… Am Beispiel der Papstwahl können wir eines der Grundprinzipien der Medienbranche sehr schön erklären. Es ist das Grundprinzip der Spekulation. Das Problem der Medienbranche besteht darin, dass die tägliche Faktenlage dünn ist. Es passiert wenig auf der Welt. Ein Papst tritt zurück. Ein Politiker wird gewählt. Ein Fussballklub verliert. Ein Manager macht Verluste. Ein Staatsvertrag wird verhandelt. Mehr ist nicht. Die tägliche Faktenlage füllt vielleicht acht Zeitungsseiten. Nun ist eine Zeitung aber vierzig Seiten stark. Die zweiunddreissig verbleibenden Seiten müssen also irgendwie gefüllt werden. Sie werden gefüllt mit Spekulationen.

Wer wird nächster Papst? Wie agiert der neugewählte Politiker? Braucht der Fussballklub einen anderen Trainer? Muss man den Manager abservieren? Was steht im künftigen Staatsvertrag? All diese Spekulationen füllen locker die verbleibenden zweiunddreissig Seiten.

Das Vorgehen in der Spekulationsspirale ist auf Redaktionen klar definiert. Der Journalist, der sich des Themas annimmt, hat vom Thema wenig bis keine Ahnung. Das weiss er, und das stört ihn nicht weiter. Nun telefoniert oder mailt er einem halben Dutzend anderer Leute, die vom Thema ebenfalls wenig bis keine Ahnung ­haben. Die Leute, die wenig bis keine Ahnung haben, bezeichnet man im Blatt dann als «Experten».

Die Experten rekrutieren sich im Regelfall aus Beratern, Wichtigtuern, Ehemaligen, Konkurrenten, PR-Vertretern, Selbstdarstellern, Autoren, Wissenschaftlern, Lobbyisten und Beamten. Wenn nicht genug Experten aus diesen Kategorien verfügbar sind, dann ergänzt man den Expertenpool mit anderen Journalisten.

Der Journalist fragt sie nun: «Wer wird nächster Papst? Wie agiert der neugewählte Politiker? Braucht der Fussballklub einen anderen Trainer? Muss man den Manager abservieren? Was steht im künftigen Staatsvertrag?»

Die Antworten, in dieser Reihenfolge etwa zum Papst, zu Oskar Freysinger, zum FC Luzern, zu Sergio Ermotti und zur Fatca, werden dann gedruckt und gesendet. Im Normalfall, etwa bei Päpsten oder Fussballtrainern, dauert die Spekulation wochenlang. Im Bestfall, etwa bei Politikern oder Staatsverträgen, dehnt sich die Spekulation über Monate aus. Manchmal, wenngleich eher selten, landet man einen Glückstreffer… (Auszug aus der Medienspalte in WELTWOCHE 12, 2013, von Kurt W. Zimmermann)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

30 KOMMENTARE

  1. OT:

    Billy Six über den „Blutgreis“ Hans-Christian Ströbele:

    Er ist eine sehr interessante Figur der Realpolitik. Er gibt sich als der konsequenteste aller Linken, und erhält die Stimmen für seine Glaubwürdigkeit. Schaut man näher hin, ergibt sich ein anderes Bild: Er ist ein wohlhabender Immobilienbesitzer, und wohnt im Nobelviertel Grunewald statt in Kreuzberg. Auftritte mit seinem Fahrrad waren in der Vergangenheit gestellt. Einmal wurde er gar dabei fotografiert, wie er das Rad in sein Auto lud. Er gilt als Pazifist, obwohl er einst Geld für die Bewaffnung lateinamerikanischer Rebellen sammelte. Von anderen fordert er Transparenz, und verweigert selbst die Einsichtnahme in seine RAF-Prozessakte. Das Wichtigste aber ist, dass man ihn nicht als Gegner, sondern als „Agent“ des Systems bezeichnen kann.

    Es gibt von Billy Six sogar ein Buch über Ströbele. Wegen seiner Recherche-Arbeit zu Ströbele bekam Six Besuch von Mitarbeitern des Bundeskriminalamts.

    http://german.ruvr.ru/2013_03_22/Exklusivinterview-mit-Billy-Six-Teil-I/

  2. #2 TomSawyer911

    Diese Meldung kam auch heute in den Radionachrichten. Beiden Quellen ist gemeinsam, dass sie nicht sagen, was denn nun „rechtsextreme Straftaten“ sind. Vielleicht wieder mal Schmierereien mit falsch rum gedrehten Hakenkreuzen? Stattdessen lässt sich der Spiegel über einen Mord aus und diskutiert, ob er „rechtsextrem“ motiviert war oder nicht. Dort steht übrigens auch: „Die Bundesregierung zählt derzeit 63 Todesopfer durch rechts motivierte Gewalt“. Wohlgemerkt seit der Wiedervereinigung! So einen Bodycount verursachen unsere islamischen Schätzchen sicher jeden Monat alleine in Deutschland.

  3. Gerade habe ich einen Kommentar beim linksextremistischen Propagandapamphlet Die ZEIT verewigt:

    Klardenkfix
    23.03.2013 um 15:57 Uhr
    92. Kampf gegen rassistisch motivierte Gewalt

    Der Kampf gegen rassistisch motivierte Gewalt ist in der Modernen Multikulturellen Gesellschaft (MMG), dem Geschenk der Sozialdemokraten an die Menschheit, von allergrößter Wichtigkeit!

    Daher gebe ich Frau Heike Kleffner in größtmöglichem Umfang in allen von ihr sorgfältig herausgearbeiteten Punkten recht und fordere in diesem Zusammenhang …

    1.) die Umbenennung des Berliner Alexanderplatzes in „Johnny-K-Platz“ und

    2.) die Umbenennung der Bushaltestelle in Kirchweyhe, wo kürzlich Daniel Siefert den Schädel eingetreten bekommen hat, in „Daniel-Siefert-Bushaltestelle“!

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-03/buergerinitiativen-opfer-rechte-gewalt?commentstart=89#cid-2687840

    Mal schauen, wie lange der studentische Chefzensor vom Dienst (CZvD) braucht, um meine Meinungsfreiheit wieder heraus zu löschen … 🙂

    Aber in dem Artikel steht auch was ganz geschicktes drin: Die ZEIT-Journaille hat doch eine Liste mit ~150 „Todesopfern rechter Gewalt“ seit 1990 zusammengetragen; natürlich haben diese Heinis die tausenden Todesopfer durch rassistische Migrantengewalt gegen Deutsche dabei nicht berücksichtigt. Aber – worauf ich hinaus will -, diese Liste nutzen sie, um sie bei Demos der verlogenen Linksextremisten mit einem Projektor auf Hauswände zu projizieren. Und das ist eine gute Idee, finde ich! Genau das sollten „wir“ auch mal machen. Wir brauchen also eine Liste mit den tausend schlimmsten Fällen von Migrantengewalt und die wird fortan bei allen Demos auf Hauswände gestrahlt. Am besten da, wo viel Publikumsverkehr ist. Schluss mit der Vertuschung der Migrantengewalt durch die gleichgeschalteten Systemmedien!

  4. Nachtrag zu meinem Kommentar von eben: Ein Kommentator hat folgendes geschrieben:

    Eine seltsame Statistik. 17.600 „rechtsmotiovierte“ Straftaten (was genau ist „rechtsmotiviert“, was sind das mehrheitlich für Delikte?), und nur 840 davon sind Gewaltdelikte? Das sind ja bezogen auf die Gesamtstatistik nicht mal 5 %. Und bezogen auf durch Migranten begangene Straftaten ist es ein Klacks

    Das hätte auch von mir sein können. Noch steht er jedenfalls da, aber mal gespannt, wann die Mediengewalt (um beim Thema zu bleiben) zuschlägt und den Kommentar löscht …

  5. Bitte um eure Mithilfe.
    Sehr euch die Kommentare bei dieser Zeitung hier einmal an, wie in nahezu professioneller Weise gegen PI und Pro Islam geschrieben wird.

    http://www.hna.de/lokales/kassel/sarglose-bestattung-bald-moeglich-2811126.html#comment-838822433

    Eine oder zwei der dort schreibenden Gegenstimmen bräuchten eure Unterstützung mit Kommentaren. Bleibt wenn Ihr helfen mögt dennoch sachlich, bei der betreffenden Zeitung wird oft und stark gegen die Wahrheit gefiltert. Danke für die Aufmerksamkeit.

  6. #4 fXckEU

    Also verewigt hast du deinen Kommentar bei der Zeit garantiert nicht. Die Halbwertszeit für das Bestehen wird im Bereich von Minuten bis Stunden liegen 😉

  7. Ich wundere mich schon immer, das genau soviel in der Welt passiert um in eine viertel Stunde Tagesschau zu passen.

  8. Dass Tageszeitungen zu 80% aus Spekulation bestehen,hat mich schon vor 15 Jahren dazu gebracht,selbige abzubestellen.
    Erwähnt werden sollte aber noch,dass viele Spekulationen eindeutig der Manipulation und Stimmungsmache dienen.

  9. „Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten“, heißt ein oder der Leitsatz des
    Journalismus .
    Mord und Totschlag mit vielen Opfern ziehen immer und natürlich immer wieder „Hitler“,in allen Variationen, bis hin zur Lächerlichkeit.
    Ich erinnere mich noch beim Terroranschlag auf das World Trade Center standen sofort 50000 Tote im Raum.

    Lügen
    Übertreiben
    Weglassen-
    Halbwahrheiten,

    gepaart mit dementsprechenden Tonfall,da bleibt kein Michelauge trocken!!!

  10. Und wenn der Begriff „inländerfeindlich“ ein rechtsextremer Begriff ist, wie es dieser sturzdumme GMX-Artikel allen ernstes suggeriert, dann müsste ja laut dieser Logik umgekehrt der Begriff „ausländerfeindlich“ linksextrem sein. Aber darauf ist der Schreiberling des Artikels, der sich darüber ebenso wenig Gedanken gemacht haben wird, wie über die Tatsache, dass „freiheitlich“ das gegenteil von totalitär bzw rechtsextrem/Nazi ist, wohl noch nicht gekommen. Im Kampf gegen alles was nicht links ist- nichts anderes ist nämlich der Kampf gegen rechts, der nur ein Feigenblatt ist- sind eben offenbar alle Mittel erlaubt, auch die übelsten Verdrehungen und Verleumdungen. Das ist der Skandal und zeigt, dass wir eine Änderung dieser unerträglichen Verhätnisse brauchen in diesem Land.

  11. #8 lerad (23. Mrz 2013 17:13)

    #7 Rumpelstoss

    “Freiheitlich” ist ja auch voll Nazi nicht wahr?
    —————
    Wenn Neonazis auf Gutmenschen machen
    Es ist kaum zu glauben, aber Neonazis beteiligen sich inzwischen an Friedensdemonstrationen. Auch das ist eine Taktik, um der Bevölkerung näher zu kommen. Gut getarnt protestieren sie gegen Kriegseinsätze – oder aber auch gegen Hartz IV oder Sexualstraftäter. Ein weiterer Deckmantel ist der Tier- und Naturschutz. Vor allem die „Autonomen Nationalisten“ und die „Nationalen Sozialisten“ sind in diesen Bereichen aktiv.

    Dass es ihnen dabei nicht um die Sache an sich geht, dürfte klar sein. Der Tierschutz wird vielmehr dazu missbraucht, Juden und Muslime zu diskriminieren. Neonazis nutzen hier die Masche der ethisch korrekten Schlachtung von Tieren. Ebenso gibt es rechtsradikale Biobauern, die vor einem völkisch-nationalistischen Hintergrund agieren.

    weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/nachrichten/deutschland/708jcem_p6-erkennen-neonazis#.A1000146

    Ergo-
    neon- Natzie sind wir irgendwie alle,wer hätte das gedacht!!!

  12. MEDIEN-MACHT

    Was gehört noch zum Handwerk der MSM?

    1.) Spekulation!
    Siehe Artikel oben

    2.) Schubladisieren!
    Papst, Politiker und Fußballtrainer usw. in eine bestimmte Schublade stecken bzw. festlegen, um so versuchen Einfluß auf deren Verhalten auszuüben.

    Z.B.: Papst Franziskus, je nach Käseblatt entweder-oder oder alles auf einmal

    a) Zum linken Befreiungstheologen für Arme stilisieren

    b) Als ewiggestrigen Homohasser brandmarken

    c) Zum Junta-Kollaborateur und Mitbrüder-Verräter machen

    3.) Stimmungsumschwung!
    Aus mehr oder weniger banalen oder unerfindlichen Gründen jmd. demontieren oder adeln, beispielsweise

    a) Brüderles schlagfertiger Spruch wird zur sexuellen Anmache hochstilisiert bzw. ´runtergemacht mit Talkrunden, also Schwafelrunden auf allen Kanälen. Ziel seinen Rücktritt zu erzwingen – hat hier vorerst nicht geklappt – und um feministische Gewaltherrschaft voranzutreiben

    b) Wulffs größenwahnsinnige Schimpfkannondade, aus dem protzigen Katar, gegen den Bild-Chefredakteur wird zur monatelangen Hexenjagd und zu seinem Sturz benutzt, um einen noch größeren Dummschwätzer und Islamfreund zu inthronisieren: DDR-Pastor Gauck und Konkubine

    c) Krampfhaft aus einem Nobody einen „Star“ machen, um das Volk sexualrevolutionär zu gendern:
    Lilo Wanders, alias Ernst-Johann „Ernie“ Reinhardt und Olivia Jones, alias Oliver Knöbel zu Volkserziehern machen, um jede Moral zu verwerfen. Oder die Piratenpartei, ein Nobody nach obenhieven zum strahlenden Newcomer, rund um die Uhr davon positiv berichten, um jede linke Wählerstimme raffen zu helfen

    4.) Machtausübung
    Machtausübung im Einzelnen, siehe vorangegangene Thesen und im Großen:
    Linke/sozialistische Politik gegen Kapitalismus und Demokratie stützen, durch Befürwortung und Antreibung einer massenhaften Einwanderung Kulturfremder, insbesondere Moslems befördern

    a) Herzerbarmungswürdige Einzelschicksale von Moslems/“Flüchtlingen“(Wirtschafts- und Erpressungsasylanten) verallgemeinern

    b) Terror der Antifa und Anarchos verniedlichen, adeln oder verschweigen. Stimmung gegen „mittelalterliche“ Kirche und Bürgertum machen. Individuelles, staatliches und kirchliches Eigentum beschädigen, vollsprayen oder abfackeln, als Kunst feiern. Menschenverachtende, sexuell verwahrloste Pussy-Riot-Krawallschachteln zu Freiheitsheldinnen erklären, sie mit Amnesty-Yoko-Ono-Friedenspreis(50000 Dollar) überschütten.

    c) Mit „gemäßigten“ Salafisten und „moderaten“ Islamisten den Koran schönreden. Das Wort „Scharia“ verschweigen. Massenweise Moscheebau/islamische Landnahme unterstützen. Alles um Kapitalismus und Demokratie zu zerstören

    d) Weitere neue Begriffe erfinden, statt zwischen rechts und rechtsextrem zu unterscheiden, gleich neues Wort „rechtsextremistisch“ erschaffen. Ins „rechtsextremistische“ Lager jeden stecken, der nicht links ist, diese links- und schariagemäß kriminalisieren. Gehirnwäsche auf Hochtouren laufen lassen.

  13. Kaum ein Artikel in Zeitungen ist neutral verfasst. Eigentlich kein einziger.

    Neuestes Beispiel: Der Bremer Weser Kurier schreibt über den Fall Daniel S., „er wurde in eine Schlägerei verwickelt.“

    Wenn ich die Mutter wäre, würde ich den Obduktionsbericht veröffentlichen.

    In Bremen ist ein Brandsatz in einem Haus gefunden worden, das von Kurden bewohnt ist. Im unteren Geschoss sei ein Kurdenverein untergebracht.
    Die Polizei schätzt diesen Fall „politisch brisant“ ein.

    Was bedeutet „politisch brisant“? Ein Konflikt zwischen Türken und Kurden? Eine Abordnung einer türkischen Kommission zwecks Untersuchung? Angst vor linksextremen Reaktionen?
    Man weiß es nicht und schweigt vorerst lieber.

    Spiegel veröffentlicht diese Meldung sofort unter der Sparte „Zahl rechtsextremer Straftaten massiv gestiegen.“

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bremen-anwohner-verhindert-brandanschlag-auf-mehrfamilienhaus-a-890582.html

  14. #9 TheDentis

    Spekulationen sind sehr gut für Propaganda geeignet. Deshalb hat sich unsere Regierung fast die gesamte gegenseitig abschreibende und wild spekulierende Presse, die kaum noch ernsthaften investigativen Journalismus betreibt, hörig gemacht. Kaum eine Nachricht wird veröffentlicht, die nicht der Propaganda auf Regierungslinie dient.

  15. Apropo medien ! Ein Beamter in NRW war so
    freundlich seinen von Steuerbezahlter job
    wo er die letzte 14 jahren 745.000 € abkassierte fürs NICHTSTUN Offenbar im Netz Holland landete ! Telegraaf ! 23.03.2013 !
    bezw.Die Welt !
    ——————————————–

    AMSTERDAM – Een Duitse ambtenaar die met pensioen ging, stuurde op zijn laatste dag een afscheidsmail aan zijn 500 collega’s met de mededeling dat hij de afgelopen 14 jaar niets gedaan heeft en daar 745.000 euro mee heeft verdiend.

    Foto: Thinkstock

    Door verschuivingen binnen de organisatie, een staatsonderzoeksinstituut in Nordrhein-Westfalen, had de ingenieur een lege agenda, wat niemand door had. Doordat hij veertien jaar niks heeft gedaan, meldde hij triomfantelijk „volledig voorbereid te zijn op zijn pensioen“. Zo bericht Die Welt.

  16. OT, Ungarn:
    a href=“http://www.pesterlloyd.net/html/1312jobbikneonazis.html“ target=_blank>Ein Gericht in Ungarn verbietet, Neonazis als Neonazis zu bezeichnen

  17. Hier einige Bilder, die nicht überflüssig, sondern zur Stärkung der Christenheit und damit auch Europas sehr wichtig sind:
    Der alte und der neue Papst, verbunden im gemeinsamen Gebet.
    Benedikt ist älter geworden, doch wie beide in der Bank knien und ruhig beten, das hat eine gute und friedensreiche Ausstrahlung.
    http://kath.net/news/40659
    Nach der Erschütterung, dass der Fels sich bewegt, ein sehr wichtiges Zeichen der Gemeinschaft und der Geschlossenheit.
    Eine Meldung gegen die Negativ-Industrie, die uns täglich bombardiert (soweit wir noch einen Fernseher haben).

  18. Einer der grundlegenden Gedanken der deutschen Klassik ist die Auffassung, dass Kunst und Literatur nicht nur unterhalten, etwas Ästhetisches oder Schönes darstellen und gefallen, sondern den Menschen gleichzeitig zu einem guten Menschen ausbilden soll.

    Die Kunst sollte positive Eigenschaften wie Herzensgüte, Gerechtigkeit und Wahrhaftigkeit im Menschen befördern und ausbilden und so an der Verbreitung von Humanität, also der Menschlichkeit, mitwirken.

    So fordert Goethe beispielsweise die Menschen in seinem Gedicht Das Göttliche auf:

    Edel sei der Mensch,
    Hilfreich und gut!
    Denn das allein
    Unterscheidet ihn
    Von allen Wesen,
    Die wir kennen.

    Der edle Mensche
    Sei hilfreich und gut!
    Unermüdet schaff er
    Das Nützliche, Rechte,
    Sei uns ein Vorbild
    Jener geahneten Wesen!

    Guckst du nur mal allein ins TV, dann kommt das kalte Grausen.
    Mord und Totschlag, Rudenbumsen, Beschimpfungen, Lügen usw. Keine Abartigkeit, die nicht hochgejubelt wird.
    Verstörend nennen sie das selber.

    Wer kompakt sehen will, wie tief wir sinken sollen, kann von Mo – Fr ab 19.20 auf 3sat in Un-Kulturzeit sehen, wie Menschen zerstört, statt zum Guten udn Schönen gefürht werden.
    Egal, auf welchem Gebiet. Auf den Bühnen wird kopuliert, gebrüllt, gepinkelt, selbst die Werke der Klassik und Opfer …. Bilder sind widerliche Schmierereien … Musik ist Gebrülle oder Gefietsche… kruzifix in Urin soll Kunst sein…

    Wohin und warum…?

  19. hypotetische frage:
    WARUM!? diese medien und solche s.g. ministers LÜGEN so billig und machen solches propaganda unbegründete tricks?! Vorzeitige vorbereitung für andere meinungsbegrenzung?

    23.03.2013
    Zahl rechtsextremer Straftaten massiv gestiegen.
    Sie pöbeln und sie prügeln mehr, zumindest laut Kriminalitätsstatistik: Die Zahl der Straf- und Gewalttaten durch Rechtsextreme ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen, berichtet der „Tagesspiegel“. Innenminister Friedrich besorgt das Gewaltpotential von Neonazis und die niedrige Hemmschwelle.
    …Hamburg – Während die Bundesregierung mit sich ringt, ob und wie das bekannte Neonazi-Aussteigerprogramm Exit doch noch gerettet werden kann, belegt die Statistik politisch motivierter Straftaten, wie bitter nötig der Kampf gegen Rechts ist: Die Zahl rechter Straftaten ist 2012 verglichen mit dem Vorjahr erneut deutlich gestiegen…
    ,,,“Unseren ersten vorläufigen Zahlen zufolge zeichnet sich ein Anstieg bei den politisch rechts motivierten Straftaten von circa vier Prozent auf rund 17.600 ab“, sagte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) dem Berliner „Tagesspiegel am Sonntag“. Die Zahl ist nur vorläufig, zeigt aber, dass die Gefahr von Rechts in Deutschland weiter zugenommen hat…
    http://www.gmx.net/themen/nachrichten/panorama/54aa5ky-zahl-rechtsextremer-straftaten-massiv-gestiegen

  20. und so titeln ausländische Zeitungen

    „Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet“

    (Text)
    Die deutschen Massenmedien haben den Einfluss auf ihre Leserschaft verloren.

    Kaum noch ein Beitrag der den Redakteuren nicht links und rechts um die Ohren gehauen wird und kein Tag an dem der „Dritte-Macht“ Anspruch der Journaille brutal immer und immer wieder scheitert.

    Für die Massenmedien Deutschlands beginnt eine neue Zeitrechnung. Ihre über Jahre manipulierte und gelenkte Leserschaft folgt ihnen nicht mehr.

    BILD Spiegel, Focus und viele andere Publikationen sind in ihren Meinungen isoliert und verlieren immer weiter an Boden. […]

    Die Deutschen haben sich von ihren Medien befreit und lassen sich nicht länger belügen und mit Halbwahrheiten von einer kleinen journalistischen Minderheit abspeisen, die sich mit ihren abstrusen Meinungen von denen des Volkes abgesetzt hat.

    Sie bilden, gemeinsam mit denjenigen Mitgliedern einer Gesellschaft, die eine hoch qualifizierte Ausbildung absolviert haben, eine neue Klasse, das so genannte „Incompetent fifth“, „I5“ , oder auch das „inkompetente Fünftel“, das sich dazu berufen sieht 80 Prozent der Bevölkerung zu bevormunden und zu beherrschen.

    Mit dem Machtverlust der Medien büssen auch die Parteien ihren Einfluss ein und die Machtverhältnisse verschieben sich. Der Souverän, das Volk, gewinnt an Macht während alle anderen verlieren. […]

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Quelle
    http://www.schweizmagazin.ch/news/ausland/4783-Deutsche-Medien-Verlacht-verh%C3%B6hnt-und-verspottet.html

  21. Auf der einen Seite „wundern“ sich deutsche Politiker wie sie in ausländischen Medien gesehen werden. Empören sich über Bilder die sie in SS Uniformen zeigen.

    Auf der anderen Seite, wenn man die Wählerstimmenfang-Plärrer von einem übergewichtigem Gabriel oder einem Schäuble hört wie sie über die Probleme in Euro-Krisenländern hier sprechen, wundert mich ein Merkel mit Hitlerbärtchen oder andere Auswüchse nicht.

    Wie es in die Eurokrise reinruft, so schallt es raus.

Comments are closed.