Jetzt wird es aber eng für Deutschland. Obwohl die Opfer der Brandkatastrophe von Backnang, die höchstwahrscheinlich durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde, bereits von deutscher Seite obduziert wurden, wird eine erneute Obduktion in Istanbul stattfinden. Vertrauen gegenüber deutschen Gerichtsmedizinern sieht anders aus!

Der Focus berichtet:

Die acht mit türkischen und deutschen Flaggen geschmückten Särge wurden am Dienstag durch die Menschenmenge von einem Hof nahe der Moschee getragen. Um 14.18 Uhr hob die Maschine der Turkish Airlines vom Stuttgarter Flughafen Richtung Istanbul ab. Die Leichen werden dort erneut obduziert, wie der türkische Vizepremier Bekir Bozdag beim Totengebet ankündigte.

Baden-Württembergs Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) kritisierte dieses Vorgehen: Das fehlende Vertrauen der türkischen Seite in die Ermittler belaste das Verhältnis zu Deutschland. Die zusätzliche Obduktion „dient nicht der Totenruhe, aber auch nicht dem gegenseitigen Vertrauen“, sagte Öney der Nachrichtenagentur dpa. „Wenn es Vertrauen gegeben hätte, würde die türkische Seite nicht auf eine Autopsie bestehen“, betonte die türkischstämmige Ministerin. „Das finde ich sehr schade.“

Wir sind uns sicher, dass sich das Vertrauen der Türkei in Deutschland durch Zugeständnisse bei einem EU-Beitritt oder Wegfall der eh schon lächerlichen Einreisebestimmungen für Importbräute schlagartig wieder herstellen lässt. Beschwerden über die Vertrauenswürdigkeit der deutschen Sozialsysteme sind auch noch nicht an die Öffentlichkeit gedrungen. Inwiefern die Türkei mit den Ermittlungen im Falle des durch ihre Volksangehörigen ins Koma getretenen Daniel S. zufrieden ist, ist unserseits nichts bekannt.

(Foto oben: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann und der türkische Botschafter Hueseyin Avni Karslioglu in Backnang)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

166 KOMMENTARE

  1. Eine nochmalige Obduktion ist eine politische Obduktion. Die Türkei zeigt Deutschland demonstrativ Mißtrauen.

    Verwunderlich ? Nicht weiter. Im Grunde handelt es sich dabei aber um eine Störung der Totenruhe….

  2. Seltsam.
    Geboren: hier
    gelebt; hier
    von Steuergeldern: hier
    Integration: hier ähem..
    begraben: in der Türkei – hallo?

  3. X.
    Hallo Leute!!!!!!!!!!

    Heute kommen wir auf über die 80 000…..
    Und mehr, mehr, mehr……….

    Postet die PI- Adresse an alle Eure Mailadressen mit der Bitte sich bei PI einzuloggen.
    Vielleicht solltet oder könnt Ihr danach einige Eurer Kontakte löschen. Das ist aber nicht allzu tragisch. Oder?
    Die Moderatoren von PI sollen noch einige interessante und wichtige Meldungen veröffentlichen.

    Herzlichst………..Lambert

    Heute kommen wir auf über die
    80 000…..
    Und mehr…..ja,ja,ja,ja,………..

    Postet, postet, postet.
    NÄCHSTE WOCHE MÜSSEN 100 000 drin sein..
    Und mehr….und..…..

    Ja,ja,ja,ja………

  4. Es tut mir sehr Leid für die Toten, aber die Türken sollen doch untersuchen, was sie wollen! Wahrscheinlich tun sie in Wahrheit auch gar nichts, sondern reißen wieder nur groß das Maul auf – ihre Paradedisziplin.

    Man sollte das Maulaufreißen statt des Ringens als olympische Disziplin einführen, dann würde die Türkei alle vier Jahre eine Bronze-, Silber- und Goldmedaille gewinnen, und es wäre vielleicht ein wenig ruhiger auf der Welt.

  5. Dabei kämen Gerichtsmediziner und andere Ärzte in Deutschland gar nicht mehr aus der Arbeit heraus, wenn sie regelmäßig türkische Frauen untersuchen würden:

    Gefangen im Unaussprechlichen

    Von Cathrin Kahlweit

    Wenn junge Musliminnen Opfer von Missbrauch durch Angehörige werden, sind sie besonders wehrlos. Egal, welcher Art von Gewalt sie ausgesetzt sind, sie wagen es kaum, Hilfe zu suchen. Denn nichts erscheint verwerflicher, als die Schande aus der Familie hinauszutragen (…)

    Wenn junge Musliminnen Opfer von Missbrauch durch Angehörige werden, sind sie besonders wehrlos. Egal, welcher Art von Gewalt sie ausgesetzt sind, sie wagen es kaum, Hilfe zu suchen. Denn nichts erscheint verwerflicher, als die Schande aus der Familie hinauszutragen

    Kundruns wirklicher Horror aber, das sind eingesperrte und vergewaltigte Ehefrauen, missbrauchte Töchter. Sie erzählt von einem Mädchen, in deren Mund sich eine Geschlechtskrankheit eingenistet hatte, vom Bruder übertragen. Von einer Fünfjährigen, deren Anus zerrissen ist, weil sie anal missbraucht wurde, um das Jungfernhäutchen zu schützen. „Tor zwei” nennen Musliminnen das: Analverkehr, um die Jungfräulichkeit zu bewahren; diese Sexualpraktik nutzen Männer, wenn ein junges Mädchen in der Hochzeitsnacht unberührt wirken soll.

    Weil sie zu häufig blaue Flecken oder Striemen sieht, wenn sie ihre Patientinnen bittet, den Rock auszuziehen, das Kopftuch abzunehmen, hatte die Ärztin – selbst jung, hübsch, temperamentvoll – vor einer Weile eine Gewaltsprechstunde eingerichtet. Das Experiment währte genau einen Tag lang. Am zweiten stand der Vater eines muslimischen Mädchens, das Rat bei ihr gesucht hatte, in der Praxis – eine Gaspistole in der Hand. Auch Anzeige erstattet Kundrun nur noch sehr selten, obwohl sie viel Gewalt gesehen hat, für die die Täter hinter Gitter gehören. Würde sie ihre Beobachtungen melden, stünde ihre Aussage in den Prozessunterlagen – und der Anwalt des Täters erführe ihren Namen. „Ich wurde schon häufig bedroht. Das riskiere ich nicht mehr”, sagt sie.

    Deshalb ist Selmin Kundrun nicht ihr richtiger Name, auch ihr Wohnort darf nicht verraten werden. Nur so viel: Sie ist Allgemeinärztin, gebürtige Türkin, in Deutschland großgeworden. Ihre Patienten: überwiegend Türken und Türkinnen. Verschüchterte junge Frauen, die gerade aus Anatolien geholt und mit fremden Männern verheiratet wurden, aber auch eingebürgerte, selbstbewusste Mädchen mit Abitur, Lidstrich und kurzem Rock; schwarzgekleidete Mütter, vermummte Großmütter, die kaum Deutsch sprechen und stolz ihre herausgeputzten Enkel ins Wartezimmer schieben, junge Männer in Adidas-Klamotten, türkische Studenten mit deutscher Freundin – Selmin Kundrun sieht täglich bis zu 100 Patienten. Sie kommen, weil sie auf eine Landsmännin setzen, die sie versteht. Selmin Kundun sieht, behandelt, hilft – und versteht immer weniger.(…)

    http://www.bdzv.de/preistraeger-preisverleihung/preisverleihung2009/nominierte/cathrin-kahlweit/

  6. am Ende stellt sich heraus, das der Vermieter auch Türke ist und der Vater, lieber bei seinen anderen acht Kindern mit seiner Zweitfrau lebt und sein Luxusauto mit dem Kindergeld finanzierte, statt einen Elektriker zu beauftragen was ein deutscher Mieter tun würde.
    Ich wundere mich sowieso, das nicht ein einziger Facharbeiter für Elektrosachen unter den 50 Angehörigen aus der unmittelbaren Nachbaschaft ist. Statt dessen sucht man jetzt die Schuld bei den deutschen Behörden!
    Alle Nazis, der Ofen auch!

  7. Richtig machen es die so lieben Türken. Sie trauen keinem deutschen Politiker mehr! Ihr seit bereits einen Schritt weiter, als das so doofe deutsche Volk. Ich erwarte, dass der deutsche Bundestag sich morgen nur trifft, um einen Termin für einen Staatsgottesdienst abzuhalten und schuldbewußt Straßen und Plätze umbennnt.

    Ja, ich bin traurig um die Opfer und wenn der Vermieter fahrlässig gehandelt haben sollte, dann muß er vor einem anständigen deutschen gericht verurteilt werden.

  8. Egal was die Untersuchungen ergeben, Millionen Türken werden trotzdem glauben, dass es Brandstiftung war.

    Dafür hat Bozdag gesorgt, der gleich nach dem Brand auf Twitter unterstellte, es sei ein Nassverbrechen gewesen, und die Deutschen Behörden würden das vertuschen.

  9. Im Erdgeschoss ist auch ein Restaurant. Im Bild von dem Brandhaus sieht man die Belüftungsanlage.

  10. OT:
    Geburtstag 12.3.1881: Mustafa Kemal Atatürk (†10.11.1938)
    Eigentlich Mustafa Kemal Pascha, türkischer Offizier und Politiker. Kemal Atatürk gilt als Begründer der modernen Türkei. 1905 beendete er seine Ausbildung an der Militärakademie in Istanbul. Drei Jahre später half er einer Gruppe Offizieren, den Sultan zu stürzen und die Despotie aufzuheben. 1923 rief er die Türkische Republik aus, nachdem er zuvor erfolgreich den Unabhängigkeitskrieg gegen die westlichen Protektionsmächte geführt hatte. 1929 wurde er Präsident der Türkischen Republik, deren Hauptstadt fortan Ankara war. Zentrales Anliegen seiner Reformen war die Trennung von Staat und Religion. Das bürgerliche Gesetzbuch von 1926 verlieh den Frauen Rechts- und Chancengleichheit. 1928 veranlasste er die Umstellung der Schriftsprache von der arabischen zur lateinischen Schrift. Atatürk engagierte sich für die Alphabetisierung der Bevölkerung und eine gute Schulbildung.

  11. Also ich wäre dafür nachdem die Türken obduziert haben hier noch mal eine Nachobduktion zu machen. Ich bin da sehr misstrauisch…

  12. Die Türkei hat auch Ermittler geschickt. Der Backnanger Polizeipräsident hat dies ausdrücklich begrüßt. Klar, dass hier der Eindruck entsteht: Ja, schaut uns auf die Finger. Das tut Ihr zu Recht, denn wir wollen ja eigentlich alles vertuschen und daher ist Euer Misstrauen gerechtfertigt.

    Der Polizeipräsident scheint nicht zu wissen, dass die Türkei ein zutiefst nationalistischer und faschistischer Staat ist. Er scheint den Begriff des „tiefen Staates“ nicht zu kennen: http://de.wikipedia.org/wiki/Tiefer_Staat

    Im Wikipedia-Bericht fehlt die Erwähnung der Christenmorde in Malatya, bei denen auch eine enge Zusammenarbeit zwischen Tätern und Sonderkommandos der Polizei bestand. Hier ein Bericht von 2011 – die Täter sind heute, nach 6 Jahren, noch immer nicht verurteilt. Man lässt die Sache, wie vieles anderes auch, versanden. http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/christenmorde-in-der-tuerkei-der-tod-in-anatolien-1573142.html

    Aber wir wieder in unserer grenzenlosen Naivität lassen uns international wie ein Tanzbär durch die Manege führen. Und die fünfte Kolonne, die türkischen Verbände, mischen voll mit.

    Brauchen wir eigentlich noch einen Innenminister? Im Moment sind wir aus der Türkei fremdgesteuert.

  13. Und was soll das für einen Sinn machen, wenn die Opfer sowieso durch Feuer bzw. Rauchvergiftung gestorben sind?

    Wie könnte man durch eine Obduktion der Opfer herausfinden, wie das Feuer, in welchem sie umgekommen sind, entstanden ist?

  14. #6 Davi55 (12. Mrz 2013 20:18)

    Nach den Amis und den Juden ist Deutschland jetzt als drittes an Allem Schuld.
    —————
    Wie recht Du doch hast…..bitter, bitter….

  15. Das ist ja einebodenlose Frechheit.
    Und die ständigen Forderungen, und das die Türkei versucht sich in die Ermittlungen einmischen möchte.
    Und unsere Landespolitiker hofieren den Moslems,.

  16. selbst wenn dieser „unfall“ durch stromklau oder ähnliche unsachgemässe handlung der bewohner selbst verursacht wäre, würde die bevölkerung davon garantiert nichts erfahren. „selbst schuld“ wird es im migrantenmilieu niemals geben. und wären es deutsche gewesen, würden die erben noch einen bussgeldbescheid (60 euro) vom einwohnermeldeamt bekommen, weil dort nicht alle gemeldet waren, die dort hausten.

  17. Die polit-propagandistische Ausschlachtung dieses Unglücks ist einfach nur noch ekelhaft! Gerade der türkische Satthalter in Berlin und seine Wesire aus Ankara aber auch der BaWü-Speichellecker, der in dem Unfall eine „nationale Kathastrophe“ zu finden versucht, sind für mich die wahren Nationalfaschisten, Rassisten und Islamimperialisten! Integration geht anders!

  18. Warum zahlt Deutschland nach wie vor an in der Tuerkei lebende Verwandte, von hier lebenden Tuerken, die Arztrechnungen, ohne in der Lage zu sein ob auch hier „getuerkt“ wird?

  19. Der Türkei geht es nur darum, das deutsche Volk öffentlich zu demütigen.

    Und die deutschen Politiker lassen sich zu diesem Spiel auch noch einspannen.

  20. Wer ist denn nun der Kanzler der Deutschen? Merkel oder Erdogan?
    Wenn es Erdogan ist, dann kann er auch das Ergebnis deutscher Gerichtsmediziner überprüfen lassen! Basta!
    Wer hat das Bedecken der Särge von Ausländern, die in ihre Heimat geflogen werden, mit deutschen Hoheitssymbolen angeordnet? War das etwa unser heimlicher Außenminister Polenz („C“DU)? Und was soll dazu die Türkenfahne mit dem Türkenbiss? Was gilt hier überhaupt noch in Deutschland?
    Wird es in der Türkei nun endlich auch eine Betroffenheitskundgebung über die brutale Ermordung des Deutschen Tilman Geske und seiner Mitarbeiter geben? Die drei wurden vor vier Jahren brutal gefoltert und dann rituell ermordet. Ein Gerichtsverhandlung mit Urteil steht noch immer aus! Hat sich die türkische Regierung auch betroffen gezeigt über die Ermordung des Vorsitzenden der türkischen Bischofskonferenz, Luigi Padovese? Nein, hier gelten andere Maßstäbe – nur hat das noch keiner unserer deutschen und deutsch-türkischen Politiker begriffen!

  21. Der kranke Mann vom Bosporus wird auch immer frecher. Würde mich wundern, wenn er eine Ahnung vom Obduzieren haben sollte.

  22. @lambert
    80.000? Ich weiß nicht. Aber ein neuer Rekord ist auf jeden Fall drin. Doch es bringt nicht viel wenn immer die selben auf die Seite gehen, es müssen langfristig andere für diese Seite und die Themen begeistert werden.

    Unsere Bewegung muss wachsen.

  23. Erdogan und sein kompletter Stab (Diplomaten, DITIB, Türkische Gemeinde Deutschland ect.) sind ja nicht blöd.
    Sie suchen jedes Haar in jeder Suppe, wohlwissendlich, dass jedes gefundene, kleine Druckmittel die türkischen Interessen in Deutschland fester zementiert.

  24. Mich würde interessieren, ob der Kretchmann und Co auch gekommen wären, hätte es sich um Deutsche gehandelt?

  25. Interessant auch, dass nur eine türkischstämmige Ministerin Kritik an der erneuten Autopsie in der Türkei äußert, wobei ich der Meinung bin, dass die Türken mit ihren Staatsbürgern in der Türkei machen können, was immer sie für richtig halten.

    Das Verhältnis zwischen Türken und Deutschen wird aber nicht durch die doppelten Autopsien belastet – ich sage da nur Jonny K., Daniel S., die Behandlung unserer Soldaten in der Türkei…

  26. #17 Mazzacola Pizzerone (12. Mrz 2013 20:46)

    Natürlich sind die nicht bekloppt. Die brauchen ebenso dringend Neonazis wie unsere „Kampf gegen Rechts“-Apologeten.

  27. Nur keine Aufregung!
    Alles geht seinen korrekten Gang.

    Bei einem Vorkommnis in einer türkischen Enklave,hier im Dhimmistaat Deutscheland,
    ist es doch logisch, daß die Ursachenforschung vom Zentralstaat aus gelenkt wird.

    Zumal die Enklave Deutscheland, geschichtlich erwiesen, doch ziemlich inkompetent und unzuverlässig ist, was islamische Belange anbetrifft.
    Mögen auch die deutschen Dhimmivertreter vorauseilend Gehorsam bezeugen – Vorsicht ist dennoch geboten, schließlich sind weite Bevölkerungsteile noch nicht vollständig in islamische Verhaltensweisen integriert.

    Die hiesigen Moscheevereine geben sich ja redliche Mühe, aber die deutsche Masse stellt sich noch stur.

    Wird sich bei den zentralstaatlichen Untersuchungen herausstellen, daß die Todesursachen der betreffenden Opfer nationalistischer Natur sind, werden die deutschen Dhimmivertreter sofort einbestellt und müssen uns mit Sondermaßnahmen auf Kurs bringen.
    Das heißt Koranunterricht für deutsche Kinder
    spätestens ab der dritten Klasse, Vermittlung türkischer Wertevorstellungen ab dem 10. Lebensjahr, Kopftücher für Mädchen ab 6, Moscheebau für jede Gemeinde ab 1000 Einwohner, Wehrdienst an türkischen Grenzen etc.
    Wir können davon ausgehen, daß zumindest die unterschriebenen Baugenehmigungen für den Moscheebau schon in den Schubladen liegen.

    Hoffentlich sind ab heute alle Türken in Deutschland unsterblich, damit wir unsere Zuweisung an Mitgliedsfamilien der besten Menschen, die Allah schuf, als persönliche Dhimmis so rasch nicht erleben müßen.

    Es steht aber zu befürchten, daß die doofe deutsche Masse schon so verblödet ist,
    daß sie unsere Dhimmivertrter in den etablierten Parteien allesamt wiederwählen wird…
    … ist mir schlecht…

  28. #18 Tedesci (12. Mrz 2013 20:52)

    Natürlich nicht. Tote Deutsche wären auch keine „nationale Katastrophe“ sondern ein „Unglücksfall“.

  29. #23 Ideefix (12. Mrz 2013 20:55)

    bei dem Gedanken an den September wird mir auch schon ganz komisch…

  30. Konnte ich mir fast auch nicht vorstellen, denn in dem von der Stadt Backnang schmuck restaurierten, alten “Gerberviertel”, Wilhelmstrasse 33, mit nagelneuer Solaranlage auf dem Dach und neuem Edelstahlschornstein (Google Maps zeigt alles), das da ein Technischer Defekt die Ursache für die Katastrophe gewesen ist.

  31. Ich rege mich da nicht drüber auf.

    Wegen mir sollen die Türken ihre Toten obduzieren, solange sie wollen. Wir haben nichts zu verbergen.

    Wieso werden die Särge eigentlich mit deutschen Flaggen bedeckt?

  32. #18 103
    Deutschland hat noch keinen Friedensvertrag mit den Gegnern vom II. WK.
    Dazu gehört auch die Türkei. Die Türkei befindet sich also noch im Kriegszustand mit Deutschland.

  33. Weiter unter im pi-blog ist der Beitrag über den von Türken fast Tod geprügelten Daniel S., hier nochmal der Bild Artikel dazu:

    http://www.bild.de/regional/bremen/schlaegerei/vor-der-disco-ins-koma-gepruegelt-29464954.bild.html

    Und da stellen sich die türkischen Offiziellen hin, und lassen eine Frechheit und Unverschämtheit nach dem anderen vom Stapel, statt endlich einmal vor der eigenen Tür zu kehren …

    Und die deutschen Politiker kriechen denen noch ordentlich in den Allerwertesten.

    Zeit, mal wieder den Bundespräsidenten Gauck an seine infame Neujahrsansprache zu erinnern ….

  34. #19 Thomas_Paine (12. Mrz 2013 20:37)
    da könnten ja vor dem Feuertod ganz andere Sachen passiert sein (s. mein post oben) oder auch sowas wie in Dortmund, wo die türkischen Kinder vorher von der Frau glaube erstochen worden sind, und dann brach der Brand aus……
    Das wird man aber in der Türkei sicher nicht herausfinden wollen.

  35. Wird der türkische Botschafter auch hier für lückenlose Aufklärung sorgen?

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/maenner-ueberfallen-junges-paar-im-essener-suedviertel-und-bedraengen-15-jaehrige-id7714177.html

    Zwei etwa 20 Jahre alte Männer sollen ein Pärchen in Essen in Näher der Huyssenallee ausgeraubt und geschlagen haben. Dem Haupttäter wird vorgeworfen, die junge Frau mit einem Messer bedroht und sexuelle Handlungen gefordert zu haben. Das Raubkommissariat hat jetzt die Ermittlungen aufgenommen.

  36. #39 johann (12. Mrz 2013 21:17)

    Weiß man, ob der litauische Botschafter lückenloser Aufklärung gefordert hat?

    http://www.bild.de/news/inland/brand/kinderleichen-brand-lichtenfels-26393148.bild.html

    Mehr als drei Stunden hatten die Flammen in der Nacht zum Montag gewütet: Das Fachwerkhaus brannte völlig aus, nur Mehmet Ali K. (38) konnte sich unverletzt aus dem Gebäude retten.

    In dem dreistöckigen Fachwerkhaus hatte der Onkel der toten Mädchen im Erdgeschoss eine Pizzeria betrieben. Als der Pizzabäcker den Brand bemerkte, flüchtete er sich ins Freie, Nachbarn alarmierten Polizei und Feuerwehr.
    Der Gastwirt, der in der Nacht offenbar betrunken war, kam mit einem Schock ins Krankenhaus.
    Ehefrau Ingrida (34) und ihre Schwester Inga (28) waren zu dem Zeitpunkt noch im Haus – mit ihren Nichten Victoria (10) und Camille (5).
    Die Frauen kamen aus Litauen, die Mädchen lebten seit zwei Jahren zur Pflege bei ihnen.

  37. Die anmaßende Unverschämtheit der Türken ist die eine Sache. Die Ungeheuerlichkeit aber ist, daß die deutsche Seite sich das gefallen läßt, statt denen einen Tritt in den Arsch zu verpassen in schärfster Form klar macht: „Kommt überhaupt nicht in Frage! Wir verbitten uns so ein Ansinnen!“ – Einfach unglaublich, diese Ehrlosigkeit. Wie schon gesagt: Keine Selbstachtung, kein Stolz. Widerlich. Man schämt sich, ein Deutscher zu sein.

  38. Möglicherweise ist es so, dass auch Staaten, wie Unternehmen, langfristig nur überlebensfähig sind, wenn sie expandieren. Unabhängig davon, ob das nun moralisch ist oder nicht. (Schließlich gab es immer Kriege zwischen Stämmen und Nationen, Eroberungen und Kolonialismus.)
    Dazu benötigt man halt die notwendige Aggressivität und eine angemessene Strategie. Die Türkei besitzt diese Agressivität in ihrem Nationalismus und ihrer Skrupellosigkeit, die sich auf vielerlei Weise in ihrem unverschämten Verhalten äußern. Zusätzlich schickt sie ihre Bürger in die europäischen Staaten (oder vorzugsweise Deutschland?), wo diese auch von deren Sozialsystemen versorgt werden.

    Die europäischen Staaten haben nach den beiden Weltkriegen jeden Gedanken an eine solche Art von Expansion aufgegeben. Möglich, dass man daher unausweichlich zum Opfer fremder Eroberungsstrategien wird. Ob passive Abweht möglich wäre, ist halt die Frage. Auch eine passive Abwehr würde wohl zu schwerwiegenden Konflikten mit einem aggressiven Nationalstaat führen. Zumindest ist das mittlerweile wohl unvermeidlich.
    Wenn die Türkei momentan der einzige aggressive Nationalstaat in Europa ist, wird sie wohl irgendwann Westeuropa beherrschen. Es sei denn es kommt irgendwann zum Konflikt mit der Türkei. Man müßte es halt. zumindest vorsichtig, mal drauf ankommen lassen und sehen ob sich das friedlich beherrschen läßt. Dass die Türkei von selbst aufgibt, ist momentan nicht vorstellbar.

  39. #7 Fensterzu (12. Mrz 2013 20:20)

    und neben ihrer Paradedisziplin gibt es noch etwas…

    Deswegen traue ich grundsätzlich keinem aus dieser Ecke, denn es könnte gelogen sein.

  40. Ich versteh die Türken. In der Türkei wird die Obduktion mit einem Lebkuchenmesser durchgeführt. Dann kommt finanztechnisch ganz was anderes heraus.

  41. Die Transportkosten für die Särge mit Flug hat der türksiche Staat bezahlt. Hier geht es wieder einmal um eine politische Demonstration der Türkei und nicht um die Toten.
    Warum nur lassen sich unsere Politiker so vorführen. Es wird Zeit für deutlicherer Worte, um den türksichen Größenwahn zu dämpfen.

  42. Es widert einen an.
    Deutsche Grünenpolitiker fallen in den Staub vor ihren neuen Herren.

    Sie fliegen aus der Türkei ein, kommen in dieses Land, demonstrieren unverfroren Ihre Macht, kommen mit ihrer Vernichtungsideologie ganz offen als fordernde und drohende Eroberer und unsere Feiglinge haben nicht Hauch einer Mütze Mut um den neuen Herrenmenschen klar zu machen, dass das Deutschland ist, indem sie nicht zu fordern oder zu befehlen haben. Dass sie uns nicht zu drohen haben. Nicht unserem Volk, nicht unseren Frauen, nicht unseren Kindern und nicht unserer Zukunft.

  43. Die Herren der bereichernden Schöpfung sind immer alls erstes weg und lassen Frauen und Kinder zurück.

  44. @ #37 Kleinzschachwitzer da lassen sogar grüne Mionisterpräsidenten auf einmal Flaggen aufziehen, wie krank ist doch diese Welt geworden

    Aber schauen wir uns mal an, was aus den Christenmördern von Malatya geworden ist, das war in 2007

    Angeblich sind immer psychisch gestörte Einzeltäter schuld, wenn einer der kaum 150000 Christen in der Türkei (bei 72 Millionen Einwohnern) getötet wird. Wer, wie ESI im Malatya-Prozess, genauer hinsieht, stellt dann aber fest: Wenn es gelingt, die Hintergründe eines Mordes aufzudecken, zeigt sich meist, dass viele der „verwirrten Einzelgänger“ intensiven Kontakt mit Sondereinheiten der Polizei oder anderen staatlichen Stellen pflegten. In Malatya standen sie, direkt oder über Mittelsmänner, in Kontakt zum „tiefen Staat“, jener unheilvollen Parallelwelt, die im Namen des Kemalismus und einer säkularen Türkei aufzutreten vorgibt. Das bekamen auch die Anwälte der Opfer zu spüren. Hetzartikel gegen sie enthielten Informationen, die ihren Telefongesprächen abgelauscht waren. Diese geheimdienstliche Fertigkeit besitzen verwirrte Messerstecher in der Regel nicht.

    das weiß übrigens der Staatschef schon vor dem Richter, daß das „Gestörte“ sein müssen. Man achte mal beim nächsten Christenmord in der Türkei auf diese Reihenfolge. DAnn 2011 in Izmir:

    Wieder ist ein christlicher Geistlicher in der Türkei von einem Rechtsextremisten angegriffen worden. Der Anschlag in Izmir ging glimpflich aus, doch er ist kein Einzelfall. Ein Brief des türkischen Mörders von Hrant Dink beschreibt die Christen-Hetze.
    Als der protestantische amerikanische Geistliche Andrew Brunson am vergangenen Freitag vor seine Kirche im westtürkischen Izmir trat, sah er vor sich einen Mann auf der Straße, der laut Parolen schrie, auf ihn zielte und schoss. „Wir jagen euch in die Luft, lasst das Missionieren sein“, schrie der Angreifer. Die Schüsse kamen aus einer Schreckschusspistole, doch dann zog der Schütze eine echte Waffe aus einer Tasche. Wenige Sekunden später wurde er überwältigt. Türkische Zivilipolizisten, die zum Schutz der Kirche in der Nähe postiert waren, hatten aufgepasst.:… hieß es in dem Brief des Todesschützen Samast: „Findet sich denn kein Sohn der Nation, der die endlich abknallt?“ habe es in TV-Shows geheißen….Dennoch wird Christen-Feindschaft vielerorts nach wie vor mit dem Segen der Behörden weiter transportiert. Bei einer Feier zum Jahrestag der Befreiung der nordostanatolischen Stadt Bayburt von russischer Besatzung 1916 wurde kürzlich der Kampf der Türken in einer Theateraufführung von Kindern nachgespielt. Höhepunkt des Schauspiels war die nachgestellte Kreuzigung von Armeniern.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/tuerkei-wie-christenmoerder-gemacht-werden/4027104.html

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/christenmorde-in-der-tuerkei-der-tod-in-anatolien-1573142.html

  45. Schalke spielt übrigens grad gegen Istanbul. Die deutsche Mannschaft mit Trauerflor. Die Türken nicht. Es wird mir inzwischen jeden Tag peinlicher ein Deutscher zu sein.

  46. #10 Ur-Einwohnerin (12. Mrz 2013 20:27)

    Alle Nazis, der Ofen auch!

    Ofen ist sowieso total Nazi. Kennst du unsere Geschichte nicht?

  47. #42 Biloxi (12. Mrz 2013 21:20)
    #44 ingres (12. Mrz 2013 21:22)

    Ich will es vielleicht noch mal kürzer ausdrücken: Wer selbst nicht aggressiv ist, wird unweigerlich zum Opfer von Fremdaggression.
    Ob Ehrgefühl, Stolz und Selbstachtung fehlende Aggressivität ausgleichen können weiß ich nicht. Man darf sich auch nicht vor handfesten Auseinandersetzungen scheuen.

  48. „Das finde ich schade“, sagt die Frau. Sie hätte sagen müssen: „Das finde ich unerhört.“

  49. Wenn bei einem durch technischen Defekt ausgelösten Unfall Menschen sterben, ist bedauerlich, aber dass sofort ein Botschafter und ein Ministerpräsident vor Ort sind – das ist eine Neuigkeit. Was wollen die türkischen „Gerichtsmediziner“ an den Leichen noch finden? Eingeritzte Hakenkreuzer etwa? Was in Deutschland abgeht, ist nur noch pervers.

  50. Tja, wenn ich als Deutscher nun sage, dass ich aufgrund der zahlreichen, von Türken verübten, gewalttätigen Tötungen meiner Landsleute und der ausufernden türkischen Fordermentalität und Drohkultur „den Türken“ nicht vertraue, dann bin ich selbstverständlich ein Rassist.

    Man sollte mal die Öney fragen, wie sie sich ein Zusammenleben ohne Vertrauen vorstellt und wer sich aus dem Land der Deutschen zu verdrücken hat, wenn es nicht funktioniert:

    Die Türken oder die Deutschen?

  51. #48 Eurabier (12. Mrz 2013 21:26)

    Wenn schon die ZEIT von technischem Defekt ausgeht…..

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-03/brand-backnang-ursache-ermittlungen-guel

    noch bizarrer in dem Artikel:

    Die Oppositionspartei CHP schickte eine eigene Delegation zu Untersuchungen nach Deutschland, wie türkische Medien berichteten. Seine Partei erwarte eine Aufklärung, die alle Zweifel ausräumen müsse, zitierte eine Zeitung den CHP-Auslandskoordinator Ali Kilic.

  52. „kommst du hier Dschihad machen“

    Hayan M. ist im Dschihad, dem Heiligen Krieg. Er kämpft in Homs, mitten im Bürgerkriegsgebiet in Syrien. Der Gotteskrieger ist schwer verwundet, sein rechtes Bein wurde amputiert. Trotzdem will Hayan M. an die Front. Seine Kameraden schieben ihn im Rollstuhl durch Ruinenfelder. Dann feuert er mit einem russischen Maschinengewehr vom Typ PK, verschanzt hinter einer Mauer aus Sandsäcken, auf die Soldaten von Syriens Präsidenten Baschar Al-Assad.

    http://www.ndr.de/regional/salafisten201.html

  53. @Ingres,

    ein guter Kommentar, wobei die Einleitung doch schwierig ist. Ein Nationalstaat kann natürlich friedlich ohne Expansion leben. Insbesondere in dem früheren Staatenbund EG.

    Allerdings haben wir es im Moment mit einer anderen Strategie zu tun, dem „Verdünnen von innen“ in der gesamten EUdSSR. Um auch DAMIT eine Destabilisierung der Nationalstaaten hinzubekommen. Dann „hilft“ die EUdSSR und vernichtet die Nationalstaaten.

    Aber Deine Überlegungen zum imperialistischen, „Lebensraum im Westen“ sich schaffenden, islamnationalistischen Staat Türkei, die finde ich sehr sehr gut!

    Möglicherweise ist es so, dass auch Staaten, wie Unternehmen, langfristig nur überlebensfähig sind, wenn sie expandieren. Unabhängig davon, ob das nun moralisch ist oder nicht. (Schließlich gab es immer Kriege zwischen Stämmen und Nationen, Eroberungen und Kolonialismus.)
    Dazu benötigt man halt die notwendige Aggressivität und eine angemessene Strategie. Die Türkei besitzt diese Agressivität in ihrem Nationalismus und ihrer Skrupellosigkeit, die sich auf vielerlei Weise in ihrem unverschämten Verhalten äußern. Zusätzlich schickt sie ihre Bürger in die europäischen Staaten (oder vorzugsweise Deutschland?), wo diese auch von deren Sozialsystemen versorgt werden.

    Die europäischen Staaten haben nach den beiden Weltkriegen jeden Gedanken an eine solche Art von Expansion aufgegeben. Möglich, dass man daher unausweichlich zum Opfer fremder Eroberungsstrategien wird. Ob passive Abweht möglich wäre, ist halt die Frage. Auch eine passive Abwehr würde wohl zu schwerwiegenden Konflikten mit einem aggressiven Nationalstaat führen. Zumindest ist das mittlerweile wohl unvermeidlich.
    Wenn die Türkei momentan der einzige aggressive Nationalstaat in Europa ist, wird sie wohl irgendwann Westeuropa beherrschen. Es sei denn es kommt irgendwann zum Konflikt mit der Türkei. Man müßte es halt. zumindest vorsichtig, mal drauf ankommen lassen und sehen ob sich das friedlich beherrschen läßt. Dass die Türkei von selbst aufgibt, ist momentan nicht vorstellbar.

  54. Die europäischen Staaten haben nach den beiden Weltkriegen jeden Gedanken an eine solche Art von Expansion aufgegeben. Möglich, dass man daher unausweichlich zum Opfer fremder Eroberungsstrategien wird.
    #44 ingres (12. Mrz 2013 21:22)

    „Wenn man keine Eroberungen mehr macht, willigt man ein, erobert zu werden.“
    E. M. Cioran, aus: „Syllogismen der Bitterkeit“

    „Eines Abends schaute ich in der Metro aufmerksam um mich: wir waren alle anderswoher gekommen … Unter uns befanden sich jedoch zwei oder drei Gestalten von hier, verlegene Gestalten, die so aussahen, als wollten sie um Entschuldigung bitten. Das gleiche Schauspiel in London.

    Die Völkerwanderungen ereignen sich heute nicht mehr auf dem Wege kompakter Umsiedlungen, sondern durch ununterbrochene Infiltrationen: man schleicht sich allmählich bei den “Eingeborenen” ein, die zu blutleer und zu vornehm sind, um sich noch zu der Idee eines “Territoriums” herabzulassen. Nach tausend Jahren Wachsamkeit öffnet man die Tore.“

    E. M. Cioran, aus: „Gevierteilt”, im französischen Original erschienen 1979

  55. Wenn die AfD eine echte Alternative für den „alternativlosen“ Blödsinn der FDJ-Tussi wird, dann gibt es auch hier Hoffnung. Faktisch müssen die doch auch gegen andere Selbstzerfleischung sein, wenn die gegen den Euro sind. Sonst hätte das ja keinen Sinn, da es egal ist ob ein Land mit oder ohne Euro pleite ist.

  56. Vieleicht wollen die Türken bei der Obduktion nur nachsehen, ob das Blut der Türken während der Zeit ihres Aufenthalts von uns Deutschen schon in braunes Blut verwandelt wurde.

    „Wenn man den Deutschen die Pulsadern aufschneidet, fließt braunes Blut.“

    http://www.fr-online.de/politik/tuerkischer-generalkonsul-das-braune-blut-der-deutschen,1472596,3378590.html

    Ein Vorfall, dessen Aufklärung übrigens nicht lückenlos und schnell, sondern gar nicht geschah.

  57. Und wie soll ich sagen: Ich sehe mich nicht als „fremdenfeindlich“. Nur wenn diese Fremden sich hier niederlassen (und eben nicht sich integrieren) wollen, dann fängt bei mir die alte WK-I-Kriegsverletzung an zu jucken.

    Türken und Islam – das ist das, was ich mittlerweile als Masseneinwanderungsprobleme sehe. Und Masseneinwanderung an sich – das ist organisierte Deutschenfeindlichkeit.

    Nicht mehr – aber auch nicht weniger.

  58. Mit jedem Schritt, den deutsche Behörden und Politiker zurückweichen, werden die Türken einen Schritt vorwärts tun. Kann man ihnen das verübeln was so leicht zu bekommen ist ????

  59. Da ich beruflich viel mit Obduktionen zu tun habe, frage ich mich:

    Wie soll nach einer ersten, professionellen Obduktion tatsächlich eine zweite ordnungsgemäß durchgeführt werden? Das Gehirn befindet sich, in Scheiben geschnitten, zusammen mit den ganzen anderen Organen, die auch bereits alle aufgeschnitten bzw. zerlegt wurden, irgendwo im Bauchraum, wobei alles ohne System durcheinander hineingeschoben wurde. Der Kopf ist mit geknülltem Papier ausgestopft, der ganze Körper anschließend wieder leidlich zugenäht. Dazu kommt noch, dass Brandleichen – so sie nicht nur am Rauchgas erstickt, sondern auch durch die Flammen/Hitze geschädigt wurden – ohnehin stark beeinrächtigt sind und die Todesursache schwer festzustellen ist.

    Ich glaube deshalb, dass diese 2. Obduktion eine reine taktische Propaganda-Maßnahme ist und den Deutschen suggerieren soll: „Wir Türken vertrauen keinem von Euch, ihr versucht etwas zu vertuschen“. Das Ganze hat Methode, und unsere Politiker spielen nach wie vor den Duckmäuser und lassen sich von diesen Möchtegerns an der Nase herumführen. Zum K…zen!

  60. Der Zustand Deutschlands im März 2013 ist nur noch mit dem Zustand Österreichs im März 1938 zu vergleichen.

  61. Als wir noch Politiker hatten, die diesen Namen auch verdienten, wäre dieser Affront als Kriegserklärung aufgefasst worden!

  62. Die Wiederholung der Obduktion in der Türkei dient demselben Zweck wie die Einmischung und Überwachung(!) der Ermittlungen durch türkische Politiker: Aus dieser Brandkatastrophe muss das größtmögliche Kapital geschlagen werden.

    Nicht nur, aber auch, in finanzieller Hinsicht (Entschädigungen) , sondern insbesondere durch die Herstellung von Zusammenhängen mit den NSU-Morden kann Deutschland weiter erpresst werden:
    Zur Zustimmung zum Eu-Beitritt der Türkei, zur Abschaffung der Visapflicht für Türken, durch Zustimmen zur doppelten Staatsbürgerschaft,
    und, und, und.

    Klingt zynisch und ist brutal ausgedrückt: Mir kommt es so vor, als wäre dieser Brandunfall ein höchstwillkommener Anlass für die Türkei, um weitere Zugeständnisse zu fordern.

  63. Der Besucherekord wird wahrscheinlich heute fallen. Der Rekord stammt aus 2009, als in der Schweiz das Referendum zum Minarettverbot überraschenderweise durchkam.

  64. OT

    In HH wird Nadiem Ralf Mahfouz gesucht, nachdem er am Sonnabend eine Frau fast totgemessert hat.

    Hier ist, was die Polizei schreibt:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/2431578/pol-hh-130311-4-oeffentlichkeitsfahndung-nach-nadiem-ralf-mahfouz-siehe-auch-pressemitteilung-nr-1

    Hier ist, was das Abendblatt schreibt – und der Täter scheint ein ausgesprochen widerwärtiges, aber typisches Islamexemplar zu sein, egal, wie er nun zum Islam (reingeboren; konvertiert; nur Vater Mohammedaner) kam:

    Bei dem Täter soll es sich nach Angaben des nordrhein-westfälischen Justizministeriums um einen aus dem Gefängnis im westfälischen Werl entwichenen Mörder handeln. Der Mann sei im Februar von einem genehmigten, unbegleiteten Ausgang nicht in das Gefängnis zurückgekehrt. Zuvor habe er fast 20 Jahre hinter Gittern verbracht. Von einem ersten Freigang im vergangenen Dezember war er zurückgekehrt.

    Der 42-Jährige war am 19. März 1993 vom Landgericht Wuppertal wegen gemeinschaftlichen Mordes an einer Taxifahrerin zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Mit einem Komplizen hatte er die 33-jährige Taxifahrerin ausgeraubt und in die Wupper geworfen. Als die Frau dort zu schreien anfing, holten die beiden sie wieder aus dem Wasser, stachen ihr mehrmals in den Hals und warfen sie dann zurück in den Fluss. Dort ertrank die Schwerverletzte.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article114357844/Polizei-fragt-Wer-hat-Nadiem-Ralf-Mahfouz-gesehen.html

  65. es geht noch schlimmer: Im ZDF erklärt Marietta Slomka in bekanntem Tonfall die Papstwahl……….

  66. Zitat von >nicht die mama<

    SUPER!!!!!

    126 nicht die mama (12. Mrz 2013 21:22)

    Äääähhh…ja.

    Und weil die türkische Gemeinschaft im Fordern so ungeübt ist, blieben die angeblichen Mängel in der Hauselektrik so lange unbehoben?

    Welcher Trottel hat die Solaranlage freigegeben, ohne die Elektik im Haus zu prüfen?
    Noch gelten anatolische “Meissabriefe” nicht in Deutschland…

    Klar…und auch das Jugendamt hält sicher still, wenn festgestellt wird, dass der Vermieter eine miese Elektrik mit “funkensprühenden Schaltern” unbehoben lässt, wo doch ein fordernder Anruf bei irgendeiner Zweigstelle des asylantisch-migrantischen Industriekomplexes eine Schar von Berufsempörten antraben lässt?

    Apropos Jugendamt…warum mussten denn die Kinder unter solch “unzumutbaren” Zuständen leben?
    So viele Leute in einer kleiner Wohnung trägt nicht zum Kindeswohl bei.
    Wie es aussieht, hat hier das Jugendamt sämtliche Augen plus Hühneraugen zugedrückt, um nicht als “rassistisch” aufzufallen, weil das Amt Türken dazu anhält, zum Wohl der Kinder eine grössere Wohnung anzumieten, die dann der Dummmichel eh hätte bezahlen müssen. Hartz und “Grundrechte” auf adäquaten Wohnraum und so…

    Das wundert mich hier eigentlich am Meisten…

    Wer genug Geld verdient, um eine zwölfköpfige Familie ohne Hartz zu finanzieren, der muss nicht in einer -wenn die Beschreibung des Hauses so stimmt- Zwei-Zimmer-Bruchbude wohnen.

    Wer hingegen aufgrund seiner miesen Einkommensverhältnisse zu Zwölft in so einer Bruchbude wohnen muss, der hat automatisch Anrecht auf Hartz…und damit wiederum automatisch Anrecht auf “adäquaten Wohnraum”, finanziert vom Herrn hartzerarbeitenden Michel Deutscher.

    Hier riecht also mehr als nur die Brandursache.

  67. ÜBER 80 (ACHTZIG!) Kommentare in zwei Stunden!! Ich sag´s nicht; Türken sind wirklich sehr beliebt! Wundert das irgendwen?
    Aus purer Rücksicht auf mich selbst sage ich wegen dem deutschen (!) Strafgesetzbuch nichts dazu! Fragen?

  68. #72 BerndLoessl (12. Mrz 2013 21:44)

    Interessant, danke. Das ist wieder das Schöne: hier auf PI gibt es immer einen, der sich auskennt.

  69. #72 BerndLoessl

    Ich vermute, demnächst steht in der Hürriyet, dass deutsche Mediziner im Rahmen ihrer Weiterbildung türkische Leichen ausschlachten.
    Die „Rückholung“ hier geborener türkischstämmiger Deutscher ist natürlich ein wichtiger Beitrag zur Integration.
    Warum überweisen wir Hartz IV nicht gleich für alle Türken in die Türkei? Dann müssen die nicht erst herkommen. Im Herkunftsland der Menschenrechte lebt es sich garantiert sicherer als in diesem unfreundlichen Nazi-Deutschland.

  70. Ich kann diese debilen Politiker nicht mehr sehen. Mit ihrer Kriechhaltung gegenüber der Türkei sowie ihr lächerliches MultiKulti – Verständnis haben sie es nicht anders verdient, als dass sie nun als deutsche Deppen vor aller Öffentlichkeit dastehen.

  71. # 42 Biloxi

    ja, es ist so ehrlos und kriecherisch, und ich frage mich, ob D denn einen Außenminister hat.

    Ja, es soll einen geben. Für wessen Land er spricht, sei dahingestellt ….

    Wenig hört man von ihm und über ihn aus der Regierung …. da frage ich mich : ist er noch aktiv und wenn ja, in wessen Auftrag …

    Die Af.de zu wählen wird mir leicht fallen und vielen Nichtwählern ebenso.
    Das ist doch mal ein Anfang mit erfolgversprechendem Ausgang.

    Stellen Sie sich vor, dass von 40% Nichtwählern nur die Hälfte eine Chance in der Af.de sieht ….
    Ein Licht am Ende des Dunkel würde wahr ….

  72. Die Obduktion soll in der Türkei mit Türkentümelei stattfinden!

    Wie, keine Spuren von NSU?

    Keine blond gefärbten Haare an den Opfern?

    Keine eingebrannten abgewinkelte Kreuze auf der Haut der Opfer?

    Na da müssen wir Türken mal schnell nachhelfen!
    Schließlich haben die Türken ihren guten Ruf als Forderer zu verlieren.

    Kopfschüttel!

    Unsere Obduktionshäuser sind bestens ausgerüstet um nachträglich unbekannte Spuren zu finden. Wir finden die Anzeichen die wir benötigen um etwas neues schönes für unsere „Auswanderer“ in Deutschland fordern zu können!

    Ironie /off

    Mit freiheitlichen Grüßen,
    B.Blitz

  73. Klingt zynisch und ist brutal ausgedrückt: Mir kommt es so vor, als wäre dieser Brandunfall ein höchstwillkommener Anlass für die Türkei, um weitere Zugeständnisse zu fordern.
    #77 NoDhimmi (12. Mrz 2013 21:47)

    Das ist überhaupt nicht zynisch und brutal ausgedrückt, sondern völlig klar. Das ist einfach Macht- und Realpolitik. Bis zu einem gewissen Grad findet man das sogar unter zivilisierten, partnerschaftlich bis freundlich verbundenen Staaten des Westens. In verschärfter und besonders skrupelloser Form ist das natürlich in der muslimischen Welt zu finden. Und bei einem Machiavellisten wie Erdogan natürlich in allerschärfster Form.

  74. Es ist nur noch widerlich!!!Und hier ist auch alles gesagt.

    Schön, dass man sich mal die Wut aus dem Bauch labern kann – mehr passier sowieso nicht!

  75. Ganz nebenbei gibt sich damit auch noch der Wissenschaftsstandort Deutschland der Lächerlichkeit preis. Deutsche Mediziner lassen ihr Obduktionsergebnis noch einmal von Medizinern der weltweit anerkannten Medizin-Großmacht Türkei überprüfen. – Man glaubt es alles nicht.

  76. Besucher heute: 72.791
    Besucher gestern: 74.459
    Max. Besucher pro Tag: 75.817

    Könnte es sein, dass wir heute einen neuen Besucherrekord erreichen!? 😀
    __________________________________________

    #84 Babieca (12. Mrz 2013 21:58)
    #72 BerndLoessl (12. Mrz 2013 21:44)

    Interessant, danke. Das ist wieder das Schöne: hier auf PI gibt es immer einen, der sich auskennt.
    Das ist mir auch schon sehr positiv aufgefallen ❗

    In Grenzfällen, oder bei neuen Ermittlungserkenntnissen wird bei einer erneuten Obduktion z.B. nach seltenen Giften o.ä. gesucht.

    Oft bringt eine „zweite Obduktion“ nichts neues.

    Beispiel Amy Winehouse: Amy Winehouse: Zweite Obduktion bringt keine neuen Erkenntnisse

    LONDON – Die zweite Obduktion von Amy Winehouses Leiche hat nichts Neues ergeben. Die britische Sängerin starb im Juli 2011 an einer Alkoholvergiftung. Das gab Gerichtesmedizinerin Shirley Radcliffe heute (08.01.) offiziell bekannt. Damit wird der Fall als Unfall zu den Akten gelegt. Ein Fehler bei der ersten Obduktion hatte eine zweite offizielle Untersuchung nötig gemacht. Die Familie der Verstorbenen hatte damals erklärt, sie lege keinen Wert auf eine weitere Obduktion und sei mit dem Ergebnis der ersten zufrieden. Dieses lautete ebenfalls: versehentliche Alkoholvergiftung.

    Amy Winehouse starb am 23. Juli 2011 an einer Alkoholvergiftung. Sie wurde nur 27 Jahre alt.

    http://www.mix1-news.de/amy-winehouse-zweite-obduktion-bringt-keine-neuen-erkenntnisse/

  77. PI News wird heute einen neuen Besucherrekord aufstellen. Respekt und Glückwunsch an alle Leser aus welcher politischen Richtung sie auch herkommen.

  78. @ schmibrn (12. Mrz 2013 22:02)

    Analogien zu Ludwigshafen?

    Der Vermieter der Ludwigshafener Bruchbude war ebenfalls Türke.
    Merkwürdig das man über den Vermieter in Backnang so wenig erfährt. Er soll sich im Ausland aufhalten.

  79. der türkischen Stämme haben von ihrer Ostmongolischen Heimat die gesamte altiranische Steppenwelt ausgerottet und zugleich unendliches Leid über die hochstehende chinesische Zivilisation gebracht. Damit endete es nicht, wenn wir an die Ausrottung Byzanz und den armenischen Genozid denken.

    Der Niedergang Schlands zeigt sich insbesondere darin, dass es angesichts des unvergleichlichen Verbrechens der Türken nicht einmal mehr ansatzfähig zum aufrechten Gang mehr fähig ist. Schuld daran sind allerdings nicht die Türken, sondern die grüne Nazibrut Schlands!

  80. #68 RechtsGut (12. Mrz 2013 21:40)

    >>wobei die Einleitung doch schwierig ist. Ein Nationalstaat kann natürlich friedlich ohne Expansion leben.<<

    Ist mir schon klar. Man muß natürlich schon darauf hoffen, dass Staaten ohne Expansionsgelüste zusammenleben können.

    Aber man sollte vor allem nicht so blauäugig sein, zu übersehen, dass das Gegenteil bisher, universalgeschichtlich betrachtet, quasi naturgesetzlichen Charakter hatte (sich also jenseits menschlichen Hoffens vollziehen kann) und glauben, dass solche „naturgesetzlichen“ Expansionsgelüste nicht mehr vorkommen. Und allein wegen dieses Glaubens bereits den eigenen Standpunkt vernachlässigen.
    Ich denke eben, dass es nicht nur mangelnder Stolz und Selbstachtung sind, die Deutschland bzw. Europa gegenüber der Türkei fehlen, sondern dass es auch der Glaube daran sein könnte, dass Aggressionen in historischer Dimension in der Neuzeit nicht mehr vorkommen. Ich habe jedenfalls nach der Ächtung von Aggressionen durch den 2. Weltkrieg auch lange so gedacht.

  81. #100 DK24 (12. Mrz 2013 22:22)
    #98 lorbas (12. Mrz 2013 22:15)

    Genau. Heute wird gibts nen neuen Besucherrekord. 😀

    Habe den Sekt schon angenehm temperiert bereitgestellt. 😉

  82. DDR1 zieht gerade wieder über die Kirche her. Sie haben richtig Angst davor.

    Der Besucherrekord zeigt mir, die Medien sind auf dem falschen Weg. Nur leugnen hilft nicht.

  83. Im weiteren Zusammenhang mit türkischen Ermittlern möchte ich auch auf die Unterstützung des türkischen LKA bei den damals „Ceska-Morde“ genannten NSU-morden verweisen.

    2007 schickte das LKA ja das in Spiegel 2009! publizierte Dossier über die Wettmafia der kriminellen Großfamilie in Dyarbakir.

    Über diese Art der amtshilfe der türkei findt man heute kaum noch was im Netz. habe meinen Hinweis im Freigeisterhaus-blog.
    Aber der verlinkte Spiegelartikelist gelöscht.

  84. Man würde es sich wirklich wünschen. Es wäre an der Zeit: Einmal, nur ein einziges Mal eine milde und bedauernde Geste von offizieller türkischer Seite zu Gewalttaten von türkischen Jugendbanden wie der jetzt in Weyhe oder der in Berlin . Eine Ermahnung vielleicht auch. Ein solches Signal ist nach vielen Jahren politischer türkischer Großmannssucht längst überfällig. Denn diese Großmannsucht überträgt sich auch nach unten. Sie überträgt sich in alle türkischen Gesellschaftsschichten.

    Wenn Assimilation in deutsche Verhältnisse
    ein Verbrechen ist, wenn eine Religion Andersgläubige zu Untermenschen macht,
    dann schlägt ein türkischer General eben eine deutsche Soldatin auch in aller Öffentlichkeit und vor Zeugen zusammen. Und streitet die Tat anschließend auf eine fürchterlich dummdreiste und skandalöse Art und Weise ab.

    In Deutschland wäre er sofort aus dem Dienst entfernt worden.

    Dann bringen türkische Jugendgruppen eben deutsche um, wo es früher ob des unvermeidbaren osmanischen Temperaments nur gebrochene Nasen gab. Dann werden Leichen ausgeflogen, nach einem banalem Brand infolge eines technischen
    Defektes, als ginge es darum gefallene Soldaten aus einem Kriegsgebiet zu bergen.

    Diese jahrelange Überhöhung des türkischen an sich, dieser starke Nationalismus – Erdogan und sein Streben nach einer religiös bestimmten Großtürkei ist das Problem. Man fürchtet die Türkei und ihre Politik mittlerweile. Man fürchtet die Auftritte ihrer Repräsentanten. Eine furchtbare Stimmung ist mittlerweile entstanden. Eine große Schuld daran trägt die
    malade und reaktionäre Politik der Erdogan-Clique. Daran können selbst die perfiden NSU-Morde nicht mehr ändern.

  85. „erneute Obduktion in Istanbul…“

    ————————————–

    Ha,Ha,Ha! was sollen die denn finden?

    Vergiftung durch Gammel-Dönerfleisch? 🙂

    (eigentlich ohne Worte, der Michel kriecht tief in den Mastdarm)

  86. Türkei misstraut deutschen der Brandursache Gerichtsmedizinern: Ja, wenn der LKD Ralf Michelfelder von der PD Waiblingen nach türkischen Experten zur Klärung der Brandursache ruft, ist die Tatsache, dass die Toten in der Türkei auch nochmal obduziert werden. Übrigens: Gegen Michelfelder muss ein Disziplinarverfahren eingeleitet werden. Dieser polizeiliche Clown kann doch nicht aus eigener Machtvollkommenheit die Diplomatie aushebeln.

  87. #106 Tarapo (12. Mrz 2013 22:38)
    sehr gut formuliert und auf den Punkt gebracht. Kann jeder so unterschreiben.

  88. Türkei misstraut deutschen Gerichtsmedizinern: Ja, wenn der LKD Ralf Michelfelder von der PD Waiblingen nach türkischen Experten zur Klärung der Brandursache ruft, ist die Tatsache, dass die Toten in der Türkei nochmal obduziert werden durchaus legitim. Übrigens: Gegen Michelfelder muss ein Disziplinarverfahren eingeleitet werden. Dieser polizeiliche Clown kann doch nicht aus eigener Machtvollkommenheit die Diplomatie aushebeln, aber typisch „Konfusionsrat“.

  89. Oh, der Heimgang, -flug, geht in die wahre Heimat Türkei.

    Was wollen die alle hier…..wenn nicht in die soziale Luxushäntematte….?!

  90. und deutschen Flaggen

    Angenommen es wären alles „Deutsche“(Passdeutsche), dürfte sich dann ein fremder Staat(hier die Türkei) dermaßen in die inneren Angelegenheiten Deutschlands einmischen?

    Völkerrechtlich ist es nicht ganz koscher…Souveränität der Staaten und die Nichteinmischung in innere Angelegenheiten usw. usf. …

  91. #32 Frankenbua (12. Mrz 2013 20:53)

    Bitte Lesen!
    Muslime in der Mehrheitsgesellschaft:
    Medienbild und Alltagserfahrungen in Deutschland.
    http://www.svr-migration.de/content/wp-content/uploads/2013/03/Medienbild-Muslime_SVR-FB_final.pdf

    Ich habe angefangen zu lesen, mich dann aber recht schnell ans Ende begeben und nachfolgenden Ausschnitt gelesen. Also spare ich mir es ganz durchzulesen.

    Als zentrales Ergebnis dieses Policy Briefs lässt sich
    festhalten: Die Darstellung von Muslimen in den Me-
    dien wird einhellig und gruppenübergreifend als zu
    negativ wahrgenommen. Zuwanderer wie Angehörige
    der Mehrheitsbevölkerung bewerten das Bild, das die
    Medien von ‚Muslimen‘ zeichnen, deutlich häufiger als
    zu negativ als das Bild von anderen Gruppen. Dabei tut
    sich für beide Seiten der Einwanderungsgesellschaft
    eine Kluft auf, denn die Medienbilder weichen von den
    persönlichen Erfahrungen des Zusammenlebens im
    Integrationsalltag ab. Das soziale Miteinander funkti-
    oniert alles in allem gut und die Entwicklung der struk-
    turellen Integration weist in eine positive Richtung.
    Inwieweit das medial verbreitete Negativbild von Mus-
    limen diese Entwicklung bremst oder verhindert, lässt
    sich mit den Daten des SVR-Integrationsbarometers
    nicht prüfen. Aktuelle Befunde der Vorurteilsforschung,
    wonach die Mehrheitsbevölkerung den Muslimen und
    ihrer Religion ein hohes Maß an Skepsis und Intole-
    ranz entgegenbringt, mahnen jedenfalls zur Vorsicht.
    Denn innerhalb eines solchen Meinungsbildes ist auch
    von höheren Akzeptanzwerten für muslimfeindliche
    Handlungen auszugehen.

  92. Türkei verlangt? Die Türkei fordert, ist beleidigt. Kennen wir ja alle schon. Hat eigentlich der türkische Botschafter schon die Befehlsgewalt eines Gouverneur oder ist Deutschland noch ein unabhänger Staat? Gelten jetzt die deutschen oder schon die türkischen Gesetze in Backnang?

  93. #106 Tarapo (12. Mrz 2013 22:38)

    In der Tat eine offizielle Stellungnahme der Türkei (bzw. der türkischen „Vertretungen“ in Deutschland) zum gewalttätigen Verhalten türkischstämmiger Landsleute in Deutschland wäre besser und wirkungsvoller als deutscher Protest gegen das Verhalten der Türkei. Aber wer denkt schon daran, dass so etwas möglich wäre.

  94. Das ist nichts weiter als eine Erniedrigungsgeste. Je mehr du Ihnen entgegenkommst, desto mehr nehmen sie sich heraus.

    Was macht Merkel? Sich weiterhin erniedrigen lassen und den türkischen Pavianen die geschwollenen Ärsche küssen!

  95. Herzlichen Glückwunsch Stefan und allen beteiligten Mods, Schreibern, sonstigen Aktivisten und allen, die zu diesem neuen Tagesrekord (seit November 2011) beigetragen haben! Weiter so!

  96. Aufgrund des Backnang Unglückes liefen die Schalker-Spieler heute mit Trauerflor auf! Werden sie es auch in Zukunft tun, wenn eine deutsche Familie bei einem tragischen Unglück ums Leben kommt?! Feige Heuchler! Zum Kotzen ist das! Natürlich waren Galatasaraychaoten für Schalkemanager Horst Held dennoch türkische Freunde! Dieses Angebieder ist so grausam!

  97. #121 Tollensefan (12. Mrz 2013 22:54)
    irgendwie freue ich mich, dass sie verloren haben…….

  98. Das friedliche Zusammenleben mit Moslems ist weltweit nicht möglich. So lange uns der Koran als minderwertig und unrein und unter den rechtgläubigen Moslems stehend bezeichnet und sogar der Koran zum Mord und zur Unterwerfung von so genannten “Ungläubigen” aufruft, so lange ist Multi-Kulti eine rotgrüne Utopie!

    Und wer es nicht glaubt der schaue in ein x-beliebiges Land wo Moslems mehr als ein Prozent der Bevölkerung ausmachen. Da herrschen dann Mord und Totschlag. Zuerst morden Moslems Unglaubige in U-Bahnstationen und wenn mal mehr als 10 Prozent Moslems eingewandert sind herrscht immer ein offener oder verdeckter Bürgerkrieg! Das nennen die Moslems Dschihad!

    Das ist die traurige Realität vor der rotgrüne Spinner immer so fest die Augen verschließen!

  99. … dass solche “naturgesetzlichen” Expansionsgelüste nicht mehr vorkommen.

    #101 ingres (12. Mrz 2013 22:27)

    Im zivilisierten „alten“ Europa hatten wir das tatsächlich überwunden. Und die EWG/EG/EU hat lange Zeit sehr segensreich in diesem Sinne gewirkt (wozu ein Integrationsniveau von, sagen wir 1985, aber vollkommen ausgereicht hätte). Die Türkei aber paßt überhaupt nicht in dieses Muster.

    Im übrigen sind Stolz und Selbstachtung natürlich starke Bollwerke gegen Aggressionen von außen. Sollten diese Tugenden in die Nähe von Konflikten mit dem Aggressor führen, dann werden eben dieser Stolz und diese Selbstachtung auch Anstrengungen provozieren, sich gegen die Aggression zu wappnen und zu rüsten. Im Sinne von „Si pacem vis para bellum“.

    Ohne diese Tugenden bietet man sich dem Aggressor aber geradezu als Opfer an. Und der Konflikt wird unvermeidlich.

    So, der neue Besucherrekord ist da. Jetzt kann ich Feierabend machen. 🙂
    Und kann später mal erzählen: Ich bin dabei gewesen. 🙂 🙂

  100. Neuer Besucherrekord!

    Darauf ein Schluck Coca-Cola light! 😀

    76.177 – Bis zur Bundestagswahl schaffen wir 100.000

    Erzählt jedem den ihr kennt von Pi-news.net – der Widerstand wächst!

  101. Als letzten Dezember in Titisee-Neustadt bei einem Brand in einer Behindertenwerkstatt 14 Menschen gestorben sind war das natürlich keine „nationale Katastrophe“…

  102. @ 122 Powerboy (12. Mrz 22:53)

    Besucherrekord gebrochen!

    Ich absentiere ja immer mehr. Aber es freut mich ungemein, daß eeeennnndlich…………….naja in diesem Sinne, ich find’s Powergeil :mrgreen:

  103. Übrig.. ich seh grad den Taddort: türkisches Drama, zwei Morde, augenscheinlich Ähre und so…
    Ich wette jetzt mal: herauskommen wird: es war ein ZATSIE ! Wetten??????

  104. Das heisst nicht, dass ich jemals nicht gewählt habe.
    # 79 Babieca

    Danke für all die Aufklärung, die Mühe, welche diesen Babieca-Recherchen vorausgeht.

    Danke für die Leichtigkeit, mit welcher Sie uns Leser glauben machen, dass ihre Ermittlungen einfach seien.

    Meine Freunde und Kollegen in Dietrichsdorf und Elmschenhagen, welche dort Wohneigentum erworben haben, verzweifeln mittlerweile ….

    Sie schrieben mal, dass Sie in Kiel noch 1990 Taxifahren konnten ohne Lebensangst.

    Ich war zu der Zeit viel in Kiel unterwegs und fand Kiel sehr spannend als Landei.
    Mettenhof war eben Mettenhof und sogar kleine Reetdachhäuser in dessen Umgebung wurden geachtet und gehütet.
    Gerne fuhren wir zur „Pumpe“.

    Nun – das alles ist vorbei, ich werde wohl die Afde. wählen werden, da ich mir für sie Erfolg verspreche.

    Danach kann ja weiter gedacht werden.

    Danke für die Leichtigkeit, mit

  105. Zunächst an:
    #115 status quo ante (12. Mrz 2013 22:46) #128 nicht die mama (12. Mrz 2013 22:56)
    Danke für die Hinweise und Tips.

    Zu den Ausführungen von
    #129 Biloxi (12. Mrz 2013 22:56)
    fällt mir der gute alte Erich Fromm und sein „Haben oder Sein“ ein.
    Wenn ich nichts bin, man kann auch sagen, nichts kann, also kein Träger eigener Fertigkeiten bin, dann muss ich (andere Menschen)haben, oder unterdrücken.
    Das Kind braucht die Mutter, weil es nicht selbst Ernährer sein kann.
    Was er individualpsychologisch meinte, dass man vom kindlichen oder auch suchthaften Haben zum Sein kommen müsse,läßt sich auch auf Gesellschaften übertragen.

    Zum 3. fällt mir zu dem NSU-Hype der gute alte Böll ein, der zu einem vergleichbaren Hype den Spruch vom „Kampf der 6 gegen 60 Millionen“ tat und dafür mächtig Senge bezog.

  106. Nirgendwo habe ich bis jetzt einen Hinweis auf die Nationalität des Vermieters lesen können. Sollte es sich um einen Deutschen handeln, wundert es mich, dass man ihn nicht schon längst mit vollem Namen und Foto an den Pranger gestellt hat.
    Sollte es sich um einen Türken handeln, wundert mich nichts.

  107. #100 status quo ante

    Der Vermieter der Ludwigshafener Bruchbude war ebenfalls Türke.
    Merkwürdig das man über den Vermieter in Backnang so wenig erfährt. Er soll sich im Ausland aufhalten.

    —–
    Ob sich dieser Vermieter tatsächlich wie behauptet im Urlaub in Thailand befindet ist wohl eher unerheblich gegenüber der Frage, wer eigentlich den riesigen Sachschaden aus diesem Brand zu tragen hat.
    600.000 € oder mehr wird wohl keine Versicherung übernehmen, nachdem es nach den bisherigen Ermittlungen an überlasteten oder defekten Stromleitungen gelegen hat.
    Das kann auch für die Stadt Backnang noch spannend werden.

  108. Vielleicht sollten alle türkischen Kriminalfälle grundsätzlich in der Türkei untersucht werden???

    Alleine in Dortmund sind im letzten Jahr 1.970 türkische Staatsbürger in die Fänge der deutschen Justiz geraten. 1.970 türkische Familienväter, Schwesternbeschützer und Ehrverteidiger, die dem deutschen Justizsystem ausgeliefert sind… Man rechne das einmal für alle deutschen Städte hoch, was da an vorprogrammierten Justizirrtümern zusammenkommt!

    Die persönliche Ausschaffung jedes einzelnen türkischen Tatverdächtigen unter der Schirmherrschaft des türkischen Konsuls könnte für geeignete Abhilfe sorgen.

    Was die Stadt Dortmund betrifft, so meldet die WAZ Entwarnung: Die Zahl der Handtaschendiebstähle ist gesunken !!!

    WAZ frisiert die Kriminalitätsstatistik von Dortmund – hier die verschwiegenen Zahlen!

  109. Man kann sich einfach nur noch abgrundtief schämen für unsere miesen Politiker, diese Unterwürfigkeit, dieser blinde Gehorsam der Türkei gegenüber, unsere Politiker, die masochistischen Steigbügelhalter des Islams, unfassbar was da in der BRD abgeht…

    Deutsche sterben jeden Tag durch Türkenhand, da lässt sich keine Sau blicken, wird nicht mal in den Medien ausführlich behandelt so ein Thema, geschweige denn den Angehörigen geholfen, finanziell entschädigt, und was Türken sonst noch für Privilegien besitzen, gibt es für Deutsche rein gar nichts! Sobald aber ein Türke zu Tode kommt lähmt es den gesamten Stasistaat, und sie kommen gekrochen, unsere deutschen Volksverräter!

    Ich glaub, ich werd nicht mehr…!!!

  110. Auch aus dem Bundespräsidialamt gibt es bereits eine erste Reaktion auf den neuen Besucherrekord bei PI:

    „Sorge bereitet uns auch die hohe Zahl von Besuchern bei PI, wo Pressemeldungen einfach so mit der Realität konfrontiert werden“.

  111. Morgen bei Anne Will

    Der Gast im Studio: Peer Steinbrück

    Wieviel Klartext verträgt Deutschland, Herr Steinbrück?

    Sechs Monate vor der Bundestagswahl spricht Anne Will mit einem Mann, der sich in schwierigem Fahrwasser befindet: SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. Wie erklärt sich der Politiker, dass viele Bürger, die ihn einst für seine klare Kante schätzten, ihm als Kanzlerkandidaten derzeit nicht folgen mögen? Wie will er in die heiße Phase des Wahlkampfes ziehen, und was für eine Agenda haben er und seine Partei für Deutschland? [mehr]

    http://daserste.ndr.de/annewill/archiv/gaesteliste703.html

    „Klartext“ darf man da nicht erwarten, eher neue Leser bei PI……..

  112. Was mir auf diesem Foto auffällt,

    http://www.spiegel.de/panorama/brand-in-backnang-trauerfeier-fuer-die-opfer-der-feuerkatastrophe-a-888430.html

    wieso sind bei dieser Trauerzeremonie nur Männer zu sehen, aber keine einzige Frau?
    Müssen sich die sogar hier im Hintergrund halten oder dürfen gar nicht teilnehmen?

    Außerdem sind alle acht Särge hier nur mit türkischen Flaggen bedeckt. Der einzige Bezug zu Deutschland war für diese Familie mit 10 Kindern wohl die Versorgung durch das deutsche Sozialsystem.

  113. Maria Böhmer fordert bestimmt demnächst zur doppelten Staatsbürgerschaft die doppelte Autopsie – auf Steuerkosten der Deutschen versteht sich!
    Ekelhaft wie die Tragödie medial und politisch ausgekostet wird. Darüber hinaus wissen die türkischen Verantwortlichen natürlich, was sie mit ihrer Entscheidung herauf beschwören aber sie können sich ja auf unsere Politik-Duckmäuser verlassen. Letztere find ich allerdings am ekelhaftesten…

  114. Eine Versicherung zahlt auch bei Stromunfällen. Erst wenn grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz da ist – dann wirds schwierig.

    Stromklau ist Vorsatz UND grob fahrlässig.

    😉

  115. Eins muss ich noch fürs Protokoll festhalten:

    Es geht mir nicht sehr nahe, diese Katastrophe der Dummheit (davon gehe ich aus).

    Diese Menschen sind mir weit weg – genausowenig würde es mich berühren, wenn acht Assis irgendwo in Hinterschwaben saufen und dann mit ihren Kindern in die ewigen Jagdgründe…

    Dazu kommt aber noch dieser Leichen-Export. Der ist krass. Der zeigt absolut deutlich, dass wir es mit einer Armee zu tun haben.

    Armeen fliegen ihre Toten auch aus.

    Ich weiß, das ist alles nicht so nett, aber so ist meine „Gefühlslage“. Null Gefühl eben. 🙁

    Nur das Gefühl, massivst VERARSCHT zu werden.

  116. Also das Backnanger Käsblättle berichtet, daß das von außen frisch renovierrt erscheinende Gebäude mit dem neu erscheinenden Solarmodulen auf dem Dach und dem glänzenden neu wirkenden Zusatzkamin für den Holzofen drinnen eine schrecklich vermoderte Elektrik gehabt haben soll:

    Marode Elektrik vermutlich Brandursache

    Die Ermittler konzentrieren sich bei der Suche nach der Ursache für die Brandkatastrophe auf die Elektrik in der Wohnung. Der Holzofen ist laut Polizeiangaben nicht der Brandherd gewesen.

    Der Chef der Polizeidirektion Waiblingen, Ralf Michelfelder, sagte es auf der Pressekonferenz deutlich: „Wir sehen derzeit keine Anzeichen für eine Straftat beziehungsweise einen fremdenfeindlichen Anschlag. Ein technischer Defekt im Gebäude ist am wahrscheinlichsten.“ Der Holzofen in der Wohnung ist laut Polizeiangaben nicht der Brandherd gewesen. Derzeit konzentrieren sich die Brandermittler auf die Elektrik im Haus

    ,http://www.bkz-online.de/node/501372

    Derweil heulen die Linken aus der Multikultiregierung politkorrekt mit ihren in Kopftüchern gehüllten nichtmuslimischen Ehe(?)frauen mit den Opfern im Chor:

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.feuer-in-backnang-minister-schmid-weint-mit-den-angehoerigen.fac2c860-4720-4fa4-be5d-7733f1f4dfc7.html

    Bitte mich nicht so verstehen, daß der Tod der Erstickten keine Tragik wäre, ganz im Gegenteil! Widerwärtig finde ich nur die Einteilung in gute Tote wie die Verbrannten und gleichgültigen Toten, wie Jonny vom Alexanderplatz. Das ist praktizierter linker Rasismus selbst nach dem Tode!

  117. Türkische Gemeinde: Arbeit der Polizei hat Eskalation verhindert
    Erstellt 13.03.2013
    Backnang. Die transparente Arbeit der Polizei nach dem tödlichen Feuer in Backnang hat deeskalierend gewirkt. Dieser Meinung ist der Vorsitzende der türkischen Gemeinde in Baden-Württemberg. Gökay Sofuoglu sagte der «Berliner Zeitung»: Die Stimmung in der türkischen Gemeinschaft sei nach dem Tod einer türkischstämmigen Mutter und sieben ihrer Kinder angespannt gewesen. Manche hätten einen rechtsextremen Hintergrund vermutet. Einige hätten «überlegt, wie sie sich wehren könnten», sagte Sofuoglu. U.a. die Polizei aber habe erreicht, dass die Situation nicht eskaliert sei. (dpa)

    Wer will denn gleich den Krummsäbel ziehen?

  118. Die Türken sind einfach genial und verstehen es vorbildlich, den deutschen Michl als das vorzuführen, was er ist: ein dumpfes, funverblödetes Eintagsfliegengeschmeiß, welches jede Demütigung schluckt und speichelleckend um Appeasement bettelt.

    Bildlich könnte man von der Scheiße bis zu den Knien sprechen – aber auch das ist ja schon Realität, wie unsere Patriots-Soldaten in TR wissen.

    Dass derweil erst gestern wieder drei Türken in Kirchweyhe einen Deutschen brutalst ins Koma geprügelt haben – ja das entspricht so gar nicht dem Wohlfühlkokon des deutschen Michls und er will es auch gar nicht wissen …

  119. Maria Böhmer fordert bestimmt demnächst zur doppelten Staatsbürgerschaft die doppelte Autopsie
    #145 Leidkultur (13. Mrz 2013 00:15)

    🙂

  120. Was hier ursächlich zu diesem Unglück geführt hat, ist nach wie vor wilde Spekulation.Die unübersehbare Vorverurteilung eines ganzen Gastlandes und deren Bürger ist unerträglich. Die Türkei nutzt in gewohnter Weise so eine „Gelegenheit“ sofort aus, um zu demonstrienen, wer hier offensichtlich das Sagen hat und wie unsere Weicheier zu hüpfen haben und die sind auch noch so blöd und tun das auch noch.

    Wo ist der Politiker, der türkische Politiker ins Krankenhaus bei solchen Vorfällen zerrt:
    http://www.bild.de/regional/bremen/totschlag/heute-lassen-die-aerzte-daniel-sterben-29479476.bild.html

    Keiner, aber auch garkeiner bringt diese Courage auf, die selbstverständlich sein sollte, sondern jeder der hohen Damen und Herren schaut nur weg. Es ist bei so einen Verhalten zwangsweise davon auszugehen, das der autochthone Bürger, unsere Kinder, im Vergleich zu türkischen Migranten absolut wertlos sein müssen.
    Mich ekelt so ein Verrat unserer Regierenden an den eigenen Leuten sowas von an….

  121. Der Beesitzer der Hauses soll Türke sein, der gerade in der Türkei weilt. Warum soll auch ein Türke Urlaub in Thailand machen?

    Die Ursache soll jetzt sein, dass ein Elektrogerät einen Kurzschluss hatte, oder dass die Steckdose überlastet worden ist. Die Schuld dürfte wohl bei den Brandopfern liegen.

    Der Türkische Vermieter bekommt garantiert den Schaden zu 100% ersetzt.

  122. #70 felixhenn (12. Mrz 2013 21:41)

    Wenn die AfD eine echte Alternative für den “alternativlosen” Blödsinn der FDJ-Tussi wird, dann gibt es auch hier Hoffnung. Faktisch müssen die doch auch gegen andere Selbstzerfleischung sein, wenn die gegen den Euro sind. Sonst hätte das ja keinen Sinn, da es egal ist ob ein Land mit oder ohne Euro pleite ist.
    ************************************************
    da bin ich im Moment echt neidisch auf Österreich, die haben einen Frank Stronach, der mischt den Laden da im Moment mächtig auf.
    Der hat in Kanada eine vom Tellerwäscher zum Milliardär Karriere gemacht und ist jetzt mit 80 Jahren in seine Heimat zurückgekommen und hat gleich eine neue Partei gegründet, welche bei Regionlawahlen sofort 10 % bekommen hat.
    DEn traditionellen Partein schlottern die Knie.

  123. gestern lief bei Akte 2013 ein Beitrag, wie leicht ein Feuer entstehen kann.

    es wurden mehrere Steckdosenleisten zusammengeschlossen, und daran waren widerum mehrere Geräte angeschlossen. Selbst im Stand-by Betrieb ist eine Überlastung jederzeit möglich, die Steckdosenleisten fangen Feuer und setzten in null-komma-nichts das Zimmer in Brand.
    Man soll auch niemals versuchen, durch ein verqualmtes Treppenhaus zu fliehen.Bereits nach wenigen Atemzügen kommt es zur Rauchgas Vergiftung, man wird ohnmächtig und stirbt , wenn man nicht sofort gerettet wird.

  124. #152 eagle (13. Mrz 2013 09:15)


    Die unübersehbare Vorverurteilung eines ganzen Gastlandes und deren Bürger ist unerträglich.

    Es ist bei so einen Verhalten zwangsweise davon auszugehen, das der autochthone Bürger, unsere Kinder, im Vergleich zu türkischen Migranten absolut wertlos sein müssen.

    Danke – genau auf den Punkt gebracht.
    Der unwidersprochene Gauck’sche U-Bahn-Sager zeigt wie krank dieses System bereits ist.

    Schalker mit und Galatasaray ohne Trauerflor.
    Verdrehte – verkehrte Welt.

  125. Die Türkei führt offen gegen uns diplomatischen Krieg.

    Man sehe sich hier auch nur mal das Thema „Deutsche Patriotsysteme in der Türkei“ an.
    Deutsche Soldaten werden dort schikaniert und leben in unhygienischen Verhältnissen.

    Jetzt hier das in Badnang. Allein schon die Symbolik der türkischen Fahnen während des Trauerzuges.
    Dann die 2. Obduktion und die türkischen Ermittler in Badnang.
    Ja, man könnte mittlerweile wirklich meinen, dass die Türkei unsere neue Besatzungsmacht ist.
    Alles offene Provokationen um mal zu sehen, wie weit die Deutschen gehen.

    Hier muss man dringend dem guten Mann vom Bosporos die Grenzen aufzeigen. Und zwar jetzt!!!

    Auch wenn es dann in deutschen Innenstädten nach dem Freitagsgebet ein wenig „wilder“ zugehen sollte.

    Ach so, ich vergaß „Der Islam hat nichts mit Gewalt zu tun!“, Islam bedeutet ja Frieden.
    Wie kann ich sowas immer nur wieder vergessen 😉

  126. Am Ende sind die deutschen im Ganzen wieder schuld. Wie kann es sein das wir Türken nicht zeigen wie man mit Strom umgeht?

    Falls tatsächlich der Ehemann an der Katastrophe schuld sein sollte: egal. Es ist in Deutschland passiert. Das reicht als Schuldspruch für Gutmenschen und dem Osmanischen Reich.

  127. ZUR ERINNERUNG:
    Aus dem Spiegel 47/1997 vom 17.11.1997

    Bis Freitag in Krefeld

    Von Friedrichsen, Gisela

    Feuer in der Wohnung einer türkischen Familie. Drei Menschen sterben. Schnell war von einem rechtsradikalen Anschlag die Rede. Doch angeklagt wurde der Vater.
    […]

    Schon am Abend des Ostermontags protestierten in Krefeld rund tausend Personen gegen den „Brandanschlag“ und versammelten sich nach einem Trauermarsch vor dem Haus. Dort harrte die ganze Nacht eine Mahnwache aus. Plakate wie „Mölln, Solingen, jetzt Krefeld“ und die türkische Fahne klagten an. Mit den Ermittlern waren schon die Kommentatoren am Tatort.

    In der türkischen Presse lauteten die Schlagzeilen: „Sie haben noch eine Familie verbrannt“ und „Wieder Grausamkeit in Deutschland“. Der türkische Ministerpräsident Erbakan warf Bonn eine „Mitschuld am rechtsradikalen Anschlag“ vor, er erkannte eine „Anti-Islam-Kampagne“ in Deutschland.

    Während die Staatsanwaltschaft vorsichtig erste Zweifel an dem Verdacht eines rechtsradikalen Anschlags äußerte, heizte die türkische Innenministerin den politischen Brand noch heftiger an: „Wohin wir Türken auch gehen, wir krallen uns fest. Deshalb können sie uns jetzt nicht rausschmeißen, aber jetzt verbrennen sie uns.“

    […]

    Der Verdacht gegen Demir wuchs. Zeugen widersprachen den Angaben über seinen Gaststättenaufenthalt: Nicht erst um zwei Uhr früh, sondern eine halbe bis eine dreiviertel Stunde früher habe er das Lokal verlassen. Somit blieb genügend Zeit, das Benzin in der Wohnung zu verschütten.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8822866.html

    Klassische Konditionierung nach Erbakan also.

  128. Gibt es nicht eine islamische Vorschrift, die besagt, daß Tote innerhalb von 24 Stunden beigesetzt werden müssen ?!?

    Warum also eine zweite Obduktion? Ist nicht bereits eine Leichenöffnung aus islamischer Sicht Störung der Totenruhe? Werden die Leichen mit der Concorde nach Ankara geflogen, damit das 24h-Limit nicht überschritten wird ?!

    Islamische Vorschriften können offensichtlich zerdehnt werden wie Kaugummi, wenn es nur dem Machtzuwachs dienlich ist!

  129. #158 Merkwuerden (13. Mrz 2013 10:49)

    Am Ende sind die deutschen im Ganzen wieder schuld. Wie kann es sein das wir Türken nicht zeigen wie man mit Strom umgeht?

    Deutscher Strom ist per se nazi – ob er nun aus dem Atomkraftwerk kommt, oder nicht!

  130. Die Türkei, nach wie vor eines der beliebtesten Urlaubsländer der deutschen Vollidioten!

    Lieber nach Griechenland. Wir Deutsche lieben die griechische Sonne und die griechische Antike, auch wenn die Griechen von ihren korrupten Politikern wieder einmal aufgehetzt werden, um noch mehr Geld aus uns herauszupressen.

    Im Prinzip ist es, wenn sie nicht von Sorgen gepeinigt werden, ein liebenswürdiges Volk. Lange genug haben sie unter der osmanischen Gewaltherschaft gelitten.

  131. Ein Blick auf das Türschloss wäre auch interessant. Es wäre nicht das erste mal, dass aufgrund des kulturellen Auslebens, die türkischen Männer ihre Familien in die Wohnungen schließen und somit Fluchtwege versperren. Da laufen dann zeitgleich die in spe verwitweten Herrschaften durch die Rotlichtbezirke des Schlampenstaates und sudeln sich in der Opferrolle, inmitten von solidarischen Lichterketten. Ok …. ich vergesse mich wieder mal ….. bin gespannt wie das weitergeht. Was, wenn die überaus professionell ausgestatteten Gerichtsmediziner in der Türkei was zu finden geglaubt haben?? Heia Safari! Wir entschuldigen uns dann mit neuen Milliarden oder einem möglichen EU- Beitritt oder überlassen ALLEN Türken die deutsche Staatsbürgerschaft. Dann gibt es auch weniger Straftaten durch Ausländer – hat schonmal geklappt – und wir ersparen uns hier die heiklen Themen. Prost Mahlzeit. Ich mache mir jetzt ein SCHWEINESCHNITZEL ! So !

  132. Die Türkenministerin kritisiert die Türkei immerhin. Das zeigt mal wieder was die restlichen Politiker für Türkenlakeien sind.

  133. Die wollen lediglich Geld aus der blöden Republik herauspressen, weil wenn sie Verbrechen aufklären wollten, dann habn sie im eigenen Staat genug zu tun

  134. Für mich ist die Türkei nichts anderes als ein Land das in die EU will und sich dann rechtlos aufzuführen.
    Türkei in der EU würde bedeuten, die EU explodiert.

    Diese haltlose Aggressivität und das unverholene Lügen ist m.E. nicht mit dem europäischen Grundverständnis von Demokratie nicht zu vereinbaren.

Comments are closed.