Der Attentatsversuch auf den Pro NRW-Vorsitzenden Markus Beisicht ist für die politischen TV-Talks der Aufhänger, das Thema des radikalen Islam noch einmal zu diskutieren – ohne selbstverständlich den Hauptbetroffenen mit einzubeziehen. Den Anfang macht heute Abend Günther Jauch mit der Sendung „Im Namen Allahs – was tun gegen Deutschlands Gotteskrieger?“ (21.45 Uhr, ARD), Anne Will wird wahrscheinlich am Mittwoch folgen. Jetzt mit Aufzeichnung der Sendung!

In der Beschreibung zur Sendung werden folgende Fragen gestellt:

Wie groß ist die Gefahr durch Islamisten in Deutschland? Sind Salafisten besonders gefährlich? Was bringen Verbote von Salafisten-Vereinen? Warum sind gerade junge deutsche Konvertiten anfällig für eine Radikalisierung? Verwechseln wir häufig den Islam mit gewaltbereitem Islamismus?

Sprich: Der Islam hat mit dem „gewaltbereiten Islamismus“ nichts zu tun. So in etwa wird der politisch stets korrekte Günther Jauch auch die heutige Diskussion führen, wobei es Hoffnung gibt, dass zumindest einer der Gäste, Barino Barsoum – der als einstiger Islam-Konvertit den Islam bestens kennt – da gegenhalten wird.

Auch vom CDU-Politiker Wolfgang Bosbach, der trotz eines Zusammenbruchs gestern in Münster in die Sendung kommt, besteht die Chance, dass er kein Blatt vor den Mund nehmen wird. Allerdings mit angezogener Handbremse, mit seiner Chefin Merkel wird es es sich nicht vergraulen wollen.

Interessant auch die Diskussionsteilnehmerin Güner Balci, die sich in verschiedenen Film-Dokumentationen mit dem Phänomen muslimischer Jugendgewalt beschäftigt hat. 2012 wurde Balci zusammen mit Nicola Graef mit dem Civis-Fernsehpreis für die Reportage „Tod einer Richterin – Auf den Spuren von Kirsten Heisig“ ausgezeichnet.

Fehlen noch zwei Gäste, die eher dem „Islam=Frieden“-Spektrum zuzuordnen sind: Yassin Musharbash arbeitet seit vielen Jahren als Journalist und ist seit 2012 Mitglied der sogenannten „Investigativ-Redaktion“ der ZEIT. Sein Spezialgebiet sind Islamismus und islamistischer Terrorismus. Musharbash sieht die Gefahr durch radikale Islamisten in Deutschland, warnt aber – wie könnte es auch anders sein – „vor überzogener Panikmache und wachsender Islamfeindlichkeit“.

Auf Gast Nummer 5, Ferid Heider, lohnt es sich, einen sehr viel ausführlicheren Blick zu werfen: Der Imam aus Berlin predigte beim „Gaza-Begräbnis“ von Jussef El Abed am Freitag, 9. März 2012, zu dem 3000 Araber nach Berlin kamen (PI berichtete). Er ist 33 Jahre alt, Vater Iraker, Mutter Polin, der “den Islam gefunden hat”. Heider arbeitet beim IKEZ, einem Moslembruderschaftsladen, der regelmäßig im Berliner Verfassungsschutzbericht auftaucht, und ist stramm korantreu:

„Die Religion war meine letzte Rettung“, sagt er. Er ist sozusagen sein eigenes Lehrstück. Nachdem er die Schule nach der 10. Klasse abgebrochen hatte, schickten ihn die Eltern nach Ägypten. Sie waren der Meinung, nur noch ein Ortswechsel könne helfen. In Ägypten holte er das Abitur nach, lernte Arabisch und entdeckte, dass Religion Halt geben kann. Sechs Jahre später kehrte er nach Berlin zurück, holte das deutsche Abitur nach, ließ sich zum Imam ausbilden und studiert an der Freien Universität Arabistik.

Von seinem – wenn auch nur zum Schein – verlogenen Integrationsgesülze halten Mohammedaner übrigens rein gar nix (siehe 2009 und 2010).

Hier ist Farid Heider, wie er mit gekünstelt arabischem Akzent den üblichen koranischen Unsinn radebrecht:

Heider ist außerdem ein dicker Kumpel von Pierre Vogel. Und wo hat Heider seine „Imam-Ausbildung“ erhalten? Richtig: Am Moslembruderschafts-Château Chinon, an dem auch Bajrambejamin Idriz ausgebildet wurde! Und dieser Heider wird vom Berliner Quartiersmanagement als “moderat” und “mäßigend” eingeschätzt.

Wir zitieren aus dem campus-blog.net (der Link ist inzwischen tot):

Unter der Rednerliste fungiert auch ein gewisser Ferid Heider. Heider ist Imam in einer Berliner Moschee und bewegt sich im Umfeld des Salafisten-Vereins Einladung zum Paradies (EZP) von Pierre Vogel. Umstrittene Islamseminare, die Vogel mit Heider in Berlin und anderen Städten während der Festtage organisieren wollte, wurden zumindest in Berlin auf öffentlichen Druck hin abgesagt. Heider hat nicht nur Kontakte zum Salafismus, sondern auch zur islamistischen Organisation der Moslembrüder. Gemäss einem Bericht der Friedrich Ebert Stifung hat sich Heider an der islamischen Universität von Château Chinon, die zum europäischen Netzwerk der Moslembruderschaft gehört, zum Imam ausbilden lassen.

Wer hat den Trauerfeier-Imam Ferid Heider zur Ausbildung nach Ägypten und Chinon vermittelt? Der deutsche Ober-Moslembruder Ibrahim el Zayat, nach dessen Pfeife auch Idriz tanzt. Heider hat enge Verbindungen zu INSSAN und wird im Handbuch der Muslimischen Jugend Deutschland (MJD), die ebenfalls eine Tarnorganisation der Moslembruderschaft ist, als Prediger empfohlen.

Ist jetzt noch einer erstaunt, warum da so viele finstere Mohammedaner erschienen? Das war eine generalstabsmäßige Mobilmachung, eine Machtdemonstration der Moslembrüder und ein erster eiskalter Hauch des arabischen Winters in Deutschland.

Hier ist eine hochinteressante Studie von 2007 (ausgerechnet von Claudia Dantschke und Claudia Luzar!), die zeigt, dass all diese Strukturen in der Politik bestens bekannt sind (nicht von dem üblichen Geschwurbel Islam-Islamismus-Islamophie irritieren lassen: Die Sachanlyse der verheerenden, demokratiegefährdenen Strukturen der Mohammedaner in Berlin ist sehr gut): “Aspekte der Demokratiegefährdung in Berlin-Mitte und Möglichkeiten der Intervention”. Auf den Seiten 24 bis 32 geht es um die engen Verflechtungen Ferid Heider – Ibrahim el Zayat und ihr fast undurchdringliches Geflecht aus islamischen Tarnorganisationen und Gebetszirkeln. Die geschönten PR-Artikel über Heider in den Medien werden gnadenlos auseinandergenommen und der saubere Nachweis darüber geführt, dass sich Heider der Errichtung einer islamischen Gesellschaft verschrieben hat und sein gemäßigtes Auftreten und Reden gegenüber Journalisten reine Tarnung ist.

Unbedingt die angegebenen Seiten lesen! Dann versteht jeder, warum es zu genau diesem Trauermarsch kam. Er war eine Kriegserklärung.

» Email an die Jauch-Redaktion: mail@guenther-jauch.de

(Mitarbeit: Babieca)


Im Anschluss ab 22:40 Uhr bei Stern TV auf RTL: Islamistisches Killerkommando – Wer sind die Attentäter?

image_pdfimage_print

 

471 KOMMENTARE

  1. Eine Sendung im Gleichgeschalteten deutschen Linksfaschisten Fernsehen kann nichts anderes als eine BlaBla Toleranzbettelshow werden.

  2. Kommt gerade aktuell in den 18.45 Uhr RTL-Altuell-Nachrichten:

    Hauptthema: Wie gefährlich sind Salfisten!

    Sehr positiv: Pro NRW wurde politisch nicht korrekt nur ein „rechte“ Partei genannt. 🙂

    Und sonst das übliche Gutmenschen-Dumm-Geschwätz: Salafisten haben nichts mit dem Islam zu tun!

  3. Wird der Müll wie immer: die Pöhsen Salafisten haben mit Moslems nix zu tun. Sind sie doch die gläubigsten unter ihnen… Bin mal gespannt ob man ein salafist einlädt oder doch mal Stürzenberger….dabach geht es bei RTL weiter wird wohl seriöser…

  4. Problem Islam wird verschwiegen!

    Das wird wieder eine lasche Sendung wo nur an der Oberfläche gekratzt wird. An das eigentliche Problem Islam/Koran wird sicher nicht eingegangen und das ist gerade das Wichtigste.
    Wie immer, keinem auf die Füße treten..

  5. Riesenkompliment an das PI-team, Babieca und andere für die tolle recherche im Vorfeld der Sendung. Es ist zu hoffen, dass die Leute von Jauch hier mitlesen und er sich auf diese Weise gut vorbereiten kann.
    Mit kritischen und informativen Texten wie diesen ist PI das krasse Gegenteil zu den gleichgeschalteten Medien.

  6. Ach lasst euch doch nicht vom Staatsfernsehen verarschen. Die wollen euch doch nur ruhig halten, indem sie such immer ein bisschen was zum Knabbern vorwerfen.
    Es ist Verarsche.

  7. Verwechseln wir häufig den Islam mit gewaltbereitem Islamismus?

    Die Sendung anzuschauen wird eine Verschwendung von Raum und Zeit sein! Man wird sich nur ärgern! Wetten?

    Der Grundtenor wird wie üblich im Gutmenschen-Fernsehen sein, dass Islamismus absolut nichts mit dem Islam zu tun hätte. Alles andere würde rotgrüne Dogmen und die idiotische und weltfremde rotgrüne Ideologie vom „friedlichen Islam“ gefährden.

    Und es ist doch ganz logisch. Natürlich hat der Islam nichts mit Islamismus zu tun. Sonst hätte ja auch Alkohol etwas mit Alkoholismus zu tun, oder Autos etwas mit Autounfälle und Flugzeuge etwas mit Flugzeugabstürze, usw.!

    Das weiß doch jedes Gutmenschen-Kind!

    Schade dass nicht Michael Stürzenberger eingeladen ist. Da würden die dummen und primitiven rotgrünen Dogmen endlich mal aufgemischt werden.

    😉

  8. “Im Namen Allahs – was tun gegen Deutschlands Gotteskrieger?”

    Reicht eigentlich schon um zu erkennen, in welche Richtung der Hase gelenkt wird.

    Die sind unser Problem.
    Deutschland ist schuld.
    Wir müssen zusehen, dass wir…

    Das wird die übliche Veranstaltung zur Islamentschuldung und zur „besonderen Verantwortung Deutschlands“.

    Es sei denn, Barino Barsoum wurde nicht gebrieft und Bosbach findet es passend, mit einem Paukenschlag und aufrecht stehend abzutreten.

    In diesem unwahrscheinlichen Fall könnte Böses zur Sprache zommen:

    Der Islam ist nichts Deutsches.

    Islamkonvertiten haben ihre Kultur verlassen und, wenn man nicht am Prinzip der Blutline festhalten will sondern Deutschsein als Willensbekundung ansieht, sind Konvertiten nicht länger Deutsche.

    Das wäre übrigens eine interessante Richtung im Gutmenschenfernsehen:

    „Deutsch“ ist ja nun besonders bei Linken und Grünen keine Sache der Abstammung.
    Blut und Boden ist ja pöhse. 😉

  9. “Im Namen Allahs – was tun gegen Deutschlands Gotteskrieger?”

    Allein dass diese Frage im Jahr 2013, 12 Jahre nach dem „Abriß“ der WTC-Tower durch islamische Terroristen ist schon ein Zeichen dafür, das Deutschlands Elite total degeneriert ist, und jeglichen gesunden Menschenverstand auf dem Altar der Political-Correctness und der multikultislamischen Alptraum-Utopie geopfert hat. Die BRD-Eliten haben bis heute nichts begriffen, und Sie werden es nie begreiffen, dazu verachten die meisten von denen Deutschland und die Deutschen viel zu sehr.

    Denn spätestens nach 9/11 hätte ein massives Umdenken in Sachen Islam einsetzen müssen. Man hätte als erstes die Islamisierung Deutschlands durch weitere uneingeschränkte Einwanderung von Moslems weitgehend unterbinden müssen. Die BRD-Eliten machen aber genau das Geenteil, und islamisieren Deutschland immer stärker und schneller.

  10. …ist Manfred Kleine-Hartlage auch eingeladen ? *Ironie off* Dringende Leseempfehlung an die neuen PI-ler.

  11. Bosbach will trotz seinem Zusammenbruch vorgestern dabeisein.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/cdu-politiker-hat-krebs-zusammenbruch-doch-wolfgang-bosbach-will-unbedingt-weitermachen_aid_941949.html
    Im Gesammten sind die Islamkritiker in der Minderheit und werden von den lautstarken Realitätsverweigerern an die Wand geredet werden. Barino mischte sich in anderen Veranstaltungen niemals ein, sondern wartete ab bis der „Moderator“ ihn ansprach.

  12. wie immer eine schier unglaubliche Fülle an Fakten, Fakten, Fakten, wenn Babieca recherchiert.

    vielen Dank dafür.

    Heute abend läuft um 23.15 Uhr auf SAT1 die preisgekrönte amerikanische Serie „Homeland“, zumindest eine Folge davon.
    Das Thema ist die Verhinderung eines Terror-Anschlags bzw. die Enttarnung eines möglichen Überläufers aus den Reihen der US Marines zu den Taliban und der Kampf der amerikanischen Sicherheitsbehörden.
    Wer den Bin-Laden Film „Zero-Dark-Thirty“ gesehen hat und ihn mochte wird auch diese Serie mögen.

    Und zum Schluss noch ein Einkaufstip: Bei Aldi Nord gibt es Bio Tomaten aus Israel.

  13. #7 johann (17. Mrz 2013 18:59)

    Riesenkompliment an das PI-team, Babieca und andere für die tolle recherche im Vorfeld der Sendung. Es ist zu hoffen, dass die Leute von Jauch hier mitlesen und er sich auf diese Weise gut vorbereiten kann.
    Mit kritischen und informativen Texten wie diesen ist PI das krasse Gegenteil zu den gleichgeschalteten Medien.

    Dem kann man sich nur anschließen. Hoffentlich überlässt Jauch die Recherche nicht (nur) Praktikanten…

  14. #16 zarizyn (17. Mrz 2013 19:17)


    Heute abend läuft um 23.15 Uhr auf SAT1 die preisgekrönte amerikanische Serie “Homeland”, zumindest eine Folge davon….

    Bin absoluter Fan und beide Staffeln durchgehechelt (Internet sei Dank ;-)). Hoher Suchtfaktor und keine Scheuklappen, auch nicht, was das US-Militär anbelangt. Aber es liegt nicht nur am Sendeplatz und Ausstrahlungsfrequenz, dass es am normalen TV-Zuschauer vorbeigehen wird. Sorry für OT.

  15. Eben meine Frau zu mir: ein Kollege ( Moslem) sagt zu ihr das sie für ihre große klappe in die Hölle kommt. Sie sagte stimmt und dann dreh ich euch am spieß!!! 🙂

  16. Natürlich hat der Islam nichts mit den gewaltbereiten Salafisten zu tun.

    Die vielen Mordbefehle im Koran gegen unreine und minderwertige Ungläubige stehen doch nur zufällig im Koran und die Salafisten legen die Suren wie z.B. „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie trefft!“ einfach nur falsch aus, wenn sie im Namen des Islam in Bahnhofe Bombentaschen platzieren oder deutsche Polizisten abstechen!

    Und wenn der Islam etwas mit Islamismus zu tun hätte, dann hätten ja auch Atomreaktoren etwas mit Atomreaktoren-Unfälle (Futschiama?)zu tun!

    An alle mitlesenden grünen Islambefürworterer! Mal nachdenken! 😉

  17. Langsam dämmert es unseren Politiker! Die Islamisten sind eine extrem große Gefahr für unsere freiheitliche, liberale und offene Gesellschaft.

    Denn Toleranz gegenüber Untoleranz kann für uns tödlich sein.

    Es wurde uns gebetsmühlenartig von unseren Politiker erklärt, dass Islam Frieden sei und nur eine kleine Minderheit der Moslems radikal sei. Weltweit bekennen sich über ein Drittel der Moslems zum Salafismus. Da kann man beim besten Willen nicht mehr von einer kleinen Minderheit sprechen.

    Und die Salafisten berufen sich wie alle Moslems auf den Koran. Und da stehen furchtbare Mordaufrufe gegen Ungläubige drin. Das haben die Salafisten ja nicht erfunden! Die Salafisten berufen sich genau auf diese Suren, wenn sie auf deutsche Polizisten einstechen oder Menschen die den Salafismus ablehnen mit dem Tode bedrohen.

  18. Tja, dem Hauptbetroffenen geht es da nicht anders als hier bei uns im Rat der Stadt Hannover und in der Regionsversammlung den beiden Fraktionen der unabhängigen Wählervereinigung „Die Hannoveraner“: Die können (nicht nur wie nachfolgend beim Thema Salafisten) auch nur immer nachträglich konstatieren, wieder einmal recht gehabt zu haben.

    Eine Resolution der HANNOVERANER zum Thema Salafismus wurde von einer Fraktion ins Lächerliche gezogen und im Rat von allen anderen Parteien abgelehnt.

    Und nicht nur das: Bei der Begründung dieser Resolution durch DIE HANNOVERANER im Rat verließen die Abgeordneten von SPD und Grünen demonstrativ den Saal.

    Und nun das:
    Der auf den Fotos so harmlos und freundlich schauende dicke Konvertit Dennis R., der bei den kostenlosen Verteilaktionen der Islamisten in Hannover immer an vorderster Front mitgemischt hatte, hat sich nach Ägypten abgesetzt!

    http://www.die-hannoveraner.org/?p=3113

  19. #22 Powerboy

    von wegen, die werden jetzt ein wenig dumm rumquatschen, mit Aktionismus dem Wahlschaf vorGauckeln man tue etwas, um dann insgeheim wie nach 9/11 die Multikulti-Schiene weiterfahren.

  20. #13 doppelnull

    da waren wohl wieder Kopftreter am Werk, wie soll man sonst zu solchen Verletzungen kommen. 🙁

  21. Oha, Barino, Balci und Bosbach?
    Wer die eingeladen hat wurde bestimmt nicht gebrieft 😀
    Ich merke gerade, es braucht nicht viel um mich glücklich zu machen, reicht schon wenn man mal nicht nur linke Islamappeaser in der Glotze zu sehen.

  22. #23 Toytone (17. Mrz 2013 19:32)

    Das ist wirklich Wahnsinn – und damit meine ich nicht Krauel den Grauel, sondern die Frequenz, mit der da zur AfD bei der ausnahmsweise nicht abgeschalteten Kommentar-Funktion der Welt die Kommentare niederprasselten. Disqus überhitzte – in Sekunden gingen da (man konnte dem Zähler beim Zählen zusehen und das ist bei der Welt selten) die „neue Kommentare“ ein, die sich allesamt das Journo-Muster „alles rächz, alles schlächtz“ verbaten. Mein Klapprechner trat seinen Lüfter ganz entgeistert auf Hochtouren.

    😀

  23. Ferid Heider?

    Ja, der Ferid ist natürlich ein ganz besonderer Diskussionsgast.

    Man erinnere sich noch daran, wie wieder einmal ein Mohammedanermob eine Hetzjagd auf Deutsche veranstaltete, um die deutschen Kuffar korankonform kopfzutreten.

    Da ist der Mob aber ausnahmweise an die Falschen geraten und einer der Angreifer musste vom Schlachtfeld getragen werden, da er in Notwehr selbst gemessert wurde, anstatt messern oder kopftreten zu können.

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/blutnacht-neukoelln-messer-streit-fussballspiel-jussef-el-a–tot,7169126,11770116.html

    Ferid Heider und Glaubensbrüder_Innen inszenierten anschliessend einen „Trauerfeier“ genannten Aufmarsch von Mohammedanern, bei dem der getötete Hetzjäger selbstverständlich als reines Unschuldslamm, als „Opfer von Islamophobie“ und „Märtyrer“ dargestellt wurde.

    http://www.youtube.com/watch?v=wGycdcaVkK8

    Man beachte die „friedliche“ Stimmung, die durch deverse „Redner“ genannte Hassprediger, unter anderem auch Ferid Heider, regelmässig angeheizt wurde und welche auch diversen Sicherheitsorganen „Sorgen“ bereitete.

    Da hätte Jauch auch einen Worch einladen können.

  24. Ich erwarte mir nichts von diesem talk-Gesülze; die Strategie ist doch schon längst geklärt, recherchiert wird nicht beim ÖR sondern arrangiert. Verwechselt das doch nicht immer mit dem, was die vorgeben, sein zu wollen. Es geht weder um Klarstellung noch um Erkenntnisgewinn sondern darum, behaupten zu können „wir haben das aber auch schon intensiv mit allen Experten diskutiert.“ Es ist weiter nichts als verklausulierte Verlautbarung des des ZK der SED, pardon, der genehmigten öffentlichen Meinung: POLITICAL CORRECTNESS.

  25. Der Mörder von WEYHE saß laut HAZ mit im Bus!

    Der 25-Jährige sei ein Zufallsopfer geworden, sagte der Leiter der Polizeidirektion Diepholz, Bernd Kittelmann. Nach einem Streit in einem Bus auf der Rückfahrt von einer Diskothek sei der 20-Jährige als erster ausgestiegen. Dessen Gewaltausbruch habe sich gegen den unmittelbar folgenden Fahrgast gerichtet – und das sei der 25-Jährige gewesen. Der mutmaßliche Täter war bereits früher mit Gewalttaten aufgefallen.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Mehr-als-1500-trauern-um-totgepruegelten-Streitschlichter

  26. Ich würde es mir anschauen, wenn Herr Jauch Herrn Beisicht oder wenigstens einen anderen Vertreter seiner Partei eingeladen hätte. Aber so: No way!

  27. Wenn ich schon die Fragestellung „Verwechseln wir häufig den Islam mit gewaltbereitem Islamismus?“ sehe, dann weiß ich worauf das hinausläuft – nämlich, Islamismus habe nichts mit dem Islam zu tun.

    Islamismus ist eine Teilmenge des Islams, da verbietet sich ein Vergleich Islam vs. Islamismus rein von der Logik her. Das Einzige was zulässig ist, ist der Vergleich (trotz Islam) friedliche Moslems vs. Islamisten/Salafisten (also radikale Moslems).

  28. Die werden wieder sagen die Islamisten sind gaaanz lieb nur wenn man was gegen sie sagt dann wird es ein bischen brenzlig aber dann hat man ja selbst schuld wenn die einen schächten.

  29. #9 kantata (17. Mrz 2013 18:59)
    #30 TheNormalbuerger (17. Mrz 2013 19:41)

    Ja, alles richtig. Aber deshalb kann man denen (Öff.Rechtl.) hier ja ein bißchen was über ihre Gäste erzählen… und denen, die hier mal vorbeischauen, auch. Es geht ja überhaupt nicht darum, von DDR 1 die Durchbrüche zu erwarten. Aber darum, die Hintergründe dieser Schnackrunden klar zu machen.

    Außerdem macht es von Zeit zu Zeit Spaß, solche seltsamen Staatsfernseh-Diskussionen live mitzubloggen (Wenn man nicht gerade „ein gutes Buch liest“ oder „mit der Familie beschäftigt ist“ oder schon im Bett ist, weil man morgens früh raus muß).

    Und von Wissen getragener Spaß/Aufregung muß angesichtes des Elends der MSM auch mal sein. Es ist gleichzeitig ein Rhetorik-Übung – was kann man ausdrücken, was die nicht können? Und es macht Spaß.

    Ich finde solche gemeinsamen Fernseh-Abende zum Diskutieren auf PI immer sehr nett – ist sowas Wärmendes wie Biikebrennen/Kaminabend mit Worten. Nur viel informativer.

    😉

  30. #36 Al-Harbi (17. Mrz 2013 19:53)
    Habe eben das über deinen Sohn gelesen, wie der dem politisch-korrekten Lehrer die Meinung gesagt hat. Nicht schlecht.
    Von meinem Neffen, Gymnasium Kl. 7, habe ich ähnliches über den Matheunterricht (!) gehört. Dort wollte der Lehrer anhand von Rechenaufgaben nachweisen lassen, dass die „angebliche Ausländerkriminalität“ stark übertrieben sei und auf falschen Zahlen beruhe.
    Herauskam neben einem Rechenfehler auch eine offenbar peinliche Situation für den Junglehrer…..

  31. TV-TIP

    Zivilcourage

    heute 20:15 – 21:45 Einsfestival Wdh. am 18.3.

    TV-Sozialdrama.Götz George bezieht Stellung – und Prügel.

    „Wir leben doch nicht in einem Kriegsgebiet oder in einem französischen Vorstadtgetto!“ Der Berliner Antiquar Peter Jordan (George) greift ein, als der Kosovo-Albaner Afrim (Arnel Taci, „Türkisch für Anfänger“) einen pöbelnden Trinker fast tottritt. Danach wird er selbst von Afrim bedroht…

    Der kluge Film zeichnet komplexe Charaktere statt Schlagzeilenfiguren. Die „Lösung“ ist aber heikel.

  32. #31 Babieca

    😆

    Ja, aber leider bringt das die Rädchen im antideutschen System (wie Kauel) nicht zum Stocken.
    Hoffentlich wählen die Leute bald mal mit Verstand – und kündigen ihre Abos bei den Systemblättern…

  33. Ausgerechnet der Weichspüler und DENUNZIANT Jauch.

    Der hatte den Lehrer Schmick 2000 diffamiert, so dass dieser erst suspendiert und nach rd. 12 Jahren schlimmster Angriffe und Gerichtsverfahren wieder beschäftigt wurde. Von den schrecklichen seelischen Belastungen und existentiellen Sorgen mal abgesehen.

    DIESER Jauch tut keinem „Gotteskrieger“ weh….
    Da wäre er ja der Nazi, den er bekämpft.

  34. Na da bin ich mal gespannt, das ist doch NIE
    LIVE, aus Angst gerade bei so einem Thema.
    Da hat der Wachschutz was zu tun beim Herr`n
    Jauch

  35. #45 Cedrick Winkleburger

    Die schei** Glotze ist sowieso nur noch dumm, nervig und nichts als Zeitverschwendung.
    Da kann ich mir auch täglich den Grünen-Parteitag antun – kommt aufs gleiche raus. Geistiger Ramsch!

  36. Mit Barino denke ich wird es sehenswert werden.

    Barino wird kurz etwas sagen, dann wird er nicht mehr zu Wort kommen.

  37. #40 johann (17. Mrz 2013 19:59)

    #36 Al-Harbi (17. Mrz 2013 19:53)
    Habe eben das über deinen Sohn gelesen, wie der dem politisch-korrekten Lehrer die Meinung gesagt hat.

    ———————–

    Nee, er hat dem nicht die Meinung gesagt, ist aber solidarisch mit anderen aus dem Raum gegangen als der Lehrer ausflippte. Die Jungs lassen sich nicht beimpfen, weil sie die Realität kennen.

  38. #51 Al-Harbi (17. Mrz 2013 20:26)
    ja, das ist ja schon eine ganze Menge.

    @ alle: Auch wenn man den Jauch-Zirkus mit guten Gründen ablehnt, so wird man trotzdem einmal mehr sehen können, wie sie sich winden und immer neue Lügen auftischen. Und Barino, Balci und auch Bosbach werden nachhaken….

  39. Das Staats-TV ist Gehirnwaschmaschine.

    Eben läuft auf 3sat ein Film über die Traun.
    Da wird das Ausseer Narzissenfest kommentiert mit einem angeblichen Ausspruch von MOHAMMED!

    Schlimmer gehts nimmer.

  40. @ #8 johann

    Riesenkompliment an das PI-team, Babieca und andere für die tolle recherche im Vorfeld der Sendung. Es ist zu hoffen, dass die Leute von Jauch hier mitlesen und er sich auf diese Weise gut vorbereiten kann.
    Mit kritischen und informativen Texten wie diesen ist PI das krasse Gegenteil zu den gleichgeschalteten Medien.

    Volle Zustimmung Johann und an alle die kritisch denken und recherchieren.

  41. Erwartet nichts von dieser Sendung.

    Diejenigen die halbwegs Tacheles reden, werden abgewürgt, der Rest ist Augenwischerei.

    Ich jedenfalls, ertrage diese nichtssagenden Palaver-Sendungen wo nur um den heißen Brei herum diksutiert wird, nicht mehr.

  42. #40 Babieca
    Ohja ! Ich hasse Talkshows und verweiger mich ihnen aber heute muß das mal sein um zu sehen wie sich sich winden und drehen bis das Hirn rotiert.Hat auch ein bischen was von Selbstfolter es sich reinzuziehen und erträglicher mit allen hier gemeinsam.
    Derweil empfehle ich niemandem bis dahin ZDF anzuschalten ^^ Selten so einen klischeebeladenen Müll gesehen.Wer hat da Regie geführt ? Joseph Goebbels und Rosamunde Pilcher?

  43. Sauber recherchiert. DAS ist Qualitätsjournalismus!
    Großes Kompliment ab Babieca (+ X ?)

  44. Im Moment dressieren sie wahrscheinlich dem ausgewählten Publikum das Klatschen an den richtigen Stellen an. Wenn der öffentlich rechtliche Politkommisar das Schild hebt, muß geklatscht werden.

  45. Danke an Babieca für die Mitarbeit zu diesem Artikel.

    @Babieca: solltest Du öfters machen, Du hast das Zeugs (und Wissen) dazu 😉

    Vielleicht werde ich mir die Sendung sogar ansehen. Obwohl Jauch nicht zu meinen Talk-Show Favoriten gehört.

  46. Muss man sich bei PI denn immer wenn sowas im TV kommt noch was vormachen?
    Auch wenn es dieses mal mehr „gute“ Gäste sind als sonst, wird natürlich geschlossen, dass die Fundamentalisten natürlich keine echten Moslems sind und das selbstverständlich die überragende Mehrheit der Moslems im Lande auf dem Boden des Grundgesetzes stünde, auch wenn’s natürlich aalglatt gelogen ist.

  47. Habe soeben an Herrn Jauch die folgende E-Mail geschickt:

    Sehr geehrter Herr Jauch,
    heute abend wird von Ihnen das Thema des radikalen Islams in einer Fernseh-Talkshow aufgegriffen. Dieses Thema ist ganz aktuell, da in der vergangenen Woche mehrere mutmaßliche islamistische Attentäter dingfest gemacht werden konnten, ehe sie ihren womöglich geplanten Anschlag ausführen konnten.

    Der Anschlag galt dem Leverkusener Rechtsanwalt Markus Beisicht.

    Nun wäre es naheliegend gewesen, zu allererst den Betroffenen in die Sendung mit einzuladen. Interessant wäre es zu wissen, warum das nicht geschehen ist. Oder wurde Herr Beisicht eingeladen und hat womöglich abgesagt?

    Markus Beisicht ist Vorsitzender der Partei PRO NRW. Diese Partei hat im Landtagswahlkampf in Bonn aufgedeckt, daß es bei den Salafisten eine gewaltbereite Szene gibt, die nur durch den Einsatz einer großen Zahl von Polizeibeamten von der Anwendung von Gewalt abgehalten werden konnten, wobei einige Polizisten verletzt wurden. – Der Islam muß es, will er in unserer Gesellschaft akzeptiert werden, aushalten, daß er kritisiert wird, und zwar wie im vorliegenden Fall sehr moderat, nicht vergleichbar mit den unglaublichen Schmähungen, die das Christentum seit Jahrzehnten erdulden muß (Jesus als gekreuzigtes Schwein, der Papst in einem mit Fäkalien beschmutzten Gewand, die Darstellung des letzten Abendmahles durch Homosexuelle und … und … und).

    Es ist PRO NRW zu verdanken, daß endlich das Augenmerk der Behörden auf die bis dahin in ihrer Gefährlichkeit unterschätzte salafistische Szene gerichtet wurde und wird, und Innenminister Friedrich hat ja auch bereits erste salafistische Vereine verboten.

    Umso merkwürdiger ist es, ich betone es noch einmal, daß Herr Beisicht nicht zu Ihrer Diskussionsrunde eingeladen wurde. Mit Menschen, die mutig sind und sich über die elende political correctness hinwegsetzen, darf offenbar öffentlich nicht gesprochen werden – man spricht nur ÜBER sie.
    Das ist nicht die Diskussionskultur, die ich mir vorstelle.

    – – –
    Seine Sendung schaue ich mir trotzdem nicht an, weil ich grundsätzlich politische Sendungen und Talks-Shows nicht anschaue. Von Günther Jauch schaue ich nur an: „Wer wird Millionär“, dabei brauche ich mich nicht zu ärgern.

  48. Am Ende sind sich dann wieder alle einig: ja ja, die Bildung ist ja sooo wichtig.

    Doch die 9.11 Attentäter waren durchaus gebildet.
    Mohammed Atta beendete sein Studium an der Technischen Universität Hamburg-Harburg mit Abschlussdiplom als Diplomingenieur für Stadtplanung, um nur ein Beispiel zu nennen.

    Es gibt eben keine andere Religion, in der es von Geboten hagelt, die besagen, Ungläubige oder eben Andersgläubige soll man töten.

    Sure 47,4: „Wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Kopf, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt. Die übrigen legt in Ketten.“ (Verstoß gegen StGB §259 “Aufruf zur Gewalt”)

  49. OT. Wahl Tag ist Zahl-en Tag

    Bundesregierung will nach Wahl angeblich Pkw-Maut prüfen

    Die Verkehrspolitiker würden darauf dringen, dieses benötigte Geld zu bekommen – „auf welchem Weg auch immer“

    http://www.dtoday.de/startseite/nachrichten_artikel,-Bundesregierung-will-nach-Wahl-angeblich-Pkw-Maut-pruefen-_arid,236579.html

    Wink mit dem Zaunpfahl

    Die Folgen der kommunalen Finanzkrise werden die Bürger schon sehr bald spürbar merken.

    http://www.investor-verlag.de/kommunen-in-der-verschuldungsfalle/107147061/

    Wahl

    „Merkwürdigerweise fühlt sich der Wähler nicht verantwortlich für das Versagen der Regierung, die er gewählt hat.“

    Alberto Moravia (1907-90), ital. Schriftsteller

  50. #69 poeton

    Oh, Atta war Diplomingenieur für Stadtplanung. Das passt doch. Offensichtlich hat er den Abriss des WTC als Praktikum aufgefasst – er wollte damit Platz für ein neues Viertel schaffen. Ähnlich wie Nero Rom in Brand setzte, um ein neues Rom zu bauen.

    (sorry für den Zynismus, aber man kann manche Dinge nur ertragen, indem man sich in Zynismus rettet)

  51. Sehr geil, jede Menge politischer Inkorrektheiten und das zur Prime Time. Mal schauen, ob Jauch gleich der Stecker gezogen wird.

  52. Ich hoffe ein paar strunzdumme und realitätsferne rotgrüen Dumm-Menschen werden zum Nachdenken angeregt!

    Man darf die Hoffnung nicht aufgeben! 🙂

  53. der 1. Beitrag war bemerkenswert. Vor 1 Jahr wäre das noch nicht sendefähig gewesen.
    Jetzt in der Runde wird man ihn aber auseinandernehmen und die Sache klarstellen: Islam ist nicht Islam.

  54. Der Auftakt und das Barino vor der Diskussion schon frei ohne Widerspruch sich selbst und seine Inhalte darstellen darf, ist schon fast überfair… 🙄

    Dafür schon alleine Lob!

  55. Bosbach ist politsch korrekt. 🙁

    Jetzt wird getrennt – getreu dem Motto der Sendung: Es gibt Salafisten und friedliche Moslems.

  56. Ines Pohl, taz, in einem Gastkommentar im DLF zum Beisicht-Attentatsversuch: „Alarmismus“, die Salafisten „zurückholen und ihnen Angebote machen..“:

    …Fakt ist, dass seit den 1990er-Jahren rund 150 Morde bekannt sind, die von Rechtsextremen begangen, aber nur zwei Menschen von gewaltbereiten Islamisten ermordet wurden, zwei US-amerikanische Soldaten im März 2011 am Frankfurter Flughafen….

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/kommentar/2042713/

  57. Es gibt freundliche, nette und moderate Moslems!

    Aber es gibt keinen moderaten Islam!

    Und diese Tatsache können rotgrüne Vollpfosten einfach nicht verstehen. Das geht weit über den rotgrünen Horziont der Multi-Kulti-Idioten-Ideologie!

  58. Das Ergebnis dieser Diskussion kenne ich:

    – Terrorismus hat nichts Terrorismus zu tun
    – Salafismus hat nichts mit dem Islam zu tun
    – Islam hat nichts mit dem Islam zu tun

    Alles gut!
    Der Michel hat beruhigt einschlafen…

  59. Jetzt fangen die moslemsichen Spinner an die Gutmenschen zu belabern und einzulullen!

    Taqqiyya pur!

  60. Der Vorzeige-Mohammedaner mit Fusselbart fällt Balci permanent ins Wort. Klassische Taktik.

  61. Islam ist Frieden!

    Wir leben auf einer Scheibe!

    Schweine können fliegen!

    Scheiße schmeckt gut!

  62. Hoffentlich wird bei Jauch der Islam, nicht irgendeine islamische Unterströmung, auf der Ebene der Theologie angegriffen. Es muss darum gehen, den Mohammedanern klarzumachen, dass sie einer falschen Religion anhängen.

  63. „reformorientierte Salafisten“ *Gröhl* Heider ist klasse. Redet sich sofort um Kopf und Kragen. Güner Balci ist informiert. Und Heider lügt, sowie er beim Lügen ertappt wird.

  64. Bosbach, Barino, Balci – das erste Mal eine Sendung, in der die Islamkritiker in der Überzahl sind. Ein Signal für die Zukunft?

  65. Der moslemische Imam versucht wieder mal die Zuschauer einzulullen!

    Wie schön ist doch der Islam!

    Kleine Muslimas wollen ein Kopftuch tragen und die bösen Eltern verbieten das.

    Ich brauch dringend einen Eimer: Ich muss kotzen!

    Islamscheiße pur!

  66. „Sie wollen das Kopftuch tragen, aber ihre Eltern wollen es nicht“ – Heider verascht uns! Er dreht es sofort und reflexhaft auf „die tolerante Gesellschaft ist nicht tolerant genug.“

  67. Güner Balci geht aber auch gut ab. Auch der Tatort vor Günter Jauch war ausnahmsweise mal sehenswert. Nicht so Linkreaktionärer Sozial-Gutmenschenschrott wie sonst!

  68. 1. Die Manipulation beginnt wie üblich schon bei der Wortwahl: „Deutschlands Gotteskrieger“.
    Es ist mir neu, dass Deutschland Gotteskrieger hat. Die Zusammenstellung ist schon deshalb absurd, weil Deutschland kein Gottesstaat ist.
    Wenn nun auswärtige Mächte unser Land infiltrieren und entweder ihre bei uns eingeführten Vertreter oder aber unsere eigenen, von ihrer Herkunft „emanzipierten“ und dann eben orientierungslos haltsuchenden Jugendlichen für ihre Machtziele rekrutieren, so muss da eher so gesagt werden: „in fremdem Auftrag auf deutschem Boden“

    2. Eine Sendung mit einem einzigen Quotendeutschen werde ich mir sicher nicht anschauen. Soweit kommts noch.

  69. Alleine die aggressive Mimik und Gestik der Imame in den Moscheen zeigt doch, dass die Predigt keinen friedlichen Inhalt haben kann.

  70. Was predigt wohl der Islam-Imam wenn ein deutsches Fernseh-Team in der Moschee ist?

    Ich denke mal diese Taqqiyya-Imame fressen tonnenweise Kreide!

    Und dumme rotgrüne Gutmenschen sind ganz begeistert!

  71. @102,
    jupp, ich kann es auch nicht mehr,,, bekomme Brechreiz.
    Kraft des Islam, öhem,,,oh man, der Käppiträger ist das Letzte!
    Ich diskutiere über den Scheiss nicht mehr, es gibt genug Geschichten.

  72. #101 Powerboy

    Leider schnallen die meisten Evangelen (abgesehen davon, dass sie ihren eigenen Glauben nicht mal richtig kennen) nicht einmal, dass der Islam der Gegenentwurf zum Christentum ist -> Lügen/Taqyyia sind erlaubt und erwünscht!

  73. Moslembruder Heider hat sich inzwischen schon den Moslembruder-Aiman Mazyek-Ölaugen-Blick angewöhnt.

    Musharbarasch kann es einfach nicht ab, daß der Islam kritisiert wird.

  74. Heider lügt das sich die Balken biegen.

    Barino ist super!!! Hoffentlich wird er dafür nicht hingerichtet..von den friedlichen Gotteskriegern.

  75. Hat Hr. Muscharbasch etwa gekifft? Der redet solch einen Scheiß! Schaut Euch mal seine Augen an!!!

  76. #132 Powerboy (17. Mrz 2013 22:13)

    Wolfgang Bosbach ist klasse!

    …hab‘ ich auch gerade gedacht!

  77. Der (Pseudo)Christ Musharbash wirft barino einen „perfiden“ Dreisprung vor !

    Was für ein Eierkopp !

    Typisch SPIEGELfechter :mrgreen:

  78. Heider „Ich bin Imam und bin ausgebildet“. Bisher hat noch keiner thematisiert, wo Heider Imam wurde. Stichwort Chateau Chinon.

    ——

    Guter Einwand von Bosbach, er redet sich warm „Sie haben jetzt Pause!“

  79. Bosbach: Ich beurteile den Islam nach den Ländern, in denen er an der Regierung ist!
    GEFÄLLT!

  80. „Wer vom Glauben abfällt der muss getötet werden!“

    Und diese primitive Hassreligion soll Frieden sein?

    Liebe rotgrüne Gutmenschen! Schaut mal in den Spiegel oder geht mal zum Psychiater!

  81. Bosbach….der Hammer. Ich beurteile den Islam wie er ist, wenn er nicht in der Diaspora ist. Sondern da, wo er Staatsreligion ist.

    Versuchen sie mal mit einer einzigen Bibel in Saudi Arabien einzureisen…..

  82. Für den Christ mit orientalischem Namen sind alle Diskussionsgegner „perfide“. Mal gespannt, wie oft das Wort heute noch von ihm fällt.

  83. #134 Seth99 (17. Mrz 2013 22:14)

    Hat Hr. Muscharbasch etwa gekifft?

    …der ist ja VOLL ZU!

  84. Musharbarasch ist ein ideales Studienobjekt für einen nützlichen Idioten, der Mohammedanern alle Stichworte und Argumente ausarbeitet.

  85. “ Muslime fühlen uns loyal gegenüber der Gesellschaft in der wir leben! “

    Das war der beste Witz bis jetzt

  86. Wenn der der Islam so toll ist wie es der komische Imam erklärt,

    wieso in aller Welt gibt es dann so viele Probleme mit dieser Steinzeitreligion!

  87. oh oh Heider ist beleidigt.

    Barino, mach sie fertig. Erklär‘ Ihnen den Islam.

    Aber in allen Einzelheiten.

  88. Jawoll, Herr Jauch. Die Bibel ist schon mal angesprochen, jetzt fehlen nur noch die Kreuzzüge und das Dritte Reich…kommt bestimmt noch.

  89. So, Herr Heider, wenn eine Frau im Islam kein Kopftuch tragen will, ist das für Sie ok? Na schön, und wie sieht’s mit den kleinen Mädchen in Ihrer Koranschule aus? Wissen die denn über die Bedeutung des Kopftuchs bescheid, wenn es ihnen „freiwillig“ umgeschnallt wird?
    Zweitens findet die Freiheit des religiösen Ausdrucks ihre Grenzen, etwa in Institutionen, die weltanschaulich neutral zu bleiben haben, Herr Heider.
    Kritik gleitet von diesem Herrn ab wie von einer Teflonschicht.

  90. Heider muß man nur etwas kitzeln – und schon flippt er aus!

    ————–

    Jauch hilflos: Koran-Bibel-beide lassen unterschiedliche Interpretationen zu.

    Was bisher positiv ist: Die Diskussion ging schnell auf Moslems und den Islam, ist erfreulicherweise ganz schnell weg von „Salafisten“.

  91. Die Islamfreunde reden sich um Kopf und Kragen. Ha,Ha,Ha. Jedes auch so offentsichtliche Argument wird verneint. Jeder halbwegs intelligente deutsche Michel sollte hier begreifen, was für Lügner diese Konsorten sind.

  92. So, jetzt ist nach SPIEGELbruda Musharbash auch Bosbach “perfide”.
    Was für ei arroganter Fatzke ! :mrgreen:

  93. #161 Seth99 (17. Mrz 2013 22:18)
    ” Muslime fühlen uns loyal gegenüber der Gesellschaft in der wir leben! ”

    Das war der beste Witz bis jetzt

    stimmt doch, loyal zu ihrer gegengesellschaft. nur in der leben sie.

    leider von jauch der ungültige bibelverweis, da dort nur gewalt geschildert wird, nicht befohlen. balci sehr stark, drogentiefschlag gegen heider. aber pi wirkt, das merkt man.

  94. Wieso spricht Jauch nicht mal öffentlich die vielen Mordbefehle im Koran an?

    Wie kann eine Religion die den Mord an Andersgläubigen dutzend mal in ihrem heiligen Buch befiehlt friedlich sein?

    Islamverbot jetzt!

  95. #153 Muschi ist abartig 🙂 🙂 🙂
    Normalerweise ist es ja nicht so aber die muschi ist abartig 😉
    bosbach mal großartig heute , wenn das mal nicht mutti sieht im tv ^^
    der imantroll einfach nur peinlich,stammelt sich eh nur einen ab

  96. Super: Balci faltet Heider! „In Deutschland darf man über den Islam auch reden, wenn man ihn nicht studiert hat.“

  97. #33

    <<Da ist der Mob aber ausnahmweise an die Falschen geraten und einer der Angreifer musste vom Schlachtfeld getragen werden, da er in Notwehr selbst gemessert wurde, anstatt messern oder kopftreten zu können.<<

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/blutnacht-neukoelln-messer-streit-fussballspiel-jussef-el-a–tot,7169126,11770116.html

    Oliver H. (ein Vater von zwei Söhnen, Musiker) blieb geschockt bei den Verletzten stehen, Kumpel Sven N. machte sich aus dem Staub. Sven N. ist frei, hat einen Schädelbruch.Bild 6!

    Schädelbruch ist aber auch nicht ohne.

    Have a nice day.

  98. #174 booster (17. Mrz 2013 22:20)

    Nein, die Dämmerdeutschen werden alles glauben was er sagt, nicht glauben, dass er lügt, nicht glauben, dass es anders ist, ihm aus der Hand fressen und Bosbach für einen katholische Nazi halten.

  99. Heider kommt aus dem Islam nicht raus! Statt sich klipp und klar zu äußern, läuft alles bei ihm immer wieder um fünf Ecken auf Islam, Islam, Islam heraus.

    Er wird jetzt richtig sauer. 🙂

  100. Islamist sagt wir haben Religionsfreiheit in Deutschland. Wir dürfen alles machen.

    Das Grundgesetz der scheiß Deutschen interessiert uns nicht!

  101. @Babieca & WSD

    „In Deutschland darf man über den Islam auch reden, wenn man ihn nicht studiert hat.”

    Ich bin so froh, dass das endlich mal eioner ausspricht. Immer diese Unterstellung, alle Nichtmuslime würden nicht verstehen, was im Koran steht.

  102. Ich kann mir gut vorstellen, daß heute viele aufwachen werden.
    Nicht zuletzt wegen dieses Unsympathen Heider…

  103. Für MSM geht da gerade etwas richtig schief.
    Ich habe so etwas nicht gesehen in der BRD
    und schade das Bosbach gerade geschwächt ist.

  104. Sich in einer Menschenmenge in Namen des Islams ist eine kulturelle Bereicherung und wird in deutschland durch die Religionsfeiheit gedeckt?

    Und die Scharia zu kritisieren ist ganz böse!

    Allah ist groß! Meiner ist größer!

  105. Ohhhhh…. Moslembruder Heider hat „Ängste“… er haspelt die gesamte islamische Standard-Agenda runter.

  106. „Da gucken wer nich in der Bibel nach sondern im Gesetzbuch“

    Klasse, Herr Bosbach!

  107. OT MOntag, Hart-aber-fair

    Sendung vom 18.03.2013
    Den Reichen an den Kragen – wie viel Umverteilung verträgt Deutschland?

    Gäste: Katrin Fischer („Generation Laminat“, Thomas Oppermann, Dirk Niebel, Oskar Lafontaine, Dirk Roßmann)
    Gästebuch ist offen.

    http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/

  108. Sehr ueberrascht von der Sendung. Sehr positiv. Kann es gar nicht glauben. Es ist noch nicht alles verloren in Deutschland.
    Respekt, auch Herr Jauch sehr gut.

  109. Heiders Wortwahl ist entlarvend. Kein Demokrat redet so wie dieser haspelnde „Imam“.

    Bosbach wieder prima! Wir gucken nicht in die die Bibel, sondern ins BGB, ins STGB und ins GG. Und jetzt noch der Hinweis auf Wagners „Richter ohne Gesetz“. SUPER!!! Und Tilman-Nagel-Brief.

    Bosbach klasse!

  110. Grundgesetz und Scharia sind vereinigbar!? Der Mutigste, der derzeit den Lügenbaronen Paroli bietet ist Bosbach.

  111. Günther Jauch: „Ich weiß was Scharia ist, bekommen wir das mit unserem Grundgesetz versöhnt?

    Geile Frage! Einfache Antwort: NEIN

    Und damit wäre auch eigentlich jede Islam-Lobhudelei als Absurd erklärt…

    Warum?

    Es gibt keinen Islam ohne Scharia!

  112. Barino ist genial, er kennt sich besser aus als der Imam.

    Jetzt ist wieder Balci an der Reihe.

    Und die Gegenseite ist nur am Jammern. Die werden richtig demontiert. Das hat man eben gemerkt. Beide gucken auf den Boden.

  113. Jauch kommt arg ins Schwitzen. So sollte die Sendung nicht laufen. Oder vielleicht doch!?

  114. Bosbach rockt: Endlich sagt einer: Sharia wird in Deutschland angewendet.
    2013. – wir können doch gewonnen.

  115. Balci super. Und Mohammedaner wie Heider leiden, wie üblich, an Sprechdurchfall, sowie sie in die Enge getrieben werden, selber denken müssen und nicht mehr nur den Koran runterzuleiern.

  116. Taqqiyya pur!

    Hier sollen wieder mal die minderwertigen und unreinen Ungläubigen verarscht werden.

    Der Imam lügt, dass sich die Balken biegen!

  117. #110 Powerboy (17. Mrz 2013 22:07)
    #112 Babieca (17. Mrz 2013 22:08)

    >>Kleine Muslimas wollen ein Kopftuch tragen und die bösen Eltern verbieten das.<<

    Vorsicht, ich seh die Sendung nicht und weiß auch nicht, ob die Eltern das verbieten.
    Aber wenn kleine Mädchen sehen dass andere kleine Mädchen Kopftuch tragen, dann ist es durchaus möglich, dass sie das auch wollen. Sie wissen ja, dass sie Mädchen sind und wollen dann auch ganz Mädchen sein. So wie sie auch einen Rock tragen wollen, wenn sie sehen, dass andere kleine Mädchen auch einen tragen. Also sie wollen dann keineswegs Hose tragen.

  118. Eine Unverschämtheit von diesem Heider, er unterbricht Balci einfach, lässt sie nicht mehr zu Wort kommen – weil er die Wahrheit nicht hören will.
    Warum duldet der Jauch das?

  119. #229 Babieca (17. Mrz 2013 22:31)

    Aber die Nicht-Muslime scheitern daran, ihn zu offensiv zu widerlegen und seine Lügen aufzudecken.

  120. ich als islamexperte tm finde es schoen,

    dass die frau guener balci, sociologin
    dem herrn fredi heider, imam

    nicht nur ihre schwarzen netztsruempfe
    sondern auch die schuhsohlen zeigt.

    ob bewusst oder unbewusst
    kann ich nicht mit sicherheit sagen:
    frau balco wirds aber sicher wissen.

  121. Es ist im Islam also nicht erlaubt eine Frau zu züchtigen aja. Man der Heider lügt das sich die Balken biegen!

  122. So eine öffentliche Diskussion über den Islam war noch vor einem Jahr in den Systemmedien nicht möglich!

    PI wirkt! 😉

  123. Angst nehmen durch mehr Gelassenheit, super Idee. Koran verbieten würde mich mehr beruhigen.

  124. Ferid Heider fällt unangenehm auf durch ständiges Inswortfallen und Jauch stoppt sein Geschwätz nicht.

    Ähnlich ist es bei dem Musharbash.

    Diese beiden schwatzen unhöflich im Stakkato.

    Widerlich ….

  125. Heider und Musharbash beherrschen die Klaviatur der Taqiyya komplett. Wenn es um knallharte muslimische Interessen geht, gibt es „den Islam“. Wenn es um Kritik am Islam geht, gibt es „den Islam“ nicht!
    Herr Heider hat vielleicht den Islam „studiert“, aber wie man kritisch diskutiert, hat er dabei nicht gelernt. Großartig Balci und Bosbach!

  126. #215 marcweber (17. Mrz 2013 22:28)

    …Respekt, auch Herr Jauch sehr gut.

    Jauch ist konservativ und nicht blöd. Er weiß schon lange, wie in dieser Republik der Hase läuft. Leider lebt er von seinen Topgagen der Sender, sodass er nie seine wirkliche Meinung rausblasen darf.

  127. Musharbash wiegelt wieder ab. Und jetzt versucht er, uns die „paar“ Problemoslems als „unser“ Problem und „unsere Mitbürger“ unterzujublen.

  128. Ich möchte DIESEN Menschen, die DIESE Probleme machen, von denen in der Sendung die Rede ist, ein kräftiges „Siktir git!“ zurufen…..

  129. Gewaltbereite Islamisten und Terrormosleme mit deutschen Pass ausbürgern und sofort ausweisen!

  130. Kennt jemand die eMailadresse von Yassin Musharbash? Ich finde sie in beim Googeln leider nicht. Dem hab ich einigs zu schreiben…..

  131. Wie Bosbach jetzt kommentiert, kommt mir bekannt vor: Ich glauber er ließt regelmäßig PI.

  132. Warum toben in ganz Islamistan Bürgerkriege, wenn der Islam Friede bringt? Das muss der Imam mal erläutern. Verstehen die den Koran alle falsch?

  133. Wolfgang Bosbach ist klasse!

    Hoffentlich lebt er noch sehr lange!

    Wir brauchen Menschen die endlich die Gefahr des Islams offen ausspricht!

    Islam ist Terror pur!

  134. Man merkt, dass Bosbach wg. seiner Gesundheit nicht mehr viel zu verlieren hat … hoffentlich lebt er dennoch noch sehr lange!

  135. mann AN 3 Empfänger
    Millionen Moslems werden Christen «Der Islam ist dabei, die Schlacht zu verlieren»

    Vom Nil bis an den Niger hat islamistische Gewalt in Afrika erschreckend zugenommen. Beobachter sehen darin eine Reaktion darauf, dass mehr afrikanische Moslems Christen werden.
    Auch in Ländern, die als ruhig und stabil galten, greifen Islamisten zu terroristischen Mitteln. Der Soziologe Massimo Introvigne, 2011 OSZE-Repräsentant gegen Verfolgung und Diskriminierung von Christen, sieht hinter der Gewalt eine Strategie. «Die Islamisten sind überzeugt, dass die entscheidende Schlacht darum, ob die Welt moslemisch oder christlich sein wird, in Afrika stattfindet.» Noch entscheidender sei, so Introvigne im Magazin «Katholisches» für Kirche und Kultur, «dass der Islam dabei ist, diese Schlacht zu verlieren. Deshalb reagiert er mit Bomben.»

    http://www.jesus.ch/magazin/gesellschaft/234451-der_islam_ist_dabei_die_schlacht_zu_verlieren.html

  136. Das Problem ist dass moslemische Hassprediger heutzutage einen deutschen Pass haben.

    Ja, das ist ein großes Problem!

    Moslemische Deutschhasser haben einen deutschen Pass und können nicht abgeschoben werden!

    Deshalb:

    Islamverbot jetzt!

  137. Bosbach plaudert aus dem Nähkästchen… er hat nichts mehr zu verlieren.

    Und Heider kommt wieder mit den üblichen Moslemsprechblasen. Er kann nichts anderes als Sprechblasen – und zack, ist er wieder bei der „Islamfeindlichkeit in der Mitte der Gesellschaft“.

  138. 262 arminius arndt (17. Mrz 2013 22:38)

    Man merkt, dass Bosbach wg. seiner Gesundheit nicht mehr viel zu verlieren hat … hoffentlich lebt er dennoch noch sehr lange!

    Ich werde ihn ab sofort in mein (christliches) Gebet einschließen!

  139. Warum wird im Islam so oft der direkte Weg ins Paradies über das Töten versporchen?
    Wohl die beste Frage, die Jauch bisher in seinem Leben gestellt hat………

  140. Der Islam ist eine Religion des Frieden und der Barmherzigkeit. Da habe ich was falsch verstanden. Naja jetzt bin ich schlauer.

  141. Man muss sich das mal vorstellen, laut Barino wurden die Moslem Kinder aufgefordert das Kopfabschneiden bei Juden, an Hühner Kücken zu trainieren. Und das in Deutschland.

  142. #260 Hundewache

    Kann gut sein, dass er läuft, aber ich verzichte dankend! Bin heute nicht in der Stimmung – auch Bosbach, als Letzter der vermeintlich Konservativen hat öft enttäuscht.
    Die deutschen Medien sind darüber hinaus ja für ihren realtätsfremden Schwachsinn bekannt. Tue mir den Mist nicht an, auch wenn es interesssant ist, die Kommentare hier zu lesen. 🙂

  143. Heider kann auch nur spiegel – wird ihm eine konkrete Frage zum Islam gestellt, kommt er mit dem Christentum – und „aus dem Kontext“.

    Und wenn Heider loslegt, sabbelt er alle gezielt, wie im Islam üblich, in Grund und Boden.

  144. #271 WahrerSozialDemokrat (17. Mrz 2013 22:40)

    Diese TV-Talk-Runde benötigt im nachhinein eine Analyse!

    Allerdings! Und vor allem sind alle Neuleser bei PI herzlich eingeladen, weiter dranzubleiben!

  145. 2x durfte applaudiert. 1x weil es auch deutsche Gewalttäter gibt und 1x weil nicht alle Moselms gewalttätig sind.

  146. #278 WahrerSozialDemokrat

    Wie zu erwarten, siegt die Realitivierung am Ende.
    Islam = Friede, auch wenn das in der Welt (nicht in der Zeitung) anders ausschaut…

  147. Da kamen eben nur noch Gummiargumente, aber Barino hätte man noch ausreden lassen müssen.

  148. Jetzt gebe ich mir noch SpiegelTV auf RTL. Zwar oft linksversifft, in Sachen Islam aber durchaus tragbar. Es geht um den versuchten Mordanschlag auf Markus Beisicht.

  149. Jauch: „Bestimmt nicht das letzte Mal, daß wir zu dem Thema zusammengessen sind“
    Ja hoffentlich, es gibt noch jede Menge Aufklärungsbedarf.

  150. der Imam betonte auch wie tolerant die islamistischen länder sind die auch andere Religionen zulassen und Kirchen respektiert werden. Keiner dementierte dies.

  151. Angesichts der ewigen Schönrederei und Wahrheitsunterdrückung im deutschen TV, war diese Sendung ja fast schon ein Dammbruch …

    … mal sehn, wie lange Jauch überhaupt noch seine Sendung zukünftig machen darf …

  152. Musharbash wurde zwar als Christ vorgestellt, hat aber in der Runde am leidenschaftlichsten den iSSlam verteidigt. :mrgreen:

  153. Diskussion vorbei. Spontaner Eindruck: Es gab schon Schlimmeres, die Islamfuzzies mußten sich endlich mal verteidigen, hatten keine überzeugenden Antworten und trafen auf informierte Gegenwehr.

  154. okay das wars.

    an herrn heider
    und alle unbelehrbar gewaltbereiten,
    friedens- und grundgesetzfeindlichen
    islam-anhaenger_Innen und sympathisanten
    ein dreifach deutliches

    „SIKTIR GIT!“

  155. Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten…..

    Niemand hat die Absicht Deutschland zu islamisieren…..

  156. Rotzfrech und dummdreist wie immer haben es die Worführer der Islamisten das Thema gekippt.

    Jauch ist eine Flasche und es musste so kommen. Er war nicht mal gewillt, die Kritiker ausreden zu lassen, denn die Kulturvernichter haben keinen richtig zu Wort kommen lassen.

    Zum Kotzen – die machen weiter bis zum bitteren Ende.

  157. Dass der todkranke Wolfgang Bosbach sich diese Sch**** überhaupt noch antut, kann nicht hoch genug bedacht werden.

    Er hört sich brav diese unerträglichen Lügenpropheten an und würde ihnen vielleicht lieber in die Lächelfre*** schlagen.

  158. #281 Babieca
    Na klar, der muss ja beweisen, dass die Ausbildung zum Taqiyya-Meister was gebracht hat.
    Wenn der könnte, wie er wollte würde er Frau Balci unter eine Burka stecken und Bosbach um einen Kopf kürzer machen.
    Mich würd‘ ja interessieren wer die eifrigen Heider-Applaudierer im Publikum waren.

  159. Fazit, endlich mal eine Sendung in der die Mohammedaner nicht nur in der Unterzahl waren,
    sondern auch gut informierte Diskussionsgegner hatten.
    An diesen Thema kommen die MSM nicht mehr vorbei. Wie auch von Jauch angekündigt.

  160. Es ist aber immer noch ein Witz, dass Beisicht nicht selbst dazu eingeladen wurde. Jede Moslem-Tussi, die glaubt wegen ihrem Kopftuch schräg angesehen worden sein, wird zur Expertin hochstilisiert und von einer Talkshow zur anderen gereicht.

    Würde es um Idriz gehen, er wäre mit Sicherheit dort, obwohl er vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

  161. #279 Toytone
    Ach deswegen, ich dachte du hast nur keine Flimmerkiste zur Hand. Nun hab ich dir auch noch den Link zu dem Irsinn vor die Nase gesetzt 😀 Ging mir ähnlich, ich musste mich stark überwinden mir das Dressurfernsehn anzugucken. Ausnahmsweise war es heute sogar mal recht ausgewogen.

  162. #274 johann (17. Mrz 2013 22:41)

    Warum wird im Islam so oft der direkte Weg ins Paradies über das Töten versporchen?
    Wohl die beste Frage, die Jauch bisher in seinem Leben gestellt hat………

    Und zum ersten Mal ganz politisch unkorrekt in unseren Systemmedien öffentlich angesprochen!

    Dass ich das noch erleben dürfte! 🙂 🙂

  163. Ich habe nicht den ganze Sendung verfolgt, aber in der Mitte kamen die beiden Islamversteher ganz schön ins Schwitzen. Und Beisicht wurde als ‚Politiker‘ erwähnt, oder? Kein Rechtspopulist mehr, sondern Politiker.

    🙂

  164. #298 mixer (17. Mrz 2013 22:47)

    Ja- aber das kam wohl nicht so gut an. Denn von der islamkritischen Seite kamen informierte und präzise Fragen und von der islamischen wieder der allegmeine Endlosbrei. Mithin kein Antworten auf immer drängendere Fragen, außer Abwiegeln und Beschwichtigen und Ausweichen. Und das kommt nicht mehr so gut an…

  165. Das erste Mal, soweit ich mich erinnere, dass Islamisten oder Islam-Lobbyisten in einer Talkshow in der Minderheit waren.

    Ich vermute, die vorgesehene Kopftuch-Quotenfrau war heute unpässlich.

  166. #226 Islam-Nein-Danke II (17. Mrz 2013 22:31)
    „Der imam ist doch gehirngewaschen“
    Oder zuviel Dope geraucht.

  167. Haben die Moslems diesen Möchtegern-Imam ins Rennen geschickt, um Mitleid zu erregen?
    Ich bin mir nicht sicher, ob er tatsächlich an seine Worte glaubt oder ein guter Schauspieler ist.
    Jedenfalls fliegt der mit Backpfeifen von seiner Kanzel, wenn irgendwann die richtigen Mohammeds hier einreiten.

    Ich habe schon miesere Sendungen zum Thema gesehen.

  168. #305 L.S.Gabriel (17. Mrz 2013 22:48)

    Mich würd’ ja interessieren wer die eifrigen Heider-Applaudierer im Publikum waren.

    Mich auch. Und diese beiden kurz gezeigten finsteren Männer waren hochgradig unsympathisch.

  169. Definitiv eine CONTRA-Islam Sendung!

    Ich denke, dass wir Islam-Gegner dadurch wieder ein paar tausend Mitstreiter mehr gewonnen haben.

    Meine Hochachtung geht an Herrn Bosbach, sehr gut!

  170. schön das es am Ende Genesungswünsche an Herrn Bosbach gab und kein Islam ist Frieden gequatsche

  171. Bereicherung in FRA:
    „Auch verkohlte Leichen wurden in den vergangenen Jahren immer wieder in Marseille gefunden. Der inzwischen ebenfalls getötete Gangsterboss Farid Berrhama war für solche Taten bekannt, so sollte die Identifizierung von Opfern erschwert werden. Das grausame Vorgehen brachte ihm den Beinamen „der Röster“ ein.“

  172. Bin zu alt und nervenschwach. Mein Mann hat meine Kommentare zur Sendung (o.k., sie waren unterirdisch) des öfteren gerügt. Habe mir dergleichen lange schon nicht mehr angetan.

    Aber, Leute, das erste Mal habe ich erlebt: für uns: 3 : 2 – und Bosbach, Barino und Frau Balci haben sachlich und engagiert gesprochen und sich nicht die „Butter vom Brot“ nehmen lassen. War besser als alles, was ich bisher in solch eilner „periden“ Talkshow gesehen hab. Ich habe Hoffnung …

  173. #277 Kartoffelpuffer (17. Mrz 2013 22:41)
    Man muss sich das mal vorstellen, laut Barino wurden die Moslem Kinder aufgefordert das Kopfabschneiden bei Juden, an Hühner Kücken zu trainieren. Und das in Deutschland.

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass bei diesen bestialischen Halal-Schlachtungen/Schächtungen regelmäßig (männliche) Kinder/Jugendliche dabei sind, ob nur als Zuschauer oder auch zur Tat genötigt(?1?!)
    1. vielleicht ist es ein Ritual, bei dem der junge zum Mann wird (?!)
    2. Abhärtung und erstes „Blut lecken“ (?!)

    Naja, wäre prägend für jedes/n Kind/Jugendlichen…in Richtung eines blutrünstigen Psychopathen.

  174. Positiv überrascht hat mich zunächst das 3:2 Verhältnis, erstmalig wohl im deutschen Fernsehen. Bosbach war, wie immer direkt, höflich und gut informiert.
    Das übliche Schmierentheater vom Imam und dem Zeit-Journalisten war ein gekonntes Ablenkungsmanöver, um den wahren Geist des Islam zu vernebeln. Dies Leute reden das Blaue vom Himmel, obwohl sich jeder vom Gegenteil überzeugen kann. Jauch saß manchmal hilflos (oder ängstlich) daneben, unfähig, den Kern zu fassen und deutlich zu machen. Der Islam wird noch schreckliche Ereignisse bringen, wenn nicht endlich begriffen wird, dass es nicht nur Salafisten sind, die unsere Feinde sind, sondern der Islam an sich, wie es im Koran geschrieben steht. Unvereinbar und mit den westlichen Werten in keiner Weise kompatibel!

  175. Eine der besten, wenn nicht die beste Sendung, die ich zu diesem Thema gesehen habe. Es wurde Klartext geredet und nicht um den Brei herum geredet.

  176. ich bin überrascht. Die Sendung erinnert mich an die letzte Kundgebung von Ceaucescu, als hinten die Unruhe aufkam. Das war dann ein paar Tage sein Ende.
    Sehr bemerkenswert: Der Hetz-Imman Ferid Heider kam nicht durch. Seine Taqiyya war kläglich. Es wurde viel Klartext gesprochen. Jauch war gut gebrieft und auch Bosbach hat an Wissen zugelegt. Sehr erstaunlich. Ich mußte mich nicht aufregen. Hätte ich nie gedacht.

  177. @ #274 johann:

    Warum wird im Islam so oft der direkte Weg ins Paradies über das Töten versporchen?
    Wohl die beste Frage, die Jauch bisher in seinem Leben gestellt hat………

    …die Herr Heider besser beantwortet hätte, statt reflexartig auf das Christentum auszuweichen – obwohl diese Schiene, mehr Sendezeit vorausgesetzt, auf den einander diametral entgegengesetzten Märtyrerbegriff von Christentum und Islam hinausgelaufen wäre, und da hätte sich Heider unter den Augen Barinos um Kopf und Kragen geredet…

  178. #318 Babieca
    „Und diese beiden kurz gezeigten finsteren Männer waren hochgradig unsympathisch.“
    Also, ich hab in der Richtung insgesamt noch nicht viel sympathische „Herzchen“ gesehen, die ein Frauenherz höher schlagen lassen könnten. Besonders wenn dieses in einem mit Geist gesegneten Körper schlägt.

  179. Für mich das Interessanteste an dieser Sendung: Es ging von „Salafisten“ ganz schnell zu Moslems und dem Koran. Hatte ja eingangs noch an Bosbach rumgenölt, weil er die Unterscheidung traf, aber in der dann doch mehrfach hitzigen Debatte ging es um Islam, Moslems, Koran. Und auch wenn Muschibarf Heider mit den üblichen abgedroschenen Argumenten verteidigen wollte, und auch wenn Heider in den islamischen „Ichdröhneallezu-Modus“ schaltete, blieb die Debatte doch beim Islam. Und bei der Scharia. Und weiteren Unannehmlichkeiten diese „Religion“.

    Geht doch…

  180. Bei SPIEGEL-TV hab es eben einen Beitrag über Gloria TV. Spiegel hat dafür gesorgt, das die 2 Pfarrer von Gloria-TV versetzt wurden!

  181. Danke, Barino Barsoum, ich hoffe, Du liest das.

    Danke, Herr Bosbach!

    Danke, Güner Balci!

    Danke, Danke, Danke!

  182. Die Sendung „Im Namen Allahs“ war geradezu ein Paradebeispiel dafür, was passiert, wenn Rationalität auf Irrationalität trifft. Auf glasklare Fragen und Argumente der Islamkritiker erfolgte im Grunde nichts anderes als ein emotionales Lügen, Haspeln und Sabbeln.

    Der Imam spuckte nur einen Redeschwall nach dem anderen aus, mit dem Ziel, den jeweiligen Gesprächspartner in Grund und Boden zu reden. Akustischer Totschlag. Ach ja, und unentwegt ins Wort fallen, das scheint seine Paradedisziplin zu sein.

  183. Klasse Sendung. Bosbach hat richtig aufgedreht. Und selbst Günther Jauch hatte eine sympatische Position gegen die Islamisten bezogen.

    Es gibt noch Hoffnung, daß das Land endlich aufwacht.

  184. #309 Hundewache

    Ne, hab auch keine Flimmerkiste zur Hand – steht bei einer Bekannten. Geb mir den Mist nicht mehr. Die einschlägigen Stream-Seiten kenn ich wohl. Die von Dir vorgeschlagene allerdings noch nicht. Danke dafür! 🙂
    Die TV-Jauche zieh ich mir ntrotzdem nicht rein, auch wenn die Sendung ja anscheinend ein positives Fazit zulässt. Entscheidend ist, was der Michel im September wählt und mir schwant nichts Gutes…

  185. Am schlimmsten sind in diesen Talk-Runden nicht so sehr die erklärten und äußerlich sichtbaren Vertreter des Islam(ismus), deren Erklärungen und Beschönigungen ja durchschaubar sind, sondern die linksliberalen Flachpfeifen von FAZ bis taz und von den öffentlich finanzierten GEZ-Medien (von den grünen,roten und schwarzen Blockpolitikern ganz zu schweigen)! Der von ihnen verbreitete Kulturrelativismus mit Toleranzforderungen ausschließlich an die Mehrheitsgesellschaft gerichtet, die sich, arbeitsam und steuerzahlend, den ganzen Unfug gefallen lassen soll, wurde heute in aller Offenheit von Yassin Musharbash vertreten!
    Pervers der ständige biedermännische Hinweis, dass es sich bei den Muselmanen um „Mitbürger“ handeln würde (wenn diese das mehrheitlich auch so sehen würden!!!).
    Das nächste massive Brandstifterproblem wird derzeit mit „Sintis und Romas“ gezielt ins Land gelassen, um diese dann als „Neubürger“ präsentieren zu können; schon redet das politische und mediale Establishment von beiderseitigen(!) Berührungsproblemen (Monitor).

  186. Ich werde mich bei Jauch (ist sehr eitel) mal bedanken – für die eingeladenen Gäste, die ja m.E. Einiges klargestellt haben. Fragen muss ich ihn aber doch noch, ob er nicht noch Nachhilfeunterricht in Sachen „Facetten des Islam“ oder „Interpretationen“ usw. braucht. Hoffentlich hat er ein Bissel was gelernt!

  187. #335 Babieca

    In der juristischen Auseinandersetzung ist es ein gutes Indiz dafür, dass derjenige, der mit „Dreck wirft“ (laut wird) im Unrecht ist, da ihm die Argumente fehlen. Und so stellt es sich auch dem gesunden Menschneverstand dar. Hoffentlich hat das endlich mal länger anhaltende Wirkung, bis zur Bundestagswahl im September!

  188. Die Masken fallen! Wenn die Islam-Schönredner einmal gut informierten Kritikern gegenübersitzen – und wenn diese sogar einmal in der Mehrzahl (!) sind -, nützt halt Taqqya auch nichts mehr! Da bleibt nur noch hilfloses Dreinschwatzen.

    Wenn es im deutschen Fernsehen weitere Sendungen dieser Art gibt, schöpfe ich als Schweizer wieder Hoffnung!

    Herrn Bosbach wünsche ich alles Gute!

  189. Es tut sich doch etwas!

    Normalerweise sind doch bei solchen Gutmenschen-Talk-Shows immer die Islambefürworterer im Verhältnis acht zu eins im der Überzahl!

    Diesmal waren zum ersten Mal in der Geschichte von Nachkriegsdeutschland die Islamkritiker im Verhältnis drei zu zwei in der Mehrzahlt

    Pi wirkt! Ist das nicht super? 😉

  190. Harmloser Talk!
    Der Zuschauer wird danach beruhigt nach hause gehen mit dem Eindruck: Alles halb so wild, unser Staat hat alles im Griff und der Islam tut mir nichts!

    So sehe ich das.

  191. Danke, Barino Barsoum!

    Danke, Herr Bosbach!

    Danke, Güner Balci!

    Danke, Danke, Danke!

    By the way. Es war das erste Mal in einer Sendung dass das Verhältnis 3:2 war, danke Herr Jauch, auch wenn sie diesmal fachlich nicht besonders viel beizutragen hatten.

  192. Unter demselben Titel wie die Jauch-Sendung hat heute jemand ein Video bei YouTube eingestellt, das in beängstigender Weise die Radikalisierung der Wahabiten/Salafisten zum Thema hat. Ein Großteil des Beitrags besteht aus einer Sendung von Elmar Theveßen:

    http://www.youtube.com/watch?v=wFAWj6mdz9o

  193. #333 Maethor (17. Mrz 2013 23:00)
    ja, leider kam genau an der Stelle „Ingo Zamperoni“ ins Spiel……..

    #338 Abu Iblis (17. Mrz 2013 23:07)
    schließe mich an 🙂

  194. #348 Powerboy (17. Mrz 2013 23:18)

    Es tut sich doch etwas! […] Pi wirkt! Ist das nicht super? 😉

    Ja, das ist es!
    Ich wiederhole mich: der Wind hat unübersehbar gedreht!
    Es heißt doch (sinngemäß) immer: „Sie können uns zwar belügen, aber nicht für immer“.
    Vielleicht ist tatsächlich ein Wendepunkt erreicht!
    Ich würde es mir wünschen, für uns alle!

  195. Ich bin vollkommen perplex, nachdem ich die ganzen Kommentare gelesen habe. Ist hier wirklich von unserem deutschen Propagandafernsehn die Rede, das ich mir schon längst nicht mehr antue? Ich kann es mir nur so erklären, daß Jauch von den ARD-Intendanten bereits abgesägt wurde und nur noch auf eigene Rechnung arbeitet.
    Die Wahrheit auszusprechen kann man sich in dieser Republik ja nur leisten, wenn man nichts mehr zu verlieren hat (das Grundgesetz hilft einem nicht weiter, weil man eh niedergemacht wird). Sarrazin stand kurz vor der Pensionierung, Bosbach ist (leider leider) gesundheitlich angeschlagen, und man weiß nicht, ob er sich 2017 noch einmal für einen Listenplatz im Bundestag bewerben wird.
    Ich prophezeie also, daß Jauch ganz kurz vor dem Rauswurf steht. Ansonsten würde er es niemals wagen eine solche Sendung zu machen. Er weiß ja, daß das Aussprechen der Wahrheit in Deutschland tödlich ist.

  196. Na sowas!
    Die besten Bupräs aller Zeiten sollen Weizsäcker und Gauck sein.
    http://www.bild.de/politik/inland/gauck-joachim/ist-er-der-beste-bundespraesident-aller-zeiten-29531290.bild.html

    Dass ich nicht lache.
    Weizsäcker ist eher der Bundes-Schuldprojektor, seit er für sich die Lösung seines Vaterthemas gefunden hat (Vater Weizsäcker war Staatssekretär bei Ribbentrop und an der Judendeportation aus Frankreich beteiligt): Wenn sein Vater schon „davon“ wusste und „dabei“ mitmachte, dann auch alle anderen Deutschen, selbst wenn sie nie eine „Geheime Reichssache“ gesehen haben. So der Tenor seiner hochgejubelten „Befreiungs“-Rede von 1945. Sein Vater war dann ja aus dem Schneider…
    Ein Ex-Konservativer als „williger Helfer“ der Volksdemütigung.

    Und von Gauck kennt ihr ja die Weihnachtsgeschichte… und die Rede zum Heiligen Euro.

  197. Sehenswert war für mich als informirte PI-Leserin lediglich, Herrn Bosbach in bemerkenswert guter Verfassung zu sehen.

  198. @ #353 ps

    Ich kann es mir nur so erklären, daß Jauch von den ARD-Intendanten bereits abgesägt wurde und nur noch auf eigene Rechnung arbeitet.

    Jauch arbeitet schon immer auf eigene Rechnung mit seiner eigenen Produktionsfirma. Trotzdem, wie du schreibst, wessen Brot ich ess….. Ganz schön mutig.

  199. @ Babieca

    Danke für die tolle- und fundierte „Mitarbeit“ So sollte investigativer Journalismus aussehen!

  200. Der Korken scheint endlich aus der Flasche. Wenn jetzt noch Printmedien das Thema aufnehmen und die Dinge ungeschönt darstellen, könnte das der Anfang eines „Großreinemachen“ werden!

  201. Yassin Musharbash war der größte Trottel, viel schlimmer eigentlich als Heider, der ja immerhin Muslim ist.

    Ansonsten recht gute Sendung!

  202. #349 GrundGesetzWatch (17. Mrz 2013 23:20)

    Danke, Barino Barsoum!

    Danke, Herr Bosbach!

    Danke, Güner Balci!

    Danke, Danke, Danke!

    Und Danke an:

    Stürzenberger, Mannheimer, Jones, Herre, Sabaditsch-Wolff, Dietrich und und und…

    Es gibt so viele Freiheitskämpfer, da wird es langsam für einen selber peinlich, nicht mit seinem wahren Namen einzustehen!

    Damit meine ich nur mich zum Vorwurf!

  203. Das Single-Interview, Jauch mit Barino Barsoum das zu Anfang der Sendung lief, sollte separat hier auf PI eingestellt werden.

    Barsoum hat im Beisein eines Hochkaräters des deutschen Fernsehens Dinge ausgesprochen, die so bisher nur auf PI zu hören waren.

    Da hören dann auch viele hin, die bisher zum Thema Islam keine klare Meinung hatten.
    Jauch im Gespräch mit Barsoum bitte links oben einstellen!

    PI wirkt!

  204. #358 lieschen m (17. Mrz 2013 23:37)

    Sehenswert war für mich als informirte PI-Leserin lediglich, Herrn Bosbach in bemerkenswert guter Verfassung zu sehen.

    Das Problem mit seinem Defibrillator ist ein technisches Problem und abstellbar, bzw. operierbar. Schwerer wiegen seine Metastasen nach einer wohl zu späten Prostataektomie im Rücken und im Beckenbereich. Ich hoffe, dass die Metastasen nur langsam wachsen.

  205. Jauch war schon in den ersten Minuten geradezu „politisch unkorrekt“ als er im Gespräch mit Barino feststellte, dass auf das Verlassen des Islam „normalerweise“ die Todesstrafe steht. Ich dachte, ich hätte mich verhört! Wenn diese „islamophobe“ Äußerung dem Jauch nicht mal böse Post von seinen Vorgesetzten bringt!
    Zwar wissen wir alle, dass die Aussage reinen Tatsachen entspricht, aber diese Wahrheit habe ich nie zuvor aus dem Munde eines „Zugpferds“ der öffentlich-rechtlichen Anstalten vernommen.

  206. Sorry, #364 Uohmi war missverständlich – Korrektur:

    Das Problem mit seinem Defibrillator ist ein technisches Problem und abstellbar, bzw. operierbar. Schwerer wiegen seine Metastasen im Rücken und im Beckenbereich nach einer wohl zu späten Prostataektomie. Ich hoffe, dass die Metastasen nur langsam wachsen.

  207. Babieca schrieb es schon. Ich möchte es auch noch mal betonen: Man hat sich nicht an der Pseudo-Unterscheidung Islam-„Islamismus“ abgearbeitet, was das Ergbenis „Der Islam ist kein Islam“ gehabt hätte, sondern hat sich fast auschließlich dem Thema „Moslems, Koran, Scharia, Grundgesetz“ zugewandt. Besser hätte s nicht laufen können. Die Salafisten sind nicht das Problem. Der Islam ist das Problem.

  208. Da setzt sich dieser Ferid Heider hin und erklärt stolz auf die Frage von Frau Balci, dass er den muslimischen Eltern auf die Frage von Schwimmunterricht für ihre Töchter immer antworte, dass sie sich die Lehrerin genau ansehen sollen und dann selbst entscheiden.
    Da hätte Jauch seine große Chance gehabt:
    Wie bitte? Zu Ihnen kommen Menschen, die Zweifel daran haben, ob ihre Töchter schwimmen lernen dürfen? Und da rufen Sie nicht nach dem Jugendamt? Das finden Sie normal? Gehört solchen Steinzeitmenschen nicht das Sorgerecht entzogen? Was meinen Sie? Geht nicht das Kindeswohl der Religionsfreiheit vor? Und zwar ausnahmslos und immer? Und wie oft haben Sie deshalb schon die Behörden benachrichtigt, wenn Sie von solchen Gefährdungen des Kindeswohls erfahren haben, Herr Heider?

  209. Was man auch aus der Sendung lernen kann.

    Immer weg vom „Klein Klein“ (Salafismus etc.). Hin zum Thema bzw. zum Problem und das ist der Koran und Mohammed.
    Dann erklärt sich der Islam wie von selbst.

    Barsoum war deshalb so erfolgreich in seiner Argumentation, weil er genau das beachtet und angewandt hat.

    Er hat meist direkt mit Aussagen Mohammeds und Stellen aus dem Koran geantwortet.

  210. #366 Maethor (17. Mrz 2013 23:47)
    Nach meinem Eindruck hat sich Jauch relativ gut auf das Thema vorbereitet und ein bißchen was zum Islam gelesen. Bei einem massen-kompatiblen typ wie Jauch will das schon was heißen. Hoffentlich zieht die Konkurrenz jetzt nach…….

  211. Ich schließe mich an:

    #337 FreiesEuropa1683 (17. Mrz 2013 23:06)
    Danke, Barino Barsoum, ich hoffe, Du liest das.

    Danke, Herr Bosbach!

    Danke, Güner Balci!

    Danke, Danke, Danke!

    ,

    Ihnen, Herr Bosbach, alles Gute,
    viel Gesundheit!! Danke.

  212. Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und habe Eure Beiträge in den vergangenen Monaten öfters mal gelesen. Hin und wieder war mir die Berichterstattung in Inhalt und Ausdrucksweise – mit Verlaub – eine Idee zu einseitig und „krass“. Von der Grundtendenz gehe ich mit Euch aber auf jeden Fall konform, daher habe ich mich entschieden, mich Euch anzuschließen. Ich wünsche mir eine seriöse Linie hier und verspreche mir einiges von P.I., da nur eine seriöse „Opposition“ von der herrschenden Politikerkaste ernstgenommen werden kann und wird. In der BRD liegt zurzeit einiges im Argen; die (insbesondere) gesellschaftlichen Zustände hier sind mehr als beklagenswert. Es wird Zeit, dass sich rechtschaffene Bürger konsolidieren, um diesen Missständen entschieden entgegenzutreten. Ihr werdet von mir in Kürze zu den jeweiligen Themen mit Sicherheit die ein oder andere Stellungnahme erhalten.

    Mit kollegialen Grüßen

    Euer Santana

  213. Na, geht doch!! Manchmal muss man sie nur reden lassen. Ferid Heider war das Beste, was man der Islamkritik antun konnte. Der hat sich selbst schön ins Knie geschossen. Am allerbesten, seine Behauptung, in seiner Moschee gäbe es keine Trennung und dann sieht man im Film nur Männer. Auf Nachfragen muss er dann zugeben, dass gerade an diesem Tag (Freitagsgebet) tatsächlich die Frauen getrennt beten. HaHa – und in seiner selbstverliebten Schwafelorgie hat er noch nicht mal gemerkt, welch kapitalen Bock er da geschossen hat. Köstlich!!

    Viiieeel gefährlicher dagegen Musharbash. Ich verstehe seine Intentionen wirklich nicht. Seine Spiegelreportagen sind bisweilen voll anti-pc, aber offenbar nur, wenn er aus Pakistan berichtet. In Deutschland verteidigt „den Islam“ gegen Islamkritiker, obwohl es „den Islam“ doch gar nicht gibt. Wovor hat er hier Angst?
    Leider kommt niemand auf das Argument, dass es 1933-1945 in D. auch ganz überwiegend nur gute Deutsche gab, die keineswegs Juden ermordet haben, aber trotzdem der Nationalsozialismus eine böse Ideologie war.

    Barino wie immer sehr sympathisch und selbstredend gut informiert. Leider hat den Fusselimam auch öfter unterbrochen. Hätte er es nicht getan, hätte Heider mit seinem dauernden Reinquatschen noch viel den Unsympathen machen können. Aber sein Interview vorab, v.a. die haarsträubende Geschichte mit den Küken (die alter PI-ler ja schon kennen) war super.

    Bosbach auch wie immer sehr gut. Natürlich immer etwas zum Lavieren gezwungen, damit Mutti keine kalten Füße kriegt und ihn kaltstellt. Ich bin sicher, er liest hier mit. In diesem Falle: Alles Gute für Sie! Passen Sie auf sich auf und werden Sie hoffentlich bald wieder ganz gesund. Ihr Vaterland braucht Sie!

    Zuletzt zu Güner Balci: Bin ein absoluter Fan von ihr! ich habe ihre Bücher gelesen und muss sagen, sie hat’s voll erfasst. Auch bin ich ihr immer und ewig dankbar, dass sie in ihrem Film gezeigt hat, was „restdeutsche“ Kinder in bereicherten Schulen zu erdulden haben. Sie hat dem Sülz-Imam gezeigt, was Schlagfertigkeit und Intelligenz sind. Ich wünsche ihr alles Gute und natürlich auch ihrem Kind, das wohl sehr bald zur Welt kommt. Hätten wir in Deutschland nur mehr Migrantinnen wie sie und Necla Kelek.

    Alles in allem: 1 : 0 für uns!!

  214. Gute Beiträge wie immer von Barino, Bosbach und Güner Balci, die immer wieder vom Störfeuer des „Imams“ Ferid Heider unterbrochen wurden. Dennoch wurde Tacheles geredet und noch nie so viele Wahrheiten über den Islam im „öffentlich-rechtlichen“ TV ausgebreitet.
    Ein ganz mieser Typ (neben Heider) der „Terrorismus-Forscher“ und „Journalist“ Yassin Mursharbash (der Name sagt alles), der sich als „Christ“ bezeichnete, aber ständig den Hardliner Heider unterstützte.
    Im Publikum übrigens viele Muslime, die Heiders Unwahrheiten kräftig beklatschten. Da gibt´s noch viel zu tun – aber immerhin auch viel Beifall für die anderen drei.
    Jauch diesmal bemerkenswert kritisch! So fragte er, ob unser Staat überhaupt noch wehrhaft genug sei, sich gegen den Islam zu verteidigen. Und er stellte die Frage: „Warum wird im Islam der schnelle Weg ins Paradies übers Töten definiert?“
    Zum Schluss machte Jauch Hoffnung, dass eine solche Sendung nicht die letzte gewesen sein sollte! Das lässt hoffen, dass nun die schlafende Mehrheit doch noch wach gerüttelt wird!

  215. # 348 Powerboy

    Und deshalb verlegten sich die Islamschwätzer aufs Dauergesabbel und ließen ihre Kontrahenten permanent nicht reden oder gar ausreden.

    Über Diskussionspflege haben diese Typen nichts gelernt und sie werden das auch nicht wollen.

    Denn sie kommen aus der Steinzeit und wollen dort auch bleiben ….

    Das sollen sie auch gerne, wenn nur nicht so viele in realitas plötzlich hier wären ….

  216. #372 Santana (17. Mrz 2013 23:56)
    Salve! Dieser blog ist ziemlich „interaktiv“. Es hängt also auch von dir ab, ob du als „akteur“ Einfluß nimmst.
    Bei Interesse schau einfach mal in die Infoleiste oben, ob eine „PI-Gruppe“ in deiner Region existiert. Ansonsten könntest du einfach sowas organisieren.

  217. #372 Santana
    Schön, dass du hierher gefunden hast. Bitte lass dich nicht durch Kewil’s Ausdrucksweise vertreiben. Wir versuchen hier immer wieder, ihn zu mässigen und manchmal gelingt es uns vorübergehend. Du findest hier bestimmt Artikel und Kommentare anderer PI’ler, die dem von dir gewünschten Niveau entsprechen. Achte einfach mal auf die Autoren, du wirst den Unterschied zu Kewil bemerken.

  218. Bei mir zu Hause habe ich immer Probleme mit Fliegen, die sich im Sommer auf Lebensmittel, die unabgedeckt auf dem Küchentisch herumstehen, niederlassen.

    Was kann ich tun?

    Ich kann mich mörderisch über die Fliegen aufregen.

    Ich kann mit den Fliegen diskutieren und sie bitten, sich doch nicht auf alle Lebensmittel niederzulassen.

    Ich kann die Fliegen einzeln einfangen und sie in einem Einweckglas aus meinem Haus ausschaffen.

    Ich kann die Fliegen totschlagen.

    Ich kann aber auch die Lebensmittel nicht offen herumstehen lassen und sie in den Kühlschrank stellen, damit nur Berechtigte (nämlich die Mitglieder meiner Familie) an sie herankönnen.

    Ich kann mit meiner Frau reden und sie ermahnen, nicht ständig die Fenster offen stehen zu lassen, durch die die Fliegen einfliegen können.

    Ich kann meine Frau aus dem Schlafzimmer verbannen, wenn sie uneinsichtig ist.

    Ich kann meine Frau … – nein, kann ich nicht, da ich kein Muslim bin.

    Ich kann mich von meiner Frau scheiden lassen, wenn sich unsere Vorstellungen über die Fliegen nicht in Einklang bringen lassen.

  219. Die Runde hat auch noch weiteres klar gezeigt:

    Der Islam kollaboriert am ehesten mit linken Ideologen.

    Yassin Musharbash (Die Zeit) und Imam Ferid Heider gemeinsam gegen den Christen Barino Barsoum, den Verfechter des Gundgesetzes Wolfgang Bosbach und Güner Balci (alevitisch aufgezogen,lebt aber praktisch säkular).

    Unterm Strich eine der besten Sendungen, die in letzter Zeit zum Thema Islam im öffentlich rechtlichen Fernsehen lief.

    Selten wurde so viele harte Fakten aus dem Koran und dem Leben Mohammeds und der Lebenswirklichkeit heute, so offen vorgetragen.

    Danke an Bosbach, Balci und besonderen Dank an Barsoum!

  220. Bosbach, Balci und Barsoum waren top!

    Vielen Dank auch von mir.

    ….eine Frage hätte ich auch noch gerne gestellt:

    Sind die Kopftreter , die Jonny und Daniel ermordet haben eventuell auch fehlgeleitete Salafisten oder warum sind die so böse?
    Auf eine Stellungnahme von Kolat oder Mazyek warte ich auch schon lange, denn es gibt bereits ein nächstes Opfer:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/mysterioeser-todesfall-22-jaehriger-auf-strasse-in-essener-innenstadt-gefunden-id7732753.html

    …wenn das mal keine pöhsen Nazis waren….

    Mein Beileid den Angehörigen des unbekannten Opfers!

  221. Ich war heute abend auch zunächst überrascht vom TV-Programm. Erst konnte ich kaum glauben, dass im Tatort doch tatsächlich ein Moslem der Täter war und nicht wie üblich nur der Handlanger einer geldgierigen deutschen Bestie. Dann fiel mir ein, dass ein Moslem im deutschen TV schon mal der Böse sein darf, wenn daran die imperialistischen Amis Schuld sind. Also fast wie gehabt. Jauch fing mit Barino umwerfend gut an. Leider kam dieser danach viel zu wenig zu Wort. Auch von Bosbach und Balci hätte ich liebend gern mehr gehört. Heider war so verlogen. Leider denken noch zu viele Zuschauer, dass er als „Gottesmann“ nicht lügen darf. Schlimmer noch fand ich diesen Musharbash, der sieht aus und intoniert wie ein lockerer Deutscher, scheint aber geistig einer ganz reaktionären Ideologie verhaftet. So jemand macht mir Angst. Jauch war stellenweise sehr gut (vor allem ganz am Anfang, als er Barino NICHT unterbrach), sollte aber noch mehr im Koran lesen und mir dann mal erklären, wie viele Möglichkeiten der Auslegung er für „tötet“ (die Ungläubigen, die Juden) gefunden hat. Auch müsste er mal die Taqiyya-Meister fragen, welche Sure denn aus welchem Kontext gerissen sein soll?? Die Sure 5:32 werden sie garantiert nicht nennen.

  222. # 389 johann

    nein, das ist nicht seltsam, das ist die Methode der Medien und der Zwangs ÖR, deren Nachrichten ich mittlerweile zu meiden versuche.

    IM Erika hat sie ganz gut im Griff über Springer/Bertelsmann.

    In Kürze ist die AfD dran – warten Sie mal ab, wieviele Kübel an Schmutz darüber ausgegossen werden von den zwangs ALI mentierten Sendern ….

  223. Interessiert vermutlich keinen mehr, aber morgen hab ich es sonst schon vergessen.

    War gerade bei meinem muslimischen Drogenhändler, also noch legale Zigaretten beim noch legalen Kiosk.

    Musste mit 50€ bezahlen und schaute kritisch auf die Rückgabescheine. Er meinte nur, dich würde ich nie bescheissen, bist zwar gegen Islam aber ehrlich!

    Da war ich tatsächlich ein wenig verdattert, kann mich da gar nicht erinnern mal kritisch gewesen zu sein, wollt doch nur mal mit ihm gemeinsam den Kölner Dom besteigen…

    Ist eh so ein komisches Gefühl was ich habe, mich mögen die „Moslems“ mehr und die „Christen“ weniger und beide wegen meiner Ehrlichkeit. Muss ich das wirklich verstehen?

    Ich schwätz schon wieder zu viel… 🙁

  224. ist Euch aufgefallen das er auch diese Nazi Diffamierung bei Pro nicht mehr mitmachte?

    Ganz zu Beginn der Sendung sprach Jauch den Satz wörtlich aus:

    …“und ein Rechtzeitig vereitelter Anschlag auf einen Politiker in Nord-Rhein-Westfahlen!“

    Er nannte ihn Politiker statt Rechtsextremist oder Rechtspopulist!

    Sehr ungewohnt und äusserst erfreulich!!

  225. #388 Fremder.im.eigenem.Land (18. Mrz 2013 00:29)

    Nebelkerzen? Völlig richtig. „Islamisten“, „Salafisten“, Kopftreter wären überhaupt kein Problem in Deutschland, wenn es gefestigte Werte und klare Regeln gäbe.

    Die Sache mit Zypern ist einfach nur ein Versuchsballon.

  226. # 394 WSD

    Lieber WSD, Du tauchst ja ab. Du hattest schon mal mehr Sorgen als die geschilderten.

    Kaufe einfach bei normalen Händlern und ziehe weg aus Deinem Viertel.

    Ironie aus.

    Wenn ich manche von Euch so schildern höre, denke ich, noch in einem mohammedanerfreien Paradies zu leben, obwohl, die Einschläge kommen näher ….

  227. Sehr gute Sendung,
    spätestens jetzt sollte die Mehrheit der Zuschauer nachdenklich werden.
    Von Heider hört man nur Gestammelt,Abschweifungen und Ausflüchte gepaart mit ständigen Dazwischenreden.

    Zur vollen Wahrheit fehlt noch ein großer Teil, aber der Anfang ist gemacht.

  228. #403 WahrerSozialDemokrat (18. Mrz 2013 01:23)

    Verdammt! Ich muss immer weinen, wenn ich das Lied höre und dabei verlink ich es um Mut zu machen… 🙁 Total bekloppt…

    Aber das bin ich… sie singt von mir…

  229. Ich habe manchmal den Eindruck, dass Moderatoren die Hosen voll haben wenn es um solche Themen geht.
    Herr Jauch war sichtlich überfordert.
    Einzig Herr Bosbach und seine zwei Stuhlnachbarn hatten Eier.

  230. Vielen Dank für den Link zur Sendung. In der ARD-Meiathek nicht (?!) vorhanden. Habe gereade folgende Meldung zur Sendung auf Bild.de gesehen. Finde ich nicht O.K. von Bild.

    Bosbach poltert schon wieder bei Jauch

  231. #384 Abu Iblis

    Ich kann mich von meiner Frau scheiden lassen, wenn sich unsere Vorstellungen über die Fliegen nicht in Einklang bringen lassen.

    und Du darfst dann zahlen.

    Bei allem Islam, man sollte auch die anderen Verbrechen der Linken nicht aus den Augen verlieren.

    Sie begannen bereits, noch bevor die Grünen im Bundestag saßen. In den 70ern durch die Sozialdemokraten. Die waren es, die mit den Bildungsexperimenten den Niedergang des Schulsystems einläuteten. Mit der Abschaffung des Schuldprinzips 1977 haben sie zum ersten großen Schlag gegen Ehe und Familie ausgeholt.

    Nach altem Recht wäre Deine Frau wohl die schuldig geschiedene, und Du müßtest nichts zahlen.

  232. Welt-en Analyse

    02:33

    Late Night

    Jauchs vertane Chance auf eine Salafismus-Debatte

    http://www.welt.de/vermischtes/article114525837/Jauchs-vertane-Chance-auf-eine-Salafismus-Debatte.html

    PS.

    Liebe Welt Direktion

    Macht es doch erstmal besser. Klärt uns doch mal auf über die Vereinbarkeit von Scharia & G.G. und Euro Demo-kratie. Für die heutigen Zustände trägt die MSN Presse eine grosse Mitverantwortung.

    Wir warten gespannt auf eine Aufarbeitung in Welt T.V. bevor die Scharia kommt

    Frankreich zollt islamistischen Opfern Tribut

    http://news.msn.co.nz/worldnews/8627859/france-pays-tribute-to-islamist-victims

    Zeitung

    „Der sicherste Weg, in die Zeitung zu kommen, besteht darin, eine zu lesen, während man die Straße überquert.“

    Alberto Sordi (*1920), ital. Filmkomiker

  233. Hab’s auch gesehen; positiv:
    Die Couchbesetzung endlich mal mit den Guten in der Überzahl.
    Bemerkenswert: Es ging um den Islam (den es ja gar nicht gibt…) und nicht um Salafisten.
    Nervig: Klatscher des Publikums an den falschen Stellen und Thema „Schwimmunterricht“. Kann und will ich nicht mehr hören, das ist doch nur ein stellvertretendes Symptom und nicht das zentrale Problem!

    Barino: Am Anfang der Sendung sehr überzeugend, es kam mir so vor, als würde er „jedes Wort zwei Mal umdrehen“. Leichte Schwächen in der Sendung selbst (Beisicht lautet der Name), aus dem Lebenslauf des Propheten hätte man mehr herausholen können. Aber insgesamt ein prima Auftritt.

    Güner Balci: Für mich etwas zuwenig gezeigtes Wissen über den Islam selbst, deckte die real existierende gesellschaftliche Komponente ab, aber 100% engagiert, mutig und emotional dabei.

    Bosbach: Überzeugend und redegewandt, die Sache mit der Diaspora war nice.

    Jauch: Null Plan, hätte mehr eingreifen und moderieren müssen. Die Sache mit den „verschiedenen Interpretationen“ ist eine Katastrophe, sowas nehmen Unbedarfte als Quintessenz der Sendung mit nach Hause.
    Gab’s keine anderen emails als die vorgelesenen?

    Ferid Heider: Allein die Körpersprache hätte die Encyclopaedia Britannica gefüllt.
    Lügt, verschleiert, Taqiyya vom Allerfeinsten. Schön, das ihm immer Contra gegeben und er mehrfach ertappt wurde.

    Yassin Musharbash: Alter Schwede…
    „Islam-Experte“ der ZEIT und Relativierer vor dem Herrn.
    Wenn der was zu sagen hat, dann wundern mich die Veröffentlichungen der ZEIT überhaupt nicht mehr. Ganz gefährlicher Mann, weil er seine Lügen einem großen Publikum unterjubeln kann.
    Unterstellt Bosbach eine „perfide“ Argumentation, nur weil er auf die Realität hinweist. Klar, der Islam in Saudi-Arabien und in jedem anderen islamischen Land ist ein völlig anderer, als der, der lieben, friedlichen Moslems hier…
    Ich kann nicht glauben, daß es sich um einen Christen handelt, von Experten ganz zu schweigen, scheint mir eher in einer „unter falscher Flagge“ Mission unterwegs zu sein.

  234. Woran merkt man, dass Heider lügt?
    :
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .

    .
    .
    .
    …Wenn sich seine Lippen bewegen!
    😉

    Jedes Wort von diesem Wahrheitsverdreher ist eine Lüge.

  235. O.T. Öffnungszeiten Banken Montag

    Zypern-Umschichtung Euro – USD

    Ob heute Montag vielleicht in ganz Europa ein gemeinsamer Feiertag eingeführt liegt wohl in der Hand der Bankkunden

    Hat aber dann alles wahr-scheinlich nichts mit Zypern zu tun, oder doch ❓

    US-Großinvestor verkauft VW

    Die Deutsche Bank hat im Auftrag eines Kunden ein Paket von VW-Vorzugsaktien über fast eine Milliarde Euro verkauft

    http://www.handelsblatt.com/finanzen/aktien/aktien-im-fokus/aktienpaket-abgestossen-us-grossinvestor-verkauft-vw-aktie-knickt-ein/7934328.html

    Aussichten für ersten gesamteuropäischen Feiertag 😆

    In Spanien wächst nur der Schuldenberg

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/spanien-schulden100.html

    Besser einen Euro-Spatz in der Hand, als eine Euro-Taube auf dem Banken-Dach.

  236. Ich habe mir gestern Abend die Sendung angeschaut, und fand sie sehr gut. Besonders die Drei zur linken, waren sehr erfahren, wärend die zur rechten unhöflich permanent den anderen ins Wort fielen, und selbst stetig sich dieses verboten. Ferid Heider log unverschämt in einer Tour, und Yassin Musharbash verdrehte stetig die Tatsachen, obwohl er es sehr wohl weiß, daß er ebenfalls ein Lügner ist.

  237. Alleine schon wie die Moslems keinen ausreden lassen zeigt doch anschaulich die Vorstellung der Moslems von Toleranz!

    Gerade die Toleranz, die Moslems immer so lautstark von uns einfordern haben die selber nicht.

    Wieso rotgrüne Spinner diese extreme Intoleranz mit Begeisterung tolerieren ist eins der großen Mysterien rotgrüner Multi-Kulti-Idioten-Ideologie!

  238. Ja, nicht alle Moslems sind gewaltbereit!

    Allerdings sollte man auch stets bedenken, dass die Deutschen im Dritten Reich in der ganz überwiegenden Mehrzahl auch nicht gewaltbereit waren. Das macht jedoch den Nationalsozialismus nicht harmloser.

    Islam ist der Faschismus des 21. Jahrunderts und eine extreme Bedrohung unserer Demokratie, unserer Freiheit und unserer liberalen weltoffenen Werte!

  239. Ich habe mir die Sendung nicht angetan.
    Das Hr.Beisicht nicht eingeladen war, ist das Letzte, diese u. ähnliche Vorgehensweise führt hoffentlich dazu, dass nicht nur wir uns Fragen stellen.

    Hier ein aktueller Bericht über die Protestkundgebung von PRO in Neuss, unseriöser geht es nicht mehr!!!

    „Volksfest“ und
    Protestkundgebung gegen Asylmissbrauch in Neuss

    Am 13.03.2013 veröffentlichte die Neuss Grevenbroicher Zeitung (Rheinische Post) einen Artikel über eine von Pro NRW geplante Protestkundgebung gegen Asylmissbrauch am Alexiuskrankenhaus.
    3 kritische und keinster Weise fremdenfeindliche Kommentare wurden zu diesem Artikel abgegeben, alle 3 Kommentare wurden gelöscht. http://www.ngz-online.de/neuss/nachrichten/polizei-bereitet-sich-auf-kundgebung-am-alex-vor-1.3255237

    Am 15.03.2013 erschien in der Neuss Grevenbroicher Zeitung (RP) erneut ein Artikel zu diesem Thema, er trug den Titel „Volksfest als Antwort auf rechte Demo.“
    Hier wurden vorsorglich keine Kommentare zugelassen.

    Es hieß:
    “ Die Sauerkrautfabrik Leuchtenberg an der Augustinusstraße stellte Freitag um 11 Uhr die Produktion ein und entließ die Mitarbeiter ins Wochenende. Vor allem die ausländischen Beschäftigten hätten sich große Sorgen wegen der für den frühen Nachmittag angekündigten Kundgebung der so genannten Bürgerbewegung „pro NRW“ vor der benachbarten Asylbewerberunterkunft gemacht…“

    Diese Berichterstattung ist eine absolute Frechheit!

  240. Bleibt nur zu hoffen, dass es offen mit diesem Thema weitergeht und nicht nur jetzt vor der Wahl angesprochen wird.

  241. #419 felixhenn (18. Mrz 2013 08:02)

    Immerhin war so eine politisch unkorrekte Talk-Show in unseren Systemmedien noch vor einem Jahr undenkbar!

    PI wirkt! 😉

  242. „Was tun gegen Gotteskrieger?“

    Das sind Satanskrieger. Sie kämpfen für ein Wesen, das ein Lügner und Listenschmied ist. Sie kämpfen für ein Wesen, das den Tod von Menschen fordert, wenn sich nicht dessen Hass, Raub, Mord und Totschlag anschließen.
    Sie kämpfen für einen Analphabeten, der vor 1400 Jahren kleine Mädchen vergewaltigte und hunderte von wehrlosen Juden köpfte, deren Familien versklavte und seinen Schergen zum Fraß vorwarf.

    Von was sprechen wir hier?
    Das ist nicht Gott – das ist schon eher der Antichrist.

  243. #421 Powerboy
    #419 felixhenn

    Eine Sendung macht noch keinen Frühling.
    2013 ist ein Wahljahr.

  244. geile sendung. Bosbach war richtig gut. Leider falsche Partei, aber gut.

    Herr Haider, Sie sind aufgeflogen. Sie sind ein…., ach lesen Sie das Zitat.

    Hier ein Zitat von eine Islam Gelehrten AL Ghazali, gelebt von 1059 -1111
    „Wisse, dass die Lüge in sich nicht falsch ist. Wenn eine Lüge der einzige Weg ist, ein gutes Ergebnis zu erzielen, ist sie erlaubt. Daher müssen wir lügen, wenn die Wahrheit zu einem unangenehmen Ergebnis führt.“ Wie soll man solchen Menschen vertrauen, die für alles eine Absolution haben. Lügen, Vergewaltigen, Ausrauben, Töten mit Allahs segen. Ich weiss nicht, wie ich da tollerant bleiben kann.

  245. Der von den rotgrünen Realitätsverweigerer so inflationär benutze Begriff „Nazi“ ist doch nur ein neues Synonym für „Systemkritiker“!

    Islamkritiker sind die neuen Dissidenten in der rotgrünen Multi-Kulti-Diktatur im neuen bunten Deutschland!

    Aber wie die Bevölkerung der ehemaligen DDR die Bonzen der SED-Diktatur verjagt haben, so werden die Bürger im wiedervereinigten Deutschland die herrschende rotgrüne Machtclique und die Zensur der Politischen Korrektheit abschütteln!

    Der Widerstand wächst gegen rotgrüne Bevormundung und gegen den intoleranten, faschistoiden und gewaltbereiten Islam und rotgrüne Gutmenschen!

  246. Güner Balci hat den Islam ganz richtig kritisiert:
    Es beginnt schon in der Isalmlehre in der Schule, der Moschee und den Koranschulen. Der Islam vermittelt ein Gesellschafts- und Menschenbild dass nicht mit unseren Wertevorstellungen übereinstimmt. Die Geschlechtertrennung die bereits beim Schwimmuntericht in Schulen gefordert wird. Dass dies in unserer Gesellschaft überhaupt diskutiert wird ist schon inakzeptabel. Ebenso wird behauptet dass das tragen des Kopftuches eine freiwillge Entscheidung der Muslima sei. Die Verschleierung bzw. das Kopftuch ist nichts anderes als die Sexualisierung der Frau im Islam. Anerzogen wird der Muslima allerdings, dass es ein Ausdruck selbstbestimmter Religiösität sei, damit sie eine Begründung haben die ihnen die Selbstachtung ermöglicht.

    Es geht nicht nur um den gewaltbereite Salafisten. Die Ursache der Gewalt liegt im Islam, wie es auch Barino ganz richtig erklärt hat. Insbesondere die Vorbildfunktion des Mohammed ist höchst kritisch zu bewerten.

    Und Herr Bosbach fordert zu Recht einen starke Staat der hier unsere Werte und diese demokratische Gesellschaft entschieden verteidigt.

    Ferid Heider erscheint mir als ein geläuterter Mensch der sicherlich positive Absichten in sich trägt, nichts desto trotz vermittelt auch er islamische Werte die nicht mit unseren westlichen Wetevorstellungen korrelieren.

    Yassin Musharbash hat die üblichen pro-islamischen Floskeln gebracht. Die Masse der Muslime seine friedlich und stünden zu unserer Gesellschaft. Woher weiß er das ? hat er alle 4,3 Mio. Muslime befragt oder kennt er ihr tägliches Leben und ihre Aktivitäten ? Tatsächlich hat doch eine BMI Studie ergeben dass immer mehr Muslime die Einführung der Scharia in diese Gesellschaft begrüßen würden und sich streng religiös orientieren: http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/2012/02/junge_muslime.html

    Dies sind doch keine Signale für unsere derzeitige Gesellschaftsordnung sondern dagegen.

    Insgesamt fand ich die Sendung kritischer als so manch andere Sendung zu dem Thema wom immer wieder versucht wird den Islam zu beschönigen.

    Faktencheck:
    1.Herr Idriz unter der Lupe bei Report München – youtubechannel ARD: http://www.youtube.com/watch?v=PqZYuuSI6fM

    2. Katar unterstützt islamische Terroristen – ARD: http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2003/erste8370.html

    3. Fakten zur islamischen Gewalt vom deutschen Verfassungsschutz: http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af_islamismus/

    4. Islamische Parallelgesellschaft in Deutschland: http://www.welt.de/politik/deutschland/article109544417/Polygamie-in-der-Migranten-Parallelgesellschaft.html

    5. Islamisch legalisierte Prostitution als Ehe auf Zeit: http://www.eslam.de/begriffe/z/zeitehe.htm

    6. Islam von Islamwissenschaftlern erklärt: http://www.youtube.com/watch?v=cJGakrf7LRs

    7. Turban und Hakenkreuz – eine Sendung von ARTE: http://www.youtube.com/watch?v=vrbIVuHAPUk

    8. Christianophobie in islamischen Ländern: http://www.opendoors.de/

    9. Mohammed: http://www.youtube.com/watch?v=JX2kyCqESjs

    10. Der Imam Turan Dursun wurde ermordet weil er die Wahrheit über den Islam sagte : http://www.deutsch.turandursun.com/

    11. Zentralrat der Ex-Muslime: http://www.ex-muslime.de/

    12. Legale Pädophilie im Islam: http://www.youtube.com/watch?v=eOyQm1EWfjc&feature=colike

    Gesellschaftliche Probleme mit dem Islam:

    Islam und der alltägliche Rassismus – Teil 1

    Wir erleben tagtäglich, in den Medien oder auch bei Kundgebungen, immer wieder dass Bürger, die Religionskritik am Islam üben, als Islamhasser, Rassisten, Rechtsextremisten oder gar Nazis beschimpft werden.

    Umso erstaunlicher, als dass die Religionskritik am Christentum, an der katholischen Kirche und dem Papst als selbstverständliches Bürgerrecht in dieser Gesellschaft akzeptiert ist und völlig anders bewertet und in den Medien dargestellt wird. Ein gutes Beispiel hierfür sind nicht nur die aktuellen Debatten um die Rolle der katholischen Kirche sondern die Demonstration gegen den Papstbesuch vom 22.09.2011. Unter dem Slogan: „Der Papst kommt! Bündnis gegen die menschenfeindliche Geschlechter- und Sexualpolitik des Papstes, demonstrierten 15.000 Menschen friedlich und fröhlich. Auch zahlreiche Bundestagsabgeordnete setzten ein Zeichen gegen die menschenfeindliche Geschlechter- und Sexualpolitik des Papstes“.

    Ersetzt man nun das Wort „Papst“ durch das Wort „Islam“ würde die mediale Berichterstattung wohl eine ganz andere sein: „Der Islam kommt! Bündnis gegen die menschenfeindliche Geschlechter- und Sexualpolitik des Islam. Unter diesem Slogan demonstrierten 15.000 rechtsextremistische Islamhasser feindselig und rassistisch gegen unsere muslimischen Mitbürger und provozierten Gewalt“.
    So oder so ähnlich würde die politisch korrekte Berichterstattung wohl lauten, wenn eine solche Veranstaltung durchgeführt würde, was für die Zukunft ja nicht auszuschließen ist, wenn wir diese Missstände ehrlich und religionsübergreifend ändern möchten.

    Die Realität ist aber leider eine ganz andere. Tatsächlich ist festzustellen, dass die kultursensible Akzeptanz und Toleranz gegenüber dem Islam einen alltäglichen Rassismus in unserer Gesellschaft etabliert hat, deren gesellschaftliche Spaltung sich nicht nur durch die institutionalisierte Religionsausübung, sondern auch in dem täglichen Miteinander zum Ausdruck kommt.
    Wir finden hierzu viele Beispiele im alltäglichen Leben wie das Reiseportal nur für Muslime, die Personenbeförderung nur für Muslime, Partnerbörsen oder die Halal-Industrie.

    Dies alles sind Elemente die nicht zu der Integration der Muslime beitragen, sondern einen Separationswillen zum Ausdruck bringen und an die dunkelste Zeit Deutschlands erinnern. Auch damals gab es eine Trennung zwischen Juden und Nicht-Juden die das alltägliche Leben durchdrang und heute, völlig zu Recht, als Rassismus verurteilt wird. Umso unverständlicher, dass die heutige islamische, rassistische Diversifikation zwischen muslimisch und nicht-muslimisch, als kulturelle Bereicherung nicht nur akzeptiert sondern auch noch unterstützt wird.

    Die Fakten entlarven eindeutig einen Kulturrassismus, der jedoch durch eine integrationspolitisch zielführende Kommunikation relativiert wird. Mit einem demagogischem Euphemismus und Pro-Islamischer Apologetik wird der Bevölkerung ein kultursensibles Verständnis für diesen Rassismus abverlangt, welches sich als bereicherndes Verständnis etablieren soll. Parallel erfolgt hierzu eine Polemik in Bezug auf alle Äußerungen, Aktionen und Positionen die dieser integrationspolitischen Zielführung widerstrebt.
    Weder beim Buddhismus, Hinduismus oder anderen Religionen hat sich eine derartige kulturelle Sonderstellung ausgeprägt. Damit hat der Islam in Deutschland ein Alleinstellungsmerkmal, dass es zu hinterfragen und zu kritisieren gilt.

    Islam und der alltägliche Rassismus – Teil 2
    Das Verständnis für dieses Problem vervollständigt sich in dem historischen Hintergrund, welches wir in dem dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte ergründen können. Diese Zeit war geprägt von einem menschenverachtenden Rassismus bzw. Antisemitismus.
    Der Antisemitismus war die zentrale Gemeinsamkeit von Islam und Nationalsozialismus, die in einer strategischen Allianz zwischen Adolf Hitler und Mohammed Amin al-Husseini realisiert wurde.

    Operationalisiert wurde dies beispielsweise in der islamischen SS-Division „Handzar. Zvonimir Bernwald war Soldat in dieser Division und hat hierzu ein Buch veröffentlicht. Mit der Allianz zwischen Nazis und Muslime wurde der Grundstein für einen islamischen Rassismus gelegt, der bis heute politisch und gesellschaftlich wirkt.

    Nach dem Ende des dritten Reiches fanden Nationalsozialisten wie Johannes von Leers Zuflucht in Kairo, ebenso wie Mohammed Amin Al Husseini, der bis zu seinem Tode 1974 nicht für seinen Rassismus und Antisemitismus belangt wurde. Leers war Chef der „ODESSA“ und trat zum Islam über. So schlossen von Leers und al-Huseini in Kairo der Kreis von Nationalsozialismus und Islam, welcher bis heute existiert.

    Auch literarisch gibt es Gemeinsamkeiten zwischen dem Nationalsozialismus und dem Islam. Wie Adolf Hitler’s „Mein Kampf“, das zu den Bestsellern in der islamischen Welt gehört, veröffentlichte der ägyptische Journalist und Theoretiker der Muslimbruderschaft Sayyid Qutb 1950 das islamische Äquivalent „Unser Kampf mit den Juden“ welches bis heute den islamischen Antisemitismus beeinflusst.

    Ein weiteres Werk sind „Die Protkolle der Weisen von Zion“. Dieses Werk ist die literarische Grundlage der libanesischen Hisbollah für den islamischen Antisemitismus, welches sie auch verfilmten. Mit der Leugnung des Holocaust durch den iranischen Präsidenten und dem islamischen, antisemitischen Aktionen in Berlin und Frankfurt setzt sich der gemeinsame Rassismus von Nationalsozialismus und Islam bis in die Gegenwart fort.

    Was würden die Geschwister Scholl wohl heute denken, würden sie noch leben und mitbekommen wie der Islam in unserer demokratischen Gesellschaft etabliert wird und wirkt ? Sophie Scholl würde sich im Grabe herumdrehen, wen Sie wüsste dass an der Sophie Scholl Gesamtschule der Islam unterrichtet wird.

  247. Und womit betörte uA dieser Salafistensympatisant sein leichtgläubiges Publikum?
    Er sagt den Eltern und Kintern, dass sie frei entscheiden dürfen ob die Kinder am Sport- und Schwimmunterricht und an Klassenfahrten usw teilnehmen wollen, gleichzeitig behauptet er, er würde diese Gesellschaft untersützen.

    Was sind den Sport- und Schwimmunterricht und Klassenfahrten?
    Dies sind doch nichts Anderes als schulische Pflichtveranstaltugnen zu denen jeder Schüler verpflichtet ist. Die Eltern sind verpflichtet ihre Kinder zur Teilnahme an all diesen schulischen Pflichtveranstaltugnen anzuhalten.

    Dieser Salafistensympatisant fordert also vor laufender Kamera tolldreist dazu auf, falls man eben keine Lust zur Teilnahme an schulischen Pflichtveranstaltungen hat, dann solle man eben wegbleiben!!! Und das soll dann die Unterstützung unsrer Gesellschaft sein?

    Dieser Salafistensympatisant ist weiter der Meinung, dass die Anwesenden ihm nicht den Islam erklären bräuchten, glaubt aber er könne uns unsere Gesellschaft erklären! – Hier lacht nicht nur ein Gaul sondern selbst die Esel einiger Propheten!!!

    Usere Talkmasters sollten viel genauer hinhören, wenn sie von Salafistensympatisanten und sonstigen Extremisten vor laufender Kamera verscheissert werden und sich dann auch entsprechend dagegen wehren!

  248. Heider und Yassin kamen von der Abt. Takija, was das gehirngewaschene Segment des Publikums jedoch nicht bemerkt haben dürfte. Insbesondere Heider stritt in einer Tour ab und drückte sich in einer Tour an einer verbindlichen Aussage vorbei. Diese beiden Kreaturen gehören argumentativ neutralisiert!

  249. Die Jüngeren PI-Leser haben die „DDR“-Medien nicht mehr erleben können:

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/weyhe/dieser-welt-gibt-keine-100-prozentige-sicherheit-2805773.html

    Kurzfristig gehe es nun darum, die Familie des getöteten Daniel S. in ihrem Leid und ihrer Trauer so zu unterstützen, dass sie die kommenden Belastungen finanziell bestreiten könne. Kirche und Gemeinde würden ihren Beitrag leisten, und auch Landrat Cord Bockhop habe eine entsprechende Zusage gegeben.

    Bei allem Mitgefühl für die Familie des Opfers behält Tietz auch das Umfeld des mutmaßlichen Täters im Blick. Es sei „unangemessen, diese Familie fallen zu lassen. Für die ist das eine Katastrophe. Die gehen auch durch die Hölle.“

    Derweil sorgt bei einigen Nutzern des Netzwerks facebook ein bei youtube eingestelltes Video für Empörung, dass Tietz während der Mahnwache in einem Gespräch mit zwei Salafisten zeigt. „Ich habe diese Männer als Betroffene erlebt“, schildert Tietz seinen Eindruck. Es habe sich um zwei aus Mönchengladbach angereiste Muslime gehandelt, die ihr Mitgefühl zum Ausdruck gebracht und eine Spende für die Familie von Daniel S. übergeben hätten. Der schriftliche Inhalt des Briefs sei „einwandfrei“. Sollte der Film für andere Zwecke instrumentalisiert werden, distanziere er sich davon.è Thema des Tages

  250. #427 Anthropos (18. Mrz 2013 08:28)

    Was würden die Geschwister Scholl wohl heute denken, würden sie noch leben und mitbekommen wie der Islam in unserer demokratischen Gesellschaft etabliert wird und wirkt?

    Gute Frage… Sie würden wohl mit ihrer Freundin Susanne Zeller-Hirzel (leider kürzlich verstorben) Michael Stürzenberger unterstützen und PI lesen.

  251. Heider hatte während der ganzen Sendung nur ein Problem: TAQYYIA TAQYYIA TAQYYIA…..

    Seine Art zu „sitzen“ zeigt wie verspannt das Bürschchen ist und hofft jede Taqyyia Lüge passend raus zu hauen.

    „oh, ich muss meinen Anhänger einreden das sie das Grundgesetz achten“

    Häää? Wieso ist das sein Job? Achso, er hat ihnen vorher was anderes indoktriniert. Dann gehts ans anpassen. Wie täuscht man den dummen Ungläubigen vor, man würde das GG achten.

    ISLAM = Pfeif aufs GG. Nutze es bis die Scharia dran ist. Und dann tschüss GG.

    „oh, die Scharia hat ja soviel Gemeinsamkeiten mit dem GG“
    Na dann brauchs keine Scharia.

  252. Dieser Immam war der letzte Heuler!
    Er ist jedem in`s Wort gefallen, hat selbst aber darauf bestanden ausreden zu dürfen!
    Er hat auch behauptet, Barino habe in Egypten den falschen Islam gelernt!

  253. #430 Eurabier (18. Mrz 2013 09:04)
    Kurzfristig gehe es nun darum, die Familie des getöteten Daniel S. in ihrem Leid und ihrer Trauer so zu unterstützen, dass sie die kommenden Belastungen finanziell bestreiten könne. Kirche und Gemeinde würden ihren Beitrag leisten, und auch Landrat Cord Bockhop habe eine entsprechende Zusage gegeben.
    Bei allem Mitgefühl für die Familie des Opfers behält Tietz auch das Umfeld des mutmaßlichen Täters im Blick. Es sei „unangemessen, diese Familie fallen zu lassen. Für die ist das eine Katastrophe. Die gehen auch durch die Hölle.“

    Durch welche Hölle die Familie des Täters gehen soll, ist mir etwas schleierhaft.

  254. Irre, so eine Diskussion hätte es vor wenigen Jahren im Deutschen Fernsehen nicht gegeben. Da wären die Beschwichtiger über Barino hergefallen. Es ist ja auch nicht das erste mal, dass Jauch Barino in eine Talkshow eingeladen hat. Damals hat Jauch Barino noch einen „Islamwissenschaftler“ – ich sage Islamlügner – zur Seite gestellt, der seine Aussagen abgeschwächt hat. Auf Youtube kann man das wohl anschauen. Die Zeiten ändern sich. Die Islamkritik wird langsam mehrheitsfähig!

  255. Insgesamt eine moderate Sendung, allerdings um Längen besser als das, was sonst im Staatsfunk zu diesem Thema gezeigt wird.

    Heider ist ein dreister Lügner, der „Journalist“ mit den glasigen Augen daneben hatte nur persönliche Angriffe und Relativierung in petto.

    Bei Bosbach darf man auch nicht vergessen, daß er direkt gewähltes MdB ist, also auf das Wohlwollen seiner Partei nicht angewiesen ist. Er hat z.B. auch gegen den ESM gestimmt.

    Frau Balci zeigt sehr viel Mut und Engagement, weiter so! Wichtig ist immer, daß man den islamischen Schwätzern mit Gegenbeispielen kommt, dann geraten sie schnell aus dem Konzept.

    Barino blieb in der Diskussion etwas blaß, da Jauch dem Heider zu viel Raum gelassen hat.

    Allerdings merkte man Jauch an, daß ihm das Appeasement an den Islam inzwischen auch schon echt auf die Nerven geht. Die islamkritischen Fragen kann er sich erlauben, denn er hat ausgesorgt und muß sich bei keinem mehr anbiedern.

    Die Sendung war zwar noch nicht PI, aber sie macht etwas Hoffnung.

  256. #434 Das_Sanfte_Lamm (18. Mrz 2013 09:11)
    Dieser Pfarrer Holger Tietz ist scheint sowieso ein ganz schlauer Kopf zu sein. Er stellt sich jetzt Fragen und beantwortet sie auch gleich selber:

    Er habe viele Gespräche mit Teilnehmern der Mahnwachen geführt. In deren Verlauf sei die anfängliche Sorge, rechte Gruppierungen könnten die Veranstaltung für ihre Zwecke missbrauchen, der Frage gewichen: Was kann die Gemeinde tun, um solche Vorfälle künftig zu verhindern? Da dies seiner Ansicht nach nicht möglich ist, formuliert er den künftigen Auftrag für den „Runden Tisch gegen rechts“ anders: „Was müssen wir machen, damit die Wahrscheinlichkeit, dass so etwas passiert, gegen Null geht?“ „Unrealistisch“ nennt es Tietz, die Auffassung zu vertreten, „dass wir in Weyhe in einem paradiesischen Raum leben, wo so etwas nicht vorkommen kann“. Brutalität sei unabhängig von der Wohnlage, die Hemmschwelle dafür sinke mehr und mehr. „Woher kommt dieses Gewaltpotenzial?“ – das müsse sich die Gesellschaft fragen.

    Man könnte ihm sofort antworten „Aus dem Koran“. Aber das darf man ja nicht sagen. Vielleicht sollte er sich einfach mal fragen, wieso es massenhaft solcher Fälle gibt, wo muslimisch sozialisierte Jungendliche und Jungmänner 1. immmer Kopftreten veranstalten und 2. auffällig oft mit mehreren zusammen immer eine Person, oft auch Senioren herfallen.

  257. Ferid Heider erklärt dass die Scharia mit unserem Rechtsstaat kompatibel ist. Alleine diese Aussage ist ein K.O. Kriterium gegen den Islam bzw. geegn Leute wie Ihn. Wenn wir göttliche Gesetze haben wöllten, hätten sich unsere Vorfahren ihre Befreiungskämpfe und die Aufklärung sparen können. Dann hätten wir im Mittelalter verharren bleiben können.

    Und genau das ist das gesellschaftliche Problem mit dem Islam. Eine unreformierte, rückwärtsgewandte Ideologie trifft auf eine aufgeklärte, moderne Gesellschaft die durch den (gesunden) Menschenverstand geleitet wird.

    Islam bedeutet Unterwerfung. Alleine der Begriff Unterwerfung ist doch schon Ausdruck von Unfreiheit und Demokratiefeindlichkeit. So etwas erwartet man von Faschisten, Kommunisten oder eben Islamisten.

    Zu den friedlichen Muslimen: Wenn die Muslime in dieser Gesellschaft so gut zu uns passen, wieso muß dann darüber diskutiert werden ob oder ob nicht deren Kinder am Schwimmunterricht teilnehmen, ob noch Schweinefleisch in Kindergärten oder Schulen serviert wird. Das ist doch unfassbar.

    Ebenso die von Herrn Bosbach kritisierte Paralleljustiz nach Schariarecht. Das ist zu unterbinden. Entweder diese Leute halten sich an unseren Rechtsstaat oder sie müssen die Konsequenzen tragen.

    Auch Polygamie ist hier verboten. Es kann doch nicht sein, dass hier Muslime mit vier Frauen verheiratet sind und über einen Krankenversicherungsbeitrag dann 5 Personen versichert sind, was alle Beitragszahler mitfinanzieren müssen.

    Dies alles ist Ausdruck dass diese Leute unsere Gesellschaft, Gesetze und Werte nicht rspektieren und auch nicht leben. Es geht eben nicht nur um Radikalisierung und Terrorismus von militanten Muslimen sodnern um das alltägliche Leben nach völlig verschiedenen Wertevorstellungen.

  258. #417 Powerboy (18. Mrz 2013 07:59)

    Wieso rotgrüne Spinner diese extreme Intoleranz mit Begeisterung tolerieren ist eins der großen Mysterien rotgrüner Multi-Kulti-Idioten-Ideologie!

    Für die vielen neuen Leser hier beantworte ich diese Frage:
    Es geht denen (wer das ist, gleich) nicht um den Islam an sich! Es könnte auch die Ideologie des Lalaismus oder das Dummschwätzertum sein, so lange es ausreichend gewaltbereit ist.

    „Denen“, das sind unsere Systempolitiker aller Parteien, die sich mit an einem Plan beteiligen, der grob diese Punkte umfaßt:
    – Totale Kontrolle der Bürger (besser: Untertanen) in allen Bereichen
    – Abschaffung aller bürgerlichen Freiheiten
    – Abschaffung der Familien
    – Abschaffung der Nationalstaaten zu Gunsten einer „Eine-Welt-Union“, deren nicht gewählte Herrscher alles bestimmen, von der Religion über die Wirtschaft bis zum Privatleben, einfach ALLES!

    So notwendig die Islamkritik als erster Schritt ist, um die Bürger zum Aufwachen zu bewegen und aufzuzeigen, was da gerade mitten in ihrem Umfeld passiert (z.B. ZIE-M), kann man hier nicht stehenbleiben.
    Die Mohammedaner sind nur nützliche Idioten mit einem IQ unterhalb der Nachweisgrenze, die von unserem System geschützt werden (siehe „Rassismus“, besondere Freiheiten, Forderungen, Urteile, usw.), um den Bürgern Angst einzujagen. NoGo-Zonen, Moscheen statt Kirchen, geduldete Vergewaltigungen, höhere Strafen für Verkehrssünder als für Kopftreter, die überall installierten Kameras, die noch kein einziges Verbrechen verhindert haben, das dient nur dem einen Zweck: den Normalbürger einzuschüchtern,
    den Michel unter Kontrolle zu bringen, damit er irgendwann den „großen Bruder“, den allmächtigen „Staat“, als seinen einzigen Verbündeten betrachtet.

    Dazu wird ein perfides „Guter Cop – böser Cop“- Spiel gespielt, das nur leider keiner richtig durchschaut. Während sich viele auf das rotgrüne Feindbild stürzen, ist es die CDU/CSU/FDP, die in den vergangenen Jahren jeweils 1 Million nicht integrierbarer Ausländer reingeholt, die den „Kampf gegen Rechts“ erst richtig in Fahrt gebracht haben.

    Trotzdem denken auch noch viele PI-ler, diese seien das „kleinere Übel“, Rot-Grün wäre noch schlimmer. Dabei sind (mit der Ausnahme von einzelnen Abgeordneten und in einigen Punkten der LINKEN) sich alle Parteien einig, das sieht man an der „alternativlosen“ Rettungs- und EU/ro-politik, dem Verurteilen alternativer Parteien als „rechtsextrem“, der Hofierung des Islam (es war Merkel, die diese Opfer-Zurschaustellung der angeblichen NSU initiiert hat), …

    Das Feindbild ist der auf christlichen Wurzeln beruhende fleißige, arbeitsame, treue, verläßliche, intelligente Familienmensch, der seine Freiheiten zu schätzen weiß, ohne diese zu überdehnen, der ein gesundes Mißtrauen gegen zu viel Kontrolle und erstmal auch alles Fremde hat, der konservative Werte l(i)ebt und deshalb auch der eigenen Landesverteidigung, Zöllen usw. zustimmt, der in gewissen Maßen deutsches Brauchtum lebt und grundsätzlich patriotisch eingestellt ist.
    Denn dieser Bürger würde niemals einer undemokratischen „Welt-Regierung“ zustimmen.
    Deswegen wurde
    – das Bildungssystem, das vorher jede Menge gut ausgebildete echte wiss. Akademiker und verantwortliche Facharbeiter hervorgebracht hat, „modernisiert“
    – das traditionelle Familienbild bekämpft
    – die Erziehung von der Familie in staatliche Hände umgelenkt
    – die „Selbstverwirklichung“, die für alle nornalen Frauen nur Leid, Frust, Stress und Armut gebracht hat, propagiert.
    – die Frühsexualisierung eingeführt
    – krankes Verhalten als „normal“ dargestellt
    – …

    Die Folgen kann jeder sehen, die brauche ich nicht weiter zu beschreiben.

    Das Hassbild von „denen“ ist der gläubige Christ, weswegen auch in Deutschland seit 20 Jahren zur ungehemmten Hatz geblasen wird und jeder tote Andersgläubige ein besonderes Opfer und ein besonderes Schicksal ist, während die systematischen Christentötungen bagtellisiert werden und sogar den Opfern noch die Schuld angelastet wird. Der Grund ist einfach: in der Bibel steht, daß sich das Böse erst vollständig ausbreiten wird, wenn die Christen von der Erde weggenommen wurden.

    Auch hierbei arbeiten alle im BT vertretenen Parteien Hand in Hand und verbeiten Hass gegen Christen (auch die CDU/CSU!!!).
    Der Gegenentwurf zum Christentum („für seinen Glauben sterben“) ist der Islam („für seinen Glauben töten“), weswegen die Mohammedaner als nützliche Idioten geholt wurden.
    Zusammen mit der seit fast 50 Jahren betriebenen Gehirnwäsche mit den o.g. Maßnahmen hat man dem Normalmichel eingeredet, daß Christen rückständig, extrem, fortschrittsfeindlich, gewaltbereit usw. sind, während Mohammedaner friedlich, liebevoll, anständig usw. sind. Diese Gehirnwäsche kostete u.a. Daniel Siefert aus Kirchweyhe das Leben…
    Die nützlichen Idioten beherrschen in vielen Großstädten ganze Stadtteile, die Kriminaltät und werden dafür vom BRD-System geschützt.
    Irgendwann soll (wird?!) der erschöpfte Michel (aber auch die geknechteten Insassen anderer „demokratischer“ Gefängnisse) nach dem starken Mann rufen, der diesen Zuständen ein Ende bereitet, und das wird dann auch geschehen. Nur das kommende Gefängnis keine Demokratiesimulation mehr beinhalten.

    Wie gesagt, die Islamkritik ist gut und notwendig, denn nur am Symptom kann man die Krankheit erkennen. Die Krankheit sind aber unsere „Eliten“, die uns erst der EU und dann dem „Eine-Welt-Staat“ zum Fraß vorwerfen wollen.
    Dann sind alle Freiheiten vorbei, dann haben wir noch ein weltweites Arbeitslager. Die ganze Geld-, Zins- und Schuldengeschichte gehört übrigens elementar dazu, genau wie restlichen „Reformen“, der neue Imperialismus und die eingeläutete wirtschaftliche Abhängigkeit der westlichen Staaten vor allem von China, aber da würde hier zu weit führen.

    Rotgrün ist aber nur ein kleines, wichtiges Rädchen im Getriebe, das gilt es zu erkennen.

  259. Ferid Heider ist ein Lügner, wie so viele seiner Kollegen die im „Dialog“ mit Nichtmuslimen stehen.
    Auf die Frage von Güner Balci, ob es denn nicht stimmt, daß Frauen nach dem Koran gemaßregelt werden dürfen, wiegelt dieser Lügenimam mehrmals ab…“es stimme nicht“.

    Liesst man den Koran muss man gar nicht lange warten, denn schon die Sure 4 beschäftigt sich explizit mit den Frauen im Islam, deshalb heisst sie auch so…“die Frauen“.

    Vers 34 gibt dann auch gleich hinreichenden Aufschluss…

    KORAN 4:34
    Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah sie (von Natur vor diesen) ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen (als Morgengabe für die Frauen) gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind (Allah) demütig ergeben und geben acht mit Allahs Hilfe auf das, was (den Außenstehenden) verborgen ist. Und wenn ihr fürchtet, daß (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch (daraufhin wieder) gehorchen, dann unternehmt (weiter) nichts gegen sie! Allah ist erhaben und groß.“

    Die komplette Legitimation zur Unterdrückung der Frau, wie wir sie im Islam erleben, in einem Vers. Legitimiert durch Mohammed und den Koran.

    Ob türkischer, arabischer, afrikanischer malayischer Muslim…der Koran ist die Wurzel des islamischen Frauenbilds und der islamischen (familiären) Gewalt gegen Frauen.

    Die Verachtung die nichtmuslimischen Frauen von Muslimen lässt die ebenso aus der kompletten Sue 4 ableiten.
    Denn nichtmuslimische Frauen sind nichts von dem, was der Prophet Mohammed fordert.
    In heutigen Worten also, wertlose Schlampen die man sich gefügig machen darf.
    Vergewaltigungsstatistiken nach Nationalitäten in Europa bestätigen das.

    Ferid Heider ist ein Lügner!

  260. Ich habe mir heute morgen bei Phoenix o.a.Sendung angetan.
    Ich habe nach ca. 17 Minuten abgeschaltet, weil ich kurz vor einem Herzinfarkt stand.
    Ich hatte derartig Wutanfälle wegen der verlogenen Äußerungen dieses verlogenen Imam, daß ich es nicht mehr auszhalten konnte.
    Dann noch dazu einen Vertreter der Zeitschrift „Die Zeit“, der ihn beim Lügen tatkräftig unterstützte. Von dieser Zeitschrift sind mir eigentlich wesentlich intelligentere Vertreter
    bekannt. Dieser leert wohl die Papierkörbe aus, zu mehr reicht der Verstand nicht aus.
    Aber dann habe ich gesehen, daß der so einen tollen arabischen Namen hatt. Den Rest konnte ich mir denken!

  261. #315 Fuerchtet Euch nicht (17. Mrz 2013 22:51)

    Radikale Katholiken auf Spiegel-TV.
    ————————–
    ? ? ? ? ? ? ? ? ? ?

    Haben die zum Mord an allen Nichtkatholiken aufgerufen?
    Morden die ihre Frauen, Töchter, Cousinen, weil die einen anderen Mann angesehen haben?
    Waten die jeden Tag im Blute ihrer Mitmenschen?

  262. Ferid Heiders Versuch die Taqiyya anzuwenden ist kläglich gescheitert.Ins Wort fallen,bestreiten,und die Kritiker als nicht Kompetent zu bezeichnen ist ein Teil von
    Ratschläge, wie man Taqiyya gegen Ungläubige einsetzen soll.Diese Ratschläge kommen von von Ayesha Ahmed (Alumni Jihad-Universität, Pakistan).

    „1. Eine beliebte Frage ist: “Warum ruft der Islam dazu auf, die Kritiker und Abtrünnige zu töten”. Besteht darauf, dass ihre Information falsch ist. Zitiert (aya?) “mir meine Religion und euch eure Religion”.
    2. Um zu beantworten: “Der Islam wurde mit dem Schwert verbreitet”, sagt, dass ist eine große Lüge, die von Juden und Hindus verbreitet wurde und der Koran sagt deutlich “es gibt keinen Zwang in Religion”.
    3. Wenn jemand die gewaltige (ayas – Verse?) aus dem Koran zitiert, beschuldigt ihn, dass er die Verse aus dem Kontext gerissen zitiert und dass er die Rosinnen herauspickt.
    4. Wenn er dann die ganzen Ayas und die vorherigen und nachherigen Ayas zitiert, dann besteht darauf, dass die Übersetzung falsch ist.
    5. Wenn er 10 verschiedene Übersetzungen bringt, dann sagt, dass die richtige Interpretation nur im Arabischen verständlich wird.
    6. Wenn er so gut geschult in Arabisch sein sollte, dann besteht darauf, dass diejenigen Ayas nicht das bedeuten, was sie zu bedeuten scheinen, sondern allegorisch zu verstehen sind.
    7. Wenn immer noch stur bleibt, dann sagt einfach, dass man diesen Ayas nicht verstehen kann, ohne die Hadithen und die Sira zu lesen.
    8. Wenn er mit den Sira und den Hadithen in der Hand kommt und den Kontext der gewaltigen Ayas zitiert, im Zusammenhang mit den Hadithen über die Vergewaltigungen, Raubzügen, Mordtaten und Genoziden des Prophetes, dann sagt, dass “all die Hadithen und Siras falsch sind und nur Überlieferungen, und die einzige Wahrheit im Koran steht.
    9. Wenn er sagt, dass der Koran von Menschen geschrieben wurde und verlangt nach einen Nachweis der Göttlichkeit, dann bezieht euch auf die Wissenschaften im Koran und auf die Bücher des Dr. Bucaile, die die Wissenschaften in unserem heiligen Buch bestätigen. Ihr könnt auch zitieren, dass Mahatma Gandhi den Koran täglich las und sehr gut über ihn sprach.
    10. Wenn er sagt dass Bucaile von den Saudis bezahlt wurde und weder er noch Gandhi je ihre Religion wechselten, und dass viele Experten nachgewiesen hatten, dass Bucaile im Irrtum war, dann fordert ihn auf, seinen Experten zu fragen, mit Islamisten wie Loser Zakir Naik zu diskutieren.
    11. Wenn die Pestilenzen immer noch nicht bereit sind, zu weichen, dann wechselt das Thema und sucht nach Fehlern in anderen Religionen und in ihren Büchern.
    12. Wenn er immer noch fortführt, dann fängt an, ihn persönlich anzugreifen und ihn zu beleidigen, indem ihr ihn einen jüdischen A…loch, einen chinesischen Schwein oder einen Hindu-Schwein nennt.
    13. Wenn das ihn nicht frustriert, dann fragt ihn, was er von den Juden bezahlt bekommt, damit er den Islam beschmutzt.
    14. Wenn er immer noch nicht aufhört, dann beleidigt seine Mutter und Geschwister und benutzt dabei eine sehr schmutzige Sprache.
    15. Wenn er sehr stur ist und immer noch fortführt, dann verflucht ihn mit “Verbrenne in der Hölle, du wirst am jüngsten Gericht bereuen, Allah wird dich in deinem Grab erreichen” etc.
    16. Wenn all das obige versagt, dann bedroht ihn mit körperlicher Gewalt und beendet die Debatte damit, dass ihr auf die Pauke haut und laut verkündet, dass ihr die Debatte gewonnen habt, weil der Koran das Wort Allahs ist.
    17. Wenn möglich, verkündet, dass diese Debatte eine islamistische Webseite ist und das ihr sei leicht gewonnen habt. Solche Verkündigungen bewirken Wunder für den Iman(?) der Leser der moslimischen Webseiten und für die Dawah Operationen in Gefängnissen, um die Gefangenen mit niedrigen IQs über die Wahrheit des Islam zu überzeugen. Ein unglaublicher Text! So systematisch! Genau das, was wir schon x-mal auf den Bildschirmen erlebt haben, der ganze Programm, was die Moslems im Dialog mit uns abziehen. Ich will die Aufmerksamkeit der Leser insbesondere auf Punkt 15 lenken.“

    Quelle: http://koptisch.wordpress.com/2011/02/05/ratschlage-wie-man-die-taqiyya-gegen-unglaubige-einsetzen-soll/

  263. Hallo #439 Aktivposten! (18. Mrz 2013 10:35)

    Danke für deinen Kommentar!

    Nur – man muss wissen, wer der Feind wirklich ist.
    Solange die Schere im Kopf erzwungen wird, bleibt alles beim alten.

    Das ständige Herumgeeire führt dazu, dass sie ruhig weitermachen können und uns jetzt schon unter eine „Macht“ gezwungen haben, die über fast alles in unserem Leben NEGATIV entscheidet.

    Noch gehts ans Geld, danach ans Leben.

  264. Herr Heider meinte ja, dass das Kopftuchtragen eine freiwillige Angelegenheit der muslimischen Frauen sei. Das klingt unglaubwürdig. Man sollte wohl eher davon ausgehen, dass es sich bei dem Kopftuchtragen um einen Gruppenzwang handelt, denn wie kommt es sonst, dass neuerdings schon kleine Mädchen Kopftuch tragen (müssen) oder wie kommt es sonst zu sog. Ehrenmorden, wenn das muslimische Töchterlein nach westlichem Standard leben und demzufolge auch kein Kopftuch tragen will?
    Dann meinte Herr Heider, dass in seiner Moschee Männer und Frauen gemeinsam beten. Als dann ein Video von seinem Freitags-Gebet gezeigt wurde, waren aber nur Männer anwesend. Das fiel auch Herrn Jauch auf, woraufhin Herr Heider meinte, die Frauen würden im hinteren Bereich beten. Klingt ebenso unglaubwürdig. In dem Zusammenhang stellt sich mal ganz banal die Frage, warum beten Frauen denn im hinteren und nicht im vorderen Bereich oder beide Geschlechter gemischt? Wären doch auch Varianten.

    Auffällig war, dass Herr Heider Frau Balci ständig ins Wort fiel, einfach drauflosschwadronierte und auch nicht wieder aufhörte. Er wollte wohl seiner Gemeinde (den Männern) beweisen, dass er sich von einer Frau nun wirklich nichts erzählen lässt. Er doch nicht. Wohingegen wenn Herr Jauch etwas sagte, er sofort still war und sich fügte.

    Herr Bosbach hat deutliche Worte gesprochen. Beifall und danke dafür! Mehr von solchen PolitikerInnen! Frau Balci hätte viel mehr zu Wort kommen müssen, da sie wohl über für Herrn Heider unbequemes Insider-Wissen verfügt. Aber Herr Heider riss ja alles an sich.

  265. Hier wieder einmal ein aktuelles Beispiel für die Friedfertigkeit und Toleranz im Islam mit ganz normalen Muslimen: Die Behauptung, ein Christ hätte den Propheten Mohammed beleidigt, versetzte etwa 3.000 Muslime in Aufruhr. Sie stürmten in die von Christen bewohnte Joseph Kolonie, eine Arbeitersiedlung des Stadtteils Badami Bagh in Lahore, und brannten mehr als 150 Häuser nieder. Der vollständige Artikel hier: http://www.opendoors.de/verfolgung/news/2013/maerz/15032013pa/

    Und hier wagen es Muslime von Islamophobie und Diskriminierung zu sprechen.

  266. #443 mixer (18. Mrz 2013 11:26)

    Danke.
    Deswegen schreibe ich so etwas oder ähnlich bis jetzt unregelmäßig in die Threads, wenn es zum Thema paßt. Beteilige Dich einfach, indem Du auch weiter aufklärst, je mehr Leser die Chance bekommen, zumindest ein wenig zu erkennen, desto besser.

  267. Nach Zusammenbruch am Samstag
    Bosbach witzelt über seinen Herzschrittmacher
    Talkrunde dreht sich bei Islamisten-Zoff im Kreis
    Der Islamisten-Talk

    Zuvor findet Bosbach in Jauchs Islam-Talk zum Thema „Im Namen Allahs – was tun gegen Deutschlands Gotteskrieger?“ gewohnt deutliche Worte: „Wer die Freiheitsrechte in diesem Land nutzt, um einen islamistischen Gottesstaat zu errichten, der hat sich das falsche Land ausgesucht“, polterte er.
    Den Berliner Imam Ferid Heider, der seine Religion verteidigt, unterbricht er mit den Worten: „Sie haben jetzt Pause!“
    Bosbachs Kritik: Aus Angst, als ausländerfeindlich dazustehen, „fehlt es uns manchmal an der notwendigen Konsequenz. Ich bin der Auffassung, dass wir eine Schutzlücke in Deutschland haben.“
    Der CDU-Mann fordert eine leichtere Ausweisung religiöser Fanatiker. …

    http://www.bild.de/politik/inland/wolfgang-bosbach/schon-wieder-kaempferisch-bei-jauch-29550412.bild.html, Bild Zeitung, 18.03.2013

  268. Jauch war ein ganz schwacher Moderator; er hat dem Heider, der den anderen ständig ins Wort gefallen ist und selbst endlos gequasselt hat, keinen Einhalt geboten.
    Das ging voll zulasten von Barino, den Jauch während der ganzen Sendung links liegengelassen hat.

  269. Welt online wurde gerade geschlossen, nachdem die aus 451 Kommentaren 229 gemacht haben.
    Ich weiß leider nicht, wie ich vernünftig die dort laufende Diskussion sichern kann (gibt es sowas wie eine Screen-Kamera?), aber es waren am Anfang wirklich gute und hoch bewertete PI-Kommentare dabei, die allesamt der Zensur zum Opfer gefallen sind.
    Das zeigte auch wieder, daß die Menschen im Land langsam aber sicher wach werden.
    Es gibt Hoffnung, so lange wir die jetzt Regierenden noch friedlich abwählen können.
    Herbst 2013: keine Stimme für CDU/CSU/FDP/SPD/Grüne/Linke/Piraten.
    Wenn jeder Leser hier aus seinem Umfeld 3 Menschen überzeugt, und der wieder 3, usw. landen alle Etablierten unter 5%.
    Nur hier schreiben hilft nicht!

  270. #443 mixer (18. Mrz 2013 11:18)

    Das war ironisch gemeint, Privatkrieg zwischen RTL und Gloria-TV.

  271. keine Ahnung warum hier die Sendung so abgefeiert wird, aber der Imam hatte gefählte 2/3 Sprechzeit und durfte unwidersprochen zig Lügen ins Publikum setzen, das brav an den richtigen Stellen geklatscht hat. Bosbach war gut, aber der Hassprediger durfte Taquia in reinform betreiben und hat ALLE anderen schön eingeseift. Einzig die Dame gab Gegenwind , aber hatte keine Chance weil Jauch nicht moderierte, so musste sie sich dem miesem Verhalten des Moslems unterordnen.

    Warum hatte Bosbach seinen Zettel nicht mit, auf denen er regelmäßig zitiert. In berliner Moscheen wird regelmäßig gegen Deutsche gehetzt, sie seien unrein und würden stinken. Das hätte doch gut gepasst.

    Laue Sendung für den angepassten Islamkritiker, der sich über jeden Brotkrumen freut, dem man ihn hinwirft. Stürzi hätte den Heider in der Sendung weinen lassen. Darunter sollten wir uns nicht zufrieden geben, denn das ist nur hinhalten was gestern im TV kam. Der Deutsche soll sich über das bischen Kritik freuen und weiter CDU wählen.

  272. Nebenbei: Mit 34.000 Zugriffen/Lesern um ca. 13.30 ist ungefähr die Zahl erreicht, die Anfang 2008 für längere Zeit ein neuer Tagesrekord war.
    Damals war es die hauptsächlich durch PI aufgedeckte Tuschelei (“ist der gar nicht gebrievt?”) zwischen Mutu und Zypries als Studiogäste in einer hart-aber-fair-Diskussion zum Thema Jugendgewalt/Migrantengewalt.

    Und genau das Thema, nämlich “Weyhe”, führt jetzt wieder konstant zu noch nie dagewesenen Leserzahlen.

  273. Barino wurde Gelegenheit zur Einleitung der Sendung gegeben und er konnte präzise die Kernproblematik des Islam verständlich formulieren. Frau Balci hat ebenfalls die Kernproblematik des Islam auf den Punkt gebracht. Auf Grund dieser Argumentationen verfiel Heider in die Situation sich verteidigen zu müssen und wirkte in der Folge auch unsicher, zumal seine Begründungen inhaltlich schwach und unglaubwürdig waren. Diese Leute versuchen den Islam so zu verbiegen, dass er irgendwie passend erscheint. Funktioniert aber nicht.

    Der Islam ist keine Option für diese Gesellschaft. Die gesamte islamische Welt muß erst einmal die Entwicklung durchlaufen die Europa seit dem Mittelalter hinter sich hat. Auch die Konflikte innerhalb der islamischen Glaubensrichtungen und die Bedeutungslosigkeit in Wissenschaft und Forschung wird den Islam untergehen lassen. Sie leisten einfach keinen produktiven Beitrag zur Welt des 21.Jahrhunderts. Keine Patente, keine wissenschaftlichen Leistungen, keine Innovationen, nichts was in der heutigen Welt benötigt wird.

    Der Moscheebau und der islamische Relgionsunterricht wird zu weiteren Separationen von islamischer Umma innerhalb der zivilisierten Wissensgesellschaften führen. Enklaven von strengem Glauben, Bildungsferne und Transferleistungsbezug werden gleichzeitig als Epizentren von Frustration, Gewalt und Intoleranz ein trauriges und militantes Dasein fristen.

  274. #448 Aktivposten (18. Mrz 2013 11:44)

    Beteilige Dich einfach, indem Du auch weiter aufklärst, je mehr Leser die Chance bekommen, zumindest ein wenig zu erkennen, desto besser.
    ———————————
    Das ist schon oft misslungen.

    Wenn nicht alle Zusammenhänge benannt werden dürfen, dann ist die Lüge, Weil Halbwahrheit, noch schlimmer.

  275. Jauch (37. Minute): „Herr Ferid Heider, was sagen Sie ihren Töchtern, wenn sie auf eine Klassenfahrt wollen?“

    Imam: „Ich sage ihnen und ihren Eltern, es ist eure eigene Entscheidung, ob sie zu der Klassenfahrt mitwollen, ob sie der Klassenlehrerin vertrauen.“

    Wie bitte? Er sagt ihnen, sie können es selber entscheiden? Nein, es ist nicht deren eigene Entscheidung. Die Teilnahme an der Klassenfahrt gilt als Unterricht und ist Schulpflicht und nicht die eigene Entscheidung der Kinder und deren Eltern.

    Balci: „Bei Ihnen geht es allein um die Gottesfurcht und um die Angst vor dem Höllenfeuer. Man erzieht Kinder mit dieser Angst.“

    Der Imam Ferid Heider: „Im Koran heißt es, wenn Gott gewollt hätte, dann hätte er alle Menschen zu einer Nation gemacht. Aber sie werden immer unterschiedlich sein und ich möchte nichts verändern wollen, was gottgewollt ist.“

    Heider: „Es ist verboten eine Frau zu misshandeln.“

    Bosbach: „Zu misshandeln oder zu züchtigen?“

    Yassin Musharbash (51.30 min.): „ Jedes Ausländeramt darf jeden Hassprediger ausweisen.“

    Bosbach: „Ausweisen bringt nichts, weil die meisten Hassprediger einen deutschen Pass haben oder hier geboren sind.“

    Ferid Heider: „Wir ermutigen unsere Jugendlichen zur Wahl zu gehen.“

    Jauch: „Warum wird im Koran so oft der direkte Weg ins Paradies über das Töten von Menschen versprochen.“

    Heider: „Das ist nicht so richtig. Ich könnte auch ein Bibelzitat nehmen, dass Jesus Jesus nicht gekommen mit dem Frieden, sondern mit dem Schwert.“

    Barsoum: „Es geht bei dem Propheten Mohamed nicht um ein Zitat, sondern er selber hat das Schwert genommen und Leute umbringen lassen.“

  276. Die TAZ liefert heute unter demm Titel „Gefährliche Ahnungslosigkeit“ ein Glanzstück für unfreiwililgen Humor und Selbstironie ab, dass auch noch mit der Frage endet: Wissen Günther Jauch und seine Redaktion nicht, was journalistische Verantwortung ist? Nun die taz weiß es sicher auch nicht.
    http://www.taz.de/Jauch-Talkshow-zum-Thema-Salafismus/!113023/

    Journalistische Verantwortung in Bezug auf den Islam mag ich schon lange nicht mehr in dem pseudojournalistischen Mix aus Apologetik, Euphemismus und Propaganda pro Islam zu erkennen.
    Da ist die taz keine Ausnahme. Vielleicht versucht sich einer dieser Schreiberlinge mal an einem investigativen Journalismus innerhalb der islamsichen Umma wie einst Journalistin Sybille Georg mit ihrem Beitrag „Allein unter Islamofaschisten“ das als Video nicht mehr abrufabr ist. Warum wohl ? Hier der Beitrag auf PI: http://www.pi-news.net/2012/06/allein-unter-islamofaschisten/

    Gute Erkenntnis liebe Journaille.

  277. #456 mixer (18. Mrz 2013 13:41)

    #448 Aktivposten (18. Mrz 2013 11:44)

    Beteilige Dich einfach, indem Du auch weiter aufklärst, je mehr Leser die Chance bekommen, zumindest ein wenig zu erkennen, desto besser.
    ———————————
    Das ist schon oft misslungen.

    Wenn nicht alle Zusammenhänge benannt werden dürfen, dann ist die Lüge, Weil Halbwahrheit, noch schlimmer.

    Es ist schlichtweg unmöglich, alle Zusammenhänge darzustellen, es dürfte auch nur ganz wenige Menschen überhaupt geben, die alle Zusammenhänge kennen.
    Wenn aber zumindest der wahre Feind erkannt wird, ist das schon viel wert!

  278. Kann man viel und sinnlos über Islam diskutieren, aber es ist Realitätsislam, seine tägliche Wirklichkeit in Deutschland. Islam ist UNTERGANG und Regress in Primitivismus, für jeder Geselschaft, ohne Ausnahme.

    Duisburg, „Ich fick deinen Gott“,Vandalismus gegen Kirchen
    http://www.youtube.com/watch?v=WqN3AlLoxg0&feature=share&list=UUv8u3oqPUsr1UpzHvhsYjPw

    14-jähriger Moslem prügelt 78-Jährige Deutsche Frau
    http://www.youtube.com/watch?v=QVrnKq3EeUI&feature=share&list=UUv8u3oqPUsr1UpzHvhsYjPw

  279. Jauchis einzige Funktion war: Quooote!
    Jauchi ist nun mal der Vorzeige-Schwiegersohn.
    Daß er keine Ahnung und keine Eier hat, verkauft er mit Welpenblick. Selbst die Hilflosigkeit ist Teil seines Selfmade-Marketings.
    Man hätte auch Johnny English(Er hat Keine Furcht, keine Angst, keine Ahnung) oder Stanley Beamish(Immer wenn er Pillen nahm) dort platzieren können oder einen Begrüßungsautomaten. Ich freu‘ mich schon auf heute Abend, da ist auf Rettel um 4telneun 90min PieI-frei!
    Die anderen Teilnehmer hätten auch ohne seine Jauche Anmoderation viel mehr Zeit für die Show-Klopperei gehabt, nur eben nicht so medial in diesem Qoten-Forum.
    Es tut sich was, nicht nur hier auf PI
    (!Vitalität mit Faktor: 1,5!), sondern auch Draußen an den Volks-Schirmen. Wohin ?? Jetzt fällt mir wieder die Unordnung der Dammbrüche ein, die lassen sich nur sehr schwer kontrollieren. Was wird geschehen?

  280. Video Minute: 55:02
    Herr Jauch an Herrn Heider: Warum wird im Islam so oft der direkte Weg ins Paradies über das Töten von Menschen versprochen

    Antwort Imam Heider: Das ist nicht so richtig.

    http://www.youtube.com/watch?v=vAybpWKteBU

    Das ist eben schon richtig. Selbst der Attentäter von Toulouse hat sich auf Koranverse bezogen und vom Paradies gefaselt als er die drei Soldaten erschoss. In einem Video gab er an, auf Befehl Gottes gehandelt zu haben. Dieses Video wurde allerdings nicht gesendet.

    „Wir sind kein Sensationssender“, heißt es in der Begründung von al-Dschasira, „wir werden keine Bilder verbreiten, ohne deren Risiken und Konsequenzen abzuschätzen.“ Und weiter: „Wir tun das aus Anerkennung vor den Werten der Republik. Wir hätten die Bilder gestern schon senden können, die französischen Medien haben uns gebeten, ihnen das Material zu überlassen. Aus Professionalität und Respekt vor den Opfern haben wir darauf verzichtet.“

    Die etwa 25-minütige Montage aus Bildern von den Morden in Toulouse und Montauban seien mit „religiösen Liedern und rezitierten Koranversen unterlegt“, beschrieb Zied Tarrouche, Bürochef von al-Dschasira, das dem Nachrichtensender zugespielte Material im Pariser Infosender BFM-TV. „Man sieht alle Angriffe von Toulouse und Montauban in chronologischer Reihenfolge, man hört die Stimme des Mörders, die Schüsse und Schreie der Opfer“, so der Journalist zu den Bildern auf einem USB-Stick, die beim Pariser Büro eingegangen waren.

    Quelle. Spiegel Online
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/al-dschasira-will-mordvideo-von-mohammed-merah-nicht-veroeffentlichen-a-824052.html

  281. Ferid Heider hat sich auf seiner Facebookseite auch zur Sendung geäußert:

    „Alhamdulillah, überstanden!!!

    War eine sehr anstrengende Diskussion gewesen. Es wurde leider nicht über das Thema Extremismus diskutiert, sondern wie üblich eine Islamdebatte geführt, bei der die typischen Klischees wie Frau im Islam, Kopftuch, Scharia und Schwimmunterricht für Frauen diskutiert wurden.

    Anstatt darüber zu sprechen wie wir gegen den Extremismus vorgehen können, und welche Ursachen er hat, wurde der Islam mal wieder als ganzes angegriffen. Ein echtes Armutszeugnis.

    Das Thema Islamfeindlichkeit sollte eigentlich auch thematisiert werden, so hat es mir Herr Jauch im Einzelgespräch versichert gehabt, was jedoch völlig untergegangen ist. Wollte es dann noch am Ende thematisieren, jedoch ist die Zeit viel zu schnell vergangen.

    Ich hatte auch das Gefühl gehabt, immer wieder unterbrochen zu werden. Musste leider dann auch manchmal ins Wort fallen, was ich eigentlich nicht wollte, aber sonst wäre ich wahrscheinlich gar nicht richtig zu Wort gekommen.

    Hab mich wirklich darüber aufgeregt, dass der Barino Barsoum dem Publikum immer wieder erklären wollte, was denn Islam sei. Musste ihm dann auch einfach sagen, was ich in keiner Weise überheblich meinte, dass ich den Islam nun mal besser kenne als er.

    Es ist immer wieder interessant, wie man mit polemischen Aussagen (Bibel in Saudiarabien, Islamische Paralleljustiz) großen Beifall erhalten kann.

    Ich bin froh dass ich es hinter mir habe.

    Freue mich auf konstruktive Kritik. Vielleicht bin ich dann für das nächste Mal – worauf ich nicht scharf bin – besser gewappnet.“

    http://boxvogel.blogspot.de/2013/03/die-freunde-des-ferid-heider.html

    Heider ist komplett im Islam gefangen.

  282. Das ich das noch erleben durfte, Kritik im Staatsfernsehen DDR1 am Islam. Eigentlich sollte ich eine Flasche Champagner aufmachen.
    🙂

  283. Auffällig ist bei Heider und bei Muslimen im Allgemeinen, dass sie klaren Fragen gerne mal ausweichen (Bsp.: Schwimmunterricht der Töchter, Kopftuchfrage), unsachlich und persönlich werden (Bsp: „Das ist eine polemische Frage“, „So einfach wie SIE es darstellen, ist es nicht“, „Mit Ihrer perfiden Art“), alberne Rassimusvorwürfe erheben (Bsp: „Sie stellen alle unter einen Generalverdacht“, „Das ist Islamophobie und Volksverhetzung“) und insbesondere Pseudo-Analogien zum Christentum herstellen (Bsp: In der Bibel steht doch auch dies und jenes“, „Aber die Kreuzzüge..“). Diskussionen mit Muslimen kann man daher kaum bis gar nicht führen. Sie unterliegen einem strikten Islamkritik-Verbot, der ihnen bereits in der Kindheit meist unter Gewaltandrohung eingetrichtert wird. Wenige tun so, als würden sie wissenschaftliche „Kritik“ am Islam üben (z.B. Lamya Kaddor), ihn als Ganzes in Frage stellen oder sogar austreten würden sie aber unter keinen Umständen oder zumindest sehr selten, auch wenn sie insgeheim mit ihm brechen wollten. Das macht das Diskutieren mit einem Muslim über seine Religion, von der ihm in der Regel von kleinauf unter Prügel eingehämmert worden ist, sie sei das Allerheiligste, schwer bis unmöglich.
    Barino Barsoum ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, da teile ich die Auffassung der meisten Kommentatoren hier gar nicht. Man muss bei aller Islamkritik objektiv bleiben. Das gilt auch für Stürzenberger. Die meisten Muslime nehmen Verse wie „Tötet die Ungläubigen“ nicht wortwörtlich, das muss man mal ganz klar sagen. Mich stört aber auch weniger die Gewalt von Grüppchen wie den Salafisten (da sie eine Minderheit unter den Muslimen sind), als mehr die in den Köpfen nahezu aller Muslime generell verankerte Geringschätzung von Nicht-Muslimen, die nicht einmal durch Gewalt Ausdruck erfahren muss. Barsoum pauschaliert schon, auch wenn er den Koran authentisch interpretiert. Die meisten Muslime identifizieren sich damit aber (zum Glück) nicht. Ob Barsoum – wie er es immer darstellt – wirklich auf spiritueller Ebene den Sinn des Lebens gesucht hat und dadurch radikalen Muslimen zum Opfer fiel, bezweifle ich. Jedenfalls war er nicht sofort ausgetreten, nachdem ihm deren Radikalität bewusst war, sondern er radikalisierte sich selbst. Ich habe vielmehr den Eindruck, dass er sich wie so ziemlich alle anderen deutschen Islamkonvertiten nach einer Gemeinschaft sehnte, in der er Akzeptanz und Anerkennung erfährt. Jedenfalls hat er noch die Kehrtwende gemacht, was wiederum für ihn spricht.
    Die einzige Frau in der Runde hat sich leider zu emotionsgeladen von Heider in unwichtige Gespräche und Satzfragmente verstricken lassen und konnte damit nicht ausführlich über ihre Erfahrungen berichten. Schade!
    Jauch hat meiner Ansicht nach eine sehr konservative Ader, was man des Öfteren bei seinen Sendungen beobachten konnte, als es etwa um Homosexualität oder Deutsch-Thailänder-Ehen geht. Er steht daher wohl dem Islam auch offen skeptisch gegenüber, was ich für eine Person mit seiner Popularität bemerkenswert finde.
    Der Gescheiteste (und Sympathischste) in der Runde war allerdings – wie es immer bei seinen Auftritten ist – Wolfgang Bosbach. Er wiederholt zwar oftmals seine eigenen Ausführungen aus vergangenen Sendungen und Veranstaltungen, aber das muss er auch, bis der Letzte versteht, dass der Islam nur dort Toleranz predigt, wo er in der Minderheit ist.

  284. Wenn sich die Mehrheitsverhältnisse verändert haben, lädt Jauche 4 Muslim-Vertreter ein und zwei Christen. Das ist nur ein Frage des Drehbuchs.

    Ach nein (fast hätt ich’s vergessen): Wenn sich die Mehrheitsverhältnisse verändert haben, ruft der Koran ja zum Mord an den „Ungäubigen“ auf.

  285. Generell fand ich die Sendung gut – Günther Jauch hat es gut gemacht – aber es zeigte sich dass dieser Moslem Typ den Fragen oft auswich. Ganz nach dem Motto: Der Islam ist ja soooo friedlich. Immer diese Hetze! Dass Frauen nicht gleichberechtigt sind und Mädchen oft nicht am Schwimmunterricht teilnehmen dürfen, verdrängt er. Güner Balci war in gewohnt kecker Weise dabei – fand ich gut, wie sie couragiert sprach und die Probleme benannt. Der Moslem-Typ unterbrach sie immer wieder – zeugt von einem schlechten Verhalten. Was soll man auch von Moslems erwarten ? Auch der Mann von der Zeit verharmloste den Islam und redete ihn schön. Bosbach war gut. Es darf keine Paralelljustiz in Deutschland geben. Punkt aus.

  286. Wer soll der größte Listenschmied sein . . . ?

    Taqiyya PUR was Ferid Heider, Prediger der wahren Erleuchtung = Religion so von sich gibt – ich hoffe die Zuschauer können denken!

  287. Heider muss sich vorhalten lassen, er habe Kontakt zu radikalen Geistlichen – etwa zu den Salafisten. Diese Gruppe predigt einen ultrafrommen und buchstabengetreuen Islam, erklärt Claudia Dantschke vom Berliner Zentrum Demokratische Kultur. Sie arbeitet seit Jahren mit jungen Muslimen. Heider sei gut mit den Salafiten vernetzt, sagt Dantschke:

    „Also er ist wie ne Art Zwischenperson, die also beide Szenen letztendlich irgendwie miteinander verbindet. Und das führt natürlich dazu, dass es bis weit in die nicht-salafitischen, eher muslimbrudermäßigen und dann gemäßigteren Kreise hinein dieser salafitischen Szene sozusagen Akzeptanz verschafft, in Grunde genommen dieser Szene auch das Milieu öffnet. Ich hab da ein ganz großes Problem mit Ferid Heider in der Beziehung.“<<

    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/religionen/1484534/

Comments are closed.