Genauso wie in Marburg 2010, als der SPD-Oberbürgermeister Egon Vaupel einen Trauermarsch für den von einem Türken und einem Zigeuner totgeschlagenen 25-jährigen Samuel verbieten ließ, hat jetzt auch der SPD-Bürgermeister von Kirchweyhe, Frank Lemmermann, einen geplanten Trauerzug für den ermordeten Daniel verboten.

Radio Bremen berichtet:

Nach dem tödlichen Angriff auf einen 25-Jährigen in Weyhe hat die Gemeinde zwei Mahnwachen von Rechtsextremisten am kommenden Wochenende verboten. Es gibt allerdings eine offizielle Mahnwache mehrerer kommunaler Initiativen am Sonnabendvormittag.

„Das, was da passiert ist, ist schrecklich“, sagt Andreas Bovenschulte, Erster Gemeinderat von Weyhe. Deshalb laden mehrere Initiativen und Vereine zu einer Gedenkveranstaltung ein. Diese genehmigte Aktion soll am Sonnabend, 16. März um 11 Uhr am Bahnhof Kirchweyhe stattfinden.

Angst vor rechtsextremen Aktionen

Zwei geplante Mahnwachen von vermutlich Rechtsextremen hingegen hat die Gemeinde inzwischen untersagt. Dazu sagte Andreas Bovenschulte, der auch Chef der Bremer SPD ist, zu Radio Bremen: „Nach reiflicher Überlegung hat sich die Gemeinde dafür entschieden, die beiden aus der rechten Szene angemeldeten Veranstaltungen zu verbieten. Der Grund dafür ist: Im Vorfeld der Veranstaltung hat es eine Welle des Hasses und des Aufrufes zu Straftaten im Internet gegeben. Uns ist das Risiko, dass es zu systematischen Straftaten im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung kommt, zu groß.“

Mutmaßlicher Täter ist ausländischer Abstammung.

In Kirchweyhe ist am Sonnabend, 9. März 2013 der 25-jährige Daniel nach einem Diskobesuch bei einem Angriff eines Gewalttäters so schwer verletzt worden, dass er wenige Tage später an seinen Kopfverletzungen starb. Der unter Mordverdacht stehende 20-Jährige hat türkische Wurzeln. Eine Tatsache, die von Rechtsextremisten mit ausländerfeindlichen Äußerungen vor allem im Internet kommentiert wird.

Bürgermeister und Pastor wollen Daniel gedenken

„Die Lage hat sich derart zugespitzt, dass Weyhe weitere Mahnwachen am Wochenende untersagt“, erklärt Gemeinderat Andreas Bovenschulte. „Es wird bei der Mahnwache Reden geben, des Bürgermeisters und eines Pastors“, so Bovenschulte weiter. Ansonsten solle es ein stilles Gedenken sein, zudem seien ausreichend Polizeikräfte vor Ort. Unterdessen beobachtet auch der niedersächsische Staatsschutz die zum Teil heftige Debatte um die verschiedenen Mahnwachen im Internet.

Die von der Gemeinde Weyhe geplante Veranstaltung und der „Runde Tisch gegen Rechts“ finden natürlich statt.

Kontakt:

Gemeinde Weyhe
Bürgermeister Frank Lemmermann
Rathausplatz 1
28844 Weyhe
Telefon: 04203 710
Fax: 04203 71142
E-Mail: rathaus@weyhe.de
Internet: htt­p://ww­w.wey­he.de

image_pdfimage_print

 

521 KOMMENTARE

  1. Man stelle sich vor einige Deutsche hätten einen Türken totgetreten. Da wären aber die Titelseiten voll, um den Deutschen zu zeigen, was sie doch für Nazis sind.

    Das das Tottreten eines Deutschen medial geringer gewichtet wird muss man wohl so auffassen, dass ein deutsches Leben in der EUDSSR weniger gilt als ein türkisches Leben?

  2. Das DARF doch alles nicht wahr sein :mrgreen:

    Eine weitere „Ohrfeige“ an die Familie des Opfers….

    Wie ich diese Politiker unterdessen VERACHTE..

    Ich werde selbstverständlich eine gepfefferte e-mail an Lemmermann schicken.

    GENUG IST GENUG.

  3. Unfassbar, das haben glaube ich nicht mal die Nazis gewagt, den Angehörigen von ermordeten Juden zu verbieten zu trauern

  4. Durch solche Aktionen zeigen sie dem Bürger, wie schnell es geht um als Rechtsextremer abgestempelt zu werden.

    Hier Wird die Trauer verboten aus Angst und diese Angst ist berechtigt-man wird nie vergessen,wer dieses Verbot aussprach.

    Dreckige Lumpengesellschaft

  5. „Zwei geplante Mahnwachen von vermutlich Rechtsextremen“. Kann mir jemand sagen, um welche Organisationen es sich handelt.

  6. Ist ja nur ein Deutscher gewesen… >[

    Die Feinde dieses Landes sitzen in den politischen Ämtern. Wenn die Leute allerdings so blöd sind, weterhin das Sozialistenpack zu wählen, werden sie eben als Rechtsextrem diffarmiert, wie Dreck behandelt und von Fachkräften™ totgetreten.

  7. Es gibt doch eine Möglichkeit: sich dem „Trauerzug“ des Bürgermeisters anschließen, und ihn noch vor Ort gemeinschaftlich verbal wissen lassen, daß man sich die Meinungs- und Demonstrationsfreiheit nicht nehmen läßt.

  8. In was für einem Land leben wir eigentlich , wo ein so genannter „Bürgermeister“ einen Trauerzug verbieten darf???
    Emotionen ,
    der Ausdruck dieser, werden einfach verboten ,es ist nicht zu fassen!!!

  9. Man versucht verzweifelt, den Deckel geschlossen zu halten.

    Aber eines Tages wírd das linke Super-Argument „Nazi“ nicht mehr helfen und immer mehr erkennen die Wahrheit. Es wird dauern, aber der Tag kommt, sicher.

    Dann haben solche Gestalten wie Lemmermann einfach ausgedient, weil sie eben keiner mehr wählt.

  10. Unterdessen beobachtet auch der Niedersächsische Staatsschutz die zum Teil heftige Debatte um die verschiedenen Mahnwachen im Internet.

    An den Staatsschutz!!!
    Durch eure Beobachtung und deren Betonung,wird sich
    hier Niemand die Hose nass machen.Ich meinerseits
    werde weiter sagen,was gesagt werden muss.

  11. Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott!
    Doch bald wird wieder Gerechtigkeit walten,
    Dann richtet das Volk, dann richtet Euch Gott!

    Carl Theodor Körner

  12. Dirk Baier vom kriminaltechnischen Institut in Niedersachsen:

    Wir stellen tatsächlich fest, dass Jugendliche mit muslimischem Hintergrund, insbesondere türkisch-stämmige Jugendliche, Jugendliche aus nordafrikanischen oder arabischen Ländern, aber auch Jugendliche aus dem ehemaligen Jugoslawien, die zum Teil muslimischen Hintergrund haben, eine bis zu drei Mal höhere Gewaltrate haben als die einheimischen deutschen Jugendlichen.

    Diese Erkenntnis ist doch schon mal ein Ansatz für die Prävention.

    http://www.radiobremen.de/politik/themen/jugendgewalt102.html

  13. @ 5to12

    Ich glaube kaum, dass es jetzt eine politische Bewegung in Deutschland gibt.

    1. Das Thema wird ja medial kleingehalten, damit „nichts passiert“.

    2. Kühlschrank ist voll, Fernsehen läuft noch. Wieso soll man da was gegen aggressive Muslime machen.

    Solange man den Blick gesenkt hält und den Türken nie wiederspricht kann man doch ganz gut mit ihnen auskommen.

    So denkt der Durschnittsdeutsche. in 5-10 Jahren wird dank des steigenden muslimischen Bevölkerungsanteils auch das defensive Verhalten einem nicht mehr helfen, weil man den Muslimen in deutschen Großstädten kaum noch ausweichen kann.

  14. Wir haben bei uns zuhause Hitradio Antenne Niedersachsen an… Keine Nachrichtensendung ohne den üblichen „Kampf gegen rechts “ selbst o.a. Meldung wurde heute von “ Auseinandersetzung unter Jugendlichen“ gesprochen, gleichzeitig dazu, das Nazis zur „Lynchjustiz “ aufgerufen haben. Die Polizei wäre aber wachsam um dies zu verhindern.

    Ich erinnerer mich gut an die 80er, und 90er da gab es nicht die tägliche Meldung zum Kampf gegen rechts… Das schlimme ist, die überwiegende Mehrheit findet das Supertoll, DSDS- Sesamstraße für Erwachsene, Berlin bei Nacht und Nebel, der nächste Türkeiurlaub. Sie lieben es. Ich bekomme es täglich von meinen Arbeitskollegen zu hören, die mich als Spinner abstempeln, weil rechte sind dumm und plump, linke gebildet und weltoffen.
    Wenn ich von dieser Meldung im Büro erzählen… was solls, waren doch Jugendliche, die Nachrichten haben es doch gesagt.
    Dieses Land wird untergehen, garantiert. Ich wohne auf dem Lande in einem kleinen Dorf, und ich bin vorbereitet.
    „make my day“

  15. Politiker wünschen sich ein dummes Volk.
    Steuern zahlen, Klappe halten.
    Ansonsten wollen sie alles so machen wie es ihnen passt. Macht, Geld usw.
    Von wegen Volksvertreter.

  16. An allen Kommentaren ist zu erkennen, dass sich ein Ungerechtigkeitsgefühl in der Bevölkerung breitmacht. Das liegt nicht an Vorurteilen, sondern an der schlechten Informationspolitik der Regierenden. Ideologisch gefärbtes Wunschdenken von rechts und links. Die kollektive Geisteskrankheit besteht darin, dass es unserer Gesellschaft immer noch zu gut geht um uns transparent mit dem wahren Problem zu beschäftigen. Mangelnde Integration beruht auf der Tatsache, dass sich Ausländer in Deutschland mit nichts identifizieren können, was deutsch zu sein scheint. Wer identifiziert sich schon gerne mit omnipräsentem Schuldkult.

  17. “Das, was da passiert ist, ist schrecklich”, sagt Andreas Bovenschulte, Erster Gemeinderat von Weyhe. Deshalb laden mehrere Initiativen und Vereine zu einer Gedenkveranstaltung ein.

    Ich frage mich, ob der Herr Bovenschulte oder einer der Vereine oder eine der Initiativen der Familie des Opfers nur einen einzigen Cent an finanzieller Unterstützung zukommen lassen hat.

  18. Es bleibt dabei, wäre es ein Türke, dürfte der Trauermarsch auch mit Gewaltandrohungen und Randalen stattfinden…

    Es bleibt aber auch dabei, das ein getöteter Moslem auch direkt dreitausned „Trauergäste“ hat…

    Glaubst du nicht, guckst du hier:

    Neukölln: 3000 bei “Allah ist größer”-Trauerfeier
    http://www.pi-news.net/2012/03/neukolln-3000-bei-allah-ist-groser-trauerfeier/

    Und da ging es um Notwehr!

    Wir Deutsche sind anscheinend nur noch Dreck für DIE DA OBEN wert… 🙁

  19. So traurig und wütend ich auch bin: Die letzten beiden Wochen beinhalten aber auch Hoffnung machende Entwicklungen.

    1. Die wütenden Reaktionen auf die Tagesschau- und Rothsche Instrumentalisierung der Tsunami-Opfer.
    2. Die positive bis fast euphorische Reaktion auf die Gründung der Alternative für Deutschland.
    3. Die offensichtlich gigantische Wutreaktion auf den Mord in Weyhe, denn ein Pistorius reagiert nicht ohne Not. Das Verbot des Trauermarsches mit einer offensichtlich *freiwillig unterdrücktes Adjektiv* Begründung könnte in der jetzigen Situation -anders als bisher- vielleicht in der öffentlichen Wahrnehmung nach hinten losgehen.

    Gestützt wird dies meiner Meinung nach -insbesondere zum letzten Punkt- an den Zugriffszahlen alternativer Blogs und die Meinungsäußerungen in den Foren von FAZ, Handelsblatt und WiWo.

    Was die Systemlinge meiner Meinung nach überhaupt nicht auf dem Schirm haben ist die Tatsache, dass die Entwicklungen zu weitreichende Veränderungen und Revolutionen nicht linear verlaufen, sondern, ab einem Kipppunkt, exponentiell. Lasst uns also alle gemeinsam hoffen, nicht mehr viele ermordete Deutsche betrauern zu müssen.

  20. #17 Sensenmann (15. Mrz 2013 19:32)

    In der medialen und politschen Führungskaste dieser Republik breitet sich vermutlich langsam Panik aus.

    das wachstum von PI wird sie sicher nicht ganz unbeeidruckt lassen!

  21. ich bin fassungslos über die Verkommenheit dieser Lumpen, angeführt durch den Bürgermeister Frank Lemmermann

    Ich wiederhole: das Opfer Daniel S. wurde von 5 Türken totgetreten.
    Eine von vielen Fällen von Ausländerkriminalität gegen Deutsche.

    DAS ist das Thema!
    „Rechte“ und Nazis kommen in der Geschichte nicht vor. Nur Islam-Faschisten und ein deutsches Opfer.

    Wir werden Daniel S. nie vergessen und die Erinnerung an diesen Mord durch Türken immer hochhalten.

  22. Das Recht auf Versammlungsfreiheit ist ein vom Grundgesetz (Art. 8 GG) garantiertes Grundrecht!

    Ich gehe davon aus, dass das rechtswidrige Verbot vor dem Verwaltungsgericht angefochten wird?!

  23. Dieser Mann ist unfassbar, aber leider so typisch für die Politiker unserer Zeit:

    Zuerst, statt Stellungnahme zum Mord – einen „Runden Tisch gegen Rechts.“ Jetzt: Jegliche Trauer um den Toten ist „rechtsextrem.“

    Irgend hat man das Gefühl dass er den Mord irgendwelchen „Rechtsextremen“ zu unterjubeln versuchen wird.

  24. Niemand kann einer „Privatperson“verbieten sich einem Trauerzug anzuschließen.Wo leben wir denn?
    Natürlich muß man aus einem Trauerzug keine Demonstration machen.
    Bloß nicht auf diese weise ins Bockhorn jagen
    lassen. Privat anreisen und Blumen am Grab niederlegen.

  25. Ich muss mich wirklich schwer über Michel wundern! Wie lange will ER sich diese Unverschämtheiten noch bieten lassen? Ich lehne mich mal weit hinaus:
    Wenn am 23.03. zur bundesweiten Demo gegen die kriminelle GEZ Zwangssteuer auch nur eine Handvoll Leutschen namens Michel auf der Strasse sind, dann habe ich wenig Hoffnung für 09/13
    Und das meine ich sehr ernst!

  26. #16 DukesofHazzard

    nicht verzagen. Auch ich habe sogar einen Freund, früher aus der linken Szene, welcher von einer Gruppe von Türken und Arabern zusammengeprügelt (einschließlich Kopftreten) wurde. Genau wie er, werden viele andere vorher Unbelehrbare durch solche Aktionen wachgerüttelt, falls man dann noch lebt.Übrigens dieser Freund durfte nicht an der Gerichtsverhandlung teilnehmen. Natürlich wurden alle freigesprochen und er wurde wieder von einigen dieser Gruppe aufgesucht.

  27. „Vermutlich Rechtsextrem“ ? Wer hat diese Mahnwachen denn veranstaltet und was genau heißt denn in diesem Zusammenhang vermutlich rechtsextrem ? Wieso gibt es keine Lichterketten mit Politprominenz und Aufrufen gegegn Gewalt ? Wird der tatort nach Daniel S. umbenannt ?

    Kann es sein dass man als Deutscher ohne Migrationshintergrund nur noch ein Mensch zweiter Klasse in dieser Gesellschaft ist und Rassismus akzeptieren muß ?

    Es gibt also ethnisch diversifizierende politische Entscheidungen im Umgang mit Straftaten.

  28. “Es wird bei der Mahnwache Reden geben, des Bürgermeisters und eines Pastors”

    Bitte alle Reden aufzeichnen, damit ich dann am Abend was zum kotzen habe. Glaube kaum an deutliche Worte!

    Die „Rechten“ dürfen es nicht instrumentalisieren aber die Linken für den „Kampf gegen Rächts“!!!

    Heulerisches und ehrloses Pack!

  29. „Der unter Mordverdacht stehende 20-Jährige hat türkische Wurzeln. Eine Tatsache, die von Rechtsextremisten mit ausländerfeindlichen Äußerungen vor allem im Internet kommentiert wird.“

    „“Die Lage hat sich derart zugespitzt, dass Weyhe weitere Mahnwachen am Wochenende untersagt”,…
    ——————————————-

    Dank PI und Internet kommt halt auch mal die Wahrheit ans Tageslicht.

    Das wird dann so dargestellt als ob jetzt Tausende paramilitärisch ausgebildeter Hakenkreuzträger in dem Kaff einmarschieren werden.
    Stattdessen wird sicher die Antifa auftauchen.
    Ein unwürdiges Trauerspiel das Ganze
    (ein Spiel mit der Trauer).

  30. Der Bürgermeister verbietet ja keinen Trauermarsch, das stimmt so nicht ganz.
    Er verbietet eine Mahnwache, die sich selbstorganisiert im Internet über Facebook zusammengefunden hat.

    Dann hat der Bürgermeister auf einmal den „Kampf gegen Rechts“ aufgerufen, obwohl zu diesem Zeitpunkt noch die Trauer und das Entsetzen vorherrschte. Ob das zu diesem Zeitpunkt schon angemessen war, mag man selber beurteilen.

    Tatsache ist, die Polizei hat die fb-Einträge ausgewertet und ist zu der Erkenntnis gelangt, dass dort viele Rechtsextreme geschrieben haben. Das habe ich auch gelesen, das ist wahr.

    Dann hat man sich aus Angst vor Ausschreitungen dazu entschlossen, die Mahnwache zu verbieten und eine eigene Mahnwache 4 Stunden früher angeboten. Dazu muss man sich die Rede des Bürgermeisters anhören. Ob man es will oder nicht, er ist nunmal offiziell als Volksvertreter der Gemeinde Weyhe gewählt und das ist sein Amt.

    Der Pastor will auch dort sprechen. Auch das muss man hinnehmen, auch wenn man mit der Kirche nichts am Hut hat.

    Aber was mir sauer aufstößt, ist die Uhrzeit: 11:00 Uhr ist einfach zu früh.
    Und dass das ganze – so glaube ich jedenfalls – unter dem Motto „gegen Rechts“ läuft. Das passt für mich nicht. Was hat der Tod des 25-Jährigen mit Rechtsextremismus zu tun? Gar nichts!

    Und mir passt nicht, dass viele linke Gruppieren eingeladen werden und teilnehmen wollen. Ich finde, ein Trauermarsch ist keine politische Veranstaltung.

    Und mir passt nicht die Bevormundung. Darf man keinen eigenorganisierten Trauermarsch abhalten?

    Für die örtlichen Politiker eine Gratwanderung.
    Die Anteilnahme der Bürger an diesem Überfall ist etwas sehr Schönes. Die Angst vor rechtsextremen Ausschreitungen ist aber auch verständlich. Aber berechtigt das dazu, die Mahnwache ganz zu verschieben?

    Wäre überhaupt eine Mahnwache einberufen worden, wenn die Leute im iNet sich nicht selbständig zusammengefunden hätten? Die Presse hat ja noch nicht einmal vernünftig darüber berichtet.

    So bleibt nur ein Nachgeschmack von Bevormundung und wer mag schon bevormundet werden.

  31. Die Vertreter der Presse sind morgen selbstverständlich trotzdem vor Ort !

    Was hätte es hier für einen Aufschrei gegeben, wenn das Opfer Türke wäre und man diese Veranstaltung ebenso verboten hätte !

    Marktschreier aller Parteien wären vor Empörung geplatzt !

  32. An die „GUTMENSCHEN“

    Wo bleibt hier die Gerechtigkeit?Warum gibt es es einen „Ausländerbonus für solche Straftaten?Sind das bessere Menschen wie wir ? Nur weil mein Grossvater mit Schuld war am zweiten Weltkrieg?!Warum muss ein ganzes Volk jahrzehntelange Sippenhaft ertragen?Warum wird auf der einen Seite bei jedem kleinen Kratzer welcher einem Zugereisten angetan wird ein riesen Geschrei gemacht und wenn es Anders herum kommt herrscht „Schweigen im Walde“?Wundert ihr Euch etwa das der Ton Andersdenkender immer aggressiver wird?Solange IHR diesen Leuten nicht auch ein Stück entgegen kommt kann es nur immer schlimmer werden!Und schiebt nicht ständig die Schuld an den Eskalationen auf Andere sondern sucht doch auch mal die Fehler bei euch,wenn ihr überhaupt noch soviel Ehrgefühl im Körper habt!!!

  33. Ich werde dort sein und so meine Solidarität zu Daniels Familienangehörigen und Freunden bekunden.
    Ich empfinde es allerdings als eine bodenlose Unverschämtheit mich als Rechtsextremen zu verunglimpfen, wenn ich vier Stunden später als selber Mensch aus den selben Beweggründen am selben Ort erscheinen würde.
    Schämen sie sich, Herr Bürgermeister.

  34. Herr Bürgermeister, ich habe da noch einige Fragen:

    1. Frage: Wie viele Türken sind in der Gesamtschule der beiden dem Kgs-Leeste durch kopftretende Nazis ermordet worden und wie viele Deutsche von kopftretene Moslemtürken? Wird das Antirassismusprogramm dieser Gesamtschule nun an die Realität aggepasst
    2.Ist es richtig, daß auf dieser Schule muslimisch-türkische Drogenbanden die Kinder mit Rauschmitteln vergiften?
    3. Ist es richtig, daß in Weyhe türkisch-muslimische Banden ihr Unwesen treiben?

    Im Internet tobt bundesweit ein Sturm der Entrüstung – mit unhaltbaren Vorwürfen gegen Medien und oft im Schutz der Anonymität. Anonyme Anschuldigungen treffen dabei auch die KGS Leeste http://www.kgs-leeste.de/. Ein angeblich ehemaliger Schüler spricht von einer Bandenkriminalität und Drogenverkäufen, die er aus dem Umfeld der mutmaßlichen Täter vom Kirchweyher Bahnhof wahrgenommen haben will. Schuldirektor Rainer Patzelt (die Pelzvisage links http://www.kreiszeitung.de/bilder/2009/08/29/455480/960029517-lehrerinnen-tina-roeder-r.9.jpg) will die „pauschalen Anschuldigungen“, die er dem rechten Spektrum zuordnet, nicht kommentieren. Der Weyher Bürgermeister Frank Lemmermann betont, dass er keine Kenntnis von Bandenkriminalität und Drogenverkauf an den Weyher Schulen habe. Grundsätzlich gelte dafür „Nulltoleranz“, so Lemmermann. Auch die Polizei hat keine Erkenntnisse über Bandenkriminalität, war gestern auf Anfrage zu erfahren. Derweil rufen die im Weyher Rat vertretenen Parteien und der „Runde Tisch gegen rechts“ für morgen ab 10 Uhr zu einer Zusammenkunft am Bahnhof auf, um des verstorbenen 25-Jährigen zu gedenken – und zugleich gegen Rechtsextremismus zu demonstrieren.
    Weitere Mahnwachen seien bei der Gemeinde nicht angemeldet, sagte Lemmermann gestern. In Internetforen wird dagegen dazu aufgerufen, um 15 Uhr nach Kirchweyhe zu kommen.

    4. Wie erklären Sie sich und der Öffentlichkeit, daß der in Haft befindliche Kopfmatschtreter eine Ausbildung nachgeht aber in Saus und braus lebt und selbst angibt viel zu verdienen?

    Dann schauen wir uns mal die Selbstdarstellung des türkisch-muslimischen Mörders Chian im WWW an:

    Sprachen: Deutsch (Fließend) und Türkisch (Muttersprache)
    Beziehungsstatus: Ich bin Single
    Aussehen: durchschnittlich.
    Wohnsituation: Alleine
    Kinder: Später gerne
    Rauchen: Partyraucher
    Alkohol: Nur in Gesellschaft
    Ausbildung: Lehre/Ausbildung
    Arbeit: Ich habe ein gutes Einkommen(!).

    Aha, hört, hört! Woher hat dann Chian sein “gutes Einkommen” obwohl er in Ausbildung ist, woher sein Apßple 4S für 600Eur, woher seine “Lacoste, Air Max, Ray-Ban, Jean Paul GAULTIER, Air Force 1R, Ralph Lauren, Uhren, Sonnenbrillen, Tommy Hilfiger, Calvin Klein, Nike, Diesel, Denim, Armani? Von seinem Lehrlingsgehalt?? Also all dieDinge, mit denen er im WWW protzt???

    Schön blöd, wenn der Mörder sich selbst im WWW outet, gell Herr Lügendirektor, Herr Lügenmeister?!

    Jetzt ist das WWW bestimmt rechts und Sie berufen einen “runden Tisch gegen rechts” ein um sich gegenseitig die multikulturellen Vorurteile zu bestätigen, oder?

    Nein Herr Bürgermeister, die Türkengang in Ihrer Stadt handelt sicher nicht mit Drogen, Ihre Stadt ist so reich, daß die Absolventen Ihrer Gesamtschule in ihrer Ausbildung so viel Geld, daß sie sich im WWW damit protzen können.…

    5. Eine Frage Herr Schuldirektor Patzelt: Sind Sie dafür verantwortlich, daß Sie Daniel mulitkulturell kontaminiert haben? Haben Sie ihm gelernt, an „das Gute im Migranten“ zu glauben sodaß er deswegen beschwichtigend auf die Türkenhorde einzureden? Hat er das bei Ihrer “Schule gegen Rassissmus” gelernt?

    http://www.kgs-leeste.de/index.php?option=com_content&view=article&id=174&Itemid=364

    Ist also Daniel also deswegen tot, weil Sie ihn in Ihrer “Schule gegen Rassissmus” multikulturell kontaminiert haben? Oder haben Sie bei diesen kruden Veranstaltungen den Türkenhorden gezeigt, wie man deutsche wehrlos macht und daß sie dann gefahrlose zuprügeln können?

    6. Wenn es in Ihrer Schule keine Drogen gibt herr Schulleiter, wieso gibt es dann Drogenaufklärung in Ihrer Schule Herr Schulleiter? Wieso konkretisieren Sie das türkische Drogenknsumgerät Shisha darin?

    Kiffen und Shisha – Was ist das, welche Gefahren bestehen und wie kann man den Missbrauch erkennen?
    Mi, 07.11.2012, 19:30 Uhr
    Rubrik:
    Informationsveranstaltungen, Vorträge/Lesungen/Diskussionen
    Veranstaltungsort:
    Kulturforum der KGS Leeste
    Veranstalter:
    Schulelternrat der KGS Leeste
    Beschreibung:
    Die Problematik des Kiffens* und des Gebrauchs der Shisha** geht auch nicht an der KGS Leeste vorbei. Auch ihr Kind/ ihre Schüler kann/ können mit Drogen in Berührung kommen.
    Wir laden sie ein, an unserem Informationsabend teilzunehmen.
    Als Referenten konnten wir Herrn Klaus Fritzensmeier von der Polizeiinspektion Diepholz, Beauftragter für Jugendsachen im Präventionsteam, sowie Herrn Michael Elsner von der Fachstelle für Sucht und Suchtprävention “release”, Nordkreis Diepholz, gewinnen. Sie werden im Wechsel sprechen und anschließend auch zu ihren Fragen Stellung nehmen.
    Auch unser Dirk Pistol „Pistole” von der Polizeiinspektion Weyhe als Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler, wird an diesem Abend dabei sein.
    Wir freuen uns auf einen informativen Abend.
    http://www.stuhr.de/internet/page.php?site=60&kommune=9&id=9003292&naviID=&&style=full

    Aha, Sisha, das muss so ein Naziding sein, oder Herr Direktor auf von der Kifferschule? Auf Ihrer Schule wird über türkische Shishas informiert und Sie sagen dass es dort keine türkischen Drogendealer gibt?

    6. Frage: Wozu gibt es dann Sreetwatcher bei Ihnen, wenn wenn die heile bunte multikultiwelt doch so in Ordnung ist?

    „Ich vermute, dass das am Sonntag in der Früh oder am Sonntagabend passiert ist“, sagt Jugendpfleger Günter Meyer. Denn am Freitag und am Sonnabend seien auch wieder die Streetwatcher unterwegs gewesen. Und denen sei bei ihren nächtlichen Touren nichts Verdächtiges aufgefallen.
    In der Regel läuten Unbekannte die Freiluftsaison laut Meyer mit einer solchen Aktion wie am Leester Sportplatz ein. Ohne zu wissen, wer und wie alt die Verantwortlichen seien, kämen Meyer und die knapp 40 Streetwatcher im Laufe der Zeit mit den Urhebern in Kontakt und könnten ihnen ins Gewissen reden. Tenor der Ansprache: Ihr dürft euch auf öffentlichen Plätzen aufhalten, zerstört aber nichts, nutzt die Papierkörbe, haltet euch mit Lärm zurück und trinkt nicht so viel Alkohol – dann ist alles gut.
    Es komme dann schon zu Formen der Selbstkontrolle: Ältere Jugendliche raunzten jüngere an, dass sie sich an die Spielregeln halten sollten.
    Grundsätzlich ist die Zahl der nächtlichen Chaostage laut Günter Meyer seit Einrichtung des Streetwatcher-Systems 2007 deutlich zurückgegangen. Zuvor hätten sich bis zu 120 junge Leute an der KGS Kirchweyhe gesammelt und seien dann auch zum Marktplatz marschiert, nicht ohne negative Folgen für so manchen Vorgarten.
    Der Jugendpfleger bittet jedoch Anwohner um Mithilfe, nur dann könnten die Streetwatcher mit den Leuten sprechen. Am Freitag- und Sonnabendabend sind sie unter Telefon 0177/33 49 450 zu erreichen; E-Mail: streetwatcher@weyhe.de. http://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/weyhe/vandalen-laeuten-fruehjahrssaison-688795.html

    ,

    Ich glaube etwas anderes Herr Schuldirektor, Herr Bürgermeister: Ich glaube, daß Ihnen nun ihre „bunte“ Lügenwelt um die Ohren fliegt

  35. Einfach nur noch geil.

    Trauer wird nur politisch korrekten Grünlinksroten erlaubt. Ich bin gespannt auf die von dem SPD-Lemming befohlene Kleiderordnung.

    DDR2.0? *lol* Das ist stalinistische EUdSSR pur.

  36. Es ist erschütternd! Da werden auf dem Leichnam eines totgeschlagenen Jungen politisch korrekte Spielchen gespielt. Wie soll das alles noch enden?

    Ich lehne jede Form körperlicher Gewalt ab. Das gilt für Deutsche Täter genauso, wie für Türken, Araber, Isländer, Asiaten, Russen…
    Ich lehne auch jeglichen Bonus oder Malus für Täter verschiedener Ethnien ab. Ich lehne gewaltbereite Nazis genau so ab, wie islamistische Hassprediger und salafistische Messerstecher.

    Ich lehne auch ab, wenn im Sinne einer verordneten unsäglichen politischen Korrektheit das Recht gebeugt,Desinformation gezielt eingesetzt wird, und Wahrheiten und Realitäten bewusst verschwiegen werden. Ich verstehe sogar, dass man nicht zusätzlich Feuer ins Öl gießen möchte.

    Aber wenn erst einmal mehr und mehr Bürger für das Erkennen dieser Methoden sensibilisiert wurden, werden vermutlich viele, viele richtig böse werden. Ich befürchte, dass das alles nicht gut ausgehen kann.

    Wenn Probleme entstanden sind, müssen die erkannt, benannt und in einem möglichst sachlichen Diskurs gelöst werden. Aber so???

    Bin ich jetzt ein Rechter? Dann dürfte eine stattliche Zahl von Normalos jeglicher Couleur Rechte sein. Zumindest jene, die den normalen Hausverstand noch nicht ganz verloren haben.

  37. Ich habe mir mal die Mühe gemacht, nur alleine Regionalberichte der WP (Westfalenpost) zu durchforsten, da Namen oder Nationalitäten nicht genannt werden, überlasse ich es den PI Lesern zu urteilen, das kam dabei heraus:

    WP Webseite von heute:

    Dortmund:
    Raub an Schützenstraße
    13-jähriger Intensivtäter wieder an Überfall beteiligt

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/dortmund/13-jaehriger-intensivtaeter-wieder-an-ueberfall-beteiligt-id7726816.html

    Massenschlägerei mit 15 Personen in Dortmunder Nordstadt

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/dortmund/massenschlaegerei-mit-15-personen-in-dortmunder-nordstadt-id7726947.html

    Rassismus
    Torwart nach Flaschenwurf gesperrt – Fans beleidigten ihn
    (PI berichtete)

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/duisburg/torwart-nach-flaschenwurf-gesperrt-fans-beleidigten-ihn-id7727348.html

    JVA Werl

    Minister verteidigt JVA-Leitung nach Flucht im Hafturlaub

    http://www.derwesten.de/wp/politik/minister-verteidigt-jva-leitung-nach-flucht-im-hafturlaub-id7728104.html

    Duisburger Satudarah MC fuhr mit Verstärkung und Waffen zu Stern TV

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/duisburg/duisburger-satudarah-mc-fuhr-mit-verstaerkung-und-waffen-zu-stern-tv-id7722196.html

    54-Jährige randalierte im Wohnungsamt und verletzte Polizistin

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/duisburg/54-jaehrige-randalierte-im-wohnungsamt-und-verletzte-polizistin-id7717883.html

    Körperverletzung
    Wer hat Messerstecherei vor dem „Club Odeon“ beobachtet?

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/dortmund/wer-hat-messerstecherei-vor-dem-club-odeon-beobachtet-id7721993.html

    Messerstecherei auf der Linienstraße — Freier in Lebensgefahr

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/dortmund/messerstecherei-auf-der-linienstrasse-freier-in-lebensgefahr-id7713623.html

    Angeklagte im Kindermord-Prozess soll Prostituierte gewesen sein

    (Milka = slawischer Name)

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/dortmund/angeklagte-im-kindermord-prozess-soll-prostituierte-gewesen-sein-id7718375.html

    3 Rumänen

    Mordprozess ab Montag – 75-jährige Seniorin aus Hohenlimburg mit Kissen erstickt

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/hohenlimburg/mordprozess-ab-montag-75-jaehrige-seniorin-aus-hohenlimburg-mit-kissen-erstickt-id7727963.html

    Zahl der Einbrüche hat sich in Schwerte fast verdoppelt

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/schwerte/zahl-der-einbrueche-hat-sich-in-schwerte-fast-verdoppelt-id7714012.html

    EHRENMORD

    Zweiter Prozess um Mord an Libanesin auf A?45-Rastplatz
    14.03.2013 | 18:48 Uhr

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/hagen/zweiter-prozess-um-mord-an-libanesin-auf-a-45-rastplatz-id7723873.html

    und halt noch mein Link
    von #5 Thobry (15. Mrz 2013 19:22)

  38. OT

    Sorry für das OT, aber auf Süddeutsche.de ist ein ganz übler Hetzbeitrag gegen die „Alternative für Deutschland“ erschienen, in dem die neue Partei als „rechtsextremistisch“ hingestellt werden soll. Wie es hier von vielen Kommentatoren schon vorausgesagt/befürchtet wurde.

    Welche Hintermänner und finanziellen Interessen kontrollieren die SZ, dass sie versucht, jede Kritik am Euro in die rechtsradikale Ecke zu rücken?

    Das Einzige, was hoffnungsfroh stimmt, sind die durchweg ablehnenden Kommentare gegen den Artikel.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/neue-anti-euro-partei-henkel-von-rechts-1.1625046-2

  39. Wenn mann inzwischen als rechtsextrem abgestempelt wird, obwohl man nur dem Opfer und seiner Familie gedenkt… tja, dann haben wir wohr 80% N*** im Land, und ich bin einer von denen. Einfach nur widerlich wie unsere Politiker mit der Sache umgehen.

  40. Einige Kommentatoren, auch auf anderen Seiten, sind sehr ungeschickt, da wird oft von Mord und Ermordung gesprochen, das setzt aber vorraus das es vorsätzlich geschieht, das ist aber noch gar nicht beweisen.

  41. Bürgermeister und Pastor wollen Daniel gedenken

    […] ansonsten solle es ein stilles Gedenken sein, zudem seien ausreichend Polizeikräfte vor Ort. Unterdessen beobachtet auch der niedersächsische Staatsschutz die zum Teil heftige Debatte um die verschiedenen Mahnwachen im Internet.

    Still. JA. Augen zu. Totschweigen!

  42. Es gibt allerdings eine offizielle Mahnwache mehrerer kommunaler Initiativen am Sonnabendvormittag.

    Ja mit der Prämisse „gegen Neonazis“.

  43. Meine Güte wie erbärmlich! Zum Verbieten gehören immer zwei:
    Einen, der verbieten will.
    Einen, der es sich verbieten lässt.
    Erinnert euch, was in Indien nach der Vergewaltigung los gewesen ist?
    Haben die aufgebrachten Inder sich vom Bürgermeister etwas verbieten lassen?

  44. Die meisten als „rechtsextrem“ Beschimpften sind in Wahrheit „Realitäts-extrem“! Die glauben eben nicht die Integrationspropaganda der gleichgeschalteten Medien und der Erfüllungspolitiker!

  45. die trotteln machen so lange weiter mit ihren abgedroschenen politkorrekt-spielchen, bis
    wirklich jeder vernunftbegabte mensch
    „RECHTS“ ist.
    nachher wundern sie sich dann wieder…
    WIE KONNTE ES SOWEIT KOMMEN ???

  46. Gerade gehört:
    Messerstecherei in der Dortmunder Nordstadt.
    Hat aber nichts mit Ausländern zu tun, war eine reine Familiensache!
    Die negativen Nachrichten überschlagen sich förmlich!
    Ob ich morgen wohl noch meinen Einkauf im nächsten Supermarkt überleben werde? Hoffentlich rempele ich nicht aus rechtsradikalem „Übermut“ einen Moslem an, könnte mein Ende an der Käsetheke bedeuten!
    Wir sollten uns in „Irrland“ umbenennen!
    Wenn so viele Politiker, entgegen einer im Grunde angeborenen Liebe zum „Eigenen“ handeln, dann stecken stärkere – und viel größere Mächte dahinter! Wer hat Interesse daran, allen europäischen Völkern den Garaus zu machen? Wer?
    Sagt es mir bitte und alle Probleme ließen sich lösen.
    Was wir noch tun könnten, ich weiß es nicht mehr, es ist, als hätte das größte Irrenhaus der Welt alle Pforten geöffnet…

  47. Na wenn die „rechtsextremen“ Mahnwachen verboten wurden kann man sich ja immernoch den Lokalbonzen anschließen… T-Shirts, Flugblätter und Schilder sollten ja kaum verboten sein… oder?

  48. #38 Werner655

    „Bin ich jetzt ein Rechter? Dann dürfte eine stattliche Zahl von Normalos jeglicher Couleur Rechte sein.“

    ….

    So ist es Werner. Sie sagen „Rechte“ und meinen das bürgerliche Lager, das die Dinge beim Namen nennt. Die „neuen Rechten“, die sind angeblich wir.

    Ich kann es nicht fassen, und ich lasse mir diese Unverschämtheit nicht länger bieten!

  49. Trotzdem hingehen.
    Welcher Horst hat die Mahnwachen denn angemeldet? Man weiß doch langsam, wie der Hase läuft.
    Dieser korrupte Staat will betrogen werden, deshalb sollte man das auch unbedingt tun.
    Abgesehen davon, dass ich es geschmacklos finde, angesichts dieser Tat mit politischen Fahnen anzureisen.

  50. Diese Politiker haben die Hosen gestrichen voll. Niemand muss rechtsextrem oder gar rechts sein, um zu begreifen, was sie den wenigen jungen Leuten antun, ich bin 59, habe mal Brandt und Wehner gewählt. Jeder der diese Scheiße nicht mehr will, ist rechtsextrem. Das Maß ist voll. Ich kanns verstehen, bn froh dass ich in Bayern ja Franken lebe.Dies jungen Leute tun mir leid. Und den Politikern möchte ich wünschen, dass sie das life erlebt hätten. Sie tun alles vor Angst vor diesen Schergen. Woher das kommt? Die TAZ titelt gerade zur Papstwahl:“Junta-Kumpel löst Hitlerjungen ab!“ Das ist die linke Mischpoke, zero Toleranz oder gar Respekt!!!! Gute Nacht Deutschland.

  51. Uns als Nazis zu bezeichnen. Eine frechheit !!!!!!!!Eigentlich kann man den Id….. wegen übler Nachrede anzeigen.Ich hoffe viele linke Meinungsverdreher lesen mit und nehmen hier mal Volkes Zorn wahr. Diese Meinungsverdreher lebten und leben immer noch in ihrere rosa Traumwelt, wo man denkt für linkes Geschreibsel Volkes Applaus und Wohlwollen aller zu bekommen.

    Es tut sich was in unserem Lande

  52. Das gibt es doch gar nicht!

    Art 20 Grundgesetz

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Ich habe das noch nie geschrieben, ich dachte nie, dass wir so intensiv über diesen Artikel des GG nachdenken müssen…

  53. Stellen wir uns mal folgendes Szenario vor. Die Extreme linke hätte so einen Gedenkmarsch angemeldet und er wäre verboten worden. Vermutlich wären sie dann zu der offiziellen, genehmigten Gedenkveranstaltung angereist, um offiziell an dieser teilzunehmen und hätten diese dann für diesen Bürgermeister zum Fiasko gemacht… Da kommt man schon mal ins grübeln…

  54. @ #49 Heidewachtel (15. Mrz 2013 19:53)

    Nachdem Hitler mit seinem Traum eines 1000jährigen Reichs gescheitert ist, träumt nun ein türkischer Präsidäänt seinen Traum vom erneuertem osmanischen Reich. Und Deutschland wird seine erste Provinz.

  55. Mit solchen Aktionen erreichen sie doch nur das die Leser-schar von PI kontinuierlich anwächst!
    Die Dummköpfe schießen sich selber ins Knie und merken es nicht ein mal!Die sind sozusagen schon fanatisch „Betriebsblind“!

  56. Wollen die uns für DUMM verkaufen? Wollen die Daniels Tod VERHÖHNEN!? Wollen die ihm aufs Grab treten? Jeder Polzist kennt die Polizeistatistiken.

    Jeder geht einem aufgebrachten Muslim (wenn er kann) lieber aus dem Weg. Warum? Wer ans „Streitschlichtende“ im Muslim glaubt, an seine „Verträglichkeit“, der rennt wie Daniel in sein Verderben. Und wer ihnen dies einredet, der läßt ihn ÜBER DIE KLINGE SPRINGEN!

    Die Spatzen pfeiffen es von den Dächern, daß DIE anders „ticken“ als WIR. PI-Leser in Flensburg ticken (in etwa so) wie PI-Leser in München-Straubing. Migranten aber in Flensburg ticken auch GENAUSO wie Migranten in München. JEDER – von Straubing bis Flensburg – weiß, was mit „Messerstecher“ gemeint ist.

    Doch die linke Gleichheitsideologie – ihr Wahn, es GÄBE keine Unterschiede (die KANN es nicht geben, DARF es nicht geben) – läßt keine Unterschiede in der Betrachtung zu. Die sind WIR und Wir sind DIE? (Sehen „die“ das auch so?) Wie das?

    Politische Korrektheit ist ein Tunnelblick, der die Realität ausblendet. Ein Schwarzer Fleck auf dem halbblinden Auge, ein Toter Winkel (der „Tote Winkel“, in dem Daniel umkam, bereits als man die Türken in den Bus lies). Die Deutschen glaubten an den „Frieden“ . die Türken haben den (Banden-)“Krieg“ verinnerlicht.

    Ergo existieren in der öffentlichen „Debatte“ weder Unterschiede, noch die sich aus diesen grundlegenden Unterschieden (DURCH diese kulturellen Unterschiede zwangsläufig) ergebenden Probleme! Realität wird zur Lüge, die VIELE VIELE (unschuldige) Opfer kostet, bereits sehr junge Menschenleben, Frauen wie Männer!

    Aktuelles (3seitiges) Psychogramm & Täterprofil von „orientalischen“ Mörder-Gangs („Bereicherern“) von Thomas Schmidt: http://www.sezession.de/37187/fall-daniel-s-migrantische-jugendliche-als-akteure-deutschfeindlicher-gewalt.html

  57. Unglaulich, abscheulich eine Trauerveranstaltung fuer einen totgetretenen Deutschen zu verbieten.

    Dann muessen die Menschen Wege finden, trotz Verbotes, in Massen, diesen Skandal gegen die eigene Gesellschaft gerichtet, ad absurdum zu fuehren.

  58. Noch ein Hinweis an die Schranzen von Radio Bremen:

    1. Wer eine Mahnwache für einen von Türken ermordeten Deutschen abhalten will, ist deswegen keineswegs rechtsextrem!

    2. Die Mörderbande hat nicht nur „türkische Wurzeln“, nein es sind sogar echte Türken. Es ist nicht bekannt, dass einer der Totschläger einen Deutschen Elternteil hat. Ein gutes Indiz sind auch die – allesamt – türkischen Vornamen dieser ach so bereichernden Fachkräfte.

    Also liebe „Qualiäts- und Systemjournalisten“, labert mir nichts von wegen „türkischstämmig“, „türkische Wurzeln“ oder „Deutsch-Türken“ (würde eine Deutschen Elternteil voraussetzen!).

  59. „11 Jahre hat man uns verwehrt, einfach Opfer zu sein“, sagt Semya Simsek….
    Ach Semya, was sind schon 11 Jahre.

  60. […] Stellen wir uns mal folgendes Szenario vor. Die Extreme linke hätte so einen Gedenkmarsch angemeldet und er wäre verboten worden. Vermutlich wären sie dann zu der offiziellen, genehmigten Gedenkveranstaltung angereist, um offiziell an dieser teilzunehmen und hätten diese dann für diesen Bürgermeister zum Fiasko gemacht… Da kommt man schon mal ins grübeln… […]

    Genauso wie ich ins Grübeln kam, als ich links-verdrehte DGB und Links-Grüne-Jugend, die du sonst nie einer Kirche findest (die meisten sind Atheisten) plötzlich in der Evangelischen Kirche triffst, wenn Imam Idriz predigt. Passiert in München. Da kam ich auch ins Grübeln.

  61. Es drängt sich leider der Eindruck auf, dass bei den Deutschen (ohne Migrationshintergrund) der Generalverdacht des Rechtsextremismus vorsätzlich etabliert und gewollt ist. Bei Deutschen (mit Migrationshintergrund) bzw. generell Menschen mit Migrationshintergrund ist dies stets abzulehnen.Hier sind multiple Beileidsbekundungen, Wiedergutmachungen, Starssenumbenennungen, Lichterketten und die übliche Buntpropaganda gegen Rechts Standard.Nur ist Gewalt kein Alleinstellungsmerkmal rechter Faschisten, wie wir an diesem traurigen Ereignis mal wieder feststellen.

    Ein Deutscher lädt Türken zur gemeinsamen Busfahrt ein und wird totgetreten. Konnte Daniel schon der rechten Szene zugeordnet werden und von seiner Provkation der Migrantengewalt ausgegangen werden ?
    Ähnlich war es dch bei Johnny K. Deren Bemühen Streit zu schlichten, also Gewalt zu verhindern, wurde mit Gewalt honoriert. Und zum Schluß gibt es vom deutschen Rechtsstaat noch das Rechtsextremismussahnehäubcjhen oben drauf. Schöenn Dank.

    Ich befürchte nur dass solche Ereignisse tatsächlich die Extremisten beflügeln wird.
    Der Bürgermeister und der Innenminister haben gerade eine Sreilvorlage geliefert. Nur weiter so meine Herren. Demütigen sie nur weiter diese Gesellschaft mit ihren bizzaren Interpretationen bürgerlicher Emotionen.

  62. Ein Lehrstück an Demokratie, was der Lemmermann hier vollzieht. Tja, die Kinder, die ihr ganzes Leben zu Toleranz erzogen wurden und nun Opfer von Mihigrus werden, werden dann von der Polit- und Medienqlique noch mal ermordet. Mir braucht mit dem Kampf gegen Rechts Niemand mehr kommen, da er sich mittlerweile gegen alles und jeden richten kann, der Probleme in dieser Gesellschaft benennt. Die Menschen, die letzte Woche noch normale arbeitende Menschen aus der Mitte der demokratischen Gesellschaft waren, und sich über den dramatischen Tod von Daniel aufregen, sind heute rechtsradikal. Im Umkehrschluss müsste das für mich bedeuten, das rechts oder rechtsradikal kein Schimpfwort mehr ist, da ja auch ich etwas gegen Todtreter habe und somit ein Rechter bin. Wie verlassen muss sich unsere Jugend fühlen, veraten und verkauft. Mir fehlen die Worte: Diese Politiker sind Lemminge.

  63. #47 demoslogos (15. Mrz 2013 19:47)

    Einige Kommentatoren, auch auf anderen Seiten, sind sehr ungeschickt, da wird oft von Mord und Ermordung gesprochen, das setzt aber vorraus das es vorsätzlich geschieht, das ist aber noch gar nicht beweisen.
    ———–
    Ich bitte Sie,

    wenn ich jemanden mit dem Fuss gegen den Kopf trete,dann ist es mir egal ob dieser Mensch stirbt oder nicht,ich will ihn vernichten.
    Von Nothwehr kann bei einer zahlenmässigen Überlegenheit der Angreifer keine Rede sein.Bei mehrmaligen zutreten gegen den Kopf eines “ wehrlosen“,ist dies eindeutig eine Mordabsicht!!!
    So sehe ich das ,aber ich bin ja auch rechts und demzufolge ein Natzi!!!

  64. Daß vorwiegend Sprößlinge türkischer/arabischer Eltern zu den polizeibekannten Intensivtätern gehören, darf uns nicht irritieren. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“

  65. Es ist ja hinreichend bekannt, dass SozInnen auf nutzlosen Versorgungsposten des öffentlichen Dienstes von den Steuern der Leistungsträger schmarotzen, aber Lemmermann persifliert den Versorgungsstatus, der hat ja noch nie etwas geleistet und will nun noch Steuerzahlern das Demonstrieren verbieten:

    http://www.weyhe.de/internet/page.php?site=9000132&typ=2&rubrik=9000020&s_sprache=

    – Besuch der allgemeinbildenden Schulen in Leeste und Brinkum
    – Ausbildung zum Verwaltungsbeamten der Freien Hansestadt Bremen
    – Wehrersatzdienst
    – berufsbegleitende Weiterqualifizierung in der bremischen Verwaltung
    – acht Jahre Personalratsvorsitzender im Versorgungsamt Bremen
    – 13 Jahre stellvertr. Leiter des Versorgungsamtes Bremen
    – seit dem 01.11.2006 Bürgermeister der Gemeinde Weyhe

    Sonstige Tätigkeiten:

    – ehrenamtliches Ratsmitglied der Gemeinde Weyhe von 2000 bis 2006
    – Vorsitzender der SPD-Fraktion von 2001 bis 2006
    – 2005 bis 2006 ehrenamtlicher Richter am Verwaltungsgericht Bremen
    – Mitglied der Gewerkschaft seit 1968, zunächst ÖTV, danach ver.di

    Was für mich wichtig ist:

    Familie, Freunde, Lesen, Urlaub in Griechenland und Spanien und natürlich Werder Bremen

  66. Das Problem ist durch das Trauerverbot nur vertagt. Binnen Wochen oder Monaten wird der nächste Deutsche von Angehörigen des berüchtigten Kulturkreises ebenso barbarisch, feige und grundlos getötet werden, „Elfmeter“ nennen die das, wenn das Opfer schon bewusstlos am Boden liegt und man nochmal voll reintreten kann. Und mit jedem Mord steigt der Druck auf dem Kessel, steigen die Zugriffszahlen von PI-News und anderen alternativen Medien, entgleitet den Politikern ihre lächerliche und in diesem Fall menschenverachtende Appeasement-Strategie, bis sie irgendwann schon fast auf einer Stufe mit den Tätern stehen. Da kommt noch viel deutsches Kino…

  67. Deutschland ist kein Rechtsstaat mehr, keine Demokratie und auch kein Sozialstaat. Und was mache ich? Ich wandere aus, anstatt 20(4). Ein wenig schäme ich mich, aber ich bin froh, dass ich in zwei Wochen weg bin…

    Solche Maßnahmen erinnern an die DDR in ihren letzten Zügen. Ich hoffe, dass die Schuldigen zur Verantwortung gezogen werden, und natürlich auch, dass es nach Recht und Gesetz abgeht, sobald dies wieder hergestellt ist.

    Macht’s gut…

  68. #5 Thobry (15. Mrz 2013 19:22)

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/bochum/disco-gast-aus-duisburg-in-lebensgefahr-verdaechtiger-oberhausener-stellt-sich-id7726589.html

    Nach einer lebensgefährlichen Attacke auf einen Disco-Gast (26) aus Duisburg hat sich am Donnerstag ein 33-jähriger Oberhausener der Kripo in Bochum gestellt. Er soll seinem Opfer massiv gegen den Kopf getreten haben. Der Mann kam wegen des Vorwurfs des versuchten Totschlags in U-Haft. Dort schweigt er.

  69. ich fasse es nicht!!!!!

    bei FACEBOOK hatte ich die seite für die gedenkveranstaltung für daniel verlinkt und geteilt, die seite ist weg.

    auf meiner persönlichen seite, nichts mehr!!

    auch unter aktuelle aktivitäten, bzw. „gefällt mir“ weg

    die veranstaltung weg.

    das gibt es doch nicht, oder?

  70. Schmibrn:
    Im Grundgesetz ist leider, ob bewusst oder unbewusst, viele zu wenig vom „deutschen“ Volk die Rede………

    zuhause:
    Dieser Türkenchef hat nicht die Macht, all die zeitgleichen, jahrzehntelangen Ereignisse, innerhalb der europäischen Völker zu steuern. Er springt nur auf den“fahrenden“ Zug auf…

    Ede:
    Wenn die Leserschar bei PI anwächst, denken diese Politköppe nur: „ausgezeichnet, dann lassen alle die, die merken was los ist, dort ihren Dampf ab….“

  71. Wie gut man doch die SPD vorausberechnen kann. Das hab ich gestern geschrieben:

    Der Bürgermeister von Weyhe gibt den Bürgern genau 3 Möglichkeiten zur Auswahl:
    a) bleiben Sie zu Hause
    b) lassen Sie sich einen Nazi-Stempel aufdrücken oder
    c) gehen Sie zur SPD-Werbeveranstaltung “gegen Rechts”

  72. #77 aj41 (15. Mrz 2013 20:08)

    da kommt noch viel deutsches Kino

    Sorry, aber mir reicht das türkische derzeit voll und ganz.
    Ich hoffe für alle in Deutschland lebenden Türken, daß diese NIE deutsches Kino erleben müssen. Das ist keine versteckte Drohung, sondern eine Befürchtung. Der „Saal“ kocht…

  73. Die allmächtige Gutmensch – Monotheismus zeigt Zähne. Die Deutschen durch „islamische Folklore“ läßt man stutzen – um fremde Macht dank Morgenland zu nutzen.

  74. Ein junger Mann in Lohn und Brot stehend wird zu Tode getreten. Die Täter haben einen Migrationshintergrund, der Haupttäter türkische Wurzeln.
    Die Angehörigen bleiben mit ihrer Trauer allein. Es kommt kein Innenminister oder Botschafter zum kondolieren. Die Angehörigen bleiben ebenso mit den Kosten der Beisetzung alleine. Es kommt niemand mit einem Scheck. Sie werden auch nicht ins Bundespäsidialamt eingeladen.
    Medial wird diese feige Tat weitesgehend verschwiegen( von Bild mal abgesehen). Dafür täglich NSU in den Propagandamedien.
    Das Opfer wird im Internett noch verhöhnt. >Wieder ein sch.. Nazi weniger gut so.>
    Auf das ermordete Opfer wird von Gutmenschen und Migranten noch mit der Nazikeule eingeschlagen.
    Das erzeugt Wut. Wut die sich besonders auf Facebook Luft verschafft.
    Eine geplante Trauerkundgebung wird abgesagt. Dafür initieiert der Bürgermeister eine eigene Trauerfeier. Der „Runde Tisch gegen Rechts“ trauert für das Opfer einer marodierenden türkischstämmigen Gang. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
    Trauernde werden zu Nazis erklärt wenn sie nicht die „richtige Trauerkundgebung besuchen.

    BITTE; BITTE WENN ES NUR IRGENDWIE GEHT KOMMT MORGEN ZAHLREICH ZUR VERBOTENEN KUNDGEBUNG.
    ZEIGT DEN VERANTWORTLICHEN DASS IHR EUCH NICHT VERBIETEN LASST ZU TRAUERN. BEIM NÄCHSTEN „EINZELFALL“ TRIFFT ES VIELLEICHT EUREN SOHN, BRUDER, ENKEL, NEFFEN, ARBEITSKOLLEGEN, SPORTKAMERADEN ODER NACHBARN.

  75. #82 Liebe Jugend begreift doch: Fratzenbuch ist zensiert vom Reichspropagandaministerium oder vom BIG Brother oder MIT, dem Türkischen Geheimdienst. In diesem Land geht schon die selbe Scheiße ab wie 1933-1945, Totale Volksverblödung und Gleichschaltung der Gehirne. Fratzenbuch wird kontrolliert, alles!!!

  76. ‚Mutmaßlicher Täter‘?
    Das ist Einzahl.
    Wenn eine Gruppe Türken einem Menschen den Schädel eintritt, dann gibt es nicht nur einen Täter. Dann gibt es eine ganze Tätergruppe.

    Verlogene Dreckspresse!
    Ihr ‚mutmaßlich‘ können sie sich vor die NSU stecken!

  77. @ mascha85
    Ich habe das Gefühl gerade im Zusammenhang mit diesem Fall, das in vielen Medien, die über Komentarfunktionen etc. verfügen, sehr viel gelöscht wird. Richtig los ging es aber gestern abend. Gruß

  78. @ #85 Carpe Diem (15. Mrz 2013 20:15)

    danke.

    wie in einer diktatur genauso empfinde ich es auch.

    war heute in der helene-nathan-bibliothek, wo buschkowsky seine lesung abhalten wollte, ganz so friedlich, wie die medien das darstellten, waren die störer wohl nicht.

    desweiteren fasse ich es nicht, seit dienstag ist der neue papst im amt und schon werden jauchekübel über seinem kopf ausgegossen.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/bergoglios-rolle-in-der-diktatur-vatikan-sieht-diffamierungskampagne-gegen-neuen-papst/7936858.html

    aber zum islam wird geschwiegen.

    ich habe 14 jahre in diesen bereicherten bezirken gelebt und so traurig es auch ist, ich habe nicht 1 positives erlebnis mit dieser volksgruppe gehabt-

    ich wusste garnicht wie wütend ich sein kann…

  79. An die Bürger von Weyhe !

    Man hört wenig von euch.
    Lasst ihr euch das alles gefallen von den durch euch gewählten Politikern?
    Habt ihr kein Rückgrat?
    Akzeptiert ihr das alles was mit Daniel und seiner Familie geschieht?
    Glaubt ihr das alles, was euch eure gewählten Politiker vorlügen?
    Oder seid ihr alle genauso rot-grüne Lemminge denen es egal ist wass da passiert.

  80. Ich würde sagen, da die türkischen Jugendlichen und der Bürgermeister alles und jeden als Nazi bezeichnen, stecken sie wohl unter einer Decke.

  81. „Im Vorfeld der Veranstaltung hat es eine Welle des Hasses und des Aufrufes zu Straftaten im Internet gegeben. Uns ist das Risiko, dass es zu systematischen Straftaten im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung kommt, zu groß.”

    Sie hätten wenigstens dazuschreiben sollen, daß es sich dabei um Aufrufe von Linksextremen handelt, die zu Straftaten gegen die Trauernden aufrufen.

  82. Man muss sich aber schon ernsthaft fragen, wie vertrottelt die Bürger von Weyhe (keine Angst ihr seid nicht alleine) sind, wenn ein Kind ihrer Stadt erbarmungslos von einer Horde Türken (so nennen sie sich selber) in den Tod getrampelt wird und nun nur noch eine Trauerfeier im Rahmen von „Kampf gegen Rächts“ und somit für „Multi-Kulti“ stattfinden darf…

    Alle die dort mit ins Multi-Kulti Horn des Global-Sozialismus einstimmen und nicht an richtiger Stelle buhen und pfeifen sind ebenfalls Mittäter…

    Solange aber auch Familie und Freunde dieses bösen Spiel mitspielen und vor lauter Angst sie könnten wegen ehrlicher Trauer und gerechter Schuldbestimmung und fordernden Maßnahmen in ein rechtes Eck gestellt werden, ist eh nichts zu gewinnen! Wer wirklich trauert und wütend ist, wer nicht will das sich die rassistischen Überfälle und Mordfälle gegen Deutsche im weiter ohne Gegenwehr ereignen, muss sich einen Dreck scheren um politische Korrektheiten der MSM-/ Politik-/ Linken-Verursachern!

    Sie (die MSM, Linke, Politiker) sorgen durch Unterstützung oder Untätigkeit für diese untragbaren Zuständen und dann soll man es noch nicht mal angesichts des endgültigen Todes es beklagen! Nein, das wollen die polit-korrekt auch noch für einen machen…

    Das ist an Dreistigkeit nun wirklich überhaupt nicht mehr zu überbieten!

  83. #97 masha85

    ich wusste garnicht wie wütend ich sein kann…

    Ich danke Dir auch.

    Es geht mir auch so. Ich fühle mich nur noch verraten und verkauft. Solche Sachen wie jetzt in Weyhe machen mich richtig, richtig sauer. Ich bin froh, dass man hier Leute findet, mit denen man mal darüber schreiben kann.

    Grüßli

    CD

  84. #80 Klugsch

    Auch der Unrechtsstaat DDR dauerte nicht ewig. Irgendwann werden wir von dieser Regierung, die nicht die Migrantengewalt bekämpft, sondern die eigenen Bürger, befreit werden.

  85. Die haben Angst.
    Angst davor, dass wir sie holen kommen und das werden wir, wie in allen anderen Diktaturen auch.

    der genannten Artikel der EMRK und des Zusatzprotokolls. Sie haben gemäß Artikel 52 Absatz 3 der Charta die gleiche Bedeutung und Tragweite. So müssen die in der EMRK enthaltenen „Negativdefinitionen“ auch als Teil der Charta betrachtet werden:

    a) Artikel 2 Absatz 2 EMRK:

    „Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um

    a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;

    b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;

    *c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen“*.

    Okay, nicht in Kirchweiyhe aber wir kommen.

  86. Hier meine e-mail an die Gemeinde Weyhen und Frank Lemmermann

    Sehr geehrte Damen und Herren
    Sehr geehrter Herr Lemmermann

    Heute habe ich gelesen, dass die Trauerfeier für den totgetretenen Daniel S. verboten werden soll.

    Ich bin aufs äusserste konsterniert. Ich bin sehr wütend.

    Flls diese Nachricht wirklich stimmen sollte, woran ich keinen Moment zweifle, kann ich gegenüber Ihnen nur meine höchste Verachtung bekunden.

    Nicht nur, dass die Familie von Daniel den Sohn und den Bruder verloren hat. Nein, jetzt bekommt die Familie auch noch eine „Ohrfeige“ von den Behörden, d.h. von Ihnen.

    Ich an Ihrer Stelle würde mich in Grund und Boden schämen, falls das wirklich stimmt.

    Ich bin CH-Bürgerin und mit Demokratie aufgewachsen. Und auch die Meinungsfreiheit wird bis heute (noch) GROSS geschrieben.

    Bei Ihnen scheint das nicht der Fall zu sein.

    Ich hoffe, Sie können mit Ihrer Entscheidung noch ruhig schlafen. Und sich noch ohne Scham im Spiegel betrachten.

    Die Grüsse spare ich mir

    Name Vorname
    Wohnort/Schweiz

  87. Und jede Wette, falls morgen doch ein eindrucksvoller Trauermarsch von freien Bürgern und Bürgerinnen stattfinden sollte, wird die MSM den ganzen Tag irgendeine NSU-Sau durch die Dörfer Deutschlands treiben, damit nur keiner was mitbekommt, bzw. direkt auf Scham reduziert wird…

    …und genau das Prinzip wirkt seit Jahren in Deutschland.

  88. Die FAZ entwickelt sich zensurmäßig in Richtung WELT-online.

    Heute nachmittag wurde der Artikel veröffentlicht, aber nach 23 comments war Schluss, man kann zwar noch seine Meinung äußern und fleißig in die Tasten hauen,es wird aber nicht mehr veröffentlicht.

    Warum geht denen der Arsch auf Grundeis???

  89. Hallo Sinbo,
    ich beneide euch Schweizer für die direkte Demokratie.
    Aber wie unsere Systemmedien darüber berichten, dürtfe schon klar sein. Wenn es um Minarette geht, werden die Schweizer verteufelt. Geht es um die Gehälter von Managern, werdet ihr in den Systemmedien hochgejubbelt. Das ist so krass.

  90. #114 Nachtrag
    Habe etwas schnell geschrieben, daher haben sich einige Fehler eingeschlichen.

    Man möge es entschuldigen.

  91. Es entsetzt mich, wie sehr die DDR-Presse am „Kampf gegen Rechts“ festhält. Egal, worum es geht, „Gegen Rechts“ ist das Wichtige. Wenn Menschen beleidigt werden“: „Gegen Rechts“, wenn Menschen verletzt werden: „Gegen Rechts“,
    wenn Menschen umgebracht werden: „Gegen Rechts“. Ich frage mich, was diese Kämpfer „Gegen Rechts“ aufweckt. Außer natürlich den alltäglichen Dingen, die man niemandem wünscht.

  92. #109 Carpe Diem

    Ja, ich auch.

    Das ewige Dummstellen müssen, als ob nichts passiert wäre, ist auf Dauer schlimmer.

  93. Ich habe auch eine Mail an die Gemeinde geschrieben – schreibt auch ihr alle, je mehr, desto besser! rathaus@weyhe.de

    Danke, PI-News, ich bin neu hier (seit vorgestern) und sehr begeistert! Vor allem, dass ihr alles so öffentlich macht, wie z.B. die „Stellungnahme“ des unsäglichen Innenministers…

  94. Die Demokratur hat sich schon lange eingenistet. Aber es kommt bald die Zeit des Umschwungs. Es erinnert mich sehr an die Zeit, wo die Republikaner in den Europarat gewählt wurden, und plötzlich wurde in den Medien wahrgenommen, daß man viele Themen, die anecken, nicht sich verwehren darf.Aber kaum waren die Republikaner nicht mehr „in“, wurde der links-grüne Alltag wieder weitergeführt.
    Zum kotzen !!!!

  95. J.W:v.Geothe…deutscher …. Dichter u. Denker

    „Schädliche Wahrheit, ich ziehe sie vor dem nützlichen Irrtum. “ (aus Vier Jahreszeiten)

    Ich auch

  96. ich finde 99% der Kommentare hier sehr ausgewogen und zutreffend. Alles intelligente Menschen, die nachdenken, die unsere Gesellschaft analysieren, sich nicht manipulieren lassen. Damit alles hochgefährliche Leute. Un d es werden immer mehr. DAS ist es, was mit Mut macht. Bald schon kann das Individuum nicht mehr einzeln von der linken Inquisition bekämpft werden, weil es einfach zu viele Hexen sind.
    Und DANN kommt endlich Bewegung in unser Land.

    Liebe pi-news-Neuleser der letzten Tage: Herzliches Willkommen und macht tüchtig mit! 😉

  97. Erstaunlich das die Polizei überhaupt noch ermitteln darf. Ich habe die Befürchtung das das auch irgendwann von hoher Stelle verboten wird!

    1::::::9:::::::8:::::::4

  98. Vergeßt es ALLE nicht! Vor allem nicht am WAHLTAG!
    Und besonders nicht diese feigen „Elitepolitiker“ und deren „Hilfskräfte“ beim Kampf gegen das eigene Volk!!

  99. #116 WahrerSozialDemokrat

    Die Wette gewinnen Sie.
    Es war immer so in der Berichterstattung der letzten Jahre. Gab es moslemische Gewalttaten, schnellten die Berichte über die NSU in die Höhen. Die Aussage dahinter: „Deutsche, haltet’s Maul! Ihr seid die Täter, bis in alle Ewigkeit!“

    Das von Ihnen beschriebene Phänomen wäre bestimmt sogar anhand einer Studie nachzuweisen. Da verwette ich meinen A…. drauf.

  100. Der Gegenschlag des Systems hat heute morgen begonnen. Löschungen in vielen Internetsystemmedien, sofern Sie darüber berichtet haben. Ich kann mir gut vorstellen, das die Polizei, um BM Lemmermann den Arsch zu reten, morgen Kirchwehye weiträumig absperrt.
    Zum passieren der Kontrollen den „I Love Lemmermann-Button“ nicht vergessen.

  101. Vom Verfassungschutz werden hier auch Links gestreut. Wenn man dann darauf klickt können die genau feststellen, von welchem Computer das Anwählen des Links kommt!

  102. „Zwei geplante Mahnwachen von vermutlich Rechtsextremen hingegen hat die Gemeinde inzwischen untersagt. Dazu sagte Andreas Bovenschulte, der auch Chef der Bremer SPD ist, zu Radio Bremen: “Nach reiflicher Überlegung hat sich die Gemeinde dafür entschieden, die beiden aus der rechten Szene angemeldeten Veranstaltungen zu verbieten. Der Grund dafür ist: Im Vorfeld der Veranstaltung hat es eine Welle des Hasses und des Aufrufes zu Straftaten im Internet gegeben. Uns ist das Risiko, dass es zu systematischen Straftaten im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung kommt, zu groß.”

    Herr Lemmermann und Herr Bovenschulte wissen natürlich auch, dass das alles glatt gelogen ist.
    Wo bittesehr, hat es denn im Internet Aufrufe zu Straftaten gegeben?

    Allerdings kennen diese beiden „Würdenträger“ auch das Ergebnis zum Wahlverhalten der Türken vom Institut für Türkeifragen.
    60 % der Türkischstämmigen wählen SPD, 23 %
    Grüne und Linkspartei.
    Das ist wahlentscheidend. Das ist Machterhalt.
    Da kann man einfach ausrechnen, wieviele Türken man einbürgern muß, für ewige Wahlsiege.
    Also muß die türkische Community beruhigt werden und deshalb würden die beiden Herren sich eher die Zunge abbeissen, als die Türken zu kritisieren.
    Die Kriminalstatistik wird ignoriert, ähnlich gelagerte Fälle fallen der Alzheimerschen Krankheit zum Opfer und als Ausgleich wird eine nichtexistente rechte Gefahr herbeiphantasiert und von Integration geschwafelt.
    Zudem verbietet man die Veranstaltung der kritischen Öffentlichkeit, weil man die eigene
    Friede-Freude-Eierkuchen-Multikulti ist toll-Veranstaltung celebrieren möchte.

    Denn nur darum geht es. Kritische Öffentlichkeit abzuwürgen. Siehe Wahlstimmen der türkischen Community.
    Und in diesem zynischen Kalkül ist Daniel nur ein Kollateralschaden.
    Und so manifestiert sich die erbärmliche Haltung der SPD in diesen Presseerklärungen.

    Mein herzliches Beileid der Familie des Opfers.

  103. #109 TT

    Ein unpolitischer Mord wird von politischen Entscheidungsträgern für egoistische politische Zwecke instrumentalisiert.
    Das ist die absolute Perversion!

  104. Na gut, steigt der Druck im Kessel eben weiter an!

    Umso größer ist die Freude darüber, dass diese Teufel wenigstens nicht meine gerade getätigte Überweisung einiger „rechtsextremer Reichsmark“ an die trauernde Mutter verhindern konnten. Das trifft sie besonders, weil beim Geld für diese Brut der Spaß zumeist aufhört und sie daher wissen, dass man es ernst meint.

    #16 fyrtarn (15. Mrz 2013 19:27)

    „An den Staatsschutz!!!

    Durch eure Beobachtung und deren Betonung, wird sich hier Niemand die Hose nass machen. Ich meinerseits werde weiter sagen, was gesagt werden muss.“

    Dem schließe ich mich an!

    „Denn wer sein Leben will behalten, der wird’s verlieren; und wer sein Leben verliert um meinet- und des Evangeliums willen, der wird’s behalten.“ Markus 8, 35

    Also nur zu, ihr Staatsschnüffler!

  105. Der SPD-Bürgermeister von Kirchweyhe, Frank Lemmermann, sollte sich in Grund und Boden schämen, auf Kosten des von TÜRKEN totgetretenen Deutschen Daniel S. sich politisch zu profilieren. Unglaublich, diese elenden Vokksverräter, wollen wie in einer Diktatur vorschreiben, wer trauern darf, und wer nicht! Das sind ja Zustände wie vor 100 Jahren, und die rote SA und SS steht schon bereit…

    Wenn ich ein Angehöriger von Daniel wäre, würde ich morgen den SPD-Kasper zum TEUFEL JAGEN….!

  106. WIR KÖNNEN SIE NICHT ZWINGEN DIE WAHRHEIT ZU SCHREIBEN. ABER WIR KÖNNEN SIE ZWINGEN IMMER DREISTER ZU LÜGEN!

    Dank PI geht das in diese Richtung. Die werden Lügen verbreiten die kein Mensch mehr glaubt.

  107. Kann jemand bitte nochmal eine „anschauliche“ Zusammenstellung besonders „eindrücklicher“ Videos von Gewaltexzessen nach „südländischer“ Schlägergang- und Banden-Art posten?

    Damit sich die Verantwortlichen in Weyhe, Niedersachsen und ganz Deutschland ein „Bild“ davon machen können, wie entwürdigend Daniel (unter traumatisierten Zeugen) sein Leben verloren hat? Und was die polit. Zuständigen hier mgwl. decken und vertuschen?

    Rauchern fällt manchmal auch erst die Kinnlade herunter, wenn sie ein Krebsgeschwür aus der Lunge wachsen sehen. Und in den Krieg will keiner mehr ziehen, wenn er die ersten abgerissenen Gliedmaßen sieht.

    Irgendwo hatte bei Euch jmd. kürzlich ein Video (aus Frankreich) gepostet, bei dem die Verfolger einem Einzelnen immer wieder gegen den Kopf traten, bis der nur noch zuckend am Boden liegen blieb (Umstehende schritten nicht ein).

    Dann war da auch ein Video, in dem ein „Bereichere“ eine Oma mit Rollator zusammenschlägt und ausraubt.

    Die Kuschelveranstaltung von Morgen, bei der „Lemmermann“ die Öffentlichkeit ausgeladen hat, hat nämlich mit der Realität nix zu tun.

  108. @#121 etharry (15. Mrz 2013 20:33)

    auch die deutsch-tuerkische-nachrichten berichten Ausführlich,die Muslimbrüder sind aber nicht die einzigen Kritiker :

    Ägypten: Muslimbrüder wütend über Frauen-Erklärung der UN

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/03/471088/aegypten-muslimbrueder-wuetend-ueber-frauen-erklaerung-der-un/

    und auch interessant:

    Angst vor türkischen Behörden: Lesbisches Paar aus Holland taucht mit Pflegekind ab

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/03/471085/angst-vor-tuerkischen-behoerden-lesbisches-paar-aus-holland-taucht-mit-pflegekind-ab/

    217 Milliarden offene Rechnungen: Über der EU kreist der Pleitegeier

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/03/471080/217-milliarden-offene-rechnungen-ueber-der-eu-kreist-der-pleitegeier/

  109. Wieviel Türken sind in Deutschland wahlberechtigt, also Passdeutsche?

  110. @ #117 Midsummer (15. Mrz 2013 20:29)
    #80 Klugsch

    Auch der Unrechtsstaat DDR dauerte nicht ewig. Irgendwann werden wir von dieser Regierung, die nicht die Migrantengewalt bekämpft, sondern die eigenen Bürger, befreit werden.

    Die „Realität“ wird Deutschland einholen!

    Für Immer & Ewig lassen sich diese ganzen Verbrechen nicht mehr unter den Teppich kehren.

  111. Ich glaube, wir sollten die derzeitige Situation nicht zu pessimistisch sehen. Letztendlich waren wir recht erfolgreich:

    1. Es findet eine Gedenkveranstaltung statt! Der Bürgermeister ist gezwungen worden zu handeln. Ohne die vielen Stimmen im Internet wäre gar nichts passiert. Was hier stattfindet ist eines der ersten Rückzugsgefechte. Er versucht die Nazikeule schwingend seine Stellung zu halten, tut aber notgedrungen das, was gefordert wird.

    2. Es wird zu Spenden für die Familie aufgerufen. Zuerst von PI und der Bildzeitung, plötzlich auch vom Bürgermeister. Grund: s.o.

    3. Nicht anders handelt Pistorius mit seiner Stellungnahme. Auch er stand damit eindeutig unter Zugzwang.

    Natürlich ärgert mich das Verbot der Facebook-Gedenkveranstaltung auch, aber das war zu erwarten. Auch die Grünen haben ihre Position erst mit den Jahren erreicht.

    Ich glaube wir, die wir pi, aber sicher nicht rechtsradikal sind, sind einen großen Schritt weiter gekommen. Viele, die im Internet an verschiedenen Stellen ihre Meinung geäußert haben, werden sich verwundert fragen, warum sie für ihre Anteilnahme an Daniels Tod plötzlich als Nazis bezeichnet werden. Das dürfte dann doch bei vielen zu einer anderen Beurteilung diverser Verlautbarungen in unseren Medien führen.

  112. #145 Beidhaendige Doppelbackpfeife

    Wieviele Türken dürfen in Deutschland Wahlzettel auszählen?

  113. Ich kann nur jedem hier dringend raten, sich genau zu überlegen, ob er sich die zu erwartende (Hetz-)-Rede von Bürgermeister Frank Lemmermann wirklich per Video oder in Schriftform antun möchte. Wer es dennoch tut muß stark sein.
    Wer aber vor Ort ist, der sollte den Mut zu spontanen Bekundungen während der Rede haben.

  114. #122 Beidhaendige Doppelbackpfeife

    Was für ein lustiger Nick-Name 😆

    Ja wir sind das gewohnt und es macht uns inzwischen nichts mehr aus.

    Wir stimmen ab, wie wir wollen und inzwischen (müssen)

    Denn auch unsere „classe politique“ würde gerne einen anderen Weg einschlagen und sich unter die Fuchtel der EUDSSR begeben mrgreen:

    Aber die Polit-Elite kann die direkte Demokratie nicht abschaffen, ohne das Volk zu befragen 😆 Und das ist gut so. Unsere Ahnen, die das demokratische Recht in die Verfassung geschrieben haben, waren sehr weise. Man kann ihnen nicht genug danken.

    Aber: bis jetz haben sie die Rechnung ohne den Wirt (will heissen, das Volk gemacht) 😆

    Deshalb getraut sich auch (fast) niemand mehr der Politik-Elite über einen EU-Beitritt zu reden.

    Ausser natürlich den Gutmenschen (Grüne und SP)
    Aber auch die verhalten sich im Moment zu dieser Frage extrem ruhig.

    PS: solche Leute wie Du braucht ein Land. Versuche doch einmal zu uns einzuwandern und nach ein paar Jahren die CH-Bürgschaft zu erhalten. Dann kannst Du auch mitbestimmen 🙂

  115. Hier könnt ihr mal sehen, wie das so „abläuft“ wenn jemand zu Tode getreten wird…

    (nichts für zarte Gemüter)

    Dennoch sollte man es sich ansehen, um zu verstehen wie die letzten Sekunden im Leben des Daniel gewesen sein könnten…

    Kann nichts genaues zum Ort sagen, war 2008, vermutlich Frankreich…

    http://www.dailymotion.com/video/xeevgj_abendlicher-spaziergang-durch-eine_news#from=embediframe

    (Der Titel zum Video ist allerdings mehr als unglücklich gewält)

  116. Leute, freut euch. Sogar die „Erderwärmung“, minus 5 Grad und Schnee in München, ist auf unserer Seite. Mit dem Kampf gegen RÄÄCHTZ wird auch die Energiewende und die Abzocke Klimawandel den Bach runter gehen. Dann kann sich Trittttin seine Beteiligungen an Windradln und SonnenPflaster in die Haare schmieren.
    Alternative für Deutschland!!!

  117. Ich kann kaum ausdrücken, wie wütend ich bin. Und ich bin es leid, immer wieder Nazi oder Rechtsextremist oder Rechtspopulist genannt zu werden. Ich bin ein einfacher Steuerzahler aus der Mitte der Gesellschaft der die Zustände so nicht mehr ertragen kann. Und ich kann unsere Politiker und Journalisten nicht mehr ertragen. So geht es nicht weiter und ich hoffe dass dieser traurige Vorfall endlich eine Lawine ins Rollen bringt, die positive Veränderungen bewirkt.

  118. #140 Ferengi (15. Mrz 2013 20:46)

    dieser fall verdeutlicht sehr anschaulich, dass es den links-grünen nur darum geht,
    mittels migrantenstimmen an die macht zu kommen. dabei schert sie nicht, dass dies zu lasten der autochthonen bevölkerung geht.
    es kümmert sie auch nicht, dass grundlegende rechte, die sie sonst postulieren, von spezifischen migranten mit füssen getreten werden!
    DOPPELMORAL,die sie in den rotgrünen gründerzeiten dem establishment vorgeworfen
    hatten (ich habe es erlebt damals) praktizieren sie weit extremer als die damals angeschuldigten.

    SIE HINTERLASSEN EIN SEHR SCHLECHTES ERBE

  119. @ Simbo
    Danke für das Angebot, aber ich lebe erst seit 1989 in einer Demokratie, habe aber so langsam das Gefühl, das unsere Politeliten inklusive der Hohlköpfe von der EU unsere Demokratie abschaffen. Ich möchte mich für ein lebenswertes demokratisches Deutschland einsetzen. Sollte das in den nächsten Jahren nicht gelingen, werde ich mir ein Land suchen müssen, wo ich meine Kinder, wenn diese dann da sind, beschützen kann, ohne durch Medien und Staat selbst bei Notwehr verunglimft zu werden. Wird mein BWL-Studium (noch Diplom) überhaupt bei euch annerkannt?

  120. man sollte einen ausländischen Radio oder Fernsehsender finden der den Skandal mit dem ausmaß sendet, wie 89`die letzte große DEMO in der Zone, oder die BBC vor 45`mit anderen Morden

  121. @#154 WahrerSozialDemokrat   (15. Mrz 2013 20:56)  
    Das Video kenne ich. Ich habe es vor einiger Zeit mal bei YouTube eingestellt. Es wurde nach kurzer Zeit gelöscht.

    Ja. So sehen die von der Presse so verniedlichend „Rangelei unter Jugendlichen“ genannten Kopftretungen aus. Ich frage mich bei Betrachten der Bilder immer wieder, wer diese brutale Tötungsart erfunden hat. Früher gab es sicher auch Schlägereien. Aber so etwas gab es nicht.

  122. Wie kann es überhaupt möglich sein, dass Poltiker einfach mal unter dem Deckmantel der „Sicherheitsbedenken“ das Demonstrationsrecht enischränken können? Vor einem Gericht ist das nicht durchzusetzen! Ich hoffe die Menschen lassen das nicht mit sich machen!

  123. Ich habe die Vorahnung, PI-news wird auch bald gesperrt. Vor einer Weile war es eine Zeit lang nicht mehr über google auffindbar. Das ist zwar wieder möglich, aber bei google erscheint seit ein paar Wochen immer öfter „soundsoviele Einträge wurden aus Rechtsgründen gesperrt“. Das macht mir Sorgen.

    Ihr solltet vorsorgen und rechtzeitig ein anderes Netzwerk aufbauen.

  124. Wieso kann ein Bürgermeisterlein eine Kundgebung verbieten? Das kann doch nur ein Gericht, oder? Eine Kundgebung muss man nicht genehmigen lassen, sondern nur ordnungsgemäß anmelden, soviel ich weiss.

  125. In der Schule, da habt Ihr mich noch Irre gemacht. Als ich ein Kind war, da habt Ihr mir erzählt, dass ich ein deutscher Täter sei obwohl ich das nie war und auch nicht bin.

    Mittlerweile bin ich ein gestandener Mann und Vater von Kindern, die übrigens nur zur Hälfte deutscher Herkunft sind.

    Sagt mir heute noch jemand, dass ich türkische Gewalttäter nicht als solche benennen darf, weil ich sonst ein Nazi sei, dann knallt’s.

    Ich habe die Schnauze gestrichen voll. Lange hat’s gedauert, aber jetzt ist Schluss.

    Noch einmal die Nazikeule und die Antwort folgt.

    Es reicht!

  126. Aufruf an Alle, die morgen Aktionen durchführen: Legt eine Schweigeminute für Daniel ein, zündet eine Kerze an, durchbrecht das verbrecherische Verharmlosen und Verschweigen der Politiker und Medien.

  127. Also ich kümmer mich grad um ne Fahrgemeinschaft, das soll er mir selber beantworten wieso ich rechtsextrem bin.

  128. Dieses Land ist an eine Punkt, wo brutale Mörderbanden und Politiker ganz offen und mit Mitteln der Unterdrückung Hand in Hand gegen die Bevölkerung vorgehen gehen. Selbst jetzt, wo es Tote zu beklagen gibt – die (einschl. Massenmedien) sind mittlerweile vollkommen hemmungslos geworden. Mörderpack!

  129. Dieses Land ist an eine Punkt, wo brutale Mörderbanden und Politiker ganz offen und mit Mitteln der Unterdrückung Hand in Hand gegen die Bevölkerung vorgehen. Selbst jetzt, wo es Tote zu beklagen gibt – die (einschl. Massenmedien) sind mittlerweile vollkommen hemmungslos geworden. Mörderpack!

  130. Wer entscheidet über die Form des Gedenkens?
    Ich denke doch, die Angehörigen!

    So verhält es sich jedenfalls bei der Entscheidung über die Art der Bestattung, da hat das erste Wort der engste Angehörige.

    Hat sich die Stadt, haben sich die Bürgerinitiativen mit der Mutter von Daniel S. in Verbindung gesetzt, um sie (mit der gebotenen Dezenz) nach ihrem Einverständnis und wenn ja, nach ihren Wünschen bezüglich einer Gedenkveranstaltung zu fragen.

    Wenn nein, könnte jede Art des Gedenkens ein Mißgriff sein.

  131. Necla Kelek, deutschtürkische Sozialwissenschaftlerin und Publizistin, bis 2004 Lehrbeauftragte für Migrationssoziologie und Mitglied der Deutschen Islamkonferenz, bezeichnete die Studie aus dem Jahr 2011 als „vermeintlich repräsentativ“, da 80,5 % der Befragten einen Migrationshintergrund hatten und nur 19,5 % der Mehrheitsbevölkerung angehörten. Weiterhin kritisierte sie, dass der Sachverständigenrat nach ideologischen Kriterien Politik betreibe und nicht wissenschaftlich forsche.

    In Anbetracht dessen, dass die Integration- und Sozialindustrie, in die sich die beiden Stiftungen nahtlos einreihen, zu den größte Arbeitgebern in Deutschland gehören, liegt die Vermutung nahe, dass dieser Industriezweig darauf bedacht ist, sich selbst am Leben zu erhalten. Eines der obersten Gesetze hierbei ist die Schuldzuweisung nicht gelingender Integration in Richtung Mehrheitsgesellschaft. Bislang ein Erfolgsrezept!

    http://www.blu-news.eu/2013/03/14/negatives-medienbild-von-muslimen/

  132. #172 TT (15. Mrz 2013 21:14)

    ich will nicht paniken!
    scheinbar laufen bereits attacken gegen PI.
    aber wohl eher von HACKERN!

    aber von wegen einer site-sperrung der politik,
    denke ich, hat PI vorgesorgt.

  133. @ WILHELMINE
    Siehe

    Hussein Loco & Freunde

    .by Asma Becker (Notizen) on Freitag, 15. März 2013 um 10:04…

    Hussein Zarifi ist Maurerlehrling bei B+B Bau in Hoya (http://bb-bau.de/kontakt-hoyer.html ).

    Ich denke, es wird Zeit für ein klärendes Gespräch mit Geschäftsführer Thomas Carstens!

    Welcher öffentliche Auftraggeber wird einem Unternehmen, das einen Juden- und Deutschenhasser beschäftigt, noch Aufträge geben wollen? Vielleichts hilft´s. Bruder Hussein Zarifi ist noch jung und vielleicht nicht ganz so blöd wie er aussieht.

    Siehe auch: http://www.kreiszeitung.de/lokales/nienburg/hoya-eystrup/baustellen-jeder-2335850.html

    Hussein Zarifis Kommentar findet ihr hier: http://www.bild.de/regional/bremen/totschlag/das-ist-der-killer-von-daniel-29496848.bild.html

    Seine bemerkenswerte Freundesliste: http://www.facebook.com/hussein.zarifi/friends?ft_ref=mni

  134. „#71 zuhause (15. Mrz 2013 20:00)

    @ #49 Heidewachtel (15. Mrz 2013 19:53)

    Nachdem Hitler mit seinem Traum eines 1000jährigen Reichs gescheitert ist,…“

    Wiso das denn? Von wegen gescheitert. Quicklebendig sind die und sie „firmieren“ immer noch unter der roten Fahne….

    Seine Enkel setzen doch gerade seinen letzten Willen konsequent, koste es was es wolle um nicht zu sagen alternativlos um…

    Einfach mal den Epilog vom „Anmerkungen zu Hitler“ von Haffner lesen…(war doch Haffner, oder, ich find das Buch gerade nicht so schnell…)

  135. #167 Thobry (15. Mrz 2013 21:09)

    Ein Täter, 17 Jahre, pigmentiert, Name Sivan (der kleinste im Film), aus Bulgarien, Kickboxer, seit 9 Jahren in den Niederlanden, war gestern im Fernsehen mit seinem ebenfalls schlecht niederländisch sprechenden türkischen Anwalt. Er entschüldigte sich bei seinem Kickboxtrainer (!). Er hätte nur seine 6 Freunde geholfen gegen den sgn. rassistischen Niederländer …

  136. Staatsdemo genehmigt

    ob die Väter des Grundgesetzes das auch nur erwogen haben, als es um die Versammlungsfreiheit ging?

  137. Ist doch ganz einfach zu verstehen: Wer um einen Deutschen Landsmann trauert, kann nur ein „Rechter“ sein.

    Hat es das in der Geschichte schon mal gegeben, dass Angehörige des eigenen Volkes im eigenen Lang Menschen zweiter Klasse sind?

    Aber dieses Volk ist doch selbst schuld, wenn es diejenigen, die das alles zu verantworten haben, wieder und wieder wählt. Und wartet mal ab, bei der nächsten Bundestagswahl werden wieder die Quasi-Blockparteien gewählt.

  138. @ WSD

    Entsetzlich das Video. Wehren auch als Selbstverteidigungskämpfer ist aussichtslos.

  139. Wenn ich mal Zeit habe, werde ich mich mal schlau machen, wieviele Medien in der Hand etablierter Parteien sind? Ich ahne schlimmes.
    Weiterhin frage ich mich, wieso bei der Polizei keiner seinen Mund aufmacht? Die erleben ja nun tagtäglich das bunte Deutschland.

  140. Der Zugang zu PI wird immer schwieriger, kann natürlich auch mit den hohen Zugriffszahlen zusammenhängen. Ich hoffe PI konnte nach der letzten Attacke anständig aufrüsten. Die Linksfaschisten werden nichts unversucht lassen, hier die Kommunikation zu stören.

    Und wer nicht mehr googlen will. dem empfehle ich mal ixquick.com zu probieren, die diskrete Suchmaschine.

  141. #180 5to12
    #172 TT
    Denke ich auch, mein Kommentar ist auch mit Data Base Error im Nirvana verschwunden.

  142. #29 Yoshikawa – weise Vorhersage!

    Seit zu Langem ein Fall von Hassausbruch, der an die Öffentlichkeit kommt. Unnütz vergeudet und der Familie entrissen.

    Exponentiell jawoll – so soll es werden!!!

    Das P.Vogel Vid – zeigt auch, dass es auf dem Schiffchen Islam langsam windig wird.
    Nehmen wir das Gedenken an Daniel zum Anlass zum Gedenken und Überdenken – Anteilnahme an die eh gebeutelte Familie mit nachtrauerlichen Blicken auf die bevorstehenden gesellschaftlichen Umbrüche, die gewollt oder selbstentwickelt auf uns zurollen.

    aufrecht vorwärts ! Sie haben uns fast soweit

  143. #172 TT

    Merke ich auch schon ’ne Weile (halbe Stunde): Meine Posts werden nicht übermittelt, teilw. kann ich mich nicht anmelden, ercsheint HTTP-leere Seite etc. Offenbar ist man in Weyhe so beunruhigt, daß der „Staatsschutz“ das Internet beobachtet (was auch immer damit gemeint ist). Totprügelnde Jugendgangs, die unsere Bürger auf den Friedhof bevördert, werden allerdings NICHT „beobachtet“…

    Hier das Video, wo die Oma abgezockt (oder in ihrem Slang: „abgezogen“) wird. Zunächst wird sie mit Faustschlägen außer Gefecht gesetzt, damit sie dem feigen „Bereicherer“ nicht gefährlich werden kann:

    http://www.omfg.to/watch/107-alte-dame-wird-verpruegelt/

    Möchte mal wissen, welchem anständigen, gebildeten Inländer sowas gelingen würde? Sowas kann doch nur jemand tun, der sich mit dem Opfer nicht (als „zu ihm“ gehörig) identifiziert?

  144. Weiß die PI -Gemeinde eigentlich schon, dass die Bundeswehr fleißig den inneren Notstand übt? Ich kann mir ungefähr später vorstellen, was mit kritischen Geister passieren soll.

  145. #180 5to12 (15. Mrz 2013 21:23)
    Ich kann PI noch lesen, solange ich die Seite nicht ganz wegdrücke. Aber wenn ich PI ganz neu anklicken möchte, dann steht dort nur:
    „No site configured at this address „.
    Bin gespannt, ob ich morgen noch PI öffnen kann.

  146. Ich habe überhaupt keine Schwierigkeiten, PI zu öffnen – PI ist allzeit für mich bereit, wenn ich das wünsche 😉

  147. Man hat in den letzten Wochen den Eindruck das der Kesselinnendruck steigt und der Tag des Druckabbaus nicht mehr fern ist…

  148. #189 Fasto46 (15. Mrz 2013 21:29)

    immer zuerst copy machen (rechte maustaste)
    vor dem abschicken und dann wieder einfügen!

    so erspart man sich viel vergebene arbeit.

  149. #165 Beidhaendige Doppelbackpfeife 😉

    Ich glaube schon, dass Dein BWL Studium bei uns anerkannt wird. Bei uns arbeiten inzwischen viele Deutsche: Ärzte, Psychologen, CEO, Krankenschwestern und Krankenpfleger, Bankangestellte, Kondukteure bei der SBB, Angestellte in der Hotellerie (die sind sehr gut geschult) usw. usf.

    Erkundige Dich mal bei einem CH-Konsulat.

    Kann sein, dass Du nicht ein Gehalt wie unser Abzocker Vasella erhältst. Aber bestimmt noch genug, um gut damit zu leben. Sowieso mit einem BWL Studium 😆

    Setze Dich aber unterdessen für ein demokratisches Deutschland ein. Solche engagierten Leute wie Dich braucht auch Deutschland. Es würde mich freuen, wenn Deutschland etwas demokratischer würde.

    Ich verstehe aber, dass Du Deinen Kindern kein „diktatorisches“ Deutschland zumuten willst. Deshalb würde ich mir an Deiner Stelle eine Option für die Schweiz offen lassen.

    Gruss Simbo

  150. #194 Berlinathener (15. Mrz 2013 21:31)
    Weiß die PI -Gemeinde eigentlich schon, dass die Bundeswehr fleißig den inneren Notstand übt?

    —-

    Etwas genauer bitte. Welche Szenarien übt die Bundeswehr und wo?

  151. #96 observer812 (15. Mrz 2013 20:16)

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/niedersachsen-streitschlichter-mit-schlaegen-und-tritten-getoetet-12115778.html

    Danke für den Link. Ich erlaube mir mal, einen Leserkommentar rauszukopieren, der die Sache auf den Punkt bringt:

    „Dabei sei er mit dem Kopf auf den Asphalt geprallt.“

    Gemeinschaftliches Kopftreten ist derzeit in Deutschland die bevorzugte Methode von Jugendbanden einen Menschen praktisch straffrei zu ermorden. Der Bericht liefert bereits die Begründung für die nachfolgende Verurteilung der Täter zu verhältnismäßig niedrigen Strafen.

    Die Staatsanwaltschaft kann in der Regel nicht zweifelsfrei nachweisen, dass das Opfer überhaupt an einem Fußtritt gestorben ist und nicht an dem Sturz auf den Boden. Die Täter behaupten zudem, nur ein wenig und nicht in Tötungsabsicht getreten zu haben. Wenn die Staatsanwaltschaft nicht zweifelsfrei den tödlichen Tritt einem Täter zuordnen kann, und das kann sie nicht, erfolgt eine Verurteilung wegen Körperverletzung und das ist im Jugendstrafrecht in der Regel eine Bewährungsstrafe.

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  152. Aufruf an Alle, die morgen Aktionen durchführen: Legt eine Schweigeminute für Daniel ein, zündet eine Kerze an, durchbrecht das verbrecherische Verharmlosen und Verschweigen der Politiker und Medien.

    Einfach fragen warum es rechtsextrem ist sich zu versammeln. Und auch fragen, wenn ein Deutscher einen Türken tötet ist das ein internationaler Eklat, wenn ein Türke einen Deutschen tötet, gibts das Verbot ner Mahnwache und die Nazibeschuldigung für alle. Und obendrauf noch Häme für die Opfer durch die Täter. Das ist ein derat perverser Relativismus
    und ein Rassismus gegen das eigene Volk, das kann unter keinen Umständen durchgehen.

  153. #172 TT

    Teilweise ist das schon geschehen:

    Oben rechts gibt es Links auf PI-Twitter, PI-Facebook.
    Oben links gibt es einen Link auf den PI-Wordpress Notfall Blog.

    Die Bookmarks muss jeder selber setzen.

    Unten rechts gibt es viele Links auf Seiten die gerne Leser weiterleiten werden, falls es nötig wird.

    Pro und DF würden sicher auch hilfsbereit sein.

  154. Ich kann mich nur wiederholen:
    Ihr glaubt doch nicht, dass da nur seit lächerlichen gut 50 Jahren alle deutschen und auch alle anderen europäischen Politiker auf einem einheitlichen, linken Ideologie- und Selbstvernichtungstrip sind?
    Wer und was steckt dahinter, das ist die große Frage!
    Welcher Mensch und auch noch gleich so viele Menschen, verraten auf Dauer und so hartnäckig die eigene Mutter, wenn nicht viel stärkeres dahinter steckt?
    Auch unsere Politiker haben Angehörige, Freunde, leben in einem Dorf oder einer Stadt, lieben Ihre Bekannten. Hier aber auch in England, Schweden oder in Dänemark.
    Kaum an der Macht aber werden sie zu Hochverrätern, da stimmt doch etwas nicht.
    Wer diese Fragen beantworten kann, hat die Lösung direkt in der Hand!

  155. teilzitat

    #178 lieschen m (15. Mrz 2013 21:21)

    Wer entscheidet über die Form des Gedenkens?
    Ich denke doch, die Angehörigen!

    So verhält es sich jedenfalls bei der Entscheidung über die Art der Bestattung, da hat das erste Wort der engste Angehörige.

    Hat sich die Stadt, haben sich die Bürgerinitiativen mit der Mutter von Daniel S. in Verbindung gesetzt, um sie (mit der gebotenen Dezenz) nach ihrem Einverständnis und wenn ja, nach ihren Wünschen bezüglich einer Gedenkveranstaltung zu fragen.

    Wenn nein, könnte jede Art des Gedenkens ein Mißgriff sein.
    teilzitatende
    es wäre gut möglich, dass die familie völlig linksgrün indoktriniert ihren ermordeten sohn als einzelfall ansieht. so naiv wie sich daniel verhielt, könnte auch der rest der familie sein.

  156. Dazu sagte Andreas Bovenschulte, der auch Chef der Bremer SPD ist, zu Radio Bremen: […] Uns ist das Risiko, dass es zu systematischen Straftaten im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung kommt, zu groß.”

    „Systematische Straftaten“!!! Das Tottreten von Samuel durch Türken war demnach eine unsystematische Straftat, wa?“

    Kaum jemals habe ich einen eindeutigeren Beweis dafür gelesen, dass in Deutschland inzwischen wieder die Rassen- und Religionszugehörigkeit für das Erteilen von Verboten und das Fällen von Urteilen massgeblich sind!

    Türken treten ohne jeden Grund einen Deutschen tot: Eine „unsystematische Straftat“, die mit größter Rücksicht auf den kulturellen Hintergrund der Mörder zu behandeln ist!

    Angeblich „rechtsextreme Deutsche“ wollen für den eindeutig von Türken totgetretenen Deutschen eine Trauerkundgebung durchführen: Eine Eine „systematische Straftat“, die sofort verboten und als rechtsradikale Straftat verfolgt werden muss!

    Deutschland tot!

  157. Es wird kommen.
    Friedrich fing an, Klarnamen im iNet einzufordern. Dann wurde die meiner Meinung nach gesetzeswidrige Zwangsabgabe für das Staatsfernsehen eingeführt.

    Es wird ganz plötzlich kommen.

    Im iNet ist für viele zu viel ungesteuerter und unregulierter Volkesmund.

  158. Ich wurde auch vor zwei Monaten von Moslem Türken gegen den Kopf getreten und schwer verletzt.

    Durch Glück konnte mein Augenlicht gerettet werden. Davon hat niemand erfahren.

  159. Komme z.Zt gelegentlich auch schlecht auf PI. Manchmal hilft es den Cache zu leeren, z.B. beim IE auf Extras/Browserverlauf löschen gehen. Das hilft meistens.

    Wenn das so weitergeht, befürchte ich allerdings, das PI bald den Stecker gezogen bekommt. Für die neuen Leser hier die Adresse vom PI-Notfallblog:

    http://www.newpi.wordpress.com
    oder einfach newpi bei google eingeben.

  160. #200 menschenfreund 10

    Auch ich habe in letzter Zeit etwas Schwierigkeiten, Pi zu erreichen. Es kommt oft die Error-Meldung.

    Das ist vielleicht dem Erfolg von PI zuzuschreiben. 97’000 muss man ja auch mal verkraften.

    weltonline und anderen MSM passiert das natürlich nicht. Die machen einfach den Kommentarbereich dicht :mrgreen:

    Ich jedenfalls bin froh, dass PI so eine tolle Besucherzahl vorweisen kann. Schau mal auf die vielen „neuen“ Nick-Names. Darüber kannst Du auch Dich nur freuen.

  161. #98 zuhause (15. Mrz 2013 20:19)

    „Der “Saal” kocht…“
    ——————————————–

    Der Druck im Kessel steigt und das ist gut so! Wann fliegt der Deckel weg?
    Ich warte schon seit vielen Jahren darauf. Das ist zehn Jahre her, dass ich die erste Akte einer ähnlich gelagerten Tat in den Händen hielt. Schon seit über 20 Jahren beobachte ich mit Sorge das Heranwachsen dieser Aliens in unserer Mitte(und zwar unmittelbar). Inzwischen sind sie ausgewachsen und bösartig geworden, so wie ich es erwartet hatte. Es war alles absehbar und es hätte von politischer Seite her verhindert werden können.
    Stattdessen hat man den Bock zum Gärtner gemacht. Seit sechs Jahren warte ich auf ein sprunghaftes Ansteigen der Besucherzahlen hier auf PI.
    Aber scheinbar müssen erst die eigenen Söhne getötet werden, damit der Michel aufwacht.

  162. Warum haben die der Polizei nachgegeben und die Facebookseite gelöscht? NEVER SURRENDER!!!

  163. #114 TT (15. Mrz 2013 20:28)

    „Es hat ein unpolitischer Mord stattgefunden “

    Wiederspruch, entschiedener Wiederspruch. Nur weil diese Barbaren nicht selber verstehen, das sie für eine deutschenfeindliche Politik instrumentalisiert werden, kann man noch lange nicht von einer unpolitischen Tat sprechen.

    Das ist HOCHPOLITISCH (so schlimm es ist). Ziel der Agenda ist es, das Deutsche Volk (und nicht nur das, sondern jedes europäische Volk) zugunsten eines MultiKulti Einheitsbreis seiner Identität, seiner Stärken und Schwächen, seiner Solidarität und überhaupt allem zu berauben, was es als Volk ausmacht. Zu diesem Zweck werden diese ….. importiert und bei dem hier gezeigten Verhalten NICHT adäquat bestraft usw., usw., usw., usw…….

    Wenn DAS keine Politik ist, was ist es dann?

  164. #205 5to12 (15. Mrz 2013 21:35)
    danke weiß ich auch aber wenn’s halt mal schnell gehen soll- ich schreib’s noch mal.

  165. #196 Fasto46 (15. Mrz 2013 21:29)

    #180 5to12
    #172 TT
    zitat

    Denke ich auch, mein Kommentar ist auch mit Data Base Error im Nirvana verschwunden.
    zitatende
    ich habe es mir zur gewohnheit gemacht, kommentare mit „strg C“ (windows) abzusichern. so kann ich ihn mit „strg V“ nach pi-absturz error base oder ähnlichem wieder aus der zwischenablage rausholen und erneut senden.

  166. #205 carpe
    Regionale Sicherungs- und Unterstützungseinheiten (RSUKr) der Bundeswehr sollen im Fall eines “inneren Notstands” sowohl feindliche Kombattanten als auch widerstrebende Bevölkerungsteile bekämpfen. Das Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr (KdoTerrAufgBw) ist gemäß dem neuen Stationierungskonzept der Bundeswehr in der Julius-Leber-Kaserne in Berlin-Tegel seit seiner Aufstellung am 24. Januar 2013 dafür verantwortlich, dass territoriale Aufgaben gebündelt und Fähigkeiten, die besonders geeignet für subsidiäre Einsätze im Rahmen der Katastrophenhilfe sind, bereitgehalten werden. Die Bevölkerung kann dann auch von der Bundeswehr kontrolliert werden(Checkkpoints usw.)

  167. @ #221 GrundGesetzWatch (15. Mrz 2013 21:47)

    Unverschämt. Wir sind das Volk, wir sind der Staat. Und noch stellen wir Deutschen die Mehrheit der Wähler in diesem Land.

  168. Wenn ein Deutscher von Türken totgetreten wird, und Deutsche sich mit dem deutschen Opfer oder den Angehörigen solidarisieren, dann nennt die BRD-Diktatur diese Menschen immer Nazis, um diese Solidarität zu brechen, diese Menschen einzuschüchtern, damit nicht soviele Menschen daran teilnehmen, und so die Wahrheit ans Tageslicht kommt: Die schwersten Gewaltverbrechen in der BRD, bei denen Deutsche die Opfer sind, werden von Türken aufgrund ihres Rassismus begangen (Deutschfeindlichkeit)!

    Denn die Deutschland-Verräter wissen genau, wenn das deutsche Volk mal aufsteht, wenn erst mal ein Ruck durch das deutsche Volk geht, dann ist es zu spät zum Reden.

  169. #216 Kimba21: Das tut mir leid. Ich hoffe dir geht es inzwischen besser!

    Ich bin 23, habe eine 9 Monate alte Tochter. Und mache mir deshalb sorgen um die Zukunft. Die meisten in meinem Alter wissen um die Migrantengewalt und gehen diesen aus dem Weg. Momentan wohnen wir in einer größeren Stadt mit hohem Ausländeranteil. Aber ich denke wir werden auf Dauer aufs Land ziehen oder ins Ausland.

  170. Frank Lemmermann, SPD, instrumentalisiert meisterhaft und nutzt dazu das gesamte Repertoire des „Rechtsstaates“.

    Ruck, zuck wird mal eben eine Gedenkkundgebung gekapert und Werbung für das eigene Produkt – diesen Runden Tisch – gemacht.

    Die Trauernden werden selektiert in erlaubte und unerlaubte Trauernde, die Familie des Ermordeten muss sogar noch froh sein, nicht selbst vom Erscheinen abgehalten zu werden.

    Eine verdiente Ohrfeige wäre es allerdings für den Lemmermann, wenn die Familie sich diese Instrumentalierung von Links verbitten und den Bürgermeister und seine „Anti“Fas von der Kundgebung verweisen würde, nachdem gerade die SPD-Büttel dafür sorgen, dass Menschen mit Kopftreterkultur ins Land dürfen und sich dann dafür einsetzen, dass kulturfremde Menschen mit Kopftreterhintergrund auch dann dauerhaft bleiben dürfen und sogar kultursensibel Bewährungsstrafen vom Abreissblock bekommen, wenn es Berufsverbrecher sind wie der Tottreter Cihan und seine Schlägerbande.

    Tja, wären Parteien wie die SPD nicht so erfolgreich mit ihrer Politik des Relativierens von Migrantengewalt, des Wegsehens bei Verbrechen, des Verschweigens und des rassistischen Selektivbestrafens und beim Beugen des Rechtes, würde der junge Mann noch leben.

    Ein rechtmässig wegen begangener Straftaten Eingeknasteter oder Ausgewisener kann nicht gegen Köpfe treten..

    Ich wüsste, bei wem ich mich für den Verlust eines geliebten Menschen ganz besonders zu bedanken hätte.

  171. #216 Kimba21 (15. Mrz 2013 21:41)
    Hast Du es nicht bei der Polizei gemeldet?
    Warum nicht?

  172. @ #216 Kimba21 (15. Mrz 2013 21:41)

    Schreib doch für PI Deine Story, hoffentlich geht es Dir wieder besser.

  173. Schwarzafrikanischer Torwart von Hertha Hamborn wird rassitisch beleidigt und wirft als Reaktion eine Plasttikflsche ins Publikum.

    Ab jetzt müssten doch die LemmermännerInnen dieser Republik eine LichterInnenkette starten, oder?

    Die Reaktion: Der schwarzafrikanische Torwart wird gesperrt, was für ein Nazi-Staat!

    Aber: Der Verein, dessen „Fans“ rassistisch waren, hat den Namen:

    Dostlukspor Bottrop!

    Türken dürfen offensischtlich auch Rassismus gegen Afrikaner!

    Hier ein paar „nette“ Bilder aus Nazi-Land:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/torwart-nach-flaschenwurf-gesperrt-fans-beleidigten-ihn-id7727348.html

  174. In der BRD ist die Versammlungsfreiheit im Grundgesetz garantiert. Oder kann das jetzt schon jeder Verwaltungsangestellter( nichts anderes ist ein Bürgermeister) wie in Marburg ausser Kraft setzen???
    Eine öffentliche Versammlung am Nachmittag darf daher gar nicht verboten werden.

  175. #29 Yoshikawa (15. Mrz 2013 19:35)

    Was die Systemlinge meiner Meinung nach überhaupt nicht auf dem Schirm haben ist die Tatsache, dass die Entwicklungen zu weitreichende Veränderungen und Revolutionen nicht linear verlaufen, sondern, ab einem Kipppunkt, exponentiell.

    Präzise, so ist es. Da sind sich die Systemlinge übrigens mit den türkischen Jugendlichen („Wenn wir erstmal…“) ebenso einig, wie mit einigen Dauerjammerern hier.

    Erfreulicherweise liegen sie alle falsch. Geschichte verlief noch nie linear.

  176. der Po schieto kriegt nen Bambi 2011
    und Trauern ist in Ihrer Stadt absofort verboten
    Das wars auch zu Zonen ( DDR ) Zeiten, in der
    Diktatur des Proletariats … Genosse Bürgermeister von Weyhe auch so, da durfte
    auch nicht jeder in den westen zum Trauern von angehörigen. was daraus wurde wissen Sie ja, sie sind ja nicht dumm

  177. @ Simbo
    Wo sind wir denn seit 1989 gelandet.
    Offiziele Verlautbarrung: Die EU und der Euro sind der Garant für die tollen Exportüberschüsse deutscher Waren. Deutschland ging es noch nie so gut wie heute.
    Meine Meinung: Exportüberschüsse hatten wir auch zu DM-Zeiten. Wenn sie sich die Strassen in meinen Ort und anderswo in Deutschland ansehen, Bibliotheken und Schwimmbäder schließen, Schulen zerfallen, wir arbeiten sollen bis 69 damit unsere Rentner noch Geld bekommen, während Milliarden an die EU gehen und gleichzeitig Milliarden verpulvert werden, durch Roma-Flüchlinge, die besser in Bulgarien oder Rumänien geblieben wären, habe ich nicht das Gefühl, das es unds besser geht. Die Geldpolitik der EU hat dazu geführt, das ich auf mein Konto Zinsen bekomme, die nicht mal mehr die Inflation ausgleichen. Die deutschen Lebensversicherungen könne ihre Versprechen nicht mehr halten und korrigieren ihre Verträge. Spanien, Portugal, Irland Griechenland und Zypern werden oder sollen noch gerettet werden. Frankreich ist wirtschaflich am Boden. Italien hat auch keinen Boch mehr. Wo führt der Weg hin? Man muss sich das mal vorstellen: ein Hochlohn-Industrieland lässt seit 30 Jahren einen hohen Anteil Migranten ins Land, die für den Arbeitsmarkt faktisch nicht zu gebrauchen sind. Es folgt eine lebenslange Allimentation. Eine normale deutsche Familie hat 1, vieleicht 2 Kinder, erarbeit Steuern und verzichtet für das Berufsleben auf mehr Kinder, ernährt damit aber einen Großteil zukünftiger Kopftreter aus dem türkisch-arabischen Raum. Und wenn mal ein Deutscher Eier in der Hose hat und sich wehrt, ist Ihm die mediale Hinrichtung gewiss. Das diese Land krank ist, ist klar. Da ist einem Lehrer, der den Schulkindern erklärt, das Fleich mal ein Lebewesen war, der Zorn der Eltern gewiss. Wie kann er die Kinder nur so verstören. Diese Kinder werden jetzt von der harten Realität eingeholt und von den Landeseliten verraten.

  178. #175 TT (15. Mrz 2013 21:14)

    Ich habe die Vorahnung, PI-news wird auch bald gesperrt. Vor einer Weile war es eine Zeit lang nicht mehr über google auffindbar. Das ist zwar wieder möglich, aber bei google erscheint seit ein paar Wochen immer öfter “soundsoviele Einträge wurden aus Rechtsgründen gesperrt”. Das macht mir Sorgen.

    Wer sich seine Suchergebnisse nicht von Google-Deutschland „vorauswählen“ lassen will und trotzdem Google in deutscher Sprache möchte, der kann ja mit Google Liechtensten arbeiten, die zensieren nicht.

  179. #225 Berlinathener

    Hmmm… nachdem ich die Angaben überprüft habe, werde ich mal einige aktive Kameraden fragen, was da los ist.

    Danke

    CD

  180. Bürgermeister Frank Lemmermann, SPD, richtet nun doch sicher eine Sammlung für die Begräbniskosten aus, oder nicht?

    Man sollte ihn nun dazu drängen können!

  181. In einem Land wo Kindsmörder auf Entschädigung klagen und diese auch bekommen(Fall Metzler)wundert mich nichts mehr.

  182. Kimba:

    Ich erahne, was Sie fühlen mögen.
    Auch ich verstehe nicht mehr, warum unser Ziel, unser Jahrhunderte altes gemeinsames deutsches Ziel, nämlich die Unbill der natürlich gegebenen Lebensrealität positiv durch Denken und durch harte Arbeit, positiv zu einem angenehmen, dem menschlichen Fühlen angenähertem Dasein hin zu beeinflussen und zu lenken. Der Natur, die unbewegt und kalt, für ewig im Raume steht, dem nackten Menschen immer als Müh und Qual erscheint, endlich einer göttlichen Seele im wärmsten Sinne zum Untertan zu machen.
    Dazu bedarf es einer enormen Reife, einer großen Einheit und stillen Einigkeit.
    Einer großen Transzendenz. Einer Perfektion der innerlichen Reinheit und genau das fürchtet die Dummheit, die Dumpfheit und die Lieblosigkeit…
    Es ist genau jene Lieblosigkeit, die ihre tumben und im Grunde schlicht blöden Rituale als feinstgeflochtene Reinstliebe verkauft….. zu der wir, wir dummen Europäer, natürlich nicht fähig sind!

  183. #216 Kimba21 (15. Mrz 2013 21:41)

    beste genesungswünsche

    und ich hoffe das sie einigermassen wieder wohlauf sind.

  184. @ #211 Heidewachtel

    Ich kann mich nur wiederholen:

    Ihr glaubt doch nicht, dass da nur seit lächerlichen gut 50 Jahren alle deutschen und auch alle anderen europäischen Politiker auf einem einheitlichen, linken Ideologie- und Selbstvernichtungstrip sind?

    Wer und was steckt dahinter, das ist die große Frage!

    Welcher Mensch und auch noch gleich so viele Menschen, verraten auf Dauer und so hartnäckig die eigene Mutter, wenn nicht viel stärkeres dahinter steckt? … da stimmt doch etwas nicht.

    Du hast genau die richtige Frage gestellt und den Finger in die Wunde gelegt! Leider suche ich (und ganz PI?) auch seit Jahren nach der Antwort darauf, und außer „Geld“ ist mir noch nichts eingefallen.

    Dein Beitrag ist Gold wert! Wenn wir nicht herausfinden, warum das alles geschieht, können wir auch nicht wissen, was wir dagegen tun können!

  185. #216 Kimba21 (15. Mrz 2013 21:41)

    Ich hoffe, Du hast es gut überstanden.

    Wenn man von „gut“ sprechen mag…

  186. Die Wut des deutschen Volkes auf muslimische Totschläger und links-rot-grüne Volksverräter aus Parteien, Verbänden, Presse und Organisationen, die solche Verbrechen wie den Mord an Daniel Siefert aus multi-kulti-ideologischer Verblendung und Verbohrtheit totschweigen, verharmlosen und relativieren wird immer größer und irgendwann bei weiterer Zunahnme solcher Fälle von den linken Gutmenschen nicht mehr zu kontrollieren sein, dann werden diese Verräter abgewählt, oder im hohen Bogen aus ihren Amtsstuben geworfen wie beim Prager Fenstersturz, oder vor Gericht ihre gerechte Strafe bekommen wegen Hochverrats am deutschen Volk oder schlimmstenfalls mit ihrem Leben für ihre Untaten bezahlen.

  187. #245 Fensterzu (15. Mrz 2013 22:08)

    @ #211 Heidewachtel

    Geld, Absicherung, soziale Anerkennung, innerparteiliche Kollektiv-Selbstindoktrination, Selbst“hypnose“, Parteiideologie zur Ersatzreligion erheben, das „Gutgefühl“ des Gutmenschen, et cetera, et cetera…die menschliche Psyche ist sehr empfänglich für sowas.

  188. Buschkowsky das Wort verboten?

    Waren es nicht jahrzehntelang die etablierten Parteien und bürgerliche Mitte, die die „Linken“ mehr oder weniger heimlich (im Kampf „gegen Rechts“) unterstützt haben? Jetzt verbietet ihnen ihre eigene Brut das Wort.
    Die Geister, die ich rief….

  189. Unsere Politeliten und Journaille leben gefühlt im späten Frühjahr 1944; zwar wissen sie vom Bombenhagel im Westen, doch fühlen sie sich im östlichen Reich unverwundbar. Sie ahnen noch nicht einmal, dass für sie in der neuen Weltordnung kein Platz mehr sein wird und sie vom Volk veachtet werden!
    Das beruhigt mich dann doch ein wenig!

  190. @ Kimba, genau das ist das Problem. Es gibt wahrscheinlich viele Menschen, die solch schreckliche Erlebnisse haben, aber keiner weiß davon, weil die Medien nicht oder nur Halbwahrheiten berichten oder wie in diesem Fall nun der Kampf gegen Rechts im Vordergrund steht. Ich wünsche Dir alles Gute!

  191. Ich frage mich ob diese Perversion des Verbot’s der Trauer noch zu steigern ist.
    Wahrscheinlich gehen Boris Pistorius im niedersächsischen Innenministerium und Bürgermeister Frank Lemmermann schon die Möglichkeiten durch, der Mutter von Daniel S. ein e Rechnung für Verwaltungsaufwand und Polizeieinsatz nach dem Verursacherprinzip zu erstellen, ähnlich der chinesischen Methode, dass die Angehörigen die Patrone des Erschossenen zu bezahlen haben.

  192. #216 Kimba21

    Genau deshalb braucht es PI.

    Ich bin froh für Dich. Nämlich, dass Du das Augenlicht nicht verloren hast.

    Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute.

  193. #216 Kimba21 (15. Mrz 2013 21:41)

    schreiben sie auf was passiert ist, Gastbeitrag!

    Auch von mir alles Gute!

  194. #216 Kimba21 (15. Mrz 2013 21:41)

    schreiben sie auf was passiert ist, Gastbeitrag!

    Auch von mir alles Gute!

  195. O2 mobile blockiert PI recht konsequent. Andere Seiten bauen sich sofort auf. Versucht man beharrlich die Seite neu zu laden, gibt es irgendwann die Meldung „Netzwerk nicht vorhanden“. Dann baut das Telefon die Verbindung wieder auf und dann wird auch PI geladen. Über KabelDeutschland gibt’s keine Probleme beim Aufruf von PI.

    Die Äußerungen vom Pierre des Vogels zum Mord an Daniel sollte man mit Vorsicht genießen. Der ist bei uns sozialisiert worden und hat unser Bildungssystem durchlaufen. Der ist nicht so blöd wie die meisten seiner orientalischen Mitstreiter, beherrscht die Taqiyya besser und kann die aktuelle Stimmung in Deutschland besser einschätzen. Ein altes Sprichwort sagt: „Viel Wissen ohne Liebe, macht schlaue Teufel!“

  196. DDR 2.0

    Wie hat damals das unterdrückte
    Volk reagiert !?!

    Sie sind trotzdem auf die Straße gegangen!

    Manchmal wiederholt sich Geschichte doch!

    Es liegt am Volk ob was passiert!

    Es liegt an Dir!

    Steh auf!

    Wir sind das Volk!

  197. #216 Kimba21 (15. Mrz 2013 21:41)

    Ich bin froh, dass Dein Augenlicht gerettet wurde, denn ich könnte es mir selbst nicht vorstellen, von einem auf den anderen Tag blind zu sein.

    Der Bitte von #233 Freya- (15. Mrz 2013 21:54) würde ich mich gerne anschließen.

    Alles Gute!

  198. Soll das Opfer denn verscharrt werden wie ein Hund ?

    Was ist wenn die Menschen sich nicht an das Verbot halten, will man den Trauerzug auseinander prügeln lassen ?

    Ich kann die Menschen nur zum Ungehorsam ermutigen.

    Bestimmen jetzt Bürgermeister schon für wen getrauert werden darf?

  199. OT

    Tödlicher Streit in Kirchheim
    Drei Männer wegen Mordverdacht in U-Haft

    Nach der tödlichen Messerattacke vom Donnerstagnachmittag in einem Asylbewerberheim in Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) sind mittlerweile drei Männer in Haft. Bei dem gewalttätigen Streit war ein 22 Jahre alter Mann getötet, vier weitere im Alter von 19 bis 26 Jahren teils schwer verletzt worden.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kirchheim-22-jaehriger-bei-streit-vor-asylbewerberheim-getoetet.52374cce-cbee-446a-9211-dfa2e8de8ff4.html

  200. Ich glaube, das darf nicht „Trauerkundgebung“ oder „Mahnwache“ genannt werden, weil diese Begriffe zu RECHTEN Assoziationen zählen!

    Es muss vielleicht „Gottesdienst“ heißen, ein Pastor muss mit anwesend sein und man muss sich auf die Religionsfreiheit berufen können.

    Gebt der Aktion einen anderen Decknamen, und es wird möglich sein!

    Mit freiheitlichen Grüßen,
    B. Blitz

  201. WIE BITTE ???

    Ich glaube es hackt !! :mrgreen:

    Woher diese Chuzpe der genoSSenschaftlichen Herrschaft_innen aus den Ratsstuben ?
    Liegt es an der gering zu erwartenden Teilnehmerzahl der Trauerkundgebung, oder wieso wollen diese Diktatoren aufrechten Deutschen ihre Anteilnahme und den gerechtfertigten Protest gegen die Mörder von Daniel S. verbieten ?
    Wieso durften denn in Berlin über 3000 wütende Tukaraber mit einem Sarg durch die Straßen marschieren ? Nur weil es so viele waren, und die Offiziösen bei einem eventuellen Verbot einen kleinen Bürgerkrieg fürchteten ?

    In diesem Land läuft nicht nur Einiges gewaltig schief…

    http://www.youtube.com/watch?v=KGN3TSdievc

    ZEIT FÜR ZIVILEN UNGEHORSAM !!!

    “Wir werden nicht kapitulieren!” 💡

  202. Solange an jedem Wochenende Fussball“fans“ in diesem Land durch Großstädte „Fan“märsche abhalten können, ist dem Bedarf an marschierender Bevölkerung genüge getan *Ironie off*……

  203. @ #250 nicht die mama #245 Fensterzu
    @ #211 Heidewachtel

    Geld, Absicherung, soziale Anerkennung, innerparteiliche Kollektiv-Selbstindoktrination, Selbst”hypnose”, Parteiideologie zur Ersatzreligion erheben, das “Gutgefühl” des Gutmenschen, et cetera, et cetera…die menschliche Psyche ist sehr empfänglich für sowas.

    Alles das ist richtig, aber wie Heidewachtel fehlt mir da etwas, der wirklich volle An- oder Abtrieb, anderen, völlig Fremden, unter Verachtung der eigenen Mitmenschen helfen zu wollen, damit die Fremden es richtig gut haben, während die Landsleute für immer und ewig für ihre schräckliche Fremdenfeindlichkeit bestraft werden.

    Hier wird die Antwort sein, die du auch gegeben hast:

    Selbst”hypnose”, Parteiideologie zur Ersatzreligion erheben, das “Gutgefühl” des Gutmenschen“

    Diese guten Menschen haben nichts zu tun, nichts zu helfen, kein gebraucht werden! Von mir ganz mitfühlend: Es sind arme Menschen, die andern armen Menschen helfen wollen, Helfmenschen, die sich statt Katzen oder Hunden armen, verfolgten Menschen aus Afghanistan und … widmen.

    Schwierig. Aber bitte helft doch nicht euren zukünftigen Vergewaltigern und Mördern, euch bald vergewaltigen und ermorden zu können.

  204. @Kimba21

    Kann es sein das du der Jimmy C. aus Berlin bist?
    Das dich die Linksfaschisten zu einer falschen Aussage überredet haben?
    Ich frage deshalb weil die Polizei in der BRD-GmbH eine der besten Aufklärungsquoten hat!Und wenn die nach Deutschen suchen und es waren sogenannte Südländer behindert das natürlich die Ermitllungsarbeit!

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/vor-der-diskothek-q-dorf–anti-rechts-demo-nach-der-pruegel-attacke-auf-jimmy-c-,7169126,21390270.html

  205. Da hab ich doch jetzt tatsächlich in meinem Archiv gekramt… ist schon ein paar Jahre her.

    Da wurde nämlich eine jugendliche Person mit Migrationshintergrund in Ausübung ihrer erlebnisorientierten Freizeitgestaltung, altdeusch: Raub, tatsächlich behindert.
    Das ausgesuchte Opfer, ebenfalls mit Migrationshintergund, war nämlich leider mit einem Messer ausgestattet und hat sich, man glaubt es kaum, erfolgreich gewehrt.

    Nunja, da es Notwehr war, wurde der Kölner Stadtteil Kalk von Glaubensgenossen des „Ermordeten“ nur einige Tage lahmgelegt.

    Da hat niemand zu einer Demo aufgerufen, es hat sie einen Scheiß interessiert, ob das verboten ist und niemand hat diesem Treiben ein Ende bereitet.

    Denn merke: Einige dürfen, einige nicht, frei nach: All animals are equal but some animals are more equal than others.

    Hier ein Link, bitte selbst für mehr Infos googeln:

    http://www.ksta.de/koeln-uebersicht/allabendliches-aufschaukeln-in-kalk,16341264,13271840.html

    Und als Zückerchen obendrauf diese Seite aus den ewigen Top Ten des Nets; nein, das ist keine Parodie, der meint das alles ernst:

    http://de.indymedia.org/2008/01/206358.shtml

  206. # 208

    wenn der Staatsanwalt und der Richter wollen, können die „gemeinsamer Mord“ oder „gemeinsamer Totschlag“ anklagen und verurteilen. Hat man ja im Falle der RAF laufend gemacht. Die RAF Terroristen wurden wegen gemeinsamen Mord verurteilt, obwohl die teilweise nachweislich überhaupt nicht am Tatort waren..

    Das Gleiche passiert ja jetzt bei der NSU, Frau Tschäpe wird wegen gemeinsamen Mord angeklagt an 10 Taten, obwohl sie sicher gar nicht dort war UND ein Mann des VfS an mehreren Tatorten zur gleichen Zeit, zumindest sein Telefon waren…. aber dieser Mann ist gar nicht angeklagt oder beschuldigt…

  207. #262 Freya-: Ich kenne Leute dort aus dem Asylheim in Alter der genannten. Ich hoffe diese sind nicht involviert. Ich werde mich morgen mal informieren.

  208. Findet denn nun eine Mahnwache am Bahnhof Kirchweyhe morgen um 15.00Uhr statt oder nicht?
    Ich würde gerne kommen.

  209. Leute wisst ihr was? DAS sollte doch einfach mal ein Grund für alle die in PI hier schreiben
    genau dort PERSÖNLICH zu erscheinen und den
    ganzen Unmut heraus zu lassen !Einfach mal
    friedlich! das „Schloss“ rasseln zu lassen !
    Wäre ja ein Ding,wenn da plötzlich 60000 Leute
    vor Ort wären.Ich denke mal wenn wir das hinbekämen,würden unsere Islambücker und befürworter eine solche nasse Hose bekommen,und
    evtl. ja auch ein ganz besonderes Zeichen an unsere „Bereicherer“ senden das WIR BEREIT SIND !!! Meine Meinung an alle PIler,Lasst uns bitte nicht so ohne weiteres den Tod diese
    jungen Menschen durch Migrantengewalt vergessen!!!

  210. #216 Kimba21

    Gut, dass Du dein Augenlicht nicht verloren hast.

    Veröffentliche den Vorfall bitte hier auf PI.

  211. #216 Kimba21 (15. Mrz 2013 21:41)

    Ich wurde auch vor zwei Monaten von Moslem Türken gegen den Kopf getreten und schwer verletzt.

    Durch Glück konnte mein Augenlicht gerettet werden. Davon hat niemand erfahren.

    Das sieht mir verdammt nach einem Fake aus.
    „Davon hat niemand erfahren“ – spätestens hätte das Krankenhaus oder die behandelnden Ärzte die Polizei/Staatsanwaltschaft verständigen müssen. Es wäre imho schwere Körperverletzung gewesen und die ist ein Offizialdelikt.
    Also, Kimba 21, bist du nun ein Troll, oder wie oder was? Oute Dich!

  212. #269 Chorleiter: Es werden etliche Leute kommen, trotz des Verbots und auch gerade deshalb ! Bei Facebook geht es zur Zeit rund….

  213. He Leute, wir haben es mit Hellsehern zu tun.
    Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Nationalität von Täter und Opfer bei diesem Totschlag keine Rolle spielte.
    Wir gehen davon aus dass wir den deutschen Steuermichel verarschen können, während wir neben ihm stehen.

  214. Tja die typische Reaktion unserer Politverbrecher, inquisitorisches Stigmatisieren Aller die gegen die schleichende Vernichtung der eigenen Existenz demonstrieren, und sei es noch so friedlich oder auch nur um Anteilnahme mit den Hinterbliebenen zu zeigen. Instrumentalisieren und Hetzen dürfen immer nur die Lobbyisten und Profiteure der Integrations- bzw. Segregationsindustrie, selbst wenn die Opfer wie im Fall Backnang selbstverschuldet umkamen.
    Rechts ist wer Recht hat.
    Aber so lange der Michel immer weiter schön Lämmern gleich der Halalschlachtung entgegen strebt und seine dahin leitenden Hirten in Amt und Würden bringt, hält und nährt, so lange hat er dieses Los verdient.

  215. #69 schmibrn

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Ich habe das noch nie geschrieben, ich dachte nie, dass wir so intensiv über diesen Artikel des GG nachdenken müssen…
    —–

    Dieser Artikel wird schon seit Jahren immer wieder auf PI (und anderen blogs) zitiert.
    Es fand sich auch meistens schnell jemand, der erklären konnte, warum eine Umsetzung dieses Widerstandes jedem der es versucht, ganz schnell ganz schlecht bekommen würde.

  216. Wir sind das Volk!

    #260 1123 (15. Mrz 2013 22:21)

    Und nun mal Tacheles:
    Wann und wo findet die erste Montagsdemo statt?

    Mal eine gute Idee die auch funktioniert. 😀

    Sie hätten keine Chance!

  217. Programmhinweis

    Morgen, Deutschlandfunk, 14.05

    PISAplus

    Der Titel ist kein TÜV-
    Schild, sondern eine Selbst-
    verpflichtung – Wie funktio-
    nieren „Schulen ohne Rassis-
    mus – Schulen mit Courage“
    und was können sie bewirken?

    Gesprächsgäste sind:
    – Sanem Kleff
    – Reiner Becker
    – Rafael Rickfelder

    Hörertel.: 00800 – 4464 4464
    pisaplus(a)dradio.de

    In der Sendung wird es in Wirklichkeit vermutlich um „Islamophobie“ auf dem Schulhof gehen, wie einem Einspieler heute zu entnehmen war.

  218. #291 Isley Constantine (15. Mrz 2013 23:07)
    Zum Glück kann der “gute” Mann keine Gedanken, Ideen und schon gar keine Realitäten verbieten und aufhalten.

    Den Schachzug des SPD-Bürgermeisters, morgen einen eigenen Trauermarsch vor dem nicht-konformen anzusetzen und damit die Meinungshoheit zu okkupieren, kann man durchaus als klug bezeichnen – meine größte Hoffnung ist dabei, dass sich die Familie des getöteten Daniel nicht vor den Karren spannen lässt und sich mit den Handlangern der Mörder von Daniel einlässt und bei dem „offiziellen“ Trauermarsch erscheint.
    Auch wenn ich mir jetzt einige Schelte einfangen werde:
    Genau deshalb warte ich mit der Spende bis Sonntag.

  219. #279 Margret (15. Mrz 2013 22:49)

    Aus eigener Erfahrung: Das kann sehr gut sein.

    Mein persönlicher Fall datiert zwar auf 1996, aber ich kann Dir sagen, es hat sich niemand dafür interessiert, weder Polizei, noch Staatsanwaltschaft, noch die Medien.

    Zitat des „ermittelnden“ Polizeibeamten: „Sowas passiert hier 10 Mal am Tag, in solchen Fällen ermitteln wir gar nicht mehr“.

    Und ich hab Riesenglück gehabt, daß ich a) mit dem Leben davongekommen bin und b) mein Augenlicht behalten habe; hab aber keine Lust, hier wieder alles zu posten, ich darf nämlich morgen arbeiten und muß jetzt in Bett.

  220. #290 Kaventsmann (15. Mrz 2013 23:04)
    Früher oder später wird es einen großen Knall geben.

    Wird es nicht.
    Der Grossteil der Deutschen ist zu wohlstandsverwahrlost. und die Mainungs-Krake aus Politik und Medien hat Deutschland fest im Griff.

  221. #5 Thobry (15. Mrz 2013 19:22)

    Kann es sein, dass man Angst hat, die Trauermärsche könnten sich zu einer bundesweiten Bewegung zusammenschliessen?
    —————————
    Natürlich haben die enormen Schiss.
    Wenn sich das durchsetzt, da die Fälle massenhaft sind, dann kommen ganz schnell andere Belange zur Sprache, die mit den ungebetenen Gästen zu tun haben.

    Ich glaube, trotz Verbot sollten viele anreisen, um ihr RECHT AUF DEMONSTRATION wahrzunehmen.

    Eine Rot-Front-Schläger-Truppe hat sich noch nie von was abhalten lassen.

    Das ist eine Zäsur. Wer ist hier der Souverän?
    Das muss demonstriert werden.

    In der DDR gingen die Menschen zu Abertausenden auf die Strasse, obwohl die Gefahr des militärischen Eingreifens der Russen bestand wie am 17. Juni 1953.
    Der Deutsche darf sich nicht mehr unterbuttern lassen von den Verrätern, die usn den Tod geschickt haben.

  222. #287 lorbas (15. Mrz 2013 22:56)
    Wir sind das Volk!

    #260 1123 (15. Mrz 2013 22:21)

    Und nun mal Tacheles:
    Wann und wo findet die erste Montagsdemo statt?

    Mal eine gute Idee die auch funktioniert.

    Sie (die Meinungsunterdrücker) hätten keine Chance!

    —–

    Wo und wann geht’s endlich los? Ich will endlich raus und demonstrieren.

  223. Man stelle sich den umgekehrten Fall vor: 5 Deutsche warten in der Türkei auf einen (mit Türken) vollbesetzten Bus. Dann schnappt man sich einen Türken, zerrt ihn aus dem Bus, und prügelt ihn – vor Augen der anderen, die nicht eingreifen – zu Tode! Unfaßbar! Das kann sich nur jemand erlauben, der genau dies einplant.

    http://www.youtube.com/watch?v=uy7jU0P9ORQ

    So müssen die „Freunde“ von Daniel sich jetzt lebenslang vorwerfen, warum sie nicht eingeschritten sind.

    Man kann leider von diesem Fall auch abstrahieren, daß wir die Bedrohung der Welt nicht begriffen haben. Wir werden uns nicht wehren, wenn wir angegriffen werden. Und wir werden uns auch nicht zur Wehr setzen, wenn die Politik mit uns etwas macht, das gegen unseren kollektiven Willen ist.

    Man hat uns den Willen zur Wehrhaftigekiet regelrecht abtrainiert. Aus dem Land der (sicher fragwürdigen) „Wehr-Macht“ ist (leider im überzogenen, falsch verstandenen Umkehrschluß) ein Volk von eigennützigen Kriechern und Feiglingen geronnen. Das wird seinen Untergang einleiten und bedeuten.

  224. #153 heidekraut (15. Mrz 2013 20:53)
    #145 Beidhaendige Doppelbackpfeife

    Wieviele Türken dürfen in Deutschland Wahlzettel auszählen?

    —–

    Und wieviele Linksextremisten, grüne Deutschenhasser und Antifanten dürfen in Deutschland Wahlzettel auszählen?

  225. #185 Frankoberta (15. Mrz 2013 21:25)
    Ist das jetzt Hussein Zarifi oder Hussein loco?
    Die fb-Einträg sind ja verpixelt, man kann es nicht erkennen.
    Ansonsten finde es eine gute Idee, den Arbeitgeber über die extremistische Einstellung seines Lehrlings zu informieren:
    http://bb-bau.de/kontakt-hoyer.html

  226. #293 Bundesfinanzminister (15. Mrz 2013 23:13)

    Mein persönlicher Fall datiert zwar auf 1996, aber ich kann Dir sagen, es hat sich niemand dafür interessiert, weder Polizei, noch Staatsanwaltschaft, noch die Medien.

    Mein persönlicher Fall war 1991, in einer mittlerweile berüchtigten S-Bahn Linie Frankfurt/M Samstag 23 Uhr.
    Es blieb gottseidank nur bei einer verbalen Auseinandersetzung und den Versuchen von Tritten ins Gesäss und in den Unterleib –
    (türkische) Täter polizeibekannt und das gleiche Schema wie heute noch gültig: es beginnt mit einer scheinbar harmlosen Frage und wenn man dann kontra gibt oder gar nicht antwortet, nimmt alles seinen gewohnten Gang.
    Die Polizei riet mir noch an Ort und Stelle von einer Anzeige mit dem Hinweis ab, dass „die“ an meine Adresse kommen können…….mittlerweile sind 22 Jahre Weiterentwicklung ins Land gegangen.
    Mit den hier diskutierten Resultaten.

  227. #297 NoDhimmi

    Ja, exakt!

    Und jetzt alle brav wählen gehen und dann das Ergebnis akzeptieren weil es so schön demokratisch ist. Vielleicht klappt es dann vier Jahre später. Man darf die Hoffnung ja nie aufgeben. (Satire)

  228. #300 heidekraut (15. Mrz 2013 23:23)

    Das ‚Satire‘ bezieht sich nur auf den zweiten Absatz.

    ‚Ja, exakt‘ war ernst gemeint.

  229. Man darf nicht vergessen, das der Treffpunkt ein Bahnhof ist und da kann jeder im Grunde gerade von da nach da unterwegs ein. Nach dem Motto was machen Sie hier? Ich wart auf den Bus, *fg*

  230. #279 Margret

    Das sehe ich genau wie Du.
    #270 PIROL passt von den Eckdaten auch zu gut dazu.

  231. #20 Salahadin (15. Mrz 2013 19:29)

    Diese Erkenntnis ist doch schon mal ein Ansatz für die Prävention.

    http://www.radiobremen.de/politik/themen/jugendgewalt102.html

    Aber doch nicht solange wie in dem Interview als nächstes folgendes hinterher geschoben wird:

    Grund ist aber nicht der Umstand Türke oder Muslim zu sein, sondern die damit verbundenen Schwierigkeiten im Leben. Dazu gehört beispielsweise die familiäre Situation und oft auch eine problematische Bildungssituation.

    Salopp formuliert werden Muslime also deshalb vermehrt Täter, weil es ihnen so schlecht geht.

  232. #141 Berlinathener (15. Mrz 2013 20:46)

    Vom Verfassungschutz werden hier auch Links gestreut. Wenn man dann darauf klickt können die genau feststellen, von welchem Computer das Anwählen des Links kommt!

    —–
    Dass hier der VS dahintersteckt, möchte ich eher bezweifeln. Mir ist es aber heute schon mehrfach passiert, dass ich nach dem Anklicken mit „Error establishing database connection“ rausgeflogen bin. PI sollte darauf achten, woher das kommt.

  233. Wenn mein Leben nahezu perfekt erscheint, dann nehme ich natürlich gerne Situationen an, bei denen ich mich als „Gutmensch“ noch besser fühlen kann.
    „Oh, seht nur, ich habe eine türkische Kassiererin in „meinem Supermarkt“ integriert! Aber das ist nur eine Erklärung für die
    Folgen. Jemand, der all das weiß, hat dies alles gekonnt gesteuert!….

  234. #293 Bundesfinanzminister

    Mein persönlicher Fall datiert zwar auf 1996, aber ich kann Dir sagen, es hat sich niemand dafür interessiert, weder Polizei, noch Staatsanwaltschaft, noch die Medien.

    Daß die sich nicht dafür interessieren, wird auch niemand bezweifeln. Daß niemand von so etwas erfährt, ist eine ganz andere Kiste.

    Zitat des “ermittelnden” Polizeibeamten: “Sowas passiert hier 10 Mal am Tag, in solchen Fällen ermitteln wir gar nicht mehr”.

    Ähm. Tut mir leid, aber das kauf ich dir dann doch nicht ab.

  235. Unterdessen beobachtet auch der niedersächsische Staatsschutz die zum Teil heftige Debatte um die verschiedenen Mahnwachen im Internet.

    Staatsschutz? Vor wem schützt diese Stasi den Staat denn – und für wen? Vor der Wut der eigenen ausgebeuteten und unterdrückten Bürger – und für die politische Elite? Wes Brot ich ess, dess Lied ich sing. Vielleicht sollten sich die gutbezahlten Herren Stasi-Beamten in ihren gepolsterten unkündbaren Beamtenpositionen vergegenwärtigen, dass es UNSER Geld ist, von dem sie leben. Aber das interessiert sie nicht, sowenig es früher die Feudalherren interessierte, wie sich ihre Leibeigenen für sie krumm schufteten. hauptsache sie befinden sich auf der Gewinnerseite, wo stets die Sonne scheint. Dieser ganze schmierige Beamtenapparat ekelt mich an und kommt mir nur noch vor, wie eine fremde Besatzungsmacht. Würden sie ihre Aufgabe ernst nehmen, dann müssten sie gegen sich selbst ermitteln, wegen Mittäterschaft am Landesverrat.

  236. Leute wisst ihr was? DAS sollte doch einfach mal ein Grund für alle die in PI hier schreiben
    genau dort PERSÖNLICH zu erscheinen und den
    ganzen Unmut heraus zu lassen !Einfach mal
    friedlich! das “Schloss” rasseln zu lassen !
    Wäre ja ein Ding,wenn da plötzlich 60000 Leute
    vor Ort wären.Ich denke mal wenn wir das hinbekämen,würden unsere Islambücker und befürworter eine solche nasse Hose bekommen,und
    evtl. ja auch ein ganz besonderes Zeichen an unsere “Bereicherer” senden das WIR BEREIT SIND !!! Meine Meinung an alle PIler,Lasst uns bitte nicht so ohne weiteres den Tod diese
    jungen Menschen durch Migrantengewalt vergessen!!!

    Ja man sollte wirklich den Arsch hochkriegen jetzt und es nicht bei der virtuellen Teilnahme belassen. Das Gros sind friedliche Menschen und wir haben ein recht zu trauern und anzuklagen, ohne das man als Nazi diffamiert wird. Was die Verwaltung von Kirchweyhe sich erlaubt sind eklatante anti-demokratische Verstöße. Diffamierung, Rufschädigung und Verfolgung friedlebender Bürger.

  237. Mir bleibt die Spucke weg. Was ist eigentlich mit all den schönen Grundrechten, die wir besitzen? Meinungsfreiheit? Versammlungsrecht? Recht auf körperliche Unversehrtheit? Alles nur noch Dreck? Geopfert auf dem Multikulti-Altar?

    Da gibts doch so ein Gedicht…wer’s will, kanns googeln. Die Schlusszeile lautet:
    „Nun komm ich als Rächer, erkennt Ihr mich jetzt?“

    Ist wohl wieder Zeit für Lyrik in unseren Tagen…

  238. #310 Bollmann (15. Mrz 2013 23:45)

    Mir bleibt die Spucke weg. Was ist eigentlich mit all den schönen Grundrechten, die wir besitzen? Meinungsfreiheit? Versammlungsrecht? Recht auf körperliche Unversehrtheit? Alles nur noch Dreck? Geopfert auf dem Multikulti-Altar?

    „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“
    Bertolt Brecht

  239. # 305 wieauchimmer

    Ferdinand Lassalle hat 1863 gesagt: „Alle große politische Aktion besteht in dem Aussprechen, was ist und beginnt damit. Alle politische Kleingeisterei besteht in dem Verschweigen und dem Bemänteln, was ist.“

    Dass man aus dem, was ist, auch falsche Schlüsse ziehen kann, ist möglich.

    Aber dass man mit Verschweigen und Bemänteln gute Politik machen kann, ist nicht möglich.

    Hier liegt die Verantwortung der Medien und hier liegt der Verdienst von PI – dem Internet sei dank.

  240. Seit einiger Zeit gibt es in unserem Lande keine Rechten mehr – nur noch Rechtsextreme!

  241. Man glaubt es echt alles nicht mehr was in diesem Land so abgeht! Man ist mittlerweile schon völlig fassungslos und ungeheure Wut kocht in einem hoch!
    Wieder mal ein „multikultureller Mord“ an einem Deutschen, die Intervalle werden immer enger, die Kriminalität durch Zuwanderer ufert exzessiv aus, und denen fällt nix weiter ein als ein „Runder Tisch gegen Rechts“. Das Grundgesetz (Art. 8 ) wird außer Kraft gesetzt. Wie immer, wenn nix mehr hilft: Rechts, rechts, rechts…immer nur wird diese Keule hervorgekramt. Ich kann es nicht mehr hören!

    Aber es ist doch so, dass der Druck im Kessel exorbitant steigt. Was ich die letzten beiden Tage im Freundes-u. Kollegenkreis so hörte, ist eigentlich nicht mehr druckfähig. Man kann nur hoffen, dass sich dies auch endlich mal in den Wahlergebnissen niederschlägt.

  242. Mir bleibt die Spucke weg. Was ist eigentlich mit all den schönen Grundrechten, die wir besitzen? Meinungsfreiheit? Versammlungsrecht? Recht auf körperliche Unversehrtheit? Alles nur noch Dreck? Geopfert auf dem Multikulti-Altar?

    Da gibts doch so ein Gedicht…wer’s will, kanns googeln. Die Schlusszeile lautet:
    “Nun komm ich als Rächer, erkennt Ihr mich jetzt?”

    Ist wohl wieder Zeit für Lyrik in unseren Tagen…

    Das einzige was wir noch dürfen, wir dürfen uns tot treten lassen.

  243. #290 Kaventsmann

    Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

    Nein, die Franzosen und die Engländer sind schlimmer dran als wir und das Einzige was bei denen knallt sind deren Köpfe gegen den Asphalt.

    Solange die Glotze läuft, sind wir wehrlos. Es wird oft gemeckert, daß sich zu wenige auf Demos trauen. Dabei schaffen es die meisten nicht einmal den Stecker aus der Lügenröhre zu ziehen, obwohl sie es dürften und keine bedrohlichen Konsequenzen drohen.
    Orwell war zu optimistisch als er annahm, Diktatoren müssten Menschen vorschreiben die eigene Zeit mit Fernsehpropaganda zu vernichten.

  244. #296 Carpe Diem (15. Mrz 2013 23:15)

    Macht Vorschläge, wie sowas organisiert werden kann! Wir werden immer mehr!
    Und ehrlich:
    Wenn das in der sog. „DDR“ ohne handy und Internet möglich war, dann weiss ich nicht, worauf wir noch warten!
    Allerdings; wenn ich weiter „so“ schreibe, weiss ich nicht, wie lange ich noch da bin!

  245. Nur noch staatliche gelenkte Veranstaltungen erlaubt. Ohne die DDR Konkurrenz kann sich die BRD auch endlich selbst immer mehr wie die DDR gebährden.

    ABER das Volk sind wir. Wir alle können Daniel sein.

  246. #320 Zallaqa (16. Mrz 2013 00:13)

    Wenn wir nicht aufstehen, WERDEN wir alle Daniel sein!

    Wie wäre es zur Organisation über die PI-Gruppen?

  247. Wie schreibt der liebe Powerboy immer:

    Wo Scharia zu Recht wird, wird Widerstand zur Plicht!“

  248. Ich werde trotzdem um 15:00 Uhr dahin gehen,
    ich Scheiß auf diesen kommunistischen Bürgermeister.

  249. Hallo #321 1123 (16. Mrz 2013 00:06)

    Man kann erst mal einen Treffpunkt ausmachen. Dort werden dann der genaue Ort und die Zeit mitgeteilt.

  250. Schändlich, und sowas nennt sich Bürgervater? Es erscheint mir, dass diese Leute total obsessive Gehirnwindungen haben mit ihren Kampf gegen rechts.

    Vielleicht eine Idee. In Holland nennen wir solche Art Trauerveranstaltungen, Schweigemarsch gegen sinnloser Gewalt. Diese werden nie verboten, egal für welche Nationalität diese abgehalten wird.
    Da werden auch allerhande Sachen, wie Blumen, Fackeln oder halt Schilder mitgetragen. Die Blumen werden anschliessend an der Tótungsstelle niedergelegt und jemand, meist ein Familienmitglied hält eine kurze Dankesrede.
    Wenn ihr das gleich so spielt, kann keiner das verbieten.

  251. #325 mixer (16. Mrz 2013 00:35)

    Gut. Berlin. Nächste Woche.
    Aber wie stellen wir das an, ohne dass Faschisten (rote, braune oder grüne) und der Schwarze Block hier mitlesen und unsere Autos zu Brei schlagen, wenn wir noch drin sitzen?

  252. #190 woggl (15. Mrz 2013 21:27)
    http://www.weyhe.de/internet/page.php?site=14&id=9000455&rubrik=9000050

    Also die Mahnwache findet ja morgen statt um 11 Uhr. Dann geht eben alle 11 Uhr da hin und fragt warum ihr rechtsextrem seit.

    DAS ist eine wirklich gute Idee. Friedlich teilnehmen und den Bürgermeister friedlich fragen.
    Dann bleiben, wenn „die Veranstaltung zu Ende ist“. Vielleicht hinsetzen und schweigen. Und die Frage wiederholen. Bis sich zeigt, wer da eskaliert, politisch ausnutzt und gewalttätig wird.
    Ich wiederhole: Eine wirklich gute Idee!

  253. Das ist Weyhe nach eigenem Bekunden:
    —–
    Willkommen in Weyhe! Eine l(i)ebenswerte Gemeinde stellt sich vor…

    Lebensqualität wird hier groß geschrieben!
    —–
    Wie die Lebensqualität in Weyhe angesichts türkischer Totschlägerbanden ist, vermag ich aus der Ferne nicht zu sagen. Auf jeden Fall steht der Bürgermeister in Weyhe für eine ängstliche und verlogene Politik des Wegschauens vor der Gewalt.

    Verboten sind in Weyhe auf jeden Fall nichtstaatliche Trauer- und Gedenfeiern. Türken können hier ihre telefonischen Zusammenrottungen aber weiterhin gefahrlos und ungestört durchführen.

    Polizisten sind ausreichend vorhanden, um die staatliche Trauerfeier abzuhalten und abzuschirmen. Für die Sicherheit der deutschen Jugend wird nicht gesorgt; nicht einmal durch ehrliche Ursachenforschung.

  254. Zur Erinnerung, die Indianer haben ihre Häuplinge, nachdem sie von ihnen in die Reservation geführt wurden, lebendig gehäutet.

    Ich mein ja nur, sollten Häuplinge immer im Hinterkopf behalten.
    Ab einen bestimmten Punkt der Demütigung werden dann wirklich alle Menschen gleich.
    Aber das ist ja das Ziel.

  255. Bezeichnender Fund von al-harbi: Die lokale SPD Stuhr (Nachbarstadt von Weyhe) fordert in ihrer Pressemitteilung zum Mord an Daniel S. die „konsequente Bestrafung des Opfers“ (sic). Bei dieser mittlerweile korrigierten Formulierung ist vielleicht ein „Freudscher Fehler“ unterlaufen. Die linksverdrehte Moral legt das nahe:

    #217 Al-Harbi (15. Mrz 2013 15:51)

    Guckt euch diesen Screenshot genau an und ihr wisst Bescheid. Dort steht, dass der Runde Tisch für eine “konsequente Bestrafung des Opfers” fordert!
    http://messerattacke.files.wordpress.com/2013/03/15-3-2013-spd-stuhr-3.jpg?w=918

    Hier alles dokumentiert.

    http://messerattacke.wordpress.com/2013/03/15/weyhe-praventionsrat-und-runder-tisch-verhohnen-das-opfer-daniel-siefert/

  256. Mein beileid der Familie, das ist eine tragische Tat.Und die Täter verdienen harte Srafen,meiner meinung nach.
    Was ich nur Schlimm finde ist die Hetze hier gegen Links,weil ich bin Links und Stolz auf Deutschland und den großteil seiner Geschichte.
    Außerdem finde ich das was sich die zugewanderten hier rausnehmen unter aller Sau.
    Man kann aber nicht sagen es ist die SPD oder Die Linke,die uns verkaufen es machen alle.
    CDU,Grüne,Die Linke,FDP,SPD und CSU(Die vielleicht am wenigsten komm nicht aus Bayern kanns nicht sagen,nach den Medien aber auch).
    Weil die Politik momentan hat nichts mit links zu tun,auch nichts mit rechts.
    Und ich Lese sehr gern PI ,bin auch froh auf diese Seite gestoßen zu sein.Dank euch macht weiter jemand mus ja berichten was los ist, ich Lebe ich krieg es jeden Tag mit!

  257. #18 amenschwuiibleim
    Man sollte Theodor Körners Reim etwas zeitgemäßer umdichten:

    Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    Vom Volke bezahlt, dem Feinde zum Spott!
    Doch bald wird wieder Gerechtigkeit walten,
    Dann richtet das Volk, dann richtet Euch Gott!

  258. @…..#330 Al-Harbi (16. Mrz 2013 01:15)

    hab ich mich erschrocken bei dem
    LÜNEBURG – Handtaschenräuber !
    Was…und die laufen hier herum….?

  259. #141 Berlinathener (15. Mrz 2013 20:46)

    Vom Verfassungschutz werden hier auch Links gestreut. Wenn man dann darauf klickt können die genau feststellen, von welchem Computer das Anwählen des Links kommt!

    Es gibt Leute, die das nicht weiter stört, die mit den hier postenden Autoren und Kommentatoren auf die Straße gehen und sich fotographieren lassen, die teilweise zusammen mit anderen PI-lern Aktionen in ihren Heimatorten organisieren. Schau einfach mal oben unter „PI-Gruppen“ nach und mach was.

    Sei nicht ein Schisser.

  260. #333 HKS (16. Mrz 2013 01:30)

    #18 amenschwuiibleim

    Der letzte Satz ist aber falsch. Es heisst im Original:

    „Dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“

  261. #141 Berlinathener (15. Mrz 2013 20:46)

    Vom Verfassungschutz werden hier auch Links gestreut. Wenn man dann darauf klickt können die genau feststellen, von welchem Computer das Anwählen des Links kommt!

    Und dann kommt eine Drohne und du bist weg…..

    Also wirklich, man sollte es nicht übertreiben. Schau einfach mal in deiner näheren Umgebung (wo wohnst du?), ob es Leute gibt, die ähnlich denken (wo ist die nächste PI-Gruppe z. B.) und treffe dich ganz unverbindlich. Der Verfassungsschutz liest hier sowieso immer mit, vermutlich hängen etliche jobs nur von PI ab, weil die ja sonst nichts zu tun hätten.

  262. …unbedingt KLAGEN!!! Es kann nicht sein, dass in Deutschland eine friendliche Trauerkundgebung verboten wird!!!

  263. Bitte PI unbedingt weiter berichten.
    Die Anzahl der Seitenaufrufe haben sich – seidem ich hier bin – beinahe verdoppelt. Eure Arbeit ist so wichtig und immer mehr Bürgern fällt auf, was hier in unserem Land schief läuft. Wenn man dem deutschen Volk (egal welcher Hautfarbe & Stammbaum) die berechtigte Wut über solche Morde absprechen möchte, dann ist das eine Frechheit. Allein schon der Blick in die Polizeistatistiken zeigt deutlich, daß IHR im Recht seid. Da kann der Klerus & Unsere Feudalherren noch so sehr gegenan wettern. Ich habe selber einen Sohn, der in Diskotheken unterwegs ist und es kann nicht sein, wenn man auf dem Weg zum/vom Feiern ist gleich ein potentielles Mordopfer für sadistische Moslemgangs für ihren Strassendschihad ist. Diese faschistische ideologie und vorallem das Verhalten und die Gesinnung gehören öffentlich von allen gebrandmarkt. Wir dürfen auf deutschem Boden nicht schon wieder zulassen, daß sich Rassenhass & Antisemitismus durch wegschauen und Kopf in den Sand stecken ausbreitet. Einmal ist genug-die Welt braucht keine Wiederholung!!!!!

  264. Hier zeigt die Politik ihre wahre Fratze. nach dem Motto: der deutsche Michel darf arbeiten,damit die anderen Pleitestaaten,mit den steuergeldern gerettet werden. Ansonsten hat der deutsche Michel sein Maul zu halten. Diese verlogene Politikerbande.

  265. Die Reaktionen aus Kirchweyhe werden vor allem eine Wirkung haben. Dass sich der Mörder gut aufgehoben fühlt. Alle Welt springt ihm sofort zur Seite um ihn vor den bösen Nazis zu retten. Zwar scheint er den Tod eines Menschen verursacht zu haben, aber: vielleicht ist das Opfer ja am Sturz seines Kopfes auf die Straße gestorben? Wer weiß?

    Besonders ärgerlich an den Reaktionen aus dieser kleinen Stadt ist aber vor allem die allgemeine Pauschalisierung gegen alles, was kein Täterverständnis aufbringt, als „Rechts“. So wie in diesem Fall sofort nach Unterlassungen von Pauschalverurteilungen von jungen Moslems gerufen werden würde, wenn die Diskussion etwas lauter wäre, so erlaubt man sich aber großzügig, jeden, dem angesichts der Entwicklung in Deutschland leicht gruselig wird, mindestens als Rechtsradikalen zu beleidigen.
    Man ist jedoch nicht rechtsradikal, wenn man auch in 20 Jahren noch morgens in Deutschland aufwachen möchte, nicht in „Deutschstan“ und auch nicht im Großtürkischen Reich, Abteilung „Alemania“. Man ist nicht rechtsradikal, wenn man nicht vom Muezzin geweckt werden will und man ist auch kein Nazi, wenn man auch in Zukunft Currywurst mit Pommes essen möchte. Diese Diffamierung bedeutet nur das Eine: man will jede Gegenwehr ausschalten. Es ist beschlossene Sache Deutschland zu islamisieren.
    Jedoch führt die Bewahrung der eigenen Kultur nicht zwangsweise zum Überfall auf Nachbarn oder gar zum Völkermord. Sonst wäre jede Nation, außer Deutschland, verdächtig.
    Je größer der Eindruck einer heimlichen Abschaffung unserer Kultur wird, desto größer wird auch der Widerstand werden. Wir wollen sicher ein weltoffenes Land sein und bleiben, aber was ist „weltoffen“ an der Überzeugung dass „Ungläubige“ weniger Wert seien als Moslems und sowieso in der Hölle schmoren werden und überhaupt froh sein müssen, dass ihnen nicht sofort der Kopf abgeschlagen würde, wie es „eigentlich“ Allahs Wille sei? Wenn wir diese moslemischen Richtungen weiterhin tolerieren, werden diese menschenverachtungen Überzeugungen immer mehr an Boden gewinnen, schlicht und ergreifend, weil es immer mehr Moslems in unserer Heimat geben wird. Sie tragen ihren unbegründeten Hochmut schon heute deutlich zur Schau. Daher ist jede gewaltfreie Gegenwehr absolut angemessen!

  266. @ #28 WahrerSozialDemokrat (15. Mrz 2013 19:34)

    @ #38 WahrerSozialDemokrat (15. Mrz 2013 19:40)

    Ich lese gerade den Kommentarbereich durch und frage mich, ob Du meine Gedanken lesen kannst 😉

    Genau so ist es, dem habe ich nichts hinzuzufügen.

  267. Ich kann nur hoffen, daß dieser Bürgermeister selbst einmal betroffen ist. Erst wenn die Kinder und Angehörigen des politischen Establishments abgeschlachtet werden, wachen sie auf aus ihrem beschissenen, rosaroten Traum von einer offenen, toleranten und bunten Gesellschaft, die sogar ihren Todfeinden die Hand reicht und angeblich nur existiern kann, wenn es hier genug kriminelle Ausländer gibt. Und wisst Ihr was? Ich wünsche es ihnen!!! Von Herzen.

  268. Fünf Tage nach der schockierenden Tat stellten Pathologen gestern in Hamburg die Todesursache fest.

    Oberstaatsanwalt Lutz Gaebel zu BILD: „Die Obduktion ergab, dass der Tritt von hinten in den Rücken todesursächlich war. Weitere Angaben werden wir aus Rücksicht auf die Familie des Opfers nicht machen.“
    (..)
    Eine ursprünglich von Bekannten des Opfers geplante Mahnwache am Nachmittag ist von der Gemeinde Weyhe dagegen gestern Abend im Eilverfahren verboten worden.

    http://www.bild.de/regional/bremen/totschlag/daniel-starb-durch-tritt-in-den-ruecken-29533148.bild.html

  269. Lemmermann machte noch einmal klar, dass jedwede Störung der friedlichen, demokratischen Versammlung am Bahnhof unterbunden werde. „Notfalls werden wir die Polizei bitten, für Ordnung zu sorgen“, sagte er. Verboten wurden bereits eine privat angemeldete Mahnwache mit etwa 200 Teilnehmern sowie eine für Sonntag geplante Kundgebung der rechtsextremen NPD. Die Begründung der Gemeinde: Im Zusammenhang mit den Versammlungen seien mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Straftaten zu erwarten.

    http://www.weser-kurier.de/region/diepholz_artikel,-Zeichen-gegen-Gewalt-soll-unuebersehbar-sein-_arid,524962.html

  270. Am Schärfsten in den Filmchen von Radio Bremen die „Streetwatcherin“ (die verständlicherweise im gegensatz zu anderen „Redebeitragen“ im Film lieber namenlos bleiben will): http://www.radiobremen.de/nachrichten/kurz_notiert/mordfallkirchweyhe102.html

    „Diese ausländischen Jugendlichen: Sind die denn bei Ihnen besonders auffällig?“

    „Nein, überhaupt nicht. Also, die Jugendlichen verhalten sich auf den Plätzen (Freudscher Versprecher, damit könnten die Deutschen gemeint sein, leider nicht wie abgesprochen, also noch mal zurück das Ganze) … die AUSLÄNDISCHEN Jugendlichen verhalten sich auf den Plätzen nicht anders als ANDERE NATIONALITÄTEN.“

    Man beachte die letzten beiden Worte: Da steht nicht „Deutsche“ oder „Einheimische“: Die ausländischen Jugendlichen verhalten sich nicht anders als andere Nationalitäten. Gekonnt! Doppelt gemoppelt. Mit Moppelkotze übermoppelt, sozusagen. Wen die Frau damit wohl meinen könnte? fest steht: Diese Antwort hat sich die Dame vorher zurechtgelegt, um nicht die volle Wahrheit sagen zu müssen – und gleichzeitig nicht zu lügen.

    Aber sowenig wie man „halbschwanger“ oder „halbtot“ sein kann, kann man auch „halb lügen“. Man ist nicht nur für das verantwortlich, was man TUT, sondern auch für das, was man unterläßt (z.B. der Polizei eine wichtige Information zu verschweigen, die ihr weiterhülfe, oder dem Volke die Wahrheit über die Ausmaße und Zustände eines eklatanten Mißstands): Unterlassungssünden.

    Das haben jetzt auch die „Freunde“ von Daniel begriffen, die aus Schiß nicht – gemeinsam sind wir stark! – eingegriffen haben. Sie haben jetzt den hohen Preis des ewig schlechten Gewissen zu bezahlen, zu tragen. Dem Täter gelang es nicht nur, Daniel als „Opfer“ herauszupicken und zu benutzen, sondern gleichzeitig dessen Freunde als (scheinbar) „hilflose“ Zeugen des Verbrechens MITSCHULDIG zu machen, sie in passiver „Schockstarre“ und Furcht zu traumatisieren. Er hat sie ins Unglück gerissen wie ein Suizidant, der immer wieder ankündigt, sich umzubringen, um die anderen später der „Nichteinmischung“ zu beschuldigen. Mißbräuchlicher geht es nicht: Das ist SATANISCH!

    Warum schreibt keiner dieser Zeugen etwas vom Erlebten, damit wir mal aufgeklärt werden, was ablief? Hat BILD einen von ihnen befargt? WARUMnicht? Die Geschichte mit dem stehenden Bus, an dem Daniels Kopf gelandet sein soll (er ist dem Täter wohl ausvversehen „in die Faust gelaufen“?) oder dem Asphalt, klingt ziemlich unglaubwürdig. Haben die Insassen des Busses ein „Redeverbot vor der Presse“ auferlegt bekommen (zusätzlich zu ihren Erlebnissen)?

    Aber zurück zum „Freudschen versprecher“ der sog. „Streetwatcherin“. In höchster Not fiel Freud ein mehrdeutiger Satz ein, der „so oder so“ gedeutet werden konnte (ganz davon abhängig, aus welcher Perspektive): „Ich kann jedermann die Gestapo wärmstens empfehlen.“ http://www.springermedizin.at/artikel/13242-ich-kann-die-gestapo-waermstens-empfehlen

    Ganz unzweifelhaft ging es Radio Bremen nur darum, DIESE EINE Frage zu stellen. Denn auffällig ist überhaupt einmal, daß von „ausländischen Jugendlichen“ die Rede in solch einem Beitrag ist, wo doch unseren Lügenjournalisten sonst offenbar der Zensur-Maulkorb verpaßt wurde, wenn es um die „Herkunft“ der (unzähligen) Täter geht.

    In Presse- und Polizeiberichten hat man gelernt, mit „südländisch“ oder dem Nennen eines türk.-arab. Vornamens verbrämt, verblümt, verschleiert und verschlüsselt auszudrücken, was „gemeint“ ist (als wäre wir alle Analphabeten oder vertrügen die Wahrheiot nicht). Genau wie in der DDR, wo man gelernt hatte, „zwischen den Zeilen“ zu reden und zu hören. Willkommen in der DDR 2.0, der linken Republik der rotlackierten West-Nazis!

    Ausgerechnet die „Streetwatcherin“ (überhaupt: was für ein euphemisierendes Modewort für diese Drecksarbeit), die täglich mit diesen rabiaten Migrahigru-Rabauken zu tun hat (was eine Zumutung sein dürfte, wie für viele eingeschüchterte Lehrer in „Problembezirken“ und „Brennpunkt-Schulen“: warum die wohl so heißen, weil ausländ. Jugendliche genauso ticken wie deutsche?) danach zu fragen, ist schon ein starkes Stück!

    Fragen Sie mal einen Zelleninsassen im Hochsicherheitstrackt, der mit einem Gewaltverbrecher zusammengesperrt ist, nach diesem: Da werden sie nur Scmeicheleien zu hören bekommen. Wiederum: Für wie doof halten die uns? (Offenbar für SEHR doof!)

    Mann, ihr Journaille-DEPPEN, ihr arbeitet doch den ganzen Tag mit solchen Meldungen: Die Frau hat SELBST die Hosen gestrichen voll! Was soll die denn sagen? Was verlangt ihr von ihr? Soll die nach Mafia-Art mit angegossenen „Zementschuhn“ in der Kanalisation landen (wie weiland Kirsten Heisig)? Soll die täglich Anfeindungen ausgesetzt sein?

    Nur mit der kleinsten „Andeutung“ würde sie sich ja selbst (und u.U. ihre Familie) gefährden. Mir ist jedenfalls über deutsche Jugendliche nicht bekannt, Migrahigrus in Überzahl durch die Orte zu hetzen und zusammenzuschlagen: http://tinyurl.com/dy9g4df

  271. #349 BRDDR

    Die Kinder des politischen Establishments trifft es eben nicht, sonst würde das Establishment eine andere Politik machen!
    Die Wohlhabenden haben alle finanziellen Möglichkeiten, ihre Kinder vor den Auswirkungen einer verfehlten Zuwanderungspolitik zu schützen.

    Das Multi-Kulti-Experiment geht ausschließlich zu Lasten der ärmeren Deutschen und ihrer Kinder, also von Leuten, die nicht die finanziellen Möglichkeiten haben, sich vor der Härte, Brutalität und sozialen Kälte einer multi-kulturellen Gesellschaft zu schützen.

  272. „An die mauerstellen und elendlich verbrennen!!!“ lautete gestern einer der Hetzaufrufe auf Facebook – „Der Knast ist zu gut für diesen Hurensohn!“ ein zweiter. „Irgendwann wird es Zeit für Selbstjustiz“, drohte derselbe Schreiber – und schlug vor, „den alten Galgen außem Keller“ zu holen: „Können sie dann aufem Marktplatz aufstellen dann noch eine Wurst und Bierbude, wäre ein top Samstag Nachmittag! :))“
    Auf den Bahnhöfen in Syke und Kirchweyhe heizten derweil Plakate und Flugblätter mit Parolen wie „Er musste sterben, weil er Deutscher war“ die Stimmung an.Die Polizei entfernte die Flugblätter, die zur Teilnahme an einer „Mahnwache“ heute um 15 Uhr am Kirchweyher Bahnhof aufriefen – genauso die Plakate, deren Urheber eine „Türkenbande“ und „Bestien in Menschengestalt“ als Täter anklagten und das Symbol der „Identitären Bewegung“ trugen – eine Organisation, die im Fokus des Verfassungsschutzes steht (wir berichteten).

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/weyhe/emotionen-eskalieren-aufrufe-lynch-justiz-2803502.html

  273. Übrigens: Jetzt, wo ich den Videobeitrag von Radio Bremen wiederholt ansehe, erstaune ich noch mehr: Nur 1 knappe Minute, bevor die „Streetwatcherin“ ihr (über die „Ausländer“unbesorgtes) Statement abgeben darf, konterkariert der Beitrag selbst deren Aussage:

    „Irgendwo hier in der alten Eisenbahnersiedlung sollen die jungen türkischstämmigen Männer wohnen, die an der tat beteiligt waren. Ein schwieriges soziales Umfeld“

    (Schnief, mir kommen gleich die Tränen! Ja, die armen Migrahigrus in ihren schönen deutschen renovierten Häusern!)

    „Die Gemeinde Weyhe weiß das. IMMER WIEDER GEWALT UNTER DEN HIER LEBENDEN JUGENDLICHEMN. Aber mit so etwas, wie dem sinnlosen Tod von Daniel S., hat keiner gerechnet, sagt der Vizebürgermeister.“

    (Nö!)

  274. #308 heidekraut (15. Mrz 2013 23:36)

    Tja, wie soll ich ein Telefonat aus dem Jahr 1996 nachweisen?

    Damit keine Mißverständnissse aufkommen: Anzeige wurde erstellt, es wurden auch zwei Zeugen befragt, aber man hat nichts unternommen und einige Wochen später (weiß nicht mehr wieviele) wurde das Verfahren eingestellt und daraufhin habe ich dieses Telefonat geführt, in dem diese Aussage getätigt wurde.

    Und wenn man Opfer eines Mordversuches (man hat daraus juristisch eine „schwere Körperverletzung“ gemacht) war, kann ich Dir versichern, daß man sich diesen Satz für den Rest des Lebens merkt.

  275. Ihr könnt jetzt von mir halten, was ihr wollt, aber der heutige Tag ist aus Rücksicht auf die Familie von Daniel denkbar ungeeignet, um und während der Trauerfeier mit politischen Reden (egal welcher Couleur) die Gefühle der Trauernden zu verletzen.

    Die Mutter von Daniel (Brüder, Verwandte, Freunde und Bekannte gleichermaßen) leiden schon genug durch den Tod von Daniel. Laßt der Trauergemeinde wenigstens den heutigen Tag, damit Daniel würdig beerdigt werden kann.

    Wimpel, Flyer, Fahnen und Fähnchen usw. sind bei dieser Trauerfeier äußerst pietätlos.

    Das ist meine Meinung.

  276. Solange wir Deutschen nicht von unserm Demonstrationsrecht Gebrauch machen, sondern uns nur immer mit Kommentaren begnügen, wird sich nichts ändern, eher noch verschlimmern.
    Für eine Demo würde ich bis in die äußerste Ecke von Deutschland reisen.

    Besucher gesamt: 76.377.719
    Besucher heute: 11.564
    Besucher gestern: 87.981
    Max. Besucher pro Tag: 97.403
    gerade online: 881
    max. online: 10.474
    Seitenaufrufe gesamt: 216.369.316
    Seitenaufrufe diese Seite: 8.315
    Statistiken

  277. Beispielschreiben an den Bürgermeister

    Sehr geehrter Herr Lemmermann

    Während bei Gewalt oder auch nur dem Anschein von Gewalt von Deutschen gegen Ausländern,
    (die ich wie jede andere Gewalttat ablehne, verachte und verabscheue), sofort ein öffentlicher Aufschrei, mit Selbstgeiselung in Richtung „alle Deutschen sind Nazis“ „wir entschuldigen uns“, sowie eine öffentliche Prozession von Prominenten und Würdenträgern“, oder andere publikumswirksame Veranstaltungen, Benennung von Straßen und Plätzen nach dem Opfer, Aufschrei in den Medien etc. stattfinden,
    (ein schönes Beispiel ist die NSU-Affäre, die seit Monaten in den Medien präsent ist, während noch nicht einmal
    der Fall aufgeklärt bzw. abgeschlossen ist)

    wird bei umgekehrter Thematik, im Fall von Gewalt von Migranten gegen autochthone Deutsche, der Sachverhalt von Interessenverbänden, Politikern, Medien und nun auch von Ihnen heruntergespielt,
    von Einzelfällen gesprochen, beschwichtig, die Identität der Täter möglichst verschwiegen etc. (wissen Sie wie viele Gewalttäter mit Migrationsshintergrund im Gefängnis einsitzen?)

    Kurzum man misst mit verschiedenen Maßstäben.

    Was sich hier abspielt, ist eine Bevorzugung von Menschen nur aufgrund ihrer Herkunft, oder ihres Glaubens was übrigens den grundgesetzlichen Vorgaben widerspricht.

    Und das sehr geehrter Herr Bürgermeister ist der Nährboden für Ausländerhass, ist Öl auf das Feuer von Rechtsradikalismus

    Von Politikern, wie von Vertretern des Volkes allgemein, darf ich als Bürger erwarten, dass diese IHR Volk vertreten, „zum Wohle des Deutschen Volkes“, wie es in der Eidesformel so schön heißt.

    Darüber sollten Sie nicht nur nachdenken, Sie sollten auch danach handeln.
    Ich schäme mich für die Feigheit, die aus Ihrer Handlung, dem Verbot der Trauerkundgebung für Mario Siebert,
    hervorgeht.

  278. Was wollen die polit. Eliten, die sich in ihren Boni, Incentives, „Hausherrenmodellen“, Pöstchen und Vergütungen ausruhen, in ihrem vollklimatisierten Sicherheitscontainer, verhindern mit ihren Beschönigungen und Beschwichtigungen? Sie wollen „den Pöbel“ (so betrachten sie das Volk) um seine berechtigte WUT betrügen.

    Die Leute sollen nicht aufmucken und aufbegehren („die öffentliche Ordnung gefährden“) – sondern stillhalten und kuschen! Duckmäusern, Parieren, Katzbuckeln und Speichellecken. Sie sollen ihren Ärger runterschlucken und sich gefälligst einen ansaufen.

    Irgendwann (so hofft man) werden sie all das vergessen und zur Tagesordnung „übergehen“ (und damit auch Daniels Ermordung übergehen). „Die Wogen sollen sich glätten“, bis der Sturm vorüber ist. Dann kriechen sie wieder aus ihren Führerbunkern und Rattenlöchern. Bis zum nächsten Daniel, Samuel oder Thorsten (oder zur nächsten Nadine).

    Die Herren auf dem hohen Stuhl,
    die brauchen keine Kissen.
    Ihr Bürokratenhintern ist
    verfettet und verschissen.
    (Wolf Biermann)

    Sind sie alle vergebens gestorben (und wie viele müssen noch dran glauben)?

  279. Nach tagelangen Schweigen berichtet heute das ostwestfälische „Westfalenblatt“ auf der Seite – Aus Aller Welt/Wetter unter einem Bild mit zwei Hunden – Kleine Hunde leben länger – über den Mord von Kirchweyhe mit der Schagzeile:

    Mutiger Streitschlichter stirbt

    Keine Namen der Täter, aber es wir auf die Trauekundgebung des Präventionsrates und des Runden Tisch gegen Rechtes hingewiesen.

    Damit wir indirekt den Lesern suggeriert, es wären „Rechte“ an der Tat beteiligt gewesen.

    Erbärmlicher geht`s nicht mehr.

  280. Daniel wäre natürlich gegen den Trauerzug gewesen und hätte sich statt dessen an den „Runden Tisch gegen Rechts“ gesetzt, um für seinen Mörder und dessen Rechte als bedrohte Minderheit einzustehen.

    Wie schräg das alles ist…

  281. “Es wird bei der Mahnwache Reden geben, des Bürgermeisters und eines Pastors”

    ————————–

    sicher wird man sagen, das Opfer war zur falschen Zeit am falschen Ort.
    Der Bürgermeister wird einen Aufruf zur Toleranz an die Deutschen richten und der Pfaffe wird sagen „Gott sieht alles“ aber er hat nicht immer Zeit
    Dabei stammt doch der Spruch : AUGE um AUGE, ZAHN um ZAHN von GOTT

  282. Daniel ist an Tritten gegen den Rücken gestorben. Das Kopfttreten hätten die sich also sparen können.

    Kann man sich vorstellen, wie kräftig jemand gegen den Rücken getreten haben muss, damit ein mit Winterbekleidung angezogener Mann daran stirbt?

    http://www.pi-news.net/2013/03/kirchweyhe-burgermeister-verbietet-trauerzug/#comments

    Auch erschreckend in Bild Bremen heute: Das langjährige Bremer SPD-Mitglied Korol wird angeblich von seinen Parteigenossen gemobbt, er will nämlich nicht austreten aus der SPD. Sie reden nicht mehr mit ihm und drehen sich weg, wenn er anwesend ist.
    An seinem Haus steht jetzt mit Graffiti: Korol, du Rassistenschwein.

    Vielleicht kann PI einen Artikel daraus machen, was er wirklich auf seiner iNet-Seite stehen hatte bezüglich der Roma-Einwanderung in Bremen.

  283. Ich bin Familienvater, lebe auf dem Land, in der „noch“ heilen Welt.
    Bin weder Rassist noch gehöre ich einer Partei an.
    Ich bin Patriot und glücklich in einem der besten Länder dieser Welt zu leben.
    Ich werde heute Nachmittag gegen 15.00h in Kirchweyhe sein, um mich der Trauerkundgebung anschließen.

    Friedlich und ohne Gewalt.

    Wenn zu den WM Fußballübertragungen in der Hauptstadt über 1.Mio Menschen kommen, dann sollte es auch möglich sein das 10% dieser Leute sich auch für den Fortbestand unserer Kultur und die Sicherheit Ihrer Familien einsetzen.

    Wir sind das Volk.

    Ich freue mich dabei sein zu können wenn Deutschland erneut in den Umbruch startet.

  284. Meines Erachtens wird in den Medien bei Berichten in Zusammenhang mit dem Tod von Daniel S. folgende Strategie angewendet:

    Als es nichts mehr zu verheimlichen gab, wurde sporadisch und knapp berichtet. Dann kam dazu, dass Daniel S. als Nazi verunglimpft wurde. In weiteren Berichten wird immer mehr von einer Instrumentalisierung des Falls von Rechten bzw. Rechtsextremen geschrieben, bis hin zur Gefährdung der Staatssicherheit durch einen Trauermarsch…. Der Vorgang wird nach und nach immer mehr mit Nazis und Rechtsextremismus in Zusammenhang gebracht, wohl in der Absicht oder Hoffnung, dass dieser Vorfall immer in Verbindung mit Nazis und Rechtsextremismus im kollektiven Gedächtnis hängen bleibt. jm2c

  285. #28 WahrerSozialDemokrat (15. Mrz 2013 19:34)

    Neukölln: 3000 bei “Allah ist größer”-Trauerfeier
    http://www.pi-news.net/2012/03/neukolln-3000-bei-allah-ist-groser-trauerfeier/

    #44 Bastet (15. Mrz 2013 19:41)

    Was hätte es hier für einen Aufschrei gegeben, wenn das Opfer Türke wäre und man diese Veranstaltung ebenso verboten hätte !

    Die Türken hätten einen Lachanfall bekommen, wenn der Bürgermeister von Neukölln ein Verbot der Trauerfeier ausgesprochen hätte.

    Sie wären trotzdem hingegangen, weil sie gewußt haben, dass es sich die Politiker nicht leisten können einen Trauermarsch gewaltsam aufzulösen.

    Die Deutschen sind da anders. Der Bürgermeister spricht ein Verbot aus und diese halten sich schön brav daran. So wie brave Schafe halt. Das ist der entscheidende Unterschied.

  286. Ich habe folgende Email an Lemmermann geschickt:

    Sehr geehrter Herr Lemmermann,

    Ihre Handlungsweise im Fall des Mordes an Daniel S. zeigt wieder einmal deutlich,
    wo die SPD und ihre Vertreter tatsächlich stehen.
    Statt die Initiative zu ergreifen und der Familie Ihr Beileid und Bedauern über diesen feigen Türkenmord auszusprechen, tun Sie alles, um nichts zu tun.
    Währenddessen wird auf Facebook noch gegen das Opfer durch Migranten gehetzt (siehe BILD).
    Sie sind, meiner Meinung nach, kein Bürgermeister sondern stehen Ihren Bürgern offensichtlich menschenverachtend gegenüber.
    Ich war selbst Referent Bürgermeister und Amtsleiter Presse/Öffentlichkeitsarbeit in einer
    großen Stadt und finde Ihr Verhalten unglaublich. Aber auch unglaublich naiv.
    Was glauben Sie denn, was Sie mit Kleinhalten erreichen?
    Genau das Gegenteil.
    Man muß endlich in diesem Land die Täter beim Namen nennen,
    wozu allerdings nicht nur Sie offensichtlich zu feige sind.
    Lassen Sie mich zum Schluß Theodor Körner zitieren:

    Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott!
    Doch bald wird wieder Gerechtigkeit walten,
    Dann richtet das Volk, dann richtet Euch Gott!

    Carl Theodor Körner

    Ich hoffe, Sie schlafen nachts gut und der Ermordete erscheint Ihnen nicht im Traum.

    Aber nach Ihrer Handlungsweise zu urteilen, schlafen Sie immer gut.

  287. #371:
    Das ist zu durchschauen, wenn man nachdenkt. Leider denken nicht viele darüber nach, was in unserem Lande abgeht. Sie lassen sich lieber vom Unterschichten-Fernsehen berieseln oder werden anderweitig von den gleichgeschalteten Medien abgelenkt. Hinzu kommt eine immer mehr antidemokratische und egoistische Vollkasko-Mentalität. PI hebt sich so positiv ab, dass man Hoffnung haben kann, nicht allein in dieser verrückten Welt zu sein.

  288. Hallo Herr Lemmermann,

    gestatten sie mir bite 3 Anmerkungen zum Vorgang in Kirchweyhe:
    1) Ihre politische Vorgehensweise erinnert mich sehr stark an den Erich Honecker, der im Oktober 1989 auch nicht erkannte hatte, was im Land eigentlich vor sich geht, was die Leute da draußen denken und fühlen, und wie sie Handeln.
    Das Ende der Geschichte ist hinlänglich bekannt.
    2) Bitte nehmen Sie endlich zur Kenntnis, dass man Freundschaft, Solidarität und Zuneigung zu (kriminellen) Migranten NICHT VON OBEN VERORDNEN kann.
    Und schon gar nicht mit Polizeigewalt!
    Es brodelt im Kessel, und zwar gewaltig, ob es Ihnen passt oder nicht. Denken Sie mal an den Innenminister Rech aus BaWü, was dem nach der Polizeiaktion bei Stuttgart 21 passiert ist. Das vergessen die Leute nicht.
    3) Auch hunderte „Runde Tische“, Pfarrer, Gutmenschen und Solidaritätsbundnisse gegen Rechts werden es nicht verhindern können, dass ich, als bisher unpolitischer Bürger, meine Kreuze ab sofort bei Parteien rechts der CDU setzen werde.

    Das bin ich Daniel Siewert schuldig.

  289. Ohne Worte!

    15.03.2013 Bochum. Nach einer lebensgefährlichen Attacke auf einen Disco-Gast (26) aus Duisburg hat sich am Donnerstag ein 33-jähriger Oberhausener der Kripo in Bochum gestellt. Er soll seinem Opfer massiv gegen den Kopf getreten haben. Der Mann kam wegen des Vorwurfs des versuchten Totschlags in U-Haft. Dort schweigt er.

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/disco-gast-aus-duisburg-in-lebensgefahr-verdaechtiger-oberhausener-stellt-sich-id7726589.html

  290. Eilmeldung für alle die heute nach Weyhen fahren zur Trauerveranstaltung : Es wurden verschiedene radikale Antifa und Antideutsche Gruppen gesehen die offensichtlich darauf aus sind „rechte“ Bürger daran zu hindern an der Veranstaltung teil zu nehmen. Passt also auf Euch auf!

  291. #370 Velved (16. Mrz 2013 09:48)

    lebe auf dem Land, in der “noch” heilen Welt.

    Das dachte ich vor ein paar Jahren auch noch, das hat sich ganz schnell geändert.

  292. @ #372 AVier (16. Mrz 2013 10:07)

    Das die „Kultur“ der anderen. Die schreien auf ihren Beerdigungsprozessionen Tod dem, Tod dem, Tod dem …

    Ich möchte mir diese „Kultur“ nicht zu eigen machen, europäische Beerdigungen sind besinnlicher und sollen es auch bleiben.

    Die USA haben nach 9/11 auch erst die Toten begraben, eine (für mich bewegendste) Christmesse abgehalten und dann Afghanistan den Krieg erklärt.

    Es reicht, nichts zu vergessen, trotzdem an die Familie von Daniel und an Daniel selbst denken.

    Den Bürgermeister, den Innenminister? … Die sind in der Öffentlichkeit längst abgeraucht.

  293. Nun, deutlicher gehts nicht mehr! Wer immer noch an einen Rechtsstaat glaubt, sollte spätestens jetzt zu Verstand kommen. Deutsche werden behandelt wie Vieh und der muslimische Mob kann hier tun und lassen, was er will. Deutsche können totgetreten werden von brutalen Türken, die überhaupt nichts anderes mehr kennen. Der Staat gibt ihnen grünes Licht, indem er alles verhindert, was die Ursachen aufdecken könnte. Und dann, als Höhepunkt der Verhöhnung, darf noch nicht einmal ein Trauerzug abgehalten werden! Wie lange lassen wir uns das noch gefallen?

  294. Solange auch hier immer noch der Schuldkult gepflegt wird, können die da oben machen was sie wollen.

    Das ist ja der Hauptgrund, dass hier jeder Hergelaufene machen kann was er will.
    Wir Schuldbeladenen müssen das erdulden. Das ist unsere Geschichte udn wer weiss was noch alles.

    Na ja, ein bisschen rummeckern, aber Döner kaufen.

  295. @

    Ich kann nur hoffen, daß dieser Bürgermeister selbst einmal betroffen ist. Erst wenn die Kinder und Angehörigen des politischen Establishments abgeschlachtet werden, wachen sie auf aus ihrem beschissenen, rosaroten Traum von einer offenen, toleranten und bunten Gesellschaft, die sogar ihren Todfeinden die Hand reicht und angeblich nur existiern kann, wenn es hier genug kriminelle Ausländer gibt

    Selbst dann nicht – diese Leute würden erst dann aufwachen, wenn sie die Beerdigungen und Krankenhauskosten, Arbeitsausfall etc. der von Muslimen Zusammengschlagenen und Getöteten von ihrem Privatvermögen bezahlen müssten.

  296. Ich vermute, es waren ca. 500 – 800 Leute da.
    Der Bürgermeister und der Pastor haben geredet.
    Es war auch viel Presse da. Ich glaube, auch diese Desiree vom Weser Kurier und überregionale Presse, z. B. Bild Hannover und BamS, Sat, RTL usw.

    Es wurde nichts über den Tathergang gesagt. Der Bürgermeister sagte, Daniel „war ein guter Junge“.

    Um 15.00 Uhr findet die nächste Kundgebung am Weyher Bahnhof statt. Sie wurde noch nicht vom Gericht in Hannover verboten. Das sei vielleicht rechtlich nicht möglich und noch nicht entschieden.

    Der Bürgermeister bittet die Weyher bis 15 Uhr dort zu bleiben.

    Morgen um 13 Uhr hat sich die NPD angekündigt. Er bittet die Weyher um 12 Uhr noch einmal zu kommen und die Veranstaltung zu stören.

  297. @#83 Heinrich Seidelbast
    Im Fall von Dominik Brunner ist nur ein Täter des Mords für schuldig befunden wurden obwohl alle drei auf ihn eingetreten haben, also ist es verfrüht von Mord zu reden.

  298. Das habe ich eben an Chefredaktion gesendet

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    heute lese ich nach Ihrem tagelangen Schweigen im Westfalenblatt den Bericht – Mutiger Streitschlichter stirbt – über den Mord an Daniel S. in Kirchweyhe.

    Ich bin fassungslos über diese Desinformation Ihrer Leser.

    Wenn fünf Türken einen Deutschen, der schon wehrlos am Boden liegt, tottreten, ihm praktisch das Gehirn zermatschen, nenne ich das Mord aus niedrigstem Beweggrund: Deutschenhass.

    Dabei ist das Weglassen von wesentlichen Tatereignissen, wie z.B., dass der Türkenmob gezielt Verstärkung herbei telefoniert hat, nicht einmal die gravierendste journalistische Unterlassung oder Täuschung.

    Warum nennen Sie nicht die Täterherkunft, gerade weil diese brutalen Gewalttaten wie auch der Mord an dem Deutschen Jonny K. in Berlin, der auch von einem Türkenmob totgetreten wurde, keine Einzelfälle sind? Es sind ausnahmslos immer Türken oder Araber an diesen öffentlichen Morden gegen Deutsche beteiligt, aus reinem Deutschenhass.

    Sie sind doch auch über die Ereignisse der letzten Monate in unserer Region informiert, die vergleichbar abliefen? Gott sei Dank ohne Todesopfer.
    Nur ein Beispiel:
    In Kirchlengern endete letzte Woche die Geburtstagsfeier einer 16-jährigen, indem auch wieder eine Türkenschlägerbande mit Baseballschlägern die kompl. Wohnungseinrichtung zertrümmerte, im Beisein der Eltern des Mädchens und Gästen, natürlich auch mit verletzten Deutschen. Vier Streifenwagen fuhren zum Überfallort, selbstverständlich waren die Türken schon verschwunden, nicht ohne Drohungen zu hinterlassen, sie würden wiederkommen, wenn die Polizei informiert wird.

    Kein Bericht in den Polizeiportalen, kein Bericht in der Presse!

    Indem Sie in Ihrem Artikel zu dem Mord in Kirchweyhe noch kommentarlos bzw. ohne Erläuterung schreiben, dass der Integrationsrat und ein Runder Tisch gegen Rechts der Gemeinde zur Trauerkundgebung aufgerufen haben, suggerieren Sie Ihren Leser das evtl. bei dem Mord auch s.g. „Rechte“ beteiligt waren.

    Wesentliche Information zu der Tat lassen Sie weg und desinformieren Ihre Leser. Gleichzeitig „vergessen“ Sie noch zu erwähnen, dass angemeldete Trauerkundgebungen von Menschen, die von den örtlichen Politikern in der Presse als „Rechte“ diffamiert werden, verboten wurden.

    Müssen Ihre Leser wie in der DDR oder unter den Nationalsozialisten heute schon wieder zwischen den Zeile lesen?

    Sie haben die Pflicht die Öffentlichkeit umfassend zu informieren! Dieser Pflicht kommen Sie nicht nach, sondern im Gegenteil, sie verschleiern die wahren Hintergründe dieser Morde.

    Ich werde nicht mehr schweigen!

  299. Der Trauerzug wurde nicht zugelassen, weil einige zu Racheakten aufgerufen haben.
    Ich fühle mich dadurch nicht als Nazi diffamiert, sondern bin sauer auf die wenigen Spinner die einfach nicht kappieren wie man sich als Deutscher zu benehmen hat.

  300. @ beo (16. Mrz 2013 10:29)

    Nachdem man mir wegen schwarz-rot-goldener Flaggen sowie der Überschrift „Flagge zeigen, nicht nur zur WM“ und Sarrazin-Bildern in meinem PKW diesen im Jahr 2011 abgefackelt hat und ich mich seitdem nur noch mit dem Fahrrad bewege, trage ich seit 2012 fast ständig ein T-Hemd mit dem vorderen Text
    „Artikel 20 Absatz 4 GG“ sowie dem hinteren Text „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott !
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott !
    (Theodor Körner 1791-1813)“

    Den vorderen Text hätte ich auch anders schreiben können (hätte was mit dem Erwachen und Deutschland zu tun), aber dann hätte ich vermutlich Probleme bekommen 🙁

    In Ermangelung einer persönlichen Teilnahme
    zur Mahnwache in Kirchweyhe habe ich seit vorhin in den Fenstern meines
    Hauses 4 Kerzen aufgestellt, eine schwarze Flagge aus dem Giebel gehängt und gestern Spenden an Frau Siefert überwiesen.

    Toleranz ist der Grabstein der Toleranten !

  301. Hallo #381 Schweinebacke (16. Mrz 2013 11:40)

    Die basteln sich die Todesursache so hin, dass sie einerseits weniger Arbeit haben und andererseit die Türken nicht als Mörderbande benennen müssen.

    Selbst wenn: Daniel ist totgetreten worden!

    (Wobei sich wohl beide angegebenen Ursachen auf einmal ausschliessen.)

  302. Der Bürgermeister hat u. a. gesagt, er macht gerne im Ausland Urlaub und er findet es schön, dass es in Deutschland ausländische Restaurants gibt, da hat man ein Stück Urlaub zu Hause.

    Nochmal: Die Mahnwache um 15 Uhr ist nicht gesetzlich verboten worden. Das geht nicht so schnell.

    Es waren fast nur Deutsche da. Sie haben geklatscht, was der Bürgermeister gesagt hat.

  303. #381 Schweinebacke (16. Mrz 2013 11:40)

    Oberstaatsanwalt Lutz Gaebel zu BILD: „Die Obduktion ergab, dass der Tritt von hinten in den Rücken todesursächlich war. Weitere Angaben werden wir aus Rücksicht auf die Familie des Opfers nicht machen.“

    Zuvor hatte Gaebel berichtet: „Der Tatverdächtige soll Daniel von hinten so stark in den Oberkörper getreten haben, dass er gegen einen Bus schleuderte und mit dem Kopf ungebremst auf das Straßenpflaster aufschlug. Nach dem ersten massiven Fußtritt soll der Täter noch weiter auf Kopf und Oberkörper des bereits regungslos am Boden liegenden Opfers eingetreten haben.“
    http://www.bild.de/regional/bremen/totschlag/daniel-starb-durch-tritt-in-den-ruecken-29533148.bild.html

    Die Obduktion hat also wieder einmal das zu erwartende Ergebnis gebracht. Das heißt es wird sehr großer Wahrscheinlichkeit keine Anklage wegen Mordes oder Totschlags geben, sondern es wird „nur“ Anklage wegen Körperverletzung mit Todefolge erhoben. Dazu wird nach Jugendstrafrecht verurteilt.

    Daher wird es für die Tötung von Daniel S. für die tatverdächtigen Türken nur verhältnismäßig geringe Strafen geben.

  304. #373 Beo

    Gut geschrieben!

    Eine wirklich ernstgemeinte Frage – auch an die Runde:

    Wie sollte ein Bürgermeister in einem vergleichbaren Fall reagieren?

    Eines ist klar: Ein Bürgermeister dürfte selbstverständlich NICHT pauschal fremdenfeindliche Ressentiments schüren. Das meine ich vollkommen ernst! Er dürfte so eine Tragödie genauso wenig politisch ausnutzen, wie es der BM von Weyhe nun für „anti-rechts“ Kampagnen ausnutzt.

    Ich setze mich wirklich intensiv mit der Frage auseinander, warum die Nationalität/Herkunft/Religion etc eines Täters/Opfers von Relevanz ist. Es ist ja tatsächlich vollkommen egal, ob der Täter zur Gruppe der Menschen mit Schuhgrösse 43 gehört oder ob sein Geburtstag an einem geraden oder
    ungeraden Tag ist. Das ist aber nur deshalb egal, weil die o.g. Kriterien nicht Teil einer seit Jahren donnernden „Toleranz-“ und „Gegen-Rechts-„Kampagne sind. Da der „Kampf-gegen-Rechts“ aber seit Jahren eine staatstragende Dimension hat, ist auch die Frage um die Herkunft der Beteiligten relevant!! Es ist NICHT egal, ob der Täter oder das Opfer aus Iserlohn oder aus Istanbul stammen.

    Lange Rede kurzer Sinn: Was soll ein BM in so einem Fall machen?? (Schritt 1, Schritt 2… etc…)

    Danke!! …sollte etwas Nützliches bei meiner Frage herauskommen, sollte man sich so etwas in die BM Schublade legen um einigermassen vorbereitet zu sein!!

  305. Das las ich gerade aufem Fratzenbuch:

    Annika S:

    Also Weyhe Bahnhof Bebt jetzt schon.. Sirenen, Feuerwehr, Krankenwagen und ziemlich laut dort..
    vor 41 Minuten via Handy · Gefällt mir · 2

  306. Stellen Sie sich einen Stiefel vor, der in ein menschliches Antlitz tritt, immer und immer wieder“, schrieb George Orwell im Jahre 1949 in „1984“

  307. #392 calgues (16. Mrz 2013 12:11)

    Ja ich habe erst jetzt Theodor Körner nochmal nachgelesen, es heißt …..dann Gnade euch Gott.

    Diese Erfahrungen mit „Flagge zeigen“ habe ich in ähnlicher Form auch erlebt, da ich einen Aufkleber am Fahrzeug habe: POLITICAL CORRECTNESS – NEIN DANKE !
    In Kreuzberg kann das tödlich sein für den Wagen.
    Ich habe auch eine Spende an Frau S überwiesen.

  308. Der Staatsschutz beobachtet! Na toll, da haben aber alle Angst. Einfach mit der Krankenkassenkarte des Nachbarn untertauchen und unter falschen Namen mit der Bahn fahren. Schon ist man diese Spezialisten los.
    Einfach bei Google „NSU“ eingeben und ausführlich lesen. Falls die Knete ausgeht kann man sich unter einem weiteren falschen Namen als V-Mann beim Verfassungsschutz bewerben. Die zahlen gut und vorab. Zur Grundausstattung gehören mehrere nicht registrierte Telefone, eine Ceska-Pistole und ein Wohnmobil. Nur die Weiber sind nicht so geil wie bei 007. Rassige Italienerinnen heuern lieber bei Berlusconi an.

  309. #397 AVier (16. Mrz 2013 12:18)
    „todesursächlich“ muß ich also in irgendeine andere Sprache übersetzen?
    Womöglich lag auch keine „Tötungsabsicht“ vor, erst recht wohl nicht bei den Tritten, als er am Boden lag?

  310. Sehr geehrte PIler,

    wäre das Opfer ein Türke, gäbe es jede Menge Beileidsbekundungen und Mahnwachen. Alle organisiert von linksgrünen Berufsempörten. Das Merkel, Fatima Börek Roth und der „Gauckler“ hätten wieder ohne Ende schwadroniert: „Deutsche alle Nazis, bla, brauchen mehr Willkommenskultur, blabla.“
    Wie schon in den letzten Tagen erwähnt. Eine Gründung eines Vereins für Opfer von mohammedanischer Gewalt und linksgrünem Deutschenhass könnte locker von uns gestemmt werden. Aus den Mitgliedsbeiträgen und Spenden könnten der Opfer bzw. deren Familien geholfen werden. Wer wäre dabei?? Alles könnte über PI organisiert werden. Was haltet Ihr davon?

    Grüße
    Bussard

  311. BILD: Der Täter hatte offenbar erst Daniels Wirbelsäule und Rückenmark, dann seinen Kopf zerstört. Laut Gaebel machte Cihan A. in U-Haft bisher keine Angaben zu der Tat.

  312. aktuelle Entwicklung in Weyhe laut facebook

    +++ACHTUNG+++
    Die Polizei erteilt jedem „verdächtigen“ Platzverweise, darunter aber auch normalen Jugendlichen, ohne rechten Hintergrund.
    Frau Andrea Röpke (Antifa Aktivistin) fotografiert und filmt wahhlos Bürgerinnen und Bürger
    Einige Ausländer fotografieren und fimen wahhlos Bürgerinnen und Bürger die an der Mahnwache ihre trauer zeigen wollen.

    Daniel Siefert Platz
    vor 52 Minuten
    Eilmeldung: GESICHTSKONTROLLE in Weyhe! Es werden nur politisch genehme Personen in den Ort gelassen! Wer nicht nach Antifa, Links, Grün oder SPD aussieht, erhält einen Platzverweis für 24 Stunden, mit der Ankündigung, sollte er am Sonntag auch erscheinen, noch einmal 24 Std. Platzverweis zu erhalten!

  313. Wieso sagt der Bürgermeister nicht einfach das er den Trauerzug um 15Uhr unterstützt und die Polizeit anweist alles was nicht dazu gehört(echte Nazis) fern zu halten?? Damit jeder der trauern möchte es auch ungestört tun kann. Wäre das nicht die beste und einfachste Lösung gewesen?

    Naja das wieso erübrigt sich ja bei diesem Mann.

  314. Der Anmelder der „offiziellen“ Kundgebung sagt: „Wer in unserem Rechtsstaat eine Straftat begeht, muss sich dafür als Individuum rechtlich verantworten – nicht als Angehöriger einer bestimmten Bevölkerungsgruppe. Dies gilt auch in diesem Fall.“

    Komisch. Wenn, auch das kommt ja wenn auch selten vor, Deutsche gegenüber einem Ausländer gewalttätig werden wird sofort vom „Rassismus“ der deutschen Bevölkerung geredet.

    Da hört man dann nichts davon daß es es sich nur um ein „individuum“ handelt.

  315. Ich habe es bereits im „Pistoriusthread“ geschrieben:

    „248 Vasil (16. Mrz 2013 12:31)

    Egal, was heute und morgen in Kirchweyhe noch geschehen wird, ein ganz wichtiges Ziel ist erreicht: Die Gutmenschenbande musste erstmals reagieren. Und zwar auf die Berichterstattung bei PI und der Bildzeitung und auf den dadurch im Internet entfachten Shitstorm.

    Was die Gutmenschen vermeiden wollten wie die Pest, mussten sie nun doch tun: Oeffentlich zu einem Akt von Auslaendergewalt Stellung nehmen. Dadurch wird diese Auslaendergewalt auf eine Stufe mit der fremdenfeindlichen Gewalt in Solingen, Moeln usw. gestellt. Und glaubt mir, deswegen schaeumen diese Gutmenschen vor Wut. Denn das passt ihnen absolut nicht.

    Klar, jetzt schlagen sie um sich, bei ihrem Rueckzugsgefecht. Aber zum ersten Mal befinden sie sich in der Defensive. SIE muessen sich erklaeren!, etwa der nds. Innenminister. Und die Mainstreammedien, die den Vorfall verschweigen/vertuschen wollten, hatten auch keinen Erfolg. Das Internet erwies sich als staerker.

    Ein klarer Etappensieg fuer PI! Herzlichen Dank an die Macher von PI und die Kommentatoren!“

  316. # 404

    Das ist „DDR pur“, was sich in Weyhe abspielt.

    Es muss sich doch organisieren lassen, dass eine Versammlung in Weyhe mit Hilfe eines Antrags auf erlass einer einstweiligen Anordnung vor dem Verwaltungsgericht durchgesetzt wird!

  317. Das Abendblatt hat jetzt auch was. Frank Lemmermann schmeißt Nebelkerzen:

    „Es ist kein deutsch-türkisches Problem“, betonte er.

    http://mobil.abendblatt.de/region/article114501915/1500-Menschen-trauern-um-totgepruegelten-Streitschlichter.html

    Ein Körnchen Wahrheit steckt dennoch in seiner Aussage, aber das hat er gar nicht bemerkt: Es ist kein „deutsch-türkisches-Problem“, sondern ein rein türkisches Problem. Diese Leute, vor allem ihre Testosteronbomben, können sich in einer Zivilisation nämlich nicht benehmen, da sie ausschließlich hass- und gewaltgesteuert sind. Und das vollkommen in Ordnung finden.

  318. #397 AVier (16. Mrz 2013 12:18)

    …dass er gegen einen Bus schleuderte und mit dem Kopf ungebremst auf das Straßenpflaster aufschlug.

    http://www.bild.de/regional/bremen/totschlag/daniel-starb-durch-tritt-in-den-ruecken-29533148.bild.html

    ganz klarer Fall, hier war völlig eindeutig der Bus und das Straßenpflaster schuldig!

    Bei den Fußtritten durch die Bereicherungsfachkräfte hingegen, handelte es sich offensichtlich um „kulturspezifische Wiederbelebungsversuche“

    http://www.wiedenroth-karikatur.de/02_PolitKari130315_Migrantengewalt_Kopftritt_Komapruegler_Justiz_Freispruch_Bewaehrung_kein_Haftgrund.html

  319. Wir können alle wählen was wir wollen , sollange keiner bei den Auszählungen in den Wahllokalen anwesend ist fallen ungewollte Stimmen unter den Tisch.
    Da die Wahlhelfer allesammt aus dem Linken Spektrum kommen.
    Für unser Land und unsere Zukunft sehe ich schwÄrzer als schwarz.

  320. #402 johann (16. Mrz 2013 12:41)

    “todesursächlich” muß ich also in irgendeine andere Sprache übersetzen? Womöglich lag auch keine “Tötungsabsicht” vor, erst recht wohl nicht bei den Tritten, als er am Boden lag?

    So ist es. Diese Tritte auf den Kopf, als Daniel S. laut Obduktion angeblich schon tot am Boden lag, „zählen“ dann sozusagen nicht mehr, da er schon durch den Tritt in den Rücken tödlich verletzt wurde. Und bei einem Tritt „nur“ in den Rücken eines Menschen kann man (ich gehe von so einer Denkweise des Staatsanwalts aus) beim Täter nicht davon ausgehen, dass er Daniel S. töten wollte. Also kein Mord oder Totschlag, sondern „nur“ ein tragischer „Unfall“.

    Ich frage mich, wie man eigentlich exakt feststellen kann, dass jemand nach einem Tritt in den Rücken tödlich verletzt wurde?

    Es wird also wiegesagt, so wie immer bei so einem Fall, „nur“ Anklage wegen Körperverletzung mit Todesfolge für den tatverdächtigen Türken geben.

  321. #406 johann (16. Mrz 2013 12:49)

    Ganz übel. Hätte das (Abfilmen und -fotografieren) ein Deutscher in dem arabischen Gaza-Aufmarsch in Berlin gewagt, mit dem der arabische „Streitschlichter“ zu Grabe getragen wurde, wäre er von den Massen der finsteren Männer auf der Stelle in Stücke gerissen worden.

  322. Die haben Angst vor dem Schneeballeffekt. Wenn junge Menschen so einen Tod finden solidarisieren sich viele Menschen. Da müssen sie sogar Mahnwachen verbieten, sonst könnte Daniel zu Ikone werden.

    In China wäre es gerechter zugegangen.

  323. #414 AVier (16. Mrz 2013 13:01)
    Nach dieser „Logik“ wäre dann allerdings ein Freispruch 1. Klasse für Tschäpe überfällig…….. und im Grunde mehr als das…..

  324. Das sind aus meiner Sicht schon GeStaPo- oder DDR- Methoden, die dort ablaufen!!
    Der „K(r)ampf gegen Rechts“ zeigt hierbei seine tatsächliche Fratze, es ist ein Kampf gegen jedermann, der noch vernünftig denken kann, gegen die Mitte der Gesellschaft. Jeder, der nicht der Gesinnung der Linken Atifa entspricht, wird automatisch und pauschal zum „Rechten“ erklärt, so einfach ist das.
    Das hier ist ein absolut entlarvendes und aufrüttelndes Bespiel für jedermann, der noch naiv an eine „Demokratie“ glaubt. Es ist ein Beispiel für einen derart niederträchtigen Verrat der „Politik“ an der autochthonen Bevölkerung, das es schlimmer wohl kaum noch geht.
    Dieses abschreckende Beispiel in der Denke der Regierenden soll mahnen und erinnern, wenn wir in diesem Jahr wieder als Stimmvieh an die Wahlenurnen gebeten werden!!!

  325. Die Türken hätten einen Lachanfall bekommen, wenn der Bürgermeister von Neukölln ein Verbot der Trauerfeier ausgesprochen hätte.

    Sie wären trotzdem hingegangen, weil sie gewußt haben, dass es sich die Politiker nicht leisten können einen Trauermarsch gewaltsam aufzulösen.

    Die Deutschen sind da anders. Der Bürgermeister spricht ein Verbot aus und diese halten sich schön brav daran. So wie brave Schafe halt. Das ist der entscheidende Unterschied.

    Daran sieht man, wie krank und degeneriert wir Deutschen mittlerweile sind. Und genau dort liegen dir Ursachen für das Verhalten der „Zuwanderer“ (also der Sozialgeldabgreifer).

    Wir bekommen, was wir in unserer übergroßen Mehrheit uns redlich verdient haben und verdienen.

    SEHR GUT: https://killerbeesagt.wordpress.com/2013/03/15/warum-darum/

  326. Hier mein Schreiben an den „Bürgermeister“.
    Ich habe mich mit Klarnamen verabschiedet, den ich hier natürlich nicht nenne; (Feind hört mit)

    „Huhu Bürgermeisterlein

    Was muss man da lesen? Es wurde ein Trauermarsch verboten? Für einen durch jugendliche Gewalt zu Tode gekommenen jungen Menschen?Keine Lichterkette, kein Zeichen gegen Gewalt, kein Aufstand der Gerechten?
    Bürgermeisterlein, es ist wohl die Konstellation, die deine Toleranzgeilheit lähmt.Hätte ein Deutscher (welch‘ schrecklich Wort) einen Türken z.B. einen „Kanaken“ genannt wäre ein Sturm der Entrüstung mit 1000 runden Tischen (damit auch alle die sich ums Gutmensch-Sein drängeln, Platz haben.Und es drängeln sich immer mehr; wahrscheinlich wird das Böse in der Welt bald ausgerottet sein.Man wird sich später, halb erleichtert, halb erstaunt, an den Kopf greifen und sagen:“Gottverdammte Scheisse, daß die Ausrottung des Bösen aber auch so einfach war.Einfach allem, was mit Nationalstaat und gesundem Menschenverstand zu tun hat einen braunen Stempel verpassen und in der Art der guten alten Hexenjagd vernichten.Als „Beweis“ für die Verderbtheit konservativen Gedankengutes treiben wir jahrelang irgendeine Nazi-Sau durchs Dorf; das hat zwar mit Konservativismus und Nationalstaat nichts zu tun, aber der dumme Bürger ist durch mediale Gehirnwäsche nicht imstande, das auseinanderzuhalten) losgebrochen.
    Ums mal ganz simpel zu benennen-das was du und Konsorten da betreibt ist Rassismus in einer ganz besonders dummen, feigen und perfiden Art.
    Verrat am eigenen Volk.
    Kennste die Bibel? Wer Wind sät wird Sturm ernten.Du säst bereits Sturm.Wie wird wohl deine Ernte ausfallen?
    Der Gott des Lebens ist ein gerechter Gott.Er wird dir dereinst deine gerechte Strafe zuteil werden lassen.Was du hier auf Erden noch erleben wirst steht auf einem anderen Blatt.Die Saat für ein Inferno, für Bürgerkriege ist gesetzt.Du hast dich mitschuldig gemacht.Mal sehen, wer sich an dich und deinesgleichen erinnert wenn’s rund geht.

    Es verabschiedet sich christlich-abendländisch

    XXX XXX

    Selbständiger, Vater von 2 Kindern

  327. @ demoslogos (16. Mrz 12:04)

    Im Fall von Dominik Brunner ist nur ein Täter des Mords für schuldig befunden wurden obwohl alle drei auf ihn eingetreten haben, also ist es verfrüht von Mord zu reden.

    Abgesehen von der(felerhaften) Interpunktion ist es von Vorteil, wenigstens lesen zu können.

    Ich zitiere aus der Münchner AZ:

    Am S-Bahnhof in Solln stellte sich der Manager schützend vor vier Schüler (damals 13 bis 15 Jahre). Kochend vor Wut greifen Markus S. und Sebastian L. (zur Tatzeit 18 und 17) den Geschäftsmann an. Der 50-Jährige wehrt sich, geht aber schnell zu Boden. Doch die Täter lassen nicht von ihm ab – schlagen und treten weiter auf ihn ein.

    Als sich ihr Opfer nicht mehr bewegt, flüchten die beiden und lassen einen fast leblosen Körper zurück. Die Sanitäter sind machtlos. Zwei Stunden nach der Tat hört das Herz des Managers auf zu schlagen. Todesursache: Herzversagen. Der Auslöser: die Tritte. Seine letzten Worte sollen „Oh, war das hart…“ gewesen sein.

    Der Richter ist überzeugt. Die Täter haben Brunner „aus Rache“ angegriffen

    Am 12. September 2009 starb Dominik Brunner. Am Körper trug er insgesamt 44 Verletzungen. Am Mittwoch jährt sich die grausame Tat, die ganz Deutschland erschütterte, zum dritten Mal. Dominik Brunner ist tot. Was bleibt, ist sein Vermächtnis. Haupttäter Markus S. (heute 21) wird wegen Mordes zu neun Jahren und zehn Monaten Jugendstrafe verurteilt. Sein Spezl Sebastian L. (heute 20) bekommt sieben Jahre{wohl Jugendstrafe, Anmkg. v. mir}wegen schwerer Körperverletzung mit Todesfolge! Richter Reinhold Baier sieht es als erwiesen an, dass die beiden Angeklagten „aus Rache“ angegriffen haben. Beide sitzen noch in Bayern in Haft.

    Die Täter bekamen ihre Strafe, doch Brunners Vater Oskar (82) zerbrach an den Belastungen. Als Nebenkläger war er zunächst an jedem Verhandlungstag anwesend. Er wollte die Menschen verstehen, die seinen einzigen Sohn töteten. Doch Depressionen holten ihn ein. Brunner Senior musste starke Medikamente nehmen. Plötzlich blieb sein Stuhl im Gerichtssaal leer. Seine Frau Felicitas – schon vorher ein Pflegefall – ist mittlerweile verstorben. Auch wenn die Tat drei Jahre zurück liegt: Dominik Brunner ist ein Symbol geworden – ein Symbol für Zivilcourage.

    Ich verweise in diesem Zusammenhang auf den letzten Absatz in dem Artikel, welcher das ganze Ausmaß der Zerstörung beschreibt.

    „Brunner Vermächtnis bleibt erhalten:“
    Er steht für Hinschauen, Helfen und Eingreifen!!!

    Dieses Vermächtnis soll mit der Instrumentalisation des Tötungsaktes an Daniel S. vernichtet werden wie er selbst!

    Er hat hingesehen und wollte eingreifen!
    Diese Courage soll zerstört werden!
    Aus uns soll ein Volk von Lemmingen und Feiglingen werden. Dabei sitzen sie längst in den Ratsstuben, die Marionetten ohne Eier.

    „demoslogos“, krieche zurück in dein Loch, wo du hergekommen bist, du hast dich hier genug blamiert.
    Solche U-Boote wie du haben mit solchen
    klugschei$$erischen Ansichten diese Zustände erst herbeigeführt.

    Die Tötungsabsicht unter Relativierung und Definitionshoheit(dazu noch peinlich) mit aller Gewalt an den(gespaltenen) Haaren aus dem Rampenlicht ziehen zu wollen, wirft dich in genau die faschistoide Ecke, in der sich Lemmermann und Pistorius tummeln.

  328. Inzwischen eskaliert die Situation in Weyhe zur Posse:
    Frau Andrea Röpke, selbsternannte Oberantifantin, entscheidet derzeit, wer nach Weyhe zur Trauerkundgebung einfahren darf, und wer nicht! Sie fotografiert dort angebliche „Rechte“ und „Neonazis“ und weist Polizisten an, wer den Ort betreten darf, und wer nicht! Das trifft vielfach auch „ganz normale“ Bürger… Hat die Antifa nun schon Polizeigewalt?

    http://www.facebook.com/pages/Daniel-Siefert-Platz/463949347006878

  329. Die Deutsche Scheindemokratie entlarvt sich.

    Der Linksextremismus hat das Zentrum erobert und er hat keinen Gegenpol, keiner wird geduldet, und somit führt es tiefer und tiefer in einen neo-Faschismus.

    Es ist leider klar das nichts auch gar nichts von der Vergangenheit gelernt wurde. Damals führte die Kollektivschuld und die damit verbundene Ökonomische Versklavung zum Desaster, und dieses mal wird es auch so sein.

  330. @ #373 Beo

    Du hast NICHTS kapiert – sorry, das musss ich mal so direkt sagen!

    Die Türken hatten per Mobiltelefon ein „Rollkomando“ angefordert!!!

    (s.a. die Berichterstattung der letzten Tage)

    Das sind die Vorboten eines Bügerkriegs. Längst sind diese Verbrecher bestens organisiert und mit nicht registrierten Waffen ausgerüstet.

    Und wissen wie man Kräfte konzentriert.

    Töte Einen und erziehe Tausende …

    Ich warte jetzt nur noch auf die ersten Schüsse aus dem Hinterhalt, nachdem unser Medien alles taten/tun um die Scharfschützen der libyischen und syrischen „Rebellen“ zu glorifizieren.

  331. teilzitat
    Wie schon in den letzten Tagen erwähnt. Eine Gründung eines Vereins für Opfer von mohammedanischer Gewalt und linksgrünem Deutschenhass könnte locker von uns gestemmt werden. Aus den Mitgliedsbeiträgen und Spenden könnten der Opfer bzw. deren Familien geholfen werden. Wer wäre dabei?? Alles könnte über PI organisiert werden. Was haltet Ihr davon?
    teilzitatende

    ich war fast 20 jahre zahlendes mitglied beim Weißen Ring. Den unterstütze ich nicht mehr.Sie sind der Meinung, es wäre egal aus welchem Land die Verbrecher kommen. Angeblich interessiert das die Opfer nicht. Deshalb muss auch keine Nationalität genannt werden. „Na hallo, nachtigall ich hör dir trapsen“, habe ich gedacht und meine finanzielle unterstützung eingestellt. Hier wäre ich wieder dabei.

    Grüße
    Bussard

  332. Das Gemeinschaftliche Kopftreten ist derzeit in Deutschland die klar bevorzugte Methode von Mohammedanischen Jugendbanden einen Menschen praktisch straffrei zu ermorden.

    Wenn die Staatsanwaltschaft nicht zweifelsfrei den tödlichen Tritt einem Täter zuordnen kann, und das kann sie offenbar nicht, erfolgt eine Verurteilung wegen Körperverletzung und das ist im Jugendstrafrecht wie immer in der Regel eine milde Bewährungsstrafe.

    Die Aussage bzw. Verteidigung der neuen Europäer wird lauten –
    „Dabei sei er mit dem Kopf auf den Asphalt geprallt.“

    Was muss noch passieren das Deutschland endlich aus dem Tiefschlaf erwacht !

  333. Viele stinksauere Menschen werden wegen der himmelschreienden Ungerechtigkeit immer weiter außen rechts wählen. Und das, finde ich, ist äußerst notwendig, weil die massenhaft Empörten einfach ignoriert und totgeschwiegen werden. Würde die Regierung Gerechtigkeit walten lassen und ohne wenn-und-aber die Ursachen dafür in Angriff nehmen, wäre rechts kein Thema mehr. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, man will die Konfrontation, mit allem was darauf folgt!

  334. § 125 StGB Landfriedensbruch einfach mal konsequent durchsetzen. Wer sich an einer zusammenrottung deren Zweck z.B. Mord, schwere Sachbeschädigung oder Körperverletzung (oder auch nur deren Androhung) ist, auch nur beteiligt, sofort bestrafen.
    Der Zweck ist die Verhinderung von Selbstjustiz, der § soll das Gewaltmonopol des Staates schützen.
    Und genau das, nämlich Selbstjustiz, ist bei jeder dieser Lynchmobs, bei jedem Herbeitelefonieren von Freunden, Brüdern, Cousins der Zweck.

  335. Was regt ihr Euch auf ? Das Problem der unintegrierbaren Harz-IV-Kultur, wird sich in den nächsten zehn Jahren eh lösen. 150000 Leistungsträger verlassen jedes Jahr das Land. 800000 arbeiten zur Zeit im Ausland und pendeln NOCH. Die Babyboomer gehen auf die Rente zu und möchten alle ihre Rente haben. Die Jungen landen zu 70% in der Leiharbeit und 4-5 Billionen Euro Beamtenpensionen sind auch nicht abgesichert. Wie lang ist der MultiKultiquatsch also noch zu bezahlen ? Jemand nen Taschenrechner zur Hand ?

  336. Doch der Bürgermeister sagt: „Es ist kein deutsch-türkisches Problem.“

    Bürgermeister Lemmermann sagt damit:

    1. Cihan A. hätte auch einen Türken umgebracht
    2. Daniel S. wäre auch von einem Deutschen ermordet worden.

    „Wir sind hier, weil wir nicht akzeptieren wollen, dass Menschen so brutal miteinander umgehen.“

    Das wird das Problem endgültig aus der Welt schaffen, Herr Lemmermann! Denn dieses „Nicht-Akzeptieren-Wollen“ hat alle Türkenprügler der Bundesrepublik, die jetzt allesamt interessiert vor den Computer-Bildschirmen sitzen und Herrn Lemmermann Wort für Wort lauschen, massivst beeindruckt, und wird sie in Zukunft vor weiteren schlimmen Morden „todsicher“ abhalten.

    Danke, Herr Lemmermann, für dieses (belanglose, typ. SPD-) „Machtwort“! Daniel Siefert kann Ihre Worte leider nicht mehr zur Kenntnis nehmen.

    (Kommentieren unterm Artikel nicht möglich. Hat wohl seine Gründe…)

  337. #433 johann (16. Mrz 2013 14:28)

    Dieses Napfgesicht auf Bild 4 mit seinem albernen „Warum“-Schild könnte die Frage ja mal Coskun A. (19) und Shadid A. (20) stellen. Die waren beim Türkenmob dabei und wurden kurz danach schon wieder freigelassen. Die können ihm das sicher beantworten. Wohnen ja gleich um die Ecke im alten Eisenbahnerviertel.

  338. #434 Al-Harbi (16. Mrz 2013 14:44)

    Radio Bremen über die Veranstaltung des Bürgermeisters. Auf einem vergrößerbaren Fotos kann man sich auch den Herrn Pfarrer ansehen.

    http://www.radiobremen.de/nachrichten/gesellschaft/mahnwache-kirchweyhe100.html

    soso, der Hr. Pfarrer & der Hr. Bürgermeister also… ich kann auf den Fotos aber irgendwie den örtlichen Imam oder DITIB-Vertreter und den Vertreter des örtlichen Türkenverbandes nicht erkennen…

    ..brauch ich ne neue Brille oder waren die vielleicht gar nicht da?

  339. Keine Worte:

    Bild: Daniel starb durch Tritt in den Rücken

    Ich hoffe mal, Bild hat bewußt diese offensichtlich unmögliche Todesursache herausgestellt, um auch dem Letzten die Augen zu öffnen!

  340. #434 Al-Harbi (16. Mrz 2013 14:44)

    Dieser Pfarrer Holger Tietz ist mit ein Grund für den Niedergang der EKD und ein typischer evangelischer Sprücheklopfer. So seierte er:

    „Wir müssen mehr Gesprächsanlässe und Foren schaffen, um zu diskutieren, wie die Zukunft im neuen Jahrtausend aussehen kann.“ Es gehe um einen fairen Ausgleich zwischen Arm und Reich, der arbeitenden Bevölkerung und den Arbeitslosen sowie den gesunden und schwachen Menschen.“

    Wir hatten und haben das gerade noch in Deutschland. Nennt sich Sozialsystem und wird per Steuern und Abgaben der arbeitenden Bevölkerung (noch) üppigst am Leben gehalten.

    (es gebe)… viel zu viele Menschen, die sich in ein Milieu verliebt haben. „Dort betrachten sie nur ihre eigene, kleine Welt Alles andere wird ausgeschlossen.“ Er führt als Beispiel einige Trauerfeiern an: Familienangehörige wollen ihre Trauer und ihren Schmerz auf den engsten Familienkreis beschränken und wollen nicht Teil der Gesellschaft sein. „Die Menschen, mit denen man jahrelang an einer Straße gelebt hat, werden nicht eingeladen. Sie können sich nicht von den Verstorbenen verabschieden.

    Und das empfinde ich als Oberfrechheit von diesem Pfaffen, denn in meinem Schmerz und meiner Trauer will ich kein offenes Haus und Bahnhofsverkehr. Außerdem kann in der Regel jeder zur Beerdigung kommen; die werden von den Familien per Traueranzeige bekanntgegeben. „Wollen nicht Teil der Gesellschaft sein“ Widerwärtige Unterstellung! *Schnaub*

    Dieser Typ ist Teil des Problems. Er und seinesgleichen, vor allem die Genossen, haben jahrzehntelang Deutschland und sein großzügiges, hilfsbereites und bei jeder Gelegenheit üppig spenden- und anteilnahmebereites Bürgertum madig geredet. Frechheit!

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/weyhe/dackel-adler-2728785.html

  341. #435 Zuwanderungsgegner (16. Mrz 2013 14:47)

    Bürgermeister Lemmermann sagt …

    „Wir sind hier, weil wir nicht akzeptieren wollen, dass Menschen so brutal miteinander umgehen.“

    womit er Daniel S. wieder eine Teilschuld gegeben hat – zum „miteinander umgehen“ gehören schliesslich immer mind. zwei!

    wahrscheinlich hätte er diese überaus dümmliche Bemerkung auch abgelassen, wenn ein perverser Triebtäter ein kl. Kind ermordet hätte… „…schlimm, dass Menschen™ so brutal miteinander_umgehen™…“

  342. Trotzdem rausgehen. Bei Facbook und Twitter verbreiten. Wir leben in einem Land mit Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit. Zumindest angeblich.

  343. # 414 unrein

    Schließt endlich die Kick-Box Schulen, die sowieso nur von agressiven testerongesteuerten Leuten mit unendlich viel Tagesfreizeit besucht wrden!

  344. #12 ManuelFN (15. Mrz 2013 19:26)

    OT! OT! WICHTIG OT! OT!

    Statement von Pierre Vogel zum Tod von Daniel S.

    http://www.youtube.com/watch?v=IU2QY-8I3AI

    Das ist mitnichten ot, sondern hochinteressant!

    Pierre Vogel ist somit der einzige Islam-Vertreter, der es für nötig hält, sich überhaupt zu Wort zu melden!!

    (und wenn er zu Spenden für die Opferfamilie aufruft – also dem Aufruf von BILD & PI folgt – kann dass ja schonmal nicht verkehrt sein)

  345. #443 unrein

    Keine schlechte Beobachtung. Sagenhaft wie diese Weichzeichner mit ihrer Phraseologie und Luftwurzelsprache die trennschafte Line zwischen Täter und Opfer mit solch perfiden Winkelzügen wegradieren und nivellieren! Das ist Rabulistik vom Feinsten! Der Teufel (der bekanntlich ein Wortverdreher ist) könnte es nicht besser ausdrücken (pfui Deibel, kann man da nur sagen!). So verschwindet der Täter (und mit ihm das Problem) hinter einer Nebelkerze, in deren Rauch und Gestank die fragende Bevölkerung herumstochern soll, ohne fündig zu werden.

  346. Vielleicht sollten die „Rechten“ mal den Spieß umdrehen und eine Mahnwache gegen Rechts anmelden, in der es um rechte Gewalt von Ausländern gegen Deutsche geht.

    Viele scheinen nicht zu kapieren, dass es nicht nur eine Art von rechter Gewalt (Deutsch gegen Ausländer) gibt und dass man nicht eine Gruppe komplett von Täter oder Opfersein freisprechen kann.

    Wenn man das Problem von Migrantengewalt thematisiert, muss das nicht heissen, dass deutsch-rechts motivierte Gewalttaten unter den Tisch fallen gelassen und relativiert werden. Im Moment ist es aber so, dass in der öffentlichkeit der Fokus ausschliesslich darauf gelegt wird, dass Migranten ausnahmslos Opfer sind.
    Und das ist Quatsch.
    Das hat sich bei vielen von ihnen wohl schon so verinnerlicht, dass sie jeden Pieps zu einen nationalsozialistischen Übergriff hochstilisieren.
    Das ist praktisch, denn so ist man selbst nie schuld in der öffentlichen Wahrnehmung.

  347. #398 Spektator (16. Mrz 2013 12:29)

    1. Als Bürgermeister das Heft der Öffentlichkeitsarbeit in der Hand behalten und in solch einem Fall OFFENSIV AGIEREN !!
    Beileid den Betroffenen aussprechen und Unterstützung (psychologisch und finanziell anbieten.

    2. SOFORT den Betroffenen und der Bevölkerung rücksichtslose Aufklärung versichern und sich auch dafür einsetzen.

    3. Selbst eine Mahnwache, Zusammenkunft, Trauerfeier organisieren und den Innenminister ach als Redner hinkriegen.
    Auch einen Redner aus der Bevölkerung zulassen.
    Unmissverständlich klar machen, daß es sich um eine Trauerfeier aber nicht um eine Wahlkampfveranstaltung handelt. Störer – egal wer – werden entfernt.

    Nicht der Antifa-Tussie Röpke das Agieren überlassen.

    Zum Schluss sollte er Buschkowsky anrufen
    und von ihm Ratschläge erbitten.
    Das mal ganz kurz als erstes „Krisenmanagement“.

    #428 habtkeineangst (16. Mrz 2013 14:01)
    ….du hast NICHTS kapiert, sorry………
    Das die das Mobile Rollkommando gerufen haben, weiß ich auch. Aber ich weiß auch, wie ich an einen „Kommunalpolitiker“ schreiben muß und nicht gleich gelöscht werde, weil ich in die rechte Ecke gedrängt werde.
    Ich habe z.B. gestern lange mit der Pressestelle von Pistorius als Journalist gesprochen und habe sogar eine teilweise Zustimmung bekommen.
    Nur muß man eben unterscheiden, mit wem man spricht.
    Bei einem Angreifer – egal welcher Nation – rede ich anders.
    Ich weiß, Du meinst es gut,aber kennst Du auch den Spruch aus der Bibel:
    Seid schlau wie die Füchse und listig wie die Schlangen.

  348. Die Deutsch Türkischen Nachrichten zum Thema:

    SUCHERGEBNISSE FÜR: „weyhe“

    Es konnte nichts gefunden werden.

    Entschuldige, aber es konnte nichts gefunden werden. Versuche es mit anderen Schlüsselwörtern erneut.

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/?s=weyhe&searchsubmit=

    mag es jemand mit einem anderen Schlüsselwort versuchen?

    Das Migazin zum Thema:

    Nichts gefunden

    http://www.migazin.de/index.php?s=weyhe

    achso, ich vergaß: wenn ein Türke einen Deutschen ermordet…

    „…ist das kein deutsch-türkisches Problem”! (Frank Lemmermann)

  349. Wer rechts ist in diesem Land entscheidet ein Provinzbürgermeister und seine Lakaien, da ist die tatsächliche Einstellung der Menschen Nebensache.

  350. Lemmermann und Pistorius gehören genau zu der zur Politikergeneration, die durch eine völlig falsche Migrationspolitik diese Fälle zu verantworten haben.

  351. @ Biodeutscher Islamgegner

    Nachts in Fr. Einkaufszentren
    http://www.dailymotion.com/ISLAM-CONTROL#video=xeevgj
    ISLAM – Ein Leben mit Satan?
    http://www.youtube.com/watch?v=80llFSVFgsA
    Hier der deutlich sichtbare Todeskampf der Frau, die 3 wurden langsam hochgezogen, somit kein (schneller) Genickbruch:
    http://www.liveleak.com/view?i=2a0_1185106657
    Israelischer Filmemacher: Die Eroberung Europas durch den Islam:
    http://www.mrctv.org/videos/die-eroberung-europas-durch-den-islam-folge-34
    Weitere „nette“ Vids auf schnellman.org

  352. Um 15 Uhr waren etwa 20 % der Menge der Menschen da im Bahnhofsplatz Weyhe. Viele junge Menschen, etwa 30 südländische Ausländer, viele ältere eher Linke, viel Polizei und etliche linke Gruppierungen, die Antifa hat Flugblätter verteilt. Die Einfallstraßen zum Ort wurden mit Polizeikontrollen überwacht. Einige „Rechte“ bekamen Platzverbot, wahrscheinlich wurden auch welche in Gewahrsam genommen, weil sie das Platzverbot nicht respektieren wollten.
    Der Bürgermeister hat um 15.30 Uhr die Veranstaltung für beendet erklärt. Viele sind noch geblieben.

  353. Hinweis: Wenn in Überschrift „Daniel Siefert“ steht, leitet Google besser zu PI.

  354. Wenn Politiker wie dieser Bürgermeister, angesichts eines solch schrecklichen Ereignisses, für welches sie aufgrund ihrer komplett gescheiterten und falschen Integrationspolitik mitverantwortlich sind, doch eimal aus SCHAM und DEMUT ihren Mund halten würden…….

  355. 455 Kommentare !!!!!!!!!!!

    Unglaublich!!!!

    Ich kann mich überhaupt nicht erinnern, jemals soviel Kommentare zu einem Thema gesehen zu haben.

    BMG. Lemmermann wünsche ich einen getriebeschaden nachts um 03.00. Uhr im Bremer Miri Territorium, ohne Handy zur Hand und einen Sack Flöhe im Bett, und noch sieben Tage Durchfall.

  356. Pistorius ist meiner Meinung nach ein totalasufall in seinem Amt.Er soll ja wohl Schaden vom niedersächsischen Volk abwenden, holt aber asylbetrüger zurück und will zukünftig noch mehr reinlassen. Ist das überhaupt mit der niedersächsischen Verfassung vereinbar?

  357. Die Antifa Bremen schreibt auf ihrem Flugblatt u. a.:

    Wenn Deutsche heulen….

    Wir sind heute hier um den Nazis und den um ihre Nation heulenden Deutschen nicht nur praktisch entgegenzutreten und klarzumachen wie vernünftiger Antirassimus gehen kann:
    Antifa heißt Angriff!

    Ich sag mal: Ohne Worte

  358. @ #462 yxcvbnm (16. Mrz 2013 17:06)

    Wow, „beeindruckendes Statement. Die Antifa fühlt sich wohl recht sicher in ihrem SA Gehabe.

    Das Jahr ist noch früh und die Schlagzahl der Migranten erhöht sich zusehends, da kann bis zur Bundestagswahl sogar das Meinungsbild eines ganzen Wahlvolkes kippen. Vielleicht reicht dann ein brennendes Auto, … und die Großfressen der Antifa können dann wieder bei 0 anfangen.

  359. @ #462 yxcvbnm (16. Mrz 2013 17:06)

    Die Antifa Bremen schreibt auf ihrem Flugblatt u. a.:

    Wenn Deutsche heulen….

    Wir sind heute hier um den Nazis und den um ihre Nation heulenden Deutschen nicht nur praktisch entgegenzutreten und klarzumachen wie vernünftiger Antirassimus gehen kann:
    Antifa heißt Angriff!

    Ich sag mal: Ohne Worte

    Dieses Pamphlet ist eine Kriegserklärung, nicht weniger als das.

    Intererssant ist, dass die Stadt Weyhe mit diesem erbärmlichen Bürgermeister Lemmermann an der Spitze mit der Antifa Bremen zusammenarbeitet. Hier der Beweis:

    http://www.weyhe.de/internet/page.php?site=9000023&typ=2&rubrik=9000038&s_sprache=

    Unten auf dieser Seite ist der Link, der direkt zur Antifa Bremen verweist.

    Mir drängt sich der Verdacht auf, daß die Verantwortlichen in Weyhe direkt mit der neuen roten SA zusammenarbeiten und diese als eine Art „Ordner“ für die Trauerveranstaltung heute engagiert haben.

    Auch das werde ich diesem Bürgermeister noch schriftlich um die Ohren hauen. Wir haben hier Verhältnisse wie 1933.

    Widerlich. Einfach widerlich.

  360. Die Bürger von Kirchweyhe können einiges tun um zu zeigen, das sie mit all dem nicht einverstanden sind.
    z.b. Bpürgerbegehren für die Absetzung von Bürgermeister Frank Lemmermann und parallel dazu Neuwahlen.Dann die Partei wählen, wo man sich am besten aufgehoben fühlt. Das hat ja in anderen Orten auch funktioniert.
    Parallel dazu sollten viel mehr Leute da ihr Abo bei der Regionalzeitung, der Kreiszeitung
    kündigen. Das würde denen sicher sehr viel mehr weh tun, als man glaubt.
    Ich denke, hier aufregen nützt gar nix. Taten müssen ran. Und die beiden Aktivitäten würden mehr bewirken, als vieles anderes. 😀
    Aber,was ich heute gelesen habe, sind ja 1200 Menschen in der früh gekommen um zu zeigen, das sie gegen „rechts“ sind. Am Nachmittag stellten sich 600 Menschen den Trauergedenkenden entgegen. Also gehe ich wohl eher davon aus, die Menschen in Kirchweyhe haben kein Problem damit, das da gebürtig-deutsche Mitbürger auf der Straße erschlagen werden.

  361. Wenn doch Menschen wie dieser Bürgermeister, der wie viele andere seinesgleichen auch, aufgrund einer falschen und vollkommen gescheiterten Integrationspolitik mitschuldig an dieser Trägödie sind, einmal aus SCHAM und DEMUT den Mund halten könnten.

  362. @#466 yxcvbnm (16. Mrz 2013 17:06)
    Diese Hohlköpfe wissen doch gar nicht worum es geht. Die haben keine Ahnung vom wirklichen Leben und vegetieren in ihrer eigenen kleinen Traumwelt vor sich hin. Sie werden es nie zu etwas bringen und sind von Beginn bis Ende ein Furunkel am Arsch der Menschheit.

  363. @Heidewachtel #211 und Fensterzu #246

    Wer und was steckt dahinter, das ist die große Frage!

    Sucht weiter!

    Eines Tages lichtet sich der Nebel, wenn man ehrlich dazu bereit ist. (und nein, man braucht dazu nicht an außerirdische Reptilien in schwarzen Helikoptern zu glauben 😉 )

  364. Rex, dein Wort in Gottes Ohr.

    Wenn „nie zu etwas bringen“ heißt, Journalist beim Weser Kurier, Redakteur bei Radio Bremen oder Richter oder Bürgermeister zu werden….

  365. @ Das_Sanfte_Lamm (15. Mrz 2013 23:12)

    Genau deshalb warte ich mit der Spende bis Sonntag.

    Soll jetzt auch keine Schelte sein, denn ich habe mir angewöhnt, stets abzuwarten, was abgeht.

    Aber ich tue dies im Stillen.

  366. @#470
    Ich meinte schon konkret die Matschbirnen von der Antifa. Die anderen sind natürlich nicht minder schlechte Menschen, haben aber zumindest eine gewisse Grundschläue die es ihnen ermöglicht, im System nach oben zu kriechen.

  367. #468 PI-User_HAM

    In Bezug auf den gewaltsamen Tod Daniels kann man diese „Ausführungen“ auf der Seite der Gemeinde Weyhe nur noch als zynisch betrachten. (Wenn die Weyher wüßten, mit wem sie sich bei dieser „Gedenkvernstaltuung“ gemein machen.)

    Dort wird so einseitig gehetzt und werden die Bürger zur Denuziation angestiftet, daß es mich überaupt nicht wundert, was für eine Migrantengewalt ermunternde Stimmung in dem Ort vor Daniels Tod herrschte.

    (Man tausche mal spaßeshalber das Wort „Rechte“ gegen „Linke“ oder „Muslime“ aus.)

    Meist sind solche dramatischen Zuspitzungen dann nur das Ende in einer Kette vieler kleiner begünstigender Mikroereignisse, die dem vorausgingen. Das ist genau der Boden, der Humus, auf dem die Verachtung der Muslime für Deutsche am besten gedeiht.

    Zitate:

    Wir sehen hin! Wir hören zu!

    Wurdet ihr
    – schon einmal so richtig angepöbelt, weil jemandem euer Gesicht nicht gefiel?
    – mit Worten oder körperlich bedroht?
    – Zeuge einer Bedrohung oder Gewalttat?

    Rechtsradikale Aktivitäten und Pöbeleien sowie Belästigungen gegen Menschen jeglicher Herkunft wollen wir alle nicht hinnehmen!

    Wenn ihr
    – Informationen über rassistische und/oder gewalttätige Aktionen habt,
    – in Weyhe Plakate oder Aufkleber mit rechten Inhalten oder Abbildungen seht

    Dann könnt ihr das jetzt melden!
    Euer Anliegen wird vertraulich behandelt und ihr braucht euren Namen nicht zu nennen, wenn ihr das nicht möchtet.

    Nur wenn solche Vorkommnisse gemeldet werden, kann etwas getan werden!

    – Nicht alle Rechten sind sofort zu erkennen.
    – Nicht alle haben eine Glatze und tragen Springerstiefel
    – Oft sind sie nur daran zu erkennen, was sie sagen und machen.

  368. @PI
    Vielleicht sollte man den Spendenaufruf noch einmal nach oben stellen. Ich denke dass es wichtig ist, dass die Familie nicht auf irgendwelche verlogenen Gelder von noch verlogeneren Politikern oder Ämtern angewiesen ist. Hier kommt das Geld wenigstens von Herzen und nicht, weil die lästige Bevölkerung Druck macht.

  369. #463 zarizyn

    „BMG. Lemmermann wünsche ich einen getriebeschaden nachts um 03.00. Uhr im Bremer Miri Territorium, ohne Handy zur Hand und einen Sack Flöhe im Bett, und noch sieben Tage Durchfall.“

    Den Sack Flöhe und die 7 Tage Durchfall können Sie sich sparen. Sollte Ihr erster Wunsch in Erfüllung gehen, braucht’s keine weiteren frommen Wünsche mehr.

  370. 216 Kimba 21

    Die uns bekannt werdenden Fälle von Migrantengewalt sind nur die Spitze des Eisberges. Eine junge Familie (frisch verheiratet) aus unserem Ort (ich wohne in einer ostdeutschen Kleinstadt) war der Arbeit wegen in den Westen gezogen. Als der Mann nach dem Besuch einer Gaststätte seine Frau vor Tätlichkeiten von Türken schützen wollte, die dort herumlungerten, wurde er niedergestochen, tödlich verletzt. Auch so ein tragischer „Einzelfall“! Nirgendwo war in den Medien davon berichtet worden, die Sache war der Lokalpresse des dortigen Ortes nur eine Randnotiz wert …

  371. @ PI:

    Könntet Ihr diesen Artikel oder ein Update der heutigen Ereignisse wegen der Dringlichkeit und Wichtigkeit bitte nach oben setzen?

    Vielen Dank!

    Wir müssen an der Sache dran bleiben und das Eisen schmieden solange es heiß ist.

  372. #479 U-T-2007 (16. Mrz 2013 18:16)

    Dieser Fall wurde doch auch nur bekannt, weil eine Bild-Journalistin als einzige darüber berichtete.
    Zufällig ist sie (fast) Namensvetterin (Siefert / Sievert).
    Erst später wurde dieser Fall dann von den Massenmedien publiziert.
    Erst nach einem iNet Shitstorm haben sich die Politiker zu Wort gemeldet.
    Der Vorfall wurde außerdem von den meisten Massenmedien nicht richtig wiedergegeben.

  373. @#480 U-T-2007 (16. Mrz 2013 18:16)
    Deswegen ist PI so wichtig. Es dürfte mittlerweile PI ler in fast jeder Stadt geben und so werden Ereignisse publik, die sonst unter den Teppich gekehrt würden. Daher weiter so PI! 🙂

  374. #469 Illusion

    Ich muss dich mal desillusionieren.

    Die meisten Menschen bei der Mahnwache um 11 Uhr waren Weyher Bevölkerung.
    Die meisten Menschen wissen nicht, was genau geschehen ist, also in welchem Ausmaß und mit welchem Hintergrund, z. B., dass der Haupttäter bereits schon einmal einen Menschen wegen einer Zigarette niedergestochen hat und nachts um 3 etwa 30 Kumpanen zur Verstärkung zum Bahnhof geordert hat und dass sich einige anschließen über facebook über das Opfer hergemacht haben, er hätte provoziert und er sei Nazi unsw.

    Die meisten Menschen wissen nicht, dass nicht nur einer, sondern etwa 6 Täter auf den Daniel eingetreten haben.

    Sie wissen es einfach nicht. Woher auch?

  375. Ich denke mal, dass man sich auch unter dieser Anschrift über zahlreiche Briefe von uns freuen wird, in denen wir den Herrn in freundlichem, aber bestimmten Ton um eine Stellungnahme zur Mordtat seiner geliebten Landsleute bitten:

    Türkische Gemeinde in Deutschland
    Herrn Dipl.Ing. Kenan Kolat
    Tempelhofer Ufer 21

    10963 Berlin

    Der gibt doch sonst auch immer zu jedem Sche*** seinen weinerlichen Kommentar ab, natürlich unter der Voraussetzung, dass der Fall andersherum gelagert ist.

  376. @#483 yxcvbnm (16. Mrz 2013 18:39)

    Sie wissen es einfach nicht. Woher auch?

    In der Tat haben viele Leute ihr Wissen nur aus den MSM. Sie glauben, dass sie dort umfassend und neutral informiert werden, wie sie es für ihre horrenden Rundfunkgebühren erwarten können. Es ist leider noch nicht den Meisten aufgegangen, dass man durch die so genannten „Qualitätsmedien“ manipulativ und selektiv informiert und so in eine gewünschte Richtung gelenkt wird. Aber wie man bei den Zugriffs- und Kommentaranzahlen bei PI sieht, bröckelt die Macht der MSM.

  377. #482 Rex Kramer

    auf ntv gibt es einen kurzen filmbericht über heute da in weyhe und in deren tageszeitung eine fotosession

  378. #484 krawattenmuffel (16. Mrz 2013 18:50)

    „Ich denke mal, dass man sich auch unter dieser Anschrift über zahlreiche Briefe von uns freuen wird, in denen wir den Herrn in freundlichem, aber bestimmten Ton um eine Stellungnahme zur Mordtat seiner geliebten Landsleute bitten:
    Türkische Gemeinde in Deutschland
    Herrn Dipl.Ing. Kenan Kolat“

    Was soll sowas bitte bringen?

    Sinnvoller wäre es, wenn Sie hier die Kontaktadresse von dem Hauptverantwortlichen bringen würden:

    Innenminister Friedrich, CSU !

  379. #465 yxcvbnm (16. Mrz 2013 17:06)
    Du warst ja in Weyhe dabei. Wurde dieses schäbige Antifa-Flugblatt dort verteilt? Bitte schick doch ggfs. den Text an PI oder mache selber einen Artikel darüber.

    OT
    60.000 Zugriffe/Leser um diese Zeit an einem frequenzarmen Samstag sind wiederum rekordverdächtig.
    Bis vor einer Woche waren es Samstags oft noch deutlich unter 60.000 insgesamt an einem Tag.

  380. Die rotgrüne Propaganda hat gerade über Daniel S. aus Kirchweyhe in den Heute-Nachrichten berichtet.

    Die Nachrichtensprecherin sprach ganz neutral von einem Streit unter Jugendlichen und schon war dieser Teil abgehackt.

    Das sind Nachrichten wie in der „Aktuelle Kamera“ unter der SED-Diktatur!

    Wir müssen aufstehen und diese vorsätzliche Desinformation in den Systemmedien ändern

  381. @#488 Powerboy (16. Mrz 2013 19:15)
    Wir können es nur immer wieder anprangern. Zwingen können (und wollen) wir niemanden. Aber wir bleiben hartnäckig. Die Wahrheit wird immer siegen.

  382. Ich kann keinen ganzen Artikel darüber schreiben.

    Ich habe ja schon vieles geschrieben.

    Der Bürgermeister hat viel von Türken und Deutschen erzählt und dass es kein deutsch-türkisches Problem ist.
    Er hat viel von ausländischer Bereicherung erzählt. Der Täter würde seiner gerechten Strafe entgegensehen. (Die hat er bestimmt *Ironie* auch bekommen, als er schon einmal einen mit dem Messer niedergestochen hat, das hat er aber nicht erwähnt).
    Die Teilnehmer klatschten oft. Er erwähnte, dass er sich durch das Klatschen bestätigt sehe.

    Er bat die Teilnehmer der Gedenkveranstaltung bis 15 Uhr zu bleiben, weil sich angeblich im Internet noch Rechte angekündigt hätten.

    Um 15 Uhr waren dann etwa, sagen wir mal, wenn um 11 Uhr etwa 1000 Leute da waren, dann waren um 15 Uhr etwa 250 Leute da. Um 15 Uhr waren auch viele orientalisch Aussehende da, so etwa 30. Einige kenne ich aus Bremen.

    Es war viel Polizei da. Sie kontrollierten, alles war für mich ersichtlich friedlich. Die Antifa hat ein Flugblatt verteilt. Hinter mir stand eine deutsche Konvertitin mit Kopftuch und Wanderschuhen.

    Es waren viele junge Leute da. Wenig Presse. Die Antifa-Bremen-Leute warnen im Flugblatt vor der identitären Bewegung.

    Ich schreib mal den Anfangstext des Flugblattes:

    „Der Anlass…

    Letzten Samstag kam es im Streit zwischen Partygängern zu einer Schlägerei, an dessen Folgen Daniel S. gestorben ist.
    Die Reaktionen in Kirchweye und der weiteren Öffentlichkeit, angefangen mit den im Weserkurier und der Bild-Zeitung erschienenen Schlagzeilen, wie Fünf Türken prügeln Deutschen ins Koma, über die rassistische Grundstimmung an bundesdeutschen Stammtischen, der um ihren Volksgenossen als Opfer der Multikultigesellschaft trauernden identitären Bewegung, bis hin zu der vom Nazi Frank Günther angemeldeten Mahnwache für den Toten, gehen jedoch über den eigentlichen Fall weit hinaus:“

    Pardon, ich kann das nicht weiter abschreiben, das kommt mir vor, wie von einem Insassen der Psychiatrie geschrieben. Das hat ja gar keinen Roten Faden. Ist ja schlimmer als Hitlers „Mein Kampf“.

    Es gibt nicht viel zu schreiben, die Rede des Bürgermeisters hat mir nicht gefallen. Ich habe nicht verstanden, warum die Menschen geklatscht haben. Ich hab mich einfach nur umgesehen und eine Rose niedergelegt.

  383. In einem hat dieser Bürgermeister aber recht, er sagte heute:

    „Wir können jetzt nicht einfach zur Tagesordnung zurückkehren.“

    Das werden wir ganz gewiss nicht tun, Herr Lemmermann!

  384. #422 exKomapatient
    Ich halt mich an die Fakten und bisher weiß nach gar keiner ob es Mord war, dabei beziehe ich mich auf die in Deutschland gültigen Gesetzte und nicht auf irgendwelche erfunden Definitionen. Eine sachliche Diskussion herbeiführen zu wollen ist also faschistoid?

  385. Man kann ganz ohne Struktur etwas für „PI“ (also seine Leserschaft, uns alle hier) machen.

    Indem man bspw Fotos macht und Berichte schreibt. Und beides hier veröffentlicht. PI hat eine enorme Reichweite, mittlerweile fast 100 000 Klicks von interessierten und aufgeweckten Lesern und Berichterstattern.

    Die verbreiten das weiter. PI (d.h. WIR ALLE HIER) sind eine (kleine, aber feine) MACHT im ÖFFENTLICHKEITSZIRKUS der Gesellschaft.

    Diese Macht sollten wir alle nutzen. Und viel verlinken, weitergeben. Und Freunde und Bekannte auf diese Seite aufmerksam machen.

    Unsere einzige Chance. Informieren, informieren, „LAUT WERDEN GEGEN ISLAM-NAZIS“ und eben „Bunt statt Islam-Monokulti“.

    Ach ja, und es gilt natürlich: „Nazis raus“ (natürlich und vor allem auch für Islam-Nazis, Türken-Nazis, Panarabien-Nazis. Und natürlich für die antiFASCHISTEN.

    🙂

    Die einzige Möglichkeit. Lasst uns nicht den Mut verlieren.

  386. Einige Kommentatoren, auch auf anderen Seiten, sind sehr ungeschickt, da wird oft von Mord und Ermordung gesprochen, das setzt aber vorraus das es vorsätzlich geschieht, das ist aber noch gar nicht beweisen

    Vorsatz alleine reicht noch nicht mal als Mordmerkmal. Juristisch war das sogar sehr wahrscheinlich kein Mord.

    Wir sind hier aber nicht an einer juristischen Fakultät und auch nicht Anwälte oder Richter in einem Prozess.

    Das muss man schön trennen.

    Der Begriff „Mord“ wird umgangssprachlich für jedes vorsätzliche Tötungsdelikt verwendet, egal ob es dem juristischen Fachbegriff entspricht oder nicht.

    Und warum sollten wir uns unsere Sprache nehmen lassen und ängstlich verklemmt wie ein juristisches Wörterbuch daherreden? Um den Gutmenschen hintenrein zu kriechen: „Seht her, wie lieb und kultiviert und superkorrekt wir sind!“ ?

    Das honoriert keiner. Im Gegenteil.

  387. Hab gerade die Tagesausflüge gesehen, kein Wort zum Thema, dafür ein längerer Beitrag über Simbabwe. Ist ja auch viel wichtiger als der Friede in Doitschelande. Wenn irgendwo ein paar Spinner ein Occupy Zelt aufschlagen wird dagegen live berichtet.

  388. #491 yxcvbnm (16. Mrz 2013 19:26)
    Solche Sätze machen mich immer wieder wütend und merke, wie ohnmächtig man dieser Propaganda gegenübersteht:

    Ich schreib mal den Anfangstext des Flugblattes:

    “Der Anlass…

    Letzten Samstag kam es im Streit zwischen Partygängern zu einer Schlägerei, an dessen Folgen Daniel S. gestorben ist.

    Das war verdammt noch mal keine Schlägerei. Daniel wollte schlichten, nicht schlagen. Er WURDE geschlagen und zu Tode getreten!

  389. @#498 Rex Kramer (16. Mrz 2013 20:27)
    Das ist doch immer das Gleiche. Wenn jemand erstochen wird, hatte er eine Messerstecherei. Wird er erschossen, war es eine Schießerei. Egal welchen Beitrag das Opfer hatte. Schäbig.

  390. #441 Babieca (16. Mrz 2013 15:05)

    Dieser Pfarrer Holger Tietz ist mit ein Grund für den Niedergang der EKD und ein typischer evangelischer Sprücheklopfer. So seierte er:

    „Wir müssen mehr Gesprächsanlässe und Foren schaffen, um zu diskutieren, wie die Zukunft im neuen Jahrtausend aussehen kann.“ Es gehe um einen fairen Ausgleich zwischen Arm und Reich, der arbeitenden Bevölkerung und den Arbeitslosen sowie den gesunden und schwachen Menschen.”

    ——————————–

    Mir reichte schon das Foto um zu wissen, was er seiern würde :mrgreen:

  391. #498 Al-Harbi

    0 Kommentare

    Dieses Thema wurde bereits geschlossen. Kommentare sind nicht mehr möglich.

    Noch Fragen? (Weißt bescheid?) Arschkrampen…

    Die Sache ist doch klar: Bevor DIE Deutschen reagieren, lassen die sich noch viel mehr Kinderleben von den Bereicherern klauen. Hoffentlich reicht die Zahl irgendwann, bis sie aufwachen.

  392. @#505 Zuwanderungsgegner (16. Mrz 2013 20:44)

    Ich denke, dass schon viele aufgewacht sind. Aber sie werden gnadenlos und ohne Rücksicht auf Verluste unterdrückt und sofort in die Naziecke gestellt. Solange das noch zieht, wird sich nichts ändern.

  393. Mich würde mal interessieren, was dieser Bürgermeister oder Innenminister wirklich denken. Die haben doch bestimmt auch Söhne, Töchter, Brüder oder Schwestern. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das was sie da von sich geben WIRKLICH ihre Meinung zu dem Vorfall ist.

  394. Der ganze Stein kam ja nur ins Rollen, weil PI früh über den Vorgang berichtete.

    Ich sag einfach mal wieder DANKE, PI.

    Es ist einfach gut für uns und unser Land, dass es Leute wie Euch gibt.

  395. #508 Rex Kramer (16. Mrz 2013 21:03)

    Mich würde mal interessieren, was dieser Bürgermeister oder Innenminister wirklich denken.

    Vielleicht das:

    „Oh, die Leute, die sind jetzt böse. Ich halte mal eine Rede. Viele haben mir dabei geholfen. Ich lese jetzt einfach mal

    Oh – die klatschen ja.

    Hehe – ich mache weiter.

    Die haben ja gar nicht so viel im iNet gelesen, ein Glück.

    Die finden mich gut.

    Wow – sind die doof. Dumpfe Arbeiterklasse. Total die Unterschicht. Ich bin Börgameista. Yeah.

    So – nix passiert. I’m the hereo.

  396. #396 Spektator (16. Mrz 2013 12:29)

    Eine wirklich ernstgemeinte Frage – auch an die Runde:

    Wie sollte ein Bürgermeister in einem vergleichbaren Fall reagieren?

    —————————–

    So wie der Bürgermeister von Heidenheim. Die Freunde des von Albanern ermordeten Stafn Erdt organisierten den Trauerzug und er lief dort mit. Er hielt eine angemessene Rede. Nur ein Gewerkschaftsfritze erzählte dort Müll nach dem Motto, das Beispiel habe gezeigt wie wichtig es sei, die Straßenseite zu wechseln um Aueinandersetzungen zu vermeiden…

    Ein kleines Meer aus Fackeln und viele Tränen – die Stadt Heidenheim hat ein Zeichen gegen Gewalt gesetzt. Eine Woche nach der tödlichen Messerattacke auf den 22-jährigen Stefan aus Heidenheim hat ein Freund des Opfers einen Trauermarsch organisiert. Familie und Freunde des Opfers zogen vom Pressehaus der Heidenheimer Zeitung, wo der Streit zwischen Opfer und Täter begann, hin zum Tatort. Auch Oberbürgermeister Bernhard Ilg hat eine Rede gehalten.

    Und selbstverständlich fand der Trauermarsch mit Vereinsemblemen des Vereines statt, dem Stfan Erdt angehört hat. Dort Fotos:

    http://www.donau3fm.de/mediathek/galerie/trauermarsch-in-heidenheim-2/38623

    Ein weiteres Beispiel ist der Fackel-Trauermarsch für den von Marokkanern getöteten Schiedsrichter in Holland. Auch da haben das die Freunde des Opfers organisiert und die Familie ging dem Fackelzug voran. PI hatte Fotos davon gezeigt.

    Ein Trauermarsch ist GRUNDSÄTZLICH Angelegenheit der Freunde und Angehörigen. Ein Bürgermeister darf das NIEMALS an sich reißen. In Deutschland wird das aber regelmäßig so gehandhabt, dass die Bürgermeister es an sich reißen, jedenfalls dort, wo die SPD herrscht.

  397. @#509 yxcvbnm (16. Mrz 2013 21:08)
    🙂 Hehehe.

    Ja, das ist ein realistisches Szenario.

    Aber ich meine natürlich, was sie über den brutalen Mord denken. Über die tägliche Migrantengewalt: Kopftreter, Bauchstecher, Totschießer.

  398. Ich weiß nicht, wie sie wirklich denken.

    Aber sie kennen die Hintergründe. Die Bevölkerung kennt sie nicht. Deshalb denke ich, sie freuen sich in erster Linie über die Ruhe.

  399. #508 Rex Kramer (16. Mrz 2013 21:03)

    Diese Innenminister, Bürgermeister, Pastöre und Richter sind seit 20, 30 oder 40 Jahre im Sozialismus verankert. Das hat denen das Gehirn erweicht und zerfressen – die können nicht mehr anders.
    Denen ist nicht mehr zu helfen – 68er eben.

  400. Ich denke, was wirklich eine einmalige Sauerei ist: Man müßte dem auf den Grund gehen, was dazu geführt hat. Die Linken Verhinderer sind in keinster Weise daran interessiert. Daniel hat nichts davon und sein Totschläger auch nicht.

    Stürzenberger hätte es vorher erklären können.

  401. #380 Schweinebacke (16. Mrz 2013 11:40)

    Oberstaatsanwalt Lutz Gaebel zu BILD: “Die Obduktion ergab, dass der Tritt von hinten in den Rücken todesursächlich war. Weitere Angaben werden wir aus Rücksicht auf die Familie des Opfers nicht machen.”
    ——————————

    Das ist aber schon ein Fortschritt gegenüber dem Fall von Jonny, wo ja bekanntlich der Aufprall auf dem Pflaster den Tod hervorgerufen haben soll. Wenn es stimmt, was BILD schreibt, dann war bei Daniel der Fuß des Türken die Todesursache und damit ist er dran.

    Genau erfahren werden wir das aber nie, da man selbstverständlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandeln wird.

  402. Zum Vergleich NIEDERLANDE:

    Im niederländischen Almere haben 12.000 Menschen in einem Schweigemarsch des von marokkanischen Jugendlichen erschlagenen Linienrichters Richard Nieuwenhuizen gedacht. Einer der beiden Söhne des mit 41 Jahren verstorbenen Familienvaters hielt eine ergreifende Trauerrede. Die Familienangehörigen gingen dem drei Kilometer langen Gedenkmarsch vom Stadion bis zum Fußballplatz voran.

    http://www.zukunftskinder.org/?p=34663

    Sie haben es sich nicht nehmen lassen und 12.000 standen hinter ihnen.

    http://www.zukunftskinder.org/wp-content/uploads/2012/12/Richard-Nieuwenhuizen-Gedenkmarsch-Familie.jpg

  403. Ein Deutscher wird ermordet, weil er „der Andere, das Opfer“ ist. Es hätte sicherlich in der vorliegenden Konstellation auch einen Dänen, Holländer oder Vietnamesen treffen können. Ganz sicher aber keinen Lan oder Habibi, ganz sicher Keinen aus dem Kreis der „besten Gemeinschaft“. Ein Fall von Rassismus also, nicht zwingend deutschfeindlich, aber menschenfeindlich, gegen die Menschen, die außerhalb der „besten Gemeinschaft“ stehen und sich somit in deren Augen noch unterhalb des Viehs bewegen. „Aber der Täter hat doch keine Koransuren beim Tritt rezitiert, das hat doch nichts mit dem Islam zu tun..“ Wissen wir das? Der Täter ist vielleicht wirklich kein vorbildlicher Moslem, kifft, säuft,spielt, nimmt Tilidin..aber die Grundbegriffe seiner Gemeinschaft hat er seit der Kindheit in sich aufgenommen. Die Wertlosigkeit der Ungläubigen, die Frauen der Ungläubigen als Huren, die Schwäche und Wehrlosigkeit der Deutschen Opfer. Und so hat Cihan, das Produkt dieser Parallelgesellschaft wie ein Pawlowscher Hund reagiert. „Es gibt Stress mit den Kuffar, ein Lan ist in Schwierigkeiten?“ Das Schwule Opfer will reden? Cihan hat nicht umsonst Kickboxen gelernt, er beendet die Sache, wie es seine Gemeinschaft seit 1400 Jahren macht mit der Tötung des Kuffar. War einfach nur ein antrainierter Reflex, jederzeit durch einen offenen Blick aus blauen Augen auslösbar. Ein tollwütiger Hund kann auch nichts für sein Verhalten, trotzdem lässt man ihn nicht in die Nähe seiner Kinder. Fluch über die Verräter unseres Volkes, die Menschenatrappen wie Cihan und das Umfeld, das ihn gemacht hat in unser Land gelassen hat.

  404. @ demoslogos (16. Mrz 2013 19:38)

    #422 exKomapatient

    Ich halt mich an die Fakten und bisher weiß noch gar keiner, ob es Mord war. Dabei beziehe ich mich auf die in Deutschland gültigen Gesetzte und nicht auf irgendwelche erfunden Definitionen. Eine sachliche Diskussion herbeiführen zu wollen ist also faschistoid?

    Wie ich Ihnen in ‚422 exK‘ dargelegt habe, halten Sie sich nicht an Fakten bzw. geben diese falsch wieder. Zudem filtern Sie sich „passende Fälle“ heraus und implizieren daraus eine Deutungshoheit. Das geht schon mal in Richtung Faschismus.

    Ich fasse kurz zusammen, wegen besserer Lesbarkeit in korrigierter Form:

    Einige Kommentatoren sind sehr ungeschickt, da wird oft von Mord und Ermordung gesprochen, das setzt aber vorraus, daß es vorsätzlich geschieht, das ist aber noch gar nicht beweisen.
    ——, obwohl alle drei auf ihn eingetreten haben, also ist es verfrüht von Mord zu reden.

    Natürlich sind einige ungeschickt, hier schreiben nämlich Menschen. Nobody’s perfect!

    Des weiteren ist die Annahme des Vorsatzes angesichts des geschilderten Tötungsaktes durchaus legitim. Das bestellte Rollkommando hat Daniel S. gnadenlos vernichtet.
    Hier auf die absolute Beweiserbringung zu pochen, weist auf eine Blindheit paralell zu den NSU-Skandalen hin, ist mithin als Maulkorb getarnter Faschismus.
    Verfrüht von Mord zu reden ist unter Bezug auf den „Fall von Dominik Brunner“ nach Ihrer Definintion auch übertragbar auf (von Ihnen bestimmte) andere Tötungsakte?

    Zu den Brunner-Fakten: Einer(der Beiden!) ist verurteit wegen Mord. Der andere ist verurteilt wegen schwerer Körperverletzung mit Todesfolge. Dieses Urteil nimmt auch Bezug auf das jugendliche Alter des Deliquenten(Anm. von mir). Da nicht BEIDE wegen Mordes verurteilt wurden, war es nicht Mord???
    Oder wollen Sie andeuten, da EINER ’nur‘ Körperverletzung beging, war es nicht so richtig Mord??? Was wollen Sie relativieren???

    Hier setzt Ihre Anspielung auf „irgendwelche erfunden Definitionen“ an. Merken Sie was??? Ihr Bezug auf die in Deutschland gültigen Gesetzte gilt für alle oder nur für bestimmte Hoheiten??? …oder Ethnien???

    Wenn und insoweit Sie sich die Mühe machen wollten, gewisse Zusammenhänge holistisch betrachten zu versuchen, würden Sie sicher bei der Spiegelung der Vorurteile der Anderen sicher nicht so vollumfänglich über Ihre eigenen stolpern.

    Sie merken also, es ist gar nicht so schwer, sich vom Faschismus zu lösen. Man muß sich nur trauen, eine eigene Meinung zu entwickeln und diese auch Kund zu tun bzw. deren Freiheit zu verteidigen. Ich mache es gerade!
    Eine (eigene) Meinung ist übrigens KEIN Gerichtsurteil, aber um nichts unwichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Diese zu beschneiden endet unmittelbar im Faschismus.
    Ein Gerichtsurteil ist ein Urteil. Ein Gesetz ist ein Gesetz. „Es ist, was es ist!“ (Erich Fried, so(!) das war jetzt meine kleine N-Keule)

    Ein Tötungsakt ist ein Tötungsakt. Ich nenne den von Daniel S, : MORD
    Wer will mich hindern. Den nenne ich Faschist!

    PS:. Übrigens, Heuchelei ist Heuchelei. Wann wird man je verstehn?

  405. Nachtrag:
    Eine sachliche Diskussion ist, na?, eine sachliche Diskussion! Man bemerke hier das Adjektiv! In einem Diskurs, der nur Sachlichkeiten zulässt, Meinungen aber disqualifiziert, ist KEIN Disurs. Allenfals ein Dialog. Ob das schon demokratisch ist, stelle ich mal in Frage. Da, wo die freie Meinung auch befohlen werden kann (dies inkludiert das Verbot) herrscht Diktatur. Gibt es eine ohne Faschismus?

  406. An den jämmerlichen Oberbürgermeister von Wehye:

    Es ist nicht Ihr Verdienst, das nach dem kaltblütigen Mord an einem weiteren Deutschen
    durch einen Türkenmob, die nötige Öffentlichkeit hergestellt wurde.
    Ihr feiges „unter-den-Tisch-kehren-wollen“ hat nicht funktioniert. Ihre instrumentalisierte Trauerfeier war unwürdig.

  407. Wow, 522 Kommentare! Das zeigt, wie sehr uns allen dieses Thema am Herzen liegt.
    Meine Wut wird mit jeder neuen Meldung dazu größer und wenn ich jetzt lese, dass Salafisten die Mahnwache in Kirchweyhe besuchen, könnte ich nur noch kotzen!!!
    http://www.zukunftskinder.org/?p=39525

  408. @ Amethyst (16. Mrz 20:03)

    Wir sind hier aber nicht an einer juristischen Fakultät. ***
    Und warum sollten wir uns unsere Sprache nehmen lassen und ängstlich verklemmt wie ein juristisches Wörterbuch daherreden? Um den Gutmenschen hintenrein zu kriechen: “Seht her, wie lieb und kultiviert und superkorrekt wir sind!” ?

    Hervorhebung von mir! 😉 You made my day!
    Deswegen verstehen sich die Gutmenschen auch so gut, sie kriechen sich gegenseitig hinten rein! Sie sind nicht deswegen böse, wissen dies aber nicht und glauben eben, man könne nur auf die eine Art „gut sein“.

Comments are closed.