern unterstützen, weil sich bei einem Sieg die Sklaverei weiter in der Welt ausbreiten würde.

    Den 23. Juli 1846 verbrachte Thoreau im Gefängnis, weil er sich weigerte, seine Steuerschuld gegenüber Massachusetts zu begleichen und mit diesen Steuergeldern die amerikanische Regierung (und damit die Sklaverei und den expansiven Mexiko-Krieg) zu unterstützen. Der Krieg begann allerdings erst kurze Zeit vor Thoreaus Inhaftierung, die Steuerschulden waren deutlich älter. Die Schulden wurden beglichen; von wem, lässt sich nicht endgültig klären, doch Thoreau wurde aus dem Gefängnis entlassen. Inspiriert durch die Nacht im Gefängnis hielt Thoreau später Vorträge zu dem Grund seiner Zahlungsverweigerung. Diese Vorträge fasste er zu dem Essay Resistance to Government (1849), der unter dem späteren Titel Civil Disobedience bekannt wurde (dt. Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat). Die Schrift avancierte zur „Bibel“ der „Helden der Widersetzlichkeit“[1]. Sie diente u.a. Mahatma Gandhi und Martin Luther King als Inspirationsquelle für den gewissensgeleiteten, gewaltfreien Widerstand gegen die Obrigkeit und wirkt bis in die Gegenwart als Standardwerk und Namensgeber des Zivilen Ungehorsams weiter.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Henry_David_Thoreau

    Also ich habe nicht das geringste Interesse daran, dass durch meine Steuern irgendwelche islamischen Unrechtsgottesstaaten entstehen. Es wird Zeit für Zivilen Ungehorsam im Sinne seines Erfinders.

    Vielleicht kann kewil ja mal einen Artikel darüber schreiben.

    Viele Grüße

  29. warum braucht Palästina soooooooooooooo viel Geld ❓ ❓ ❓

    diese Araber beschädigen TÄGLICH ❗ dutzende israelische Autos……. ❗ ❓

  30. Die Unterstützung für Palästina…

    Der Begriff „Palästina“ geht auf die Römer zurück. Sie haben das Königreich Israel militärisch besetzt, den Tempel in Jerusalem zerstört, alle Aufstände gegen die Besatzungsmacht niedergeschlagen und alle Juden aus ihrem Land vertrieben. Dann haben sie Israel von der Landkarte getilgt und das Land der Juden in „Syria Palaestina“ umbenannt.

    Die Italiener haben sich bis heute nicht dafür entschuldigt, dass sie Israel zu einem judenreinen Gebiet machten und es von der Landkarte tilgten.

    Die Juden kam vor ca. 3250 Jahren in das Land, das ihre Heimat wurde.

    Hier sieht man die Siedlungsgebiete der 12 Stämme Israels.

    Hier sieht man die Ausdehnung des Vereinigten Königreiches von Israel zur Zeit von König Saul und König David.

    <a href="zu verlinkender Text“ target=_blank>Hier sieht man das Königreich Israel in seiner Ausdehnung zur Zeit der Makkabäer-Dynastie 141 vor Christus, dies war das Reich, das die Römer 63 vor Christus vereinnahmten. Sie setzten dort einen Vasallenkönig und einen römischen Statthalter ein.

    Dann kam die Zeit des Wirkens von Jesus von Nazareth, der im Jahr 33 – morgen auf den Tag genau vor 1980 Jahren – gekreuzigt wurde.

    Im Jahr 70 zerstörten die Römer den Tempel in Jerusalem.

    Im Jahr 135 zerschlugen die Römer den letzten jüdischen Aufstand, vertrieben alle Juden und löschten den Namen Israel von der Landkarte. Die 1,5 Millionen Juden lebten ab da außerhalb ihrer Heimat.

    Nachdem die Juden aus ihrer Heimat vertrieben worden waren, siedelten sich viele in Europa an, wo sie leidvoll erfahren mussten, dass man sie weiter verfolgte. Beispielsweise dürfen Juden im Mittelalter 366 Jahre lang englischen Boden nicht betreten. Das einzige Volk, bei dem sie wirklich sicher waren, waren die Holländer.

    1879 wurden die Juden in Deutschland zur „minderwertigen Rasse“ erklärt (Wilhelm Marr, Hamburg).

    1881 gab es Pogrome gegen die Juden in Russland, die Juden flohen zu Zigtausenden in die USA.

    1890 beginnt der Traum, in das eigene Land zurückzukehren (Zionismus, Nathan Birnbaum, Wien).

    1897 erster Zionistischer Weltkongress in Basel.

    Doch dann herrscht Krieg.

    1920: Die Briten verwalten das Land und versprechen den Juden, dass sie in ihre Heimat zurückkehren können. Die Briten nennen das Land aber nicht Israel, sondern übernehmen für ihr Verwaltungsmandat den von den Römern eingeführten antijüdischen Begriff „Palästina“.

    1923 teilen die Briten das Mandatsgebiet entlang des Jordan und stehlen Israel damit alle Gebiete östlich des Jordan.

    Und obwohl es den Holocaust gab und Millionen Juden ermordet wurden, beschloss der sogenannte „Völkerbund“ (UNO-Vorläufer), dass den Juden weitere Flächen ihrer Heimat genommen werden sollten – diesmal im Landesinneren!

    1947 werden Israel weitere Gebiete im Landesinneren weggenommen.

    Trotz dieser weiteren Einschränkung wird Israel direkt nach seiner Gründung von allen arabischen Nachbarstaaten angegriffen.

    1949 erobert Israel einige dieser Gebiete zurück.

    Die Leute, die heute im Gazastreifen leben, sind keine „Palästinenser“, sondern überwiegend Ägypter. Die, die im Westjordanland leben, sind überwiegend Jordanier.

    Es gibt weder ein Volk der „Palästinenser“, noch ein Land namens „Palästina“. Es gibt Israel und von Arabern besetzte Gebiete, die früher einmal zu Israel gehörten. Diese Araber nennen sich seit Entstehung der Terrororganisation PLO „Palästinenser“.

    Die Italiener haben sich nie Gedanken darüber gemacht, dass sie
    – die Juden aus ihrem Land vertrieben haben
    – dass sie Israel von der Landkarte tilgten
    – dass sie den Grundstein für den heutigen Nahostkonflikt legten

    Auch die EU macht sich keine Gedanken, sondern pumpt munter unser Steuergeld in die Gebiete der erklärten Judenfeinde.

  31. …und der ganze Driss nur, weil der Profet Mahomett vollgekifft von einer Shisha geträumt hat, in Jerusalem bei einem nächtlichen Pferderennen für fliegende Pferde mitgemacht zu haben…

    :mrgreen:

    Islam ist echt der Wahnsinn, bekifft oder nicht
    ist dabei echt egal…

  32. Wozu denn Geld an die?

    Bequemer wäre es doch denen gleich unsere Militärwaffen zu schicken: Panzer, Bomben, Gewehre, Sprengstoff etc. alles was dass Dschiadherz begehrt.
    Auserdem, so können die doch viel viel schneller die Ungläubigen vernichten.

  33. PI- anschauen.

    Grüsse aus Pallywood.

    dafür braucht plastelina das geld.
    nicht schwerter zu pflugscharen sondern kinder zu trooristen.

    hier beim steinewerfen.:

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=WE0kHl0Ddow

    hier beim schauspielen vor der kamera.

    http://www.youtube.com/watch?v=BaO6gsjxK4I&feature=player_embedded

    man beachte den jungen, bis 0.05 läuft er normal, dann beginnt er über den fuß zu jammern um bei 0.14 zu boden zu sinken und in die kamera zu weinen. bei 1.03 wird dem kleinen auch noch das atmen schwer, die angebliche mutter ist dabei ziemlich ruhig.
    bei 1.54 taucht der erste
    europäische-antisemit auf. bei 2.06 tauchen
    zwei weitere linke antisemiten auf, die eine armbinde tragen, nein kein hackenkreutz,
    TPM steht darauf glaub ich.
    bei 2.22 wird das „Talent of Palliwood“
    behandelt, obwohl er nicht gehen konnte und
    fußschmertzen hatte, wird sein ARM
    verbunden.
    http://www.youtube.com/watch?v=BaO6gsjxK4I&feature=player_embedded
    da glüht aber des gutmenschen seele und
    das hirn ist schon längst verbrannt.
    __________________

    und hier noch einige steinewerfer, die einen möglichst tödlichen unfall provozieren wollen und sicher nun opfer der israelis sind,
    mit anspruch auf EU-GEHALT.

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=_yidgCKUmto

  34. Es gibt nicht den geringsten Anlass, Gelder an die notorisch versagenden palestinensischen Typen zu senden.
    Die EUDSSR hat dort mit meinem Geld nichts zu suchen.

    Israel hat einen blühenden Staat erschaffen in einer Wüste und retrogerichtete Leute stellen ihn nicht nur zur Diskussion, sondern wollen ihn vernichten.
    Nicht Iran will Israel vernichten, sondern in 1. Linie die 1,2 Milliarden Moslems – fanatisch sind sie alle – in der Welt.

    Ich bin sicher, dass Israel und Iran sich aussprechen können.

  35. Wer oder was sind „Palästinenser“?

    Israelis sind doch auch „Palästinenser“, da sie im ehemaligen Palästina leben.

    Ein Volk namens Palästinenser gibt es gar nicht. Keine eigene Kultur, keine eigene Sprache, keine eigene Historie. Da ist nichts.
    Selbst Arafat war nur ein ägyptischischer arabischer Einwanderer.
    Jordanien wurde extra als Staat für die arabischen muslimischen „Palästinenser“ gegründet.
    Kaum ist dieser Staat vorhanden, da gehen die Forderungen chon weiter nach noch einem weiteren Staat.
    Klar, aus deren Sicht mag das Sinn ergeben, aber warum sollten wir auf diesen Schwachfug eingehen?

  36. Es steht in der Bibel dass zur allerletzten Zeit wenn Israel nach langer Zeit aus allen NAtionen wieer zurück ist und der Staat Israel neu gegründet wird. Dann werden die umliegenen arabischen Länder ein grosses HEER aufstellen und sie werden versuchen das Land Israel wieder wegzunehmen.
    Und die fernen Nationen werden gegen Israel sein und das grosse arabische Heer unterstützen.

    So stehts in der Bibel…kurz bevor Jesus wiederkommt um Gericht über die Menschen zu halten…

  37. „Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht Bankrott gehen will„.

    Marcus Tullius Cicero

  38. Die Geburtenrate ist in Palästina die weltweit höchste. Die Palis sprengen allein schon durch ihre Vermehrung alle Grenzen.
    Die sind so pumperlsg’sund und sehr stark übergewichtig auf unsere Kosten.

    Auf Grund dieser hohen Geburtenrate der palästinensischen Weibsbilder werden dann bald mehr Palästinenser als Juden in Israel leben.

    Sollen die mal was arbeiten, anstatt immer Israel zu tyrannisieren und zu foppen. Was anderes bringen die Versager dort nicht auf die Reihe.

    Die hängen an unserem Steuertropf, ich bin dagegen.

    Kaum jemand hier kann sich vorstellen, dass die Hälfte der dortigen Bevölkerung aus Kindern besteht.

    Dies ist die Folge der extremen Geburtenrate.

    (Dort 7 Kinder pro Frau, hier weniger als 2).

    Dadurch entsteht ein YOUTH BULGE, wie vom Konfliktforscher Gunnar Heinsohn beschrieben.

    Er konstatierte, dass insbesondere der Mangel an akzeptablen Positionen bei gleichzeitigem ÜBERSCHUSS AN JUNGEN MÄNNERN den Auslöser für bewaffnete Konflikte bildet.

    Die palästinensische Agression wird also weiterbestehen, ganz unabhängig von den Zugeständnissen, die Israel oder wir mit unseren Steuergeldern auch immer machen sollten.

  39. @ #61 mike hammer (29. Mrz 2013 01:40)

    Ich bekomme so eine Wut wenn ich solche Bilder sehe.

  40. Größer Nettozahler der EU ist ja bekanntlich Deutschland, schön dass wir die bekopftuchten verschleierten Pali Gebährmaschinen durchfüttern, damit sie auch noch Ali und Mohammad Nr. 12 und 13 auf die Welt bringen.

    Was hat die EU mit Palästina zu tun?

  41. Kein Wunder, dass die Palestinenser kein Interesse haben den Konflikt zu lösen. Die ewige Opferrolle ist bequemer und ertragreicher.

    Hamas, Fatah und die Hetzbollah benötigen neue Waffen.

    Die Millionen von Arafat, man spricht von 200 Mio., sind immer noch verschwunden. Da sollte man zuallererst ansetzen.

  42. Nicht mit uns :
    Finanzielle Unterstützung der Palästinensischen Autonomiebehörde

    Entwicklungshilfe für ein terroristisches System NEIN!

    Paradox ist, das die EU mit dieser nicht geringen Geldmenge eine 2003 von ihr selbst auf die Liste mit Namen von Terroristen und terroristischen Organisationen gesetzte Terrororganisation unterstützt:

    http://nicht-mit-uns.com/HAMAS-Index.htm

  43. Zum Glück können wir nicht wirklich feststellen, wie viel von unseren Steuergeldern wirklich direkt bei der Hamas ankommt. Jeder Euro dort hin ist in den Terror gegen Israel investiert. Als Hans Eichel (SPD) als Bundesratspräsident den von uns bezahlten Flughafen in Gaza einweihte und den Arafat zu einen Staatsbesuch nach Hessen einlud, hatte niemand etwas dagegen. Keine Lichterketten, keine Demos, nicht. ( Der Flughafen ist von Israel zum Glück wider beseitigt worden)

  44. #35 Wilhelmine
    Sweden’s ‘Damn Jew’ Problem
    ——–
    Die spinnen die Schweden.Es ist wohl eher ein`Damn Muslim`Problem.
    #57 Bruder Tuck
    Tja, harter Job.
    ——-
    Das ist die einzige Sprach die sie verstehen.

  45. Die „Zinsen“ bekommt Israel in Form von Raketen aus dem „hungernden“ und „verdurstenden“ Gaza bar ausgezahlt.

  46. Ich dachte in Europa sei das Geld knapp? Welche Verpflichtung hat der europäische Steuerzahler diese Leute durchzufüttern? Was bekommt der europäische Steuerzahler denn als Gegenleistung für diese hunderte von Millionen? Achtet die EU auch darauf, dass das Geld wirklich die bekommen für die es gedacht ist, und nicht in korrupte oder terroristische Hände fällt? Die EU hat eine lange Geschichte Milliarden vom Steuergelder an die Araber zu verschwenden, ohne Kontrolle oder Gegenleistung. Aber was ist das schon im Vergleich zu den 5.000.000.000 € die die Muslim Brotherhood in Ägypten bekommen hat? Laut Van-Rompuy zur Stabilisierung der Demokratie!

  47. Warum so geizig?
    Gebt alles, aber auch wirklich alles was die EU zu verteilen hat an Migranten und an Hydranten, an Palästinenser und an Abstinenzler.
    Dann gibt endlich keinen Streit mehr, ob die Polen mehr aus dem EU-Topf bekommen als die Franzosen bzw. ob man den Bauern statt Subventionen lieber Zucker in den A … blasen sollte?
    Wir Steuerzahler wünschen uns endlich die 100% Abgabe, dann hätten wir endlich die Steuererklärung auf dem Bierdeckel, wenn es auch nicht mehr für ein Bier reicht, sondern nur für den Deckel.

  48. Das hätte doch auch zu dem Artikel gepasst

    USA geben 500 Millionen Dollar für Palästinenser frei

    Der US-Kongress hebt seine Blockade für Hilfsgelder für die Palästinensische Autonomiebehörde auf. Ein großer Teil ist für humanitäre Hilfen und Entwicklung vorgesehe.

  49. All diese Gelder werden zur Bereicherung einiger weniger dienen; „bestenfalls“ – aus Sicht eines Palestinensers – werden sie für den Ausbau des militärischen Apparats und zum Kampf gegen die Geldspender verwendet.

    Wahrscheinlicher ist jedoch ersteres: Arafat starb als mehrfacher Milliardär – fast alles veruntreute Spendengelder wohlmeinender europäischer Idioten.

  50. @5 Aleph

    „… damit man nicht mehr der Juden und dem mehr als 1000-jährigen Staat Israel gedachte.“

    Bei aller inhaltlichen Zustimmung:

    Schade, schade, den (notwendigen) Genitiv (man gedenkt DER Juden) am Anfang richtig erkannt und angewendet (hab ich mich gefreut!), dann der ganz normale sprachliche Wahnsinn: wer DEM Staat Israel gedenkt, der wird auch – an meinem Grab stehend, MIR und nicht MEINER gedenken. Aber immer noch besser, als MICH zu gedenken. Habe ich nämlich auch schon in der Aktuellen Kamera gehört: „Sie gedachten DEN Toten des Zweiten Weltkriegs.“

  51. @16 Proles

    „Es müssen unvorstellbare Summen da sein, die nur darauf warten, völlig sinnfrei ausgegeben zu werden. Wichtig ist nur eines, dass die Erwirtschafter der Geldbeträge nicht daran partizipieren dürfen…“

    Nach Joschka Fischer sind die Deutschen das tüchtigste und leistungsfähigste Volk Europas. Deswegen müsse man den Deutschen das Geld entziehen, wo es nur gehe. „Wo es hinfliesst und für welchen Zweck, ist dabei völlig egal – Hauptsache, weg von Deutschland, damit von diesem Land nie wieder eine Gefahr ausgeht.“ Dies – und das Buch „Risiko Deutschland“ schrieb ein Mann, der – obwohl intellektuell vollkommen überfordert – Aussenminister Deutschlands sein durfte.

  52. Der Entwicklungshilfe-Minister Niebel (FDP) ist ja auch ein Herumreisender in den islamischen Diktaturen und verteilt unsere Steuergelder großzügig und in erheblichen Mengen. Bedingungen und Kontrollen lassen die stolzen Araber allerdings nicht zu, sind wir doch für sie „Ungläubige“, gegenüber denen berechtigte Forderungen nach Abgaben und Steuern bestehen(Dhimmisteuer).
    Frage an Niebel: Warum hat er noch immer nicht die 900 Millionen Euro (Angabe des IWF) zurück gefordert, die einst der Terrorist Arafat auf seine Privatkonten in der Schweiz umlenkte?
    Wann endlich prüft dieser Minister, was mit den Steuergeldern in Gaza und in der PA gemacht wird? Immerhin fließen jährlich aus den USA und Europa mehr als eine Milliarde Euro in dieses bodenlose Fass von Korruption und Misswirtschaft.
    Welche Summen müssten die Steuerzahler in USA und Europa (vor allem in Deutschland)aufbringen, falls es je einen nicht lebensfähigen eigenständigen Staat „Palästina“ geben sollte? Darüber machen sich alle Befürworter eines solchen Unsinns offenbar keine Gedanken! Aber GOTT wird es verhüten!

  53. An sich sind solche Hilfsaktionen ja nur zu befürworten – jedenfalls sofern und solange Palästina das Existenzrecht Israels bedingungslos anerkennt.
    Die EU möchte Palästina durch solche Hilfsaktionen aber wohl in ihre eigenen politischen Interessen einbinden und in gewisser Weise von sich abhängig machen.

  54. # 73 Orwell

    # 77 what be must be

    Nette Satire, oder auch nicht.
    Zu einer Herde Schafe werden wir systematisch gemacht und es würde mir nichts ausmachen, ein Schaf zu sein, wären da nicht viele berechenbare Wölfe im Schafsmäntelein, welche ungestoppt von Regierung und Justiz sich mein Land anzueignen versuchen.

    Und keine offizielle Stelle hält sie auf oder verweist sie des Landes.

    Die Verräter leben an den Schaltstellen und unter uns.

Comments are closed.