Man muss die Salafisten ernstnehmen: Sie versuchen nicht nur äußerlich mit ihren langen Bärten, Kutten und Käppchen ihrem vollkommenen Vorbild und perfekten Menschen „Prophet“ Mohammed nachzueifern, sie wollen ihm auch mit seinen Taten nachfolgen. Und da Mohammed nunmal zahlreiche seiner Kritiker töten ließ, die lediglich in Wort und Schrift etwas an ihm auszusetzen hatten, möchten sie nun auch in Deutschland Islamkritiker töten. Der erste Versuch an dem demokratischen und friedlichen Politiker Markus Beisicht scheiterte bekanntlich an den aufmerksamen deutschen Sicherheitsbehörden. Am Samstag drohte mir ein Salafist mitten in der Münchner Fußgängerzone ganz offen vor laufender Kamera und über Lautsprecher, dass er mir den Kopf abschneiden wird (Hier Teil 1 des aufschlussreichen Videos). Er sagte dies mehrfach mit unerschütterlicher Gewissheit.

(Von Michael Stürzenberger)

Teil 2 des hochinteressanten Gespräches mit dem folgsamen Nachfolger Mohammeds und offenbar willigen Befehlsausführer von Allah liefert weitere tiefe Einblicke in die Gedankenwelt eines stenggläubigen Moslems:

Weitere Fotos der bisher spannendsten FREIHEIT-Veranstaltung seit eineinhalb Jahren, solange es das Bürgerbegehren gegen den Bau eines Europäischen Zentrums in München gibt, das von einem terrorunterstützenden arabischen Staat finanziert und von einem verfassungsschutzbekannten Imam betrieben werden soll:

27

10

55

38

59

36

31

60

63

61

56

64

53

47

66

(Kamera: Libero; Fotos: Roland Heinrich)

image_pdfimage_print

 

112 KOMMENTARE

  1. Im Jahre 2013 kann man sich nun bestens hineinversetzen, wie es 1933 war, als einige bereits ahnten was auf uns zukommt.

    Unsere Eliten sind Dilettanten, Versager und käufliche Opportunisten.
    Unfassbar, unverzeihlich, was die neuen Herrenmenschen an Hass über uns ausschütten dürfen und von unserer Politik dabei mit Milliarden schon aus der Sozialindustrie gefördert werden.

  2. Dieser gut integrierte friedliche Moslem ist ehrlich und spricht ganz unmissverständlich aus, was wir Nicht-Muslime in einem islamisierten Deutschland zu erwarten haben und wie er zu unseren Grundrechten steht. Er ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie der Islam Menschen zu Gewalt beflügelt ganz im Sinne ihres Idealbild von einem Muslimen: Mohammed. Aber es sind nicht nur diese Mordandrohungen, es ist ein völlig anderes Menschen- und Weltbild was den Islam von unseren europäischen Werte- und Menschenrechtsvorstellungen unterscheidet. Islam heißt Unterwerfung und Unterwerfung ist der Feind von Freiheit und Demokratie, es ist Ausdruck eines religiösen Faschismus, gegründet von einem miltanten und pädophilen Analphabeten, der geraubt, gemordet, und versklavt hat. Also genau das Gegenteil von dem was Jesus gelebt hat: Liebe, Vergebung und Gewaltfreiheit.

    Auch das aktuelle Beispiel in Tunesien: „Tunesien: Eltern weisen Femen-Aktivistin in Psychiatrie ein“ zeigt auf wie demokratiefeindlich und menschenverachtend der Islam wirkt. Hier der Artikel bei spiegel-online: http://www.spiegel.de/politik/ausland/tunesien-femen-aktivistin-in-psychiatrische-klinik-eingewiesen-a-890627.html

    Bei der Aufklärung zum ZIE-M bzw. Islam schenkt die Opposition den Ausführungen der Veranstalter keinen glauben. Besser wissen als glauben. Damit auch keiner behaupten kann, dies seien Falschbehauptungen von Rechtspopulisten, gibt es die Informationen von anderer Seite:

    1.Herr Idriz unter der Lupe bei Report München – youtubechannel ARD: http://www.youtube.com/watch?v=PqZYuuSI6fM

    2. Katar unterstützt islamische Terroristen – ARD: http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2003/erste8370.html

    3. Fakten zur islamischen Gewalt vom deutschen Verfassungsschutz: http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af_islamismus/

    4. Islamische Parallelgesellschaft in Deutschland: http://www.welt.de/politik/deutschland/article109544417/Polygamie-in-der-Migranten-Parallelgesellschaft.html

    5. Islamisch legalisierte Prostitution als Ehe auf Zeit: http://www.eslam.de/begriffe/z/zeitehe.htm

    6. Islam von Islamwissenschaftlern erklärt: http://www.youtube.com/watch?v=cJGakrf7LRs

    7. Turban und Hakenkreuz – eine Sendung von ARTE: http://www.youtube.com/watch?v=vrbIVuHAPUk

    8. Christianophobie in islamischen Ländern: http://www.opendoors.de/

    9. Mohammed: http://www.youtube.com/watch?v=JX2kyCqESjs

    10. Der Imam Turan Dursun wurde ermordet weil er die Wahrheit über den Islam sagte : http://www.deutsch.turandursun.com/

    11. Zentralrat der Ex-Muslime: http://www.ex-muslime.de/

    12. Legale Pädophilie im Islam: http://www.youtube.com/watch?v=eOyQm1EWfjc&feature=colike

    13.OHAMMAD-FILM „INNOCENCE OF MUSLIMS“ – Fakten und Analyse mit Barino Barsoum: http://www.youtube.com/watch?v=yPVvAounVmU

  3. Innenminister Friedrich ! ! !

    Ich mache Sie persönlich verantwortlich, wenn Herrn Stürzenberger etwas passiert.

    Und Sie, Frau Merkel, sind ebenfalls für diese offensichtlichen, zum Himmel schreienden, Missstände in diesem Land verantwortlich.

    Oder glauben Sie beide, auf diese Weise unliebsame, politische Gegner ausschalten zu können?

  4. man sollte nie vergessen, wenn Moslems drohen sollte man das ernst nehmen. Es gehört zum guten Ton im Islam erst eine Verwarnung und auch eine Einladung zum Islam zu geben.

  5. Der islamsiche Herrenmschen wird von den linken Politikern im Hintergrund angewiesen, nicht so deutlich zu werden. Selbst einer der jungen Linksfaschisten, der sein Gesicht verdeckt, sowie die junge, linke Blondine, die ständig am Telefon hängt, versuchen den Möchtegern-Mörder und Herrenmenschen zu bremsen. Sie fürchten eine Anzeige. Die jungen linksfaschisten kennen nämlich die Gesetzeslage sehr gut. Nicht auszuschließen, dass sie durch die Kaderschmiede der Jusos oder Gewerkschaften geschleußt wurden, um später entsprechende politische Positionen zu besetzen.

    Ein weiterer, etwas erfahrener Linksfaschist bringt den islamischen Kopfabschneider dazu dann die Bildfläche zu verlassen. Würde mich nicht wundern, wenn die Polizei diese Anweisung gegeben hat, weil sie sonst gezwungen wäre, eine Strafanzeige gegen diese Antidemokraten und Mörder in spe schreiben zu müssen. Das würde nicht passen.

    Die Koalition der deutschen, antidemokratischen Linksfaschisten und des mörderischen Islams ist die schlimmste Bedrohung seit Ende des kalten Krieges.
    Unabhängig davon, dass wir bereits Verbindungen von Rechtsfaschisten zum Islam kennen.

    Sie verstehen sich einfach gut, die Herrenmenschen, wenn sie die Bevölkerung der Arbeitersklaven ausbeuten können. Dafür tun sie einfach alles.

    Und wie wir wissen, sind sie sehr erfolgreich. Sie sitzen längst in den Medien, in der Politik und an anderen Machthebeln.

  6. Vielleicht hinkt der Vergleich ein bisschen aber, ab und an ,kommen mir die drei Punischen Kriege in den Sinn:

    „Nach dem ersten Krieg war Karthago noch mächtig, nach dem zweiten noch bewohnbar, nach dem dritten nicht mehr auffindbar.“
    Brecht!
    Mit anderen Worten Deutschland (Europa)wird es bei dieser Entwicklung in einiger Zeit nicht mehr geben!!!

  7. Passen Sie bloß auf sich auf Herr Stürzenberger!
    Der Hass der rotlackierten Nazis und neuen Herrenmenschen ist grenzenlos. Liebe,Mitgefühl und demokratisches Verständnis gibt es da nicht.
    Die Goebbelisten der Systemmedien schreiben die Tat herbei und wenn es dann passiert ist,gibt es wahrscheinlich nicht nur klammheimliche Freude.

  8. Tja, sie kennen ihren eigenen Koran nicht, weil er auf Arabisch ist und sie kein Arabisch können, aber was nicht drinsteht, das wollen alle wissen.
    Das heisst dann reell, was der jeweilige Imam als Koranvorbeter aus dem Hassbuch aussucht, vorliest und entsprechend übersetzt „interpretiert“, ist für den unwissenden Standard-Mohammedaner koranischer Inhalt.

    Sagt der Imam, sie sollen friedlich sein, dann sind sie das.

    Und wenn der Imam als Vorbeter die Hasssuren auspackt, dann gehts los mit Djihad und der langjährige Nachbar schlägt dir den Schädel ein, wie es im Kosovo und auch in Bosnien passiert ist.

    „Der Kuffar hat alleine durch seine blosse Existenz in seinem Land den Islam beleidigt und provoziert“

  9. Islam ist auffällig für das Töten.
    Islam ist auffällig für seine monochrome Philosphie.
    Islam ist rückständig. Beweis dafür: In der ganzen islamischen Welt werden jährlich weniger Bücher herausgegeben, als in Deutschland allein.

  10. Meine Güte, mir fehlen die Worte.
    Ich hoffe inständig das Herrn Stürzenberger nichts passiert!

  11. Pass auf dich auf Michael!

    Unsere herrschenden linksextremen Politiker, Systemmedien und der Antifa-Mob warten nur darauf, daß dir etwas passiert.
    Sie wollen sich nicht selbst die Hände schmutzig machen, sondern sorgen dafür, daß dies eine von ihnen ins Land geholte Fachkraft tut.

    Wenn dann ein Anschlag auf dich verübt wird, kommt wieder die gleiche alte Leier. Sie werden relativieren, behaupten es habe nichts mit dem Islam zu tun und überhaupt hättest du ja provoziert etc.
    Und das obwohl der linke Pöbel die Provokation braucht wie die Luft zum atmen. Aber linker Terror ist erlaubt, ist ja schließlich links.

  12. lustig finde ich ,daß bei dem Slogan „München ist bunt“ ….“bunt“ in rot-grün geschrieben steht.

  13. Gibt es in diesem Lande jemanden, der allen Ernstes behauptet, dass dieses Pack zu Deutschland gehört?
    Wahrscheinlich war dies auch nur so ein dumpfbackiger Halsabschneider ohne Kultur, ohne Religion, ohne Ethik und ohne Moral?

  14. Michael Stürzenberger ist der mutigste Politiker Deutschlands.
    Tritt DieFreiheit bei der Bayerischen Landtagswahl an?
    Aber ein paar Bodyguards würden nicht schaden.

  15. @ #1 schmibrn

    Im Jahre 2013 kann man sich nun bestens hineinversetzen, wie es 1933 war, als einige bereits ahnten was auf uns zukommt.

    Unsere Eliten sind Dilettanten, Versager und käufliche Opportunisten.
    Unfassbar, unverzeihlich, was die neuen Herrenmenschen an Hass über uns ausschütten dürfen und von unserer Politik dabei mit Milliarden schon aus der Sozialindustrie gefördert werden.

    Volle Zustimmung. Als Nachkriegsgeneration frug ich – wie die Meisten rebellerend in der Pubertät – warum habt ihr das nicht kommen sehen betreff Hitler. Deren Antwort konnte ich damals nicht verstehen, heute schon, denn es ist jetzt zu erleben.

    Du konntest 1932 nicht mehr die Wahrheit sagen. Je nachem die die Wahrheit gesagt hast wurdest du bestenfalls geächtet und isoliert oder zusammengeschlagen.

  16. Wieso gilt man als Islamgegner eigentlich als Rassist? Seit wann ist der Islam eine Rasse und seit wann könnte man zu einer Rasse konvertieren…?

  17. Die Islamkritiker-Hasser werden es nicht annehmen, selbst wenn ihnen die Wahrheit aus erster Hand ins Gesicht geschleudert wird. Ihr Glaube ist genauso unerschütterlich wie der der Mohammedaner. Man kann der Evolution förmlich bei der Arbeit zusehen…

  18. Stellt euch mal dazu!

    Wer kommt von euch aus München? Mensch, nehmt mal euren Mut zusammen und stellt euch dazu. Wollt ihr immer nur zusehen, wie Stürzenberger alles gibt und Videos einstellt, damit ihr euch daran erfreuen könnt? Er könnte mehr Unterstützung wahrlich gebrauchen!

    Höchster Respekt

    Herr Stürzenberger, für Ihren Mut höchsten Respekt, aber denken Sie auch über Ihre Sicherheit nach. Der Ali, der Ihnen den Kopf abschneiden will, meint es warscheinlich ernst.

  19. @ #11 archijot@gmx.de

    Ganz im Gegenteil, dieser kleine Moslem ist durchsetzt mit der „Kultur“, „Religion“, „Ethik“ und „Moral“ des Islam. Er dünstet es geradezu aus.

    Und die Linken vor Ort versuchen auch noch solch einem zur Seite zu stehen und dazu zu bringen, seine islamischen Gedanken vor Kamera und Mikrofon nicht so offen und ehrlich auszusprechen.
    Wäre ja noch schöner, wenn das Volk die Wahrheit so früh erführe. Noch könnte man sich ja retten.

  20. Als 1930 die sozialistische SA auf der Straße politische Gegner niederschlug und das Machwerk „Mein Kampf“ des monotestikularen Migranten Hitler allgemein zugänglich war und die Ziele unverhüllt propagiert wurden, da sagten die Leute: „Naja, so schlimm wird es mit diesem Hitler wohl nicht werden!“

    Das Ergebnis wurde gestern bei Günter Jauch diskutiert….

    Und heute freuen sich die „Guten“ von SED, Grünen Khmer, SPD, C*SU und Ver.di über den neuen Faschismus, denn „so schlimm wird es mit diesen Rechtgläubigen wohl nicht werden!“

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Unisex-Moschee

  21. Das ist ja entsetzlich.
    Herr Stürzenberger, Sie riskieren ja vor diesen Unmenschen ihr Leben.

    Schade,leider wohn ich 500 km von München entfernt, sonst wäre ich als Unterstützung laufend mit dabei.

  22. Ist heute schon der 1. April?

    http://www.derwesten.de/meinung/gruene-verkennen-raue-wirklichkeit-cmt-id7761397.html

    Grüne verkennen raue Wirklichkeit

    24.03.2013 | 17:20 Uhr

    Geht es nach den NRW-Grünen, dann werden wir das mit der Integration der Sinti und Roma bei gutem Willen schon schaukeln. Statt Ablehnung könnte eine Willkommenskultur der Bürger – flankiert von einer ganzen Armada von Sozialarbeitern – das Problem schon in den Griff bekommen. Die Grünen entfernen sich mit ihrem Gutmenschentum mehr und mehr von der rauen Wirklichkeit. Die bitterarmen Sinti und Roma kommen wegen der Sozialleistungen ins Land. Arme Städte wie Dortmund und Duisburg müssen mithin die sozialen Verwerfungen in Bulgarien ausbaden.

    Das führt zu noch mehr sozialem Sprengstoff in diesen gebeutelten Städten. So beschweren sich bereits türkischstämmige Bewohner des sozialen Brennpunktes Duisburg-Hochfeld über Sinti und Roma, die zur Verwahrlosung ihres Stadtteils beitragen würden. Der normale steuerzahlende und Nichts-gegen-Ausländer-habende-Bürger im Ruhrgebiet kann über die Weltfremdheit der Grünen nur den Kopf schütteln. Früher gab es im Revier mal eine nah an der Lebenswirklichkeit stehende SPD, die die Befindlichkeiten sehr gut kannte. Was sagt sie in der Koalition mit den Grünen dazu? Aber vielleicht ist die SPD in Teilen auch auf dem Sozialarbeiter-Trip.

  23. „München ist BUNT“

    vs.

    Ein frommer Muslim, nach dem Wort des feigen Sadisten Allah Q. 8:12 „When your Lord revealed to the angels: I am with you, therefore make firm those who believe. I will CAST TERROR into the hearts of those who disbelieve. Therefore strike off their heads (Kopf abschlagen) and strike off every fingertip of them.“

  24. Herr Stürzenberger, legen Sie es etwa drauf an, zum Märtyrer zu werden, wenn Sie sich von diesen haßerfüllten Leuten flankieren, ja sogar einkreisen lassen? Sie werden im Falle eines Anschlags auf ihr Leben von unserer verkommenen Gesellschaft nur Häme, bestenfalls ein „selber schuld“ bekommen, und ohne Sie ist die Show vorbei! Denn ich kann neben Ihrem unermüdlichen mutigen Engagement keinen Freiheit-Granden auf weiter Flur sehen. Die halten sich wohl schön bedeckt?
    Bitte lassen Sie sich von mindestens zwei Mann den Rücken frei halten, denn die Bösen wissen ganz genau, daß sie auf mildernde Umstände hoffen können und die Polizei macht den Eindruck, als wenn sie die Pfoten noch nicht mal aus den Taschen nimmt, wenn Sie in ihrem Blut liegen sollten!
    Bitte AUFPASSEN!!!

  25. Wie verlogen ist das denn, „bunt“ zu proklamieren und schwarzuniformiert zu sein.

    An ihren Farben werdet Ihr sie erkennen.

  26. #8 Babieca (25. Mrz 2013 08:44)

    Besonders gut gefällt mir das Bild von den monochrom tiefschwarz gekleidet und vermummten Linksspinnern, die ihre Schilder “München ist Bunt” hochhalten. Die brüllende Absurdität des Ganzen entgeht ihnen allerdings.

    Herrlich, nach dem Eigentor mit den gackernden Hühnchen, die sich hühnerfressende Eisbären in den Stall einladen wollen, nun die Schwarzgekleideten, die Buntheit einfordern.
    😀 😀 😀

    Ob man ihnen sagen sollte, dass Schwarzenimitation ein Ausdruck der selbstaufgestellten Rassismusdefinition ist?
    😉

  27. Wenn man die Diskussion zwischen Stürz. und dem jungen Afghanen mit dem im Hintergrund zu hörenden Geplärre der Kämpfer gegen Rechts vergleicht, da muss man dem Afghanen zugestehen, dass seine Art der Auseinandersetzung qualitativ weit über dem Affentheater der Linken steht.

    Es bestätigt sich, dass bei ideologischen und religiösen Auseinandersetzungen kein Konsens zu erzielen ist. Im seiner Lebenswelt in Deutschland würde der Afghane wohl niemandem den Kopf abschneiden, aber die zivilisatorischen Errungenschaften bei uns sind keine Selbstverständlichkeit und wo sie fehlen, wie in vielen anderen Ländern der Erde, da herrschen Barbarei und Mord und Totschlag.

    Und wenn dieser junge Mann in Afghanistan wäre, und um ihn herum stünde eine Meute, die rufen würde: Schneid ihm den Kopf ab, Allah ist groß, dann würde vielleicht auch bei ihm die unmenschliche Bestie – wie übrigens bei vielen Mitteleuropäern auch, durchbrechen.

    Nur der gesellschaftliche Konsens, die bewusste und gewollte Bewahrung unseres Wertesystems hält die Zivilsation bei uns aufrecht. Darauf müssen alle Funktionsträger und Menschen in führender Position im Staate immer wieder hinweisen.

    Die Ideen dieses Wertesystems, der Grundlage unserer Zivilisation, stammen aus dem Christentum und wurden im Laufe der Jahrhunderte durch jeden geistesgeschichtlichen Fortschritt hindurch neu formuliert, vertieft und immer wieder der Gesellschaft als Leuchtfeuer vorangestellt.

    Mit der Säkularisierung übernahmen die Philosophen die Aufgabe, die Grundlagen des ziviliserten Zusammenlebens zu untersuchen und in Worte zu fassen.

    Die Tradition der Werte ist die einzige Möglichkeit, die Gesellschaft vor dem Abgleiten in die Barbarei zu schützen.

    In der islamischen Welt ist keine eindeutige Abkehr von der Rolle des Kriegsherrn und Eroberers des Propheten zu erkennen. Der Islam definiert sich aufgrund seines Vorbildes hauptsächlich über die Konfrontation mit den anderen Religionen, mit den Ungläubigen, und zeigt weniger den Weg auf, wie jeder mit jedem in Frieden leben kann, ohne dem anderen seine Überzeugung zwangsweise überstülpen zu müssen.

    Da gibt es eine gewisse Ähnlichkeit mit Linksideologen, die auch nur sehr verschwommene Vorstellungen davon haben, was sie eigentlich wollen, aber immer sehr geanu wissen, wogegen sie kämpfen müssen.

    Blockparteien und Mainstream haben die Parole „Kampf gegen Rechts“ ausgegeben. Die Dagegen-Leute haben das Sagen. Für die Politiker ein Vorteil, denn sie brauchen nicht mehr zu sagen, wofür sie eigentlich sind und sparen sich so Versprechungen, die sie eh nicht halten.

  28. Ich vermisse übrigens die sattsam bekannte Dicke.

    Die wird doch nicht irgendwo auf der Welt gerade für eine Hungersnot sorgen?

  29. #23 Hirschhorn (25. Mrz 2013 09:23)

    Stimmt, man muss ehrlich sagen, dass der Salafist über mehr Diskussionskultur und auch sonst über mehr Kultur verfügt als die linken Krawallos.

    Nur sagen Gesichtsausdruck, Gestik und Körperhaltung des Bartmohammedaners, dass er nur aufgrund seiner Unterlegenheit auf islamische Migrantengewalt verzichtet.

    In seinem Habitat unter Seinesgleichen oder mit Mehrheiten hier hinter ihm flösse Blut.


  30. 1.
    Der Mudschaheddin ist doch perfekt integriert. Habt ihr nicht gehört, wie gut der deutsch kann? Das ist schließlich DIE Schlüsselqualifikation überhaupt. Und trotzdem habt ihr keinen Respekt.

    Und das mit dem „Kopf abschneiden“, dass ihm das bei Herrn Stürzenberger „so viel Spass machen würde“, das ist eben die eher blumige Ausdrucksweise, die wir bei den Geschichten aus „tausendundeiner Nacht“ so sehr lieben wie bei den orientalischen Liebesschwüren.
    Dafür sollte man schon Respekt und Anerkennung zeigen und nicht gleich eine Drohung hineininterpretieren.

    Ist doch alles so schön bunt hier! So bunt wie die Kleidung der Salafisten oder die der „Antifa“, die im Schwarzen-Block-Outfit ihre
    „München ist bunt“-Schilder hochhalten.

    2.
    Mal eine Frage zu den Schildern mit der Aufschrift: „Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen“.

    Den Spruch kenne ich ja, aber was will das Plakat aussagen, worauf der Spruch zwei Affen um den Hals gehängt wird?

    Möglichkeit a):
    Soll die Darstellung von Affen in dem Zusammenhang dazu dienen, die (vorgeblichen) Rassisten als dumm zu brandmarken und ihnen das Mensch-sein abzusprechen? Bekommen die clichehaft dummen „Rassisten-Affen“ den Spruch zur Strafe und öffentlichen Schande umgehängt?

    Also so ähnlich wie dies hier im Dritten Reich:
    http://juden-in-cuxhaven.jimdo.com/juden-in-cuxhaven/das-bild-rassenschande-in-cuxhaven/

    („Ich bin am Ort das größte Schwein und lass‘ mich nur mit Juden ein!“ steht auf dem Schild, mit dem Adele Edelmann durch die Straßen getrieben wurde.)

    Möglichkeit b):
    Oder sind die Antifa-Plakatkünstler Tierrechtler, die hier gleichzeitig auf krude Art gegen den sogenannten „Speziezismus“ demonstrieren wollen und die beiden Affen als Verkünder antirassistischer „Wahrheiten“ in Dienst nehmen wollen?
    Fragen über Fragen.

    mfg
    Roger

    ps
    Vielen Dank für Ihren Mut, Herr Stürzenberger. Drohungen wie die des Moslems im Video muss man ernst nehmen, aber das wissen Sie längst.
    Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute.

  31. In Sachen Diskussionen mit Salafisten zeigte der Kriechweyher Pastor, dass man auch „friedlich“ diskutieren und einen Scheck der Salafisten annehmen kann…. 🙂

  32. Wahnsinn!
    … und dieser wolle Kopfabschneiden Mensch steht auf der Seite „der Guten, der Gerechten, der Mullahs, der GrünInnenFDPcsuCDUsepd & Co.also der rinken/lechten Ideologie“. (Wie sieht dann erst das Böse aus)
    Der ist das pure Böse. Um das nicht zu erkennen muss man einen irrsinnigen Dachschaden haben. Im ersten Video sagte ein Faschist sinngemäß, dass sie sich gerne am Kopfabschneiden beteiligen wollen. So was unmenschliches – unfassbar! Da soll bloß keinerInnen kommen und sagen „wir haben ja nichts gewusst!“
    Meine Fresse nee – und was unternimmt die Journalie desMSM & die Personen im etablierten Politikbetrieb, von wegschauen einmal abgesehen?

    marg bar eslam, wie die Jugend in Persien den Mullahs entgegenrufen.

  33. Haben sich eigentlich die Mitglieder der Parteiführung von DF wie Stadtkewitz und Doll schon einmal zur Unterstützung von Stürzenberger und seinen überaus mutigen Mannen in München gezeigt??

  34. Bei der Veranstaltung am Samstag für Unterschriften zum Bürgerbegehren gegen den bau des ZIEM in München wurde den zahlreichen „rechten Straftaten“ eine weitere hinzugefügt. Aufrdinglichen Versuch eines „mutigen Kämpfers gegen rechts“, einen Teilnehmer mittels etwa 25 – 30 cm vor das Gesicht gehaltener Kamera aufzunehmen, hielt dieser die von ihm gehaltenen 10 bis 15 Flugblätter vor die Linse und schlug damit leicht gegen die Kamers. Sofort wurde seitens der „mutigen“ Mitstreiter des Krampfs gegen rechts die Polizei benachrichtigt, die den Namen und die Anschrift des „Gewalttäters“ aufnahm! Falls die Eltern Anzeige erstatten, wird es vielleicht zur Bestrafung des Flugblattträgers, oder gar zum großen Schauprozess gegen den „rechten Gewalttäter“ kommen!
    Daher mein Aufruf an den Innenminister: Diese Tat muss unbedingt zur Anzahl der „rechten Straftaten“ hinzugezählt werden, damit deren “Gewaltpotential“ ins rechte (Vorsicht, Wortspiel!) Licht gerückt wird! Man darf dabei nicht vergessen: Leute, die mit dem Abschneiden des Kopfes drohen, wollen doch nur spielen!
    Sarkasmus aus!

  35. #29 Roger1701 (25. Mrz 2013 09:38)
    Vielen Dank für den Link!
    Solche Uniformen wie sie die damaligen (?) Guten trugen, fehlen den heutigen. Kommt aber sicher noch.

  36. Kleine Beobachtung am Rande, der bärtige Herr rechts im Bild trägt eine sogenannte Alpha-Jacke, benannte nach dem Hersteller. „Alpha-Jacke“ ist ein bekannter Begriff für Youtube-Junkies. „Alpha-Jacke“ ist ein moslemisches Jüngelchen, das sich vor Jahren schon auf Youtube despektierlich über Deutsche geäussert hat. In Alphajacke und im Chefsessel.
    http://www.youtube.com/watch?v=uej01RSQAbE

  37. Auf dem Bild ganz oben sieht man seine sprühende Intelligenz mit der die Moslems immer nahezu alle Nobelpreise absahnen, weil doch immer alles schon im Koran steht.

    Jetzt ist mir um meine Rente nicht mehr Bange.

  38. Auf diesem Video konnte man meiner Ansicht nach eindeutig einige Hintermänner dieser geplanten Störaktionen sehen – und das sind keine Moslem gewesen.

    Der Kopfabschneider in spe hat nach deren Geschmack nun doch zu viel geplautert, was nicht gut war. Die Kapuzenfrau war dessen Begleitperson, sie hat mit ihrer „Zentrale“ ständig telefoniert, hat nach Hilfe gerufen, sich beraten, was man tun soll, wie man Abhilfe schaffen soll, weil die Plaudertasche immer weiter machte und einfach kein Ende finden wollte.
    Nach einer gewissen Zeit hatte man eine Lösung gefunden. Es kam dann eine abkommandierte „Helfertruppe“ daher.

    Der Herr mit der Hundefellkapuze stellte sich neben die Diskutanten mischte sich ein bisschen ein und übernahm dann bei passender Gelegenheit die Diskusion.
    Die Dame zog den Moslem währenddessen weg und verschwand schnell und unauffällig mit ihm in der Menge.

    Das Ganze wiederum wurde von einem anderen Herren im Hintergrund, der ganz in Schwarz gekleidet war, mit ernstem Blicke beobachtet und verfolgt.

  39. Eines muss man dem Fusselbart lassen: er hat die EHRLICHKEIT das zu sagen, was Moslems eben „denken“/vorhaben.

    Moslems die für ein „buntes Miteinander und Toleranz“ werben, sind genauso glaubwürdig wie wenn ich als „deutscher Caro-Hemd-Maschbau-Ingenieur“ für französische Haute Couture und Fashion werben würde 🙂

  40. @ #41 krawattenmuffel

    „Haben sich eigentlich die Mitglieder der Parteiführung von DF wie Stadtkewitz und Doll schon einmal zur Unterstützung von Stürzenberger und seinen überaus mutigen Mannen in München gezeigt??“

    Jau !!

    Leben Doll & Stadtkewitz überhaupt noch?

    „Die Freiheit“ ist jetzt nur noch eine EIN-Mann Partei, d.h. tapferer Michael Stürzenberger 🙂

  41. Herr Stürzenberger, ich schätze ihren Mut und ihr Engagement sehr, aber einen hasserfüllten Moslem auf Armlänge an sich heranzulassen, ist schon Übermut.

    Sie wissen nicht, von welchem Hassreaktor aus der ferngesteuert wird oder welche Drogen er vorher genommen hat.

    Sollte es zu einem Anschlag kommen, werden diese erbärmlichen Typen als Helden gefeiert und Ihnen wird man keine Träne nachweinen. Die linke Journaille wird das sogar als Sieg der Demokratie feiern.

    Wir brauchen Sie gesund und als Kämpfer gegen den Islamismus und nicht als bedauerliches Opfer „islamischer Empörung“.

    Ansonsten war der ganze Disput wieder ein Musterbeispiel islamischer „Diskussionskultur“: Lüge, fehlende Logik, absurde Vergleiche und Androhung von Gewalt.

    Besonders hirnrissig der Vergleich von Bundeswehr und Al-Kaida.
    Auf der einen Seite die Streitkräfte eines demokratischen Staates, dessen Auslandseinsätze durch Verfassung und Völkerrecht legitimiert sind.
    Auf der anderen Seite eine Mörderbande, die mit Terror gegen die Zivilbevölkerung den Anspruch einer menschenverachtenden Ideologie auf Weltherrschaft durchsetzen will.

  42. #39 Eurabier (25. Mrz 2013 09:41)

    Und der Knaller war dann der Kriechauweiaer Würgermeister Lemmingmann, der aus dem tiefsten Mustopf kroch:

    Nachdem rechte Gruppierungen am vergangen Wochenende vergebens versucht hatten, in der Wesergemeinde zu demonstrieren, hätten liberale Muslime, die auch mit Pastor Holger Tietz gesprochen haben, sich als Salafisten und Anhänger von Pierre Vogel erwiesen. „Uns bleibt nichts erspart“, kommentierte Lemmermann.

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/weyhe/lektion-harte-art-2814229.html

    Was für eine jämmrliche Wurst!

  43. #41 krawattenmuffel (25. Mrz 2013 09:43)

    Haben sich eigentlich… Stadtkewitz und Doll schon einmal zur Unterstützung von Stürzenberger und seinen überaus mutigen Mannen in München gezeigt??

    Das habe ich mich auch schon gefragt…
    Ich kenne nicht einen einzigen Politiker, der derart offen für die Wahrheit eintritt wie Herrn Stürzenberger.

  44. Nicht aufregen!
    Diese Worte (und das Gebaren) sind ganz normale islamische Verhaltensweisen! So tickt JEDER (!) islamische Schädel! Das sind aber nur millionenfache Einzelfälle!

  45. #2 Anthropos

    Erschütternd, erschreckend, wie in Ihrem YouTube-Link zum Arte-Beitrag „Hakenkreuz und Halbmond“ (im Film sind beide zusammen zu sehen), wie da sowohl die Vertreter des Islam als auch der Nationalsozialisten betonen, wie sehr ihre „Ideologien“ (das Wort benutzen sie sogar, kommt von fixer „Idee“, ihr Ideal) sich ähneln, fast gleichen und ohne weiteres „kompatibel“ sind. Der Großmufti führt sogar eine Liste auf, in der er die Gemeinsamekeiten auflistet! Die Islamfreundlichkeit des Nationalsozialismus erinnert an jene des Internationalsozialismus heute, die fraglos die Türöffner und Wegbereiter sind. Erschütternd, beänhgstigfend und deprimierend.

    Und was den feigen Mordandroher angeht: Das sind ja im wortwörtl. Sinne gar kein „Individuen“ (in-dividere heißt „unteilbar“), sondern Koran-Soldaten. Sie haben keine Persönlichkeit (nur von anderen Personen Unterscheidendes), „Persönliches“ zu haben, die hat ihnen der Koran geraubt. Sie gehören ganz ihrem fiktiven, herbeiphatasierten, -illusionierten „Allah“! (Es sei „genau unser Problem“, daß wir „keinen Gott hätten“, ach so, ja ja…) Sie ahmen „ihren“ „Propheten“ nach, als ob der ihnen die fehlende In-Dividualität ersetzt. Keine Eigen-Heit, Eigen-Schaft, kein Selbst, kein Ich. Nicht Ich-Haft, sondern (vollkommen) ferngelenkt, ferngesteuert, indoktriniert, wie sprechende Puppen, Marionetten. Sie reden alle wie aus einem Munde, wie die besagte Hydra, der immer wieder neue Köpfe nachwachsen (wenn wir schon beim Kopfabschneiden sind). Kennst du einen – kennst du alle.

  46. Österreich hat auch so einen
    mutigen Mann. Es ist der Herr Ewald Stadler.
    Meine Güte, wie der bei seiner Rede abgeht!
    Solche Politiker bräuchte das Land D.
    Siehe youTube!

  47. Sehr geehrter Herr Stürzenberger,
    es wurde schon mehrfach kommentiert – SELBSTSCHUTZ im Sinne einer durchstichsicheren Weste tut Not! So nahe wie Ihnen die gewaltbereiten Moslems kommen, die auch noch meist die Hände in den Taschen haben… ein schneller Stich in die Brust… – Strafe 100 Sozialstunden.
    Ich vermag nicht zu sagen (voluminöse Winterjacke) ob Sie sich schon schützen – wenn nicht bitte bitte schnellstens nachholen. Das kann als „passive Bewaffnung“ ausgelegt werden, am besten (im Rahmen der zu sehenden Drohkulisse, Beweise liegen vor) mit der Staatsanwaltschaft besprechen, ansonsten gibt es ganz sicher eine Anzeige gegen Sie durch die mutigen „Kämpfer gegen rechts“.
    Und – auch wenn es schwerfällt – mindestens eine Armlänge Abstand halten.
    Passen Sie auch sich auf!

  48. (Video, Anfang) Stürzenberger: „… Wollt ihr ein islamischen Gottestsat (Kaliphat)?“

    frommer Muslim: Ja!

    http://schnellmann.org/how-islam-will-dominate-the-world.html

    „And fight them until there is no more fitnah
    and the religion is ALL for Allah“

    Al Anfaal 8:39

    „So give respite to the disbelievers.
    Deal you gently with them for a while.“

    at Taariq 86:13-17

    Stürzenberger: „… Wann ist es soweit?

    frommer Muslim: „Bald ihr werdet schon sehen! (Allah, Q. 3:151 ABER „Bald werden wir Terror in die Herzen der Ungläuben werfen“)

  49. Unsere Politiker sind gekauft, von Scharia-Staaten, wie Katar und Saudi-Arabien.
    Der deutsche zurückgetretene BP und jetzt auch Gauck,sind sich nicht zu schade,solche Leute in unser Land zu holen und auch noch zu hofieren. Saudi-Arabien, ebenso wie die übrigen islamischen Staaten, können den Nachwuchs, der mit mehren Frauen gezeugt wurde, nicht mehr ernähren und darum muß Europa diese Brut aufnehmen.
    Wer Syrien kennt weiß,dass diese Familien mit 15-20 Kindern zu uns kommen.Islamische Männer haben außer den Beweis ihrer Potenz nichts,worauf sie stolz sein können.
    Jetzt müssen wir uns mit diesen Menschen,die uns islamisieren wollen,und auf offener Straße MORD androhen, herumschlagen.Wozu braucht München das größte Islamzentrum?
    Damit hier schariakonforme Ausbildung stattfinden kann!

    Was ist eigentlich mit dem viel gepriesenen deutschen Rechtsstaat los?Pausenlos werden Gesetze gegen die Interessen der deutschen Bevölkerung verabschiedet,aber ein Gesetz,um kriminelle Muslime,auch mit deutschen Pass, abzuschieben,ist nicht möglich.
    Wenn man bedenkt, was alles im 3.Reich möglich war,kommt man ins grübeln.

    Na klar, die Pleitegeierstaaten der EU,müssen jetz vor ihren Geldgebern kuschen.

    Was macht eigentlich der Duckmäuser Stadtkewitz?
    Warum wird Her Stürzenberger aus Berlin nicht unterstützt? Für mich ist diese Partei,bei allem Respekt für Herrn Stürzenberger, nicht wählbar.

    Dank an Hern Stürzenberger für seine Bemühung
    um Aufklärung.
    Nur die Sraße,ist der geeignete Ort!

  50. Herr Stürzenberger,

    beantragen Sie einen Waffenschein (die überdurchschnittliche Gefährdung Ihrer Person ist gegeben und spätestens mit diesem Video auch belegt) und wenn der von den BRD Behörden in erster Instanz abgelehnt wird (was zu erwarten ist), dann nehmen Sie sich einen guten Anwalt für Verwaltungsrecht.

    Glock 19 oder Walther PPS sind empfehlenswert und für das verdeckte Führen geeignet.

    Ansonsten sofort in einen Schützenverein eintreten und eine WBK beantragen. Dann dürfen Sie die Waffe zwar nicht in der Öffentlichkeit führen, aber wenigstens sind sie in der eigenen Wohnung nicht vollkommen schutzlos (so wie 99% der Biobevölkerung).

  51. PS: Aber der amerikanische Kaugummi (Chewing Gum) im Mund und das westl. T-Shirt darf dann doch nicht fehlen zum „Gotteskriger“! Solche Leute sind für den Gott, an den ICH glaube, ganz gewiß keine Zierde.

    Dann der hirnrissige Vergleich von Bundeswehr und Al-Quaida… Für solche Wortverdreher und Lügner ist alles „vergleichbar“. Im übrigen finde ich es immer unzumutbar, daß wir Deutschen, denen man jede Art Nationalgefühl oder (kollektiver) Identität versagt, den „Nationalstolz“ der hier Eingewanderten „verstehen“ sollen. Das sollen mal die linken Internationalisten (wie Herr Offman) übernehmen! Wir sind hier durch alleinseligmachenden Konsum „zufriedengestellt“.

    Merkel und Obama seinen „Zionisten“. Was hält eigentlich Herr Edathy als Sohn eines evangelischen Pastors davon? Ach so, der hat gerade 120 NSU-Verschwörer aufgespürt… Na wenigstens der Staats- und Verfassungsschutz? Werden die wenigstens mal Stürzis Videos analysieren und sich Gedanken um die Vorgänge machen?

  52. Ich hoffe ALLE Leser dieser Seite begreifen jetzt, dass wir längst in einem diktatorischen Staat sind.
    Menschen werden öffentlich vor Publikum entrechtet und bedroht, ohne Konsequenzen, während andere für das Verteilen von Flyern und Wörter wie „MüsliNazi“ hart verurteilt werden.
    Man muss es den Leuten in die Köpfe zwingen, wir sind nicht auf dem Weg in eine neue DDR sondern schon längst drin. Dementsprechend muss man die Wahl seiner Mittel wählen, die man anwendet um das Volk zu überzeugen!
    Dazu gehört aktiver Personenschutz, permanentes dokumentieren und das agressive Wachrütteln des dummen Wahlmichels bis er es endlich begreift.
    Wer angesichts dieser Bilder noch denkt, man kann alles ausdiskutieren und die CDU wirds schon richten, ist verloren!

    Danke ans Münchner Team! Ihr seid Helden!

  53. Es hielt doch ein zauseliger Alt-Rocker ein Schild hoch, s.o.: „Stop Islamophobie!“

    Ich hätte Antworten:

    „Stop Christophobie“

    „Stop Islamophilie!“

    „Stop Polygynie!“

    „Stop Pädophilie!“

    „Stop Scharia!“

  54. Radikaler und moderater Islam unterscheiden sich wie starke, filterlose und leichte Filterzigaretten: beide sind schädlich. Das Grundproblem ist bei Leichtzigaretten nur abgeschwächt, aber nicht gelöst. Und ein humaner, friedlicher Islam wäre wie eine leere Zigarettenhülse: nicht schädlich, aber uninteressant, weil sie nach nichts schmeckt.

  55. # 45 sommerwind

    Gut beobacht, seh ich auch so.

    Unheimlich das ganze. Herr Stürzenberger braucht ab sofort Personenschutz.

  56. „Wehrhafte Demokratie“ scheint ein Widerspruch“ zu sein. Weil wir ja vereinzelt, „atomisiert“, individualisiert sind. Während die größte Bedrohung ja immer von „massierten“ Systemen ausging, „Ballungen“, „Sammlungen“. Die Demokratie ist wie ein weiches Gewebe, in das die geballte Verhärtung stößt. Hitler und sein Staat waren genau deswegen für Europa eine Gefahr. Allerdings hat wie immer alles vor und Nachteile. Und der Sieg über den Hitlerismus hat gezeigt, daß das Böse nicht siegen muß. Juden z.B. haben seit Jahrtausenden gelernt, daß die besten Chancen zum Überleben darin besteht, seinen Feind in und auswendig zu „kennen“. Sich in ihn hineinzuversetzen (wie „tickt“ die Zeitbombe?). Der Vorteil der Demokratie ist auch, daß ein so starres und plumpes System wie der Islam nicht „aus seiner Haut“ kommt und sich (leider, muß man sagen) auch nicht selbst hinterfragt. Sie können immer nur nach einem bestimmten Muster (seriell) „ticken“. Schema-F, wenn auch leicht variiert. Während bei uns unabhängig voneinander (parallel) gedacht und gehandelt werden kann, flexibel. Der zweite „Vorteil“ (der leider völlig vergessen wird) ist, daß die Menschen im Islam ebenfalls unter ihrer Zwangsjacke leiden. Es entsteht dort aufgrund der Unfreiheit ein großer Leidensdruck.

  57. Ich hätte da noch eine Parole:

    Deutsche Antifaschisten – Hand in Hand mit Salafisten!

  58. Islamischer Handlungsspielraum. Ein Quiz (©Brigitte):

    1. Ein Kuffar hält deiner Frau die Tür auf. Ich

    a. freue mich darüber.
    b. halte ihr das nächste Mal selbst die Tür auf.
    c. schreie Allahu Akbar und schneide ihm den Kopf ab.

    2. Ein Kuffar lächelt dich an. Ich

    a. lächle zurück
    b. mache ein finsteres Gesicht
    c. schreie Allahu Akbar und schneide ihm den Kopf ab.

    3. Ein Kuffar zeigt dir durch seitliche Handbewegung, daß er dir die Vorfahrt läßt. Ich

    a. lächele und gebe durch angedeuten Gruß zurück, daß ich verstanden habe.
    b. steige aus und frage „willsumischfiggen, Hurensohn?“
    c. schreie Allahu Akbar und und schneide ihm den Kopf ab.

    4. Ein Kuffar bietet im Bus deiner Frau einen Sitzplatz an. Ich

    a. setze mich selber
    b. teile dem Hurensohn mit, daß ich mit seiner Mutter Geschlechtsverkehr vollziehen werde, wenn er meine Frau noch einmal anbaggert.
    c. schreie Allahu Akbar und und schneide ihm den Kopf ab.

    5. Ein Kuffar bittet dich, deinen geparkten Wagen aus seiner Einfahrt zu fahren, da er jetzt wegmüsse. Ich

    a. entschuldige mich und fahre den Wagen weg.
    b. Ich überschütte ihn mit temperamentvollen orientalischen Wünschen und haue ihm eine rein.
    c. schreie Allahu Akbar und und schneide ihm den Kopf ab.

    Auswertung:

    a. überwiegt: Sie sind für die Einwanderungsindustrie wertlos.
    b. überwiegt: Sie sind auf einem guten Weg. Gegenüber Nahtzies muß endlich mal wer Gesicht und klare Kante zeigen.
    c. überwiegt: Endlich mal einer, der kompromißlos zu seinen Werten steht. Das ist eine vorbildliche Bereicherung.

  59. #63 sasha (25. Mrz 2013 10:41)

    Man muss es den Leuten in die Köpfe zwingen, wir sind nicht auf dem Weg in eine neue DDR sondern schon längst drin.

    Genauso ist es – oder noch schlimmer.

    Denn bei allem, was man gegen die DDR mit Recht vorbringen kann: die SED wollte keineswegs ihr eigenes Volk abschaffen.

    Die „bunten“ Politiker schon.

  60. Bewundernswert, der Herr Stürzenberger und seine Mitstreiter:

    Vor so viel geballter, rotzfrecher Dummheit, vor so viel direkten feindlichen Androhungen, vor so viel begeisterter Ignoranz hätten die meisten anderen schon längst die Segel gestrichen!

  61. Der Moslem hat:
    1.Herrn Stürzenberger gesagt dass er seinen Kopf abschneiden möchte
    2. In Deutschland einen islamischen Gottesstaat mit Scharia möchte
    3.Al Quaida schätzt
    4.Die Bundeswehr mit Al Quaida verglichen

    Mich interessiert wie mit diesen Aussagen nun umgegangen wird und wie diese juristisch zu bewerten sind. Offensichtlich bekennt sich dieser Mensch nicht
    zu unserer Verfassung und Gesetzen. Von den Medien würde ich auch gerne ein Statement hierzu hören.

  62. Sehr geehrter Herr Stürzenberger,

    Ihr Mut und Ihre Zivilcourage beeindrucken mich zutiefst. Sie sind ein wahrer Held und einer der wenigen Hoffnungsträger in diesem links -gleichgeschalteten Land. Aber Sie brauchen nun wirklich dringend Personenschutz und massive Unterstützung. Wo und wie können wir helfen ?

  63. Am besten sind die rotlackierten im Hintergrund. Obwohl sie hören, was für Ansichten vertreten werden… „Nazi raus“ Rufe. Intelligenz sucht man da vergebens!

  64. #6 Heinrich Seidelbast (25. Mrz 2013 08:36)

    Vielleicht hinkt der Vergleich ein bisschen aber, ab und an ,kommen mir die drei Punischen Kriege in den Sinn:

    “Nach dem ersten Krieg war Karthago noch mächtig, nach dem zweiten noch bewohnbar, nach dem dritten nicht mehr auffindbar.”
    Brecht!
    Mit anderen Worten Deutschland (Europa)wird es bei dieser Entwicklung in einiger Zeit nicht mehr geben!!!
    ————————–

    Dieses Bonmont von Brecht entspreicht nicht ganz der historischen Wahrheit, dennoch bist du näher am Thema als du glaubst:
    Nicht die Römer haben mit dem dritten punischen Krieg Karthargo dem Erdboden gleich gemacht – sondern die Araber! Zur Zeit der Völkerwanderung im 4. Jahrhundert gehörte Karthago zu den bedeutensten Städten des Römischen Reiches und war ein kulturelles Zentrum des frühen römischen Christentums. 439 A.D. wurde die Stadt duch die Vandalen erobert, wurde aber nicht zerstört. 535 war Karthago bedeutender als Rom. Kaiser Herakleios plante aufgrund der Bedrohungslage Konstantinopels sogar, die Stadt zur Hauptstadt des oströmischen Reiches zu machen. Im Jahre 647 begannen erstmals die islamischen Heere mit ihren Überfällen auf die christlichen Gebiete. 698 fiel die Stadt durch die arabische Flotte vom Meer aus. Die Bevölkerung wurde vollständig niedergemetzelt und versklavt, anschließend die Stadt zerstört. Die Trümmer wurden in Tunis und Kairouan als Baumaterial verwendet. Diese Tragödie des afrikanischen Christentums gilt heute, wie so viele andere auch, als vergessen.

  65. @ nicht die mama (25. Mrz 2013 09:26)

    Ich vermisse übrigens die sattsam bekannte Dicke.

    Die wird doch nicht irgendwo auf der Welt gerade für eine Hungersnot sorgen?

    Keine Angst.
    Auf dem vierten Bild unter dem Video (mit dem freundlichen Herrn, der mit seinem nackten Finger auf andere Leute zeigt). Auch auf dem sechsten Bild.
    Unverkennbar: die immer gleiche schwarze speckige Kapuzenjacke und der speckige schwarze Rucksack.

    So leicht ist die doch gar nicht zu übersehen.;)

  66. Ich könnte nicht ruhig bleiben, wie Stürzenberger.
    Verrückte Menschen, die sich wie Kleinkinder benehmen.
    Das Anfassen wirkt auf mich gewalttätig. Es sieht teilweise so aus, als ob die Finger in die Augen pieksen. Das Beschimpfen zwischendurch: Du Feigling. Du Lügner, ich könnte nicht ruhig bleiben.

    Wie Kleinkinder.

    Man sollte sich einmal fragen, was Kleinkinder wollen. Eigentlich wollen sie eine Orientierung und einen Richtungsgeber und eigentlich wollen auch Menschen wie dieser Salafist und die Linksextremen den richtigen Weg gehen.

    Man kann nicht mit Menschen vernünftig diskutieren, wenn sie sich in Wut befinden. Man müsste sie vorher beruhigen. Das Gegenteil scheint der Fall zu sein, sie werden ständig weiter aufgestachelt, von Moscheen und linksextremen Führern wahrscheinlich . Wie kann so etwas nur passieren?

  67. #37 Roger1701

    Genau. Schon nur dieses Beispiel zeigt die Naivität unserer Politiker. Als wäre Sprache hinreichend zur Integration. Sprache ist sehr wichtig, aber bei weitem nicht das einzige. Sonst hätten wir in Frankreich und UK nicht diese Probleme mit den Muslimen.

  68. An dem blonden Bayern, der von sich behauptet, er sei Muslim, sieht man, wie die Dummen nicht alle werden. Und wie die Muslime Taqiya betreiben um die Kuffar vom Islam zu überzeugen.

  69. Ich habe BILD über die Todesdrohung an Michael Stürzenberger berichtet und auch auf PI hingewiesen wegen des Videos.
    Als Antwort bekam ich von der Bild Redaktion eine mail, die ich aber laut einem dortigen Hinweis nicht kopieren und weitergeben darf.
    Sinngemäß enthielt die mail, dass man die Themenanregung auf der Redaktionssitzung besprochen habe, dass man sich aber entschlossen habe, nicht darauf einzugehen.
    Ganz unten als Absender stand noch:

    BILD-Leser-Reporter

    BILD kämpft für Sie!

    Toll, wie sie für einen kämpfen, wenn es um Leben und Tod geht.

  70. #71 Stefan Cel Mare (25. Mrz 2013 11:19)

    Denn bei allem, was man gegen die DDR mit Recht vorbringen kann: die SED wollte keineswegs ihr eigenes Volk abschaffen.

    Die “bunten” Politiker schon.

    —————————

    Damit haben Sie (leider) recht. Bei allem unnötigem Ost/West Gehetze. Ich hätte nie gedacht, dass in Westdeutschland 20 Jahre nach der Wende diese Zustände eintreten. Nach dem Mauerfall war s „drüben“ ideal für „freie Demokraten“ jetzt sind Wessis die größten Kämpfer gegen die Freiheit.
    Eine unglaubliche Entwicklung, die Polizisten vor Ort sollten sich in Grund und Boden schämen!

  71. Gibt es die Möglichkeit die Morddrohung des Islamfaschisten per Zitat und die untätigen Polizisten am Demorand auf ein Bild zu bekommen um ein schlagkräftiges Plakat daraus zu bauen?

    Auch der Eisbärenkonter hat gewirkt, die Hühner wurden offensichtlich alle gefressen.

  72. Wieso konnte der Typ denn einfach so gehen???
    Wieso wurde kein Polizeibeamter geholt um eine Anzeige zu machen???

    Cyrus

  73. #81 menschenfreund 10 (25. Mrz 2013 12:05)
    Ich habe BILD über die Todesdrohung an Michael Stürzenberger berichtet und auch auf PI hingewiesen wegen des Videos.
    Als Antwort bekam ich von der Bild Redaktion eine mail, die ich aber laut einem dortigen Hinweis nicht kopieren und weitergeben darf.

    —————

    Danke für den Tipp, ich werde die BILD ebenfalls daraufhin weisen! Je mehr umso besser! Druck aufbauen!

  74. Kommentar 5:

    „“Ein weiterer, etwas erfahrener Linksfaschist bringt den islamischen Kopfabschneider dazu dann die Bildfläche zu verlassen.““

    ne ne Keim Linksfaschist, Dies Wahr Ein Polizist, Hate Auch Eine Armbinde, Wo Polizei Drauf Stand!!!!

    ich wahr 1m Von In entfernt!

    ob Personalien Auf Genommen Wurden Habe, ich nicht mit Bekommen, wenn nicht wer Das Ne Krasse Nummer!!!!

  75. man kann doch wirklich NICHT fassen was dort auf dem Foto zu sehen ist!!!

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2013/03/611.jpg

    Die Linke gibt ehrlich zu ‚mit den Linksxtremen, Demokratiefeindlichen, gewalttätigen Schlägertruppe genannt Anti-Fa verbunden zu sein !!!

    Keinen scheints zu stören 🙁

    Und der grösste Witz, sie wagen es uns Bürger zu warnen vor den Demokratiefeinden!!

    Dabei sind „Die Freiheit‘ sowie die Pro-bewegungen die einzig wahren Demokraten und IHR verdammten Sozialisten und Anarchisten sind die wahren Feinde der Demokratie.
    Ihr seit es doch die unser System vernichten wollen.

    Unglaublich wie sie hier die Wahrheit verdrehen um den Bürger irre zu führen.

    Einfach nur wiederlich!! Ekelhaft.

  76. Das Moslems den Islam als Rasse bezeichnen hat viele Gründe.
    – Umma, die Borg-Struktur des Islams. (anm. Borg, Außerirdische aus Star Trek die alles unterwerfen oder assimilieren).

    – Sie kennen es nicht anders und wiederholen alles was man ihnen vorsagt ohne sich als selbständige Wesen darüber Gedanken zu machen.

    – Unter dem Schutzmantel einer Rasse versucht man seine kranke Islamlehre auszubreiten und begründet Gewalt im Islam als „sich verteidigen“. „Wenn du was gegen den Islam sagst, muss ich dich umbringen“.

    Kein Wunder, denn das lebte Mohamed ihnen vor.
    Wer seiner neuen Lehre vor 1400 Jahren sich nicht freiwillig anschloss wurde versklavt, geköpft oder einfach sonst irgendwie abgeschlachtet.

  77. Auch der Mörder von Robert F. Kennedy (US Präsidentschaftskandidat in 1968 und Bruder v. JFK) war ein palästinensischer Moslem; Shirham Bishara Shirham.

  78. Es wird immer schlimmer. Michael, passen Sie auf sich auf!
    Ich hoffe, dass Sie ausreichend Selbstschutzmaßnahmen getroffen haben, um in solchen Situationen nicht völlig unvorbereitet zu sein.
    Gott schütze Sie und alle Ihre Mitstreiter!

  79. Eins muss man dem islamischen Burschen lassen:
    ER SAGT WAS ER DENKT.

    Seine „bunten“ Beschützer und „Islam-Verstehen-Woller“ wissen ABSOLUT NICHTS vom Islam.

    Man könnte ihn doch auf einer „Bunten“ Veranstaltung auf die Bühne bitten und seine Morddrohungen dort wiederholen lassen.

  80. Respekt an Michael Stürzenberger und alle anderen Aktiven, wir sollten ihnen alle sehr dankbar sein!

    Mir fehlt der Mut und die Zeit mich derart zu engagieren, daher habe ich wieder eine größere Summe gespendet:

    Hier nochmal die Bankdaten von Michael zum Notieren:

    Deutsche Kredit Bank
    Michael Stürzenberger
    Kontonummer: 1014947137
    BLZ: 120 300 00
    IBAN: DE26 1203 0000 1014 9471 37
    BIC: BYLADEM 1001

    Nicht nur um diesen tollen Einsatz zu honorieren, sondern auch finanziell etwas zu helfen bei den ganzen Rechststreitigkeiten die hierbei immer wieder entstehen.

    Spendet bitte alle im Rahmen Eurer Möglichkeiten auch einen Betrag, alles hilft und besser gebt etwas regelmäßig! Vor allen die, die sich nicht auch engagieren können oder wollen!

    Es ist auch eine Art Anerkennung für diesen selbstlosen Einsatz.

  81. Stürzenberger erscheint mir inhaltlich etwas zu einseitig festgefahren, undifferenziert und beinahe schon etwas radikal (ich sagte „beinahe“).

    An seinen guten Absichten zweifle ich aber nicht.
    Besonders lobenswert finde ich seine Abgeklärtheit – er lässt sich nur nichts aus der Ruhe bringen.
    Da kommen haufenweise Muslime (auch radikale Muslime), die ihn mit Straßenjargon, Beleidigungen und Drohungen nur zu überhäufen, dazu noch Pseudo-Gutmenschen und die verlorenen Kinder von der Antifa, die – ohne das Gehirn einzuschalten – „Nazis raus“ skandieren.

    Und der Stürzenberger steht da weiter ganz alleine und interviewt unbeeindruckt einen dieser Gossenmuslime, dieses Kind von Armutsflüchtlingen, von dem er auch noch bedroht wird, was ihn ebenso kalt lässt (was den kranken Muslim offensichtlich verwirrt und noch gereizter macht).

    Dieser Mut von Stürzenberger ist sehr imponierend.
    Ich beabsichtige, in naher Zukunft nach München zu fahren und mir das Spektakel mal vor Ort anzusehen.

    In diesem Sinne.

  82. #80 Demokedes (25. Mrz 2013 12:05)

    An dem blonden Bayern, der von sich behauptet, er sei Muslim, sieht man, wie die Dummen nicht alle werden.

    Das war kein Bayer, sondern ein Jugo. Kann man glasklar hören. Der kann tatsächlich ein Musel sein. Aber die Reaktion ab 11:00 ist wirklich köstlich.

    Interessant ist auch, dass der Polizist(?), der den Bartträger abkommandiert, das Kapuzenfräulein zu kennen scheint.

  83. Kann jemand erklären, warum der Bereicherer, der gerne Köpfe abschneiden möchte, nicht verhaftet wurde ? Hat ihn keiner angezeigt ?
    Oder ist Kopfabschneiden mittlerweile kulturell anerkannt ?

  84. #89 Jacques NL
    Das ist ein Plakat der FREIHEIT. Die Namen der demokratiefeindlichen Gruppen sind durchgestrichen, um zu zeigen, dass DIE FREIHEIT sie ablehnt.

  85. Michael,

    Du bist im Kampf und der Aufgabe Deines Lebens!

    Man merkt es Dir an, Du bist besser in Form denn je, der moralische und intellektuelle Druck, der von Dir gegenüber den einfältigen Gegnern erzeugt wird, ist unglaublich stark.

    Ich danke Dir für Deinen Einsatz und drücke Dir weiterhin die Daumen!

  86. @#59 aktion_p (25. Mrz 2013 10:28)

    „Sehr geehrter Herr Stürzenberger,
    es wurde schon mehrfach kommentiert – SELBSTSCHUTZ im Sinne einer durchstichsicheren Weste tut Not! So nahe wie Ihnen die gewaltbereiten Moslems kommen, die auch noch meist die Hände in den Taschen haben…“

    Eine „durchstichsicheren Weste“ hilft im Falle des Kopfabschneider-Mohammedaners auch nicht wirklich…

    …da müsste er sich zusätzlich noch einen Stahlring um den Hals schnallen…

  87. Was ist denn beim Tagesspiegel los??

    Eine langer und politisch völlig unkorrekter Artikel über die schlimme Unterdrückung von Frauen in ihren muslimischen Famlien. Sogar Deutschenfeindlichkeit wird angesprochen:

    Verbotene Liebe Eine Beziehung im multikulturellen Ausnahmezustand
    14:43 UhrVon Christian Weber
    Die kaum vermeidbaren Klischees. Obwohl die Amal aus unserem Text, die wir natürlich nicht fotografieren durften, weder im familiären Umfeld noch in der Öffentlichkeit Schleier oder Kopftuch trägt, kommt man bei der symbolischen Bebilderung des Themas kaum herum um kulturelle Stereotype – die hiermit aber explizit hinterfragt sein sollen

    Seit drei Jahren führen Christian und die Muslima Amal eine heimliche Beziehung. Eine Liebe, die nicht nur verboten, sondern obendrein gefährlich ist. Und zwar für beide.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/verbotene-liebe-eine-beziehung-im-multikulturellen-ausnahmezustand/7982322.html

  88. Die moslemischen (oder nach eigenen Angaben bayrisch-moslemischen) Diskutanten haben ihr umfangreiches Unwissen über den Islam und Mohammed deutlich dargestellt. Sie kennen ihre eigene angebliche „Religion“ nicht einmal, weder was im Koran steht, noch die geschichtlichen Ereignisse aus dem Leben des Mohammed.
    Gegen diese gehirngewaschene Primitivität mit Geduld, Fakten und Höflichkeit stundenlang zu argumentieren ist eine absolute Höchstleistung!!!!
    Danke Michael, danke an alle die da mitmachen!!!
    Die vermutlich linksverseuchten Hintergrundgröler mit ihrem „Nazis raus!“-Gebrüll beweisen ebenfalls, dass sie ungebildete Idioten sind, die nicht einmal die historische Verbundenheit von Nazionalsozialisten und Islamkämpfer kennen. Führende Nazis waren begeisterte bewunderer des Islams. Dies könnte noch deutlicher öffentlich dargestellt werden….
    Respekt Michael Stürzenberger!
    Mein monatlicher Beitrag ist bei Ihnen bestens angelegt.

  89. Bizarr, wie der Moslem Stürzenberger bestätigt. Tja, man muß die Muslime nur lange genug reden lassen.

  90. Interessant, daß Moslems auf Kritik so reagieren, daß sie die Kritik bestätigen.
    Auf jeden Fall hoffe ich, daß der Bärtige angezeigt wird. Man stelle sich vor, Michael hätte zu Idriz gesagt: ich möchte dir den Kopf abschneiden. Da wäre gar keine Anzeige nötig gewesen, sondern die Polizei hätte von sich aus eingegriffen. Warum haben die hier den Morddroher abhauen lassen?

  91. Hoffentlich hab Ihr alles beweissicher aufgenommen, was der Salatfister da von sich gegeben hat. Macht mal eine Strafanzeige wegen Bedrohung und setzt einen Opferanwalt dran, der unserer Justiz mit Klageerzwingungsverfahren etc. pp. medienwirksam Beine macht!

  92. Geil !

    Wie dem bärtigen „Mitbürger“ die Luft ausgeht, der sich mit Herrn Stürzenberger anlegt…. 🙂

Comments are closed.