Print Friendly, PDF & Email

Jetzt also doch: Nachdem die Pressestelle des niedersächsischen Innenministeriums aufgrund des gestrigen Beitrags von PI „Daniel S. – Innenminister verweigert Anteilnahme“ mit Emails überschüttet wurde, hat sich Boris Pistorius (Foto) heute dazu bequemt, doch noch eine lästige Stellungnahme zum von türkischen Jugendlichen in Kirchweyhe totgetretenen Daniel S. abzugeben. In dem Anschreiben heißt es: „Alle anderen im Netz kursierenden Aussagen eines Pressesprechers entsprechen nicht der Wahrheit.“ Gemeint ist die Äußerung des Leiters der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Pistorius, Frank Rasche („Es gibt so viele Fälle dieser Art“), in einem Telefonat gegenüber dem Chefredakteur des konservativen Jugend-Magazins “Blaue Narzisse”, Felix Menzel, warum das Innenministerium der Familie von Daniel S. kein Beileid aussprechen möchte.

Hier das offizielle Statement:

Boris Pistorius: Gewalttat von Kirchweyhe verurteilen – Rechten nicht auf den Leim gehen

HANNOVER. „Mit großer Bestürzung habe ich von dem tragischen Vorfall am vergangenen Wochenende in Kirchweyhe erfahren, bei dem ein junger Mann, der selbst einen Streit unter jungen Menschen schlichten wollte, in Folge eines brutalen Angriffs sein Leben verlor. Das Ausmaß dieser Gewalttat ist für mich unfassbar. Eine solche Tatist durch nichts zu rechtfertigen. Mein tiefes Mitgefühl gilt der Familie, den Angehörigen und Freunden des Opfers“, sagte Innenminister Boris Pistorius am Freitag in Hannover.

Die Ermittlungen zur Aufklärung des Sachverhaltes seien durch die Polizei sofort aufgenommen worden und würden mit Hochdruck durch die Staatsanwaltschaft geführt.

„Wenn jetzt aber rechtsextreme Gruppierungen auf der Welle gesellschaftlicher Entrüstung mitschwimmen wollen, indem sie versuchen, die Gewalttat für ihre Zwecke zu instrumentalisieren, empört mich das“, so Pistorius. „Dies dürfen wir nicht zulassen. Es spielt keine Rolle, ob jemand hier geboren ist oder nicht, welche Hautfarbe oder welchem Kulturkreis er angehört. Jeder der eine Straftat begeht, muss sich individuell dafür verantworten. Ganze Bevölkerungsgruppen dürfen für diese Taten Einzelner nicht diffamiert werden“, so Innenminister Boris Pistorius.

Ohne Worte.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

254 KOMMENTARE

  1. Die ganze Region Weyhe wählt unterstützt und wählt derartige Politiker (Rot/Grün).

    Sie sollen sich daher dort auch nicht wundern, wenn sie eine solche Deutschenverachtende Politik bekommen.

  2. Es wirkt. Jetzt bloss nicht nachlassen und weiter Druck machen.

    Hätte sich PI der Sache nicht angenommen, zu 95% hätte niemand was davon gehört.

    Nochmal anfragen: Was hat das mit Rechts zu tun usw. und er seine gespielte Empörung behalten kann.

    Erwidern das keine Rechten, sondern DEUTSCHE auf der Welle schwimmen.

    Fragen wieso man wegen der NSU uns Deutsche als Volk diffamiert hat und schon vor dem Prozess Denkmäler aufstellt und Schadenersatz leistet.

    Bloss nicht nachlasen.

    Derjenige der dem Typ schon geschrieben hat soll weiter nachboren.

    Wenn die dummen Feministinnen eine Lapalie wochenlang in den Medien hält sollten wir das auch tun.

    Sorgt dafür das der Fall jeden Tag wieder auf den Tisch kommt bis endlich Aussgeschafft wird.

  3. …..auf deutsch: das Volk halte sein Maul es ist dumm und hat sich keine meinung zu bilden. Wer dies doch macht ist ein Rechtsradikaler!

    Lieber Onkel Innenminister, habe ich das so richtig verstanden? Du bist der große verständnisvolle Beschützer? Danke

  4. Vor fast einer Woche geschehen, und heute sein „Mitgefühl“ ?
    Mann hast der eine lange Leitung.
    Oder vielleicht doch nur eine Lüge?

  5. es scheint solchen politikern nicht bewusst zu sein, dass der zug bereits abgefahren ist.
    die volksstimme spricht bereits eine andere sprache.
    da braucht es keine „rechtsextremen?“ mehr!

  6. Ganze Bevölkerungsgruppen dürfen für diese Taten Einzelner nicht diffamiert werden”

    Das heisst, Innenminister Boris Pastorius lässt im Bundesland Niedersachsen den Krampf gegen Rechts einstellen, weil er die Bevölkerungsgruppe der Neu-Rechten oder Rechts-Konservativen wegen einiger Taten Einzelner nicht diffamieren will.

    Das finde ich löblich und man sollte Pistorius Ankündigung und Ansicht auch entsprechend oft thematisieren.

  7. Ach?Ist ihm zugetragen worden wie zornig die Bevölkerung ist?Warum ist er nicht einen Tag später an den Ort der Grausamkeit geeilt?Weil im die Herkunft der Täter Angst machte?

  8. #2 TWT (15. Mrz 2013 16:48)

    Aber ganze Bevölkerungsgruppen dürfen als Rechtsextreme diffamiert werden.

    Das schon.

    So ist die Logik in diesem Spiel.

  9. Hmmmm,
    ich vermisse bei der Stellungnahme des mutmaßlichen schief gegangenen Stromklaus einen Absatz wie in etwa diesen:

    „Wenn jetzt aber türkische und muslimische Gruppierungen auf der Welle gesellschaftlicher Entrüstung mitschwimmen wollen, indem sie versuchen, den Unfall für ihre Zwecke zu instrumentalisieren, empört mich das”, so Pistorius. „Dies dürfen wir nicht zulassen. Es spielt keine Rolle, ob jemand hier geboren ist oder nicht, welche Hautfarbe oder welchem Kulturkreis er angehört. Jeder der einen Unfall hat, muss sich individuell dafür verantworten. Ganze Bevölkerungsgruppen dürfen für diese Unfälle Einzelner nicht diffamiert werden.”
    (Änderungen von mir)
    Aber dann würde der türkische Botschafter ja vielleicht weinen..

  10. “Mit großer Bestürzung habe ich von dem tragischen Vorfall am vergangenen Wochenende in Kirchweyhe erfahren, …”, sagte Innenminister Boris Pistorius am Freitag in Hannover.

    Ah ja. Der Herr Innenminister hat am Freitag endlich auch etwas von dem Vorfall am vergangenen Wochenende erfahren. Immerhin. Bloß nichts übereilen.

    Es spielt keine Rolle, ob jemand hier geboren ist oder nicht, welche Hautfarbe oder welchem Kulturkreis er angehört.

    Ach so? Das ist ja mal was ganz Neues. Im umgekehrten Fall spielt das regelmäßig die Hauptrolle. Auch der Herr Bundespräsident geht ausdrücklich nur auf solche Konstellationen ein. Entscheidet Euch bitte mal – Ihr Heuchler!

  11. Keine Lichterketten!
    Keine Blumenniederlegungen!
    Keine Gedenkminuten im Landtag!
    Keine Straßenumbenennungen!
    Keine Betroffenheit!
    Keine Berichterstattung in den Systemmedien!
    Keine Talkshows die Migrantengewalt thematisieren!
    Keine Beileidschreiben!

    Uns wieso?

    Täter waren Türken und das Opfer war nur ein Deutscher!

    Falsche Täter! Falsches Opfer!

    Die rotgrüne Multi-Kulti-Idioten-Ideologie und die rotgrüne Systempropaganda fährt nur hoch wenn die Täter böse deutsche Nazis und die Opfer Moslems sind, auch wenn diese Stromkabel falsch verlegt haben.

    Und jeder der das nicht in Ordnung findet ist ein böser Nazieeeeeeeeeeeeeeeee!

    Unglaublich, aber wahr! Realität im rotgrünen Gutmenschen-Deutschland des Jahres 2013!

  12. Warum bringen wir Deutsche solche Personen an die Macht?

    Diese Frage muss sich jeder selber stellen, der sich hier über die Tat und den Umgang der Politik damit entsetzt.

    Diese Art von Politikern fühlt sich „Dem Deutschen Volke“ gegenüber nicht in der Pflicht, wie es eigentlich zu sein hätte.

    Die haben andere Interessen.

  13. Auf meine email hat Niedersächsische Ministerium geantwortet:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    anbei erhalten Sie eine offizielle Stellungnahme des Niedersächsischen Innenministers. Alle anderen im Netz kursierenden Aussagen eines Pressesprechers entsprechen nicht der Wahrheit.
    Mit freundlichen Grüßen
    Im Auftrag

    Irmtraut Dettmer
    Nds. Ministerium für Inneres und Sport
    Pressestelle
    Lavesallee 6, 30169 Hannover
    Tel: 0511-120-6258, Fax: -6555
    E-Mail: Irmtraut.Dettmer@mi.niedersachsen.de

    🙄

  14. Ich bin so ein „Rechtsextremer“. Verheiratet mit einer Ausländerin. (Ja ich weiß, ganz böse von mir… ich schäme mich auch voll.)

    Ich will meine Heimat und mein Volk vor diesen Jägern oder Pistoriussen schützen.

    Ihr seid die Verantwortlichen dieser TatEN. Der Einzeltäter-Moslem kann für seine Art nichts, er ist gefangen in seiner Ideologie des Hasses, die IHR zu uns brachtet und immer noch bringt.

  15. Herr Pistorius, ich habe da noch einige Fragen:

    1. Frage: Wie viele Türken sind in der Gesamtschule der beiden dem Kgs-Leeste durch kopftretende Nazis ermordet worden und wie viele Deutsche von kopftretene Moslemtürken? Wird das Antirassismusprogramm dieser Gesamtschule nun an die Realität aggepasst

    2.Ist es richtig, daß auf dieser Schule muslimisch-türkische Drogenbanden die Kinder mit Rauschmitteln vergiften?

    3. Ist es richtig, daß in Weyhe türkisch-muslimische Banden ihr Unwesen treiben?

    Im Internet tobt bundesweit ein Sturm der Entrüstung – mit unhaltbaren Vorwürfen gegen Medien und oft im Schutz der Anonymität. Anonyme Anschuldigungen treffen dabei auch die KGS Leeste http://www.kgs-leeste.de/. Ein angeblich ehemaliger Schüler spricht von einer Bandenkriminalität und Drogenverkäufen, die er aus dem Umfeld der mutmaßlichen Täter vom Kirchweyher Bahnhof wahrgenommen haben will. Schuldirektor Rainer Patzelt (die Pelzvisage links http://www.kreiszeitung.de/bilder/2009/08/29/455480/960029517-lehrerinnen-tina-roeder-r.9.jpg) will die „pauschalen Anschuldigungen“, die er dem rechten Spektrum zuordnet, nicht kommentieren. Der Weyher Bürgermeister Frank Lemmermann betont, dass er keine Kenntnis von Bandenkriminalität und Drogenverkauf an den Weyher Schulen habe. Grundsätzlich gelte dafür „Nulltoleranz“, so Lemmermann. Auch die Polizei hat keine Erkenntnisse über Bandenkriminalität, war gestern auf Anfrage zu erfahren. Derweil rufen die im Weyher Rat vertretenen Parteien und der „Runde Tisch gegen rechts“ für morgen ab 10 Uhr zu einer Zusammenkunft am Bahnhof auf, um des verstorbenen 25-Jährigen zu gedenken – und zugleich gegen Rechtsextremismus zu demonstrieren.

    Weitere Mahnwachen seien bei der Gemeinde nicht angemeldet, sagte Lemmermann gestern. In Internetforen wird dagegen dazu aufgerufen, um 15 Uhr nach Kirchweyhe zu kommen.

    4. Wie erklären Sie sich und der Öffentlichkeit, daß der in Haft befindliche Kopfmatschtreter eine Ausbildung nachgeht aber in Saus und braus lebt und selbst angibt viel zu verdienen?

    Dann schauen wir uns mal die Selbstdarstellung des türkisch-muslimischen Mörders Chian im WWW an:

    Sprachen: Deutsch (Fließend) und Türkisch (Muttersprache)
    Beziehungsstatus: Ich bin Single
    Aussehen: durchschnittlich.
    Wohnsituation: Alleine
    Kinder: Später gerne
    Rauchen: Partyraucher
    Alkohol: Nur in Gesellschaft

    Ausbildung: Lehre/Ausbildung
    Arbeit: Ich habe ein gutes Einkommen.

    Nein Herr Innenminister, die Türkengang handelt nicht mit Drogen, die Bereicherer verdienen in ihrer Ausbildung so viel Geld, daß sie sich im WWW damit protzen können. Belüg doch jemand anderen…

    5. Eine Frage Herr Schuldirektor Patzelt: Sind Sie dafür verantwortlich, daß Sie Daniel mulitkulturell kontaminiert haben, sodaß er so blöd war, an das Gute im Migranten glaubend beschwichtigend auf die Türkenhorde einzureden? Hat er das bei Ihrer “Schule gegen Rassissmus” gelernt? http://www.kgs-leeste.de/index.php?option=com_content&view=article&id=174&Itemid=364 Ist DAniel deswegen tot, weil sie ihn in Ihrer “Schule gegen Rassissmus” multikulturell kontaminiert haben?

    5. Herr Schulleiter, wieso gibt es dann Drogenaufklärung in Ihrer Schule, wenn es dort angeblich keine Droge gibt Herr Schulleiter?

    Kiffen und Shisha – Was ist das, welche Gefahren bestehen und wie kann man den Missbrauch erkennen?
    Mi, 07.11.2012, 19:30 Uhr

    Rubrik:
    Informationsveranstaltungen, Vorträge/Lesungen/Diskussionen

    Veranstaltungsort:
    Kulturforum der KGS Leeste

    Veranstalter:
    Schulelternrat der KGS Leeste

    Beschreibung:

    Die Problematik des Kiffens* und des Gebrauchs der Shisha** geht auch nicht an der KGS Leeste vorbei. Auch ihr Kind/ ihre Schüler kann/ können mit Drogen in Berührung kommen.

    Wir laden sie ein, an unserem Informationsabend teilzunehmen.

    Als Referenten konnten wir Herrn Klaus Fritzensmeier von der Polizeiinspektion Diepholz, Beauftragter für Jugendsachen im Präventionsteam, sowie Herrn Michael Elsner von der Fachstelle für Sucht und Suchtprävention “release”, Nordkreis Diepholz, gewinnen. Sie werden im Wechsel sprechen und anschließend auch zu ihren Fragen Stellung nehmen.

    Auch unser Dirk Pistol „Pistole” von der Polizeiinspektion Weyhe als Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler, wird an diesem Abend dabei sein.

    Wir freuen uns auf einen informativen Abend.

    http://www.stuhr.de/internet/page.php?site=60&kommune=9&id=9003292&naviID=&&style=full

    Aha, Sisha, das muss so ein Naziding sein, oder Herr Direktor auf von der Kifferschule? Auf Ihrer Schule wird über türkische Shishas informiert und Sie sagen dass es dort keine türkischen Drogendealer gibt?

    Woher hat dann Chian sein “gutes Einkommen” obwohl er in Ausbildung ist, woher sein Apßple 4S für 600Eur, woher seine “Lacoste, Air Max, Ray-Ban, Jean Paul GAULTIER, Air Force 1R, Ralph Lauren, Uhren, Sonnenbrillen, Tommy Hilfiger, Calvin Klein, Nike, Diesel, Denim, Armani? Von seinem Lehrlingsgehalt??

    Schön blöd, wenn der Mörder sich selbst im WWW outet, gell Herr Lügendirektor?! Jetzt ist das WWW bestimmt rechts und Sie berufen einen “runden Tisch gegen rechts” ein um sich gegenseitig die multikulturellen Vorurteile zu bestätigen, oder?

    ,

    6. Frage: Wozu gibt es dann Sreetwatcher bei Ihnen, wenn alles so multikulturell bunt und in Ordnung ist?

    „Ich vermute, dass das am Sonntag in der Früh oder am Sonntagabend passiert ist“, sagt Jugendpfleger Günter Meyer. Denn am Freitag und am Sonnabend seien auch wieder die Streetwatcher unterwegs gewesen. Und denen sei bei ihren nächtlichen Touren nichts Verdächtiges aufgefallen.

    In der Regel läuten Unbekannte die Freiluftsaison laut Meyer mit einer solchen Aktion wie am Leester Sportplatz ein. Ohne zu wissen, wer und wie alt die Verantwortlichen seien, kämen Meyer und die knapp 40 Streetwatcher im Laufe der Zeit mit den Urhebern in Kontakt und könnten ihnen ins Gewissen reden. Tenor der Ansprache: Ihr dürft euch auf öffentlichen Plätzen aufhalten, zerstört aber nichts, nutzt die Papierkörbe, haltet euch mit Lärm zurück und trinkt nicht so viel Alkohol – dann ist alles gut.

    Es komme dann schon zu Formen der Selbstkontrolle: Ältere Jugendliche raunzten jüngere an, dass sie sich an die Spielregeln halten sollten.

    Grundsätzlich ist die Zahl der nächtlichen Chaostage laut Günter Meyer seit Einrichtung des Streetwatcher-Systems 2007 deutlich zurückgegangen. Zuvor hätten sich bis zu 120 junge Leute an der KGS Kirchweyhe gesammelt und seien dann auch zum Marktplatz marschiert, nicht ohne negative Folgen für so manchen Vorgarten.

    Der Jugendpfleger bittet jedoch Anwohner um Mithilfe, nur dann könnten die Streetwatcher mit den Leuten sprechen. Am Freitag- und Sonnabendabend sind sie unter Telefon 0177/33 49 450 zu erreichen; E-Mail: streetwatcher@weyhe.de.

    ,

    Ich glaube etwas anderes Innenminsiter, Herr Schuldirektor, Herr Bürgermeister: Ich glaube, daß Ihnen nun ihre Lügenwelt um die Ohren fliegt

  16. Tja!Man hängt eben an seinen Posten!Auch andere würden gerne Innenminister sein!Lieber erst mal abwarten wie sich die Sache entwickelt und die Vogel-Strauss-Taktik anwenden!Und ausserdem gibt es ja noch die NAZIKEULE!

  17. OT: Kulturelle Kulturbereicherung auf höchsten Niveau!

    Tödlicher Streit im Asylbewerberheim

    Kirchheim. Bei einem heftigen Streit zwischen fünf Asylbewerbern in Kirchheim (Kreis Esslingen) ist ein 22-Jähriger erstochen worden. Zu der Bluttat war es am Donnerstagnachmittag wahrscheinlich nach einem Streit zwischen fünf Asylbewerbern gekommen, teilten die Ermittler am Freitag mit. Dabei wurde ein 22-jähriger Türke von einem 19 Jahre alten Algerier niedergestochen.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Toedlicher-Streit-im-Asylbewerberheim-_arid,405723.html

    Es stellt sich die Frage was hat ein Türke und ein Algerier in einem Asylantenheim zu suchen, wenn doch beiden Ländern jetzt eine Demokratie sind.

    Guter Kommentar dazu:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M583c7b63750.0.html

  18. *Mit großer Bestürzung habe ich von dem tragischen Vorfall am vergangenen Wochenende in Kirchweyhe erfahren,…*

    Tja Herr Pistorius, rein bestürzungstechnisch
    werden Sie im bunten Niedersachsen noch öfter tätig werden müssen.
    In Zukunft aber bitte etwas flotter und die Nazikeule daheim lassen.

  19. “Alle anderen im Netz kursierenden Aussagen eines Pressesprechers entsprechen nicht der Wahrheit.”

    Natürlich nicht, Lügen, Tricksen, Täuschen würde ein BRD-Politiker ja auch nie machen.

  20. Mit großer Bestürzung habe ich feststellen müssen, dass sich mein Pressesprecher verbrabbelt hat und mein Briefkasten jetzt überquillt

  21. So also sieht der Vorbürgerkrieg aus. Ein ideologischer Bürgerkrieg, in dem die autochthone Bevölkerung allein auf weitem Feld steht: Sie hat die eigene politisch-mediale Elite gegen sich, die sie im Namen des „Kampf gegen Rechts“ mit „Rassismus“-Dauerverdacht traktiert, und die eingewanderten muslimisch-orientalischen Parallelgesellschaften und deren ausländische Schutzmacht noch dazu, die die „Nazi“-Stichworte der deutschen Selbsthasser gerne aufgreifen.

    Und eine Frontstellung in der harten Realität der Straße, in der es Opfer – und Täter – erster und zweiter Klasse gibt; in der die einen sofort zuschlagen und darauf vertrauen, daß sie, wenn überhaupt, vor Gericht kaum etwas zu fürchten haben; während die anderen schlichten, friedlich bleiben und drüber reden wollen, wie sie es brav gelernt haben, selbst wenn es sie das Leben kostet.

    Wie lange soll das noch so weitergehen, ohne daß der Kessel platzt?

  22. Aha…

    Also darf auch in Zukunft z.B. keine Tierschutzorganisation mehr irgendeine Tierquälerei für ihre Zwecke „instrumentalisieren“. Der hat doch den Schuß nicht gehört. Wie dumm sind die eigentlich? Und was noch viel schlimmer ist: Für wie dumm halten sie ihre Wähler?

    Ich hoffe, das Gespräch wurde (wenn auch illegal) aufgezeichnet. Herr Pistorius, Sie sollten Ihrem Pressesprecher noch einmal ganz genau auf den Zahn fühlen. Lügt er Sie an oder decken Sie ihn? Ich glaube IHNEN jedenfalls kein Wort. Nie mehr.

  23. Mich würde interessieren, ob schon bekannt ist, welche „rechtsextremen Gruppierungen da auf den Zug gesprungen“ sind.

  24. „Ganze Bevölkerungsgruppen dürfen für diese Taten Einzelner nicht diffamiert werden”

    Außer wenn sich’s um deutsche Täter handelt; dann darf gehetzt werden bis die Schwarte kracht.
    Dann dürfen natürlich auch Selbskasteiungsveranstaltungen im Bundestag mit Bücklingswettbewerben vor türkischen Regierungsvertretern durchgeführt werden (ich denke Gauck hatte gewonnen) noch bevor überhaupt eine Anklage erhoben worden ist.
    Und in diesen Fällen bestehen natürlich regierungsamtlich auch keine Einwände gegen Instrumentalisierungen der Gewalttaten zu antideutschen Zwecken!

  25. #14 lerad (15. Mrz 2013 16:57)

    Habe gerade Ihren Kommentar kommentarlos „unterschrieben“!

    Bin (deutscher) Berliner, mit einer Asiatin verheiratet, zwei Töchter und gerade aus einem Kopftuchviertel weggezogen.
    Die ständigen Übergriffe gegen meine Familie (Anzeigen werden von der Polizei nicht entgegengenommen)waren nicht länger tragbar!
    Unsere Töchter gehen neuerdings sogar gern zur Schule!! Und das will was heißen! Klar, sie werden nicht(mehr)als asiatisches Freiwild betrachtet. Und meine Frau kann sogar wieder ohne meine Begleitung einkaufen gehen. Das war vorher nicht möglich!

  26. @ powerboy

    Sorry, aber deine Verwendung von „rotgrün“ in jedem 3. Satz nervt mittlerweile nur noch!!!
    Es sind genauso die schwarz-gelben, die das Spiel mitspielen [siehe Bundesgrüßaugust Gauck(ler), das Merkel, den Friedrich, die Fraktionen von CDU/CSU/FDP,…], es sind die „Konservativen“ und die „Liberalen“, die den KgR zur Staatsräson erklärt haben.

    Dein Einschießen auf RotGrün lenkt von den anderen Volksverrätern ab.
    Nur in diesem Fall hast Du ausnamhmsweise Recht, weil der herr Minister ein Roter (innerlich wohl eher braun) ist.

  27. OT

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/berlin-neukoelln-urkundenfaelscher-festgenommen,10809148,22121234.html

    Die Beamte der GSG9 der Bundespolizei nehmen am Donnerstagabend vier Männer in Neukölln fest, die zu einer bundesweit gesuchten Urkundenfälscher-Bande vorgeworfen werden. Die gefälschten Papiere dienen der sowohl Ein- und Ausreise von Drittstaatsangehörigen sowie zur gezielten Begehung von Straftaten.

    Die Spezialität der bulgarischen Männer war das Fälschen von Urkunden. Dazu zählten Ausweise, Pässe, Führerscheine sowie Aufenthaltsgenehmigungen. Die Täter arbeiteten bundesweit auf Bestellung. Bis zu 9000 Euro verdienten die Männer im Monat auf diese Art und Weise.

  28. „Wenn jetzt aber rechtsextreme Gruppierungen auf der Welle gesellschaftlicher Entrüstung mitschwimmen wollen, indem sie versuchen, die Gewalttat für ihre Zwecke zu instrumentalisieren,…“

    Herr Minister, genau dies, was sie anprangern, machen sämtliche Volksvertreter, die in der Regierung sitzen!

  29. Dabei wurde ein 22-jähriger Türke von einem 19 Jahre alten Algerier niedergestochen.

    Ich bin zutiefst erschüttert

  30. @19 overdose

    Bester Kommentar bis jetzt!Ich nehme an,das der Pressesprecher jetzt degradiert wurde!Wahrscheinlich ist er jetzt als Raumpfleger tätig!Einer muß ja der Böse sein!

  31. Hahaha, die Typen haben das Internet unterschätzt, jetzt schnell noch und viel zu spät Betroffenheit heucheln, und natürlich alles gesagte dementieren. Das ist nur der Versuch einer Schadenbegrenzung der SPD, mehr nicht. Wieviel man unsere Eliten glauben kann weiß ja mittlerweile jeder.

    Und natürlich wird der Fall Daniel gleich von den Sozis für ihre politischen Zwecke im Kampf gegen Rechts mißbraucht.

    Jeder der eine Straftat begeht, muss sich individuell dafür verantworten. Ganze Bevölkerungsgruppen dürfen für diese Taten Einzelner nicht diffamiert werden”, so Innenminister Boris Pistorius.

    Dieses Geschwafel des Innenministers ist nicht zu ertragen!! Hätten Deutsche einen Türken so zugerichtet würde dieser Innenminister komplett anders reagieren, er wäre am Tatort gewesen, hätte die türkische Familie besucht, und natürlich den Kampf gegen Rechts (Deutsche) ausgerufen. Denn nichts anderes ist der Kampf gegen Rechts, er ist der Dauervorwurf an das deutsche Volk ein ewig schuldiges Nazi-Volk zu sein!

    Und noch ein Wort zu dieser bestimmten „Bevölkerungsgruppe“, diese „Bevölkerungsgruppe“ hat seit Jahren bewiesen dass sie nicht im geringsten willens oder bereit dazu ist Verantwortung für die brutalen deutschfeindlichen Übergriffe ihrer Angehörigen auf Deutsche zu übernehmen oder aufzuarbeiten!

  32. In Niedersachsen gibt es scheinbar eine andere Reaktionszeit für zu Tode und zu Tot getretene Einheimische, von Politiker in diesem Land, als wenn es im besonderen türkische Menschen wären.

    Was für ein Verhalten ist das denn!?
    Schlimmer geht nicht mehr …

    Dieses Verhalten ist geradezu eine Offenbarung, wie man mit der eigenen Bevölkerung umgeht!

  33. #29 reprheintal

    und die von Pistorius in Schutz genommen „Bevölkerungsgruppe“ ist Meister im hysterischen Empören und beim Mißbrauchen für politische Zwecke!

  34. „Rechtsextreme“sind für mich knüppelschwingende Horden und nicht normal denkende realistisch mit gesunden Menschenverstand argumentierende Pi-ler welche hier bestimmt auch gemeint sind.
    Seit dem unserer diktatorischen Einheitspartei sämtliche Argumente abhanden gekommen sind, wird das was ihnen nicht passt prinzipiell in die rechte Ecke geschoben-und da gibt es für diese „Gutmenschliche Lügentruppe“ Prinzipiell nur noch“RECHTSEXTREM“!

    Auch mein tiefstes Beileid an die Familie Seifert,und auch in dem Glauben ,das sein sinnloser Tot viele Deutsche zu Verstand bringen wird…

    PS: Spende ist raus

  35. Was sind dies nur fuer erbaermliche Verraeter, Duckmaeuser, diese Links/Gruenen,

    ein Vorgesschmack was kommt, falls Mutti die Wahl verliert, wie zu erwarten ist.

    Die andere Seite verspricht den denkfaulen Massen Brot und Spiele auf Kosten der anderen, wie es Hollande im Nachbarland vorexerciert hat.

  36. #7 lorbas (15. Mrz 2013 16:52)
    Die Parallelen zu „Marburg“ sind offensichtlich. Da es viele neue Leser hier gibt, solltest du vielleicht bei Gelegenheit den Fall und vor allem das Verhalten der Behörden bzw. das Trauerverbot kurz in Erinnerung rufen.

  37. #37 Ede

    der Blockpartei-Staat wird bald die Damenschrauben gegen freiheitsliebende Deutscher gewaltig anzieghen, da bin ich mir sicher. Wir sind auf dem Marsch in eine dunkle Zeit. 🙁

  38. Eine Welle der Entrüstung, so so. Und die „Rechten“ zwingen ihn nun diese Entrüstungswelle öffentlich zu bemerken.

    Ein dreifaches Hoch auf die Blaue Narzisse!Der Anruf beim Pressesprecher war Gold wert!

    Dank auch dem Presssprecher für ein Zitat, das auch in Zukunft Früchte tragen sollte.

  39. Wir können Sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, aber wir können Sie zwingen uns immer dreister zu belügen.

  40. hab mal ne frage…kann es sein, dass man von einer aol-mailadresse euch nicht kontaktieren kann bzw die euch geblockt haben?
    hab es schon paarmal versucht wegen neuen sachen. immer kam ne fehlermeldung.
    habs auf der webseite versucht und mit thunderbird…immer fehler.ich sollte meinen anbieter kontaktieren.
    habs dann gerade von web.de und gmx probiert da ging es ohne probleme.

  41. Auf der Webseite der SPD Diepholz / Weyhe stand heute zu früher Stunde noch folgendes:#

    Der Präventionsrat von Weyhe und der Runde Tisch haben heute Abend eine Resolution verfasst, in der sie ihrer Trauer um das Opfer Ausdruck verleihen und sich für eine konsequente Bestrafung des Opfers aussprechen. Sie verweisen darauf, dass Gewaltprävention und der Kampf gegen Neonazis einen hohen Stellenwert in in Weyhe haben.

    Sie haben das schnell geändert, weil das ihre ekelhafte Sichtweise offenbart. Beweise dieser unglaublichen Entgleisung und Verhöhnung des Opfers durch die SPD sind aber gesichert.

  42. „Es spielt keine Rolle, ob jemand hier geboren ist oder nicht, welche Hautfarbe oder welchem Kulturkreis er angehört.“

    Wenn es keine Rolle spielt, wieso muß dann bei deutschen Menschen (ohne Migrationshintergrund) erst öffentlicher Druck entstehen, während dies bei Menschen (mit Migrationshintergrund) nicht nötig ist. Offensichtlich gibt es eine Rassimus gegenüber Deutschen (ohne Migrationshintergrund) und zwar in zweierlei Hinsicht:

    1.Gegenüber dem Opfer und seinen Angehörigen
    2.Gegenüber der Öffentlichkeit den Generalverdacht des Rechtsextremismus

    Das ist falsch und ein unverschämter Generalverdacht. Während sich islamisch motivierter Gewalt jeglicher Generalverdacht gegenüber Muslimen (zu recht)vehement abgewehrt wird, ist der Generalverdacht bei Nicht-Muslimen kein Problem.

    Wie muß sich die Mutter von Daniel fühlen ?
    Erst der grausame Tod ihres Sohnes und dann noch eine politische Instrumentalisierung im Kampf gegen Rechtsextremismus. Das ist geschmacklos.

    Es bleibt nur zu hoffen, dass die morgige Mahnwache der Situation mit Würde gerecht wird.

  43. Achtet mal auf die Entwicklung der Besucherzahlen bei PI.

    Meine Erklärung: Die Leute haben gemerkt, dass man den gleichgeschalteten Medien nicht mehr trauen kann und auf PI und vergleichbaren Foren gucken muss, wenn man die ganze Wahrheit wissen will.

  44. Boris Pistorius verhält sich genau so wie die GEZ-Medien:
    Er verschweigt den türkisch-islamischen Gewalt-Hintergrund!

    Politisch-korrekte Propaganda.
    Abwählen!

  45. Göttingen – Eilmeldung

    Zwei Polizisten in Polizeiwache niedergeschossen!

    Bei dere Abnahme von Fingerabdrücken kam es zu den Schüßen.

  46. „Ganze Bevölkerungsgruppen dürfen für diese Taten Einzelner nicht diffamiert werden”, so Innenminister Boris Pistorius.

    Soso.
    Als damals in Dresden, Marwa El Sherbini ermordet wurde und Herr Mazyek dies in übelster Weise politisch instrumentalisierte, um alle Deutschen als Rassisten zu verleumden, wo war denn da Herr Pistorius?

    Sein Statement setzt neue Bestmarken auf der Heucheleiskala.

  47. Pistorius hatte doch während der Woche keine Zeit.
    Er musste doch von der Vorgängerregierung abgeschobene Asylbetrüger und Sozialschmarotzer
    zurück nach Niedersachsen holen.

  48. Diese Art von Politiker sind eine ganz üble und gefährliche Sorte.

    Das ganze Verhalten dieser Vögel widert einen furchtbar an. Es würgt einen, bei diesen politischen Herrschern. Und wäre dieses Land nicht wehrlos, dann würde es auf den Strasse auch schon längst gekracht haben. Denn Gründe sind tausendfach da. Dieses Land blutet aus tausenden von Wunden.

    Allerdings ist es vollkommen überaltert, Selbstheilungsprozesse kommen nicht mehr richtig in Gang und das Imunsystem kämpft nicht mehr richtig.

    Eine bittere Zeit, die unsere Kultur durchmachen muss…

  49. #48 Al-Harbi

    dieses verlogene Geschwafel lassen die BRD-Eliten seit Jahrzehnten ab! Das der Migrationshintergrund sehr wohl eine Rolle spielt sieht man an der Reaktion der BRD-Eliten darauf wer Täter und wer Opfer ist.

  50. Na ist doch logisch. Ihr empört euch darüber, dass Türken einen Deutschen totgetreten haben, deshalb müsst ihr rechtsextrem sein. Denn nicht-rechtsextreme müssen solche Taten übersehen. Wilkommen im Rechtsextremismus !

    Und zu dem Schein-Trauerer oben … was soll man da noch sagen … ab einer bestimmten Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit ist „zutiefste Trauer“ plötzlich politisch wieder zweckmäßig.

    Man kann froh darüber sein, dass PI hier mittlerweile etwas Druck ausübt, nämlich durch die massenhaften Ausdruck von Empörung der zahlreichen Leser. Vermutlich war auch PI für den „Shitstorm“ auf der Facebookseite von Atomlügen-Claudi (als sie durch Täuschung 16.000 Tote für ihre schäbige Propaganda insturmentalisierte) verantwortlich.

  51. Findet der Event „Mahnwache-Lichterkette für Daniel“ nicht statt oder wurde dieser abgesagt ?

  52. Aussagen eines Pressesprechers…

    so, so.

    Nur mal so nebenbei: Frank Rasche ist DER Pressesprecher „eines“ Innenministers „eines“ Bundeslandes, in dem „einer dieser vielen Fälle“ passiert ist.

    Ministerium für Inneres und Sport

    Pressesprecher Frank Rasche
    Tel: (0511) 120-6259
    Fax: (0511) 120-6555

    http://www.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=6961&article_id=20089&_psmand=1000
    E-mail: frank.rasche@mi.niedersachsen.de

    Vielleicht kennt der Herr Pistorius ja seinen eigenen Pressesprecher nicht, oder er ist ihm noch nicht vorgestellt worden? Wieso nicht „meines Pressesprechers“?
    Offenbar will der Innenminister sich noch bei der Reparatur dieser schamlosen Äußerungen „seines Pressesprechers“ von der ganzen Sache distanzieren, weil es natürlich auch auf ihn zurückfällt.
    Wenn er etwas Anstand hätte, dann würde er dazu stehen, sich entschuldigen und eine ordentliche Beileidsbekundung abgeben. So wie er das selbstverständlich in umgekehrter Konstellation, also bei einem totgetretenen „südländischen“ Opfer machen würde.
    So bleibt aber: Durch PI und seine Leser zu einer immer noch gefühllosen Stellungnahme gezwungen, gibt Pistorius Daniel S. und den Angehörigen einen Tag vor der Beisetzung noch einen Tritt.

  53. Ich kome da einfach nicht drauf klar. Da klagt dieser Pisstorius an, dass Organisationen und Parteien, die sich nur gegründet haben, um solche Vorfälle für die Zukunft zu verhindern, die dann tatsächlich eintretenden Fälle „für ihre Zwecke mißbrauchen“.
    Das ist so hohl und bekloppt, dass ich fast schon lachen muss.

    Greenpace hat in verächtlicher Art und Weise den Unfall der Exxon Valdez für ihre Zwecke mißbraucht!

    S’Merkel hat den Fukushima GAU aufs schändlichste für ihre, oder wessen auch immer, Zwecke mißbraucht.

    Die Liste ist endlos. Wahrscheinlich werden demnächst Zeitungen angeklagt, weil sie Unglücke und Morde für ihre Zwecke instrumentalsieren. Vielleicht noch auf der Titelseite! Die bösen Journalisten, nur, um die Auflage zu steigern, berichten sie von den dramatischen Zuständen! Boaahhh!

    Ich erinnere mich an einen Fall, wo ebenfalls ein Haus gebrannt hat, Türken starben und deswegen die Berliner Polizei auf einen Türkenanteil von 10% gehoben wurde – auf „Forderung“ eines Türkenverbandes. Dass es sich bei dem Brand schliesslich doch um keine rechtsradikale Brandstiftung handelte, wurde quasi unter den Tisch gekehrt. Und jetzt gibt es bei der Berliner Polizei doppelt so viele Türken als im berliner Bevölkerungsdurchschnitt.

    Das war Instrumentalisierung eines dafür auch noch ungeeigneten Falles par Excellence. Aber…alles ganz normal, hm?

    Wie lange soll das gutgehen?

  54. #26 Aktivposten (15. Mrz 2013 17:06)

    @ powerboy

    Sorry, aber deine Verwendung von “rotgrün” in jedem 3. Satz nervt mittlerweile nur noch!!!
    Es sind genauso die schwarz-gelben, die das Spiel mitspielen [siehe Bundesgrüßaugust Gauck(ler), das Merkel, den Friedrich, die Fraktionen von CDU/CSU/FDP,…], es sind die “Konservativen” und die “Liberalen”, die den KgR zur Staatsräson erklärt haben.

    Dein Einschießen auf RotGrün lenkt von den anderen Volksverrätern ab.
    Nur in diesem Fall hast Du ausnamhmsweise Recht, weil der herr Minister ein Roter (innerlich wohl eher braun) ist.

    100 % Zustimmung

  55. Würdelos – ehrlos – armselig, der SPD´ler bringt es tatsächlich nicht fertig der Familie sein Beileid mitzuteilen….

    Da fehlen einem wirklich die Worte. Solche Gestalten wie dieser Sozi gehören bei nächster Gelegenheit aus den Ämtern gejagt. Bevor sie noch mehr Schaden an unserem Volk und unserer Heimat anrichten!

  56. gerade bei twitter gelesen. bürgermeister lehmann hat die facebookveranstaltung wegen der mahnwache für daniel VERBOTEN. guckt mal im net. was eine sauerei.

  57. OT
    Prozessbeginn

    „Ehrenmord“ an Libanesin
    Angeklagte Angehörige hüllen sich in Schweigen

    Nach dem Mord an einer Libanesin hat der Prozess gegen die Mutter, den Bruder und zwei Onkel der Frau begonnen. Die Angehörigen hatten sich am „westlichen Lebenswandel“ der 20-Jährigen gestört.

    http://www.n24.de/news/newsitem_8672906.html

  58. #57 johann

    Sozis und Grüne haben Null Mitleid mit Deutschen, hatten sie noch nie. Dieselbe Verachtung schlägt z.B. ja auch den Millionen deutschen Opfern der Vertreibung entgegen von Seiten der Rot-Grünen, da kommt dieselbe Gefühlskälte rüber wie im Fall Daniel. Diese Leute können das Ende Deutschlands vor lauter Ungeduld gar nicht mehr erwarten.

    Anekdote am Rande, die rot-grünen Niedersachsen haben die deutschen Vertriebenen aus Hannover vertrieben. Die sind zwar während der CDU-Regierung zurückgekommen, werden aber wieder behandelt wie der letzte Dreck.

  59. #61 wunderlich (15. Mrz 2013 17:39)

    siehe auch „Marburg“ August 2010:

    Während Marwa aus öffentlichen Mitteln in Dresden eine Gedenktafel bekommt, dürfen für das Opfer von Migrantengewalt in Deutschland nicht einmal Freunde und Verwandte trauern (PI berichtete). Das geht ganz einfach: Die Trauernden werden kurzerhand zu Nazis erklärt und deren “Aufmarsch” muss dann von guten Menschen verhindert werden.

    HNA.de berichtet:

    Einen für Samstag geplanten Trauermarsch hat der Marburger Oberbürgermeister Egon Vaupel (SPD) verboten. Nach seiner Einschätzung soll der Tod eines 25-Jährigen von Rechtsextremen missbraucht werden. „Ich habe den Marsch aus Respekt und Achtung vor dem Verstorbenen verboten. Der, der ihn beantragt hat, ist kein Freund des Toten“, sagt Vaupel. Geplant war ein Trauerzug bis vor eine Marburger Kneipe, vor der ein 25-jähriger Mann bereits am 14. August zusammengeschlagen wurde. Er starb eine Woche später an den Folgen der schweren Kopfverletzungen, die er sich bei einer Schlägerei zugezogen hatte.

    Man zwingt die Trauernden sogar zur Löschung ihrer Website.

    http://www.pi-news.net/2010/08/marburg-darf-nicht-trauern/

  60. #62 wunderlich

    Deutschland ist das deutschfeindlichste Land der Welt.

    das ist das normale Vorgehen des Blockpartei-Regimes in so einem Fall! Dieser Staat BRD verhindert jede Gedenkveranstaltung für deutsche Opfern von Ausländergewalt! So ein Verbot kommt ja nicht das erste Mal!

    Merke, laut Blockparteien dürfen Deutsche nur Täter niemals Opfer sein! Das ist BRD-Staatsräson!!

    Bald beginnt das Kesseltreiben und die Diffamierung von Daniel S. da bin ich mir sicher.

  61. OT

    Muslimische Tottreter im Video

    Ob in Deutschland oder Frankreich, das barbarische Verhalten muslimischer Schläger ist immer das gleiche. Man tritt in Rudeln auf, sucht sich ein Opfer und versucht es mit unmenschlichem Zerstörungswillen zu vernichten. Schauen Sie sich das folgende Video an – aber Vorsicht, es ist nichts für schwache Gemüter!

    http://www.zukunftskinder.org/?p=39418

  62. Gemeine Weyhe verbietet Mahnwache.

    Es darf nur zur Mahnwache der Gemeinde um 11:00 Uhr gekommen werden, wo auch diverse linksextreme Gruppen eingeladen sind.

  63. #65 johann
    #66 Carpe Diem

    Die BRD-Politiker sind keine Vertreter des deutschen Volkes mehr, soviel steht fest. Diese Politiker haben sich ganz klar gegen das deutsche Volk gestellt. Wer das immer noch nicht rafft tut mir leid.

    Diese Politiker werden mit ihrer Politik langfristig den Untergang Deutschlands und des deutschen Volkes herbeiführen. Etwas anderes kann gar nicht dabei rauskommen, einfach die Entwicklung der letzten 50 Jahre ins Jahr 2060 hochrechnen. Dann ist Deutschland und das deutsche Volk Geschichte! 🙁

  64. @ Johann

    Egal ob verboten oder nicht. Einfach machen!!!

    Sollen die uns morgen da wegziehen vor laufenden Kammeras, das gibt nur Vorlagen für uns.

    Nur friedlich müssen wir sein. Das ist wichtig.

    Wenn wir uns das gefallen lassen haben wir versagt.

    Weiter Druck machen, bloss jetzt nicht nachlassen.

  65. Die Tat war Rassismus pur:

    Eindeutig ein rassistisches Verbrechen. Der Beweggrund der Tat war, dass Daniel S., ein Deutscher (!), es gewagt (!) hatte, Türken (!) zu sagen, dass sie friedlich sein sollen. Die Tat erfolgte aufgrund seiner Nationalität. Aus diesem Grund, weil dies das Motiv ist, ist unumgänglich die Nationalität der Täter zu benennen

  66. Ganze Bevölkerungsgruppen dürfen für diese Taten Einzelner nicht diffamiert werden”, so Innenminister Boris Pistorius.

    Ja,ja, schon klar: mal wieder ein Einzelfall…
    Auch dieser Innenminister ist ein Brandstifter und schreit geradezu nach einem Listenplatz (auf Nürnberg 2.0).

  67. #51 BePe (15. Mrz 2013 17:25)
    Göttingen – Eilmeldung
    Zwei Polizisten in Polizeiwache niedergeschossen! Bei der Abnahme von Fingerabdrücken kam es zu den Schüssen

    Der Täter soll wohl drogenabhängig sein:
    http://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-schiesserei-gebaeude-polizeidirektion-groner-landstrasse-2802577.html
    Naja Tilidin, Marihuana/Haschisch und Kokain sind auch bei jungen Mohammedanern angesagt.

    Hier noch eine sehr schöne Meldung in der HNA über in dt. Krankenhäusern behandelte Demokratiekämpfer™ aus Lybien:

    Kriegsversehrte sorgen mit nächtlichen Partys für Wirbel im HKZ
    Rotenburg. Wer sich nach einer schweren Operation erholen muss, braucht viel Ruhe. Genau das hat Martina Neumann im Herz- und Kreislaufzentrum (HKZ) nicht gefunden, nachdem sie Anfang März am Herzen operiert worden ist:

    Sie berichtet von ständigem nächtlichem Lärm aus der Station über sich, auf der Kriegsversehrte aus Libyen behandelt werden.

    „Die haben die Nacht zum Tag gemacht“, sagt Neumann: Musik dröhnt bis in die Morgenstunden, Flaschen rollen über den Fußboden, Stühlerücken tötet den letzten Nerv, dazu der Gestank von Alkohol und Zigaretten.

    Rauchverbot und Nachtruhe ab 22.30 Uhr würden ignoriert. An Erholung sei da nicht zu denken gewesen. […]

    http://www.hna.de/lokales/rotenburg-bebra/libysche-patienten-sorgen-naechtlichen-partys-wirbel-2802640.html

  68. Genau das denke ich auch.
    Ohne PI hätte Pistorius seinen Pressesprecher allenfalls noch einmal bekräftigen lassen, dass er kein Beileid aussprechen will und ohne PI hätte CFR längst nur noch von 16.000 Atomtoten in Fukushima gesprochen.

    Semper PI!

  69. Was ist zu tun?

    ..es kann doch nicht sein, dass:
    -Wir der Situation machtlos gegenüberstehen.
    -wir uns vor Gästen bzw. Mitmenschen mit Migrationshintergrund schützen müssen, – und dies leider OHNE die Hilfe der Legislativen, Exekutiven und Judikativen!

    Wie lange sollen wir noch tatenlos zuschauen?

  70. Ich bin fassungslos!

    Klartext:
    Deutsche Opfer dürfen nicht nur nicht betrauert werden, sondern Trauer um deutsche Opfer ist sogar VERBOTEN!!

  71. „Wenn jetzt aber rechtsextreme Gruppierungen auf der Welle gesellschaftlicher Entrüstung mitschwimmen wollen, indem sie versuchen, die Gewalttat für ihre Zwecke zu instrumentalisieren, empört mich das”

    Soso, Herr Pistorius. Daß ihr Parteigenosse, Bürgermeister Lemmermann, linksextreme Faschisten zum „Schutz“ einer Mahnwache aufruft, das scheint demnach in Ihrem Sinne zu sein.

    linksextrem = gut
    bürgerliche Anteilnahme = schlächt

    Die neuen/alten Nazi’s sind noch da,
    nennen sich jetzt AntiFa

  72. „Die Polizeipräsenz in Weyhe wird groß sein“

    Auch die Polizei blickt mit Sorge auf das Wochenende: „Wir bereiten uns auf alle Eventualitäten vor“, sagte der Sprecher der Inspektion Diepholz, Andrik Hackmann, dem „Weser Kurier“ zufolge auch mit Blick auf mögliche Racheakte am Samstagabend. Man werde alles tun, um die Ordnung sicherzustellen. „Die Polizeipräsenz in Weyhe wird groß sein.“ Die Beamten würden auch die Debatte im Internet genau verfolgen, um die Entwicklung im Auge zu behalten. Wenn dort Aufrufe zu weiteren Straftaten auftauchten, werde mit allen rechtlichen Konsequenzen durchgegriffen.

    http://www.stern.de/panorama/toedliche-attacke-in-kirchweyhe-nach-der-trauer-droht-die-rache-1984429.html

  73. #37 1123 (15. Mrz 2013 17:12)

    „Mein Name ist Torius! Piss Torius! Sorry!“

    pbuh! 😉
    (Piss be upon him)

  74. 20.1.2013
    Landtagswahl in Niedersachsen

    Anfang Februar 2013
    Ermittlungsverfahren gegen Boris Pistorius wegen des Verdachts der Untreue wurde eingestellt

    19.2.2013
    Boris Pistorius wurde bei der konstituierenden Sitzung des 17. Niedersächsischen Landtages als Minister für Inneres und Sport vereidigt

    [wikipedia]

    Was für ein Glück! Da hat dieser Biedermann seine Weste noch kurz vor Kabinettseintritt wieder rein bekommen.

  75. Politiker sind als Heuchler nicht zu über bieten.
    Schadet uns aber nichts. Wir haben das Pack gewählt.
    Aber ich ja Rechtsradikal…und schon ist man fertig!!!

  76. OT:
    FPÖ setzt Ergreiferprämie aus
    Betteln wird immer mehr zum Problem. Wer es verbieten möchte, bekommt es mit den selbst ernannten Gutmenschen von der SPÖ und den Grünen zu tun. Und wer nicht spendet, muss mit Beschimpfungen oder gar Gewalt rechnen. In Wien-Favoriten wollte eine Mutter einem Bettler keine zwei Euro geben und wurde deshalb von dem unbekannten Mann in den Bauch gestochen.
    Die widerliche Tat ereignete sich auf der Fußgängerzone in der Nähe der U1-Station Kepplerplatz. Dort wurde Edita C., eine 29-jährige Frau und Mutter, von einem ca. 30-Jährigen, mit starkem ausländischem Akzent sprechenden Mann belästigt.
    Er zeigte ihr ein Foto und sagte, „Das hier ist mein Kind. Es ist sehr krank. Geben Sie mir für die Behandlung meines Kindes zwei Euro.“ Edita C. wollte jedoch keine Spende geben und ging wortlos weiter. Sie ignorierte den Bettler ganz einfach. Jetzt muss sich – so der erste Ermittlungsstand – der Messerstecher vor sein späteres Opfer gestellt haben. Die Frau hatte nicht die geringste Chance, die Attacke abzuwehren. Der flüchtige Bettler habe ansatzlos und ohne Vorwarnung zugestochen.
    In Österreich müsse niemand hungern und niemand sei zum Betteln gezwungen. Hier handle es sich fast ausnahmslos um organisierte Kriminalität, welche die Humanität und Mitmenschlichkeit der Österreicherinnen und Österreicher auf das Schändlichste missbrauche. Dieses System gehöre umgehend abgestellt.
    Im konkreten Fall gab Vilimsky bekannt, dass die FPÖ eine Ergreiferprämie von 3.000 Euro für Hinweise aussetze, welche zur Verhaftung des widerlichen Bettelattentäters führen. „Ich verlange von der Exekutive hartes Vorgehen in diesem Fall, das rigorose Kontrollen an den Grenzen in Osteuropa sowie ein konsequentes Vorgehen in der Bettlerszene mit einschließen muss.“
    http://www.unzensuriert.at/content/0012087-Bauchstich-Bettler-FP-setzt-Ergreiferpr-mie-aus

  77. #64 BePe (15. Mrz 2013 17:41)
    inwiefern? Straßenumbennungen, etc. würde mich interessieren.

  78. Wenn ich lese, das man den Vorfall nicht instrumentalisieren darf, dann frage ich mich, ob man nicht die Opfer der NSU auch instrumentalisiert hat zu Deutschenhass.

  79. #72 Dr.StrgCV
    #73 johann

    „Nach dem tödlichen Angriff auf einen 25-Jährigen in Weyhe hat die Gemeinde zwei Mahnwachen von Rechtsextremisten am kommenden Wochenende verboten. Es gibt allerdings eine offizielle Mahnwache mehrerer kommunaler Initiativen am Sonnabendvormittag.“

    die geistigen Ergüße die diese Schwafler über das Publikum erbrechen werden kann ich mir schon vorstellen. Das läuft nach dem Motto, die armen ach so ausgegrenzten Türken haben tagtägliche Diskriminierungserfahrung durch das menschenfeindliche deutsche Volk zu ertragen, daher muß man Verständnis für diese armen türkischen Schläger und ihre Reaktionen haben blahblablubber usw…

  80. Es beeindruckt mich immer wieder, wie wenig die heutigen Gutmenschen (Begriff aus der Nazi-Zeit) von der Ideologie der nationalen Sozialisten wissen.
    Aber bei den derzeit aktuellen Lehrplänen sollte ich mich nicht wundern.

    Die grünlinksroten Parteien und deren Anhängsel fordern in ihren Agenden nix anderes, als damals schon die „nationalsozialistische deutsche Arbeiterpartei“ forderte.
    Sind die Deutschen zu doof, das nachzulesen?

  81. #67 BePe (15. Mrz 2013 17:48)

    #62 wunderlich

    Deutschland ist das deutschfeindlichste Land der Welt.
    —————
    Woher kommt es?

    Da kommt einiges zusammen:

    -jahrzehntelange Gehirnwäsche!!!!

    -der Zeitgeist,-vom wir zum Ich!!!

    – Machtbesessenheit

    -Bequemlichkeit

    -Charakterlosigkeit

    -Kurzsichtigkeit

    -Skrupellosigkeit

    -Ehrlosigkeit

    -Treulosigkeit

    -Geschichtsvergessenheit

    -und und und …!!!

  82. @ #70 schriller (15. Mrz 2013 17:49)

    OT

    Muslimische Tottreter im Video

    Ob in Deutschland oder Frankreich, das barbarische Verhalten muslimischer Schläger ist immer das gleiche. Man tritt in Rudeln auf, sucht sich ein Opfer und versucht es mit unmenschlichem Zerstörungswillen zu vernichten. Schauen Sie sich das folgende Video an – aber Vorsicht, es ist nichts für schwache Gemüter!

    http://www.zukunftskinder.org/?p=39418

    Danke für diesen Link.
    Wenn da jemand die Mordabsicht leugnet gehört er selbst (wegen Rechtsbeugung) vor Gericht.
    Das Video sollte auch Pflichtmaterial für Pistorius, SPD-Runde_Tische und alle anderen Gutmenschen sein.

  83. #85 johann

    „Man werde alles tun, um die Ordnung sicherzustellen. Die Polizeipräsenz in Weyhe wird groß sein.“

    —-

    Die Polizei will die Ornung in Weyhe sicherstellen????

    Die kommen eine Woche zu spät!

  84. Die Doppelmoral ist unerträglich: Werden Migranten zu Opfern, wird das Thema exzessiv behandelt, werden Migranten zu Tätern, wird es verschwiegen.

    Nun bin ich wohl auch so ein „Rechtsextremer“: Als Kind im Hüttendorf gegen Gorleben, später gegen den Irakkrieg, die Castoren und zuletzt mit Occupy gegen die Banken auf der Straße.

    Mein Problem ist nur, dass ich die Klimahysterie für einen religionsartigen Amoklauf und die Europapolitik, die Islamisierung und die Political Correctness für eine gesellschaftliche Katastrophe halte – zack, schon steht man als Linker in der rechten Ecke.

    Ich kann die volksverdummende Heuchelei von Politik und Medien nicht mehr ertragen, daher nun meine Anmeldung bei PI. An dieser Stelle ein großes Lob für die Aufklärungsarbeit dieses Blogs, möge er noch größere gesellschaftliche Bedeutung erlangen und das daniederliegende öffentliche Geistesleben vom Leichentuch der Political Correctness befreien!

  85. Eine Bitte an alle Leser und Bürger aus Wehye und Umgebung: Wer kann, sollte diese verlogene Veranstaltung für uns Leser und die Öffentlichkeit dokumentieren. Redetexte, Videos, flyer etc., alles kann von Interesse sein, um die verlogenen Aktione dort zu belegen.
    Deutschland schaut morgen auf Wehye.

  86. Herr Pistorius,ich gehöre keiner Rechten-Gruppierung an,ich bin lediglich gegen Grün-Rote Verdummung und gegen Politiker die für die Türkei arbeiten und gegen Bürgermeister die froh sind, wenn der türkische Staat ihnen Grunstücke zum Mosche-Bau abkauft.Ich bin auch gegen Türken die junge Männer tottreten gegen Gruppenvergewaltigungen an minderjärigen deutschen Mädchen,usw,usw.Wenn das so häufig vorkommt, wie ihr Pessesprecher behauptet,dann unternehmen sie endlich etwas dagegen.

  87. Ruhe ist oberste BürgerInnenpflicht!

    Ist ja auch irgendwie gemein, die Amtszeit mit so einem Vorfall zu beginnen!

    Warum keine Nazis-Schläger gegen Orientalen, da könnte er punkten, in der Kirchweyhe-Sache kann er nur verlieren!

  88. #89 johann

    1990 kam Rot-Grün in Niedersachsen an die die Macht. Sofort begann der linke Kampf gegen die Schlesier, deren Patenland Niedersachsen ist. Rot-Grün hat die Kulturförderung für die Schlesier gestrichen, und ihnen mehr oder weniger durch die Blume klar gemacht, man möchte das Schlesiertreffen in Hannover nicht mehr haben. Unter Wulff haben die Schlesier den Fehler gemacht und kamen dann aus Nürnberg zurück nach Hannover, wurden dann aber unter schwarz-gelb ähnlich schäbig behandelt und boykottiert wie unter den Linken. Anders gesagt, in der BRD werden die letzten noch lebenden Vertriebenen von den Eliten wie der letzte Dreck behandelt, wenn man mal von Bayern absieht.

    Die Niedersachsen zeigten sich damals nicht solidarisch mit den Schlesiern, heute trifft nicht mehr nur die Schlesier, sondern es frifft die Enkel und Söhne der deutschen Niedersachsen, die die Behandlung der Schlesier einfach so hingenommen haben.

  89. @ Eumel und alle die wie ich auch aus dem Ausland spenden möchten nochmal das Spendenkonto mit SWIFT-BIC und IBAN:

    SWIFT-BIC: GENODEF1OHZ
    IBAN: DE93 2916 2394 0503 7042 00
    Ruth Siefert
    VOLKSBANK EG OSTERHOLZ-SCHARMBECK
    1-5, MARKTSTRASSE
    27711 OSTERHOLZ-SCHARMBECK
    GERMANY

  90. Nur die allergrößten Kälber, wählen ihre Metzger selber!

    Wohl noch nie war dieser Spruch so wahr wie jetzt und hier.

  91. Nur die allergrößten Kälber, wählen ihre Metzger selber!

    Wohl noch nie war dieser Spruch so wahr wie hier und jetzt.

  92. „Rechtsextrem“… (Mann, Mann, Mann!)

    Das sind doch Schw… sind das.

    Diese als „Rechtsextreme“ Diffamierten (damit sind offenbar jene gemeint, die die Herkunft der Täter thematisieren) haben die Sache erst an die Öffentlichkeit gebracht!

    Sie haben die Stellungnahme der zuständigen Behörden erst ERZWUNGEN!

    Sonst hätte im SPD-Präsidium nach „Daniel S.“ kein Hahn gekräht (die wissen gar nicht, wie sie ihre Aussage, er wäre „nur ein Fall von vielen“, wieder aus der Welt schaffen sollen! Nur durch eine dreiste Lüge).

    Die kommen in Erklärungsnot. Hier soll eine Diskussion abgewürgt werden.

    Die typ. „Argumentation“ von Lügnern.

  93. „Wenn jetzt aber rechtsextreme Gruppierungen auf der Welle gesellschaftlicher Entrüstung mitschwimmen wollen, indem sie versuchen, die Gewalttat für ihre Zwecke zu instrumentalisieren, empört mich das”, so Pistorius. „Dies dürfen wir nicht zulassen.

    War die SPD im Falle der NSU auch so konsequent?

  94. @ #97 5to12 (15. Mrz 2013 18:13)

    … kommentarbereich bereits geschlossen! …

    Normal, Systempresse und Blockparteien ziehen ihr Existenzrecht allein aus der Existenz, nicht etwa aus dem unzufriedenen, zwangszahlenden Volk.

  95. Ich schätze, alle Kundgebungen mit Ausnahme der offiziellen des „Runden Tisches“ werden mit Hinblick auf die Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung verboten werden!

    Lieber Hundert autochtone Migrantenopfer als ein Abweichen von der Doktrin des linksgrünen Multikulturalismus, das Volk muss eben härter dressiert und diszipliniert werden!

  96. Ich habe seit Heute massive Schwierigkeiten auf die Seite von PI zu kommen…
    Ob das was damit zu tun hat das wir hier alle „RECHTSEXTREM“sind?!

  97. Wenn ich so eine miese „Politik“ gemacht hätte, wie unsere etablierten Parteinen, hätte ich auch Angst vor einem Parteiensterben……….

    Somit wird nach dem Motto verfahren:

    „WER NICHT LINKS IST, IST RECHTS UND NAZI!!“

    Primitiver geht es kaum!

  98. „Wenn jetzt aber rechtsextreme Gruppierungen auf der Welle gesellschaftlicher Entrüstung mitschwimmen wollen, indem sie versuchen, die Gewalttat für ihre Zwecke zu instrumentalisieren, empört mich das”

    Nein Herr Pistorius, nicht rechtsextreme Gruppierungen schwimmen auf irgendeiner Welle mit, sondern aufgeklärte und um die Zukunft ihrer Kinder besorgte Menschen, wie hier bei PI, verlangen einfach seit langem, dass Sie endlich Ihren Job vernünftig machen.
    Wir haben es nur satt uns weiter dreist belügen zu lassen.

  99. #88 1123 (15. Mrz 2013 17:58)

    Ich bin fassungslos!

    Klartext:
    Deutsche Opfer dürfen nicht nur nicht betrauert werden, sondern Trauer um deutsche Opfer ist sogar VERBOTEN!!
    ————–

    Das ist die Diktatur des derzeit herrschenden Zeitgeistes,

    linker Faschismus!!!

  100. Mitgefühl ?
    Ich bin ja so undankbar, ich meine:
    Er hätte besser gar keine Stellung genommen, als so einen Dreck abzusondern !!!

    Umgekehrter Fall.
    Ein Türke wird von sechs Deutschen ermordet.
    Angenommen, ein Pistorius nimmt in dieser Weise Stellung, wie er es hier tat.
    „Wenn jetzt aber türkische Extremisten auf einer Welle der Entrüstung mitschwimmen wollen…usw, usw. usw…“

    Herr Pistorius,
    lesen Sie eigentlich, was Sie schreiben lassen? Denken Sie darüber nach ?
    Sind Sie letztlich davon überzeugt ???

    Wenn von Ihnen auch nur einer dieser Punkte mit „JA“ beantwortet werden kann, sollten Sie vor Scham in Grund un Boden versinken.

    Nahezu jeder deutsche NORMALDENKENDE und NORMALFÜHLENDE, EMPATHISCHE Staatsbürger wird
    als Rechter, Rechtsextremer oder als Nazi diffamiert.

    Die Politik scheint alle Wege auf grün gestellt zu haben, frei für eine sukzessive Approximation in richtung ISLAM !
    Ohren zu, Augen zu, Mund zu….
    Nur ein toter Deutscher ist ein guter Deutscher.

    Hier geht es nicht darm, wer rechts, links oder sonstwas ist. Hier geht es darum, wer das Gehirn zum Denken benutzt und darum, was er daraus macht.
    Wer hier das Volk verdummen will, gehört nicht in die Politik, sondern…….

  101. #116 Biodeutscher

    Das stimmt nicht ganz. Es haben sich wirklich einige Rechtsextreme bei fb angemeldet und gepostet.
    Ich nenne keine Namen, neben NPD-Mitgliedern waren auch einige deutschlandbekannte „Größen“ darunter.

    Aber ist das ein Grund, die Veranstaltung ganz zu verbieten? Puuh. Um 11:00 Uhr soll man kommen. Das ist zu früh. Und ich möchte mir auch nicht eine Rede eines Pastors anhören. Der kann auf der Beerdigung etwas sagen. Und ich habe Angst vor Linksextremen, die kommen ja wahrscheinlich auch. Die Stadt Weyhe hat sogar einen Link auf die Antifa Bremen gesetzt.

    Ich möchte das nicht.

    Hätte ich auch Angst vor Rechtsextremen? Ja – natürlich. Aber ich gehe davon aus, die wären in der Unterzahl gewesen.

    Ich verstehe gerade gar nichts mehr.

  102. „Ganze Bevölkerungsgruppen dürfen für diese Taten Einzelner nicht diffamiert werden”, so Innenminister Boris Pistorius.“

    Es werden keine Bevölkerungsgruppen für diese Tat diffamiert. Es wird jedoch zur Kenntnis genommen, das bei ähnlich gelagerten Kopftreter-Fällen, die Täter häufig türkisch/arabisch/muslimischer Herkunft sind.

  103. #120 Ede (15. Mrz 2013 18:29)
    vielleicht ist der server angesichts des Ansturms ja überlastet?
    Bei mir läuft es einwandfrei, aber für alle Fälle auch für Neuleser der Hinweis auf den Notfall-blog:

    Liebe PI-Leser, Sie sind von http://www.pi-news.net hier hin umgeleitet worden, weil PI wegen DDoS-Attacken immer noch nicht erreichbar ist. Wir werden die PI-Artikel solange hier auf diesem neuen Blog veröffentlichen, bis das alte PI wieder läuft. Auch wenn sich unsere Gegner schon freuen – seien Sie gewiss, dass wir wiederkommen!

    http://newpi.wordpress.com/2012/05/07/willkommen-auf-dem-neuen-pi-notfallblog/

  104. #105 steveffm (15. Mrz 2013 18:11)

    Nun bin ich wohl auch so ein “Rechtsextremer”: Als Kind im Hüttendorf gegen Gorleben, später gegen den Irakkrieg, die Castoren und zuletzt mit Occupy gegen die Banken auf der Straße.

    Mein Problem ist nur, dass ich die Klimahysterie für einen religionsartigen Amoklauf und die Europapolitik, die Islamisierung und die Political Correctness für eine gesellschaftliche Katastrophe halte – zack, schon steht man als Linker in der rechten Ecke.

    So ist das. Wir leben in einer schnellebigen Zeit. Und biste kein Nazi, wirste schnell zu einem gemacht:)

    Willkommen auf diesem Blog!

  105. #120 Ede (15. Mrz 2013 18:29)
    Ob das was damit zu tun hat das wir hier alle “RECHTSEXTREM”sind?!
    ———————————

    bin schon gespannt, wann PI ins fadenkreuz kommt!
    die MSM sind scheinbar alle gebrieft und bemühen sich die sache unter den teppich zu kehren. URDEMOKRATISCH natürlich!

  106. OT und am Rande bemerkt

    Nach dem Hype um die >95.000 PI-Besucher der letzten beiden Tage bin ich froh, daß wieder „Normalität“ eintritt.
    Ich bin dankbar, daß die Menschen, die hinter PI stehen, viel Zeit, Geld, Engagement und manchmal auch ihr Privatleben opfern, um uns nicht nur mit Informationen zu füttern, sondern uns mit dem Kommentarbereich auch eine Plattform für Diskussionen bieten.

    Danke Stefan, danke PI-Team

  107. Ich frage mich echt , wer geht den am Samstag zu dem runden Tisch gegen Rechts , welche beknackte Menschen machen das ? wo sie alle wissen das ein Deutscher Junge von einem Türken ermordet wurde.
    Wie kann ich mir von den drecks verlorenen Politiker anhören wie pöse doch rechts ist , wenn 500 Meter weiter eine Mahnwache ist, die mit Rechts nichts zu tun hat !
    Nein . die Politiker wollen ihre Indokrin los werden , wie schlecht doch der Deutsche ist , und sie sollen blos nicht auswachen aus ihren schönen Multi Kulti Traum .
    Meiner Meinung nach haben alle Politiker angst, in irgendeiner weise die Moslems zu verärgern , es könnte ja dann sein das diese nicht so reagieren wie der Deutsche Michel , und die Politiker mal Zuhause besuchen und sie platt schlagen !
    Dann doch besser gegen den dummen Deutschen regieren , weil der ist ruhig gestellt und macht sowas nicht !!

  108. Rechtsextrem, rechtsextrem ….

    Pistorius meint damit uns Demokraten, die es einfach satt haben den Mund zu halten, die sagen wie es aussieht in unserem Land. Das war kein Einzelfall in Weyhe. Das ist Alltag!

    Ich habe meinen Eltern erzählt was in Weyhe gerade passiert. Die verstehen die Welt nicht mehr.

    Demokraten, die nicht hinter vorgehaltener Hand sagen was sie denken, werden als Rechtsextreme verunglimpft.

    Wir lassen uns das nicht mehr bieten!
    Wir halten den Mund NIE WIEDER!

  109. OT
    Dies ist Islam

    Vergewaltigung und sexuelle Belästigung von Frauen auf dem Tahrir-Platz.

    Bitte deutsche Untertitel vorher einstellen.

    http://www.amara.org/en/videos/yJHYaxWTMbCP/info/hdh-hw-ltd-ljmy-hn-hnqwm/

    Ein ägyptischer Salafistischen Prediger sagte, dass Vergewaltigung und sexueller Belästigung von Frauen auf dem Tahrir-Platz in Kairo demonstrieren gerechtfertigt sind; Er nannte diese ‚Kreuz‘ Frauen, die haben „keine Schande, keine Angst, noch sogar des Feminismus.

    Ägypten-Abu-Islam „sie Ihnen sagen, dass Frauen eine rote Linie. Sie sagen, dass nackte Frauen – diejenigen, die auf dem Tahrir Platz gehen, weil sie vergewaltigt werden wollen – eine rote Linie! Und sie Fragen, Mursi und die Muslimbruderschaft, Macht abzugeben, „sagte er.

    Abu Islam sagte, dass diese Frauen-Aktivisten auf dem Tahrir gehen nicht quadratische protestieren, sondern sexuell missbraucht werden, weil sie vergewaltigt werden wollten. Und 90 % von ihnen sind von Kreuz und die restlichen 10 % sind Witwen mit Person zu kontrollieren. Wir sehen Frauen als Monster zu sprechen.

    Abu Islam sagte diese politischen Aktivisten der „Demonesses“. «Wir sehen eine Frau in die flauschigen Haare!» Ein Küken! Der Demonesses Frauen genannt. Erfahren Sie, wie muslimische Frauen, lernen und Muslim sein. Es gibt muslimische Frauen und Muslimix.“

    Es scheint, dass Abu Islam liberaler Muslim ‚Muslimix‘ qualifiziert.

  110. #129 Kleinzschachwitzer (15. Mrz 2013 18:37)

    In der FAZ wird jetzt auch über den Vorfall berichtet:

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/niedersachsen-streitschlichter-mit-schlaegen-und-tritten-getoetet-12115778.html

    Der Kommentarbereich ist geöffnet.

    gutes Zeichen!

    Jetzt ist das Thema auf dem Tisch, Herr Pistorius.

    Bitte schreibt gesittete Kommentare bei der FAZ und haltet eure Wut im Zaum….

    guter Kommentar z. B. von:

    286 Torsten Gingemeyer (T.Ginge…) – 15.03.2013 16:27 Uhr

    Mir als jungem Mann reicht die Leisetreterei langsam!

    Fast jeder junge Deutsche insbesondere in Ballungsräumen kennt das aggressive Verhalten vieler junger männlicher muslimischer Migranten. Diese Leute haben vielfach eine zutiefst deutsch und christenfeindliche Grundhaltung und leben diese hier gegen Unschuldige aus. Fast immer provozieren diese Gruppen junger Männer gezielt Streit sei es mit der Frage nach Zigaretten oder Geld oder ein sonstige dumme Bemerkung. Warum gibt einen es Präventionsrat gegen Rechts aber keinen gegen die massive und sehr häufige Gewalt durch junge männliche muslimsche Migranten gegenüber ethnischen Deutschen und anderen Nichtmuslimen. Diese Themen gehören endlich ohne gutmenschliche Dauerscheuklappen auf den Tisch und gelöst. Verdrängen, beschönigen und verschweigen der Realität löst kein Problem. Wenn die Politik endlich diese Probleme lösen würde dann können Neonazis auch nicht solche schlimmen Fälle für ihre Propaganda instrumentalisieren. Hier ist endlich politisches Handeln gefragt.

  111. Weil es so wenige Fälle des NSU-Terrors gibt, geht man lieber an dieses Thema heran.
    Verständlich!

    Das sag ich mal meinem Chef, mal sehen wie er reagiert wenn ich ihm sage, ich erledige erst einmal die unwichtigen und undringlichen Dinge, bevor ich mich mit den auf dem Schreibtisch schon auftürmenden Akten beschäftige.

    Ist ja völlig egal, ob die Firma da den Bach runtergeht, Hauptsache ich beschäftige mich mit Arbeiten die mir Spaß machen und bei denen ich mich wohlfühle.

    Einfach unglaublich!

    Mit freiheitlichen Grüßen,
    B. Blitz

  112. #123 TT

    und in wessen Auftrag „sprengen“ die die Mahnwache?

    Die Eliten wollen alles in den Händen behalten um die Deutschen so politisch zu kontrollieren. Die ganze Veranstaltung wird sich darum drehen Toleranz zu üben, um echte Trauer wird es da gar nicht gehen bei der offiziellen Veranstaltung. Das wird nee reine Kampf gegen Rechts und für Toleranz, Multiislam-Integrations Schow.

  113. #129 5to12 (15. Mrz 2013 18:36)

    #120 Ede (15. Mrz 2013 18:29)
    Ob das was damit zu tun hat das wir hier alle “RECHTSEXTREM”sind?!
    ———————————

    bin schon gespannt, wann PI ins fadenkreuz kommt!
    ————

    Keine Sorge die dicke Bertha ist schon positioniert ,aber damals wie heute, wird sie am Rad der Geschichte nicht sonderlich drehen können!!!

  114. #130 zuhause (15. Mrz 2013 18:37)

    „Danke Stefan, danke PI-Team“

    ————————————————–
    schließe mich dem an ……….Danke

  115. E-Mail an Innnenminister Pistorius:

    Sehr geehrter Herr Innenminister,

    ich habe Ihre Stellungnahme zur Gewalttat im Internet gelesen. In Ihrer Stellungnahme sprechen Sie darüber: Es spielt keine Rolle, ob jemand hier geboren ist oder nicht, welche Hautfarbe oder welchem Kulturkreis er angehört.“ In Bezug auf diese Straftat kann ich Ihre Ansicht nicht teilen. Ich will es Ihnen auch begründen. Es spielt sehr wohl eine Rolle, weil die kulturellen Hintergründe der Täter zu dieser Straftat beigetragen haben.
    Sie sprechen von rechtsextremen Gruppierungen, von Instrumentalisierung und Empörung. Ich hätte in diesem Zusammenhang gerne Ihre Gedanken zu folgenden Fragen, die sich mir in diesem Zusammenhang stellen:

    1. Wenn sie von rechtsextremen Gruppierungen sprechen: Was macht sie so empörend, wenn Gruppen in unserem Land Defizite beim Namen nennen? Dass Gruppierungen diesen Mord „für ihre Zwecke instrumentalisieren“ ist Ihre Empfindung. Viele Bürger denken darüber anders. Können Sie Ihre Empfindungen genauer formulieren? So dass der Leser auch besser verstehen kann was hinter Ihrer Empfindung steckt?

    2. Ihre Empörung: Wie empört wären Sie, wenn ein Mitbürger türkischer Herkunft in dieser Art von einem Deutschen ermordet worden wäre?

    Ich vermute, Sie wären darüber auch empört. Spiegel, Stern, Rundfunk und Fernsehen würde ihnen vermutlch drei Tage lang Beileidsbekundungen aus dem Kreuz leiern, Kirchweyhe ebenso lange belagern, um fest zu stellen wie traurig es für Zuwanderer in Deutschland ist. Mitten unter Natiz. Alles schrecklich. Was hätten Sie dann initiiert?:

    -Ein Bündnis gegen Rechts
    -Eine Lichterkette
    -Einen Schweigemarsch
    -Einen Besuch bei den Angehörigen (vielleicht auch zusammen mit dem Bundespräsidenten)
    -Entschädigungszahlungen an die traumatisierten Hinterbliebenen
    -Eine Entschuldigung bei den türkischen Verbänden und Ihre Versicherung,
    dass alles dafür getan wird für die Aufklärung, damit von rechts keine Gefahr mehr ausgeht
    -Medienkampagne1: keine Macht den rechten; .—Medienkampagne2: Kirchweyhe gibt rechten keine Chance
    -Mahnwache: Gebt in Krechwehe Nazis keine Chance

    Demnach fordern wir analog zu den immer gleichen Reflexen, wenn einem Migranten hierzulande etwas zustößt:

    -Ein Büdnis gegen Gewalt durch integrationsunwillige Migranten
    -Ein Aufruf zu einer Lichterkette, welche auf die Gewalt der Mitbürger (meist mit Koran im Kopf) von Migranten aufmerksam macht
    -Einen Besuch bei den DEUTSCHEN Angehörigen
    -Entschädigungszahlungen für die traumatisierte Familie aus den Töpfen der Einwanderungshilfen
    -Eine Entschuldigung bei den Angehörigen, dafür, dass die DEUTSCHE Politik bei der Einwanderung gravierende Fehler gemacht hat
    -Eine Medienkampagne: Keine Macht den integrationsunwiligen Migranten, die Deutsche Mitbürger drangsalieren, demütigen, diskriminieren (Christenhure, Schweinefleisch-Fresser) und umbringen
    -Mahnwache: Gebt kriminellen und gewalttätigen Mitbürgern mit Migrationshintergrund keine Chance

    Vielleicht gelingt es Ihnen nach meinem Vergleich jetzt darüber zu reflektieren und mir mitzugeben, wie sie Wut-Bürger wie mich, die so über das Thema reflektieren, einordnen. Bin ich mit diesen Fragen und meinem Vergleich schon rechts? Sind meinen freien Gedanken schon rechts-radikal? Oder bin ich mit meinen Fragen, weil ich so darüber nachdenke, gar schon ein NAZI?

    Wie schützen Sie uns Deutsche vor ausländischen Übergriffen von integrationsunwilligen Zuwanderern?

    Über eine Antwort würde ich mich freuen,

  116. […]Es spielt keine Rolle, ob jemand hier geboren ist oder nicht, welche Hautfarbe oder welchem Kulturkreis er angehört […]

    Hä? In welcher kaputten Gedankenwelt lebt denn dieser Mensch? Es spielt für einen normal tickenden Bürger sehr wohl eine Rolle, wo jemand geboren und welchem Kulturkreis er angehört, das ist ja wohl da Mindeste.

    Und vor allem dann, wenn ein bestimmter Kültürkreis immer wieder Deutsche tötet. Oder ist es etwa schon soweit, dass wenn ein bestimmter Kültürkreis viele tötet, man ihm ob seiner mannigfaltigen Mordtaten großzügig Mengenrabatt gewährt? Oder haben etwa die Lobbyisten der Bestattungsindustrie ihre Hände mit im schmutzigen Spiel?

    So kann es jedenfalls nicht weitergehen!

    Innländerschutz geht vor Ausländerschutz!

  117. Der Unterschied

    Was ist der Unterschied zwischen einem Toten, dem von einem Rassisten in den Kopf geschossen wurde und einem Toten, dem von einem Rassisten der Kopf zertreten wurde?

    In einem Fall gibt es Beistand, Lichterketten, Gottestdienste, umbenannte Straßen und Entschädigungen.

    Im anderen Fall gibt es nichts, außer solche Pressemitteilungen.

  118. #135 johann (15. Mrz 2013 18:42)

    Diese Themen gehören endlich ohne gutmenschliche Dauerscheuklappen auf den Tisch und gelöst. Verdrängen, beschönigen und verschweigen der Realität löst kein Problem. Wenn die Politik endlich diese Probleme lösen würde dann können Neonazis auch nicht solche schlimmen Fälle für ihre Propaganda instrumentalisieren. Hier ist endlich politisches Handeln gefragt.

    Das ist wirklich ein sehr Leserkommentar in der FAZ. Aber das wird mit Sozis und Grünen nicht passieren. Die brauchen Neonazis, wie Drogensüchtige, denn sonst können die ihren „Kampf gegen Rechts“ und ihre „Zivilcourage“ (als ob die nötig wäre) in die Ecke werfen.

  119. Uwe Schünemann ist gerade weg in NS und schon gehts rund mit der Sau:

    Ausgewiesene werden zurückgeholt, eingeborene Bürger werden kopfzertreten und bekommen keine Landestrauer, sondern einen Tisch gegen rechts.

    Die Niedersachsen haben sich bereits bei der Wahl als extrem blöd erwiesen, aber gibts da nicht einige wenige, die nun wissen, wie das neue Schwein pfeift …. ?

  120. Bei der Behauptung des Innenministers Boris Pistorius, der Kulturkreis der Täter spiele keine Rolle, stellt sich schon die Frage der Komplizenschaft.

  121. #140 ja bitte nein danke (15. Mrz 2013 18:50)
    „Ein Bastard nazi weniger in Wehye das ist ja supii“
    Unfassbar. Und der „Präventionsrat gegen rechts“ marschiert morgen mit ruhigem festen Schritt durch Wehye……..

  122. #132 Dog Stevens

    das ist widerliche Propaganda die der Stern abläßt. Der Stern weiß doch genau, dass es sowas wie Rache von seiten der Deutschen mit Sicherheit nicht geben wird! Noch nie kam es nach so einem Mord an einem Deutschen durch Ausländer zu Racheaktionen!

  123. Schon der erste Satz, in dem Pistorius verharmlosend von einem „tragischen Vorfall“ spricht, manifestiert die Heuchelei. Das war kein „tragischer Vorfall“, sondern Mord. Ich frage mich, wie diese Damen und Herren der politischen Kaste überhaupt noch morgens in den Spiegel schauen können, ohne sich beim Anblick ihrer Visagen übergeben zu müssen.

  124. Ganze Bevölkerungsgruppen dürfen für diese Taten Einzelner nicht diffamiert werden”, so Innenminister Boris Pistorius.

    Ja, klar. Und wenn ein blonder Michael im Suff etwas von „ScheiXX Türken“ oder so murmelt, dann ermittelt sofort der Staatsschutz.

  125. Ich frage mich echt , wer geht den am Samstag zu dem runden Tisch gegen Rechts ,
    #131 lfroggi (15. Mrz 2013 18:38)

    es werden die üblichen betroffenheitsheuchler sein. aber sie werden nicht den fall DANIEL S.
    anprangern, sondern die generelle gewaltzunahme, die natürlich insbesondere durch „RECHTSEXTREMISMUS“ gefördert wird!
    sie werden sich dabei alle gerecht und gut finden und sich die schultern klopfen.
    denn sie wissen, dass sie aktiv etwas gegen die gewalt tun! vielleicht gibt es dann noch einen kleinen imbiss, wo man noch mehr gesellschaftskritische sachen gegen „NAZIS“ sagen kann?!
    am abend werden sie dann voller sorge aber selbstgerecht ins bett gehen.

    DENN GUT SCHLAFEN DIE „GERECHTEN“!

  126. #123 TT

    Es haben sich wirklich einige Rechtsextreme bei fb angemeldet und gepostet.

    Hätte mich eher gewundert, wenn nicht. Aber die Linksextremen sind doch auch gleich wieder auf den Plan (und zwar doppelt so viele), frage mich, woher die das schon wieder alle wissen…

    Da kann man ja gar nichts mehr besprechen, wenn Alter bzw- Indymedia mitmischen. „Nazis“ mißbrauchen den Fall gegen Links, Linke mißbrauchen diesen Mißbrauch „gegen Rechts“ (das ist nicht weniger schändlich gegenüber Daniel). Doch beim Mißbrauch gegen rechts fällt auf: Die Behörden, die Stadt usw. mißbrauchen mit.

    Nun läßt sich aber unterm Strich sagen, daß Daniel Tod einer grassierenden Migrantengewalt geschuldet war: Er ist genauso Opfer dieser Jugendbanden-Prügler wie Johnny K. oder Richard Nieuwenhuizen.

    Deshalb find dich es einfach zynisch von Lemmermann & Konsorten, die Mahnwache als „Zeichen gegen Rechts“ umzufunktionieren. Bei linken Aufmärschen haben sie doch auch keine Angst vor „Racheakten“? Straßen werden nach Linksextremisten benannt.

    Abgesehen davon, habe ich für mich entschieden, daß die Kosten für eine Fahrt nach Kirchweyhe den Angehörigen des Ermordeten weit besser zugute kommen, als wenn ich da morgen auftauche und von irgendwelchen unbelehrbaren Hirnis à la „Zahnlücken-Tobi“ geblitzt und als „Nazi“ diffamiert werde. Die „Buh“-Rufe dieses linken Mobs muß ich mir nicht auch noch anhören, wenn man eines schlimmen Verbrechens gedenkt.

    Aber wir drehen uns hier im Kreis. Natürlich sollte man die Wut der Leute jetzt nutzen, die Dinge endlich in Angriff zu nehmen, die Daniel Sieferts Tod verschuldet haben. Die tun ja in Kirchweyhe geradezu so, als sei er vor den Bus gelaufen und irgendiwe „unglücklich“ gefallen! Schweinerei.

    Das stelle man sich mal vor: Er hat nicht gewußt, daß ihn der SICHERE TOD erwartet, wenn er aus dem Bus steigt! Aber der (oder die) Täter haben den mgl. Tod der Aussteigenden bewußt in Kauf genommen (auch wenn ich diesen halbgebildeten Idioten die Fähigkeit zur „Reflexion“ und dem Bilden eines Satzes mit mehr als fünf Wörtern abspreche).

    Es kann nicht sein, daß uns alle solche Idioten und ihre Wahnsinnstaten tagelang beschäftigen, wir uns die Köpfe heißreden, und am Ende NICHTS dabei herauskommt! Daniel ist EINDEUTIG ein Opfer von MIGRANTENGEWALT, und das MUSS JETZT AUF DEN TISCH! Wir müssen die Politik und die Medien dazu zwingen, dies Problem zu THEMATISIEREN!

    Sie versuchen aber schon WIEDER zu vertuschen…

  127. Alles nur Einzelfälle, denn solange es nur regionale Einzelfälle sind, kann man schön die Bevölkerung anlügen „…Ganze Bevölkerungsgruppen dürfen für diese Taten Einzelner nicht diffamiert werden”, so Innenminister Boris Pistorius.“
    Ich forde einen bundesweiten jährlichen Bericht, über Gewaltaten von Migranten, damit man die Zusammenhänge von Gewaltakten erkennen und nach Lösungen suchen kann. Das hat weder etwas mit rechtsextrem zu tun, noch mit Ausländerfeindlichkeit. Doch solange man das Problem süffisant verschweigt, müssen alle Opfer die Zeche zahlen, ja Herr Pistorius, vor allem Opfer mit Migrationshintergrund und vor allem Frauen…muslimische Frauen !

  128. #148 Rumpelstoss (15. Mrz 2013 19:01)
    ERROR 404

    DEMOCRACY NOT FOUND

    Alternativ passt leider auch:

    „Demokratie und Meinungsfreiheit ist in Deinem Land leider nicht verfügbar. Das tut uns Leid“

  129. „ZDF-Heute Nachrichten“ nichts zu Daniel S., aber erneuet ellenlanger Bericht über die NSU!

  130. Letzer Absatz im STERN:

    „Daniel S. war am Donnerstag gestorben. Er hatte nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft im Ortsteil Kirchweyhe versucht, einen Streit unter jungen Menschen zu schlichten, die auf der Rückkehr von einem Disco-Besuch waren. Nach der Tat kam der 20 Jahre alte Cihan A. wegen des Verdachts des versuchten Mordes in Untersuchungshaft.“

    ——————

    Man stelle sich vor, es wären ein paar Neonazies gewesen, die sich an einem Türken vergriffen hätten!

    Und? Was spielt sich vor dem geistigen Auge ab?

    Lichterketten – Mahnwachen – Stolpersteine – Neue Haltestellen-Bezeichnung – usw. – wochen- ja monatelang Aufmacher in den MSM …

    DEUTSCHLAND – RECHTSSTAAT ???

  131. #91 BePe

    Exakt! Welchen „Vereinen“ und „Initiativen“ da wohl das Recht zu einer Mahnwache gegeben wird?….und wogegen da wohl gemahnt wird….
    Leider geht es diesen Menschen nur nebensächlich um Daniels Tod…es wird eine reine Veranstaltung gegen „Rechtsextremismus“ werden, mehr nicht…traurig…
    Ich werde dieser Veranstaltung fern bleiben. Ich möchte nicht Teil der „großen Anteilnahme gegen Rechtsextremismus“ sein…denn das wird zum Hauptthema werden….leider…

  132. Die haben doch im augenblick so viel Schiss das sie hoffen und beten irgendwo würde irgendwer einen Dunkelhäutigen oder besser noch eine Kopftucheule ganz furchtbar doll schief angucken um sich ENDLICH wieder frei empören zu können und diesen gedulteten Migrattionskolaterallschaden von der Tagesordnung zu kriegen. Obwohl , momentan ist es ja kalt vielleicht steckt eine türkische Grosssippe 10-20 Mehrfachsteckdosen mit Heizlüftern zusammen. Dann könnte man sich wieder mit dem netten Botschafter treffen und betroffen nach unten schauen.

  133. was is nur los in diesem land.
    ein freund hat heute von einer facebook-seite das lichterketten-bild für daniel geteilt. von dem csu-ableger „linkstrend stoppen“.
    er hat 450 facebook.“freunde“.
    der einzige der was geschrieben hat war nen türke. er hat sich aufgeregt…was is das fpr ne seite…widerlich usw. kein bedauern.
    ich hab dann auch was geschrieben und ihm nen 1000fachen disslike gegeben. weil er sich über die seite aufregt und nicht seine trauer zeigt zum fall. danach nen link von nem anderen frend. ich hab mit ihm zusammen ca. 50 gemeinsame freunde. die kenn ich sicher alle seit 10+ jahre .ich war der einzige der geteilt hat. zu dem fall von keinem kam was. ich reg mich so auf. wenn nen hamster in kleinkleckersdorf stirbt und jemand es teil teilen es alle. ich hoffe, ich hab einige mal aufgerüttelt bei mir.vielleicht muss jeder den anfang machen in seinem kries.

  134. #149 Freiheit jetzt (15. Mrz 2013 18:53)

    Was ist der Unterschied zwischen einem Toten, dem von einem Rassisten in den Kopf geschossen wurde und einem Toten, dem von einem Rassisten der Kopf zertreten wurde?
    In einem Fall gibt es Beistand, Lichterketten, Gottestdienste, umbenannte Straßen und Entschädigungen.
    Im anderen Fall gibt es nichts, außer solche Pressemitteilungen.

    Kürzer und treffender kann man die derzeitige Misere wohl kaum beschreiben.

  135. #166 Unlinks

    Obwohl , momentan ist es ja kalt vielleicht steckt eine türkische Grosssippe 10-20 Mehrfachsteckdosen mit Heizlüftern zusammen.

    Ich habe sehr gelacht….obwohl es einige wohl unangemessen finden….aber ich lache immernoch…lautstark 🙂

  136. Mahnwachen werden also verboten … langsam rührt sich etwas, da sich die Bevölkerung so etwas nicht mehr lange bieten lassen wird. Und alle die sich aufregen als rechtsextrem zu bezeichnen, ist eine Diffamierung sondergleichen. Es ist ja so einfach. Jeder, der nicht mit dem Mainstream mitheult, ist rechtsextrem. Bin ich dann wohl auch. 🙂

  137. Ich kann mich dem Dankeschön von Stephan nur anschließen: Vielen Dank PI!

    Ich denke ohne PI wäre der Fall unter den Tisch gefallen… WO hat im ersten Artikel über den Fall fast alle Kommentare gelöscht(oder die Kommentarfunktion spinnt, aber bei so einem großem Verlag dürfte das nicht vorkommen und wenn dann nur kurzzeitig bis es korrigiert ist. Ich arbeite in dem Bereich.). Das ist Zensur und das hat mich geschockt. In Google News waren den ganzen Tag nur spärliche Artikel darüber zu finden. Erst am Abend wurde es mehr, nachdem PI den ganzen Tag schon heißlief.

    Pistorius vertritt niemanden: Der Mann ist zu nichts in der Lage, selbst die Korrektur der Pressemitteilung(„viele Fälle wie diese“) ging in die Hose. Der schwätz nur das nach was ihm vorgegeben wird.

    Ich bin froh über die Bildzeitung die das Thema aufgegriffen hat! Auch wenn ich diese Zeitung sonst meide.

    Hier geht gerade etwas mächtig schief, das eigene Volk und dessen Bedürfnisse(zu Trauern in diesem Fall, Gewalt gegen Deutsche und andere) wird vollkommen ignoriert… Und das kann nicht gut gehen auf Dauer.

    Achja und zu dem Auftritt von Idriz in der Kirche: Die ev. Kirche ist eine Prostituierte wenn Sie das zulässt… Und verleugnet den eigenen Glauben im Eigenen Haus nur für den Götzen.

    Ich geh jetzt kotz**

  138. In einer Jäger Einheit bei der Bundeswehr hatte man mir damals gesagt.

    …und wenn Du dich am Ende fühlst und Du denkst es geht gar nichts

    mehr.Dann hast Du erst 25% deiner Leistungsfähigkeit verloren.

    Daran werde ich mich mein ganzes Leben lang erinnern.

    Niemals aufgeben!

  139. #31 Aktivposten (15. Mrz 2013 17:06)

    „Es sind genauso die schwarz-gelben, die das Spiel mitspielen [siehe Bundesgrüßaugust Gauck(ler), das Merkel, den Friedrich, die Fraktionen von CDU/CSU/FDP,…], es sind die “Konservativen”

    Richtig, wozu haben wir eigentlich eine Regierung, wenn diese aus der Verantwortung entlassen wird?? Der konservative Flügel der CDU (z. B. Rütters/NRW) hat Merkel schon vor Jahren davor gewarnt, die Zuwanderungspolitik völlig aus dem Ruder laufen zu lassen. Das Einzige, was Merkel gegen die katastrophalen Zustände in der Zuwanderungspolitik unternimmt ist: Aussitzen, verschleiern, verleugnen und die Presse gleichschalten, damit die Probleme nicht den Bürgern bewusst werden und Wählerstimmen kosten.

  140. #16 fredericbuchholz (15. Mrz 2013 16:56) Warum bringen wir Deutsche solche Personen an die Macht?

    Weil es die Deutschen einfach so wollen!
    Habe heute meine Unterstützungsunterschrift für pro Deutschland abgeschickt die ich, falls sie zur BTW 2013 zugelassen werden, auch wählen werde.

    Bin ich dann schon rechtsextrem oder sogar Nazi?

    Meine Stimme bekommt auf jeden Fall keine dieser etablierten, satten, weltfremden (Deutschlandfremden) und verdrehten Blockparteien.

  141. mein großvater ist 98 jahre alt aber noch fit …wenn man es so sagen kann.
    er meinte gestern…reg dich nicht auf.kämpfe um frei zu sein. sowas hab ich schon mal mit gemacht.damals wurden freunde die juden waren eingeschränkt…heute sind es andere. jedes system hat seine gegner. aber jedes system bzw die regierung wird gerichtet wenn es dem volk zuviel wird.

  142. Danke an
    Al-Harbi (15. Mrz 2013 17:21)
    Al-Harbi (15. Mrz 2013 17:25)
    Al-Harbi (15. Mrz 2013 18:01)
    für die unermüdlich Dokumentation.

    🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

  143. er meinte es ist wie 1929 bzw anfang 1945. die regierenden sind am ande aber sie schiessen volles pfund aus der propaganda-kanone. ich hoffe es. wie 1989 ende ddr…da war von staatsseite auch alles ok.

  144. Ganze Bevölkerungsgruppen dürfen für diese Taten Einzelner nicht diffamiert werden”, so Innenminister Boris Pistorius.

    Das ist soweit richtig. Ebenso wäre es richtig, nicht ganze Bevölkerungsgruppen als Nazis zu diffamieren, nur weil sie bestialische Gewaltverbrechen bestimmter Tätergruppen auch beim Namen nennen.

  145. @ #31 Aktivposten
    ..seit schon fast jahrzehnten treibt rot/grün ideologisch die anderen parteien vor sich her und ist damit für mich hauptverantworlich für diese deutschfeindlichen zustände auf der straße.
    wenn endlich einmal kriminelle ausländer aus dem moslemischen umfeld abgeschoben werden sollen, sind doch grüne und rote immer die ersten gewesen, die auf die moralische tränendrüse gedrückt haben. davor kannst du doch nicht die augen verschließen. powerboy kann meines erachtens gar nicht genug darauf hinweisen in seinen beiträgen hier.

  146. Das ganze Herzblut von Innenminister Pritorius gilt ausschließlich Ausländern. Siehe auch hier: „Innenminister will abgeschobene Roma-Mutter zurückholen“
    http://www.abendblatt.de/region/niedersachsen/article114335481/Innenminister-will-abgeschobene-Roma-Mutter-zurueckholen.html

    Der Typ ist von ganz links außen. Zitat: „Per Erlass habe er etwa den Kommunen ermöglicht, die „unmenschliche Wertgutscheinpraxis“, in Bargeldauszahlungen umzuwandeln. Darüber hinaus werde er sich auf Bundesebene für die Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes einsetzen.“

    Die Menschen sollten wissen, wen sie wählen, wenn sie ihr Kreuz bei der SPD machen. Die SPD ist die klassische Rentnerpartei. Ich habe deshalb auch zunehmend weniger Mitleid mit Rentnern, die von Ausländern totgetreten werden. Denn diese SPD-Rentner haben oftmals 50 Jahre die Partei gewählt, die mit offenen Armen Millionen Kulturfremde eingeladen hat. Sie bekommen am Ende lediglich konsequent das, was sie sich schon immer gewünscht haben.

  147. ‚Eine solche Tatist durch nichts zu rechtfertigen.‘

    Das hat auch niemand behauptet.

    Also warum ansprechen? Oder haben die Herren Politiker etwa eine Rechtfertigung die sie dem Wahlvolk gegenüber nicht zugeben wollen?

    Solche Aussagen sind im allgemeinen schon verächtlich genug. Deuten sie doch an, daß sich zumindest die weniger extremen Taten rechtfertigen lassen.

    In einer Stellungnahme zur Korrektur von ‚Missverständnissen‘ haben solche Aussagen überhaupt nichts verloren, es sei denn …

  148. Pistorius‘ Aktionismus ist bemerkenswert, ist doch deutlich erkennbar, daß der Mann sich offensichtlich im Zugzwang befindet: Erst jetzt, nachdem eine Welle der Kritik ihn gerade wegen seines Schweigens erreicht hat – während solche Leute bei etwaigen türkischen Opfern nicht schnell genug sein können mit Betroffenheitsbekundungen – bequemt er sich, seiner Bestürzung, nach der Art einer „Flucht nach vorn“, Ausdruck zu verleihen.

    Natürlich will er „erst jetzt“ von dem Verbrechen Kenntnis erlangt haben. Als weiteres Feigenblatt dürften dazu die üblichen Warnungen vor den Kritikern und die einschlägigen Diffamierungen dienen, mit denen dieselben unter der sattsam bekannten, deswegen nicht minder verlogenen „Rechtsradikalen-Keule“ eingeordnet werden. Natürlich will nun auch die Aussage, nach der dies ein Fall unter vielen ist, nicht mehr getätigt worden sein. Das glaube, wer will.

    Angesichts des Opfers und des Hergangs dieser Tat, nicht zuletzt aber auch hinsichtlich der betroffenen Familie ist diese Vorstellung eine bodenlose Unverschämtheit. Er darf sich in genau die Reihe derer einstellen, die diesen Tod für die eigene Propaganda mißbrauchen. Für Herrn Pistorius sind dies natürlich „die anderen“, die bösen, die imaginären Rechtspopulisten. Er schaue doch einmal in den Spiegel, ob da nicht einer herausschaut, der alle diese Eingenschaften, die er seinen Kritikern zu haben unterstellt, an sich erkennen läßt.

  149. Das ganze Herzblut von Innenminister Pritorius gilt ausschließlich Ausländern. Siehe auch hier: “Innenminister will abgeschobene Roma-Mutter zurückholen”

    http://www.abendblatt.de/region/niedersachsen/article114335481/Innenminister-will-abgeschobene-Roma-Mutter-zurueckholen.html

    Der Typ ist von ganz links außen. Zitat: “Per Erlass habe er etwa den Kommunen ermöglicht, die “unmenschliche Wertgutscheinpraxis”, in Bargeldauszahlungen umzuwandeln. Darüber hinaus werde er sich auf Bundesebene für die Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes einsetzen.”

    Die Menschen sollten wissen, wen sie wählen, wenn sie ihr Kreuz bei der SPD machen. Die SPD ist die klassische Rentnerpartei. Ich habe deshalb auch zunehmend weniger Mitleid mit Rentnern, die von Ausländern totgetreten werden. Denn diese SPD-Rentner haben oftmals 50 Jahre die Partei gewählt, die mit offenen Armen Millionen Kulturfremde eingeladen hat. Sie bekommen am Ende lediglich konsequent das, was sie sich schon immer gewünscht haben.

  150. Es spielt keine Rolle, ob jemand hier geboren ist oder nicht, welche Hautfarbe oder welchem Kulturkreis er angehört.

    Doch, genau das spielt eine Rolle.

    Wenn eine Bevölkerungsgruppe nämlich permanent als extrem gewaltaffin auffällt, lohnt es sich – das wird Ihnen jeder Kriminalist bestätigen – genauer hinzusehen. Denn so, wie es bei jedem Mörder auffällige, psychopathologische Muster gibt, die in einem Mord enden, so gibt es auch bei dieser stark von einer religiösen Ideologie geprägten Gruppen eindeutige Muster, die zu solchen Taten führen.
    Das ist wie bei den Grenzkontrollen: Die Polizei hat über die Jahre die Erfahrung gemacht, dass Schwarzafrikaner und Orientalen eher zum Schmuggeln von Rauschgiften neigen, als weiße Mitteleuropäer. Deshalb fokussiert man sich auf verdächtige Gruppen – AUS ERFAHRUNG!

  151. #193 Platzhirsch

    Das wissen die genau!

    Die wissen auch, daß, wenn seit Kindergartenjahren an immer wieder eine Bevölkerungsgruppe als Kreuzritter, Inquisitoren, HolocNazis, Ausbeuter und Sklaventreiber dämonisiert wird und fremde Täter an dieser Bevölkerungsgruppe praktisch nie bestraft werden (erst nicht von den Kindergärtnern, dann nicht von den Lehrern und endgültig nicht von der Polizei), daß dann auch solche Fälle auftreten, die sich ‚durch nichts rechtfertigen‘ lassen.
    Und trotzdem oder gerade deswegen legen sie noch eine Nazikeule drauf.

    Pistorius: ‚Dies dürfen wir nicht zulassen.‘
    Das spricht auch Bände!
    Es geht schon lange nicht mehr um wahr oder falsch.

  152. @ schriller (15. Mrz 17:49)

    TOLLES VIDEO!

    Vor allem die Werbeeinblendung:

    ***’Bestattungsunternehmen in Stift.’***

    Haben Sie auch nocht ein Killer-Video mit Online-Betattung?????????????

    👿 👿 👿 👿 👿 👿 👿 👿 👿 👿 👿 👿 👿 👿 👿 👿 👿

  153. Was mich auch immer wieder aufregt, ist dieses ‚für ihre Zwecke zu instrumentalisieren‘.

    Rechte haben keine echten Handlungsmotive, sie ‚instrumentalisieren‘ und das ‚muss uns empören‘. Sie demonstrieren auch nicht, sie machen ‚Aufmärsche‘, die ‚gestoppt werden müssen‘, weil sonst die Welt untergeht, weil Meinungsaustausch gefährlich ist???

    Ich habe die Schnauze voll davon von Politschweinen befohlen zu kriegen was ich zu tun habe und was ich nicht tun darf und sogar was ich zu denken habe und ich nicht denken darf.

    Es ist hirnrissig anzunehmen, daß Rechte es nicht wirklich traurig finden, wenn ein Deutscher von einem Ausländer totgetreten wird. Instrumentalisieren und lügen, das tun die Politiker. Und das empört mich. Und das muss es auch.

  154. Nichts wäre schlimmer gewesen als eine friedliche, würdevolle Demo, Mahnwache oder was auch immer, im stillem Gedenken an Daniel.
    Alles OHNE NPD-Fahnen, Gegröle und provokanten Parolen.

    Davor hatten meiner Meinung nach die „Verantwortlichen“ und SPD-Schergen Angst, weil das gezeigt hätte, dass es auch dem „normalen“ Bürger gewaltig stinkt.

    So aber kann man blitzschnell alle als Instrumentalisierte oder „Rechte“ in die Fascho-Ecke stellen und jeden spießbürgerlichen Protest ins Leere laufen lassen.

    Nur selbst dazu kann/darf es heutzutage gar nicht erst kommen, da sog. Autonomen, Pseudogutmenschen oder was auch immer ihre Chance wittern, gegen vermeintliche „Nazis“ (da ja auch tatsächlich welche kommen könnten) lautstark und wahrscheinlich auch gewalttätig zu Felde zu ziehen.

    Interessant wird sein, ob es denn der Familie zumindest gestattet wird ein TRAUERANZEIGE in der örtlichen Presse zuschalten, obwohl das natürlich für die Schundblätter wieder erhebliche Einnahmen bedeuten würden, die wiederrum durch Abo-Stornierungen später wieder kompensiert werden müssen.

    >>Hier zeigt sich, wie man das Internet auch missbrauchen kann.>>

    Ohne Internet hätten wir dank der gleichgeschalteten Massenmedien von der Sache nie erfahren, du Axxxxxx.

    Keep on fighting.

  155. 80 millionen deutsche sind nazis!!!! Das grauen ist hörbar! Dieese Presse ist krank! Die welt zu gast bei deppen! Ich gaube schon bald diese Bürgermeister und minister haben eine schizoide embolie! Wie halten die diese verlogenheit aus? Stelt euch vor so ne dämlich glatze wärs gewesen, frau roth hätte ihren urlaub auf barbados abgesagt. Toter ist nicht toter, opfer nicht gleich opfer auch nicht bei der pisa justiz!

  156. 80 millionen deutsche sind nazis!!!! Das grauen ist hörbar! Dieese Presse ist krank! Die welt zu gast bei deppen! Ich gaube schon bald diese Bürgermeister und minister haben eine schizoide embolie! Wie halten die diese verlogenheit aus? Stelt euch vor so ne dämlich glatze wärs gewesen, frau roth hätte ihren urlaub auf barbados abgesagt. Toter ist nicht toter, opfer nicht gleich opfer auch nicht bei der pisa justiz!

  157. Ich habe immer mehr den Eindruck, dass man beim Kampf gegen Rechts schon den Rechtsstaat bekämpft….

  158. #197 Bruder Tuck

    Stimmt alles was Du sagst. Die Autonomen brauch noch nicht mal ‚Nazis die vorbeikommen könnten‘.

    Von Indymedia: [MD] Antifa Mobi für Januar 2013 gestartet

    Für uns ist der Naziaufmarsch an diesem Tag jedoch nur eines von zahllosen Beispielen für menschenverachtende Einstellungen, auf die man in Sachen-Anhalt jeden Tag trifft. Insbesondere der rassistische Mist, der nicht von Nazis angezettelt wird, ist allgegenwärtig …
    Dabei betrachten wir die Polizei nicht als irgendeine neutrale Institution, die zufällig zwischen irgendwelche Fronten gerät. Es sind genau jene Bullen, die das ganze Jahr über Abschiebungen durchführen, emanzipatorische Strukturen angreifen und letztendlich die Aufrechterhaltung des kapitalistischen Normalbetriebes garantieren.
    In Magdeburg gibt es neben den marschierenden Nazis viele weitere Ziele antifaschistischer Intervention, die es im Januar zu entdecken gilt. Aktionen im gesamten Stadtgebiet können dazu beitragen, unkontrollierbare Räume zu schaffen. …
    In diesem Sinne: 365 Tage Offensiv – gegen Nazis und Rassismus!

  159. Warum nur wird einem der Name Pistorius plötzlich so dermaßen unsympathisch?!

    „Welle gesellschaftlicher Entrüstung“!

    Ach ja, richtig: Ich vergaß gerade die „breaking news“ am ganzen Tag auf allen Kanälen zum Thema sowie die große mediale und politische Anteilnahme und Empörung von Linkspartei, Grünen, SPD, FDP und CDU/CSU, die vielen Lichterketten und Gedenkgottesdienste in Hannover, Bremen, Berlin und andernorten in dieser grundehrlichen, freiheitlichen Republik mit ihrem weltweit so vorbildlichen System …

  160. “Mit großer Bestürzung habe ich von dem tragischen Vorfall am vergangenen Wochenende in Kirchweyhe erfahren, bei dem ein junger Mann, der selbst einen Streit unter jungen Menschen schlichten wollte, in Folge eines brutalen Angriffs sein Leben verlor. Das Ausmaß dieser Gewalttat ist für mich unfassbar. Eine solche Tatist durch nichts zu rechtfertigen. Mein tiefes Mitgefühl gilt der Familie, den Angehörigen und Freunden des Opfers”, sagte Innenminister Boris Pistorius am Freitag in Hannover.

    Soso.
    Am Freitag.
    Warum nicht schon am Montag? Das wäre doch mal eine Frage eines „seriösen“ Journalisten oder Talkmasters wert.

  161. Boris Pistoris, ein SPD Genosse mit Schlips und Kragen,

    Schreibtischtaeter

    der aus idiologischen Gruenden gegen seine eigene Gesellschaft Partei ergreigt,

    Islamisches Moerderpack quasi schuetzt

    eine Trauerveranstaltung fuer den erschlagenen jungen Deutschen, der Friede stiften wollte, wie man liest, verhindert.

    Dies darf nicht akzeptiert werden,
    stellt ihn und seine Gehilfen blos, wie sie ihr Mandat parteipolitisch missbrauchen, um ein Aufwachen der Menschen zu verhindern, ueber die Wahrheit hinter der verlogenen Einwandererpolitik der Blockparteien

  162. Und der NDR hilft fleißig mit, vom Täter auf die Kritiker der Ausländer- und Migrantengewalt abzulenken, und sie allesamt als Neonazis zu diffamieren. Die Zuschauer wissen inzwischen eh, wie sie von den öffentlich-rechtlichen Medien belogen werden.
    Früher gab es die „Wochenschau“, heute gibt es den deutschen Propagandastaatsfunk, aka öffentlich-rechtliche Medien.

  163. Pistorius hetzt also gegen Menschen, die offen aussprechend, dass sie diese Massenzuwanderung ausländischer Sozialfällt, die unsere Lebensgrundlagen zerstört, nicht wünschen. Er diffamiert uns als „Rechtsextreme“ und liefert so den ausländischen Totschlägern die willkommene Rechtfertigung dafür, dass sie uns „Untermenschen“ nicht nur ausbeuten und uns unser Land nehmen, sondern uns auch als Ventil für ihren pathologischen Aggressionstrieb missbrauchen. Pistorius ist ein Volksverhetzer und Schreibtischtäter. Er uns seinesgleichen haben unser Land mit diesen archaischen Massen überschwemmt und sind verantwortlich für unser Leiden, unsere zunehmende Verarmung und den schrittweisen Verlust unserer Heimat. Pistorius ist auf seine Weise kein Deut besser als der türkische Schädelzertretter. Er uns seinesgleichen sind die Wurzel dieses Übels.

  164. Nicht die Geschehnisse werden instrumentalisiert.
    Also die Vorkommnisse am Bahnhof an sich.
    Es werden MENSCHEN instrumentalisiert!
    Der „Bürgermeister und Ko“! SSie können nur noch nach Pavlow reagieren durch Vorprogrammierung.
    Das ist das Menschenverachtende an der ganzen Sache. Ich möchte den „Agitatoren“ keinen Vorwurf machen.
    Mich erschreckt gerade die Durchtränkung der Matrix!

  165. #190 heidekraut (15. Mrz 2013 20:11)

    ‘Eine solche Tatist durch nichts zu rechtfertigen.’

    Stimmt, eine schamlose und zynische Aussage obendrein.
    Sie impliziert, dass es hypothetisch eine Situation gegeben haben könnte, in der diese „Tat“ hätte gerechtfertigt sein können.

  166. @ al-harbi:

    ich schließe mich

    #181 exKomapatient (15. Mrz 2013 19:33) an.

    Danke an
    Al-Harbi (15. Mrz 2013 17:21)
    Al-Harbi (15. Mrz 2013 17:25)
    Al-Harbi (15. Mrz 2013 18:01)
    für die unermüdlich Dokumentation.

    Gibt es eigentlich irgendein Wort der Entschuldigung für diese Forderung nach „Bestrafung des Opfers“ seitens der SPD?

  167. @ johann (15. Mrz 23:43)

    SPD entschuldigen???????????????????
    Wo soll man denn da anfangen????????
    Nee, eine Rechtfertigung würde voraussetzen: Was?? Na, das Bewusstesein für Recht! Das wiederum würde voraussetzen ein Bewustsein!
    Wie schön, daß es gibt noch Menschen mit Bewusstsein. Manchmal sogar. mit Selbstbewusstsein!

  168. Besser wäre wohl die Überschrift gewesen: „Pistorius quält sich zu einer Stellungnahme“

  169. #185 noreli (15. Mrz 2013 19:40)
    @ #31 Aktivposten
    ..seit schon fast jahrzehnten treibt rot/grün ideologisch die anderen parteien vor sich her und ist damit für mich hauptverantworlich für diese deutschfeindlichen zustände auf der straße.

    Das ist zwar zutreffend, jedoch muss man die, die so feige und devot sind, sich von diesen krummen Hunden vor sich her treiben zu lassen, ebenso tief verachten. Diese rückgratlosen CDUler haben in diesem Land so viel versaut, dass man nur heulen könnte. Merkel und ihr ganzer MinisterInnen-Anhang sind einfach nur angrundrief widerwärtig, sie sind die Steigbügelhalter der neuen, zutiefst antibürgerlichen Weltordnung, die wir nicht hinnehmen dürfen. Ohne das ständige Einknicken der Merkel-CDU hätten rote, grüne und sonstige Deutschlandhasser sowie durchgeknallte Ideologen niemals so viel Terrain gewinnen und die Deutungshoheit usurpieren können.

  170. #214 Tiefseetaucher (16. Mrz 2013 01:11)

    Sorry! Es sollte natürlich nicht „angrundrief“ sondern ABGRUNDTIEF heißen.

  171. Chris Gueffroy – Daniel S.
    Antifaschistischer Schutzwall – Kampf gegen Rechts
    Mauerfall – …??!!

  172. Radio Bremen: Wut, Trauer, besorgte Eltern – wie groß ist die Betroffenheit in Weyhe?

    Andreas Bovenschulte: Die Betroffenheit ist riesig. Die ist überall mit Händen zu greifen und zu spüren. Das gilt fürs Rathaus, das gilt für mich, das gilt natürlich für alle Weyher Bürgerinnen und Bürger. Das ist ja auch eine sehr berechtigte Trauer und eine berechtigte Bestürzung und Empörung.

    Radio Bremen: Sie rufen zum stillen Gedenken für Daniel auf.

    Andreas Bovenschulte: Wir rufen zu der Mahnwache auf, weil wir allen Bürgerinnen und Bürgern ein Forum geben wollen, ihrer Trauer Ausdruck zu verleihen und auch ein Zeichen zu setzen.

    Radio Bremen: Gleichzeitig warnen Sie vor einer Mahnwache am Nachmittag. Warum?

    Andreas Bovenschulte: Wir wenden uns gegen alle Versuche von Rechtsextremen und Neonazis, diesen schrecklichen Vorfall für ihre Zwecke zu instrumentalisieren und darauf ihr eigenes politisches Süppchen zu kochen. Wenn man mal die Diskussion im Internet verfolgt, speziell den Aufruf für eine Mahnwache um 15 Uhr, dann sieht man ganz genau, dass der ganz klar aus der rechten Ecke kommt. Da wimmelt es von Aufrufen zu Hass und Gewalt. Das ist ganz erschreckend und damit wollen wir nichts zu tun haben. Ganz im Gegenteil.

    Radio Bremen: Was macht Sie so sicher, dass der Aufruf zur der Mahnwache aus der rechten Ecke kommt?

    Andreas Bovenschulte: Er steht in diesem Kontext. Wir können den Antragsteller in dieser Richtung verorten, und es gibt auch keine Distanzierung gegenüber den massenhaften Reaktionen, die es im Internet darauf gegeben hat. Wenn man sich die Diskussion in diesem Forum anguckt, welche Zusagen und Kommentare es gibt, dann sieht man, dass man es mit einer vielleicht nicht zentral organisierten, im Kern aber klar dem rechten Spektrum zuzuordnenden Aktion zu tun hat.

    Radio Bremen: Es geht um das Gedenken an einen jungen Mann. Warum werden viele Polizisten in Weyhe sein?

    Andreas Bovenschulte: Wir wollen um 11 Uhr am Samstag ein stilles Gedenken machen. Es wird eine Rede des Bürgermeisters geben. Es wird die Rede eines Pastors geben und im übrigen soll es ein stilles Gedenken sein. Ich kann leider nicht ausschließen, dass die Mahnwache um 11 Uhr auch unerwünschte Besucher anzieht. Ich glaube es aber eher nicht. Wir müssen aber natürlich wachsam sein angesichts der Versuche der Rechtsradikalen, die Sache für ihre eigenen Zwecke zu nutzen. Hier werden wir aber von der Polizei unterstützt.

    Radio Bremen: Rechte Aufmärsche, CDs mit NPD-Propaganda, rechte Parolen an Schulwänden – in Weyhe gab es in den vergangenen Jahren immer mal wieder Probleme mit Rechtsextremen. Wie ist die aktuelle Situation?

    Andreas Bovenschulte: Ich denke, Rechtsextremismus ist ein verbreitetes Problem. Das gibt es in Bremen, das gibt es in Weyhe aber auch in vielen anderen Orten. Vielleicht ist es so, dass in Weyhe besonders konsequent dagegen vorgegangen wird. Seit Jahren wird hier ein Konzert gegen Rechts veranstaltet. Es gibt eine breites Bündnis gegen Rechts, einen Runden Tisch gegen Rechts und für Integration. Das mag dann zu diesem Eindruck führen. Der ist aber falsch. Weyhe ist eine friedliche, tolerante und zivile Gemeinde. Wir sagen nur ganz deutlich, wir brauchen keine Gewalt und kein rechtes Gedankengut hier.

    Radio Bremen: Was wissen Sie über den mutmaßlichen Täter?

    Andreas Bovenschulte: Ich weiß persönlich nicht viel. Ich weiß, dass er einen Migrationshintergrund hat. Das ist ja der Punkt, an dem sich die rechte Propaganda orientiert und festmacht. Details zu seinem Vorleben und Vorfällen, die es vorher gegeben hat, sind mir noch nicht bekannt. Das ist etwas, was jetzt schnell und nachhaltig aufgeklärt werden muss.

    Radio Bremen: Welche Konsequenzen zieht Weyhe aus diesem tödlichen Angriff?

    Andreas Bovenschulte: Das ist eine ganz, ganz schwierige Frage. Klar ist, jeder dieser Fälle ist einer zu viel. Man kann sich nie darauf ausruhen und sagen, man hat eine Menge gemacht so lange so etwas passiert. Trotzdem hätte ich gedacht, dass in Weyhe jede Menge passiert ist. Wir haben zum Beispiel Streetwatcher, die abends und nachts aufsuchende Jugendarbeit machen. Wenn ich ein Patentrezept hätte, wie so etwas verhindert werden kann, dann würde ich mich sehr freuen, und dann hätten wir es auch schon längst umgesetzt. Sie sehen mich ein stückweit ratlos, wie man so etwas verhindern kann. http://www.radiobremen.de/politik/themen/jugendgewaltkirchweyhe100.html

  173. [..]
    Oberstaatsanwalt Lutz Gaebel zu BILD: „Die Obduktion ergab, dass der Tritt von hinten in den Rücken todesursächlich war. Weitere Angaben werden wir aus Rücksicht auf die Familie des Opfers nicht machen.“[..]
    Der Täter hatte offenbar erst Daniels Wirbelsäule und Rückenmark, dann seinen Kopf zerstört. Laut Gaebel machte Cihan A. in U-Haft bisher keine Angaben zu der Tat.

    Die Gemeinde Weyhe lädt für heute ab 11?Uhr zur stillen, öffentlichen Trauer-Kundgebung am Tatort ein. Eine ursprünglich von Bekannten des Opfers geplante Mahnwache am Nachmittag ist von der Gemeinde Weyhe dagegen gestern Abend im Eilverfahren verboten worden.

    Ein Sprecher: „In Internet-Foren hatten sich rechtsradikale Gruppen angekündigt, die Vergeltung üben wollen. Sie riefen zu Straftaten auf. Das gibt die rechtliche Grundlage für ein Verbot der Veranstaltung.“

    http://www.bild.de/regional/bremen/totschlag/daniel-starb-durch-tritt-in-den-ruecken-29533148.bild.html

  174. [..]
    Auf den Bahnhöfen in Syke und Kirchweyhe heizten derweil Plakate und Flugblätter mit Parolen wie „Er musste sterben, weil er Deutscher war“ die Stimmung an.

    Die Polizei entfernte die Flugblätter, die zur Teilnahme an einer „Mahnwache“ heute um 15 Uhr am Kirchweyher Bahnhof aufriefen – genauso die Plakate, deren Urheber eine „Türkenbande“ und „Bestien in Menschengestalt“ als Täter anklagten und das Symbol der „Identitären Bewegung“ trugen – eine Organisation, die im Fokus des Verfassungsschutzes steht (wir berichteten).

    Die Gemeinde Weyhe hat diese nachmittägliche „Mahnwache“ ebenso wenig genehmigt wie die für morgen angekündigte Demo der NPD.
    http://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/weyhe/emotionen-eskalieren-aufrufe-lynch-justiz-2803502.html

  175. Aus dem Archiv: (2011/05)

    Eigentlich will er vor einem halben Jahr nur mit Freunden den 18. Geburtstag seiner Freundin feiern (die LKZ berichtete). Die beiden sind seit Weihnachten 2009 ein Paar. Für das Fest machen sie einen Aussiedlerhof schön. Die Gäste amüsieren sich, der Freiberger spielt den DJ, um fünf Uhr morgens soll das Fest zu Ende sein.
    Das sehen zwei Partygäste anders – unter ihnen der albanische Angeklagte. Es kommt zum Streit, dann zückt der Albaner offensichtlich ein Messer und rammt es dem 19-Jährigen in den Bauch. „So geht man mit uns nicht um“, soll der mutmaßliche Täter gesagt haben, während das Messer noch im Bauch seines Opfers steckt.
    „Es hat zuerst gar nicht wehgetan“, sagt das Opfer. Das will seinem flüchtenden Peiniger hinterher, sich rächen. „Plötzlich habe ich gemerkt, dass der Fuß taub wird.“ Der junge Mann bricht zusammen. Zeugen berichten, „dass ihm der halbe Darm raushing“.
    Der Notarzt rückt an und bringt den Verwundeten ins Krankenhaus nach Bietigheim. Es geht um Leben und Tod. Erst zwei Tage später wacht der Freiberger wieder auf.

    http://www.lkz.de/home/lokales/gericht_artikel,-Ein-Messerstich-der-unvorstellbares-Leid-gebracht-hat-_arid,39124.html

  176. Aus dem Archiv: (2011/05)

    Am Landgericht Mönchengladbach hat gestern der Prozess um den gewaltsamen Tod einer dreifachen Mutter aus Grevenbroich begonnen. Die 40 Jahre alte Iris S. war im November in ihrer Wohnung getötet worden. Angeklagt ist ihr Ex-Mann. Der 44-jährige Ahmed K. aus Mönchengladbach allerdings will sich an die Tat nicht erinnern können.

    http://www.rp-online.de/niederrheinsued/moenchengladbach/nachrichten/Keine-Erinnerung-an-Bluttat_aid_997112.html

  177. Aus dem Archiv: (2011/05)

    Die Bluttat von der Wiesbadener „Hochschule Rhein Main“. Gegen 1 Uhr nachts war Denny mit Kumpel Sebi (18) auf dem Gelände unterwegs. Sie hatten Kohle und Bier von der nahen „Shell“ geholt. Nachschub für die Grillparty in der Kleingartenkolonie nebenan.

    Als sie schon fast vom Uni-Gelände herunter waren, trafen die beiden auf zwei andere junge Männer. Zeugen beschrieben diese später als dunkelhäutig, etwa 20 Jahre alt. Einer im weißen Shirt, groß und kräftig. Der andere deutlich dünner, schwarz gekleidet.
    Passanten hörten laute Schreie. Als sie am Ort des Geschehens eintrafen, lagen Denny und Sebi bereits in ihrem Blut. Sebi konnten die Ärzte in der Klinik retten, doch für Denny kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch am Tatort.

  178. Aus dem Archiv: (2011/05)

    Laut Staatsanwaltschaft hätten die vier in der Disco den Plan gefasst, ein Mäd­chen gemeinsam zu vergewalti­gen und „sie besonders zu er­niedrigen“. 40 Minuten habe das Martyrium von Elisa gedauert, bevor die vier Erlanger fluchtartig den Parkplatz verließen. Warum sie das getan hätten, fragte der Rich­ter Coskun K., wenn doch alles einvernehmlich gewesen sei? Weil sie weinend zu den Türste­hern gelaufen sei. Und warum habe sie geweint, wenn sie kurz zuvor noch angeblich „Fick mich“ gerufen habe? Vermutlich, weil sie Angst vor ihrem eigenen türkischen Freund gehabt habe, so Coskun K.

    Pikant: In seiner Clique wird K. „der Vergewaltiger“ gerufen, bis zur Verhaftung des Quartetts am 12. August war „der Gangbang“ jenes Abends immer wieder The­ma. Sogar eine Handy-Aufzeich­nung des Geschehens soll es ge­geben haben. Gefunden hat die Polizei allerdings nichts. Den vier Angeklagten drohen nun bis zu 15 Jahre Haft.

    http://www.merkur-online.de/nachrichten/bayern/gericht-sextaeter-verhoehnt-sein-opfer-1265710.html

  179. Aus dem Archiv: (2006/06)

    Was Yasemin* in dem verwackelten Film auf dem Display von Mohammeds* Handy gesehen hat, würde sie am liebsten schnell wieder vergessen: Die Bilder, wie ein Mädchen von drei Jugendlichen in einem Berliner Park ins Gebüsch gezogen wird. „Das Mädchen, Sarah*, liegt am Boden, die Jungs schlagen auf sie ein. Erst wehrt sie sich noch und schreit um Hilfe“, sagt die 16-Jährige. Dann habe das Mädchen nichts mehr gesagt. Kein Ton mehr von ihr, während die Fäuste der Jungs auf sie einprasseln, bis sie am Boden liegt. Und dann sei in dem Film zu sehen gewesen, wie die Jugendlichen auf das Mädchen urinierten. (..)
    Mohammed hat eine einfache Erklärung dafür, warum Sarah Schläge bekam und dabei gefilmt wurde: „Die ist eine Schlampe!“ Und wer eine „Schlampe“ sei, der habe es nicht anders verdient. So einfach ist das für viele, die sich mit Gewaltvideos, auf denen sie Mädchen quälen, in der Rangordnung ihrer Clique nach oben katapultieren wollen. „Meist sind es deutsche Mädchen die Opfer von Gewalt werden – bei türkischen oder arabischen trauen sich die Jugendlichen oft nicht so weit“, sagt Markus M.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,418236,00.html

  180. Aus dem Archiv: (2011/03)

    Keines ihrer Opfer hatte ihnen etwas getan. Niemand hatte sie provoziert. Trotzdem schlugen acht Jugendliche in der Nacht zum 17. Juli 2010 in der Nürnberger Innenstadt acht Menschen fast tot! Gegen Onur K., seinen Zwillingsbruder Orcun, Waldig D., Ozan K. und vier weitere Kumpel hat die Nürnberger Staatsanwaltschaft nun Anklage erhoben. Ihnen wird gefährliche Körperverletzung und versuchter Totschlag vorgeworfen. Sie sind Nürnbergs schlimmste Schläger! (..)

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.gewalt-orgie-anklage-gegen-nuernbergs-schlimmste-schlaegerbande.a14e2d27-8e1b-46fa-8bfe-7ddff47784c1.html

    Die KulturbereicherInnen schaffen in einer Nacht fast mehr, als der Ve…ähh…NSu in 10 Jahren.

  181. Aus dem Archiv: (2011/06)

    Die Geschichte der 14-Jährigen: kurz und furchtbar. Zwei unbekannte Männer hätten sie im Gebüsch unter Androhung von Gewalt zum Oralverkehr gezwungen.Danach hätten die beiden Sex-Gangster vom Opfer abgelassen und sich mit den Worten „…lass nach Düsseldorf fahren“ entfernt. Die Schülerin hatte sich aus Scham längere Zeit versteckt.
    Die beiden Täter werden vom Opfer so beschrieben:
    • Täter 1: ca. 18 Jahre alt, vermutlich türkischer Herkunft, ca. 180 cm groß, schlanke Statur, lange Hose, weißes Hemd

    • Täter 2: ca. 18 Jahre alt, vermutlich türkischer Herkunft, ca. 170 cm groß, schlanke Statur, kurze Hose, blaues Hemd

    http://www.express.de/regional/duesseldorf/hilden–14-jaehrige-im-gebuesch-vergewaltigt-/-/2858/8524616/-/index.html

  182. Die 87-Jährige befand sich gegen 18 Uhr mit ihren Einkäufen zu Fuß auf dem Heimweg, als sie von einem etwa 30 – 40-jährigem Südländer angesprochen wurde. Der freundlich auftretende Mann bot seine Hilfe an und trug die Einkaufstaschen der Dame in deren Wohnung. Er ließ sich dort zunächst ein Glas Wasser geben und belästigte sie dann sexuell. Glücklicherweise klingelte das Telefon. Die Anrufende, eine Verwandte der Rentnerin, konnte den Mann am Telefon überreden, die Wohnung zu verlassen. Der Unbekannte ist etwa 185 cm groß und war mit hellem Hemd und langer Hose bekleidet.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2057829/polizei_koeln

  183. Aus dem Archiv (2011/06)

    Laut Anklage hatte ein 19-Jähriger dem männlichen Opfer zunächst eine Wodkaflasche auf den Kopf geschlagen, so dass es zu Boden ging. Als die 22-Jährige ihrem Freund helfen wollte, habe sie ein Komplize gepackt und in den Bauch getreten. Währenddessen sollen die drei Mitangeklagten dem Mann weiter gegen Kopf und Oberkörper getreten haben, bis er ohnmächtig war.
    Der Staatsanwältin zufolge wurde die junge Frau von den Angeklagten danach verschleppt und an drei verschiedenen Orten vergewaltigt. Ein 18-Jähriger soll sich wiederholt an ihr vergangen haben, während die Mitangeklagten das Geschehen „mit Lachen unterstützten“ und es sogar filmten.

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13421634/Vier-Maenner-vergewaltigen-Freundin-von-Pruegel-Opfer.html

    Der Einzelfall um 05:56 war aus 2011/06

  184. Aus dem Archiv: (2011/06)

    Münster/Gronau – Die Nacht vom 19. Dezember letzten Jahres werden die beiden 17 und 18 Jahre jungen Frauen aus Gronau wohl nie ganz verdrängen können. Im Gerichtssaal standen sie am Mittwoch dem Mann gegenüber, der einen ihrer Bekannten durch Messerstiche getötet und sie selbst durch zahlreiche Messerstiche schwer verletzt haben soll.

    http://www.ivz-online.de/aktuelles/muensterland/1563012_Tod_durch_Messerstiche_Freundin_wollte_Beziehung_beenden.html

    Bereicherer???

  185. Aus dem Archiv: (2011/06)

    Im Zuge eines anderen Ermittlungsverfahrens wurde den Kriminalbeamten bekannt, dass eine 17-jährige Hamburgerin im Herbst 2010 den 27-jährigen Afghanen kennengelernt hatte. Sie begann mit ihm ein Verhältnis. Im Laufe der Beziehung versuchte er sie zur Prostitution zu bringen. Da sie dies auf keinen Fall wollte, beendete sie die Beziehung. Dennoch bestand weiterhin lockerer Kontakt.

    Bei einem Treffen wurde die 17-Jährige von ihrem Ex-Freund und dessen Bruder (34) zum Geschlechtsverkehr gezwungen.

    Im Januar 2011 wurde die Geschädigte von dem 27-jährigen unter Anwendung von Gewalt gezwungen, Kokain zu konsumieren. Einige Tage später fing er die Jugendliche auf der Straße ab, verschleppte sie in seine Wohnung, schlug und vergewaltige sie mehrfach.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/2060836/polizei_hamburg

  186. (..)
    Das Opfer Zaver A. wohnt im Zentrum von Norderstedt-Mitte. Der Stadtteil, seit den 80er-Jahren auf der Wiese gebaut, hat in den letzten Monaten für Negativ-Schlagzeilen gesorgt. [b]Mehrfach kam es besonders im Bereich von ZOB und U-Bahn-Station zu Übergriffen von Jugendlichen vor allem auf ältere Menschen. [/b]Nachdem sich insbesondere viele Senioren nicht mehr sicher fühlten, setzte die Stadt einen privaten Sicherheitsdienst ein. Ruhe kehrte erst ein, nachdem „schwarze Sheriffs“ über Monate regelmäßig Streife liefen.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article1906735/Messerstecherei-19-Jaehriger-auf-Intensivstation.html

  187. Aus dem Archiv: (2011/05)

    „Das Leben hat mich gelehrt, mich zu beherrschen und zu funktionieren“, sagt Elisabeth E. (56), bevor sie gefasst Saal 10 E des Landgerichts betritt. Gleich wird sie im Mordprozess gegen Barkeeper Emir C. (34) aussagen. Gegen den Mann, der ihre Tochter Janine F. (†?33) mit 44 Messerstichen tötete.Am 18. Dezember 2010 hatte der in Freiburg geborene Türke seiner Ex-Freundin vor deren Wohnung in Bad Homburg aufgelauert, sie in den Keller geschleift, mit einem Küchenmesser immer wieder auf sie eingestochen.

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/mord/mutter-von-janine-f-hat-den-tod-nicht-ueberwunden-18117530.bild.html
    (16. Mrz 2013 06:26) war auch 2011/05

  188. Aus dem Archiv: (2011/06)
    blockquote>
    (..)Am Tattag hatte er auf dem Marktplatz mit einem Schild gestanden, auf dem es hieß „Die Deutschen sind Hunde“. Lauthals schrie er „Scheiß Deutsche“ und „Deutsche sind Schweine“, „Deutschland ist Scheiße“ und „Angela Merkel ist Scheiße“. Gezielt pöbelte er Passanten mit ähnlich lautenden Parolen an. Schließlich habe er einen der Angepöbelten zu Boden geschubst, nachdem dieser einen leeren Pappbecher nach ihm geworfen hatte.

    Als der Angeklagte darauf ein Messer gezogen habe, trat ein Zeuge hinzu. Dieser sei unvermittelt angegriffen und an Kopf und Rücken mit dem Messer verletzt worden. Noch ein weiterer Passant, der helfend eingriff, wurde durch Stiche verletzt.

    http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/Versuchter-Totschlag-in-Fussgaengerzone

  189. „Wenn jetzt aber rechtsextreme Gruppierungen auf der Welle gesellschaftlicher Entrüstung mitschwimmen wollen, indem sie versuchen, die Gewalttat für ihre Zwecke zu instrumentalisieren, empört mich das”, so Pistorius.
    Diese sogenannten rechtsextremen Gruppen, damit meint er die Identitäre Bewegung, „instrumentalisiert“ nicht mehr und nicht weniger als jeder Mensch, der seine Betroffenheit äußert. Und auch Pistorius, der jetzt dem politischen Druck nachgibt – erinnert ja fast an das Verhalten der Queen beim Tod von Diana, die sich ja auch erst Tage später öffentlich äußerte, allerdings hat Pistorius aber auch absolut gar nichts von einem Monarchen und ich entschuldige mich bei der Queen für diesen unangemessenen Vergleich – handelt ja letzten Endes populistisch und instrumentalisiert den Mord für seine Ideologie vom Kampf gegen Rechts. Wenn man so will, instrumentalisiert ja jeder, der hier postet, irgendwie. Dieses Instrumentalisieren ist inzwischen auch schon zu eine Keule instrumentalisiert worden, um besser gegen Freidenker instrumentalisieren zu können.

  190. wie war es doch im bösen unrechtsstaat ddr ?

    was nicht sein darf ist nicht…..die partei hat immer recht.

    fazit: die peitsche knallt von oben nach unten.
    böse müssen her.
    das hat sich nunmal nicht geändert.

  191. Dieser Pistorius ist schon ein ganz cleveres Kerlchen. „Rechte“ instrumentalisieren Trauer also grundsätzlich – das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Mit „Rechte“ meint dieser Polit-Darsteller, der schon mal unter massivem Korruptionsverdacht stand (der Link wurde hier unter von einem Mitforisten gepostet, #183), uns alle, damit meint er Konservative, Bürgerliche, Menschen aus der Mitte der Gesellschaft, kulturkritische FAZ-Leser etc. kurzum alle, die nicht links sind. Dabei sind er und seinesgleichen diejenigen, die jeden Furz instrumentalisieren, um damit Stimmung gegen alles zu machen, was nicht der eigenen Ideologie, auf der man eine gut dotierte Kariere aufgebaut hat, entspricht. Instrumentalisiert Pistorius nicht auch diese von ihm gehätschelten Roma-Familien, die in diesem Land nichts verloren haben, um bei seiner linken Klientel zu punkten? Welch ein erbärmlicher, verlogener, heuchelnder Wicht!

  192. #19 Bernhard von Clairveaux (15. Mrz 2013 16:59)
    Ein inhaltlich sehr schöner Beitrag! Zeigt, wie feige und verlogen diese Drecksbande in Amt und „Würden“ ist.
    Schade nur die vielen Schreibfehler. Schmälert leider den Gesamteindruck an Fleiß und Informationsgehalt. Die Zeitinvestition für Korrekturlesungen lohnt sich!

  193. @

    #170 Unlinks (15. Mrz 2013 19:11) Die haben doch im Augenblick so viel Schiss dass sie hoffen und beten irgendwo würde irgendwer einen Dunkelhäutigen oder besser noch eine Kopftucheule ganz furchtbar doll schief angucken um sich ENDLICH wieder frei empören zu können und diesen geduldeten Migrationskolateralschaden von der Tagesordnung zu kriegen…

    Davon kann man ausgehen.

    Hoffen wir, dass die Politischen nicht auf ganz dumme Gedanken kommen – etwa eine Inszenierung zu veranstalten, um den Kampf gegen Rechts anzukurbeln.

    Wie jemand oben schon bemerkt hat: Der Kampf der Politik geht gegen den Rechtsstaat.

  194. @ Arbeiter (16. Mrz 10:59)

    Ich habe die faschistische Selbstgerechtigkeit unserer „Richter“ am eigenen Leibe erfahren.

    Man darf auf keinen Fall glauben, daß die Politiker nicht mehr in der Lage wären, den Verlauf des öffentlichen Diskurs zu, ähhm, „steuern“.

    Die False-Flag-Aktion des NSU war eine Lakmus-Übung.
    Mafia-Kriege werden rucki-zucki in Natsii-Massaker umgedeutet. Prügelknaben werden nach MHD-Ablauf entsorgt. Schauprozess in Slow-Motion und fertig ist die moderne Brot+Spiele-Schow.

    Wenn die I-slamische Community angegangen werden würde, gäbe es weniger der benötigten instrumentisierbaren Opfa im Krampf gegen Rächts.

  195. @ Biodeutscher Islamgegner (15. Mrz 19:06)

    Es kann nicht sein, daß uns alle solche Idioten und ihre Wahnsinnstaten tagelang beschäftigen, wir uns die Köpfe heißreden, und am Ende NICHTS dabei herauskommt! Daniel ist EINDEUTIG ein Opfer von MIGRANTENGEWALT, und das MUSS JETZT AUF DEN TISCH! Wir müssen die Politik und die Medien dazu zwingen, dies Problem zu THEMATISIEREN!

    Sie versuchen aber schon WIEDER zu vertuschen…

    Ich wage mal eine Prophezeiung(bekam leider schon zu oft Recht): Es werden Aufmärsche inszeniert und der Ort wird zur Weyhe-Stätte im Krampf gegen Rächts umgelabelt.

    Was hier programmiert werden soll: Die I-slam-U Migranten sind nun mal potentielle Mörder! Nicht ALLE! Aber wenn mal Bedarf besteht, einfach das Handy zur Hand(daher der Ausdruck) und schon rückt der Morlock-Pulk an. Es gibt ja nicht immer Tote! Außerdem haben die pösen Teutschen DAS AUS IHNEN GEMACHT.

    Mittlerweile sind hier auf PI elf Artikel betreffs dieses völlig unnötigen, sinnlosen, feigen, ja überflüssigen(sic!) Tötungsaktes erschienen und wir drehen uns im Kreis. Die Farce, die heute in Kirchweyhe abläuft, wird wie nichts Anderes auf die Akteure zurückfallen.

    Die letzten Wörter sind noch lange nicht gesprochen und geschrieben worden. Noch LANG NICHT!!!

  196. Es spielt keine Rolle, ob jemand hier geboren ist oder nicht, welche Hautfarbe oder welchem Kulturkreis er angehört. Jeder der eine Straftat begeht, muss sich individuell dafür verantworten.

    DOCH ES SPIELT SCHON EINE ROLLE!
    WEIL ES NÄMLICH UMGEKEHRT AUCH IMMER EINE ROLLE SPIELT!!!!!!!!!!!!!

    Deutscher greift Ausländer an => „rechte“ Gewalttat, „NAZI – Schläger“, „rassistische Tat“ usw….
    Ausländer (vorallem Türken, Mohammedaner usw.) schlägt Deutschen tot => Schlagzeile:
    „Jugendlicher“ attakiert Passanten usw…

    Spielt es jetzt eine Rolle oder nicht?
    Hauptsache es wird alles entsprechend der linken Ideologie zurechtgebügelt!!!

    Der Innenminister…verschwinden sie! Sie sind ein Hochverräter…pfui Teufel! Mich eckelt es!

  197. „Herr Innenminister…verschwinden sie! Sie sind ein Hochverräter…pfui Teufel! Mich ekelt es!“

    …So, jetzt stimmt der Satz

  198. Egal, was heute und morgen in Kirchweyhe noch geschehen wird, ein ganz wichtiges Ziel ist erreicht: Die Gutmenschenbande musste erstmals reagieren. Und zwar auf die Berichterstattung bei PI und der Bildzeitung und auf den dadurch im Internet entfachten Shitstorm.

    Was die Gutmenschen vermeiden wollten wie die Pest, mussten sie nun doch tun: Oeffentlich zu einem Akt von Auslaendergewalt Stellung nehmen. Dadurch wird diese Auslaendergewalt auf eine Stufe mit der fremdenfeindlichen Gewalt in Solingen, Moeln usw. gestellt. Und glaubt mir, deswegen schaeumen diese Gutmenschen vor Wut. Denn das passt ihnen absolut nicht.

    Klar, jetzt schlagen sie um sich, bei ihrem Rueckzugsgefecht. Aber zum ersten Mal befinden sie sich in der Defensive. SIE muessen sich erklaeren!, etwa der nds. Innenminister. Und die Mainstreammedien, die den Vorfall verschweigen/vertuschen wollten, hatten auch keinen Erfolg. Das Internet erwies sich als staerker.

    Ein klarer Etappensieg fuer PI! Herzlichen Dank an die Macher von PI und die Kommentatoren!

  199. So sind sie, „die roten Socken“!

    Darum schickt die SPD bei der kommenden Wahl in die Wüste …

    Überall wo die Roten an der Macht sind, ist Chaos, (siehe NRW). Darum keine Stimme den Volksverrätern.

  200. Die Einheimischen müssen bei erkennbarer Deutschenfeindlichkeit der verantwortlichen Appeasement-Politiker viel massiver werden und sich das nicht länger bieten lassen. Jeder Mitbürger, der importierter und somit letztlich prinzipiell vermeidbar gewesener Migrantengewalt zum Opfer fällt, ist ein Opfer zu viel und es hat nichts mit Rechtsextremismus zu tun, daran Anstoß zu nehmen. Es handelt sich um eine völlig berechtigte, demokratisch legale und legitime Kritik an einer Politik, die seit Jahrzehnten Heerscharen von Zuwanderern ins Land lässt, kriminelle Ausländer jedoch weder konsequent bestraft noch konsequent abschiebt. Die berechtigten Interessen der Einheimischen scheren diese Politiker einen Dreck und ihre einzige Reaktion ist die permanente Vertuschung, Vernebelung, Beschwichtigung und Beschönigung der Fakten. Es ist an der Zeit, diese Totalversager endlich schonungslos zu demaskieren.

  201. #2:
    Nun, das kann man beklagen; aber WO sind echte Alternativen???

    Wählt man nicht, unterstützt man damit die machthabenden Parteien CDUCSUSPDFDPGRÜBELINKE.

    Splitterparteien wählen bringt ebenfalls nichts. Außerdem werden diese sofort nach Gründung von Rechtsradikalen „übernommen“, ergo sind sie nicht wählbar.

    Was also tun?

  202. Man sollte diesen Pretorius wegen Diffamierung und Beleidigung von aufrechten Demokraten als „Rechtsradikale“ anzeigen. Wer kann das juristisch prüfen und gegebenenfalls eine Anzeige auf den Weg bringen? Das müsste auch den neuen Ministerpräsidenten tangieren!

Comments are closed.