Der Grünen-Politiker Daniel Cohn-Bendit soll am 20. April in einem Festakt im Neuen Schloss den 48. Theodor-Heuss-Preis für seine „Beiträge zur streitbaren Demokratiekultur“, für seine „Hinwendung zur Politik“ und für seine Verdienste für die deutsch-französische Annäherung erhalten.

(Von PI-Stuttgart)

Zahlreiche Einwände von Opfer-Verbänden, Politikern und Gesellschaft begleiten das angekündigte Vorhaben. Auch Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts, sagte seine geplante Teilnahme an der Festrede ab. Er begründete seine Absage mit Cohn-Bendits Aussagen in dessen autobiographischen Buch (Der große Basar), in dem er sich „in nicht unproblematischer Weise zur Sexualität zwischen Erwachsenen und Kindern“ geäußert habe.

Dies wurde ihm in den letzten Wochen von kritischen Bürgern zugetragen, sagt Voßkuhle in den Stuttgarter Nachrichten. Cohn-Bendit beschreibt darin, sein „ständiger Flirt mit allen Kindern“ habe „bald erotische Züge angenommen“. Bereits fünfjährige Mädchen hätten ihn angemacht; und mehrmals hätten Kinder seine Hose geöffnet und „angefangen, mich zu streicheln“. Auch er habe Kinder gestreichelt, so Cohn-Bendit.

Ursula Enders, Gründerin des Vereins Zartbitter, der gegen sexuellen Missbrauch von Kindern kämpft, sagt: „Es ist für mich völlig unangemessen, dass er den Preis erhalten soll.“

„Ich erwarte, dass er seine damaligen Aussagen deutlich korrigiert“, sagt auch Marie-Luise Stöger, Geschäftsführerin des Vereins Wildwasser in Stuttgart, der sich um Frauen kümmert, die Opfer sexueller Gewalt wurden.

Der Mediziner Ludwig Theodor Heuss, der Enkel des ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss und Vorstandsvorsitzender der gleichnamigen Stiftung ist, vertritt die Auffassung, dass entscheidend sei, dass es „keine aktuellen Pädophilie-Vorwürfe“ gegen Cohn-Bendit gäbe.

Die FDP-Landesvorsitzende Homburger sagt: „Theodor Heuss würde sich im Grabe herumdrehen, wenn er von dem Preisträger erfahren würde“. Sie habe „kein Verständnis“ dafür, dass die Stiftung so entschieden habe.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann meldete sich auch zu Wort und verteidigte seinen Parteifreund: Er kenne die Diskussion um das Buch, sehe darin aber „keinen Grund“, die Leistungen Cohn-Bendits nicht mit dem Heuss-Preis zu würdigen.

Cohn-Bendit hat zu der aktuellen Diskussion bisher nicht öffentlich Stellung bezogen. In einem Kommentar des Redakteurs M. Isenberg in den Stuttgarter Nachrichten schreibt dieser: „Von einem Politiker, der die Bürger im EU-Parlament vertritt, darf man in einer so wichtigen Frage Antworten erwarten; und wenn der Blick zurück noch so schwer fallen mag“.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

96 KOMMENTARE

  1. Daniel Cohen-Bendit, keine Wunder, dass dieser Kinderschänder mit der Pädophilie-Ideologie Islam sympathisiert!

  2. Das ist doch der Pädo der gerne Kinder im Genitalbereich streichelt und sich dort von Kindern streicheln lässt oder?!

  3. Die FDP-Landesvorsitzende Homburger sagt: “Theodor Heuss würde sich im Grabe herumdrehen, wenn er von dem Preisträger erfahren würde”.

    Da hat er recht. Das ist Leichenschändung! Theodor Heuss kann sich ja nicht mehr wehren. Zum Kotzen! Aber wenn man sich dieses Horrorkabinett ansieht, wundert einen gar nichts:

    Zum Vorstand der Stiftung gehören insbesondere die FDP-Politikerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (stv. Vorsitzende) und der Politiker der Grünen, Winfried Kretschmann. Zum Kuratorium gehören unter anderen Prof. Dr. Gesine Schwan (Vorsitzende), Armin Laschet (CDU), Prof. Dr. Dr. h.c. Jutta Limbach, Cem Özdemir (Die Grünen) und Alt-Bundespräsident Dr. Richard von Weizsäcker.

    Perfektes Abbild dieser verkommenen Republik! Das ist der kümmerliche Klüngel, der überall herrscht und sich gegenseitig hochjubelt!

    Jetzt warten wir nur noch auf den

    – Martin-Luther-Preis für Volker Beck
    („Für seine mutigen Worte gegen den Papst“)

    – Bismarck-Preis für Guido Westerwelle
    („Für seine geniale Staatskunst“

    – Mozart-Preis für Bushido
    („Für seinen bahnbrechenden musikalischen Ausdruck“)

  4. dass es “keine aktuellen Pädophilie-Vorwürfe” gegen Cohn-Bendit gäbe….

    Ach so … na dann ist ja gut. Hmmm , aber komisch wenn jemanden einmal und sei es zu Jugendzeiten der „Nazistempel“ aufgedrückt wurde lässt sich das ein Leben lang nicht mehr abwischen. Anders wenn mal Links und zu dem noch Linke Ikone ist , da ist alles abwaschbar. Egal wie jung der der Dreck noch ist.

  5. Der pädophile Europapolitiker Daniel Cohn-Bendit wird von seinen sabbernden Kollegen/innen gefeiert und geehrt.

    Er sollte mir lieber niemals auf der Strasse begegnen…

  6. Selbst wenn hier jemand etwas bedauern würde, ist der Sachverhalt passiert und C-B wird es in Zukunft weiter machen. Dieser Kerl gehört in den Knast, da pädophil. Ende der Durchsage.

  7. “Ich erwarte, dass er seine damaligen Aussagen deutlich korrigiert”, sagt auch Marie-Luise Stöger, Geschäftsführerin des Vereins Wildwasser in Stuttgart, der sich um Frauen kümmert, die Opfer sexueller Gewalt wurden.

    Was soll denn diese bescheuerte Aufforderung?
    Da gibt mal jemand sein Innerstes Preis und soll dann seine Aussage korrigieren oder zurücknehmen.
    Das finde ich immer lustig.
    Ob Politiker oder sonst wer, entweder ist das Gesagte nicht wahr, dass man es zurücknehmen muss, dann ist man ein Lügner, oder man beugt sich irgendwelchem Druck, dann ist man ein Wetterfähnchen und ohnehin unwürdig, dass man gewählt oder in sonst einer Weise gehört oder geehrt wird.
    Jesus:“Eure Rede sei Ja oder Nein, alles andere ist vom Übel“

  8. Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann meldete sich auch zu Wort und verteidigte seinen Parteifreund: Er kenne die Diskussion um das Buch, sehe darin aber “keinen Grund”, die Leistungen Cohn-Bendits nicht mit dem Heuss-Preis zu würdigen.

    Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.

    Kommunist und Mao Verehrer hat kein Problem mit seinem abartigen Freund mit pädophilen Neigungen! Wie soll man die Beiden anderst als unter NEGATIVAUSLESE einordnen.

  9. Grünen -Kultur.6jährige mit einem Sexköfferchen zur Schule schicken,damit die Kleinen beizeiten alle möglichen Sexpraktiken kennenlernen können,wenn Cohn-Bendit aus Altersgründen ausfallen sollte.

  10. Cohn-Bandit

    wenn ich schon den Namen dieses Pädophilen höre gehe ich die Wände hoch.

    Er möge in der Vergessenheit veschwinden und zwar 0, plötzlich.

    :mrgreen: :mrgreen:

    Jedes weitere Wort über ihn, ist ein Wort zuviel….

  11. Gerade auf Abgeordnetenwatch gefunden:

    Frage zum Thema Integration

    Sehr geehrte Frau Merkel.

    Nebst der Brandkatastrophe in Backnang ist am Montagmorgen ein 25 jähriger junger Mann aus Kirchweyhe bei Bremen von 7 !!! Türken auf brutalste Art und Weise ins Koma getreten worden und mußte vor Ort reanimiert werden.

    Der junge Daniel ist heute Verstorben.

    Wo sind die Beileidsbekundungen von Ihnen und Ihrem Tross ????????

    Ursula F.

    http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_angela_merkel-575-37809.html

    Bitte tragt eure E-Mail unter „Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen“ ein. Je mehr Mails eingetragen werden umso eher können wir evtl./vielleicht/möglicherweise mit einer Antwort rechnen.

  12. #9 Foggediewes

    Da bist du mir zuvorgekommen, das gleiche wollte ich auch gerade schreiben. Als ob eine Tat ungeschehen ist, wenn man die Aussage, also das Geständnis zurücknimmt.

  13. Diese Preise dienen vor allem der Selbstdarstellung der politischen etablierten Klasse, bei deren Verleihung sie sich selbst feiert.
    Einfach abschaffen diesen überflüssigen Unsinn.

  14. OT: Wird PI mal wieder attackiert?

    Ich kriege dauernd Error connecting database und beim Blick auf den gestrigen Counter schwant mir auch nichts gutes…

    Weiß jemand was genaueres?

  15. „dass es “keine aktuellen Pädophilie-Vorwürfe” gegen Cohn-Bendit gäbe…“

    Bei katholischen Pfarrern wird da aber mit ganz anderen Maßstäben bzw. Zeitdimensionen argumentiert…

  16. #10 enwet

    Also auch Kretschmann soll verschwinden. :mrgreen: Wie kann man als „erwachsener“ Mann, der noch in der Politik !!! :mrgreen: tätig ist, einen Pädophilen verteidigen ??? :mrgreen:

    Was für einen Schleimer haben nur die BW da gewählt und nun für fünf Jahre am Hals ? Den BW hätte ich ein wenig mehr Intelligenz zugetraut. Aber sie wollten es so, jetzt müssen sie selber damit fertig werden.

    Und an dieser Stelle natürlich ein herzliches Dankeschön an Vosskuhle. 🙂

  17. dass entscheidend sei, dass es “keine aktuellen Pädophilie-Vorwürfe” gegen Cohn-Bendit gäbe.

    Beim neuen Papst wird ein paar Stunden nach seiner Wahl sofort nachgegraben, was für Sünden er früher begangen hat. Bei Daniel dem Kinderstreichler ist entscheidend, dass er 30 Jahre nach seinen Sauereien sauber ist.

    Drecksland.

  18. Genau!
    Bei kath. Priestern hat man auch Dinge ausgegraben, die 40 Jahre zurückliegen.
    Hier wird, wie so oft, mit zweierlei Maß gemessen.

  19. Ach ja, der Pädo-Bär, hab den mal in Frankfurt durch die Gassen schleichen sehen, der ist voll klein 🙂 .
    Ist der Fukukretschmann auch ein Pädo ?

  20. Der Grünen-Politiker Daniel Cohn-Bendit soll am 20. April in einem Festakt im Neuen Schloss den 48. Theodor-Heuss-Preis für seine “Beiträge zur streitbaren Demokratiekultur”, für seine “Hinwendung zur Politik” und für seine Verdienste für die deutsch-französische Annäherung erhalten.

    Wie?
    An seines „Föhrrers“ Geburtstag soll er diesen Preis erhalten? Na, das paßt ja…

    Don Andres

  21. Aha Kretschmann, der Herr Ex-Lehrer, hat nichts gegen Befummeln von Kindern einzuwenden!

    Mir wird schlecht!

  22. Kretschmann, der ETHIK-Lehrer, verteidigt den Perversling

    „“Nach dem Grundwehrdienst studierte er an der Universität Hohenheim von 1970 bis 1975 Biologie und Chemie (später noch Ethik) für das Lehramt an Gymnasien und legte 1977 das zweite Staatsexamen ab. Durch seine studentische Vergangenheit drohte ihm jedoch aufgrund des damaligen so genannten Radikalenerlasses ein Berufsverbot und er unterrichtete zunächst an einer privaten Kosmetikschule in Stuttgart.[1] Nach Überprüfung konnte er jedoch verbeamtet werden und war Gymnasiallehrer für Biologie, Chemie und Ethik in Stuttgart, Esslingen am Neckar (Theodor-Heuss-Gymnasium), Mengen, Bad Schussenried und zwischen 1988 und 1995 am Hohenzollern-Gymnasium in Sigmaringen. Für die Erfüllung seines parlamentarischen Mandats ist er beurlaubt.““ WIKIPEDIA

  23. Warum wundert mich das alles nicht? Weil man in Deutschland 2013 nur die richtige (linke) Gesinnung haben muss, dann sind alle Sünden vergessen – und sind sie noch so erbärmlich.

  24. Scheinbar haben Grünen-Wähler deren Ideologie nie begriffen.Sie sind wohl der Meinung Grün ist, wer Kohl im Schrebergärtchen anbaut. Nein, liebe Günenwähler, Grün ist Perversion. Grün ist Abschaffung der Demokratie. Grün ist Pölitik für die Türkei machen.Grün ist Hass auf deutschen Anstand und deutsche Kultur.
    Dem Kinderverführer Cohn-Bendit ,dessen Partei
    keinen Anlass vermeidet,um auf die Kath.Kirche zu verweisen,müssen keine Ehrungen nachgeschmissen werden.

  25. Sehr sehr interessant. Lange Zeit war die Pädophilie Cohn-Bendits ein Gerücht, das nur im Internet bekannt war – so ähnlich wie Frau Wulffs Rotlichtvergangenheit. Jetzt scheint es langsam aber auch in die reale Welt durchzusickern.
    Man muß sich ja nur die einschlägigen Videos auf youtube anschauen, wo Cohn-Bendit in einer Talkshow selbst zugibt, pädophil zu sein.

  26. … dass entscheidend sei, dass es “keine aktuellen Pädophilie-Vorwürfe” gegen Cohn-Bendit gäbe.
    (#23 Fensterzu 14. Mrz 2013 20:05)

    Hehe, drollig. Ist ja bekannt, daß grünlinkes Pack bei seinesgleichen gern alle Augen zudrückt, gern unter den Teppich kehrt und gern vergißt. Erkennbar auch an der beschönigenden Bezeichnung Ex-Terrorist. Die natürlich unsinnig ist. Man spricht ja auch nicht von Ex-Mördern oder Ex-Opfern, worauf Zettel hier ganz richtig hinweist.
    http://zettelsraum.blogspot.de/2007/02/die-ziele-der-raf-nach-wie-vor-fr.html

    Womit einmal wieder an diesen großartigen, brillanten, einzigartigen Blogger erinnert sein soll, der heute vor zehn Tagen gestorben ist.

  27. Der rote pädophile Danny ist eine der widerlichsten Gestalten unter den deutschen Politikern der Gegenwart. Wie man auf die Idee kommen kann, den zu ehren, wird mir immer schleierhaft bleiben. In der oberen Etage loben und ehren die sich gegenseitig, bis das Dach einstürzt.

  28. Es scheint, dass nun langsam die Ikonen der „Grünen“ am der Reihe sind, entzaubert zu werden.

    Dany Le Rouge-Bendit und Kindersex-ist-Menschenrecht-Volker Beck sind schon längst überfällig und m.M.n. nicht unschuldig an Missbrauchsvorfällen wie in der linken Kaderschmiede Odenwald-Schule und an der Forderung nach der Legalisierung von inzestiösen Beziehungen im Zuge der „Fi*kt euch doch“-Kampagne der Grünen Jugend.

    Wenn solche Leute zu Ikonen der Linken und Grünen erhoben werden und diesen Werteverfall ungestraft befürworten und ihr Gedanken“gut“ verbreiten können, dann ist es kein Wunder, wenn diese „Vorbilder“ Nachahmer finden.
    Aber so ist es ja auch von diesen Subjekten gadacht.

    „Macht kaputt, was euch kaputt macht!“

    Und für Linke und Grüne ist es eben der Staat, der sie „kaputtmacht“ und welcher von der Gesellschaft gebildet wird.
    Also ist es letztendlich die Gesellschaft, die zerstört werden soll.

    Bisher nicht ohne Erfolg.

    Nun scheint es leichten Gegenwind zu geben, und das ist auch gut so, veranlasst dieser Gegenwind -Respekt hier ausnahmsweise an Herrn Vosskuhle- doch, dass sich die angeblichen Guten Menschen in Widersprüche verstricken, was den Niedergang beschleunigt.

    „Großer Fehler“

    Cohn-Bendit stand wegen der Veröffentlichung wiederholt in der Kritik. In einem Interview mit dem SPIEGEL im April 2012 sagte Cohn-Bendit auf die Frage „Was waren die drei größten Dummheiten Ihres Lebens?“: „Es gibt einen unsinnigen Text von mir in dem Buch „Der große Basar“ von 1975. Ich schrieb über meine Erfahrung als Erzieher in einem Frankfurter Kinderladen, und das Thema Sexualität der Kinder wollte ich nicht ausklammern.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/vosskuhle-sagt-festrede-fuer-cohn-bendit-ab-a-888893.html

    Soso, Cohn-Bendit beruft sich darauf, einen „unsinnigen Text“ in seine Schreibmaschine gehackt zu haben.

    Klar, dafür, dass der Text so „unsinnig“ war und als Ausrutscher deklariert werden soll, hat Cohn-Bendit diese Ansichten aber über eine lange Zeit hinweg aktiv vertreten und sogar in Fernsehinterviews zum „Besten“ gegeben.

    „Mal eben gedankenlos dahingerotzter Unsinn“ ist etwas Anderes!

  29. Sollen sich mal nicht so viele hier aufregen, die das linke, grüne Denken schon voll aufgesogen haben!

    Es ist ein offenes Geheimnis, das über die (völlige) Gleichstellung der Homosexualität im nächsten Schritt die Pädophilie und uneingeschränkte Sexualität jeglicher Varianten eingeführt werden soll! In den Schulen fummelt man zwar noch nicht direkt persönlich mit den Kindern, man „klärt“ sie aber auf, über hemmungslose Varianten aller Art und wer nicht dabei ist, ist ein böser „Rechter“…

    WSD-Film: Die 6 Säulen des Genderismus
    http://www.youtube.com/watch?v=v7AxwrmfQ6s

    Und für die Erwachsenenen gibt es pausenlose Sexberieselung in öffentlichen und privaten Medien, da kann es noch so pervers sein, alles wird verständnivoll als Optionsvariante empfohlen…

  30. Stimme #30 tadema zu: Nein, liebe Günenwähler, Grün ist Perversion. Grün ist Abschaffung der Demokratie. Grün ist Hass auf deutschen Anstand und deutsche Kultur.

    Na, wenigstens das o.g. Datum passt zu diesem Diktaturförderer, Regionalismushasser und Selbsbestimmungsleugner – um nicht das Wort EU-Faschist zu bemühen !

  31. Wäre nicht der arabische Frühling ausgebrochen, hätte der rote Danny bestimmt den Ghaddafi-Menschenrechtspreis bekommen. 😉

  32. http://www.n-tv.de/politik/Die-70er-holen-Cohn-Bendit-ein-article10298401.html

    Dort heißt es: „Der heute 67-jährige Europa-Politiker bedauert aber einige Äußerungen angesichts der Missbrauchsskandale der vergangenen Jahre selbst als „unerträglich“. „Heute würde ich das so nicht mehr schreiben“, sagte Cohn-Bendit. Das Buch müsse aus der Zeit heraus verstanden werden: „Wir hatten eine Zeit, die so was geduldet hat.“ Erst 16 Jahre später sei das Buch skandalisiert worden. Dass das Thema nun wieder aufkomme, nehme er „philosophisch“: „So ist das Leben. Die Geschichte kann einen immer wieder einholen.“

    Komisch – wenn einer mal Nazi war, so ist er für alle Zeiten gebrandmarkt.

    Aber wer früher Kinder ge****** hat – das paßte halt in die Zeit und war ein Fehler.

    Mich kotzt es an, wie diese „Partei“ mit zweierlei Maß misst.

  33. Der Kinderschänder Cohn-Bendit ist mir genauso zuwider wie dieser antideutsche Bürgermeister im Fall des ermordeten Daniel S.

    Schrecklich diese feigen, verlogenen, miesen Gestalten aus Politik und Medien. Der Kinderschänder Cohn-Bendit macht weiterhin antideutsche Politik, auch wenn die Protestwelle (erst) jetzt rollt. So haben all diese BRD-Politiker jahrzehntelang den Kindesmissbrauch des Cohn-Bendit geduldet und verschwiegen, und jetzt auf einmal melden sich die Berufsempörten zum Protest, wenn er eine Preisverleihung erhalten soll…

    Cohn-Bendit hat sich ja nicht nur in seinem abartigen Buch seine pädophilen Neigungen offenbart, sondern es gibt auch ein Video aus einer Talkrunde, wo dieser Kinderschänder über seine Sexualität mit Kindern schwärmt dass er fast zerschmilzt dabei.

    Wer das Video auf Youtube sehen will, einfach im Suchfeld „Cohn-Bendit Kinderschänder“ eingeben, das erste Video isses…

  34. …Von einem Politiker, der die Bürger im EU-Parlament vertritt, darf man in einer so wichtigen Frage Antworten erwarten…

    Und ich erwarte Antworten auf die Frage, wie so einer ins EU-Parlament kommt und ob da noch mehr solche drin sitzen.

  35. Dr. Johannes Hübner, FPÖ
    Aussenpolitischer Sprecher der FPÖ

    Hält den Grünen bezüglich Kindesmissbrauch den Spiegel vor
    http://www.youtube.com/watch?v=uuWiFnpF4TU

    Rede vor dem Nationalrat, Wien, Österreich

    (Mitschrift / Start)

    Die Reaktionen der Grünen – der Kollegin Musiol auf die Ausführungen von unserem lieben Kollegen Fichtenbauer haben uns eines gezeigt:

    Geringste Kritik an Grünen, Grünen-Standpunkte, Grünen-Ideen und Grünen-Politikern ist in ‚Grün-Sprech‘ Hetze.

    Mit dieser Hetze und Polemik – wie Sie das nennen – sollten wir uns ein bischen auseinandersetzen und hinterfragen, ob das wirklich alles Hetze ist.

    Das Wort ‚Null-Toleranz‘ ist heute viel gefallen, ‚Nulltoleranz‘ gegen Kinderschänder, ‚Nulltoleranz‘ gegen die und die… .

    Schaun wir uns aber an , ob ‚Nulltoleranz‘ von ihnen wirklich gegen alle gefordert wird oder nur ‚Nulltoleranz‘ gegen die, die ihnen nicht passen.

    Ich darf vielleicht bevor Sie, Herr Kollege Steinbauer, bevor Sie hier über den Tisch springen, darf ich Ihnen eine kleine Vorlesung machen – eine kurze – weil ich hab nur 5 Minuten Zeit.

    Ich zitiere:
    ‚ … ich habe in diesem Kindergarten zwei Jahre lang gearbeitet. Dort waren Kinder zwischen zwei und fünf Jahren eine phantastische Erfahrung.

    Mein ständiger Flirt mit allen Kindern nahmen bald erotische Züge an.

    Ich konnte richtig fühlen wie die kleinen Mädchen von fünf Jahren schon gelernt hatten, mich anzumachen.
    Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln.
    Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme.

    Ich habe sie gefragt: Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?

    Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestreichelt. …

    Jetzt können Sie raten woher ich zitiert habe – kennen Sie das?
    Oh, der Kollege Stadler ist gut informiert, aber die Grünen-Fraktion offenbar nicht.

    Das berühmte Buch also zumindestens bei Leuten, die sich ein bischen auch für die anderen Seiten interessieren „Der Große Bazar“ Gespräche mit Michael Levi, John Mark Salmon und Marim Sell : Daniel Cohn-Bendit!

    Für alle, die es nicht wissen
    (lebhafte Zwischenrufe von der Grünen-Fraktion) –
    Kollege Steinbauer, Sie werden es ja vielleicht wissen
    (lebhafte Zwischenrufe von der Grünen-Fraktion) –
    Sie werden es ja vielleicht wissen, wer der Daniel Cohn-Bendit ist.

    Der Daniel Cohn-Bendit ist seit dem Jahre 2002 Vorsitzender der Fraktion Die Grünen – ‚Europäische Freie Allianz‘ im Europäischen Parlament.

    Und wissen Sie wann,
    (Zwischenruf ‚Schämen Sie sich‘)
    lieber Kollege Steinbauer, bevor ich mich schäme, hören Sie mir doch ein bischen zu, wissen Sie wann diese Geschichte herausgekommen ist,
    wann man erstmals den Daniel Cohn-Bendit damit konfrontiert hat?

    2001! war das.
    2001 hat die Bettina Röhl, eine konvertierte RAF-Aktivistin das an die Öffentlichkeit gebracht und der Daniel Cohn-Bendit hat darauf gesagt – nicht das er sich entschuldigt hat, alles das was Sie von der Kirche verlangen.

    Er hat gemeint: vielleicht war das etwas ungeschickt das damals zu schreiben,
    aber das war die Zeit der sexuellen Revolution.

    Und die Grüne Bewegung hat ja klare ‚Nulltoleranz‘-Konsequenzen daraus gezogen und hat den Daniel Cohn-Bendit zum Fraktionsvorsitzenden gewählt,

    der er bis heute ist !

    Das zur Frage der ‚Nulltoleranz‘ in Grüner Sicht und das zur Frage ‚Wer hetzt‘.

    Der Standpunkt, der von Ihnen vertreten wird: wer Täter und wer Opfer ist das bestimmen wir ! Und sollte einmal in unseren Kreisen zufällig ein Täter sein, dann gibt es keine Opfer.

    Dieser Standpunkt, ist einer, der einer Diskussion wie der gegenständlichen, wo es um Terror gegen unsere Kinder geht, Hohn spricht.

    Ich glaube Sie haben sich durch diesen Antrag und durch die Fokussierung auf die Kirche in einer Weise selbst entlarvt, die mir in den letzten Monaten im Parlament noch nicht aufgefallen ist.

    Herr Kollege, Sie können sich gerne melden, aber jetzt bin ich am Wort, ich habe das Mikrofon und bin daher auch akkustisch stärker und deswegen ist es besser, sich zurückzuhalten.

    Ich frage Sie eines, stellen Sie sich vor, Herr Kollege Steinbauer – rein rethorisch – stellen Sie sich vor:
    Im Jahre 2001 hätte, sagen wir mal der Bischof Kren das geschrieben und das wäre an die Öffentlichkeit gekommen und im Jahre 2002 wäre der Bischof Kren sagen wir mal Papst geworden.

    Stellen Sie sich nur mal die Grünen Reaktionen auch die Reaktionen im ‚Standard‘ oder im ‚Profil‘ oder im ‚Format‘ auf die Geschichte vor […]

    Stellen Sie sich mal ihre Reaktionen vor – denken Sie ein bischen weiter nach und dann reden noch einmal.

    Lieber Kollege, ich will nicht etwas andeuten, sondern ich sage etwas, was nicht nur Ihnen, sondern vielen Gleichgesinnten gilt, in dem ich mich noch einmal auf die Bibel berufe:

    ‚Was schaust Du auf den Splitter im Auge Deines Bruders, wenn Du den Balken im eigenen nicht siehst‘

    (Mitschrift / Ende)

  36. Kann es sein, dass die Preisverleihung nur ein Vorwand ist, damit die Pisser in Ruhe den Geburtstag ihres großen Vorbildes feiern können?

  37. Der Cohn-Bendit gehört zu dieser Clique die die Islamisierung und Mafiotisierung des Balkan tatkräftig mitunterstützt haben, unerträglich.

  38. Was hatte ich heute in einem anderen Zusammenhang über eine bestimmte Berufsgruppe gelesen und passt auch hier hervorragend:

    „moralische und geistige Verkrüppelung“

  39. Ist es nicht instinktlos am Geburtstag des „Führers“ sich einen Preis verleihen zu lassen?

  40. Ein Preis fuer einen KiFi – kann eine gesellschaft noch weiter sinken ?

    Wenn der Typ nur halbwegs Anstand haette, wuerde er von sich aus auf den Preis verzichten und uns mit einem glatten Abgang das Leben erleichtern i.e. freiwillige Kastration? Aber hat jemals ein Gruener irgendetwas Vernuenftiges zustande gebracht? 😉

  41. #45 Al-Harbi (14. Mrz 2013 21:05)

    Und ich erwarte Antworten auf die Frage, wie so einer ins EU-Parlament kommt und ob da noch mehr solche drin sitzen.

    Tja, wer weiss?

    Entdeckung und Prozess

    Am 28. Mai 1996 entführte Dutroux die zwölfjährige Sabine Dardenne, indem er sie in seinen Transporter zerrte. Am 9. August widerfuhr dies auch Laetitia Delhez mit 14. Bei der polizeilichen Ermittlung wurde ein Augenzeuge gefunden, der sich einen Teil von Dutroux’ Autokennzeichen gemerkt hatte. Darauf wurden am 13. August Marc Dutroux, Michelle Martin und der Komplize Michel Lelièvre verhaftet, am darauf folgenden Tag auch der Komplize Michel Nihoul. Eine Durchsuchung von Dutroux’ Häusern blieb wieder ergebnislos, worauf Dutroux die Beamten auf das versteckte Kellerverlies hinwies, aus dem die Polizei am 15. August 1996 Sabine und Laetitia befreien konnte. Dutroux führte die Fahnder am 17. August zu den Leichen der verhungerten achtjährigen Mädchen sowie dem ermordeten Komplizen Bernard Weinstein, den Dutroux zusammen mit den Mädchen im Garten eines seiner Häuser vergraben hatte. Am 3. September erklärte Dutroux der Polizei, wo die Leichen von An und Eefje zu finden waren.

    Dutroux behauptete, er selbst sei nur eine Art Handlanger gewesen. Die Mädchen seien nicht nur für ihn allein bestimmt gewesen, sondern auch für andere Personen, die teilweise „höchste Protektion von ganz oben“ genießen würden. Als Anstifter und Kopf einer Bande von Männern, die Sexualstraftaten an Kindern verübten, für den Dutroux gearbeitet habe, beschuldigte er nach der Verhaftung und während des Prozesses wiederholt Nihoul

    http://de.wikipedia.org/wiki/Marc_Dutroux

    Ich mag Wiki ja nicht, aber für grobe Info taugt die Seite.

    Auch nicht schlecht ist dieser Bericht vom ZDF.
    http://www.youtube.com/watch?v=sRfEfN1sPRg

    Es könnten natürlich Schutzbehauptungen vom Mörder sein oder eine weitere Verschwörungstheorie aber es könnte auch viel Wahres dran sein.

  42. …vertritt die Auffassung, dass entscheidend sei, dass es “keine aktuellen Pädophilie-Vorwürfe” gegen Cohn-Bendit…


    Aha! Das heißt also, dass man für Gesellschaftliche Regeln, Werte u. Normen die man einst brach keine moralische Schuld mehr hat solange man dieses Fehlverhalten in der Gegenwart nicht mehr hat – egal ob man sich von dem Fehlverhalten in der Gegenwart distanziert hat oder nicht!?

    Was seit neustem in BRDDR alles möglich ist, erfüllt den Tatbestand der arglistigen Täuschung!

    Wozu soll man sich noch an Regeln o. Richtlinen halten, wenn sie von den Gremien die die Regeln/Richtlinen einst formuliert/definiert haben des/der Euro-Wahnsinns/PC wegen gebrochen werden?

    Dachte nach die Sache mit Frei.Wild und dem Echo sei nicht mehr zu toppen – aber falsch, schlimmer geht immer!

    Die Frage ist wie schlimm geht es noch in BRDDR? Was soll das Volk noch alles hinnehmen? Wie DUMM ist die allgemeine Bevölkerung der BRDDR schon und wie DÜMMER will es eigentlich noch werden!?

  43. …und genau aus dem grund pädophilie soll der islam so schnell wie möglich in unserer mitte ankommen, eine zweitfrau und danach das warme 10-jährige betthupferl nützt doch nur wenn man noch keine 80 jahre alt ist und es bleibt natürlich nur leuten mit geld vorbehalten. und die frauen die den islam herbeisehnen haben nur die märchen aus 1001 nacht gelesen. aber wenn der schleier ab ist sind sie trotzdem nicht hübsch.

  44. #18 KDL (14. Mrz 2013 19:54)

    #9 Foggediewes

    Da bist du mir zuvorgekommen, das gleiche wollte ich auch gerade schreiben. Als ob eine Tat ungeschehen ist, wenn man die Aussage, also das Geständnis zurücknimmt.

    Bingo – exakt – genau das war auch sofort mein erster Gedanke.

    Kretsche …vertritt die Auffassung, dass entscheidend sei, dass es “keine aktuellen Pädophilie-Vorwürfe” gegen Cohn-Bendit…

    Na das ist ja herzallerliebst … sofortiger Beistand für einen Pädo-Parteibruder.
    Aber bei anderen wird bis in die embrionale Vergangenheit nachgewühlt…

    Bäääh – welch ein verkommenes Land.

  45. @ #58 Guitarman

    „…vertritt die Auffassung, dass entscheidend sei, dass es “keine aktuellen Pädophilie-Vorwürfe” gegen Cohn-Bendit…“

    Aha! Das heißt also, dass man für Gesellschaftliche Regeln, Werte u. Normen die man einst brach keine moralische Schuld mehr hat solange man dieses Fehlverhalten in der Gegenwart nicht mehr hat

    Sehr gut! Dann können wir alle Vorwürfe gegen die Kreuzzüge, den Kolonialismus, die Sklaverei in Amerika, den Imperialismus, den I. und II. Weltkrieg usw … endlich vergessen und für immer fallen lassen.

    Aus historischer Gerechtigkeit sollten wir natürlich als Randnotiz noch die unerzählten, unbeschreiblichen Grausamkeiten auflisten, die 1.400 Jahre lang im Namen des Islam begangen wurden. Die Gewalttaten der restlichen Völker der Erde könnten in einem Anhang behandelt werden. Die zwanzig Millionen Seiten Forschung und Veröffentlichung wird sich die UNO wohl noch leisten können!

  46. Ich finde, man sollte die Kirche im Dorf lassen. Wenn selbst der Enkel des Preisstifters der Ansicht ist, dass ein Preisträger lediglich zum Zeitpunkt der Preisverleihung nicht aktiv pädophil sein darf, geht das doch in Ordnung. Das Preiskomitee könnte ja in einer deutschlandweiten Anzeigenserie anfragen, ob aktuell gerade pädophile Handlungen von Cohn-Bendit bekannt sind. Soviel Genauigkeit sollte/ muss sein! Wenn nicht, sollte Cohn-Bendit stolz den Preis entgegen nehmen.

  47. Ein Muster- „Humanist_in“ dieser Bandit; genau wie Volker Beck und der Rest der „Gebt das Kindersex frei „Humanist_innen“- Mischpoke. :mrgreen:

  48. Aus dem Text:
    ….Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann meldete sich auch zu Wort und verteidigte seinen Parteifreund: Er kenne die Diskussion um das Buch, sehe darin aber “keinen Grund”, die Leistungen Cohn-Bendits nicht mit dem Heuss-Preis zu würdigen…….
    ……………
    Warum wird das überhaupt erwähnt, das mit dem grünen Knderfick? Das ist doch bei diesen Gestalten völlig normal, siehe
    Suchwort auf Gockel- Grüne Kindersex: About 58,200 results am 14.03.2013 um 22.17.
    und:
    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/05/11/grunen-politiker-christian-goetjes-in-kinderpornoskandal-verwickelt/
    und nicht zu vergessen:
    Volker Beck: Kindersex ist Menschenrecht (Google)

  49. Alle Achtung, Herr Voßkuhle,

    soviel Anstand hätte ich einem hochrangigen Repräsentanten der Bundesrepublik Deutschland gar nicht mehr zugetraut. Geht da etwa noch was?

  50. Es werden gerade Kindermissbrauchsfälle aufgeklärt, auch diejenige, die schon Jahrzehnte zurück liegen.

    Ich verstehe nicht, warum Cohn-Bendit noch im EU-Parlament sitzt.
    Offensichtlich ist die Mitgliedschaft bei den Grünen ein Freibrief für Pädophilie.

  51. #66 Yogi.Baer

    Warum wird das überhaupt erwähnt, das mit dem grünen Knderfick? Das ist doch bei diesen Gestalten völlig normal, siehe
    Suchwort auf Gockel- Grüne Kindersex: About 58,200 results am 14.03.2013 um 22.17.

    Pateien die weniger trefer in verbindung mit Kindersex und ihren Namen haben
    Npd csu Pro nrw Pds
    und die die mehr haben
    die Freiheit Spd Cdu und spitzenreiter ist die Fdp

  52. Auf jeden Fall muss man anerkennen, dass es noch Leute aus der deutschen Nomenklatura gibt, die das Hofieren eines Menschen wie Cohn-Bendit problematisch sehen und es auch öffentlich aussprechen.
    Das Gleiche geschah schon einmal, als das Auswärtige Amt den Aussenminister a.D. , J.Fischer, von einer Feier auslud.
    Derartige kleine Zeichen lassen doch nicht alle Hoffnungen schwinden, die grünen Ideologien haben alle Institutionen wie eine Krake durchsetzt.

  53. Dieser miese rotzgruene Gernegross mit Hintergrund als Aufruehrer in Frankreich, als RAF Sympathisant und Strassenschlaeger ala Fischer

    verdient nur eins: Verachtung und Rauswurf als Politiker, damit er seine nicht vorhandenen Talente, ausser demagogische grosse Klappe, nur noch privat einsetzen kann.

  54. #67 Bollmann

    Alle Achtung, Herr Voßkuhle,

    soviel Anstand hätte ich einem hochrangigen Repräsentanten der Bundesrepublik Deutschland gar nicht mehr zugetraut. Geht da etwa noch was?

    Ja, es geht!

    Dies wurde ihm in den letzten Wochen von kritischen Bürgern zugetragen, sagt Voßkuhle in den Stuttgarter Nachrichten.

    Man muß folgendes bedenken:
    Verfassungsrichter sind kaum im Internet, und schon gar nicht auf politisch unkorrekten Seiten. Sie kennen auch nur das Bild, das die Systemmedien präsentieren.

    Das Urteil zum Adoptionsrecht wäre möglicherweise anders ausgefallen, wenn sie die wahre Stimmung im Volk gekannt hätten, und nicht das, was die Medien verbreiten.

    Es macht also Sinn, auch mal Verfassungsrichter anzuschreiben, und die Meinung zu sagen.

  55. Zwei sehenswerte Videoclips über Grüne Vorlieben
    JUTUBE-TITEL (ins Suchfenster stellen)
    (1. Clip) „Grüne und Kindesmissbrauch – Hübner, FPÖ“
    (2. Clip) „Steinbach entlarvt grüne Heuchlerbande“

    Bitte weitergeben

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Steinbach im Clip2
    “ … und den Vorstellungen auch Grüner entsprach doch das pädosexuelle Innenleben in der Reformschule im Odenwald. Dieses Eldorado für Kinderschänder unter dem Deckmantel von Fortschritt und moderner Erziehung galt doch ein ein erstrebenswertes Modell.

    Und es ist heute nötig, das die Grünen … ihre eigene Vergangenheit aufarbeiten. […] „

  56. Er ist einer der geistigen Brandstifter und Ruinierer Europas und speziell Deutschlands! Päderast, Islambefürworter und vieles mehr gehen auf sein perfides Konto!

  57. Meine Email an: info@theodor-heuss-stiftung.de

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Mit Entsetzen nahm ich die angekündigte Ehrung des, auch nach eigener Aussage, pädophilen Cohn-Bendit zur Kenntnis.

    Fernsehinterview mit Cohn-Bendit:

    „Die Sexualität eines Kindes ist etwas Fantastisches“

    „Bei den Kleinen ist es etwas anderes aber bei den 4 bis 6-Jährigen…wenn ein kleines 5-jähriges Mädchen beginnt sie auszuziehen…“

    „Es ist großartig, weil es ein Spiel ist, ein wahnsinnig erotisches Spiel…“

    Das war keine „Provokation“ (Spätere Verharmlosung durch C-B), sondern eine Aussage über seine Erlebnisse.

    Es ist traurig, dass dieser Mensch bisher nicht für seine Taten bestraft wurde und sogar noch in der Politik tätig sein kann.

    Absolut unverständlich ist die Entscheidung Ihres Gremiums diesen Mann zu ehren, denn von einer ehrwürdigen Person ist C-B weit entfernt.

    „Ehre, dem die Ehre gebührt“ (Römer 13,7), das trifft nicht mal ansatzweise auf C-B zu.

    Meine Hochachtung an Herrn Andreas Voßkuhle, der die richtige Entscheidung getroffen hat.

    Herr Ludwig Theodor Heuss sollte sich ebenfalls nicht zum Unterstützer eines Kinderschänders machen, sondern nach den Prinzipien des Namensgebers dieses Preises handeln.

    Mit „freiheitlicher Gestaltung des Zusammenlebens“ ist nicht die unsittliche Annäherung an Kinder gemeint!

    Bitte informieren sie sich.

    Das Interview sowie weitere Aussagen von C-B sind schnell im Netz gefunden.

    Treffen auch Sie bitte die richtige Entscheidung und ziehen die Verleihung des Preises an diese Person zurück.

    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

    Mit freundlichen Grüßen

    P. Sommer

    Bitte schickt auch Emails an die Stiftung!

  58. „Theodor Heuss würde sich im Grab umdrehen, wenn er wüsste, dass ein KiFi den diesjährigen Ehrenpreis seiner Stiftung…“

    Glaube ich nicht!
    Ich denke eher, ungeachtet der Tatsache, dass Th. Heuss seit fünfzig Jahren nichts mehr gegessen hat würde er wohl kotzen müssen!
    (…und vielleicht dreht er sich danach im Grab um).

    Cohn-Bendit?! – Igitt! (ich kann nicht weiterschreiben, mir wird übel…)

  59. „Was hätte Mohammed, der vollkommene Mensch davon gehalten?“

    Er hätte sich wohl gefreut und CB auf die Schulter geklopft. Immerhin nahm Mohammed eine 6 Jährige zur Frau, dessen Ehevollzug mit 9 Jahren dann beschlossen wurde. Das heißt wohl soviel wie:“er schlief mit einer 9 jährigen Jungfrau“

    In Deutschland wärde das derzeit wohl nicht mehrheitsfähig, auf der anderen Seite muss man dabei immer beachten, dass sich diese Heiratspraktik nicht 1:1 auf das Thema Pädophilie übertragen lässt. Pädosexuelle sind keine homogene Gruppe. Die Zuschreibung ist weit gefächert. Von Baby bis Jugendlich.

    In Berlin ist gerade ein Projekt an der Charite
    angelaufen, den Pädosexuellen jenseits des Strafrechts Hilfen zur Vermeidung angedeihen zu lassen. Wenns klappt wäre es für die Kinder ein Segen, die nicht missbraucht werden.

  60. Hat man keine würdigere Persönlichkeit für den Preis finden können, Frau Gesine Schwan?

    Merkwürdig ist, daß man diesem „Grünling“ Jugendsünden zugesteht und gnädig darüber hinweg sieht, bei anderen tut man das nicht!

    Immerhin hat sich Verfassungsrichter Voßkuhle geweigert, für Cohn-B. eine Rede zu halten, meine Hochachtung!

  61. In einem Rechtsstaat säße sowas im Knast. Und eines ist auch klar, wäre Ich eines dieser Kinder gewesen (bin ca. im richtigen Alter) und meine Eltern oder besser noch einer meiner 4 Großeltern hätte davon gewusst, dann säße dieses Stück S*%@ heute nicht im EU Parlament sondern läge 2 Meter tiefer.

  62. #82 petunia (15. Mrz 2013 10:08)

    Da können wir aber froh sein, dass Sie das Todesurteil nicht vollstrecken müssen. Ich habe mir den Film angesehen, Pädophilie sehe ich darin nicht, er spricht über ein Thema, welches Erotik thematisiert.
    Ich bin etwas unsicher ob es sich tatsächlich um ein pädosexuelles Thema oder um wahrnehmbare Erotik handelt.

  63. Fortführung einer Tradition:

    Friedensnobelpreis an Arafat, Obama und die EU
    T.-H.-Preis nun an Cohn-Bendit.
    Man sieht, welchen Wert diese preise noch besitzen. Da bleibt einem DIE Spucke weg, mit der man diesen Leuten manchmal bespucken möchte.

  64. #80 Proles

    Ja unsere widerlichen rot-grünen Mainstreammedien mal wieder auf der antichristlichen Spur unterwegs. Der Versuch der Bündnis90Grünen Pädophilie zu legalisieren wird von denselben verlogenen rot-grünen MainstreamLügenmedien (90% der Medien!!) unter den Teppich gekehrt.

    Der eigentliche Skandal ist doch, dass die Pädophilie mit dem kath. Glauben absolut unvereinbar ist, während hingegen die Legalisierung der Pädophilie quasi wird trotzdem nur auf der kath. Kirche rumgeritten.

  65. #85 BePe (15. Mrz 2013 14:11)

    wenn man das so aus dem Zusammenhang reisst, tut man sich keinen Gefallen. Auch die heuchlerische Anwandlungen des Herrn Voßkuhle beeindrucken micht da nicht so, denn wo sanktioniert er die heutigen Fälle, wo bezieht er Stellung im Dschungel der Kirchenfürsten, die im Glauben massenweise Kinder vernaschen und mißbraucht hatten. Wo sind denn die Jugendämter, wenn es darum geht Hinweisen nachzugehen?
    Soweit ich lesen kann hat CB niemanden missbraucht. Ich mag ihn als Politiker nicht, als Mensch kenne ich ihn nicht und solange nichts anderes als Mutmassungen im Raum schwirren, sollten sich alle an die Nase fassen und die Dinge der heutigen Zeit solidarisch angehen.

  66. Ist am 20. April bei der Preisverleihung in Stuttgart eine Demo geplant? Bitte, dringend um Antwort; ich fahre dann hin.

  67. #63 Fensterzu
    …die 1.400 Jahre lang im Namen des Islam begangen wurden…

    Begangen wurden?? Wann in der jüngsten Vergangenheit schwor der Islam weltweit der Gewalt ab?
    Das wär mal ein Welthistorisches Ereignis – wird aber niemals geschehen. 😉

  68. Cohn-Bendit – Kinderschänder oder nicht?

    Herzlichen Dank an die „#46 deltagolf“, der völlig korrekt aus dem Buch von Cohn-Bendit zitiert hat.
    Also: unter der Maßgabe dass man es als Kindesmissbrauch interpretiert, wenn ein Kindergarten-Mitarbeiter fünf- bis siebenjährige Kinder seinen Hosenlatz öffnen und an seinem Schniedel herumspielen lässt, dieses als hocherotisches Spiel begreift und ebenso die Kinder „streichelt“, dann ist Cohn-Bendit ein Kinderschänder.
    Exakt so hat er es zugegeben!
    Wer darunter allerdings keinen Kindesmissbrauch versteht – der sollte sich was schämen, sollte seine Kinder bitte nicht mehr anfassen, andere Kinder auch nicht, und vielmehr eine kriminalpolizeiliche Beratungsstelle aufsuchen!

  69. ad #43 KoranZuAltpapier (14. Mrz 2013 20:51)

    … “Heute würde ich das so nicht mehr schreiben”, sagte Cohn-Bendit.

    Interessant. Heute würde er das so nicht mehr SCHREIBEN. Von nicht mehr TUN sagt er nichts. Was für ein widerlicher Kotzbrocken!

  70. ad #88 pbxx (15. Mrz 2013 19:27)

    Ist Cohn-Bandit nun ein bekennender Päderast oder nicht?

    Ich glaube nicht. Aber er ist ein riesengroßes Ars..l.ch.

  71. Wer ist eigentlich widerwärtiger? Cohn-Bendit oder die, die ihm diesen Preis verliehen haben? Die Ansichten dieses Mannes zu „Kinderliebe“ sind abscheulich. Dass Cohn-Bendit zu den Grünen gehört und dort geachtet ist, obwohl diese keine Gelegenheit auslassen, die gesamte Kirche wg. der Missbrauchsfälle pauschal in den Dreck zu ziehen, spricht auch wieder einmal für die Verlogenheit dieser Partei.


  72. * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    MAN MUSS ES GESEHEN HABEN !!!
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    1985, Grüne bilden Arbeitsgemeinschaft „SchwuP“
    ( Arge „Schwule & !!-Päderasten-!! )

    Erika Steinbach, CDU, kritisiert dafür Grüne im Bundestag

    YouTube Suchzeile:
    „Steinbach entlarvt grüne Heuchlerbande“
    URL: http://www.youtube.com/watch?v=jmtd-Iwv32I

    Beck, Volker (Jurist !!) MdB Grüne
    YouTube-Clip siehe oben

    ab Minute 5:00 japst Beck rotglühend vor Wut
    gegen „Politically Incorrect“

  73. #96 deltagolf (16. Mrz 2013 14:35)
    Beck, Volker (Jurist !!) MdB Grüne
    YouTube-Clip siehe oben…….
    …………
    Meines Wissens hat diese Kreatur das Stdium nie abgeschlossen. Also in guter Gesellschaft mit Josef Martin Fischer und Claudia Roth.
    Dafür aber Ergüsse wie: Kindersex ist Menschenrecht (Google)…….

Comments are closed.