Rassismus! Eine 26-jährige Mitgefangene behauptet, Beate Zschäpe habe zu ihr gesagt, sie habe so ein rabiates Auftreten, ob sie nicht für sie einen Auftrag erledigen möchte. Sie kriege Kaffee, Tabak und Zucker, wenn sie einer Mitgefangenen, einer Farbigen, die sie nicht leiden könne, eine Abreibung erteile. Diese sensationelle Nachricht aus der JVA erhielt der Kölner Express. Nachdem er Einsicht genommen und abgezeichnet hatte, wurde sie an das OLG München weitergeleitet und von unserer fürsorglichen Presse verbreitet.

Hier der sensationelle Artikel im Express, hier ein Kopist im FOCUS! Auch die WELT kümmerte sich, denn schließlich geht es um Rassismus:

Die Justizbeamten wollen herausfinden, was stimmt: Will sich Jenny R. wichtig machen? Oder gärt so viel Hass in Zschäpe, dass sie selbst im Knast noch Menschen anderer Hautfarbe angreifen will? Als Grund für die erwünschte Attacke wird stets nur der mögliche rassistische Hintergrund angenommen.

Zeugen werden vernommen, Frauen, die Beate gut kennen, und sie mögen – oder nicht mögen. Schnell stellt sich heraus, dass keine einzige sich an einen solchen Satz erinnern kann. Zschäpe wird als umgänglich und freundlich beschrieben, Gewaltphantasien will keine aus ihrem Mund gehört haben.

Selbst eine Zeugin, die Zschäpe in gegenseitiger Abneigung verbunden ist, sagt, dass die gebürtige Jenaerin im Hafthaus gut zurechtgekommen sei und mit vielen Inhaftierten engen Kontakt gehabt habe.

Zschäpe selbst bestreitet, jemals Kontakt zu Jenny R. gehabt zu haben. Die Anwälte des letzten mutmaßlich letzten überlebenden Mitglieds des NSU stellen im März Strafantrag wegen Verleumdung gegen Jenny R. gestellt. Unabhängig von diesem Verfahren wurde Jenny R. in eine andere Anstalt verlegt. Ein Verfahren gegen Beate Zschäpe wird es nicht geben; es steht Aussage gegen Aussage.

Natürlich ist diese Knast-Intrige überhaupt nicht wichtig, – täglich werden Dutzende von Männern in unseren Knästen verprügelt und vergewaltigt, was die Presse überhaupt nicht interessiert – aber da demnächst der Prozeß des Jahrzehnts im „Kamof gegen Rechts“ stattfindet, soll auch dieser Schmu dokumentiert sein.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

130 KOMMENTARE

  1. Aus gut unterrichteten Kreisen habe ich gehört, dass Frau Zschäpe beim Hofgang „furzt“.
    Man sollte das der Bild stecken.

  2. Und auch am Karfreitag im Radio…unser täglich Naziehhh gib uns heute…..gähn…
    wie auch immer frohe Ostern allen PI Lesern und um dem Genderismus hörig zu folgen: „die etwas Lesen tun am Machen sind“
    Und immer dran denken eigentlich kann es nur besser werden (Hoffe ich)

    Gruß vom Feigling

  3. Wenn eindeutig festgestellt wird dass die Zschäpe gemordet hat, dann soll sie die Strafe bekommen die das Gesetz dafür vorsieht. Aber die verdepperten Gesichter unserer Gutmenschen zu sehen wenn sie z.B. wegen Mangel an Beweisen freigesprochen werden muss…..zu sehen dass sich das System bis auf die Knochen blamiert….

    Das wäre ein Grund zu wahrer Freude !

  4. Na da hat die stalinistische, neue deutsche Presse ja mal wieder hart recherchiert.

    Unglaublich was unsere Medien im Vorfeld des Prozesses zusammenbasteln.
    Niemand ist ein Freund der Rechtsradikalen, wenn sich überhaupt beweisen sollte, dass dieses NSU-Trio tatsächlich diese absurden Morde begangen hat.

    Aber dieses Polit- und Propagandatheater im Vorfeld lässt einen immer mehr daran zweifeln, ob dieses Trio nicht einfach politisch und medial dringend gebraucht wird.

    Furchtbar, man kann hier niemanden mehr Seriosität unterstellen. Schlimm, wenn man in diesem Land niemanden mehr vertrauen kann – am wenigsten den Medien.

  5. Anfrage an die Redaktion, könnte man bitte zukünftig täglich morgens, möglich zur selben Zeit, einen kleinen Bericht über den Holocaust einstreuen? Ich habe mich durch das Frühstücksfernsehen von DDR1 und DDR2 so daran gewöhnt, dass ich zumindest am Wochenende starke Entzugserscheinungen bekomme, wenn das zukünftig nicht mehr garantiert ist.
    Bitte helft!

  6. Es ist schon schauderhaft fanzinierend zusehen zu müssen, wie hier eine Person systematisch sozial vernichtet wird, obwohl juristisch gesehen die Unschuldsannahme bis zur rechtskräftigen Verurteilung (wohl BGH oder Europ Gerichtshof für Menschenrechte) gilt.

    Wenn einem dann noch bewußt wird, daß ein derartiger Staat so mit jedem seiner Bürger umgehen kann, dann erkennt man in welch einem System wir leben müssen.

  7. Das mediale Trommelfeuer wird forciert, um die „Delinquentin“ vorab, wenn es noch nicht geschehen ist, in den Köpfen des Michels, ja des ganzen Erdballs, zur Unperson zu erklären. Der Kampf gegen rechts wird nach dem unausbleiblichen Schuldspruch eine neue Dimension erleben, die Tore zur Islamisierung unseres Landes werden noch weiter geöffnet werden. Das Gericht zeigt Härte im Umgang mit der Presse, es ist gerecht, denkt man, soll man denken. Der Prozess wird uns eines Besseren belehren, denn die Schuld Beate Zschäpes ist schon vorab „erwiesen“, sie ist systemrelevant!!!

  8. Als ob es im Knast vornehm zugehen würde. Die Frauen, die im Gefängnis einsitzen, kommen meist aus dem Prostituierten-Drogen-Milieu.

  9. @ #5 Bernhard von Clairveaux (29. Mrz 2013 07:25)

    Dabei hat Zschäpe doch Migrationshintergrund. Ihr Vater war Rumäne.

  10. Ich finde ja vieles was auf PI-News steht wichtig und richtig.
    Aber mit eurer bescheuerten, unterschwelligen „Unterstützung“(?) der NSU-Mörder macht ihr euch einfach nur lächerlich und unseriös.
    Daß ist sehr schade.

  11. Ach, killt der NSU jetzt auch Neger, gar weibliche? Bisher hat er doch nur Türken gemordet, und zwar ausschließlich männliche und nur solche, die ein Kleingewerbe betrieben haben.

    Bis auf die Polizistin natürlich, aber das war ja nur eine Deutsche.

  12. 10 Giuliano92

    Kaum Jemand hier sympathisiert mit der NSU, wenn es sie denn wirklich gibt. Uns regt die Vorverurteilung in den gesamten Medien auf.

  13. Man kann das Justiz- und Medien-Personal gar nicht genug vor der Zschäpe warnen.
    Die schafft es immer wieder die Gutmütigkeit von beiden auszunutzen und in´s Gegenteil zu verkehren. Jede Knasterleichterung sowie fairer Prozess, um den sich alle bemühen, werden von ihr ständig missbraucht.
    Man sollte einfach der Natur ihren Lauf lassen. So dass deutschen RedaktösInnen und Politiker_Innen, die in diesem Falle von der Kompetenz her höchstens noch von den TürckInnen und Sebastian Edathy übertroffen werden, als Richter und Staatsanwalt das Gesetzt angemessene vertreten, um die wirklich echte Wahrheit und das richtige Urteil zu finden und zu sprechen.
    Hier sieht man die Dönermörderin Zschäpe bei einer Befragung, während der sie wahrscheinlich unlautere Techniken anwendete, um der Wahrheitsfindung nicht zu dienen, – das Luder.

  14. #10 Giuliano92 (29. Mrz 2013 07:41)

    Ach, mal wieder so ein Analphabet. Wo bitte wird hier der angebliche „NSU“ unterstützt? ZITIEREN Sie bitte, welchen Satz Sie meinen.

    Hier wird nur gefordert, dass in diesem Fall wie in jedem anderen RECHTSSTAATLICHE Grundsätze wie Unabhängigkeit des Gerichts, Unschuldsvermutung etc. gelten. Aber dafür haben Sie kein Verständnis, nicht wahr?

    Sie meinen also, in diesem Fall kann man das alles vergessen oder man macht sich der Sympathie verdächtig, wenn man das fordert?
    Schreien Sie aber bitte nicht, wenn SIE mal den RECHTSSTAAT benötigen.

  15. Keine Story ist dumm genug, um von der Systempresse nicht verbreitet zu werden.

    Demnächst:

    „Zschäpe schreibt im Knast heimlich „Unser Kampf“!

  16. Es ist noch nicht lange her da wurde gemeldet, das Frau Zschäpe nicht mehr auf den Gefängnishof gehen kann, weil sie dort von ausländischen Gefangenen bedroht und bespuckt wird.

  17. Kein Mensch bei PI tut Mörder oder deren Helfer in Schutz nehmen!

    Aber was unsere Systemmedien da abdrehen das ist doch Propaganda in Reinform. Da werden Lächerlichkeiten hoch geputscht, Geschichten erfunden, Wahrheiten vertuscht, da war doch selbst die Propaganda unter Göbbels reiner Kindergarten!

    Unsere Systempropaganda läuft gerade heiß. Unsere rotgrünen Spinner meinen, mit Zäpsche hätten sie endlich die Möglichkeit die Bevölkerung extrem zu manipulieren und jede von der rotgrünen Linie abweichende Meinung zu kriminalisieren und zu verbieten.

    Türkische Kopftottreter, moslemische Messerfachkräfte, islamistische Bombenleger, werden von der Systempropaganda geschützt, verharmlost oder in Normalfall nicht einmal erwähnt.

    Unsere rotgrünen Spinnermachen aber den Fehler, den schon Göbbels, Honecker, Stalin oder gar Pol Pot gemacht haben. Diese extreme Billigpropaganda ist so leicht zu durchschauen und diese extreme Lügenpropaganda stumpft ganz schnell ab.

    Die einheimische Bevölkerung hat diese Billigpropaganda satt. Unsere rotgrünen Meinungsmanipulierer werden genau das Gegenteil ereichen was sie planen! 🙂

  18. Der Zschäpe-Prozeß verspricht ein gigantischer Show-Prozess stalinistischen Ausmaß zu werden.

    Stundenlangen Sondersendungen und tägliche Berichterstattung über mehrere Monate bis Jahre in der Aktuellen Kamera der System-Medien sind uns sicher.

    Die rotgrüne Propaganda wird zu Höchstleistungen auffahren. Es wird manipuliert und desinformiert werden dass sich die Balken biegen.

    Wir werden uns endgültig von unserer Demokratie und von einer unabhängigen Justiz verabschieden können

  19. Da sieht man mal wieder, was für erbärmliche und unvergleichlich dumme Sesselfurzer diese Presseschmierer doch sind. In den Gefängnissen herrschen brutale Hackordnungen. Gewalt ist an der Tagesordnung. Wer also da jetzt glaubt, eine Sensation herbeiphantasieren zu können, der ist sowas von Mega-out, dass man sich schon fast fremdschämen muss.

  20. #3 Der Zeitgeist (29. Mrz 2013 07:10)
    Wenn eindeutig festgestellt wird dass die Zschäpe gemordet hat, dann soll sie die Strafe bekommen die das Gesetz dafür vorsieht. Aber die verdepperten Gesichter unserer Gutmenschen zu sehen wenn sie z.B. wegen Mangel an Beweisen freigesprochen werden muss…..zu sehen dass sich das System bis auf die Knochen blamiert….

    Das wäre ein Grund zu wahrer Freude !

    Mehr als jetzt schon können die sich doch nicht blamieren und delegitimieren.

    Mein Kleinkinderglaube an Ehrlichkeit, Demokratie und System ist schon seit Jahrzehnten entschwunden. Ich fühle mich dem ganzen Lügner- und Ganovensystem schlimmer entfremdet als ein DDR-Dissident dem Honecker-Staat. Ich fühle mich im Politgauner-System brd wie ein Franzose während der deutschen Besatzung.

    Dieser Staat ist nicht mein Staat – jeher schneller er verreckt, desto besser.

    Diese Politiker sind nicht meine Politiker – jeher schneller sie vor Gericht gestellt werden desto besser.

    Ein schacher Trost ist nur, daß ich schon etwas älter bin und nicht mehr die vollen Auswirkungen der Verbrecherpolitik zu spüren bekommen werde – und daß sich sehr bald schon die Verhältnisse, die von Dummköpfen und Verbrechern aus Politik, Medien und Wirtschaft geschaffen wurden gegen diese selbst wenden werden.

    Anders als früher kann sich diese Scheinelite dann nicht mehr auf einen gesunden deutschen „Unterbau“, der für sie die Knochen hinhält und die Kastanien aus dem Feuer holt stützen. Die werden ungefiltert bekommen was ihnen zusteht und unter Heulen und Zähneknirschen ernten was sie verdient haben.

  21. #10 Giuliano92 (29. Mrz 2013 07:41)
    ———-

    Jeder(fasst jeder) objektiv denkende Mensch spürt förmlich ,dass mit diesem Konstrukt NSU ,etwas nicht stimmt und diese ganze „Farce“ eigentlich nur einem Ziel nützen kann/soll .Darum empört sich ,auch hier, der eine oder andere ,dass sollten Sie erkennen/können!!!
    Kein Mensch will hier Verbrechen,wenn sie denn stattgefunden haben, verteidigen oder gar schönreden.

  22. #1 golgatha (29. Mrz 2013 07:04)

    Aus gut unterrichteten Kreisen habe ich gehört, dass Frau Zschäpe beim Hofgang “furzt”.
    Man sollte das der Bild stecken.
    ————————
    Nicht nötig – BILD war dabei!

  23. #3 Der Zeitgeist: Aber die verdepperten Gesichter unserer Gutmenschen zu sehen wenn sie z.B. wegen Mangel an Beweisen freigesprochen werden muss…
    Das ist nicht mehr möglich. Wie soll ein Gericht bzw. Richter, nach dieser medialen und politischen Vorverurteilung, einen Freispruch begründen? Aus Mangel an Beweisen darf nicht sein, schließlich sind etliche Millionen, für die „Ermittlungen“ ausgegeben worden. Der/die Richter wären karrieretechnisch und öffentlich tod. Dazu dann noch die mediale Hetjagd auf deren Familien. Der Prozeß müßte aus meiner Sicht vor einem unabhängigen internationalen Gericht stattfinden. Ein deutsches Gericht kann gar nicht mehr anders als Zschäpe hart zu verurteilen. Sollte sich, wie auch immer, ein Freispruch abzeichnen, wird Zschäpe, vor Ablauf des Prozeß, dass Gefängnis nicht lebend verlassen…

  24. #7 Heinrich Seidelbast (29. Mrz 2013 07:27)

    Der Prozess wird uns eines Besseren belehren, denn die Schuld Beate Zschäpes ist schon vorab “erwiesen”, sie ist systemrelevant!!!

    Guter Kommentar!

  25. Neger sitzen m Knast?

    ich dachte, das wären alles Fachkräfte und würden vorm CAD_Bildschirm hocken ??

  26. #21 Gourmet (29. Mrz 2013 08:19)

    Anders als früher kann sich diese Scheinelite dann nicht mehr auf einen gesunden deutschen “Unterbau”, der für sie die Knochen hinhält und die Kastanien aus dem Feuer holt stützen. Die werden ungefiltert bekommen was ihnen zusteht und unter Heulen und Zähneknirschen ernten was sie verdient haben.
    —————-
    Denkste! – Die werden einen ruhigen Lebensabend in einem geschützten Luxusaltersheim in der Karibik (im sozialistischen Kuba?) verbringen und sich (wie „Joschka“) an nichts erinnern!

  27. #21 Gourmet

    Die Dinge sehr ich haarscharf genauso und fühle mit Dir, als wärst Du mein Bruder!

  28. #16 76227 (29. Mrz 2013 07:56)

    Demnächst:

    “Zschäpe schreibt im Knast heimlich “Unser Kampf”!

    Bloß nicht! Das letzte Mal wurde der Autor vorzeitig entlassen, wegen „guter Führung“!

    Der Supergau wäre allerdings, wenn Zschäpe im Knast von Ossendorf zum Islam konvertieren würde und mit Kopftuch im Gerichtssaal erschiene, dann könnten die türkischen PressevorzugsvertreterInnen gar keine Bilder machen….

  29. #9 Freya- (29. Mrz 2013 07:29)

    @ #5 Bernhard von Clairveaux (29. Mrz 2013 07:25)

    Dabei hat Zschäpe doch Migrationshintergrund. Ihr Vater war Rumäne.
    ————————–
    Also eine halbe Zigeunerin? – Dann kann sie doch gar nicht verurteilt werden!

  30. Es ist schon erbärmlich mit welchen unwichtigen Informationen wir tag täglich gefüttert werden.Sie machen aus der Frau vorab eine Bestie und glauben,dass der dumme Michel noch darauf rein fällt.

    Mich kotzt das alles so an!Bevor ein Urteil gefällt ist,ist diese Frau schon schuldig gesprochen bei denen.Soviel zum Grundgesetz.

  31. OT

    Saudi Arabien enthauptet Mörder und stellt ihn durch Kreuzigung zur Schau.

    …zudem, werden einige Einblicke in saudischer Rechtsprechung genannt:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2300656/Saudi-Arabia-beheads-murderer-CRUCIFIES-body.html

    Da die Google-Deutsch Übersetzung halbwegs gut lesbar ist, auch hier:

    http://translate.google.de/translate?sl=en&tl=de&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&eotf=1&u=http://www.dailymail.co.uk/news/article-2300656/Saudi-Arabia-beheads-murderer-CRUCIFIES-body.html

  32. Es ist unglaublich , das sind echte „Nazi“- Methoden, die die da abziehen. Der „Feind“ wird diffamiert.
    Die Veröffentlichung von Informationen auf dem privaten Rechner der Angeklagten hat wohl nicht ausgereicht, sie in das „pöhze“ Licht bei der Bevölkerung zu katapultieren.
    Das Proccedere zeigt für mich nur auf, dass die tatsächliche Beweislage wohl eher dürftig ist……..
    Wird wohl nichts werden mit der „offentlichen Hinrichtung“ unter einem den Daumen nach unten richtenden „Populus“…….

  33. Für die eigene Urlaubsplanung bzw.Besuch in München die

    Sitzungsliste
    Im August macht das Gericht Urlaub.

    Mittwoch, den 17. April 2013, 10.00 Uhr
    Donnerstag, den 18. April 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 23. April 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 24. April 2013, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 25. April 2013, 9.30 Uhr
    Montag, den 6. Mai 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 7. Mai 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 8. Mai 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 14. Mai 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 15. Mai 2013, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 16. Mai 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 4. Juni 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 5. Juni 2013, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 6. Juni 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 11. Juni 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 12. Juni 2013, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 13. Juni 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 18. Juni 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 19. Juni 2013, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 20. Juni 2013, 9.30 Uhr
    Montag, den 24. Juni 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 25. Juni 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 26. Juni 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 2. Juli 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 3. Juli 2013, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 4. Juli 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 9. Juli 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 10. Juli 2013, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 11. Juli 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 16. Juli 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 17. Juli 2013, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 18. Juli 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 23. Juli 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 24. Juli 2013,9.30 Uhr
    Donnerstag, den 25. Juli 2013,9.30 Uhr
    Dienstag, den 30. Juli 2013,9.30 Uhr
    Mittwoch, den 31. Juli 2013,9.30 Uhr
    Donnerstag, den 1. August 2013,9.30 Uhr
    Dienstag, den 6. August 2013,9.30 Uhr
    Donnerstag, den 5. September 2013, 9.30 Uhr
    Freitag, den 6. September 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 17. September 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 18. September 2013, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 19. September 2013, 9.30 Uhr
    Montag, den 23. September 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 24. September 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 25. September 2013, 9.30 Uhr
    Montag, den 30. September 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 1. Oktober 2013,9.30 Uhr
    Mittwoch, den 2. Oktober 2013,9.30 Uhr
    Dienstag, den 8. Oktober 2013,9.30 Uhr
    Mittwoch, den 9. Oktober 2013,9.30 Uhr
    Donnerstag, den 10. Oktober 2013,9.30 Uhr
    Dienstag, den 15. Oktober 2013,9.30 Uhr
    Mittwoch, den 16. Oktober 2013,9.30 Uhr
    Donnerstag, den 17. Oktober 2013,9.30 Uhr
    Dienstag, den 22. Oktober 2013,9.30 Uhr
    Mittwoch, den 23. Oktober 2013,9.30 Uhr
    Donnerstag, den 24. Oktober 2013,9.30 Uhr
    Dienstag, den 5. November 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 6. November 2013, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 7. November 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 12. November 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 13. November 2013, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 14. November 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 19. November 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 20. November 2013, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 21. November 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 26. November 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 27. November 2013, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 28. November 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 3. Dezember 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 4. Dezember 2013, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 5. Dezember 2013, 9.30 Uhr
    Montag, den 9. Dezember 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 10. Dezember 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 11. Dezember 2013, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 17. Dezember 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 18. Dezember 2013, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 19. Dezember 2013, 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 8. Januar 2014, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 9. Januar 2014, 9.30 Uhr
    Dienstag, den 14. Januar 2014 9.30 Uhr
    Mittwoch, den 15. Januar 2014, 9.30 Uhr
    Donnerstag, den 16. Januar 2014, 9.30 Uhr

    Die Sitzungen finden jeweils im Sitzungssaal A – 101 des Strafjustizzentrums in der
    Nymphenburger Straße 16 in München statt.

  34. Wo es keine Beweise gibt, muss es dumme Propaganda richten!
    Es gibt keinerlei Beweise, dass es die NSU jemals gegeben hat, keine Beweise, dass die 2 Jungs und das Mädel jemals einen Mord geplant, geschweige denn begangen haben. Man weiß nur, dass sie rechter Gesinnung waren. Das einzige Indiz ist eine Waffe, die der Mordwaffe ähnelt, jedoch auch hier gibt es kein ballistisches Gutachten, soviel ich weiß.
    Ich habe mir gestern mal den Spaß gemacht und eine DVD erwärmt. Bei 140°C war sie wellig, bei 170°C völlig unbrauchbar.
    Also, die Politik braucht eine Schuldige, vielleicht bringt sie ja im Knast noch jemand um, wenn sie nur recht unbeliebt gemacht wird. Dumm nur, dass sie wirklich nett und freundlich ist, so wie es alle Zeugen auch schon vorher berichteten. Kein Monster, so ein Mist!
    Für mich stinkt die Sache zum Himmel!
    Sehr lesenswert die neue Spezialausgabe des Compact-Magazin.de von Jürgen Elsässer, welches die gesamte Operation „Nationalsozialistischer Untergrund“ beleuchtet.

  35. #3 Zeitgeist,
    Du bist vom Zeitgeist der politisch Korrekten verseucht und merkst es nicht einmal mehr.

    Es gibt nicht die Spur eines Beweises, daß Frau Z. gemordet hat. Wenn das so wäre, hätten es die Medien längst über die Monate immer wieder breit wiedergekäut.
    Und um zu glauben, daß die Frau Z. als unschuldig entlassen wird, nein ich kann nur den Kopf schütteln, daran zu glauben, muß man schon sehr naiv sein.
    Nach diesem Aufwand und dem bisherigen Medienrummel wird das wie in den Stalinistischen Prozessen ein Schauprozess mit bereits jetzt feststehendem Urteil.

  36. Dieser Vorwurf klingt so plausibel, daß es gegen ihn keine Verteidigung gibt. Auch wenn er nur erfunden ist, so ist er eben doch z u t r e f f e n d.

  37. Sie ist schon verurteilt. Welches Gericht kann nach dem ganzen Gedöns noch recht urteilen???
    Dank unserer Schmierepresse.
    Brav Deutschland. Ich schäme mich!!!

  38. #5 Golgatah,
    reicht nicht, zumindest sollte auch noch über unsere pösen Opas und Omas berichtet werden, die alles Nazis und Judenschlächter waren, ohne Ausnahme alle!
    Wenn ich das nicht stündlich höre oder lese, fange ich an zu grübeln, ob das vielleicht nicht stimmt. Und das soll doch nicht sein…

  39. #14 Sir Wilfrid (29. Mrz 2013 07:50)
    #10 Giuliano92 (29. Mrz 2013 07:41)

    Ach, mal wieder so ein Analphabet. Wo bitte wird hier der angebliche “NSU” unterstützt? ZITIEREN Sie bitte, welchen Satz Sie meinen.

    Hier wird nur gefordert, dass in diesem Fall wie in jedem anderen RECHTSSTAATLICHE Grundsätze wie Unabhängigkeit des Gerichts, Unschuldsvermutung etc. gelten. Aber dafür haben Sie kein Verständnis, nicht wahr?

    Sie meinen also, in diesem Fall kann man das alles vergessen oder man macht sich der Sympathie verdächtig, wenn man das fordert?
    Schreien Sie aber bitte nicht, wenn SIE mal den RECHTSSTAAT benötigen.

    #12 golgatha (29. Mrz 2013 07:47)
    10 Giuliano92

    Kaum Jemand hier sympathisiert mit der NSU, wenn es sie denn wirklich gibt. Uns regt die Vorverurteilung in den gesamten Medien auf.

    Ich muss Giuliano92 zustimmen und finde nicht ok, daß er deswegen hier im Forum beleidigt wird. Wie war das noch mit Meinungsfreiheit? Macht Ihr etwa die gleichen Fehler wie die Linken?

    Es ist schon auffällig, wie seit Monaten immer genau diese Person in Schutz genommen wird, wenn es um Forderungen nach Rechtsstaatlichkeit und neutraler Berichterstattung geht. Und jetzt sagt bloß nicht, daß das nicht stimmt. Hier braucht sich keiner wundern, wenn PI in die rechte Ecke gedrängt wird. Es gibt sicher viele andere Personen, worüber man berichten könnte. Nur hört man bei PI nur noch über den Fall Zschäpe!

  40. R. lehnte nach eigener Aussage den Auftrag ab.
    ————————————–
    Vielleicht hat R. Schmiergeld von irgendeinem Schmierblatt für diese Aussage erhalten!?

  41. der „kampf“ gegen rechts in diesem staat ist echt schon lächerlich.
    es vergeht nicht ein tag wo nicht mindestens 3 lächerliche und nebensächliche meldungen zum thema rechts erscheinen.
    google news auf dem handy brauch man garnicht mehr gucken.
    selbst wenn in klein keleckersdorf irgendeine z- politikerin was zum thema sagt bleibt diese meldung 3 tage in den topnachrichten stehen.
    staatsfernsehen ala phönix kennt eh kein anderes thema mehr.
    zur besten zeit gibt es nur ein thema…hitler, 2. weltkrieg und böse nazis.
    wenn mal was über den islam oder andere länder
    es erinnert ganz stark an ein endendes system wie die ddr damals.
    aber es dient halt alles auch um natinales denken zu denunzieren.
    die linken hassen halt alles deutsche und die regierung nimmt es gerne auf im zuge der eu- diktatur.
    was mich wundert bzw nicht…warum lese ich noch nirgens, dass rot/grün die deutsche staatsbürgerschaft abschaffen will nach gewonnener wahl. sollte doch nen wahlthema werden.
    oder haben sie noch angst, dass dieses öffentliche vorhaben nen tick zuviel ist fürs wählervolk.
    hab mal bei facebook auf den seiten der spd und den grünen nach gefragt…kommentar wurde sofort gelöscht und ich gesperrt 😉

  42. #19 Powerboy,
    so wird es werden.
    Wie bei der US-Wahl oder bei der Papstwahl,nur viel länger, über Monate und Jahre hin, werden wir mit News, mit Sondersendungen, mit Zusammenfassungen der News und der Sondersendungen und mir der Zusammenfassung der Zusammenfassungen stündlich/täglich mit den aus den Fingern gesaugten Wahrheiten der Medienlügner belästigt werden.
    Halbgebildete werden zu Hauf in Sondersendungen als selbsternannte Experten ihren Schmarrn von sich geben. Und das für die Zwangsgebühr bis zum Erbrechen!

  43. #33 eigenerkopf

    Dass PI imer wieder über Zschäpe berichtet, ist eine Reaktion auf Politik, Justiz und Massenmedien, die sie unisono vorverurteilen.
    Zeitgleich werden mohammedanische Mörder und Gewalttäter geschont und ihnen die Flucht ins Ausland ermöglicht. Über diese Mißstände kann nicht oft genug berichtet werden.
    Der Nickname „eigenerkopf“ ist schon mal ein guter Ansatz. 😉

  44. Zu dem Umfeld der Dönermorde schrieb der Spiegel im August 2011 einen interessanten Bericht:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77108510.html

    Zschäpe wird das Ende des Prozesses wahrscheinlich nicht überleben.

    Es wäre interessant, wie der Express an die Info gekommen sein will, die Ermordung wird scheinbar schon vorbereitet…;-)

    später wird es heissen, wir müssen die Sicherheitsvorkehrungen im Hochsicherheitstrakt erhöhen..blablabla

    Das war es dann und alle werden zufrieden sein

  45. Frau Zschäpe bekommt mindestens drei Mal lebenslänglich.Wenn die Wahrheit rauskommt,wird dieser Staat zum Wackelpudding.Nach der Verurteilung wird sie in einem Knast der Republik „Selbstmord“ begehen,siehe Barschel!!!

  46. Leute, das Urteil steht schon fest! Die Richter können gar nicht anders urteilen. Es flossen schon Gelder an die Hinterbliebenen der Opfer,es wurden schon Strassen nach ihnen benannt,es wurden schon staatlich organisierte Trauerfeiern durchgeführt! Das ist einmalig in der deutschen Justizgeschichte. Auch wenn es zu einer Wende in dem Prozess käme,kann nicht sein was nicht sein darf. Der Prozess muß ein Schauprozess gegen Rächtz werden!!
    So einfach ist das.

  47. @#10 Giuliano92 (29. Mrz 2013 07:41)

    @#33 eigenerkopf (29. Mrz 2013 09:22)

    Wenn man sich ein wenig tiefsinniger mit den Artikeln auf PI über den NSU-Prozeß befasst, dann sollte jeder Leser bemerken, dass nicht Zschäpe oder die NSU in irgendeinerweise Vorzüge in der Berichterstattung erhält, sondern viel mehr der Umgang der deutschen Medien und der türkischen Community zu diesem Fall immer und immer wieder durchleuchtet wird.
    Da der Prozeß näher rückt, wird von den zuvor Genannten, eine Sau nach der anderen durch Dorf getrieben und PI greift dass auf.
    Egal, ob NSU oder Brandanschlag in Backnang, die Auswirkung, wie Fälle instrumentalisiert werden, ist das Anliegen von PI, so meine Meinung.

  48. Vielleicht war es gar nicht die NSU. Vielleicht waren es doch „innertürkische Konflikte“ (Drogendeals, Glücksspiel usw.) die für den Tod der 9 Türken + 1 Grieche verantwortlich sind.

    Wenn das beim Prozeß ans Licht kommen sollte, das wäre dann das Ende der Gutmenschenherrschaft in diesem Land.

    So wird’s wohl nicht ablaufen denn das Gutmenschentum ist stark und mächtig und nicht dumm, aber man kann ja hoffen.

  49. #26 Eurabier (29. Mrz 2013 08:44)
    #16 76227 (29. Mrz 2013 07:56)
    Demnächst:
    Zschäpe schreibt im Knast heimlich “Unser Kampf”!
    ————————————–
    Oder „Unsere NSU“.

    http://de.wikipedia.org/wiki/NSU_Motorenwerke

    Hoffentlich wird das NSU-Motorradmuseum in Neckarsulm nicht wegen rechtsnationaler Verdachtsmomente geschlossen und danach ersatzweise ein Türkenmuseum mit einem vergoldeten Aiman Mazyek-Schrein daraus gemacht! 🙁

  50. @#39 Abu Sheitan (29. Mrz 2013 09:29)
    #33 eigenerkopf

    Zeitgleich werden mohammedanische Mörder und Gewalttäter geschont und ihnen die Flucht ins Ausland ermöglicht. Über diese Mißstände kann nicht oft genug berichtet werden.

    In diesem Punkt gebe ich Ihnen recht.

  51. Ich finde das gestelzte Schubladenvokabular der linken Gutmenschenpresse immer so putzig:

    Oder gärt so viel Hass in Zschäpe, dass sie selbst im Knast noch Menschen anderer Hautfarbe angreifen will?

    Ist mir etwas entgangen, oder ist unter den (angeblichen) Opfern der „NSU“ gar kein Schwarzer, also Mensch „anderer Hautfarbe“? Oder zählen Türken und Griechen inzwischen auch zu Menschen mit „anderer Hautfarbe“? Das werden die aber bestimmt nicht gern lesen! Ich werde dem griechischen Gastwirt bei mir jetzt erstmal erklären, dass er leider eine andere Hautfarbe hat als ich, und werde ihn mitfühlend fragen, ob er deshalb oft diskriminiert und bedroht wird. Mal gucken, wie er das findet.

  52. Na ja, da offensichtlich arge Beweisnöte zum „NSU“ vorliegen muß man der Frau Zschäpe beizeiten irgendeinen anderen Scheiß vorwerfen!

  53. #53 linarlang (29. Mrz 2013 09:45)
    Oder gärt so viel Hass in Zschäpe, dass sie selbst im Knast noch Menschen anderer Hautfarbe angreifen will?
    ———————————
    Man muß andererseits natürlich ganz genau hinschauen!

    Wenn man nämlich ganz genau hinschaut kann man auch erkennen, dass Beate Zschäpe einen „Bösen Blick“ hat!

    Dafür gibt es mindestens 5 Jahre extra!

    http://www.n24.de/media/_fotos/bildergalerien/002012/mai2012/nsu/3.jpg

  54. #54 Strolchile (29. Mrz 2013 09:55)
    Er hat ‘Negerin’ gesagt.
    ——————————–
    Dafür gibt es Einzelhaft!

  55. 42 eigenerkopf

    Keiner wird deswegen hier beleidigt. Wir versuchen nur die Dinge zu hinterfragen. Ich mag Nazis nicht, denn sie sind mir zu dumpf. Aber auch für sie sollte „gleiches Recht für alle gelten“. Oder?

  56. Die wirksame Platzierung von Nazi-Schlagzeilen in vielen Medien erfolgt nach einem äußerst auffälligen Muster.
    Sobald in Internet-Foren festgestellt wird, die Deutschen werfen sich nicht wegen der Nazizeit unterwürfig in den Schmutz, sondern wagen es sich, stattdessen aufzumucken – wie neulich bei der Diskussion um die Platzvergabe bzw. Akkreditierung von Journalisten beim NSU-Prozess, bei der Diskussion über Kirchweyhe und die Bereitschaft der Deutschen für ein Steuerbetrugs-System wie Zypern zahlen zu müssen, wird sofort mit einer Nazi-Schagzeile schnell alles wieder ins Lot gebracht, zumindest wird es versucht.
    Diese Methodik ist in ihrer Ausführung mittlerweile doch etwas sehr plump geworden.

  57. #54 Strolchile (29. Mrz 2013 09:55)

    Er hat ‘Negerin’ gesagt.

    wo doch jedes Kind weiss, dass es ‘Schwarzin’ oder ‘Schwarz_IN’ heissen muss!

  58. Gott sei Dank findet die Gerichtsverhandlung in Bayern statt.

    Man stelle sich mal vor das Gericht wäre in NRW. Hannelore Stark würde doch persönlich auf Kosten des deutschen Steuerzahlers einen türkischen Richter einfliegen lassen und Gebetsräume im deutschen Gerichte einrichten lassen.

    Deutsche nichttürkische Pressevertreter hätten vielleicht in der dritten Reihe Platz, vor den neuen türkischen Herrenmenschen.

    So wäre es in NRW und so tickt die rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie. Aber so lange die Bevölkerung rotgrüne Realitätsverweigerer wählt, so lange bekommen wir den Islamofaschismus, die Islamisierung und die Türkisierung in Deutschland frei Haus!

  59. Was wäre passiert, wenn mehrer Mitinhaftierte Zschäpe fälschlicherweise beschuldigt hätten, weil sie sie nicht mögen und den Zeitungen glaubten?
    Antifanten hätten das ohne Skrupel getan und würden sich sogar noch im Recht fühlen.

    Es sieht so aus als wäre Zschäpe als Mensch ziemlich beliebt bei ihren Mitmenschen in der Vollzugsanstalt.
    Dort herrscht wohl mehr Vernunft als bei der hungrigen Hexenprozessmeute draußen. Fast jeder psychisch gesunde Mensch – und wenn er noch so kriminiell und asozial ist – möchte letztlich irgendwie doch Gerechtigkeit haben.

    Gesinnungsjustiz und Gesinnungsjournalismus sind etwas, was mich zutiefst verunsichert.

  60. Jenny R. ist das nicht die Mörderin, die ihre Freundin wegen Geld umgebracht hat???

    Oder vielleicht ist Jenny R. V-Frau des VfS im Gefängnis, man könnte doch Frau Tschäpe dann einen Mordauftrag anhängen zumindest, wenn sonst nichts hängen bleibt??

  61. Die Presse lügt, Farbige sind nicht im Gefängnis, weil Farbige keine Straftaten begehen, was für eine neofaschistische, rechtspopulistische, xenophobe Hetze gegen unsere toleranten Mitbürger!

    Vermutlich hat B.T. nicht rechtzeitig den Blick gesenkt, deswegen die Beschwerde.

  62. Offenbar MÜSSEN unter allen Umständen – auch Gründe an den Haaren herbeigezogen werden, nur um auch eine Verurteilung der jungen Frau zu rechtfertigen!

    Für den Fall, dass ihr eine Beteiligung an den Morden nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden kann – muss sich also die Justiz noch ein zweites „Standbein“ schaffen – denn ein (möglicher) Freispruch in der Türken-Mord-Sache „mangels konkreter Beweise“ wäre eine unsägliche Blamage für dieses Justiz-Wesen, weil ja schließlich einfach nicht sein kann – was nicht sein darf!

    Es ist in jedem Falle aber ein politischer Schau-Prozess – der hier konstruiert wird!

  63. gibt noch was peinliches oder unmögliches fuer rot-grüne media oder parteien?
    nein, propaganda ist bereit alles bis psychopathology machen und verbreiten.
    guten morgen, ddrrrrr….!

  64. @ #1 golgatha (29. Mrz 2013 07:04)

    Aus gut unterrichteten Kreisen habe ich gehört, dass Frau Zschäpe beim Hofgang “furzt”.

    Wollen Sie damit etwa das Verhalten von Frau Z. entschuldigen?

    Ich meine in einer Dokumentation von Guido Knopp gesehen zu haben, dass Hitler in seiner Jugend auch oft gefurzt hat. Außerdem hat er auch Neger_in gesagt.

  65. #59 TT (29. Mrz 2013 10:23)
    Was wäre passiert, wenn mehrer Mitinhaftierte Zschäpe fälschlicherweise beschuldigt hätten, weil sie sie nicht mögen und den Zeitungen glaubten?
    Antifanten hätten das ohne Skrupel getan und würden sich sogar noch im Recht fühlen.

    Die Antifa würde es nicht glauben – die Antifa GLAUBT jeden Müll, den sie vorgesetzt bekommt – wie man beim Anschlag auf Til Schweigers Haus und dem Auto seiner Lebensgefährtin vorgeführt bekam.

  66. Ich finde ja vieles was auf PI-News steht wichtig und richtig.
    Aber mit eurer bescheuerten, unterschwelligen “Unterstützung”(?) der NSU-Mörder macht ihr euch einfach nur lächerlich und unseriös.
    Daß ist sehr schade.

    Das ist ein Unterstellung. Für jeden PI´ler hier wäre es das Schlimmste, wenn an den Vorwürfen tatsächlich etwas dran wäre. Der Sache würde dies einen Bärendienst erweisen.
    Aber es kann nicht angegehen, dass die Politik und die Medien so tun, als ob der Prozess lediglich eine Formalie wäre. Es gilt im Deutschen Strafrecht die Unschuldsvermutung. Es ist tatsächlich einzigartig, dass vor Prozessbeginn schon Entschädigungen gewährt wurden und die Medien eine beispiellose Vorverurteilung vorgenommen haben, als ob der Fall nicht genügend zweifelhafte Facetten aufweist.
    Bin gespannt, wie das Gericht mit der Sache umgehen wird, wenn diese nicht zur geifernden Medienorgie verkommen soll.
    Ich wünsche dem Gericht eine glückliche Hand bei der Anwendung unseres ansich perfekten Rechtssystems.

  67. Aus gut informierten Kreisen habe ich erfahren, das die mächtige Fr. Z. aus ihrer Zelle heraus einen Anschlag auf den Bundestag plant…

  68. killerbee hat sich auf seinem Blog bereits mit Beate Zschäpe’s Richter Manfred Götzl befasst:
    …………….

    Manfred Götzl ist Richter in München.
    Manfred Götzl

    Um was für eine Person es sich bei ihm handelt, dazu folgende zwei Fälle:
    http://m.heise.de/tp/artikel/31/31167/1.html?from-classic=1

    1) In dem verhandelten Fall ging es um den damals 57jährigen Fahrradfahrer Josef I., der frühmorgens in der Laimer Unterführung ein
    junges Mädchen “Geh’ weg, ich will nicht mehr” schreien hörte.

    Neben ihr sah er einen Jugendlichen, der auf ihn einen “aggressiven” Eindruck machte, weshalb er ihm zu rief “Lass sie doch in Ruhe”.

    Als ihm der Angesprochene daraufhin antwortete “Hau ab, das geht dich nichts an” fuhr Josef I. zwar weiter,
    wurde aber trotzdem von dem Jugendlichen verfolgt.

    Als der 16-jährige ihn erreichte, stach ihm der nach eigenen Angaben völlig verängstigte Radler mit einem Taschenmesser in die Achselhöhle,
    worauf hin der Schüler viel Blut verlor und im Krankenhaus operiert werden musste.

    Für Richter Götzl war dies Anlass genug, gegen Josef I. eine Haftstrafe von viereinhalb Jahren wegen gefährlicher Körperverletzung zu
    verhängen – ein Strafmaß, bei dem keine Aussetzung zur Bewährung mehr möglich ist.

    Als der 57-jährige seine damals verspürte Angst im Prozess dadurch verständlich zu machen versuchte, dass er schilderte,
    wie er in der Vergangenheit von Jugendlichen derart zusammengeschlagen wurde, dass er zahlreiche Trümmerbrüche im Gesicht erlitt,
    die mit im Kiefer verbleibenden Drähten zusammengeflickt werden mussten, hielt ihm Götzl vor, in “Selbstmitleid” zu zerfließen.

    2) Anfang 2009 verurteilte der Richter den 30-jährigen Informatikstudenten Sven G., der sich mit einem Messer gegen fünf Albaner zur
    Wehr gesetzt hatte, zu einer Haftstrafe von 3 Jahren und 9 Monaten.

    Auch in diesem Fall musste der Verurteilte, der sich in seinem Leben noch nichts zuschulden hatte kommen lassen,
    die Haftstrafe ohne Bewährungschance antreten.

    Götzl erkannte zwar auf eine klare Notwehrsituation, empfand aber die Reaktion des Studenten als unverhältnismäßig –
    eine Sicht, die dieser anfangs nur bedingt teilen wollte, womit er sich offenbar den besonderen Zorn des Richters zuzog,
    der darauf hin – so die Süddeutsche Zeitung – “sichtlich verärgert” meinte:
    “Dass man sich vom Täter zum Opfer macht, haben wir hier noch nicht erlebt”

    .

    Viele Leute halten einen Vergleich von Götzl mit Freisler für angebracht, denn offenbar macht sich auch Götzl einen Spaß daraus,
    Unschuldige zu beschimpfen, bevor er sie hinter Gitter schickt.

    Ich hingegen halte diesen Vergleich für unverschämt und übertrieben; ich kann mir nicht vorstellen,
    daß Herr Freisler ein so mieses Stück Sch….e war, wie Götzl eines ist.

    .

    Und jetzt ratet mal bitte, wer der Richter beim Prozess gegen Beate Zschäpe sein wird!

    ………………………..

    Warum wohl dieses Stück S….e für die Frau Zschäpe ausgewählt wurde dürfte klar sein.
    Die oben beschriebenen Fälle stellen es klar.
    Frau Zschäpe darf keinen fairen Prozess erwarten.

    Auf Spiegel online wird dieses Stück Sch….e als “bessessenen” Richter mit “extrem kurzer Zündschnur” genannt.

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/zschaepe-richter-manfred-goetzl-fotostrecke-89741.html

    Für mohammedanische Kopfzertreter wird man dagegen einen nicht besessenen Richter mit kilometerlanger Zündschnur finden.

    Frau Zschäpe ist erledigt. Der Prozess eine Show und das Urteil steht schon fest.

    http://killerbeesagt.wordpress.com/2013/02/22/manfred-gotzl/

    Und hier Teil II:

    http://killerbeesagt.wordpress.com/2013/02/24/gotzl-reloaded/

  69. Weil es so schön zum Thema BRD-Justiz passt:

    Richter_IN spricht Türken frei, der einen Molotowcocktail gegen ein Wohnhaus schleuderte.
    Begründung: Er hat nur einen geworfen, obwohl er zwei dabei hatte. Dies sei als „Rücktritt von der Tat“ zu werten.

    Wann kommen solche Richter endlich in den Knast, wo sie hin gehören?

  70. #63 Anti-EU (29. Mrz 2013 10:58)

    Aus gut informierten Kreisen habe ich erfahren, das die mächtige Fr. Z. aus ihrer Zelle heraus einen Anschlag auf den Bundestag plant…
    —————
    … und zwar extrem konspirativ: in Gedanken!

  71. Merkwürdig, haben doch die Ausländer in der Nähe von Beates Wohnung ausgesagt, dass sie immer sehr freundlich und zuvorkommend war.

    Und nun soll sie ausgerechnet im Knast eine Negerin meucheln lassen will?

    Unser Polit-Journaille-Pack erfindet schamlos die grauslichsten Märchen, um die Hetze voranzutreiben. Es will Beate „hängen“ sehen.

    So wie sie gegen diese Frau immer schlimmere Hetze betreiben, immer dreistere Lügen erfinden, so machen sie das seit Jahrzehnten mit uns allen.

    Die Lügenfilme gegen unsere Vorfahren haben in der Welt den letzten Winkel erreicht. Udn zeigen Wirkung.

    Heute Abend schon wieder die Nazi-Schei..e im TV.
    Die schrecken vor nichts zurück. Nicht einmal an diesem Tag. Da kommt gleich Japan noch dazu. Klar, ein Volk allein kann gar nciht so furchtbar sein.

    So wie sie die Filme erfinden, erfinden sie die Neo-Nazi-Schaurigkeiten.
    Und die Angegriffenen werden immer mehr. Die Identitären oder andere Kritiker werden auch mit den Nazi-Topf geworfen

    Warum?

    DAmit sich NIEMAND wagt, sich irgendwo anzuschliesse, um den Niedergang unsres Volkes wenigstens mal anzuprangern.

    Vorgestern im RBB die „MUSLIMA“ Fronhoff über die Identitären…

    Wir haben die Inhalte dieser scheinbar so progressiven Jugendbewegung mal genauer analysiert und kamen zu einem erschreckenden Fazit: Islamfeindlichkeit, in schicker Verpackung.

    Was nicht ist wie die Mehrheit, muss weg. Wer ist das? Moslems. Die gehören nach Meinung der Identitären offenbar nicht nach Europa.

    Diese Bewegung ist nichts anderes als eine Anti-Islam-Kampagne, getarnt als Jugendbewegung. Fremdenhass mit zynischem Augenzwinkern.

    Das Reizwort der Identitären heißt: Masseneinwanderung. Die Suggestion: Flüchtlingsheere bedrohen Europa. Wer so von „ethnokultureller Identität“ redet, meint: Ausgrenzung von islamisch gläubigen Menschen. Identität wird zur Waffe. Null Prozent Rassismus? Wohl kaum.

    „Ich glaube, während früher sozusagen der ‚gemeine‘ Neonazi eher gegen den Türken, mit dem er eben auch im Alltag konfrontiert war, propagiert hat, haben wir es ja hier mit einer ganz allgemeinen Aussage gegen den Islam zu tun.
    Der Islam wird allein als Bedrohung dargestellt, als Ursache von Armut und Gewalt.

    „Wir sind die Bewegung, deren Generation doppelt bestraft ist, verurteilt, in ein Sozialsystem einzuzahlen, das durch Zuwanderung so instabil wird, dass für uns und unsere Kinder nichts mehr überbleibt. Wir sind die Generation, die für einen falschen Blick, weil sie jemand eine Zigarette verweigert oder einfach nur, weil sie deutsch ist, getötet wird. Eure multikulturelle Gesellschaft bedeutet für uns nur Hass und Gewalt. Das ist kein einfaches Manifest – das ist eine Kriegserklärung…“

    http://www.rbb-online.de/klartext/archiv/klartext_vom_27_03/identitaere_bewegung.html

    Kann man sich ansehen dort.

  72. wie geil ist das denn?
    Lol, rofl,roflmao!

    Ist denn schon der 1. April?

    Merken die „Qualitätsmedien“ eigentlich gar nicht, wie lächerlich sie sich mit solchen Meldungen machen?

    NSU und kein Ende, tagtäglich müssen wir uns jetzt von unseren GEZ und anderen Medien das Gejammer der Türken anhören, das sie keinen Platz im Gericht bekommen haben, selbst jetzt wird gelogen was das Zeug hält, man hätte sich rechtzeitug angemeldet heiß es jetzt, woher wollen die das eigetlich wissen, die anderen waren eben schneller, das zuzugeben wäre ja auch ein Eingeständnis eigener Unfähigkeit, das kommt für unsere türkischen „Freunde“ natürlich überhaupt nicht in FRage.

    Am geilsten finde ich immer, wie betroffen die Moderatoren der diversen Lügen-Sendungen in die Kamera gucken. Glauben die ernsthaft, irgendeinen normal denkenden Deutschen interessiert wirklich, ob da irgendwelche türkischen Journalisten im Gerichtssaal hocken?
    Aber mit solchen Themen kann man sehr schön von den viel wichtigeren Themen ablenken.

  73. #10 Giuliano92 (29. Mrz 2013 07:41)
    Ich finde ja vieles was auf PI-News steht wichtig und richtig.
    Aber mit eurer bescheuerten, unterschwelligen “Unterstützung”(?) der NSU-Mörder macht ihr euch einfach nur lächerlich und unseriös.
    Daß ist sehr schade.
    ………..
    Schade ist es, dass hier auf PI Zeitgenossen ihren Senf zu Dingen ablassen, die bis heute ncht bewiesen sind- und bei allen seriösen Berichten darüber auch nicht belastbar bewiesen werden können, demzufolge von einer gleichgeschalteten, linken Presse erlogen und erstunken sind. Wenn sich einer als tiefgläubig gegenüber jeder linken Schmiererlüge lächerlich macht, dann sind Sie das!!!
    Lesen Sie hier mal die Beiträge zur grandiosen Presseerfindung zur Erziehung des deutschen Untertans „NSU“ und deren Zweck, die deutsche Zipfelmütze noch mehr zu konditionieren und zu verblöden…

  74. selbst im ORF TV ist Beate Z. bereits vorverurteilt.
    Anscheinend sind die ÖR-Medien im Nachbarland auch nicht besser.
    Auch in den ORF Nachrichten wird gross über die Platzvergabe für Journalisten berichtet.

    Ekelhaft und widerlich.

  75. #65 mixer

    auch die „Ludendorfer“ stellen eine rechte Gefahr dar, jedenfalls wenn man den „Gutmenschen“ Glauben schenken darf, guckst Du hier:

    „Rechte „Ludendorffer“ spalten Dorfmark
    von Angelika Henkel, NDR Fernsehen, und Stefan Schölermann, NDR Info

    In einer Tür hängt ein Schild mit der Aufschrift „Geschlossene Gesellschaft“.Die „Ludendorffer“ treffen sich seit mehr als 30 Jahren über Ostern in Dorfmark. Für die einen ist sie eine „rechtsextreme Heimsuchung“ – für die anderen bedeutetet sie einen warmen Geldregen: die Ostertagung des selbsternannten „Bundes für Gotterkenntnis“ in der Ortschaft Dorfmark im Heidekreis. Eine Heimsuchung ist die Tagung für all jene, denen das rechte Ostertreiben ein Dorn im Auge ist – und das sind nicht wenige. Denn schließlich wird dieser „Bund für Gotterkenntnis“ von den Verfassungsschutzbehörden des Bundes und der Länder beobachtet – und das mit gutem Grund, wie Niedersachsens Verfassungsschutzpräsident Hans-Werner Wargel sagt: „Der Verfassungsschutz beobachtet sie, weil wir sie für rechtsextremistisch halten. Sie vertreten rassistisches, zum Teil nationalsozialistisches Gedankengut. Und insofern halten wir sie für eine rechtsextremistische Bestrebung.“ Bundesweit werden etwa 250 Personen dieser Gruppierung zugerechnet

    http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/heide/ludendorff101.html

  76. Hallo #75 zarizyn (29. Mrz 2013 11:32)

    Ich habs gesehen.
    Die Hetze richtet sich nur augenscheinlich gegen Zschäpe. Es geht um Einschüchterung aller Kritiker dieses verkommenen Systems, das uns vergiftet, betrügt, enteignet und mordet.

  77. denkt eigentlich jemand ernsthaft, dass Frau
    Zschäpe mit normalen Gefangenen eingesperrt ist. Ich denke sie ist zu 100% von gutbezahlten Beamten im Sträflingskleid umgeben, die versuchen, sich ihr Vertrauen zu erschleichen um vielleicht doch noch was in Erfahrung zu bringen was nützlich wäre, die eher dünne Aktenlage zu puschen.

  78. „….des letzten mutmaßlich letzten überlebenden Mitglieds des NSU…“

    Wo sind denn die vielen anderen geblieben, Herr Edathy?

  79. Die zwei Uwes sind doch lediglich verstorbene Verdächtige in einem Ermittlungsverfahren. Wie kann man hier unterstellen, dass sie Schuldige sind ohne das Andenken Verstorbener zu verunehren?

    Der Trend geht ganz klar dahin, dass jede Tat eines Rechtsradikalen eine rechtsradikale Tat ist.

  80. Fast bei jedem größeren Prozess tauchen plötzlich Mitgefangene auf, die von „Geständnissen“ usw. faseln. Und die Justiz greift bereitwillig auf diese Zeugen zurück, weil sie ja der Anklage dienlich sind.

  81. Hallo #84 achdumeinenase (29. Mrz 2013 11:46)

    Ich denke sie ist zu 100% von gutbezahlten Beamten im Sträflingskleid umgeben, die versuchen, sich ihr Vertrauen zu erschleichen um vielleicht doch noch was in Erfahrung zu bringen was nützlich wäre, die eher dünne Aktenlage zu puschen.
    —————————-
    Das sind ZI!

    Zelleninformatoren nannte die Stasi das. Das waren tatsächlich Häftlinge, verkommenes Gesindel, denen Hafterleichterungen oder Entlassung versprochen wurden.

  82. Am meisten empört wie immer das Schweigen der Kirche, wenn der Rechtsstaat von den Mächtigen ausgehebelt wird.

    Benedikt XVI. hat im Bundestag immerhin noch gewarnt, dass ein Staat ohne Recht nichts als eine Räuberbande sei, aber die EKD ist hier ein Totalausfall.

  83. Ich gehe davon aus, dass das Urteil bereits feststeht, genau wie seinerzeit im Fall des Dresdner Gerichtsmörders. Wäre es ein ganz „normaler“ Mord (also Deutscher gegen Deutsche) gewesen, dann hätte es vielleicht ein paar Jahre Knast gegeben (wenn überhaupt, da der Täter ja bekanntlich psychisch labil ist).

    Da aber hochrangige Politiker aus islamischen Ländern interveniert haben und am liebsten die Todesstrafe gesehen hätten, blieb dem Richter also nichts anderes übrig, als die Höchststrafe + Sicherungsverwahrung zu verhängen. Es kann sich hier jeder sicher gut vorstellen, was in Deutschland los wäre,wenn die Frau nur ein paar Jahre bekäme oder gar freigesprochen würde …

  84. #61 Sozenschreck01 (29. Mrz 2013 10:02)

    #54 Strolchile (29. Mrz 2013 09:55)
    Er hat ‘Negerin’ gesagt.
    ——————————–
    Dafür gibt es Einzelhaft!

    Na, na, na! Stilechter wäre Steinigung. Aber ohne anwesendes Weibsvolk bitte 🙂

  85. Viele hier haben es schon verstanden. Das Urteil steht schon fest und es wird nur noch ein riesen Hexenschauprozess gegen rääächts.
    Zu befürchten ist aber in der Tat, dass Zschäpe die zweieinhalb Jahre Prozess nicht überleben wird.
    Spätestens wenn es zu einem Freispruch kommen sollte, oder die Gefahr besteht sie packt mit einer evtl. Wahrheit aus wird sie sich im Knast heisigen.

  86. So völlig unschuldig sind die beiden Uwes doch nicht, oder haben sie nicht Zschäpe gebeten, ihre Bekenner-CD mehrfach zu verschicken?

  87. #10 Giuliano92 (29. Mrz 2013 07:41)

    Ich finde ja vieles was auf PI-News steht wichtig und richtig.
    Aber mit eurer bescheuerten, unterschwelligen “Unterstützung”(?) der NSU-Mörder macht ihr euch einfach nur lächerlich und unseriös.
    Daß ist sehr schade.

    Wie ja schon von anderen hier geschrieben, geht es einzig und allein um die Instrumentalisierung dieses Falles im „Kampf gegen rechts“. Falls du auch nur einen „unterstützenden“ Kommentar entdecken solltest, bitte ich hier um den Beleg.

    Zum Artikel:
    In meinen Augen ist diese peinliche Meldung über Tschäpes angeblichen Knast-Rassimus nur ein Versuch, mehr Material für die Anklage „zu liefern“. Die Medien, Dumont-Presse u. Co., haben längst gemerkt, dass es soviel gar nicht gibt, um Tschäpe als Monster-Terroristin zu verurteilen.
    Ihre Helferrolle ist klar. Aber sie wird versuchen, ähnlich wie die Helfer der RAF, ihre Beteiligung insgesamt als niedrig darzustellen.

  88. FAZ:

    Trotz anhaltender Kritik wird das Oberlandesgericht München nichts am Zulassungsverfahren für Journalisten im NSU-Prozess ändern. Es bleibe bei der Akkreditierungsliste, der zufolge kein türkisches Medium einen garantierten Platz im Gerichtssaal erhält, sagte der Präsident des Oberlandesgerichts, Karl Huber, am Donnerstagabend. Weiter sprach er sich gegen eine Videoübertragung des Prozesse für Journalisten in einem anderen Gerichtssaal aus. Dies hatten namhafte Juristen und auch Politiker zuvor abermals gefordert.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gerichtspraesident-zum-nsu-prozess-deutsche-journalisten-muessten-tuerkischen-kollegen-den-vortritt-lassen-12130860.html

  89. #10 Giuliano92 (29. Mrz 2013 07:41)

    Reichlich Kommentare gibts ja schon.
    Wenn sie was VERBROCHEN hat was im Gesetz als strafwürdig steht- dann ab dafür.

    Es werden nur Blubberblasen kommen. OK, vielleicht hat sie die Hütte angebrutzelt, das sitzt sie aber auf Sicher mit der U-Haft ab und den Rest auf einer AB ab.

    Das Lächerliche ist doch von unseren „Industrie gegen Rääächts“, das ganze noch besonders zu toppen und die Leute, die der Mist meist schon gar nicht mehr interessiert, auf Spur zu halten

  90. OT

    Bürger Protest wirkt !

    Trotz einer riesen Medienkampagne gegen die Bewohner des kleinen Heide Dorfs Undeloh, angezettelt von einem Wochenblatt Redakteur,
    in der die Bewohner als Rassisten und Ausländerfeinde tituliert wurden, hat der Landkreis jetzt auf die Pläne für ein Asylbetrüger Heim verzichtet.

    Ein schöner Erfolg !!

    Schöne und friedliche Ostern für alle PI Leser, trotz des Schietwetters, wünscht

    Zarizyn

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/buchholz/politik/undeloh-asylbewerber-kommen-nicht-d8196.html

  91. #89 etsi (29. Mrz 2013 11:59)

    Der Trend geht ganz klar dahin, dass jede Tat eines Rechtsradikalen eine rechtsradikale Tat ist.
    – falsch Parken
    – Alimente nicht bezahlen
    – Rückwärtsfahrt in der Einbahnstrasse
    – Benutzung betsimmter Wort, wie Autobahn, Gas geben,…

  92. @ #62 golgatha (29. Mrz 2013 10:03)

    Ich mag Nazis nicht denn sie sind mir zu dumpf.

    Aber es gibt doch wahrscheinlich auch andere. Oder?

  93. Eilmeldung !!!!

    In Absprache mit der Türkischen Regierung wird bei diesem Prozess die einmalige Todesstrafe eingeführt.

    Ironie Off

    Frohe Ostern allen Politisch inkorrekten

  94. #79 Eugen von Savoyen (29. Mrz 2013 11:01)

    Richter_IN spricht Türken frei, der einen Molotowcocktail gegen ein Wohnhaus schleuderte. Begründung: Er hat nur einen geworfen, obwohl er zwei dabei hatte. Dies sei als “Rücktritt von der Tat” zu werten.

    Dieses „Rücktritt von der Tat“-Argument wurde auch schon von den Verteidigern benutzt, um den afghanischen Mohammedaner Sajed A., der in Frankfurt islamkonform sein Messer in Rabbi Zalman Gurevitch versenkte, zu entlasten.

    Hätte A. wirklich töten wollen, hätte er mutmaßlich weiter stechen müssen. Für die Verteidiger Bernd Kroner und Ulrich Endres ist ein solcher Geschehensablauf allenfalls ein „klassischer Rücktritt vom Versuch“ (der Tötungsabsicht, ed.)…

    http://honestlyconcerned.info/bin/articles.cgi?ID=IA4908&Category=ia&Subcategory=NONE

    http://www.pi-news.net/2008/05/dreinhalb-jahre-fuer-messerstecher-von-frankfurt/


  95. @Heinrich Seidelbast (29. Mrz 2013 07:27)
    @Der Zeitgeist   (29. Mrz 2013 07:10)  
    @Giuliano92 (29. Mrz 2013 07:41)
    @uwe7165 (29. Mrz 2013 08:26)
    @eigenerkopf (29. Mrz 2013 09:22)
    @Poli Tick (29. Mrz 2013 10:56)
    @mixer (29. Mrz 2013 11:44)
    @Entenflott (29. Mrz 2013 12:53)

    Wer kann heute öffentlich irgendeine noch so dumme und lügenhaft erfundene Anschuldigung gegen gewisse Personen der Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts zurückweisen, ohne der Verharmlosung, wenn nicht Verleugnung faschistischer Gewalt geziehen zu werden? Allenfalls durch lange Forschungstätigkeit legitimierte und hundertfach als politisch korrekt ausgewiesene Historiker können hoffen, so etwas ohne allzu großen Ansehensverlust durchzustehen.

    99% aller je über Frau Tschäpe geschriebenen Texte haben sie bereits in der einen oder anderen Form schuldig gesprochen. Aus Gründen der Systemrelevanz k-a-n-n sie gar nicht mehr freigesprochen werden. Daher macht jeder, der zur Verteidigung der Humanität oder unserer Rechtsordnung irgendeine – und sei es eine noch so dumme, lügenhafte und belanglose – Anschuldigung gegen sie zurückweist, sich im Verständnis der indoktrinierten Masse schon heute der Verharmlosung, wenn nicht Verleugnung faschistischer Gewalt mindestens verdächtig.

    Auch dies ist ein relevantes Anzeichen eines neuen Totalitarismus, eines faschistischen Antifaschismus (Horkheimer, Silone), einer kommenden Periode der Schreckensherrschaft modernen Jakobinertums.

  96. Einfach mal abwarten ob es in der ehemaligen Hauptstadt der Bewegung einen Roland Freisler (reloaded) gibt. Diese Position ist ja in der DDR 2.0 noch unbesetzt.
    Die Weichen für einen medienwirksamen Schauprozeß sind jedenfalls gestellt und das Urteil scheint zu 100 % festzustehen. Wenn es wirklich wider erwarten anders kommen sollte bleibt immer noch der „Freitod“, als Schuldeingeständnis.
    Wenn es wirklich stimmen sollte, daß diese 2 „UWES“ über Jahre Menschen ermordeten, wäre dieses niemals eine politische oder rassistische Straftat. Ohne direkte offene Bekenntnis mit politischem oder rassistischem Hintergrund zu jedem der einzelnen „Taten“ macht keiner dieser Morde Sinn.
    Cui prodest scelus, is fecit?

  97. Was der große Adolf damals zu seinem Bedauern versäumt hat, betreiben die vielen kleinen Adolfs heute um so gründlicher:

    …den Schlag gegen Rechts.

    Mehr Geld für den „Krampf gegen Krächz“!

  98. Im Knast zählt das Faustrecht. Und je primitiver ein Mensch ist, desto aggressiver werden auch seine „Umgangsformen“ sein.

    Ich kenne Frau Zschäpe nicht, auch ist ihre Schuldigkeit noch nicht bewiesen.
    Aber wer weiß wie aggressiv nicht nur kriminelle schwarze Frauen an sich sind,
    der kann sich vorstellen, dass man da, unabhängig ob die Beschuldigung stimmt oder nciht, Vorsichtsmaßnahmen treffen muß.

    Ein Blick in die US-Knäste zeigt, wie da die „soziale-Kommunikation“ aussieht.

    Gewalt, direkt oder indirekt, die erste Macht im Knast.

  99. Die Logik der Dinge gemäß mußte es ja so kommen. Irgendetwas muß gefunden werden, bevor der Prozeß beginnt, egal ob an den Haaren herbeigezogen oder plumb erfunden, denn ein Freispruch wäre der Untergang des Systems. Der „Kampf gegen Rechts“, von dem unzählige Stiftungen und Vereine, Lobbyisten der Migrationsindustie und Hysteriker abhängig sind, muß geführt werden um jeden Preis. Und das ist wörtlich zu nehmen. Hier zeigt der Staat sein häßlichstes, antidemokratischstes Gesicht, hier wuchert ein Gemisch von Gesinnungsterror, Werteverdrehung, Antipatriotismus, Rassismus gegen Einheimische, Einschränkung der Meinungsfreiheit und Demonstrationsverbot. Das sind wesentliche Züge einer Diktatur.

  100. #106 Babieca (29. Mrz 2013 13:49)
    #79 Eugen von Savoyen (29. Mrz 2013 11:01)

    Richter_IN spricht Türken frei, der einen Molotowcocktail gegen ein Wohnhaus schleuderte. Begründung: Er hat nur einen geworfen, obwohl er zwei dabei hatte. Dies sei als “Rücktritt von der Tat” zu werten.

    Dieses “Rücktritt von der Tat”-Argument wurde auch schon von den Verteidigern benutzt, um den afghanischen Mohammedaner Sajed A., der in Frankfurt islamkonform sein Messer in Rabbi Zalman Gurevitch versenkte, zu entlasten.

    Hätte A. wirklich töten wollen, hätte er mutmaßlich weiter stechen müssen. Für die Verteidiger Bernd Kroner und Ulrich Endres ist ein solcher Geschehensablauf allenfalls ein “klassischer Rücktritt vom Versuch” (der Tötungsabsicht, ed.)…

    http://honestlyconcerned.info/bin/articles.cgi?ID=IA4908&Category=ia&Subcategory=NONE

    /2008/05/dreinhalb-jahre-fuer-messerstecher-von-frankfurt/
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ja, langsam und „unterschwellig“, nehmen nicht nur unsere Gerichte, die un-logig koranischen nicht-Denkens an.

    Das alles hat doch nichts mit einer objetiven, kausal Wissenschaftlichen aufgeklärten und logischen Denkweise zu tun.

    Mit dem Denken verändern sich leider auch unsere manifesten real-existierenden Verhältnisse. Und das ist nicht so gut 🙁

  101. #114 UP36 (29. Mrz 2013 15:50)
    Die Logik der Dinge gemäß mußte es ja so kommen. Irgendetwas muß gefunden werden, bevor der Prozeß beginn.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ja, davor waren es ja Kindersex-Dateien.
    Schon kann man natürlich ganz besonders gut Hetze betreiben. Hat aber wohl nicht ganz so gut gezündet.

    (Das ist feige Morde besonders abartig finde, von wem auch immer, muß ich wohl nicht weiter begründen)

  102. Zum Prozessauftakt muss die Öffentlichkeit noch mit viel mehr schwachsinnigem Mist überflutet werden, um ja keinen Zweifel am tief verwurzelten Rassismus von Tschäpe aufkommen zu lassen. Wenn ihr die persönliche Beteiligung an den Morden nicht nachgewiesen werden kann (wovon ich fest ausgehe), müssen wenigstens ihre mutmasslichen Gedanken und ihre „böse“ Gesinnung politisch korrekt bestraft werden…

  103. #19 Powerboy (29. Mrz 2013 08:16)

    Der Zschäpe-Prozeß verspricht ein gigantischer Show-Prozess stalinistischen Ausmaß zu werden.

    Die Geschichte zeigt, dass in Deutschland (im Gegensatz zu Russland) juristische Überraschungen möglich sind.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Reichstagsbrand#Der_Reichstagsbrandprozess

    Das Urteil wurde im Ausland mit Erleichterung, von der nationalsozialistischen Presse mit Entrüstung aufgenommen. …

    Wenn die Unabhängigkeit des Gerichts auch bereits deutlich eingeschränkt war, zeigte das Urteil doch, dass die Kontrolle des Regimes über die Justiz noch nicht vollständig gesichert war. Der Prozess wurde daher eine Haupttriebkraft zur Schaffung eines außerordentlichen Strafrechts. Dazu gehörte nicht zuletzt die Einrichtung des Volksgerichtshofes.[13]

    Offensichtlich traut man der Justiz nicht ganz und will als Plan B zusätzliche Anklagepunkte für Zschäpe haben.
    Man will sie so oder so im Gefängnis behalten, weil sie offensichtlich nicht kooperativ ist.

  104. Wieso muss jetzt das Wort „Neger“ in der Schlagzeile verwendet werden? Das ist unnötig und entspricht nicht den Grundsätzen von PI.

  105. Ähnlich wie beim Reichstagsbrand mit van der
    Lubbe 1933 dann gings erst richtig los,
    mit den damaligen Opfern

  106. #78 F4TM4N (29. Mrz 2013 11:01)
    Und jetzt ratet mal bitte, wer der Richter beim Prozess gegen Beate Zschäpe sein wird!
    ———————————-

    Ich weiß es!

    Sogar seine rote Robe Farbe paßt sehr gut:

    http://www.monstersandcritics.de/downloads/downloads/articles2/54574/article_images/image7_1200700448.jpg

    Man sollte auch darüber nachdenken, ob sich das Volksgerichtshofgebäude für den „NSU-Prozeß“ nicht besser eignet, als das OLG-Gebäude in München.

    Schon wegen des geschichtlichen Hintergrundes:

    http://www.kingsacademy.com/mhodges/03_The-World-since-1900/06_Dictatorship/pictures/ELS-093_Marinus-van-der-Lubbe-on-trial.jpg

    …und wegen der dann auch möglichen Unterbringung von türkischen Medienvertretern.

    http://4.bp.blogspot.com/_mDOCbLcPpU0/TRkZG6AKW0I/AAAAAAAAAG4/Cd7paNOd8as/s1600/Graue+W%25C3%25B6lfe-Marsch.jpg

  107. Ist das schon die Vorbereitung zum Prozess gegen Zschäpe? Quasi den Ruf der Angeklagten noch etwas „verbessern“ damit das Urteil dann auch wie gewünscht ausfällt?
    Vor allem in den Augen der türkischen Medien, die ja ein Wort bei der Urteilsfindung mitsprechen wollen.

  108. #83 Yogi.Baer (29. Mrz 2013 11:25)

    Jetzt aber mal Hand auf’s Herz.
    Wenn eine vermeintlich bestehende z.B. salafistische „Geheim-Terrorzelle“ hierzulande allem Anschein nach für Morde an einigen Deutschen verantwortlich wäre, würde bei P.I. doch ein ganz anderer Wind wehen – die angeprangerten Muslime wären hier doch bereits allesamt einstimmig für schuldig befunden worden und die Terrorzelle zur großen Gefahr für die Demokratie stilisiert.

    Onur Urkal bspw. ist auch noch nicht rechtskräftig als Täter im Fall „Jonny“ verurteilt, doch wird er hier schon als „Mörder“ gebrandmarkt.

    Die Unschuldsvermutung bedeutet nicht, dass der Freigesprochene bewiesenermaßen unschuldig ist, sondern lediglich, dass man ihm seine Schuld verfahrensrechtlich nicht nachweisen konnte. Das darf man nicht vergessen.

    Ich persönlich bin allerdings von der Schuld Onur Urkals wie auch von der Beate Zschäpes mehr als überzeugt.

  109. #119 THTHT (29. Mrz 2013 16:45)

    Das sehe ich genauso.

    Die von mir eingangs angeprangerte Einseitigkeit sowie das angeprangerte Vokabular in einigen wenigen Artikeln von P.I. kommen exakt wieder in diesem Artikel zum Vorschein.

    „Unnötig“ trifft es präzise.

  110. #119 THTHT (29. Mrz 2013 16:45)
    Wieso muss jetzt das Wort “Neger” in der Schlagzeile verwendet werden? Das ist unnötig und entspricht nicht den Grundsätzen von PI.
    ……………….
    #125 Santana (29. Mrz 2013 18:57)
    #119 THTHT (29. Mrz 2013 16:45)
    Das sehe ich genauso.
    Die von mir eingangs angeprangerte Einseitigkeit sowie das angeprangerte Vokabular in einigen wenigen Artikeln von P.I. kommen exakt wieder in diesem Artikel zum Vorschein.
    “Unnötig” trifft es präzise.
    —————————————
    Es geht hier eindeutig nicht um Grundsätze von pi, sondern um Erziehungsversuche durch einen verfälschenden Sprachgebrauch für Begriffe von rotgrünen Chaoten für ihre Gutmenschen-Ziele.

    Der Begriff Neger ist und war nie diskriminierend gemeint und wurde schon längst im Sprachgebrauch z. B. angesehener deutscher Literaten verwendet, als es noch gar keine Sozen oder Grüne mit ihren bescheuerten Versuchen zum sprachlichen Diktat gab!

    Ähnliches gilt auch für den Begriff „Zigeuner“, die sich selber auch „Zigans“ nennen!

    Diskriminierend hingegen aus der Zeit des Sklavenhandels war schon immer der Begriff „Nigger“.
    Diese Begriffsverwendung werden Sie von pi-Kommentatoren gewiss nicht erleben!

    “Unnötig” trifft vielmehr präzise der Versuch der Sprachveränderung von rotgrünen Gutmenschen und Gesinnungschaoten für ihre Zwecke!

    Merke:
    Alle Nichtgrünen und Nichtsozen sind Nazis und Rassisten! 😉

  111. Hi,

    ich fand Pi eigentlich ganz gut, weil hier auch mal gegen den Gesinnungs-Terror der politisch korrekten Mainstream-Presse geschrieben wird.

    Aber glaubt ihr wirklich, dass Worte wie „Negerin“ benutzt werden sollten? Ich finde das durchaus abwertend.

    Wenn ihr hier wirklich etwas erreichen und nicht bloß mit anderen Miesepetern zetern wollt, dann wäre es besser, solches Vokabular zu unterlassen..

    Genauso dämlich finde ich es, diese NSU-Terroristen zu verteidigen. Es ist natürlich sinnvoll zu erwähnen, dass in den letzten 10 Jahren weit mehr Türken von Türken ermordet wurden, als von Rechten. Und dass es auch viel deutsche Opfer rassistischer Türken gibt, die grundlos totgeschlagen werden.

    Aber in den absoluten Populismus abzugleiten ist hier leider Fehl am Platze.

  112. #126 Sozenschreck01 (29. Mrz 2013 19:23)

    Was Du denkst, kann man so vertreten.

    Ich sehe das dennoch anders:

    „Neger“ ist nicht selten abwertend gemeint und soll aus der individuellen Persönlichkeit durch Abstraktion eine Art „Objekt“ machen.
    In der Literatur wurde dieser Begriff zu einer Zeit verwendet, als Afrikanischstämmige in der Öffentlichkeit noch ausnahmslos als einfältig, rückständig und unzivilisiert wahrgenommen wurden und galt damals sozusagen als „politisch korrekt“.
    Sogar der Philosoph Kant sprach ihnen jegliche Vernunft ab und lediglich animalische Instinkte zu. Angesichts des Ansehens und der Leistungen Kants heißt das aber noch lange nicht, dass man dies zwingend so stehen lassen müsste.
    Man bricht sich keinen Zacken aus der Krone, wenn man stattdessen für Afrikanischstämmige die Bezeichnung „Schwarzer“ (als Gegenpol zum „Weißen“, was ja für Europäer geläufig ist) benutzt oder direkt die jeweilige Nationalität benennt, z.B. „Somalier“, „Äthiopier“, „Brasilianer“, „US-Amerikaner“ etc. . Die Schwarzen haben ja nicht eine homogene „Afrikaner-Kultur“, sondern sind mittlerweile kulturell sehr breit gefächert.
    In Bezug auf kulturelle Traditionen wie etwa bei Gedichten, Märchen oder sogar Schlemmereien sehe ich das aber ausnahmsweise anders. Beim „Negerkönig“ etwa ist keine Abwertung zu erkennen; sofern Kinder dann Gefahr laufen sollten, diese Bezeichnung für Afrikanischstämmige zu verwenden, kann man sie ja notfalls auf die negative Konnotion hinweisen und sodann korrigieren. Hat bei den meisten von uns ja auch problemlos funktioniert..
    „Negerkuss“ finde ich ohnehin nicht weiter dramatisch. Da wird kein Bezug zu einem Menschen in herabwürdigender Weise hergestellt.
    Jetzt überall herumzuforsten und alles „politisch korrekt“ abzuändern, halte ich daher für äußerst albern.
    Die Verwendung des Wortes „Neger“ gegenüber einer Person wird aber als „Beleidigung“ strafrechtlich verfolgt und kann zivilrechtliche Ansprüche begründen (vgl. http://www.ksta.de/koeln-uebersicht/gericht–an-neger-vermieten-wir-nicht-,16341264,12778922.html).

    Sollte jemand dennoch das Wort „Neger“ benutzen, unterstelle ich ihm natürlich nicht pauschal, dass er ein „rassistischer Nazi“ sei! Allenfalls Sturheit und/oder Taktlosigkeit.

    „Zigeuner“ hingegen beschreibt eine eigene Ethnie und Kultur, die aus Nordindien abstammt. Auch wenn sie sich in verschiedenen Staaten niedergelassen haben, haben sie dennoch ihre kulturellen Gemeinsamkeiten insoweit – mal mehr, mal weniger – bewahrt.

    Diesem Begriff wird von der Öffentlichkeit deshalb (zurecht) keine derart herabwürdigende Bedeutung beigemessen, auch wenn er zuweilen abwertend gebraucht wird. Daher gilt es nur als „taktlos“, wenn man diese Bezeichnung verwendet; rechtliche Konsequenzen ergeben sich daraus allerdings nicht. Einige Zigeuner nennen sich sogar selbst noch so – wie selbstverständlich.

Comments are closed.