Heute um 14 Uhr macht die Bürgerbewegung Pro NRW mit ihrer landesweiten Aktion „Volksinitiative gegen Asylmissbrauch“ in Mülheim an der Ruhr halt. Wie auch in anderen Städten in NRW formiert sich auch in Mülheim der Widerstand gegen die Unterschriftensammlung. Dabei hat sich die veranstaltende Mülheimer Initiative für Toleranz (M.I.T.) etwas ganz besonders Cleveres Schäbiges einfallen lassen.

Dirk-R. Heuer vom Lokalblatt Mülheimer Woche schreibt begeistert:

[…) Als mögliche Reaktion gegen die Unterschriftenaktion von ProNRW empfehlen die Veranstalter, die Listen von ProNRW zu unterschreiben – allerdings nicht mit eigenen Namen. Es könnten Namen von Personen, die zurzeit des Hitlerfaschismus verfolgt, ermordet oder vertrieben wurden (Anne Frank, Zarah Leander, Kurt Tucholsky, Martin Niemöller oder andere), eingetragen werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, Fantasienamen und Adressen zu verwenden. Der Sinn: Finden sich viele falsche Namen in den Listen, sind diese weitestgehend ungültig und machen solche Unterschriftenaktionen unbrauchbar.

Es ist die eine Sache, gegen Veranstaltungen von Pro NRW zu demonstrieren – eine andere ist es, die Bürger vorsätzlich dazu aufzurufen, einen Betrug mit einer falschen Unterschrift zu begehen. Sowohl die M.I.T. als auch der Redakteur der Mülheimer Woche, Dirk-R. Heuer, sollten mit ihrer vielbeschworenen „Toleranz“ vielleicht zuerst mal bei sich selber anfangen.

Kontakt:

M.I.T.
Hartmut Kremer
Agendabüro
Friedrichstraße 9
45468 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 0208 / 455 – 6007
hartmut.kremer@muelheim-ruhr.de

Mülheimer Woche
Redaktion
Dirk-R. Heuer
Tel.: 0208/45958 33
redaktion@muelheimerwoche.de

(Spürnase: missklamotte)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

101 KOMMENTARE

  1. So sind sie unsere Medien,auch heute Morgen im Morgenmagazin die Nachricht,2 Jahre nach Fukushima wurde gedacht „Durch einen Zunami wurde ein Atomkraftwerk beschädigt bei dem 16000 Menschen starben.Das diese durch die Flut geschah wurde nicht erwähnt.

  2. Im Kampf gegen politisch Unerwünschte ist bei den Spinnern alles erlaubt.Egal, welche Straftat dafür notwendig ist.

  3. Da mit einer solchen Liste politische Entscheidungen herbeigeführt werden sollen, sind diese nach meinem Rechtsempfinden als Urkunden zu betrachten.

    Die Zeitungsredaktion fordert also ihre Leser zu einer Straftat, zu einer Urkundenfälschung, auf.

    Aber da es ja um den „Kampf gegen rechts“ geht ist das ganz sicher niederrangig …

  4. Namen, Unterschriften, die Herkunft und auch den Pass fälschen hat er wohl von seinen Schützlingen gelernt??

    Weglassen und Namen verfälschen, das haben unser Journalisten ja drauf. Da wird in einem Artikel aus Raubmördern dann aus einem Mohammed ein Sven und aus einem Ali ein David..

  5. Wer nicht davor zurückschreckt, Andersdenkende für die gute Sache mit Flaschen und Steinen zu bewerfen, für den ist eine lasche Urkundenfälschung doch ein Klacks.

  6. Wer Unterschriften fälscht, fälscht auch Wahlen !!!

    die Skrupellosigkeit mit der die Gutmenschen vorgehen macht mich sicher, dass die deutschfeindlichen schwarz-rot-grünen Multikultifanatiker auch die Wahlen in Deutschland fälschen.

  7. Der Moslem kennt das Zauberwort, mit dem sich alle Türen öffnen.

    Es ist nicht SESAM ÖFFNE DICH wie bei Ali Baba und den 40 Räubern (Moslems)sondern es heißt:

    NAZI in Deutschland,

    FASCHIST in Italien, Spanien und

    RASSIST im Rest des christlichen Abendlandes.

    Mit dem Zauberwort NAZI bekommt der Moslem Sozialleistungen und eine Wohnung.
    Mit dem Zauberwort FASCHIST bekommt der Moslem mildernde Umstände bei der Gerichtsverhandlung.
    Und mit dem Zauberwort RASSIST bekommt der Moslem die Aufmerksamkeit und die Zuneigung der naiven linksgrünen Gutmenschen.

    Da es super funktioniert, erzählt er es natürlich seinen Moslemfreunden zuhause weiter, die es zuerst gar nicht glauben können wie dumm die Christen sind.

    Dann lachen sie sich kaputt über die Naivität und Dummheit der Christen und kommen auch nach Europa und benutzen einfach nur eines der Zauberworte und bekommen die Geschenke.

  8. Was mich immer interessiert ist, ob solche Menschen sich mal ehrlich die Frage beantwortet haben, welche Position sie im dritten Reich, oder unter Stalin, oder Pol Pot vertreten hätten.
    Ob die wirklich von sich glauben, sie wären im Widerstand gewesen? Diese Systemhuren!

    Rette sich wer kann!

  9. ja da könnte man doch bei dieser linken Zeitung straflos ein Abonnement bestellen mit falschem Namen, falscher Adresse, falschen Bankkonto?? Die Zeitung wird sich bestimmt freuen, soviele falsche neue Abonnementen zu bekommen..

  10. Strafrechtlich führt die Fälschung einer Unterschrift meist zu einer Urkundenfälschung im Sinne des § 267 StGB. Das Strafgesetz sieht dafür eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe vor. Bereits der Versuch ist strafbar.

    Wer außerdem gewerbsmäßig fälscht, einen besonders hohen Vermögensschaden verursacht oder in seiner Stellung als Amtsträger tätig wird, handelt in einem besonders schweren Fall und kann mit einer Freiheitsstrafe von mindestens sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft werden. Eine Geldstrafe ist dann nicht mehr möglich.

    Na dann viel Spass beim Unterschriften fälschen!

  11. Wenn ich da eine Absichtserklärung mit meiner Unterschrift und Heimanschrift bestätige, ist das doch wohl ein Dokument. Darf man das einfach so verfälschen?

  12. Unterschrift gegen Vorlage des Ausweis und Bestätigung dass die Angaben stimmen. Rechtliche Möglichkeiten gegen eine solchen Aufruf bzw. dessen Umsetzung prüfen.

  13. Nicht auszuschließen wäre auch, dass die genannten verstorbenen (bzw. ermordeten) Persönlichkeiten sogar freiwillig die Volksinitiative unterschrieben hätten.
    Vielleicht gehen die Unterschriften ja durch und ihr habt ein paar mehr ;).

  14. Zarah Leander vom Hitlerfaschismus verfolgt????

    Seit wann denn das? 😀

    Sie stieg zum höchstbezahlten weiblichen Filmstar in der Zeit des Nationalsozialismus auf. Auch Adolf Hitler mochte sie sehr

    (Wikipedia)

    Es wird noch einmal ein Wunderrr geschehen… und dann werden auch Provinzblatt- Schreiberlinge klug.

  15. Und wenn diese Fälschung eine Straftat ist, wird da ja zu einer Straftat aufgefordert. Da sollte man mal austesten, inwieweit man die Herren belangen kann. Vielleicht wird ja beim nächsten Mal zum Steinewerfen aufgefordert, wenn man da keinen Riegel vorschiebt.

  16. Sie entlarven sich selbst als Feinde der Demonkratie, sind unfähig im politischen Diskurs zu argumentieren und müssen deshalb in die unterste Schublade greifen: Sie vergreifen sich buchstäblich an den Instrumentarien der Demokratie und der Meinungsbildung. Deutlicher geht’s doch gar nicht, dass die ideologisch Verblendeten nur noch Ihren Meinungsfaschismus ausleben, und dabei auf die Demokratie sch……

  17. #15 Legionaer (11. Mrz 2013 13:55)

    Zarah Leander vom Hitlerfaschismus verfolgt????

    Seit wann denn das? 😀

    Da bin ich allerdings auch drüber gestolpert! 🙂

  18. Die kriminelle Energie der Gutmenschen sollte nicht unterschätzt werden!
    Das haben sie mit Sozialisten, Kommunisten und Islamterroristen gemeinsam.

  19. Ich glaube nicht, das die Zeitung im Gegenzug von einem ähnlichen gearteten Aufruf zu einer gefälschten Abonnementen- oder Kleinanzeigenkampagne begeistert wäre….

  20. Sagen wir mal so: wo ein Aufruf zum „schottern“ von Castortransporten schlimmstenfalls als ein Kavaliers_Innendelikt angesehen wird (vom schottern ganz zu schweigen), da ist ein Aufruf zur Urkundenfälschung bestenfalls eine Bagatell_In. Oder so ähnlich 😉

    Die Denkweise der Linksgrün_Innen lautet doch: wenn es mir nützt, ist es legal. Und wenn nicht, auch egal!

  21. #13 Legionaer (11. Mrz 2013 13:55)
    Zarah Leander vom Hitlerfaschismus verfolgt????

    Seit wann denn das?

    Sie stieg zum höchstbezahlten weiblichen Filmstar in der Zeit des Nationalsozialismus auf. Auch Adolf Hitler mochte sie sehr

    (Wikipedia)

    Es wird noch einmal ein Wunderrr geschehen… und dann werden auch Provinzblatt- Schreiberlinge klug.

    Der meinte wohl Lale Andersen, aber es hapert mit dem Gedächtnis. Alzheimer? Im großen Ganzen jedoch, passt das zum gesamten Artikel, schlicht blöd, dumm und unsachlich. Es zeigt jedoch auch, dass man nicht viel Hirn braucht um bei der Mülheimer Woche Redakteur zu werden.

  22. In meinem ganzen Leben, das nun schon einige Jahrzehnte dauert, habe ich noch keinen klug und schlüssig argumentierenden „Linken etc.“ getroffen. Wenn sie am Ende ihres kurzen Ideologifadens ankamen, haben sie immer gespuckt, gekratzt, gekniffen und gebissen, ganz so wie kleine Kinder, die sich (noch) nicht anders wehren können.

  23. Ich denke, Hartmut Kremers Aufruf ist nicht nur beschämend und eine Schande, sondern geradezu ein Straftatbestand.

    Wenn er nicht in der Lage ist, auf dem Boden der Rechtsstaatlichkeit zu bleiben und seine politischen und gesellschaftlichen Gegner mit Argumenten zu bekämpfen, sondern dazu einen offenem Aufruf zum Betrug lanciert, kann man ihn auch nicht als ernstzunehmenden Gegner betrachten.

    DAS erinnert an übertrieben kindisch-hysterisches Getue, wie man ihn in Mensas so mancher Unis gelegentlich vorfindet. DIESE jungen Menschen sind noch in der Pubertät und müssen ihre Identität erst noch finden. Ersteres kann man bei Hartmut Kremer ja nun wirklich nicht mehr behaupten…

    Mit solch dümmlichen Aufrufen diskreditiert und disqualifiziert sich die MIT selbst und macht sich unglaubwürdig. Aus der Mülheimer Initiative wird so eine Mülleimer-Initiative!

  24. Mittlerweile gibt es eine Gleichschaltung der Presse und eine völlig offenen politische Arbeit der Presse.

    Und niemanden scheint das merkwürdig oder übel vorzukommen. Abartig.

  25. Anmerkung am Rande: Ich habe von diesen infantilen, inflationären Harmlos-Tarn-Kindergartenstrichmännchen wie im Aufmacherbild für MIT als Logo für knallharte Politzusammenschlüsse gründlich die Nase voll. Es spricht mich nicht an, geht mir am Arm vorbei, ärgert mich. So wie das Logo „xyz ist Bunt“ oder das vom „Deutsch Türkisch Familien Kulturverein“ in Backnang, der ja nun wg. persönlicher Pfuscherei nicht mehr ist. Und an dem genau nix Deutsch war, außer dem Land, in dem man residierte.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/media.media.a912fb5b-0479-4b2b-8a86-8ecd9305fd9b.normalized.jpeg

  26. Die Kommentare (schon 2 Stück) zu dem genannten Artikel in diesem „Mülleimer“ Schmierenblättchen sind auch sehr interessant.

  27. Jetzt steigt mal wieder runter von der Palme der Empörung, jeder kann eine sog. „Volksinitiative“ einer sog. „Bürgerbewegung“ veräppeln, wie er will, was soll denn daran strafbar sein? Und Zarah Leander, die angeblich Verfolgte des Naziregimes? Auch nicht der Rede wert, diese „Mülheimer Woche“ ist nur ein Anzeigenblättchen, das hier künstlich aufgewertet wird.

  28. Das mit Zarah Leander als Widerstandskämpferin ist zum Brüllen…

    Nichtsdestotrotz: Dummheit schützt vor Strafe nicht. Ich lege Pro-NRW eine Anzeige wegen öffentlichem Aufruf zu Straftaten nahe?

    Urkundenfälschung und Betrug sind doch strafbar, ich meine: selbst in NRW, oder?

  29. Ist das nicht strafbar wegen der Aufforderung zum Betrug oder Urkundenfälschung? Auf jeden Fall versuchen rechtlich dagegen vorzugehen!

    Auf jeden Fall gibt es eine Lösung dafür. Laßt euch vor jeder Unterschrift den Perso zeigen, mit den Hinweis das zum Betrug aufgerufen worden ist. Am Besten diese Schlagzeile kopieren und auf ein Plakat drucken!

  30. Ich weiß aus eigener Erfahrung das in Wahlvorständen viele rot-grüne Socken sitzen. Ein wenig am Stimmzettel rum manipulieren und schon ist die Stimme ungültig.
    Daher sind die Chancen gering das Die Freiheit oder PRO einmal über 5 % kommen.

  31. Das ist so eine schweinerei! Das ist alse deren Beitrag zur Demokratie. Es ist unglaublich, wie diese „unter dem Deckmantel der Toleranz“ quasi wie Unterseeboote agieren. So ein Gedankengut, mit falschen Unterschriften ein demokratisches Bürgerbegehren zu sabotieren, ist Sabotage
    an unseren Grundwerten und an unserer Demokratie!

  32. Unterschriften fälschen ? …machen solche Unterschriftenaktionen unbrauchbar…
    Keineswegs, nicht ermittelbare Unterschriften werden von den Ämtern nur gestrichen. Deswegen weiß auch sicher Herr Stürzenberger, dass genau 30 000 Unterschriften in München nicht reichen werden.

  33. Das ist im Grunde eine Anstiftung zur Straftat.
    Der nette Redakteur stiftet seine Leser zum Unterschriften-Fälschung (Betrug) an. Die Erben von Anne Frank (und der anderen) könnten ihm deswegen auch anzeigen.

    Aber wenn dem Hartmut Kremer so was nichts ausmacht, dann können wir es mit ihm selber tun.

    Man könnte anfangen, mit seinem Namen überall zu unterschreiben, um zu testen, ob er es gut findet, nicht wahr?

    Zum Beispiel: Man sucht die nächste salafistisch-islamische Webseite aus und schreibt dort irgendeinen schweinischen Witz in seinem Namen. Was würde der gute Hartmut dazu sagen, wenn er sieht, dass sein cleverer Tipp so schnell befolgt wird?

  34. Vielleicht sollte man mit ERNST RÖHM unterschreiben, der war wirklich ein Verfolgter des Hitlerfaschismus. Klassenstandpunkt ist auch ein Standpunkt 🙂 .

  35. #29 Borgfelde (11. Mrz 2013 14:28)

    Ich weiß aus eigener Erfahrung das in Wahlvorständen viele rot-grüne Socken sitzen. Ein wenig am Stimmzettel rum manipulieren und schon ist die Stimme ungültig.
    ——————————
    Den Gedanken habe ich auch oft. Die haben keine Skrupel Wahlen zu manipulieren. Wie dereinst ihre Vorbilder in der Zone. Andererseits sind viele Behördenmitarbeiter Wahlhelfer. Und versch. Behörden untereinander sind sich oft spinnefeind. Wer da die Gelegenheit mitbekommt, der Nachbarbehörde am Zeug zu flicken, nimmt die wahr. Auf alle Fälle: Das Auszählen der Stimmen ist öffentlich. Da kann jeder Bürger zuschauen.

  36. Dieses Schmierblatt gehört zum WVW und der ist ein Ableger des WAZ Verlages, der mit seinen Schmier-und Lügenblättern das Monopol im Ruhrgebiet hat.Daher wundert mich da nichts mehr.

  37. #27 Heta (11. Mrz 2013 14:18)

    Man darf nicht vergessen, dass solche Anzeigenblättchen die halbwöchentliche Lektüre von vielen Menschen, die sich sonst keine Zeitung mehr erlauben können, darstellt.

    #31 Kybeline (11. Mrz 2013 14:31)
    Gute Idee. Die Sache mit dem schweinischen Witz auf islamischen Seiten. Oder einer kleinen „Verunglimpfung“ des „Profeten“.

  38. Anne Frank, Zarah Leander, Kurt Tucholsky, Martin Niemöller oder andere

    Von Geschichte hat der gute Mann offenbar keine Ahnung. Man kann Zarah Leander eine Bassstimme oder auch Kolaboration mit dem Nazi-Regime vorwerfen.
    Verfolgt, ermordet oder vertrieben ist die schwedische Nachtigall sicher nicht.

    Davon geht die Welt nicht unterrr….

  39. Sorry, aber der Auswurf der Mühlheimer geht mir am A… vorbei. Dieses Käseblatt ist nur ein Sprachrohr linksgrüner und islamistischer LokalFaschisten.

  40. Ich konnte mir nicht verkneifen eine Email zu schreiben.

    Guten Tag Herr Heuer,

    ich habe mal eine Frage. Was veranlasst sie dazu ihre Leser zu einer Straftat anzustiften ?
    Warum sind sie so ein Gegner der Demokratie ? Ist es Ihnen so zuwieder das es Menschen bzw Gruppen
    gibt, die möchten das der Asylmissbrauch gestoppt wird ? Existiert für sie Asylmissbrauch überhaupt nicht ?
    Gibt es für sie nur den Typus unterdrückte politische Flüchtlinge ? Oder ist es Ihre persönliche Meinung das
    es egal ist ob Asylmissbrauch und dergleichen in Deutschland stattfinden weil sie die typisch linke
    Gesinnung vertreten das Deutschland als Land zu reich ist, seinen Reichtum abzugeben hat ? Sind sie etwa
    der Meinung das die Bürger dieses Landes noch mehr Zugeständnisse, noch mehr Verzicht, und vllt noch mehr
    Blockwarte wie sie braucht ? Sind sie der Meinung das Deutschland kaputtgemacht werden muß ?
    Sie haben meiner Meinung nach den Beruf verfehlt. Oder sind sie etwa unabhängig, und neutral ? Wohl kaum.
    Von Neutralität kann nicht die Rede sein wenn sie Vorschlagen bei einer berechtigten Initiative die Leser
    zum Fälschen von Unterschriften aufzufordern. Das ist im Prinzip ein Straftatbestand. Eine Straftat die sie aus
    vermeintlich „gutem“ Grund begehen denn es geht ja immerhin um den Kampf gegen Rechts, richtig ?
    Was wissen sie eigentlich über Rechts und Links ? Wahrscheinlich nur das Rechts böse und Links gut ist.
    Das Links und Rechts beides diesselben (verachtenswerten) Wurzeln haben ist Ihnen nicht geläufig.
    Aber ich vermute mal sie haben von Geschichte ohnehin keine Ahnung. Wenn Ihnen schon nicht auffällt das
    Links (Sozialismus) und Rechts (Nationalsozialismus) diesselben Wurzeln haben dann haben sie auch nicht
    den notwendigen objektiven, neutralen Blick um Sachverhalte Ihren Lesern transpotieren zu können.
    Obwohl ich nicht sicher bin ob es nicht vllt doch die Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes, und der damit
    verbundenen persönlichen Kreditlast ist die sie jeden Mist zu Papier bringen lässt, nur damit sie Ihren Kredit
    bedienen können.
    Aber das alles macht ihre antidemokratische Haltung bzw Gesinnung nicht besser oder entschuldbarer.
    Ich hoffe das sie Ihre Strafe bekommen für die Impertinenz sich so hetzerisch gegen eine berechtige Initiative
    zu „wehren“. Sie haben keine sachlichen Argumente mehr vorzubringen also greifen sie zu Lügen.
    Dieser Geist den sie atmen ist der wahre Geist (National)Sozialistischen Denkens.
    Verleumdnerisch, Verlogen, Impertinent, Undemokratisch, Uneinsichtig, Rechthaberisch, Egozentrisch,
    Machtgeil. Aber es ist ja für eine gute Sache.
    Sagen sie mal …. schämen sie sich Ihrer eigentlich manchmal ? Oder sind sie wirklich so verzweifelt ?
    Oder Machtbesessen ? Oder einfach nur dumm ?

    Die freundlichen Grüße erspare ich mir an dieser Stelle.

  41. COMPACT-Spezial:

    „Operation Nationalsozialistischer Untergrund – Neonazis, V-Männer und Agenten”

    mit brisanten neuen Informationen. (Ab Verlag ab 11.3., am Kiosk ab 22.3.)

    Aufgrund von Angaben aus Ermittlerkreisen ergibt sich demnach folgender veränderter Sachstand:

    1)Beate Zschäpe hat mit den Morden erwiesenermaßen weitaus weniger zu tun als der Geheimdienstmann Andreas Temme.

    2) Die Morde an neun Einwanderern („Döner-Morde“) wurden zwar immer mit derselben Waffe, einer Ceska 83, begangen, aber von unterschiedlichen Tätern. Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos waren nur bei einem Teil der Verbrechen die wahrscheinlichen Mörder.

    3) Spuren am Tatort und Zeugenaussagen lassen einen Doppelselbstmord von Böhnhardt/Mundlos sehr unwahrscheinlich erscheinen – es gab einen dritten Mann…

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/03/11/nsu-als-erfindung-der-geheimdienste-compact-veranstaltung-am-16-3-in-leipzig/

  42. Merken „DIE“ eigentlich nix?

    Egal wo man nachschaut, die Kommentare zeigen immer noch einen überwiegend „klaren Verstand“ der Leser. So auch hier.

    Es ist der kleine Funken HOFFNUNG . . .

  43. Lieber Dirk,

    wir gratulieren dir zu deiner Idee, die Unterschriftenaktion gegen Asylmissbrauch durch falsche Namen zu manipulieren. Kein Mensch ist illegal!

    Deshalb sind wir, deine Kolleginnen und Kollegen vom Team auf die Idee gekommen, unseren Beitrag zu leisten, damit es etwas bunter zugeht in Mühlheim an der Ruhr.

    Wir werden diese armen Menschen bei uns aufnehmen. Unsere Bilder kann man auf dem beigefügten link sehen. Wir hoffen, du wirst jetzt ordentlich die Werbetrommel rühren für unsere Aktion

    „ZUSAMMEN wohnen gegen Recht(s)“

    Bitte richte den Flüchtlingen aus, dass sie jederzeit auf unsere Unterstützung zählen können.
    Wenn sie ein Problem mit Rechten haben, oder eine nicht-diskriminierte Unterkunft suchen, sollen sie sich vertrauensvoll an uns wenden. Deine Kolleginnen und Kollegen und natürlich: Hampi und Dani

    http://anzeigenblaetter.wvwora.de/index.php?id=2028

  44. #33 Babieca (11. Mrz 2013 14:15)

    Etwas OT:
    (…) Es spricht mich nicht an, geht mir am Arm vorbei, ärgert mich. So wie das Logo “xyz ist Bunt” oder das vom “Deutsch Türkisch Familien Kulturverein” in Backnang, der ja nun wg. persönlicher Pfuscherei nicht mehr ist. Und an dem genau nix Deutsch war, außer dem Land, in dem man residierte.(…)
    ————

    Schon gehört? Es sollen türkische Spezialisten – „Ermittler“ – eingeflogen werden, die den Brand in Backnang untersuchen!

    DEUTSCHLAND RECHTSSTAAT???

    DEUTSCHLAND GUTNACHT!!!

  45. Ich stelle fest:
    Da gibt es also Bürger, die gegen Asylmissbrauch eintreten.
    Weiterhin gibt es Andere, die wiederum gegen diese Demo demonstrieren (also für Asylmissbrauch eintreten).
    Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
    fragt;

  46. Na und?

    Ausser diesen fusseligen Linken hat doch jeder normale Mensch midnestens eine Karte in der Geldboerse, womit er sich halbwegs ausweisen kann, oder. Ausserdem erkennt man diese Klientel ja von 200m mit Rueckenwind.

  47. #27 Tuerkenlouis_1683 (11. Mrz 2013 14:06)

    Die Denkweise der Linksgrün_Innen lautet doch: wenn es mir nützt, ist es legal. Und wenn nicht, auch egal!
    ——————
    Das entspricht direkt einem (den Älteren unter uns wohbekannten) 68er Spruch:

    „Legal – illegal – scheißegal!“

  48. Im Namen der Toleranz ist eben alles erlaubt, jeder Betrug und jedes Verbrechen. Ist doch für eine gute Sache. Herbert Marcuse hat mit seinen Überlegungen zur „repressiven Toleranz“ die Richtung vor fast 50 Jahren vorgegeben.

    „Diese Idee der Freiheit schließt für Marcuse eine uneingeschränkte Toleranz gegenüber rückschrittlichen Bewegungen aus. Unparteiische Toleranz schütze in Wirklichkeit die bereits etablierte Maschinerie der Diskriminierung.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Repressive_Toleranz

    Das kann leicht zu Mißverständnissen führen: „Repressive Toleranz“ ist nicht etwa deren Toleranz (das ist nämlich die „befreiende“ Toleranz), sondern die der damals „Herrschenden“, also der liberalen Demokratie, also der „Rückschrittlichen“, die künftig also keine Toleranz mehr zu erwarten hätten. Das zeigte schon 1965 die ganze Verdrehtheit, die perfide Begriffsumkehrung linken Denkens. – Es ist immer wieder frappierend, die Schnittmengen mit den Hätschelkindern der Linken, den Moslems, zu sehen:

    „Wenn du noch einmal sagst, der Islam sei keine friedliche Religion, schlagen wir dir den Kopf ab!“
    Islamische Maxime
    ———-

    Zarah Leander vom Hitlerfaschismus verfolgt????
    17 Legionaer (11. Mrz 2013 13:55)

    Da kann man mal sehen, wie dumm die sind. Und daß Sie keine Ahnung davon haben, wovon sie reden. Denen könnte man glatt auch Leni Riefenstahl unterjubeln. Gesinnung ersetzt heute eben alles: Bildung, Wissen, Anstand, Rechtsgefühl.

  49. #52 AlterSchwabe (11. Mrz 2013 15:14)

    Ja! – und das Interessante ist: Diese gestern abend eingeflogenen Türk-„Experten“ kommen nicht etwa von der AKP, sondern der CHP, also der in D. immer gelobten „Oppositionspartei“ zur AKP. Merke: Türk ist Türk ist Türk. In Türkiye kann sich jederzeit ein Imam, ein AKP-ler, ein DITIB-Fuzzi, ein Gülen-Mensch, ein PKK-ler hinstellen und tröten: „Blut ist dicker als Wasser“.

    Rate mal, was in D. los ist, wenn das ein PI-ler sagt?

  50. OT
    Es sollen türkische Spezialisten – “Ermittler” – eingeflogen werden, die den Brand in Backnang untersuchen!
    DEUTSCHLAND RECHTSSTAAT???
    DEUTSCHLAND GUTNACHT!!!

    #52 AlterSchwabe (11. Mrz 2013 15:14)

    Unfaßbar. Erbärmlich und beschämend. Sage ich doch immer: dieser Kriecherstaat hat keinen Funken Selbstachtung, Stolz, Ehre und Würde mehr. Man schämt sich, ein Deutscher zu sein.

  51. Bald ist es soweit: Sie lassen ihre Maske fallen und zum Vorschein kommt ihre häßliche Fratze!

  52. worüber ich aufrege: Wenn man sich überlegt wie viel Blut geflossen ist, wie viel Leid und Kampf notwendig waren um das was wir haben, ich meine damit unsere Bundesrepublik mit unserem Grundgesetz, unsere jetzigen demokratischen Strukturen auf die Beine zu stellen. Das waren unsere Eltern, unsere Großeltern … und verdammt viel Arbeit und Schweiß (Deutschlands Wiederaufbau).

    Und dann kommen solche Deppen, von Wertschätzung und Geschichtsverständnis keine Spur und sabotieren dann die vorhandenen demokratischen Meinungsbildungsprozesse auf eine derartige dumme Art und Weise. Solche Leute sind eine Zumutung. Keine Macht den Dummen!

  53. Unter dem von rotgold geposteten Link

    http://anzeigenblaetter.wvwora.de/index.php?id=2028

    findet man übrigens die gesamte Bande der Antidemokraten mit Telefonnummer. Der Heuer ist dort nur freier Mitarbeiter.

    Unbedingt wegen Anstiftung zu einer Straftat daher auch die dort angegebene verantwortliche Leitende Redakteurin mit anzeigen.

    So sind unsere Gutfaschisten: Wenn man keine Argumente hat, dann bricht man auch Recht und Anstand!

  54. #51 rotgold (11. Mrz 2013 15:08)

    Lieber Dirk,

    wir gratulieren dir zu deiner Idee, die Unterschriftenaktion gegen Asylmissbrauch durch falsche Namen zu manipulieren. Kein Mensch ist illegal!

    Deshalb sind wir, deine Kolleginnen und Kollegen vom Team auf die Idee gekommen, unseren Beitrag zu leisten, damit es etwas bunter zugeht in Mühlheim an der Ruhr.

    Wir werden diese armen Menschen bei uns aufnehmen. Unsere Bilder kann man auf dem beigefügten link sehen. Wir hoffen, du wirst jetzt ordentlich die Werbetrommel rühren für unsere Aktion

    “ZUSAMMEN wohnen gegen Recht(s)”

    Bitte richte den Flüchtlingen aus, dass sie jederzeit auf unsere Unterstützung zählen können.
    Wenn sie ein Problem mit Rechten haben, oder eine nicht-diskriminierte Unterkunft suchen, sollen sie sich vertrauensvoll an uns wenden. Deine Kolleginnen und Kollegen und natürlich: Hampi und Dani

    http://anzeigenblaetter.wvwora.de/index.php?id=2028

    Au ja. Ich zieh bei der Nadine Steiner ein! 😀

  55. @ Babieca (11. Mrz 2013 15:37)

    “Blut ist dicker als Wasser”.

    „Rate mal, was in D. los ist, wenn
    das ein PI-ler“ (oer irgendein
    Normalo-Germane) „sagt?“

    Das wäre dann eben eine ganz übele,
    rassistische Nahtsie – Hassparole,
    Begründung: „Das ist einfach so.“

    Jeder(!) liebt diese Logik 🙂 🙂 🙂 .

  56. …..Zarah Leander als Verfolgte des Nationalsozialismus anzuführen – sie hat ganz im Gegenteil davon profitiert – zeugt mal wieder von strunzender Doofheit der linken Fuzzi-Vögel.
    Mann, was für Vollidioten !!!

  57. Das waren unsere Eltern, unsere Großeltern … und verdammt viel Arbeit und Schweiß (Deutschlands Wiederaufbau)

    Das meinst du. Bilkay Öney, die Integrationsministerin von Baden-Württemberg, hat vor laufenden Kameras gesagt, dass die Türken Deutschland nach dem 2. Weltkrieg aufgebaut haben.

  58. @ rufus (11. Mrz 2013 16:25)

    Das beweisen ja schon die Fotos der Trümmerfrauen von 1945, fast alle tragen ein Kopftuch.

    Meine Mutter hat als 15-jährige (ebenfalls mit einem Kopftuch, wie es damals üblich war, für Essensmarken Steine gekloppt und versteht heute als 84-jährige Frau diesen ganzen Quatsch einfach nicht … und sie ist geistig vollkommen rege, nix „Alzi“ usw.

  59. # 59

    türkische Ermittler?

    – die sind nicht in der Lage, ihre eigene Türkei mit 750.000 Soldaten und 3500 Panzern gegen die 5000 Soldaten von Assad zu verteidigen..

    – die sind nicht in der Lage einen eigenen TÜV zu installieren, da muss der deutsche TÜV einspringen..

    – ein Strafprozess gegen die Folterer und Mörder von dem Deutschen Geske läuft 6 Jahre, die sind nicht mal fähig Terroristen und Mörder zu verurteilen…

    – die haben tausende von eigenen türkischen Landsleuten in Deutschland um Milliarden betrogen, keiner wird daür zur Rechenschaft gezogen….

    die sind nicht in der Lage ihre türkischen Landleute selbst zu alimentieren, dafür werden sie nach Deutschland geschickt um sich hier aushalten zu lassen…

    und da wollen die fähige Brandermittler haben??

  60. Habe bei Lokalkompass.de im Kommentarbereich die Frage gestellt, ob diese Zeitung tatsächlich GEGEN Meinungsfreiheit, FÜR Asylmissbrauch und FÜR Urkundenfälschung sei, und – wie empfohlen – den Namen Dietrich Bonhoeffer benutzt.

    Der Kommentar wurde mehrfach und kommentarlos gelöscht.
    Auf mein Nachfragen erhielt ich folgendes email:

    _____________________________

    Guten Tag,

    wir freuen uns über jedes Mitglied in unserer Lokalkompass-Community und dessen Beiträge.

    Dazu nur eine Bitte: Zu unseren Bedingungen gehört, dass sich alle Nutzer ausschließlich mit ihren realen und vollständigen Vor- und Nachnamen sowie korrekten Kontaktangaben anmelden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Team von lokalkompass.de

    _____________________________________________

  61. #0 missklamotte

    die Bürger vorsätzlich dazu aufzurufen, einen Betrug mit einer falschen Unterschrift zu begehen.

    Irrtum, an Betrug im Sinne von § 263 StGB fehlt es hier mangels eines Vermögensschadens.
    Man darf die rechtliche Laiensprache nicht mit der jur. Fachterminologie verwechseln!

    #4 terminator

    Da mit einer solchen Liste politische Entscheidungen herbeigeführt werden sollen, sind diese nach meinem Rechtsempfinden als Urkunden zu betrachten.
    Die Zeitungsredaktion fordert also ihre Leser zu einer Straftat, zu einer Urkundenfälschung, auf.

    Auch das ist falsch, Ihr Rechtsempfinden täuscht Sie: Es fehlt bei solchen Unterschriftslisten nämlich an der Beweisbestimmung im Rechtsverkehr.

    Diese setzt gemäß § 267 StGB voraus, dass über eine (rechtliche!) Tatsache Beweis erbracht werden kann, die nicht lediglich in der Gedankenäußerung selbst besteht. Eine solche ist aber nicht erkennbar. Es geht hier um politische Willenserklärungen, nicht um rechtlich relevante!

  62. @realharbi

    Hab ich auch bekommen. Aber ich seh nicht ein mit meinem Realnamen da posten zu müssen und gleichzeitig noch meine Telefonnummer hinterlegen zu müssen nur um mich zu registrieren. Ich muß mich als „Abweichler“ ja nicht direkt aufm Silbertablett präsentieren.
    Auf meine EMail werde ich bestimmt auch keine Antwort erhalten.

  63. Jetzt könnt Ihr Euch vorstellen was da an den Wahlabenden los ist. Wenn ein Grüner LehrerInn bei der Stimmauszählung neben anderen Grünen LehrerINNen sitzt und die Stimmen auszählt. Rächtz??? So ein Nattzi-Schwein – weg damit!

  64. Früher ist der Faschismus mit Hakenkreuzbinde daher gekommen.

    Heute kommt der Faschismus auf Birkenstock-Sohlen angeschlichen!

  65. Nun ja, seit der Personalausweis erfunden ist, kann das kein Problem sein!
    Damit haben sich die Grünfaschisten ein EIgengoal geschossen!

  66. OT

    Brisant:

    Schuldenkrise Wo Euro-Vermögen sind

    11.03.2013 · Die Vermögensdaten der Europäische Zentralbank werden zeigen, was viele ohnehin wissen: In der Eurokrise wird nicht von Reich zu Arm umverteilt, sondern von Regeltreuen zu Regelbrechern.
    Von Holger Steltzner

    Wäre die EZB neutral, könnte sie einfach über die Vermögensverteilung in Europa berichten, die nun mal so ist, wie sie ist. Vergleichbaren Daten der Credit Suisse zufolge sind Luxemburger, Franzosen, Belgier, Italiener und Österreicher im Schnitt reicher als Deutsche, mit einem überraschend großen Vorsprung der Franzosen und einem erwartbaren der Luxemburger….

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/schuldenkrise-wo-euro-vermoegen-sind-12110741.html

  67. …und sich dann ins Fäustchen lachen, weil man den Rechten „eins ausgewischt“ hat? Das ist noch nicht einmal der hier vielbeschworene „Linksfaschismus“. Das ist einfach jämmerlich.
    Aber mal ehrlich: Was würde Pro NRW und Co ohne all die „Kämpfer gegen Rechts“ machen, die ihre Veranstaltungen erst richtig beleben? Wenn man sich die Berichte hier auf PI so durchliest, dann scheint es, als wäre das einzig berichtenswerte, der Protest gegen besagten Stand oder die Unterschriftenaktion.

  68. Die Demokratie setzt den mündigen und redlichen Bürger voraus, nicht die Betrugsanstifter Heuer und Kremer.

  69. Sehr geehrter Herr Dirk-R. Heuer,

    wieso schreiben Sie „Es könnten Namen von Personen, die zurzeit des Hitlerfaschismus verfolgt, ermordet oder vertrieben wurden“

    Viel hilfreicher wäre es doch Ihrem Anliegen, wenn sie dazu aufrufen würden, gleich Namen von Hitlergrössen zu verwenden.

    Übrigens, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit war gestern….

  70. Ganz nüchtern Anzeige erstatten. Demokratie ist in den Augen dieser Gestalten nur genehm, wenn ihr eigener Willen durchgesetzt wird.

  71. *Räusper*

    wie kann man/frau hier untereinander in Kontakt kommen? Ich würde mal gerne an zwei Teilnehmer dieser Diskussionsrunde eine private Nachricht schreiben…..

  72. Mülheimer Woche • Wallstraße 10-12 • 45468 Mülheim an der Ruhr
    Fax: 02 08 / 47 15 07

    http://freepopfax.com/

    Immer wieder: über diese Seite kann man anonym
    so viel Faxe versenden, wie man will !!

    Ich mach das gerne mit 12 komplett eingeschwärzten Seiten – möglichst täglich – dauert in Word nur ein paar Sekunden – die kommen mit dem Kaufen von Tonerpatronen nicht mehr nach – versprochen.
    Zur Abwechslung lustige Cartoons in Farbe – ein Satz pro Seite in Arial Fettdruck 36 etc.
    Hat damals bei dem linken Schmierenschreiber aus Aachen – der gegen die bösen Nazis von PRO gewettert hat, über Wochen sehr viel Spaß bereitet 😉
    Merken die vielleicht mal, wie dumm ihr Aufruf war.
    Ciao Mülheimer Woche

  73. Müsste ProNRW nicht gegen den Mann Anzeige erstatten, schließlich ruft er zur Urkundenfälschung und Täuschung auf, was ja Straftatbestände sind?

  74. Asyl- u. Sozialhilfemißbrauch

    Massive Armutseinwanderung setzt deutsche Kommunen unter Druck!

    und siehe da, jetzt wo die Kommunen/Deutschland endgültig nichts mehr zu verteilen hat, und die städte pleite sind, zieht die Realität in die Rathäuser ein.

    In Notunterkünften sollen Mitarbeiter die bulgarisch und rumänisch sprechen sollen den Sozial-Immigranten klarmachen, dass sie zurück müssen.

    2012 waren von den insgesamt 6200 Übernachtungsgästen gut die Hälfte Obdachlose mit ausländischem Pass – zumeist Polen, Bulgaren und Rumänen. Die Stadt denkt nun über die Schaffung einer eigenen Schlafstätte für Zuwanderer aus Osteuropa nach. Ein Mitarbeiter mit Bulgarisch- und Rumänischkenntnissen solle dort auch ungeschminkt auf die geringen Perspektiven hinweisen und über Rückkehrmöglichkeiten informieren.

    http://www.focus.de/finanzen/news/migration-aus-osteuropa-armutszuwanderung-setzt-kommunen-unter-druck_aid_937425.html

  75. @#84 Fatwa gegen Biervogel

    Oh ja, Vandalismus wird andere überzeugen.

    Gute Güte, man muß sich doch nicht selber asozial benehmen, bloß weil das die jeweils Kritisierten tun!

  76. Auch wenn das der freie Mitarbeiter der Mülheimer Woche sicher nicht wissen wird, und der Verleger und (so es einen gibt) Lektor es übersehen haben: eine absichtlich falsche Unterschrift ist eine Straftat im Sinne von
    § 267 (1) StGB und ggf. § 267 (2) StGB. Der Aufruf dazu kann nach § 111 StGB mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren geahndet werden. Da es sich nicht um ein Offizialdelikt handelt, muß Strafanzeige erstattet werden.

    Ich empfehle ProNrw, dies zu tun.

  77. Nicht das die Zeitung hunderte neue Abos mit Namen und Adressen von Opfern des Stalinismus oder einfach nur Fantasienamen erhält.
    Ich glaub ich bestelle direkt mal eins um zu sehen ob das überhaupt geht.
    Das Vorgehen ist ja durch den Redakteur selber gewünscht und angeordnet worden.

  78. Eine „Mülleimer Initiative für Toleranz“?

    NEIEN! Mal abgesehen vom Inhalt ist allein diese Kindergekrakel-Ästhetik einfach unerträglich.
    (lat. tolerare = ertragen).
    In meiner Stadt, drei Straßen weiter hängt auch so ein Malen-nach-Zahlen-Lappen aus einem Gebäude: „Unsere Stadt ist weltoffen.“

    Wer für alles offen ist, der ist nicht ganz …

  79. „Dazu nur eine Bitte: Zu unseren Bedingungen gehört, dass sich alle Nutzer ausschließlich mit ihren realen und vollständigen Vor- und Nachnamen sowie korrekten Kontaktangaben anmelden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Team von lokalkompass.de“

    Hahaha, das ist echt Realsatire. Und Ihre Schreiberlinge fordern auf, falsche Namen bei Unterschriftensammlungen zu verwenden.

    Solche simple aber demaskierende Gegenfragen:

    „ob diese Zeitung tatsächlich GEGEN Meinungsfreiheit, FÜR Asylmissbrauch und FÜR Urkundenfälschung sei“

    sollte man regelmäßig diesen Kämpfern gegen Rächtzz stellen. Hat bei den Piraten schon intern schöne Diskussionen ausgelöst!

  80. Fatwa gegen Biervogel
    hierzu möchte ich anmerken, dass man sich zugesandte Faxseiten meist als Mail anschauen kann, also nix mit Tintenpatronen.
    Im übrigen schließe ich mich dem „Karl“ an

    Gruß Joern

  81. Ich habe diesem Vollblutdemokraten mal eine Mail zukommen lassen.

    Sehr geehrter Herr Heuer,

    steht das „T“ in M.I.T. wirklich für Toleranz????? Unterschriftensammlungen sind Teil einer Demokratie, das Volk entscheidet allein für das Gelingen oder das Scheitern einer solchen Aktion. Wenn hier, wie in Ihrem Blatt, der demokratisch labil denkende Bürger (einem gesund denkenden Bürger können Sie nämlich den Allerwertesten küssen) zum Betrug durch seine Unterschrift aufgerufen wird, hier geht es nämlich nicht um eine Sammlung bekannter Namen durch das Volk, behalte ich mir das Recht vor eine Anzeige wegen Anstiftung zum Betrug prüfen zu lassen. In der Bundesrepublik werden Sie mit Ihren Äußerungen genauso wenig gebraucht, wie irgendwelche braunen Dummschwätzer, oder prügelnde Jugendliche mit Integrationsverweigerungshintergrund.
    Schreiben Sie doch einfach mal etwas Sinnvolles. Auch wenn Sie sich dazu vielleicht professionelle Hilfe holen müssen. Es ist keine Schande wenn man eine gewisse Bildungsferne zugeben muß.

    Mit toleranten Grüßen

  82. #93 redback1 (11. Mrz 2013 20:47)
    ja, das ist echt Realsatire pur. Aber es entspricht auch gleichzeitig einer faschistischen Geisteshaltung: mit allen Mitteln und selbst schäbigsten Betrügereien Andersdenkende bekämpfen und schädigen.
    Diese Leute wären unter Hitler oder in der DDR die schlimmsten Schergen gewesen.

  83. Sowohl die M.I.T. als auch der Redakteur der Mülheimer Woche, Dirk-R. Heuer, sollten mit ihrer vielbeschworenen “Toleranz” vielleicht zuerst mal bei sich selber anfangen.

    So etwas nenne ich „Toleranzfaschismus“

  84. #78 wolfi (11. Mrz 2013 18:03)

    Rumänien: EU bestreitet Armuts-Migration

    „Im Augenblick ist das kein Problem, sondern nur eine Wahrnehmung in den Mitgliedstaaten, die mit der Wirklichkeit nichts zu tun hat“

    —————————–

    dem muss man doch recht geben, denn ich glaube nicht das Irland oder Lettland Probleme mit Zigeunern haben, den wahrscheinlich zahlt nur Deutschland freiwillig Hartz4, nach dem Motto “ Lustig ist das Zigeunerleben “ in Deutschland

  85. Bei solchen Redakteuren warte ich eigentlich nur noch auf die Forderung auf Abschaffung des Rechtsverkehrs in Deutschland

  86. Also Betrug ist das nicht, da keine Bereicherungsabsicht besteht.
    Urkundenfälschung wohl auch nicht, da Unterschriftenlisten wohl nicht als Urkunden anzusehen sind.
    Aber da die Absicht darauf hinzielt, dass die Verwaltungsbehörden einen (falschen) Bescheid zur Ablehnung der Unterschriftenaktion erlassen, und dieser Ablehnungsbescheid durch Täuschung Zustande käme, könnte wohl hier der Versuch der mittelbaren Falschbeurkundung in Frage kommen (bzw. Anstiftung hierzu).
    Dabei kommt es gar nicht darauf an, ob das so wirklich möglich ist, nur dass der Täter davon ausgeht, dass es möglich ist ( untauglicher Versuch ).
    Volljuristen müssten das wohl beurteilen können.

Comments are closed.