Ingrid WagemannFußgängerzonen sollen Flaniermeilen heißen, weil „Fußgänger“ männlich ist und „Zone“ militaristisch. Ausgedacht hat sich das eine grüne Ratskuh namens Ingrid Wagemann (Foto) – warum nennt sie sich nicht „Wagenfrau“– in Hannover. Gleichzeitig tritt am 1. April eine neue Straßenverkehrsordnung in Kraft. Unter dem CSU-Minister Ramsauer wird damit StVO-Dummdeutsch eingeführt.

Fleischhauer berichtet im SPIEGEL:

Erstmals fließt der Verkehr in Deutschland geschlechtsneutral, also ohne „Fußgänger“, „Radfahrer“ und – ganz grundsätzlich – auch ohne jeden „Verkehrsteilnehmer“. Um das zu erreichen, heißt es künftig nur noch „wer zu Fuß geht“ beziehungsweise „wer ein Fahrrad führt“. Auch „zu Fuß Gehende“ gibt es nun oder „Mofa Fahrende“, aber eben keine Mofafahrer mehr.

In der Tat liest man diesen Quark am laufenden Band, hier das Bundesgesetzblatt! Die Süddeutsche vermutet, ein abgebrochener Germanistikstudent habe den Senf verfasst! Klar ist: die Idiotie wird weitergehen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

132 KOMMENTARE


  1. Herzlich willkommen auf Gender-kritik.com
    Eine Website des Deutschen Instituts für Jugend und Gesellschaft

    Es geht uns hier um eine konstruktiv-kritische Auseinandersetzung mit den Thesen und Forderungen der Gender-Theorien und deren Umsetzung im Gender Mainstreaming.

    Zahlreiche Autoren aus Wissenschaft, Politik und Medien kommen zu Wort.

    Auf der Basis eines jüdisch-christlichen Menschenbildes gibt das Deutsche Institut für Jugend und Gesellschaft Orientierungshilfen und will zu neuen Fragen anregen.

    http://www.gender-kritik.com/

    Was ist Gender Mainstreaming und wieso man dagegen sein muß

    Mathias v. Gersdorff

    Gender Mainstreaming ist zu einem der Modeworte der Gesellschaftspolitiker und Gesellschaftsingenieure geworden, doch wenige wissen, worum es eigentlich geht:

    In Folge der 68er Bewegung haben Gruppen von Feministinnen den Klassenkampf für sich entdeckt. Sie postulierten, daß die Frau ein unterdrücktes Wesen sei, das sich von dem Despotismus des Mannes befreien müßte. Dieses Konzept wurde aber immer mehr in Frage gestellt, denn, anstatt die Unterschiede zwischen Mann und Frau zu beseitigen, um eine egalitäre Gesellschaft aufzubauen, wurden die Unterschiede unwillkürlich betont, denn ansonsten gab es ja keinen Grund für einen Klassenkampf. Hauptvertreterin dieser Kritik war und ist die Sprachphilosophin Judith Butler aus Berkeley/Kalifornien.

    Um die angestrebte Gleichheit zu erreichen schlug sie stattdessen vor, „Verwirrung zwischen den Geschlechtern“ zu stiften. Was ist damit gemeint?

    http://www.aktion-kig.de/nachrichten/news_51.html

  2. #1 Koaka (28. Mrz 2013 20:26)

    Das noch viel Schlimmere ist: Die werden von UNS bezahlt!

  3. Was will man denn auch von dieser Klientel erwarten? Diese Politikerriege, deren Vertreter ihre Vorurteile mit ihrer Halb- und Viertelbildung bestätigen, sind doch gar nicht in der Lage, ihre eigene Sprache als Kulturprodukt wirklich zu lieben. Nur jemand, der die Sprache kennt, kann ihren Wert erkennen und schützen. Aber wer seine mangelnde Bildung durch Fanatismus ersetzt, begeht solche Verbrechen an der Sprache wie früher die Bilderstürmer oder Burgenschleifer.

  4. Wenn Dummheit weh tun würde, müssten manche dieser Schwachköpfe(-köpfinnen) den ganzen Tag vor Schmerzen schreien!- Es wird von Tag zu Tag lächerlicher!

  5. Unter dem CSU-Minister Ramsauer wird damit StVO-Dummdeutsch eingeführt.

    Keine Wählerstimmen mehr für Sozialisten aller Art!!!

  6. Man muss nur wollen:

    Die zu Auto Fahrenden müssen den zu Fuß Gehenden und den Führenden eines Fahrrads in Strassen für Spielende Vorrang gewehren. Fahrende von Rollstühlen werden wie Rad Fahrende und nicht wie Auto Fahrende betrachtet.

    🙄

  7. Deutschland verblödet immer mehr!

    Wenn es nicht so ernst wäre, müßte man glatt darüber lachen

    Scheinbar hatte die geistig verwirrte Dame Langeweile und das kam dabei heraus …

  8. …meine Schwester sagt immer : “ Die Grünen sind eine Sekte. Basta. “ Langsam glaub ich das auch. Eine Sekte, gehirngewaschen. Basta.

  9. Ist das gerissen! Meingott, der Ramsauer, so subtil, wie er die Neusprachler austanzt! Schon bemerkt? „wER mit dem Fahrrad fährt..“
    Er hat das Maskuline in der deutschen Sprache errettet!
    (Ich scherze).

  10. Ja, diese unbefriedigten Damen! Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.
    „Aber gegen Trockenheit, da gibt es doch was. Von Kuhschieto-Pharm.
    Kuhschieto-Pharm. Gute Preise. Gute Besserung“.

  11. Streng genommen geht es um Meta-Botschaften und zukünftige Diskriminierung…

    Wer also zukünftig „Füßgänger“ anstatt „wer zu Fuß geht“ sagt, kann direkt als Nazi erkannt werden! Das lernen dann auch die Kinder so in den Ideologie-Schulen…

    „Wer Die Sprache beherrscht, beherrscht die Menschen“

    Nur darum geht es, mit Gleichberechtigung hat es nichts zu tun!

  12. Man kann Fußgängerzone auch in „türkisch arabisches Totschlagareal“ umbenennen.

  13. Warum werden uns Männern nicht endlich die Pimmel abgeschnitten, dann ist endlich Ruhe!

  14. „wer einen an der Waffel hat“ geht aber auch nicht, weil die Waffe dann wieder männlich ist, oder?

  15. Ja jetzt aber auch weg mit dem Führerschein! Tja Orwell hatte schon geschrieben wo der Zug hingeht, Neusprech kann verschiedene Formen haben!

  16. Es ist nur die Fortsetzung des grünen Schwachsinns in Hannover. dort wurden auch die ersten weiblichen oder femenistischen? Fahräder auf die Straße gemalt. So wußten dann auch die Frauen, das dies ein Fahrradweg ist. Für wie blöd halten die Grünen eigentlich die Bürger? Wahrscheinlich für so blöd wie sie selber sind!

  17. Führerinnenschein.

    Ärztinbesuch.

    Verkäuferinnenkonto.
    Leserinnenservice.
    Besucherinnenzahl.

    Salzstreuerin, Milchaufschäumerin, Handtuchhalterin, Flaschenöffnerin.

  18. ok, solange das Kräftegleichgewicht erhalten bleibt, kann ich da mit- gehen. Wenn die Frau Wagemann dann Frau Wagenfrau heisst, muss aber der Herr Ram“sauer“ zukünftig Ram“Keiler“ heißen, oder war es doch -Bock????

  19. Der Minister Wechselkennzeichen hat(te) zu keiner Zeit sein Ministerium im Griff.
    Der Minister ist ein Totalversager.

  20. Allein der Gesichtsausdruck dieser Frau spricht schon Bände. Für mich ein Fall fürs Unterbringungsgesetz.

  21. Wie ich eben an anderer Stelle schrieb, ist mir gerade ein Super-Betätigungsfeld für die Gender-Sprachpolizei eingefallen: Das Grundgesetz! Viele Artikel sind überhaupt nicht „Gender-korrekt“ formuliert. Das wird eine Geschichte, wenn die Gender-Freunde das entdecken und dann ein Großteil des GG mit Zweidrittel-Mehrheit aus Bundestag und Bundesrat auf Gender-Neusprech umgeschrieben wird.

    Deutschland und Europa leiden an einer tödlichen politischen Autoimmunerkrankung.

  22. Also einen Trost gibt es dabei: Wenn erst mal der Islam die Mehrheit hat, dann wird der Gender Mainstreaming-Spuk mit einem Schlag vorbei sein 😉

  23. Das ist doch alles alter Hut.
    In der DDR gab es keine Weihnachtsengel, dafür aber „Jahresendfiguren mit Flügel“….
    Die Idioten sterben doch nie aus. Und wenn sie es können, treiben sie auch ihren Mist überall.

  24. Die Sprache des Faschismus. Wer die Hoheit über die Sprache hat, meint auch die Hoheit über das Denken zu haben. Der Fehler jeder Diktatur. Die Gedanken sind frei, niemand kann sie beherrschen. Die Wahrheit wird siegen.

  25. Totschlägerin
    Reichin
    Rassistin
    Kapitalistin
    Umweltsünderin
    Klimaschädigerin
    Waffenlobbyistin
    Nationalsozialistin (wahlweise Nazibraut)
    Mörderin
    Amokläuferin
    Rechstpopulistin
    Faschistin (s.o.)
    Asylbetrügerin
    Alkoholikerin
    Abrechnungsbetrügerin
    Stromdiebin
    dumme Grüne

  26. Genderismus ist volksschädlich und volksfeindlich.

    Volksschädlich, weil unsere seit Jahren defizitären Geburtenquoten nicht durch die totale Gleichstellungsbewegung von Mann und Frau befördert werden. Das Gegenteil ist
    der Fall.

    Biologisch-genetische Unterschiede werden abgeleugnet und durch pseudo-wissentschaftliche Behauptungen entkräftet. Diese Ideologie setzt unsere Zukunft aufs Spiel.

    Sie hat einen sinnvollen Feminismus in ein pseudo-wissentschaftliches Umfeld geführt, der eine Rolle der Frau als Mutter und weibliches
    Wesen lächerlich macht und diskriminiert. Wir werden vollendet emanzipiert und gleichgestellt und überaltert untergehen.

    Denn wir sehen diese überhöhung der Geschlechter-Gleichstellung,
    die mit einer totalen Überalterung der deutschen Gesellschaft einhergeht.

    Im völligem Gegensatz dazu steht der machtvolle Kinderreichtum in den angrenzenden Gebieten des Nahen Ostens, wo die vorherschende Alltagsreligion der Islam ist, der seine Stärke über den Kinderreichtum und eine schwache
    Stellung der Frau definiert. In diesem Kontext können westlich genderisierte Gesellschaften langfristig nur verlieren, insbesondere so
    kinderame und unreligiöse wie die bundesdeutsche.

    Die Grünlinke Gender-Bewegung trägt somit langfristig nur zum Verfall des deutschen Staatsgebildes bei. Sie ist ebenso staats- wie volksfeindlich.

  27. In einer Herrentoilette unserer Elite-Uni steht der Spruch: „Heteronormativität erkennen und abschaffen.“

    Als wäre seit 1968 keine Zeit vergangen, Dornröschenschlaf seitdem, Daniel lässt sich immer noch von Kindern streicheln, Langhans fickt angeblich publikamswirksam in der Kommune herum, Claudia verbrennt wie heute das Geld anderer Leute.

    Sehr geehrte Revolutionäre und Grüne:

    Ein halbes Jahrhundert ist vergangen. Verpisst euch in den Boden, um eure verlogenen Sonnenblumen zu düngen.

    Ich nehme alles zurück: Vergeht spurlos, ohne die Umwelt zu schädigen!

  28. #27 Hansebuerger (28. Mrz 2013 21:06)

    Es ist nur die Fortsetzung des grünen Schwachsinns in Hannover. dort wurden auch die ersten weiblichen oder femenistischen? Fahräder auf die Straße gemalt. So wußten dann auch die Frauen, das dies ein Fahrradweg ist.

    Ähnliches habe ich vor kurzem in Wilhelmshaven auf dem Friesendamm gesehen. Der mehrere Kilometer lange Straßenzug ist weitgehend für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. An jeder Kreuzung und Einmündung werden daher die Verbotszeichen für Fußgänger und Radfahrer wiederholt – und zwar bei den Fußgängern streng gender-paritätisch: Ist es an einer Einmündung der gehende Mann mit Hut, so ist es an der nächsten Einmündung Frau mit Kind (obwohl dies als Verbotszeichen in der StVO gar nicht vorgesehen ist), dann wieder der Mann usw.

    Auch Wilhelmshaven, die verarmte Stadt am Meer, hat also ein Gleichstellungs-Dezernat auf dem Gehaltszettel.

  29. Wieviel Dummheit verträgt eigentlich ein Volk!? Dieses Land hat fertig, um es mal so zu formulieren, wie soll denn mit solchen Deppen in der Politik noch Innovationen gelingen oder endlich mal der notwendige Kurswechsel? Halt, mit diesen Politiklooser kann es nicht gehen und ihren Arbeitgeber die Blockparteien! Was hat diese grenzdebile GrünInn denn bisher geleistet für die Gesellschaft, wenn ich mir diese Grünlinge anschaue bestimmt ein abgebrochenes Sozialpädagogiksttudium, dafür aber viel Erfahrung auf Demos!
    Wie ich diese Politkaste verachte!

  30. Ach was? Gaffer am Unfallort=Deppenhaufen, Führerschein=Adolflappen, usw. Es muss aufegräumt werden mit der Vorstellung in der Bunten Republik müsse Deutsch gesprochen werden. Die Sprache der Zukunft ist romalbianitürkimuselurusskibulgisyrie. Einfach lernbar, jeder gatzt wie er will. Alles klar? Und tschüss! Euer Foltäbb aus Franken

  31. Wos is los kewil? Werst oid?
    In letzter Zeit gehen mir Deine weichgespülten Beiträge auf die Eier!
    Leg wieder mal los?

  32. Ramsauer kann ein Karnevalverein leiten (Klavier spielen kann er), aber kein Ministerium.

    Er kriegt absolut nichts zustande.

  33. Es liegt was in der Luft ,nmämlich die
    nächste Forderung der Grünen :
    Die diskriminierenden Artikel „Der“ und „Die“ komplett zu verbieten (Verbote sind für alle GrünInnen Ersatz-Orgasmen).
    Also : Das Minister,das Kuh,das Stadt,das Mensch,das Eisenbahn usw.
    Nebenbegründung : Wenn es nur noch den Artikel „Das“ gibt, erleichtert das auch das schwäre deutshe Sprach für unsere Migranten,besonders aus das Südland – und die sollen doch an allem teilhaben dürfen oder ?

  34. #49 orvassus (28. Mrz 2013 21:43)

    Ähnliches habe ich vor kurzem in Wilhelmshaven auf dem Friesendamm gesehen. </blockquote

    Das muss Friesinnendamm heißen oder Damm der Friesischen.

  35. Es wurde vorhin wieder das christlich-jüdische Menschenbild genannt.
    Die Juden hatten das Gesetzt, dass der Mann keine Frauenkleider und die Frau keine Männerkleider tragen sollen.
    Die Geschlechter sollen als solche erkannt werden, warum wohl???
    Weil sie überhaupt nicht unterschiedlich sind, oder was?
    Vielleicht bin ich ja ein Saurier, aber wenn ich den Herrn Olivia im TV sehe, überkommt mich Ekel.
    (angeborene Homo-und Transenphobie, geht auch mit Valium nicht weg)

  36. #57 Smyrna: Ich setze noch einen drauf. Nur noch „das“ als Artikel, auch bei Mehrzahl UND ZUSÄTZLICH WIRD DAS BINNEN-I beibehalten ! „Das TeilnehmerInnen riefen laute ParolInnen und hielten PlakatInnen hoch…“

  37. #57 Smyrna : Mach dir mal den Spaß draus, und versuche, einen längeren Text dergestalt umzustellen, du lachst dich weg 😉

  38. Es wird Zeit, dass Figuren wie Bud Spencer,Tarzan,und Bruzze Willis mit Juckpulver und Stinkbomben werfen, anstelle dieser MatschoKlischeeees, von wegen Raufen, Boxen, Ritterlichkeit und Kavalerie.
    Buddy sollte ein rosa Jäckchen tragen und eine grasgrüne Sonnenbrille.
    Die Synchronstimme von Hans Clarin als Brummbuckel, wäre doch nett?

  39. (angeborene Homo-und Transenphobie, geht auch mit Valium nicht weg)

    Mit dieser zutiefst liberalen Einstellung sollte man es mal in der Türkei oder Arabien probieren, da fühlt man sich dann eventuell gleich sehr wohl.

  40. Man könnte sich die ganze Nacht hierüber belustigen, leider ist das purer Ernst.
    Werde mal noch eine Diazepam einwerfen.

  41. Was ich auch noch schlimm finde: diese Personen meinen wirklich, sie machen da was unheimlich wichtiges.

  42. Warum lassen wir uns, so als Gesellschaft, es eigentlich bieten, daß die paar Prozente Geisteskranker uns, die Mehrheit, so schikanieren?

  43. C R A N K

    Irreparabel krank dieses Land…..

    Früher, als noch alles besser war 😉 , da hat man die Menschheit noch vor so etwas geschützt.

    😯

  44. #64 Nordischemeinung

    Die zutiefst liberale Haltung hat Deutschland zu den gemacht, was es heute ist.
    So liberal, dass selbst der Islam ersehnt wird.
    Natürliche Abneigungen gegen Genderanerinner erachte ich als liberal.
    Ich bin so frei, dass ich noch zugeben kann, was mich anekelt und was nicht.
    Es gibt ja auch schon Mehlwurmgerichte und andere Köstlichkeiten, ich will sowas nicht und will das auch sagen dürfen.
    Wer liberal sein will, sollte des anderen Liberalität auch achten, die ihm unangenehme Liberalität als solche zu nennen.
    Das ist ja genau das Problem.
    Es gibt ja nur noch linke Liberalität und linke Demokratie.
    Wenn die anderen von ihrer Liberalität Gebrauch machen wollen, sind sie Unliberal und Demokratiefeindlich.
    Wenn sich endlich die liberalen Wähler ihrer Liberalität bewusst würden, könnten sie so liberal sein Freiheit, AfD, Pro…zu wählen.
    Dann allerdings würden sich die Altliberalen angegriffen fühlen und schon wär`s aus mit der Liberalität.

  45. Ob ein Volk noch weiter verdummen kann (ja, wie schlau war`s denn vorher?)? Oder sich für dumm verkaufen lassen kann? Von einer radikalen Minderheit noch dazu? Das geht aber nur bei stillschweigendem Einverständnis der Mächtigen. Politisch: die CDU, die unter Merkel nach links gedriftet ist (weil sie dort die Mitte vermutete) und heute zumeist aus blutleeren Karrieristen besteht ist dadurch ideologisch geschwächt und ist sich deshalb im Geiste einig mit den Grünen, auf deren moralische Duldung sie in der Öffentlichkeit angewiesen ist. Und die Wirtschaft? Grüne Bonzen und Kapitalisten sind sich in ihrer Geld- und Machtgier einig, allen zur Schau ausgetragenen Kontroversen zum Trotz (Bilderberger, Transatlantik-Brücke, Vorstandsposten in großen Kombinaten).
    Über Militär und Klerus braucht man heutzutage kein Wort mehr zu verlieren. Hinsichtlich der Machtfrage nur noch Folklore.
    Medien und staatsnahe Gliederungen, Erziehung, Uni, Schule? Kein Kommentar nötig, aus diesen Schößen krochen und kriechen sie schließlich.

    Macht wird immer durch Gleichschaltung der Machtträger realisiert. Und nicht nur der Mitläufer. Keiner darf abweichen, das zersetzt die Basis der Macht, deshalb auch sind den Grünen Denunziation und Diffamierung so wichtig.

  46. Wir sind inzwischen in einem Irrenhaus gefangen und
    die Gesunden landen in der Psychiatrie..

    (es grüßt die (E)UDSSR )

  47. Und warum konnte sich Gleichschaltung als Machtbasis von Hitler über Honnecker bis heute so verstetigen? Heutzutage deshalb, weil die bindende Identität wie Volk, Heimat, Bewußtsein der eigenen Geschichte/Schicksal im dialektischen Sinn, also aller positiven Momente von den Grünen negativ stigmatisiert, „dekonstruiert“ wurden und als Sekundärtugenden diffamiert wurden und dafür von ihnen pseudo-humanistische und schein-intellektuelle Werte gesetzt wurden.

    Eine Beendigung dieser Herrschaft könnte man nur durch eine konkurrierende „Gleichschaltung“ mittels Identitätsstiftung erreichen, was aber bereits illusorisch ist, die Krankheit ist zuweit vorangeschritten. Allerdings gehen alle Mächtigen eines Tages so oder so unter, und das liegt nicht an den marxistischen Geschichts“gesetzmäßigkeiten“. Das liegt an der sich selbst perpetuierenden Dekadenz der Herrschenden. Solche wie hier im Thread thematisierten Sprach-/Denk-Unsäglichkeiten, die die Grünen schon als selbstverständlich ansehen, sind ein Beispiel für Dekadenz (etwas offensichtlich Idiotisches für erstrebenswert halten). Weitere dekadente Eigenarten werden zu Währungs- und demographischem Kollaps führen.

    Die Grünen werden sich quasi von selbst erledigen, wie ihre Vorbilder in Stammheim. Nur im Unterschied dazu werden sie den Kontinent mit verbrennen.
    Schlimm ist (auch), dass es bis dahin noch viel zu dekonstruieren gibt: das Recht auf Eigentum, auf eigenen, einzelnen Wohnraum, Unversehrtheit der Person usw. Wir werden noch viele bürgerliche Werte verlieren bis zum dann allerdings apokalyptischen Kollaps.

  48. #49 orvassus (28. Mrz 2013 21:43)

    Der Logik folgend ist dann aber für einen Mann ohne Hut aber mit Kind diese Straße nicht verboten. 🙄
    Es soll ja auch (nicht nur allein erziehende) Väter geben, die mit ihren Kindern spazieren gehen. 🙄

  49. Problematisch ist auch der stark maskuline Zebrastreifen.
    Fordere deshalb eine genderspezifische Umbenennung in
    ESELINNENSTEIG,

  50. auch an wahrersozialdemokrat:
    Da diese Änderungen am 01. April in Kraft treten, sollten sie als das behandelt werden, was sie offensichtlich sind: ein Aprilscherz. Und genauso werde ich das auch behandeln Würde man das nicht tun würde man irre werden

  51. #80 TVLadyMilena (28. Mrz 2013 23:14)

    Verstehe!

    Aber normalerweise ist ein Aprilscherz am 2. spätestens vorbei!

    Für meinen Geschmack wird mir das aber alles zu dauerhaft lustig!

  52. „w_ER ein Fahrrad führt, ist ein Führer“

    Konsequenterweise hatte _das_ schreiben müssen:
    „Was ein Fahrrad bewegt…“

    Offenbar stammen solcherlei Gedanken von übriggebliebenen hässlichen verwelkten notorisch unterfickten Nicht-EinFührer_Innen, die ihr Geschlechtsteil mangels Bewerber nicht benutzen konnten, daher geisteskrank wurden und mittels des psychologischen Tricks der Wortverdrehungen die Realität an ihr verkorkstes Weltbild angleichen wollen.
    Im Grunde will _es_ nur eine asexuelle Frustration an der Menschheit auslassen.
    Die E-Mann-zipation wurde nur deshalb erfunden, damit auch hässliche weibliche Wesen an das Gesellschaft_In teilhaben können.

    Am besten schaffen wir auch die Umlaute ab, denn die beiden geilen Pünktchen erinnern mich immer an die weiblichen Nippel (ÄÖÜ) und das scharfe S (ß) sieht aus wie eine knieende schwangere Frau von der Seite aus betrachtet.

    ……./\
    …( o o)
    …….()
    ……..||
    ……/….\
    ….(*).(*)
    ……|….|
    …../…..\
    …..\…../
    …….V.
    …../…..\
    .. /……..\
    _/……….\_

  53. @ #45 TVLadyMilena

    Klicken sie im Artikel auf Bundesgesetzblatt, da ist der Text ohne Fahradfahrer etc.

  54. >> warum nennt sie sich nicht “Wagenfrau”

    Dann vielleicht schon lieber „Vaginafrau“? 😉
    Sonst gibt es ja keine lesbische Namen und dies ist Ungerechtigkeit pur!

  55. Ich be_Stehe auf meinem Geschlecht.

    Diese Kulturmarxisten wollten erst die Klassen abschaffen,
    dann wollten sie die Rassen abschaffen,
    jetzt wollen sie die Geschlechter abschaffen.
    Sie leugnen die Unterschiede der Individuen.
    Anstatt ihre abstruse Theorie endlich mal als vollständig widerlegt zu akzeptieren, wollen sie wild um sich schlagend die Realität anpassen.
    Sowas ging bisher immer schief.

    Bei Telepolis schreibt jemand zum selben Thema, seine Bekannte studiere Sozialpädagogik und sie würde von ihren Professor_Innen genötigt, möglichst oft Wörter zu verdrehen, sonst gibt es Punktabzug:

    trolliger_Kritiker (658 Beiträge seit 11.06.04)

    An der Fachhochschule: Sprachvergewaltigung ist Pflicht!

    Wie mir kürzlich eine Kollegin die Sozialpädagogik studiert
    mitgeteilt hat, ist diese Form der Sprachvergewaltigung an ihrer
    Schule in allen zu schreibenden Arbeiten PFLICHT und wenn man sie systematisch nicht einhält, ist mit einer schlechten Bewertung oder zumindest mit Abzug zu rechnen.

    Wie krank ist das denn? Politische Gehirnwäsche an staatlichen
    Schulen? Ich meine hey, ich bin politisch auch links, aber wie krank ist das denn bitte?!

    http://www.heise.de/tp/blogs/foren/S-An-der-Fachhochschule-Sprachvergewaltigung-ist-Pflicht/forum-252564/msg-23325378/read/

  56. Dieselb_Innen geschlechtslos_Innen HängeTitt_Innen setzen s_ich dann auch noch für DER Isla_macho ein, damit MANN voll geil unterdrückt_Innen werden (k)Mann.

    „Das ist nur ein stumm-ER Schrei nach Liebe“ [(c) Ärzte],
    diese Mann-losen Wesen tun eben alles, um zu provozieren, weil Provokation ihre letzte Chance auf gesellschaftlichen Verkehr ist.

  57. Wieso sehen diese ganzen nutzlosen Feministinnen alle so maskulin aus? Und wieso haben die in unserem Land was zu sagen? Wieso tun die nix nützliches? Wieso fordern sie Quoten und Wortverbote? Und wer kann ihr unheilvolles Treiben stoppen und sämtliche schachmatischen faministisch-ideologischen Gesetze wieder allesamt zerschmettern?
    So viele Fragen in meinem Kopf..

  58. Manchmal muss man sich wirklich fragen, ob diese „kreativen Köpfe“, diese lächerlichen „Feministinnen“, an einem wissenschaftlichen Diskurs und der Weiterentwicklung der deutschen Sprache/Kultur interessiert sind, oder ob sie sich dafür selbst auf die Schulter klopfen wollen, dass sie eine „Reform“ durchgesetzt haben, bei der man sich (und v.a. andere Feministinnen) immer an diese Personen erinnern wird. Diese Eitelkeit ist einfach nur widerlich.

    Lasst die deutsche Sprache, wie sie ist.

    Wenn man eine sprachenbezogene Änderung vornehmen wollte, dann allenfalls eine dahingehende, dass endlich im Grundgesetz die deutsche Sprache als die Sprache des deutschen Volkes deklariert wird.

  59. #89 Bardock (29. Mrz 2013 00:05)

    Streng genommen gäbe es darauf ganz einfache Antworten und sogar Lösungen!

    Aber das wäre vermutlich zu natürlich und nicht tödlich…

    Also nicht politisch korrekt. 😉

  60. #90 Abu Iblis (29. Mrz 2013 00:05)

    Ich hab auch gehört, der Koran soll für Gender Gerechtinnen umgeschrieben werden, ohne die Gültigkeit dabei gleichzeitig zu verlieren.

    Da heißt es dann nicht mehr: „Tötet Christen und Juden“ sondern: „Tötet nur die Männer von Nicht-Moslems“

    Darauf konnten sich, egal welcher Zugehörigkeit, alle Frauen verständigen!

    🙄

  61. *schwachmatischen, *feministisch
    So, das waren meine 2 obligatorischen Tippfehler.
    @WahrerSozialDemokrat
    Darauf gibt es eine Lösung? Na dann bin ich mal gespannt, lass mal hören.

  62. #94 Bardock (29. Mrz 2013 00:27)

    Darauf gibt es eine Lösung? Na dann bin ich mal gespannt, lass mal hören.

    Och nöö! Da bin ich am Ende wieder der Böse! Wo dann keiner inhaltlich gegen redet aber alle gegen sind!

    Aber bzgl. „natürlich und nicht tödlich“ gibt es mehr Alternativen als Atomausstieg…

    Im Hinblick auf Ihre polemischen aber richtigen Anfragen, sei nur gesagt, die demokratische Mehrheit verschiebt sich unbewusst im Zweifel dort hin, wo das natürliche Programm am ehesten überleben kann!

    Ob mit oder ohne Kultur/ Zivilisation interessiert das Programm nicht! Mal ganz atheistisch ausgedrückt! 😉

  63. Also ich verwende bei Substantiven schon längst Maskulin/Feminin/Neutron/Plural, damit sich die Männ_Innen, Frau_Innen, Hermaphrodith_Innen und multiplen Persönlichkeit_Innen nicht diskriminiert_Innen fühl_Innen!

  64. Spätestens wenn die Scharia entgültig in Deutschland regiert, dann hört auch der Genderquark auf.

  65. Aus dem Spiegel:

    Dem Straßenverkehr scheint dabei eine besondere Rolle beizukommen. In Hannover ist man jetzt dabei, die „Fußgängerzone“ abzuschaffen. Weil „Fußgänger“ männlich ist und „Zone“ militaristisch, wünscht sich die stellvertretende grüne Ratsfraktionsvorsitzende Ingrid Wagemann, dass dieses Wort aus dem Sprachgebrauch gestrichen wird. Frau Wagemann möchte, dass fortan nur noch von „Flaniermeile“ die Rede ist – das sei atmosphärisch besser geeignet, wie sie „Bild“ anvertraute.

    „Flaniermeile“ schlägt also das Grün_Inne Frauen_innen Wagefrau vor.

    Also für mich klingt „Meile“ zu sehr nach kriegerischem anglosächsischem Imperialismus!

    https://www.youtube.com/watch?v=5M24HktcOdQ

  66. Wenn Behörden schiss vor deutschen Wörtern haben, weil die nicht genügend geschlechtsneutral sind, … dann sollte sie anstatt verquirltem Behördendeutsch einfach Englisch als Behördensprache einführen.
    No German no cry.

  67. Also Moment mal: In dem „Spiegel-Beitrag“ von Fleischhauer sieht man auf dem abgebildeten
    Verkehrsschild für „zu Fuß Gehende“ und „Radfahrende“ doch wohl eindeutig einen MANN! Das muss aber bitte schön auch noch geändert werden!

    Nee, ich glaube wirklich noch an einen April-Scherz!

  68. OT:

    Was macht man zu Ostern?

    Man könnte sich einen monumentalen Bibelfilm ansehen:
    youtube.com/watch?v=S6MvfQLzOxA

    Man könnte sich aber auch mit der deutschen Geschichte beschäftigen.

    Eine kritische Betrachtung eines sowjetischen Offiziers:
    de.scribd.com/doc/34458797/Viktor-Suworow-DER-EISBRECHER-Hitler-in-Stalins-Kalkul

    Eine kritische Betrachtung eines Generalmajors a. D. der Bundeswehr:
    youtube.com/watch?v=B-mx7eklAuU
    http://www.vorkriegsgeschichte.de/component/option,com_frontpage/Itemid,1/

    Zuletzt könnte ich noch das hervorragende Buch von Mark A. Gabriel „Islam und Terrorismus“ anbieten, das recht gut unsere Sichtweise auf den Islam widerspiegelt:
    https://docs.google.com/file/d/0B7fsJEbbHE4kMjQ2MjQ2MmMtOWE1Ni00ZWQ0LThmZmYtMzhiYWJhNDA0YmVl/edit?hl=de&pli=1

    Egal, ich wünsche auf jeden Fall dem PI-Team, allen Kommentatoren und Lesern
    Frohe Ostern!

  69. Unter dem CSU-Minister Ramsauer wird damit StVO-Dummdeutsch eingeführt.

    Obwohl ich in dem Fall eine gewisse Affinität der beiden Satzteile nicht ganz leugnen kann, würde ich hier an nichts anderes als an einen Aprilscherz denken. Das gilt selbstverständlich nur bis zum Erweis des Gegenteils.

  70. Wahnsinn.
    Ich würde mich eher freuen wenn die wirklichen Probleme einmal angegangen werden.Stattdessen wird Politik für kleinste Minderheitén gemacht im 0,001 % Bereich…Und was ist mit der Mehrheit ?
    Dem ganz durchschnittlichen Heterosexuellen Arbeitnehmer der ich einer bin ?
    Lügen über Lügen…
    Leute wacht auf…
    Die Grünen Hannover haben auch die Hundesteuer in der Stadt verdoppelt und ebenso Millionen füe Feiern und Ausstellungen herausgeschmissen.Auch haben Sie dem gigantischen Tierversuchszentrum in Hannover-Bemerode zugestimmt.So viel zum Tierschutz.
    Der Stadtrat sollte mal eher mehr Polizei auf die Strasse bringen um die Gewalt und Drogenkriminalität in den Griff zu bekommen.Doch dies darf nicht sein..da es ja mehrheitlich Ausländer sind die diese schweren Straftaten hier in Hannover begehen.Das passt nicht in das Bild vom Fremden als Kulturbereicherer..Nahezu Jeder in Deutschland weiß mittlerweile das Multikulti gescheitert ist.Es wird Zeit auch dementsprechend zu wählen !
    Meine Wählerstimme erhält definitiv eine Partei welche sich klar gegen den Grünen Lügenmoloch stellt .

  71. @ #49 orvassus

    Ist es an einer Einmündung der gehende Mann mit Hut, so ist es an der nächsten Einmündung Frau mit Kind (obwohl dies als Verbotszeichen in der StVO gar nicht vorgesehen ist), dann wieder der Mann usw.

    Also, DAS geht aber gar nicht!

    Wenn nicht wenigstens jede dritte Schild einen schwarzen mit Krauskopf zeigt und ab und an auch mal einen geschätzten Mitbürger mit türkisch-arabischem Migrationshintergrund und konservativ-islamischem Glaubensbekenntnis, ist das ja so etwas von Nahsi … !!!.

    Und eine Frau mit Kind? (*kreisch*zeter*Zensur*)

    Das ist ja SO ETWAS von traditionell und frauenfeindlich!!!

    ABSCHAFFEN !!!

  72. Die Dame hätte doch auch vorschlagen können, Fußgängerzone ganz kultursensibel auf türkisch in „yaya bölgesi“ umzubenennen. Damit wäre ihr eine Riesen-Karriere sicher gewesen. Tja, Chance verpasst.

  73. Flanier-MeileInnen, ist in den meisten Fällen aber auch nicht der FallInnen.

    Rempel-Allee, Schnorr-Weg, Bettel-Avenue

    Immer das Innen nicht vergessenInnnen.

  74. Wenn das Bild von der Tussie aktuelle ist, weis man bescheid.
    Das gewisse Durchknallalter wurde erreicht.

    Jetzt läuft alles nur noch Hormongesteuert.

  75. Bei Frauen wird schon sehr aufs Aussehen und Alter geachtet und entsprechend geurteilt. Bei Männern ist das nicht so, obwohl das auch nicht alles Schönheiten sind.

    Nichts desto Trotz bin ich mir bei der Dame nicht sicher, ob die Röte in ihrem Gesicht von zu viel Alkohol kommt oder ob sie zu lange auf der Sonnenbank lag.

  76. Bringt den Türken endlich Deutschdummsprech bei.
    Sie werden die Sieger werden weil in den türkischen Familien die Jungs noch als MÄNNER erzogen werden und nicht als strickende Softies und die Mädchen werden als Mädchen erzogen.
    Aber was soll die Diskussion darüber, wenn man die grüne Schei… immer wieder wählt.
    Cohn-Bandit lässt sich von kleinen Mädchen streicheln weil eine erwachsene Kampfemanze ihm aufs Maul hauen würde.

  77. 95 WahrerSozialDemokrat (29. Mrz 2013 00:48)

    #94 Bardock (29. Mrz 2013 00:27)

    „Und wer kann ihr unheilvolles Treiben stoppen und sämtliche schwachmatischen feministisch-ideologischen Gesetze wieder allesamt zerschmettern?

    Darauf gibt es eine Lösung? Na dann bin ich mal gespannt, lass mal hören.
    ————————-

    Och nöö! Da bin ich am Ende wieder der Böse! Wo dann keiner inhaltlich gegen redet aber alle gegen sind!

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Na gut, dann mach ich eben den Bösen.
    Die Antwort lautet ganz einfach: fi@ken und Kinder kriegen.
    Und die ganz hässlichen (die früher keinen Mann abkriegten) werden heute von den Zuwanderern übernommen.
    Aber nur wenn sie nicht zicken…

  78. @#117 Heinz Ketchup (29. Mrz 2013 10:11)
    Das ist kein Kind sondern ein Kleinwüchsiger bzw. ein Pygmäe aus einer früheren Kolonie!

    Besteht ein Unterscheid zwischen Fahrrad führen, Fahrrad schieben und Fahrrad fahren?
    Also, wenn ich in der Flaniermeile (klngt kapitalistisch) das nicht Rad fahren darf und schiebe, muß dann nachts auch das Licht an sein, wenn ich es „führe“?

  79. Dummheit ist erlaubt. Sie ist ja weiblich 🙂

    (Zur Information: Personengeschlecht und Wortgeschlecht sind verschiedene Dinge, darum sind solche Diskussionen sinnlos.)

  80. Bei McDonalds heißt der, der die Pommes mach „Frittierer“.

    Wenn das aber kein Mann ist, sondern eine Frau?

    Wie wär’s mit:
    weibl. Pendant: Fritteuse ? 🙂

  81. #120 wolfi (29. Mrz 2013 10:33)

    muß dann nachts auch das Licht an sein, wenn ich es “führe”?

    Das weiß ich auch nicht, aber es kann ja (in der heutigen Zeit) nicht schaden. 😉

    Bei Dynamo-Beleuchtung ist das aber nicht so einfach, man muss schon sehr flott führen um ein wenig Beleuchtung zu erzeugen. :mrgreen:

    Besser ist da schon eine Batterie-Beleuchtung, vorausgesetzt die Batterie hat noch genügend „Saft“
    Ideal ist dafür die Möglichkeit mit einem Dynamo die Batterien wieder aufzuladen! 🙄

    http://www.pearl.de/a-PX8166-5532.shtml?vid=917&gclid=CLWXpe7VobYCFUcV3god0EMABw

  82. An FRAU I.WageMANN – GRÜNE

    „Frau Wagemann (g)

    Trinken Sie lieber Milch

    als das Sie Quark reden“

    Mit herzlichen ‚Odenwald-GrüsSSen'“

  83. #118
    WIESO ist das Kind nicht gegendert?! Rassismus! Chauvinismus! Pest und Cholera und alle sieben Plagen Ägyptens!

  84. Diese „Feministinnen“-Minderheit hat schafft es doch tatsächlich, wiederholt eine Mindermeinung als öffentliche Mehrheitsmeinung zu verkaufen.
    Dass sie sich dabei selbst nicht am dämlichsten vorkommen, wundert mich am allermeisten.

  85. Die neuesten
    Nachhaltigkeits-Gesetze der Grünen:

    > Staatlicher Streusalz-Verleih

    und

    Karneval-Konfetti (numeriert)
    mit Eintragung auf der Lohnsteuerkarte

  86. Hat eigentlich schon jemand dem Veterinäramt Mitteilung gemacht?
    Schließlich wird doch hier von Symtomen einer schlimm grassierenden Kopfseuche berichtet!
    Auch wenn davon überwiegend nur Links-Grüne befallen werden, sollte man ihnen doch auch ärztliche Hilfe gewähren.
    Eine Ausnahmeregelung zur Beihilfe bei Selbsttötung sollte schon drin sein.

Comments are closed.