Print Friendly, PDF & Email

Das buntetoleranteundweltoffene Bonn präsentiert ein neues Highlight perfekter Integration: Die „Botschafterin für das weltoffene Bonn“, Carola Baaten-Abdelsalam (Foto), die im Bonner Salafistenstadtteil Lannesdorf wohnt, erhält am Weltfrauentag vom Ex-Grünen Bundespräsidenten der Türken in Berlin das Verdienstkreuz am Bande.

(Von Verena B., Bonn)

Der General-Anzeiger berichtet:

Im vergangenen Jahr war Carola Baaten-Abdelsalam offizielle Bonn-Botschafterin. In der Bewerbung um den Sitz des Green Climate Fund stand die Agraringenieurin aus Lannesdorf in Text und Bild für die weltoffene Bundesstadt.

„Da habe ich mit Sätzen geworben wie: Jeder kann in dieser Stadt seine Persönlichkeit leben“, erinnert sich die vierfache Mutter. Und, war es ihr ernst damit? „Selbstverständlich, ich stehe voll dahinter. Ich lebe mit meiner Familie gerne hier. Hier können sich auch meine Kinder entfalten“, bekräftigt die 56-Jährige sofort.
Dann kommt ein Lächeln. Sie werde ja oft als Vorzeigemigrantin gehandelt. „Sie sprechen aber sehr gut deutsch“ und „Woher in der Türkei kommen Sie denn eigentlich?“ hießen dann Fragen.

Carola Baaten-Abdelsalam lacht schallend. Sie könnte dann sagen, sie sei geborene Duisburgerin und stamme aus einer ganz normalen deutschen Familie. „Ich nehme es den Leuten nicht übel, wenn sie neugierig sind. Mit meinem Kopftuch stellen mich einige eben ganz schnell in eine bestimmte muslimische Ecke.“

Baaten-Abdelsalam hat vor ein paar Tagen Post vom Bundespräsidenten erhalten. Joachim Gauck wird ihr als einzige Bonnerin am 7. März in Berlin zum Weltfrauentag das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik verleihen. Doch ja, das habe sie sehr gefreut. „Aber am glücklichsten ist meine Mutter. Wir fahren zusammen nach Berlin. Sie ist ganz aus dem Häuschen. Das allein ist die Sache schon wert.“
Die Tochter strahlt. Sie tritt bescheiden auf. Die Genugtuung, für ihr inzwischen 20-jähriges ehrenamtliches Engagement für Bonner Familien geehrt zu werden, spricht ihr aber auch aus den Augen. Baaten-Abdelsalam hat seit 1991 mit ihrem Mann den Internationalen Sportclub AlHilal, die mit 900 Mitgliedern größte Bonner Migrantenselbstorganisation, aufgebaut. Wobei ihr bei dieser Pionierarbeit natürlich ihr Know-how als Ingenieurin, als Macherin, zugute kam.

Als junge Frau packte sie über Jahre im Sudan in Diensten der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) in der Entwicklungshilfe an. Dort lernte sie ihren Mann kennen und gründete eine Familie, die dann nach Bonn übersiedelte. Und als sie nun hier als Muslima vergeblich geschlechtergetrennte Schwimmstunden suchte, da schaffte sie sie sich eben kurzerhand gleich selbst: mit AlHilal. „Es gibt und gab schon immer viele Muslime in Bonn, die keine angemessenen Schwimmangebote gefunden haben“, betont Baaten-Abdelsalam und erzählt von ellenlangen Wartelisten. Von Anfang hatte sie die DLRG-Trainerinnen Erika und Heidi Flamm im Boot, die einen großen Stab an eigenen Trainerinnen aufbauten. Lange Jahre managte Baaten-Abdelsalam von der Küche aus die Vereinsgeschäfte. „Auch wenn der Einsatz für Trainingszeiten mal vom Spaghetti-Abgießen unterbrochen wurde. Die Kinder wollten ja essen“, sagt sie und lacht. Die vier hatte sie übrigens in christliche Gymnasien geschickt: der dortigen Wertevermittlung wegen.

Der langjährige Sport- und Bäderamtsleiter Detlev Griesbach habe sie immer wunderbar unterstützt. Auch der Integrationsbeauftragten Coletta Manemann verdanke sie viel, sagt die Frau, die Ende 2012 die Vereinsverantwortung in andere Hände gab. „Ich habe mit allen immer auf gleicher Augenhöhe kooperiert“, bezeichnet Baaten-Abdelsalam als ihr Erfolgsrezept. Gerade als AlHilal sich weiter öffnete und ihr Sohn Younis Kamil die integrativ arbeitende Fußballabteilung aufbaute, habe sie Gegenwind, ja böse Kritik abbekommen, gibt sie dann zu. „Ich bin nicht blauäugig, aber denke immer positiv und lasse mich nicht frustrieren.“ Der Erfolg gibt ihr Recht: AlHilal erhielt 2009 den Bonner Ehrenpreis des Sports, 2010 den Integrationspreis der Deutschen Islam Konferenz und 2012 den des Deutschen Fußballbundes.

Nun fährt sie also zu Joachim Gauck, eine deutsche Muslima, eine Bonner Bürgerin mit Kopftuch. Was übrigens die Kritik an diesem Tuch angehe: Sie mische sich ja auch nicht ein, wenn andere sich beim Kleidungsstil nicht nach Konventionen richteten. „Jeder Mensch in diesem Staat hat das Recht auf persönliche Entfaltung.“

Neu für ethnische deutsche Familien dürfte der Hinweis von Frau Baaten-Abdelsalam sein, dass sie aus einer „ganz normalen deutschen Familie“ stamme. Die Familienministerin, der Bundestürkenpräsident und die gesamte Islamlobby sollten sich daher dafür einsetzen, dass das Kopftuch für alle Lebensunwerten (Kuffar) verbindlich wird, damit sie möglichst schnell zur Ummah gehören. Diesbezüglich sollte die Bonner Integrationsbeauftragte Manemann als erste mit gutem Beispiel vorangehen!

» Wofür “Integrationspreise”, Herr Innenminister?

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

121 KOMMENTARE

  1. „Jedes Jahr werden auf Vorschlag mehrere Tausend Menschen ausgezeichnet“

    Was spricht denn dagegen, zB Sarrazin oder Stürzenberger vorzuschlagen ?

  2. SIND FRAUEN WIRKLICH SO DOOF?

    bei vogelpeter ist es es ja noch zu verstehen, dass er sich als „profiboxer“
    mit angeschlagenem hirn, eine neue
    „lebenswelt! sucht, wo er etwas gilt mit seiner qualifaktion.

    ABER HIER?!

  3. Deutschland hat das Ende der Fahnenstange erreicht…und zwar ganz unten.

    Aber naja….wenn selbst Verbrecher eins kriegen..

    Großkreuz (für ausländische Staatsmänner und Potentaten u. a. an Nicolae Ceausescu, am 17. Mai 1971 !)

  4. #1 WutImBauch

    Solche Preise bekommen immer die Personen, die die politisch-gesellschaftlichen Ziele der Blockparteien am besten dienen. Damit dürfte klar welche Pläne die Blockparteipolitiker für die Zukunft Deutschlands haben

  5. Wie groß muß der Sprung in der Schüssel bei Weibern sein, die freiwillig zum Islam konvertieren?
    Und was für ein Karnevalsorden ist eigentlich das Bundesverdienstkreuz?
    Oh, Kreuz – darf eine Muslima sowas überhaupt annehmen????

  6. Die Dame ist bestens in die bestehende Pararellgesellschaft integriert. Was sie allerdings für die Deutschen und ihr Land geleistet hat, das einen Orden wert ist, ist nicht erkennbar.
    Sie ist nichts weiter als Teil der Integrationsindustrie, in der Milliarden an Steuergeldern verbrannt werden, um die Existenz der Pararellgesellschaften weiter zu sichern. Die Mehrheitsgesellschaft hat daran sicher kein Interesse und keinen messbaren Vorteil.

  7. Man sollte der „Dame“ verklickern, dass das Kreuz für sie als Mohammedanerin „haram“ ist, vielleicht nimmt sie es dann nicht….

    Es scheint in der Tat so zu sein, dass das Bundesverdienstkreuz schon lange zum Karnevalsorden mutiert ist.

  8. Mehr davon!

    Gauck soll bitte noch mehr Mohammedaner in Bellevue empfangen, noch mehr Mohammedaner mit Preisen und Auszeichnungen überschütten. Bitte alles noch vor der Bundestagswahl. Die Zeitungen sollen bitten in Großformat und auf der ersten Seite berichten. Die Tagesschau soll Sondersendungen schalten.

  9. „Jeder kann in dieser Stadt seine Persönlichkeit leben”, erinnert sich die vierfache Mutter.“

    Heuchlerische Verräterin! Erzähl das meinen christlichen Brüdern in islamischen Ländern, die eben nicht ihre Persönlichkeit ausleben dürfen.

    In Ägypten ist eine Witwe vom Islam zum Christentum übergetreten und muss dafür für 17 Jahre ins Gefängnis, damt ihren Kindern.

  10. Was soll die ganze Aufregung,
    wissen wir doch jetzt,dass dieses „Verdienstkreuz am Bande“ im Grunde keinen Wert besitzt,genau wie unsere Staatsbürgerschaft und viele andere Dinge in diesem Land.
    Wer so ein Ding hat,der sollte es allein aus diesem Grund zurückgeben.Viele werden es eh nicht sein und leben kann man auch ganz gut ohne.Ich brauche jedenfalls keine Auszeichnung von Verrätern!!!

  11. Unser Gauckler strengt sich wirklich an, der größte Buckler in der Geschichte deutscher Bundespräsidenten zu werden. Und das will was heißen.

  12. OT

    Das Urteil in Heidenheim ist gefallen, natürlich nach Jugend“recht“, was sonst…

    Heidenheim – 22-Jähriger von kosovarischem Frauenbelästiger erstochen – Täter nannten Opfer “Scheiß-Deutschen” – 7,5 Jahre Haft

    Und hier mal eine Reihe Urteile zum Vergleich, damit ihr schon mal abschätzen könnt, womit die Mörder von Jonny K. „bestraft“ werden:

    Der Fall Jonny K. – keine Anklage wegen Mord oder Totschlag – Vergleich mit anderen Fällen

  13. Ich frag mich eigentlich nur : Wie kann man sein Hirn freiwillig so dermaßen verarschen ? Wie kann man angesichts der Tatsache das man den Koran selbst ja liest nicht auf den Trichter kommt das es eben nicht Friede-Freude-Eierkuchen ist ? Das vllt nicht alle Moslems automatisch gewaltbereit sind usw ist klar. Aber wenn man sich anschaut wie die strenggläubigen sich verhalten, müsste einem dann als Konvertit mit Resthirn nicht ein Licht aufgehen das die ganzen „Vorurteile“ vllt doch einen tieferen Sinn haben bzw eben nicht aus einer pauschalen Ablehnungshaltung kommen ? Was muß solchen Menschen widerfahren sein, sich so dermaßen freiwillig belügen zu lassen ? Ist es der Drang nach Anerkennung ? Verzweifelung ? Am schlimmsten finde ich aber immer das völlige Fehlen der Selbstreflektion im weitesten Sinne. Im mikroskopischen Sinne sind sicher viele Moslems sehr Selbstkritisch. Aber nur wenns um die Befehle im Koran gilt. Im Gesellschaftlichen Sinne wird diese Selbstkritik durch die Ummah gegeißelt. Gibt es tatsächlich soviele Menschen die sich der Verantwortung entziehen und sich lieber auf ein Buch berufen bei dem „Mein Kampf“ wie ne lustige Werbebroschüre aussieht, nur damit sie sagen können : Ich hab nur nach Anweisung gehandelt ?
    Es wird allerhöchste Zeit das die Eigenverantwortung der Menschen ein für alle male so Kollektiv in das Bewusstsein aller (!!) Menschen weltweit eingebrannt wird, das es keinen Koran, keine Bibel, keine Thora, kein Gesetz geben muß (!) weil die Menschen einfach merken das sie auf andere angewiesen sind, und das Motto : „Was du nicht willst das man dir tut, das füg auch keinem andren zu“ zur obersten Maxime menschlichen Verhaltens wird damit das was wir jetzt als Menschen bezeichnen auch den Namen Mensch verdient. Das Links/Rechts/EU/Islam/Obrigkeitsgläubigkeit/Abgabe von Verantwortung/Aufgabe von Freiheiten für Vermeintliche Sicherheit endlich auf dem Güllehaufen der Geschichte landen. Ohne wenn und aber. Alles andere führt immer zu Machtspielchen, egal ob im kleinen (Familie/Umfeld/Arbeit), im großen (Staat/Gesellschaft) oder ganz großen (Religion/Welt). Und wie sich Macht auswirkt haben wir ja schon zu oft in der Geschichte gesehen. Es ist immer der „Wunsch nach Abgabe der Eigenverantwortung“ die die Menschen hirnlos werden lässt. Das hat 100% ein Ende. Entweder mit Menschheit oder ohne. Etwas dazwischen wirds nicht geben.Entweder lernen wir oder wir gehen unter.

  14. Solche Auszeichnungen kann man nur noch als Provokation gegenüber dem Volk verstehen. Eine Taktik und der Versuch uns weich-zu-kochen. Bei solchen Aktionen fragt man sich als grundgesetztreuer Denker immer, was steckt dahinter? Könnte es der Versuch sein um bewusst Unfrieden zu stiften verbunden mit dem Ziel die Menschen in unserem Land mental zu spalten. Insbesondere jetzt vor den Wahlen. Um dann, wenn sich demnächst Unruhen bilden, die Legitimation zu haben „mit eiserner Hand“ durchzugreifen? Ich habe das Bild vom „Bündnis gegen Rechts?“ vor Augen. Die dann nicht nur über die Medien sondern dann auch mit Schlägertrupps die FREIHEITLICHE Meinung von Rechts mit Knüppeln niederschlagen. Diese Blockwart-Tendenzen sind jedenfalls schon da.

  15. Gewisse Entscheidungsträger sollten aufpassen, dass das hier nicht total zu einem PlemmPlemmland mit voll integriertem Gewalterlebnispark mutiert.

    Meine persönliche These ist es, die Krankheit BSE war viel schlimmer und deshalb ist bei einem beachtlich großen Teil der Bevölkerung der reale Schwachsinn ausgebrochen. Die haben schlichtweg Löcher im Gehirn und können im Grunde nichts für ihre Blödheit.
    Wir sollten es ihnen möglichst schonend beibringen und sie in die Geschlossene einweisen bevor da noch ein Unglück geschieht. Sie wissen nicht was sie tun, aber für die normal Gebliebenen sind diese Zustände kaum noch zu ertragen.
    Jeden Tag melden sich geisteskranke Irre zu Wort und wollen hier verkehrte Welt spielen.
    Jeder der in dieser Wahnwelt nicht mitspielen will ist natürlich ein rechtspopulistischer Nazi.

  16. Die LinksgrünInnen müssen sich entscheiden:

    Man kann nicht gleichzeitig gegen Antisemitismus und für Islamisierung sein!

    Man kann nicht gleichzeitig gegen Homophobie und für Islamisierung sein!

    Man kann nicht gleichzeitig für den Tierschutz und für das Schächten sein!

    Man kann nicht gleichzeitg für Emanzipation und Kopftuch sein!

  17. Spätestens jetzt würde ich mein Kreuz wieder abgeben, wenn ich denn eins hätte….

  18. Ja, die Merkel und der Gauck lieben es, Geld und Ehrung, für das sie selbst niemals gearbeitet haben, an die zu verschwenden die auch nie dafür gearbeitet haben und niemals tun werden.

  19. als sie nun hier als Muslima vergeblich geschlechtergetrennte Schwimmstunden suchte

    Unfassbar, der ganze Kampf von Alice Schwarzer für mehr Frauenrechte war umsont. Bald müssen wir auch noch mit Kopftuch rumlaufen, dauert nicht mehr lang.

  20. Merkt euch das, liebe Frauen!

    Eure Zukunft ist islamisch, übergangsweise mit Kopftuch, später dann in Burka!

    Das werden eure Rechte sein! Und nun wählt weiter Grün, SPD, Links CDU, FDP oder CSU…, damit ihr bis dahin frei noch ein wenig Deutsche abtreiben könnt (ach nee, das dürft ihr auch islamisch), aber zumindest für Frauenquote (ach nee, für Vorzeigekopfttücher gibt es die auch islamisch), na dann zumindest damit Lesben und Homos heiraten und adoptieren dürfen und ihr bis zum Übergang zumindest gleichen Lohn für ungleiche Arbeit bekommt…

  21. Muß die arme Frau dann tatsächlich das Kreuz tragen? Nicht, dass das noch als Wiedertaufe zählt! 😉

    Vielleicht bastelt man das aber auch für sie extra zu einem Bundesverdiensthalbmond um. Sicher ist sicher!

  22. #21 ImmaSchlimma (06. Mrz 2013 18:24)

    Meine persönliche These ist es, die Krankheit BSE war viel schlimmer und deshalb ist bei einem beachtlich großen Teil der Bevölkerung der reale Schwachsinn ausgebrochen.

    Das würde tatsächlich einiges erklären. Übrigens war ich zu der Zeit damals Vegetaria!!! :mrgreen:

  23. #23 Freya- (06. Mrz 2013 18:24) Die LinksgrünInnen müssen sich entscheiden:

    Man kann nicht gleichzeitig gegen Antisemitismus und für Islamisierung sein!

    Man kann nicht gleichzeitig gegen Homophobie und für Islamisierung sein!

    Man kann nicht gleichzeitig für den Tierschutz und für das Schächten sein!

    Man kann nicht gleichzeitg für Emanzipation und Kopftuch sein!

    Doch, Freya, man kann für alles sein, man muß es sogar. Das ist eben diversity.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Diversity_(Soziologie)

    Die Gesellschaft soll so zerrissen wie möglich sein oder werden, das sind dann beste Voraussetzungen für Konflikte. Man darf dabei übrigens alles sein – man muß nur die einheitliche gewünschte politische Meinung haben. Sonst gibts kein Bundesverdienstkreuz und auch sonst nichts.

    Dieses Gesellschaftsmodell wird natürlich früher oder später abstürzen, aber bis dahin feiert man sich fröhlich selbst.

  24. #8 ralfauch (06. Mrz 2013 18:04)

    Der Gesichtsausdruck ist zum Fürchten!

    Da bleibt natürlich die Frage offen, kam der Gesichtsausdruck durch die Konverierung oder war er zuvor schon da und somit eine Konvertierung unvermeidbar um wenigstens ein paar Freunde zu haben…

  25. Ihre vier Kinder hat Frau A. in christliche Gymnasien geschickt, „der dortigen Wertevermittlung wegen.“
    Heißt das nun, diese christlichen Gymnasien nehmen Moslemschüler auf, die schon sit Jahren nach dem Koran erzogen wurden?

    Denn dass diese Kinder Christen sind bei einem Moslem-Vater ist ja wohl kaum zu vermuten.

  26. #29 WahrerSozialDemokrat (06. Mrz 2013 18:37)
    Merkt euch das, liebe Frauen!

    Eure Zukunft ist islamisch, übergangsweise mit Kopftuch, später dann in Burka! …

    Aber solange die als Acker dienen dürfen und regelmäßig besät werden, scheint für einige alles in Ordnung zu sein. Selbst wenn der Sämann auch auf anderen Äckern tätig ist.

  27. Frau Abdelsalam, die Zeit wo das Deutsche sich über das Blut definiert haben, sind vorbei. Sie sind für mich keine Deutsche nur aufgrund ihrer Abstammung. Sie teilen nicht die geringsten Werte der Deutschen Gesellschaft und alles was sie tun, ist die Parallelgesellschaft zu fördern. Wer kommt auf die Idee, so jemand noch auszuzeichnen.

    #4 deutscher 1234

    So ein Video kann jeder reinstellen. Das bedeutet noch lang nicht, dass es der Wahrheit entspricht.

  28. Ist doch toll, unsere Politiker sind damit beschäftigt Deutschland am laufenden Bande immer weiter abzuschaffen und kriechen den Islamisten in ihre fetten Ärsche, damit die Islamisten es Dank solcher unfähigen Politiker auch noch schaffen dass sie die Scharia in Deutschland einzuführen. Heute geht Deutschland durch die Unfähigkeit der Politiker vor die Hunde und morgen kommt der Sargdeckel drauf.

  29. http://en.wikipedia.org/wiki/South_Sudan

    Man sehe die Flagge, ein blaues Keil mit gelben Stern.

    Der Sudan

    http://en.wikipedia.org/wiki/Sudan

    Ein gruener, islamischer Keil.

    Wann kommt der gruene Keil in unserer deutschen Flagge zum Vorschein?

    Anzumerken auch, das man frueher bei Wikipedia ueber den Genozid bei ueber 200.000 Menschen im Sudan was lesen konnte. Das wurde hier im Deutschen Zum thema Umar al-Bashir zensiert.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Umar_al-Baschir

    Man muss dazu schon bei Darfur Konflikt im Englischen suchen:

    Main article: War in Darfur
    As the conflict in the south of Sudan began to subside, a new conflict had already begun in the western province of Darfur in early 2003. Unlike the Second Sudanese Civil War, this is believed to be an ethnic, rather than a religious war. The ethnic cleansing towards the non-Arab/Arabized population by the Janjaweed (literally „devils on horseback“) militia has reportedly reached a death toll between 200,000[2] to 400,000,[43] while the Sudanese government has denied this, saying the number of people who are killed in the conflict are less than 10,000.[44]

    Die sudanesische Regierung hat die mit Anatov Bombern bombadiert.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Darfur

    Seit 2003 herrscht in der Region der Darfur-Konflikt, der laut UN-Angaben bis Frühjahr 2008 etwa 300.000 Menschen[1] das Leben gekostet und 2,5 Mio. in die Flucht getrieben hat.

  30. Im Darfur Konflikt wurden ueber 200.000 Menschen umgebracht und die deutsche Presse zitiert jedes mal zum Thema Genozid das in Sarajevo 4.000 islamische Soldaten umgebracht wurden. Dabei waren darunter keine Frauen. Die deutsche Presse ist widerlich.

  31. Diese Konvertitin entstammt ganz bestimmt nicht einer „ganz normalen deutschen Familie“, irgendwas muss bei ihr in der Erziehung entsetzlich schief gelaufen sein. Die Normalität in deutschen Familien ist nämlich, NICHT zum Islam zu konvertieren.

    Ist auffällig, dass immer die naiven deutschen Weiber zum Islam konvertieren, aber so gut wie nie umgekehrt, dass der Muselmann aus Liebe einer Deutschen gegenüber zum Christentum konvertieren würde.

    Doch das blicken die alle nicht, diese Weiber wollen nur ihre masochistische Neigung befriedigen, deswegen lassen sie sich bereitwillig von ihren Islam-Männer unterdrücken und versklaven.

    Schrecklich, dass man nur so enden kann, wie diese arme Konvertitin.

  32. Völlig Kulturunsensibel! Wer dafür sorgt, das Muslimas korankonform schwimmen können sollte von einem Iman mit dem Umma-Verdiensthalbmond ausgezeichnet werden!

    Ironie Off.

    man sollte wirklich meinen, deutsche Politik hat einzig den Zweck den Bürgern und der Welt zu zeigen: „Seht her, was bei uns alles möglichist!“

  33. 24 So sehe ich das auch. Wer noch einen Funken Charakter hat und nicht völlig ordengeil ist, sollte auf solche „Ehrungen“ verzichten. Es gibt eine ganze Menge derart Ausgezeicvhneter, mit denen ich jedenfalls nichts gemeinsam haben möchte. Zum Glück laufe ich nicht Gefahr, für eine solche bundesrepublikanische Auszeichnung vorgeschlagen zu werden.

  34. 14-jähriger Sextäter greift mehrere Frauen an

    Serientäter in München gefasst: 14-jähriger Sextäter greift mehrere Frauen an

    Mehrere Male wurden in den letzten Wochen Frauen in München überfallen und sexuell bedrängt. Immer nach dem gleichen Schema. Bei dem Angreifer handelt es sich wohl um einen Serientäter – und der ist erst vierzehn Jahre alt.
    In mindestens elf Fällen soll der Jugendliche Frauen im Alter von 15 bis 21 Jahren überfallen haben. Eines seiner Opfer war sogar erst zwölf Jahre alt, wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung berichtet. Es geschah meist abends, wenn es schon dunkel war und die Frauen allein auf dem Nachhauseweg waren.

    Dann folgte ihnen der Jugendliche und versuchte sie anzufassen, zu Boden zu drücken oder auf andere Art sexuell zu bedrängen. Wenn die Frauen laut um Hilfe riefen und sich zur Wehr setzten, ließ er von ihnen ab und verschwand, wie die Polizei berichtet.

    Täter gibt Taten teilweise zu
    So geschah es etwa am vergangenen Sonntagabend. Innerhalb einer Stunde belästigte derselbe Täter drei Frauen in Ramersdorf und Berg am Laim. Daraufhin fahndete die Polizei nach einem Unbekannten mit folgendem Profil: „Männlich, circa 15 bis 16 Jahre alt, circa 170 bis 175 Zentimeter groß, schmächtige Figur, schwarze, gelockte Haare, südländischer Typ.“
    Wie sich jetzt herausstellte, handelte es sich tatsächlich immer um denselben Angreifer. Auch wenn der Serientäter jünger war als angenommen. Am vergangen Dienstag konnten Jugendbeamte der Polizeidirektion Trudering-Riem den 14-Jährigen festnehmen. In der ersten Vernehmung räumte er die elf Taten bereits teilweise ein.

    Serientäter in München gefasst: 14-jähriger Sextäter greift mehrere Frauen an – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/panorama/welt/serientaeter-in-muenchen-gefasst-14-jaehriger-sextaeter-greift-mehrere-frauen-an_aid_934215.html

  35. Wer in diesem unterirdisch undemokratischen und deutschenfeindlichen Staat irgendeinen Preis von den obersten Volksverrätern überreicht bekommt kann nicht einmal stolz sein. Denn der Preis beweisst gerade, dass der/die/das Empfänger voll dem politisch korrekten Mainstream entspricht.
    Also ein toter Fisch, den der Strom bauchoben mitreisst…. Pfui!

  36. Der alte Bundespräsident meinte: „Der Islam gehört zu Deutschland“, der neue BP will den Islam für Deutschland.

  37. @ #3 5to12

    SIND FRAUEN WIRKLICH SO DOOF?

    Ich bin seit Jahren überzeugt, dass unsere Werbewirtschaft – eher ohne politische Absicht – und unsere Medien – mit derselben – mit größter Wirkung unterstützen, dass einheimische Frauen südländische Männer unglaublich attraktiv finden und sich auch durch gelegentliches Streicheln mit der Zahnbürste nicht von dieser Ehrfurcht abhalten lassen.

    Seht euch egal welche Werbung an, in der ein Mann und eine Frau vorkommen, gerne auch mit Kindern. Was werdet ihr sehen? Einen dunkelhaarigen Mann, unrasiert, der von einer blond-bis-brunetten Frau angeschwärmt wird. Ein Beispiel der politischen Abteilung behandelt dieser PI-Artikel:

    Am liebsten Multikulti-Männer als Erzieher – der Vorzeige-Multikulti-Mann sieht genau so aus wie oben beschrieben.

    Das ist nur ein Aspekt des Ganzen, aber mit dem Gefühl lässt sich am besten Kasse oder Politik machen, und schon haben wir wieder eine so oder so bereicherte Frau, die ihre neue südländische Familie mit oder ohne Mann mit allen Mitteln vor ihren fremdenfeindlichen bisherigen Mitbürgern beschützen wird.

  38. Joachim Gauck wird ihr als einzige Bonnerin am 7. März in Berlin zum Weltfrauentag das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik verleihen.

    Das kann ja gar nicht sein.

    Der Weltfrauentag ist am Geburtstag meiner Frau Mutter und das ist dieses Jahr wie jedes Jahr der 08.März.
    Dieses Jahr feiert sie ihren 78ten Geburtstag.
    Vertrieben aus dem Sudetenland, kurz nach der Flucht starb der Vater. Im Krieg auf dem Nachhauseweg von der Schule von Jagdfliegern beschossen. Sie hat Hunger erlebt. Nicht einen einzigen Tag lag sie irgend jemandem auf der Tasche. u.u.u.

    Für mich hätte sie auch einen Orden verdient. So wie sehr viele ihrer Generation!!!

  39. Wie tief will dieser Gauck eigentlich noch sinken? Wie tief will er sein Amt noch missbrauchen um den ehemaligen Klassenfeind zu zerstören?
    Ich wünsche mir den Korrupten zurück, welchen ich zum Teufel wünschte.
    Gauck hat sich erfolgreich verstellt. Das hat er „drüben“ gelernt um dort auskömmlich leben zu können. So wie seine Bundeskanzlerin.
    Warum müssen wir uns von den Kollaborateuren der SED unterwandern und in den Dreck ziehen lassen?

  40. Im Ernst jetzt, der Koran ist eindeutig:

    Koran 65,4:

    „Und wenn ihr bei denjenigen von euren Frauen, die keine Menstruation mehr erwarten, (irgendwelche) Zweifel hegt, soll ihre Wartezeit (im Fall der Ehescheidung) drei Monate betragen. Ebenso bei denen, die (ihres jugendlichen Alters wegen noch) keine Menstruation gehabt haben.“

    http://www.koransuren.de/koran/sure65.html

    (Hervorhebung von mir.)

    Wer für so eine „Religion“ eintritt oder gar zu ihr konvertiert, der oder die macht sich mitschuldig an der Verbreitung einer Lehre, die behauptet, dass Gott selbst sexuellen Kindesmissbrauch erlaubt!

  41. #46 Freya- (06. Mrz 2013 19:03)
    #49 Freya- (06. Mrz 2013 19:13)

    Man kann es nicht oft genug wiederholen:

    “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.” – Maria Böhmer

  42. Nach Geschlechtern und nach Religion getrennte Schwimmangebote? Wo ist das „integrativ“? Das ist trennend!

    Bekomme ich auch einen Bunten Verdingorden, wenn ich Schwimmtage NUR für Reformierte Männer einrichte?

    Ganz nebenbei liest man in Foren zu dem Thema „Islamisches Frauenschwimmen“, dass es dringend geboten ist, dass KEINE ungläubigen Frauen das Bad teilen sollen – wegen Unreinheit – und dass gewährleistet sein muss, dass sich KEIN Mann im Gebäude aufhält – auch nicht als Hauswart oder ähnliches.

    Grundsätzlich würde ich anraten, dass vor den islamischen Frauenschwimmtagen das Beckenwasser komplett abgelassen wird, dass das Becken restlos gereinigt wird, dass dabei keine alkoholhaltigen Reinigungsmittel verwendet werden und dass frisches augeheiztes Wasser eingelassen wird. Die kreuzförmigen Kachelfugen sollten unbedingt baulich geändert werden.

    Ein Bundesverdienstorden mit Eichenlaub wäre vielleicht noch zu vergeben für den Kampf für geschlechtergetrennte, islamkonforme öffentliche Verkehrsmittel.

  43. OT

    Aktuell

    Syrische Rebellen nehmen UN-Blauhelme als Geiseln

    Syrische Rebellen haben 20 UN-Blauhelmsoldaten als Geiseln genommen. Sie seien in den Golanhöhen, an der Grenze von Syrien und Israel, verschleppt worden, so die Vereinten Nationen. Die Rebellen veröffentlichten im Internet ein Video. Offenbar wollen sie mit den Geiseln den Rückzug der syrischen Regierungstruppen aus der Region Daraa erpressen. Die Blauhelmsoldaten haben seit 1974 die Aufgabe, die Waffenruhe auf den von Israel besetzten Golan-Höhen zu überwachen. Sie kommen aus Österreich, Indien, Japan, Kroatien und den Philipinnen.
    Quelle: ZDF heute online

    Video hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=w-M_YBrPJdw&list=UUtFA2Egzr-EL7Zy7JzGuaag&index=3

  44. Schaut euch das Foto oben genau an!

    Seht, es ist DIE herrische herablassende Pose mit süffisamtem Lächeln, mit der in Märchenaufführungen die böse Fee, Hexe oder Zauberin auftritt und Dornröschen oder sonstwen verwünscht oder im Ballett Giselle die standesgemäße Verlobte Bathilde ihren Anspruch gegenüber dem dummen unterwürfigen Bauernmädchen Giselle deutlich macht!
    http://a3.ec-images.myspacecdn.com/images01/61/c8b856ffd609133cc23baab35f3f4555/l.jpg

    Das sieht jeder Maler, jeder Künstler…

    Sind denn die Menschen heutzutage blind, abgestumpft?

    Bilder sagen mehr, als Worte! Und Mimik und Gestik immer die Wahrheit!

  45. Diese Preisverleihung zeigt wieder einmal deutlich was unsere Politclowns unter Integration verstehen.

    Wir Deutschen und alle anderen Europäer sollen uns in die Ummah integrieren.

  46. Seht euch egal welche Werbung an, in der ein Mann und eine Frau vorkommen, gerne auch mit Kindern. Was werdet ihr sehen? Einen dunkelhaarigen Mann, unrasiert, der von einer blond-bis-brunetten Frau angeschwärmt wird.

    Tja, die Werbewirtschaft weiß was Frauen wünschen, mit einem westlich, durchgegenderden, Waschlappenmännchen mit Alice-Schwarzer-Frauenverständnis, lässt sich kein Produkt an die Frau bringen. Da ist der harte unrasierte dunkelhäutige Südlandtyp schon ein ganz anderes Kaliber, meine Herren.

    Westlicher Feminismus und Islam sind zwei Seiten einer Medallie, zur Abschaffung Deutschlands und der gesamten europäischen Völker samt ihrer Zivilisation.

  47. Eine Konvertitin vom Islam zum Christentum wird Gauck auch schlecht finden können.Die sind entweder schon tot oder noch eingesperrt.

  48. Da bleibt nur die Frage, haben die Sudanesen die deutsche Botschaft wegen oder trotz ihr in Brand gesetzt, oder haben wir einfach zu wenig Entwicklungshilfe gezahlt? Vielleicht frägt mal jemand nach, was sich denn da jetzt getan hat!

  49. #50 lorbas (06. Mrz 2013 19:32)

    Für mich hätte sie auch einen Orden verdient. So wie sehr viele ihrer Generation!!!

    ————-

    Was wollen wir uns beklagen,wenn man die Generationen unserer Eltern und Grosseltern betrachtet, (wir beide sind in etwa, im gleichen Alter)wir können nur ehrfürchtig den Hut ziehen, ob ihrer Lebensleistung!!!

    Ein Platz in unserem Herzen ,dass hätten sie gewollt!!!,und das haben sie!!!

  50. @ #50 lorbas

    Der Weltfrauentag ist am Geburtstag meiner Frau Mutter und das ist dieses Jahr wie jedes Jahr der 08.März.

    Dieses Jahr feiert sie ihren 78ten Geburtstag.Für mich hätte sie auch einen Orden verdient. So wie sehr viele ihrer Generation!!!

    Die Verleihung wird einen Tag früher sein, damit die Frauen nicht an ihrem Ehrentag von dem Mann belästigt werden.

    Beim Orden für deine Mutter sehe ich schwarz, weil inzwischen herausgefunden wurde, dass die Türken Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut haben.

    Und grade deswegen Herzliche Glückwünsche und Alles Gute für deine Mutter!

  51. #59 HeidjerXXL

    Ich schlage Sabatina James vor. Die ist zum Christentum konvertiert, schön und integriert und sieht nicht so verbiestert aus wie die Kopftuchdame da oben.

  52. Und als sie nun hier als Muslima vergeblich geschlechtergetrennte Schwimmstunden suchte, da schaffte sie sie sich eben kurzerhand gleich selbst: mit AlHilal.

    Was für ein Erfolg: geschlechtergetrennte Schwimmstunden! Halleluja! Verzeihung: Almahilullaballaballa!

    Leben wir hier in einem Irrenhaus? – Übrigens: Wenn die katholische Kirche irgendetwas Konservatives fordert, wird sie kollektiv zum Teufel erklärt, Mohammedaner bekommen für ihr Geschrei nach mehr Baukränen für alle Islam-Abtrünnigen den Friedens-Nobelpreis.

  53. Das wird genau so verschenkt wie die deutsche Staatsbürgerschaft.

    Friedrich Wilhelm Quadflieg war ein bedeutender deutscher Theaterschauspieler. Er
    hat das „Große Bundesverdienstkreuz“ 1986 aus Protest gegen die Novellierung des Tierschutzgesetzes zurückgegeben.

  54. Also die auf dem Bild könnte auch gerne ohne Kopftuch herumlaufen. Das Kopftuch soll doch die Reize verdecken und die würde auch ohne Kopftuch keine bekommen.

  55. Eine sehr ehrenwerte und freundliche Frau offenbar, die da das Verdienstkreuz bekommen soll. soll. Ein ambivalenter Sachverhalt. Das Sie geschlechtergetrennte Schwimmkurse organisiert hat und nicht eschlechtergetrennte „als nicht angemessen empfindet“ , ja das Thema ist so verdammt kompliziert, extrem kompliziert. Warum sind eigentlich Konvertiten
    oft so rückwärtsgewandt, ich meine das Kopftuch und das ganze Programm ? Warum
    gibt es keine modernen Konvertiten ?

    Richtig feiern kann ich dieses Verdienstkreuz jedenfalls auch nicht. Aber ich bin ja auch rechtsextrem.

  56. Ein guter Grund für mich, das Bundesverdienstkreuz abzulehnen – sofern ich mal vorgeschlagen werden sollte 😀

  57. #37 NoDhimmi (06. Mrz 2013 18:46)

    Ihre vier Kinder hat Frau A. in christliche Gymnasien geschickt, “der dortigen Wertevermittlung wegen.”
    Heißt das nun, diese christlichen Gymnasien nehmen Moslemschüler auf, die schon sit Jahren nach dem Koran erzogen wurden?

    Ich weiß natürlich nicht, wann ihre Kinder zur Schule gegangen sind. Möglicherweise hat sie ihre Kinder zur Wissensvermittlung auf christliche Gymnasien geschickt und dabei die christliche Wertevermittlung als notwendiges Übel in Kauf genommen.

  58. So wie die aussieht, würde ich ihr meine Enkelkinder nicht anvertrauen.
    Soll mir keiner sagen, dass die Physignomie nichts mit dem zu tun hätte, was unter dem Kopftuch sattfindet.
    Welches Defizit, welche Wut sie wohl kompensiert? Oder macht es die Alte heiss, wenn sie als Frau von ihrer Religion herabgewürdigt wird? Heimliche Masochistinnen finden sich überall. Die erregende Selbstbestrafung braucht keinen Grund. Allah regiert fürwahr einen großen Zoo.

  59. Desintegration,Ausdruck der Zersetzung.Desintegrierte Ex-Europäerin und Ex-Deutsche erhält ein „Kreuz“.

  60. #40 RDX (06. Mrz 2013 18:50)

    Frau Abdelsalam, die Zeit wo das Deutsche sich über das Blut definiert haben, sind vorbei. Sie sind für mich keine Deutsche nur aufgrund ihrer Abstammung. Sie teilen nicht die geringsten Werte der Deutschen Gesellschaft und alles was sie tun, ist die Parallelgesellschaft zu fördern. Wer kommt auf die Idee, so jemand noch auszuzeichnen.

    Ich würde nicht soweit gehen, ihr das Deutschsein abzusprechen, ganz im Gegenteil:
    Die deutsche Staatsbürgerschaft sollte es nur aufgrund der Abstammung geben.

    Die gegenwärtige Praxis der Einbürgerung generiert doch nur für Rot-Grün Wählerstimmen.

    #4 deutscher 1234
    So ein Video kann jeder reinstellen. Das bedeutet noch lang nicht, dass es der Wahrheit entspricht.

    Das Mädchen erinnert mich ein wenig an Safia Schmitter:

    http://www.youtube.com/watch?v=AggzKOuCArs
    http://www.youtube.com/watch?v=wWEMj7nCgvs

  61. Die Physignomie erzählt mehr, als was die Gleichmachungspolitik nivellieren will. Man sehe sich doch einmal die Asiaten an – und im Gegensatz dazu die haßerfüllten, grimmigen Gesichter der Araber und Türken. Das allein genügt und erzählt ganze Bände!

  62. Wenn Gauck dieser Frau das Kreuz überreicht
    ist er wirklich ein Politiker des Establishment
    geworden. Sie hat ihn nicht verdient. Wofür
    bekommt sie das Kreuz ? Auch der wohlmeinende
    Artikel des General-Anzeigers kann dies nicht
    so richtig beleuchten. Doch nicht im Ernst für
    getrennte Schwimmkurse, oder ? Sacramento
    nochmal man fasst an sich den Kopf manchmal
    und glaubt zu träumen.

  63. „Und als sie nun hier als Muslima vergeblich geschlechtergetrennte Schwimmstunden suchte, da schaffte sie sie sich eben kurzerhand gleich selbst: mit AlHilal.“

    Warum bekommt sie denn nicht den Bundeshalbmond für gelungene Separation?
    Eine Moslemin darf doch sowieso kein Kreuz tragen.

  64. „Der langjährige Sport- und Bäderamtsleiter Detlev Griesbach habe sie immer wunderbar unterstützt.“

    Weiß nicht, ob dieser Mann mal lieber dafür sorgen soll, dass man in den Bonner Bädern wieder unbehelligt und sicher vor mulitkultureller Bereicherung schwimmen kann. Bekannte erzählten mir von unhaltbaren Zuständen, ständiger blöder Anmache von halbstarken Arabern, häufigen Diebstählen, aufgebrochenen Wertfächern. Ich habe mir mal ein Bad in Bonn im Vorübergehen außerhalb der Saison angeschaut, eigentlich optisch sehr einladend, wunderschön am Rhein gelegen, aber als ich da einen Hund herumlaufen sah, der überall sein Geschäft machte, dachte ich oweia, Sauberkeit wird in Deutschland auch nicht mehr großgeschrieben. Während der Saison seien laut meiner Bekannten dort mehr türkisch/arabische als deutsche Kinder zu sehen.
    Da nutzte ich doch lieber die Seen im nördlichen Kottenforst bei Brühl/Bonn, dort sind kaum „Südländer“ zu sehen und man muss nicht ständig deren extrovertiertes Gehabe ertragen müssen.

  65. Als Ratspolitiker sage ich klipp und klar: Auf jedes einzelne Kopftuch in unserer Salafisten-Hochburg kann ich gut verzichten. Die Integrationsratsvorsitzende Safiye Temizel trägt Kopftuch, dann so etwas, jetzt noch eine Konvertitin mit einem Verdienstkreuz. Offenbar soll vorgegauckelt werden, Kopfträgerinnen seien die besseren Halal-Menschen gegenüber den „Unreinen“.

  66. #52 Fensterzu (06. Mrz 2013 19:10)

    STIMMT!
    ich habe auch seit jahrzehnten keinen blonden mann mehr als werbeträger gesehen.
    deshalb waren halbblonde wie Russel Crowe immer ein lichtblick am filmhimmel!

    BLONDE SIND HEUTE MEHR DISKRIMIMIERT ALS MAXIMAL PIGMENTIERTE

  67. #90 5to12 (06. Mrz 2013 22:33)
    #52 Fensterzu (06. Mrz 2013 19:10)

    Die ganzen „Soap-Operas“ (oder wie das heißt) sind entsprechend! „Südländischer“ Liebhaber, blonde Erfolgs-Frau, ein blonder Deutscher Mann kommt als Nazi oder bestenfalls Unsympath noch vor!

    Zur Werbung, finde ich am besten die Werbung von „Seitensprung“(?) im TV ab 22:00 Uhr, da wissen die beide nicht wie sie heißen. Im Bett ne blonde Frau und der schwarze Mann, der cool dann geht! Umgekehrt wäre ein Aufschrei bei so einer Werbung!!!

    treffpunkt 18 TV-Spot II „Ich heiße Jeff“
    http://www.youtube.com/watch?v=dpKiVrlPRAM

    ok, war nur 1/4 schwarz, im tv scheint es dunkler…

  68. Warum sind vorallem Frauen für den Islam empfänglich? 70% von ProIslamischen Parteien/Bewegungen sind Frauen. Im Umkehrschluß sind 70% Männer bei den islamkritischen Parteien/Bewegungen zu finden. Das hat seine Gründe: die älteren Frauen sehen im Islam eine Ablehnung der dekadenten Freizeitkultur und deren Angebot, sich dem entziehen zu können (müssen). Teenager sehen im islamischen Mann den Macho und Sexprotz, gepaart mir heimischer Gehirnwäsche und Unhinterfragtsein des kulturellen Kampfes.

  69. #93 UP36 (06. Mrz 2013 22:46)
    „Warum sind vorallem Frauen für den Islam empfänglich? 70% von ProIslamischen Parteien/Bewegungen sind Frauen. Im Umkehrschluß sind 70% Männer bei den islamkritischen Parteien/Bewegungen zu finden“

    Die meisten Frauen stehen halt auf gewalttätige Männer. Das erklärt warum brutale Massenmörder mit Liebensbriefen überhäuft werden. Selbst der abscheuliche Fritzl aus Österreich scheint der Schwarm aller Frauen zu seien. Vor seiner Tat war er, trotz kalter stechender Augen oder vielmehr deswegen, von vielen Weibern begehrt. Nach Bekanntwerden seiner Untaten beschäftigt er noch mehr die Phantasien unserer Mitbürgerinnen.

  70. Von allem, was sich der Gauckler in seiner eher kurzen Amtszeit bis jetzt geleistet hat, insbesondere auch seine Weihnachtsansprache, setzt diese absurde Preisverleihung jetzt allem die Krone auf.

    Damit steht auch fest: Dieses Amt ist überflüssig wie ein Kropf. Die Herren Bundespräsidenten langweilen sich offenbar in ihrem Amt fast zu Tode, so dass sie auf die bizarrsten Ideen kommen (oder sich von ihren „Sprecherinnen“ bringen lassen .

    Dieses Amt und insbesondere die lebenslange Versorgung dieser Grüß-Auguste könnte man sparen und die Mittel dafür einem besseren Zweck zuführen, z.B zur Versorgung der vielen armen Rentner, die trotz lebenslanger Arbeit in bitterer Armut ihr Leben fristen und mit Minijobs noch über 70 dazuverdienen müssen, um nicht zu verhungern
    (heute abend MDR 20.45 Uhr „Alt und arm“).

    D a s ist ein Thema, um das sich ein Bundespräsident kümmern sollte. Statt dessen Preisverleihung für nix und null, Hauptsache es ist für Moslems.
    Eine Schande!

  71. Leider waren und sind die Deutschen das Volk in Europa, was am ehesten seine eigenen Interessen und Kultur verraet,
    wie man es in diesem Fall wieder liest.

    Stolz sein, auf die Kultur, in der man aufgewachsen ist, der man viel zu verdanken hat, die weltweit angesehen ist,

    Fehlanzeige.

  72. In dem Alter, in dem die obige Dame steht, hat sich der Charakter bereits bis ins Gesicht herumgesprochen.
    Na Mahlzeit auch!

  73. Der Bundesgauckler hat schon lang seine Seele verkauft. Nun, wer weiß, vielleicht war sie billig zu haben.

  74. #97 Kara Ben Nemsi (06. Mrz 2013 23:24)

    apropos mahlzeit!

    da pimper ich doch lieber meine ZIMMERLINDE

    (nicht sexistisch gemeint!)

  75. Konvertiten sind die Schlimmsten das wußten die Spanier schon vor 500 Jahren nach der Befreiung Spaniens von den Arabern.
    Deutsche Konvertiten zum Islam sind das Perverste was ich mir vorzustellen vermag Diese „Dame“ ist nur zum KOTZEN.

  76. #4 deutscher 1234 (06. Mrz 2013 17:59)

    OT:

    11 JÄHRIGE SOFIA KONVENTIERT ZUM ISLAM!!! – MASCH’ALLAH!!!:

    http://youtu.be/pJ1PW7uwf8Y

    Wie kann man so dumm sein, und dann och ein Video machen.
    ———————————————————-

    Ganz einfach, das Kind wird jetzt nicht mehr gepiesackt, gemobbt, als Nutte beschimpft etc. gehört, wie sie selber sagt einer riiiiesigen Gemeinschaft an, und kann jetzt selber mobben. Ja und heiraten könnte sie jetzt sogar auch schon. 😯

  77. Also mal nicht so hart mit ihr. Sie könnte sich jetzt leicht für das deutsche Volk verdient machen, als Fotomodell nach dem Motto: „Schaut mich an, früher war ich deutsch, heute bin ich Moslemin“. Wenn das kein Grund ist, gegen den Islam zu sein, was dann?

  78. Mich hat es geschüttelt, als ich den Artikel im Bonner General-Anzeiger heute morgen las.

    Eine Gesellschaft mit einem gesunden Selbstbewußtsein würde die Dame mitsamt ihrer Brut hochkant in ein Islamland ihrer Wahl verfrachten, und zwar umgehend und One-Way.

    Aber warum stehe ich mit dieser Einschätzung unweigerlich alleine da?

  79. Es ist einfach nur lächerlich, denn dieselbe Auszeichnung (am Bande) erhielt Herta Müller für den Gewinn des Literaturnobelpreises(!), und das wird nun gleichgesetzt mit einer moslemischen Aktivistin, die für die Etablierung einer Parallelgesellschaft eintritt.

    Krank.

  80. Dass Gauck auf masochistische Frauen steht, ist allein sein Problem, solange er die „peitsch-mich-unterwirf-mich-Orgien“ in seinen vier Wänden feiert.

    Aber worin liegt denn nun der Verdienst dieser Frau, die nichts zum Wohle Deutschlands geleistet hat?

    Es sei denn, man bekommt das Bundesverdienstkreuz mittlerweile dafür, seine Kultur und seine Werte zu verachten und eine verfassungsfeindliche Ideologie zu verbreiten.

    Tja, dann sollte Gauck schonmal eruieren, wo Adolfs Überreste eingescharrt sind und eine Rede ausarbeiten lassen.

  81. Wenn man das „Verdienstkreuz“ auch als Wurfstern verwenden darf, würde ich es nicht ablehnen…

    Was meint der deutsche Islam-Zentralrat dazu und wie wird sich Islam-Gauck dazu positionieren?

    ich wäre gern Scharia-Konform…

    Oder könnte mal ein Mohammedaner für mich ne Fatwa-Anfrage stellen…?

    Vielen Dank für die Mühe!

  82. 105 nicht die mama (07. Mrz 2013 00:59)

    Dass Gauck auf masochistische Frauen steht…

    Weiß nicht? Der Vielweiberei scheint er zumindest zugetan zu sein!

    Wer ist denn nun repr. Bundespres. Frau???

    Das Mann von Fr. Buka, ist ja auch fremd…

  83. Da haben wir’s doch mal wieder! Findet den Islam so toll, dass sie nicht nur konvertiert, sondern auch gleich noch das Tragen eines Kopftuchs und die Geschlechtertrennung praktiziert, schickt aber ihre Kinder auf ein CHRISTLICHES Gymnasium, weil sie eben nicht von anderen Rechtgläubigen bereichert werden sollen! Kein Verständnis hingegen für die christlichen Gymnasiasten und deren Eltern, die mit dem Islam nichts zu tun haben wollen.
    Ich unterstelle der Frau NICHT, dass sich ihre Kinder so schlecht benehmen, wie der Rest der „Umma“. Gerade darum sollte die Frau aber dafür arbeiten, dass sich die Kinder ihrer Glaubensgenossen besser verhalten und nicht ein Verdienstkreuz allein dafür bekommen, dass sie Frauenschwimmkurse ins Leben ruft!
    Die Tatsache, dass sie ihre muslimischen Kinder in eine christliche Schule schickt ist im Prinzip so, als würde sich ein Mann in ihre Schwimmgruppe schleichen.

  84. #108 Paroline (07. Mrz 2013 05:16)

    Die Tatsache, dass sie ihre muslimischen Kinder in eine christliche Schule schickt ist im Prinzip so, als würde sich ein Mann in ihre Schwimmgruppe schleichen.

    Motto: Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.

  85. @ WSD

    Unabhängig von der Tatsache, daß zutiefst rassistische Klischees (Mann aus „Südland“ nimmt sich die mitteleuropäische Frau) bedient werden, empfinde ich Werbung wie „Treffpunkt 18“ als entwürdigend. Damit wird den Mohammedanern die verbale Munition frei Haus geliefert, Deutschland sei ein Land der Sex-besessenen Idioten, weshalb Halal-Frauen arabisch-mittelalterlich in alles verhüllende Kleidersäcke gezwängt gehörten.

  86. Das ist ein klassischer Fall von Selbstbereicherung.
    Geht es noch dümmer?
    Ganz bestimmt, schließlich ist hier Deutschland!

  87. Wenn Gauck mir so ein Bundesverdienstkreuz anhängen sollte, ich würde es am nächsten Tag bei ebay reinstellen für 1 Euro.

  88. Die Idee von #1 WutImBauch finde ich gut:
    * Sarrazin UND
    * Stürzenberger vorschlagen. Dazu
    * Michael Mannheimer
    * Ulfkotte
    * die 80 Polizisten, die in Mannheim 2012 beim islamischen Hetz-die-deutschen-Polizisten-Festival verletzt wurden
    * die Polizisten, die 2012 in Bonn mit dem Messer verletzt wurden.

  89. Zu #113, sorry, Verdienstkreuz natürlich auch an
    * Stefan Herre
    * (sonst noch jemand?)

  90. Aha, Carola Baaten-Abdelsalam bekommt nen Orden dafür, daß sie vom Bademeister ne Extrawurst eingefordert hat.

    Naja, Hitler hat aquch das Eiserne Kreuz dafür bekommen, daß er Post hinter der FRont spatzieren getragen hat..

    Das braucht man alles nicht verstehen….

  91. Ein Bundesverdienstkreuz für die freiwillige Unterordnung unter eine menschenverachtende Religion, die unser Land unterwerfen will? Damit wird uns deutlich vor Augen geführt, was diese Auzeichnung wert ist…

  92. Das Bundesverdienstkreuz ist damit für alle Zeiten entwertet und das ist traurigerweise das „Verdienst“ eines Bundespräsidenten.

    Ehrenamtliche Tätigkeit verrichten in diesem Land täglich Hunderttausende, auch noch länger als 20 Jahre. Es ist keinerlei Grund ersichtlich, warum ausgerechnet diese Konvertitin zum Islam so geehrt werden sollte.
    Außer man berücksichtigt ein weiteres
    Mal, dass Gauck eine mohammedanische „Sprecherin“ hat, die offenbar enormen Einfluss auf ihn ausübt.

    Da kann sich Deutschland auf noch mehr derart skurrile Ehrungen gefasst machen.

  93. #118 NoDhimmi (07. Mrz 2013 17:14)

    Man muss sich auch fragen, ob sich Gaucks Pressesprecherin den Begriff „Tugendfuror“ ausgedacht hat, den er im Zusammenhang mit der Sexismus-Debatte benutzte.

    Gaucks Pressesprecherin sei, wie man lesen kann, nach eigener Angabe keine gläubige Muslimin, aber möglicherweise hat sie doch mal im Koran gestöbert und mitgekriegt, dass Frauen nur 50 % wert sein sollen und ist dann zu dem Schluss gekommen, dass die sich mal nicht so anstellen sollen und hat deshalb flugs den Begriff erfunden. Wer weiß?

  94. In den Altenheimen liegt unsere Vorgängergeneration in den offenen Wunden, weil man an ihnen einsparen muss.

    Denen gehört die Auszeichnung und zwar jedem einzelnen, der sein Leben damit verbracht hat, dass dieses Land aufgebaut wurde, damit die Kinder und Kindeskinder auf den Schulter von Riesen stehen.

    Jedem einzelnen unserer Alten müssten die Orden mit tiefster Verbeugung vergeben werden und stattdessen verleihen unsere Volksverschwörer sie lieber den neuen Herrenmenschen…

  95. Sie muß eine sehr böse Kindheit gehabt haben.
    Wer freiwillig ins Mittelalter konvertiert, kann von mir keine Achtung erwarten, aber Mitleid schon.

Comments are closed.