Oftmals liest und hört man ja, der Westen im Allgemeinen, die Deutschen im Besonderen, hätten nichts aus der Geschichte gelernt. Das stimmt aber gar nicht. „Nie wieder Krieg!“ wäre etwa eine von vielen Lehren, die nicht nur von Rentnern auf den Ostermärschen verkündet wird. Hinzu kommen „Nie wieder Rassismus!“, „Nie wieder Nazis!“ und, nicht zu vergessen, „Nie wieder Holocaust!“. All das wurde so gut verinnerlicht, dass vor allem die Deutschen mittlerweile spezielle Sensoren entwickelt haben, die bei jedem Anflug von potenziellem Holocaust umgehend Alarm schlagen. Demnach lauert der nächste Holocaust an jeder Ecke.

(Pyka im European! Harald Martenstein hat neulich geschrieben, er könne jedem nachweisen, daß er ein Nazisympathisant ist!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

45 KOMMENTARE

  1. „Nie wieder Krieg!“ wäre etwa eine von vielen Lehren, die nicht nur von Rentnern auf den Ostermärschen verkündet wird. Hinzu kommen „Nie wieder Rassismus!“, „Nie wieder Nazis!“ und, nicht zu vergessen, „Nie wieder Holocaust!“.
    ———————————-
    Sprüche zur Klimahysterie gehören noch dazu!

    Alles Redewendungen, die unaufhörlich von Sozen, Antifanten und Grünen herunter geleiert werden.

    Das ist deren Marketing-Konzept!

    Die Wahlkartoffeln sollen davon überzeugt werden, das man unbedingt Sozen und Grüne wählen muß, um diese Dinge zu verhindern.

    Alle Anderen sind selbstverständlich Nazis!

  2. Das denke ich auch. Wenn es die Presse mit Geschichtsaufarbeitung ehrlich meinen würde, dann wäre es ein Gebot der Stunde über Tagebücher und Aufzeichnungen von damals zu berichten, der den schleichenden Prozess beschreibt, um aufzuzeigen wie sich das NSDAP-System etablieren konnte.

    Die Gängelei, die Gleichschaltung, der Gesinnungsterror. Die Spiegel Presse könnte die Frage aufwerfen, welche Gefahren für die Demokratie Mainstream mit sich bringt. Dann würde man feststellen, dass die Menschen damals auch im Alltag nicht viel mitbekommen haben, weil die Durchschnittsbevölkerung nicht politisch war. Genauso wie heute.
    Die Gleichschaltung auf allen Ebenen: Hier könnte auch eine Reflexionen und Vergleiche zum Thema Gleichschaltung und EU-Zentralisierung eine journalsitische Herausforderung sein.

    Denn, erst als sie die Gesinnungs-Gängelei und die Sittenwächter der NSDAP Blockwarte etabliert und sichtbar waren, war es zu spät.

    Was haben wir heute? Jegliche frei-denkenden Strömungen werden von den Mainstream-Medien unter dem Deckel gehalten. Alles was den Machterhalt der etablierten Parteien gefährdet, wird als rechts- oder links-extrem stigmatisiert, um eine aufkommende Diskussion gleich im Keim zu ersticken. Geschieht derzeit auf allen Ebenen. Das lässt eine Demokratie, die sich so nennt, ins Stocken geraden. So kann sich eine wahre Demokratie nicht wirklich weiter entwickeln.

    Ich denke, das ich auch ein Problem einer langen Wohlstandsperiode. Die Deutschen hatten Ihr Grund gesetz und dachten irgendwann, jetzt ist alls für ewig Demokratisch und sicher. Die Deutschen sind es nicht mehr gewohnt, daß man für die Freiheit eintreten muss. Täglich und auf allen ebenen, um die Freiheit die wir haben zu verteidigen.

    Groß ist die Gefahr, dass das bemerkt und unterwandert wird. Die Kräfte ziehen gewaltig. Wir spühren das in den Sozialsystemen, in der Islam-Diskussion, in den Interessensverbänden und Parteien, wie sie sich hierzulande um der Machterhaltungs-Willen organisieren.

  3. Den politischen Linken ist es hierzulande gelungen, den Roten Holocaust von der Bühne des Erinnerns zu verdrängen und die Einmaligkeit des Braunen Holocausts in ritueller Beschwörung in der öffentlichen Wahrnehmung zu zementieren.

  4. Zitat
    Seine Hochzeit hat er am 29. April gefeiert, am gleichen Tag wie Adolf Hitler und Eva Braun. Zufall? An Zufall kann nur glauben, wer den Refrain des Roberto-Blanco-Hits Ein himmelblaues Motorrad nicht kennt: »Ich kaufe mir ein himmelblaues Motorrad und suche mir dazu die rechte Braut.«
    Der soll mal wieder seine Pillen nehmen sonst endet es böse.
    Kränker gehts nicht mehr

  5. #1 media-watch (29. Mrz 2013 15:02)

    Ich denke, das ist auch ein Problem einer langen Wohlstandsperiode. Die Deutschen hatten Ihr Grundgesetz und dachten irgendwann, jetzt ist alls für ewig demokratisch und sicher. Die Deutschen sind es nicht mehr gewohnt, daß man für die Freiheit eintreten muss. Täglich und auf allen Ebenen, um die Freiheit die wir haben zu verteidigen.
    ————————
    Gut getroffen! – Ein Kommentator hier (Name?) nannte das kürzlich „Wohlstandsverwahrlosung“.

  6. #1 Sozenschreck01 (29. Mrz 2013 14:34)

    „Nie wieder Krieg!“ wäre etwa eine von vielen Lehren, die nicht nur von Rentnern auf den Ostermärschen verkündet wird. Hinzu kommen „Nie wieder Rassismus!“, „Nie wieder Nazis!“ und, nicht zu vergessen, „Nie wieder Holocaust!“.
    ———————————-
    Sprüche zur Klimahysterie gehören noch dazu!
    —————
    Und natürlich sozialistische wie: Lang lebe die inter-nazi-onale Solidarität!

  7. Die Juden interessieren Linksgrünen, nur weil mit Holocaust die Schuldgefühle der Deutschen aufgefrischt werden (obwohl die nach dem Krieg Geborenen damit absolut nichts zu tun haben). Die Schuldgefühle werden für eigene Zwecke instrumentalisiert (Masseneinwanderung, Euro / EU usw.)

    Die realen Juden von heute interessieren Linksgrünen dagegen nicht – hier werden andere klar bevorzugt (Moslems, Zigeuner, Farbige usw.).

  8. Überall Naaazis!

    Ja schlimm überall Naaazis.. Wenn ich vor die Tür gehe, sehen ich aber auch überall Naaazis. Kann vor lauter Hakenkreuze kaum noch gerade aus gehen..
    Auch die tausenden Gewaltakte und Raubstraftaten mit Messer gegen dt. Bürger sind alles Naaazis nur mit südländischem oder osteuropäischem Aussehen.
    Schlimm schlimm!
    Bin entsetzt da treten doch Naaazis mit südländischem Aussehen tatsächlich Deutsche tot oder ins Koma. Verrückte Welt!

    Ironie off!

  9. Das Problem ist, dass im „Kampf gegen Rechts“ nicht nur wirkliche Neonazis bekämpft werden, sondern mittlerweile jeder unter Naziverdacht gestellt wird, der von einer extrem optimistischen multikulturellen Sichtweise abweicht.

    Selbstverständlich wird jedem der sagt es gäbe Probleme mit Ausländern oder bestimmten Ausländergruppen Rechtsextremismus unterstellt.

    Durch das Dogma der absoluten Heiligung des Ausländers bei gleichzeitiger Totalaufgabe der eigenen Kultur, können Ausländer praktisch nicht mehr kritisiert werden.

    Das es eine gering integrierte türkische Parallelgesellschaft in Deutschland gibt und eine wachsende islamistische Bewegung (parallel zur demographischen Entwicklung kommen wir nun in den Bereich wo die Muslime auf 10 % Bevölkerungsanteil zusteuern und daher anfangen politische Forderungen aggressiv vorzutragen, wie unlängst Mayzeks Forderung nach Einführung muslimischer Feiertage) darf so auch nicht mehr bennant werden. Wer das tut muss ja ein Nazi sein.

    Den Linksgrünen ist es also lieber sich eine begriffliche Scheinwelt aufzubauen anstatt das Problem muslimischer Parallelgesellschaften anzugehen.

    Durch Verschweigen wird das Problem natürlich weiterwachsen und in 10 Jahren kracht es dann richtig.

  10. #8 F4TM4N

    So kenne ich es auch. Aber da ich unter Moderation stehe, kann ich von meinem Wissen nichts weiter beisteuern… 😉

  11. OT

    Weitere Meldungen unserer bunten Republik:

    29.03.2013 | 14:22 Uhr

    Versuchtes Raubdelikt mit Taschenmesser und Schlagstock

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65844/2442159/pol-ham-versuchtes-raubdelikt-mit-taschenmesser-und-schlagstock

    29.03.2013 | 10:59 Uhr

    Straßenraub in Stadtmitte – Opfer leicht verletzt – Brutales Duo flüchtig

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/13248/2442113/pol-d-strassenraub-in-stadtmitte-opfer-leicht-verletzt-brutales-duo-fluechtig-polizei-sucht-zeugen

  12. DIE DEUTSCHEN STAATSBÜRGER SIND STETS SCHULD,

    als Deutscher Staatsbürger, der 1981
    geboren wurde, entschuldige ich mich
    hiermit wiederholt öffentlich für den Holocaust. Den Betroffenen und Schuldzuweisenden, bitte ich audrücklich, ihre Daten zu übermitteln um weitere Transferleistungen zu tilgen. Das Entschuldigungsszenario – Konfigurationsmatrix – Indoktrination oder unkontrollierte Monopolisierung der Massenmedien und autoritäre, religiös oder politisch motivierte Erziehungsformen ist schon seit der Geburt, auf der Stirnwindel tätowiert….

    Wir Deutschen fallen nicht über die Fehler. Wir fallen immer über die Feinde, die dieses ausnutzen.

  13. Was ich überhaupt nicht verstehe….. :mrgreen:

    Die nannten sich doch „Nati*onal“- SOZ*ALISTEN.

    Und SPD heisst doch = Sozialistische Partei Deutschland ?

    Und nun meine Frage: wieso stellt man Hitler (der wirklich ein Schw…. ) war, in die rechte Ecke ????

    Und Hitler hat doch mit dem Islam sympathisiert, oder ? Und islamisch regierte Länder wollen doch Israel von der Landkarte streichen ?

    Aha, deshalb sind Roth und Konsorten so Islam-freundlich ? Weil sie Ju*en-Hasser sind ? :mrgreen:

    PS an @ PI: falls mein Kommentar zu arg ausfiel, dürft ihr den löschen. Ich habe aber wieder einmal eine Stinkwut auf die Polit-Elite :mrgreen:

  14. „Man gebe mir sechs Zeilen, geschrieben von dem redlichsten Menschen, und ich werde darin etwas finden, um ihn aufhängen zu lassen.”
    Armand-Jean I. du Plessis de Richelieu, genannt Kardinal Richelieu

  15. #5 golgatha (29. Mrz 2013 15:13)
    Nie wieder schlechtes Wetter.
    —————————-
    Am schlechten Wetter sind selbstverständlich die Sozen und die Grünen schuld durch ihre CO2-Politik!
    Die wollen nämlich, dass es noch kälter wird! 🙁

  16. Ohne Holocaust gäbe es keine Islamisierung. Das wissen auch die Mohammedaner ganz genau, das nutzen sie sogar aus. Zum einen müssen sie selbst den Holocaust gar nicht so schlimm finden und zum anderen wissen sie, daß wir Deutschen uns alles gefallen lassen müssen – sie (die Moslems) brauchen ja nur mit der Nazikeule zu kommen.

  17. #3 Perseus (29. Mrz 2013 15:05)

    Den politischen Linken ist es hierzulande gelungen, den Roten Holocaust von der Bühne des Erinnerns zu verdrängen und die Einmaligkeit des Braunen Holocausts in ritueller Beschwörung in der öffentlichen Wahrnehmung zu zementieren.
    ———————————-
    Wie recht du hast.

    Letzte Woche solche Meldungen und Berichte:

    1. Nachdem die Mauer in Berlin fast zur Gänze geschleift ist, wird nun auch noch der Rest zugunsten ominöser „Investoren“ und des schnöden Mammons willen abgetragen.

    Man denke, dass das an einem KZ passierte.

    2. In 3sat-Kulturzeit behauptet der Hysteriker Eckard Michels, dass Günter Guillaume für die DDR-Stasi ein Reinfall gewesen sei! Sogar die größte Schlappe überhaupt!
    Das hätte er in den Stasi-Akten gefunden….

    Obwohl Guillaume als Büroleiter des Kanzlers quasi Privatsekretär von Brandt wurde.
    Aber von den Regierungsgeschäften, von wirklich brisanten Dokumenten, soll er als Referent für Parteifragen weitgehend ausgeschlossen gewesen sein.
    Und deswegen trat ein Kanzler zurück?

    Kann sein, daß die Stasi-Lumpen in der BStU die Akten geschreddert haben, um ihren ehemaligen Arbeitgeber, SED-Stasi, in harmlosen Lichte erscheinen zu lassen.
    Wikipedia hat jetzt auch ganz schnell geändert!

    Da inzwischen in den Medien und der Politik die Kommunisten Oberwasser haben, auch die angeblich Konservativen, folgen ihnen, ist klar, dass ihre Idole ganz harmlos waren und nur die Welt in ein himmlisches Dasein führen wollten.

  18. @ #16 Simbo

    Was ich überhaupt nicht verstehe….. :mrgreen:

    Dies ist keinesfalls meine Meinung, sondern erklärt das bis heute anzutreffende Denkmuster der (Pseudo-)Linken. Georgi Dimitrow am 02.08.1935 auf dem VII. Weltkongress der Komintern:

    Der Faschismus an der Macht, Genossen, ist, wie ihn das 13. Plenum des EKKI richtig charakterisiert hat, die offene, terroristische Diktatur der reaktionärsten, chauvinistischsten, am meisten imperialistischen Elemente des Finanzkapitals.

    Die reaktionärste Spielart des Faschismus ist der Faschismus deutschen Schlages. Er hat die Dreistigkeit, sich Nationalsozialismus zu nennen, obwohl er nichts mit Sozialismus gemein hat. Der Hitlerfaschismus ist nicht bloß bürgerlicher Nationalismus, er ist ein tierischer Chauvinismus. Das ist ein Regierungssystem des politischen Banditentums, ein System der Provokationen und Folterungen gegenüber der Arbeiterklasse und den revolutionären Elementen der Bauernschaft, des Kleinbürgertums und der Intelligenz. Das ist mittelalterliche Barbarei und Grausamkeit, zügellose Aggressivität gegenüber den anderen Völkern und Ländern.

    Kopiert und eingefügt von http://www.marxists.org/deutsch/referenz/dimitroff/1935/bericht/ch1.htm

  19. Der verlinkte Artikel von Frau Pyka ist wirklich gut und treffend, wie ich finde, aber Kewil, noch nicht mal die Einleitung dazu hier ist von Dir sondern schlichtweg nur kopiert und eingefügt. Es sieht aber so aus als sei es von Dir…

  20. Vorhin kam in den HR-Radio-Nachrichten die Meldung, dass heute in Bruchköbel der Auftakt der hessischen Ostermärsche war (hier). Die „Friedensdemo“ richtet sich diesmal auch ausdrücklich gegen Neonazis. Diese haben sich unverschämterweise früher einfach in die Reihen der Protestierer eingereiht. Pech aber auch: Dieses Jahr wurden keine „Nazis“ entdeckt. 😉

  21. Anscheinend ist es völlig egal, ob der Holocaust stattgefunden hat oder nicht – sagt zumindest das Landgericht in Mannheim:

    Zuletzt lehnte das Gericht alle Anträge mit der lapidaren – und für einige Antifaschisten im Publikum schockierenden – Begründung ab, dass es völlig unerheblich sei, ob der Holocaust stattgefunden habe oder nicht. Seine Leugnung stehe in Deutschland unter Strafe. Und nur das zähle vor Gericht.

    http://www.taz.de/1/archiv/archiv/?dig=2007/02/09/a0140

  22. Kein Wunder, denn jeden Tag ist immer was mit Nazis oder Krieg in den Medien. Auch Schüler haben die Schnauze voll, weil da jahrelang in mehreren Fächern das Thema behandelt wird.

  23. Hallo #28 Abu Iblis (29. Mrz 2013 17:37)

    Ich habe eben den taz-Artikel gelesen.

    Unfassbar.

    Wo leben wir denn?

    Vielleicht wird eines Tages unsere Muttersprache verboten und wir landen in einem grossen Internierungslager.

  24. Zwei Meldungen der letzten Zeit aus Paris, die in etwa zeigen, was uns demnächst auch bevorsteht:

    In Paris wurde vor kürzlich eine Metro in Wildwest-Manier in einem banlieue-Bahnhof gestoppt. „Jugendliche“ zwangen dann die Fahrgäste unter Gewaltandrohungen, ihre Wertsachen herausgeben, dann verschwanden sie. Bekannt waren diese Art Überfälle bisher aus Marseille und Umgebung:

    Cette opération intervient plus de dix jours après la spectaculaire attaque du RER, survenue le samedi 16 mars. Vers 22h30, le RER qui était entré en gare à Grigny-centre avait été cloué à quai, par le biais d’une alarme volontairement actionnée. Selon les passagers, dont quelques-uns avaient déposé plainte, une vingtaine de jeunes au visage dissimulé avaient fait irruption, passant en revue les différents wagons pour détrousser les voyageurs. En utilisant des bombes lacrymogènes et sous la menace, ils s’étaient emparés de divers biens.

    http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2013/03/27/01016-20130327ARTFIG00433-attaque-du-rer-d-16-jeunes-en-garde-a-vue-grace-a-la-video.php

    China hat jetzt offiziell chinesische Touristen vor Raubüberfällen in Paris gewarnt und bei sich bei den französischen Behörden beschwert. Im verlinkten Artikel sieht man auf dem Foto, wie dreist die Räuber mitten am Tag und an belebten Stellen vorgehen:

    Les touristes chinois se sentent de plus en plus en insécurité à Paris

    http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2013/03/28/01016-20130328ARTFIG00667-les-touristes-chinois-se-sentent-de-plus-en-plus-en-insecurite-a-paris.php?page=&pagination=2#nbcomments

  25. Für einen Blog, der von sich behauptet, er wäre Proisraelisch ist es geradezu erschreckend, was hier alles an Kommentaren durchgehen darf.

    Für alle Ungebildeten verweise ich gerne nochmal auf diese Seite.

    http://www.h-ref.de/

    Es wirft ein gerade zu schlechtes Licht auf uns, wenn wir hier offen Holocaustleugnung zulassen.

    Die für die Freigabe der Kommentare verantworlichen sollten sich darüber mal Gedanken machen.

    PI-Moderation: Konkrete Kommentare benennen und warum! Danke!

  26. @33: Ich stimme ihnen zu. Solche Kommentare sind ideales Futter für die Medien, welche PI nicht wohlgesonnen sind.

    PI-Moderation: Konkrete Kommentare benennen und warum! Danke!

  27. Es gibt noch eine Nation, die Selbstkritik pflegt: die Russen.

    Die meisten Russen kritisieren heftig die Regierung, russische Wirklichkeit und sich selbst.
    Und das ist schon seit 19. Jahrhundert so (siehe russische Literatur).

    Es gibt allerdings wesentliche Unterschiede zu Deutschen.

    Selbstkritik war niemals die offizielle Position – Selbstkritik üben die Russen privat oder in der oppositionellen Medien / Literatur.

    Und sie mögen es nicht, wenn ein Äsländer dabei zustimmt oder die Kritik gar aus dem Ausland kommt.
    „Freilich verachte ich mein Vaterland vom Kopf bis zu Füssen, aber es ist für mich ärgerlich, wenn ein Ausländer mit mir dieses Gefühl teilt.“
    A. S. Pushkin (der größte russische Dichter)

    Und von Schuldgefühlen gegenüber von jemandem kann auch keine Rede sein.
    Eher sieht man sich als Opfer.

    Es ist zwar auch keine gesunde Einstellung, aber immer noch besser als deutsche Selbstgeißelung.

  28. Korrektur #34 Schüfeli:

    von Schuldgefühlen gegenüber von jemandem ->
    von Schuldkomplexen

  29. @ Redaktion

    Der mittlerweile (gelöschte) Kommentar von Fatman.
    Der Kommentar von #13 Tolkewitzer der sich darauf bezieht.
    Der Kommentar von #23 AlterSchwabe ist zumindest unterschwellig.

    Das von ihm verlinkte Video mit den Beispielen von 6 Millonen Juden im Zeitraum von 1915-1938 ist eine gängige Methode von Holocaustleugner.

    Siehe hier: http://www.h-ref.de/literatur/a/american-hebrew/glynn.php

    Der Kommentar von #28 Abu Iblis und die Antwort von #30 mixer sind in Anbetracht des verlinkten Artikels zumindest fragwürdig.

    Ich denke nicht, dass es unsere Sache (Der Aufklärung über die Schrecken des Islams und der Islamiesierung Europas) hilfreich ist, wenn wir durch solche Kommentare in die rechte Ecke gestellt werden.

  30. #37 Digitaaal (30. Mrz 2013 00:04)

    Ich denke nicht, dass es unsere Sache (Der Aufklärung über die Schrecken des Islams und der Islamiesierung Europas) hilfreich ist, wenn wir durch solche Kommentare in die rechte Ecke gestellt werden.

    Wieso rechte Ecke! Alles was Sie anführen ist eher typisch Links… 🙄

  31. #38 WahrerSozialDemokrat (30. Mrz 2013 01:38)

    #37 Digitaaal (30. Mrz 2013 00:04)

    Ich denke nicht, dass es unsere Sache (Der Aufklärung über die Schrecken des Islams und der Islamiesierung Europas) hilfreich ist, wenn wir durch solche Kommentare in die rechte Ecke gestellt werden.

    Wieso rechte Ecke! Alles was Sie anführen ist eher typisch Links… 🙄

    ______________________________________

    Ich bitte vielmals um Entschuldigung wenn der Kampf gegen Holocaustleugner für sie eine Lappalie ist. Ich bin nur der Meinung, wenn wir gegen den Islam kämpfen (und Moslems ja zu gerne den Holocaust leugnen), dass es nicht hilfreich ist, wenn sich solche Objekte hier rumtummeln.

    Zumal wenn der Kampf gegen Holocaustleugner „typisch links“ sein soll, dann bin ich es gerne.

  32. Jedes Land, das in Freiheit und Demokratie leben will, muss jede Form von Holocaust aufarbeiten und dafür sorgen, dass eine Wiederholung unmöglich wird und deshalb rechtzeitig Vorkehrungen treffen.
    Beim deutschen Holocaust am jüdischen Volk wurde das meiner Meinung nach bisher ausreichend gemacht. Um einen zukünftigen Holocaust an den Juden zu verhindern, ist es aber wichtig, die zu bekämpfen, von denen der nächste Holocaust droht, und das sind, wenn man ihrem Buch dem Koran glauben darf, die Muslime.
    Der aktuellste Holocaust wird durch Abtreibung am ungeborenen Leben begangen.
    Die Hauptursache dafür ist meiner Meinung nach die Altachtundsechzigerdekadenz. Die linke deutsche Abtreibungsgewalt, die ihre Ursache im sexuellen Missbrauch hat, der von der Altachtundsechzigerdekadenz propagiert wird, ist auch der Grund für den zukünftigen Holocaust, der durch die zukünftige Islamisierung an all denen vollzogen wird, die sich dem Islam nicht unterwerfen wollen.

  33. Die Deutschen haben tatsächlich aus der Geschichte nichts gelernt. Sie bauen Autos, in denen man mit dem r e c h t e n Fuß G a s gibt, das tun sie in einem Automobilwerk, das Hitler gegründet hat und sie fahren mit den Autos auf Autobahnen lang, die Hitler gebaut hat.

  34. #37 Digitaaal (30. Mrz 2013 00:04)

    Der Kommentar von #28 Abu Iblis und die Antwort von #30 mixer sind in Anbetracht des verlinkten Artikels zumindest fragwürdig.

    Ich denke nicht, dass es unsere Sache (Der Aufklärung über die Schrecken des Islams und der Islamiesierung Europas) hilfreich ist, wenn wir durch solche Kommentare in die rechte Ecke gestellt werden.
    ————————
    Wenn hier etwas fragwürdig ist, dann dieser Kommentar!
    Das kann man schon als krankhaft bezeichnen.
    Das passt in die von unseren Oberenn angeheizte Stimmung.

    Es fehlt nur noch der Einsatz von Blockwarten und die Meldepflicht an VS-Stasi!

    Jetzt ist ein Artikel der linken taz „RECHTS“?!
    Man kann es nicht mehr fassen.
    Das übertrifft sogar noch AUTOBAHN!

  35. #37 Digitaaal (30. Mrz 2013 00:04)

    Ich denke nicht, dass es unsere Sache (Der Aufklärung über die Schrecken des Islams und der Islamiesierung Europas) hilfreich ist, wenn wir durch solche Kommentare in die rechte Ecke gestellt werden.
    ———————————
    Was heisst hier UNSERE SACHE?

    Ich hatte glatt vergessen, dich darauf hinzuweisen, dass dieses Forum PI und nicht Antiislam heisst.
    (Das wäre gerade dazu geeignet, uns in eine Ecke zu stellen. Wobei ist mir total egal ist, wie diese Ecke heisst. In der DDR war es die Ecke des KLASSENFEINDES.)

    Wenn du allerdings das möchtest, machst du bitte selber ein derartiges gegenislamisches Forum auf!

Comments are closed.